The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1800

        Conclusionum practicabilium, secundum ordinem constitutionum divi Augusti, Electoris Saxoniae, discussarum omnibus in academiis, Camera Imperiali ... judicialia contines ...

      (... iuris communis et Saxonici ... ( Hier liber 3,4 + 5 von 5 Erschienenen in einem Band )Mit 3 Titelblättern zu den Teilen 3,4 und 5 diese jeweils mit gestochener Vignette. Teil 3 mit 361 Seiten incl. Dedication und Indes, das letzte Blatt mit gestochener Druckermarke ( Georg Sengenwald ) - Teil 4 mit 238 Seiten incl. Dedication und Index, das letzte Blatt mit gestochener Druckermarke ( Sengenwald Teil 5 mit Dedication und Index, 197 Seiten. Hieran anschließend ein * Index Conclusionum practicabilium, quae in omnibus quinque partibus continentur * mit 4 n.n. Blättern und * Index rerum et verborum * mit 60 n.n. Blättern, das letzte Blatt hier ebenfalls mit schöner großer gestochener Druckermarke * Literis Georgi Sengenwaldi *. die einzelnen Teile jeweils mit gestochenen Vignetten im Text. Die 3 Teile zusammen in einem Ganzpergamentband der Zeit auf 7 Bünden mit 2 Schließenbänderresten un dumlaufendem Farbschn itt, KleinFolio ( 32,5 x 21 cm ). Der Einband berieben, etwas fleckig, der schmale Einbandrücken zum oberen Kapital hin von alter Hand bezeichnet Matthias Berlichius, Schließbänder fehlen., Ecken und Kanten bestoßen. Innen fehlen die unbedruckten Vorsatzblätter, erste ca. 21 Seiten zum weißen Außenrand hin gering wurmstichig ( ohne Buchstabenverlust ), desgleichen die letzten 10 Blätter. Der Rückdeckel etwas wurmstichig. Innen Seiten teils etwas stockfleckig oder fingerfleckig ( einige Seiten stärker stockfleckig ), einige Seiten gering braunfleckig, Papier teils gebräunt. Seiten teils etwas angeknickt bzw. eselsohrig. Ingesamt recht guter Zustand ( Gewicht 1800 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 1.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Lexicon over Adelige Familier i Danmark, Norge og Hertugdømmene. Udgivet af det Kongelige Danske genealogiske og heraldiske Selskab. Bind 1 - 2. Kjøbenhavn 1787-1814 + Supplement ved Chr. C. L. v. Castenskiold. Kjøbenhavn 1872.

      LXXXIV + 348 + 362 + 87 s. Ekstra kobberstukket tittelbl. 108 kobberstukne plansjer. Vignetter. Bind 1-2 i liten 4to. 1800-talls skinnbd. med gulldekor på ryggene. Ryggene skrapet. Bind 1 med liten rift i nedre del av fremre fals. Beskåret. Supplementsbind i 4to. Nyere priv. sjirtingbd. med gulldekor på ryggen.

      [Bookseller: Ruuds Antikvariat]
 2.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        \"Ansicht von Ober Wesel am Rhein\". Gesamtansicht aus einem Waldstück mit weitem Blick ins Rheintal, rechts die Stadt, im Vordergrund sitzend der Zeichner, daneben ein Zuschauer.

       Altkolorierte Umrißradierung von Chr. Fr. Hammer nach C. Batty bei L. von Kleist, Dresden, um 1800, 36 x 51 cm, Mit breitem Rand auf Whatman-Papier gedruckt. Im Himmel ein tiefer, fachmännisch geschlossener Einriss. Diverse hinterlegte Randeinrisse. In Echtgoldleiste gerahmt. - Trotz der Mängel noch dekoratives, farbfrisches Blatt. Versand D: 6,00 EUR Rheinland-Pfalz - Saarland

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 3.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        BAD REICHENHALL., "Ansicht der Stadt und Saline Reichenhall". Gesamtansicht über die Saalach.

      Altkolorierte Umrißradierung von Simon Warnberger nach Johann Georg von Dillis bei Dom. Artaria, um 1800, 29 x 43,5 cm. Nagler XXI, S. 127, Nr. 8,2 Thieme-Becker Bd. XXXV, S. 163 Lentner 10198. - Tadellos erhaltenes Blatt in meisterhaftem Aquarell-Kolorit, ganz im Duktus von Dillis, aus der prachtvollen, seltenen Folge "Zwölf Ansichten aus Bayern, nach Zeichnungen von G. Dillis". Warnberger wurde in München von J. G. Winter unterrichtet, vor allem im Zeichnen und Radieren. Später besuchte er dort die Kunstakademie, um sich auch in der Malerei auszubilden. Der größte Teil seiner Bilder entstand in München, "wo der Künstler eine Reihe von Jahren thätig war, und neben Dillis, Dorner, Kobell, Conjola und Wagenbauer seinen Ruf behauptete." (Nagler S. 126). 1847 ernannte ihn die Akademie in München zu ihrem Mitglied und König Max I. Joseph erteilte ihm den Titel eines Hofmalers. - Mit breitem Rand. BAYERN, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 4.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        TRAUNSTEIN., "Ansicht der Stadt und Saline Traunstein". Gesamtansicht von einer Anhöhe, links die Traun.

      Altkolorierte Umrißradierung von Simon Warnberger nach Georg von Dillis bei Dom. Artaria, um 1800, 29 x 43,5 cm. Nagler XXI, S. 127, Nr. 8,2 Thieme-Becker Bd. XXXV, S. 163 Lentner 10805. - Tadellos erhaltenes Blatt in meisterhaftem Aquarell-Kolorit, ganz im Duktus von Dillis, aus der prachtvollen, seltenen Folge "Zwölf Ansichten aus Bayern, nach Zeichnungen von G. Dillis". Warnberger wurde in München von J. G. Winter unterrichtet, vor allem im Zeichnen und Radieren. Später besuchte er dort die Kunstakademie, um sich auch in der Malerei auszubilden. Der größte Teil seiner Bilder entstand in München, "wo der Künstler eine Reihe von Jahren thätig war, und neben Dillis, Dorner, Kobell, Conjola und Wagenbauer seinen Ruf behauptete." (Nagler S. 126). 1847 ernannte ihn die Akademie in München zu ihrem Mitglied und König Max I. Joseph erteilte ihm den Titel eines Hofmalers. - Mit breitem Rand. BAYERN, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 5.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        BINGEN., "Ansicht der Stadt Bingen". Gesamtansicht vom Rhein aus, vorne links Ausflugsschiff, im Hintergrund rechts Brücke über den Fluß.

      Altkol. Umrißradierung von Johann Ziegler nach Lorenz Janscha bei Artaria, um 1800, 30 x 44 cm. Schmitt, Rhein-Beschreibungen 114, 11. - Aus der berühmten Sammlung "Collection de cinquante Vues du Rhin". Rechts unten mit der handschriftlichen Nummer der Tafelzählung "No. 7". Auf Bütten mit Wasserzeichen "Zander". - Breitrandig und sehr farbfrisch. Gerahmt. Rheinland-Pfalz - Saarland

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 6.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MARIAZELL/Steiermark., "Prospect von Mariazell in Obersteyermark". Blick auf die Kirche und die umliegenden Gebäude mit sehr reicher Personenstaffage.

      Altkolorierte Umrißradierung von Carl Schütz bei Artaria, Wien, um 1800, 27 x 41 cm. Nebehay-Wagner 671, 84. - Aus der Folge "Ansichten der Residenzstadt Wien, der Vorstädte und der umliegenden merkwürdigen Gegenden". - Mit breitem Rand, gleichmäßig minimal gebräunt. Sehr schönes Altkolorit. Europa, Österreich

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 7.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Kühe auf der Weide. Ölgemälde auf Platte.

      Bildmaß: 25,5 x 34 cm ( Höhe x Breite ), alt gerahmt ( Rahmenmaß: 38 x 46 cm ). Öl auf Holztafel ( Mahagoni ), unsigniert und undatiert ( um 1800 ). Gezeigt werden 4 Kühe auf der Weide vor Fluß mit 2 Segelbooten. Laut einem alten schwedischen Restaurierungsprotokoll aus dem Jahre 1959 in Stockholm Karl Kuntz zugeschrieben ( ( das Restaurierungsprotokoll in schwedischer Sprache ist auf der Rückseite der Holztafel montiert ) ( ähnliche Werke von ihm finden sich u.a. in Dresden, Mannheim und Karlruhe in öffentlichen Sammlungen ). Das Bild etwas fleckig, die Holztafel mit 2 Längseinrissen, der Rahmen gering bestoßen. ( Provenienz: Kaufmann Karl Erik Clarentzius, Stockholm ) ( Literatur: Thieme-Becker, Band XXII, Seite 144 ff ) ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 8.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Principes de caricature, suivis d'un essai sur la peinture comique.Leipzig, Industrie Komptoir, Baumgärtner; Vienna, Mollo & Comp., [1800]. Small 4to (18 x 13 cm). With engraved frontispiece caricature portrait of an antiquarian mastiff and XXVIII numbered engraved plates of caricatures (6 folding), many with several figures, all on grey-brown paper. Contemporary half mottled sheepskin.

      Allgemeine Literatur-Zeitung LXXV (4 June 1800), col. 623; Quérard (1829) III, p. 487; WorldCat (4 copies). Rare first French edition of a detailed and thoroughly illustrated practical handbook of the art of caricature by the English antiquarian, lexicographer and army captain Francis Grose (1731?-1791), first published in English. The plates make their first appearance in the present edition, including 9 showing caricatures not in the earlier editions. The first part has a drop-title "Principes de caricature" (pp. 1-14, with plates I-VI bound before it as the direction to the binder at the foot of p. 42 indicates), while the second has a divisional title "Essai sur la peinture comique" (pp. 15-32). The text ends with the notes on the plates, including the frontispiece (pp. 33-42). Plates VII-XXVIII follow, with the 6 folding plates (XXIII-XXVIII) containing 27 scenes, some with more than one human figure. Plates I-VI show details (caricature noses, profiles, heads, etc.) while the other illustrations show caricature portraits and scenes, often with grotesque figures.Both the present French and the German edition, by the same three publishers, are undated, but appeared in 1800. They match in typographic style and use the same plates. Although the French is translated from the German, it appears to have been published a few months earlier, at the Leipzig bookfair for spring 1800, so it is the first edition to use the present plates.With minor foxing, part of the foot border line of one plate very slightly shaved (just touching the toe of one figure), a couple small marginal chips or tears (not affecting the image or text) and a few creases in the folding plates, but otherwise in very good condition. The front hinge is cracked and there are a few small scuff marks, but the binding is otherwise good. A practical handbook of caricature, more extensively illustrated than any English edition.

      [Bookseller: ASHER Rare Books (Since 1830)]
 9.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        3 Sammelbände: Grand Trio pour Violon, Viola et Violoncelle composé par M. Louis van Beethoven, Oeuvre III / Trois Trios pour Violon Viola et Violoncelle. Composes par Louis van Beethoven. Oeuvre 9 / ...

      (,...Grand Trio pour deux Violons et Viole composé par Louis van Beethoven, Oeuvre 55 ) Mit den Zulehner-Plattennummern 32 - 42 - 120. Mit 7, 10, 4 / in Kupfer gestochenen Notenblättern jeweils mit Titelblatt. Ohne Erscheinungsjahr - wohl um 1800 - 1820 erschienen. Zusammen in einem Halblederband der Zeit mit marmorierten Buchdeckeln und handgeschriebenem alten Vorderdeckelschild *Beethoven Streichtrios Violine*, 4 ( 32,5 x 25 cm ) / Die 2 weiteren Bände analog hierzu eingebunden: *Beethoven Sreichtrios Viola ( mit 12 15,6 Seiten ) / Beethoven Streichtrios Cello* ( = Violoncello: Mit 11,19, 6 Seiten. - Die Bände in sich jeweils vollständig ). Einbände jeweilss berieben, Ecken und Kanten etwas bestoßen. Innen Seiten durchgehend etwas stockfleckig, wenige Seiten auch stärker, teils auch leicht braunfleckig sowie fingerfleckig. Einige Seiten etwas berieben, wenige Seiten mit kleinen Marginalien in Bleistift, Papier teils gebräunt. Zusammen 3 Bände. - sehr selten - ( Gesamtgewicht 1200 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ) ( Lagerort: Richey )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 10.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Klappsonnenuhr. Nürnberg, um 1800.

      1800. Holz beklebt mit kolorierten Kupferstichen. Diptychon, auf der Oberseite Polhöhentabelle von europäischen Städten, im Boden eingelassene Kompassbüchse mit gebläuter Stahlnadel. Der Deckel mit den Polhöhentabellen bis zur Unkenntlichkeit berieben, sonst tadellos mit intaktem Polfaden und Metallscharnier. Vgl. Syndram, Wissenschaftliche Instrumente und Sonnenuhren, Kataloge der Kunstgewerbesammlung Stiftung Huelsmann Bd. 1, Nr. 41.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 11.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Schloß Bellevue, "Belle - Vue. Dedièe a son Altese Royale Madame la Princesse Ferdinand de Prusse .".

      - altkol. Umrißkupferstich n. C.B. Schwarz b. Morino & Company, um 1800, 22 x 34,5 Nicht bei Kiewitz; Ernst, Schwarz, C.B., Nr. 2. - Oben rechts mit "II" bezeichnet. Blick von der Spree aus zum Schloß Bellevue, eine Ansicht kurz nach der Erbauung (1785 ), denn Schwarz schuf die Vorlage für diesen Stich 1787 ( so datiert in der Platte ).

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Auffindung der Corban Cargloss (Conbana). Radierung.

      In der Platte bezeichnet "A Runciman inv". Ausgezeichneter Druck auf China, meist mit der vollen Darstellung und dem unteren Schriftrand. 13,4 x 8,2 cm (Darstellung), 14,1 x 8,2 cm (Papier). Vgl. Kat. Kunsthalle Hamburg, Ossian und die Kunst um 1800, Kat. 5 mit Abb. Variante zur Radierung nach dem Deckengemälde in Penicuik House. Fingal, den ein Sturm nach Uthorno, das Land seines Feindes Starno, verschlagen hat, befreit die Tochter des Königs Torcultorno ("Cathloda", 1. Gesang). - Runciman studiert zunächst Landschaftsmalerei an der Fronlis Academy in Glasgow. 1767 geht er auf Studienreise nach Rom, wo er besonders die Malerei der Antike, Michelangelos und der römischen Manieristen studiert und sich Füssli, Barry und Hamilton anschließt. Nach seiner Rückkehr erhält Runcimann den Auftrag, für seinen Mäzen, Sir James Clerk of Penicuik, Deckengemälde in seinem Wohnsitz auszuführen. - Linker Oberrand teilweise minimal beschnitten. An den Ecken lose montiert, untere linke Ecke mit minimaler Knickspur.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 13.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Recueil de mémoires sur la vaccination

      1800 - Volume in-8, pleine toile bradel moderne. Somptueux recueil constitué autour de la naissance de la vaccination jennerienne et son "irruption" en France. Le volume s'ouvre sur les observations de Woodville, Introduction de la vaccine en France. Il contient également des notices biographiques sur Jenner de Dupau et Valentin et la lettre du Comité pour l'inoculation (Guilletin, Parfait, Thouret, Husson). La notice de Valentin comporte un envoi à Husson dont on connait le rôle primordial pour le développement de la vaccine en France. La monographie critique de Parfait, qui clôt le recueil se conclut sur une épitre au "Gastronome". On treouve relié à la suite : 1 : William Woodville : Observations on the cow-pox. : By William Woodville, M.D. Physician to the small-pox and inoculation Hospitals (London : Printed and sold by William Phillips, George yard, Lombard Street, 1800), 43 pages - - - 2 : John Coakley Lettsom : Observations on the cow-pock ([London] : Printed by Nichols & Son for Joseph Mawman, 1801), 88 pages et 7 planches hors-texte. - - - 3 : Amédée Dupau : Notice historique sur le Docteur Edward Jenner : inventeur de la vaccine (Paris, Imprimerie Rignoux, 1824), un portrait de Jenner en frontispice, 16 pages - - - 4- Louis Valentin : Notice historique sur le Docteur Jenner : suivie de notes relatives a sa décoúverte de la vaccine, seconde édition revue et augmentée, envoi autographe de l'auteur à Husson COPY SIGNED TO HUSSON, 52 pages - - - 5- Comité central de vaccine (Paris, France) : Comité Médical pour l'Inoculation de la Vaccine. Lettre écrite aux Maires des Douze Arrondissemens de Paris. (paris, 1801), 7 pages (Guillotin présidait cette commission avec Parfait, Thouret, Roux, Husson, Mongenot, .6- Comité Médical de l'Inoculation de la Vaccine établi à Paris, 8 pages (Comité Guillotin, Pinel, Leroux, Husson, Parfait . 7- Brisorgueil : Réflexions sur la vaccine, lues à la Société libre des Sciences et des Arts à Strasbourg, le 15 floréal, an 9 (A Strasbourg : de l'imprimerie de Louis Eck, Imprimeur-Libraire, rue des Frères n° 2, An IX-[1801], 12 pages - - - 8- Jean-Marc-Gaspard Itard, Dr. : Rapport sur la vaccine, fait aux administrateurs de l'Institution nationale des sourds-muets, par E.-M. Itard de Riez, (Paris,) : Impr. des sourds-muets de naissance, (s. d.), 15 pages - - - 9- Recueil de Mémoires, d'observations et d'expériences sur l'inoculation de la vaccine. (1801), IV-57 pages. Nombre de rapports sont signés de Thouret ou Husson. - - - 10- Christoph Wilhelm Hufeland : Aperçu des expériences sur l'inoculation de la vaccine faites à Hanovre, à Vienne et à Berlin 5berlin, 1801), 45 pages - - - 11- J Parfait : Réflexions historiques et critiques sur les dangers de la variole naturelle, sur les différentes méthodes de traitement, sur les avantages de l'inoculation et les succès de la vaccine pour l'extinction de la variole. (paris, 1805), 96 pages. - - - - - - - Jenner was an English physician and scientist who was the pioneer of smallpox vaccine, the world's first vaccine. The terms "vaccine" and "vaccination" are derived from Variolae vaccinae (smallpox of the cow), the term devised by Jenner to denote cowpox. He used it in 1798 in the long title of his Inquiry into the.Variolae vaccinae.known.[as].the Cow Pox, in which he described the protective effect of cowpox against smallpox. Jenner is often called "the father of immunology", and his work is said to have "saved more lives than the work of any other human". A member of the Royal Society, in the field of zoology he was the first person to describe the brood parasitism of the cuckoo. Inoculation was already a standard practice, but involved serious risks. In 1721, Lady Mary Wortley Montagu had imported variolation to Britain after having observed it in Istanbul. Voltaire wrote that at this time 60% of the population caught smallpox and 20% of the population died of it. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: PRISCA]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Traitté des Fortifications. Französische Handschrift auf Papier.

      ( Frankreich um 1800 ) Umfangreiche französische Handschrift mit 388 Seiten auf Büttenpapier sowie 7 n.n. Blätter ( mit u.a. 1 Blatt Inhaltsverzeichnis ). Behandelt wird der Festungsbau u.a. nach dem Traktat des französischen Generals und Festungsbaumeister Ludwigs XIV. Sébastien Le Prestre Seigneur de Vauban (1633-1707) , der auf Seite 34 namentlich erwähnt wird: "Construction de la Fortification de Mons. de Vauban". Weiterhin behandelt wird: "Des sciences nécessaires à un Oficier", "Des considérations qu'on doit faire, avant que de construire une place de guerre", "Du commerce d'une place", es folgen die einzelnen Festungsformationen: "Le Avarré", "Le Pentagone", "Le Hexagone", "L'octogone" etc., "Des principales lignes de la Fortification" und vieles, vieles mehr. Sehr ordentliche Schrift von mindestens zwei Händen, klar und gut lesbar, am Ende ein ausführliches Register mit Angabe von Kapitelüberschriften und den entsprechenden Seitenzahlen. Pergamentband der Zeit mit marmoriertem Buchschnitt,8 ( 21,5 x 16 cm ). Der Einband etwas fleckig ( Rückdeckel stärker fleckig ), Deckel leicht gebogen, der schmale Einbandrücken oben mit handschriftlicher Bezeichnung *Manuscriptum Fortificctoriu* sowie untenstehend Nummer *35*. Innen ist der Vorderdeckel gebrochen, der Rückdeckel oben angebrochen. Innen auf Vorderdeckel vorn mit 2 alten handschriftlichen Nummerierungen, wenige Seiten gering fleckig bzw. gering stockfleckig, erste Seiten oben schwach wasserrandig, wenige Seiten gering angeknickt. ( Gewicht 750 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 15.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht, darunter Erklärungen von 1 - 19.

      - Kupferstich aus Sächs. Postillion, 1800, 18 x 29,5 Sehr seltenes Blatt (!). Bernd, Märkische Ansichten, Nr. 1300. - Unter der Ansicht mittig ein Portrait von "Clotarius II"

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De conceptu et triplici candore B. Mariae Virginis.

      4 36 nn. Bll. (Got. Typ. 34 Zeilen), Späterer HPgmt.-Bd. (um 1800) m. dreiseitigem Rotschnitt. Erstausgabe einer der frühesten Veröffentlichungen des humanistischen Dichters und Schriftstellers Jakob Wimpheling (1450-1528), der hier ein Meisterwerk neulateinischer Poesie vorlegte. Er durchwebt die christliche Sprache mit der an der Antike geschulten italienischen Poetik und löst den Scholasmus und die Mystik durch das neue strahlende Licht des Humanismus auf. - Mit seiner Schrift Germania aus dem Jahr 1501 gilt Wimpfeling auch als Begründer einer nationalen deutschen Geschichtsschreibung und ist neben Johannes Reuchlin der erste bedeutende Vertreter des deutschen Humanistendramas. - Einband etw. berieben. Titelbl. etw. wasserrandig. Tlw. schwach gebräunt bzw. fleckig. Wenige alte, saubere Unterstreuchungen, sonst gutes Exemplar. - Sehr selten. - GW M51603 Goff W49 Hain/C. 16170 Pellechet 11833 Arnoult 1522 BMC II 506 BSB-Ink W-47 Proctor 2423 Oates 1132 ISTC iw00049000.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 17.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MEMORIA SOBRE LOS MEDIOS QUE PODRÁN ADOPTARSE PARA FOMENTAR LAS HACIENDAS EN ÓRDEN AL GANADO VACUNO Y MULAR].

      [Havana: Esteban Boloña, 1800]. - [6],27,[7]pp. Dbd. Lacking titlepage, with alternate title in manuscript on front cover leaf. Stab holes along gutter margin. Some offsetting on and front and rear cover leaves from other manuscript documents, final printed page with additional manuscript annotation. Browned and foxed. Good. An exceedingly scarce 1800 Havana imprint that publishes a tract from 1797 that delivers instructions and suggests potential improvements for animal husbandry in Cuba. The author, Juan Antonio Morejon, offers advice on the raising of cattle and mules, gives guidance for increasing reproduction, and provides sample budgets outlining the costs for Cuban haciendas of following his guidelines. "Sobre uno y otro punto diré, no solo aquello conduce al mayor aumento de las haciendas, sino tambien á mejorar sus crianzas, pues la felicidad que buscamos, no debe consistir unicamente en la abundancia, sin el requisito de bondad, á qué és tan inclinado nuestro suelo." Recorded in Medina, however we cannot trace any copies currently in institutions or ever to have appeared at auction. SABIN 50589. MEDINA, HABANA 168.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 18.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


         Traité... des airs, des eaux et des lieux traduction nouvelle avec le texte grec collationné sur deux manuscrits, des notes critiques, historiques et médicales .... un tableau comparatif... une carte & les index nécessaires par Coray.

      Paris, impr. de Baudelot et Eberhart, 1800, 2 vol. in 8°, de 2ff. CLXXX-170pp. 1f. & 2ff. 484pp., ill. d'un grand tableau se dépl. et d'une carte gravée se dépl., demi-veau brun romantique, dos orné, petit manque à un mors sup., qq. très rares rouss. sinon bon exemplaire. Célèbre édition érudite bilingue donnée par le Dr. A. Coray, né en 1748 à Smyrne et diplômé de la faculté de médecine de Montpellier. Émile Littré, dira de cette édition critique : "En sa triple qualité de Grec, de médecin et d'helléniste, Coray était plus propre qu'aucun autre à donner une édition du Traité des Airs, des Eaux et des Lieux ; et j'ai cru ne pouvoir trop puiser à une source d'érudition aussi abondante et aussi sûre...". Les notes purement philologiques, sont en effet des modèles de critique littéraire et méritent des éloges sans réserve. Le "traité des Airs, des Eaux et des Lieux" se divise en deux sections : la première consacrée à l'étude des influences extérieures sur l'organisme ; la seconde, à l'étude de ces mêmes influences sur les facultés morales de l'homme, sur les institutions des peuples et le caractère des nations. Hippocrate y défend l'idée que c'est le climat, le milieu géographique, l'alimentation qui expliquent les différences entre les peuples. Montesquieu dota la théorie des climats d'une force retentissante en l'appliquant au seul domaine politique. La théorie des climats apparaîtra une dernière fois dans la philosophie allemande de Herder et Hegel. ¶ Brunet III. 175 "traduction très estimée".

      [Bookseller: L'intersigne Livres anciens]
 19.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Beobachtungen über Lähmungszustände der untern Extremitäten und deren Behandlung.

      4to. Mit 7 Steindrucktafeln. 3 Bl., 78 S., 1 Bl. Opp. m. Deckeltitel. Erste Ausgabe im Originaleinband. - Jacob von Heine (1800-1879), Gründer u. Vorsteher der orthopädischen Heilanstalt zu Cannstadt a. N. "muß... als einer der hauptsächlichsten Förderer der wissenschaftlichen Orthopädie in Deutschland bezeichnet werden." (ADB 11, 353). - Einband berieben u. etw. fleckig. Einige Textseiten sowie 2 Taf. leicht stockfleckig. Insgesamt ein wohlerhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal Berlin]
 20.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Ramberg, Johann Heinrich. - "Die Entdeckung".

      - Historische Künstlergrafik. Radierung, 1800. Von Johann Heinrich Ramberg. 44,6 x 55,5 cm (Darstellung) / 48,0 x 60,5 cm (Blatt). Auf der linken Seite unten in der seitlichen Kante des Poteste mit "J H Rmbg inv fecit 1800" signiert. - Diese Darstellung illustriert August Heinrich Julius Lafontaines Erzählung "Les Lunettes". Als die Äbtissin eines Klosters unter ihren Nonnen einen jungen Mann entdeckt und zu nah inspiziert, wird ihre Brille von der Nase geschleudert. Unter den überwiegend jungen Nonnen herrscht erregter Aufruhr. Auf der rechten Seite versucht ein älterer Mönch sich Zugang zu dem Raum zu verschaffen, wird dabei aber von einer älteren Nonne aufgehalten. Links unten spielen Hund und Katze. - Schmalrandig. Ränder leicht gebräunt und wellig. Im Schrägschnitt-Passepartout montiert. Insgesamt sehr schönes und seltenes Exemplar im guten Erhaltungszustand. Johann Heinrich Ramberg (1763 bei Hannover - 1840 Hannover) war ein deutscher Kunstmaler und Satiriker. Als Zeichner, Karikaturist und (Buch-)Illustrator insbesondere zu literarischen Werken, befreundet und bekannt mit bedeutenden Verlegern und Dichtern, ?zählte er zu den Großen seiner Zeit? [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Graphikantiquariat Koenitz]
 21.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Ilios. Stadt und Land der Trojaner. Forschungen und Entdeckungen in der Troas und besonders auf der Baustelle von Troja. Mit einer Selbstbiographie der Verfassers, einer Vorrede von Rudolf Virchow und Beiträgen von P. Ascherson, H. Brugsch-Bey, E. Burnouf, Frank Calvert, A. J. Duffield, J. P. Mahaffy, Max Müller, A. Postolaccas, A. H. Sayce und R. Virchow.

      EA ca 26x18 cm XXIV, 880 Seiten mit ca. 1800 Abbildunge, Karten und Plänen in Holzschnitt und Lithographie goldgeprägter und illustr. Originalleinwandeinband (Einband minimal bestoßen, wenige Blätter minimal stockfleckig sonst schönes Exemplar)

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 22.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        HOF., "Ansicht von Hof". Gesamtansicht von einer Anhöhe, rechts offener Aussichtspavillion, darin ein Mann mit Fernrohr, im Vordergrund reizende Personenstaffage, im Mittelgrund Militär beim Üben.

      Altkol. Umrißradierung von Herkules Hoessel, um 1800, 33 x 50 cm. Thieme-Becker Bd. XVII, S. 223 (dieses Blatt erwähnt) Lentner 8231: "Sehr selten! Prachtblatt in herrlichem Colorit mit kostümlich hochinteressanter Staffage". Eines der teuersten bei Lentner im Jahre 1911 überhaupt angebotenen Blätter. Mit Abbildung auf Tafel IV. - Im Rand rechts unten restaurierter Einriss, sonst wohl erhalten und farbfrisch. Dekorativ gerahmt. BAYERN, Franken

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 23.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Acta Comitiorum Regni Hungariae a serenissimo ac potentissimo Imperatore Hungariae et Bohemie Rege Francisco Primo in Liberam ac Regiam Civitatem Posoniensem in diem 11. Septembris Anni 1825 indictorum. Vol. 3. [3 Bände]

      Halbleder der Zeit. 1. Auflage. 3 Folio-Bände insg. rund 1800 Seiten. Solid gutes Exemplar (ganz kleine, altersbedingte Ausfransungen) der dreibändigen "Acta Comitiorum regni Hungariae", in Bindung der Zeit mit Lederrücken. Die drei Bände liefern die Akten der ungarischen Reichstagssitzungen in Preßburg 1825-27 - der letzte Bänd enthält ein ausführliches Register, über den die Akten vorzüglich erschlossen sind. Der Text ist - bis auf einige wenige Stellen, an denen ungarische Übersetzungen beigegben sind - lateinisch, bei etwas mehr als grundlegenden Kenntnissen des Lateinischen aber durchaus flüssig zu lesen -))

      [Bookseller: Buchhandlung F.Malotas Nfg. GmbH]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Sphinx mystagoga, sive diatribe hieroglyphica, qua mumiae, ex Memphiticis pyramidum adytis erutae, et non ita pridem in Galliam transmissae, juxta veterum Hieromystarum mentem, intentionemque, plena fide et exacta exhibetur interpretatio.

      M it 6 Kupfern und viel. Textholzschnitten, 5 gefalt. Kupfertafeln. 8 Bll., 72 S., 3 Bll. Pappband um 1800. Folio. De Backer/S. IV, 1069 Caillet 5793: "Curieuses figures mystérieuses hors et dans le texte" Dünnh. 2346, 30.1 (falsch: 6 Taf.) Ibrahim/H. I, 343 Merrill 27 Waller 19832. - Erste Ausgabe. - Untersuchung zur Mumienbergung und zur Entschlüsselung hieroglyphischer Inschriften, angeregt durch einen 1676 in Ägypten entdeckten Sarkophag. Mit Abb. von Hieroglyphen, Mumien, einer Grabkammer, Pyramiden u. a. Die abweich. Angabe von 6 Tafeln bei Dünnhaupt resultiert daraus, dass die großformatige Tafel mit Abb. von zwei Hieroglyphensträngen in manchen Exemplaren vertikal durchgeschnitten und als zwei getrennte Tafeln eingebunden wurde. "This work is ... filled with arcane curiosities. Kircher includes sections on Egyptian burial practices, metempsychosis, and reincarnation. He also appends his interpretations of hieroglyphs inscribed on various amulets and stellae" (Merrill). - Ohne das letzte weiße Blatt. Durchgehend gebräunt. Vortitel und letzte Textblätter gelockert, fast lose. Vorderer Spiegel mit 11zeiligem Eintrag um 1800, vorderes. fliegendes Vorsatzblatt oben mit Besitzeintrag, ebenfalls um 1800. Der schlichte Einband mit Schabspuren, Ecken bestoßen, Papierbezug am Rücken abgeplatzt. Vortitel mit Besitzvermerk von 1809, oben rechts mit Ausschnitt. Titel verso gestempelt. Gebräunt, 2 Tafeln etw. fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 25.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        System der urweltlichen Konchylien. Durch Diagnose, Analyse und Abbildung der Geschlechter erläutert. Zum Gebrauche bey Vorlesungen über Petrefactenkunde und zur Erleichterung des Selbststudiums derselben. [Und:] System der urweltlichen Pflanzenthiere. Durch Diagnose, Analyse und Abbildung der Geschlechter erläutert. Zum Gebrauche bey Vorlesungen über Petrefactenkunde und zur Erleichterung des Selbststudiums derselben. (2 Bde. in 1 Bd.).

      4, 56 S., 7 lithogr. Taf. 47 S., 7 lithogr. Taf. , Priv.-Kart. d. Zt., Bibliotheksbd.: priv. Rückenschildchen, Nummer auf Innendeckel, Stempel a. Vs., Titelbl. verso, zweitem Textbl. u. hint. Innendeckel, Kanten tlw. beschabt, die Textbl. des ersten teils meist stockfl. die Abb. auf den Taf. des ersten Teils von alter Hand betitelt (5 Taf. in Tinte, 2 in Bleistift). EA. H. G. Bronn (1800 - 1862), Professor für Zoologie in Heidelberg, Verfasser zahlreicher Studien und früher Versuche einer Systematisierung der Tierwelt, u. a. Übersetzer von Darwins Über die Entstehung der Arten.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 26.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Schweizerisches Idiotikon. Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache. 15 Bde. (I-XVI ) u. 1 Bd.: Registerbd. (für die Bde.: I - XI) u. 1 Bd.: Quellen -und Abkürzungsverzeichnis.. (17 Bde., compl.).

      4, j e ca. 1000 S., HLdr.(Lederimitat) mit Goldprägung., Etwas berieben, sonst tadell. - Das Schweizerisches Idiotikon das grösste Regionalwörterbuch des Deutschen, ist aus einem Idiotikon schweizerdeutscher Wörter längst zu einem umfassenden Wörterbuch des Schweizerdeutschen geworden, ja in gewissem Grad zu einem Reallexikon oder Thesaurus. Es erschliesst sowohl den Wortschatz der zum Teil sehr altertümlichen Dialekte der deutschen Schweiz (inkl. Walsermundarten Oberitaliens) als auch die schriftliche Überlieferung dieses Gebiets seit dem 12. Jahrhundert, besonders gründlich die des 15. und 16. Jahrhundert dabei sind namentlich Landwirtschaft, Jagd, Fischerei und Gewerbe, Sachkultur und Volksleben, Recht und Dichtung berücksichtigt, auch Volkslieder, Kinderreime, Bauernregeln usw., sodann die Sondersprachen der Schüler, Studenten, Soldaten und Fahrenden.Die einzelnen Wörter sind zufolge der lautlichen Vielfalt gemäss dem Schmellerschen System in erster Linie nach der Herkunft angeordnet und semantisch aufeinander bezogen dadurch werden nicht nur die Bedeutungsentwicklung jedes Wortes, sondern auch dessen Stellenwert und Leistung innerhalb der Wortsippe sichtbar. Vielfache Verweisungen auf Synonyme und begriffsnahe Wörter erschliessen Wortfelder der Gegenwart oder früherer Zeit. Wo möglich (durchwegs für die Sprache vor 1800) sind die Wörter im Satzzusammenhang geboten daher ist auch Phraseologie und Idiomatik berücksichtigt. Den Appellativen sind in reichem Masse entsprechende lebende und urkundliche Namen (Personen- und Lokalnamen) angeschlossen.Da der Grundstock des Mundartmaterials in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts dank der Mitarbeit von gegen 400 Korrespondenten zusammengekommen ist, kann das Werk sonst kaum beschriebene und heute weitgehend verschwundene Bereiche der sprachlichen, geistigen und materiellen Kultur dieser Zeit besonders gut dokumentieren. Es ist Arbeitsinstrument für verschiedenste Wissensgebiete wie Sprach-, Geschichts- und Rechtswissenschaft, Volks- und Namenkunde. Geographisch umfasst das Bearbeitungsgebiet die deutsche Schweiz einschliesslich der Walserorte in Norditalien. Das Gesamtwerk ( Bd. 16 erscheint 2010, Bd. 17 erst 2020) wird 17 Bände umfassen. Auf den Abschluss hin sind Arbeiten an einem alphabetischen und einem grammatischen Gesamtregister in Gang.Versandkostenfrei für Europa. (Beiliegend: Quellen- u. Abkürzungsverzeihnis. 3. nachgeführte Auflage, Huber,1980, Walter Haa das Wörtebuch der schweizerdeutschen Sprache. Versuch einer nationalen Institution. Huber, 1981.)Seit 2013 ist eine neue überarbeitete Auflage in Arbeit: 17 Bde,, CHF 525.- pro Band

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        TRAITE? DES AIRS, DES EAUX ET DES LIEUX. Traduction nouvelle.

      Paris, Baudelot et Eberhart, An. IX (1800). In-8 p. (mm. 205x125), 2 voll., cartonato ottocentesco (con abras.), filetti e tit. oro al dorso, pp. (4),CLXXX,170,(2); (4),484; testo francese-greco; con 1 ?tableau comparatif des roses de vents des anciens et des modernes? ed 1 carta geografica ?de la Scythie, de l?Egypte, et des pays intermediaires?, f.t. e più volte ripieg. Edizione ?avec le texte grec collationné sur deux manuscrits, des notes critiques, historiques & médicales, un discours préliminaire & les index nécessaires, par Coray?. "Edizione originale" di questa traduzione. Cfr. Brunet,III,176: ?Traduction très-estimée? - Graesse,III,282: ?Cette édition excellente a été reproduite sans note: Paris, 1816?. All?occhietto un brano (anticamente manoscritto) tratto da "Oeuvres d?Hipppocrate", traduites (dal Dr. Ch. Daremberg), Paris, Charpentier, 1843 - p.173: ?.. et j?arrive à la grande édition de Coray.. Coray était un philologue consommé; et c?est peut etre dans cette édition qu?il a montré le plus de sagacité et de prudence pour la correction du texte. Les notes purement philologiques, sont des modèle de critique littéraire et méritent les éloges san réserve?. Con uniformi lievi arross. e qualche fiorit. ma certam. un buon esemplare.

      [Bookseller: Libreria Malavasi sas]
 28.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Siena

      1800 c. Incisione in rame, mm 410x362. Rara pianta della città che riporta 90 note in alto a destra con i maggiori monumenti di Siena. Molto ben conservata, stampata su foglio con barbe.

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Perini s.a.s.]
 29.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Thoughts and Details on Scarcity, Originally Presented to the Right Hon. William Pitt . .

      London: Printed for F. and C. Rivington and J. Hatchard, 1800 - Small quarto, brown half calf by Riviere, yellow cloth boards, black morocco label, gilt decorations and lettering, a.e.g. ? A tract by Edmund Burke on the economics of farming and in particular the grain shortage that was crippling English agriculture in 1774 and 1775, causing tremendous hardship to farmers. Burke eloquently, as usual, argues against government interference in the form of assistance programs and burdensome administrations that would bring about. Burke's argument was published posthumously by those who opposed similar measures that were being proposed in 1800. Edges a little rubbed; fine copy. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Brick Row Book Shop, ABAA]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Catalogue des Livres de la Bibliothèque de feu A.-C. Patu de Mello, suivi de la Notice d'une Collection précieuse d'Instrumens de Physique, de Chymie, de Mathématiques, d'Astronomie, d'Optique, etc. provenant de sa Succession

      - xii, [3], 250 pp.; 8 pp. Two vols. 8vo, attractive antique mottled half-calf & grey boards, spines gilt, red morocco lettering piece on spines. Paris: Veuve Tilliard et Fils, n.d. [sale: 20 Feb. 1800]. Very rare. "Ce catalogue renferme des articles précieux. M. André-Claude Patu de Mello, ancien payeur des rentes de l'hôtel-de-ville de Paris, né en 1726, est mort en 1799?M. Patu de Mello?possédoit un très beau cabinet de machines de physique et d'astronomie."-Peignot, p. 117. Patu de Mello had strong scientific interests and the catalogue of his library lists 1957 lots, which for the largest part consisted of books on natural history, medicine, and the physical sciences. It is followed by the catalogue of his scientific instruments, here separately bound, describing 77 lots of magnets, electrical machines, barometers, thermometers, microscopes, astronomical instruments, and pendulums. The catalogue contains interesting notes concerning provenance, questions of bibliographical priority, and medical curiosities. Fine set. With the three-page schedule of the sale. ? Gustave Brunet, Dictionnaire de Bibliologie Catholique, col. 509-"Collection importante sur la physique et les sciences naturelles." Grolier Club, Printed Catalogues of French Book Auctions.1643-1830, 402. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller Inc.]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Chemical Essays. 5 volumes.

      And Regius Professor of Divinity in the University of Cambridge. Seventh Edition - 1800. London, Printed for J. Johnson, F. and C. Rivington; R. Faulder; J. Walker; J. Scatcherd; J. Nunn; Longman and Rees; Cadell, jun. and Davies; and T. Hurst.Reliure demi basane de l'époque. Dos lisse orné et doré (insolé). Tranches marbrées. Pas de rousseur. Bon état. Format in-12°(16x10).

      [Bookseller: Livres et Collections P. Commerot]
 32.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Liber Chronicarum

      - More than 1800 woodcuts in the text including a Ptolemaic world map, & one folding woodcut map of northern & central Europe. CCCXXXVIII leaves, 25 unnumbered leaves (without the two blanks). Small folio (300 x 204 mm.), fine smooth 18th-cent. vellum over boards (title with a few very light stains & a very faint old stamp, first & final two leaves with tiny marginal wormholes). Augsburg: J. Schoensperger, 1 Feb. 1497. A very lovely copy, complete with a fine example of the often-missing folding map of northern and central Europe, of the first edition of the "Small Schedel," a reduced version of the large folio of 1493, entirely reset and with the famous illustrations re-cut. Originally published by Anton Koberger in Nuremberg in 1493, the Chronicle is a biblical account of the Creation of the World, ending with the Last Judgement. The many city views, some imaginary, include those of Augsburg, Nuremberg, Cologne, Mainz, Wurzburg, Munich, Strasbourg, Ulm, Prague, Vienna, Milan, Genoa, Rome, Pisa, Florence, Venice, Paris, Lyon, Bratislava, Cracow, Athens, Constantinople, Cairo, Damascus, and Jerusalem. Also included is a reduced Ptolemaic world map. The hundreds of portraits illustrate biblical figures, kings and queens, popes, philosophers, poets, and other figures of historical interest. Interspersed are passages on disastrous events and portents, monsters and other curiosities. Originally the work of the famous woodcutters Michael Wolgemut, teacher of Dürer, and Wilhelm Pleydenwurff, Schoensperger had the illustrations re-cut by some of his best craftsmen to fit the new format. Copies of the "small Schedel" are considerably rarer than the original, large folio, editions. All editions are, however, very rarely found in original, unsophisticated state, with most copies that come onto the market defective, and with leaves missing or supplied. The copy offered here is an unusually well-preserved and "pure" example. A few other minor flaws but a very fine crisp copy. Final leaf backed at the time of rebinding in the 18th century (the verso of the final leaf is blank). Preserved in a box. ? Goff S-308. Klebs 889.2. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller Inc.]
 33.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Vol. I - The history of the campaign of 1796 in Germany and Italy. Vol. II - The history of the campaign of 1797 In Italy and Germany. Vol. III - The history of the campaign of 1799 in Germany and Switzerland. Vol. IV - The history of the campaign of 1799 in Italy. Vol. V - The history of the campaign of 1799 in Holland. Traslated from the french. Vol. VI - 16 Tavole

      Barfield, 1800-1801. in-16 5 voll in 6 tomi

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Giulio Cesare]
 34.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        The History of the Campaigns in Germany and Italy and Switzerland 1796-1799 (4 Volume Set)

      J. Barfield, 1800-01-01. Hardcover. Acceptable. 4 volume set. 8vo, 23 cm. Contemporary 1/2 leather worn, with covers separated. Marbled boards and end pages.. Collated. Vol I: xx, 379 pp. Vol II: xvii, [1], 306 pp. Vol III: xvii, [1], 383, [1] pp. Vol IV: xviii, 367, [1] pp. 15 (of 16) folding maps (lacking 1 in Vol I). 1 map in Vol I has tear to anchor, some in Vols II and IV have repairs to the rear of some of the maps. Sometimes ascribed to Thomas Graham, Baron Lynedoch. cf. Halkett & Laing. History of the campaign of 1797 in Italy & Germany.; History of the campaign of 1799 in Germany & Switzerland.; History of the campaign of 1799 in Italy. <br> An important military record of the French Revolutionary wars. Describes young Napoleonâ??s campaigns primarily through Italy and Germany from 1796-1799, lovely maps showing sieges and the movement of armies.

      [Bookseller: SequiturBooks]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Description des pyramides de Ghize, de la ville du Kaire et de ses environs.

      Paris : Lagerot-Petiet, an IX [1800/1801]. 160 p., 6 plates (4 fold-outs) Half leather Good. Cover slightly worn. 2 cm tears at upper edge of spine. Gilt letters on spine partly worn off. Clean pages. In French. Versand D: 2,20 EUR Joseph Ägypten egypt pyramiden

      [Bookseller: Antiquariat für Fachliteratur]
 36.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        MÜNCHEN. "München. Die erfreuliche Zusammenkunft zwischen dem Erzherzog Karl und dem Prinzen Anton von Sachsen zu Prag im Monat August 1800". Oben Gesamtansicht (10,5 x 25,5 cm), darunter die Zusammenkunft (6,5 x 15,5 cm), rechts und links davon je eine kleine galante Darstellungen (je 6,5 x 5 cm).

      - Kupferstich bei Johann Gottfried Baumann, 1800, gesamt: 17 x 25,5 cm. Slg. Proebst 96 (Abbildung Nr. 3); nicht bei Lentner. - In weißen Rand unten zwei kleine Hinterlegungen.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 37.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Das Seifersdorfer Thal. Ansichten und Anlagen dieses Thals für Natur und Gartenfreunde.

      Leipzig, Verlag Voß und Compagnie, 1800. 2. Auflage., Mit 40 Kupfern von J.A. Darnsted., 36 Seiten Text + 40 Tafeln., Gr.-8°. schwarze Halbleinwand mit Leinwandecken., Einband etwas berieben, Papier altersbedingt gilb und teils gering stockfleckig. Insgesamt schönes und seltenes Exemplar. Versand D: 5,00 EUR Sachsen, Orts- und Landeskunde

      [Bookseller: Antiquariat an der Nikolaikirche Einzel]
 38.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Panorama von Baden

      Artist: Hurlimann J; issued in: Frankfurt am Mainca 1800 - - technic: Copper print- Aquatinta ; colorit: gouache ; condition: Centerfold and some tears resored ; size in cm : 20 x 93 - description: Beautiful gouache panorama- view of Baden

      [Bookseller: Antique Sommer& Sapunaru KG]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        SÖDER/bei Holle. "Söder du cote du Midi". Schloßansicht.

      - Punktierstich, in fünf Farben gedruckt und alt beikoloriert, von Ph. Schnarr, um 1800, 30,5 x 44,5 cm. Sehr seltene, höchst aufwendig gedruckte Ansicht. Lt. Ritters Ortslexikon beherbergte das Schloß eine Gemäldegalerie. - Zwei senkrechte Querfalten vom Druck, sehr breitrandig.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Veduta del Tempio di Cibele a Piazza della Bocca della Veritá.

      [Paris, ca. 1800].. Orig.-Radierung. Bez. "Presso l'Autore a Strada Felice nel Palazzo Tornati vicino alla Trinitá de' monti. Giovan. Battista Piranesi Architetto dis. ed inc." 63 x 90 cm. (Blattgr.); 40 x 60 cm. (Plattengr.). Papier gebräunt u. stockfl. Kl., untrlegte Randrisse. vgl. Hind 47/III; Focillon 820 - Orig.-Radierung aus der 'Vedute di Roma', an deren Herstellung von insgesamt 135 Tafeln Piranesi 30 Jahre lang arbeitete. 1799 mußten die beiden Söhne Piranesis vor den englischen und neapolitanischen Truppen aus Rom fliehen. Es gelang Francesco und Pietro, nach einer abenteuerlichen Flucht, die gesamten Druckplatten ihrer Werkstatt von Rom nach Paris zu bringen. Dort gründeten sie die 'Calcographie des Piranesi frères', wo sie in den Jahren 1800-07 "eine sorgfältig gedruckte neue Ausgabe des gesamten graphischen Werks in 27 Bänden veranstalteten" (Wilton-Ely, S. 132). - Blindstempel in der rechten unt. Ecke: "Weiser & Co. Berlin".

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Observations on the Manners and Customs of the Egyptians, the Overflowing of the Nile and its Effects. London, Stockdale, 1800.

      1800. 4to. 139, (5) pp. With folding engr. map. Later cloth. First edition. - Includes observations "on the Plague in Egypt", "on the Overflowing of the RIver Nile, and the Qualities of its Water", "on the Climate and Seasons of the Year in Egypt", and "on the Situation of Egypt relative toi commercial Advantages", as well as "A Specimen of Turkish Justice, or, rather, of that of the Mamelucks in Egypt". John Antes was a missionary of the Moravian Church resident in Egypt from 1770 to 1781. He "produced this work in answer to those of Savary and Volney" (Blackmer). - Some foxing to title page. This copy is from the collection of the author's descendants, with several inscriptions on the flyleaf. Later in the Ottoman collection of the Swiss industrialist Herry W. Schaefer. Atabey 25. Blackmer 36. Ibrahim-Hilmy I, 38. Blake 16. OCLC 4415058.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 42.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        THE PROSPECT BEFORE US. VOLUME I.

      Richmond: Printed for the Author, and Sold by M. Jones, S. Pleasants, Jun. and J. Lyon, 1800. 184pp. Antique-style half calf and marbled boards. Contemporary ink signature on titlepage. Minor foxing and toning. Very good. The passionate and extraordinarily rare anti-Federalist screed from the "scandalmonger" himself, James T. Callender, suppressed by the Federalists who convicted him for sedition for writing it. Callender was a notorious journalist and political pamphleteer during the Federal period, issuing savage attacks on George Washington, John Adams, Alexander Hamilton, and others. The present work was partially financed by Vice President Thomas Jefferson who was, along with James Madison, actively working against the president and his Federalist cohorts. Jefferson had been particularly impressed with Callender's attack on Hamilton, and wanted a similar work scrutinizing the Adams administration, especially as he was running against the incumbent president at the time. The pamphlet is an attack on the political corruption within the Federalist party and inside the Adams administration, with Callender focusing his ire on the president himself. He labels the president a "hoary headed incendiary," "a man who has deserted and reversed all principles," and describes the Adams administration as "one continued tempest of malignant passions. As President, he has never opened his lips, or lifted his pen without threatening and scolding; the grand object of his administration has been to exasperate the rage of contending parties to calumniate and destroy every man who differs from his opinions...." As a result of this pamphlet, Adams' and Hamilton's Federalist party used the new Sedition Act to prosecute Callender at the height of the 1800 election campaign, citing twenty passages from THE PROSPECT BEFORE US in the indictment (though never naming the book itself). After a frustrating and politically-charged trial stacked clearly against the defendant, presided over by Federalist judge Samuel Chase, who frequently interrupted the defense lawyers, and consisting of an all-Federalist jury, Callender was found guilty. He was fined $200 and sentenced to nine months in prison. Callender was the last and most famous target of the Sedition Act, and the only defendant prosecuted under the law in a southern state. After Jefferson's election the new President pardoned Callender, but refused the writer's request to receive a lucrative postmaster's appointment. Callender then switched sides, revenging himself by spilling the details of Jefferson and his mulatto mistress Sally Hemings. In 1803, while drunk, he drowned in a shallow sidewater of the James River. The shadowy circumstances of his death, combined with the many powerful enemies he had made, led to numerous Vince Foster-like conspiracy theories. This copy of THE PROSPECT BEFORE US bears the ownership signature of Founding Father Theodorus Bailey, who represented New York in both the House and Senate between 1793 and 1804. Bailey also served in the New York Militia during the Revolution and attained the rank of brigadier general in the New York State Militia, where he served from 1786 until 1805. Intriguingly, Bailey was an anti-Federalist and member of Jefferson's Democratic- Republican Party. As such, he would have had a particular interest in the subject matter of this book. The first part of THE PROSPECT BEFORE US was popular and welcome in Virginia at the time of publication, but roundly criticized and suppressed in Philadelphia and elsewhere. As a result, the work is extremely rare, and hardly ever encountered outside institutions. James Morton Smith, "Sedition in the Old Dominion: James T. Callender and THE PROSPECT BEFORE US." THE JOURNAL OF SOUTHERN HISTORY. Vol. 20, No. 2 (May 1954), pp.157-182. HOWES C72. EVANS 37083. SHAW & SHOEMAKER 271. BRINLEY 4790. William Safire's novel SCANDALMONGER, (2000) is a lively fictional treatment of Callender's career and a must-read for any enthusiast of the Federal era.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ausbruch des Vesuvs ( Rückseitig mit "Ausbruch des Vesuvs 1794" bezeichnet.

      - anonyme Goauche v. ( Friedr. Weber n. Sandby ?), um 1800, 27,5 x 39,5 Nahsicht zum Berg mit Darstellung der den Berg herabfliessenden glühendenn Lava. - Die Darstellung ähnelt dem Nachstich von Friedr. Weber ( Blatt X ), der um 1800 eine Folge von 12 Stichen nach Sandby's Stichen zu Sir W. Hamilton's "Campi Phlegrarei" herrausgegeben hat.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        \"On la tire aujourd`hui.\" Ein Liebhaber verläßt ein Boudoir mit einem Los, das noch heute gezogen wird, zwei halbentblößte Damen bleiben zurück.

       Kupferstich mit Aquatinta, von mehreren Platten in Farben gedruckt, von Salv. Tresca nach L.L. Boilly, um 1800, 45 x 38 cm. Thieme-Becker Bd. IV, S. 225 (Boilly); Bd. XXXIII, S. 380 (Tresca). - Der schöne Farbstich aufwendig gerahmt im Stil der Zeit. Versand D: 6,00 EUR Berufe, Farbstich, Galanterie, Genre

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 45.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.