viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1812

        A Narrative of the Manner in which the Campaign against the Indians, in the year one thousand seven hundred and ninety-one, was conducted under the comman of Major General St. Clair

      Philadelphia: Printed by Jane Aitken, 1812. 8vo. (9 x 5 3/4 inches). xix,[1, blank], 273, [1, blank], 20, [2 blank], [4], [2, blank]pp. With the extended list of subscribers not found in all copies. Half title. Uncut. Period blue paper covered boards, expertly rebacked to styleFirst edition of St. Clair's self-defense against charges following his infamous defeat against the Ohio Indians.General St. Clair's self-defense against the charges and investigation which followed the defeat and slaughter by the Ohio Indians of eight hundred soldiers under St. Clair's command. "All of St. Clair's voluminous defense is rendered nugatory and futile by the passionate ejaculations of Washington, when Major Denny called him from a dinner-party, to announce the defeat. Overcome with surprise and indignation, Washington cursed the beaten general with exceeding fervor, adding, 'Did not my last words warn him against a surprise'" (Field.) Printed by the daughter of Robert Aitken, printer of the first American Bible.Howes S24, "aa"; Field 1349; Sabin 75020; Eberstadt 115:892; Thomson 1012; Shaw & Shoemaker 26682.

      [Bookseller: Donald Heald Rare Books ]
 1.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Blicke in das Wesen des Menschen.

      Preis Vb sehr guter Zustand ohne Stockflecken-oder Braunfärbung 8vo (203 x 224 mm). X, 259, [1] S. Pappband d. Z., mit schmuckvoll vergoldetem Rücken Aarau, H. R. Sauerländer, 1812. Erstausgabe von Troxlers Frühwerk, worin er mit der Naturphilosophie Schellings bricht und seine eigene Anthropologie entwickelt, die vor allem die Anthroposophen beeinflusste. Goethe las Troxlers Buch und schrieb dazu im Brief vom 22. Nov. 1812 an Heinrich Carl Abraham Eichstädt, Geheimer Hofrat von Sachsen-Weimar: "Es verdient allerdings beachtet, aber freylich nicht präconisirt zu werden wenn man den Verfasser auch noch so sehr schätzt, so kann man doch nicht Partei für ihn nehmen. Das Werk ist auf alle Weise problematisch und wird die Köpfe eher verwirren, als zurechtsetzen. Es hat sehr schöne, lobenswürdige, lichtvolle, brillante Partien, aber auch so viel Hiatus, Unzulänglichkeiten und Falschheiten, die sich mit Bombast umwölken und so dieser Welt zugleich eine Nachtseite erschaffen. Es ist jammerschade, daß die herrlichen Bemühungen unserer Zeit auf solche Weise wieder retardirt und die Blüthe durch die Frucht (aber nicht wie Herr Hegel und Troxler meinen) Lügen gestraft wird so lügen die Kirschen nach dem gemeinen Sprüchwort". Wildermuth, Die Philosophie J. P. V. Troxlers in: Kuratiorium Troxler. Protokolle, Vorträge Gutachten (1968), S. 7

      [Bookseller: urtica]
 2.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Atlas historique, Genealogie, Chronologique et Geographique.

      Groß-Folio. 33 gest. u. flächenkolorierte Karte + 2 Tab. Ill. OHLdr. Historischer genealogischer und chronologischer Atlas. Bemerkenswert die Flächenkolorierten Karten u. a. die Weltkarte, dann Nord- und Südamerika im Jahre 1812 und auch die Europa- bzw. Afrikakarte. - Das einseitige bedruckte Blattformat 54 x 70 cm auf schwerem Bütten. - Selten mit dem lithographierten Einband aus der Frühzeit der Lithographie von Jules Delessert. - Lederrücken und Einband fachmännisch erneuert und restauriert, innen tadellos, Kolorit kräftig.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Calendrier Perpetuel.

      1812]., [?Paris, 1812 - Rare Napoleonic era perpetual calendar Engraving with acquatint, with moveable parts, in original frame. Early nineteenth century perpetual calendar.The the upper part of the plate is the title on a banderole held aloft by two cherubs, to the centre is sphere which bears the year, below are two further spheres which contain information upon days, star signs, day and nigh times, and sunrise and sunset. Two further tables give list signs of the zodiac and the dates for the beginning of spring, summer, autumn and winter.

      [Bookseller: Daniel Crouch Rare Books LLP]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        MOEURS USAGES COSTUMES DES OTHOMANS ET ABREGE DE LEUR HISTOIRE

      avec des éclaircissements tirés d'ouvrages orientaux, et communiqués par M. Langlès. (6 Tomes - Complet). Par A. L. Castellan, auteur des lettres sur la Morée et sur Constantinople ; Ouvrage orné de soixante et douze planches en couleurs ; E. O. ; 6 vol. in-18 rel. d'époque plein veau glacé, encadrement doré aux plats, dos lisse orné, , tranches dorées , roulette intérieure, Nepveu, Paris, 1812, 20, xxxj (1), 119 (1), 5 pp. et 1f. n. ch. / 2 ff. n. ch., 225 pp., 1 ff. n. ch. / 2 ff. n. ch., 250 (1) pp. / 2 ff. n. ch., 282 (1) pp. / 2 ff. n. ch., 231 (1) pp. / 2 ff. n. ch., 235 (1) pp. bien complet des 72 gravures (collation bien conforme à l'avis au relieur : 1 pl. / 1 pl. / 16 pl. / 17 pl. / 10 pl./ 27 pl.). Quérard, II, 75 rare , tres belle reliureetat exeptionnel photos sur demandeConsultez le site de la boutique pour y voir des photos de cet ouvrage, et une partie du catalogue :http://www.antiquites-duvert.com

      [Bookseller: Antiquités Duvert Martial]
 5.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        ALS to Mr. Storer

      India House, 1812. Single sheet. 4to. Single sheet. 4to. A rare letter by Horsburgh aiding an acquaintance. It reads in part: "...The bearer Mr. Storer, is the Gentleman whom I mentioned to you, has a wish to procure some thin China paper...". Horsburgh was a Scottish hydrographer. He worked for the British East India Company, mapping many seaways around Singapore. The quality of his charts and his correspondence with Alexander Dalrymple in the form of a 'Book of remarks' was "later published [by Dalrymple] for the East India Company as Observations on the Eastern Seas (1799). On his 1799 and 1801 visits Horsburgh was introduced to the circle which included Sir Joseph Banks, Nevil Maskelyne, and Henry Cavendish. For Cavendish he maintained, from April 1802 to February 1804, a continuous register of the barometer, taken every four hours, by day or night, at sea or in harbour, which established the diurnal variation of the barometer in open sea between 26° N and 26° S. Horsburgh's departure on retirement was delayed by his unsuccessful attempts to obtain official consent to initiate a boat survey of shoals in the China Sea, for the refinement of the charts he was constructing in Canton. On his return to London he was elected a fellow of the Royal Society in March 1806" (ODNB).The Horsburgh Lighthouse in Singapore Harbor is a fitting memorial to his work in East India waters. PHOTO

      [Bookseller: James Cummins Bookseller ]
 6.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Plan routier de la ville de Paris, divisé en XII arrondissements ou mairies et en 48 quartiers, sur lequel sont indiqués tous les changements & projets ordonnés par le Gouvernement.

      Paris, Ch.les Picquet, 1812. En 24 sections jointes et montées sur toile, de 0,82 x 1,36 m. Superbe plan mural de Paris publié en 1812, dédié au comte Frochot, préfet du département de la Seine sous Napoléon, qui réalisa les premiers travaux d'embellissement et d'aménagement de voirie décidés par Napoléon. Parmi ces travaux figurent le canal de l'Ourcq, terminé en 1802, le canal de Saint-Denis, commencé en 1811, le bassin de la Villette, destiné à alimenter la capitale, achevé entre 1806 et 1809, les Abattoirs, les cimetières du Nord, de l'Est, de Vaugirard, de Sainte-Catherine (décret du 12 juin 1804), la nouvelle Morgue place du Marché-Neuf (ordonnance de police de 1804), le pont des Arts, construit entre 1802 et 1804, le pont d'Austerlitz, entre 1799 et 1807, les greniers de réserve, le quai d'Orsay, le Marché aux Fleurs, ou encore la partie occidentale de la rue de Rivoli. Un système de couleurs permet de distinguer les monuments dont l'exécution est commencée : le Palais du Roi de Rome, dont la construction sera finalement abandonnée, l'Arc de Triomphe, la Halle aux vins, la Bourse et le Tribunal de Commerce, le Temple de la Gloire, future église de la Madeleine, les abattoirs de Ménilmontant et de Montmartre, ou encore l'Hôtel des Postes. Un encadré en bas à gauche intitulé "Division de la ville et canton de Paris" contient la liste des mairies, quartiers, tribunaux, prisons et autres bâtiments de la ville. Sous l'Empire, Charles Picquet fut le principal éditeur de plans de Paris. Entre 1804 et 1847, il publia des plans de divers formats avec quasiment chaque année un tirage nouveau, corrigé avec le plus grand soin. Géographe, graveur, éditeur et marchand de cartes, actif jusqu'en 1856, il devint, dès 1798, le fournisseur attitré du Dépôt de la Guerre. Vers 1806, il fut nommé au Cabinet topographique de Napoléon, et en 1816 il obtint le brevet de géographe ordinaire du cabinet topographique de Louis XVIII. Bel exemplaire, contours coloriés à l'époque.

      [Bookseller: Librairie Le Bail]
 7.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Säkularausgabe. 41 Bde. komplett inklusive aller Kommentarbde. und des Registerbdes. Herausgegeben von den Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar und dem Centre National de la Recherche Scientifique in Paris.

      Bd. 1: Gedichte 1812 - 1827. Bd. 1KI: Gedichte 1812 - 1827 Kommentar. Bd. 1KII: Gedichte 1812 - 1827 Kommentar. Bd. 2: Gedichte 1827 - 1844 und Versepen. Bd. 3: Gedichte 1845 - 1856. Bd. 4: Tragödien, frühe Prosa 1820 - 1831. Bd. 5: Reisebilder I 1824 - 1828. Bd. 6: Reisebilder II 1828 - 1831. Bd. 7: Über Frankreich 1831 - 1837. Bd. 7K: Über Frankreich 1931 - 1937 Kommentar. Bd. 8: Über Deutschland 1833 - 1836 Kunst und Philosophie. Bd. 9: Prosa 1836 - 1840. Bd. 10: Pariser Berichte 1840 - 1848. Bd. 11: Lutezia. Berichte über Politik, Kunst und Volksleben. Bd. 12: Späte Prosa 1847 - 1856. Bd. 13: Poemes et Légendes. Bd. 13: Poemes et Légendes. Kommentar. Bd. 14: Tableaux de Voyage I. Bd. 15: Tableaux de Voyage II. Italie. Bd. 14/15K: Reisebilder. Tableaux de Voyage. Kommentar. Bd. 16: De l?Allemagne I. Bd. 17: De l?Allemagne II. Bd. 18: De la France. Bd. 19: Lutèce. Bd. 20: Briefe 1815 - 1831. Bd. 20K: Briefe 1815 - 1831 Kommentar. Bd. 21: Briefe 1831 - 1841. Bd. 21K: Briefe 1831 - 1841 Kommentar. Bd. 22: Briefe 1842 - 1849. Bd. 22K: Briefe 1842 - 1849 Kommentar. Bd. 23: Briefe 1850 - 1856. Bd. 23K: Briefe 1850 - 1856 Kommentar. Bd. 24: Briefe an Heine 1823 - 1836. Bd. 24K: Briefe an Heine 1823 - 1836 Kommentar. Bd. 25: Briefe an Heine 1837 - 1841. Bd. 25K: Briefe 1837 - 1841 Kommentar. Bd. 26: Briefe an Heine 1842 - 1851. Bd. 26K: Briefe an Heine 1842 - 1851 Kommentar. Bd. 27: Briefe an Heine 1852 - 1856. Bd. 27K: Briefe an Heine 1852 - 1856 Kommentar. Bd. 20-27R: Briefwechsel 1815 - 1856 Register. - Umschläge gebräunt mit kl. o. grösseren Randläsuren, vereinzelt auch Ausrissen, teils fleckig, angeschmutzt und/oder lichtrandig, Einband vereinzelt fleckig oder lichtrandig, Schnitte teils fleckig, Bll. und Vorsätze teils gebräunt, wenige mit Knickspuren, bei wenigen Bd. sind die Kapitalbändchen defekt. Insgesamt gute Exemplare. - Einzelverkauf der Bände ist ggfs. auch möglich. Bitte fragen Sie uns.

      [Bookseller: Rotes Antiquariat]
 8.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        ALS to Mr. Storer

      India House, 1812. Single sheet. 4to. Single sheet. 4to. A rare letter by Horsburgh aiding an acquaintance. It reads in part: "...The bearer Mr. Storer, is the Gentleman whom I mentioned to you, has a wish to procure some thin China paper...". Horsburgh was a Scottish hydrographer. He worked for the British East India Company, mapping many seaways around Singapore. The quality of his charts and his correspondence with Alexander Dalrymple in the form of a 'Book of remarks' was "later published [by Dalrymple] for the East India Company as Observations on the Eastern Seas (1799). On his 1799 and 1801 visits Horsburgh was introduced to the circle which included Sir Joseph Banks, Nevil Maskelyne, and Henry Cavendish. For Cavendish he maintained, from April 1802 to February 1804, a continuous register of the barometer, taken every four hours, by day or night, at sea or in harbour, which established the diurnal variation of the barometer in open sea between 26° N and 26° S. Horsburgh's departure on retirement was delayed by his unsuccessful attempts to obtain official consent to initiate a boat survey of shoals in the China Sea, for the refinement of the charts he was constructing in Canton. On his return to London he was elected a fellow of the Royal Society in March 1806" (ODNB). The Horsburgh Lighthouse in Singapore Harbor is a fitting memorial to his work in East India waters. PHOTO

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 9.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Hessische Volksbücher. Die komplette Reihe

      Im Selbstverlag des Herausgebers, für den Buchhandel: H. L. Schlapp Band 1: Peppler, Friedrich: Schilderung meiner Gefangenschaft in Rußland vom Jahre 1812 bis 1814. Bearb. v. Karl Esselborn. 1908. XVI, 138 S. Ln. Band 2: Hessische Sagen. 1. Reihe: Auswahl aus J. W. Wolfs Sammlung. Eingel. v. Karl Bader. 1908. 78 S. Br. mit zusätzl. festen Pp.Einband, Stempel auf 1. Umschlags. Band 3: Diehl, Wilhelm: Bilder aus der hessischen Vergangenheit. 1. Reihe: Der vordere Odenwald in der Zeit vor und in dem dreißigjährigen Kriege. 1909. 127 S. Br., Buchblock einandfrei. Band 4: Stelz, Johannes: Selbstbiographie nach der Aufzeichnung von Karl Götz. Eingel. u. erl. v. Karl Esselborn. 1909. XVI, 176 S. Ln. Band 5: Philipp, Landgraf von Hessen-Butzbach. Eine Festgabe zur Dreihundertjahrfeier der Begründung der Landgrafschaft Hessen-Butzbach, dargereicht von Wilhelm Diehl. 1909. 1 Abb., IV, 87 S. Ln., Einb.Rücks. leicht beschabt. Band 6: Diehl, Wilhelm: Bilder aus der hessischen Vergangenheit: 2. Reihe: Aus der Zeit des Landgrafen Ernst Ludwig.1910. IV, 94 S. Br. Band 7: Luft, Johann: Leben und Schicksale in meiner Schulmeister-Laufbahn. Eingel. u. erl. v. Karl Esselborn. 1910. 1 Abb., 120 S. Ln., kleiner, schwacher Besitzstempel auf Vors., sonst einwandfrei. Band 8: Lucius, Georg Friedrich: Drangsale des Dorfes Jugenheim bei Mainz im ersten Revolutionskriege. Bearb. v. Eduard Anthes. 1910. 93 S. Br., unaufgeschn., Buchblock einwandfrei. Band 9: Boclo, Ludwig: Beschreibung einer Schülerwanderung im Jahre 1813. Eingel. u. erl. v. Wilhelm Diehl. 1911. VII, 111 S. Ln., Stempel auf Vors. Band 10 u.11: Baur, Wilhelm: Lebenserinnerungen. Einl. u. Erläut. v. Karl Esselborn. 1911. 1 Abb., 335 S. Ln. Band 12: Hessische Sagen. 2. Reihe. Zusammengest. v. Karl Bader. Br., unaufgeschn., Buchblock einwandfrei. Band 15: Diehl, Wilhelm: Landgraf Georg II. Ein Lebensbild aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. IV, 116 S. Br., unaufgeschn., Buchbl. einwandfrei. Band 17 u.18: Der Nordpolarforscher Carl Weyprecht. Bearb. v. E. Ihne. 1913. 1 Abb., 184 S. Br. Band 19: Wandervögel von ehedem. Reisen und Wanderungen junger Hessen aus den Jahren 1787, 1788, 1839, 1840 und 1853. Bearb. u. hrsg. v. Karl Esselborn. 1913. 163 S. Ln. Band 20: Diehl, Wilhelm: Aus der guten alten Zeit. Kulturgeschichtliche Bilder aus Hessens Vergangenheit. 1914. 72 S. Ln., Name u. kleines Etikett auf Vors. Band 23: Diehl, Wilhelm: Aus vier Jahrhunderten. Volkswirtschaftliche Bilder aus Hessens Vergangenheit. 1915. 102 S. Br., unaufgeschn., Buchbl. einwandfrei. Band 24: Pfannmüller, Gustav: Ludwig Wilhelm Luck, Pfarrer und Chronist von Wolfskehlen, ein Freund Friedrich Hebbels. 1915. 1 Abb., 96 S. Ln. Band 25: Emanuel Crespels Reisen in Kanada und Schiffbruch bei der Rückkehr nach Frankreich. Ins Deutsche übers. mit Einleitg. u. Anmerkgn. v. Karl Esselborn. 1915. 116 S. Br. Band 26-27: Aus tiefer Not. Hessische Briefe und Berichte aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Gesammelt u. erläut. v. Fritz Herrmann. 1. Hälfte. Darmstadt 1916. 176 S. Br., unaufgeschn., Buchbl. einwandfrei. Band 31-36: Diehl, Wilhelm: Reformationsbuch der evangelischen Pfarreien des Großherzogtums Hessen. 2. Aufl. 1917. 628 S. Br., unaufgeschn. Band 37 u. 38: Diehl, Wilhelm: Allerlei aus alten Tagen. Gesammelte Aufsätze. 1918. 137 S. Br. Band 39: Esselborn, Karl: Ludwig Frohnhäuser. Von ihm und über ihn. Eine Gedenkschrift. 2. Aufl. 1918. 1 Abb., 120 S., 1 gefalt. Bildtafel und Textillustrationen. Pp. Band 44 u. 45: Ritsert, Friedrich: Aus meiner Jugendzeit. Darmstädter Knabenerinnerungen eines Fünfzigjährigen an die Zeit der Befreiungskriege. Bearb., hrsg. u. erläut. v. Karl Esselborn. 1920. 154 S. Pp., Rücken gebroch., Papier gebräunt. Band 46-47: Müller, Wilhelm: Rheinhessisches Heimatbuch. 1. Teil. 1921. 176 S. Br., unaufgeschn. Band 48: Schrohe, Heinrich: Bilder aus der Mainzer Geschichte. 1922. 99 S. Kt. Band 49/50: Henß, Adam: Aus dem Tagebuch eines reisenden Handwerkers. Bearb., eingel. u. erläut. v. Karl Esselborn. 1923. 196 S., 11 Abb. auf Taf. Kt. Umschlag u. erste Seiten mit Druckstellen. Kt. Band 51: Bader, Karl: Geweihte Stätten in Hessen. Eine Wallfahrt zu Denkmälern und Erinnerungsstätten. 1923. 104 S. Kt. Band 55-57: Hamm, Wilhelm: Jugenderinnerungen. Bearb., eingel. u. erläut. v. Karl Eselborn. 1926. 209 S., 1 Porträt, 16 S. Abb. Ln. Vors. leicht gebroch., Einbd. leicht fleckig. Die wunderschöne und eindrucksvolle Schilderung der Jugendzeit dieses späteren Liebig-Schülers über das Leben in Stadt und Familie im Darmstädter Biedermeier. Band 61-65: Lindenmeyer, Ludwig: Jahrbuch meines Lebens. Nach der Handschrift hrsg. v. Karl Esselborn. 1927. XVI, 415 S. Ln. Band 66-69: Waas, Christian: Siegfried Schmid aus Friedberg in der Wetterau, der Freund Hölderlins (1774 - 1859). 1928. VI, 309 S. mit 3 Abb. Ln. Band 70-72: Müller, Wilhelm: Chronik der Darmstädter kirchlichen Ereignisse. Ein Rückblick auf 900 Jahre Darmstädter Kirchengeschichte. 1929. VIII, 199 S. Br., unaufgeschn. Band 76-78: Schulte, Otto: M. Philipp Vigelius, Pfarrer zu Wetter und Großen-Linden. Sein Leben, seine Arbeit und seine Gemeinde. Schilderungen des Lebens in einer kleinen oberhessischen Stadt im 17. Jahrhundert. Mit einem Stammbaum der Familie Vigelius von Herrn C. C. P. Vigelius (Haag) und Freiherrn von Waldthausen (Bassenheim). 1930. 165 S. mit 6 Abb. u. 12 Stammtafeln. Ln. Band 79-82: Back, Friedrich: Ein Jahrtausend künstlerischer Kultur am Mittelrhein. 1932. 247 S., ca. 40 Bildtafeln. Ln. Band 86-88: Weitzel, Johannes: Das Merkwürdigste aus meinem Leben und aus meiner Zeit. Bearb. v. Karl Esselborn. 1934. 106 S. Ln. Dieses Angebot umfasst 34 von 45 insges. erschienenen Bänden (= Band Nr. 1-100 in 45 Bänden). Die Bände sind einem ordentlichen, dem Alter entsprech. guten Zustand, soweit nicht anderes angegeben.

      [Bookseller: Schlapp]
 10.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht.

      - Kolorierte Lithographie v. R. Bowyer aus "An Illustrated Record of Important Events in The Annals of Europe . 1812 - 1815", 1815, 30,5 x 40 cm. Leicht gebräunt JPEG-Bilder auf Anfrage möglich. Coloured lithographic by R. Bowyer from "An Illustrated Record of Important Events in The Annals of Europe . 1812 - 1815", ca. 1820. 30.5 x 40 cm (12.0 x 15.7 in.). JPEG pictures upon request.

      [Bookseller: Gertraud Bracker]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        NOTES ON THE QUARTER MASTERS BILL, RESPECTFULLY SUGGESTED AND SUBMITTED

      [Washington, 1812. Broadside, 12 1/2 x 7 inches. Dbd. Soft vertical fold. Light offsetting from a different document near title, else very good. An interesting unofficial handbill relating to the U.S. Army Quartermaster Department on the eve of the War of 1812, with references to the impending war with Britain, Indian business and the Barbary powers. In 1811, Congress introduced "A Bill for the Establishment of a Quarter-Master's Department," which the anonymous author of the present document notes "merges the duties of the superintendent of military stores in the quarter master, without naming the former." The author urges Congress to keep separate the military office of the Quartermaster from the civil positions of the Army Purveyor.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        An academy for grown horsemen ; containg the completest instructions for walking, trotting, cantering, galloping, stumbling, and tumbling. Illustrated with copper plates, and adorned with a portrait of the author. By (...), Esq. Etc. The fourth edition.

      London. 1812. 4to. 1800-talls rødt skinnryggbind med marmorerte dekler. xxviii, 36 s. Med 10 håndkolorerte plansjer. Et par sider med rifter, ellers et pent eksemplar.

      [Bookseller: Damms Antikvariat]
 13.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        OBERWESEL., "Vue d'Oberwesel et la Ruine de Schomberg". Prächtige Gesamtansicht vom Rhein aus, links die Ruine Schönberg.

      Altkol. Aquatinta von Radl nach Schütz, 1812, 47,5 x 59 cm. Schönes Blatt in kräftigem Altkolorit. - Auf Chinapapier aufgezogen, mit wenigen Restaurierungen in den Rändern. Rheinland-Pfalz - Saarland

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 14.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        OBERWESEL. "Vue d'Oberwesel et la Ruine de Schomberg". Prächtige Gesamtansicht vom Rhein aus, links die Ruine Schönberg.

      - Altkol. Aquatinta von Radl nach Schütz, 1812, 47,5 x 59 cm. Schönes Blatt in kräftigem Altkolorit. - Auf Chinapapier aufgezogen, mit wenigen Restaurierungen in den Rändern.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fränkischer Merkur. Mit allergnädigstem Privilegium. - [12 Bände, 1812-1816].

      Fränkischer Merkur, Bamberg 1812 - 1812-1816. 12 Bände, OKart. (steife Broschur), Rückenschildchen von alter Hand, 23 x 19 cm. Konvolut von zwölf Quaratalsbänden des Fränkischen Merkur: 3. Oktober bis 31. Dezember 1812; 1. Juli 1813 bis 29. September 1813; 1. Januar 1814 bis 31. März 1814; 1. Juli 1814 bis 30. September 1814; 1. Oktober 1814 bis 31. Dezember 1814; 1. Januar 1815 bis 31. März 1815; 1. April 1815 bis 30. Juni 1815; 1. Juli 1815 bis 30. September 1815; 1. Oktober 1815 bis 31. Dezember 1815, 1. Januar bis 30. März 1816, 1. April 1816 bis 30. Juni 1816 und 1. Juli bis 30. September 1816. - Die Bände sind in sich nicht völlig vollständig, aber fast vollständig. Insgesamt sind mehr als 1000 Nummern enthalten. - Etwas berieben und bestoßen, insgesamt etwas fleckig, teils etwas eselsohrig, sehr vereinzelt randrissig. Der Band 1.7. bis 30.9. 1814 mit stärkeren Alters- und Gebrauchsspuren. Sonst und insgesamt gute Exemplare. 2002 Gramm. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Säkularausgabe. 41 Bde. komplett inklusive aller Kommentarbde. und des Registerbdes. Herausgegeben von den Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar und dem Centre National de la Recherche Scientifique in Paris.

      Bd. 1: Gedichte 1812 - 1827. Bd. 1KI: Gedichte 1812 - 1827 Kommentar. Bd. 1KII: Gedichte 1812 - 1827 Kommentar. Bd. 2: Gedichte 1827 - 1844 und Versepen. Bd. 3: Gedichte 1845 - 1856. Bd. 4: Tragödien, frühe Prosa 1820 - 1831. Bd. 5: Reisebilder I 1824 - 1828. Bd. 6: Reisebilder II 1828 - 1831. Bd. 7: Über Frankreich 1831 - 1837. Bd. 7K: Über Frankreich 1931 - 1937 Kommentar. Bd. 8: Über Deutschland 1833 - 1836 Kunst und Philosophie. Bd. 9: Prosa 1836 - 1840. Bd. 10: Pariser Berichte 1840 - 1848. Bd. 11: Lutezia. Berichte über Politik, Kunst und Volksleben. Bd. 12: Späte Prosa 1847 - 1856. Bd. 13: Poemes et Légendes. Bd. 13: Poemes et Légendes. Kommentar. Bd. 14: Tableaux de Voyage I. Bd. 15: Tableaux de Voyage II. Italie. Bd. 14/15K: Reisebilder. Tableaux de Voyage. Kommentar. Bd. 16: De l?Allemagne I. Bd. 17: De l?Allemagne II. Bd. 18: De la France. Bd. 19: Lutèce. Bd. 20: Briefe 1815 - 1831. Bd. 20K: Briefe 1815 - 1831 Kommentar. Bd. 21: Briefe 1831 - 1841. Bd. 21K: Briefe 1831 - 1841 Kommentar. Bd. 22: Briefe 1842 - 1849. Bd. 22K: Briefe 1842 - 1849 Kommentar. Bd. 23: Briefe 1850 - 1856. Bd. 23K: Briefe 1850 - 1856 Kommentar. Bd. 24: Briefe an Heine 1823 - 1836. Bd. 24K: Briefe an Heine 1823 - 1836 Kommentar. Bd. 25: Briefe an Heine 1837 - 1841. Bd. 25K: Briefe 1837 - 1841 Kommentar. Bd. 26: Briefe an Heine 1842 - 1851. Bd. 26K: Briefe an Heine 1842 - 1851 Kommentar. Bd. 27: Briefe an Heine 1852 - 1856. Bd. 27K: Briefe an Heine 1852 - 1856 Kommentar. Bd. 20-27R: Briefwechsel 1815 - 1856 Register. - Umschläge gebräunt mit kl. o. grösseren Randläsuren, vereinzelt auch Ausrissen, teils fleckig, angeschmutzt und/oder lichtrandig, Einband vereinzelt fleckig oder lichtrandig, Schnitte teils fleckig, Bll. und Vorsätze teils gebräunt, wenige mit Knickspuren, bei wenigen Bd. sind die Kapitalbändchen defekt. Insgesamt gute Exemplare. - Einzelverkauf der Bände ist ggfs. auch möglich. Bitte fragen Sie uns.

      [Bookseller: Rotes Antiquariat]
 17.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations

      London - William Baynes, 1812 Book. Hardcover. An early edition of Adam Smith's popular The Wealth of Nations. A scarce edition from the publisher William Baynes. The work was originally published in 1776 and offers one of the world's first collected descriptions of what builds nations' wealth. With a life of the author and a view of the doctrine of smith compared with that of the French Economists and with a method of facilitating the study of his works from the French of M Garnier. An Inquiry into the Nature andCauses of the Wealth of Nations is the magnum opus of Scottisheconomist and moral philosopher Adam Smith. It is a fundamental work in classical economics. He reflects upon the economics at the beginning of the Industrial Revolution as well as the division of labour, productivity and free markets. Adam Smith was a key figure in the Scottish Enlightenment. He was a pioneer of political economy and a moral philosopher. The Wealth of Nations is widely considered to be the first modern work of economics. Condition: In full tree calf bindings with gilt stamping to spines. Externally, generally smart with loss to the spines, particularly to volumes II and III. Patches of heavy rubbing to the extremities and to the front of boards. Small cracks to the joints of volumes I, II and III. Loss to the calf to the rear board of volume I. Prior owner's bookplate to the front pastedowns of volume I, JamesCampbell. Internally, all volumes arefirmly bound. Pages are age toned to edges with instances oflight scattered spots to the first and last few pages and the odd spot throughout. Overall:GOOD..

      [Bookseller: Rooke Books]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Krankheiten des Auges, für praktische Ärzte geschildert. Komplett in 3 Bänden.

      8. Mit 1 lithographierten Tafel im 1. Band und einigen Textabbildungen. XVI, 288 S. 354 S. 441 S., Halblederbände mit goldgepr. Rückentitel. Erste Ausgabe / First Edition. - Carl Ferdinand von Arlt (1812 in Obergraupen - 1887 in Wien), österreichischer Chirurg und Augenarzt. Ab 1849 Professor für Augenheilkunde an der Universität Prag von 1856 bis 1883 Professor an der Universität Wien und Leiter der Augenklinik. Sein Lehrbuch "Die Krankheiten des Auges für practische Ärzte" fand weltweite Verbreitung. - 1.Bd: Die Kranlkeiten der Binde- und Hornhaut. - 2. Bd: Die Krankheiten der Sclera, Iris, Choriodea und Linde. - 3. Bd: Die Krankheiten des Glaskörpers, der Netzhaut, der Augenmuskeln, der Augenlider, der Thränenorgane und der Orbita. Bezugspapier der Einbände teilw. beschädigt. Zahlreiche medizinische Bleistiftanmerkungen und Unterstreichungen im Text. Seiten stellenw. stockfleckig.

      [Bookseller: erlesenes Antiquariat und Buchhandlung]
 19.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Mesmerismus. Oder System der Wechselwirkungen, Theorie und Anwendung des thierischen Magnetismus als die allgemeine Heilkunde zur Erhaltung des Menschen. Herausgegeben von Karl Christian Wolfart.

      Mit gestoch. Aquatinta-Frontispiz und 6 (2 teilkolor.) gefalt. Kupfertafeln. LXXIV, 356 S. HLdr. d. Zt. Erste Ausgabe. - Hirsch-H. IV, 180 Waller 6506 Tischner, Mesmer 31 Graesse BMP 43. - Wolfart hatte Mesmer im Auftrag der preußischen Komission (unter Vorsitz Hufelands) 1812 in der Schweiz besucht und dabei die Manuskripte in deutscher und französischer Sprache erhalten (und übersetzt). Mesmer fasst "nochmals seine ganze Theorie zusammen und bringt auch noch in mehrfacher Hinsicht Neues ... Der erste Teil handelt von der Physik, worunter auch die Physiologie und sogar die Psychologie abgehandelt wird, der zweite Teil behandelt die Moral. Das Hauptstreben des Buches ist, alles möglichst mechanistisch zu erklären ..." (Tischner). - Ohne den 1815 erschienenen Erläuterungsband von Wolfart. - 5 der 6 Blatt Tafel-Trägerpapier beidseitig mit Marginalien von alter Hand in sauberer, gut leserlicher Schrift. - Gering berieben, insgesamt schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 20.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Das Burgthor" zu Wien. Blick auf den belebten Platz vor dem Burgtor mit Marktständen links und der Mauthschranke rechts, mittig ein vornehmes Paar, rechts ein Fiakerkutscher mit seinem Gespann, unten Inschrift wie oben.

      Radierung von J.A. Klein, 1812, 17 x 23,5 cm. Jahn 96, I (von III) Zustandsdruck vor aller Schrift: "Sehr selten". Vor dem Stock in der linken Hand "des Stutzers" (=des Herren in der Mitte). - Breitrandig. Künstlergraphik, Wien

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 21.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Fränkischer Merkur. Mit allergnädigstem Privilegium. - [12 Bände, 1812-1816].

      Konvolut von zwölf Quaratalsbänden des Fränkischen Merkur: 3. Oktober bis 31. Dezember 1812 1. Juli 1813 bis 29. September 1813 1. Januar 1814 bis 31. März 1814 1. Juli 1814 bis 30. September 1814 1. Oktober 1814 bis 31. Dezember 1814 1. Januar 1815 bis 31. März 1815 1. April 1815 bis 30. Juni 1815 1. Juli 1815 bis 30. September 1815 1. Oktober 1815 bis 31. Dezember 1815, 1. Januar bis 30. März 1816, 1. April 1816 bis 30. Juni 1816 und 1. Juli bis 30. September 1816. - Die Bände sind in sich nicht völlig vollständig, aber fast vollständig. Insgesamt sind mehr als 1000 Nummern enthalten. - Etwas berieben und bestoßen, insgesamt etwas fleckig, teils etwas eselsohrig, sehr vereinzelt randrissig. Der Band 1.7. bis 30.9. 1814 mit stärkeren Alters- und Gebrauchsspuren. Sonst und insgesamt gute Exemplare.

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 22.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Sämtliche Werke. Mit Königl. Sächsischen und Königl. Westphälischen allergnädigsten Privilegien gegen den Nachdruck und Verkauf der Nachdrücke.

      insgesamt 6640 Seiten 8, Halbledereinbände mit marmor. O-Pappe Schiller, Friedrich von Mit Königl. Sächsischen und Königl. Westphälischen allergnädigsten Privilegien gegen den Nachdruck und Verkauf der Nachdrücke. Erste rechtmäßige Gesamtausgabe / 12 Bände. (Marcuse 4 Wilpert 49) Stuttgart und Tübingen / J. G. Cotta'sche Buchhandlung. 1812 -1815. Halbledereinbände mit marmor. O-Pappe d. Zt. mit 2 farbigen Rückenschilden (Titel und Bandzählung). Bd. 1: Privilegia (1 Bl.), Verzeichnis der Subskribenten (13 Bll.), Nachrichten von Schillers Leben (LVIII), 268 S.Bd. 2: 408 S. S. 23 kleiner Seiteneinriss an Fußschnitt.Bd. 3: iV, 528 S. S. 83 kleiner Seiteneinriss an Fußschnitt S. 455 Fußschnitt nicht sauber geschnitten, kleiner Einriss. kleiner Einriss am Rückenkopf.Bd. 4: 548 S. kleine Fehlstelle am Rückenfuß.Bd. 5: IV, 602 S. (1) Seite 5 Bl. mit Knick. Kleiner Einriss am Rückenkopf.Bd. 6: Nachtrag zum Verzeichnis der Subskribenten (8 Bll), 654 S. (1) Rückenkopf leicht eingerissen.Bd. 7: IV, 574 S. (1)Bd. 8, Zweyter Nachtrag zum Verzeichnis der Subskribenten (3 Bll.), erste Abthe1lung: 406 S. zweyte Abtheilung: 348 S. (1) S. 213: Bl. mit Druckknick.Minimaler Einriss am Rückenkopf.Bd. 9, VI erste Abtheilung: 300 S. zweyte Abtheilung: 464 S. (1) S. 15 kleiner Einriss an vorderem Schnitt. Rückenleder etwas brüchig.Bd. 10: 588 S. etwas tintenfleckig am Fuß u. Vorderschnitt S. 429 kleiner Seiteneinriß ab S. 433 innen braunfleckig ab S. 505 Flecken großflächigerab S. 541 Flecken ganzseitig bis zum Ende incl. innerem Rückendeckel. Rückenleder wirkt minimal brüchig.Bd. 11: Dritter Nachtrag zum Verzeichnis der Subskribenten (2Bll), 504 S. S. 117 - 124 unglatter Schnitt. Rückenleder am Kopf fehlstellig.Bd. 12: 448 S. bis S. 55 ähnlich braunfleckig wie Bd. 10 incl. Innenseite Vorderdeckel. Rückenleder am Kopf minimal fehlstellig. Einbände: Kanten und Ecken bestoßen Rücken und Deckel beschabt. Besitzereinträge auf Vorsatz.Interessant und bemerkenswert das Königl. Sächsische Privilegium und das Königl. Westphälische Privilegi...

      [Bookseller: Angelibri]
 23.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Brustbild nach halblinks, barhäuptig mit übergeworfenem Mantel, darunter Generalsuniform.

       Lithographie von P.P. Perktold nach J. Stieler, München, um 1812, 48,5 x 37 cm. Inkunabel der Lithographie; Winkler 610, 8; Slg. Maillinger, Bd. I, Nr. 2027; nicht bei Lentner. - Im Rand etwas fleckig, links unten ein alt geschlossener Randeinriß bis in den Mantel. Versand D: 6,00 EUR Porträts, Bayern, Leuchtenberg

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 24.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        LETTERE SCRITTE DI PIETROBURGO CORRENDO GLI ANNI 1811 E 1812.

      Milano, dai torchj di Giovanni Pirotta, 1812. In-16 gr. (mm. 198 x 130), mz. pelle coeva, tagli gialli, pp. (2),166, con una bellissima pianta della città di Pietroburgo, inc. in rame e più volte ripieg. (dettagliatamente descritta) e 5 tavv. f.t., pure inc. in rame, che rappresentano ?la stufa di cui si ragiona nella lettera terza? con relativa spiegazione. Raccolta di 6 importanti lettere scritte dal Conte Fagnani, Consigliere di Stato e Ciambellano del Re d?Italia, nel 1811 e 1812. Solo qualche lieve fiorit. margin., altrimenti ben conservato.

      [Bookseller: Libreria Malavasi sas]
 25.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        THE WORKS OF BEAUMONT & FLETCHER volume 3 only

      Edinburgh Edinburgh James Ballan, 1812-01-01. Hardcover. Acceptable. Ex library copy with some of the usual markings. Library rebind. Moderate wear.

      [Bookseller: Books Renewed]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Schlumberger-Plan Stadtplan von Ulm

      Zobel, Hartmann, Möhrlen 1812 - Ulm Stadtplan: Schlumbergerplan Plan der Königlich Württembergischen Stadt Ulm.Aufgenommen unter der Leitung des K. B. Wasser, Brücken und Strassenbau Directors Schlumberger. (Johannes Hans) Johannes Schlumberger, Ulm, Zobel, Hartmann und Möhrlen 1808, koloriert 71,5 x 49 cm Absolute Rarität, weltweit das einzige Exemplar im freien Handel. Diese Karte ist nur noch zweimal bekannt. Der hoch detaillierter Stadtplan aus dem Jahre 1812 zeigt die Stadt Ulm. In verschiedenen Farben sind die Gebäude, öffentliche Häuser und Gebäude aus Holz und Stein dargestellt.Zudem zeigt sie die Kirchen, Brunnen und vier Stadtbezirke. Nur eine Kopie dieser Karte ist in den Bibliotheken weltweit registriert (Universität Tübingen). ein weiteres Exemplar ist wohl in der Stadtbibliothek Ulm (Stadtmuseum). Kleine reparierte Risse in den Rändern, reparierter Riß in der mittleren Falte (Fehlstelle), sonst eine feine Kopie. Verlagsstempel im unteren Teil des Bildes. Literature: Albrecht Weyermann, Nachrichten von Gelehrten, Künstlern und andern merkwürdigen , Band 2, p. 482-483 Ulm Stadtplan: Schlumbergerplan Plan der Königlich Württembergischen Stadt Ulm.Aufgenommen unter der Leitung des K. B. Wasser, Brücken und Strassenbau Directors Schlumberger. (Johannes Hans) Johannes Schlumberger, Ulm, Zobel, Hartmann und Möhrlen 1808, koloriert 71,5 x 49 cm Absolute Rarität, weltweit das einzige Exemplar im freien Handel. Diese Karte ist nur noch zweimal bekannt. Der hoch detaillierter Stadtplan aus dem Jahre 1812 zeigt die Stadt Ulm. In verschiedenen Farben sind die Gebäude, öffentliche Häuser und Gebäude aus Holz und Stein dargestellt.Zudem zeigt sie die Kirchen, Brunnen und vier Stadtbezirke. Nur eine Kopie dieser Karte ist in den Bibliotheken weltweit registriert (Universität Tübingen). ein weiteres Exemplar ist wohl in der Stadtbibliothek Ulm (Stadtmuseum). Kleine reparierte Risse in den Rändern, reparierter Riß in der mittleren Falte (Fehlstelle), sonst eine feine Kopie. Verlagsstempel im unteren Teil des Bildes. Literature: Albrecht Weyermann, Nachrichten von Gelehrten, Künstlern und andern merkwürdigen , Band 2, p. 482-483 Weisse Streifen, Punkte stammen ggf von der Spiegelung beim fotografieren. Artikel aus der Südwest Presse vom 05.01.2012: Der Schlumberger-Plan 1812: Vor 200 Jahren ist Ulms erster exakt vermessener Stadtplan in den Handel gekommen, der so genannte „Schlumberger Plan“. Jedes damals existierende Haus ist darin zu identifizieren, denn 1796 war die Stadt in die vier Quartiere A, B, C und D eingeteilt und die Häuser durchlaufend nummeriert worden. Jede einzelne Hausnummer ist im Schlumberger-Plan erfasst. Er zählt daher zu den wichtigsten Erkenntnisquellen der Ulmer Stadtentwicklung, zumal er bis ins Mittelalter zurückreichende Strukturen zeigt. „Plan der Königlich Württembergischen Stadt Ulm“, ist er überschrieben, „Aufgenommen unter der Leitung des K. B. Wasser, Brücken und Strassenbau Directors Schlumberger“. K. B.? Das bedeutet „Königlich Bayerisch“. Ein bayerischer Beamter vermisst die württembergische Stadt Ulm? Des Rätsels Lösung findet sich am Kartenrand unten links, wo präzisiert ist, wann und durch wen die von Schlumberger geleitete Aufnahme erfolgt ist: „durch die Geometer Zobel, Hartmann und Möhrlen im Jahr 1808.“ Damals war Ulm noch bayerisch. Das änderte sich 1811. Der neue Landesherr, König Friedrich I. von Württemberg, scheint sofort Gefallen an dem Plan gefunden zu haben: Für die Handzeichnung, so teilt der Kunsthändler Theodor Nübling im Ulmischen Intelligenzblatt vom 25. April 1811 mit, sei Schlumberger „von Sr. Majestät dem Könige von Württemberg mit einem huldreichen Schreiben und einer goldenen Tabatiere allergnädigst beschenkt“ worden. Dieser Hinweis findet sich in einer „Subscriptions-Anzeige“ (Anm.: siehe Foto), worin Nübling für den Schlumberger-Plan warb, der vervielfältigt und in den Handel gebracht werden sollte. Johannes Schlumbergers Handzeichnung, die noch ein paar Wochen in Nüblings Kunsthandlung.

      [Bookseller: Antiquariat Vlma]
 27.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Medical inquiries and observations upon the diseases of the mind

      Philadelphia: Kimber & Richardson, 1812. First edition, second issue with signature H reset. 10, [9]-367pp. 208 x 125 mm. 18th century tree sheep, rebacked, corners repaired, endpapers renewed. Uniformly browned as often, dampstaining on first and last leaves, but a good copy otherise. Ownership signature of J. B. Vallee, dated Sept. 4, 1829, on front flyleaf. The first psychiatric treatise produced by an American native, representing the first attempt made in the United States to place the study of mental illness on a scientific foundation. Rush attributed all disease, including mental disease, to tension in the vascular system, hence in his treatment of mental disease he focused on physiological therapies such as bloodletting, purging, and salivation, as well as the traditional practices of restraint and intimidation. Despite Rush's somatic orientation, his treatise contains several astute psychological insights, including the influence of buried memories, the importance of psychology in general medical training, the holistic unity of body and mind, and the recognition that emotions and behavior, as well as intellect, can suffer derangement. Rush's treatise was used as a standard textbook for decades, and remained the only American work of its kind for seventy years after its publication. In the second issue of the first edition, signature H has been reset with extra lines on each page to allow for the expansion of section VIII of chapter 2. In the second issue, this section begins on p. 62 and ends on p. 63, while in the first issue the section begins and ends on p. 63. Austin 1670. Deutsch, ch. 5. D.S.B. GM 4924. Howells, pp. 433-438. Hunter & Macalpine, pp. 662-670. Norman 1867.

      [Bookseller: Jeremy Norman's Historyofscience.com]
 28.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Säkularausgabe. 41 Bde. komplett inklusive aller Kommentarbde. und des Registerbdes. Herausgegeben von den Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar und dem Centre National de la Recherche Scientifique in Paris.

      Bd. 1: Gedichte 1812 - 1827. Bd. 1KI: Gedichte 1812 - 1827 Kommentar. Bd. 1KII: Gedichte 1812 - 1827 Kommentar. Bd. 2: Gedichte 1827 - 1844 und Versepen. Bd. 3: Gedichte 1845 - 1856. Bd. 4: Tragödien, frühe Prosa 1820 - 1831. Bd. 5: Reisebilder I 1824 - 1828. Bd. 6: Reisebilder II 1828 - 1831. Bd. 7: Über Frankreich 1831 - 1837. Bd. 7K: Über Frankreich 1931 - 1937 Kommentar. Bd. 8: Über Deutschland 1833 - 1836 Kunst und Philosophie. Bd. 9: Prosa 1836 - 1840. Bd. 10: Pariser Berichte 1840 - 1848. Bd. 11: Lutezia. Berichte über Politik, Kunst und Volksleben. Bd. 12: Späte Prosa 1847 - 1856. Bd. 13: Poemes et Légendes. Bd. 13: Poemes et Légendes. Kommentar. Bd. 14: Tableaux de Voyage I. Bd. 15: Tableaux de Voyage II. Italie. Bd. 14/15K: Reisebilder. Tableaux de Voyage. Kommentar. Bd. 16: De l?Allemagne I. Bd. 17: De l?Allemagne II. Bd. 18: De la France. Bd. 19: Lutèce. Bd. 20: Briefe 1815 - 1831. Bd. 20K: Briefe 1815 - 1831 Kommentar. Bd. 21: Briefe 1831 - 1841. Bd. 21K: Briefe 1831 - 1841 Kommentar. Bd. 22: Briefe 1842 - 1849. Bd. 22K: Briefe 1842 - 1849 Kommentar. Bd. 23: Briefe 1850 - 1856. Bd. 23K: Briefe 1850 - 1856 Kommentar. Bd. 24: Briefe an Heine 1823 - 1836. Bd. 24K: Briefe an Heine 1823 - 1836 Kommentar. Bd. 25: Briefe an Heine 1837 - 1841. Bd. 25K: Briefe 1837 - 1841 Kommentar. Bd. 26: Briefe an Heine 1842 - 1851. Bd. 26K: Briefe an Heine 1842 - 1851 Kommentar. Bd. 27: Briefe an Heine 1852 - 1856. Bd. 27K: Briefe an Heine 1852 - 1856 Kommentar. Bd. 20-27R: Briefwechsel 1815 - 1856 Register. - Umschläge gebräunt mit kl. o. grösseren Randläsuren, vereinzelt auch Ausrissen, teils fleckig, angeschmutzt und/oder lichtrandig, Einband vereinzelt fleckig oder lichtrandig, Schnitte teils fleckig, Bll. und Vorsätze teils gebräunt, wenige mit Knickspuren, bei wenigen Bd. sind die Kapitalbändchen defekt. Insgesamt gute Exemplare. - Einzelverkauf der Bände ist ggfs. auch möglich. Bitte fragen Sie uns.

      [Bookseller: Rotes Antiquariat]
 29.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        A Book for Recording Marks for the Respective Inhabitants of the Town of Massena

      Massena, NY: , 1812-1829. Massena, NY, 1812-1829. Very good antiquarian condition. Small 4to. 12 pp. Stitched. Primary source material for the study of animals as property in rural America at the turn of the 19th-century. This small but fascinating manuscript is of a type that is rarely encountered. It describes the distinctive markings of animals belonging to 47 different owners, all residing in an upstate New York village located on the Canadian border. The MS entries are dated from April 7, 1812 to June 13, 1829. The compiler of the MS was the Town Clerk, J.B. Andrews, Jr. The 1810 New York State Census records just 144 families in Massena; that the present MS record owners' marks for one third of the town is extraordinary. Some of the MS entries include: "Ebenezar Hitchcock's Mark is a Swallow fork on each ear. Recorded April 7th, 1812." "Jacob Chase's Mark is a Crop off the Right Ear and a Slit in the Same Ear. Recorded April 7th, 1812." "Rodwick Messenger's Mark a Slope on the upper side of the left Ear and the same on the under side of the right Ear. Recorded April 4th, 1818." On the final leaf is a certified attestation that a "deep red heifer calf without any white about it" came into the enclosure of one James Abellwood on 20 Dec. 1828. Evidently the calf had no owner's markings about it either, thereby attesting to the importance of such a document as this.

      [Bookseller: Michael Laird Rare Books LLC ]
 30.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        The New Botanic Garden

      - 4to, 2 vols in 1 1812, contemp. full morocco, neatly repaired, with 58 of 61 hand coloured pls, all in good unmarked condition. Decent large copy on thick paper. Pls.25 and text pps203-6, pl.51, and pl.34 missing, The binding is a little rubbed, the content is crisp and fresh.

      [Bookseller: gpbrookes]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        NEW TRAVELS AMONG THE INDIANS OF NORTH AMERICA; BEING A COMPILATION, TAKEN PARTLY FROM THE COMMUNICATIONS ALREADY PUBLISHED, OF CAPTAINS LEWIS AND CLARK TO THE PRESIDENT OF THE UNITED STATES; AND PARTLY FROM OTHER AUTHORS WHO TRAVELLED AMONG THE VARIOUS TRIBES OF INDIANS CONTAINING A VARIETY OF VERY PLEASANET ANECDOTES, .WITH A DICTIONARY OF THE INDIAN TONGUE

      James Sharan, Philadelphia 1812 - Original calf, red leather label, covers scuffed, edges worn all over, lacking front and rear endpapers, and top quarter of title page. Prelims with facing portraits of Lewis and Clarke extant but stained. Leaves browned. xii + 14 - 300pp. Binding firm. Spine label reads: TRAVELS/ UP THE/ MISSOURI. A very unsophisticated copy. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Johnnycake Books ABAA, ILAB]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Werke in sechs Bänden Gebundene Ausgabe von Charles Dickens (Autor)

      Charles Dickens (1812 - 1870) hatte eine harte Jugend hinter sich, als er zu schreiben begann und bald zum gefeiertsten Autor seiner Zeit wurde. In fieberhaftem Tempo schrieb er seine sozialkritischen, immer unterhaltsamen Romane, die weltweit gelesen werden.

      [Bookseller: Buchservice Lars Lutzer]
 33.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        CONSTITUCION POLITICA DE LA MONARQUIA ESPAÑOLA 1812, LA PEPA O CONSTITUCION DE CADIZ (OBRA DE MUSEO)

      Cadiz. 1812. Imprenta Real, Imprenta Tormentaria. Encuadernación pasta con hierros dorados. 15X10. 8h+120Pág+134Pág. Discurso preliminar leido en las Cortes al presentar la Comisión de Constitución el proyecto de ella y Constitución Política de la Monarquía Española promulgada en Cádiz a 18 de marzo de 1812, La Pepa o La Constitución de Cádiz. La Obra que presentamos era de Juan del Valle (foto, Balle), diputado por Cataluña. Fue elegido Secretario de las Cortes por setenta y seis votos, y Vicepresidente por sesenta y siete, frente a los treina y tres de Martinez de Tejada y los ocho de Gonzalez Colombres. En el debate sobre la Memoria de la gestión de los Ministros, de forma contundente afirmó, que tenia que decir verdades amargas que demostrarían hasta la evidencia que en los negocios públicos no habia un plan fijo y sistemático, añadiendo, a continuación, que la falta de orden y de sistema en los ramos de la administración pública traía consigo la ruina de la Patria. Ejemplar de Museo. Ref 7.4 Biblioteca A.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 34.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Report from the Select Committee on Transportation.

      London: Ordered by The House of Commons to be printed, 10 July , 1812. Folio (320 x 197 mm). Recent blue cloth, title gilt to the spine. Ex-Birmingham Law Society library, their ink stamp to title and a few other leaves, light browning, marginal worm damage to pp.1-16, tracks now professionally filled. First edition of this uncommon and important paper, providing the only published documentation relating to Macquarie's earliest years. After Bligh was deposed in the Rum Rebellion of 1808, questions were asked about the real value of transportation to New South Wales, and in 1811 a Parliamentary Select Committee was called to inquire into the system established in 1787 and to recommend future policy. This resulting report includes a complete transcript of the evidence given by many of the notable witnesses, these include former Governor John Hunter, 12 pages, Bligh,19 pages, and his antagonist and deposer Major George Johnston, 3 pages, "Scottish Martyr" Maurice Margarot, Matthew Flinders, First Fleet chaplain Richard Johnson, and other key colonial officials. Extracts from Macquarie's early dispatches are also included. The Report from the Select Committee on Transportation is the first major document from the Macquarie era, and as such is a paper of great significance in the early history of Australia. The committee's conclusions endorsed the then existing system of transportation and "the liberal views of the present Governor", and effectively formed the foundation for Macquarie's programme of civil and administrative improvement.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Gedichte.

      - Tübingen, Cotta 1812. 8°. 4 Bl., 408 S. Halblederbd. d. Zt. mit 2 Rückenschildern und dekorativer Rückenvergoldung. Erste selbständig erschienene Sammelausgabe der Gedichte, nach Hagen die Titelauflage von Bd. 1 von Goethe's Werken in 13 Bänden (1806-1810). - Goedeke IV/3, 46.3. - Hagen 367. - Kippenberg I, 394. - Stellenweise etwas stockfleckig u. gering gebräunt. - Gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Stammerjohann]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE LIFE OF THE REV. JOHN HOUGH. BOUND WITH MEMOIRS OF THE LIFE OF THE RIGHT HONOURABLE SIR JOHN EARDLEY WILMOT.

      LONDON. JAMES GILLET. 1812 AND 1802. FIRST EDITIONS. TWO BOOKS BOUND IN ONE. QUARTO, FULL LEATHER, REBOUND AT SOME STAGE USING PART OF THE ORIGINAL SPINE. THE LEATHER IS WORN IN PARTS BUT THE BINDING FIRM AND SOLID. JOHN HOUGH (1651-1743) WAS SUCCESSIVELY BISHOP OF OXFORD, LICHFIELD AND COVENTRY, AND WORCESTER. CONTAINS MANY OF HIS LETTERS AND BIOGRAPHICAL NOTICES OF SEVERAL PERSONS WITH WHOM HE WAS CONNECTED. FRONTISPIECE OF HOUGH, PREFACE (xvi), LIFE (387 pp). ALSO BOUND IN IS THE LIFE OF SIR JOHN EARDLEY WILMOT, BY JOHN WILMOT, 1802, PRINTED BU LUKE HANSARD AND SOLD BY T CADELL. SIR JOHN WAS LORD CHIEF JUSTICE 1766 - 1771. FRONTISPIECE OF SIR JOHN, TITLE, ADVERTISEMENT, 77pp, FULL ENGRAVED PLATE OF SIR JOHN, 3pp BLANKS. THE BOOK CARRIES AN INSCRIPTION 'MARIA MASON WILMOT FROM HER AFFECTIONATE FATHER, 24TH DEC. 1811', PRESUMABLY FROM JOHN WILMOT TO HIS DAUGHTER. ALSO THE TITLE PAGE OF THE LIFE OF SIR JOHN WILMOT IS SIGNED 'JOHN WILMOT'. (THE AUTHOR OF THIS WORK NOT BEING PRINTED ON THE TITLE PAGE).

      [Bookseller: Hawkridge Books]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        La Ménagerie Impériale ou Collection de 300 figures ... - 4 Bände

      Paris, Libraire Saintin et Libraire Mame, 1812 105 x 144 mm, 148/192/159/188, Pappbände der Zeit in gleicher Ausführung, jeweils mit Rückenschildchen mit kleiner Illustration, Seiten nicht beschnitten, , Rücken und zum Teil, auch die Deckel, sind stark ausgeblichen. Bindungen fest. Die Seiten sind in schöner frischer Erhaltung, durchgehend fleckefrei. Die Drucke durchgehend mit kräftiger Farbe. ... representant tous les quadrupedes ou les animaux les plus curieux des quatre parties du monde, classes par genres, avec la description de leur caractere, de leures moeurs, des pays quils habitent, etc. suivie dAnecdotes curieuses qui les caracterisent. - Band 1(41 Tafeln) - Band 2(26) - Band 3(22) - Band 4(1+11 fehlen, 2-10 und 12-18 vorhanden). - Band 4 mit: Table alphabetique des noms des animaux contenus dans cet ouvrage.

      [Bookseller: Versandantiquariat Werner Eichel]
 38.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. O. O., Jeudi soir, o. J.

      1812. 1 S. 8vo. An eine namentlich nicht genannte Baronesse: "J'ai l'honneur de vous prévenir que Madame Eugenie Garcia ne peut pas se rendre chez vous samedi devant chanter le soir. A l'instant même je viens de recevoir une lettre de M. Duprez qui refuse pour la même raison et que je vous envoie ci jointe [...]". - Lablache debütierte 1812 am Theater San Carlino als Buffo napoletano. Später erweiterte er seinen Wirkungskreis, indem er auf verschiedenen Bühnen Italiens in ernsten und komischen Rollen auftrat. In den nächsten Jahrzehnten wirkte er abwechselnd an den italienischen Opern von London, Paris und Sankt Petersburg.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 39.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Der Greis und Amor. Aus dem Spanischen in der Versart des Originals übersetzt. [Celestina oder Tragi-Comedia vom Calist und der Melibea.]

      Handschrift. 31 Bll. Beschrifteter Papiereinband. Schön lesebare Handschrift, wohl nicht von Sonleithner persönlich (?), der diese Tragikkomödie aus dem 16. Jahrhundert, erstmals ins Deutsche übersetzte. Sonleithner regte 1812 die Gründung der Wiener Gesellschaft der Musikfreunde an, 1819 gehörte er zu den Initiatoren des Wiener Konservatoriums, übersetzte aus verschiedenen Sprachen und schrieb den Text zur Urfassung des Fidelio. In Spanisch und Deutsch. - Randläsuren, Lagen lose, insgesamt frisches Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Photographische Ansichten der Gotthardbahn. Mappe mit 17 Photographien (Albuminabzüge)..

      Mappe: 57 x 46 cm Kartontaf.: 44 x 55 cm. Photographien : 28 x 22 cm, OLwd goldgeprägt m. losen Blättern, Min gebrauchspurig, tadell. Bilder: Panorama von Lugano Lugano Bellinzona Dazio-Schlucht Installationsanlage in Airolo Piantorino Viaduct Tunnel Eingang Göschenen (Vor der Vollendung) Bohrgestell mit Bohrmaschine Tunnel Eingang in Airolo (Vor der Vollendung) Mythenstein Tunnel Transportgerüst über die Reuss bei Meitischlingen Gesamtbild von der Wasener Schleife Sisikon Bahngebiet zwischen Grünbach und Axenberg Amsteg mit Kerstellenbach Viaduct Kerstellenbachbrücke (Im Bau) Häggrigerbach-Gallerie mit der oberen Linie.- Adolphe Braun (1812-1877) französischer Textildesigner und Fotograf, dessen Hauptinteresse ab den frühen 1860er Jahren in der Herstellung von topografischen Ansichten von Europa lag. Später wandte er sich auch der Reproduktion von Kunstwerken wie Gemälden, Zeichnungen, Lithografien, Radierungen und Skulpturen zu. Mit der Wiedergabe berühmter Gemälde erlangte er weltweite Bekanntheit. 1869 wurde er eingeladen, die Eröffnung des Suezkanals in Ägypten zu fotografieren. Ein weiterer Schwerpunkt bildete die Landschaftsfotografie mit großformatigen Panorama-Ansichten. Während des Deutsch-Französischen Krieges photographierte er zahlreiche Zerstörungen, besonders an Brücken. Später dokumentierte er den Bau der Gotthardbahn und des Gotthard-Scheiteltunnels, die beide erst fünf Jahre nach seinem Tod fertiggestellt und in Betrieb genommen wurdenVgl. Kurt Zurfluh, Gotthard als die Bahn gebaut wurde, Zürich 1982: "In dieser Zeit der technischen Neuerungen und der politischen Umwälzungen, aus denen ein geeintes Italien und ein mächtiges Deutschland hervorgingen, begann der Elsässer Adolphe Braun, einer der bedeutendsten damaligen Bildchronisten, mit seinerKamera die wohl grösste Baulandschaft ((Bauzeit 1872-1881) Europas auf Glasplatten zu bannen. Die StreckeImmensee-Biasca war seit 1878 eine einzige Baustelle. Tausende von Arbeitern aller Nationen wühlten Ameisen gleich, die Erde auf, versetzten Hügel, durchbohrten Berge, überspannten Täler, bannten Gewässer und Lawinenzüge und legten eine bis anhin ungebundene Landschaft in eiserne Ketten, Schienen genannt." (S. 12).

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 41.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        TRAVELS IN THE IONIAN ISLES, ALBANIA, THESSALY, MACEDONIA, ETC during the years 1812 and 1813

      Leder Gut ERSTAUSGABE, ORIGINALAUSGABE! Text Englisch. Ledereinband mit Rautenmuster, Goldumrahmung, goldgeprägter Rücken, 4 Bünde, 2 montierte Titelschildchen, solide trotz merklicher Läsuren am Rücken entlang (von unserer Buchbinderin fachmännisch verstärkt). Buchschnitt rundum marmoriert. Marmoriertes Vor-/Nachsatz Papier. Gestochene Karte des Gebietes als Frontispiz, Namenseintragung von alter Hand auf Titelblatt, X, 551 paginierte Seiten (VOLLSTÄNDIG , KOLLATIONIERT), großzügige Typographie, sauber, alle 11 Ansichten stockfleckenfrei, insgesamt GUTER ZUSTAND.+++ Text English. FIRST EDITION, COLLATED AND COMPLETE, leatherbound with diamond-pattern, gilding, gilt on spine, the latter was consolidated by our bookbinder. Marbled edges, marbled end-papers. Beautiful, clean map of the area as frontispiece, former owner's name above title, X, 551 p.p., excellent and large typography. With 11 full-size etchings, no foxing, clean! Altogether GOOD CONDITION. +++ . " As soon as he finished his medical studies in 1812, the Englishman Henry Holland (1788-1873) started on a journey lasting several months, the account of which he later published, with twelve engravings based on his own drawings. In his prologue, he emphasizes that he will not only describe archaeological sites and monuments, but also focus on the current situation in the country, because: The interest which the world now takes in Greece, refers not merely to ancient times, but regards also the future condition of a people who are again resuming a national character, and whom time and political changes may again raise to perfect independence. Holland sailed from Sicily to Zacynthos, where he was able to collect demographic and economic information on the rest of the Ionian Islands as well. When he reached the territory of Ali Pasha, he went first to Arta and then stayed for some time in Giannina. There, as a physician, he had the opportunity to become well acquainted with the infamous Pashas contradictory personality and to write on his administrative abilities. Holland was impressed too by the commercial and intellectual dynamism of Gianninas inhabitants. He then continued on to Thessaly, visiting the monastic community at Meteora and the town of Tyrnavos. While in Larissa, he became acquainted with the Greek doctor, erudite and philosopher Ioannis Vilaras, whom he admired. After a short visit to Ambelakia, Holland reached Thessalonica, and wrote on life and commerce in that populous city. He then travelled to the Sporades islands, and subsequently went to Lamia and Thermopylae. He spent Christmas of that year in Delphi. Then, after visiting Livadeia, where he stayed in the home of Logothetis, a wealthy man of the community, he ended up in Athens, where he stayed for a month. In continuation, in the winter of 1813, Holland travelled to the Peloponnese (Corinth, Nemea, Mycenae, Argos, Tripolis, Patras). He then moved northwards. In Preveza he met with Ali Pasha once more and then reached devastated Souli. He visited various towns in Albania (Delvinaki, Argyrocastro (Gjirokastër), Tepeleni, Apollonia, Himara, Buthrotum (Butrint) and Aulona (Vlorë). Among other features of his chronicle, of special interest are the descriptions of the church of St Demetrios in Thessalonica, Dion, Lamia and Hydra, all quite rare for the era, as well as Hollands most interesting observations on Athens. Holland then returned to England. In 1840 he became physician to the King. He travelled extensively in Europe and visited America six times. Holland died on his eighty-sixth birthday. The descriptions of the natural landscape, the numerical data he provides on various populations and their commercial and economic activities, and above all his capacity for insightful observation make Holland one of the most important travellers in the years that preceded the Greek Revolution.(from Travelogues/Travellers'views).+++ 21,3 x 27,3 cm, 1,7 kg. +++ Stichwörter/Key -words: Reisebericht Griechenland Greece Travel account archeology Archäologie Antike Ionische Inseln Albanien Thessalien Mazedonien

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 42.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Carte des europäischundeines theils des asiatisch-rússischen reichs - Carte de la partie europèene et asiatique de l’empire de Russie. Avec l’indication des chemins et routes des postes, ainsi que des nouvelles demarcations, et de la rèpartition actuelle en gouvernements. Redigèe d’apres le grand atlas et d’autres cartes du dèpot gèpgraphique imperial de S.t Petersburg.

      Tranquillo Mollo, Vienne. 1812 - Astuccio in cartone coevo ricoperto di carta marmorizzata con tassello in pelle con filetti e titoli oro contenente una grande carta geografica suddivisa in 6 fogli, telati all’epoca e ripiegati. Ciascun foglio, telato d’epoca, porta una etichettina del mercante di carte geografiche parigino Goujon. Al primo foglio, in alto a sinistra, grande spazio per titolo in doppia lingua: tedesco e francese con, al di sotto, dati di lettura e scale metriche; al secondo foglio dall’alto, a destra, porzione di carta di cm 36x12 fuori riquadro, così come in basso al centro, foglio di cm 19x42, anch’esso fuori riquadro. Grandiosa carta geografica della Russia occidentale, redatta in occasione della campagna napoleonica; da ovest a est, raffigura i territori compresi tra Danzica e Toblosck; da nord a sud, quelli da Kielvig a Erzelum. Formato: 6 fogli di varie misure per un totale di 142x128 cm circa a carta aperta, cofanetto di misure 19x12x5 cm. Buono, ordinari segni d’uso e del tempo. La libreria offre per un periodo limitato uno sconto del 15% su tutti i suoi libri. Il prezzo originale dell'articolo era 750.00 euro.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Adige]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Tour of Doctor Syntax (3 Volumes)

      R. Ackermann, London 1812 - COMBE, WILLIAM. The Tour of Doctor Syntax in Search of the Picturesque; The Second Tour of Doctor Syntax, In Search of Consolation; The Third Tour of Doctor Syntax, In Search of a Wife. London: R. Ackermann, 1812-20-[21]. 3 volumes. 8vo. [6], 275 pp., 30 colored plates; [6], 277 pp., 24 colored plates; [6], 279 pp., 24 colored plates. First and third volumes with engraved and colored title pages. Uniform full tree calf, gilt tooled spine compartments with morocco labels, gilt borders, and top edge gilt. First Editions in book form. . First issue of Vol. 1 text with "Chapter I" heading instead of "Canto I" and features two illustrations not included in its serial issue, namely the frontispiece and vignette. , Vol. II, plate 15 in rare first state with caption reading "Skimerton" not "Skimmington" as in the second state. 80 handcolored illustrations in all by Thomas Rowlandson (including engraved title pages). Minor Rubbing. Abbey Life 266-267; Tooley 427-429. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Written Relics]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Archiv der Gewächskunde. 1.-3. [v. 5] Lieferung.

      XXIV S. (Titelei zu Bd. 1), 16 u. 7(1) S., 3 Bll. (nicht nach Seitenfolge geordnet). Mit zus. 97 Kupferst.-Tafeln (Hohlaus, Kazinger, Frike u. Strenzel del. Beyer, Müller u. Seher sc.). Unbeschnittene OInterimsbroschüren m. schwarzgedr. Tit. auf Vorderdeckel. Einbde. angestaubt, rissig sowie stellenw. fleckig u. m. Knickspuren Text u. Taf. tlw. eselsohrig, angeschmutzt u. wasserfl. 3. Lfg. in Lagen zerfallen. Pritzel 9442 Wurzbach XLVI, 282 (hier nur 250 Taf.) Graesse VI, 191 Brunet V, 929. Das zweibändige Gesamtwerk erschien in 5 Lieferungen mit insgesamt 296 Tafeln. Vorliegend die ersten drei Lieferungen, davon bilden die ersten beiden zusammen die Abteilung Abbildungen der ökonomischen und offizinellen Pflanzen. Der Erscheinungszeitraum wird in den unterschiedlichen Bibliographien nicht übereinstimmend angegeben: bei Pritzel 1812-18, bei Wurzbach 1811-21 u. bei Brunet u. Graesse 1811-14. - Der österreichische Botaniker und Mykologe Leopold Trattinnick, auch Leopold Trattinick (1764-1849) wurde 1806 Landes-Phytograph von Niederösterreich und war von 1809-1835 Kustos am k.k. Hof-Naturalien-Kabinett in Wien, dessen Herbarium er bedeutend erweiterte. Die Pflanzengattung Trattinnickia aus der Familie der Balsambaumgewächse wurde von Carl Ludwig Willdenow nach T. benannt. T. veröffentlichte mehrere mykologische Werke sowie einige nur in kleiner Auflage erschienene Tafelwerke, die größtenteils durch die Blumenmaler Franz Reinelli und Ignaz Strenzel illustriert wurden. "..für die Herausgabe seiner Werke, die ihrer Kostspieligkeit wegen keinen Verleger fanden, opferte er große Summen.." (Wurzb.). - Überaus selten. Die häufig in Lieferungen u. im Selbstverlag des Verfassers erschienen Werke sind komplett sehr schwer zu finden. Die hübschen u. detailgetreuen Pflanzenabbildungen in vorlieg. Ansichtenwerk sind größtenteils von Ignaz Strenzel (1786-1832), der Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Wien war.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 45.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Sammlung Heidelberger Ansichten" (Rückentitel)

      mit 48 lithographierten Ansichten von Langlume nach Graimberg und 2 lithographierten Blatt Privilegien in Deutscher und Französischer Sprache, rotes O Ldr mit reicher Rückemvergoldung, goldgeprägter Deckelbordure und Voll-Goldschnitt SEHR SCHÖNES EXEMPLAR dieses entzückenden Albums mit Ansichten der Stadt Heidelberg, des Schlosses und der Umgebung (Neckarsteinach, Neuburg, Wolfbrunnen etc.) mit deutscher und französischer Legende am unteren Rand. Die Vorlagen Graimbergs sind datiert 1812 - 1815

      [Bookseller: Antiquariat im Baldreit]
 46.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        ALS ("Dein Ich zärtlich liebender Bruder Franz"). Vienna, 26. XII. 1812.

      1812. Oblong 8vo. 2 pp. on double leaf. Charming letter by the young Archduke, addressed to his sister Marie Louise (1791-1847), wife of Napoleon. - Slight edge defects; includes two addenda.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 47.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.