The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1777
2014-03-18 05:40:30
Will Johannes Martin, 1727-1806
Nova Scotia, ,1777. Nova Scotia, Louisbourg, siege of 1758 Copperengraving by Will J.M., edited approx. anno 1777, the siege of Lousbourg in Nova Scotia: "Vorstellung der Eroberung der Festung Louisburg, wie auch die ganze Insel Capreton, wie solche A 1758 den 26 Juli an die Krone Grosbrittanien sich ergeben." Mounted on thick paper, size of the view: 28x35 cm..
Bookseller: Hammelburger Antiquariat
Check availability:
2014-03-15 09:28:50
Forster, Georg
London: , 1777. London, 1777. b/w folding map. 2 vols. xviii, (2), 602 (1 errata); 607 pp. “Johann Reinhold Forster and Johann Georg Adam Forster, father and son, accompanied Cook’s second voyage as naturalists aboard the Resolution... It was intended that the elder Forster should write the official record of the voyage, but, after a dispute with the Admiralty concerning his emoluments, the offer was withdrawn. The Forsters then set to work writing a report of their own, based on Johann Reinhold’s journal and issued by Georg. This is an important and necessary addition to Cook’s voyages although the work has been criticized for its failure to acknowledge assistance derived from Cook’s journal. The Forster’s work was published before the official account.” - Hill 625. On this expedition Cook disproved the existence of a southern continent and was the first to cross the Antarctic Circle. See Spence, 464. Beddie, 1247. This is a clean copy in contemporary speckled calf, bindings tight. Edges of front blanks tanned from acidic binding glue. Outer inch of the title page in volume I has been cleanly cut away (as if to remove an old signature or inscription) with no loss of text. The large folding map in volume I is in good repair and shows only light offsetting. Backstrips somewhat darkened and slightly worn at spine ends. The labels, however, are quite handsome, and the set has a very nice appearance overall.
Bookseller: Ten Pound Island Book Co.
Check availability:
2014-03-15 09:28:50
Forster, Georg
London, 1777. b/w folding map. 2 vols. xviii, (2), 602 (1 errata); 607 pp. “Johann Reinhold Forster and Johann Georg Adam Forster, father and son, accompanied Cook’s second voyage as naturalists aboard the Resolution... It was intended that the elder Forster should write the official record of the voyage, but, after a dispute with the Admiralty concerning his emoluments, the offer was withdrawn. The Forsters then set to work writing a report of their own, based on Johann Reinhold’s journal and issued by Georg. This is an important and necessary addition to Cook’s voyages although the work has been criticized for its failure to acknowledge assistance derived from Cook’s journal. The Forster’s work was published before the official account.” - Hill 625. On this expedition Cook disproved the existence of a southern continent and was the first to cross the Antarctic Circle. See Spence, 464. Beddie, 1247. This is a clean copy in contemporary speckled calf, bindings tight. Edges of front blanks tanned from acidic binding glue. Outer inch of the title page in volume I has been cleanly cut away (as if to remove an old signature or inscription) with no loss of text. The large folding map in volume I is in good repair and shows only light offsetting. Backstrips somewhat darkened and slightly worn at spine ends. The labels, however, are quite handsome, and the set has a very nice appearance overall.
Bookseller: Ten Pound Island Book Co.
2014-03-14 12:31:52
Worthington, William
J.F. and C. Rivington, London, 1777. Complete. 8vo. Pp 349, errata. Full calf (possibly by C.Lewis). Spine defective. Marbled endpapers. Aeg. Bookplate and signature to front flyleaf. For restoration. [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: Leakey's Bookshop Ltd. [Inverness, United Kingdom]
2014-03-13 01:28:52
Only edition of one of the four early books on the English law of women, compared favorably by Holdsworth to its predecessors ("[a] larger and better book . . . clearly written"), with a third part on crimes and a fourth on parents and children. Modern 3/4 morocco over marbled boards, some browning, discreetly ex-library, else a good clean copy. Printed for J. Johnson, No. 72, St. Paul's Church-Yard, London, 1777.
Bookseller: Meyer Boswell Books, Inc.
2014-03-12 17:05:11
Bolten, Joh.A.
1777. . Kat. d. SH Landesbibl. I, S. 744.- Ohne die Karte.- Enthält neben der Beschreibung und Geschichte auch ein 'Verzeichnis von den Haupt- und Amtleuten, den Landvögten, den Predigern und den vormaligen Civil-Beamten der Landschaft Stapelholm'.- Johann Adrian Bolten war Prediger in Wöhrden/Dithmarschen.
Bookseller: Antiquariat Schramm
Check availability:
2014-03-11 16:53:47
PESSINA, Thomas Johannes.
Prag, Joannis Arnolti de Dobroslawina 1777.. Tl. 1 (alles Erschiene!) 2°. 12 Bll., 958 (recte 956) S., 8 Bll. (Index). Mit Kupfertit. v. Wencesl. Wagner nach Ant. Lublinskij, 1 gefalt. Kupferkarte. HLdr. d. Zt. Berieb. Ohne d. Titelportr., rechtes Drittel d. Karte fehlt. EA.. MNE II, 110; Brunet VI, 26494; Graesse V, 218 - Alles Erschienene dieser Geschichte Mährens und Böhmens bis zum Jahr 1526 in der seltenen ersten Ausgabe. - Der Verf., Tomas Jan Pesina z Cechorodu (1629-80) war Dekan an der Prager Domkirche.
Bookseller: Antiquariat Burgverlag
Check availability:
2014-03-11 08:39:32
Comte de Buffon Georges-Louis Leclerc
Paris: Imprimerie Royale, 1777. Paris: Imprimerie Royale, 1777. First Edition. Hardcover (Full Leather). Very Good. First Edition. Hardcover (Full Leather). The complete Quarto edition (10 1/4" x 8") of Buffon's Quadrupeds - 8 volumes with 439 full page uncolored plates and 1 folding table; published from 1777-1789. Original full, gilt, acid calf with morocco labels. Many of the spine labels chipped or missing, some tender joints and a few just starting to split, wear at corners. Internally some scattered generally minor browning to some of the plates, minor foxing, a few minor tears to text pages. A lovely set. Size: Quarto (4to). 8-volume set (complete). Text is clean and unmarked. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Over 3 kilos. Category: Animals & Birds; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044423.
Bookseller: Pazzo Books
Check availability:
2014-03-10 20:21:55
Leyes de Recopilacion
Joachim Ibarra, Madrid 1777 - pasta algo rozadacon tejuelo y nervios, interior bien conservado . . 703 págs.
Bookseller: LIBRERIA ANTICUARIA EPOPEYA
2014-03-10 14:09:25
DENIS, M[ichael].
2.
Wien, Joh[ann] Thomas Edl[er] v. Trattner 1777.. 4°. 277 S. mit Titelblatt in Rot- und Schwarzdruck. Titelbl. mit gest. Abb. der Bibliotheca Garellia. Moderner, marmorierter Pappbd. mit Leder-Rückenschild (Gelenke und Kanten etwas berieben)., fester Einband. "Der Dichter und Bibliograph (1729-1800) trat am 17. Febr. 1747 in Wien in den Jesuitenorden ein und wurde im October 1756 in Graz zum Priester geweiht. Nachdem er schon als Theologe an den Jesuitengymnasien in Graz und Klagenfurt als Lehrer und ein Jahr in Pressburg als Prediger gewirkt, erhielt er 1759 eine Stellung als Lehrer für Logik und Metaphysik an der Theresianischen Ritterakademie in Wien, übernahm 1761 daselbst die Professur der Rhetorik, einige Jahre darauf die Aufsicht über die Garelli'sche Bibliothek und wirkte in diesen Stellungen bis zur Aufhebung des Jesuitenordens in Oesterreich (1773). Dadurch seines Lehramtes enthoben, führte D. die Aufsicht über die Garelli'sche Bibliothek fort und hielt Vorlesungen über Bücherkunde und Literaturgeschichte, bis er 1784 nach Aufhebung der Theresianischen Akademie als zweiter Custos an die k. k. Hofbibliothek kam. Im J. 1791 rückte er unter gleichzeitiger Ernennung zum Hofrathe in die Stelle des ersten Custos vor, welche er bis zu seinem Tode bekleidete." (ADB). - Es fehlt die Falttafel. Stellenweise leichte Feuchtigkeitsspur, Innendeckel mit ExLibris. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.
Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka
Check availability:
2014-03-09 22:37:39
Comte de Buffon Georges-Louis Leclerc
Imprimerie Royale, Paris 1777 - First Edition. Hardcover (Full Leather). The complete Quarto edition (10 1/4" x 8") of Buffon's Quadrupeds - 8 volumes with 439 full page uncolored plates and 1 folding table; published from 1777-1789. Original full, gilt, acid calf with morocco labels. Many of the spine labels chipped or missing, some tender joints and a few just starting to split, wear at corners. Internally some scattered generally minor browning to some of the plates, minor foxing, a few minor tears to text pages. A lovely set. Size: Quarto (4to). 8-volume set (complete). Text is clean and unmarked. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Over 3 kilos. Category: Animals & Birds; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044423. [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: Pazzo Books, ABAA
2014-03-07 11:45:12
Bailly, Jean Sylvain
London: A Londres : Chez M. Elmesly ; Et ?aris : chez les Fr?es De Bure (quai des Augustins), 1777. London: A Londres : Chez M. Elmesly ; Et à Paris : chez les FrËres De Bure (quai des Augustins), 1777. (VOLTAIRE) 8vo. [[iv], 348 pp. Contemporary continental mottled calf, spine gilt, edges dyed red. Some rubbing at head of spine
Bookseller: James Cummins Bookseller
Check availability:
2014-03-07 11:45:12
Bailly, Jean Sylvain:
Leipzig: Schwickert 1777,. 2 Bände. 8 Bll., 234 Seiten, 1 Bl. Errata; 2 Bll., 399 Seiten, 3 Faltkupfer, 1 Bl. (Nachricht an den Buchbinder), jüngere HPgtbde., Buntpapierdeckel, 20,5; 22 cm. Mit der gedruckten Widmung für den Göttinger Mathematiker Abraham Gotthelf Kästner im ersten Band. - Der zweite Band trägt den abweichenden Titel ""Geschichte der alten Sternkunde. Oder die Erläuterungen der astronomischen Geschichte des Alterthums". - Das erste, leere Blatt (hinter dem fliegenden Vorsatz) trägt auf beiden Seiten Notizen in sauberer, eleganter jüngerer Schreibschrift (in französischer Sprache). - Gute, gepflegte Exemplare..
Bookseller: Antiquariat Tautenhahn
Check availability:
2014-03-04 20:42:35
Thümmel, Moritz August von:
Leipzig: Weidmanns Erben und Reich 1777,. 132 Seiten; , marmorierter Ppbd. der Zeit, Rückenvergoldung, Rückenschildchen, 15,5 cm. Mit 7 Kupferstichen und 13 Vignetten von Endner. "Von den vielen Ausgaben ist dieses die schönste in besonders wohlgelungener Ausstattung (...) mit den reizenden Kupfern und Vignetten" (Neufforge 150). Die erste Tafel (wie bei Neufforge) als Frontispiz, dadurch nach Seite 12 eine scheinbare Lücke in der Paginierung. - Beigebunden: "Die Inoculation der Liebe. Eine Erzählung", Leipzig, Weidmanns Erben und Reich 1771, Frontispiz, 70 Seiten. Frontispiz, Titel- und Schlussvignette nach Oeser, gestochen von Geyser. Anonym erschienene EA (WG2 2), "reizend illustriert" (Neufforge). - Einband berieben, Rücken mit groben Abplatzungen, vereinzelt etwas fingerfleckig, sonst und insgesamt ordentliches, attraktives Exemplar..
Bookseller: Antiquariat Tautenhahn
Check availability:
2014-03-02 20:09:52
BUFFON, Georges-Louis Leclerc de;
Berlin, Verlag Joachim Pauli 1777;. (EA); ca 19x12 cm; (8) 366 Seiten mit gest. kolorierter Titelvignette und 61 kolorierten Kupfertafeln; Halbledereinband d. Zt. mit farbigem Rückenschild (Einband an den Kanten stärker bestoßen, Name auf Vorsatz, Stempel auf Titelrückseite und Seite [III]; Textblätter teils etwas gebräunt, Tafeln sauber; Frontispiz nicht mit eingebunden, sonst komplett mit allen Tafeln); (EA);. Enthält neben Rebhühner und Wachteln sämtliche Tauben [Taubengeschlecht].
Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien
Check availability:
2014-02-28 12:25:26
Daviler, A. C.:
Augsburg, Kilian, 1777.. 4°. Frontisp., 15 Bll., 314 SS., 12 Bll., 16 SS., 152 + 2 kl. Kupfertafeln, viele gefaltet Leder d. Zt. mit Rückenvergoldung. Reich illustrierte deutsche Ausgabe, gegenüber der ersten von 1699 um einige Kupfer vermehrt (nur diese im Katalog der Ornamentstich-Sammlung, Nr. 2391, französische Ausgaben bei Fowler 32-33). Die schönen, detailreichen Kupfer zeigen Säulenordnungen, Portale, Gesimse, Ornamente, Gartenanlagen, Eisenverzierungen, ganze Gebäude mit Parkanlagen etc.. - Nur gering gebräunt oder fleckig, Titel alt hinterlegt, einige Tafeln verbunden. Rückenvergoldung verblasst, etwas berieben. Schönes Exemplar.
Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek
Check availability:
2014-02-25 17:09:36
Sterne, Laurence:
Hanau und Höchst, bey G.C. Göllner 1777.. Zwote von Bode verbesserte Auflage. 294 S. Marmorierter OPbd. m. Rückenschild 17x10 cm. (Versandstufe 2).. - KEIN REPRINT! - sehr selten, Ebd. berieben, Buchecken bestoßen, wenige S. etwas fleckig, name auf Vorsatz, insgesamt sehr gut erhalten. -- Laurence Sterne (1713 - 1768) war ein englischer Schriftsteller. Sterne studierte Theologie an der Universität Cambridge und hatte im Laufe der Jahre verschiedene Pfarrstellen inne. Mit den ersten beiden Bänden des Romans "Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman, der 1759 erschien, löste er einen Skandal aus. Nachdem er vier weitere Bände verfasst hatte, siedelte er für zweieinhalb jahre nach Frankreich über. Nachdem 1767 der neunte (und letzte) Band erschienen war, wandte sich Sterne einem weiteren Projekt zu "Der empfindsamen Reise". Er starb nur drei Monate nach Erscheinen an Tuberkulose. Tristram Shandy ist ein Roman, der aus einer Reihe von Skizzen besteht und teils unter der Maske des Yorick, eines Geistlichen und Humoristen, teils unter derjenigen des phantstischen Tristram vorgetragen wird. -- Wir akzeptieren VISA und MASTERCARD. Credit cards accepted. --
Bookseller: Antiquariat im Kloster - www.antiquariat
Check availability:
2014-02-22 07:48:15
Heidesheim 1777.. - Vorgebunden: (Bahrdt, Karl Friedrich). Erste Nachricht an das Publicum von Errichtung des Leiningischen Erziehungshauses oder dem dritten wirklichen Philanthropin auf dem Hochgrävlichen Schlosse zu Heidesheim. 16 S. (Ebenda 1776). - (Derselbe). Zwote Nachricht vom Leiningischen Erziehunghaus oder dem dritten wirklichen Philanthropin zu Heidesheim bey Worms, nebst einer näheren Beschreibung der neuen philanthropischen Buchhandlung. (Ebenda) 1777.. Außerordentlich seltene Zeitschrift (alles was 1777 erschien, ohne die Nummern des Jahres 1778), die 3x wöchentlich jeweils mit 8 Seiten publiziert wurde. Gleich am Anfang der ersten Nummer empört sich der streitbare Herausgeber über die zahlreichen Rückfragen zu den Nachrichten vom Leiningischen Erziehungshaus und zu dieser Zeitschrift, obwohl die Informationen bereits in den 'Nachrichten' enthalten waren, und die Antworten "vielleicht schon hundert Gulden Briefporto gekostet" hätten. Inhalt der Zeitschrift sind ausführliche und anschauliche Rezensionen, Ankündigung der Bücher, die die Heidesheimer Buchhandlung für den halben Preis abgeben will (eine Art Vorläufer des Modernen Antiquariats, um Restauflagen unters Volk zu bringen), Meinungsäußerungen zu bereits rezensierten Büchern, Ankündigung neuer Bücher auf Subskription oder Pränumeration sowie Nachrichten von der Leiningischen und anderen Erziehungsanstalten. - Innen gutes Exemplar. - Goed. IV 812, 53a. Jacob/Majewski 358. Kirchner 4499. Diesch 1052a. - Die beiden 'Nachrichten' über die Gründung des Leiningischen Instituts sind ebenfalls sehr selten, die er … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein
Check availability:
2014-02-20 21:50:07
[RESTIF DE LA BRETONNE (Nicolas Edme)]
Geneve et Paris, Veuve Duchene, 1777.. 2 volumes pet. in-8, cartonnage d'attente marbre de l'epoque (frotte), 244 p. et 244 p., 14 planches hors-texte (sur 15), qqs rousseurs et piqures. Edition originale, partagee entre Paris et Vevey, du premier ouvrage illustre de Restif, ornee de 14 figures de Dutertre (sur 15), dont ce sont les premieres oeuvres, gravees par Bacquoy et Berthet. "Roman singulier, tres rare. Retif le citait deja comme epuise dans les catalogues de ses ouvrages en 1788" (J.-C. Courbin). De l'aveu meme de l'auteur (in 'Monsieur Nicolas', X, 203, cite par Rives Childs): "En cessant de voir Elise, je pensai que Virginie etait ma derniere aventure. Je composai le 'Quadragenaire' qui n'est autre chose que l'histoire de ma liaison avec elle. J'y joignis celle des jeunes filles de modes de la Dame Monclar, au coin de la rue Grenelle-Honore...". (J.-C. Courbin, 'Le monde de Retif', 14596. Cohen, 845. Gay, III, 899. Rives Childs, 245-246)..
Bookseller: Librairie Hatchuel
Check availability:
2014-02-20 12:41:36
Oldendorp, Christian Georg Andreas:
Barby, bey Christian Friedrich Laur, 1777.. 2 Bände. 8°. 8 n.n. Bl., 444 S., 2 n.n. Bl., 1 gefaltete Tabelle und 3 mehrfach gefaltete gestochenen Karten; Titel, S. 445-1068, 1 Bl. Druckfehler und Nachricht für den Buchbinder und 4 gefaltete gestochene Ansichten. Pappbände der Zeit mit Marmorpapierbezügen, 2 verschiedenfarbenen goldgeprägten Rückenschildern und wenig Rückenvergoldung.. Sabin 57151. - Engelmann II, 194. - Erste Ausgabe. - Im Auftrag der Herrenhuter Brüdergemeinde verfasster Bericht über den Verlauf der 1732 begonnenen Missionsarbeiten auf den von der dänischen Krone beanspruchten Inseln in der Karibik. Zinzendorf selbst hatte den Auftrag zur Gründung einer Kirche für die afrikanischen Sklaven gegeben. Oldendorp (1721-1787) wirkte seit seinem Anschluss an die Brüdergemeinde als Privatlehrer in Livland. 1767 erhielt er den Auftrag, über den Verlauf der Tätigkeiten zu berichten. Das Originalmanuskript umfasste mehr als 3000 Seiten und wurde ohne Wissen Oldendorps vom Herausgeber wesentlich, sowohl inhaltlich wie sprachlich, verändert. Band 1 schildert die geographischen, naturwissenschaftlichen und ethnologischen Verhältnisse der Inseln. Mit ausführlichen Schilderungen der Lebensbedingungen der Sklaven. Band 2 mit der eigentlichen Geschichte der Missionsstationen. - Die Karten von R. Küffner und die Ansichten von J.G. Sturm und G.P. Nussbiegel wurden nach Zeichnungen Oldendorps gestochen. - Rückenbezüge mit kleineren Fehlstellen. Die Deckelbezüge mit Farbkopien neu bezogen. Titel und Vorsätze mit gelöschten Bibliotheksstempeln. Papier durchgehend leicht gebräunt … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein
Check availability:
2014-02-18 16:53:26
BASEDOW (Johann Bernhard), SERVAN (Joseph-Michel-Antoine)
. 2 ouvrages relies en un volume in-8, plein veau marbre de l'epoque, dos lisse orne de compartiments fleuronnes, piece de titre de maroquin bordeaux, tranches rouges, (coif. sup. et coins emousses, dos leg. frottes, qqs petits accrocs). 1- Premiere edition francaise, dans la traduction de Jean-Francois de Bourgoing, de l'un des principaux ouvrages du celebre pedagogue allemand. Createur d'une institution d'enseignement (le 'Philanthropinum'), Basedow exerca une influence importante en Europe, mais rencontra une forte opposition des milieux religieux. Il eut le merite de mettre en pratique, dans un climat de tolerance, des principes herites en partie de Rousseau. (Cf. Buisson, 'Dict. de pedagogie', I, 174-175). 2- Seconde edition de ce bilan synthetique des Lumieres, les hommes et les institutions dans tous les domaines du savoir, des sciences, du droit, de l'economie politique et de la morale, dans lequel le celebre avocat livre une veritable profession de foi dans la perfectibilite humaine. D'importants passages sont consacres a l'economie et a la finance. (Goldsmiths, 'Online Catalogue', 12207.10. INED, 4168). Bon exemplaire grand de marges, interieur tres frais..
Bookseller: Librairie Hatchuel
Check availability:
2014-02-18 08:55:33
Phip(p)s, C. J. :
Bern, Typographische Gesellschaft, 1777.. Auf Befehl Ihro Königl. Großbrittannischen Majestät. Unternommen im Jahre 1773. Aus dem Englischen mit Zusätzen und Anmerkungen von Landvogt Engel. Mit 5 auf 4 gefalteten Kupferkarten, 6 gefalteten Kupfertafeln, 3 Blatt, 2 (statt X) Seiten, 1 Blatt, 122 Seiten (85-90 gefaltet); 1 Blatt, 304 Seiten, 1 Blatt, marmorierter Pappband der Zeit, 25 x 21,5 cm,. Einband etwas berieben und bestossen, innen sauber und breitrandig.
Bookseller: Antiquariat H. Carlsen
Check availability:
2014-02-18 08:55:33
Haller, Albrecht von:
Bern, bey der Typographischen Gesellschaft, 1777.. 8 Bl., 343 S. Mit gestochenem Porträt als Frontispiz, Titelvignette und 18 gestochenen Vignetten von B.A. Dunker. Halblederband der Zeit mit zwei verschiedenfarbenen goldgeprägten Rückenschildern und reicher floraler Rückenvergoldung.. Goedeke IV/I, 24, 2m. - Lundsgaard 571. - Lonchamp 1379. - Rümann 397. - Nicolas, Dunker 77. - Erste von Dunker illustrierte deutsche Ausgabe der Gedichte Hallers. Exemplar auf besserem Papier. Die Gedichte in der Ausgabe letzter Hand Hallers. Ein Teil der hier verwendeten Vignetten wurde bereits für die französische Ausgabe von 1775 benützt. - Mit dem aussagekräftigen Porträts des kurz nach Erscheinen des Bandes, am 12. Dezember verstorbenen Hallers. Sehr schönes, bis auf die letzten 2 Blätter, fleckenloses Exemplar in einem hübschen Halblederband. Mit kleinem handschriftlichem Besitzvermerk der Zeit auf dem Titelblatt. Einbandecken schwach bestossen.
Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein
Check availability:
2014-02-18 08:55:33
Meister, Leonhard:
Bern, bey der typographischen Gesellschaft. 1775-1777. 2 Teile in 1 Band. 8°. Frontispiz, Titel, 279 (recte 179) S.; Titel, VIII S., 108 S. mit gestochenem Frontispiz und einer gestochenen Titelvignette von Balthasar Anton Dunker im 1. Teil. Interimspappband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. Goedeke IV/I, 622,115,1a und XII,30,9. - Lonchamp 1992. - Erste Ausgabe. Hier mit dem seltenen zweiten Teil. Kritische Schrift gegen Lavater und seine Anhänger. Leonhard Meister (1741- 1811) war Schüler von Bodmer und Breitinger und gehörte zusammen mit Salomon Gessner und dem Philologen Johann Jakob Hottinger zu den Gegnern der religiösen Schwärmer um Lavater und den Jüngern von Zinzendorfs Erweckungskirche . Meister wurde 1773 Lehrer an der Neugegründeten Kunstschule, wo er die vorliegende Schrift, zum Teil in Anwesendheit von Lavater vortrug. 1777 fiel er wegen seines öffentlichen Engagements für die Demokratie und seine Kontakte zu Isaak Iselin, Jakob Ochs und die Helvetische Gesellschaft in Zürich in Ungnade. Auf Seite 14 äussert sich Meister kritisch zum Erfolg von Goethes "Leiden des jungen Werther". - Der zweite Band auf etwas schwächerem Papier gedruckt. Vereinzelte schwache Stockflecken an den Rändern. Mit handschriftlichem Besitzvermerk "Fehr zum blauem Himmel" (St. Gallen) auf dem Vorsatz. Sprache: deutsch.
Bookseller: Daniel Thierstein [Bern, Switzerland]
2014-02-16 18:29:15
Haller, Albrecht von:
Bern, bey der Typographischen Gesellschaft, 1777. 8 Bl., 343 S. Mit gestochenem Porträt als Frontispiz, Titelvignette und 18 gestochenen Vignetten von B.A. Dunker. Halblederband der Zeit mit zwei verschiedenfarbenen goldgeprägten Rückenschildern und reicher floraler Rückenvergoldung. Goedeke IV/I, 24, 2m. - Lundsgaard 571. - Lonchamp 1379. - Rümann 397. - Nicolas, Dunker 77. - Erste von Dunker illustrierte deutsche Ausgabe der Gedichte Hallers. Exemplar auf besserem Papier. Die Gedichte in der Ausgabe letzter Hand Hallers. Ein Teil der hier verwendeten Vignetten wurde bereits für die französische Ausgabe von 1775 benützt. - Mit dem aussagekräftigen Porträts des kurz nach Erscheinen des Bandes, am 12. Dezember verstorbenen Hallers. Sehr schönes, bis auf die letzten 2 Blätter, fleckenloses Exemplar in einem hübschen Halblederband. Mit kleinem handschriftlichem Besitzvermerk der Zeit auf dem Titelblatt. Einbandecken schwach bestossen. Sprache: deutsch.
Bookseller: Daniel Thierstein [Bern, Switzerland]
2014-02-16 03:37:47
[Kryptographie].
Bayern, ca. 1777-1800.. Französische Handschrift (Tinte) auf Papier. 3 lose Bögen, ca. 925:382 mm. Auf Leinwand aufgezogen.. Außerordentlich seltene (De-)Chiffriertafeln zum Gebrauch einer "Schwarzen Kammer" des ausgehenden 18. Jahrhunderts, wie sie die europäischen Höfe für ihre eigene diplomatische Geheimpost wie auch für abgefangene Schreiben fremder Höfe seit dem 16. Jahrhundert unterhielten, vorliegend durch Inhalt und Provenienz eindeutig dem Hof des Herzogtums (Kurfürstentums) Bayern zuweisbar. Die Tabellen dienten zum Chiffrieren und Dechiffrieren geheimer Briefe und Botschaften, deren Wörter bzw. Buchstaben in Zahlen umgesetzt worden sind. Häufig vorkommende Namen, Begriffe und Floskeln hatten einen eigenen Zahlencode; davon nicht Abgedecktes mußte in Einzelbuchstaben chiffriert werden, wobei häufig vorkommende Buchstaben wie Vokale mehrfach codiert waren. So konnte eine Zahl ein Zeichen, ein Wort oder einen ganzen Satz bedeuten, Häufigkeitsanalysen wurden durch die multiple Zuordnung möglichst vereitelt, und die zufällige Vergabe der Codes ließ semantisch orientierte Lösungsversuche nach Zahlenbereichen weitgehend leerlaufen. "The Black Chambers were effectively making all forms of monoalphabetic cipher insecure. Confronted with such professional cryptanalytic opposition, cryptographers were at last forced to adopt the more complex but more secure Vignenere cipher. Gradually, cipher secretaries began to switch to using polyalphabetic ciphers" (Singh, The Code Book [1999], 59). - Das dem Chiffrieren dienende Blatt ist thematisch aufgebaut und führt die Codes wichti … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-16 03:37:47
SCHELLENBERG, J[ohann] R[udolf].
Winterthur, Heinrich Steiner und Compagnie 1777.. 8° (18,8 x 13,5 cm). Mit gest. Front./Tit.u. 20 Kupfertafeln von J.R. Schellenberg. 6 nn. Bll., 80 S., zeitgenössischer roter Lederband mit reicher Rücken- u. Deckelvergoldung, Voll-Goldschnitt; Schließbänder fehlen, tlw. bestoßen. Widmungsbl. mit dez. Sammlerstemp.; breitrandig, schwache Fingerspuren.. NDB 22, S. 649 ".. Die Schalkhaftigkeit in Schellenberg's Natur, das Sarkastische in seinem Wesen eignete sich vortrefflich zur Illustration von Fabeln.."; Fabula docet 131 ".. Zwanzig meisterhafte Tafeln"; Bodemann Fabelbuch 165,1; Lanckoronska-Oehler II,175 (sehr lobend); Rümann, 18. Jh. 385. - Erste Ausgabe, selten. Daniel Chodowiecki gewidmet u. mit einem in Schreibschrift wiedergegebenen Widmungsbrief an diesen. Die Fabeln behandeln die öfter dazu herangezogenen Tiere: Fuchs, Löwe, Wolf, Frosch, Delphin und Affe; oft auch Tiere mit Menschen: Die Räuber und der Esel, Der Bär und der Liebhaber seines Gartens etc.
Bookseller: Antiquariat Löcker
Check availability:
2014-02-16 03:37:47
Prizelius Johann Gottfried
. . Nissen, ZBI 3246 - Huth 48 - Lipperheide Tc 56 - nicht in Mennessier de la Lance.- Erste Ausgabe des seltenen Pferdebuches.- Die Titelvign. zeigt das Porträt des Verfassers. Die Kupfertafeln mit 18 Reitschuldarstellungen sowie Abbildungen zu Anatomie, Pferderassen, Stallungen, Geräten, Geschirren u. Zaumzeugen, Sätteln, Wagen u.a.- Am Anfang ein 178 Nummern umfassendes "Verzeichniß derer in die Pferdewissenschaft einschlagenden Bücher".- Titel gestempelt u. mit kl. geklebt. Einriß, etwas gebräunt u. fleckig (Tafeln tls. stärker), Tafeln tls. mit kl. Randläsuren od. kl. Wurmloch, 2 Tafeln mit längerem Einrissen, Ebd. stärker berieben u. bestoßen.
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller
Check availability:
2014-02-16 03:37:47
GLUCK (Christoph Willibald), QUINAULT (Philippe), TASSO (Torquato) dit LE TASSE
Paris, Deslauriers, [1777].. In-folio (323 x 250 mm), plein velin teinte vert de l'epoque, dos lisse (accrocs de velin aux coiffes), (1) f. de titre, (1) f. de 'catalogue de musique Deslauriers', 279 p., entierement grave. Edition originale partagee avec le "Bureau du Journal de Musique" de cet opera que Gluck considerait lui-meme comme son chef-d'oeuvre et qu'il composa sur un livret de Philippe Quinault, d'apres "Gerusalemme liberata" du Tasse, livret deja mis en musique par Lully en 1685. Represente pour la premiere fois le 23 septembre 1777 a l'Academie Royale de Musique, il s'agit du quatrieme opera de la "periode parisienne" de Gluck. C'est a l'occasion de la representation de cet opera que la querelle entre gluckistes et piccinnistes eclata. (Fetis, 2683. Hopkinson, 'Bibliography of the Works of Gluck', 45A. RISM A/I/3 G2679). Provenance : Jean-Frederic-Auguste Lemiere de Corvey (1771-1832), avec petite signature a la plume "J.F.A. Le Miere, rue Grammont n°13". Compositeur et professeur de musique, egalement officier dans les campagnes napoleoniennes et specialiste de tactique militaire, il est l'auteur de nombreux operas comiques (cf. Grove online, art. "Lemiere" et Fetis, 'Biographie des musiciens', V, 265). Grande etiquette de veau brun de l'epoque sur le plat superieur: "Romagnat". Petite etiquette ancienne imprimee de librairie "Leduc... magasin de musique ancienne & moderne..." Tres bon exemplaire, frais, entierement grave sur cuivre, imprime sur papier fort..
Bookseller: Librairie Hatchuel
Check availability:
2014-02-15 17:12:58
. Kupferstich n. Casanova, dat. 1777, 33,5 x 43 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas
Check availability:
2014-02-15 12:34:07
Friedrich II., der Große, König von Preußen (1712-1786).
Potsdam bzw. Charlottenburg, 1777-1785.. 23 Bll. Meist 4to. 4 Briefe auf halbierten oder gekürzten Bogen; zur Überbringung oder zum Versand gefaltet. Mit einer Beilage.. Sehr schöne und persönliche Briefe aus den letzten Lebensjahren des Königs. Die in französischer Sprache abgefaßten Schreiben richten sich an Eleonore de Maupertuis, die Hofmeisterin von Prinzessin Anna Amalia von Preußen, der jüngsten Schwester Friedrichs. Eleonore war die Tochter des von Friedrich hoch geschätzten preußischen Diplomaten, Gelehrten und Übersetzers Kaspar Wilhelm von Borck(e). 1744 hatte sie den französischen Mathematiker und Astronomen Pierre-Louis Moreau de Maupertuis geheiratet, der ebenfalls zu den Vertrauten Friedrichs zählte und von ihm mit der Führung der Preußischen Akademie der Wissenschaften in Berlin beauftragt wurde. Nach dem Tod ihres Gatten im Juli 1759 widmete sie sich ganz ihrer Aufgabe als Hofmeisterin der Prinzessin. - Prinzessin Anna Amalia von Preußen war seit 1756 Äbtissin des reichsunmittelbaren Damenstiftes Quedlinburg, hielt sich jedoch überwiegend in Berlin auf. Heute ist sie vor allem durch ihre vorgebliche Affäre mit dem preußischen Offizier und Abenteurer Friedrich von der Trenck bekannt, deren Historizität allerdings zweifelhaft ist. Wichtig ist sie als eine der wenigen namhaften Komponistinnen des 18. Jahrhunderts. Die von ihr aufgebaute Musikaliensammlung ("Amalienbibliothek") enthält viele bedeutende Drucke und Handschriften, darunter das Autograph von Johann Sebastian Bachs Brandenburgischen Konzerten. Ihre letzten Lebensjahre verbrachte die Prinzessin zurüc … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-14 23:09:29
Beckmann, Johann.
Göttingen, Vandenhoeck, 1777.. (18,5 x 10,5 cm). (20) XXXIV (2) 460 (26) S. Mit 1 gefalteten Kupfertafel. Pappband um 1920.. Erste Ausgabe. - U.a. mit Kapiteln über Wollweberei und -färberei, Hut- und Papiermacherei, Bier- und Essigbrauerei, Branntweinbrennerei, Seifensiederei, Tabakfabrikation, Ledergerberei, Töpfer- und Porzellankunst, Pfeifenherstellung, Glasmacherkunst, Spiegelgießerei, Zuckersiederei, Kalk-, Gips- und Ziegelbrennerei, Schießpulverbereitung, Nadelmacherei etc. - Beckmann (1739-1811), Professor der Ökonomie in Göttingen, zählt zu den wichtigsten Repräsentanten der kameralistischen Schule der deutschen Landwirtschaftswissenschaft des 18. Jahrhunderts. Er führt den Begriff "Technologie" ein als Wissenschaft, die die Verarbeitung der Naturalien lehrt. - Tafel mit leichtem Abklatsch. Stellenweise gering gebräunt und mit einigen wenigen Anmerkungen von alter Hand. Einband stellenweise etwas ausgebleicht, sonst wohlerhalten. - DSB I, 554
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2014-02-14 15:40:59
Kreisig, C(arl) F(riedrich):
. . Erste Ausgabe. - C. F. Kreisig (auch Kreyssig; geb. 1777 oder 1778 in Chemnitz, gest. nach 1845) war nach einer Tätigkeit als "Laborant" (Hamb./Meusel XXIII, S. 264) "Correspondent einiger der bedeutendsten Druckfabrikanstalten Russlands und Deutschlands und Associe des Herrengarderobegeschäftes J. Lehndorff et Comp. in Berlin" (Koner: Gel. Berlin 1845, S. 196). - Bd. I behandelt chemische Substanzen, Bleichen u. die erste Abt. des Zeugdrucks u. der Färberei ("Handdruck baumwollener Zeuge mit ächten und unächten Farben"). Bd. II enthält auf S. 1-67 Nachträge zu Bd. I, es folgen die zweite bis siebte Abt. des Baumwollen-Zeugdrucks (u.a. Aetzdruck, Irisdruck, Illuminiren oder Passen der Zeuge mit mehreren Farben in einem Aufdruck sowie Arbeiten durch die kalte Indigoküpe). Bd. III enthält Abt. acht bis 23 u.a. Fayenceblau für den Handdruck, Dampffarben-Arbeiten, Maschinendruck, Bedrucken von leinenen, schafwollenen u. seidenen Zeugen. - Mit zahlreichen Rezepturen, die Tafeln mit ausführlich beschriebenen Maschinendarstellungen. - Ohne den erst 1844 erschienenen Band 4. - Bd. 1 mit größerem Firmeneinkleber des Wiener Buchhändlers u. Antiquars Carl Helf (1825-1893). Engelmann S. 203 (unter Kreyssig). - Nicht in der Bibl. tinctoria u. bei Siegelaub. - Ecken, Kanten u. Kapitale bestoßen, Rückenschilder teilw. gering abgesplittert, 1 Gelenk etwas angeplatzt. Deckel berieben. Nur wenig stockfleckig, Tafeln etwas mehr. 1 Tafel mit 2 blauen Tintenflecken. Tafeln in Bd. 1 gelockert.
Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge
Check availability:
2014-02-13 20:13:56
. Altkolorierter Kupferstich b. Lotter Erben in Augsburg, n. 1777, 44,6 x 58,4 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 158 (Matthäus <Matthias, Matthieu, Matthaeus> Albrecht Lotter, 1741-1810. Engraver and publisher. Worked for his father Tobias Conrad Lotter and succeeded to his business in 1777 <jointly with his brother Georg Friedrich Lotter>, signed maps Gebrüder Lotter, Freres Lotter, or M.A. Lotter, and giving titles in French, German and English rather than Latin. ...). - Zeigt Gesamt-Frankreich mit seinen 83 Departments. - Unten links Kartentitel u. Verlegeradresse in 10 Zeilen; darunter Meilenzeiger; darunter Erklärungen der Kartensymbole; links neben der Karte Rahmen mit Aufzählung der 83 Departements ('Renvoi des Numeros'). - Seltener Augsburger Einblattdruck!
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas
Check availability:
2014-02-13 15:19:26
[Goethekreis]. - Eckermann, Johann Peter, Goethes vertrauter Sekretär und Gesprächspartner (1792-1854).
O. O. u. D.. 1 S. Qu.-4to. Montiert in einen blauen Maroquinband mit goldgepr. Rücken- und Deckeltitel. Gr.-4to.. "An Frau von Heigendorf | Persönchen giebt es, die uns schon behagen; | Doch nach Talent und Kunst darf man nicht fragen. | Talente giebt's, die man bewundern muss, | Doch ist dabey nicht Freude nicht Genuss. | Dein Gross Talent mit Anmuth ist geschmückt, | Bewundernd Dich, ist man zugleich beglückt". - Die Adressatin der Widmung ist die Schauspielerin Caroline Jagemann (1777-1848), einst die Geliebte von Großherzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach (1757-1828) und von diesem 1809 zur Freifrau von Heygendorff ernannt. Unter Eckermanns Albumblatt findet sich die einmonierte Notiz des amerikanischen Sammlers Francis Brooks, der das Gedicht irrtümlich Goethe zuschreibt ("This Autograph of Goethe was given to me in 1844 by Frau Hofräthin Puchenbach [...]"), worauf die falsche Zuschreibung auf dem Einband zurückgeht, wo es heißt: "Johann W. v. Goethe | 'An Frau von Heigendorf' | Autograph Manuscript Poem". - Eckermanns Blatt in der Mittelfalte gebrochen (und dort mit Klebestreifen ausgebessert) und etwas gebräunt; der Einband leicht bestoßen. - Abgedruckt in: Gedichte von J. P. Eckermann, Leipzig 1838.
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-02-13 08:42:14
Domat, (Jean) :
Paris, Nyon, nouvelle edition 1777.. 8 Blatt, LII, 834 Seiten, 1 Blatt; 2 Blatt, 410 Seiten, 6 Blatt, 328 Seiten, 44 Seiten, Lederbände der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, 26 x 11 cm,. Einbände etwas berieben und bestossen, die ersten Blatt jeweils mit Wasserrand im oberen Bug, innen etwas gebräunt.
Bookseller: Antiquariat H. Carlsen
Check availability:
2014-02-13 08:42:14
Domat, Jean
1777. Domat, [Jean]. [1625-1696]. Hericourt, [Louis de (1687-1752)]. Bouchevret, [Benoit de], Editor. Berroyer, [Claude], Editor. Chevalier, [Louis], Editor. Jouy, [Louis-Francois de], Editor. Les Loix Civiles Dans Leur Ordre Naturel, Le Droit Public, et Legum Delectus. Paris: Chez Durand, 1777. Two volumes bound together. Folio (15-1/2" X 10"). Contemporary calf, blind rules to boards, rebacked in period style with raised bands and lettering piece, edges rouged, endpapers renewed. Moderate rubbing to boards, a few chips to edges, corners bumped and somewhat worn. Light soiling to preliminaries, interior otherwise fresh. * "New edition, revised and corrected." With indexes and side-notes. Domat was one of the greatest legal minds of the seventeenth century. Originally published in 1689, his epochal Les Loix Civiles, which restated French law according to the principles of natural law, was the first to venture beyond the traditional confines of Roman law. Le Droit Public was published posthumously in 1697 as the fourth book of Les Lois Civiles. It deals primarily with the origin of the social order and government, and with the rights and duties of kings. It is considered to be one of the most important works on legal science produced in France. It was also one of the main sources of the Napoleonic Code. Legum Delectus (first edition, 1700) is a collection of the most common laws in the collections of Justinian. British Museum Catalogue (Compact Edition) 7:524..
Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.
Check availability:
2014-02-13 04:28:10
LUC, J.A. de (Jean Andre) (oder DELUC) (1727-1817):
Leipzig, beij Weidmanns Erben und Reich, 1777,. in-8vo, 174 S. + 1 Bl., Titelbl. und Schluss mit gest. Vignette, unbeschnitten, Stempel auf dem Titelbl., Pappband d. Zeit.. Erste deutsche Ausgabe sehr selten. Beschreibt den Besteigungsversuch in 1765 und die gelungene Erstbesteigung von Buet in 1770. Jean Andre Deluc war Naturforscher und Physiker, er widmete sich ganz besonders dem Studium der Geologie der Alpen. Er verbesserte das Thermometer von Reaumur, indem er den Alkohol durch Quecksilber ersetzte, dann erfand er einen Feuchtigkeitsmesser aus Elfenbein und baute ein tragbares Barometer zur Höhenmessung, womit es ihm gelang die von Halley aufgestellte Formel zu korrigieren. ... Er stellte dem von Saussure mit Haaren entwickelten Hygrometer ein (seinen Namen tragendes) Gerät mit Walfischbarten gegenüber. . Swiss geologist and meteorologist, Deluc settled in England in 1773, and became reader to queen Charlotte, a position which gave him the competency and leisure to travel in pursuit of his scientific studies.Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage. Perret 1271 (sous Deluc, cite l'ed. orig. en francais, publie a Maastricht au Pays-Bas en 1776); HBLS II/688, Nr. 3.
Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.
Check availability:
2014-02-12 16:44:48
GESSNER, Salomon.
Zch., beym Verfasser 1777-78.. 2 Bde. in 1 geb. 4°. 191; 194 S.Mit 2 gest.Tit., 40 rad. Textvign. u. 20 Kupfertaf. HLdr. d. 19.Jhdts. EA. Erste und einzige deutsche Quartausgabe. "Dieses Werk bildet [...] ein einzigartiges Druckerzeugnis in dem sich Dichter, Illustrator, Drucker u. Verleger in einer Person vereinigen und so ein überaus harmonisches, vobildliches Ganzes geschaffen haben. Die Auflage war nur klein." (Leemann-v. Elck)
Bookseller: Antiquariat Burgverlag
Check availability:
2014-02-11 19:48:42
[Lucas, Jean Maximilien; zugeschrieben].
[Ohne Ort und Drucker, ca. 1777].. Kl.-8vo. (15,9:10,1 cm). 1 Bl., 135 S., 3 Bll. (2 weiß). Lederband der Zeit auf 5 Bünden mit reicher ornamentaler Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückentitel auf farbigem Rückenschildchen und Farbschnitt; Rücken und Kanten berieben, Ecken etwas bestoßen, Gelenke am Fuß sorgfältig hinterlegt.. Frühe Sammelausgabe von einem der bedeutendsten freidenkerischen Texte mit dazugehörigen Erwiderungen. - Das anonym erschienene, auf Baruch de Spinoza basierende, berühmte, atheistisch-materialistische Werk (dt.: "Traktat von den drei Betrügern"; gemeint sind Moses, Jesus und Mohammed) aus dem späten 17. Jahrhundert zirkulierte zunächst als geheimes Manuskript in ganz Europa. Das Werk wurde unter anderem Baruch de Spinoza zugeschrieben (vgl. Brunet V, 1207 und Barbier IV, 788f). Neueren Forschungen zufolge gilt Jean Maximilien Lucas (1647?-1697) als der Verfasser. Der Öffentlichkeit bekannt wurde der freidenkerische Text durch die 1716 in Den Haag erschienene Erwiderung 'Reponse a la dissertation de M. de la Monnoye (Bernard de la Monnoye, 1641-1728) sur le traite ...' von Peter Friedrich Arpe (1682-1740), welche sich auf den Artikel 'Sentiments Sur le Traite...' von Monnoye bezog. Die hier vorliegende Ausgabe umfaßt alle diese drei Texte sowie einen Anhang mit editionskritischen Anmerkungen. Ein kollationsgleiches Exemplar dieser Ausgabe, ebenfalls ohne Haupttitel, findet sich in der Niederländischen Nationalbibliothek in Den Haag (siehe http://resolver.kb.nl/resolve?urn=dpo:5146:mpeg21). 1783 wurde das berüchtigte Werk auf den Index gesetzt. Der … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt
Check availability:
2014-02-11 17:27:20
le Comte de Buffon
Paris, De L' Imprimerie Royale, 1777,. GLDr.der Zeit, [6], 582 S., xx, lex.-4° mit Titelvignette, zahlreichen Textvignetten, Zierleisten u. 6 Kupfern auf Sondertafeln im Anhang. Einband gering berieben u. abgegriffen. Innen frisch u. sauber. Sehr gut erhaltenes Exemplar. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.
Bookseller: Antikvariát Valentinská
Check availability:
2014-02-10 21:58:05
Gleichen genannt Russworm, Wilhelm Friedrich von:
Nürnberg, J. W. Winterschmidt, 1777.. 4°. Gestochenes Porträt in Kreidemanier von M. C. Prestel nach Beer, 83 kolorierte Kupfertafeln, 159 S. Interims-Pappband der Zeit (etwas fleckig),. Erste Ausgabe, erschienen in insgesamt 6 Lieferungen und komplett selten. - Cobres 273; Pritzel 3368; Nissen, Botanische Buchillustration 720; Nissen, Zoologische Buchillustration 1591; Horn-Schenkling 7962. - Angeregt durch M. F. Ledermüller beschäftigte sich Gleichen vor allem mit der mikroskopischen Untersuchung der Fortpflanzungsorgane von Pflanzen und Kleinstlebewesen. "Präparate, wie kleine Insekten und Pflanzen, wurden auf einer dreh- und schwenkbaren Nadel aufgespießt und konnten auf diese Weise einwandfrei beobachtet und gezeichnet werden" (Martin-M. 82). "Dabei findet er Veranlassung, sehr zahlreiche Blüthen vergrößert und zum Theil recht schön abzubilden... er war es sogar, der die Pollenschläuche von Asclepias zuerst sah und abbildete" (ADB IX, 227). Die Tafeln in prachtvollem Kolorit, die letzten 6 Tafeln zeigen Mikroskope. Sauberes und breitrandiges Exemplar.
Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L
Check availability:
2014-02-09 21:52:52
Giovanni Battista Piranesi
1777. Radierung, Darstellung: 57 x 44 cm. Ansicht zeigt die Hadriansvilla in Rom. Radierung aus 'Vedute di Roma' von Giovanni Battista Piranesi. 1 Zustand (von 3) mit Fleur-de-lis Wasserzeichen im Doppelkreis mit Halbmond oben (Hind 34, 3), ohne Nummer oben. Rand leicht fleckig und angestaubt, insgesamt gut erhalten. Schnöner Kräftiger Abdruck. - Hind 134 i/iii. View of the Accademia of Hadrian's Villa in Rome. Etching from 'Vedute di Roma' by Giovanni Battista Piranesi. Fleur-de-lis watermark in a double circle, surmounted by a crescent (Hind 34-35, 3). First state of three (Hind 134), before numbers. White margins slightly dusty and stained, in general in a good condition. Beautiful dark impression. - Hind 134 i/iii.
Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor
Check availability:
2014-02-09 20:30:53
Young, Arthur.
Königsberg, Kanter, 1777.. (20 x 12 cm). XVI, 298 (2) S. Halblederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Seltene erste deutsche Ausgabe eines seiner Hauptwerke, "ein Buch, in dem dieser ... die Quintessenz seiner volkswirtschaftlichen Anschauungen niederzulegen unternommen hatte" (Sauer Katalog 5, 1543). - Young (1741-1820) war "ein großer landwirtschaftlicher Reformer, dessen Einfluß weit über sein Heimatland hinausreichte... Er führte zahlreiche neue und wissenschaftliche Ideen in die Landwirtschaft und die Bewirtschaftung der Bauernhöfe ein" (PMM 214). - Vereinzelt gering stockfleckig. Titelblatt und ein weiteres Blatt jeweils mit ergänzter Fehlstelle (mit geringem Textverlust). Rücken restauriert, sonst gut erhalten. - Kress B 94
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2014-02-09 17:48:27
Papon, Jean-Pierre:
Paris, chez Moutard, 1777-1784.. 25 x 20 cm. Vol. I: xxxvi, 689 pp., 2 leafs. - Vol. II: xvi, 630 pp., 1 leaf + 100 pp. (preuves). - Vol. III: xvi, 683 (1) pp. + 80 pp. (preuves) + 14 pp. (supplement). 2 maps and 18 copper plates. Later half leather bindings (about 1850) with gilt spines.. *Brunet IV, 354 - Graesse V, 125 - Querard VI, 586. - First edition. Standard work on the history of the French Provence. 1786 appeared a last (4.) volume, which is not present. The volumes I-III are complete with all plates and supplements (up to the year 1480). - Volume III with some browing in the upper margin on the last 120 pp. One page with paper restoring in the white margin. In all in good condition.
Bookseller: Antiquariat Braun
Check availability:
2014-02-09 17:35:49
(Daniel, Christian Friedrich):
Halle, Hendel, 1777.. 134 S. Moderner Halblederband.. Einzige Ausgabe. - Gatterer II, 39. Holzmann-B. IV, 9444. - Nicht bei Partington etc. - Das letzte Blatt unten mit laienhaft reparierten Beschädigungen. - Sehr selten.
Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen
Check availability:
2014-02-09 17:09:18
Daßdorf, Karl Wilhelm (Hrsg.):
Dresden, Waltherische Hofbuchhandlung, 1777.. Mit 2 gestochenen und 1 Holzschnitt-Titelvignette und einer Holzschnitt-Textvignette. 8 Blatt, 288; 12 Blatt,374 S. Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und Rückenvergoldung.. Miteingebunden: 1. Geschichte von Winkelmanns Briefen an seine Freunde in der Schweiz. Zürich, Fueßly, 1778. 20 S. - 2. Schriften von Helfrich Peter Sturz. Erste Sammlung. Leipzig, Weidmanns Erben und Reich, 1779. 4 Blatt, 270 S. - Erste Gesamtausgabe der Schriften des Juristen und Diplomaten Sturz (1736 - 1771), der in seiner Kopenhagener Zeit dem Kreis um Klopstock angehörte. Eine zweite Sammlung erschien posthum um 1782. - Einband insbesondere am Rücken berieben; Ecken, Kanten und Kapitale stärker beschabt und bestoßen; unteres Kapital beschädigt (mit Einriß und kleiner Fehlstelle im Bezug); handschriftlicher Name und Namenschildchen auf dem vorderen Spiegel; Vorsätze gebräunt und etwas leimschattig; stellenweise etwas gebräunt und vereinzelt etwas braun- oder stockfleckig.
Bookseller: Antiquariat Peter Terrahe & Angelika Osw
Check availability:
2014-02-09 12:04:12
Gessner, Salomon.
Zürich, beym Verfasser 1777.. Band 1 (v. 2). 4° (ca. 25.7 x 21.2 cm). 191 SS., 1 Bl. Gest. Titel, 10 gest. Tfn., 25 gest. Vignetten (div. Formate), 4 gest. Zierelemente. (Wohl: Interims-) Ppd. d.Zt. mit Kleisterpapier-Bezug (etwas fleckig u. bestossen,). Erste Ausgabe dieses Titels. Bindung etwas gelockert, Seiten stellenweise mit geringen Bräunungen, unterschiedlich etwas stockfleckig (eher leicht und marginal; äusserste Lagen sowie einzelne Seiten und Tafeln mehr), hinterste Lagen mit kleiner Wurmspur in der unteren Ecke (ausserhalb Text, kaum störend). Alters-, Lagerungs- und etwas Dislokations-, eher wenig eigentliche Gebrauchsspuren, fl.Bl. mit Spuren ehem. Besitzervermerke. Gesamthaft weitgehend sauberes, sehr ordentliches Exemplar mit interessanter Provenienz.. Band 2 erschien 1778 (vgl. Wilpert/Gühring 13). Die Illustrationen in Kupferradierung sind grösstenteils in guten und kräftigen Abzügen gedruckt. - Inhalt: Idyllen / Vermischte Gedichte / Der erste Schiffer. In zween Gesängen. - Schöne, breitrandige Quartausgabe der von Gessner selbst illustrierten 'Schriften'. - "Wenn man eine Novelle 'Der Traum des Bibliophilen' zu schreiben hätte, dann müssten in dem bunten Durcheinander dieses Traumes auch 'Salomon Gessners Schrifften' [..] erscheinen. [.. Die] Quartausgabe, ein Seitenstück des Ramler, mit ihrem Druck in Antiqua, einer Buchstabengrösse von 50 Millimetern [sic!], auf feinstem holländischen Papier, bringt nicht weniger als 20 blattgrosse Kupfer und 39 Zierstücke, die wir als die Meisterschöpfungen des trefflichen Mannes bezeichnen müssen. [..] 'Heil sei dem … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel
Check availability:
2014-02-09 03:42:01
(Pfeiffer, Johann Friedrich von):
Mannheim, bey C. F. Schwan, 1777-1779.. (18) 311 S., (2) Taf.; (14) (313)-568 (8) 70 S., (2) Taf.; (10) 246; (20) 270; (18) 580; (16) 358; (8) 208; (1), 424 (richtig 224) (12) S. (1), 424 (richtig 224) (12) S., 8 in 4 Bdn., HLdr., berieben, tls. Kap. bestoßen. | Humpert 801. - Das erste Titelblatt des ersten Bandes mit einer größeren Fehlstelle, die folgenden Seiten mit Einrissen, das erste Titelblatt des zweiten und dritten Bandes fehlt, das erste Titelblatt des vierten Bandes mit großer Fehlstelle und Brandspur, die jeweiligen zweiten Titelblätter sind vollständig vorhanden.
Bookseller: Antiquariat Hohmann, Stuttgart
Check availability:
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     564 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2020 viaLibri™ Limited. All rights reserved.