The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1719

        Institutiones Juris Naturae et Gentium in usum Serenissimi Principis Christiani Ludovici ... ad methodum Hugonis Grotii conscriptae & auctae a Johanne Jacobo Vitriario. Accedit Johannis Francisci Buddei Historia Juris Naturalis, ut & Synopsis Juris Naturalis & Gentium juxta disciplinam Ebraeorum.

      Lugd. Batavorum [Leiden], Sam. Luchtmans, 1719.. 18 n.n. + 662 + 54 + 90 S. OLd. der Zeit.. In. latein. Sprache. Titel in Rot und Schwarz gedruckt. ADB XL, 82. - Fl. V. fehlt, Besitzsign. a. V., Ebd. m. Gbrsp., etw. berieben, im Ganzen leichte Gbrsp. Gutes Expl. - Vitrarius, (1647 - 1720), studierte als Schüler Böcler's in Straßburg. Seit 1673 lehrte er in Genf Staatsrecht, von wo er 1682 auf die Empfehlung des Theologen Turretin nach Leiden berufen wurde, um der Universität nach dem Tode Böckelmann's eine neue Anziehungskraft zu verschaffen. Sein Sohn, Johann Jacob (1679 in Genf geboren, 1745 in Leiden), seit 1708 Professor in Utrecht, 1719 nach Leiden berufen, trat in die Stelle seines Vaters und genoß gleich ihm großen Beifall, namentlich auch bei den Deutschen, die damals noch häufig die holländischen Universitäten aufsuchten. J. J. Moser gedenkt des großen Ansehens, dessen sich Vater und Sohn in seinen jungen Jahren insbesondere bei den österreichischen Cavalieren erfreuten: noch viele machten damals die Karawane nach Leiden, und ein kaiserlicher Minister versicherte ihn, wer V. gehört, habe die Präsumtion für sich gehabt, etwas zu verstehen; wer nicht, nicht, ob er auch noch so geschickt wäre. Der Nachruhm des älteren V. beruht auf seinen "Institutiones juris publici", richtiger noch auf dem Commentar, den der Lüneburger Professor Pfeffinger (s. A. D. B. XXV, 630) dazu verfaßte. Die reichen Quellenauszüge, die er unter dem Titel: Vitriarius illustratus dem Lehrbuche des Vitriarius hinzufügte, sind von Juristen und Historikern bis auf die Gegenwart viel benutzt worden. Die Heranziehung des Civilrechts, die Ordnung des Staatsrechts nach Justinian's Institutionen hat dem Buche des Vitriarius, das zuerst 1683 unter falschem Namen in Speier, noch im selben Jahre in berechtigter Ausgabe in Frankfurt a. d. O. erschien und noch 1727 von Spener neu herausgegeben wurde, schon zu seiner Zeit berechtigte Angriffe zugezogen, so von dem angesehenen Leipziger Rechtslehrer Titius und von J. J. Moser, der ihm die Auslassung unentbehrlicher Materien und in Historicis die Verwendung ganz neuer Scribenten anstatt der Fontes selbst vorwarf. (Zitat ADB, Frensdorff) (Sprache: Lateinisch)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Les Iles De Banda, Suivant les meilleures Cartes levees sur les lieux. A Leide, Chez Pierre Vander Aa.':.

      . Kupferstich b. Pierre van der Aa in Leiden, 1719, 28 x 35,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. A - D, S. 1. - Zeigt die indonesischen Banda-Inseln im Archipel der südlichen Molukken. - Am unteren Rand Titelkartusche. - Oben rechts Kartusche mit Meilenzeiger. - Im Pazifik Segelschiffe und Windrosen.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grosser Herren Stands- und Adelichen Haus-Vatters Fünfftes (5) Buch. Vom Jagd- und Weyd-Werck.

      . Mit einer ausklappbaren Tafel (Falken) und vielen (fast halbseitigen) Abbildungen im Text, (nur Titelblatt zum 5. Buch, daher ohne Druckort, ohne Verlag und ohne Jahr), wohl Nürnberg, Franckfurt und Leipzig, Chr. Riegels seel. Wittib und Erben, 1719, Seite (161, aber 1. Capitel) bis 406 und 12 und 15 nicht nummerierte Blätter Register, 35x23, nur der Buchblock ohne Einband, nach Seite 273 springt die Seitenzählung, läßt Seiten aus, zählt andere doppelt, Seite 288 mit größeren Randeinrissen, letzte Seite fast durchgerissen, im Buch einige Randein- und Randausrisse (ohne Textverlust), stellenweise mit Stockflecken und gebräunt, beiliegt 5. Buch, Seite 939 bis 1042, mit Abbildungen, nur der Buchblock, stellenweise etwas stockfleckig,.

      [Bookseller: Antiquariat Ingrid Degutsch]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unvorgreiffliche Gedancken, was von der Siebenden vermeynten Wunder-Geburth von sieben nacheinander folgenden Söhnen, zwischen welchen keine Tochter gebohren, zu halten sey; bey Gelegenheit eines solchen Sohns, Nahmens Christian Born, zu Grevewissenbach, bey Usingen, auffgesetzt, und nunmehr durch den Druck gemein gemacht

      Frankfurt, Balthasar Diel f?unner und Jung, 1719.. Frankfurt, Balthasar Diel für Zunner und Jung, 1719.. 14 S. Marmorierter Pappband des 19. Jhdts. 4°. Kaum war das Gerüchte in unserm Franckfurth außgegangen, daß in dem Dorff Grevewissenbach ... ein Wunder-Knab auffgestanden; so wurden alle Zungen rege, davon zu reden ... Einige meyneten es habe ... nichts anderst als den Aberglauben zum Grund: Andere hergegen stunden in denen Gedancken, dergleichen Söhne besässen eine Wunder-Krafft..." (Vorwort). - Der sechsjährige Johann Christian Born aus Grävenwiesbach im Taunus hatte einmal in einer Woche nicht weniger als 410 Kranke aus 199 Ortschaften "bestrichen". Vgl. dazu ausführlich: Domarus, Die Wunderkuren eines sechsjährigen Knaben zu Grävenwiesbach im Jahre 1719 (In: Mitteilungen des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung. 16. Jahrgang, 1912). - Johann Michael Geiss (1681-1728) war evangelischer Prediger in Frankfurt. - Gering bestoßen. Titel verso gestempelt, obere Ecke beim Titel angerändet. Papier gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "Glossographia anglicana nova: or, A dictionary, interpreting such hard words of whatever language, as are at present used in the English tongue, with their etymologies, definitions, &c."

      London: 1719, "printed for D. Brown, T. G London: 1719. "printed for D. Brown, T. Goodwin [et al.]". "Second edition, ""with the addition of above three thousand words not in the former,"" 8vo, unpaged; [*] a2 B-R7 R-2L8 2M4 2N-2Q8 2R4; a nice copy in recent quarter tan calf over marbled boards. In spite of the claim, Starnes & Noyes note that this edition contains ""no important change... We should estimate that only about one thousand words and miscellaneous items have been added."" Alston V, 90; ESTC T97585; Vancil, p. 99."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 5.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Chirurgie, In welcher alles, Was zur Wund-Artzney gehöret, Nach der neuesten und besten Art, gründlich abgehandelt, und in vielen Kupfer-Tafeln die neuerfundene und dienlichste Instrumenten - Nebst den bequemsten Handgriffen der Chirurgischen Operationen und Bandagen deutlich vorgestellet werden

      Nürnberg, Johann Hoffmann seel. Erben, 1719. Vakatseite mit Widmung: Dem genialen Chirurgen, Herrn Dr. Burckhardt in collegialer Hochachtung - Dr. Debonter (?). - Mit Frontispiz und mit 22 Falttafeln mit jeweils mehreren Figuren. 8°, (12Bl., 753 S., 10Bl.), neugebunden in Pergament mit getuschtem Rückentitel; Titelseite in Rot-Schwarz; in passendem Karton-Schuber, , Letztes Blatt im Register fehlt und liegt als Kopie bei. - Schönes Exemplar mit sauberen Seiten und ordentlich gefalteten Tafeln..

      [Bookseller: Versandantiquariat Werner Eichel]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Acta laboratorii chemici altdorfini, chemiae fundamenta, operationes praecipuas & tentamina curiosa, ratione & experientia suffulta, complectentia. 2 Teile in 1 Band.

      Nürnberg und Altdorf, Tauber, 1719.. (21 x 17 cm). (4) 288, 54 (12) S., 1 Bl. Anzeigen. Mit 1 gestochenen und 1 Holzschnitt-Titelvignette sowie 1 gestochenen Textvignette. Lederband der Zeit.. Einzige Ausgabe. - Der Anatomie- und Botanikprofessor Hofmann (1653-1727) errichtete 1685 das erste chemische Universitätslabor in Altdorf und wurde dort zum ersten Professor für Chemie ernannt. - Exlibris. Titel verso gestempelt. Stellenweise leicht gebräunt bzw. etwas stockfleckig. Vorderer Deckel leicht gewölbt. Oberes Kapital gering beschädigt, sonst gut erhalten. - Hirsch/H. III, 267; Poggendorff I, 1122; Partington II, 302; Ferguson I, 410; Blake 218; Brüning 3729 (gibt fälschlich ein Portrait an)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Collection of Letters, Photographs, and Pamphlets

      , 1917-1958 1917-1958. A collection of over 100 Typed Letters Signed from the author Eugene L. Cunningham, best known for his Western-theme novels and pulp adventure stories, friend starting in 1917 and ending in 1957, including what is probably the last letter he sent before his sudden death. They are accompanied by Cunningham's personal copy of his rare pamphlet, Famous in the West, the precursor to his classic book Triggernometry and the copy from which a later facsimile was created; another very rare promotional pamphlet containing one of his uncollected short stories; a printed Christmas Card, and eight black and white photographs of Cunningham as a teenager up through middle-age with two Signed and half annotated on the rear. Overall about near fine with folds to the letters from being mailed, tape repair and toning to one pamphlet, and paper remnants on the rear of a few photos where they were once affixed to an album page. .

      [Bookseller: Between the Covers- Rare Books, Inc. ABA]
 8.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Zweig eines "arboris Papajae" mit großer Frucht, Blüte und Blatt. Auf diesen leben zwei Nachtfalter (Phalaena), dargestellt in drei Entwicklungsstufen: als Raupen, als Puppen und als Schmetterlinge, die die Holländer "Brummer-Uyl" bzw. "Papillon Chevrefeuille" nennen.

      . Kolorierte Radierung aus "Metamorphosis Insectorum Surinamensium", 1719, 37,5 x 27 cm.. Schmidt-Loske, Maria Sybilla Merian; Wettengl. - 1705 erschienen im Selbstverlag Maria Sybilla Merians eine lateinische und eine holländische Ausgabe der "Metamorphosis" mit 60 Tafeln. Eine geplante deutschsprachige Ausgabe konnte aus Geldmangel nicht realisiert werden. Der Amsterdamer Verleger Johannes Oosterwijk gab 1719 eine zweite Ausgabe der "Metamorphosis" heraus, sie umfasste zwölf zusätzliche Tafeln. - Dekorative Tafel (Nr. 64) aus dem berühmten Werk der Tochter von Matthäus Merian, Maria Sibylla Merian.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zweig einer Kakaopflanze mit Blättern und Früchten. Auf diesen und im Gras darunter leben ein kleiner und eine großer Nachtfalter (Phalaena). Sie sind jeweils dargestellt in drei Entwicklungsstufen: als Raupen, als Puppen und als Schmetterlinge. Die Berührung mit einer stacheligen Raupe verursachte bei Sybilla Merian eine heftige allergische Reaktion, die mit sog. Skorpionöl erfolgreich bekämpft wurde.

      . Kolorierte Radierung aus "Metamorphosis Insectorum Surinamensium", 1719, 36,5 x 27,5 cm.. Schmidt-Loske, Maria Sybilla Merian; Wettengl. - 1705 erschienen im Selbstverlag Maria Sybilla Merians eine lateinische und eine holländische Ausgabe der "Metamorphosis" mit 60 Tafeln. Eine geplante deutschsprachige Ausgabe konnte aus Geldmangel nicht realisiert werden. Der Amsterdamer Verleger Johannes Oosterwijk gab 1719 eine zweite Ausgabe der "Metamorphosis" heraus, sie umfasste zwölf zusätzliche Tafeln. - Dekorative Tafel (Nr. 63) aus dem berühmten Werk der Tochter von Matthäus Merian, Maria Sibylla Merian.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zweig eines "arboris Papajae" mit Blüten und Blättern, auf denen zwei Nachtfalter (Phalaena) leben. Sie sind jeweils dargestellt in drei Entwicklungsstufen: als Raupen, als Puppen und als Schmetterlinge, die die Holländer "Brummer-Uyl" nennen.

      . Kolorierte Radierung aus "Metamorphosis Insectorum Surinamensium", 1719, 37,5 x 27 cm.. Schmidt-Loske, Maria Sybilla Merian; Wettengl. - 1705 erschienen im Selbstverlag Maria Sybilla Merians eine lateinische und eine holländische Ausgabe der "Metamorphosis" mit 60 Tafeln. Eine geplante deutschsprachige Ausgabe konnte aus Geldmangel nicht realisiert werden. Der Amsterdamer Verleger Johannes Oosterwijk gab 1719 eine zweite Ausgabe der "Metamorphosis" heraus, sie umfasste zwölf zusätzliche Tafeln. - Dekorative Tafel (Nr. 62) aus dem berühmten Werk der Tochter von Matthäus Merian, Maria Sibylla Merian.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zweig einer Passionsblume "Passiflora laurifolia", mit großer Blüte und Frucht, auf dem zahlreiche Raupen und Käfer herum klettern. Auf einer geschlossenen Blüte ist eine Ansammlung von vielen kleinen Röhrchen aus hohlen Hölzchen zu erkennen. Dabei handelt es sich um die Wohnröhre einer Sackspinnerraupe. Am unteren Teil des Zweiges ist eine Wanze der Art "Anisoscelis foliacea" abgebildet.

      . Kolorierte Radierung von J. Mulder aus "Metamorphosis Insectorum Surinamensium", 1719, 34 x 25 cm.. Schmidt-Loske, Maria Sybilla Merian; Wettengl. - 1705 erschienen im Selbstverlag Maria Sybilla Merians eine lateinische und eine holländische Ausgabe der "Metamorphosis" mit 60 Tafeln. Eine geplante deutschsprachige Ausgabe konnte aus Geldmangel nicht realisiert werden. Der Amsterdamer Verleger Johannes Oosterwijk gab 1719 eine zweite Ausgabe der "Metamorphosis" heraus, sie umfasste zwölf zusätzliche Tafeln. - Dekorative Tafel (Nr. 21) aus dem berühmten Werk der Tochter von Matthäus Merian, Maria Sibylla Merian.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dargestellt ist der Zweig eines Jenipapo-Baumes (Genipa americana) mit Früchten. Aus dieser gewinnen die Indianer einen Saft, der in der Sonne schwarz wird und ihnen dann zur Körperbemalung dient. Auf einem Blatt sitzt eine weiße Käferlarve des dunklen Palmkäfers "Rhynchophorus palmarum". Oben auf dem Blatt ist ein Hirschbock "Macrodontia cervicornis" abgebildet und unter den Früchten ist eine Orchideenbiene der Gattug "Eulaema".

      . Altkolorierte Radierung von J. Mulder aus "Metamorphosis Insectorum Surinamensium", 1719, 40 x 28 cm.. Schmidt-Loske, Maria Sybilla Merian; Wettengl. - 1705 erschienen im Selbstverlag Maria Sybilla Merians eine lateinische und eine holländische Ausgabe der "Metamorphosis" mit 60 Tafeln. Eine geplante deutschsprachige Ausgabe konnte aus Geldmangel nicht realisiert werden. Der Amsterdamer Verleger Johannes Oosterwijk gab 1719 eine zweite Ausgabe der "Metamorphosis" heraus, sie umfasste zwölf zusätzliche Tafeln. - Dekorative Tafel (Nr. 48) aus dem berühmten Werk der Tochter von Matthäus Merian, Maria Sibylla Merian.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Freye Staaten oder Republiquen von Europa".

      Brechenmacher, Augsburg, 1719.. Mit gefaltetem Frontispiz, 6 Blatt, 1095 Seiten, 4 Blatt, blindgeprägter Schweinsledereinband der Zeit mit 2 intakten Schließen, 17 x 10,5 cm,. (Der Politische Catholische Passagier - durchreisend Alle hohe Höfe, Republiquen, Herrschaften und Länder der gantzen Welt, Band 4). Einband etwas angestaubt, innen gleichmäßig etwas gebräunt, Name auf dem Titel, sonst gut erhalten. Beinhaltet eine ausführliche Beschreibung der italienischen Republiken Venedig (und der Besitzungen im Mittelmeer), Lucca, Genua, sowie der Schweiz und der Niederlande.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kirche zum heiligen Grab, "Abbildung der Ausführung Christi zu seinem schmertzl. Leyden, nebst Vorstellung des so genannten heiligen Grabes und der Creutz-Kirche in Görlitz. 1719".

      . Kupferstich ( anonym ) aus Hoffmann, Scriptores Lusatiacorum antiqui, um 1719, 30 x 39. Gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Johann Friedrich Gauhe Des heil. Rom…

      1st Edition. Hardcover Hardcover. Very Good. Gauhe, Johann Friedrich. Des heil. Rom. Reichs Genealogisch-historisches Adels-Lexicon. Darinnen die heut zu Tage florirende alteste und ansehnlichste Adeliche, Freyherrliche und Grafliche Familien nach ihrem Alterthum und Ursprunge, Vertheilungen in unterschiedene Hauser etc. Lpz., Johann Friedrich Gleditschens seel, Sohn, 1719. Paper over boards. Very good nebst den Leben derer daraus entsprossenen beruhmtesten Personen, insbesonderheit Staats-Ministern. Mit bewahrten Zeugnissen vorgestellet werden, nebst einer nothigen Vorrede, Anhange und Register herausgegeben. (xii), (1016), (8) pages. Engraved frontispiece. Title printed in red and black ink. Tintle in ink at the top of the spine. Old Library Stamp on front free end-page and on title page. Spine slightly separating at the lower edge. A few worm holes, not affecting the text. Lightly rubbed.

      [Bookseller: Yeomans in the Fork]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Sammelband mit 3 biographischen Werken zu römisch-deutschen Königen des Mittelalters.

      Berlin, Gedicke, 1719.. 1. Geschichten und Thaten Kayser Conrads des Dritten, Aus dem Geschlecht der Hertzogen in Schwaben. Mit gestochenem Frontispiz, 70 Seiten (Seite 7/8 nicht vergeben), 216 Seiten, Halle, neue Buchhandlung, 1720 2. Geschichten und Thaten Kayser Conrads des Vierdten. Aus dem Geschlecht der Hertzoge zu Schwaben. Wie auch Geschichte und Thaten Kayser Wilhelms, aus dem Geschlecht der Grafen von Holland. Mit doppelblattgrossem Titel in Rot und Schwarz, gestochenes Frontispiz, 5 Blatt, 30 Seiten, 30 Seiten, Berlin, Nicolai, 1719. 3. Geschichten und Thaten Kaiser Richards. Aus dem Geschlecht der Könige in England. Mit gestochenem Frontispiz, 5 Blatt, 240 Seiten (recte 238, Seite 1/2 nicht vergeben),. Einband etwas angestaubt und berieben, innen teils etwas gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sancti Bernardi Abbatis Primi Clarae-vallensis Opera Omnia cum Gunuina, tum Spuria, dubiaque ( sex tomis in duplici volumine comprehensa/ 2 Bände KOMPLETT) - Vol. I: Genuina Sancti Doctoris Opera - Quatuor prioribus tomis complectens/ Vol. II: Continens Duos Posteriores Tomos V & VI. feu Opera suppositicia & aliena, cum ejus Vita & miraculis.

      Paris; Carolum Robustel; 1719.. insgesamt ca. 6000 Seiten; Hardcover-Großformat;. Die hier angebotenen Bände stammen aus einer teilaufgelösten Bibliothek und tragen die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel...). Schnitt und Einband sind staubschmutzig; Papier altersbedingt angebräunt/ teilweise stockfleckig; ansonsten dem Alter entsprechend gut; KOMPLETTPREIS für 2 Bände; bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten; in LATEINISCHER Sprache!!

      [Bookseller: Petra Gros - Versandantiquariat]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ARITMETICA DEMOSTRADA TEORICO PRACTICA PARA LO MATEMATICO Y MERCANTIL

      Imp Juan Piferrer - Barcelona. 1719. Pasta española. Prologo(1h)+494Pág+indice(7h). Segunda edición de la Magnífica Obra de Bautista Corachan. Ref 10.2 Biblioteca A. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 19.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Oeconomia iuris ad usum hodiernum accomodati accurante filio D. Christophoro Henrico Bergero. Editio secunda.

      Leipzig, Friedrich Lanckischs Erben, 1719.. (6), 1228 (falsch: 1218), (200) SS., l. w. Bl. Titel in rot und schwarz. Mit gest. Portraitfrontispiz. Lederband der Zeit auf 4 Bünden mit goldgepr. rotem Rückenschildchen und hübscher Rückenvergoldung. Dreiseitiger gesprenkelter Farbschnitt. 4to.. Zweite Ausgabe (EA 1712; die von Stintzing/L. verzeichnete "zweite" Ausgabe 1713 dürfte nie existiert haben). - "Berger's Hauptwerk, eine systematische Darstellung des ganzen Justinianischen Rechts in der damaligen Geltungsform, mit Ausnahme allein des Staatsrechts [...] Berger's [Verdienst ist] darin zu finden, daß er [...] eine umfassende Darstellung in systematischer Ordnung geliefert hat; das ist umso anerkennenswerther, als er damit unter den Praktikern seiner Zeit ganz allein dasteht; die gleichzeitigen methodischen Werke der Thomasischen Schule, von Titius und Kreß, können daneben kaum in Betracht kommen [...] Weit mehr als bei Schilter und bei Stryk handelt es sich um eine eigentlich romanistische Leistung; im Gegensatz zu diesen ist Vollständigkeit beabsichtigt und regelmäßig erzielt" (Stintzing/L.). - Der herausragende Jurist J. H. Edler von Berger (1657-1732) lehrte in Wittenberg. 1711 wurde er sächsischer Delegierter im Reichsvikariatsgericht und 1713 evang. Reichshofrat auf der Gelehrtenbank (vgl. DBE). - Etwa zeitgenöss. hs. Besitzvermerk "Doering" am Titel (d. i. wohl der Erfurter Jurist Friedrich Ludwig Döring [1741-1813], Professor für die Institutionen und kurmainzischer Regierungsrat). Gut erhaltenes Exemplar in einem schönen zeitgenössischen Lederband. - Stintzing/Landsberg III, 155 u. Noten, 100.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kst.- Karte, v. Michael Kauffer n. Ioh. Georg Vetter, "Tabula Geographica Nova exhibens Partem Infra Montanam Burggraviatus Norimbergensis sive Principatum Onolsbacensen cum Terris Limitaneis Accurate Delineatam ..".

      . mit altem Grenzkolorit,, um 1719, 78 x 74 (H). Cartographia Bavariae, S. 98 und Abb. auf S. 99 (der großen Karte), Katalog Nr. 4.5: Stopp / Langel, S. 78 (GLA, Ab 12 schw. und GH7 = vorliegende Karte). - Oben rechts die Titelkartusche, oben links weitere Kartusche mit Widmung an Wilhelm Friedrich, Markgraf von Brandenburg. Unten links eine allegorische Kartusche (von J. Winter n. J.C. Sperling. ohne Datierung), unten rechts Zeichenerklärungen. - Verkleinerte aber im gleichen Jahr wie die "Grosse Vetterische Karte" erschienene Karte (siehe Cartographia Bavariae, S. 98). Hier vorliegend in 32 Segmenten auf Leinwand montiert. - Gebiet Kitzingen, Schlüsselfeld, Forchheim - Lauf, Neumarkt - Greding, Pappenheim, Mördlingen - Ellwangen, Weikersheim. - Mittig die Umgebung von Ansbach. - Ein Meilenstein in der kartograpischen Erfassung der Markgrafschaft Ansbach.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Princesse de Cleves.

      Paris, Compagnie des Libraires 1719. Avec privilege du Roy.. 4 Tle. in 1 Bd. kl.-8°. Titelbl., 3 Bll., 207 S.; Titelbl., 209 (1) S. (Durchgeh. paginiert). HLdr. d. Zt. Mit Rückensch. Rü. leicht berieb.. "La princesse de Cleves stellt innerhalb der als nouvelle historique bezeichneten Form des zeitgenössischen Kurzromans eine Ausnahme gerade durch die einzigartige Darstellungskunst hinsichtlich seelischer Konflikte dar und darf als Anfang des psychologischen Romans in Frankreich gelten." (Kindler). - Erschien erstmals 1678.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fl. Iustiniani imperatoris Institutio num Libri Quatuor sev legitimae scientiae prima elementa

      Halae Magdeburgicae Impensis Orphanotrophei, 1719.. 739 S. geb.. Kanten berieben, Ecken bestossen, Deckel unt. re. beschädigt, aussen beschmutzt, Notizen a. V., gebräunt, in lateinischer Sprache, leicht gewellt

      [Bookseller: Bücherhof]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Institutiones rei herbariae. Editio tertia appendicibus aucta ab Antonio de Jussieu

      Ex Typograpia Regia,, Parisiis, 1719 - Tre volumi di cm. 24, di cui uno di testo di pp. (6) xxxii (16) 695 (9) 58 con testate e capolettera; seguono due volumi di tavole con belle antiporta figurate e 489 tavole incise in rame. Solida ed elegante legatura coeva in mezza pelle con punte, dorsi a nervi con titoli e filetti in oro. Esemplare genuino, fresco ed in eccellente stato di conservazione, come è raro per quest'opera. Terza, apprezzata edizione di questa celebre compilazione botanica, ampliata rispetto alle precedenti del Corollarium e di alcune tavole. Cfr. Pritzel 8428. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Benacense]
 24.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        PATROCINIO DE NUESTRA SEÑORA EN ESPAÑA. NOTICIAS DE SU IMAGEN DEL REY CASTO, Y VIDA DEL ILMO. SENOR, EL SEÑOR D. FR. THOMAS RELUZ, OBISPO DE OVIEDO

      - Oviedo, Por Francisco Plaza, 1719, 2 tomos en un vol. de 28x19,5 cm., pasta española moderna, 11 h.+97 y 392 págs.+8 h. Faltan 4 h. (de la pag. 205 a la 212)

      [Bookseller: Fábula Libros (Librería Jiménez-Bra]
 25.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Astronomische Abhandlungen zu weiterer Ausführung der astronomischen Anfangsgründe. Erste u. Zweite Sammlung in 2 Bänden. Göttingen, Vandenhöck Witwe 1772-74. 8°. 14 Bll., 477 S.; 18 Bll., 442 S., 1 Bl. mit 12 gefalt. Kupfertafeln, Hldrbde. d. Zt. mit Rverg. u. Rsch.

      . . Poggendorff I, 1217.- Beide Bände selten.- Der Mathematiker u. Dichter A. G. Kästner (1719-1800) war ab 1756 Prof. der Mathematik u. Physik an der Univ. Göttingen u. ab 1763 auch Director der Sternwarte. Für die beiden Jahrzehnte 1760-80, waren Kaestner's Vorlesungen in Göttingen Epoche bildend.- Enth. u.a. Abhandlungen über logarithmische Tafeln, trigonometrische Untersuchungen, dioptrische Sätze von einzelen Gläsern, Mikrometer u. Fernrohre.- Nur leicht gebräunt, Vorsätze u. Titel gestempelt, die dekorativen Einbände etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carte de l' Ile de Java: partie Occidentale, partie Orientale, dressee. Tout nouvellement sur les Memoires les plus exacts....

      Amsterdam, L' Honore & Chatelain, 1719.. Kupferstichkarte von H.A. Chatelain (1684 - 1743). Quer 38 x 86,8 cm.. Aus: Atlas Historique, Amsterdam 1719.

      [Bookseller: Antiquariat Gerber AG]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Annales typographici ab artis inventae origine (ad annum M.D.LVII. continuati: cum appendice).

      Den Haag, Isaac Vaillant, Nicolaus Prevost, 1719-1725.. 3 Bde. in 5. Mit gest. Frontispiz und 5 (wdh.) gest. Titelvignetten (ohne ein gest. Portrait?). Lederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und -vergoldung (Bd. 1) bzw. Halbleder des 19. Jhs. (Bde. 2-5). Gr.-4to. [Sowie:] Ders. Annalium typographicorum supplementum. Adornavit Michael Denis. 2 Bde. Wien, Joseph Edler v. Kurzbeck, 1789. Mit 2 (wdh.) gest. Titelvignetten. Halbpergament der Zeit mit 2 goldgepr. Rückenschildchen und hübscher -vergoldung. Gr.-4to. - Beilagen: Ders., Annales typographici ab artis inventae origine. Ed. nova. Bd. 1 (v. 2). Amsterdam, Peter Humbert, 1733. Mit gest. Titelvignette. [Und:] Reprint der Bde. IV/1, IV/2, V/1 und V/2 (Amsterdamer Ausgabe von 1733 und die Londoner Ergänzung von 1741). Graz 1967.. Seltene erste Ausgabe. Die bedeutende frühe Bibliographie für Inkunabeln und alte Drucke bis zum Jahr 1664 wird z. B. auch noch im Quellenverzeichnis des GKW (I, XXVIII) aufgeführt. "Quelque incomplet et mal ordonne que soit ce livre, les 'Annales typographici' de Panzer, qui s'arretent en 1536, ne peuvent le remplacer, parce qu'il renferme un grand nombre de dissertations et de notes curieuses dont le bibliographie de Nuiremberg n'a point fait usage, notes qui seules forment plus de la moitie de l'ouvrage" (Brunet). Die zweite Ausgabe, die 1733 in Amsterdam erschienen ist (und deren erster Band im ersten Teil hier in der Einbandausstattung der Bde. 2-5 beiliegt, s. u.), wird in einigen Bibliographien (MNE, Graesse) als Teil IV des Werks bezeichnet, ist aber tatsächlich eine ergänzte Neuausgabe des ersten Bandes. Ein weiterer Teil (laut Titel Teil V) in zwei Bänden erschien 1741 in London (nach der Zählung Brunets der vierte Teil des Werks). Alle Teile (jedoch ohne das erst 1789 erschienene Supplement) zusammengenommen ergeben eine Gesamtzahl von neun Bänden. - Bd. 1 etwas knapper beschnitten als die Folgebände; Einband etwas beschabt; Vorsatz mit zeitgenöss. hs. Vermerk; teils etwas gebräunt bzw. braunfleckig. Am vorderen Innendeckel Exlibris des Mediziners Antonio Vitaliano Sossi. Die Folgebände 2-5 etwas berieben und ebenfalls leicht gebräunt; am Vorsatz Exlibris des Grafen Livio Benintendi (1814?-1896), der also den ersten Band nur in der 2. Ausgabe (erster Teil) besaß. - Brunet III, 1328 (Grundwerk und Supplement). Graesse IV, 347. Krieg, MNE II, 8.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neu-eröffneten historischen Bilder-Saals siebender Theil: Das ist Kurze deutsche und unpartheyische Beschreibung der Historiä Universalis, enthaltend Die Geschichten welche sich unter dem siegreichen Kayser Joseph und in dem Anfang der Regierung des jetzigen glorwürdigen Kaysers Caroli VI. bis auf den utrechtischen, rastadtischen und badenischen Friedens-Schluß vornehmlich in Europa auch ansonsten hin und wieder in der Welt zugetragen

      Druckts Melchior Gottfried Hein, MDCCXIX (1719),. 996 S., Durchgehends mit vielen Kupffern ausgezieret, mit chronologischen Annabilus der neueren Kirchen-Historie und mit gehörigen Registern versehen, Ledereinband, Format 13 x 18 cm, altersgerechter Zustand, fleckig, vergilbt, Namenszug im hinteren Deckel mit Kugelschreiber, Ecken gestaucht.

      [Bookseller: Versandhandel für Sammler]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dargestellt ist der Zweig einer Pomeranze "Citrus aurantium" mit einer "Rothschildia aurota" (Seidenspinnerart) als Imago, Raupe und mit Seidenkokon.

      . Altkolorierte Radierung von J. Mulder aus "Metamorphosis Insectorum Surinamensium", 1719, 40 x 28 cm.. Schmidt-Loske, Maria Sybilla Merian; Wettengl. - 1705 erschienen im Selbstverlag Maria Sybilla Merians eine lateinische und eine holländische Ausgabe der "Metamorphosis" mit 60 Tafeln. Eine geplante deutschsprachige Ausgabe konnte aus Geldmangel nicht realisiert werden. Der Amsterdamer Verleger Johannes Oosterwijk gab 1719 eine zweite Ausgabe der "Metamorphosis" heraus, sie umfasste zwölf zusätzliche Tafeln. - Dekorative Tafel (Nr. 52) aus dem berühmten Werk der Tochter von Matthäus Merian, Maria Sibylla Merian.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Charity still a Christian virtue: or, an impartial account of the tryal and conviction of the Reverend Mr. Hendley, for preaching a charity-sermon at Chisselhurst. And of Mr. Campman, Mr. Prat, and Mr. Harding. [ continued below ]

      London: for T. Bickerton 1719 - . for collecting at the same time the alms of the congregation. At the Assizes held at Rochester, on Wednesday, July 15, 1719. Offer'd to the consideration of the clergy of the Church of England. Engraved frontispiece showing the charity collection in progress. 8vo, pp. (4):72, disbound. Very good. Anonymous.

      [Bookseller: Bristow & Garland]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Charity still a Christian virtue: or, an impartial account of the tryal and conviction of the Reverend Mr. Hendley, for preaching a charity-sermon at Chisselhurst. And of Mr. Campman, Mr. Prat, and Mr. Harding...... [ continued below ]

      London: for T. Bickerton, 1719.. ...... for collecting at the same time the alms of the congregation. At the Assizes held at Rochester, on Wednesday, July 15, 1719. Offer'd to the consideration of the clergy of the Church of England. Engraved frontispiece showing the charity collection in progress. 8vo, pp. (4):72, disbound. Very good. Anonymous.

      [Bookseller: Bristow & Garland]
 32.   Check availability:     UKBookworld     Link/Print  


        Nachricht von der Chocolate, Worinnen Von derselben Ursprung, Nahmens-Benennung, herrlichen Ingredentien, Preißbarem Nutzen und Gebrauch, gründlich und unständlich gehandelt wird.

      Nürnberg, Adolphischer Verlag, 1719.. Andere Aufl. Kl. 8°. 79 S. Neuer HPrgt. mit goldgeprägtem RTitel. Deutsch;. Zweite Ausgabe (EA 1717), selten. - Mueller 122 - "Von derselben Ursprung, Nahmen, Ingredientien, Nutzen und Gebrauch." - Stempel der Firma Stollwerck auf Vorsatz, gebräunt, Titel mit Fleck und altem hs. Besitzvermerk, oben und unten teils knapp beschnitten (unten die Buchstaben zum Teil gering angeschnitten).1717 wies der Breslauer Arzt Johann Gottfried Kühne auf die spezielle ernährungsphysiologische Folge der Schokolade mit folgenden Worten hin: "Es stärket nemlich der Cacao den Magen, macht die Lebensgeister hurtig, verdünnt die Säfthe und Geblüht, hilft zur Venuslust, stärcket das Haupt, lindert die Schmerzen und ist sein Lob sowohl zur Bahrung wie als Medicament nicht genug fast zu beschreiben."

      [Bookseller: Antiquariat "Kochkunst Bibliothek"]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de Moscovie contenant L'Abrege chronologique des Czars ou Empereurs, qui ont regne jusqu'au present. Et la Relation de ce que Pierre Alexeowitz a present regnant, a fait de plus remarquable dans ses Etats.

      A Amsterdam, Chez Fristch & Bomh, Libraires. 1719. Nouvelle Edition.. In -12, plein-veau de l'epoque, le dos a cinq nerfs, les entre-nerfs dores, piece de titre rouge, le dos au-dessus dechire au plat inferieur,avec des frottements. Premiere Partie: Histoire de la Moscovie , 76 p. avec portrait pl.page de Pierre - Alexeowitz, Czar et Grand Duc et une carte depliable de la Grande Russie gravee. Ensuite: L'Abrege chronologique, 83 p. avec vign.grav. Apres: Etat present de la Grande Russie, contenant La relation de ce que S.M. Czarienne a fait de plus remarquable dans ses Etats et une description de la Religion, des Moeurs &c tant des russiens, que des Tartares, & autres Peuples voisins. Par le Capitaine JEAN PERRY. Traduit de l'Anglois. (8)71 p. avec deux vign.grav. Ensuite: La seconde partie de l'Histoire de Moscovie, p.72-339 suivi d'une Table de Matieres 11 p. --- 16,5 x 10 cm. Braunes Ganzleder der Zeit, Rücken auf fünf Bünden mit rotbraunem Titelschild und Rückenvergoldung, diese leicht verblasst. Das Rückengelenk am Rückdeckel oben angebrochen, der Einband stärker berieben.. Enthält den 1. Teil der Geschichte Moskowiens, mit einem Portrait des Zaren Peter-Alexander und einer schönen gest.Faltkarte des russischen Reiches, 76 S. Beigebunden: Ein chronologischer Abriss mit 83 S. mit gest.Vign. Weiterhin beigebunden: Eine interessante Beschreibung Russlands und seiner Sitten vom Kapitän John Perry, aus dem Engl.übersetzt mit (8)71 S. und Vign. Sowie: Der 2. Teil der Geschichte Moskowiens auf den Seiten 72-339 zzgl. 11 Seiten Stichwortverzeichnis. Insges. noch gutes Expl. #M09132

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ansicht mit dem kaiserl. Palast ('Keysers hof te Iedo. - Le Palais Imperial de Iedo. - A Leide chez Pierre vander Aa').

      . Kupferstich v. Pieter van der Aa bei Jean-Albert de Mandelslo aus Voyages Celebres & remarquables, Faits de Perse Aux Indes Orientales, ... b. Michel Charles Le Ce' Ne in Amsterdam, 1719, 25 x 31,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Walter, Japan a Cartographic vision. European printed Maps from the Early 16th to the 19th Century, S. 36, Fig. 28. - Zeigt den kaiserlichen Palast in Edo.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('La Ville D'Anvers, en Brabant').

      . Kupferstich mit Barockrahmen v. Pieter van der Aa b. Michel Charles Le Ce' Ne in Amsterdam, 1719, 22 x 27,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der durch die Printzessin von Ursinis Besessen gewesene, aber nunmehro, von seiner Gemahlin und dem Cardinal Alberoni, Bezauberte Philippus V. König in Spanien, Oder: Die geheime oder andere Historie des Spanischen Hofs,...

      Fft. u. Lpz., o. Vlg. 1719.. 8°. 9 Bll., 1192 S. mit 10 (v. 11) Portr. in Kupfer (inkl. Forntisp.). Pgmt. d. Zt. Etw. gebräunt u. fleckig.. Hayn-Got. VI, 175f. - Deutsche Übers. d. Orig.: "Histoire publique et secrete de la cour de Madrid", im selben Jahr erschienen. Das mit D. F. unterzeichnete Vorwort läßt auf die Autorenschaft von David Fassmann (1683-1744) schließen.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'histoire des Provinces-unie, des Pais-bas. Depuis le parfait Etablissement de cet Etat, par la Pai x de Munster. Le tout accompagne d'un Recueil ample & exact de Traites, Actes, Edits, Declarations, Resolutions, & autres Pieces Authentiques, qui servent de fondement & de Preuves a cette Histoire. Tome premier (-troisieme).

      Den Haag, T. Johnson, 1719-1745.. 3 Bde. (14), 600 SS. (4), 680 SS. (2), 681-919 SS. 428 SS. Zeitgenössische Halblederbände mit zweifärbigen Rückenschildchen und reicher -vergoldung. Folio.. Erste Ausgabe. - Vollständige Reihe von Wicqueforts Hauptwerk; komplett wie vorliegend sehr selten, auch Hoefer kennt nur die ersten zwei Bände (bis 1743) der in mehreren Teillieferungen (ein Lieferumschlag beigebunden) erschienenen, dreibändigen Geschichte der Niederländischen Republik. "Unter seinen Schrifften hat die 'Historie von Holland' wohl das größte Aufsehn gemacht. Seine Gefangenschafft unterbrach den Druck des Wercks: wiewohl er auch in dem Gefängniß sich nicht hindern ließ, die Arbeit fortzusetzen; jedoch konte er bey den damaligen Umständen sich nicht enthalten, eine scharffe und beissende Schreib-Art wider die vornehmsten Bedienten des Staats zu gebrauchen; welches aber verursachte, daß erwehntes Werck in dem Drucke gehemmet wurde. Nach dessen Tode ist der erste Tomus 1719 in dem Haag gedruckt worden" (Jöcher). - Die Einbände etwas berieben und angestaubt, Bde. 2 und 3 teils ohne Bezugspapier auf den Decken. Innen unbeschnitten und sehr sauber. - Brunet V, 1442. Hoefer XLVI, 720. Jöcher IV, 1943.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammelband mit 24 meist Memmingen betreffenden Ordnungen, Dekreten usw.

      O. O. oder Memmingen, meist o. Dr., 1719 - 1785.. HLdr. d. Zt. 4°.. Enthält im einzelnen: 1. Gerichts- und Process-Ordnung, Des Heil. Reichs-Stadt Memmingen erneuerte. 1751. 352 S. - 2. Reichs-Stadt Memmingische Appellations- und Revisions-Ordnung. 1784. 34 S., 3 Bll. (le. w.). - 3. Reichs-Stadt Memmingische Arrest-Ordnung in Causis Civilibus. 1761. 33 S. - 4. Raths-Decret die Einlösung der auf der Gant untergehenden Grundstücke betreffend. 1764. 2 Bll. - 5. Raths-Decret, Eines Wohllobl. Magistrats der Reichs-Stadt Memmingen, dd. 24. Nov. 1719. Die Limitirung der Jnteressen in Pfand- und Handels-Schulden betreffend. Einem Ehrsamen Stadt-Gericht zu insinuiren, und Jn allen Zünfften zu publiciren. 1719. 4 Bll. - 6. Trag- und Vormundschaft-Ordnung, Des Heil. Röm. Reichs freyen Stadt Memmingen erneuerte. 1756. 53 S. - 7. Decret an sambtliche Tragere, Wann dieselben wegen Ausgemächter bey Löbl. Tragschafft-Ambt erscheinen sollen, oder nicht. 1732. 1 unn., 1 w. Bll. - 8. Reichs-Stadt Memmingische Bauschau-Ordnung Erneuert, Vermehrt und Verbessert. 1747. 70 S., 1 Bl. - 9. Reichs-Stadt Memmingische Feuer-Ordnung Erneuert, Vermehrt und Verbessert. 1765. 60 S. - 10. Raths-Decret (wie 4). - 11. Raths-Dekret... (die sogenannten Verschollenen betreffend). 1777. 2 Bll. - 12. Obrigkeitliches Decret das Dorf- und Waasenbrennen, Bewahrung der davob abfallenden Asche und weiter dahin einschlagendes betreffend. 1783. 1 Bl. - 13. Müller- und Mühlen-Ordnung, Des Heil. Röm. Reichs freyen Stadt, samt angehenckten Articuln die Mühlen-Schau betreffend. 1740. 12 Bll. - 14. Waag- und Accis-Ordnung, ingleichem Reglement wie sich fremde in der Reichsstadt Memmingen Handlung treiben wollende Kaufleute, Crämer, Käufler, Käuflerinn, auch Juden im handeln zu verhalten haben. 1779. 24 S. - 15. Obrigkeitliche Bekanntmachung die Aufhebung des Waisenhauses betreffend. 1782. 2 Faltbll. - 16. Berechnung über die bey einem Kauf-Contract bedingte zihlbarliche Summen gegen bar Geld, nach dem Land-üblichen Jnteresse a 5. pr. Cento, und wie hoch jedes Zihl besonders Jährlich davor anzunehmen... 1755. 55 S., 2 gef. Tab. - 17. Obrigkeitliches Decret, die Abwendung der von den wütenden Hunden entstehenden Gefahren betreffend. 1785. 2 Faltbll. - 18. (Dekret, bettelnde Handwerker betreffend). 1773. 1 Faltbl. - 19. (Dekret, das Zechen in den Wirtshäusern während dern Gottesdiensten betreffend). 1781. 1 Faltbl. - 20. (Dekret, die Sperrstunde betreffend). 1756. 1 Faltbl. - 21. Gesaz u. Ordnung, Des Heil. Röm. Reichs-Stadt Memingen erneuerte, betreffend den Hebammen-Meister und die Hebammen. 1740. 8°. 22 S., 1 w. Bl. - 22. Heilsame Vorschläge, wie der grassirenden Seuche unter dem Horn-Vieh vorzubauen... 1740. 18 S. - 23. Gründliche Anweisung, Woran man die leyder gar zu sehr eingerissene Kranckheit des Viehes erkennen... könne. Um 1740. 5 Bll. - 24. Chur-Bayersche und Reichs Stadt Ravenspurgische publicirte Hülffs-Mittel, gegen die Vieh-Seuche... 1743. 8°. 4 Bll. - Berieben und bestoßen, Rückenbezug mit Fehlstellen. Die durchwegs seltenen Texte sauber und frisch.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mystica Civitas Dei, Miraculum ejus Omnipotentae & Abyssus gratae ... Plurimum aucta, praemisso imprimis Prologo Galeato, & vita ejusdem Venerabilis Abbatissae... & subiunctis cuilibet Parti Annotationibus ... Ex Hispanico & Italico idiomate recens in Latinum fideliter translata, atque in Tres Partes divisa ... 3 Teile in 3 Bänden.

      Augsburg, Bencard, Johann Kaspar, 1719.. Folio (32 x 21 cm). Enthält in jedem Band mehrere separat kollationierte Teile. Zs. ca. 1700 Seiten. Mit 2 Kupfertafeln. Halblederbände der Zeit (Deckelbezüge beschabt).. *Seltene, aus dem Spanischen ins Lateinische übersetzte Publikation mit den berühmten und bis heute umstrittenen mystischen Visionen "Mistica Ciudad de Dios" (deutsch: "Die mystische Stadt Gottes") der spanischen Franziskaneräbtissin und Mystikerin Maria de Jesus. - Teil 1 beginnt mit dem Prologus Galeatus des Josephus Ximenius, gefolgt von der Mystica civitas Dei mit den Annotationes des Frater Josephus Ximinez de Samaniego. Die Teile 2 und 3 ebenfalls mit umfangreichen Annotationes verschiedener Autoren. Am Schluß die "Vita venerabilis matris, sororis Mariae a Jesu". - Maria de Jesus de Agreda (1602-1665) war eine Visionärin und Äbtissin des Franziskanerinnenkonvents in der spanischen Ortschaft Agreda. Nachdem ihre Familie ihr bisheriges Wohnhaus zu einem Franziskanerinnenkloster umgewandelt hatte, wurde Maria nebst ihrer Mutter und Schwester Nonne dieses Konvents "Von der unbefleckten Empfängnis". Seit 1627 leitete sie diesen als Äbtissin. Bekannt wurde sie durch ihre Visionen über das Leben der Gottesmutter. Die erste Niederschrift hatte sie aus Angst vor der Inquisition vernichtet. Nach erneuten Visionen schrieb sie das Werk dann doch (in mehreren Bänden) auf. Es erschien 5 Jahre nach ihrem Tod 1670 unter dem Titel "Mistica Ciudad de Dios" in Madrid. Das Werk wurde bereits 1672 von der Inquisition beschlagnahmt, 1686 wieder freigegeben und danach bis ins 19. Jahrhundert mehrfach auf den Index gesetzt bzw. verboten und danach wieder erlaubt. Das Werk ist in der kath. Kirche bis heute umstritten, der bereits 1673 eingeleitete Prozeß zur Seligsprechung ist bis heute noch nicht abgeschlossen. Sie gilt trotz der Kontroversen als eine der herausragenden Gestalten der spanischen Spiritualität des 17. Jahrhunderts- Die 2 Kupfertafeln zeigen eine Szene ihrer Visionen und ein umrahmtes Halbporträt in Medaillon der Maria de Jesus. - Innendeckel und die ersten 5 Blatt im ersten Band mit kleinen Wurmstichen im weißen Unterrand, ansonsten durchgehend sauber und gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Troisieme voyage, fait en M.DCCXIV, &c. par ordre de Louis XIV. dans la Turquie, l'Asie, Sourie, Palestine, la Haute et la Basse Egypte, &c. (3 Bände).

      Rouen, Machuel, 1719.. Mit 2 gefalteten Kupferstichkarten, 32 Kupferstichen auf 31 teils gefalteten Tafeln, 12 Blatt, 384 Seiten, 3 Blatt; 1 Blatt, 384 Seiten, 3 Blatt; 1 Blatt, 345 (recte 347) Seiten, 4 Blatt, Lederbände der Zeit, 16,5 x 10 cm,. Einbände etwas berieben, innen sauber. Der Bericht über die dritte Reise von Paul Lucas nach Konstantinopel wurde von Antoine Banier verfaßt, dessen Namen man im Buch jedoch vergeblich sucht. Viele Denkmäler und Bauwerke werden hier das erste Mal behandelt; der Schwerpunkt liegt auf Ägypten. Die Tafeln zeigen zahlreiche ägyptische Tempel und Gebäude, Obelisken, Mumien, Gerätschaften, Götterfiguren, Hieroglyphen und eine Pilgerkarawane beim Zug gen Mekka.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht aus der Vogelschau ('Goa Indiae Orientalis Metropolis. - Se vend a Leide, Chez Pierre vander Aa. Avec Privilege.').

      . Kupferstich v. Pierre van der Aa b. Michel Charles Le Ce' Ne in Amsterdam, 1719, 32,3 x 45,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Zeigt Goa aus der Vogelschau. - Oben mittig Girlande mit Vedutentitel u. Velegeradresse; oben rechts große Kartusche mit Erklärungen in 2 Spalten von A. - t.; oben links u. rechts je 1 Wappen; auf der Reede vor der Stadt zahlreiche Segelschiffe. - Dekorative Vedute in tadelloser Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchung der vermeinten und so genannten Hexereyen, worinn zwar zugegeben wird, daß es an mancherley Betrug und Aeffereyen nicht fehle, auch, daß viele Persohnen von ihrer Melancholischen Phantasie offt gewaltig hinters Licht geführet werden, im Gegenteil aber die Fabel, daß der Teuffel leibhafftig einen Pact mit den Hexen mache ... durchaus geleugnet und umgestossen wird ... Aus dem Englischen ins Teutsche übersetzt (von Ch. Weißbach) und nebst einer Vorrede des Hrn. ... Thomasii ... herausgegeben.

      Halle, Neue Buchhandlung 1719.. Mit gestoch. Frontispiz. 1 Bl., 56 (recte 60), 116 (recte 611) S., 48 Bll. HLdr. d. Zt. mit reicher Rückenverg. 4°. 22,5 x 17,5 cm.. Graesse (BMP) 60; Rosenthal 4153; Hayn-Got. III, 253. - Vgl. Caillet 11366 und Ferguson II, 532. - Erste deutsche Ausgabe. - "This work is an attack on the credulous views of Joseph Glanvill and Henry More. John Webster is among the enlightened of his age on the subject of witchcraft" (Mellon Coll. zur engl. Ausg. 1677). - Zur Vorrede des Hexenwahn-Gegners Christian Thomasius siehe Lieberwirth, Thomasius, No. 283, und FdF 1588. - Deckenbezüge stärker berieben. Wenig fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des bekannten Diebes Mörders und Räubers Lips Tullians und seiner Complicen Leben und Ubelthaten. Dabey Gottes sonderbahre Schickung erhellet, als vor der Königl. Commission neuen Personen ohne Tortur, ihre begangenen großen Missethaten gütlich bekannt haben, ohngeachtet ihrer Viere davon zu anderen Zeiten, die Tortur zu 3. und 4. mahlen ausgestanden und die Wahrheit halßstarriger Weise verhalten und von solchen Fünffe am 8. Mart. 1715 durch das Schwerdt vom Leben zum Tode gestraffet und ihre Cörper auf 5 Räder geflochten worden; Alles aus denen Judical-Actis mit Fleiß extrahiret und dem grossen Gott zu Ehren denen Frommen zu Betrachtung der Göttlichen Gerechtigkeit und Barmherzigkeit un den Bösen zur Warnung und Bekehrung ausgefertiget, und in öffentlichen Druck gegeben worden.

      Dresden, Krause 1719.. 2 Tle. in 1 Band. Mit gest. Frontisipiz und 13 (4 gefalt.) Kupfertafeln. 7 Bll., 232; 260 S., 5 Bll. HLwd. um 1900. 21,5 x 18 cm.. Vgl. Ave-Lallement I, 223; Huelke-Etzler 1262; Wagner, Die Litteratur der Gauner- und Geheim-Sprachen 10 und Hayn-Got. IV, 221 (alle Ausgaben 1716 bzw. 1726). - Wohl zweite Ausgabe, erstmals 1716 erschienen. Die Falttaf. zeigen die Richtstätte, 9 reuige Räuber und die 15 Verurteilten (in 2 Teilen, oben als 2 gezählt), die übrigen Tafeln mit Porträts. - Der Straßburg stammende Philipp Mengstein alias Lips Tullian (geb. 1673) organisierte eine weitverzweigte Räuberbande und hatte durch seine exzellenten Kontakte nach Frankreich und Holland auch einen guten Absatzmarkt für seine Beute. Das umfangreiche Werk bringt zu Beginn eine Geschichte der sächsischen Räuberbanden, dann die Schilderung der vielfältigen Gewaltverbrechen der Bande Lips Tullians, ausführliche Biographien der acht wichtigsten Spießgesellen und eine Beschreibung der Hinrichtungen. - Friedrich Schiller wurde durch die vorliegende Schilderung zur Figur des Karl Mohr inspiriert; auch in der Bibliothek von Bertolt Brecht befand sich eine Ausgabe des Werkes und mag auch zur Inspiration gedient haben. - Gebräunt. 3 Falttafeln geknittert und mit Randverstärkungen, 1 auch mit Wasserrand.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Le Royaume De Siam Avec Les Royaumes Qui Luy Sont Tributaires Et Les Isles De Sumatra Andemaon etc, ...':.

      . Kupferstich v. Nicolas Gueudeville aus Atlas Historique, ..., Tome V. b. L' Honore & Chatelain Libraires in Amsterdam, 1719, 36,5 x 42 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Koeman, Atlantes Neerlandici, Vol. II, S. 37, Cha 6, 12. - Zeigt die Länder Thailand, die Malakka Halbinsel mit Singapur, Kambodscha, Laos, Vietnam u. Indonesien mit den Inseln Sumatra, Java u. Borneo. - Oben über der Karte Titelkopfleiste in 2 Zeilen; unten links Kartusche mit 3 versch. Meilenzeigern.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Christian Scrivers [...] Seelen-Schatz Darinn Von der menschlichen Seelen hohen Würde, tieffen und kläglichen Sünden-Fall, Busse und Erneuerung durch Christum, Göttlichen heiligen Leben, vielfältigen Creutz und Trost im Creutz, seligen Abschied aus dem Leibe, trumphirlichen und frölichen Einzug in den Himmel, und ewiger Freude und Seligkeit, erbaulich und tröstlich gehandelt wird; Vormahls In denen ordentlichen Wochen-Predigten seiner anvertrauten Christlichen Gemeinde fürgezeiget, und auf Anhalten vieler gottseligen Seelen weiter ausgeführet, Nunmehro aber mit richtigen Marginalien, [...] durchgehends versehen, [...] und also bey dieser Auflage in dieser bequemen Form beser, als iemals vorhin, ausgefertiget. Nebst unterschiedenen vollständigen und nützlichen Registern.

      Magdeburg und Leipzig, Christoph Seidel, 1719.. 3 Bände (= 5 Teile) in 1 Band. Folio. (36,5:23 cm). 9 Bll., 897 S., 11 Bll.; 3 Bll., 706 S.; 1 Bl., S. (707)-1068, 28 Bll. Mit gestochenem Frontispiz, gestochenem Porträt, 3 (wiederholten) gestochenen Titelvignetten und einigen Vignetten in Holzschnitt. Schweinslederband der Zeit mit reicher Blindprägung auf 5 Bünden und auf Holzdeckeln, mit 8 gravierten Messing-Eckbeschlägen mit Buckeln, 2 schweren Messing-Schliessen und mehrfarbigen Kleisterpapier-Bezügen der Innendeckel; etwas angestaubt und gering berieben, stellenweise mit kleinen Wurmlöchern.. Hervorragend ausgestattetes und sehr gut erhaltenes Exemplar. Scriver (1629-1693) war Archidiakon an St. Jacob in Stendal, Pastor an St. Jacob in Magdeburg und ab 1690 Oberhofprediger in Quedlinburg. "S. war eine mehr als gewöhnlich begabte Persönlichkeit, von reicher Phantasie und offenem Blick fürs Naturleben. Mit Spener bekannt geworden und innig befreundet, schloß er sich den Pietisten an und hat ein reiches Innenleben geführt. [...] Als Prediger war er von besonders hervorragender Begabung. [...] S. weiß an jedem Blatt am Baum, in jedem Blümlein am Wege die Größe, die Herrlichkeit, die unendliche Liebe Gottes aufzudecken, in der ganzen Natur die Botin Gottes lehrend, tröstend, warnend vorzuführen, und alles so ungesucht, so kindlich, er ist ein rechter Hohepriester der Natur. Denn der Seelenschatz, aus überarbeiteten Wochenpredigten erwachsen, erschien zuerst 1675, der 5. Band 1688, [...] ist nachher häufig wieder gedruckt bis in die Gegenwart hinein und noch immer weit verbreitet [...]. Es enthält derselbe die Beschreibung von dem Wege einer Seele aus ihrem Elend bis in die Herrlichkeit des ewigen Lebens hinein und enthält in der That einen großen Gedankenreichthum. Man hat dies ein unsterbliches Werk genannt." (ADB XXXIII, 489f). - Etwas gebräunt und ganz vereinzelt minimal fleckig; Teil IV Seite 182-560 mit Wurmpuren im Bundsteg ohne Textberührung, Teil V Seite 738 bis Schluss mit wenigen Wurmlöchern in der oberen Aussenecke, hier nur mit Textberührung im Registerteil. Insgesamt ausgesprochen dekorativer, wohlerhaltener Band.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neu-auffgeführter Europaeischer Ingenieur, oder Kriegs-Bau-Kunst / Wie solche mit allem was dazu erfordert wird, in Europa üblich ist; in sich haltend: I.Eine vollständige Geometrie mit aller Zugehör, von gemeinen Logarithmischen und Trigonometrischen Rechnen, auch dem Verstand und Nutzung jeder Instrumenten &c.- II.Eine ausführliche Fortification nemlich von Offensiv- und Deffensiv-Werken auch andern Militair-Gebäuden, auf aller Europäischen Völcker Art, theils kürzlich, theils in den üblichen, ausführlich und allenthalben mit vernünfftigen jedermann vor Augen liegenden Gebäuden, so wohl in Theoria als Praxi vorgestellt und mit nöthigen Kupffern versehen. Dritte Auflage, In welcher nicht allein unzehlige Druck- und einige andere eingeschlichene Fehler verbessert, sondern auch zur Geometrie ein kurtzer Anhang von Wasserwägen, zur Fortification aber die Vaubanische uznd Rimplerische Manier beygefügt worden.

      Nürnberg, Christoph Riegel, 1719.. 3. Aufl., 8°quer (10x17), 7 Bl., 263, 400; 302; 72 S., mit Frontispiz + Anhang mit 416 Abb. auf 55 KupferTafeln [so komplett], schlichter Ganzlederbder d.Zt. auf 3 Bünden, fest und sauber, gepflegtes Exemplar,.

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia, Das ist: Die gantze Heilige Schrifft/ Dess Alten und Neuen Testaments: Verteutschet durch Hr. Johann Piscator/ ... Mit eines jeden Buchs und Capitels Innhalt/ vielen Locis Parallelis, und einichen kurtzen Anmerckungen auss dem Grund-Text versehen.

      Bern, In Hoch-Oberkeitlicher Truckerey, 1719.. 25x20x13 cm. Gestochenes Frontispiz, 4 Bl., 362 Bl., 140 Bl., 117 Bl., 172 (recte 163) Bl. Blindgerprägter Schweinsleder über Holdeckeln der Zeit mit 5 (von 10) Beschlägen und 1 (von 2) Metallschliessen.. 2. Ausgabe nach der Erstausgabe von 1683/84 (in 4°) der kompletten Piscator-Überstzung (s. Lüthi 12). - (Vorderdeckel ohne die 5 Beschläge, obere Metallschliesse ausgerissen. Innendeckel fleckig. Frontispiz angerändert, etwas fleckig und mit einem Randausriss (ca. 1 cm). Viertes Blatt mit sauber hinterlegten Randausrissen, ohne Textverlust)

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "L'Amerique Septentrionale qui fait partie des Indes Occidentales. Dressee selon les dernieres Relations des Voiageurs et Suivant les nouvelles Observations de Mur. de l'Academie Royale des Sciences. a Pa[r]is Chez I. Chiquet, 1719". .

      1719. Kupferstich-Karte von Jacques Chiquet, datiert Paris 1719, alt grenzkoloriert. Ca. 16,3 x 21,9 cm. Etwas fingerfleckig. Mc Laughlin, California as an Island 191.. An elegant map of the continent depicting California as an island with an indented northern coast and Cap Blanc, Port des Roys and Pointe de la Cair at the north end of the island. The British colonies are shown confined east of the Appalachians, with France in control of the region between there and the Mississippi River. Spain controls all of the west and Florida. Lots of interesting annotations in the body of the map. Two ships and a sea monster fill the Atlantic. Unusually, included with the map is an additional explanatory sheet of the engraving mentioning California to be one of the largest islands of the world. Jacques Chiquet (1673 - 1721), french cartographer, only published two work: a small atlas, called Le Nouveau et Curieux Atlas Geographique et Historique and an atlas of France called Nouveau Atlas Francais. Both were published in 1719. Chiquet died shortly after publishing these atlases, therefore his works are rare.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Unchristliche Christenthum. In einem offenherzigen Send-Schreiben, Welches der bekehrte Chineser Pavang, aus Europa, an seinen in China zurückgelassenen vertrauten Freund, Maovenlung, abgehen lassen, deutlich vorgestellet, und mit sonderbaren zu dem heutigen Christenthum gehörigen Merck-Würdigkeiten, erläutert. Aus der Chinesischen Sprache in die Englische, und aus dieser in die Teutsche übersetzet, Durch Ludwig Ernst von Faramond. [Und:] Fernere Abbildung Des Unchristlichen Christenthums, Oder Antwort-Schreiben, Welches der bekehrte Chineser Maovenlung aus der Kayserl. Residentz-Stadt PEking an seinen in Engelland befindlichen vertrauten Freund Pavang abgehen lassen. Aus der Chinesischen Sprache in die englische, und aus dieser in die Deutsche übersetzet, Durch Ludwig Ernst von Faramond. (2 Teile in 1 Bd.).

      Frankfurt / Leipzig, Monatischer Buchladen, 1719 / 1718 [sic]. Kl.8°, (Fronti. fehlt) Titelbl., 206 S., 4 Bl. (Inhaltsverzeichnis); gestochenes Frontispiz, Titelbl., 180 S., Pgt. m. rotem Kopfschnitt., Deckel fleckig, hint. Deckel grossflächig gebräunt, Neue Widmung a. Vs., erstes Frontispiz fehlt, Papier tlw. gebräunt, tlw. etw. stockfl. Preis in CHF: 605. Sinold: Philipp Balthasar S. gen. v. Schütz, entstammte dem alten berühmten Adelsgeschlechte der Sinolde von Schütz und wurde am 5. Mai 1657 auf dem hessisch-darmstädtischen Schlosse Königsberg bei Gießen geboren, wo sein Vater damals hessischer Oberamtmann war, der nachmals als lüneburgischer Minister und Kanzler starb (s. o.). Der Sohn erhielt seine Vorbildung auf dem Gymnasium zu Weißenfels, das damals der Rector Christian Weise leitete, und studirte dann in Jena die Rechte. Darauf führte ihn eine längere Reise durch Italien, und hier trat er zu Florenz in die Gardecavallerie des Herzogs von Tosccma ein, in der er fast zwei Jahre Kriegsdienste that. Heimgekehrt nach Deutschland, weilte er mehrere Jahre in Leipzig als Privatgelehrter und gab hier eine Zeitschrift "Die europäische Fama" (1704) heraus, in der er die Politik vom christlichen Standpunkte aus beleuchtete. Fortsetzungen dieser Zeitschrift von Anderen erschienen später als "Neue europäische Fama" (Leipzig 1735 ff.) und "Neueste europäische Fama" (Gotha 1760 ff.). Im Jahre 1704 lieferte er auch die erste Ausgabe des bekannten "Zeitungs-Lexikons", das später von Hübner in Hamburg, von Jäger, Mannert u. A. vielfach umgearbeitet worden ist. In demselben Jahre war S. mit dem Titel eines Raths nach Köstritz berufen worden als Haushofmeister des jungen Grafen von Reuß-Köstritz und als Lehendirector für sämmtliche reußische Lande; doch schon im folgenden Jahre trat er als Hofmeister in die Dienste der verwittweten Herzogin von Sachsen-Merseburg zu Forst in der Lausitz, und blieb hier bis 1711. Dann nahm er eine Stelle als Regierungsrath bei dem Herzoge Karl von Württemberg-Oels zu Bernstadt in Schlesien an und schrieb während seiner hiesigen Amtsthätigkeit unter dem Namen Irenicus Ehrenkron seine noch jetzt geschätzte "Schlesische Kirchenhistorie" (II, 1715). Im Jahre 1718 berief ihn der Graf von Hohenlohe-Pfedelbach zum Geheimrath und Präsidenten aller seiner Collegien nach Pfedelbach bei Oehringen im Württembergischen, von wo er 1727 als gräflich Solms'scher Geheimrath nach Laubach kam. In diesem Amte verblieb er 15 Jahre lang, bis er als 85jähriger Greis am 6. März 1742 von dieser Erde schied. S. war auch Mitglied der fruchtbringenden Gesellschaft, in der er den Namen "Faramond" führte. Als solches hat er eine ganze Reihe satyrischer Schriften verfaßt, in denen er mit heiligem Ernste die Thorheiten seiner Zeitgenossen geißelte. Bedeutender ist er als erbaulicher Schriftsteller, und als solcher führte er den Namen Amadeus Creutzberg. Von seinen zwölf Erbauungsschriften haben besonders die "Gottseligen Betrachtungen auf alle Tage des ganzen Jahrs" (1729), ein Buch, das dem Könige Friedrich Wilhelm I. von Preußen zur täglichen Lectüre diente, ihren Werth bis in die Neuzeit hinein [401] behauptet und sind 1856 abermals neu herausgegeben worden. Wie in diesen Erbauungsschriften, so offenbart sich auch in den poetischen Arbeiten Sinold's der Einfluß Spener's, und man zählt deshalb S. gern dem pietistischen Dichterkreise zu. Eine Sammlung von 143 seiner Lieder gab er während seiner Amtsthätigkeit in Pfedelbach heraus unter dem Titel "Amadei Creutzbergs geistliche und andere erbauliche Poesien, Lieder, Sonette und Epigrammata" (1720); acht davon erlangten durch Aufnahme in Gesangbücher weitere Verbreitung. (ADB)

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 50.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     563 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2019 viaLibri™ Limited. All rights reserved.