The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1795

        The Ghost-Seer; or, Apparitionist. A Interesting Fragment, Found among the Papers of Count O*****

      Birchin-Lane, London. Leeds. Hull.: Vernor and Hood. Binns. Rawson, 1795 VG+, 1st ed, 1795. In contemporary speckled calf boards, a little worn, corners and edges rubbed. Modern calf spine, to style, gilt tooling, contemporary red morocco label. Internally, ink name to fpd (Williams Wynn), hinges strengthened, [4], [1], 2-242 pp, top edge darkened, remainder sprinkled yellow, translated from German by Daniel Boileau, this was Schiller's only novel, published in German as Geisterseher. Very rare. (ESTC T100179.Sabin 77633.Goedeke178).. Johann Christoph Friedrich von Schiller was a German poet, philosopher, historian, and playwright. During the last seventeen years of his life (1788–1805), Schiller struck up a productive, if complicated, friendship with already famous and influential Johann Wolfgang von Goethe. They frequently discussed issues concerning aesthetics, and Schiller encouraged Goethe to finish works he left as sketches. This relationship and these discussions led to a period now referred to as Weimar Classicism. They also worked together on Xenien, a collection of short satirical poems in which both Schiller and Goethe challenge opponents to their philosophical vision. See Wiki.

      [Bookseller: Madoc Books]
 1.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Essays on Philosophical Subjects

      London: for T. Cadell Jun., W. Davies, and W. Creech in Edinburgh, 1795. London: for T. Cadell Jun., W. Davies, and W. Creech in Edinburgh,, 1795. To which is prefixed, an Account of the Life and Writings of the Author; by Dugald Stewart, F.R.S.E. Quarto (270 × 205 mm). Contemporary quarter calf and marbled boards. Manuscript annotation "Annan Subscription Library" at head of title (inventory number erased). Joints, spine ends and corners skilfully restored, endpapers somewhat stained. Very occasional light spotting, an attractive copy. First edition, published five years after Smith's death, edited by Dugald Stewart with his "Account of the life and writings of Adam Smith", originally presented to the Royal Society of Edinburgh in two sessions during 1793. The editor states that the essays were intended as parts of "a connected history of the liberal sciences and elegant arts", but that Smith "long since... found it necessary to abandon that plan as far too extensive". The essays range over philosophy, aesthetics and the history of science. Most were probably written before the appearance of the Theory of Moral Sentiments in 1759, but were withheld from publication as part of Smith's "extensive plan".

      [Bookseller: Peter Harrington]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Journey made in the Summer of 1794 through Holland and the Western Frontier of Germany with a return down the Rhine to which are added observations during a tour to the Lakes of Lancashire, Westmoreland and Cumberland

      London: G.G. and J. Robinson, 1795. London: G.G. and J. Robinson, 1795. First edition. Contemporary 1/2 calf, marbled boards and edges, gilt lettering, compartments and decorations to compartments. Rubbed, corners bumped and scuffed, edges slightly worn but a very good copy . Quarto (275 x 215mm) pp. x, 500. marbled endpapers, bookplate of "John Robinson, Civil Engineer". Ann Radcliffe was the author of "The Mysteries of Udolpho", and other novels. She is regarded as the originator of the Gothic Romance and took to travel writing later in her career. ESTC T62060

      [Bookseller: G&R Stone]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Villa Maecenas in Tivoli

      um 1795. Bleistift auf Papier, unten rechts bezeichnet "rovine della Villa di Mecena a Tivoli", 17,8 x 25,3 cm. Eine ungewöhnliche Darstellungsweise der Villa des Maecenas in Tivoli zeigt diese frühe Zeichnung des bedeutenden Landschaftsmalers Johann Martin von Rohden. Er hat sich hier für eine Ansicht des Inneren der antiken Architekturruine entschieden, die ein überaus beliebtes Motiv unter den Landschaftsmalern seiner Zeit gewesen ist. Doch vornehmlich stellte man die Villa, die sich auf dem Gipfel eines der für die Gegend um Tivoli so charakteristischen Steilhänge befand, aus Fern- und Untersicht dar. Man schätzte diese Perspektive, weil sie die gleichzeitige Darstellung der über die Felsen herabstürzenden Wasserfälle des Anio, der sogenannten 'Cascatelle piccole', erlaubte. Rohden distanziert sich in dieser reduzierten Zeichnung geschickt von den tradierten Darstellungsmodi und gestaltet gleichsam einen begehbaren Raum. Der Künstler löst die Distanz zu dem geschichtsträchtigen Architekturmotiv auf, indem er dessen Erhabenheit ganz bewusst nicht thematisiert. Mit der Nahsicht macht er ein Erfassen des gesamten Bauwerkes als monumentale Architektur unmöglich. Vielmehr betont er durch die intime Ansicht das Ruinenhafte der Bogenarchitektur, von welcher die Natur längst Besitz ergriffen hat. Der Bildvordergrund bleibt weitgehend leer. Einzig ein mächtiger Baum dient als Begrenzung des Bildraumes. In der gesamten Darstellung reduziert bleibend, wird von Rohdens Strich im Hintergrund nahezu minimalistisch. Aber auch mit den sparsamsten Mitteln gelingt es ihm, das räumliche Volumen der rahmenden Hügelkette am Horizont wiederzugeben. Bei dieser Zeichnung von Rohdens handelt es sich gewiss um eine der frühen Architekturdarstellungen aus der Zeit seines ersten Romaufenthaltes in den Jahren zwischen 1795 und 1799. Zum einen belegt dies der zeitgeschichtliche Aspekt. Im Jahre 1796 wurden die Überreste der einst so prächtigen Villa zerstört, da der Römische Hof entschieden hatte, an diesem Standort eine Geschützgießerei zu errichten. Unsere Zeichnung muss also tatsächlich kurz nach der Ankunft des erst 17jährigen Künstlers im Sommer 1795 entstanden sein. Zum anderen lässt sich das Blatt anhand der stilistischen Merkmale und des Vergleichs mit den wenigen datierten Zeichnungen zweifellos in die Jahre 1795/1796 einordnen. Überaus markant sind die lebendig gezackten Umrisslinien der Baumkronen und die Schraffuren in den Binnenflächen. Auch der voluminöse Strich, der von einem weichen Bleistift stammt, taucht in anderen Studien der ersten römischen Jahre auf.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neue Schriften. 3 Bände (1-3, von 4 Bänden)

      . Selbstverlag, Bln., 1795 - 1801. XII, 380 S./XXVI, 458 S./LVI, 517 S. mit zusammen 19 teils gefalt., teils altkolor. Kupferstichen, original Pappbände der Zeit, mit Rückentitel. Grossoktav. (berieben u. bst./etwas fl./Band 1 Pog.-Sprung von Seiten 80 nach S. 89). - Enthalten: Zahlr. Erstveröffentlichungen wie z. B. Chladny: "Beiträge zur Beförderung eines besseren Vortrags der Klanglehre" und "Beobachtungen über die durch Brennen der entzündbaren Luft in einer Röhre hervorzubringenden Töne". Pfeiftöne. / Wangenheim: "Naturgeschichte des Preußisch-litthauenschen Elch, Elen oder Elendthiers. / Swarz: "Beschreibung einer neuen Farrenkraut-Gattung" / Bindheim: "Über das sibirische Kupfergrün" / Karsten: "Die mineralogische Beschaffenheit der Steinkohlenflötze am Dickeberge, Buchholz und Schafberg im Lingenschen betreffe" / Widenmann: "Geognostische Bemerkungen über einen Theil des Schwarzwald-Gebirgs" / Ritter: "Über die warmen Quellen zu Wiesbaden" / Lehmann: "Über das Gewebe der Kreuzspinne" / Hermbstädt: "Versuche und Bemerkungen über die Gerbung des Leders" und "Über die Entstehung des Bernsteins" / Klaproth: "Chemische Untersuchung vorstehender Erze".....

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Poems, Written Between the Years 1768 & 1794

      Monmouth, N.J.: At the Press of the Author, at Mount-Pleasant -, 1795. Monmouth, N.J.: At the Press of the Author, at Mount-Pleasant -, 1795. (NEW JERSEY) Third edition, "New edition Revised and Corrected by the Author; Including a considerable number of Pieces never before Published". 8vo. [v]-xv, [1], 455 pp. Contemporary full sheep, spine with gilt fillets and black morocco lettering-piece, blind roll-tooled edges. Covers rubbed and worn at extremities, light foxing to text, early manuscript notes to rear endsheets. Contemporary engraved bookplate of Peter Wynkoop. Felcone 762; Evans 28712; Stoddard 498; BAL 6445; ESTC W28921 . The third collected edition of the poetry of the New Jersey patriotic poet and printer Philip Freneau, the first edition printed by him on his press in New Jersey. Earlier editions of his collected poetry were printed in Philadelphiai 1786 an 1788. This edition is remarkable for its poor presswork - "A vile piece of printing" (Stoddard). The bookplate of Peter Wynkoop (1755-1835) has as its central shield device a Hollander, a smaller servant, and a wine cask, with female bacchantes bearing jugs at each side, surmounted by a helme and eagle

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 6.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Dictionary of Chemistry, Exhibiting the Present State of the Theory and Practice of that Science, its Application to Natural Philosophy, the Processes of Manufactures, Metallurgy, and numerous other Arts dependent on the Properties and Habitudes of Bodies, in the Mineral, Vegetable and Animal Kingdoms. 2 Bände.

      London, Robinson, 1795.. (28,5 x 22 cm). VIII, 576 S./ 1 Bl., SS. 577-1132. Mit 4 (2 doppelblattgroßen) Kupfertafeln. Dekorative Lederbände der Zeit.. Erste Ausgabe. - "A useful chemical dictionary. Preference was shown for the new chemistry but phlogistic alternatives are also presented. The new chemical nomenclature was not used but was discussed, and a translation of the 1787 table was included" (Cole). - Stellenweise papierbedingt leicht gebräunt. Vereinzelt etwas stockfleckig. Rücken sauber erneuert, sonst wohlerhalten. - DSB 10, 107; Cole 974

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Jonathan Swifts Leben. Abgekürzt und aus dem Englischen übersetzt von Philippine, Freyinn Knigge, herausgegeben von ihrem Vater.

      Hannover, Ritscher, 1795.. 8°. 2 Bll., 444 SS. Pappe d. Zt.. Goed. IV 1, 617, 34 und XVII, 1118, 4. Knigge 87.05. Seltene erste deutsche Ausgabe dieser Biographie Swifts in der Übersetzung und Bearbeitung durch die Tochter des Aufklärers Adolph Freiherr Knigge, die spätere Philippine von Reden (1775-1841), die eine vorzügliche Ausbildung erhalten hatte und schon im Alter von 15 Jahren das Buch "Versuch einer Logic für Frauenzimmer" veröffentlichte. Knigge selbst betont an dieser Übersetzung "nicht den geringsten Antheil" zu haben und berichtet im Vorwort von einigen Kürzungen gegenüber dem englischen Original, die besonders lange Zitate aus Swifts Tagebüchern betreffen. - Etwas gebräunt, kaum fleckig, Titel mit Spuren von kleinem altem Stempel, berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan und Befestigungsanlage mit Karte der Umgebung u. Einzeichnungen von Truppenstellungen im Jahre 1795; unten rechts Insetkarte von Frankfurt-Höchst u. Umgebung ('Plan der Gegend von Maynz ... 1795 ...').

      . altkolorierter Kupferstich v. Johann Jacob Müller in Hanau b. Kämpfe in Frankfurt, 1795, 37,5 x 50 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). (selten!)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Encyklopädie der mathematischen Wissenschaften. 2. umgearbeitete und mit einer mathematischen Bibliographie vermehrte Ausgabe.

      Hamburg, Hoffmann, 1795.. (19 x 10,5 cm). XL, 520 S. Mit 1 gefalteten Kupfertafel. Dekorativer Halblederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Zweite Ausgabe, erstmals 1775 ohne die ausführlichen bibliographischen Anmerkungen erschienen. - Umfangreiche Enzyklopädie der reinen und angewandten Mathematik mit einer kommentierten Übersicht der jeweils relevanten Literatur. U.a. mit Kapiteln über Astronomie, Optik, Akustik, Fortifikation, Schiffsbaukunst, Mechanik etc. - Stempel auf Vorsatz und Titel. Vorsätze etwas braunfleckig. Einband gering bestoßen, sonst gut erhalten. - Noelting, J. G. Büsch S. 48; vgl. Poggendorff I, 336 (EA) Stamp to title and endpaper. Endpapers somewhat stained. Contemporary half-calf with rich gilded spine. Binding slightly scuffed, else a fine copy

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The speech of Charles James Fox in the House of Commons on Tuesday, March 24, 1795 : on a motion "That the House do resolve itself into a committee of the whole House to consider of the state of the nation." ... BOUND WITH his Letter to the Electors of Westminster (1802) and 2 OTHERS

      London : printed for J. Debrett, opposite Burlington-House, Piccadilly, 1795. London : printed for J. Debrett, opposite Burlington-House, Piccadilly, 1795. 2nd Edition. Scattered, minor marginal foxing. Finely bound in modern aniline calf over marble boards. Raised bands with the title blocked direct in gilt. Spine compartments uniformly cross-ruled in gilt. An exceptional example - scans and additional bibliographic detail on request.. Physical description; 22 cm. Subjects; Great Britain - Politics and government - 1789-1820. Pitt, William, 1759-1806. Other names; National Art Library (Great Britain). Dyce Collection. Genre; Speeches - England - 1795.

      [Bookseller: MW Books Ltd.]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        RECOPILACION DE VARIAS TABLAS PROPIAS A LA NAVEGACION Y ASTRONOMIA

      Imprenta de Juan Francisco Piferrer. - Barcelona. 1795. Pasta española. IX+159Pág+ 1 Despelgable. 25x18. Magníficas tablas del siglo XVIII de Astronomia y Navegación. Ref 2.7 Biblioteca A. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 12.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Unterhaltungen aus der Naturgeschichte der Vögel. Der Vögel 1.-2. Teil in 2 Bänden

      Augsburg, M. Engelbrecht, 1795.. Kleinformat 10,5 x 16,5 cm. XXXII, 367 u. 384 S., 4 Bl., 2 Kupfertitel u. 90 kolorierte Kupfertafen im Format 10 x 16 cm. Pappbände der Zeit. Vordere Vorsatzblätter fehlen. Die letzten Seiten von Band 1 mit einem alten Wurmlöchlein, sonst fast fleckenfreie, gute Exemplare.. Nissen, Vogelbücher 988. Erstausgabe des kompletten Vogelteils aus dem 12bändigen Werk der Naturgeschichte. Die Tafeln zeigen meist mehrere Vögel und sind in sehr schönem zeitgenössischen Kolorit.

      [Bookseller: Versandantiquariat Elke Rehder]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kleine Schriften. 3 Bl., 512 S., 1 Bl. Verbesserungen. Mit gestoch. Titelvignette von J. W. Meil. Schöner Halblederbd d. Z. (Deckelbezüge gering fleckig) mit Rückenschild und reicher Rückenvergoldung. Marmorpapiervorsätze.

      Berlin, Voß, 1795.. . Erste Ausgabe dieser Sammlung, selten. Die Reden und Abhandlungen sind hier teils zum ersten Mal abgedruckt. Enthält u. a. die "Loberede auf den König", "Ueber die musikalische Malerei", "Ueber einige Eigenheiten des Gefühlssinnes", "Fragmente über Gegenstände der schönen Wissenschaften" sowie den "Versuch einer Methode die Vernunftlehre aus Platonischen Dialogen zu entwickeln". - Schönes Exemplar. - Goed. V 474, 15. Dorn, Meil, 568.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        LES SOUVENIRS D'UN JEUNE PRISONNIER, ou Mémoires sur les prisons de la force duplessis, pour servir a l'histoire de la Revolution.

      140 pages. Bound in 19th century full calf, gilt. 14 x 9cm. Binding expertly restored at spine; bookplates; fore-edges untrimmed. A very good copy.

      [Bookseller: David Miles]
 15.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Kolor. orig. Kupferstich-Karte aus Franz Johann Joseph von Reilly: Grosser Deutscher Atlas. Gestochen von Kil. Ponheimer.

      Wien, Reilly'sches Landkarten und Kunstwerke Verschleiss Komptoir, 1795.. Ca. 58 x 76 cm.. Atlantes Austriaci I, 110, Rei D.- Mit 3 Insetkarten: 1) Alaska und Halbinsel der Tschuktschen.- 2) Grönland und Hudson Bay.- 3) Karte von der Republik der vereinigten dreizehn Staaten in Nordamerika.- Gering gebräunter Mittelfalz, außerhalb der Darstellung braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        DECAMERONE DI M. GIOVANNI BOCCACCIO. Ripurgato Con Somma Cura da Ogni Cosa Nocevole Al Buon Costume. E Corredato con Note Riguardanti al buon indrizzo di chi desidera scrivere con purita, e proprieta Toscana a norma dell'uso presente. Si aggiungono col medisimo divisamento le Lettere dell'istesso Autore, per Alessandro M. Bandiera

      Venice: Presso Giuseppe Orlandelli, Per la Ditta del Fu Francesco di Nicolla Pezanna. , 1795.. Venice: Presso Giuseppe Orlandelli, Per la Ditta del Fu Francesco di Nicolla Pezanna. , 1795.. A Beautiful 18th C. Edition in the Original Binding. Two volumes. 12mo, original plain paper wrappers over limp boards with lacing showing. 297 + 322 pp. Small, neat stamps on title leaves, old paper labels at base of spines (one partially perished). Slight loss to upper corner of final leaf of text and free endpaper of Vol 1 (as issued, a slight printing error); otherwise a nearly fine, bright set. A wonderful set, & a rare survival of a beautiful and simple 18th Century publisher's binding. ¶ The Decameron, known also as the Book of Prince Galehaut, is a 14th-century medieval allegory by Giovanni Boccaccio, told as a frame story encompassing 100 tales by ten young people. Boccaccio probably began composing the work in 1350, and finished it in 1351 or 1353. The various tales of love in The Decameron range from the erotic to the tragic. Tales of wit, practical jokes, and life lessons contribute to the mosaic. In addition to its literary import, it documents life in 14th-century Italy.

      [Bookseller: Thompson Rare Books]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The General Atlas for Guthrie's Geography Improved

      MATHEW CAREY, Philadelphia 1795 - First Edition of First American Printed World Atlas. Large square folio. 44 engr. maps. Original boards, marbled sides. Neatly restored with brown sheepskin spine and corners. Bookplate of original owner Luke W. Morris of Philadelphia printed by Zachariah Poulson in Chesnut [sic] Street. Title, containing the index, supplied from another smaller copy.This copy is desirable in that original owner Luke Morris, of the celebrated Philadelphia family, had the maps bound full width rather than folded. Only the hemisphere world map, the Mercator world map, the empire of Germany including Switzerland, India and the states of Massachusetts, New York, New Jersey, Virginia, North Carolina and South Carolina have been folded. This preserved the others in fresh untorn state. British possessions in N. America, i.e. Upper and Lower Canada, are on the same sheet. The last map shows the explorations of Capt. Cook in the north Pacific and the Bering Strait, the Mercator world map shows his discoveries to the south. On the title are indicated by little hand-like pointers those maps which are new to this American reissue of William Guthrie's Geography. These include the wars occasioned by the French Revolution, a separate map of Switzerland, countries in the Arctic, the discoveries around the Bering Strait and all the U.S. state maps. The U.S. national map mentioned in the index on the title-page was not included in the 1795 issues as it was not completed until the following year. Unaccountably scarce in the market, the Carey edition of Guthrie is in two large quartos and is much superior to any English edition. Short marginal fold repairs, world maps with fold repairs. Otherwise a nice example of a most desirable set seldom offered complete.

      [Bookseller: Murray Hudson]
 18.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Beiträge zur chemischen Kenntniss der Mineralkörper. 5 (statt 6) Bände.

      Posen. Decker bzw. Berlin und Leipzig. Rottmann, 1795-1810.. (20,5 x 12 cm). XVI, 374 S. 1 Bl./ XII, 332 S./ X, 331 S., 1 Bll./ XII, 396 S./ VIII, 264, XV S. Moderne Pappbände im Stil der Zeit.. Einzige Ausgabe des mit einem Register abgeschlossenen Hauptwerkes. 1815 erschien noch ein Nachtrag "Chemische Abhandlungen gemischten Inhalts", der hier fehlt. - "Die Ergebnisse von Klaproths Untersuchungen wurden in deutschen und ausländischen Zeitschriften veröffentlicht. Überarbeitet hat er sie in 6 Bänden 'Beiträge zur chemischen Kenntnis der Mineralkörper', 1795-1815 gesammelt herausgegeben" (NDB). - Klaproth (1743-1817) gilt als der hervorragendste Chemiker seiner Zeit in Deutschland. Er war einer der ersten im heutigen Sinne wissenschaftlich arbeitenden Analytiker und wurde so zum Begründer der genauen Gewichtsanalyse. Auch um die Mineralchemie hat er sich große Verdienste erworben. Klaproth vertrat neben Hermbstaedt als erster Chemiker in Deutschland das antiphlogistische System von Lavoisier. - Titel gestempelt. Band 3 gering fleckig, Titel mit größerem braunen Fleck, sonst weitgehend sauber und gut erhalten. - Sehr selten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Poems, Written Between the Years 1768 & 1794

      Monmouth, N.J.: At the Press of the Author, at Mount-Pleasant -, 1795 - The third collected edition of the poetry of the New Jersey patriotic poet and printer Philip Freneau, the first edition printed by him on his press in New Jersey. Earlier editions of his collected poetry were printed in Philadelphiai 1786 an 1788. This edition is remarkable for its poor presswork - "A vile piece of printing" (Stoddard). The bookplate of Peter Wynkoop (1755-1835) has as its central shield device a Hollander, a smaller servant, and a wine cask, with female bacchantes bearing jugs at each side, surmounted by a helme and eagle (NEW JERSEY) Third edition, "New edition Revised and Corrected by the Author; Including a considerable number of Pieces never before Published". 8vo. [v]-xv, [1], 455 pp. Contemporary full sheep, spine with gilt fillets and black morocco lettering-piece, blind roll-tooled edges. Covers rubbed and worn at extremities, light foxing to text, early manuscript notes to rear endsheets. Contemporary engraved bookplate of Peter Wynkoop. Felcone 762; Evans 28712; Stoddard 498; BAL 6445; ESTC W28921 [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: James Cummins Bookseller, ABAA]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A Naturalist's Calendar, with Observations in various Branches of Natural History; extracted from the Papers of the late Rev. Gilbert White of Selborne, Hampshire. Never before published. FIRST SEPARATE PUBLICATION

      Printed for B. and J. White, Horace's Head, Fleet Street, 1795. Printed for B. and J. White, Horace's Head, Fleet Street, 1795. 8vo., First Edition, with an engraved plate COLOURED BY HAND, small neat nineteenth-century inscription on blank preliminary; most attractively bound in mid-nineteenth century full tree calf, sides with decorative floral frame border in gilt, back with five flat bands ruled in gilt, second compartment lettered in blind, all other compartments tooled and ruled in gilt, gilt dentelles, marbled endpapers, expertly rebacked with old backstrip laid down, a remarkably well-preserved, bright, crisp, clean copy. With an early nineteenth-century armorial bookplate on front paste-down. The engraved plate depicts the well-known 'Hybrid Bird' and there is some mild offsetting as usual to the facing page. With the advertisement by Dr. Aiken. A LOVELY COPY OF THE FIRST EDITION AS A SEPARATE VOLUME. Very scarce, especially in this condition. Freeman 3976; Martin pp.98-99. . Catalogs: natural history: white & selborne.

      [Bookseller: Island Books [formerly of Devon]]
 21.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Der Freistaat unter jedem Himmelsstrich oder die Constitution des Menschengeschlechts. XVI, 254 S. Schlichter blauer Pappbd d. Z. (berieben) mit Rückenschild.

      Berlin, Friedrich Maurer, 1795.. . Außerordentlich seltene einzige Ausgabe dieser Theorie des Aufstands. "Aufstand ist ... das Recht, welches die Natur dem Menschen gab, sich gegen alles aufzulehnen, was durch Herabsetzung seiner Moral sein Streben nach Glückseligkeit hindert" (S. 37). "Ich will ... die ganze Welt umschaffen" (S. IV/V). Der anonyme Verfasser, wohl ein Vertreter des bürgerlichen Mittelstands, erläutert den Zusammenhang zwischen Gesellschaft und Aufklärung, indem er politische Stabilität zur Funktion einer intakten bürgerlichen Öffentlichkeit erklärt. Die erst noch durch eine Revolution zu verwirklichenden Ideale des "citoyen" sollen vom Bürgertum sowohl gegen die Ansprüche der privilegierten Schichten als auch gegen die des "Pöbels" gesichert und garantiert werden. In dieser Abgrenzung des Bürgertums von den besitzlosen Schichten offenbart sich das Dilemma der frühbürgerlichen Gesellschaftstheorie, die klassenspezifische soziale und politische Gehalte zu Attributen des Menschen schlechthin erklärt. - Titel gestempelt und verso mit Exlibris der Freimaurerloge zu den 3 Weltkugeln, Titel dadurch etwas wellig. Rücken mit Bibliotheksnummer. Teils etwas stockfleckig, gutes Exemplar. Seit 1950 nur dieses Exemplar im JAP.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Braunschweig, 29. XII. 1795.. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.. An einen namentlich nicht genannten Mitarbeiter in Sachen eines von Campe herausgegebenen Periodikums, wohl die "Beiträge zur Beförderung der fortschreitenden Ausbildung der deutschen Sprache" (Braunschweig 1795-1797): "Ew. Wohlgebohren muß ich, in Bezug auf mein neuliches Antwortschreiben, mit Bedauern mittheilen, daß die deutsche Schriftsteller- u. Lesewelt fortfährt, unsere Bemühungen um die weitere Ausbildung der d. Sprache ihrer Bemerkung unwerth zu finden. Da nun die Verlagshandlung es nicht rathsam fand, ein Werk fortzuführen, bei dem ihr nicht einmahl ihre baare Auslage für Papier u. Druck, geschweige denn die übrigen Verlagskosten, ersetzt werden, und da es auch meiner Art zu denken u. zu handeln nicht gemäß ist, den Leuten etwas aufzudringen, was sie nicht zu haben wünschen: so wurde beschlossen, die Beiträge mit dem 3. St. zu schließen. Allein, da die würdigen Verfasser derselben hierauf erklärten, daß sie in Betracht des Nutzens, den dies Werk zu haben scheine, bereit wären, künftig unentgeldlich [!] etwa zu arbeiten, wenn die Verlagshandlung es unter dieser Bedingung fortsetzen könnte: so habe ich diese dazu vermocht, ungeachtet sie auch so noch einigen Schaden dabei leiden wird. Das Werk wird also nun, aber nur um Gotteswillen, fortgesetzt werden. - Unwissend, ob auch Sie in einer Lage sich befinden, die Ihnen erlaube, um Gotteswillen zu arbeiten, habe ich geglaubt sie hievon benachrichtigen zu müssen, bevor Sie Ihren Vorsatz, uns mit Beiträgen zu diesem Werk zu unterstützen, in Erfüllung brächten [...]". - Leicht gebräunt, sonst sehr wohlerhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Basilicata

      Basilicata 1795 - Rara carta geografica della Basilicata mm 350x435

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 24.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Fürstbürger Phosphorus oder die Allerweltpfaffenharlekinade. Eine komische Geschichte aus der Sphäre des Mondes.

      [Braunschweig, Vieweg, 1795].. Gest. Frontispiz, Titel mit mont. gest. Vignette, 304 SS. Neuer Halblederband im Stil der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschildchen. 8vo.. Erste Ausgabe, hier in der selteneren Titelvariante (statt "Allerweltsharlekinade"). "Burleskes antipfäffisches Gedicht (Pasquill) in Blumauer's Geschmack, gegen Minister v. Wöllner und Consorten" (Hayn/G.). Der schwermütige Mondfürst Phosphorus wird von seiner Depression geheilt durch befreiendes Lachen über die größten Narren des Erdplaneten - die "Pfaffen", die über eine Leiter zum Mond emporklettern und, ihre Glaubensartikel hervorkramend und sich gegenseitig beschimpfend, dem Herrscher unfreiwillig eine burleske Szene darbieten. Phosphorus "erkennt nebenbei den allen Religionen gemeinsamen Kern: den Gott der Liebe und das Ideal der Tugend" (Z&K 36, 1862). - Druckvermerk: "Alethiopel, gedruckt im dritten Jahre der Vernunft". Entgegen den Aufschlüsselungen bei Hayn/G. und Holzmann/B. ist das Druckjahr mit 1795 zu datieren, da das "Jahr der Vernunft" das Erscheinungsjahr von Kants "Religion innnerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft", 1793, ist. Kants Schrift fiel unter die Zensur des berüchtigten Religionsediktes, das Friedrich Wilhelms Minister und Hausgeistlicher J. C. v. Wöllner zum Entsetzen aller aufgeklärt gesinnten Zeitgenossen eingeführt hatte. Der Autor des vorliegenden Werks (womöglich der radikale Aufklärungstheologe Carl Friedrich Bahrdt) hatte, wie aus den Anmerkungen hervorgeht, bei Kästner in Göttingen studiert und dürfte dem Kreis der radikalen Berliner Publizisten zuzurechnen sein. Einige Bibliographen nennen irrig Wöllner als Verfasser, wohl weil die Auflage von 1808 scheinbar zweideutig "Allerweltpfaffenharlekinade von Woellner" untertitelt ist. Das Frontispiz zeigt die zum Mond kraxelnden Pfaffen auf der Leiter, die Vignette (F. Ramberg, nach J. D. Schubert) Pfaffen bei ihren vom Glauben auferlegten Selbstkasteiungen, über ihnen der lachende Teufel. - Rest des Vorsatzes erhalten mit zeitgenöss. hs. Legende: "Zum Kriechen bin ich nicht geboren / Der Pfaffen Gunst bedarf ich nicht! / Dem Heuchler hab ich Haß geschworen / [...] verfolg ich meine Pflicht." - Hevesi 385. Hayn/Gotendorf VIII, 561 ("1797"). Holzmann/Bohatta III, 8908 (Ausg. 1808, Wöllner zugeschrieben) und VII, 7995 (Ausg. "1797", J. F. E. Albrecht zugeschrieben). Weller, Druckorte I, 168. Goed. V, 453, 34 und 552, 29. Rümann, 18. Jh., 1285. Hirschberg 751.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kolor. orig. Kupferstich-Karte aus Franz Johann Joseph von Reilly: Grosser Deutscher Atlas. Gestochen von Kil. Ponheimer.

      Wien, Reilly'sches Landkarten und Kunstwerke Verschleiss Komptoir, 1795.. Ca. 46 x 63 cm.. Atlantes Austriaci I, 110, Rei D.- "Auf dieser Karte sind die Reisen aller Weltumsegler und anderer Seefahrer angezeigt, die sich entweder durch die ganze Südsee oder doch durch einen Theil derselben erstreckten ..." (Beschreibung rechts unten).- Verzeichnet sind die Routen von Cook, Byron, Magellan, Marshall, Tasman u.a.- Das kartographierte Gebiet erstreckt sich von der Südspitze Chinas über die Phillipinen, Neu Guinea und Australien bis nach Neuseeland, wobei auch kleine Inselgruppen wie Freundschafts-, Gesellschafts- und Sandwich-Inseln erfaßt sind.- Gering gebräunter Mittelfalz, außerhalb der Darstellung etw. braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kennzeichen der Jakobiner. 200 S., 1 Bl. Interimskartonage d. Z. (etwas ausgebunden).

      Ohne Ort 1795.. . Eigenartiges Werk, das, als Warnung für Regenten und Bürger, den "tollsinnigen Schwarm des jacobinischen Otterngezüchts" vorstellt. Eingehend werden Physiognomie, Verhaltensweisen, Ideen und politische Ziel der Jakobiner dargestellt, um sie erkennen und bekämpfen zu können. Die Jakobiner werden als ein "sträflicher Auswuchs des Illuminatenordens" bezeichnet, "so wie dieser ein sträflicher Auswuchs der Freymaurerey ist". Vermutlich handelt es sich aber um eine Satire gegen die herrschenden Regenten, denen das Buch gewidmet ist. Denn diese kommen im Vergleich mit den Losungen der Jakobiner ausnehmend schlecht weg. Es wird berichtet, dass z. B. in den Kanzleien der europäischen Fürsten neben einem Friedensvertrag dutzende Kriegserklärungen und Denkschriften über alte und zukünftige Gebietsforderungen liegen. Die Wortwahl bei den Begriffen gegen die Jakobiner und der ironische Unterton bei der verschlüsselten Beschreibung der Geschichte der Aufklärung, der Freimaurer und Illuminaten legen den Verdacht nahe, dass es sich hier um eine ironische Beschreibung feudaler Verhältnisse handelt. - Die ersten und letzten beiden Blätter mit Wasserrand, Widmungsblatt mit Einriss. Gutes Exemplar auf starkem Papier.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kolor. orig. Kupferstich-Karte aus Franz Johann Joseph von Reilly: Grosser Deutscher Atlas. Gestochen von Hier. Benedict.

      Wien, Reilly'sches Landkarten und Kunstwerke Verschleiss Komptoir, 1795.. Ca. 49 x 53 cm.. Atlantes Austriaci I, 110, Rei D.- Gering gebräunter Mittelfalz, außerhalb der Darstellung etw. braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Round & Sound Five pence a Pound Duke Cherries". Junge Kirschenverkäuferin beim Abwiegen der Kirschen für zwei kleine Kinder, neben ihr ein junger Mann, der sie anschmachtet.

      . Altkolorierter Kupferstich in Punktiermanier von A. Gardon nach F. Wheatly, London, 1795, 38,5 x 28,5 cm.. Platte 8 aus F. Wheatly's berühmten Werk "Cries of London". - Hübsche Darstellung in guter Erhaltung.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise nach Paraguay in den Jahren 1818 bis 1826. Aus des Verfassers handschriftl. Nachlasse herausgegeben. v. A(lbrecht). Rengger. Aarau, Sauerländer 1835. Gr. 8°. XLVI, 1 Bl., 495 S., mit lithogr. Frontispiz, 3 (1 gef.) lithogr. Tafeln u. 1 (mehrf. gef.) lithogr. Karte, OPpd. mit typogr. Rsch.

      . . Henze IV, 578f. - Sabin 69616.- Erste Ausgabe dieser für das selten besuchte Binnenland bedeutenden Reisebeschreibung des Aarauer Arztes u. Naturwissenschaftlers Rengger (1795-1832). "Sein Hauptanliegen war das Studium der Tier- u. Pflanzenwelt, das Aufbauen v. Sammlungen; daneben beachtete er die physisch-geographischen wie die sozialen u. ethnographischen Verhältnisse" (Henze). Die ersten 9 Kapitel sind in französischer, die übrigen 11 in deutscher Sprache verfasst.- Titel verso gestempelt, unbeschnitten, etw. stockfleckig, Karte mit kl. Randläsuren, Einbd. gering bestoßen u. fleckig.# With a lithographic frontispiece, 3 (1 folding) plates and a folding, lithographic map. Contemp. boards.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kst.- Karte, v. Heinr. Kliever n. D.F. Sotzmann, "Special Karte von der Prignitz mit Genehmhaltung der Königl. Academie der Wissenschaften zu Berlin".

      . mit altem Grenzkolorit,, dat. 1795, 50 x 72. Seltene Karte! Unten links die Titelkartusche, rechts unten Erklärungen. Zeigt die Prignitz. Gebiet Parchim, Müritzsee, Rheinsberg, Friesack, Havelberg, Doemitz/Elbe. - Die Karte war zuvor in Segmenten auf Leinwand montiert. Die Leiwand wurde vom Restaurator entfernt.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carmina Ethica Ex Diversis Auctoribus Collegit Ant. Aug. Renouard

      apud editorem, typis Petri Didot, Parisiis 1795 - 18mo. [150 x 94 x 17 mm]. [2]ff, 163pp. Bound in contemporary straight-grained green goatskin, the covers with a gilt border composed of a chain roll and a wave and flower roll. The spine divided into six panels, the title lettered in the second panel on a red goatskin label, and the printer and date in the fifth, the others gilt tooled with interlocking pallets, the edges of the boards tooled with a gilt fillet and the turn-ins with a gilt roll, yellow endleaves, gilt edges. (Head and foot of the joints and tips of the corners slightly rubbed). Brunet, I, 1585, refers to "gr. in-18: pap. vel" (i.e. large 18mo on "vellum paper"), and goes on to note that there were a dozen copies in large paper 12mo, 4 on vellum and 4 in very large paper 8vo. Occasional light foxing, and a small strip has been cut from the head of the front fly-leaf. A good copy in an attractive binding. Bookplate of John Trotter Brockett. Early pencil note "Fine & Large Paper" and ink initials "P.B." [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: George Bayntun ABA ILAB]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Gründlich-zweckmäßige Anleitung zur Erziehung eines jungen Hühnerhundes mit der Anweisung solchen par force zu dressiren. Nebst einem Anhange vom Lerchen- und Becassinenfange; einer kurzen Beschreibung der dazu gehörigen Netze und deren Strickerei. Neue, mit Arzneimitteln gegen Hundekrankheiten, einer. Anweisung zum Raubvogelfang ... vermehrte Auflage

      Braunschweig, Schulbuchhandlung 1795.. Braunschweig, Schulbuchhandlung 1795.. Mit 2 gefalt. Kupfertafeln. VIII, 102 S., 1 Bl. Umschlag d. Zt. Knorring, Bibliotheca venatoria 1054. - Unaufgeschnitten.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 33.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Official Letters to the honorable American Congress, Written, during the War between the United Colonies and Great Britain, by his Excellency, George Washington, Commander in Chief of the Continental Forces, now President of the United States [Two Volumes]

      London: Printed for Cadell Junior and Davies, G.G. and J. Robinson, B. and J. Whilte, W. Otridge and Son, J. Debrett, R. Faulder. London: Printed for Cadell Junior and Davies, G.G. and J. Robinson, B. and J. Whilte, W. Otridge and Son, J. Debrett, R. Faulder, and T. Egerton, 1795. First edition. Contemporary mottled calf, six compartments, four decorated in gilt with flags and crown, red morocco title and black volume number labels, marbled endpapers. A very good set, boards rubbed, small circular scuff worn through to rear board of one volume, fly leaves toned opposite the endpapers, text quite sharp, armorial bookplate to front pastedowns. Provenance: Otis E. Weld (bookplate). 8vo. Second issue without half-title and portrait. The letters cover the period from June 24, 1775 to December 31, 1778. John Carey, the editor, planned to published other volumes of the later correspondence of Washington but no more were published. Sabin 101731. Howes W142. ESTC N491151.

      [Bookseller: Kaaterskill Books, ABAA/ILAB]
 34.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The World Displayed; Or, a Curious Collection of Voyages and Travels, : Selected and Compiled From the Writers of All Nations; By Smart, Goldsmith, & Johnson Vol. V-VIII

      Philadelphia. : Publish'd by Dobelbower, Key, and Simpson 1795 - 1st American Edition. 4 of 8 Volumes. 485p., 6pl.; 464p, 6pl.; 510p., 6pl.; 464p., 34p, 5 of 7pl. Bound in tree calf leather. Gilt lettering on spine. Chipping and loss to Volumes V, VII an VIII. Boards starting. Wear to extremities. Contemporary owners name on FEP. Clean, unmarked pages with toning/foxing. Contents summarized are: Vol. V: Egypt, Aleppo, Palmyra, Muscovy, Tartary, Persia, Russia, Germany, Holland and Denmark; Vol. VI: Mingrelia, Georgia, Persia, East-Indies, China, Guinea, Africa, Barbary, Norway and the Islamic religion; Vol. VII: Germany, Italy, Switzerland, France, Spain, Portugal, Scandinavia, Sweden, Pelew Islands: Vol. VIII: The Account of Captain James Cooke and A Voyage to the Pacific Ocean. Plates missing are of Cooke's Death and the map of his travels. Possible error in binding with missing pages. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Sequitur Books]
 35.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Drop-head title:] A Paraphrase on the . celebrated Distich on the Study of Languages. Addressed to the Young Gentlemen of the English Grammar School. By one of their School-Fellows.

      ?London: ? 1795 - short tear in upper margins, pp. 4, small 8vo, contemporary drab paper to spine, good ‘The English Grammar School opened in King's Road [Chelsea] in 1766 under the Revd William Williams and Jacob Desmoulins, a writing master, both as a preparatory school and for foreigners, where it was recognized that some boys would not need Latin’ (A History of the County of Middlesex: Volume 12: Chelsea. VCH on-line). Appropriate therefore is this admonition to ‘Let every Foreign Tongue alone/ Till you can spell and read your own.’ There are 2 entries in ESTC, each with a single location, BL and Dublin City Libraries respectively. In neither instance is a printer suggested. This came to us with another similar pamphlet, Bristol printed for John Murray and Joseph Johnson: it is tempting to think the latter the publishere here. The pamphlet is cut fairly close, so conceivably there was an imprint which has been excised, though the fact that neither of the copies in ESTC have one suggests otherwise. (ESTC T91649 and N65859)

      [Bookseller: Blackwell's Rare Books ABA ILAB BA]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Fasciculus Myrrhae In Via Crucis Domini Nostri Jesu Christi/ Collectus, & in quatuordecim pias Meditationes distributus A Quodam Patre Capucino Provincae Bavariae.

      Monachii [München], Thuille, o. J. [um 1795].. Kl.-8°. o. Pag. [16 Blll.] Priv. Pp. der Zeit.. 5. Aufl. In lat. Sprache. Mit 15 gestochenen Tafeln. - Leichte Gbrsp. - Das hds. Titelschild ist mit einem kl. Spitzenrand versehen. - Schöne kräfitge Abzüge. (Sprache: Lateinisch)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nationalöconomie nach Dr. Hermanns Vorträgen. Vorlesungsmitschrift. Saubere Handschrift in Tinte auf Papier. [München], (1853). 20,9 x 17,3 cm. 212 S., dazu ein lose beiliegendes Doppelblatt zu S. 46. Halbleinwandband d. Zt. mit handschriftl. Rückenschild "Nationalökonomie".

      . . Vorlesungsmitschrift eines nicht genannten Hörers einer Vorlesung, die der bekannte Nationalökonom Hermann (1795-1868) 1853 (S. 170: "gegenwärtig (1853)") in München gehalten hat. Die Verzeichnisse der Vorlesungen der Universität München nennen für das Wintersemester 1852/53 die Vorlesung "Nationalökonomie mit Einschluss der Wirthschaftspolizei", für das Sommersemester 1853 heißt es lapidar "Professor Dr. von Hermann: Wird seine Vorlesungen später bekannt geben" u. im Wintersemester hat Hermann ebenfalls über "National-Oeconomie" gelesen. Da die "Wirthschaftspolizei" nicht abgehandelt wird, ist es wahrscheinlich, dass die Mitschrift aus dem Sommer 1853 stammt (für 1853/54 taucht m.E. das Jahr 1853 zu spät auf). - Nach der Einleitung folgen die drei großen Kapitel "I. Von der Production" (S. 10-51), "II. Lehre von der Vertheilung der Güter" (S. 52-161) sowie "III. Güterverwendung u. Consumtion" (S. 161-177). S. 178 ist vacat. Auf S. 179-212 folgt ein "Nachtrag zu der Finanzwissenschaft, handelnd von der Finanzverwaltung oder dem sogen. formellen Theil", S. 195ff. enthalten "Wirthschaftliche Notizen" (u.a. zu Land- u. Forstwirtschaft). - Hermann "ist der Vollender der klassischen Schule besonders in der Preislehre und der Schrittmacher für die Grenznutzenschule"; Schäffle bezeichnete ihn "als scharfsinnigster der deutschen Ökonomisten" (nach NDB 8, S. 655). Im breiten Rand der sauberen, gut lesbaren Handschrift finden sich zahlreiche, wohl spätere Anmerkungen von anderer Hand in Bleistift. Etwas stock- u. fingerfleckig. Sonst gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Befestigungsplan mit Karte der Umgebung ('Plan von Lille oder Ryssel.').

      . altkolorierter Kupferstich v. K.F. Müller n. Franz Ludwig Güssefeld b. J.B. Klein im Auerbachshof in Leipzig, um 1795, 28,5 x 30,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 39. - Zeigt die Umgebung von Lille mit der Stadt Lille im mZentrum. - Die Karte mit Titelkopfleiste. - Sehr seltener Leipziger Einblattdruck!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        3 eigenh. Briefe mit U.

      Pest, 1795 und 1796.. Zusammen (3+2+1½ =) 6½ SS. auf 6 (=3 Doppel)Blatt. 4to. Ein Brief mit eh. Adresse.. In lateinischer Sprache an einen Georg Janics (?) in Wien. - Horvath trat 19jährig in den Jesuitenorden ein, lehrte Philosophie, Physik und Mathematik in Ofen und an der Universität Thyrnau und wurde 1792 zum Abt von St. Maria in Experies ernannt. Er galt als "ein ausgezeichneter Gelehrter in seinem Fache und seine Lehrbücher, welche in mehrern Auflagen erschienen sind, sind Belege seines gründlichen und umfassenden Wissens" (Wurzbach IX, 317). - Der Brief v. 7. Mai 1796 mit kleinerem Ausschnitt bzw. Spuren von Siegelbruch auf Bl. 2, sonst alle sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ludwig Wagehals. Ein Gemälde menschlicher Sitten, Vorurtheile, Thorheiten, Laster etc. in allen Himmelsstrichen. Seitenstück zu Hans Kiekindiewelts Reisen.,

      Leipzig und Gera, W. Heinsius, 1795 - 17 x 10 cm. Frontispiz und gestochener Titel, 400 Seiten. *Erste Ausgabe. Fortsetzung des berühmten "Hanskiekindiewelt". Hayn-Got. VIII, 287. Goed. V, 547, 6, 6. - Das Titelwort "Wagehals" auf dem gestochenen Titelblatt ist in 2 Abbildungen als Rebus (Waage und Hals) sinnbildlich dargestellt. - Georg Friedrich Rebmann (1768-1824) war ein deutscher Jurist und Publizist zur Zeit der Französischen Revolution. Er publizierte Ende des 18. Jahrh. zunehmend kritische freiheitliche Texte unter dem Eindruck der französischen Revolution. Wie immer wenn Menschen für Freiheit und Recht eintreten, wurde auch er vom herrschenden Staatsapparat verfolgt und zensiert, er war ständig auf der Flucht oder im ausländischen Exil. Kurz nach Drucklegung der vorliegenden satirischen Texte hält er sich 15 Monate in Paris auf, das er anschließend aber ernüchtert wieder verläßt: "Ich glaubte ins Heiligtum der Freiheit zu treten und trat - in ihr Bordell" (Rebmann). Ende des Jahres 1797 wird er im republikanischen Mainz als Richter eingesetzt und schließlich Vorsitzender der dortigen Strafkammer. 1811 kehrt er als Präsident des Berufungsgerichtshofs nach Trier zurück. Nach dem Sturz Napoleons wird er trotz seiner früher geäußerten radikalen Ansichten in den bayerischen Staatsdienst übernommen [was heute wohl kaum noch denkbar wäre]. - Innendeckel und Titelei etwas fleckig, Text gelegentlich mit kleinen Bräunungsflecken. Vorderes leeres Vorsatzblatt mit Ausschnitt am Oberrand. Sprache: de Gewicht in Gramm: 500 Schlichter Halblederband der Zeit, Rücken beschabt, beschädigt und nachgefärbt. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 41.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Ludwig Wagehals. Ein Gemälde menschlicher Sitten, Vorurtheile, Thorheiten, Laster etc. in allen Himmelsstrichen. Seitenstück zu Hans Kiekindiewelts Reisen.

      Leipzig und Gera, W. Heinsius, 1795.. 17 x 10 cm. Frontispiz und gestochener Titel, 400 Seiten. Schlichter Halblederband der Zeit, Rücken beschabt, beschädigt und nachgefärbt.. *Erste Ausgabe. Fortsetzung des berühmten "Hanskiekindiewelt". Hayn-Got. VIII, 287. Goed. V, 547, 6, 6. - Das Titelwort "Wagehals" auf dem gestochenen Titelblatt ist in 2 Abbildungen als Rebus (Waage und Hals) sinnbildlich dargestellt. - Georg Friedrich Rebmann (1768-1824) war ein deutscher Jurist und Publizist zur Zeit der Französischen Revolution. Er publizierte Ende des 18. Jahrh. zunehmend kritische freiheitliche Texte unter dem Eindruck der französischen Revolution. Wie immer wenn Menschen für Freiheit und Recht eintreten, wurde auch er vom herrschenden Staatsapparat verfolgt und zensiert, er war ständig auf der Flucht oder im ausländischen Exil. Kurz nach Drucklegung der vorliegenden satirischen Texte hält er sich 15 Monate in Paris auf, das er anschließend aber ernüchtert wieder verläßt: "Ich glaubte ins Heiligtum der Freiheit zu treten und trat - in ihr Bordell" (Rebmann). Ende des Jahres 1797 wird er im republikanischen Mainz als Richter eingesetzt und schließlich Vorsitzender der dortigen Strafkammer. 1811 kehrt er als Präsident des Berufungsgerichtshofs nach Trier zurück. Nach dem Sturz Napoleons wird er trotz seiner früher geäußerten radikalen Ansichten in den bayerischen Staatsdienst übernommen [was heute wohl kaum noch denkbar wäre]. - Innendeckel und Titelei etwas fleckig, Text gelegentlich mit kleinen Bräunungsflecken. Vorderes leeres Vorsatzblatt mit Ausschnitt am Oberrand.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schloßansicht, "Ansicht des fürstl. Schlosses zu Weisenstein von der Morgenseite".

      . altkol. ( in zarten Grautönen ) Umrißkupferstich n. u. v. Gottlieb Kobold, dat. 1795, 35,5 x 49,5. Selten. Thieme - B., Bd. XXI, S. 64 - Gottlieb Kobold ( 1769 - 1809 ) war Aquarellmaler, Zeichner und Kupferstecher. Unter seinen Landschaftszeichnungen gibt es sehr viele Zeichnungen von Wilhelshöhe, die später von dem Kupferstecher F. Schröder verwertet wurden. Das vorliegende Blatt hat der Künstler selbst radiert. Blick über den Schloßsee zum Schloß, im Hintergrund die Kaskaden.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Leben des Generals Dümouriez (6 Teile in 3 Bänden).

      Hamburg, Hoffmann, 1795.. Von ihm selbst. 4 Blatt, 536 Seiten; 2 Blatt, 424 Seiten, 1 Blatt; 3 Blatt, 462 Seiten, 2 Blatt, Lederbände der Zeit, 17 x 10,5 cm,. Einbände etwas berieben, sonst gut.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.