The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1815

        Mangas (Mangawa) - Japanische Farbholzschnitte

      (um 1815). 42 unpaginierte Seiten mit 27 Original-Holzschnitten auf Japan-Papier (davon 12 doppelseitig), original kartoniertes Blockbuch, (leicht fleckig/Vorsatzseiten berieben) - Band 3 / Enthält: Tiere, Pflanzen, Charaktere aus dem Japanischen -

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 1.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        [Manuscript] Bulletin A son Excellence le Duc de Feltre...

      manuscript: Bruxelles, 19 Juin 1815. MANUSCRIPT, one page, 17.5 x 15 cm. Baron van der Capellen was sent to Brussels by the Dutch King William I to represent Duttch interests in the coalition opposing Napoleon. Upon the allied victory at Waterloo, he sent this hurried note to Henri Jacques Guillaume Clarke (1765-1818), who, for his services as French General, Napoleon made Minister of War and 1st Duke of Feltre. As Napoleon's fortunes failed, Clarke's realistic advice was resented and he was replaced as minister. He then turned to serve Louis XVII, also as minister of war. He was with the King in Ghent when Napoleon moved his army into Belgium. This note from one high functionary to another was to inform Louis XVII that he was again King of France. This important document had been pasted onto cardboard and was removed and restored by Elizabeth Coombs. Stock#MsFlat001.

      [Bookseller: The Owl at the Bridge]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Rheinischer Merkur. Heft 262 (2. Juli 1815) - Heft 357 (10. Januar 1816), 32 Beilagen zu den Nummern und das Blatt zum Verbot der Zeitschrift, ihrer Beschlagnahmung und der Verhaftung des Druckers vom 18. Januar 1816.

      Druck bei Pauli bzw. ab Heft 277 bei Heriot, Koblenz 1815 - 1815-1816. 226 nn. Bll. Die letzten 96 Nummern, 32 Beilagen und das Blatt zur Zensur in 1 Band. marmorierter Pappband d. Zeit mit handschriftl. Rückenschild. Jeweils mit Holzschnittvignette auf der ersten Seite. Einband etwas bestoßen und beschabt; Kanten beschabt; einige kleine Bezugsfehlstellen; kleine Fehlstelle und etwas größere Bezugsfehlstelle am unteren Kapital; Bibliotheksschildchen auf dem Rücken; Vordervorsatz herausgetrennt; teils stockfleckig und etwas gebräunt; erste 2 Bll. mit Wasserrand im Kopfsteg; vereinzelt etwas braunfleckig; Stempel, Bibliothekssignatur und kl. Ausschnitt aus einem Katalog (Antiquariatskatalog) auf dem vorderen Innendeckel; alter Eintrag (Rechnung) auf dem hinteren fl. Vorsatz. Geschlossene Folge der letzten 96 Nummern der bedeutenden Zeitschrift. Goedeke VI, 204.21/ Diesch 1582. 1600 Gramm. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: AixLibris Antiquariat Klaus Schymiczek]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Rheinischer Merkur. - [1815].

      Der Band enthält den Jahrgang 1815 des Rheinischen Merkur (2. Januar 1815 bis 29. Dezember 1815) mit den Nummern 172 bis 351 (fehlend: Nummern 186, 200, 267, 268, 284, 292, 298 bis 301, 332 und 346). - Etwas berieben und bestoßen, der Rücken an Kopf und Fuß und in den Gelenken etwas rissig insgesamt etwas fleckig, insgesamt gering eselsohrig sonst und insgesamt gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 4.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Mägdesprung (Harzgerode). - Gesamtansicht. - Johann Heinrich Bleuler. - "Mägdesprung im Selkenthale".

      - Historische Ortsansicht. Zeichnung / Gouache, um 1815. Von Johann Heinrich Bleuler d.Ä. 40,6 x 59,8 cm (Darstellung) / 49 x 67,5 cm (Blatt). Links unterhalb der Darstellung in Tusche signiert, darunter betitelt. - Blick auf die Selke mit der Ortschaft beiderseits des Ufers. Am rechten Ufer der 1812 errichtete Obelisk. - Lediglich im Randbereich des Blatte leicht schmutz- und wasserfleckig. Verso Reste vormaliger Montierung. Sonst sehr guter Zustand mit wohlerhaltenem Korlorit. Johann Heinrich Bleuler d.Ä. (1758 Zollikon bei Zürich - 1823 Feuerthalen). Schweizer Landschaftszeichner, -maler und Kupferstecher. Erhielt zunächst eine Ausbildung als Porzellanmaler. Schüler von Heinrich Utser. Liess sich zu Beginn der 1780er Jahre in Feuerthalen nieder. Gründete dort 1788 eine Kunstschule, die Bleuerische Malschule. 1799-1804 er Aufenthalt auf Schloss Laufen bei Schaffhausen. 1804 Rückkehr nach Feuerthalen. Fertigte Schweizeransichten v.a. nach Ludwig Hess. Geschätzt wurden seine Gouachen mit eigenen Landschaftsmotiven. In den letzten Lebensjahren widmete er sich vorwiegend der Blumenmalerei. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: GALERIE HIMMEL]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Göckingk"). Deutsch Wartenberg (heute Syców), 30. VIII. 1815.

      1815. 1 S. auf Doppelblatt. 4to. Mit eh. Adresse (Faltbrief). An die Nicolaische Buchhandlung in Berlin: "In dem beykommenden Päckchen übersende ich einige Duplicate, die mir, da ich die Werke wozu sie gehören, vollständig besitze, nichts mehr nütz sind, Ihnen hingegen vielleicht ein unvollständiges completiren können [...]". Die anschließende Liste von Bänden, die er hat und die ihm fehlen, wurde vom Adressaten zum Zeichen der Bearbeitung etwas angestrichen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 6.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        LÜBECK., "Plan de la Baie de Lübeck .. publié par Ordre du Roi". Plan der Lübecker Bucht mit Einzeichnung der Küstenorte Kellinghusen, Grömitz, Neustadt, Travemünde, Schwartau, Dassau und Elmenhorst. Oben zwei Panorama-Ansichten von Travemünde und Neustadt. Im unteren Drittel "Plan de L'Entrée de la Trave" mit Grundrißplan von Travemünde.

      Altkol. Kupferstich von F. Collin, dat. 1815, 93,5 x 62 cm. Prachtvoller Plan mit Titelkartusche, gestochenen Erklärungen und zwei Meilenzeigern. - Tadellos und farbfrisch erhalten. Schleswig-Holstein

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 7.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Plakat zu einer Vorstellung.

      Umfangreicher Text, oben mit gr. Holzschnitt (53 x 51 cm). Blattgr.: 160 x 83 cm. U. a. treten auf: Miss Zephora, Erste Künstlerin vom Kaiserlichen Circus in St. Petersburg, Die beiden Indianer Sandja und Radja, "echte Rothäute" und das Frl. Emma Ciniselli mit vier arabischen Schimmel. - Dekoratives Plakat des von Gaetano Ciniselli (1815-1881) gegründeten Circus, der hauptsächlich für die russische Circusgeschichte von Bedeutung ist. Ciniselli besuchte Sankt Petersburg erstmals im Jahre 1847 als Mitglied der Zirkustruppe von Alessandro Guerra. Im Jahre 1869 kam er zusammen mit seinem Schwager Carl-Magnus Hinne wieder nach Russland und trat in Vorstellungen in Moskau und Sankt Petersburg auf. Ciniselli blieb nun in Russland und übernahm im Jahr 1875 die beiden Zirkusstandorte von Hinne. Die Ciniselli-Familie leitete die Zirkusbetriebe bis zu ihrer Emigration im Jahr 1921 in zwei Sälen des Gebäudes befindet sich seit 1928 das erste Zirkusmuseum der Welt, in dem im Jahr 2002 mehr als 80.000 Gegenstände ausgestellt waren. (Zitiert nach Wikipedia).

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 8.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Freundschaft und Liebe" (Rückentitel). Stammbuchkassette.

      40 Bl. Mit 6 Aquarellen (darunter einer Ortsansicht), 1 Bleistiftzeichnung und 1 kolorierten Aquatinta-Radierung. Qu.-8 (10,8 x 18,5 cm). Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung und zwei Rückenschildern in Pappschuber der Zeit. Stammbuch-Kassette für eine weibliche Eignerin mit Eintragungen überwiegend aus Ursberg, unter den Namen: Eduard von Baldauf Carl Stark G. L. Stadelmann (mit kunstvoll gefalteter und aquarellierter Papierblüte) Franz v. Predl Tobias Ehrhart (Memmingen) C. A. von Stetten (Augsburg), Michael Felder aus Bregenz (Memmingen) F. Hohenadel. Besonders bemerkenswert eine sehr hübsche blattgroße Fernansicht von Ursberg, bezeichnet und datiert 1815, rückseitig ein Eintrag von Karl Bauer aus Ursberg (Schefold verzeichnet für Ursberg insgesamt nur 10 Ansichten und den Kolleffel-Plan). - Die Blattränder teils etwas aufgebogen, stellenweise leicht fleckig. Die hübsche Kassette mit wenigen unwesentlichen Gebrauchsspuren, der Schuber etwas fleckig und berieben. Schönes Stück.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 9.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Teatro Argentina. Gran Circo Olimpico della Reale Compagnia Equestre die Gaetano Ciniselli. - 7 Cavalli Arabi ... Visione Olimiche ... Kingston Cavallo Gigante ... Gran Quadriglia Alla Medio Evo ... Mlla Emma Ciniselli.

      Einblattdruck mit kl. Holzschnitt. Blattgr.: 44 x 16 cm. Italienischer Programmzettel des von Gaetano Ciniselli (1815-1881) gegründeten Circus, der hauptsächlich für die russische Circusgeschichte von Bedeutung ist. Ciniselli besuchte Sankt Petersburg erstmals im Jahre 1847 als Mitglied der Zirkustruppe von Alessandro Guerra. Im Jahre 1869 kam er zusammen mit seinem Schwager Carl-Magnus Hinne wieder nach Russland und trat in Vorstellungen in Moskau und Sankt Petersburg auf. Ciniselli blieb nun in Russland und übernahm im Jahr 1875 die beiden Zirkusstandorte von Hinne. Die Ciniselli-Familie leitete die Zirkusbetriebe bis zu ihrer Emigration im Jahr 1921 in zwei Sälen des Gebäudes befindet sich seit 1928 das erste Zirkusmuseum der Welt, in dem im Jahr 2002 mehr als 80.000 Gegenstände ausgestellt waren. (Zitiert nach Wikipedia).

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 10.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Karikatur der europäischen Völker. Erster Teil: Vom Altertum bis zum Jahre 1848, mit 500 Textillustrationen und 76 Beilagen / Zweiter Teil: Vom Jahre 1848 bis zum Vorabend des Weltkrieges, mit 515 Textillustrationen und 73 Beilagen * H A L B F R A N Z B Ä N D E / Luxuseinband in H a l b l e d e r , numeriertes Exemplar 18/100 der Vorzugsausgabe

      Vollständige Ausgabe in eleganten, aufwendig hergestellten Handeinbänden der Zeit: 2 Halbfranzbände (Halbleder / HLdr) im Format 21 x 28,5 cm mit rotbraunem Kalbslederrücken, Lederecken und -häubchen, handgestochenem Kopfband, Kopfgoldschnitt, dekoriertem Rückentitel in Goldprägung, Liniendekoration der Deckel in Blindprägung, Zeichenband, geheftet auf fünf erhabene Bünde, Deckelbezug: farbiges Buntpapier. - Band 1: XIII (3), 479 (1) Seiten, mit 500 Textillustrationen und 76 teils farbigen und faksimilierten Beilagen Band 2:X (2), 487 (1) Seiten, mit 515 Textillustrationen und 73 teils farbigen und faksimilierten Beilagen. Mit Druckvermerk in Band 1: "Die ersten 100 Exemplare dieses Werkes wurden auf feinstem Kunstdruckpapier abgezogen, handschriftlich numeriert und mit der Hand in Halbfranz gebunden. Dieses Exemplar der Vorzugsausgabe trägt die Nummer 18." - Aus dem Inhalt: Vorwort zur 1.-4. Auflage - Einleitung - Das Altertum. Die Karikatur bei den Ägyptern, Griechen und Römern - Das Mittelalter - Die Renaissance (Italien, Deutschland, Frankreich und Holland) - Die Reformation (Deutschland) - Eine bürgerliche Insel der Freiheit (Holland) - Die Geburt der modernen gesellschaftlichen Karikatur (England) - Das Zeitalter des Absolutismus (Deutschland, Italien, Frankreich) - Am Vorabend der französischen Revolution - Die politische Karikatur in der großen französischen Revolution (Frankreich, Deutschland, England) - Napoleon I. (England, Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland) - Die gesellschaftliche Karikatur in der großen französischen Revolution und während des Kaiserreichs - Ludwig XVIII. und die 100 Tage (1815 und 815) - Die heilige Allianz (Deutschland) - Die politische Karikatur in England (1770-1830) - Die gesellschaftliche Karikatur in England (1770-1830 - Einer, aber ein Riese (Spanien) - Die Geburt der modernen politischen Karikatur (Karl X. und die Jesuiten) - Le Roy Citoyen (1830-1847) - Die bürgerliche Seele (1830-1847) - Das Recht der Frau auf Karikatur (England, Frankreich, Deutschland) - Die politische Karikatur im Vormärz (Deutschland) - Die gesellschaftliche Karikatur im Vormärz (Deutschland) -Schweiz - Handwerk, Wissenschaft und Kunst: Berufe (Handwerker, Bauern, Kaufmann, Soldat, Richter, Gelehrter, Art) - Kunst (Literatur, Theater, Bildende Kunst) - Die Kehrseite - Künstlerverzeichnis -Verzeichnis der Abbildungen - Literaturverzeichnis (Band 1 Band. 2:) Vorwort - Vor dem Sturm (Deutschland) - Die Wiedergeburt der politischen Karikatur in Frankreich - Die Karikatur in Österreich im Jahre 1848 - Die Geburt der modernen politischen Karikatur in Deutschland (Die deutsche Revolution 1848/49) - Frankreich bis zum Staatsstreich und die Revolution in Italien - Die Frau und die Revolution (Frankreich und Deutschland) - Der Neffe des Onkels (Frankreich, Deutschland, England) - Königin Kokotte (Frankreich) - Die politische Karikatur in Deutschland (1850-70) - Die Philisterseele (Deutschland) - Der Zusammenbruch (Die Karikatur im deutsch-französischen Krieg und der Kommune. Frankreich, Deutschland, Belgien, England, Österreich) - Die politische Karikatur in England seit 1830 - Dame Respectability (England) - Die politische Karikatur in Österreich seit 1850 -Das Kapua der Geister (Österreich) - Die politische Karikatur in Deutschland seit 1870 - Die politische Karikatur in Frankreich seit 1871 - Die Karikatur in Belgien, Holland, Italien und der Schweiz - Die Karikatur in Russland - Internationales: Die moderne gesellschaftliche Karikatur - Die Erotik und das Recht auf Zynismus - Die Tugendheuchelei - Kriege und Weltfrieden - Der Sozialismus - Schluss - Künstlerverzeichnis - Verzeichnis der Beilagen. -"Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Oben wird das Buch beschnitten und erhält nicht nur der Schönheit willen Goldschnitt, sondern diese feine Metallschicht schützt vielmehr die dem Lichte und Staub am meisten ausgesetzte Schnittfläche vor deren schädlichen Einflüssen. Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Zum Kapital wird kein schlappes maschinengewebtes Bändchen verwendet, sondern das Kapital wird von Hand mit dem Buchblock umstochen, gibt dadurch dem Rücken einen festen Abschluß und bietet zugleich dem späteren Ledereinschlag ("Häubchen") die Unterlage. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14. - Maßgebliche Ausgabe dieses Standardwerks. Der Verfasser Eduard Fuchs (1870-1940) war Kulturhistoriker, Kunstsammler und Marxist und zählt zu den ersten Forschern, die die Welt der Karikatur gründlich erforscht haben er verfaßte daneben wichtige Monographien, u.a. über Daumier und Slevogt. - Limitierte Vorzugsausgabe / Halbfranzbände / Luxuseinbände / 4.vermehrte Auflage in sehr guter Erhaltung - Deutsche Buchkunst / Kunstbuchbinderei im 20.Jahrhundert, Luxuseinband, Meistereinband, Halblederband, Lederausgabe, Lederhandband, illustrierte Bücher, Geschichte 19. Jahrhundert, Karikatur, Cartoon, Kunst, numerierte Bücher, limitierte Ausgaben, Vorzugsausgaben, bibliophile Ausgaben, Bibliophilie, Revolution, Satire, Persiflage, politische / erotische Karikatur Bitte beachten Sie: Auf Grund der besonderen Versandkostenvorgaben vom ZVAB und Abebooks, kann es bei schwereren oder mehrbändigen Werken zu höheren Portokosten kommen, da der Preis sich nicht am Gewicht, sondern nach der Anzahl der Artikel richtet.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 11.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Neueste und letzte Reise ins Innere von Afrika nebst dem Tode dieses merkwürdigen Reisenden aus seinem Tagebuche und den Relazionen seiner übrig gebliebenen Gefährten niedergelegt bei der afrikanischen Gesellschaft zu London. Herausgegeben und mit Anmerkungen versehen von Harry Wilkens. Vollständige Uebersetzung.

      8. XVI, 384 S., Ppbd. d. Zt. m. handschriftl. Rückenschild. Erste dt. Ausgabe der zweiten Reise von Mungo Park, welche acht Jahre vor der ersten englischen Ausgabe von 1815 erschien. - Auf dieser 1805 unternommenen Expedition bereiste Park, der Entdecker und erste Erforscher des Niger (Henze) von Senegal aus den Niger, wo er 1806 überfallen und ermordet wurde. Die Aufzeichnungen und Tagebücher gelangten dank Mungo Parks Führer nach England. - Einband etw. berieben, bestoßen u. fleckig. Exlibris a. Innendeckel. Tlw. etw. gebräunt bzw. stockfleckig. Fußsteg leicht wasserrandig. - Sehr selten Griep-Luber und Engelmann kennen nur die deutsche Ausgabe von 1821. - Kainbacher 302 Henze IV, 14 vgl. Embacher 1314.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 12.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Tauromachie - Vorzugsausgabe Nr. 141 von 550 im Ganzpergamenteinband -

      3 S . Inhaltsverzeichnis + 1 S. Text + 43 Kupferdruck - Gravüren nach Aquatintaradierungen von Francisco de Goya mit begleitenden Texten von Valerian von Loga , Originalpergamenteinband mit Deckel - und Rückentitel ,Einband etwas unfrisch , Seiten papierbedingt leicht wellig , Druck des Textes in Rot und Schwarz ,dekorative farbig gemusterte Buntpapervorsatzpapiervorsätze , Exlibris Willie Moor , guter Zustand , schönes Exemplar : Nr. 141 von 550 auf Van Gelderer - Bütten = Gedruckt in der Ofizin von Georg Büxenstein & Comp. in Berlin , Das Verlagszeichen zeichnete Hans Bastanier - 50 Exemplare wurde auf Echt Kaiserlich - Japan und 500 Exemplare auf Holländisch Van Gelderer Bütten gedruckt , in der Presse nummeriert und in Echt Pergament gebunden . Nachdruck der großen , zwischen 1815 und 1816 entstandenen , Steirkampf - Folge Goya s = Francisco de Goya, vollständiger Name Francisco José de Goya y Lucientes ,* 30. März 1746 in Fuendetodos, Aragón, Spanien 16. April 1828 in Bordeaux , war ein spanischer Maler und Grafiker==================================================== Ich habe diverse Bilder zum Buch zusammengestellt. Auf Anfrage ist die Zusendung als normale Zipdatei ( nicht 7zip) möglich. Diese müßte problemlos " auszupacken " sein! ===================================================

      [Bookseller: Antiquariat Alfred Tauchnitz]
 13.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Dresden. Blick auf die berühmte Stadtsilhouette Dresdens: über die Elbe auf die Alte Elb-Brücke und mehrere Kirchenkuppeln.

      Bildgröße ca. 23,5 x 32,5 cm Rahmengröße 58,5 x 51,5 cm Kolorierte Aquatinta-Radierung von 1815. gut erhaltenere alte Aquatinta-Radierung von Robert Bowyer gerahmt. Robert Bowyer (* 18. Juni 1758 - 4. Juni 1834) war ein berühmter britischer Miniaturmaler und Verleger.

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 14.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Wallfahrten im Morgenlande. Aus seinen Tagebüchern und Briefen dargestellt von Johann Philipp Gustav Ewers. Text- und Tafelband komplett in zwei Bänden.

      Standort: M13454 Textband: 21,3 x 13 cm. Brauner neuer Halblederband auf vier falschen Bünden mit goldgeprägtem Titel auf rotem Rückenschild. 1 Bll., XVIII, 715 Seiten, unbeschnitten, das Aquatinta-Porträt Richters (Frontispiz) ist in Kopie eingebunden. Der Einband in wirklich gutem Zustand, die Titelei leicht braunfleckig. Der Innenteil sauber mit nur sehr vereinzelten, hellen Flecken. Die Seite 669 / 670 mit einem kleineren, dreieckigem Einriss von ca. 3 cm Länge. // Tafelband: 30,3 x 38 cm. Zum Textband passender Halblederband auf fünf Bünden mit goldgeprägtem Titel auf rotem Rückenschild. 1 Bll. Inhaltsübersicht, 5 Aquatina-Tafeln nach Richter von C. Senff sowie 10 radierte Ansichten. Der Einband tadellos, die Blätter unbeschnitten und durch Seidenpapier getrennt, mit kleineren Randläsionen. Die Inhaltsübersicht, die erste der 5 Aquatina-Tafeln sowie die Rückseite der letzten Tafel merklich braunfleckig, die übrigen Tafeln teils braunrandig mit nur vereinzelten, helleren Flecken. Gutes, vollständiges und geprüftes Exemplar. Gliederung Textband: Vorwort des Herausgebers / Teil I: Bar el Scham (Syrien) 1815, 1816. / Teil II: Kibris. (Zypern) 1816. / Teil III: Anadoli (Klein-Asien) 1816. /Inschriften / Beilagen / Commilitonibus Humanissimis S.P.D. Carolus Morgensternius (in lat. Sprache) / Ueber die Richterische Sammlung für Litteratur und Kunst und über einige alte Inschriften. Schreiben an den Herausgeber von Karl Morgenstern. / Zur Kenntniß der Felsbeschaffenheit Syriens und Klein-Asiens - nach des Hr. Otto von Richter hinterlassenen Tagebüchern und Felsarten-Sammlung. Von Moritz von Engelhardt. / Namen-Register. // Der auf seiner letzten Reise an einer Infektionskrankheit früh verstorbene Friedrich Otto Richter, reiste teils in Begleitung eines schwedischen Diplomaten durch Ägypten, Palästina, Syrien, Zypern und Anatolien. Nach Angabe seines Herausgebers sind von seinen Aufzeichnungen nur 400 Exemplare in den Druck gegangen.

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 15.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The Life of Napoleon, A Hudibrastic Poem in Fifteen Cantos by Doctor Syntax, Embellished with Thirty Engravings by G Cruikshank

      London & Edinburgh: T. Tegg, Wm. Allason & J.Dick, 1815. First edition. Hardcover. Modern quarter burgundy morocco and marbled boards. Aeg. Fine. 260 pages. 24 x 15.5 cm. 30 hand colored aquatint plates including title, most portraying the dastardly deeds of the Emperor in satyrical style. Plates bright and fresh, offsetting of latter to text. COHN 153, noting first edition points of plates misspelt, pages 94 and 233. ABBEY LIFE 356. TOOLEY 151. Lovely copy, raised bands, spine lettered in gilt.

      [Bookseller: Royoung bookseller, Inc.]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        New Zealand Ferns

      Klein-Folio 27.0 x 21.6 cm 29 Blätter mit aufgeklebten Farnen, jeweils mit einem kleinen Etikett auf dem der lateinische Namen vermerkt ist mit Original-Lederrücken und geschnitzten Holztafeln sowie marmorierten Vorsatzblätter. Ein sehr seltenes Buch-Herbarium mit einem außergewöhnlichen Einband aus Holztafeln mit abgeschrägten Kanten und Holzschnitzereien aus gezogenen Linien und floralen Motiven. Wahrscheinlich ist dies die Arbeit des in Wien geborenen Möbelschreiners Anton Seuffert (1815-1887), der in den 1860-er Jahren nach Neuseeland auswanderte. Die handgemachten Schnitzereien des Einbandes lassen vermuten, dass dieses Werk nur in sehr geringer Anzahl hergestellt wurde.

      [Bookseller: Osmunda]
 17.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        J. B. Le Blond's Reise nach den Antillen und nach Südamerika, unternommen von dem Jahre 1767 bis zum Jahre 1802, enthaltend: eine historische Uebersicht der Empörungen, der Kriege und der merkwürdigen Thaten, wovon der Verfasser Zeuge geworden ist ferner

      Hamburg, Bohnsche Buchhandlung, 1815. Reisebericht des französischen Arztes, Naturforschers und Entdeckers Jean-Baptiste Le Blond (1747 - 1815) über seine Reisen nach Südamerika, mit denen er 1767 im Alter von erst 19 Jahren begann. Im Mittelpunkt des ersten Bandes stehen die Inseln Martinique, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen sowie Grenada. Le Blond beschäftigt sich in seinem überaus anschaulichen Bericht unter anderem mit Fragen der Vegetation und Botanik des Klimas, der Gebräuche fremder Kulturen, der Sklaverei, der Hygiene und Gesundheitsfürsorge. Weitere Bände erschienen nicht. Namenszug von alter Hand (Buchwaldt = Geschlecht von Buchwaldt) auf Titelblatt-Rückseite.Sehr gutes, nahezu tadelloses Exemplar des in der Original-Ausgabe sonst kaum noch erhältlichen Werkes, in schönem Handeinband Seiten frisch und fleckenfrei. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Anton-Heinrich]
 18.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Gesellschaft Jesu als universell-historische Erscheinung. Mit vorausgehenden Betrachtungen über Religion, Volksbildung, Hierarchie und Reformation nebst einer Uebers. d. geheimen Vorschriften des Ordens. Im Anhang: Die Geheimvorschriften des Jesuitenordens oder Monita secreta.

      8, 178, 84 Seiten, marmorierter OPbd. der Zeit - teils ganz leicht braunfl. sonst sehr guter Zustand - 1815. Sehr selten ! c58989

      [Bookseller: Antiquariat Ehbrecht - Preis inkl. MwSt.]
 19.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Prachtalbum. Ihrem ausgezeichneten Lehrer und verehrten Kollegen, Herrn Dr. Max Leidesdorf k.k. Professor an der Wiener Universität, Vorstand der k.k. Universitäts-Klinik für Psychiatrie, k.k. Obersanitätsrat etc.etc. anläßlich seines Scheidens vom Lehramte gewidmet von den dankbaren Schülern und Berufskollegen.

      o. Pag. [5 Bll.]. Orig. Ledereinband, mit Emaile-Applikationen. Eine Applikation am Deckel fehlt, stockfleckig, Gbrsp. - Foto-Tableaux mit 33 Porträtphotographien (tlw. mit Signaturen) der damals massgeblichen psychiatrischen Ärzte: von Wagner-Jauregg, Holler, Weiss, von Marzell, Schlangenhauser, Bresslauer, Tilkowsky, Langwieser, Frank, Svetlin, Pfleger, Pokorny, Linsmayer, Joh. Raab, F. Plenk, St. Sterger, Stefanides, Hinterstoisser, Janchen, Konrad, Kiltsch, Alfred von Planner, Julius Rader, Neuhauser, Krayatsch, Schücking, S. Weiss, Krueg, Dirmoser, Bubenik, Wiesinger, Bogdan, und Schlöss. - Leidesdorf, (1815 - 1889), studierte Medizin an italienischen Universitäten und wurde 1837 in Bonn promoviert (De phlegmatia alba dolente). Danach in Moskau und St. Petersburg tätig, habilitierte er sich 1856 an der Univ. Wien für Psychiatrie und wurde 1860 Leiter der Goergenschen Privatirrenanstalt in Wien-Döbling. Seit 1866 a.o .Prof., wurde er 1872 Primararzt an der Irrenabteilung im Allgemeinen Krankenhaus in Wien, bis er 1875 die Leitung der Psychiatrischen Klinik der niederösterreichischen Landesirrenanstalt in Wien übernahm. 1886 wurde er Mitglied des Obersten Sanitätsrats. Er begründete den klinisch-psychiatrischen Universitätsunterricht in Österreich und war Mitbegründer und Vorstandsmitglied des Vereins für Psychiatrie und forensische Psychologie. In seinem Werk Pathologie und Therapie der psychischen Krankheiten (1860) legte er eine Klassifizierung der Geisteskrankheiten in Depressions-, Exaltations- und psychische Schwächezustände vor. (Zitat)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 20.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Annales de Chimie et de Physique. Septième Série. Tome premier (1894) - Tome trentième (1903). Band 1-30 zuzüglich eines Registerbandes (= 31 Bände, alles erschienene, komplett). Erstausgaben.

      30 fadengeheftete, goldgeprägte, Maroquin-Halbleder-Handeinbände der Zeit mit verstärkten Ecken, goldgeprägter Rückenbeschriftung, marmoriertem Deckelpapier, marmorierten Vor- und Nachsatzpapieren, dreiseitigem Sprengschnitt und Lesebändchen. Der Registerband als kaschierter Halbleineneinband vorliegend. Mit Illustrationen im Text und einer Falttafel. Die Einbände in unterschiedlicher Ausprägung berieben, Kopfschnitte alle altersgemäß mit deutlicher Nachdunkelung, nahezu alle Bände mit Bibliotheksstempel auf Vortitel- oder Titelblättern, das Papier altersgemäß allg. nachgedunkelt, einige Seiten mit Knick oder kleinem Einriss oder Fleck, die Seite 161/62 des 2. Bandes lose im Buch, die Seiten 163-174 deutlich gelockert, ebd. leicht klaffende Bindung, Bd. 4 mit kleiner Fehlstelle des Hinterdeckelpapiers, Bd. 8 mit Einriss des Rückens am hinteren Gelenk (ca. 6cm), die Bände 14, 16 und 17 mit fehlender, beriebener oder gebrochener Einbandecke, ansonsten befinden sich die Bücher der siebten Serie des von Lavoisier mitbegründeten und bis 1815 unter dem Titel "Annales de Chimie" erschienenen bekannten französichen Fachorgans der Chemie in altersgemäß gutem Erhaltungszustand. In dieser Vollständigkeit äusserst selten. Die Annales de Chimie et de Physique ist eine naturwissenschaftliche Zeitschrift, die in Paris im Jahre 1789 unter ihrem ursprünlichen dem Titel Annales de Chimie gegründet wurde. Einer der frühen Editoren war der französische Chemiker Antoine Laurent de Lavoisier (17431794). (wikipedia)

      [Bookseller: Versandantiquariat Abendstunde]
 21.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Naples and the Camapagna Felice: In a Series of Letters Addressed To A Friend in England, In 1802

      London: R. Ackermann, 1815. First edition. Orig. publisher's orange cloth, front covers decorated in blind, spine panels decorated and lettered in gilt. Teg. Very good in fine half navy blue calf and blue cloth slipcase with chemise. 400 pages, 24 x 15 cm, eighteen hand-colored aquatint plates including two maps, one folding. Index. ABBEY TRAVEL 166. TOOLEY 419. "This work first appeared in Ackermann's Repository during years 1809-13 as `Letters from Italy.' The text by Lewis Engelbach." First edition in book form in the original cloth, leather book plate of Sylvan Lawrence Froelich.

      [Bookseller: Royoung bookseller, Inc.]
 22.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Wien 1803 - 1887)). Mutterfreuden. Öl auf Leinwand. Um 1840. 73 x 61 cm. Im Oval eines prächtigen barocken Goldrahmens mit Messingschildchen.

      Vgl. Thieme-B. I, S. 401 f.- Amerling studierte von 1815 bis 1824 an der Akademie der bildenden Künste in Wien, zunächst bei J. Klieber in der Graveurschule, dann wechselte er in die Klasse für 'Historische Zeichnungsgründe' bei H. Maurer und K. Gsellhofer. 1824 ging Amerling nach Prag, studierte an der Akademie der Bildenden Künste als Schüler von J. Bergler d.J. Es folgte eine Zeit in London, wo er vom Porträtmaler Thomas Lawrence beeinflusst wurde. Weitere Reisen führten ihn nach Paris und Rom, ehe er, wieder zurück in Wien, Aufträge des österreichischen Kaiserhauses, des Adels und Bürgertums ausführte. '1841 ging A. aufs neue nach Italien... Er malte nun auch Einzelfiguren ... (in Rom gemalt: Römerin mit schlummerndem Säugling auf dem Schoße).' (aus Thieme-B.).- Hüftbild einer jungen dunkelhaarigen Frau in weißem Kleid, den Kopf nach rechts unten geneigt zum schlafenden Säugling im weißen (Tauf-)Kleid auf ihrem Schoß.- Kleine alt restaurierte Fehlstelle im dunklen Hintergrund direkt über dem Kopf der Mutter.- Verso auf dem Keilrahmen mit altem Aufkleber mit roter Nummer '512'.- Aus der Sammlung Häusler, Kiel..

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Schramm e.K.]
 23.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        SCHWAIGANGER/bei Murnau., "Königlich-baierischer Militair Fohlenhof, Schwaig Anger". Ansicht des Gutes mit den Stallungen, im Vordergrund mehrere Pferde.

      Kreidelithographie, 1815, 25 x 40 cm. Winkler 869, 27. - Inkunabel der Lithographie. - Schwaiganger war seit 1610 die Sommerweide des bayerischen Hofgutes, von 1780 bis 1790 Witwensitz der Herzogin Maria Anna und seit 1808 Fohlenhof des Militärs. - Vereinzelt unbedeutende Stockfleckchen. Sehr seltenes Blatt aus der Sammlung Winkler. BAYERN, Inkunabel, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Reise in die Aequinoctial-Gegenden des neuen Continents in den Jahren 1799, 1800, 1801, 1802, 1803 und 1804 [komplett 7 Teile in 6 Bänden]

      1. Deutsche Ausgabe Halbleinenbände mit Lederrückenschildchen und rundum Farbschnitt und Lesebändchen, 8. 1. Band: 1815: 1 Blatt, 54Seiten Kupferstich / 2. Band: 1818 1 Blatt, 495 Seiten und 1 Blatt, / 3. Band: 1820: 1 Blatt, 496 Seiten 1 Blatt, / 4. Band: 1823: 755 Seiten und 1 Blatt / 5. Band: 1826: 774 Seiten und 10 gefaltete Tabellen, 6. Band:1. T.1829, 314 Seiten / 6. Band 2. T. 1832: 226 Seiten und 2 gefaltete Tabellen, komplettes Exemplar in dekorativer wenn auch etwas späterer Aufbindung DEA Buch

      [Bookseller: ANTIQUARIAT.WIEN Fine Books & Prints- Fl]
 25.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        SYSTEM OF MATERIA MEDICA AND PHARMACY. WITH NOTES BY N. CHAPMAN

      1815 - MURRAY, J[ohn]. A SYSTEM OF MATERIA MEDICA AND PHARMACY. WITH NOTES BY N. CHAPMAN, M.D., Professor of Materia Medica in the University of Pennsylvania. IN TWO VOLUMES. VOL. I[& II]. Philadelphia: Published by Thomas Dobson, at the Stone House, . William Fry, Printer, 1815. First American edition of Murray's SYSTEM (London, 1810), but the first edition with Chapman's NOTES. Two octavo volumes: [viii],399; iv,384 pp. Contemporary leather bindings sewn into mid 19th centurey and surprisingly appealing protective leather coverings (something like a dust jacket) with cut-out windows on the spines that reveal the spine labels below. The leather coverings are worn and scuffed but the bindings are sound. Text is mostly clean but for some intermittent light to moderate foxing, occasional ink spotting, and one marginal note (II: p. 289). One leaf (2K2) has a 1" closed tear. Early ink ownership (Robert P. Church) on ffep of each volume. Ex library, with only a few marks: each volume has a small inkstamp on t.p. and page 1, and a small label on recto of rfep.; no external matks. John Murray (1778-1820), a physician and chemist who taught chemistry, physics, pharmacy, and materia medica in London and Edinburgh, prepared this text to accompany his lectures. It was first published at London in 1810, replacing his earlier work ELEMENTS OF MATERIA MEDICA AND PHARMACY (1804). For this first American edition of the work, the noted professor of materia medica at the University of Pennsylvania, and the first president of the American Medical Association, Nathaniel Chapman (1780-1853), adapted it as a textbook for his lectures and added his notes. Chapman states in his preface to Volume I that Murray's text presents overall "a very correct view of the existing state of the science," though he does not always entirely agree with him. Chapman quickly adds that these "differences of opinion" are "trivial" and are explained by him in his notes. (Austin 1353; Heirs to Hippocrates 1333; Shaw & Shoemaker 35340). Rare.

      [Bookseller: Boston Book Company, Inc. ABAA]
 26.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        L'Avanturier Hollandois

      la vie &les Avantures divertissantes & extraordinaires d'un Hollandois, Avec Figures, Tome Premier, 14x8cm, 443 S., Exlibris a.d.vord. Spiegel (Graf Wilhelm von Pourtalès, 1815-1889, Diplomat und Kunstsammler, Grabstätte auf dem Dorotheen Städtischen Friedhof Berlin, dieses Buch war Nr. 1560 seiner Bücherei), der Einband ist teils stärker berieben mit kleinen Fehlstellen am oberen Kapital, Bindung ist ausgesprochen fest, stärkerer Leimdurchschlag auf vorderem und hinterem Spiegel sowie den Vorsätzen, detaillierte Bilder sende ich gerne auf Anfrage.

      [Bookseller: 1altesbuch]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Werke. Original-Ausgabe. 26 Bände. - [Dazu:] Ders. Nachgelassene Werke. 11 in 10 Bänden.

      Kl.-8. Mit 26 gest. Titeln m. Vignetten (nach L. Schnorr von Karolsfeld u.a.), 2 Kupfertafeln, einer gefalt. Tabelle u. einer gefalt. Musikbeilage (Werke) bzw. einer Kupfertafel u. 3 gefalt. Tabellen (Nachgelassene Werke). Lwd.-Bde. d. Zt. m. einfachen goldgepr. Deckelbordüren u. goldgepr. Rückentiteln. Ad 1) Vorliegende Wiener Ausgabe ist ein von Cotta selbst gesteuerter und von Goethe bewilligter Nachdruck der 1815-19 bei Cotta erschienenen Ausgabe. Er entstand auf Grund von Cottas geschäftlicher Verbindung mit der Wiener Verlagsfirma Kaulfuß und Armbruster (ab 1819 Armbruster allein) und diente dem Zweck, dem österreichischen Nachdruck zu begegnen [...]. Zu seiner Entstehung und textkritischen Bedeutung vgl.: B. Seuffert: Die Wiener Goethe-Ausgabe von 1816. In: Vierteljahrschr. f. Lit.Gesch. 6, 1893 S. 627 [...] (Hagen S. 51). - Bd. 2 enthält den zu Goethes Zeiten einzig vorhandenen Abdruck des Ausspruchs über Monarchenzusammenkünfte. - Vorliegendes Exemplar wie öfter ohne die gedruckten Titelblätter mit der Verlagsangabe. - Ad 2) Von den Nachgelassenen Werken erschienen bis 1842 noch neun weitere Bände. - Einbände etw. berieben u. gering bestoßen. Rücken leicht verblasst. Innendeckeln bzw. Titelbll. verso tlw. m. alten Besitzvermerken bzw. Namenszug. Vereinzelt wenige Marginalien (tlw. handschriftl. Inhaltsverzeichnisse am letzten weißen Blatt). Schwach gebräunt bzw. stockfleckig. - Ad 1) Hagen 22 Goedeke IV/3, 10, B1 Kippenberg 339 Dorn 13 Hirzel A 331 Speck 25/26. - Ad 2) Hagen 41-51 Goedeke IV/3, 13, C1. (N.).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 28.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        SCHÄFTLARN., "Ansicht des Mineral- Baades Schöftlarn". Gesamtansicht über die Isar, im Vordergrund Jäger mit Hund.

      Kupferstich von Carl Schleich nach Johann Jacob Dorner, um 1815, 32,5 x 41,5 cm. Lentner 10354: "Schöne Radierung". - Schöner gratiger Abzug ohne die Widmung an den "Medicinal- Rathe und obersten Staabs- Arzt Dr. Med. Graf" von seinem "Freunde dem Gallerie Inspector J.Dorner" im unteren Rand. - Mit Rändchen um die Plattenkante. In breite alte Waschgoldleiste gerahmt. Sehr selten. BAYERN, Balneologie, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 29.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Annales de Chimie et de Physique. Cinquième Série. Tome premier (1874) - Tome trentième (1883). Band 1-30 zuzüglich eines Registerbandes (= 31 Bände, alles erschienene, komplett). Erstausgaben.

      31 fadengeheftete, goldgeprägte, braune und schwarze Maroquin-Halbleder-Handeinbände mit verstärkten Ecken, goldgeprägter Rückenbeschriftung, marmoriertem Deckelpapier, marmorierten Vor- und Nachsatzpapieren, dreiseitigem Sprengschnitt und Lesebändchen. Mit Illustrationen im Text, einige davon im Lichtdruck (!), sowie zahlreichen Falttafeln. Die Einbände in unterschiedlicher Ausprägung berieben, Kopfschnitte alle altersgemäß mit deutlicher Nachdunkelung, nahezu alle Bände mit Bibliotheksstempel auf Vortitel- oder Titelblättern, das Papier teilweise nachgedunkelt, einige Seiten mit Knick oder kleinem Einriss oder Fleck, zahlreiche Transparentschutzpapiere der Falttafeln mit Knicken, vereinzelt dezent klaffende Bindungsstellen, der Vorderdeckel des 19. Bd. mit tieferer Druckstelle, das Lesebändchen des 26. Bandes lose im Buch, der Buchrücken des 27. Bandes wurde offenbar durch einen Buchbinder zu einem späteren Zeitpunkt fachgerecht restauriert, das Leder wurde komplett erneuert, der alte Rücken auf das neue Leder geklebt, Bd. 28 mit kleiner Fehlstelle des Vorderdeckelpapiers, insgesamt befinden sich die 31 Bände der fünften Serie des von Lavoisier mitbegründeten und bis 1815 unter dem Titel "Annales de Chimie" erschienenen bekannten französichen Fachorgans der Chemie in altersgemäß gutem, teilweise sehr gutem Erhaltungszustand. In dieser Vollständigkeit äusserst selten. Die Annales de Chimie et de Physique ist eine naturwissenschaftliche Zeitschrift, die in Paris im Jahre 1789 unter ihrem ursprünlichen dem Titel Annales de Chimie gegründet wurde. Einer der frühen Editoren war der französische Chemiker Antoine Laurent de Lavoisier (17431794). (wikipedia)

      [Bookseller: Versandantiquariat Abendstunde]
 30.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Annales de Chimie et de Physique. Quatrième Série. Tome premier (1864) - Tome trentième (1873). Band 1-30 zuzüglich eines Registerbandes (= 31 Bände, alles erschienene, komplett). Erstausgaben.

      30 fadengeheftete, goldgeprägte, braune Maroquin-Halbleder-Handeinbände mit verstärkten Ecken, goldgeprägter Rückenbeschriftung, marmoriertem Deckelpapier, marmorierten Vor- und Nachsatzpapieren, dreiseitigem Sprengschnitt und Lesebändchen. Der neunte Band wurde zu einem späteren Zeitpunkt neu in kaschierte Leinwand als Halbleinenband eingebunden, dieser Band auch mit Stempelung aller Buchschnitte. Im Anhang jeweils einige, teils großformatige Falttafeln. Die Einbände in unterschiedlicher Ausprägung berieben, Kopfschnitte alle altersgemäß mit deutlicher Nachdunkelung, nahezu alle Bände mit Bibliotheksstempel auf Vortitel- und Titelblättern, das Papier teilweise nachgedunkelt, nur sehr vereinzelt braunfleckiges Papier, einige Seiten mit Knick oder kleinem Einriss oder Fleck, zahlreiche Transparentschutzpapiere der Falttafeln mit Knicken, vereinzelt dezent klaffende Bindungsstellen, Band 5 mit kleinem Loch im Lederrücken, der Rücken des 28. Bandes mit zwei kleinen Farbflecken, jener des Registerbandes mit deutlicheren Bereibungen, insgesamt befinden sich die Bücher der vierten Serie des von Lavoisier gegründeten und bis 1815 unter dem Titel "Annales de Chimie" erschienenen bekannten französichen Fachorgans der Chemie in altersgemäß gutem, teilweise sehr gutem Erhaltungszustand. In dieser Vollständigkeit äusserst selten. Die Annales de Chimie et de Physique ist eine naturwissenschaftliche Zeitschrift, die in Paris im Jahre 1789 unter ihrem ursprünlichen dem Titel Annales de Chimie gegründet wurde. Einer der frühen Editoren war der französische Chemiker Antoine Laurent de Lavoisier (17431794). (wikipedia)

      [Bookseller: Versandantiquariat Abendstunde]
 31.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Maler auf der Alp". Peter von Hess und der Architekt Friedrich von Gärtner (1791-1847) in einer Sennhütte. Ein junger Mann liebkost die Sennerin und ein anderer sitze neben dem Feuer und raucht, links bläst ein Bauer die Flöte und im Hintergrund sitzt eine junge Frau beim Eingang zum Stall, aus dem eine Kuh rausschaut.

      Radierung, um 1815, 11,5 x 15,5 cm. Thieme-Becker Bd. XVI, S. 587 Nagler, Monogrammisten Bd. III, S. 533, Nr. 1: "Dieses Blatt gehört bereits zu den Seltenheiten". - Gering fleckig, insgesamt leicht angegraut/angestaubt. Künstlergraphik, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 32.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The New American Dier or, An Entirely New and Superior Method of Dying Woollen Cloths

      Brookfield, MA: E. Merriam & Co, 1815. First Edition. Full Leather. Good. An early American dyeing manual for the textile industry. viii, [9]-80, [3] pp. 16mo. Full leather binding with wear and scuffing, front hinge starting. Bookseller label on upper left corner of front pastedown, notes in pencil on first free endpaper. Early ownership signature on title page that has faded and bled with time. Toning throughout due to the paper quality, yet quite clean. Housed in a custom clamshell box.

      [Bookseller: Artisan Books & Bindery ABAA/ILAB]
 33.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Brustbildnis in Oval. Gouachierte Lithographie von Robert Theer. Abzug vor der Schrift.

      Bildformat: 25,5 x 19,5 cm. Blattgröße: 63 x 44,5 cm. *Fein ausgeführtes und vermutlich vom Künstler Robert Theer selbst aquarelliertes Bildnis. - "Salomon Rothschild (17741855) war der Begründer der österreichischen Linie. Erste geschäftliche Erfolge erzielte er 1815, ab 1820 (Beteiligung an einer Anleihe des Bankhauses Parish) wuchs er in die Rolle des größten Finanziers des Metternichschen Regimes und des Deutschen Bundes hinein. Salomon Meyer Rothschild, dem zu Beginn seiner Karriere noch der Besitz von Grund und Boden verboten war, wurde 1822 zum Freiherrn geadelt er wurde in der Folge zu einem der größten Grundbesitzer des Landes. 1835 erhielt er die Konzession für die Errichtung der Kaiser Ferdinands-Nordbahn und baute im Zusammenhang auch die Witkowitzer Eisenwerke auf. Die aus seinem Bankhaus 1855 entstandene Creditanstalt stand bis in die 1930er Jahre unter Rothschildschem Einfluss." (Wikipedia). - Sehr seltenes Blatt, vgl. Nagler 20, S. 464 (dieses Blatt dort nicht aufgeführt): "Er ist durch schöne Bilder in Aquarell bekannt, so wie durch Porträte ... die zu den vorzüglichsten Erzeugnissen dieser Art gehören". - Robert T'heer hatte gute Kontakte zum Kaiserhaus und zum Hochadel, wo er (meist in sehr kleiner Auflage) ein reichhaltiges aber kaum bekanntes Oeuvre an Porträts in Lithographie schuf. Da Theer eine überwiegend wohlhabende Privatklientel hatte, gelangten viele seiner lithogr. Bildnisse gar nicht oder in nur sehr kleiner Stückzahl in den Handel. - Vollrandig und sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Bernd Braun]
 34.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Cirque Olympique. Vorstellung in vier Abtheilungen.

      Mit Holzschnittabbildung (19x 20 cm). Einblattdruck. 46 x 56 cm. Der bei dem berühmten Pferdeartisten Rudolph Brilloff ausgebildete Ernst Jakob Renz (1815-1892) übernahm 1842 das Brilloffsche Unternehmen und führte es als "Circus Olympic" und später als Circus Renz bis 1897 fort. Mehrere Nachfahren betreiben noch heute Zirkusunternehmen mit dem Namen Renz. - Vorliegendes Plakat vom 8. März 1842 gibt allerdings noch Dietrich Gautier (vgl. Otto, Artisten-Lexicon, p. 76-77) als Direktor an. Die etwas merkwürdige Illustration zeigt einen Löwen oder Tiger, der sich an seinem Seilende festgebissen hat und von 3 Helfern mittels eines Flaschenzugs bis unter die Zirkuskuppel gezogen worden ist. Rechts zeigt sich der Direktor mit einer Gerte in der Hand. - Unbeschnitten. Mit horizontaler und vertikaler Falte. Mit kleineren Randdefekte und kürzeren Einrissen in den Faltungen.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 35.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MÜNCHEN. - Amphorenvase., Grosse Porzellanvase der Manufaktur Nymphenburg, entstanden anläßlich der Einweihung der Bavaria im Jahre 1850.

      Die Vorderseite zeigt eine Gesamtansicht (ca. 16,5 x 22,5 cm) von München über die Isar von Ferdinand Le Feubure, die Rückseite eine Ansicht der Bavaria in radierter Goldmalerei. Höhe ohne Sockel 50 cm. Thieme-Becker Bd. XXII, S. 552. - Ferdinand Le Feubure lebte von 1815 - 1898. - Im Jahre 1822 schuf Friedrich Gärtner für die Nymphenburger Manufaktur dieses erste große Vasenmodell nach antikem Vorbild. Sie wurde als "Vase No. 13'" in die allgemeine Produktion übernommen und häufig für Prunkvasen ausgeformt. Ein Exemplar dieses Vasenmodell, das 1823 als Hochzeitsgeschenk für die bayerische Prinzessin Elisabeth und den preussischen Thronfolger Friderich Wilhelm (IV.) nach Berlin kam, fand dort derart Anklang, dass die Berliner Manufaktur KPM die Vase kopierte und als sog. "Münchner Vase" in vier verschiedenen Größen über 130 mal anfertigte. (Siehe K. Hantschmann, Nymphenburger Porzelland 1797-1847, Münchne 1966 Ziffer, Nymphenburger Porzellan. Sammlung Bäuml. Stuttgart 1997). - Linker Henkel repariert, sonst tadellos erhalten. BAYERN, Gemälde, Oberbayern, Porzellan, Vasen

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Catalogue des Livres rares et précieux de la Bibliothèque de feu M. le Comte de Mac-Carthy Reagh

      - Two folding engraved facsimiles (one in red & black). xxviii, 583 pp.; 2 p.l., 473 pp. Two vols. Large 8vo, cont. red straight-grained half morocco & glazed red paper boards bound in Vienna for Archduke Karl ("Carl Ludwig"), flat spines gold-tooled & lettered in compartments, the Archduke's initials "CL" in top compartment. Paris: De Bure, 1815. [bound with]:(-). Catalogue des Livres rares et précieux?provenant de la Vente de feu M. le Comte de Mac-Carthy-Reagh à vendre aux prix marqués à chaque Article. [iii]-vi, 57, [1] pp. 8vo. Paris: De Bure frères, 1817. [bound with]:(-). Liste des Prix des Livres? 1 p.l., 38 pp., one leaf of ads. 8vo. Paris: De Bure frères, 1817. A magnificent set, one of only six copies printed on "grand papier d'Annonay," in contemporary Viennese red morocco bound for Archduke Karl-Ludwig, Duke of Teschen (1771-1847), Field Marshal General and victor at the battle of Aspern again Napoleon. He was the adopted son of Duke Albrecht von Sachsen-Teschen, from whom he inherited all the art collections (now in the Albertina Museum). MacCarthy-Reagh (1744-1811), born in Ireland, became a naturalized French citizen in 1776 on account of his staunch Catholic beliefs and installed himself in Toulouse, where he spent the rest of his life (and considerable wealth) forming one of the finest private libraries ever assembled. Only the La Vallière collection of a generation earlier was comparable in importance. In 1769 he purchased Girardot de Préfond's second library en bloc for 50,000 frs. De Ricci described the Mac-Carthy-Reagh library as "extravagantly rich in books printed on vellum" and the Duke of Devonshire was inspired to put in a bid of 20,000 pounds for the collection which in fact brought only some 16,000 pounds when it came up for auction in 1817. The auction catalogue describes, amongst much else, 602 books (in 826 volumes) printed on vellum including a copy of the Gutenberg Bible (lot 61), copies of the 1457 and 1459 Mainz Psalter, and a copy of the Ximenes Polyglot Bible. It abounded in incunabula, illuminated MSS., and early French literature. The 1817 fixed-price catalogue lists the books which did not reach their reserves in the 1815 auction. Provenance: Archduke Karl-Ludwig, with the Sachsen-Teschen press-mark label inside front covers; Arthur Rau, the Paris bookseller; H.P. Kraus, the New York bookseller (booklabel); and Bernard H. Breslauer (booklabel, his sale, Christie's New York, 21 March 2005, lot 88). ? Grolier Club, Printed Catalogues of French Book Auctions?1643-1830, 567. De Ricci, p. 80. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller Inc.]
 37.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Travels of Captains Meriwether Lewis and William Clarke Travels to the Source of the Missouri River and Across the American Continent to the Pacific Ocean. Performed by order of the United States Government in the years 1804, 1805 and 1806 as ordered by president Thomas Jefferson

      1815, rare three volume complete set, The Travels of Captains Meriwether Lewis and William Clarke, being; Travels to the Source of the Missouri River and Across the American Continent to the Pacific Ocean. Performed by order of the United States Government in the years 1804, 1805 and 1806 as ordered by president Thomas Jefferson. All published by the Official Report, and Illustrated by maps. A new edition, the first in three volumes, printed for Longman, Hurst, Rees, Orme and Brown, London. First edition in three volumes, with large folding map and five full page maps as issued. Exploration of the Louisiana Purchase, Missouri River, and Northwest Territories by the Corps of Discovery. Volumes are in original full leather, gilt ruled bindings, marbled end papers. Light to moderate wear and use apparent, very clean, tight, volume one front board weakening else all with very strong hinges, all entirely complete. Volumes and maps, are very good plus/minus overall. Large folding map linen backed long ago.

      [Bookseller: Smith House Books & Antiques]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Traité élémentaire de la mature des vaisseaux à l'usage des élèves de la Marine. Seconde édition revue, corrigée et considérablement augmentée par Et. Willaumez.

      Paris, Bachelier, 1815, 1815 In-4, XVI-340 pp., 1 feuillet, 25 planches gravées dépliantes H.T. Reliure demi veau prune époque, dos orné de filets, pièce de titre. Polak 3522. Seconde édition considérablement augmentée et revue par Willaumez. La première édition date de 1788. Pierre-Alexandre-Laurent Forfait (1752-1807), fut l'un des plus brillants ingénieurs maritimes de son temps.Il fit de brillantes études au collège de Rouen où il remporta les prix de mathématiques et dhydrographie. Admis à vingt ans, dans le génie de la Marine, à la faveur dune exception, ce corps nadmettant alors que des membres de la noblesse.Envoyé à Brest en 1773, il y fut ingénieur des constructions navales jusquen 1783, puis à Cadix en Espagne. De retour en France en 1791, député de la Seine Inférieure à l'Assemblée législative. En 1796, le Directoire le chargea dexplorer le cours de la Seine depuis Le Havre jusquà Paris, dans le but de sassurer de la possibilité de le remonter avec de gros navires. En 1798, commissaire au ministère de la Marine, il prépara sous le Consulat la flotte destinée à attaquer l'Angleterre. Après le 18 brumaire, Napoléon le nomma ministre de la Marine mais il démissionna en 1801. Il fut membre de lInstitut, section mathématiques et physiques de lAcadémie de Marine et directeur du port du Havre. Forfait a envoyé un grand nombre de mémoires à l'Académie des Sciences.

      [Bookseller: Librairie Giard]
 39.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Kupferstich - Karte, von Perrier und B. Tardieu nach Maire bei Jean in Paris, "Carte Générale et élémenttaire de L' Allemagne confornement à Acte du Congrès de Vienne du 9 Juin 1815 . Carte comprenant en entiev L' Empire d' Austriche, la Confedérération Germanique, Le Royaume de Prusse, Ke Royaume des Pays - Bas et le Royaume de Pologne".

      - mit altem Grenzkolorit, dat. 1815, 55 x 68 Tooley, Dictionary of mapmakers, Bd. 3, Seite 193. - Die Karte erschien erstmals 1803, hier vorliegend die geänderte Ausgabe nach dem Wiener Kongress ( 1815 ). Mit 7 kleinen Stadtplänen ( Brüssel, Hamburg, Liege, Berlin, Dresden, Leipzig und Wien ) am oberen Rand. Der Berlinplan ist nicht bei Schulz, Stadtpläne von Berlin, verzeichnet. - Breitrandig und gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meisterwerke deutscher Dichter und Prosaisten.

      Wien: Bey Chr. Kaulfuß und G. Armbruster. 1815-1819 12°. 23 Bände. Mit 28 (von 30) gest. Titelblättern mit gest. Vignetten. HLdr. mit Rückenschild, Rückengold- u. blindprägung u. marmor. Bezugspapier. teils geringf. berieben, schöne Exemplare -- Dichtungen aus der Vorwelt. Von Johann Gottfried von Herder - Schriften von Johann Anton Leisewitz - Der Philosoph für die Welt. Herausgegeben von Johann Jacob Engel (erster und zweiter Theil) - Georg Christoph Lichtenberg`s vermischte Schriften, nach dessen Tode gesammelt und herausgegeben von Ludw. Christ. Lichtenberg und Friedr. Kries (Erster Theil) - Georg Christoph Lichtenberg`s vermischte Schriften, nach dessen Tode gesammelt und herausgegeben von Ludw Christ. Lichtenberg Und Friedr. Kries (Zweyter Theil) - Georg Christoph Lichtenberg`s vermischte Schriften, nach dessen Tode gesammelt und herausgegeben von Ludw. Christ. Lichtenberg und Friedr. Kries (Dritter Theil) - Georg Christoph Lichtenberg`s vermischte Schriften, nach dessen Tode gesammelt und herausgegeben von Ludw. Christ. Lichtenberg und Friedr. Kries (Vierter Theil) - Georg Christoph Lichtenberg`s vermischte Schriften, nach dessen Tode gesammelt und herausgegeben von Ludw. Christ. Lichtenberg und Friedr. Kries (Fünfter Theil) - Volksmährchen der Deutschen, von Johann August Musäus. Herausgegeben von C. M. Wieland (Erster und zweyter Theil; gest. Titelbaltt von Teil 2 fehlt)) - Volksmährchen der Deutschen, von Johann August Musäus. Herausgegeben von C. M. Wieland (Dritter und vierter Theil) - Volksmährchen der Deutschen, von Johann August Musäus. Herausgegeben von C. M. Wieland (fünfter Theil) - Gedichte von Johann Georg Jacobi (Erster und zweyter Theil) - Gedichte von Johann Georg Jacobi (Dritter Theil) - Gedichte von Albrecht v. Haller - Herr Lorenz Stark. Ein Charaktergemälde von J. J. Engel - Friedrich von Schiller`s Gedichte (Erster Theil) - Der Eid. Nach spanischen Romanzen besungen durch Johann Gottfried v. Herder - Nathan der Weise. Ein dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen. Von Gotthold Ephraim Lessing - Wallenstein - Ein dramatisches Gedicht, von Friedrich von Schiller (Erster und zweyter Theil) - Gedichte von Friedrich Wilhelm Gotter - Gottfried August Bürger`s Gedichte. Herausgegeben von Carl Reinhard (Erster und zweyter Theil) - Gedichte von L. H. Ch. Hölty. Neu besorgt und vermehrt von Johann Heinrich Voss - Schriften von Helfrich Peter Sturz (Erster und zweyter Theil; gest. Titelblatt von Teil 1 fehlt) Versand D: 4,80 EUR

      [Bookseller: Antiquariat am St. Vith]
 41.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Travels through Part of the Russian Empire and the Country of Poland; along the Southern Shores of the Baltic

      London: Printed for J. J. Stockdale, No. 41, Pall-Mall [by Cox and Baylis], 1815. First edition, with half-title. 20 handcoloured aquatint plates by C. Williams, H. Daw, C.J. Canton, F.C. Lewis, and others after the author, Frontis plate "Flying Monument" at p. 160 one plain plate of ploughs( p. 108), one textual plate of Mammoth in the Royal Museum at St. Petersburg (Plate XII) at p. 125 2 engraved maps, half-title. cxiv, [ii], [15]-460 pp. with XXII: EAST VIEW OF BORISOFF with overlay "Borisoff "(Barysaw, Belarus) COMPLETE. 1 vols. 4to. Half contemporary calf, gilt spine, lacking label title label, else Very Good. First edition, with half-title. 20 handcoloured aquatint plates by C. Williams, H. Daw, C.J. Canton, F.C. Lewis, and others after the author, Frontis plate "Flying Monument" at p. 160 one plain plate of ploughs( p. 108), one textual plate of Mammoth in the Royal Museum at St. Petersburg (Plate XII) at p. 125 2 engraved maps, half-title. cxiv, [ii], [15]-460 pp. with XXII: EAST VIEW OF BORISOFF with overlay "Borisoff "(Barysaw, Belarus) COMPLETE. 1 vols. 4to. Tooley 286; Travel, 15; Catalogue Russica J557; Martin Hardie pp. 141-42; Nerhood 164; Prideaux pp. 227 & 341

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        EXPOSE JUSTIFICATIF POUR LE MARECHAL NEY AVEC ANNOTATIONS MANUSCRITES

      1815 - Sans date, mais nov. Décembre 1815, de l?Imprimerie d?Ant. Bailleul, Dans un Portfolio demi maroquin à coins rouge à lacets, Titre aux fers dorés. In-quarto non relié cousu comportant 20 pages imprimées numérotées, très largement annotées de la main du Marquis de VAULCHIEZ du DESCHAUX, Préfet du Jura qui témoigna à charge au procès du Maréchal NEY sur son comportement lors des journées décisives des 13, 14 et 15 mars 1815 et qui devait aboutir à l?Appel de Ney. Document édité vers novembre décembre 1815, lors du Procès du Maréchal NEY. - Une VINGTAINE D?ANNOTATIONS EN MARGES et MANUSCRITES ne sont pas signées, mais une recherches dans les Procès Verbaux des Témoignages du Procès NEY corroborées au texte manuscrit permettent d?affirmer qu?il s?agit bien du Marquis de Vaulchiez auteur des notes, et témoin de la "trahison". - Les commentaires en marge du document sont postérieures à son témoignage devant le Tribunal et ont vraisemblablement été écrit dans sa propriété du Dechaux. On apprend ainsi que refusant de répondre à l?ordre du Maréchal pour ne pas trahir le roi, il ne sera de fait plus Préfet à la date du 14. Jean Marc DOAZAN ne sera nommé que le 22 mars 1815. Document Historique témoignant du Comportement du Maréchal NEY et de sa personnalité. Témoignage direct de la journée du 14 mars 1815 en rapport avec le retour de l'Empereur [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: LIBRAIRIE ANCIENNE BERNARD MARIE ROLIN]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        SYSTEM OF MATERIA MEDICA AND PHARMACY... WITH NOTES BY N. CHAPMAN

      , 1815. 1815. MURRAY, J[ohn]. A SYSTEM OF MATERIA MEDICA AND PHARMACY. WITH NOTES BY N. CHAPMAN, M.D., Professor of Materia Medica in the University of Pennsylvania. IN TWO VOLUMES. VOL. I[& II]. Philadelphia: Published by Thomas Dobson, at the Stone House, ... William Fry, Printer, 1815. First American edition of Murray's SYSTEM (London, 1810), but the first edition with Chapman's NOTES. Two octavo volumes: [viii],399; iv,384 pp.. Contemporary leather bindings sewn into mid 19th centurey and surprisingly appealing protective leather coverings (something like a dust jacket) with cut-out windows on the spines that reveal the spine labels below. The leather coverings are worn and scuffed but the bindings are sound. Text is mostly clean but for some intermittent light to moderate foxing, occasional ink spotting, and one marginal note (II: p. 289). One leaf (2K2) has a 1" closed tear. Early ink ownership (Robert P. Church) on ffep of each volume. Ex library, with only a few marks: each volume has a small inkstamp on t.p. and page 1, and a small label on recto of rfep.; no external matks. John Murray (1778-1820), a physician and chemist who taught chemistry, physics, pharmacy, and materia medica in London and Edinburgh, prepared this text to accompany his lectures. It was first published at London in 1810, replacing his earlier work ELEMENTS OF MATERIA MEDICA AND PHARMACY (1804). For this first American edition of the work, the noted professor of materia medica at the University of Pennsylvania, and the first president of the American Medical Association, Nathaniel Chapman (1780-1853), adapted it as a textbook for his lectures and added his notes. Chapman states in his preface to Volume I that Murray's text presents overall "a very correct view of the existing state of the science," though he does not always entirely agree with him. Chapman quickly adds that these "differences of opinion" are "trivial" and are explained by him in his notes. (Austin 1353; Heirs to Hippocrates 1333; Shaw & Shoemaker 35340). Rare.

      [Bookseller: Boston Book Company ]
 44.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Dell'istoria intorno alle militari imprese e alla vita di Gian-Jacopo Trivulzio detto il Magno [..].

      dalla Tipografia di Gio. Giuseppe Destefanis, 1815. 2 volumi in-4° (cm. 27), eleganti legature coeve in m. marocchino verde con titolo in oro su tasselli in marocchino rosso, ricchissimi fregi in oro ai dorsi; pp. XXI 692, 385 [3] in ottimo stato con 4 tavole illustrative in rame f.t. (che raffigurano monete), vignette ai frontespizi oltre a 16 testatine e 17 finalini incisi in rame da Santarelli e Rogero (ritratti, vedute, medaglie, ecc.) di rara bellezza; alcune fioriture. Prima edizione «splendida [..]. V'hanno esemplari più o meno ornati di ritratti» [Gamba 2668], precisamente 6 f.t. che qui come altrove sono assenti. Cfr. Hoepli 888; Predari 183. Ottimo stato di conservazione.

      [Bookseller: Gabriele Maspero Libri Antichi]
 45.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Der Wächter, eine Zeitschrift in zwanglosen Heften. 3 Bände.

      - Köln, Rommerskirchen, 1815-1816. Zus. über 1200 S. Halbleder d. Zeit mit je 2 Rückenschildern, gering berieben, Ecken teilw. bestoßen, Rückgelenk von Band 3 mit langem Einriß. Erste Ausgabe. - Gebräunt, vereinzelt auch braunfleckig. - Goedeke VII, 827, 64; Wilpert/G. 88; Schäfer/Schawe 613. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Buch & Consult Ulrich Keip]
 46.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Essay on the Theory of the Earth

      Translated from the French of M. Cuvier…by Robert Kerr…with Mineralogical Notes, and an Account of Cuvier's Geological Discoveries, by Professor Jameson. Four engraved plates. xvi, 332 pp., 2 leaves of publisher's ads. 8vo, cont. grey-green polished half-calf & marbled boards, spine gilt, black leather lettering piece on spine. Edinburgh: W. Blackwood, et al., 1815. Second edition, "with [considerable] additions." "In 1812 Cuvier published a mammoth five volume work on vertebrate fossils. In a lengthy preliminary discourse, he discussed the implications of fossils for the history of the earth. The preface was quickly translated into English and published as Cuvier's theory of the earth, which indeed it was. Cuvier had studied and mapped the Paris basin, and he argued that the abrupt transition between formations proved that the earth had undergone successive revolutions. The radical change in fossil populations between formations was further evidence of repeated catastrophes. Catastrophism was not a new doctrine, but Cuvier was one of the first to support it by detailed fossil evidence… "The Essay was first published in 1813. For this [1815] edition, a section of the Paris basin was included, adapted from another Cuvier work, but with an added limestone face as a bit of Scottish geological whimsy."-Ashworth & Bradley, Theories of the Earth 1644-1830 (Linda Hall Library: 1984), 48. A very fine and pretty copy, with half-title, from the library of Sir. Joseph Radcliffe, Bart., with his armorial bookplate. ? Porter, The Making of Geology, p. 209-this book "became the most popular general account of the Earth in Britain in the 1810s.".

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller, Inc.]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Meisterwerke Deutscher Dichter und Prosaisten. Band 1-34 (und) Meisterwerke . Neue Folge, Band 1-8.

      bei Carl Armbruster, Wien Bey Chr. Kaulfuss und C. Armbruster. Gedruckt bey Anton Strauss 1815-1818 (und) Neue Folge: Wien - 42 Bände. Wien, Bey Chr. Kaulfuss und C. Armbruster. Gedruckt bey Anton Strauss, 1815-1818 (und) Neue Folge: Wien, bei Carl Armbruster, 1819-1820. 12°. Je ca. 300-400 S. Mit 42 gest. Titeln mit je fast halbseitiger Vignette nach Schnorr von Carolsfeld u.a. gest. von K. Rahl u.a. Hellbraune Halblederbände der Zeit mit lederverstärkten Ecken, Rücken über erhabenen Bünden mit Blind- und Goldprägung, marmorierten Vorsätzen, marmorierten Schnitten. Exlibris (Ivan?) 'Tourgueneff'. Sehr dekorativ gebundene und komplett wie vorliegend ausserordentlich seltene Folge aller zweiundvierzig Bände der von den beiden Wiener Verlegern Kaulfuss (Folge) und Armbruster (Neue Folge) herausgegebenen Anthologie. Nebst fünf Bänden mit deutschen Volksmärchen enthält die eindrucksvolle Sammlung Gedichte und Prosawerke von Schiller (Wallenstein; Maria Stuart; Gedichte; Die Jungfrau von Orleans), Novalis (Schriften), Wieland (Oberon), Bürger (Gedichte), Hölty (Gedichte), Jacobi (Gedichte), Lessing (Fabeln), Engel (Fürstenspiegel; Der Philosoph für die Welt), Sturz (Schriften), Naubert (Der kurze Mantel), Leisewitz (Schriften), Gotter (Gedichte), Lichtenberg (Vermischte Schriften), Haller (Gedichte) und Herder (Der Cid). - Höchst wahrscheinlich aus der Bibliothek des russischen, in Paris verstorbenen Schriftstellers (Ivan) Tourgueneff (oder Turgenev, 1818-1883), der in Berlin Philosophie studierte. Meisterwerke deutscher Dichter und Prosaisten. (Erste Folge) - Wien, Kaulfuss. 1 Bürger, Gottfried August: Gedichte. - 1. 2 Bürger, Gottfried August: Gedichte. - 2. 3 Hölty, Ludwig Christoph Heinrich: Gedichte. - 1815. 4 Wieland, Christoph Martin: Oberon. - 1. 5 Wieland, Christoph Martin: Oberon. - 2. 6 Lessing, Gotthold Ephraim: Nathan der Weise. 7 Musaeus, Johann August: Volksmährchen der Deutschen. - 1. 8 Musaeus, Johann August: Volksmährchen der Deutschen. - 2. 9 Musaeus, Johann August: Volksmährchen der Deutschen. - 3. 10 Musaeus, Johann August: Volksmährchen der Deutschen. - 4. 11 Musaeus, Johann August: Volksmährchen der Deutschen. - 5. 12 Leisewitz, Johann Anton: Schriften. - 1816. 13 Schiller, Friedrich von: Gedichte. - 1. 14 Schiller, Friedrich von: Gedichte. - 2. 15 Gotter, Friedrich Wilhelm: Gedichte. - 1816. 16 Jacobi, Johann Georg: Gedichte. - 1. 17 Jacobi, Johann Georg: Gedichte. - 2. 18 Jacobi, Johann Georg: Gedichte. - 3. 19 Herder, Johann Gottfried von: Dichtungen aus der Vorwelt. 20 Engel, Johann Jakob: Fuerstenspiegel. - 1816. 21 Herder, Johann Gottfried: Blumenlese aus morgenländisschen Dichtern. 22 Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. - 1816. 23 Lichtenberg, Georg Christoph: Vermischte Schriften. - 1. 24 Lichtenberg, Georg Christoph: Vermischte Schriften. - 2. 25 Lichtenberg, Georg Christoph: Vermischte Schriften. - 3. 26 Lichtenberg, Georg Christoph: Vermischte Schriften. - 4. 27 Lichtenberg, Georg Christoph: Vermischte Schriften. - 5. 28 Haller, Albrecht von: Gedichte. - 1817. 29 Herder, Johann Gottfried von: Der Cid. - 1817. 30 Schiller, Friedrich von: Wallenstein. - 1. 31 Schiller, Friedrich von: Wallenstein. - 2. 32 Engel, Johann Jakob: Herr Lorenz Stark. - 1818. 33 Schiller, Friedrich von: Maria Stuart. - 1818. 34 Schiller, Friedrich von: Die Jungfrau von Orleans. - 1818. Meisterwerke deutscher Dichter und Prosaisten - Neue Folge. - Wien, Armbruster. 1 Sturz, Helfrich Peter: Schriften. - 1. 2 Sturz, Helfrich Peter: Schriften. - 2. 3 Naubert, Benedikte: Der kurze Mantel. - 1819. 4 Engel, Johann Jakob: Der Philosoph für die Welt. - 1. - 1819. 5 Engel, Johann Jakob: Der Philosoph für die Welt. - 2. - 1819. 6 Lichtwer, Magnus Gottfried: Fabeln. - 1820. 7 Novalis: Schriften. - 1. 8 Novalis: Schriften. - 2. Stellenweise leicht fleckig. Sprache: Deutsch [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Biblion Antiquariat]
 48.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.