The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1794

        Zahlenlehre der Natur, oder: Die Natur zählt und spricht.

      Leipzig, Beer, 1794.. 8°. Gestoch. Frontispiz, 9 Bll., 410 SS., mit gestoch. Titelvignette Neuerer Halb-Lederband mit Rückenschild unter Verwendung alten Materials. Faivre 74; Kosch III, 842. - Erste Ausgabe des seltenen zahlenmystischen Werks des Münchner Schriftstellers Karl von Eckartshausen (1752 - 1803), der in jungen Jahren Mitglied des Illuminatenordens war und zunächst als Autor juristischer und aufklärerischer Schriften in Erscheinung trat, ehe er sich von dem Geheimbund abwandte und nun religiöse, mystische und alchemistische Werke verfasste. - Die Titelvignette zeigt einen Esel, ein Schwein und einen Affen vor einem Regenbogen, das esoterische Titelkupfer "die Welt - im Raume der Schöpfung ... von den Strahlen der Sonne in 10 Theile abgetheilt - als die 10 Zahlen des Universums". - 1795 erschien ein eigenständiger Folgeband mit dem Titel: "Probaseologie, oder praktischer Teil der Zahlenlehre der Natur". - Leicht berieben, Rückenschild mit kleiner Fehlstelle, in der ersten Hälfte mit schwachem Feuchtigkeitsrand unten im Bug und kleinem Wurmgang im weißen Rand, kaum fleckig, zwei Seiten mit Bleistiftgekritzel. Gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Diwan.

      Istifa?, 1209 AH (= 1794 AD).. Osmanisch-türkische Handschrift in roter und schwarzer Tinte auf geglättetem Papier. Lederband der Zeit (stärker wellig). 8vo.. Kleine osmanische Gedichtsammlung. Der Schreiber nennt sich als Scheich Mustafa Efendi. - Durch Wassereinwirkung erste Bll. stärker lädiert; durchgehend wasserrandig und stärker fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterricht des Königs von Preußen an die Generale seiner Armeen. Vermehrt mit den Instructionen, welche der König nach der ersten Ausgabe... nach und nach bis an seinen Tod aufgesetzt hat... u. durch viele Beispiele aus dem siebenjährigen Kriege.

      Hannover, Helwing, 1794,. 8vo. Mit 8 mehf. gef. gest. Schlachtplänen u. 1 Falttabelle. VIII, VI S., 1 Bl., 390 S. Modernes Ldr. m. geprägt. Rückentitel. Gelber Kopfschnitt.. Erste Ausgabe dieser Bearbeitung. - Selten. - Wohlerhalten, in einem luxuriösen neuen Maroquin-Einband.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autographed Letter Signed regarding Proposed Laws or Acts

      Philadelphia: , 1794. Philadelphia, 1794. unbound. 1 full page with beautiful handwriting, 9 x 7.5 inches, Philadelphia, May 24, 1794. Written by the American jurist and Governor of Virginia, transmitting a number of proposed laws or acts, including "An Act to establish the Post Office" and "An Act providing for raising and organizing a Corps of Artillerists and Engineers." Natural folds; one tiny brown spot near the top margin. Near fine condition.

      [Bookseller: Argosy Book Store]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Sportsman & Breeder's Vade Mecum

      York 1794 - Containing an account of the Plates, Matches, and Sweepstakes, Run For In The Year 1793; An Alphabetical list of the Winning Horses, With their Pedigrees, And A Complete  Index. Likewise The Cock-Matches Fought In 1793, A List of Stallions For 1794, And A Guide To Young Sportsmen, showing how they may Lay their money to Advantage on any field; Also An Account Of the Sweepstakes and Matches, made to be run at Newmarket, York, Ascot-Heath, Newcastle, Richmond, Doncaster, & c. To which are added, The Races At Newmarket, in the Second Spring Meeting, 1766, to the first spring meeting 1770, continued from the volume for 1792, and to be continued in the Volume for 1794. Vol. VIII. Pages un-trimmed. Bound in the  original boards with cloth re-back and tape repair. Boards  are a little rubbed and worn. Front board detached but held on by the tape repair. pp. 254. Ex-Libris label to the front paste down, pencil annotation to the front free end-paper, minor foxing throughout otherwise the contents are generally clean and in remarkable condition given its age. Minor ink underlining and annotation to page 205. Page 55/ 56 refers to racing at Stamford Lincolnshire. A remarkable book. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: St Marys Books & Prints]
 5.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Ueber die Selbstkenntniß, ihre Hindernisse und Vortheile.

      Regensburg, Montag und Weiß, 1794.. circa 20,3 x 12,5 cm. 128 Seiten Halb-Leder d. Zt.. Wolfstieg 42809; vgl. Ueberweg III, 425 u. Ziegenf./J. II, 849. Erste Ausgabe der philosophischen Schrift über die Selbsterkenntnis. Weishaupt (1748-1830) war der Stifter des stark umstrittenen Illuminaten-Ordens. Nach einem Streit mit Knigge, der weiter als Freimaurer arbeitete, und nach dem Fund kompromittierender Schriftstücke, musste er nach Regensburg fliehen, wo er weiterhin als Philosoph unterrichtete. "Weishaupt is, perhaps, the subtlest and most thorough defender of English Empiricism of his time; he, therefore, opposes Kants proposition that intuitions and notions are altogether independent of experience, and precede the latter... his writings are in many respects excellent" (Adickes 307). - Titel gestempelt und mit altem Vermerk, etwas gebräunt, teils fleckig, Einband am Rücken beschabt.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ridotto all'ultimo gusto, e perfezione con nuove aggiunte. Ad uso anche della nostra Lombardia...

      Milano, Stamperia Sirtori, 1794.. Edizione seconda. 8°. Titelblatt mit Vignette, 2 unpag. S., 556 S. und 2 gefaltete Tafeln. Neuerer, bibliophiler Leder - Einband mit reicher Goldprägung, Inndendeckelfileten, Goldschnitt. Papier vereinzelt braune Fleckchen. Wohlerhalten. ita; 2.

      [Bookseller: Antiquariat Silvia Forster]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tagebuch während eines Aufenthalts in Frankreich vom Anfang des August bis Mitte Decembers 1792. Nebst einer Erzählung der merkwürdigsten Pariser Ereignisse von diesem Zeitpunkt an, bis auf den Tod des letztverstorbenen Königs von Frankreich. Aus dem Englischen übersetzt (von Friedr. Ludwig Wilhelm Meyer). 2 Bände. 320; 398 S., 1 w. Bl. Mit einer mehrfach gefalt. Karte. Schlichte Pappkartonagen d. 19. Jahrh. (Bezugspapier mit kleinen Fehlstellen) mit rotem Rückenschild und Deckelschildchen.

      Berlin, Voss, 1794.. . Seltene erste deutsche Ausgabe des seltenen Augenzeugenberichts von den Ereignissen zur Zeit der Französischen Revolution im 'Journal During a Residence in France'. Dieser Bericht wurde von anderen Autoren als Quelle genutzt. Die Karte zeigt Dumouriez's Feldzug an der Maas. Moore (1761-1809) war ein angesehener englischer Arzt, der auf seinen früheren Reisen von Voltaire und Friedrich II. empfangen worden war; er kannte Samuel Johnson, Smollett und Paine; T. Carlyle benutzte Moores Schriften über die Revolution als Quelle. Da sein Sohn ebenfalls John Moore heißt - dieser war ein erfolgreicher englischer General - werden beide häufig verwechselt. Der Übersetzer Friedr. Ludw. Wilh. Meyer (1749-1850) ist vor allem durch seine vortreffliche Biographie des Hamburger Schauspieldirektors F. L. Schröder bekannt geworden. - Teils gebräunt und stockfleckig, sonst gutes Exemplar. - Price/Price, Humaniora S. 126. Griep/Luber 950. Vgl. Monglond III 2 (französ. Ausgabe), Lowndes 1596 u. Martin/Walter 25105 (engl. Originalausgabe).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dictionnaire Francois-Suedois et Suedois-Francois. Fransyskt och Swenskt samt Swenskt och Fransyskt Lexicon.

      Anders Jac. Nordstrom 1794-95, Stockholm - 4to, 3 vols. in 2, second edition of volumes 1 and 2; first edition of volume 3; [4]pp., 388 columns, 264 columns, 874 columns, [2]pp., 984 columns; [4]pp. & 594-[600] columns, 94 columns; full contemporary calf gilt, slightly scuffed; else fine. Volume 3 (1794) contains a separate section for additions and corrections. From the library of George Stephens. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Unterhaltungen aus der Naturgeschichte. Die Amphibien.

      Augsburg. In der M. Engelbrechtschen Kunsthandlung.1794.. 1. Auflage. 17,5x11,5 cm. 9 Bll. (statt 16), 328 S. Original Halblederband mit gold. Rückentitel und Verzierung, Lederecken und marmorierten Deckeln. Stärker berieben. Ecken stärker bestoßen. Original half-leather binding. Edges and marbeled bords rubbed, edges chamferred. Innen leicht gebräunt, sehr selten mit kl. Stockflecken, sonst alterbedingt in gutem Zustand. Manche Seiten etwas knittrig. Vorsatzs. vorne mit Fehlstelle im Bund. Letzte S. oben u. unten einige cm gelöst. Inside a bit bronzy and rarely foxed. Due to age in good condition. First binding page with loss. Last page on the upper and bottom about 3 cm loose.. Inhalt: Frösche, Schildkröten, Eidechsen, Schlangen. Mit insgesamt 40 (so komplett) farbenprächtig kolorierten Kupfertafeln sowie einem Titelkupfer in s/w. ->Nissen: 3. Band der Unterhaltungen aus der Naturgeschichte, 1794. (16, 328 S., 40 Tafeln) Gottlieb Tobias Wilhelm (* 16. Oktober 1758 in Augsburg; 12. Dezember 1811 in Augsburg war ein protestantischer Pfarrer. und Schriftsteller mit Schwerpunkt Naturgeschichte. Gottlieb Tobias Wilhelm war der Sohn des Augsburger Kupferstechers und Kunstverlegers Christian Wilhelm, Inhabers der Martin Engelbrechtschen Kunsthandlung - das Vierte von 14 Kindern. Wilhelms Hauptwerk, die "Unterhaltungen aus der Naturgeschichte", sind ein typisches Produkt der deutschen Aufklärung. Sie wollen sinnvolle Lektüre anbieten und nützliche Kenntnisse verbreiten, die "ein vernünftigeres Anschauen der Natur und etwas mehr Schonung so mancher unschuldigen Geschöpfe" bewirken sollen. Die Darstellung der einzelnen Gegenstände geschieht in unterhaltsamer Form und ist geprägt vom Geiste der Naturtheologie. Den Stoff der "Unterhaltungen" erarbeitete Wilhelm sich durch intensives Literaturstudium. Er war nicht Naturforscher, sondern Enzyklopädist. Mit ihren Illustrationen stehen die "Unterhaltungen" in der Endphase der großen Augsburger Kupferstichtradition, gemeinsam mit den Arbeiten der beiden Augsburger Schmetterlingsforscher Jacob Hübner (1761-1826) und Christian Friedrich Freyer (1794-1885).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A View of Temple of Comus in Vauxhall Gardens

      Thomas Pennant's Some Account of London, fourth edition. Some Account of London by Thomas Pennant. Laurie & Whittle., London 1794.. Thomas Pennant's Some Account of London, fourth edition. Some Account of London by Thomas Pennant. Laurie & Whittle., London 1794.. Copper engraving. Later colouring. In fine condition Size: 38.5 x 25 cm. (15 x 10 inches). Mounted size: 60.5 x 48.5 cm A handsome view showing the rich and fashionable wandering across the lawns in front of the alcove dining tables in the Temple of Comus in Vauxhall Gardens

      [Bookseller: Peter Harrington]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Oxalis. Monographia, iconibus illustrata.

      1794. Viennae, Wappler, 1794. 4to (296 x 240mm). pp. (iv), 119, (1 addenda), with 1 folding table and 81 engraved plates, 75 of which are hand-coloured (as is correct). Contemporary half calf, spine with red gilt lettered label. First edition. A fine large copy of Jacquin's attractive and rare monograph on the genus Oxalis, most of which are Cape species discovered by Thunberg (to whom the work is dedicated) and sent to the Schönbrunn Botanic Garden in Vienna. The excellent plates are good representatives of the 'Jacquin' style of Austrian botanical illustration. A total of 98 species are described and illustrated, 83 of which are native to the Cape of Good Hope. The beautiful plates were drawn and engraved by Johann Scharf. Nikolaus Joseph von Jacquin, a Dutchman of French origin, was the leading botanist of his day. He was appointed professor of botany and chemistry at the University of Vienna in 1763. He played a significant role in Viennese scientific and social life at the time and his years in Vienna were extraordinarily fruitful. In addition to his professorship, he was also the director of the Botanic Gardens. For his services and contributions to botany, he was knighted in 1774 and became a baron in 1806. He has been described as 'the Austrian Linnaeus'. Our copy has wide margins and a very crisp and clean interior, binding slightly worn. Provenance: Armorial bookplate of Corn. Henr. Aroy. Nissen BBI, 977; Stafleu and Cowan, 3254; Great Flower Books, p. 105..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recherches experimentales sur l'eau et le vent, consideres comme forces motrices, applicables aux moulins et autres machines a mouvement circulaire, etc.; suivies d'experiences sur la transmission du mouvement et la collision de corps. Ouvrage traduit de l'anglais, et precede d'une Introduction par M. P[ierre] S[imon] Girard. Mit 5 gefalt. Kupfertafeln von N. L. Rousseau nach J. Smeaton. Paris, Courcier u. La Haye, Immerzeel, 1810. 4to. (27,5 x 20,8 cm). 2 Bll., XXVIII, 102 S., 1 Bl. "Table". Hellroter Pappband d. Zt. mit goldgeprägtem Rückentitel u. goldgeprägter Bordüre auf beiden Deckeln.

      . . Erste französische Ausgabe von "Experimental Enquiry Concerning the Natural Powers of Wind and Water to turn Mills and other Machines..." (London 1794). - Die vorliegende Arbeit gilt als ein Meilenstein in der Geschichte des Experiments mit Modellen in den technischen Wissenschaften. 1752 u. 1753 hatte Smeaton (1724-1792) mit ober- und unterschlächtigen Wasserrädern experimentiert u. die Überlegenheit der ersteren herausgefunden. 1758 überprüfte er die gängigen Theorien der Windmühlen u. lieferte "werthvolle Aufklärungen über die zweckmäßige Konstruktion der Windflügel" (Karmarsch). Die Ergebnisse wurden in den "Philosophical Transactions" publiziert u. posthum 1794 in einem Band herausgegeben. Für die Erforschung der Wirksamkeit von Wasserrädern u. Windmühlen sind sie bahnbrechend gewesen. "Girard's enthusiastic translation of Smeaton's work early in the 19th century gave it a place of prominence in French as well as English engineering literature". (Rouse/Ince S. 121ff. mit 2 Abb., hier S. 123). Eine deutsche Ausgabe hingegen kann ich bis heute nicht nachweisen. - Die Kupfer zeigen die Versuchsmodelle u. sind gute Kopien der Originalausgabe. Teilw. geben sie auch noch den Maßstab in Metern an. - Vorsatz mit eigenh. Widmung mit Unterschrift des bedeutenden Ingenieurs, Hydraulikers u. Übersetzers P. S. Girard (1765-1863) für seinen nicht weniger wichtigen Kollegen u. "bon Camarade" Joseph Mathieu Sganzin (1750-1837). Weinreb 45/491. - Roberts/Trent S. 297 u. Skempton 1343 (Originalausgabe). - Karmarsch: Gesch. d. Technologie S. 196 u. 201. - Singer: Hist. of Techn. IV, S. 151ff. (mit 3 Abb.). - Buchheim/Sonnemann S. 187 (mit Abb.). - Matschoss S. 254. - Rücken u. Kanten verfärbt. Ecken u. Kapitale bestoßen. Bibl.-Rückenschild. Titel, 1 Blatt u. Tafeln mit Bibl.-Stempel der "Societe d'encouragement [pour l'] industrie nationale". Nur wenig beschnittenes, kaum stockfleckiges u. breitrandiges Exemplar des seltenen Werkes.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Natürliche Muster neuer Zeug-Fabrik-Artikel. [Aus: Allgemeines europäisches Journal.

      [Brünn, Traßler, 1794-1798].. 57 gest. Tafeln mit 192 einmontierten farbigen Stoffmustern, 10 einmontierten Buntpapiermustern und 19 kolorierten Mustern in Kupferstich. Einzeln unter Passepartouts.. Sämtliche erschienenen Stoffmustertafeln (vereinzelt auch mit montierten gestrichenen Buntpapieren bzw. kolorierten Motivstichen) aus der von Franz Joseph Theodor Frantzky herausgegebenen Brünner Monatsschrift, aufgelegt zwischen 1794 und 1798. Eigene Beschreibungblätter gaben Näheres zu den vorgelegten Proben an (so im Mai 1796: "Nro. 1 ist ein Muster von Peckinet, welcher gegenwärthig die neueste Modetracht der Damen ist, indem seine schöne, helle, ins Auge fallende Farbe sich ganz vortrefflich hiezu ausnimmt [...] Nro. 2 ist ein schöner Taffet [...]"). In gelegentlich wiederholten "Anmerkungen" in der Tafel warb die Redaktion um einen breiten Querschnitt aus der aktuellen Stoffproduktion Deutschlands: "An den monatlich zu liefernden Mustern konnte es zwar auf hiesigen Plazze nie uns fehlen: jedoch der Wunsch mit vaterländischer Industrie u. Kunstfleis das Publicum bekannt zu machen, ward selten nur erfüllt. Wie ersuchen daher alle teutsche Künstler und Fabrikbesizzer, uns in unserer guten und uneigennüzzigen Absicht mehr wie bisher künftig zu unterstüzzen, und zu ihrem selbstigen Vortheil die einzelnen Muster ihrer neuesten Erfindungen einzusenden. Wie werden ihnen dagegen das Benöttigte anzeigen, u. den Betrag dafür vergüten." - Das "Allgemeine Europäische Journal" zielte sowohl auf Belehrung wie auch Unterhaltung. Um Kosten zu sparen, waren die meisten Artikel aus ausländischen - vor allem Leipziger - Zeitschriften übernommen; der mährische Fokus wurde auf ein Maß beschränkt, das dem überregionalen Vertrieb nicht im Wege stehen sollte. Politisch dynastietreu-antirevolutionär eingestellt, setzte das Periodikum einen wirtschaftlichen Schwerpunkt: "In den Informationen über Industrie und Handel [...], denen man auf den Seiten der Zeitschrift viel Aufmerksamkeit widmete, wurden die Erzeugnisse der Brünner Werkstätten und Fabriken, namentlich Textilien, angepriesen [...] Erst die aufkommende Bedrohung durch den Krieg führte wohl dazu, dass das schwindende Interesse den Untergang des Journals herbeiführte" (Zeman). - Schöne Gesamtfolge der fast immer fehlenden Textilmuster. - Kirchner 1281. Diesch 1230a. Jaromir Zeman, Zu sprachlichen Entwicklungstendenzen in den Brünner Regionalzeitungen, in: Dtspr. Zeitungen in Mittel- u. Osteuropa [Hg. von J. Riecke u. a., Berlin 2005], S. 311-328.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Life and Opinions of Tristram Shandy, Gentleman

      London: T. Caldwell.,, 1794. London: T. Caldwell.,, 1794. 3 volumes, octavo (180 × 110 mm). Early 19th century brown half calf, marbled sides, raised bands, maroon morocco spine labels, green endpapers, speckled edges. Light occasional spotting to pages, volume two with small ink stain to fore-edge and front board, volume three with faint stain to lower edge of first gathering of pages, ends of spines and corners bumped and with light wear, wear to top edges of boards, a very good set. A handsomely bound set of this classic English literature work which was first published in 1760.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        SYSTEMA DE CIRURGIA

      - POR? MEMBRO DO REAL COLLEGIO DOS CIRURGIÕES DE IRLANDA, E EDIMBURGO, HUM DOS CIRUGIÕES DA REAL ENFERMARIA, E SOCIO DA REAL SOCIEDADE DE EDIMBURGO, TRADUZIDO EM VULGAR POR FRANCISCO JOSE? DE PAULA, E MANOEL ALVARES DA COSTA BARRETO CIRURGIÕES EM LISBOA. ADORNADO COM ESTAMPAS. LISBOA: Na R. Typ. de Joaõ Antonio da Silva Impressor de Sua Magestade. ANNO M.DCCXCIV. [1794]. In 4º (de 20x13 cm) com [viii], 202 pags. Encadernação da época inteira de pele de carneira natural. Ilustrado com 5 estampas intercaladas em extratexto apresentando arsenal cirúrgico da época, nomeadamente: tenaculum, agulhas de suturas, torniquete, flame de mola, escalpelos, lancetas e bisturis, ventosas, agulha de laquear na castração, etc., sendo todos os principais instrumentos colocados na escala natural e com a descrição dos mesmos nas últimas 5 páginas de texto. Obra originalmente publicada em Inglaterra e da qual foi publicado apenas este tomo, ou parte, em português. Inocêncio II, 412: ? Francisco José de Paula, Cirurgião da Camara de Sua Majestade, Membro da Junta de Saúde militar, e primeiro Cirurgião do Hospital militar da Corte, etc. Foi natural de Lisboa, e habilitou se para o exercício de sua profissão nas escolas de Edimburgo. Vivia ainda em 1820, mas creio que faleceu não muito depois desse ano? Location/localizacao: 3-A6-D-4

      [Bookseller: Livraria Castro e Silva]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Des Herrn Abt Millot Universalhistorie alter, mittler und neuer Zeiten. Mit Zusätzen und Berichtigungen von W. E. Christiani. Erster - Fünfzehnter Band. Sowie Allgemeines Register über des sel. Herrn Abt Millot Universalhistorie nach der deutschen Uebersetzung und den derselben beygefügten Anmerkungen und Zusätzen.

      Wien, F. Haas, 1794.. 16 Bde. 8°. ca. 6874 S. OLd. der Zeit, auf fünf Bünden mit zweiteiligen RSchildchen.. Jeder Band mit gestochenem Frontispiz von Weihrauch, außer dem Registerband. Komplett. - Exlibris a. V., Präge-St. a. T., tlw. stockfleckig, tlw. T. gebräunt, leichte Gbrsp., etw. berieben. Schöne Barocke Exemplare.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung des hochfürstlich-erzbischöflichen Haupt- und Residenzstadt Salzburg und ihren Gegenden vorzüglich für Ausländer und Reisende. Aus dessen größerer Beschreibung von ihm selbst zusammengezogen. Nebst dem Grundrisse der Stadt und ihres Bezirks.

      Salzburg, Im Verlage der Mayrischen Buchhandlung 1794. XXIV, 442 S., 5 Bll. Register, 1 gefalteter Plan (Bildmaß 46 x 33 cm) 8° Ledereinband der Zeit mit 2 verschiedenfarbigen goldgeprägten Rückenschildchen - Kleine Fehlstelle an oberem Kapital, 1 Außengelenk unten auf ca 2 cm aufgeplatzt, Ecken bestoßen, 2 Wurmfraßspuren auf den Deckeln, 4 an Innendeckeln, Titelblatt im weißen Rand mit alt hinterlegtem Ausriss, Papier leicht bis mäßig stock-/braunfleckig, der Faltplan ist gut bis sehr gut erhalten. Insgesamt ist dieses recht seltene Werk sauber und noch gut erhalten..

      [Bookseller: Versandantiquariat Kerstin Daras]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues Londner Kochbuch, oder allgemeiner Englischer Küchen-Wirthschafter für Stadt und Land, enthaltend vollständige Anweisungen zur Zubereitung aller Arten von Speisen und Tafelgetränke, zur Tafelbäckerey, Conditorey, zum Einmachen und Einlegen der Früchte ... , herausgegeben von Francis Collingwood und John Woollams, Oberküchenmeistern im Kron-Hotel. Uebersetzt von J. F. Thölden in London,

      Leipzig, Friedrich Gotthelf Baumgärtner, 1794.. 1. Ausgabe, [1] Bl. (gestochenes Doppel-Portrait der Autoren) und eine gestochene Tafel vor dem Titel , XII, 611, [16 Bl. Register], 12 Bl. (nummerierten Kupferstichtafeln), 8°, braunes O Ldr der Zeit mit goldgeprägten Fileten und Stehkanten sowie reicher Goldprägung am Rücken und Voll-Rotschnitt,. ORDENTLICHES FESTES EXEMPLAR DIESES SELTENEN UND GESUCHTEN TITELS, Weiss Nr. 634, lediglich der Einband etwas berieben und die Ecken leicht angestoßen teilweise geringfügig gebräunt

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        the present state of manners, arts and politics of France and italy in a series of poetical epistles from Paris, Rome and Naples in 1792 and 1793.

      printed for G. G. and J. Robinson, Parternoster-Row 1794 - COURTNEY, J[ohn]. the present state of manners, arts and politics of France and italy in a series of poetical epistles from Paris, Rome and Naples in 1792 and 1793. Londres, printed for G. G. and J. Robinson, Parternoster-Row, 1794. In 8 de 2 ff. n. ch.-l49pp., très belle reliure en demi basane marron postérieure, dos à 5 petits nerfs, pièce de titre de maroquin vert, agréable et bel exemplaire. Récit d'un long voyage de Paris jusqu'à Rome, Naples et ses environs, dans une série de lettres écrites exceprionnellement en vers, mettant en scène les costumes, les traditions, les trésors artistiques et les institutions politiques locaux, intéressante et rare relation sur l'Italie. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Scritti]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        'L'Aragona E La Catalogna Delineate Sulle Ultime Osservazioni - Roma, Presso la Calcografia Camle. 1794 - Gio. Ma. Cassini Som inc.':.

      . Grenzkolorierter Kupferstich v. Giovanni Maria Cassini aus Nuovo Atlante Geografico Universale, ... b. Giovanni Maria Cassini in Rom, dat. 1794, 33 x 46,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. A - D, S. 243 (Giovanni Maria Cassini, 1745-c. 1824. Painter and engraver, Calcografia camerale, Rome. ... edited and engraved 182 maps for Nuovo Atlante Geografico Universale ... <3 volumes>, Rome 1792, 1797, 1801; ...). - Zeigt Katalonien (Catalunya / Cataluna / Catalonha) mit Aragonien (Aragon / Arago). - Unten rechts Titelkartusche mit Jagd auf Stiere.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reimarus, des Arzeneygelehrten Doctors, neuere Bemerkungen vom Blitze; dessen Bahn, Wirkung, sichern und bequemen Ableitung: aus zuverläßigen Wahrnehmungen von Wetterschlägen dargelegt.

      Hamburg, verlegt von Carl Ernst Bohn, 1794.. 8°. Brauner Halblederband der Zeit, der Rücken fehlend, restlicher Einband stärker berieben. Dreiseitenrotschnitt. XII, 386 Seiten und 9 Kupferstichtabellen auf 8 teilweise mehrfach gefalteten Tafeln mit teils mehreren gestochenen Figuren. Gut erhalten.. #K14202

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Adelsdiplom für Johann Anton Xaver Ledermayer, Landesgerichtsverwalter zu Weyer in Oberösterreich, fortan Edler von Mayernfeld, mit eigenh. U.

      Wien, 17. II. 1794.. 17, (3) SS. Kalligraphische Handschrift in schwarzer Tusche auf Pergamentlibell mit 3 versch. gest. Bordüren (Franciscus Mayer fecit 1757) und kleineren von Hand gezeichneten Zierstücken. Die sauber ausgeführte Wappengouache in Goldrahmen und von drei Vignetten überhöht. Samtbezug (Bindebänder fehlen). Folio (316:375 mm). Das große Majestätssiegel in Messingkapsel angehängt.. Mit drei Gegenzeichnungen, darunter Leopold Graf von Kolowrat-Krakowsky. - Der Samteinband fleckig und (v. a. am Vorderdeckel) berieben, der Rücken gebrochen; innen von guter Erhaltung. - Frank, Standeserhebungen III, 121.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise nach Kopenhagen im Sommer 1793. Auszug aus dem Tagebuch. Durchaus bloss für Freunde.

      O. O., o. Dr., o. J. (1794).. 12°. Titel, 449 Seiten. Original-Interimsbroschur.. Weigelt 306; Goedeke IV/1, 274, 69; Schulte-Strathaus 185; Kippenberg 5548; Denkschrift J.C. Lavater (1902), 51; Stewart, Die Reisebeschreibungen und ihre Theorie im Deutschland des 18. Jhdts. (1978), 170f. - Erste Ausgabe. Druckort gemäss Schulte-Strathaus und Wilpert/Gühring ist Zürich, Goedeke und Kayser zitieren "Hamburg, bei Gundermann, 1794". Auf der Innenseite des Vorderumschlages ein handschriftliches Gedicht von zehn Zeilen, datiert 1794, und gezeichnet "Georg an Jacques", vermutlich von Lavaters Schwiegersohn und Biograph Georg Gessner (1765-1843). Daneben weist unser Exemplar fünf handschriftliche Korrekturen oder Ergänzungen (S. 289, 291, 355, 357 und 363) sowie zwei Durchstreichungen (S. 435 und 437) auf, wohl auch von Gessners Hand. - Seit 1791 hatte Lavater Verbindung mit den "Kopenhagener Sehern", einer aus vornehmen Mitgliedern bestehenden geheimen Gesellschaft, die behaupteten, die Wiederkunft Christi vorzubereiten. Vor allem um sich mit diesen "Wissenden" in Verbindung zu setzten, reiste Lavater, einer wiederholten Einladung des dänischen Ministers Graf Bernsdorff folgend, zusammen mit seiner Tochter Nette am 20. Mai 1793 über St. Gallen, Bregenz, Augsburg, Nürnberg, Erlangen, Bayreuth, Hof usw. nach Kopenhagen. Seine Aufzeichnungen schliessen mit dem 28. Mai 1794. Von einer geplanten Fortsetzung wurden aber nur wenige Bogen gedruckt. Lavaters Reisewerk fand beim Lesepublikum beträchtlichen Zuspruch, löste aber auch eine Kontroverse aus, auf deren Höhepunkt 1795 zwei Parodien von A. von Knigge und G.G. Rebmann erschienen.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise nach Kopenhagen im Sommer 1793. Auszug aus dem Tagebuch. Durchaus bloß für Freunde. Titel, 449 S. 12°. Hübscher marmor. Halblederbd d. Z. mit Rückenschild und Rückenvergoldung. Der bedruckte Orig.-Umschlag ist beigebunden.

      (Zürich oder Hamburg, Bachmann u. Gundermann, 1794).. . Seltene erste Ausgabe dieser als Privatdruck erschienenen Reisebeschreibung, die bereits 1795 von A. v. Knigge fast wörtlich parodiert wurde. Auf S. 333-335 wird über Fräulein von Klettenberg philosophiert. Seit 1791 hatte Lavater Verbindung mit den "Kopenhagener Sehern", einer geheimen Gesellschaft, die sich auf die Wiederkunft Christi vorbereiteten. Um mit diesen "Wissenden" in persönliche Verbindung zu treten, reiste Lavater, einer wiederholten Einladung des Grafen von Bernsdorff folgend, zusammen mit seiner Tochter Nette im Mai 1793 über St. Gallen, Bregenz, Augsburg, Nürnberg, Erlangen, Bayreuth, Hof usw. nach Kopenhagen. Die Aufzeichnungen schließen im Mai 1794. Das geplante 2. Heft wurde nur noch fragmentarisch in wenigen Bogen gedruckt. - Sauberes Exemplar, wohl aus der Bibliothek des dänischen Dichters J. I. Baggesen mit Goldprägung "Baggeseniana" auf dem Vorderdeckel. 2 Exlibris. - Goed. IV 1, 274, 69 (Hamburg). Schulte-Str. 185 (Zürich). Meyer 440. Kippenberg II 5548 (S. v. Klettenberg). MNE I 408.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung des Mechanismus eines sechsundzwanzigfüssigen Teleskops ohnweit Kiel errichtet.

      Kiel, Mohr, 1794.. (18,5 x 11 cm). 24 S. Mit 1 mehrfach gefalteten Kupfertafel. Moderner Pappband. (Sonderdruck aus: Schleswig-Holsteinische Provinzberichte).. Erste Ausgabe. - Schrader (geb. 1763), Professor für Physik in Kiel, wurde 1798 zum Aufseher und Opticus der physikalischen Sammlung der Akademie der Wissenschaften nach St. Petersburg berufen. Zusammen mit Schröter in Lilienthal baute er ein 25-füßiges Spiegelteleskop und 1794 das hier beschriebene 26-füßige, errichtet nach der Konstruktion von Newton. Die von Schrader dafür selbst gegossenen und geschliffenen Spiegel waren die ersten in Deutschland hergestellten Teleskopspiegel. Die 33 x 26 cm große Kupfertafel mit einer schönen Abbildung des Teleskops. - Leicht gebräunt, sonst wohlerhalten. - Poggendorff II, 839

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hans Kiek-in die-Welts Reisen in alle vier Welttheile und den Mond. 462 S, 1 w. Bl. Mit gestoch. Titel und gestoch. Frontispiz. Etwas späterer Pappbd (berieben. Kanten beschabt) mit entferntem Rückenschild.

      Leipzig und Gera, Wilhelm Heinsius, 1794.. . Erste Ausgabe des satirisch-komischen, teils autobiographischen Romans, einer der bedeutendsten Rebmanns. "Dieser Roman enthält nicht nur eine beißende Verspottung der deutschen Zustände und der deutschen Reichsverfassung; er ist zugleich einer der typischen utopischen Romane dieser Epoche, der das von jeder Unterdrückung freie Leben glücklicher Menschen in einer Republik darstellt ... Er spiegelt nicht nur die Ereignisse der französischen Revolution, sondern Rebmann läßt in einigen Kapiteln seine Helden als Verteidiger der Jakobinerherrschaft auftreten" (Voegt S. 119). Der Roman wird auch zu den Wertheriaden gezählt, weil der Held - nach einer wahren Begebenheit - in einer Aufführung des Balletts 'Die Leiden des jungen Werther' von der Darstellerin der Lotte geboren wird. - Titel mit kl. Hinterklebung. Gelegentlich stockfleckig, sonst innen gutes Exemplar auf starkem Papier. - Kawa 14a. Goed. V 547, 6, 4. Hayn/G. III 78 und 543. Vgl. Kippenberg 3201.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Kathegorien des Aristoteles. Mit Anmerkungen erläutert und als Propädeutik zu einer neuen Theorie des Denkens dargestellt. XII, 257 S. Pappbd d. Z. (berieben, Rücken beschabt).

      Berlin, Ernst Felisch, 1794.. - Beigebunden: (Primavesi, Karl Ludwig oder Heinrich Wilhelm Gerstenberg). Beiträge zur Erläuterung und Prüfung des Kantischen Sistems in sechs Abhandlungen. (Hrsg. von F. N. Baur.). XVI, 134 S., 2 Bl. Gotha, Ettinger, 1794.. I. Erste Ausgabe, selten. "Die ersten Gründe der menschlichen Erkenntniß aufzusuchen, die unendliche Menge und Mannigfaltigkeit der menschlichen Gedanken und ihre Verhältnisse auf eine geringe Anzahl von Hauptbegriffen zu reduzieren, und dadurch einen Uebergang von der bloß formellen zur reellen Erkenntniß zu verschaffen, ist eine Arbeit, welche nur ein Aristoteles unternehmen, und ein Kant vervollkommnen konnte" (Vorwort). "Man darf annehmen, daß M. auf Grund einer ursprünglichen Begabung gerade durch seine Talmudstudien jenen haarspaltenden Scharfsinn erlangte, mittelst dessen er an jedes philosophische Buch sofort bei erster Lesung eine einschneidende Kritik anlegte und in solcher Weise auch innerhalb der kantischen Philosophie alle jene Punkte aufgriff, welche als bestreitbar oder irgendwie als bedenklich erscheinen können; und zwar that er solches in einer Weise, daß Kant selbst ihn als den bedeutendsten unter seinen Gegnern anerkannte" (ADB). - Etwas gebräunt, vereinzelt fleckig; 2 Blatt mit zeitgenössischen Anmerkungen. - Goed. V 5, 5, 4. Ziegenfuß II 108. Adickes 775. Fürst II 288. - II. Seltene Sammlung von Aufsätzen: Ueber das limitirende Urtheil zur Erläuterung des Kantischen Sistems; Ueber Anschauung und Begriff zur Erläuterung des Kantischen Systems, 1792; Etwas über den Grundsatz der Qualität, zur Prüfung des kantischen Systems, 1792; Betrachtungen über den Grundsatz der Wirklichkeit im Kantischen Sistem; Disquisitio historico-philosophica de philosophiae criticae ad idealismum empyricum ratione, 1792; Disquisitio historico-philosophica sistens categorias Aristotelis & Imm. Kantii inter se comparatas. 1791. - 7 Seiten und der Rückendeckel mit zeitgen. handschriftl. Anmerkungen. - H.-B. 4522. Adickes 1147 (Primavesi).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Ackerbau des Königreichs Böhmen im flachen Lande, Mittel- und hohen Gebirge, mit XXXVI Kupfern, auf welchen die böhmischen Ackerwerkzeuge perspektivisch und zergliedert abgebildet ... sind. Neue mit dem zweyten Theil vermehrte Auflage. 2 Teile in 1 Band.

      Dresden: Walther, 1794.. 12, 166 S., 3 Bl.; 90 S., 3 Bl.: 36 gefaltete Kupfertafeln. Gelb gesprenkelter Pappband der Zeit mit handschriftlichem Rückenschild, gering berieben, leicht bestoßen.. Erste vollständige Ausgabe, so komplett selten. - Die Ackergeräte (Pflüge, Eggen, Sämaschinen etc.) werden technisch exakt beschrieben und auf den Tafeln im Ganzen und im Detail anschaulich abgebildet. - Kleines ovales Wappenexlibris im Innendeckel, Stempel einer Schloßbibliothek auf Vorsatz. - Schönes, sehr sauberes Exemplar. - Vgl. Poggendorff II 101 zum Verfasser; nicht bei Güntz.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Missale Romanum ex Decreto Sacrosancti Concilii Tridentini restitutum. (Seguido de:) Missae propriae Festorum, quae generaliter in Hispania celebrantur

      Madrid: Matriti, apud Viudam et Filium Petri Marin, sumptibus Regiae Societatis, 1794. Gran folio; 35 hs., 626-CXVIII (y) 1 h., 60-9 pp. Dos viñetas entre el texto, una de ellas de Ballester, más 8 bellísimas láminas aparte, grabadas por Manuel Salvador Carmona (1734-1820). Impresión en negro y rojo, con música. Ejemplar con numerosas restauraciones y refuerzos. Encuadernación de la época en piel, con ruedas doradas y superlibros gofrados en ambos planos y lomera ornada.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 30.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Der entblößte Apollonius dargestellt aus neuern Magiern von einem Freunde der Natur. Erstausg.

      Breßlau u. Leipzig, bei Wilhelm Gottlieb Korn, 1794.. 4 Bll., 344 S., 3 Bll., mit Frontispiz u. kolorierten Taf., Kl.-8°, Pappband d. Zt. mit handschrftl. Rückenschild. Ackermann I/341; Rosenthal 2868; Slg. du Prel 422; Graesse S.69. - Das Werk von Karl Ludwig Blottner (1773-1802) enthält auf den ersten 144 Seiten eine Geschichte der Magie (Definition, Zweige u. Ursprung) von den orientalischen Völkern bis hin zu den Römern. Gefolgt von Anleitungen zu chemischen, mechanischen, ökonomischen u. artistischen Kunststücken, darunter auch Rechen- u. Kartentricks. Abschliessend "Kunststücke des Malers und Kupferstechers". - Die Paginierung der Kupfertaf. mit Zauberkunststücken springt von 3 auf 5, nach den Bibliografien (z.B. Ackermann) u. bisher angeboten Expl. (aus versch. Auktionhäusern) so kmpl. - Einband bestossen, beschabt u. etwas fleckig; Titel u. Vorsatz gestempelt; Schnitt u. wenige Seiten etwas braunfleckig; eine Tafel knapp beschnitten; Bindung bei den Tafeln aufgeplatzt, sonst ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der deutsche Angelfischer, welcher lehret, wie man die in den deutschen Gewässern lebenden Fische auf die sicherste und leichteste Art mit der Angel fangen kann. Zum Vergnügen und Nutzen des Publikums

      Wien, Joseph Stahl und Kompagnie, 1794. Frontispiz, 36 Seiten mit 1 figürl. Kopfvignette in Holzschnitt. Pappband der Zeit, 8°. - Westwood/S. 162; Huber 206; Bibl. Tiliana 2675. - Einzige und sehr seltene Ausgabe. - Das hier in Faksimile vorliegende Frontispiz mit einer eleganten Gesellschaft beim Angeln im Boot. - In schöner, beinahe fleckenfreier Erhaltung.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Charles Cornwallis SIGNED ALS 1794 LETTER

      , 0001-01-01 00:00:00. 0001-01-01 00:00:00. Unknown Unknown. Very Good. Charles Cornwallis Signed Autograph Letter (ALS). Dated November 5, 1794. Measures 7-1/2 x 10 inches. One Sheet, writing on one side. Very Good. Toning with light edge wear. Cornwallis crafts a plan of military regulation with Henry Beaufoy&#39;s assistance which he believes will meet the approval of the War Secretary. Cornwallis promises to sign the fair copy ...that it may be laid before His Majesty After his defeat at Yorktown, Cornwallis was subsequently used as a diplomatic and military troubleshooter, as this letter attests. Published by N/A

      [Bookseller: Yeomans in the Fork]
 33.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Provinz Inner-Oesterreich oder die Herzogthümer Steyermark, Kaernten und Krain, die Grafschaften Goerz und Gradisca und das deutsch-oesterreichische Litorale.

      Graz, Miller, 1794.. Altkolorierte Kupferstichkarte von Chr. Junker nach Jos. Karl Kindermann, Bildausschnitt 49,5 x 58 cm, Blattgr. 55 x 64 cm. Austria Picta 32.2, Atlantes Austriaci Mil/Kind A/1, Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jahrhunderts, 110ff "ein Regionalkartenwerk von europäischem Rang". Übersichtskarte mit der Steiermark, Kärnten, Krain und Görz sowie dem Triester Gebiet. Zwischen 1789 und 1797 erschienen in Graz 12 Karten die häufig als "Atlas von Innerösterreich" bezeichnet werden. "Welches Ansehen und welchen Wert der Atlas von Innerösterreich besaß, zeigt sich auch darin, daß Napoleon bei seinem Aufenthalt in Graz 1797 Kindermann zu sich rufen ließ, um den Auto der Karten, die ihm bei seinem Vorstoß durch Krain und Kärnten durch die Steiermark so großen Nutzen gebracht hatten, kennenzulernen. Bei dieser Unterredung soll Bonaparte sehr erstaunt gewesen sein, "daß diese Karten nur die Frucht einer Privatunternehmung sey", also ohne staatlichen Auftrag oder wenigstens Förderung zustande gekommen seien." (Dörflinger, p. 114); breitrandig, etwas fleckig, eine Beschädigung alt hinterlegt, sonst von guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Colma. Ein Gesang Ossians, von Göthe / mit Klavierbegleitung.

      Leipzig, Breitkopf und Härtel (1794).. Quer 4°. 28 S.. 2. Ausgabe des Notendrucks (Stern der dämmernden Nacht ...). Der Freund Schillers in Stuttgart hat mit Goethe später die Möglichkeit einer gemeinsamen Oper erwogen (Goethe Tagebuch 2.9.1797). Goethe Museum Düsseldorf 1609. Etwas nachgedunkelt, Rücken ganz leicht beschädigt. Nicht bei Hagen. Selten.

      [Bookseller: Georg Fritsch Antiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grammatische Gespräche.

      Johann Heinrich Kaven, Altona 1794. 4 Bl., 360 S., 1 Bl. Verbesserungen. Kl.-8°. Ppbd. d. Zeit m. Rückenschild. Einband stark beschabt, Ecken bestoßen. Bezugspapier (Rücken) abgeplatzt u. abgeschabt. Vorsätze u. Titel etwas gebräunt u. fleckig.. Buchblock sonst aber schön u. frisch erhalten. - Erstausgabe. WG 862, 40. - Klopstocks letztes größeres Werk, in dem er seine Theorie der deutschen Sprache und Verskunst zusammenfasst: "Ich gebe, durch die grammatischen Gespräche,. die Eine Stimme, welche ich über unsere Sprache habe, wie ich sie fand, und wie sie, während der Zeit, die ich mit ihr fortlebte, sich veränderte ... ich habe nie zu denen gehört, die vermeinen vielstimmig zu sein... "

      [Bookseller: Kaner & Kaner GbR]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Aurelien: ou histoire naturelle des Chenilles, Chrysalides, Phalenes et Papillons Anglois;

      1794. avec les plantes dont ils se nourissent; et le detail exact de leurs differents changemens, des endroits qu'ils frequentent dans l'etat aile, et de leurs noms vulgaires ou scientifiques donnes et etablis par la Societe des Aureliens Anglois. Londres, J. Edwards, 1794. Folio (400 x 315mm). pp. 145, (4), with handcoloured engraved title (within a fine garland of beautiful flowers and butterflies), 1 handcoloured engraved anatomical plate and 44 handcoloured engraved plates. Contemporary green straight grained morocco, later rebacked spine in 7 compartments with gilt lines and lettering, sides with richly gilt border, inside dentelles, gilt edges. "The most celebrated of all the early works about butterflies and moths" (Salmon, The Aurelian legacy p. 115). First issue of the third edition of this beautifully illustrated work which went through a number of editions, a last edition appeared as late as 1840. "... Instead of the English and French texts appearing in double columns as in the previous edition they have been printed on opposite sides of the leaves so that the English text precedes and the French follows each plate ..." (Lisdney 234). "Very little is known of the life of Moses Harris. By his own admission he was poorly educated; nevertheless, he became the leading entomologist of the eighteenth century and was certainly one of the best entomological artists. He seems to have collected extensively in the south-east of England... His greatest skills, however, were certainly painting and engraving. His standards of engraving were very high and he insisted on a high degree of accuracy. His illustrations were in constant demand by other authors... One of the eighteenth century's finest entomologists, Harris was an enthusiastic collector from an early age; he tells us he was just twelve years old when first taken to a meeting of the Aurelian Society, one of the first entomological societies... In the published work, each of the plates is dedicated to a subscriber. To publish such a work was an expensive undertaking and good subscribers were necessary, not only for their funding, but also because of the hope that they would attract others" (Gilbert, Butterfly Collectors and Painters pp. 46 & 110). "Harris drew his specimens from life, and like Wilkes, must have reared many of them for he is scrupulous in showing the early stages of his subjects, sometimes at different stages of development. His arrangements are chosen for their aesthetic qualities, with moths, butterflies and other insects all thrown together, often with vases of flowers and other unrelated objects. But their eye-catching effect and fidelity to life is undeniable, and his beautifully coloured plates have given pleasure to entomologists and non-entomologists alike for nearly two and a half centuries" (Salmon p. 116). The colouring of this very fresh and clean copy is outstanding. Hagen I, 341; Nissen ZBI, 1835; Lisney 234..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sämmtliche Werke. 39 Bände und 6 Supplement-Bände. (alles)

      Leipzig, Verlag Göschen, 1794 - 1811.. 1. Ausgabe. Ausgabe letzter Hand mit zahlreichen Erstdrucken ( Goedeke IV,568,158) 18 cm, Halbledereinband der Zeit. Rücken leicht berieben, Spiegel, Vor- und Nachsatz teils leicht leimschattig, Spiegel jeweils mit einem Aufkleber "Bibliothek S. Schocken jun.", der Spiegel vom ersten Band durch ablösen eines Buchhandelsaufklebers beschädigt, noch guter Gesamtzustand

      [Bookseller: Antiquariat Rump]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundriss der kk. Residenzstadt Wien mit allen Vorstädten und der umliegenden Gegend.

      Wien, Artaria, 1794.. Altkolorierter Kupferstichplan von und nach Maximilian Grimm, Bildausschnitt 45 x 54 cm, Blattgr. 54,5 x 76 cm.. Dörflinger, Österreichische Kartografie des 18. Jahrhunderts, p. 277f (Art 1), vergl. Opll, Wien im Bild historischer Karten, Taf. 31. Die erste Auflage des ersten Plans von Maximilian von Grimm kam 1783 ohne Verlagsangabe heraus und erst später, ab 1786, wurde das Kartenwerk von Artaria herausgegeben, es war zugleich die erste von Artaria selbst verlegte Karte. Inhaltlich handelt es sich um einen verkleinerten, aktualisierten und genordeten Nachstich des Plans von Joseph Nagel aus den Jahren 1780/81, zeigt jedoch umfangreiche bauliche Veränderungen innerhalb des Linienwalls sowie auch Teile der Vororte, namentlich Hernals, Währing und Döbling die auf dem Nagel-Plan wenn überhaupt dann nur am Rande verzeichnet waren sowie die Umgebung von Schönbrunn mit Hietzing, Penzing und Meidling; wenige unbedeutende Einrisse in den breiten Rändern, von ausgezeichneter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kupfer-Sammlung besonders zu Funke Naturgeschichte und Technologie, aber auch zu jedem anderen Lehrbuche der Naturgeschichte brauchbar. In vier und zwanzig Blättern (Kupferstiche in Altkolorierung)

      Braunschweig, Verlag der Schulbuchhandlung, o. J. (1794/95). 90 S., XXIV Tafeln. Brauner Original-Halblederband (Querformat 23 x 29 cm) mit goldgeprägtem Rückentitel auf rotem Lederrückenschild sowie goldgeprägten Ornamentbändern; Buchdeckel in mehrfarbiger Marmorierung und mit Lederecken. Ergänzende Kupfer-Sammlung zu Carl Philipp Funkes erstmals 1793 erschienenem Werk "Naturgeschichte und Technologie für Lehrer in Schulen und für Liebhaber dieser Wissenschaften". Der Band enthät 24 ganzseitige altkolorierte Kupferstiche zu den Themenkomplexen Tierleben, Naturgeschichte (Botanik) sowie menschliche Anatomie.. Rücken und Deckel des Bandes allenfalls minimlal berieben, Leder noch frisch wirkend; Textseiten partiell etwas fleckig (Kupfer davon kaum betroffen). In toto sehr schönes Halbleder-Exemplar dieser bemerkenswerten, mit den kolorierten Tafeln kaum noch anzutreffenden Sammlung. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Granada.').

      . Kupferstich v. Angus n. H. Swinburne b. M. Bovi in London, dat. 1794, 25,5 x 36,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundsätze über die Behandlung der Krankheiten des Menschen, zu akademischen Vorlesungen bestimmt.Unter eigner Aufsicht des Herrn Verfassers aus dem Lateinischen übersetzt. 7 Teile in 3 Bänden.

      Mannheim, Schwan und Götz (Band 7: Tübingen, Cotta), 1794 - 1811.. Oktav. 2 Blatt,XVIII,271,(1); 291,(1); VI,(2),534 S. Halblederbände der Zeit mit Rückenvergoldung und zwei Rückenschildchen.. Seltene erste deutsche Ausgabe. - Vgl. Hirsch/H. II 600. - Medizinisches Lehrbuch mit besonderem didaktischen Aufbau, in 7 Teilen komplett. In den Jahren 1830 bis 31 erschienen 3 Zusätze, von denen der erste dem hier vorliegenden 7. Teil entspricht. - Johann Peter Frank (1745 - 1821) war ganz im Sinne der Aufklärung ein leidenschaftlicher Vorkämpfer der "Medicinischen Polizey", worunter er die Wissenschaft von der Gesunderhaltung der menschlichen Gesellschaft verstand. Dieser Begriff gab seinem Hauptwerk den Titel, das ein Manifest für einen humanitär verstandenen Staatsinterventionismus darstellt. In dieser Auffassung traf er sich mit Kaiser Josef II., der ihm 1785 das lombardische Sanitätsdirektorat übertrug. Hier konnte Frank seine Vorstellung von einem medizinischen und sozialen Reformwerk in die Tat umsetzen. Das vorliegende Werk erschien erstmals ab 1792 in lateinischer Sprache. Es umfaßte das ganze damalige klinische Wissen und galt als Standardwerk. - Einbände berieben und stellenweise etwas beschabt; Ecken, Kanten und Kapitale beschabt und bestoßen; unteres Außengelenk des 2. Bandes etwas angeplatzt; Seiten etwas gebräunt und stellenweise etwas stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Terrahe & Angelika Osw]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        sanctissimo domini nostri Benedicti papae XIV. jussu editum et auctum. Cum indicibus necessariis. Editio tertia veneta.

      Venedig, Balleoni, 1794. Format: 8°.. X, 385, [1] S.. Titel in Rot und Schwarz gedruckt, mit 8 Seiten typographischem Notendruck.. Brauner Kalbslederband der Zeit mit goldgeprägtem schwarzen Rückenschild, reicher Rücken- und Deckelvergoldung und goldgeprägten Wappensupralibros eines Kardinals Vorderdeckel mit winziger Fehlstellem leicht berieben, kaum bestoßen.. Editio tertia veneta.. Im Wappeneinband eines Apostolischen Prälaten*** Dritte Ausgabe des Zeremonienbuches, ein praktisches Handbuch des Bischofs, das zu allen wichtigen Fragen Antworten gibt: Wie sich der frischgewöhlte Bischof zu kleiden hat (De habitu per episcopos nuper electos), dem ersten Eintreten des Bischofs oder Erzbischofs in seine Gemeinde, wie er sich zu verhalten hat (Quomodo se gerere debeat Episcopus), was es mit den Institutionen auf sich hat, wie die Offizien und Messen, die Sakramente gefeiert werden - bis hin zu Anweisungen, wie die Kerzen aufgestellt werden, wie die Kirche zu den einzelnen Festen geschmückt wird (De numero, qualitate de candela De ornatu ecclesiae), über das Orgelspiel und den Organisten (De organo & Organista) und vieles mehr. Die fliegenden Vorsätze stärker gebräunt und mit kleinem Ausriss, sonst im Block sehr sauber und wohlerhalten. Das hübsche Tigeraugen-Kleisterpapier in Rot-Braun auf den Innenspiegeln mit Montageresten. - Der prachtvolle Wappeneinband (18,8 x 10,4 cm) mit schwarzem Rückenschild und leuchtender floraler Rückenvergoldung sowie breite florale Goldbordüren auf den Deckeln mit Eckfleurons, in deren Mitte jeweils ein großes (10 x 8 cm) Wappensupralibros prangt: Ein vierfach geteilter Schild mit drei Sternen, drei Kirschen, einem steigenden Löwen mit drei Sternen auf einem dreifachen Hügel sowie eine Hand in Rüstung, die einen Zweig hält mit darunter zwei gekreuzten Schwerten. Es ist das Wappen eines Apostolischen Protonotars mit Galero (dem Klerikerhut) und 12 Fiocchi (den Quasten, die den Rang des Würdenträgers angeben).

      [Bookseller: Antiquariat Abaton GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Imperium Russicum cum regionibus adiacentibus Westlicher Theil des Russischen Reichs aus der St. Petersburger Karte vom Jahr 1787 und andern Hülfsmitteln entworfen.

      1794. Kolorierter Kupferstich, Darstellung: 67 x 49,5 cm. Sehr seltene Karte von Russland bis Estland, Latvia und Lettland im Westen, von dem deutschen Historiker und Geograph Konrad (Conrad) Mannert (1756 - 1834), herausegegeben bei Adam Gottlieb Schneider und Weigel in Nürnberg. Etwas fleckig mit kleinen Rissen im Rand, Falte leicht wasserfleckig, ansonsten gut erhalten. Very rare map of the Western part of the Russian empire with Estonia, Latvia and Lithuania in the West. Made by the German geographer and historian Geograph Konrad (Conrad) Mannert (1756 - 1834) and published by Adam Gottlieb Schneider und Weigel in Nuremberg. Slightly stained with small tears in margins, fold slightly waterstained, otherwise in a good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch zur Kenntnis des Preussischen Policei und Kameralwesens. Erster Band; Zweiter Band; Dritter und letzter Band nebst Inhalt und Register über alle drei Bände.

      Magdeburg, bei Johann Adam Creutz, 1794-1797.. VIII 328 S., (9) gef. Taf.; 216 S., 9 gef. Taf.; (12) 228 S. m. 6 pag. gef. Taf., (38) S., 3 Bde., marmor. Pp., tls. st. beschabt, innen nahezu makellos.. | Humpert 8540. (Masui 919). - "... die hohe Dichte des zitierten Normmaterials verleiht der rund siebenhundert Seiten starken Darstellung sogar Züge eines Repertoriums. ..." (Pauly; Polizeirecht 121).

      [Bookseller: Antiquariat Hohmann, Stuttgart]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständiger Garten-Kalender nach dem vaterländischen Klima, und der Natur der Gewächse, für Gärtner und Gartenfreunde entworfen

      Wien, Aloys Doll, 1794.. 17 cm. Frontispiz (idealisierter Garten m. Gärtnern), Tbl., 4 Bll., 404 S. Original marmorierter Pappband (Hardcover). Einband bestoßen, beschabt und berieben, Rücken an Kopf und Fuß mit Fehlteil. Buchblock durchgehend an Kopf und Fuß feuchtigkeitsfleckig, im Satzspiegel teils gedunkelt.. Gartenbuch der Aufklärung, das den naturgemäßen Gartenbau propagiert und den oftmals vorherrschenden Aberglauben, also z.B. das damals noch stark verbreitete Denken in Mondphasen usw. überwinden will. Dennoch gibt das letzte (etwas spöttische) Kapitel "Kalender für Mondgucker und Zeichenpatrone" auch Hinweise für diese Klientel. Sowohl bei Dochnahl (92) und Enslin/Engelmann (186) nennen den Autor "Leibitzer".

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.