The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1789

        Neue Szenen in Paris und Versailles. 3 Tle. in 1 Band. Leipzig, Gräff 1792-93. 8°. IV, 176 S.; 184 S.; 167 S., mit 3 gest. Frontispiz u. 1 (mehrf. gef.) Notentafel, Pbd. d. Zt. mit Rtit.

      . . Goedeke V, 511, 11, 13b - Rümann 1200 - Hayn-Got. VI, 103: "... selten cplt. vorkommende Bde... enth. stellenweise etwas freie romanhafte Begebenheiten in dramatischer Form." - Forsetzung der 1789-91 erschienenen, fünfbändigen Reihe "Szenen in Paris".- C. A. Vulpius (1762 - 1827), der Schwager Goethes, war Bibliothekar u. Theaterdichter in Weimar.- Die Kupferstiche gest. v. Müller n. Schubert.- Innendeckel mit Exlibris, etw. gebräunt u. braunfleckig, Ebd. etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Observations sur le commerce des Etats d'Amerique.

      Londres et se trouve a Paris, Lejay fils & Et Maradan, 1789.. Octavo. Pp. xvi, 336.Half-title present. Attractive engraved head-piece; publisher's device to title. Hardcover, bound in contemporary handsome patterned boards, spine with red morocco label, lettered and decorated in gilt, paper label to upper cover. In fine condition. ~ Second French edition. Includes the Supplement. Translated by H. G. Riquetti, comte de Mirabeau, sometime attributed to E. Rumare (Cf. British Library). John Baker Holroyd, 1st Earl of Sheffield (1735-1821), English politician. Having served in the Army, he entered the House of Commons in 1780. In 1803 he was appointed President of the Board of Agriculture. He was a great authority on farming and a leading economic authority of his time. In 1792, "A brief examination of Lord Sheffield's observations on the commerce of the United States", by Tench Coxe, was published as a reaction to Holroyd's book. Scarce. KVK lists only British Library (2); Union Catalog Northern Germany (a second copy in microform); and Union Catalog Hesse (1788)..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schicksale während seiner unter den Russen erlittenen Staatsgefangenschaft in den Jahren 1759 bis 1763, von ihm selbst beschrieben und mit unterhaltenden Nachrichten und Beobachtungen über Sibirien und das Königreich Casan durchwebt. Im Anhange einige Auszüge aus den besten Reisebeschreibungen über diese Länder, nebst eignen Bemerkungen, vom Herausgeber. 8 Bl., 353 S. Mit gestochenem Porträt Wagners von Aschenbrenner und 4 Kupfertafeln nach Schubert, Hoffmann u. a. Schöner rostroter Maroquinbd d. Z. (etwas berieben) mit türkisfarbenem Rückenschild, reicher Rückenvergoldung, Deckelfileten, Stehkantenvergoldung und Goldschnitt.

      Berlin, Friedrich Maurer, 1789.. . Sehr seltene erste Ausgabe, Vorzugsausgabe auf besserem Papier. Wagner (1735-1820) war Postmeister in Pillau, dem Vorhafen von Königsberg, als er 1759 von russischen Besatzungssoldaten verhaftet, der Konspiration verdächtigt und nach Sibirien verschleppt wurde. Den wahren Sachverhalt klärt Wagner nicht genau auf, sagt jedoch "niemand als der Staat selbst kann mir den Schaden ersetzen, den ich durch meine dem Staate geleisteten treuen Dienste erlitten habe. Leider habe ich einen solchen Ersatz bisher vergebens gehofft" (Vorrede). Nach seiner Rückkehr wurde er von Friedrich II. in Potsdam empfangen, seine Bitte um Unterstützung aber abschlägig beschieden; der König sehe sich "außer Stande gegenwärtig mit Geld zu helfen; der siebenjährige Krieg hätte zu viel gekostet." Erst unter Friedrich II. Nachfolger wurde Wagner zum Postdirektor von Graudenz und seit 1797 sogar zum Hofpostdirektor in Königsberg befördert. "Einigen Nachrichten zu Folge ist Heinrich Würzer Verfasser desselben; nach andern rührt von diesem nur die Einkleidung her" heißt es bei Hamberger/Meusel. Ersteres ist unwahrscheinlich; aber dass der Hamburger Würzer, der später zu den radikalsten Jakobinern Deutschlands gehörte, der Herausgeber und Verfasser der angehängten, umfangreichen 'Auszüge und Bemerkungen' (144 S.) ist, scheint durchaus möglich, da er sich seit 1788 in Berlin aufhielt, wo er bald in die Auseinandersetzungen um das Wöllnersche Religionsedikt verwickelt wurde. Ehe Würzer (?) die damaligen kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse und Missstände im großrussischen Reich beleuchtet, untersucht er die Frage nach der Loyalität der Untertanen in einem besetzten Land. "Daß der Krieg wirklich ein solcher Prozeß zwischen Fürsten sei, ist nicht zu leugnen; aber eine große Frage ist es noch, ob die Völker, auf deren Schicksal es doch eigentlich hier ankömmt, bei einer solchen Rechtssache nicht auch ein Wort sollten mitzusprechen haben. Oder können etwa die Regenten um Menschen kämpfen, wie um eine Heerde Vieh?" (S. 214 f). - Porträt mit kleiner Rasur unter der Darstellung und mit Wasserrand, unterschiedlich etwas stockfleckig. - Hayn/G. VI 585 "Selten!". Hamberger/Meusel, Gelehrtes Teutschland VIII, 302. Rümann 1217.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die moderne Bau-Kunst, mit Vorstellung Accurater Modellen Vortrefflicher Dach-Werken, Hohen Helmer, Französisch- und Holländischer Creutz-Dächer, auch Wiederkehrung; ingleichen Herrlicher Palläste, schöner Kirchen, Bibliotheken und Thürme, auch bequemer Rath- und Wohn-Häuser; wie auch Verschiedener Arten Brücken, Schleusen, Dämme, Wasser- und Hand-Mühlen, Pressen, Windel-Stiegen oder Treppen und anderer vortheilhaften Maschinen. Welchen angehängt sind, Einige Geometrische und Stereometrische Exempel, Alles nach den besten Regeln der geschicktesten Baumeister herausgegeben.

      Hamburg, Heroldsche Buchhandlung, 1789.. Neue verbesserte Auflage. 10 Bl. 58 Tafeln. LVIII (58) Tafeln. Blauer Pappband der Zeit (wohl ursprünglicher Einband) im Großformat 37 x 24 cm. Johann Vogel wirkte um 1700 als Baumeister in Ulm; sein Vater Markus Vogel war dort Stadtbaumeister. Vogels Werk über die Baukunst erschien erstmals (mit 36 Kupfetafeln) im Jahre 1707. Der Großband mit ganzseitigem Frontispiz sowie 58 überwiegend gefalteten Kupfertafeln (fehlend: Tafeln LII und XLV) zu folgenden Motiven (Formate der Tafeln bis ca. 50 x 36 cm): 1. Bürgerliches Gebäude. 2. Grund- oder Werk-Satz eines Schregen Gebäudes. 3. Grund-Riß oder Werk-Satz einer Chorhaube. 4. Grund- oder Werk-Satz zu einer Wiederkehrung. 5. Grund- oder Werk-Satz eines Kreuz-Dachs. 6. Grund- oder Werk-Satz einer Kirche in Dännemark. 7.Durchschnitt dieser Kirche. 8. Gebäude von Holz. 9. Grund- oder Werk-Satz eines schreegen Kirchen-Gebäudes. 10. Eine Hand-Mühle. 11. Ein Gebnäude nach Römischer Art. 12. Palais mit gebriochenem Dache. 13. Palais nach Holländischer Art. 14. Palais auf eine prächtige Art. 15. Auf-Eiß desselben. 16. Hinterer Aufzug. 17. Adeliches Gebäude. 18. Rath-Haus. 19. Gebäude vor einen großen Herrn. 20. Windel-Stiege oder Treppe. 21. Lust-Haus von acht Ecken. 22. Dessen Durchschnitt. 23. Bürgerliches Gebäude von Holz. 24. Dasselbe von Stein. 25. Adeliches Haus von Stein. 26. Brücke von Holz, Stein usw. 27. Kleine Aufzug-Brücke. 28 + 29. Thurn zu einem Palais. 30 + 31. Thurn zu einer Kirche. 31. 32.Thurn von acht Ecken. 33. Eines Thurns Durchschnitt. 34. Zug mit einem Krahn-Rade. 35. Profil des Krahn-rades. 36. Perspectivischer Aufzug des ganzen Krahns. 37. Aufzug vor dem Tret-rade. 38. Schleusse. 39. Ramme. 40 + 41. Mühle in einer berühmten Stadt. 42. Cuppel. 43. Brücke. 44. Perspectivisches Haus. 45. Postamenter von Holz und Stein.46. Schrauben-Zeug; Presse 47. Lust-Haus mit einer Cascade. 48. Kirche nach heutiger Art. 49. Bibliothek. 50. Gebäude nach Französischer Manier. 51. Wasser-Maschine zu Marly. 52. Dachfenster. 53. Problemata. 54. Aufzug einer Kirche. 55. Eine Art von Rammen. 56. Ein Zug. 57. Ein Gatter von Steinen. 58. Gatter von Holz.. Der Band allenfalls leicht berieben, sonst in sehr gutem Zustand. Einige wenige (seitlich etwas herausragende) Tafeln mit kleinen Randläsionen, die Tafeln sonst bemerkenswert gut erhalten, sauber und nahezu fleckenfrei.Sehr gutes Exemplar dieses äußerst seltenen, reich illustrierten Werkes, in dem sich die Baukunst des frühen 18. Jahrhunderts in beeindruckender Weise widerspiegelt. Weitere Fotos zu diesem Angebot auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An Account of the Pelew Islands.

      Basel, 1789.. XVI, 381 S., HalbPergament, Einband leicht berieben, schwacher Stempel auf Titel, sehr gutes Exemplar. Bericht der Expedition mit der Antelope zu den Pelew Islands (=Palau, Mikronesien) im Pazifik. Sehr selten (Die RHEIN.Antiquaria 2014 findet am 30. März im Brückenforum Bonn statt. Nähere Infos unter www.antiquariatsmarkt.de).

      [Bookseller: Antiquarische Verlagsbuchhandlung Steele]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Charte vom Koenigreich Norwegen nach O.A. Wangensteens und einigen andern Charten der Büschingischen Erdbeschreibung gemäss entworfen von F.L. Güssefeld. 1789 Nürnberg bey den Homännischen Erben Mit Kayserlicher Allergnädigster Freyheit.':.

      . Altkol. Kupferstich v. Franz Ludwig Guessefeld b. Homann Erben in Nürnberg, dat. 1789, 59,5 x 47 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sandler, Johann Baptista Homann, Die Homännischen Erben, Matthäus Seutter und Ihre Landkarten, S. 122f. - Zeigt das Königreich Norwegen. - Oben links Insetkarte "Der Nördliche Theil des Stifts Drontheim die Aemter Nordland und Finnmarck enthaltend"; darunter Insetkarte der Farörer-Inseln; darunter Erklärungen. - Unten links Titelkartusche u. Meilenzeiger. - Die Karte mit zusätzlicher Titelkopfleiste.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des Capitain Jacob Cook dritte Entdeckungs - Reise in die Südsee und nach dem Nordpol auf Befehl S. Grossbrittann. Majest. George des Dritten unternommen und in den Schiffen Resolution und Discovery während der Jahre 1776 bis 1780 ausgeführt Erster Band

      . Haude und Spencer Berlin 1789, 4 S. Widmung an den Kaiser, 26 S. Vorrede des Übersetzers(datiert von Forster am Ende des Vorworts Wilna den 31. März 1787, Beylagen als Geheime Instruction, 172 S. Cook der Entdecker Versuch eines Denkmals mit zwei gestochenen Medaillen , sowie 352 S. Beschreibung einer Entdeckungs - Reise in das stille Meer und nach dem Nordpol hinauf (Erster Band oder der ganzen Sammlung achter Band), Halbledereinband der Zeit, sehr gut erhalten. Versandkostenpauschale unabhängig der Menge 6 EUR bis 30 kg nach Deutschland und 12 EUR innerhalb der EU-Länder!

      [Bookseller: Windau Antiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Essai sur la secte des illumines.

      Paris, o. Vlg. 1789.. 8°. XXXII, 256 pp. Ldr. d. Zt. Mit Rückengoldpräg. Rankenvergold., Innenkantenvergold., Vollgoldschn. Stellenw. gebräunt. Kap. berieb. / Contemp. calf with gilt spine and edges. Some leaves browned.. Buch über die erst 1776 gegründete Geheimgesellschaft der Illuminaten. Jean-Pierre-Louis de La Roche du Maine, Marquis de Luchet (1740-1792), war ein französischer Kavallerieoffizier, Schriftsteller und Journalist, Theaterdirektor und Bibliothekar. - About the secret society of Illuminato Order, founded in 1776. The author Jean-Pierre-Louis de La Roche du Maine, Marquis de Luchet (1740-1792), was a french officer of cavalry, journalist, impresario and librarian.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Essai sur la secte des Illumines. EA (?) - es scheinen mehrere Drucke aus dem Jahr 1789 zu existieren.

      Paris (fingiert ?), ohne Drucker, 1789.. Titel, xv, 127 S.. 8°. Restaurierter HLederband d. Zeit auf 5 Bünden, mit etwas Rückenvergoldung.. Rücken etwas beschabt; Fehlstellen an den Kapitalen professionell ergänzt; Lederecken professionell erneuert; Bezugspapier der Deckel mit Hadernpapier erneuert; Vorsätze erneuert (etwas unschön mit leicht glänzendem Papier); fl.(alte) Vorsätze leimschattig; gering stockfleckig; Bll. durchgehend in der unteren Ecke und größtenteils auch in der restlichen Fußkante etwas fleckig bzw. wasserfleckig; einige Bll. mit kleinem Abriss in der unteren Ecke (kein Textverlust); Stempel und kleine Bibliothekssignatur auf dem Titel. Schrift (eher eine Verteidigungsschrift) über die Illuminaten und Freimaurer, insbesondere in Frankreich (Illumines d'Avignon) und Deutschland, und ihre Vorgeschichte; bei den deutschen Illuminaten beschränkt sich der Verfasser dabei auf die in Preussen. Der Verfasser Jean-Pierre-Louis de La Roche du Maine, Marquis de Luchet (1740-1792); franz. Kavallerieoffizier, Schriftsteller und Journalist; nach der Militärzeit versuchte er sich als Unternehmer - dabei war er allerdings wenig erfolgreich, denn 1776 mußte er vor seinen Gläubigern nach Lausanne fliehen; hier scheiterte er mit der Herausgabe einer Zeitschrift; daraufhin begab er sich in den Dienst (Bibliothekar) des Landgrafen Karl von Hessen-Kassel (dieser war Freimauerer und soll auch Mitglied des Illuminatenordens gewesen sein); Luchet wurde außerdem zum Sekretär der "Gesellschaft der Alterthümer" in Kassel gewählt; 1788 gewährte ihm der Prinz Heinrich von Preussen eine Pension von 2000 Talern. Barbier II, 245.

      [Bookseller: Antiquariat am Moritzberg]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Resume general, ou extrait des cahiers de pouvoirs, instructions, demandes et doleances, remis par les divers baillages, senechaussees et pays d'Etats du Royaume, a leurs deputes a l'assemblee des Etats-Generaux, ouverts a Versailles le 4 Mai 1789. 3 Bände. Gr.-8°. Halblederbde d. Z. (berieben, ein Gelenk von Band 1 mit Wurmspur, zwei Kapitale beschabt) mit 2 farb. Rückenschildern und Rückenvergoldung.

      (Paris) 1789.. . Erste Ausgabe, vollständiges Exemplar. "Le recueil que nous presentons a la Nation est son propre ouvrage" bemerken die Herausgeber einleitend; ihre Aufgabe als Herausgeber habe nur darin bestanden, die Beschwerden der Nation zu ordnen (die Bände sind nach den drei Ständen geordnet) und durch ein Register zu erschließen. "Le Tome 1er est particulier au clerge. Le Tome 2e a la noblesse. Le Tome 3e au Tiers-Etat. L'ouvrage fut trouve tellement sedicieux qu'il fut saisi par la police dans un temps ou les plus audacieux ecrits circulaient librement" (Hoefer 41, 112) "Ces demandes de reforme embrassent un tres vaste domaine: la religion et les prerogatives ecclesiastiques; les moeurs et l'education publique (theatre, livres licencieux, prostituees etc.) ... le commerce (liberte des grains, suppressions des douanes etc.); l'impot, la tolerance civiles etc." (INED). Prudhomme (1752-1830), französischer Revolutionär, Schriftsteller, Journalist, wirkte zunächst als Bibliothekar in Lyon und Paris und ließ sich dann als Buchbinder in Meaux nieder. Als er nach Paris zurückkehrte, wurde er mehrfach wegen seinen Schriften inhaftiert: Zwischen 1787 und 1789 soll er mehre hundert Schmähschriften verfasst haben. - Vereinzelt leicht gebräunt. Exlibris, alt gestempelt. Ein fliegender Vorsatz lose. - Kress B. 1701. Goldsmiths 13788. INED 2682. Monglond I 68 f. Martin/W. 2894. Tourneux 402.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neuestes Gemälde von Paris. Für Reisende und Nichtreisende. (Aus dem Französischen übersetzt von H. A. O. Reichard). 2 Bände. 4 Bl., 424 S.; VIII, 348 S. Mit gestoch. kolor. Frontispiz (Bastille). Halbleinenbde um 1900 mit Rückentitel und Rückenvergoldung.

      Leipzig, Friedrich Gotthold Jacobäer, 1789.. . Erste deutsche Ausgabe des kultur- und sittengeschichtlichen Panoramas von Paris am Vorabend der Französischen Revolution. Mercier, der tage- und nächtelang Paris bis in die letzten Winkel durchstreift hat, beschreibt hier die verschiedenen Volksklassen und Berufe, Toilette und Putz der Pariserinnen (Kopfputz, Weiß- und Rotauflegen, Schleppen, Tauftücher, Journal der Moden etc.), die französische Küche (Brotbacken, Schwämme, Truthühner, Austern, Punch etc., Tafeln bei den Reichen und bei den Dichtern), Pferdeliebhaberei, Theater und Oper, die Freudenmädchen im Spital, die Künste (Bau-, Mal- und Zeichenkunst), Buchdruck, politische Broschüren, Mordgeschichten, Heiraten und Scheidungen, Unanständigkeiten in der Kirche, gesellschaftliche Mißbräuche, die Mittwochs-Gesellschaft, Blinde, 'niedere' Berufe und Gewerbe (Schuhflicker, Aufwärter in Kaffehäusern, Fechtmeister, Bücherverkäufer und -zensor, Schreiber, Bettler, Betrüger etc.), die hygienischen Verhältnisse in Paris (Seinewasser, Tränken, Dachrinnen, Keller, Einbalsamierungen, Wundärzte u. a.), die königliche Spiegelfabrik, die Münze, Museen, das königliche Naturalienkabinet, königliche Gemächer, Kinderlehrer, Perückenmacherneuigkeiten u.v.a.m. Reichard hat aus der vierbändigen Original-Ausgabe des 'Tableau de Paris' einen zweibändigen Auszug destilliert "mit Weglassung [alles] Überflüssigen und Weitschweifigen", hat sodann alles "in einer beziehenden Folge an einander gereiht" und so ein Buch geschaffen, welches "zu einer wirklich nützlichen Vorbereitung für den Reisenden" dienlich sein konnte. Auf dem Frontispiz von Hein Müller erscheint, fast eine Idylle, in feinem Kolorit die Bastille, das verhasste Sinnbild des ancien regime, "wie sie war". "Mercier ist der Ahnherr einer Reihe von Schriftstellern der Großstadt, die von Balzac über Sue und Baudelaire bis zu Quenau reicht. Von unersättlicher Neugier getrieben, war er tagelang und Nächte hindurch in Paris unterwegs, das er bis in seine letzten Winkel und bis zu den ärmsten und verkommensten seiner Einwohner studierte Zum ersten Mal tritt bei ihm 'die Masse' ins Blickfeld" (G. Metken). - Frontispiz beschnitten und aufgezogen, Titel mit kleinem Abschnitt im weißen Rand, durchgehend gebräunt. Innengelenk von Band 1 leicht gelockert, - Hayn/G. VI 86. Fromm 17403 (bei "1789-1790"). Griep/Luber 889.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Osservazioni fitologiche sopra alcune piante esotiche introdotte in Roma fatte nell'Anno 1788, 1789, 1790.

      1789. Roma, Stamperia di Arcangelo/ Stamperia Giunchiana, 1789-1792. 3 volumes, bound in one. 4to (245 x 180mm). pp. 64; (2), viii, 99, (1, blank); (4), 64, with publisher's woodcut device on titles and 30 fine engraved plates. Contemporary vellum, spine with blue gilt lettered label. A very rare item and as far as we know there has not been a copy on the market since decades. The fine plates are by L. Maioli after C. and A. Maioli. "Gilii, Filippo Luigi (1756-1821) Italian naturalist, clergyman, and Director of the Vatican Observatory. For twenty-one years Gilii made twice daily meteorological readings at the Observatory, and it was Gilii who had the meridian line and obelisk placed in front of St. Peter's for readings of the seasons. With the first Argentinean botanist, Gaspar Xuarez (1731-1804), Gilli co-authored the three volumes of Observazioni Fitologiche (1789, 1790, 1792) a work on the value of American (primarily South American) cultivated plants, their sexuality, form of reproduction, anatomy, etc. Most of the plants had been cultivated by the natives before the discovery of America and some were grown in the Vatican gardens. As the following information shows, it was Filippo Luigi Gilii's co-authoring of Observazioni Fitologiche that brought him to the attention of Ruiz and Pavon and earned him such respect in their eyes that they dedicated the genus Gilia to him" (Quotation copyright and from Al Schneider, www.swcoloradowildflowers.com . See the section "Biographies of Scientists and Explorers Honored in the Name of Plants"). Very light marginal worming to first 3 leaves. A fine copy. Nissen BBI, 706; Pritzel 3332..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Annalen der Brittischen Geschichte des Jahres 1788-1796. Als eine Fortsetzung des Werks England und Italien. 20 Bände. Mit 19 gestoch. Porträttafeln als Frontispize. Halblederbde d. Z. (berieben) mit farb. Rückenschildern, Bandnumerierung und Filetenvergoldung.

      Mannheim, Schwan und Götz (1), Hamburg, auf Kosten des Verfassers und in Commission bei B. G. Hoffmann (2-11) und Tübingen, J. G. Cotta (12-20), (1789)-1800.. . Komplettes Exemplar des großen Werks, in dem Archenholz ein ungewöhnlich detailliertes, oft kritisches Bild der gesellschaftlichen Situation und der Kunstszenen Englands gibt. Insbesondere mit hervorragenden Artikeln zur englischen Literatur, die von Ersch, Eschenburg und Georg Forster verfasst wurden. Archenholz knüpft an sein heftig umstrittenes Buch 'England und Italien' an, in dem er optimistisch die Verhältnisse in England als Vorbild für Deutschland hingestellt hatte. Um so aufmerksamer verfolgt er den nun folgenden Niedergang Englands und warnt vor politischen Fehlern gegenüber Frankreich und dem Kontinent. Von Lichtenberg wurden die 'Annalen' wie folgt liebevoll-ironisch charakterisiert: "Erst schreibt er eine Zeitung englisch, bringt sie 2. stückweise in sein deutsches Journal, läßt sie 3. ganz ins Deutsche übersetzen und ordnet sie 4. nach den Materien und heißt das Werk Annalen" (an Kries, 1792). - Mit umfangreichen Registern von J. S. Ersch (der gesamte 20. Band), die das Werk in alle Richtungen aufschlüsseln. - Mit dem umfangreichen Subskriptionsverzeichnis in Band 1. Doublettenstempel der Bibliothek Aarhus und kl., nicht störender Namensstempel auf den Titeln. Ohne die häufig fehlende Ansicht des Drury Lane Theaters in Band 19. Unterschiedlich fleckig bzw. gebräunt. Ein Band anfangs und am Schluss mit schwachen Oxydationsspuren im Papier. Insgesamt gutes Exemplar des komplett sehr seltenen Werkes. - Goed. VI 280, 4 (nennt für Band 2 noch Mannheim als Verlagsort). NDB I 336. Fiedler, Forster, 141, 180, 182, 212, 265, 284. Fischer, Cotta, 146 (nennt für Band 1: Hamburg, B. G. Hoffmann; in der Anmerkung, dass Band 1 über Kommissionen sowohl in Mannheim als auch in Hamburg vertrieben wurde), 138, 165, 200, 234, 264 und 296.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE BIRDS OF GREAT BRITAIN, With Their Eggs, Accurately Figured

      For the author 1789-1794, 17891794. For the author 1789-1794, 17891794. First edition, one of 60 sets. Folio. Seven volumes bound in four. Magnificently bound early nineteenth century scarlet morocco, titled in gilt to the spine with raised bands and elaborate gilt borders to the covers and spine sections. Marbled endpapers. All edges gilt. A near fine set with minor marks to the margins of most plates, a short repaired tear to the margin of plate 62, and a light foxing to plate 71, but otherwise a fresh and well preserved set. 22 plates from volume one with author's stamps erased from the lower margins as often. Bound without section title page for volume seven. Minor wear to bindings, overall a magnificent set. 323 original illustrations of birds (271) and their eggs (52) by Lewin in gouache, some heightened with gum arabic and watercolour backgrounds. The first edition of Lewin's Birds is unique amongst bird books in that it is illustrated entirely by original watercolours, painted by Lewin probably with help from his sons. This remarkable endeavour led to the work being likened to Johnson's dictionary in its own field as, "the most amazing, enduring and endearing one-man feat" in the field of English ornithology.

      [Bookseller: Jonkers Rare Books]
 14.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Kst.- Karte, v. A. Amon n. Endersch b. Schraembl, "Karte von Danzig, Elbing, und Marienburg oder erstes Blat von Westpreussen ..".

      . dat. 1789, 45 x 55,5. Jäger, S. 150.- Späterer Nachdruck der Einblattdruckkarte des Elbinger Mathematiker Joh. Friedr. Endersch, von Amon gestochen und bei Schraembl in Wien erschienen. Gebiet: Danzig, Frische Haff, Preuss. Holland, Montausche Spitze.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kst.- Karte, v. A. Amon n. Endersch b. Schraembl, "Karte von Ermeland oder zweites Blat von Westpreussen".

      . dat. 1789, 48 x 56,5. Jäger, S. 150.- Späterer Nachdruck der Einblattdruckkarte des Elbinger Mathematiker Joh. Friedr. Endersch, von Amon gestochen und bei Schraembl in Wien erschienen.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das römische Carneval. EA.

      Berlin, gedruckt bei Johann Friedrich Unger. In Commission bei Carl Wilhelm Ettinger, 1789.. 69 S., Tafelteil. Mit gest. TVignette von H. Lips und 16 (von 20) handkolorierten Tafeln von G. M. Kraus nach G. Schütz. 4°. Floral gemusterter Pappbd d. Z. mit Rückenschild.. Einband berieben und etwas bestoßen; an Kanten, Ecken und Kapitalen stärker berieben, hier auch Bezugspapier-Fehlstellen; Leder-Rückenschild beschabt; es fehlen 4 Tafeln (17-20) und das Errata-Blatt - diese waren offenbar nie eingebunden; Titelblatt fingerfleckig und mit zwei hinterlegten Einrissen - an den geleimten Stellen verso bräunlich verfärbt, "DAS" (im Titel) in Antiqua hs. ergänzt; Seite 3/4 fingerfleckig, im Bug bräunlich verfärbt, schwacher Wasserrand an der Oberkante, sehr kleiner, hinterlegter Einriß an der Fußkante; S. 5/6 mit 2 hinterlegten Einrissen, hier und im Bug bräunlich verfärbt, fingerfleckig und mit schwachem Wasserrand an der Oberkante; S. 7/8 mit einem großen und einem kleineren Einriß (beide hinterlegt), dort gebräunt, fingerfleckig und mit schwachem Wasserrand an der Oberkante; S. 9/10 fingerfleckig und mit kl. hinterlegtem Einrß, an der Oberkante schwacher Wasserrand; Seite 11/12 etwas fingerfleckig, mit weiteren kl. Fleckchen und kleiner hinterlegter Randläsur; Seiten 13 - 69 etwas fingerfleckig; Seite 29/30 mit 2 sehr schwachen bräunlichen Verfärbungen; Seite 34 mit zwei kl. Flecken (entstanden bei der Kolorierung?); Seite 69 an Unter- und Seitenkante mit hinterlegten Läsuren, dort bräunlich verfärbt; Tafeln etwas gebräunt und fingerfleckig; Tafel I mit hinterlegtem kl. Einriß an der Oberkante, dort bräunlich verfärbt; Tafel II mit 2 kleinen hinterlegten Einrissen an der Fußkante, dort verso bräunlich verfärbt; Tafel IV mit hinterlegtem Einriß und kleiner hinterlegten Randläsur an Fußkante, verso dort bräunlich verfärbt; Tafel V mit kleinem hinterlegtem Einriß im Bug, dort verso bräunlich verfärbt; Tafel VII zum Drittel bräunlich verfärbt (Leimabklatsch?) und mit hinterlegtem Einriß im Bug, verso dort bräunlich verfärbt; Tafel XIV mit kleinem hinterlegten Einriß an der Fußkante, verso dort bräunlich verfärbt; Tafel XV mit größerem hinterlegtem Einriß, verso dort bräunlich verfärbt. Die Reparaturen wurden vermutlich schon im 19. Jahrhundert ausgeführt, waren sicherlich "gut gemeint" (G. Benn), führten aber durch Verwendung eines falschen Leimes in der Folgezeit zu den beschriebenen Braun-Verfärbungen. 1 von 250 Exemplaren auf Velin. Goedeke IV, 3, 470.2; Hagen 193; WG² 37.

      [Bookseller: Antiquariat am Moritzberg]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil de plantes colorees, pour servir a l'intelligence des lettres elementaires sur la botanique. Paris, Poincot 1789. 8°. Titel, 44 nn.Bll. (Tafelerklärungen) mit 44 altkolor. Kupfertafeln v. J. Aubry, mod. Hlwd. mit Rtit.

      . . Stafleu-C. 9686.- Teil 38 der von Poincot herausgegebenen Rousseau-Gesamtausgabe.- Die schön kolorierten Tafeln zeigen Pflanzen und ihre einzelnen Teile sowie Blüten und Bäume.- Etw. fleckig, tls. auch leicht wasserrandig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Klopstocks Werke. Ausgabe in 7 Bänden. Hier: Bände 1, 3, 4, 5, 6, 7. (Band 2 fehlt). 1.: Oden. 3./4./5./6.: Der Messias. 7.: Oden, Geistliche Lieder, Epigramme.

      Leipzig, 1789-1809, Georg Joachim Göschen.. 4° (30 cm) - Quart, Leder d. Z., Äußerlich etwas beschabt, Bd. 1 mit fixiertem Schaden am unteren Rücken, Bindungen intakt; Goldornamentik, Deckel mit Weinrankenmuster in Gold, schwarze und weinrote Rückenschilde.. Prachtausgabe, dreiseitig vergoldeter Schnitt. Je Band 1 Kupferstich (fehlt bei Band 3) von John in Wien, Porträt in Band 7 von A. W. Böhm.

      [Bookseller: Antiquariat partes antiquares]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch einer neuen Theorie des menschlichen Vorstellungsvermögens. 2 Bl., 579 S. Halblederbd d. Z. (Ecken bestoßen, Gelenke angeplatzt) mit Rückenschild und Rückenvergoldung. Marmorpapiervorsätze.

      Prag und Jena, Widtmann und Mauke, 1789.. . Erste Ausgabe von Reinholds philosophischem Hauptwerk, in dem er sich bemüht, die bei Kant getrennten Erkenntnisräume von sinnlicher Anschauung einerseits und begrifflichem Verstand andererseits auf das einheitliche Prinzip der Vorstellungstätigkeit zurückzuführen. Kant lehnte diesen als Fortschreibung seiner kritischen Philosophie gemeinten Ansatz Reinholds ab, für Fichte wurde er indes zu einer wichtigen Inspiration für seine Wissenschaftslehre. Reinhold (1758-1823), der Schwiegersohn Wielands, war ein begeisterter Anhänger Kants und seit 1787 Professor in Jena, das er zum Zentrum des Kantischen Kritizismus machte. Sein Ziel war die "... weitere Begründung der Kantischen Lehre der Erkenntnis durch den Nachweis der einheitlichen Wurzel der beiden Erkenntnisstämme Sinnlichkeit und Verstand in dem einen Vorstellungsvermögen, ein Versuch, den er später selbst nicht mehr ganz gelten ließ" (Ziegenfuß). In späteren Jahren wandte Reinhold sich stärker den Lehren Fichtes, Jacobis und Bardilis zu. Als Vorrede die Abhandlung 'Ueber die bisherigen Schicksale der kantischen Philosophie'. - Exlibris Victor Lange. Titel mit handschriftl. Namenseintrag C. M. Pauli. Bis auf gelegentliche Stockflecken sauberes Exemplar. - Goed. V 8, 7. Adickes 252 u. 253. Ziegenfuß II 333.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The History of England. From the Invasion of Julius Caesar to the Revolution in 1688. A New Edition. 12 Vol. (compl.)

      Basil / Paris, J. J. Tourneisen / Pissot, 1789.. 8vo. XXVIII, 415; 520; 459; 459; 416; 426; 480; 385;418; 412; 418; 225 (33) p. Half-leather binding, gilt lettering on the spine, covers marbled, all edges red.. Bindings rubbed and bumped at its margins. Paper partly foxy.

      [Bookseller: "erlesenes" - Antiqu@riat und Buchhandlu]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aminta Favola Boschereccia di Torquato Tasso ora per la prima volta alla sua vera lezione ridotta. Mit- Titelblattvignette u. 1 Textvignette von I. Lucatelli am Anfang. Interim-Einband (ohne Decken u. Rücken)

      Crisopoli, Impresso Co' Caratteri Bodoniani, 1789,. Interim-Einband, [12], 142 S., 4°. Exemplar auf Titelblatt u. Nachsatz minimal beschmutzt. Seiten wieder auf oberem Rand (inmitten im Bindungsbereich) mit Papierbrei aufgegossen, cca 2 - 6 cm und schön verbessert. Innen frisches Exemplar. In sehr gutem Zustand. Sehr gut erhalten. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book.Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil de plantes coloriees, pour servir a l'intelligence des lettres elementaires sur la botanique.

      Paris, Poincot, 1789.. In-8°. Avec 38 et 6 planches de botanique en coleur (= complet). (= Oeuvres completes. Nouvelle edition, classee par ordre de matieres, et ornee de 90 gravures. Tome 38). Reliure plein chemin bibliophile, pieces dorees et bicolores de titre sur le dos, encadrement dore sur le plat, gardes marbrees tres belles, tranches dorees. - Bibliophiler Orig.-Ganzlederband mit zweifärbigen goldgepr. Rückenlederschildchen, Deckelgoldbordüre, Innenkantenvergoldung sowie überaus reizvoll marmorierten Vorsätzen und Rundumgoldschnitt. - Contient des planches montantes: Le lis blanc (Lilium candidum), Le giroflier des jardins (Cheiranthus incanus), Le pois cultive (Pisum sativum), L'ortie blanche (Lamium album), Le persil commun (Apium petroselinum), La petite cigue (Oethusa cynapium), Le cerfeuil (Scandix cerefolium), Le sureau (Sambucus nigra), La petite paquerette (Bellis perennis), Le pissenlit (Leontodon taraxacon), Le balisier ou canne d'Inde (Canna indica), La pesse commune (Hippuris vulgaris), La veronique chenette (Veronica chamoedris), Le jasmin commun (Jasminium officinale), La grande sauge (Salvia officinalis), L'ivroie vivace (Lolium perenne), Le dactyle pelotonne (Dactylis glomerata), L'iris naine (Iris pumilla), La scabieuse (Scabiose columbaria), La garance sauvage (Rubia peregrina), Le plantain lanceole (Plantago lanceolata), Le tabac (Nicotiana tabacum), La fleur de la mead (Dodecatheon meadia), Grand liseron (Convolvulus sepium), Le chevre-feuille (Lonicera caprifolium), La berle (Sium nodosum), Myrris cerfeuillere (Scandix anthriscus), Le peigne de Venus (Scandix pecten), La tradescante, ou l'ephemere de Virginie (Tradescantia virginica), La narcisse de Constantinople (Narcissus tazetta), Le maronnier d'Inde (Aesculus hippocastanum), L'herbe aux anes (Oenothera biennis), Le petit laurier rose (Epilobium angustifolium), Le joinc fleuri (Butomus umbellatus), La fraxinelle (Dictamus albus), La grande joubarbe (Sempervivum tectorum), Le myrte ordinaire (Myrtus communis), Le souci d'eau (Caltha palustris), Le coquelicot (papaver rhoeas), Le lierre terrestre (Glechoma hederacea), Le catalpa grimpant (Blignonia radicans), Le cresson de Fontaine (Sisymbrium nasturtium), La guimauve des boutiques (Althaea officinalis), La mauve sauvage (Malva sylvestris), Le bec-de-grue a zones (Geranium zonale), La grande gesse (Lathyrus latifolius), L'ascirum, ou mille-pertuis quadrangulaire (Hypericum ascyron), Le salsifis commun (Tragopogon porrifolium), Le doronic paquerette (Doronicum pardalianches), Le centauree des montagnes (Centaurea montana), Le souci (Calendula officinalis), La boulette, ou l'echinope (Echinops sphaerocephalus), La violette (Viola odorata), La fleur de passion (Passiflora coerulea), Le concombre sauvage (Momordica elaterium), Le chanvre (Cannabis sativa), L'erable commun (Acer campestre), Le pied d'alouette cultive (Delphinium Ajacis), Le parnassie des marais (Parnassia palustris), La couronne imperiale (Fritillaria imperiais), L'asphodele jaune (Asphodelus luteus), L'Acrostique des bois (Osmunda spicans), Bry pyrifore (Bryum pyriforme), Lichen cilie (Lichen ciliaris), Lagaric et beaucoup de termes de botanique.. Reliure un peu abimee. Quelques pages tachees par la moisissure. Toutes les gravures en bon etat et en coloris etincelant.

      [Bookseller: "erlesenes" - Antiqu@riat und Buchhandlu]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tableau Encyclopedique et Methodique des trois Regnes de la Nature: CETOLOGIE.

      1789. Paris, Panckoucke, 1789. 4to. pp. xli, 28, with 12 (2 double page) engraved plates; ERPETOLOGIE. Paris, Panckoucke, 1789. 4to. pp. xxviii, pp. 70, (1), with 26 engraved plates; OPHIOLOGIE. Paris, Panckoucke, 1790. 4to. pp. xliv, 76; with 43 (4 double page). Contemporary half calf, spine with gilt lines and lettering (hinges weak). The complete section on whales, amphibians & reptiles and snakes by Bonnaterre of the famous and largest encyclopedia of the enlightenment. Of the 26 plates of the section on reptiles 7 concern 'grenouilles'; 6 'tortus' and 13 'crocodiles, lezard, salamandres etc'. It is rare to find these volumes together. Some waterstaining to the inner uppermargin..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Extrait des Proces-verbaux de l'Assemblee des Representans de la Commune de Paris. Du jeudi 6 aout 1789. Details relatifs au Bateau charge de Poudre, arrete au Port-S.-Paul, le 6 aout 1789.

      [Paris], Imprimerie Lottin, 1789.. In-8, demi-chagrin a long grain rouge a la Bradel, dos orne de petits fleurons et roulettes dores, titre en long (rel. moderne), 23 p. Edition originale de cette relation de l'affaire dite du 'Bateau charge de poudre'. En pleine effervescence revolutionnaire, la population parisienne, qui craignait une trahison, se souleva pour empecher un chargement de poudre de quitter Paris par bateau et s'en empara au Port Saint-Paul sur la Seine. Accuse d'avoir eu le projet d'expedier la poudre aux armees contre-revolutionnaires, Lavoisier faillit etre lynche par la foule et dut se justifier devant les representants de la Commune de Paris. (Duveen & Klickstein, 302). Bon exemplaire, tres bien relie..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Henriade, poeme, suivi de quelques autres poemes de Voltaire.

      [Kehl]: Societe Litteraire-Typographique, 1789.. In -4, 30 x 23 cm. Reliure demi-veau brune de l'epoque avec deux pieces de titre en vert et en rouge, le titre en or, les tranches rouges. 4, 624 p. avec frontispice grave, deux portraits graves et 10 gravures apres Moreau. Exemplaire ecarte d'une bibliotheque avec une marque bibl. sur la page de titre et quelques signatures. La reliure avec des frottements forts et les jointures legerement cassees. Le dos au-dessous avec une manque de 4x5 cm., les pages un peu brunies. En tout, dans un etat assez modere, mais avec les portraits et le frontispice rares. -- 4°, 30x23 cm. Brauner Halblederband der Zeit mit einem goldgeprägten Rückentitel auf einem grünen und einem roten Rückenschild sowie einem roten Dreiseitenschnitt. 2 Bll., 624 Seiten mit einem gestochenen Frontispiz, 2 gestochenen Porträts und 10 Kupfertafeln nach Moreau. Dieses Exemplar ist ein ausgeschiedenes Bibliotheksexemplar mit dem entsprechenden Stempel auf dem Titelblatt und Signaturen. Der Einband ist stark berieben und bestoßen. Das vordere Außengelenk ist an den Kapitalen leicht gebrochen. Am unteren Kapital weist der Rücken eine Fehlstelle von ca. 4x5 cm auf. Die Seiten sind etwas braunfleckig. Auf der Seite 162 befindet sich ein Abklatsch der dort befindlichen Tafel. Collationiert. Insgesamt ein eher mäßiges Exemplar.. Diese Ausgabe enthält die selten beigegebenen Porträts sowie das Frontispiz von Moreau. #FL0413

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recherches des principes de l'economie politique, ou Essai sur la science de la police interieure des Nations libres, Dans lequel on traite specialement de la population, de l'agriculture, du commerce, de l'industrie, du numeraire, des especes monnoyees, de l'interet de l'argent, de la circulation, des banques, du change, du credit public, et des impots.

      Paris, De l'imprimerie de Didot l'Aine, 1789-1790.. 5 volumes in-8, cartonnage bleu nuit a la Bradel, dos ornes d'un fleuron dore central, titre et tomaison dores, tranches vertes et rouges (rel. moderne). Tome I: xliv, 458, (1) p. d'errata - Tome II: vii, (1) p. d'errata, 499 p. - Tome III: xlij, (2) p. d'errata, 431 p., tableau depliant in fine - Tome IV: vii, (1), 456 p. - Tome V: viij, 569 p. Premiere edition francaise, traduite par Etienne de Senovert, de cet important ouvrage que McCulloch considere comme la premiere oeuvre traitant d'economie politique de facon systematique. Les engagements politiques de son auteur aux cotes des Jacobites ecossais, l'extreme nouveaute de sa forme comme des positions theoriques sur une foule de questions devaient nuire a la diffusion de ce traite dont toute l'importance ne fut revelee qu'au XXe siecle. Cf. ses theories sur la population qui anticipent Malthus et que Marx comme Stangeland ('Pre-Malthusian Doctrines of Population', p. 287) analysent comme l'une des plus importantes contributions de sa generation. Cf. egalement ses theories sur la politique economique et monetaire, sur la balance des paiements, sur la formation des prix, les crises financieres et ses divergences avec Adam Smith quant a la question de l'intervention de l'Etat (certains auteurs en font un precurseur de Keynes). L'auteur etait un fin connaisseur des Finances de la France ou il trouva refuge apres l'echec du soulevement jacobite de 1746. Cf. Beraud & Faccarello, 'Nouvelle histoire de la pensee economique', p. 213-224. (Kress, S.5268. Manque a Goldsmiths et Einaudi). Quelques aureoles en coin de quelques feuillets des tomes 3 et 4. Bon exemplaire, bien relie, tres frais..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tableau de la Population de toutes les Provinces de France, et de la proportion, sous tous les rapports, des naissances, des morts & des mariages, depuis dix ans, d'apres les registres de chaque Generalite, accompagne de notes et observations. Memoire sur les Milices, leur creation, leur vicissitude & leur etat actuel. Examen de la question sur la prestation du service militaire en nature, ou sur sa Conversion en une imposition generale.

      Paris, 1789.. In-4, broche, couverture de parution (leg. defraichie), 68 p., grand tableau depliant. Edition originale de cet ouvrage pionnier dans l'histoire de la demographie et de la statistique moderne. Tres grand "Tableau de la population et rapport des naissances, mariages et morts dans toutes les generalites du royaume" plie en fin. Sur cet ouvrage et son importance fondatrice cf. Andre Corvisier, 'Le chevalier Des Pommelles, arithmeticien politique et militaire' in 'Sur la population francaise au XVIIIe et au XIXe" (Hommage a Marcel Reinhard), Societe de demographie historique, p. 161-179. (Goldsmiths, 13816. INED, 1396. Martin & Walter, 10541. Manque a Einaudi et a Kress). Tres bon exemplaire, entierement non rogne, imprime sur papier fort, tel que paru..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Supplique a nos seigneurs les Etats-Generaux, adressee par les Commis des Fermes du departement de Paris ; Pour prier l'auguste Diete de decreter que MM. les Fermiers-Generaux rendent compte a leurs Employes, de diverses sommes retenues sur leurs appointemens, et des augmentations a eux accordees par les bienfaits du Roi en 1781 et 1787, afin de realiser l'hommage qu'ils ont eu l'honneur d'offrir a la Nation, le 13 novembre 1789.

      Paris, Imprimerie de Monsieur, 1789.. In-4, demi-chagrin a grain long rouge a la Bradel, dos orne de petits fers revolutionnaires et roulettes dores (rel. Honnelaitre), 48 p., tableau depliant in fine. Edition originale. Violente attaque dirigee, par leurs employes, contre les Fermiers generaux signee en fin "Pourrat de Saint Haurent, fonde de pouvoir". On y trouve la copie exacte de la deliberation des Fermiers generaux, sur laquelle a ete etablie la retraite de leurs commis a l'epoque du 11 decembre 1774. Ce document qui occupe les pages 4 a 45 du pamphlet porte les signatures de huit des Fermiers generaux alors en exercice. "This document is signed by Lavoisier and seven others Farmers, his signature being the last one in the group. It may, therefore, well be regarded as having been drawn up by him" (Duveen & Klickstein, 303). Manque a la BnF, un seul ex. au CCFr (BU Sainte-Genevieve), un seul exemplaire a WorldCat (Cornell Univ.). Exemplaire a toutes marges, tres bien relie par Honnelaitre..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Etats provinciaux, compares avec les administrations provinciales, suivis des principes relatifs aux etats-generaux, a l'usage de ceux qui se destinent a concourir a l'interet public.

      A Paris, 1789.. Fort in-8 broche, couverture moderne marbree, XVI-525 pp., 1 tableau depliant (35 x 41 cm) et 1 petit medaillon grave en pied de la page 245, bandeau, cul-de-lampe. Petite aureole claire angulaire, seulement en marge des quinze derniers feuillets, non rogne, a toutes marges, bel etat. Juriconsulte-citoyen, l'auteur fut membre de la Societe des Amis de la Constitution. L'ouvrage, compose selon son auteur en avril 1780, s'attache principalement a la generalite de Moulins, et son propos vise a etablir des etats provinciaux du Bourbonnais, selon des procedes applicables a l'ensemble de la France. Termine par une table alphabetique detaillee. Martin et Walter III, 22070.

      [Bookseller: Librairie Le Trait d'Union]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kumno Zui Taisei Kyukodo.

      . Kyoto, [1789]. Illustrated encyclopedia for young people. 21 parts in 10 (all publ.). 8vo. Text in Japanese with 150 wood-engravings. Original blue stiff stitched paper wrappers. Contained in a nice recent drop back box with copied illustrations from the book.* A nice example of an early Japanese encyclopedia, first published in 1666, with about 1,500 identifiable subjects, including the human body, agriculture, hunting, fishing, quadrupeds, birds, fishes, snakes, shells, insects, vegetables, fruits, trees, herbs and flowers. In fact, the vast majority is on natural history subjects. The wood engravings are of a great artistic quality and very well-preserved. Formerly owned by Rudolph von Willemoes-Suhm (1847-1875), who wrote an English translation of the title and some more notes in German, dated Osaka, Mai 1875. Willemoes-Suhm was one of the scientists on board the famous Challenger Expedition (1873-1876). He died of erysipelas about four months after his visit to Osaka when the Challenger was sailing from Hawaii to Tahiti, and was buried at sea..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        August Gottlieb Richter's Anfangsgründe der Wundarzney Kunst. Erster bis siebter Band (7 Bände kpl.)

      Göttingen Johann Christian Dieterich. Mischauflage; 1789 - 1804; 7 Bände; insgesamt mit 45 teils gefalteten Kupferstichen chirugischer Instrumente; Erster Band: 568 S., mit 8 Kupfertafeln, 3. Aufl. 1799, Inhalt: Von den allgemeinen Entzündungskrankheiten: Von den äußerlichen ächten Entzündungen, Von dem Eytergeschwüre, Von dem kalten Brande, Von der Rose, Von den Verbrennungen, Von den Erfrierungen, Von dem Blutgeschär, Von dem Karfunkel, Von den Hieb- Schnitt und Stichwunden, Von den Mitteln zur geschwinden Vereinigung der Wunden, Von den Schußwunden, Von den Quetschungen, Von den Blutungen der Wunden, Von den Nervenzufällen der Wunden, Vom Scirrhus und Krebse, Von den Balggeschwülsten, Von dem Ueberbeine, Von der Pulsadergeschwulst, Von den Blutaderknoten, Von den Polypen, Von den Warzen, Von den Hühneraugen, Von der Wassergeschwulst, Von der Windgeschwulst Von den Fleischgeschwüren, Von den Fisteln, Von dem Beinfraße, Von den künstlichen Geschwüren; Zweiter Band: 514 S., mit 5 Kupfertafeln, 2. Aufl. 1789, Inhalt: Von den Krankheiten des Kopfs: Von den Kopfwunden, Von dem Hirnbruche, Von der Kopfwassersucht, Von dem gespaltenen Rückgrade, Von den Wunden des Angesichts, Von der Speichelfistel, und einigen anderen Zufällen an den Backen, Von der Haasenscharte, Von dem Krebse, und einigen anderen Zufällen an den Lippen, Von den Krankheiten der Oberkinnbackenhöhlen, Von den Krankheiten der Stirnhöhlen, Von der Thränenfistel, Von den Entzündungen und den Wunden der Augenlieder, Von den zusammengewachsenen Augenlidern, Von der Umkehrung der Augenlider, Von der Trichiasis, Von der Ptosis, Von dem Hasenauge, Von den Geschwülsten der Augenlider; Dritter Band: 528 S., mit 4 gefaltete Kupfertafeln, 1. Aufl. 1795, Inhalt: Von den Krankheiten der Augen: Von der Augenentzündung, Von dem Eyterauge, Von den künstlichen Augen, Von den undurchsichtigen Flecken der Hornhaut, Von dem Staphylom, Von dem graue Staare, Von dem Vorfalle der Regenbogenhaut, Von der verschloßenen Pupille, Von der widernatürlichen Erweiterung der Pupille, Von der Augenwassersucht, Von dem Vorfalle des Augapfels, Von der Ausrottung des Augapfels, Vom schwarzen Staare, Von dem Doppelsehen, Von der Halbsichtigkeit, Von der Tag- und Nachtblindheit, Von der Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit, Von den Flecken und Funken vor den Augen, Von verschiedenen Gattungen des fehlerhaften Gesichts; Vierter Band: 428 S., mit 5 Kupfertafeln, 2. Aufl. 1800: Inhalt: Von den Krankheiten des Mundes: Von der Fröschleingeschwulst, Von den Fehlern des Zungenbändchens, Von den Krankheiten der Zunge, Von den Krankheiten der Mandeln, Von den Krankheiten des Gaumens, Von den Krankheiten des Zahnfleisches, Von den Krankheiten der Zähne, Von den Halskrankheiten: Von den Halswunden, Von den fremden Körpern in der Speiseröhre, dem Magen und dem Darmkanale, Von der Luftröhrenöffnung, Vom schiefen Halse, Von der Parotis, Vom Kropfe, Von den Brustkrankheiten: Von den Brustwunden, Von der Eröffnung der Brusthöhle, Von den Krankheiten der Brüste; Fünfter Band: 472 S., mit 7 Kupfertafeln, 1. Aufl. 1798, Inhalt: Von den Krankheiten des Unterleibes: Von den Bauchwunden, Von dem Leberabscesse, Von der Gallenfistel, Von dem Nierenabscesse, Von dem Psoasabcesse, Von der Bauchwassersucht, Von dem künstlichen After, Von den angewachsenen Brüchen, Von der Radikalkur der Brüche, Von dem Netzbruche, Von den kleinen Brüchen, Von dem angeborenen Bruche, Von den Schenkelbrüchen, Von dem Nabelbruche, Von den Bauchbrüchen, Von dem Rückenbruche; Sechster Band: 476 S., mit 4 Kupfertafeln, 1. Aufl. 1799, Inhalt: Von den Krankheiten des Unterleibes. Fortsetzung: Von dem Mutterscheidenbruche, Von dem Mittelfleischbruche, Von dem Blasenbruche, Von dem Bruche des eyförmigen Loches, Von dem Wasserbruche, Von dem Blutbruche, Von dem Fleischbruche, Von dem Krampfaderbruche, Von der Hodenentzündung, Von dem Krebse am Hodensack, Von der Amputation des männlichen Gliedes, Von der Phimosis, Von der Paraphimmosis, Von der Urinverhaltung, Von dem Blasenstiche, Von den Urinfisteln, Von dem Unvermögen, den Urin zu halten, Von dem verschlossenen After, Von der blinden guldenen Ader, Von der Mastdarmfistel, Von dem Vorfalle aus dem Hintern; Siebenter u. letzter Band: 284 S., mit 12 Kupfertafeln, 1. Aufl. 1804; Inhalt: Von den Krankheiten des Unterleibes. Fortsetzung: Von dem Vorfalle der Gebärmutter, Von der Umkehrung der Gebärmuttern, Von der Umbeugung derGebärmutter, Von dem Vorfalle der Mutterscheide, Vom Kaiserschnitte, Vom Steinschnitte, Von den Krankheiten der äußeren Gliedmaaßen: Von der Amputation der äußeren Gliedmaaßen, Von den Klumpfüßen, Von der Verletzung der Achillessehne, Vom Wurme an dem Finger; Bd. 1 - 6 Bibliotheksabgänge des Hahnemann Medical College of Philadelphia, Bd. 7 Bibliotheksexemplar der königlichen Charite Berlin, Einband hier etwas abweichend in Größe und Farbe; Einbände der Zeit oder etwas späterer Zeit, Deckel berieben, Kanten rundum bestossen, 1 Rückengelenk angeplatzt, Rückenschilder teils mit Fehlstellen, Innendeckel mit Bibliotheksstempeln, Titelblatt von Bd. 7 mit sehr satten, durchschlagenden Stempeln, kleinere äussere Läsuren, innen sehr gut; vollständige Ausgabe mit allen Tafeln ; Pappband; 20 cm; Bibliotheksabgang;. Etwas beschädigt

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kocherscheidt]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil de Cartes Geographiques, Plans, Vues et Medailles de L'Ancienne Grece, Relatifs au Voyage du Jeune Anacharsis, precede d'une Analyse Critique des Cartes. Seconde Edition.

      Paris, Chez de Bure, l'aine, Libraire de Monsieur Frere du Roi, de la Bibliotheque du Roi, et de l'Academie Royale des Inscriptions, hotel Ferrand, rue Serpente, no. 6, 1789.. 4°. Mit 31 gefalteten Kupfertafeln, davon 13 grenzkolorierte und 12 s/w geografische Karten sowie 6 Pläne, Ansichten und eine Münztafel. XLII (Text), 31 Tafeln. Halblederband der Zeit auf 5 Bünden mit goldgepr. Rückenschildchen. - Der Atlasband zur berühmten (fiktiven) Reisebeschreibung der griechischen Welt des 4. Jahrhunderts ("Le voyage du jeune Anarcharsis en Grece") des französischeh Schriftstellers, Archäologen und Numismatikers, Jean Jacques Barthelemy (1716-1795) zeigt: 1. La Grece et ses Isles 1788 (grenzkoloriert, 49x40cm) . - 2. Plan du Passage des Thermo-Pyles accommode au temps de l'invasion de Xerxes dans la Grece 1784 (s/w, 38x26cm). - 3. Plan du Combat de Salamine 1785 (40x26cm) - 4. Essai sur la Bataille de Platee 1784 (38x26cm). - 5. Carte du Palus Meotide et du Pont Euxin 1781 (38x26cm) - 6. Plan du Boshore de Thrace 1784 (38x26cm) - 7. L'Helles-Pont 1782 (37,5x26cm) 8. Plan des Environs d'Athenes 1785 (38x26cm) - 9. L'Attique, l Megaride et partie de l'Isle d'Eubee 1785 (38x26cm) . 10. Plan de L'Academie et de ses Environs 1784 (38x26cm) - 11. Plan d'une Palestre Greque d'apres Vitruve (38x26cm). - 12.Plan d'Athenes 1784 (38x26cm) - 13. Plan et Elevation des Propylees (38x26cm) - 14. Vue du Parthenon (38x26cm) - 15. La Phocide et la Doride 1787 (38x26cm) - 16. Essai sur les Environs de Delphes 1787 (38x26cm) - 17. Plan d'une Maison Grecque d'apres Viruve (38x26cm) - 18. La Beotie 1787 (38x26cm - 19. La Thessalie 1788 (38x26cm) - 20. La Corinthe, la Sicyonie, La Phliasie et L'Achaie 1786 (38x26cm) - 21. L'Elide et la Triphylie 1786 (38x26cm) - 22. Essai sur la Topographie d'Olympie 1780 (38x26cm) - 23. La Messenie 1786 (38x26cm) - 24. La Laconie et L'Isle de Cythere 1786 (38x26cm) - 25. Essai sur la Topographie de Sparte et de ses Environs 1783 (38x26cm) - 26. L'Arcadie 1786 (38x26cm) - 27. L'Argolide, L'Epidaurie, La rezenie, L'Hermionide, L'Isle d'Egine et la Cynurie 1785 (38x26cm) - 28. "Platon sur le Cap Sunium au Milieu des ses Disciples" (38x26cm) - 29. Ancient Theatre Grec (38x26cm) - 30. Les Cyclades 1758 - 31. "Medailles tirees du Cabinet du Roi" (38x26cm).. Einband berieben und bestoßen, Vorsatz und erste Seiten schwach stockfleckig, 1 Karte und die Münztafel etwas stockfleckig, sonst sehr guter und sauberer Zustand.

      [Bookseller: "erlesenes" - Antiqu@riat und Buchhandlu]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ceremonies et Coutumes Religieuses de tous les peuples du monde. Representees par des Figures dessinees & gravees par Bernard Picard, & autres habiles artistes ... Nouvelle edition. Enrichie de toutes les figures comprises dans l'ancienne edition en sept volumes, & dans les quatre publies par forme de supplement. Par une Societe de Gens de Lettres. Tome 1 + 2 (von 4) in einem Band./ Tome 1 + 2 ( de 4) en un volume. Ouvrage qui comprend l'histoire philosophique de la religion des nations des deux hemispheres; telles que celle des Brames, des Peguans, des Chinois, des Japonois, des Thibetins, & celle des differens peuples qui habitent l'Asie & les Isles de l'Archipelage Indien; celle des Mexicains, des Peruviens, des Bresiliens, des Groenlandois, des Lapons, des Caffres, de tous les Peuples de la Nigritie, de l'Ethiopie & du Monomotapa; celle des Juifs, tant anciens que modernes, celle des Musulmans & des differentes sectes qui la composent; enfin celle des Chretiens & de cette multitude de branches dans lesquelles elle est subdivisee.

      Amsterdam, Laporte, 1789.. Nouvelle edition. 163,1 Seiten, 81 (gezählt 82) Kupfertafeln, 8 davon gefaltet; 156 Seiten, 2 Bll., Kupfertafel 82-162 (gez. 163) davon 10 gefaltet. Einfarbig gemusterte Vorsätze. / 163, 1 pp., 81 (compte 82) tableaux de cuivre, dont 8 sont plies; 156 pp., 2 ff., tableaux de cuivre 82-162 (compte 163), dont 10 sont plies. Halbledereinband der Zeit auf echten Bünden. / Demi-cuir, dos a nerfs, reliure d'epoque. Gr.Folio. (41x 27cm).. Halbledereinband berieben, Kanten teils rissig, Kordel des unteren Bündes locker bis lose. Seiten leicht angebräunt, anfangs auch fingerfleckig. Die Kupferstiche ebenso wie das Textpapier in gutem Zustand. Eine Falttafel mit unbeutendem Knick. / Les coiffes du dos, les bords et les plats sont tres uses. Les joints sont partiellement s'effondues. Le papier dedans est legerement bruni, les premiers pages avec des taches d'usures, les pages suivies sont en tres bon etat. Les gravures en cuivre en bon condition, un tableau avec un pli insignifiant.

      [Bookseller: Antiquariat Karel Marel]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph Manuscript..

      Versailles, May 19-July 18, 1789.. Folio and 8vo. 57 pp. Housed in a custom made half leather folder with gil title to spine.. Highly interesting, unpublished journal kept by either a member of the Assemblee nationale or an attendant, containing a first person account of the revolutionary events from May 19, 1789, when the clergy, nobility and third estate were negotiating amongst themselves how the French political body should be constructed. It offers a detailed account of current political debate and includes transcripts of letters from the King and other diplomats. The narrative covers the adoption of the idea of a National Assembly, the King's attempt to dissolve the assembly, and the Assembly's "tennis court oath." It closes on July 18 with news from Paris of the storming of the Bastille a few days earlier. - It is difficult to pinpoint the author of this manuscript: remarks throughout indicate that he had ties to the Dauphine region; he attends the meeting of the Dauphine committee and several times mentions Nyons. However, an apparent signature on p. 34 does not seem to match that of any of the known members from that region. - First 3 leaves with ink annotations in a modern hand; water damage and mildewing throughout (especially at upper right corners, with some loss particularly to final leaves). Extremely fragile. A rare, first-hand account of the birth of the French Revolution.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Relation d'une expedition a la Baye Botanique, situee dans la Nouvelle Hollande, sur la cote Meridionale, nommee par le capitaine Cook, Nouvelle Galles Meridionale. Avec des Observations sur les Habitants de cette Contree, & la liste de l'Etat Civil & Militaire au Port Jackson. Traduit de l'Anglais du Capitaine Watkin Tinch ["sic"], par C**. P**. [Charles Pougens.]

      Paris, Knapen fils, 1789.. In-8, cartonnage de papier marbre ancien a la Bradel, piece de titre de maroquin bordeaux (rel. moderne Laurenchet), (16), 136 p. Premiere edition francaise de la traduction de Charles Pougens de cette relation de voyage, consideree comme un texte fondateur pour l'histoire de la colonisation de l'Australie. Parti d'Angleterre en mai 1787 au sein d'un convoi de vaisseaux transportant 730 repris de justice, le jeune capitaine de la Royal Navy britannique, Watkin Tench, consigna le voyage de la "Premiere flotte" vers l'autre bout du monde. Il livre un temoignage vivant, sobre et direct sur les premiers mois de la colonisation, le pays, sa geographie et ses ressources, les autochtones, les colons, etc. "The most accurate, orderly, vivacious, and valuable description of life in the colony in its first years" (Cox, II, p. 315). Le traducteur, Charles Pougens, proche de Rousseau et editeur des oeuvres de d'Alembert, consacre sa preface a la question de la condition penitentiaire et sur les avantages de la colonisation forcee pour les condamnes et pour le "bien public". (Boucher de la Richarderie, VI, p. 419. Chadenat, 4408. Ferguson, 54). Bon exemplaire, tres frais, tres bien relie, grand de marges..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Generalkarte saemmtlicher Entdeckungen ... des Kapit. ... Cook

      Wien, Schraembl, F. A., 1789. Welt. "Generalkarte saemmtlicher Entdeckungen auf den drei grossen Weltreisen des Kapit. Jakob Cook. Verfasst von Herrn Heinrich Roberts Lieut.". Orig. grenzkol. Kupferkarte nach H. Roberts bei F. A. Schrämbl, Wien, 1789. Gest. von H. Benedicti. Mit Titelkart und "Zeichenerklaerung". 53:89 cm.. Karte zeigt die gesamte Welt und beschreibt die 3 größten Weltreisen und Entdeckungen von James Cook. - Von 2 Platten gedruckt, nicht zusammengesetzt.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Essays Upon I. The Law of Evidence. II. New Trials. III. Special...

      1789. Morgan, John. Essays Upon I. The Law of Evidence. II. New Trials. III. Special Verdicts. IV. Trials at Bar. And V. Repleaders. Dublin: Printed for Messrs. E. Lynch, H. Chamberlaine, [et al.], 1789. Three volumes. Octavo (5" x 8"). Contemporary calf, lettering pieces and blind fillets to spine. Light rubbing and a few tiny scuffs to boards, Some wear to spine ends and corners, front joint of Volume III cracked but secure, another crack near center of text block with a crease through the spine, all hinges cracked or starting. Early and later bookplates to each front pastedown, early owner signature to head of Volume I title page. Light foxing to sections of text, interior otherwise clean. * This title was issued in Dublin and London in 1789. No later editions were published. "The following essays, especially the two first, may be considered as nearly related to each other. (...) It is presumed that these Essays will be of great use, not only to the learned advocate (much engaged in business), and to the student of the law; but that the two first, at least, will be very useful to every acting magistrate, who wishes to discharge his duty conscientiously; and which he cannot do, even when acting ministerially, much less when acting judicially, unless he hath some knowledge of the Law of Evidence.": Preface iii-iv. The author was a barrister of the Inner Temple. His books include The Modern Pleader, The Attorney's Vade Mecum and A Digest of the Common Law. We found no listings of the Dublin edition of Essays in Sweet & Maxwell or other standard references..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vertheidiget die Alchimie gegen die Einwürfe einiger neuen Schriftsteller besonders des Herrn Wieglebs. - Und: Derselbe. Noch ein Paar Worte über Alchimie und Wiegleb. 2 Teile in 1 Band.

      Duisburg, Helwing, 1789-91.. (19,5 x 12 cm). (4) 360 S.; 80 S. Moderner Pappband im Stil der Zeit.. Einzige Ausgabe dieser gegen Wiegleb gerichteten Schrift mit dem überaus seltenen Supplement. - Kortum (1745-1824), Arzt in Bochum und als Verfasser der Jobsiade berühmt geworden, sammelte und studierte viele alchemistische Schriften und beschäftigte sich auch einige Zeit mit den Versuchen zur Herstellung von Gold. "Wie er seinen Spott über das kleinstädtische Gesellschaftsleben ausgoß, so narrte er die ganze deutsche Lesewelt mit der bombastisch aufgezogenen 'hermetischen Gesellschaft', die er mit Dr. Bährens allein verkörperte. Nimmermehr darf man diesen überragenden Geist den Adepten zurechnen... und wenn er die Sucher des Steins der Weisen verteidigt, so tut er es doch nur, um nicht wie Wiegleb ihnen alles Gute abzusprechen, was sie zum Teil doch in sich hatten..." (Hirsch). Der Supplement enthält eine Replik auf eine vermutlich von Wiegleb verfasste Rezension seines vorliegenden Hauptwerkes. - Titel mit Besitzvermerk von alter Hand. Stellenweise leicht gebräunt bzw. etwas braunfleckig. - Hirsch/H. III, 588; Kopp II, 155; Ferchl 283; Ferguson I, 478; Brüning 5463 und 5504

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Entomologie, ou histoire naturelle des Insectes, avec leurs caracteres generiques et specifiques, leur description, leur synonymie et leur figure enluminee.

      1789. COLEOPTERES. Paris, Baudouin/ Desray, 1789-1808. Large-4to (315 x 225mm). Atlas volume only: 191 (of 362) fine handcoloured engraved plates. Later half calf, spine with blue gilt lettered label and gilt beetle ornament. The plates belong to the first 4 volumes but represent not all the plates published for these volumes. The present work is complete in 6 volumes with 362 handcoloured engraved plates and one handcoloured engraved frontispiece. The fine plates, depicting thousands of various species of Coleoptera, are by J. Audebert, J.L. Reinold and Meunier, and engraved by Copia, Desfontaines, Manceau, Sellier and F.L. Swebach. Guillaume Antoine Olivier (1756-1814) was one of the greatest of the early French naturalists and an entomologist of high standing. He was a close friend of J.C. Fabricius and a patron of P.A. Latreille. His large collection of beetles (now for the larger part in the Paris Natural History Museum), gathered on journeys through European & Asiatic Turkey, Asia Minor, Persia, Egypt, and various Mediterranean Islands, is described in his famous work, by which he became nationally known as a great entomologist. Hagen I, 21; Horn & Schenkling 899; Nissen ZBI, 3012; W. Junk, Bibliographia Coleoptera 2545 'Tres -rare'.

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Jahreszeiten. Neuübersetzt. XL, 336 S., 1 Bl. Mit 5 Kupfertafeln von Genelly nach Smith, Wilson und Jones. Marmor. Lederbd d. Z. (oberes Kapital leicht berieben) mit rotem RSchild, reicher RVergoldung und Marmorpapiervorsätzen.

      Berlin, Himburg, 1789.. . Erste Ausgabe dieser Neuübersetzung durch Ludwig Albrecht Schubart, Sohn von Christian Friedrich Daniel Schubart. Thomsons Seasons' (1730 erstmals als Zyklus und 1746 inhaltlich überarbeitet erschienen) bilden einen Höhepunkt der pastoralen Dichtung in England. Thomson verbindet hier die traditionelle Orientierung an Vergil mit romantischen und religiösen Motiven; die Schilderungen der Natur, menschlicher Schicksale und zeitgeschichtlicher Ereignisse werden in Beziehung gesetzt zu "den daran anknüpfenden metaphysisch-kosmologischen Spekulationen und moralischen Maximen. In der Theologie des jahreszeitlichen Ablaufs wird die Schöpferallmacht Gottes sichtbar ... Naturbeobachtung, Landschaftsbeschreibung und neuplatonisches Gedankengut ... verschmelzen in diesem Werk, dem eine ähnliche epochale Bedeutung zukommt wie den Dichtungen Popes" (KNLL 16, 543). Die reizvollen Kupfertafeln zeigen Darstellungen der vier Jahreszeiten sowie der Geschichte von Celadon und Amalie. - Nur die Kupfer minimal stockfleckig. Sonst frisches, breitrandiges Exemplar. - Goed. VII 196, 2. Hirschberg (dtv) 509.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aus Erfahrungen gesammleter theoretisch-praktischer Unterricht in dem Strasen- (!) und Brückenbau. Mit 9 gefalt. Kupfertafeln. Zweibrücken, Gebr. Hahn, 1786. 4to. (23,7 x 19,0 cm). VIII S., 2 Bll. Inhalt, 152 S., 2 Bll. Register. Pappband d. Zt. mit handschriftl. Rückenschild.

      . . Einzige Ausgabe. - "Frühestes originär deutsches Werk zum Straßenbau... Die Vorrede dieses Werkes ist außerordentlich witzig. Wahl verteidigt seine Beschäftigung mit dem Thema gegen seinen von der Luftschiffahrt überzeugten Onkel und kommentiert ironisch die Situation des Straßenbaus und der Ingenieurausbildung in Deutschland." (Stefan M. Holzer) - In drei Hauptabschnitten behandelt Wahl die Bequemlichkeit, Festigkeit und Schönheit der Straßen. S. 69 bis 122 mit einem Abschnitt über den Brückenbau, dazu Taf. 5 bis 9. - Wahl war Baudirektor des Herzogs in Zweibrücken. - Ohne die 1789 erschienene "Zugabe" von 16 S. Engelmann S. 420 (Mannheim: Schwan und Götz, jedoch nicht bei Veitenheimer). - Holzmann/Boh. IV, 8274. - Kat. Ornamentstichslg. Berlin 3566. - Thieme/Becker XXXV, S. 56. - Bonacker 38. - Ecken bestoßen, etwas beschabt. Kupfer etwas knittrig u. mit kleinen Randschäden. Vorsatz u. Titel gestempelt.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Goethe's Schriften - Achter Band - (moralisch-politisches Puppenspiel, Jahrmarkts-Fest zu Plundersweiler, Fastnachtspiel, Offenbarungen Gottes, Gedichte, Erdewallen, Apotheose, Geheimnisse)

      Leipzig, Georg Joachim Göschen, 1789. Enthält: Neueröffnetes moralisch-politisches Puppenspiel. Prolog - Das Jahrmarkts-Fest zu Plundersweiler - Ein Fastnachtspiel - Prolog zu den neusten Offenbarungen Gottes - Vermischte Gedichte 1+2 - Künstlers Erdewallen - Künstlers Apotheose - Die Geheimnisse, Ein Fragement. kl. 8°, 342, Halbleder der Zeit mit geprägter Band-Nr/Titel auf Rücken, Pappdeckel ohne Bezugspapier - Mit einem Frontispiz (Kauffmann) und einem Titelkupfer. - Papierschildchen mit Bestands-Nr. auf Rücken, , Frontispiz am Spiegel festgeklebt; Seiten wenig gebräunt und mit sehr wenigen Flecken. Frontispiz-Rand oben mit handschriftlicher Nr; Titelseite mit Sig.-Stempel sowie mit Stempel der Elsborg Garnison Anderoff Bibliothek. In gutem sauberem Zustand..

      [Bookseller: Versandantiquariat Werner Eichel]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ricerche istorico-critico circe alle scoperte d'Amerigo Vespucci con l'aggiunta di una relazione del medesimo fin ora inedita.

      Firenze, Cambiagi, 1789.. 182 Seiten, 1 Blatt. Karton der Zeit. Erste Ausgabe. - Sauber erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die theoretischen Brüder oder zweite Stuffe der Rosenkreuzer und ihrer Instruktion das erstemahl ans Licht herausgegeben von einem Profanen. Nebst einem Anhang aus dem dritten und fünften Grad, als Probe. Neue Aufl.

      Athen [Regensburg, Montag & Weiss], 1789.. Titel mit kl. Illus., 278 S., 1 Bl., 2 Falttaf., 8°, Neues marmoriertes Halbleinen. Wolfstieg 42519; Caillet 10615; vgl. Frick, Die Erleuchteten, S.385. - Enthält den Stoff für den 2. Grad, den der "theoretischen Brüder"; d.h. zunächst ein "Fragment aus der Geschichte der Könige von Schesian", dann den Ablauf der Aufnahme u. der Tafelloge u. ab S. 98 den theoretischen Unterricht, welcher sich mit den Anfängen der Dinge, den Elementen, Planeten, Metallen, Krankheiten usw. befasst. Ab S. 221 dann der praktisch-alchemistische Teil "Anhang aus dem 3. und 5. Grad, Verbesserte Specialinstruction über die Operationes des großen Mineralwerks vom zten Grad, oder der Practico", u.a. Vorbereitungsprozesse zum philosophischen Werk u.a. mehr. Die beiden Tafeln zeigen den Teppich u. die Kleinode des Grads. Der Hrsg. Löhrbach behauptet im Vorwort, die Schrift wäre ihm durch Zufall während einer Reise in die Hände gefallen. Die EA war 1785 erschienen. - Seiten unbeschnitten u. am Schnitt tls. etwas angestaubt; die beiden Taf. mit Feuchtigkeitsrand; ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reliques of Irish Poetry. Consisting of Heroic Poems, Odes, Elegies and Songs. Translated into English Verse: With Notes Explanatory and Historical, and the Originals in the Irish Character, to which is Subjoined An Irish Tale by Miss Brooke.

      Dublin, George Bonham, 1789.. 28.2cm x 21cm. XVI, 366 (of 369 pages). 3 pages missinig. Original Hardcover (original cloth with gilt lettering on spine). Very good condition with only minor signs of external wear. The last 3 pages missing. Titlepage with two clean cuts above the title and below the year of publication. One of the rarest publications of irish lyrical history.. Charlotte Brooke, (ca. 1740 - 1793), born in Rantavan, County Cavan, Ireland, was the author of Reliques of Irish Poetry. She was one of twenty-two children fathered by the writer Henry Brooke, author of Gustavus Vasa; only she (and perhaps one other sibling) survived childhood. From an early age she was attracted to books. While the rest of her family was sleeping, Brooke would go down to the study where she would spend hours reading. Charlotte Brooke was educated by her father Henry Brooke, and she immersed herself in reading history and literature at an early age. She was part of the first generation of the Protestant Anglo-Irish settler class who took a strong interest in the Irish language and Gaelic history; her primary interest in Irish language and literature was generated by her hearing it being spoken and recited by the laborers in County Cavan and on the County Kildare estates where her family had moved around 1758. She was led to the study of the Irish language, and in less than two years she found herself in love with it. From reading Irish poetry and admiring its beauties, she proceeded to translate it into English, one of her earliest efforts being a song and monody by Carolan, which appeared in Joseph Cooper Walker's 'Historical Memoirs of Irish Bards.' Brooke, who was a very frail individual to start out with, took care of her father after her mother died in 1773. Meanwhile, the family had moved back to co. Cavan, where they began living in a house they named Longfield which had been built near the Rantavan estate. The Brookes showed a need for the improvement of agriculture and manufacture average of patriotic Anglo-Irish households during that time; a few years after Henry Brooke died in 1783, Charlotte Brooke ran into financial issues after a model industrial village set up in County Kildare by her cousin Captain Robert Brooke went bankrupt (1787). Joseph Walker and other members of the recently created Royal Irish Academy searched to make an income for her, but Charlotte realized she had to rely on her writings and translations to make any income. In 1792, Brooke had taken up a life with friends in Longford, sharing a cottage due to her lack of income. On March 29, 1793, Charlotte Brooke passed of a malignant fever. Brooke wrote Reliques of Irish Poetry in 1788. She also wrote Dialogue between a Lady and her Pupils(1791), The School for Christians(1791), Natural History, etc., Emma, or the Foundling of the Wood, and Belisarius(1803). Miss Brooke's writings are important because of her drive to keep these people alive through their writings. She believed that these special pieces of art would be lost if not translated to be seen in later generations to come. She believes, "It will give them a page in history and secure a lasting remembrance" (Wikipedia)

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pair of Malaspina sepia portraits

      Puerto Deseado, Argentina,,: circa, 1789.. Puerto Deseado, Argentina,,: circa, 1789.. Two red chalk drawings: the young woman on a sheet measuring 228 x 190 mm., paper watermarked with a combined 'P' and smaller 'L'; the man "Junchar" on a sheet 228 x 195 mm.; both drawings at an early date window-mounted into a larger sheet of Whatman paper, with ink borders added; fine. A superb pair of highly finished red chalk portraits of two Patagonians made at Puerto Deseado, southern Argentina, during the Malaspina voyage.The Malaspina voyage is famous for the quality of the scientific material collected, not least the anthropological drawings of peoples drawn at their many ports of call, accurate and lifelike depictions very much in the tradition of William Hodges and John Webber. Although unsigned, both portraits have been firmly attributed to the voyage artist JosÈ de Pozo XimÈnez (1757-1821), who made a series of drawings in Patagonia, including one sketch in which he and his fellow artist Pineda are depicted in the act of drawing some of the local people.Pozo XimÈnez was a native of Seville, hired as an expedition painter by the Spanish government in June 1789. At the time of his recruitment he was described as 'an excellent subject and perspective painter, having a very good education, with a wealth of geometry and is very robust for the age of 32' (Puig-Samper, Illustrators of the New World, online). A specialist in perspective and portraits, his ethnological work is considered his greatest contribution to the results of the voyage, but although Malaspina admired his 'accuracy and speed' (Journal of the Voyage, I, p. 140), the commander became increasingly infuriated with what he saw as laziness and indifference from the artist, and forced him to leave the expedition in Callao in May 1790. Although ordered back to Spain, Pozo in fact never left Peru again, founding a school of painting in Lima. As might be expected, the bulk of his Malaspina voyage originals are in the Museo Naval, Madrid.The portraits depict a man and woman who were drawn during a well-recorded encounter between the Spanish and the Patagonians in December 1789, and it is possible to show that the man is a chief called "Junchar", and the young woman is apparently the young woman called "Jujana" or "C·tama", who is described in detail in Malaspina's journal as having captivated the Spanish officers.The expedition had reached Puerto Deseado in late 1789, and Malaspina personally described their interaction with a local tribe of some forty people on three separate occasions (Journal, I: 85-90). Pozo joined Malaspina on the second of these visits, drawing these portraits and a larger sketch of the encounter between the Spanish officers and a large group of Patagonians, a sketch which seems to have an each-way bet on whether they were in fact giants: Pozo's Patagonians are strapping, but not absurdly tall (Carmen Sotos Serrano, Los Pintores de la Expedicion de Alejandro Malaspina, plate 36). Indeed, it is plausible to suggest that the two present portraits are of people who are also present in that larger scene: Junchar may be the man with a cloak over one shoulder talking to one of the Spanish men, while the young woman could conceivably be the person standing at the far right of the Patagonians, with dark eyes and parted hair.What is clear is that both subjects were described in detail by Malaspina personally. Of Junchar he noted: 'In general they were all (including the women and children) very large and solidly built. Their height was not in proportion to their build but they were tall: the cacique Junchar who was carefully measured by Don Antonio Pineda and found to be six Burgos feet and ten inches in height, and almost twenty-three inches broad from shoulder to shoulder' (Journal, I: 87). No doubt Junchar was singled out by Pozo because his large stature spoke to the ancient misconception of Patagonians as giants, a myth which had gripped the European imagination since the time of Magellan. In a much longer description, Malaspina also described how they singled out one particular woman to have her portrait taken: a 'Patagonian girl aged about fourteen [later referred to as Jujana by Malaspina], whose good looks, great charm and exceptional loquacity had made us choose to portray her rather than the other women, was drawn to our attention even more when the time came for them to go ashore', as she struggled to modestly use her poncho to carry away some biscuits and vegetables that had been given to her as a gift (p. 89).In the catalogue raisonnÈ of the art of the Malaspina voyage, Carmen Sotos Serrano located two preliminary gridded sketches of these portraits, "Patagon" and "contorno de la Patagone" respectively (figs. 39 & 40). Pozo also did a full-length study of Yunchar (fig. 41) and two other studies of a second woman with child (figs. 42 & 43). All of these sketches are in the Museo Naval in Madrid, which collection also includes two later oil-paintings of Yunchar and the young woman, now called "C·tama". The oils were acquired by the Museum in 1932.The drawings were originally in an album or portfolio entitled "Spanish Drawings" which had been acquired by Elizabeth, Lady Holland, who travelled extensively in Spain between 1802 and 1805; the Whatman paper into which they have been window-mounted for the album is watermarked 1801, confirming this approximate date of acquisition. Many of the other drawings in the collection were topographical works by another Malaspina voyage artist, Fernando Brambila, and when the present drawings were offered in a large sale of Holland House drawings in 1979, they were attributed to Brambila (with the rather telling comment that 'no comparable drawings by the artist are recorded').

      [Bookseller: Hordern House Rare Books]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        LAS ORACIONES Y CARTAS DEL PADRE DE LA ELOCUENCIA ISÓCRATES, ahora nuevamente traducidas de su original griego, e ilustradas con notas por Antonio Ranz Romanillos

      Imp. Real, Madrid 1789 - 8º, 3 vols. (Vol. I: XCIV p., 1 grabado con el retrato de Isócrates en la p. XXX, 230 p., Vol. II: 368 p., Vol. III: 290 p.). Buen papel. Magnífica encuadernación, en plena piel de época, tejuelo, lomo cuajado con dorados, planos y cantos adornados con ruedas doradas. Cortes dorados. Ex-libris. Muy buen ejemplar. Oraciones y cartas de tipo moral del gran maestro griego de la oratoria, precedidos de un extenso prólogo con una breve biografía, la reproducción del análisis de esta figura en el "Tratado de los oradores antiguos" de Dionisio de Halicarnaso, y una breve razón de las obras conservadas de Isócrates. Literatura griega. Oratoria. Literatura moral. Greek literature. Oratory. Moral literature.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Studio]
 48.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        A PICTURE OF ENGLAND: Containing a description of the laws, customs, and manners of England. Interspersed with curious and interesting Anecdotes

      London, Edward Jeffery, 1789.: . London, Edward Jeffery, 1789.. 1789, 2 volumes in 1, complete set, each with title page, no half-titles present, translated from the French, 12mo, approximately 180 x 105 mm, 7 x 4 inches, pages: (4), iv, 210; (2), iv, 223, attractively bound in contemporary full tree calf, narrow gilt Greek key border to covers, gilt decoration between gilt bands to spine, gilt lettered red morocco labels, edges yellow, marbled endpapers. Rebacked, original gilt decorated leather spine laid down, head and tail of spine and corners slightly rubbed, tiny blemish to surface of leather just above upper label, small label of Easton Neston private library and armorial bookplate of Sir Thomas Hesketh former owner of Easton Neston on front pastedown, very small piece torn from top corners of 2 pages, small closed tear to 1 lower margin, 2 pages before final page slightly creased in the fore-edge margin, fore-edge margin slightly trimmed on final page, otherwise a very good clean, tight copy. Johann Wilhelm von Archenholz (1743-1812), a German historian, was first an officer, serving in the later campaigns of the Seven Years War, sustaining wounds and retiring in 1763 as a captain. After travelling extensively in Europe, Archenholz settled in 1780 in Magdeburg where he set up as a publicist, founding the periodical Litteratur-und- Völkerkunde, which ran from 1782 to 1791. The work offered here is the first English edition. It was originally written in German (1785) but is here translated from a French version. The author covers a very wide range of topics including law, police and punishments, politics, finance, industry, commerce, arts and sciences, the press, religion, national character, food, hospitals, theatre and entertainments, London, coffee houses, British Museum, giving an all round portrait of 18th century life in England. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 49.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Il Mercurio Italico / The Italian Mercury

      Londra: T. Payne & Son. (etc.), 1789-1790. Londra: T. Payne & Son. (etc.), 1789-1790. 1st edition. Good/No Jacket. 2 vols. in full leather binding. 2 vols. Armorial bookplates of James Rimington (of Broomhead Hall, Yorkshire). Some waterstaining to frontispiece (of "The judgement of Paris"), front hinges of boards detached, significant edge wear, some damage to preliminary blank pages, but a sound text block which includes the January 1790 issue (the first and only part of Vol. 3) of this short-lived periodical.

      [Bookseller: Acanthophyllum Books]
 50.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.