The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1773

        Abhandlung von Edelsteinen, zweyte verbesserte und vermehrte Auflage.

      1773. Braunschweig, Verlag der Fürst. Waysenhaus-Buchhandung, 1773. 8vo (190 x 120mm). pp. 415, with an engraved vignette of a jumping horse on title. 19th century blue marbled boards with blue gilt lettered label on spine. Second much enlarged edition. The first edition of 1757 contained only 143 pages. Brückmann (1723-1812) was court physician to the Duke of Brunswick and Prof. of anatomy. "Enormously enlarged: amplifies previous remarks but introduces many new stones, and with a most valuable appendix, p 359-88, concerning the 'largely unknown so-called gemstones' of older writers, becoming, in effect, a glossary of same as employed by Pliny and Boetius de Boodt, among others. This glossary is unique and deserves to be translated with an interpretation in the light of modern knowledge; there are hundreds of terms and I know of no other place in literature, where a similar glossary of ancient gemological- mineralogical terms exists" (Sinkankas 975). Hoover 185; Sinkankas 975..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        (1) - Das Neue Testament unsers Herrn und Heilandes Jesu Christi, verteutscht von D. Martin Luthern. angebunden: (2) - Der gantze Psalter Königs und Propheten Davids, verteutscht von D. Martin Luthern: In Commißion des Leipziger Int. Comtoir, 1773, 156 S. ....

      Leipzig. In Commißion des Leipziger Int. Comtoirs, 1773.. 4 in 1, 12°. 14,6 x 8,7 cm. (2) Bll.,676 S.,(2) Bll., Seiten, Einband auf 4 echten Bünden, mit Blindprägung, Hardcover in Leder,. In gutem Zustand. der Einband an den Kapitalen und Ecken leicht berieben und bestoßen, der Rücken mit feinen Gebrauchsspuren, Schnitt gebräunt, das Vortitelblatt entfernt, auf dem vorderen Spiegel Eintragungen von alter Hand, das Titelblatt etwas angestaubt und fleckig, der hintere Spiegel stockig und mit Besitzstempel, dieser auf das letzte Blatt durchgeschlagen, ansonsten der Buchblock in gutem Zustand, seltene Ausgabe des Neuen Testaments, das Konvolut in dieser Zusammenstellung der Texte nicht nachweisbar. weiter angebunden: ... (3) - Ein Hundert geistliche Lieder, nebst Morgen- Abend- und anderen Gebeten, in Commißion des Leipziger Int. Comtoirs, 1773, 121 (4) S.,, (4) - D. Martin Luthers Kleiner Katechismus, Commißion des Leipziger Int. Comtoir, 1773, (12) Blatt , alle 4 Titel aus dem Jahre 1773 im Leipziger Intelligenz Comtoir erschienen.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues lehrreiches und vollständiges Magazin, vor junges Frauenzimmer die ganze Koch-Kunst, und Zuckerbeckerei, samt allem, was damit verknüpft ist, vollkommen zu erlernen....( hier: Teil 2 von 2 erschienenen Teilen )...

      Karlsruhe, Macklot, 1773.. ( ..Nach Art derer Magazins der Madame le Prince de Beaumont, in Fragen und Antworten eingekleidet, und mit alphabetischem Register zum bequemen Aufschlagen derer darinnen enthaltenen mehr als 4500 Speisen auch einem Tranchir-Buch mit Figuren versehen. Zweyter Theil. Neue Auflage ( Verfasser ermittelt ) ). Hier der zweite Teil des umfangreichen Kochbuchs mit Titelblatt, den Seiten 751 - 1542 sowie dem umfangreichen Gesamtregister über beide Teile mit 76 Seiten, ferner 2 n.n. Blätter. Schlichter Pergamentband der Zeit, 8° ( 17,5 x 11 cm ). Der vorliegende Band behandelt: Saucen, Brühen, Pasteten, Torten, Kuchen, Backwerk, Essig, Salz, Tunken, Gallert, Gelees, Zuckerwaren, Säfte, Konserven, Marmeladen, Auftragen der Speisen an Fleischtagen und Fastentagen sowie zu Hochzeiten, Sonn- und Feiertagen, ferner mit Hinweisen zur vorteilhaften Anschaffung als auch *Aufbehaltung allerley Victualien*. Einband etwas fleckig und leicht berieben, innen Titelblatt und erste Seiten etwas stärker fleckig bzw. stockfleckig, sonst gelegentlich etwas stock- oder braunfleckig, einige Seiten leicht angeknickt bzw. etwas eselsohrig ( letzte Seiten oben stärker eselsohrig ). - sehr selten - ( Gewicht 500 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeconomische Encylopädie, oder allgemeines System der Land- Haus- und Staats-Wirthschaft, in alphabetischer Ordnung. (Ab Bd. 33 (1785): Oekonomisch-technologische Encyklopädie, oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft und der Kunstgeschichte..; u. ab Band 74 (1798): Oekonomisch-technologische Encyklopädie, od. allg. System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft, wie auch der Erdbeschreibung, Kunst- und Naturgeschichte..). 40 Bde.

      Berlin, Joachim Pauli 1773-1806.. 8°. Zus. 32.117 S. Mit je einem Front. (Portr. d. Verf.), einer Titelvignette u. zus. 646 [v. 709] tlw. gef. Tafeln in Kupferstich, einigen teils gef. Tabellen auf Tafeln u. Tafelseiten. Uniform gebunden in dekorativen, marmor. Lederbänden d. Zt. m. goldgepr. Rückenverz. Einbände an den Kanten u. Kapitalen z. Tl. etw. berieben, Ecken bestoßen, im Text zumeist etw. gebräunt u. tlw. m. Gebrauchsspuren.. ADB XVII, 253. Sammlung von 40 Bänden der von Johann Georg Krünitz (1728-1796) begründeten Enzyklopädie, die von 1773-1858 in 242 Bänden erschienen ist und eine der wichtigsten wissenschaftsgeschichtlichen Quellen zu Wirtschaft und Technik der Zeit zwischen Aufklärung und Industrialisierung darstellt. Die 'Ökonomische Encyklopädie' war ursprünglich vom Berliner Verleger Pauli als reine Übersetzung zweier französischsprachiger Enzyklopädien geplant und Johann Georg Krünitz, der sich durch die Publikation einer Vielzahl von Artikeln zu naturwissenschaftlichen, ökonomischen und technischen Themen hervorgetan hatte von Pauli mit dieser Aufgabe betraut worden. Das Konzept einer reinen Übersetzung wurde ab dem fünften Band allerdings völlig aufgegeben und auf der Grundlage der Zedler'schen Enzyklopädie eine eigenständige Liste der Artikel erarbeitet. - Vorliegende umfangreiche Serie der Reihe umfasst die Bände 2, 4, 5, 9, 11-14, 16-20, 23-25, 32-35, 38, 40-43, 45, 47, 48, 49, 51, 52, 55, 58, 61, 65, 76, 84, 91, 92 u. 101.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Provinzialbriefe über die Sittenlehre und Politik der Jesuiten, unter dem Naman Louis de Mantalte an einem Provinzial, und an die Ehrwürdigen Väter aus der Gesellschaft Jesu geschrieben von Blasius Paskal. Nebst dem Leben des Hrn. Paskal und der Geschichte dieser Provinzialbriefe. Aus dem Französischen und Lateinischen übersetzt.

      Lemgo, Verlag Meyer, 1773 -75... 3 Teile in einem Band. Erste Ausgabe dieser bedeutenden und frühen Übersetzung. 238 Seiten 1 leeres Bl. 240, 326 Seiten 5 Bl. 21 cm, neuerer Halbledereinband. Einband gut, Buchblock leicht gebräunt und unbeschnitten

      [Bookseller: Antiquariat Rump]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Present state of music in Germany, the Netherlands, and United Provinces. Or, the journal of a tour through those countries, undertaken to collect materials for a general history of music.

      London T. Becket and Co., J. Robson, G. Robinson 1773. First Edition 8vo. 2 volumes. Volume I. pp. viii, 376. Volume II. pp. vi, [2], 352. (p. vi in volume 2 should probably be numbered iv). "Advertisement" and errata leaves are bound after the title page in volume 2. Library stamp on upper portion of the title page in each volume (and a number stamped lightly on verso). Bound in modern half-calf with marbled boards. Interior is generally clean; pages are mildly age toned with an occasional touch of light foxing; a couple of faint corner creases present; a small marginal tear on p. 157 of volume 2 is neatly sealed. Some spots of light staining present on outer edge of text block. Charles Burney (1726-1814) was an English musician and composer. In 1773 he was elected a member of the Royal Society. According to Andrew Deakin's Musical Bibliography "The tour of which this book is the fruit was commenced in July, 1772. Dr. Burney visited Brussels, Antwerp, Frankfort, Munich, Vienna, Prague, Dresden, Leipzig, Berlin, and many other cities, forming friendships with the Bach family, J.A. Hiller, and other masters, who furnished him with numberless details about the early and later state of music." [Deakin, Musical Bibliography, p.47; ESTC T104544]. Hardcover.

      [Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Politique Naturelle ou Discours sur les vrais principes de Gouvernement. Par un ancien magistrat [Holbach].

      Londres, [Amsterdam, Marc-Michel Rey], 1773.. 2 tomes relies en un volume in-8, plein veau marbre de l'epoque, dos a 5 nerfs ornes de compartiments fleuronnes et cloisonnes, roulette sur les coupes, tranches rouges, vii, (1), 232 p. (faux-titre et titre inclus) et (2) f., 280 p. Edition originale de premier tirage, conforme a la description donnee par Vercruysse. Elle se distingue par la signature des feuillets du deuxieme volume et par ses vignettes de titre. En neuf 'Discours', l'expose de la doctrine politique de Holbach. Contre le "despotisme eclaire" propose par les Physiocraties, d'Holbach preconise une monarchie limitee a un pouvoir representatif laic. La societe, milieu "naturel" de l'Homme, contient des inegalites irreductibles; c'est sur ces inegalites que devront s'appuyer les modes de representation. Les corps intermediaires, parlements et assemblees, porte-parole des revendications populaires, constituent un rempart contre le despotisme. (INED, 2288. Goldsmiths, 10950. Kress, 6940. Tchemerzine-Scheler, III, 729. Vercruysse, 1773-A2). Tres bon exemplaire, bien relie a l'epoque..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Landgrafen von Hessen-Kassel. Schwarze Tusche auf handgeschöpftem Bütten.

      13,5 x 18,8 cm.. Portraits jeweils unterhalb betitelt: "Frederic II Landgrave de Hesse" und "Philippine Landgrave de Hesse".. Im Stil eines Scherenschnittes angefertigte Profildarstellung von Friedrich II. Landgraf von Hessen sowie Philippine Auguste Amalie Landgräfin von Hessen mit ovaler Einfassungslinie, entstanden zwischen 1773 und 1785. - Der Monarch wurde vor allem durch die Vergrößerung des Heeres und die Bereitstellung von 19.000 Soldaten an die englische Krone bekannt. Der Sachverhalt des damals als skandalös empfundenen Soldatenhandels wurde von Friedrich Schiller in seinem Theaterstück "Kabale und Liebe" aufgegriffen. Philippine von Brandenburg-Schwedt war die zweite Ehefrau des Landgrafen, der sich durch die Heirat größere Unterstützung für seine Ziele durch Preußen erhoffte. - Im oberen Bildbereich mit kl. Tintenspuren von rückseit. Bezeichnung.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Manuel de l'ebeniste]. Mit 44 (statt 48) kolorierten lithogr. Tafeln von Caron, gedruckt bei Lemercier, Bernard & Cie. [Paris, 1836]. 4to. (ca. 30,0 x 22,5 cm). Lose in neuer Pappkassette.

      . . Sehr seltenes Musteralbum des Pariser Kunsttischlers Jean-Josse Caron d. Ä. (1773-1838). "Fertigte Möbel im neogot. Stil ('a la Cathedrale') und publizierte ein Handbuch..., mit dessen Möbelentwürfen er z. B. eine Wiederbelebung der Gotik und Renaiss. darlegt." (AKL 16, S. 515f.). Die Tafeln enthalten 60 meist ganzseitige Entwürfe u.a. von Buffets, Schreib- u. Esstischen, Toiletten, Kommoden, Stühlen, Etageren, Sekretären, Betten, Schränken u. Kleinmöbeln. 3 Tafeln mit Billardtisch u. Zubehör. - Taf. teilw. mit Vermerk "3.e edition" bzw. "3. Serie". - Exlibris "C. Giethoorn & Zoon, in Meubelen & Mahoniehout... Amsterdam". Es fehlen die Tafeln 15, 25, 29, 39 u. 40. Nummer 42 doppelt vergeben. Tafel 2, 26 u. 28 an den Rändern restauriert. Etwas fingerfleckig, teilw. durch Feuchtigkeitseinfluss im Innensteg gebräunt. Ohne Titelei, die lt. dem Pariser Ex. via KVK 3 Bll. betragen hat.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Clessheim. [Schloß Klessheim.]

      o.O. [Salzburg], -, o. J.. Altkolorierte Tuschezeichnung. ca. 44,5 x 64,5 cm. Gerahmt.. Schön erhaltenes Blatt mit kräftigem Kolorit von äußerster Seltenheit. - L. Wallee, Salzburger Landschaftsmaler. Geboren 1773 in Berleburg, Grafschaft Wittgenstein (bei Marburg), gestorben am 12.3.1838 in Salzburg, wo er seit 1796 ansässig war. Er malte, vornehmlich in Aquarelltechnik, zahlreiche Prospekte, Landschaften, Wasserfälle und Nachtstücke von Salzburg, Berchtesgaden und Oberösterreich [Fuhrmann, Salzburg in alten Ansichten. S. 362].

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues systematisches Conchylien-Cabinet... Zweyter Band.

      Nürnberg, Raspe, 1773.. circa 30,6 x 25 cm. 5 Bll., XVI, 362 SS., mit gestochener Kopfvignette, 9 Textkupfern und 33 (statt 34) kolorierten Kupfertafeln Leder d. Zt. mit reicher Rückenvergoldung. Nissen 2722; ADBXX, 509. Einzelband aus dem bedeutenden Werk, das in zusammen 12 Teilen erschien. Nach Martinis Tod wurde das Werk ab Band IV von J. H. Chemnitz fortgesetzt und erst 34 Jahre später bearbeiteten G. H. Schubert und J. A. Wagner den zwölften Band. Die hervorragenden Tafeln von A. F. Happe, Kruger u. a. wurden von C. B. Glassbach, J. S. Leitner, J. Nussbiegel u. a. gestochen. "Das Werk enthält zahlreiche sehr gute Abbildungen und für die damalige Zeit zum Theil mustergültige Beschreibungen. Es wurde später die Hauptquelle fur Gmelin und seine Linne-Ausgabe und für Lamarck" (ADB). - Es fehlt die Tafel 45, sonst 33 kolorierte Tafeln vorhanden, eine mit Randriss (nicht ins Bild), Titel gestempelt (Duplum), sonst nur gering gebräunt, Tafeln sauber. Einband berieben, am Rücken oben mit Restaurierung, insgesamt dekorativ. - This is volume 2 of the series that appeared over a period of more than 50 years in altogether 12 parts. With 33 (of 34) coloured plates in beautiful colour, lacking plate 45.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Alceste. Ein Singspiel in fünf Aufzügen.

      Leipzig. bey Weidmanns Erben und Reich, 1773.. mit Titelkupfer, kl.8°. 16,5 x 10,2 cm. 88 Seiten, Pappband der Zeit, Hardcover in Pappband,. In gutem Zustand. Einband berieben und fleckig, Kanten und Kapitale stark berieben, Ecken stark angestossen mit Abreibungen und kleinen Fehlstellen, Papier durchgehend gebräunt und mit Flecken teils stockig, Buchblock etwas gelockert, im angebundenen 3.Teil fehlt die letzte Seite also 38 statt 40 Seiten, hier jeweils immer nur die Texte ohne Noten, Schöne und seltene Sammlung von Texten die Vertonung von Anton Schweizer, Ernst Wilhelm Wolf und Johann Friedrich Reichardt erfahren haben. Die angebunden 5 Titel; (2): Haenschen und Gretchen. Eine Operette. Nach dem Französischen (von Johann Christian Bock nach Michel-Jean) Sedaine Rose et Colas, (vertont von Johann Friedrich Reichardt). Riga, bey Johann Friedrich Hartknoch 1773, 94 Seiten. (3): Die große Batterie. Ein Lustspiel in einem Aufzuge ( Hermann Cornelius von Ayrenhoff). Frankfurth und Leipzig 1771. Zweyte verbesserte Auflage. 38 Seiten (von 40). (4): Arien und Gesänge zur komischen Oper, Das große Loos, in Zwey Akten, 1774, 22 Seiten. (Ernst Willhelm Wolf und Friedrich Justin Bertuch) (5): Arien und Gesänge zu der comischen Oper: die Dorf-Gala, in drey Akten, 1775, 24 Seiten. (Friedrich Wilhelm Gotter und Anton Schweitzer) (6): Fabeln, Erzählungen und Scherze, zum Ergötzen des Verstandes und des Herzens. Zweyter Theil, 1763, 62 Seiten. (Anoym erschienen in drei Teilen). Insgesamt mit mit zahlreichen Vignetten und mit 5 Titelkupfern.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Burkes philosophische Untersuchungen über den Ursprung unsrer Begriffe vom Erhabnen (Erhabenen) und Schönen. Nach der fünften englischen Ausgabe.

      Riga Bey Johann Friedrich Hartknoch 1773,. 302 S., 8°, Ledereinband mit reichlich goldener Verzierung, 5 unechten Bünden und Rückenschildchen.Titelblatt + 7 n.n. Blätter Vorrede + 302 Seiten. Ecken etwas berieben. Am Deckel innen herausgelöstes Exlibris. Am Vorsatzblatt alter Name mit roter Tusche gestrichen. Am Titelblatt mit alter Tinte ein Namenszug zwischen den Schriften..

      [Bookseller: Buchhandlung W. Neugebauer GmbH]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia Westfaliae, in qua in primis origine gentis, de priscis hujus regionis populis, de bellis, quae cum romanis pro libertate gesserunt: deinde. De origine francorum, rhenum inter & visurgum degentium & quomodo hi pro libertate gentis; et limite rheni tuendo decertarunt: tum de Saxonia Christiana, a carlo m.post trecennale bellum subacta, atque ad fidem christi perducta summa fide ac diligenta tractatur. Opus postumum.

      Münster : Anton Wilhelm Aschendorf, 1773.. Editio Altera 4 Bl. 448 S. 4 Bl. Folio , Dekorativer Halblederband der über fünf Bünden mit zwei farbigen Rückebnschildern. De Backer-Sommervogel VII, 715: Driver 127; Weddigen 76,- Schatens wichtigen und einflussreiche Sammlung aus den hinterlassenen Schriften Ferdinand Fürstenbergs, schönes und wohlerhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die neusten Offenbarungen Gottes in Briefen und Erzählungen. Zweyter Theil. [Von Carl Friedrich Bahrdt].

      Riga: bey Johann Friedrich Hartknoch 1773.. Nur der 2. Band separat! (4), 376 Seiten. Kl. 8° (15,5 x 10 cm). Marmorierter Lederband der Zeit auf 5 Bünden mit Rückenschild, dekorativer floraler Rückenvergoldung, goldgeprägten Deckenrahmen sowie rot gefärbtem Schnitt. [Hardcover / fest gebunden].. Skandalträchtige, entmythologisierende Bibelübersetzung ("Keine Übersetzung, sondern eine vorsätzliche und frevelhafte Schändung", JM Goeze) in empfindsam-moderner Sprache, mit textkritischen Anmerkungen und Ausfällen gegen die Apostel ("unstudirte Leute, die weder Plan noch Ausdruck zu wählen wußten"), den griechischen Urtext ("Bastard von einer Sprache") und Luthers Bibelübersetzung (mytischer, zweydeutiger und dunkler Kram"); von Goethe kongenial in dem 'Prolog zu den neusten Offenbarungen Gottes' verspottet ("So redt' ich, wenn ich Christus wär"). (Jacob/Majewski 343 - Goed. IV/1, 820, 44 a) - Carl [Karl] Friedrich Bahrdt (1741-1792) war ein deutscher evangelischer Theologe und Schriftsteller im Zeitalter der Aufklärung. "Er wirkte nach philosophischen, theologischen und philologischen Studien in Leipzig, zunächst in orthodoxem Sinne als Repetent seines Vaters, seit 1761 als Privatdozent und seit 1766 als außerordentlicher Professor der geistlichen Philologie, daneben als beliebter Kanzelredner an der Peterskirche und als biblischexegetischer Schriftsteller. Wegen seines liederlichen Lebenswandels und als Anhänger der biblizistisch-neologischen Richtung konnte er sich in Leipzig, später in Erfurt und Gießen nicht halten. [...] Seit 1779 hielt er in Halle stark besuchte philologische und philosophische Vorlesungen und produzierte, nunmehr den Offenbarungsglauben aufgebend und das Christentum ganz naturalistisch ausdeutend, zahllose Schriften theologisch-moralischer Art, Lehrbücher, Übersetzungen aus dem Lateinischen, aber auch - größtenteils anonym - oft frivole belletristische Werke, freche Satiren, Streitschriften u. a. Er griff damit, zuletzt unter dem Einfluß der französischen Revolution - für diese Entwicklung durchaus typisch - als radikaler Demokrat auch auf das politische und soziale Gebiet über. [...]" (ADB, S. 772-774) - Einband leicht berieben und etwas angestaubt. Leder auf Vordeckel mit kleiner Wurmspur. Ecken leicht bestoßen. Dezenter Besitzervermerk in Tinte auf dem Titelblatt. Wenige Seiten mit kleineren braunen Flecken. - Insgesamt gut erhaltenes Exemplar in schönem zeitgenössischem Einband.

      [Bookseller: Antiquariat Kretzer - www.bibliotheca-th]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An Interesting Appendix to Sir William Blackstone's Commentaries...

      1773. Letters to Blackstone From the Library of John W. Kittera [Blackstone, Sir William (1723-1780)]. Priestley, Joseph [1733-1804]. Furneaux, Philip [1726-1783]. Foster, Sir Michael [1689-1763]. Murray, William, Earl of Mansfield [1705-1793]. An Interesting Appendix to Sir William Blackstone's Commentaries on the Laws of England. Containing, I. Priestley's Remarks on Some Paragraphs in the Fourth Volume of Blackstone's Commentaries, Relating to the Dissenters. II. Blackstone's Reply to Priestley's Remarks. III. Priestley's Answer to Blackstone's Reply. IV. The Case of the Late Election of the County or Middlesex Considered on the Principles of the Constitution and the Authorities of Law. V. Furneaux's Letters to the Hon. Mr. Justice Blackstone Concerning his Exposition of the Act of Toleration, and Some Positions Relative to Religious Liberty, in his Celebrated Commentaries on the Laws of England. VI. Authentic Copies of the Argument of the late Hon. Mr. Justice Foster in the Court of Judges Delegates, and of the Speech of the Right Hon. Lord Mansfield in the House of Lords, in the Cause Between the City of London and the Dissenters. [Philadelphia]: Printed for the Subscribers, by Robert Bell, 1773. [iv], iv, [5]-119, [1], xii, 155, [1]. Includes one-page publisher advertisement. Each section preceded by divisional title page, first work also preceded by general title page. Octavo (8-3/4" x 5-3/4"). Contemporary sheep, raised bands, with original red lettering piece ("Letters to Blacks." in gilt capital lettering). Rubbed, with shallow scuffs to boards, wear with slight chipping to spine ends, corners somewhat worn, joints just starting at ends, contemporary owner bookplate (reading "John W. Kittera's Property. No. [handwritten] 1799/ at Lancaster. S.P.N.A.)" to front pastedown. Offsetting to margins of endleaves, toning, occasional light foxing, internally clean. A desirable unsophisticated copy of an uncommon colonial imprint. * Second issue. Later re-issued under the title The Palladium of Conscience, this book contains a group of essays on religious liberty inspired by a passage from Section III of Book IV, Chapter 4, "Of Offences Against God and Religion." It was originally published in 1772 as a fifth volume to Bell's edition of Blackstone's Commentaries (1771-1772) with a "5" stamped to its spine..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des Nadir Schah, Kaysers von Persien. In persischer Sprache verfasset von Mirsa Mohammed Mahadi Khan Masanderani. Aus dem Persischen ins Französische übersetzt vom Herrn William Jones. Nach der Französischen Ausgabe ins Deutsche übersetzet.

      Greifswald : Röse, 1773.. [20] Bl.; 504 S. Gr.-8°. Späterer marmorierter Pappband unter Verwendung eines älteren Rückenschildchen. Seiten erstaunlich frisch.. Einbandkanten lt. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Pierot]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beantwortung der den 1. Jenner 1801 von einem ungenannten Mährischen Edelmann aufgegebenen Preisfragen: "Was für Maschinen und Erfindungen zur Rettung des menschlichen Lebens aus verschiedenen Gefahren sind bekannt? und welche verdienen vor anderen den Vorzug?"

      M.A. Schmidt 1773 Wien. Zustand: Gut Sprache: Deutsch Original-Broschur 0 S.. Beantwortung der den 1. Jenner 1801 von einem ungenannten Mährischen Edelmann aufgegebenen Preisfragen: "Was für Maschinen und Erfindungen zur Rettung des menschlichen Lebens aus verschiedenen Gefahren sind bekannt? und welche verdienen vor anderen den Vorzug?" Wien, M. A. Schmidt, 1804. 6 Blätter, 179 Seiten - Angebunden: Fothergill, A.: Versuch Schiffbruchleidende Seefahrer zu erhalten, als Beantwortung folgender... Preisfragen: "1. Welche sind die besten Mittel Seefahrer vor dem Schiffbruche zu bewahren? 2. das Schiff flott zu halten? 3. der Schiffsmannschaft Hülfe zu leisten, zur Zeit eines heftigen Sturmes, wenn Boote es nicht wagen können derselben beyzustehen?" Uebersetzt und mit Zusätzen bereichert von J. M. H. Poppe. Wien, M. A. Schmidt, (1804). 3 Kupfertafeln, 4 Blätter, 115 Seiten. Original-Broschur, am Rücken teilweise abgelöst. Unbeschnitten und teils auch unaufgeschnitten - Erste Ausgabe dieses Zusammendrucks zweier preisgekrönter Abhandlungen über lebensrettende Maßnahmen. - Zu 1): Poggendorff II, 501. - J. H. M. Poppe (1776-1854), Professor an der Tübinger Universität, beschreibt zahlreiche "Lebensrettungsmaschinen", darunter Blitzableiter, Erfindungen zur Gefahrenabwehr bei Feuer, Krieg, Erdbeben beim Umgang mit Chemikalien, Waffen, Pferden, Erkennung und Wiederbelebung von Scheintoten etc. - Zu 2): Hirsch/H. II, 576. - Anton Fothergill (1735- 1813) war Arzt in London und Bath. Von seinen Schriften beziehen sich die meisten auf die öffentliche Gesundheitspflege und populäre Medizin. - Gut erhaltenes und sehr breitrandiges Exemplar auf kräftigem Papier. Meist gering stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Winfried Kuhn]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Voyage from England to India, in the Year MDCCLIV, and an Historical Narrative or the Operations of the Squadron and Army in India, under the Command of Vice-Admiral Watson and Colonel Clive [...]. Also, a Journey from Persia to England, by an Unusual Route [...].

      London, Edward & Charles Dilly, 1773.. Large 4to. XII, 506 pp. With 2 folding maps and 13 plates. Modern red calf retaining original giltstamped spine label.. First edition. - The British surgeon Edward Ives travelled to East India on an Admiral's ship in 1754. After working at a local hospital for a while, he returned to England in 1758. His return route through the Middle East was the same as that chosen, but a few years later, by Carsten Niebuhr: from Basra via Hille, Baghdad, Mosul, Diarbekr, Biredjik, and Haleb to Latakia. He was the first author to provide a detailed description of the ruins of Ktesiphon, previously visited by Pietro della Valle (cf. Henze). "Ives' presence at many of the transactions which he describes and his personal intimacy with Watson give his historical narrative an unusual importance, and his account of the manenr sand customs of the countries he visited, are those of an enilghtened and acute observer [...] The appendix contains an 'Account of the Diseases prevalent in Adml. Watson's squadron, a description of most of the Trees, Shrubs, and Plants of India, with their medicinal virtues'" (Cox). - Insignificant browning; a good copy. - Howgego I, P117. Wilson 107. Diba 115. Henze II, 690f. Cox I, 299. Graesse III, 439.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        HISTORIA DEL SEÑOR CARDENAL D. FRANCISCO XIMENEZ DE CISNEROS

      - Historia del Señor Cardenal D. Francisco Ximénez de Cisneros. Escrita por el Ilustrísimo y Reverendísimo Señor ., Obispo de Nimes. Y traducida por el Doctor Don Miguel Franco de Villalta.- Madrid, Pedro Marín, 1773; en 4º menor pergamino, XX-496 pp. Sello en portada apenas marcado. Palau nº 92130.

      [Bookseller: LIBRERIA ANTICUARIA SANZ]
 20.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Chymie experimentale et raisonnee.

      Paris, P. F. Didot le jeune, 1773.. 3 Bde. Gest. Portr., 3 gest. Titelvign. von J. J. le Veau nach J. M. Moreau, 12 gef. Kupfertaf., (2 Bl.), CLX, 482 S. - (2 Bl.), 671 S. - (2 Bl.), 698 S., (3 Bl.). Kalblederbde. d. Zt. mit Rückenschild und floraler Rückenvergoldung (bei Bd. 1 Gelenke in oberer Hälfte angeplatzt, minimal berieben).; 3. Erste Ausgabe dieses Klassikers der französischen Chemie des 18. Jahrhunderts. - DSB I, 527; Ferguson I, 84; Duveen 53 (irrig 1783); Neu 321; Bolton 287; Partington III, 91, IV; Cole 45: 'The present work is the author's extensive textbook of chemistry. It is characterized by Partington as being 'clear, detailed, and practical' in its treatment of the subject and is one of the last major textbooks to be based on the phlogiston theory'. Die Tafeln mit Abbildungen von Gerätschaften und chemischen Versuchsanordnungen. - Sehr gut erhaltenes, sauberes und nur vereinzelt minimal fleckiges Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tagebuch der Reisen. (Reisen von Wien auf der Donau bis an das schwarze Meer, dann zu Land durch die Butschiack, und Rogewtartarey in die Krimm, von da über das schwarze Meer nach Konstantinopel, nach Smirna und durch den Archipelagum, den Golfo di Venetia, über Triest nach Wien zurück in den Jahren 1768, 1769 und 1770. Nebst einem Anhange von den besondern Merkwürdigkeiten der krimmischen Tartarey, und erprobten Entwürfen über die Handlung in die Levante und krimmische Tartarey; nebst dem daraus entspringenden Vortheilen für die kaiserlich-königlichen Erbländer. 3. verm. Auflage.) Prag, Schönfeld 1783. 11 Bll., VI, 1 Bl., 388 S., 1 Bl., mit gest. Titvign., 11 (gefalt.) Kupfertafeln u.1 (gefalt.) Kupferkarte, Pbd. d. Zt. mit Rsch.

      . . Wurzbach XII, 38 - Dinse 273 - vgl. Weber II, 561 (2. Ausg. 1773) - nicht in Hage Chahine u. Blackmer.- Erste illustrierte Ausgabe (E.A. Wien 1771 ohne Kupfertafeln).- Seltene Balkan- und Levantereise des Kaufmanns N. E. Klemann (1736-1801) als "Commissär" einer Wiener Tabakfabrik. Er war der erste "Teutsche, der auf der Donau bis an das schwarze Meer kam." (Zerstreute Blätter 1822, 308).- Die Karte zeigt das nördliche Schwarze Meer mit der Halbinsel Krim.- Ebd. stärker fleckig, berieben u. bestoßen, Rsch. besch., innen ordentliches, nur etw. braunfleckiges Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Agathon. Quid Virtus et quid Sapientia possit. 4 Bde.

      Leipzig, Weidmanns Erben und Reich, 1773.. XVI S. mit 1 gestochenen Titelvignette v. Geyser nach J. W. Meil, 358 S. u. 316 S. u. 324 S. u. 286 S., 20 Bl. Subskribentenverzeichnis, zus. 12 (unregelmäßig verteilte) Kupfer von Johann Heinrich Meil, die Bände 2 - 4 mit Titelvignetten in Holzschnitt. HLdrbde der Zeit auf 5 Bünden mit linearer Rückenvergoldung u. jeweils 2 farbigen Rückenschildern in Goldprägung (leicht berieben, Deckelaußenkanten beschabt, durchgehend etwas braunfleckig).. Erweiterte zweite Fassung von Wielands erstem Roman in der illustrierten Vorzugsausgabe. Die erste, zweiteilige Fassung des "Agathon" von 1766/67 enthielt keine Illustrationen. "Nach dieser Ausgabe hat Johann Heinrich Meil (1730 - 1820), der Bruder von Johann Wilhelm Meil, zwölf Kupfer geschaffen, die separat ohne den Roman erschienen sind ... Eine Teilauflage der Kupfer findet sich auch in der seltenen Vorzugsausgabe der zweiten Fassung des Agathon (vgl. Deusch, Nr. 28 c), die in vier Bänden bei Weidmanns Erben und Reich in Leipzig im Jahre 1773 erschienen ist" (Manger). Von dieser Ausgabe auf holländischem Papier (Bütten) wurden 800 Exemplare hergestellt.- Goed. IV/1,552,53; Rümann 1248 (verzeichnet nicht die Kupfertafeln); K Manger, Kommentar zur Neuausgabe des Agathon, Frankfurt/M., Deutscher Klassiker Verlag, (1989), besonders Seite 872 ff zur zweiten Ausgabe: Agathon 1773.

      [Bookseller: Antiquariat Gabriele Klara]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chefs-d'oeuvre dramatiques, ou Recueil des meilleures pieces du Theatre Francois, tragique, comique et lyrique. Avec des discours preliminaires sur les trois genres, & des remarques sur la langue & le gout. Dedie a Madame La Dauphine.

      Paris, Imprimerie de Grange, 1773.. Grand in-4, plein veau havane de l'epoque, dos a 5 nerfs orne de caissons fleuronnes, piece de titre de maroquin, double filet d'encadrement estampe a froid sur les plats, tranches rouges (accroc a la coif. inf., qqs petites epidermures), xii, lxxij, 107 p. pour 'Sophonisbe' de Mairet, viij, 118 p. pour 'Scevole' de Du Ryer, (1), xvj, 132 p. pour 'Venceslas' de Rotrou, (1) f. d'approbation et privilege, (1) f. d'errata. (2 planches gravees au lieu de 3). Edition originale de cet ouvrage, comportant une tres belle illustration entierement dessinee par Charles Eisen comprenant 2 planches gravees par de Launay, 15 grandes vignettes en tete et 10 culs-de-lampe graves par Helman, de Launay, Masquelier, Nee et Ponce. (Cohen, 689: "illustrations de la plus grande beaute"). Tres bon exemplaire, tres frais, imprime sur grand papier de Hollande azure..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bibliotheca Martiniana. A Catalogue of the Entire Library of the Late Eminent Antiquary Mr. Thomas Martin, of Palgrave, in the County of Suffolk. Containing some Thousand Volumes in every Language, Art and Science, a large Collection of the scarcest early Printers, and some Hundreds of Manuscripts... Which will begin to be sold very cheap, on Saturday June 5, by Martin Booth and John Berry, Booksellers, At their Warehouse in the Angel-Yard, Market-Place, Norwich, and continue on Sale only Two Months

      [Norwich?]. [1773]. [Norwich?]. [1773]. [ii],177,[1]pp., cont. ownership signature [Mr Wm. Durant?] in ink at head of title page, some old light damp-staining and browning running through the text, but unobtrusive, tipped-in is a slip with some related jottings in ink, expertly rebound in half calf in a contemporary style, marbled boards, red morocco label lettered in gilt, listing some 4895 items with printed prices. Thomas Martin (1697-1771), born at Thetford in the Free School House of St. Mary's parish. Martin was largely self-taught, for many years he was the only pupil at the Thetford Free School and left to his own devices, where he took an early interest in antiquities. When Peter Le Neve visited Thetford in 1710, he sought a guide to the many antiquities of the town, he was told that no-one knew more than thirteen-year old Master Martin and here began a close friendship which was to have a far-reaching affect on the direction of Norfolk historiography for the remainder of the century. In 1723 Martin left Thetford and settled in Palgrave, Suffolk. When Peter Le Neve died in 1729, Martin, having been appointed one of the executors, set about helping Le Neve's young widow in sorting the enormous library that had been assemble by her husband. The collection was particularly strong in Norfolk and Suffolk material, Richard Gough describing the Norfolk portion as "the greatest fund of antiquities for his native county that ever was collected for any single one in the kingdom". It was during this time that their relationship grew and they eventually married in January 1732, soon afterwards the couple moved with the collection to Martin's home in Palgrave. His continuing obsession with collecting printed books, manuscripts historical antiquities of all kinds, eventually took their toll on his fortune. By 1769 his financial embarrassments obliged him to dispose of his coin collections and many of his books, enriched with manuscript notes, to Thomas Payne. On his death in 1771, John Worth, a local chemist from Diss, purchased the remaining library with all other collections for 660 pounds, a fraction of their true value. The printed books were immediately sold to Booth & Berry of Norwich for £330; they in turn then produced this fixed price catalogue, which marked up to more than £2,000. The catalogue covers all the learned subjects, with an emphasis on British history. It also contains a substantial numbers of books in French, Spanish, Italian, Latin, Greek, Saxon, Arabic and Hebrew. There is section described as "Black letter books" which includes British and European incunabula, with the works of de Worde and Pynson's presses well represented. Thomas Martin had supplied information from these books for both Joseph Ames and William Herbert for respective their editions of the 'Typographical Antiquities'. ESTC locates just 3 copies (L; O; SCmH).

      [Bookseller: Forest Books]
 25.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Provinzialbriefe über die Sittenlehre und Politik der Jesuiten unter dem Namen Louis de Montalte an einen Provinzial, und an die Ehrwürdigen Väter aus der Geselschaft Jesu geschrieben von Blasius Paskal. Nebst dem Leben des Hrn. Paskal, und der Geschichte dieser Provinzialbriefe. Aus dem Französischen und Lateinischen übersetzt (von F. L. Lachmann). 3 Teile in einem Band. 238; 240; 326 S., 5 Bl. Schlichter Pappbd d. Z. (berieben, Rückendeckel außen mit leichten Feuchtigkeitsspuren).

      Lemgo, Meyer, 1773-1775.. . Seltene erste Ausgabe dieser frühen Übersetzung, erschienen in der berühmten Meyerschen Buchhandlung in Lemgo, die für die Veröffentlichung zahlreicher seinerzeit wegweisender Schriften bekannt ist. Die 'Provinzialbriefe' wurden als literarische Meisterwerke bewundert. "Ihre Argumentationsstrategie erreicht durch Klarheit des Begriffs und Appell an den gesunden Menschenverstand, sprachliche Präzision, stilistischen Einfallsreichtum und ironische Distanz eine Identifikation mit dem 'Provinzler', die durch die Extrembeispiele aus dem kasuistischen Repertoire (der Jesuiten) zur sachlichen Übereinstimmung führt" (KNLL XII 987 ff.). In diesen Briefen griff Pascal die Jesuiten entschieden an und gab den ersten Anstoß zu den öffentlichen Erörterungen, die schließlich zur Auflösung des Ordens führten. "Die 'Lettres' ... sind das erste Musterbeispiel französischer Prosa, wie wir sie heute kennen - untadelig geschliffen in der Form, abwechslungsreich im Stil und handelnd von einem Gegenstand universeller Bedeutung. Als Äußerung einer der feinsten Intelligenzen des 17. Jahrhunderts stehen sie nur Pascals eigenen 'Pensees' nach ..." (Carter-Muir). Fromm gibt eine Übersetzung von 1740 an, die Lachmann jedoch nicht gekannt hat und die wir nur einmal feststellen konnten. - Frisches, sauberes Exemplar. - Goed. IV 1, 290, 68, 4. Frommm 19677. Carter-Muir 140.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Observations on Mount Vesuvius, Mount Etna, and Other Volcanos in a Series of letters, addressed to the Royal Society, From the Honourable Sir W. Hamilton

      London, T.Cadell; (die zusätzlichen Radierungen : "Augsburg dans le negoce de 1' Academic de Hersberg"), 1773.. The Second Edition IV., 179 S., 1 nn.S., 5 Kupfertafeln, eine mehrfach ausfaltbare Kupferstich-Karte (28 x 33 cm), diesem Exemplar sind noch 2 zusätzliche doppelseitige Radierungen (21,5 x 18,7 cm) vorgebunden. Ledereinband der Zeit, ca. 12,5 x 19,2 cm. Die Titel der zusätzlichen Radierungen : "La chute de feu du mont de Vesuve" und "Vue de Vesuve et du Mosle au fort de la Lanterne a Naples". Ehemaliges Bibliotheksexemplar mit mehreren blindgeprägten kleinen Stempeln (Titel, alle Tafeln und zusätzliches Blatt). Einband berieben und bestoßen, Außengelenke angebrochen, Innengelenke verstärkt, Landkarte mit 2 hinterlegten Einrissen. Vereinzelte Fleckchen. Hinterer Vorsatz mit Anmerkungen in Bleistift, 2 handschriftliche Anmerkungen am Textrand. Die doppelseitigen Kupfer etwas braunfleckig. Insgesamt noch gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat, Kunst und Antik im OPUS]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Afbeelding van In- en Uitlandsche Houten, zo wel van Boomen als Heesters, welken door de liefhebbers der Natuurlijke Historie in hunne Naturalien-Cabinetten, tot vermaak en nuttigheid, verzameld worden/ Abbildung In- und Ausländischer Höltzer, so wohl von Bäumen, als Staudengewächsen.../ A representation of Inland and Foreign Wood, as well Trees as Shrubs.../ Representation des Bois, des Arbres & Arbrisseaux tant du Pays qu'Etrangers.../ Icones Lignorum Exoticorum et Nostratium...

      1773. Amsterdam, Jan Christiaan Sepp, 1773-(1791). 4to (285 x 218mm). With 100 fine handcoloured engraved plates. Contemporary mottled calf, richly gilt spine in 6 compartments with red gilt lettered label. The most beautifully produced work on wood ever published, showing some 800 wood specimens on 100 beautifully handcoloured engraved plates. The work was originally intended to be a translation of Seligmann's 'Abbildung in- und ausländischer Hölzer' published in Nürnberg from 1773-1748 with 48 plates, but became an independant work. "Sepp added some 42 plates which show especially timbers from the West Indies, drawn from the Cabinet of Reverend Hazeu at Rotterdam. Eighty samples were taken from the collection of Martinus Houttuyn" (Landwehr 84). The text of the work is in Dutch, German, English, French and Latin. The famous publishing house Sepp & Zoon, was a firm which excercised the utmost care in producing colour-plate books of outstanding quality. In the present case Sepp was the author as well as the publisher. The work is an important source of information about the knowledge and use of wood in the 18th century. As the work was published in parts over a longer period of time copies with 100 plates are very rare. In 1795 Houttuyn brought out a supplement with 6 more plates which is present in only a few copies. The work is beautifully produced and the colouring of the plates is excellent. A fine copy of this rare item. Landwehr 84; Nissen BBI, 939..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Von der Landeshoheit.

      Franckfurt und Leipzig 1773.. 6 in 3 Bdn., HLdr., Rckn. rest., tls. stockfl., zusammen. | Beigabe:

      [Bookseller: Antiquariat Hohmann, Stuttgart]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Betrachtungen über die Triebe der Thiere, hauptsächlich über ihre Kunsttriebe. Zum Erkenntniß des Zusammenhanges der Welt, des Schöpfers und unser selbst. 3. Aufl. (und) Angefangene Betrachtungen über die besondern Arten der thierischen Kunsttriebe. Aus seiner hinterlassenen Handschrift herausgegeben, mit einigen Anm. und einem Anhange von der Natur der Pflanzenthiere begleitet durch J.A.H. Reimarus. 2 in 1 Band. Hamburg, Bohn 1773. 8 Bl., 496 S., 12 Bl.; 4 Bl., 232 S., 15 Bl. Marmoriertes Leder d. Zeit mit 2 Rückenschildern und reichster Rückenvergoldung.

      Hamburg: Bohn, 1773. Goedeke IV/1, 475, 3. - "Erste Gesamtausgabe mit dem aus dem Nachlaß herausgegebenen, unvollendet gebliebenen zweiten Teil. Epochales Werk, das durch die Entwicklung der Verhaltensforschung nachträglich in den Rang eines Klassikers erhoben wurde. - Nach dem herrschenden, unter dem Dogma der Aufklärungsphilosophie stehenden Vorurteil der Zeit galten die Instinkte als ursprünglich erworbene und dann durch Übung eingeschliffene Fertigkeiten. Diese Auffassung fand ihren Gegner in dem genauen Beobachter und scharfsinnigen Denker Reimarus, der am Beutefang der Spinnen und des Ameisenlöwen zeigte, daß die Tiere die geschicktesten und sichersten Kunstfertigkeiten mit auf die Welt bringen ... Reimarus befaßte sich nur entfernt mit der menschlichen Psychologie. Sein Problem bestand in der Beschreibung und Erklärung des Instinktverhaltens der Tiere. Ihm kommt das große Verdienst zu, als erster in einer derartigen Erörterung den Versuch gemacht zu haben, das gesamte Spektrum des Tierverhaltens einschließlich der Insekten, Reptilien, Vögel und Säugetiere miteinzubeziehen ... (Balmer, Psychologie II,166 u. 61 f)." - Schönes Exemplar von sehr guter Gesamterhaltung..

      [Bookseller: Nürnberger Buch- und Kunstantiquariat]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe aus Wälchland, über natürliche Merkwürdigkeiten dieses Landes an den Herausgeber derselben Ignatz Edlen von Born.

      1773. Prag, Wolfgang Gerle, 1773. 8vo (220 x 145mm). pp. (6), 407, (1), with engraved title vignette. Contemporary boards. First edition. A series of letters addressed to Ignaz von Born, describing the mineralogy, mining etc. of Italy. 'His descriptions of the neighbourhood of Naples, and still more his account of the ejected rocks of Vesuvius, are among the finest scientific writings of the eighteenth century' (Zittel p. 41). Ferber describes a.o. the areas of Padua, Venice, Verona, Florence, Rome, Naples, Sicily (Etna), Sienna, Bologna, Livorno, Genua, Turin, Milano. As a result of the present publication Ferber was elected member of the Academy of Sciences of Sienna and of the 'Naturforschenden Gesellschaft' of Berlin. Hoover quotes the French edition of 1776. A fine uncut copy. B.M.(Nat. Hist.) II, 566; Olson, Bibliographia discipuli Linnaei, p. 129..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Onomatologia forestalis-piscatorio-venatoria, oder vollständiges Forst- Fisch- und Jagd-Lexicon, in welchem alle [...] vorkommende Kunstwörter erkläret [...] die Eigenschaften, Gebrauch und Fortpflanzung der verschiedenen Holzarten [...] die Natur und Eigenschaften der wilden Thiere, der Vögel [...] auch der Raub- Strom- und Teichfische [...] mitgetheilet werden. 3. und letzter Theil. Nebst einer Vorrede von Abgabe der Gerechtigkeitshölzer.

      Frankfurt u. Leipzig 1773 (am Schluß: Ulm, gedr. bey Christian Ludwig Wagner).. 12 Bl. Vorrede incl. Titel, 1064 Spalten, 1 S. Nachtrag u. Druckfehler. Mit einigen Holzschnittvign. u. -initialen. - Angebdn.: Stahl, J[ohann] F[riedrich]: Onomatologiae forestalis-piscatorio-venatoriae Supplementum oder Beyträge und Verbesserungen des vollständigen Forst- Fisch- und Jagd-Lexicon. 4.Band in welchem alle bey dem Forst- Floß- Fisch- und Jagdwesen vorkommende Kunstwörter erkläret [...] werden etc. Nebst einer Vorrede von [...] Hölzern und Waldungen. Stutgart, bey Johann Benedict Mezler 1780. 8 Bl. Vorrede incl. Titel, 1120 Spalten. Mit 3 Holzschnittvign. - 8°. Ppbd. d.Zt. mit braun-schwarz gemustertem Buntpapierbezug, grünem hschr. Rschild u. Dreiseitengelbschnitt; min. berieben, Ecken gering abgenutzt u. bestoßen. - Schönes Expl., beide Teile in absolut fleckenfreiem Bestzustand.. Holzmann/Bohatta III,7646. Lindner 11.1565.01. Einzige Ausgaben. Nicht bei Mantel, Dt. forstliche Bibliogr. - Der 3., damalige Schlußbd. mit dem Inhalt Pabstbaum-Zwinger, das erst 7 Jahre später erschienene u. daher besonders seltene Supplement mit dem neuen, umfangreichen Alphabet Aalbaum-Zyland, Daphne Mezereum. #M08135

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An Account of the Voyages undertaken - for making Discoveries in the Southern Hemisphere [und] A Voyage towards the South Pole and Round the World [und:] A Voyage to the Pacific Ocean - for making Discoveries in the Northern Hemisphere.

      London, W. Strahan and T. Cadell 1773, 1777, 1784.. 3 + 2 + 3 Bände + Atlasband. 4° und Grossfolio. Mit Ansichten und Pläne [genaue Pagination s.u.]. Teil 1 + 2: Geglättete Kalblederbände der Zeit mit roten und grünen goldgeprägten Rückenschildern, Rückenvergoldung auf 5 Bünden und schwarzgepresster Deckelfiletierung (Teil 2 im Dekor leicht abweichend gebunden). - Teil 3: Halblederbände der Zeit mit erneuerten Rücken und Ecken unter Verwendung des Originalmaterials. Mit goldgeprägter Rückenvergoldung, schwarzen und braunen Rückenschildern. Atlasband identisch wie Teil 3 gebunden.. Pagination: ERSTE REISE, Band I: 6 n.n.Bl., XXXVI S., 2 Bl. Tafelverzeichnis und Errata, 8 n.n. S.Vorwort, 456 S., 16, teils mehrfach gefaltete Karten und 5 Tafeln. - Band II: XIV S., 410 S., 8 teils gefaltete Karten und 14 Tafeln. - Band III: 395 S., 3 Karten und 6 Tafeln. - ZWEITE REISE, Band I: XL S., 378 S., Porträt, 9 Karten und Pläne, und 27 Tafeln. - Band II: 4n.n. Bl., 396 S., 1 gef. Tafel, 7 Karten und 20 Tafeln. - DRITTE REISE, Band I: 4 n.n.Bl., XCVI S., 421, 7 Karten und 1 Tafel. - Band II: 6 n.n. Bl., 549 S., 6 Karten und 4 Tafeln. - Band III: 6 n.n. Bl., 558 S., 1 S. Anzeigen, 1 gef. Tabelle, Porträt, 5 Karten und 1 Tafel. - ATLAS: 103 Karten und Tafeln: Porträt und 37 Tafeln zur 2. Reise und 2 Karten und 61 Tafeln zur 3. Reise, 1 Tafel "The Death of Captain Cook" von John Webber, datiert 1785, 1 Tafel ohne Schrift und Signatur: Die 'Resolution'(?) in stürmischer See in der Polarnacht mit Nordlicht. - Printing and the Mind of Man 223. - Sabin 16245, 16250, 30934. - Borba de Moraes 395. - Die erste Reise in der zweiten Auflage im Jahr der ersten Ausgabe. Mit dem Erstdruck der grossen, mehrfach gefalteten Karte der Magellanstrasse, die in der ersten Ausgabe noch nicht vorlag. In der vorliegenden zweiten Ausgabe ist jeder Band neu paginiert und nicht, wie in der ersten Auflage, durchlaufend gezählt. - Hawkesworth stellte die Reise von Cook im zweiten und dritten Band seines Werkes in den Mittelpunkt seiner Publikation, die er mit der Erzählung der Reisen von Byron, Willis und Carteret im ersten Band einführte. - Die erste Reise, von der Akademie der Wissenschaft organisiert, sollte den Venusdurchgang auf der südlichen Halbkugel beobachten. Gleichzeitig war das Bestreben der britischen Admiralität aber auch, die bisher nicht erforschten Gebiete Südamerikas und südlich von Ostasien zu erkunden. Dabei entdeckte Cook die Ostküste von Australien, das er New South Wales nannte und Neu Zealand. - Die zweite Reise, die einzige von James Cook selbst beschriebene, sollte den Nachweis eines vermuteten Südkontinents erbringen. Cook kam bei seiner zweiten Reise auf der südlichsten Position bis auf wenige Kilometer an das Packeis der Antarktis heran und entdeckte viele Inseln Ozeaniens. Mit Hilfe der von John Harrison entwickelten Schiffsuhr versuchte Cook, die Funktion des Längegrades zu bestimmen. Johann Reinhold Forster und sein Sohn Georg wirkten auf dieser Reise als wissenschaftliche Berichterstatter mit. - Die dritte Reise, in deren Verlauf Cook auf Hawaii durch Eingeborene getötet wurde, war der Suche nach der berühmten Nordwestpassage zwischen Amerika und Asien gewidmet. Dabei entdeckte er Hawaii und beschrieb als erster die Westküste Nordamerikas nördlich von Kalifornien. Verfasst wurde der Bericht von James King, der nach dem Tode Cooks das Kommando übernommen hatte. - Die Tafeln zur dritten Reise wurden von Strahan in einem separaten Folioband zusammengefasst. Beim vorliegenden Atlasband wurden zudem ein wesentlicher Teil der Tafeln der zweiten Reise zusätzlich beigegeben sowie die seltene, erst 1785 erschienene Tafel mit der Darstellung von Cooks Tode. Die Tafeln zur zweiten Reise jeweils mit dem Privileg, jedoch, gegenüber den Tafeln im Buch ohne Numerierung in der Platte. Die am Ende des Bandes eingebundene, nicht bezeichnete Tafel scheint nach nach einer Vorlage von John Webber entstanden zu sein. Wahrscheinlich wurde die Tafel aus Qualitätsgründen nicht in die Sammlung mit aufgenommen und ist deshalb weder bezeichnet noch signiert. Die Illustrationen zur ersten Reise wurden nach verschiedenen Vorlagen gestochen. Die zweite Reise wurde hauptsächlich von William Hodges und die dritte Reise vom Berner Johann Wäber, bzw. John Webber illustriert. - Aus dem Besitz von William Tennon, Aston Hall (1. und 2. Reise) und von W. Wharton, mit gestochenen Exlibris auf dem Innendeckel und dem fliegenden Vorsatz. - Wenige Textseiten und einige Tafeln mit kleinen Randeinrissen. Durchgehend leicht gebräunt. Vorsätze mit Leimschatten. Einbandkanten leicht berieben. Die dritte Reise und der Atlasband 'rebacked'. - Pagination: FIRST VOYAGE, Volume I: 6 n.n. leaves, XXXVI p., 2 leaves table of contents and Errata, 8 n.n. p. Foreword, 456 p., 16, partly manifold folded maps and 5 plates. - Volume II: XIV p., 410 p., 8 partly folded maps and 14 plates. - Volume III: 395 p., 3 maps and 6 plates. - SECOND VOYAGE, Volume I: XL p., 378 p., portrait, 9 maps and charts, and 27 plates. - Volume II: 4n.n. leaves, 396 p., 1 folded plate, 7 maps and 20 plates. - THIRD VOYAGE, Volume I: 4 n.n. leaves, XCVI p., 421 p., 7 maps and 1 plate. - Volume II: 6 n.n. leaves, 549 p., 6 maps and 4 plates. - Volume III: 6 n.n. leaves, 558 p., 1 notification, 1 folded table, portrait, 5 maps and 1 plate. - ATLAS: 103 maps and plates: Portrait and 37 plates of the 2nd voyage and 2 maps and 61 plates of the 3rd voyage, 1 plate "The Death of Captain Cook" of John Webber, dated1785, 1 plate without under title or signature: The 'Resolution'(?) in a stormy sea with polar night and northern lights. - Printing and the Mind of Man 223. - Sabin 16245, 16250, 30934. - Borba de Moraes 395. The first voyage in the second edition done the same year as the first. With the first printing of the huge manifold folded map of the Straits of Magellan which did not yet exist in the first edition. In this second edition, the pagination starts anew in each volume and is not continuous like in the first edition - Hawkesworth starts his work with the account of Byrons, Willis and Carterets travels and put Cook's voyages of the second and third volume as centrepiece of his publication, - The first voyage, organised by the Academy of Natural History, was designed to observe the transit of Venus from the southern hemisphere. The British admiralty also asked him to chart the yet unknown parts of South America and the regions south of East India, thus discovering the east coast of Australia, which he named New South Wales and New Zealand. The second voyage is the only one James Cook himself wrote. Its objective was to prove the existence of a southern continent. During this voyage he came so close to the pack-ice of the Antarctic and discovered many southern Pacific islands. Using a watch invented by John Harrison, Cook tried to calculate the ships longitude. Johann Reinhold Forster and his son Georg were on this voyage as scientific correspondents. The aim of the third voyage, during which Cook was murdered by the natives on Hawaii, was to discover the Northwest Passage between Asia and America. He then discovered Hawaii and was the first to describe the western coast of North America north of California. The text was written by James King, who took over the commands after Cook's death. The plates of the third voyage were combined by Strahan in a separate folio volume. In the present atlas volume most of the plates of the second voyage were added as well as the rarest plate, published only in 1785, illustrating Cook's death. The plates of the second voyage with the privilege, but on the contrary of the plates in the book volumes are unnumbered. The last incorporated plate is not described and seems to have been done after a draft by John Webber. Probably not part of the collection because of its quality and therefore not described nor signed. The illustrations of the first voyage were done after drafts of different authors. The second voyage was illustrated essentially by William Hodges and the third voyage by the bernese artist Johann Wäber, respectively John Webber. From the property of William Tennon, Aston Hall (1st and 2nd. voyage) and from W. Wharton, with engraved Exlibris on the inside cover and the preliminary leaf. Some pages of the text and some plates with small tears on the edges. Lightly browned. Preliminary leaves with shadows of glue. Edges of the bindings lightly worn. The third voyage and atlas volumes were rebacked

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlung von Schnecken, Muscheln, und Seegewächsen, welche um Amboina und den umliegenden Inseln gefunden werden. Als ein Anhang zu G. E. Rumphs Amboinischen Raritätenkammer. Aus dem Holländischen übersetzt v. P. L. S. Müller. Wien, Krauß 1773. Fol. VIII. 148 S. mit 18 (2 gef.) Kupfertafeln v. J. C. Berndt, mod. HPrgt. mit Rsch.

      . . Nissen ZBI 4215 - Landwehr, VOC, 622 Anm.- Erste deutsche Ausgabe.- F. Valentyn war reformierter Prediger in Amboina, Banda und den umliegenden Inseln und Verfasser einer umfangreichen beschreibung Ostindiens.- Mit dem Ersatz der auf dem Seeweg nach Amsterdam verlorenen gegangenen Vorzeichnungen v. R. de Ruyter wurde M. S. Merian betraut, die diese teils nach Zeichnungen, teils nach Sammlugsstücken aus holländ. Kabinetten anfertigte.- Titel verso gestempelt, etw. gebräunt od. braunfleckig, insges. gutes Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        J.G. Müllers Deliciae Hortenses oder vollständige Gartenlust worinnen Anleitung gegeben wird wie alle Arten von Blumen- Arzney- Küchen- und Baumgewächsen ec. zu erziehen und fortzubringen, auch was in jedem Monath des Jahrs in den Gärten zu thun ist. Nebst einem Anhang wie man mit Nutzen Bienen oder Immen halten könne deßgleichen wie ein Kern- und Baumschule anzulegen und sowohl hochstämmige als auch Zwerg- und Spalierbäume zu erziehen sind ec.

      Stuttgart, Johann Benedict Mezger, 1773.. Zehende verbesserte Auflage [10., verb. Aufl.] Zwei Teile in einem Band. 8°. Frontispiz, Titelbl., 2 Bll., 496 S., 5 Bll. Mit einigen Vignetten. Neues strukturiertes Leinen, Vollgelbschnitt. Seiten braun- und fingerfleckig, besonders die Registerblätter.; 10. Gehört zu den erfolgreichsten deutschen Gartenbüchern überhaupt. Der Verfasser war Pfarrer in Stettten im Remstal. Das hübsche Frontispiz zeigt einen idealisierten Garten mit tätigen Gärtnern. Aus der Vorrede: Das Müllerische Gartenbuch hat schon viele Jahre her das Glück gehabt, den Beyfall der Liebhaber der Gärtnerey zu erhalten, [...]. Inzwischen hat man sich zum Vortheil der Leser nicht entbrechen können, das, was in den verschiedenen vorigen Ausgaben von andern Männern zu dem ersten Aufsaz des Verfassers in besonderen Abschnitten hinzugefügt worden ist, in besondern Abschnitten hinzugefügt worden ist, in einen ununterbrochenen Vortrag zu bringen, wodurch nicht nur manche unnöthige Wiederholungen hinweggeräumt, sondern auch viele Widersprüche vermieden worden. Mit gutem Vorbedacht hat man auch bey den Küchenpflanzen die Beschreibungen, wie sie gekocht werden sollen, ausgelassen, da sie einen theils in einem Gartenbuch überflüßig theils aber die Ursachen, welche den ersten Verfasser bewogen haben, sie einzurüken, in den heutigen Zeiten nicht mehr vorhanden sind. Dagegen hat man sich Mühe gegeben, bey vielen Pflanzen eine ausführlichere Nachricht von Pflanzungsart zu ertheilen, [...]. Überdieses findet sich in dieser neuen Ausgabe eine beträchtliche Anzahl Gewächse, wovon in den vorigen nichts gedacht worden, und welche doch unsern Gärten eine grosse Zierde geben. Da die ungewisse Künsteleyen in der Gärtnerey noch immer ihre Anhänger haben: so hat man um dieser willen hie und da etwas stehen lassen, das freylich seinen Grund nur in einer alten Sage oder in der Einbildung hat, [...]. Haller I,581, Wimmer/Lauterbach 127ff (Auflagen bis 1745).

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Statuti di Milano volgarizzati con note, e spiegazioni a pubblica intelligenza, e utilità. Volume primo (e secondo).

      Appresso Galeazzi,, In Milano, 1773 - Tre parti in un volume di cm. 27, pp. xx, viii, 409 (3); (8) 315 (1). Fregi xilografici ai frontespizi e due grandi tabelle ripiegate fuori testo. Solida legatura ottocentesca in mezza pergamena, dorsi lisci con titoli in oro su doppio tassello. Una leggera gora chiara al margine alto delle carte (appena percettibile), peraltro marginoso (in barbe) e ben conservato. Esemplare completo delle due parti che formano il corpus degli statuti, seguite dai Supplementi al primo, e al secondo volume con autonomo frontespizio ed apparsi nel 1775. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Benacense]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Bibliotheca Martiniana. A Catalogue of the Entire Library of the Late Eminent Antiquary Mr. Thomas Martin, of Palgrave, in the County of Suffolk. Containing some Thousand Volumes in every Language, Art and Science, a large Collection of the scarcest early Printers, and some Hundreds of Manuscripts. Which will begin to be sold very cheap, on Saturday June 5, by Martin Booth and John Berry, Booksellers, At their Warehouse in the Angel-Yard, Market-Place, Norwich, and continue on Sale only Two Months.

      Norwich? 1773 - [ii],177,[1]pp., cont. ownership signature [Mr Wm. Durant?] in ink at head of title page, some old light damp-staining and browning running through the text, but unobtrusive, tipped-in is a slip with some related jottings in ink, expertly rebound in half calf in a contemporary style, marbled boards, red morocco label lettered in gilt, listing some 4895 items with printed prices. Thomas Martin (1697-1771), born at Thetford in the Free School House of St. Mary's parish. Martin was largely self-taught, for many years he was the only pupil at the Thetford Free School and left to his own devices, where he took an early interest in antiquities. When Peter Le Neve visited Thetford in 1710, he sought a guide to the many antiquities of the town, he was told that no-one knew more than thirteen-year old Master Martin and here began a close friendship which was to have a far-reaching affect on the direction of Norfolk historiography for the remainder of the century. In 1723 Martin left Thetford and settled in Palgrave, Suffolk. When Peter Le Neve died in 1729, Martin, having been appointed one of the executors, set about helping Le Neve's young widow in sorting the enormous library that had been assemble by her husband. The collection was particularly strong in Norfolk and Suffolk material, Richard Gough describing the Norfolk portion as "the greatest fund of antiquities for his native county that ever was collected for any single one in the kingdom". It was during this time that their relationship grew and they eventually married in January 1732, soon afterwards the couple moved with the collection to Martin's home in Palgrave. His continuing obsession with collecting printed books, manuscripts historical antiquities of all kinds, eventually took their toll on his fortune. By 1769 his financial embarrassments obliged him to dispose of his coin collections and many of his books, enriched with manuscript notes, to Thomas Payne. On his death in 1771, John Worth, a local chemist from Diss, purchased the remaining library with all other collections for 660 pounds, a fraction of their true value. The printed books were immediately sold to Booth & Berry of Norwich for £330; they in turn then produced this fixed price catalogue, which marked up to more than £2,000. The catalogue covers all the learned subjects, with an emphasis on British history. It also contains a substantial numbers of books in French, Spanish, Italian, Latin, Greek, Saxon, Arabic and Hebrew. There is section described as "Black letter books" which includes British and European incunabula, with the works of de Worde and Pynson's presses well represented. Thomas Martin had supplied information from these books for both Joseph Ames and William Herbert for respective their editions of the 'Typographical Antiquities'. ESTC locates just 3 copies (L; O; SCmH). [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Forest Books, ABA-ILAB]
 37.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Opuscula mathematica auctore Petro Giannini dicta regiae celsitudini Petri Leopoldi Archiducis Austriae.

      ex typographia regia, Parmae 1773 - 4to, pp. [4], 68, [2] blank, [69]-214; 10 engraved folding plates of diagrams; contemporary full mottled sheep, red morocco label on spine; top one inch of spine chipped away, joints cracked, cords holding, front and rear flyleaf replaced; text block fine.An early production from the Bodoni Press, erroneously dated by Brooks (who had not seen a copy) as 1783 (and in his catalogue as no. 245).

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 38.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Description Méthodique d'une Collection de Minéraux du Cabinet de M. D. R. D. L. Ouvrage où l'on donne de nouvelles idées sur la formation et la décomposition des Mines

      Paris: Didot jeune; Knapen, 1773. First edition, xxxii, 299, [5]pp., with half-title, engraved frontispiece, MS addition to title, marbled endpapers, cont. mottled calf, gilt, corners rubbed, spine slightly cracked with head and tail chipped, short split to upper and lower hinges, a little rubbed. According to Romé own bibliography to his 'Cristallographie' of 1783, he catalogued at least fourteen mineral collections. It was while he was employed to help catalogue the curiosities that had been collected by Pedro Francsico Davila that Romé had the idea of forming his own mineral cabinet which is here described in this rare catalogue of his own collection. DSB, 11, 522; Hoover 690.

      [Bookseller: Forest Books]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        La Corneide. Poema eroi - comico del Dottore Cornografo colle annotazioni di Cornelio Tacito il Moderno.

      In Cornicopoli (Livorno), 1773 - In-8° (222x145mm), pp. 271, cartonatura decorata novecentesca con titolo in oro su tassello in pelle rossa al dorso. Frontespizio figurato inciso su rame e 6 tavv. calcografiche f.t., una in principio di ciascun canto, il tutto disegnato e inciso da D. Aspar. Restauri alle cerniere; fioriture diffuse, ma esemplare in barbe. Edizione originale, stampata in forma pseudonima e con l'indicazione di stampa "per Luca Cornigerio all'insegna del Capricorno", di questo lunghissimo poema licenzioso in 71 canti in ottave di Giovanni De Gamerra incentrato sui tradimenti coniugali e i mariti sfortunati nel corso dei secoli, a cominciare da Adamo. Il poema piacque a Voltaire per "les jolis vers et la parfaite connaissance de l'antiquité et des moeurs modernes" e a Ranieri Calzabigi, che la paragonò all'"Hudibras" del Butler prediligendola ai capolavori della poesia eroicomica italiana, la "Secchia Rapita" e il "Ricciardetto". Giovanni De Gamerra (Livorno, 1743-Vicenza, 1803), avventuriero, poeta e librettista, fu in gioventù abate ma lasciò la tonaca per entrare nell'esercito austriaco come sottotenente. Poeta di corte a Vienna nel 1775 grazie all'intercessione di Metastasio, si recò nel 1786 a Napoli per un piano di riforma teatrale, ma ne fu cacciato da Ferdinando IV l'anno seguente perché sospetto di idee rivoluzionarie. Parenti, Prime edizioni italiane, p. 251. Parenti, Luoghi di stampa, p. 62. Gay-Lemonnyer, I, 731. Brunet, VI, 14914. Melzi, I, p. 256. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Gilibert Libreria Antiquaria (ILAB-LILA)]
 40.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        COMMENTARIES ON THE LAWS OF ENGLAND: In Four Books. The Fifth Edition.

      Dublin, Printed for John Exshaw [and others], 1773. Fifth Edition. Four (4) volumes. pp: (viii), 485; (vii), 520, xix; (vii), 455, xxvii; (vi), 436, vii + index; two folding charts in second volume. Bound in old calf, raised bands, red leather labels; spines darkened on two volumes. 8.25" x 5.25" Full Calf. Very Good

      [Bookseller: R Petrilla, Booksellers]
 41.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        RECUEIL DES ANTIQUITES ET MONUMENS MARSEILLOIS qui peuvent intéresser l'Histoire et les Arts.

      Chez Jean Mossy 1773 - Petit in-4, ( 255 X 195 mm ) de 2 ff. n.ch. ( titre, approbation, errata ) 296 pages, reliure de lépoque pleine basane fauve, dos à nerfs ornés de caissons de double filet doré fleuronnés, toutes tranches rouges. Illustré de 47 planches gravées dépliantes, 42 d'entre elles réunissant un très grand nombre de monnaies, vestiges archéologiques, stèles, 2 vues, 1 plan et 5 planches regroupant 31 inscriptions. Reliure anciennement restaurée, quelques rares feuillets brunis sinon BON EXEMPLAIRE, peu commun. Regionalisme,Provence,histoire,antiquite,archeologie marseille

      [Bookseller: tiré à part]
 42.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Gebräuche und Ceremonien der Griechischen Kirche in Russland

      oder Beschreibung ihrer Lehre, Gottesdientes und Kirchendisciplin. Aus dem Englishcen übersetzt. Riga: Johann Friedrich Harknoch 1773. Med en foldet planche, der viser Devitza klosterkirke ved St. Petersborg samt 12 plancher. [20] + 444 s. Samt. hlvldr. med forgyldt ryg, titelfelt mangler. With one folding plate showing Devitza abbey church in St. Petersborg and 12 plates. Contp. halfleather, spine gilt, lacks title-label.. Et meget rent ekspl. 1. engelske udg. udkom 1772. A very clean copy. 1st English edit. was publ. 1772. Lippenheide Oc 29

      [Bookseller: Peter Grosell's Antikvariat]
 43.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        DICCIONARIO NUMISMATICO GENERAL

      - Diccionario numismatico general, para la perfecta inteligencia de las medallas antiguas, sus signos, notas, e inscripciones, y generalmente de todo lo que se contiene en ellas. Con informe de las deidades paganas, Héroes, Ninfas, Reyes, Emperadores, Augustas, Personas y Familias: de las Provincias, Regiones, Paises, Ciudades, Pueblos, Montes, Rios, Fuentes, Arboles, Plantas, Frutas, Animales, Aves, Peces, Edificios, Armas, Magistrados, Oficios, Dignidades, y demas de que se hace expresion en ellas.- Madrid, Joachin Ibarra, 1773 -1777; 6 tomos en 4º menor holandesa pergamino nuevo, I: A-B, 14 h - 428 pp., II: C, 7 h - 431 pp., III: D-E-F-G, blanca, 4 h - 401 pp 1 h., IV: H-I-L, 4 h - 356 pp., V: M-N-O-P, 7 h - 568 pp. (afectado en ultima hoja alguna linea de exto.), VI: Q-R-S-T-V-X-Z, 6 h - 626 pp 3 h. (polilla en parte blanca.) Todos los tomos afectados de humedad en las primeras y últimas hojas en parte inferior desvirtuando el apresto del papel, algunas hojas reforzadas. Palau: 111254

      [Bookseller: LIBRERIA ANTICUARIA SANZ]
 44.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        COLECCION DE LAS APLICATIONES QUE SE CONTINUAN HACIENDO DE LOS BIENES

      LIMA (EN LA OFICINA DE LA CALLE DE SAN JACINTO) 1773 - COLECCION DE LAS APLICATIONES QUE SE CONTINUAN HACIENDO DE LOS BIENES, CASAS, Y COLEGIOS QUE FUERON DE LOS REGULARES DE LA COMPANIA DE JESUS, EXPATRIADOS DE ESTOS REALES DOMINIOS. SIGUIENDO EN TODO LO ADAPTABLE LAS REGLAS QUE PRESCRIBE LA REAL CEDULA, DADA EN MADRID A 9 JULIO DE 1769, QUE SE MANO geordar, y complir en las Indias por otra de 8 de abril 1730. LIMA (EN LA OFICINA DE LA CALLE DE SAN JACINTO) 1773. PETIT IN FOLIO RELIE (20 X 14) RELIURE VELIN EPOQUE, TITRE MANUSCRIT AU DOS, TROU DE VERS AUX 10 PREMIERES PAGES, LACETS. 79FF, 306PPS, 3FF, VOLUME 2 SEUL. IMPORTANTE ET RARE COLLECTION DE DOCUMENTS OFFICIELS RECENSANT LES BIENS POSSEDES PAR LA COMPAGNIE DE JESUS EN ESPAGNE ET AU PEROU. RARE ÉDITION OF LIMA (PERU). SECOND VOLUME (OF TWO) OF THIS IMPORTANT DOCUMENT ON THE PROPERTIES OWNED BY THE COMPANY OF JESUS IN SPAIN AND PERU. THE JESUITS WERE EXPELLED FROM SOUTH AMERICA IN 1763. (PART 2 ONLY), LIMA (OFFICINA DE LA CALLE DE SAN JACINTO) 1773, SMALL IN FOLIO (20 X 14 CM) BOUNED IN CONTEMP. VELLUM, FIRST 10 PAGES WITH A WORM HOLE. MANUSCRIPT LITLE IN THE BACK 77PP, 306PP, 2PP. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: im perraud]
 45.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Remarks on Some Paragraphs in the Fourth Volume of Dr. Blackstone's Commentaries / Letters to the Honourable Mr. Justice Blackstone.../ Appendix: Containing Authentic Copies of The Argument of ...Mr. Justice Foster...and of The Speech of the Right Honourable Lord Mansfield

      Philadelphia: Robert Bell. 1773. Hardcover. Good. 1773 printing. 8vo, original calf, 119 + 155 pp, complete. Good only with binding very very dry and chipped, hinges still holding, contents VG, some soil and offsetting to outer leaves and endpapers. There are actually six items in this volume, each with its own title page: Priestley's Remarks, Blackstone's Reply, Priestley's Answer, Blackstone's Case of Middlesex Election, Furneaux's Preface (2), Furneaux's Letters to Blackstone.

      [Bookseller: Caliban Books ABAA-ILAB]
 46.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Monde primitif, analysé et comparé avec le monde moderne; considéré dans son génie allégorique et dans les allégories auxquelles conduisit ce génie; précédé du plan general des diverses parties qui composeront ce monde primitif

      chez l'auteur, [et al.] 1773-82, Paris - First editions of all 9 volumes, 4to, 5 engraved frontispieces, 2 engraved folding maps, 45 engraved plates (18 folding), engraved head- pieces, woodcut ornaments; contemporary full calf, black morocco labels on gilt-decorated spines; some careful and minor restoration to the bindings, discreet library stamps in lower margins of title-pp., else generally a very good, sound set. The work "proposed to set in a new light the phenomena, especially the languages and mythologies, of the ancient world," and in it the author made interesting researches into etymology. Anticipating both Henshall and von Humboldt, he speculated that in all languages there is a resemblance in sound and an affinity of ideas. Volume I outlines the general plan of the work; vol. II is devoted to l'histoire naturelle de la parole ou grammaire universelle; vol. III: l'histoire naturelle de la parole ou origine du langage et de l'Écriture; vol. IV: l'histoire civile, religieuse et allégorique du calendrier ou almanach; vol. V: les origines francoises ou dictionnaire Étymologique de la langue francoise; vol. VI and vol. VII: les origines latines ou dictionnaire etymologique de la langue latine; vol. VIII: divers objets concernant l'histoire, le blason, les monnoies, les jeux, les voyages de Phéniciens autour du monde, les langues américaines our dissertations mÍlées remplis de découvertes intéressantes; and vol. IX: considéré dans les origines grecques ou dictionnaire Étymologique de la langue grecque précedé de recherches et de nouvelles vues sur l'origine des grecs et de leur langue. In 1776 he collaborated with Franklin and others in the periodical work "Affaires de l'Angleterre et l'Amerique" which was devoted to the support of American independence (see Ency. Brit., 11th ed.) [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 47.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Orlando Furioso.

      4 vols. bound in 2. Birmingham: Da' Torchj di G. Baskerville: Per P. Molini Librajo dell' Accademia Reale, e G. Molini 1773. 4to. With errata leaf and list of subscribers. Contp. full calf, inner and outer borders gilt, spines richly gilt, slight wear to spines, hinges weak.. Gaskell 48

      [Bookseller: Peter Grosell's Antikvariat]
 48.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        INFORMAZIONE ALLI FORESTIERI DELLE COSE NOTABILI DELLA CITTÀ, E STATO DI BOLOGNA

      LONGHI, Francesco M. 1773 Anonimo - In Bologna, LONGHI, Francesco M. In-8° piccolo, m. pelle ottocentesca con titolo e fregi in oro al dorso. 190, (2), iv pp. (comprese le giunte e correzioni), con una testata incisa in legno raffigurante un piccolo prospetto della città e una grande tavola ripiegata f.t. (37,6 x 42,4 cm.) incisa in rame da Pio Panfili raffigurante una pianta di Bologna contornata da 4 vedutine del Palazzo della Mercanzia, dell' Istituto delle Scienze, Palazzo della Zecca, monumento a Nettuno, e Palazzo d' Accursio, compresa la legenda in basso. Ottimo esemplare dell' edizione originale di grande rarità. Frati, 8065. Zucchini, Catalogo critico delle guide di Bologna, p. 11.

      [Bookseller: Brighenti libri esauriti e rari]
 49.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     563 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2019 viaLibri™ Limited. All rights reserved.