The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1704

        Fables of Æsop, And other Eminent Mythologists: with Morals and Reflections. By Sir Roger L’Estrange, Kt. [bound with] Fables and Storyes Moralized. Being a Second Part of the Fables of Æsop

      London: printed for R. Sare [et al.], 1704-1699. London: printed for R. Sare [et al.], 1704-1699. Two works in one volume, folio; fourth and first editions pp. [x], 28, [viii], 476; [16], 238, [2] (advertisment leaf) + (in the first work) engraved portrait frontispiece of L’Estrange by Roger White after Kneller and full page engraving of animals from the fables gathered around Æsop (potbellied and misshapen as per popular tradition), both plates a little soiled and frayed. The table has been bound after the ‘life of Æsop’ in the first work. General light toning in the second work (due to paper stock). Rebound in good quality full tan morocco in the mid twentieth century, with one of the original panelled calf covers pasted onto an endpaper. Ownership inscription of Sir Henry Tichborne, dated January 1st 1767; later armorial bookplate (c. 1800) of Sir Henry Tichborne, engraved by Huntly of New Bond Street. Later pencilled signature, illeg. Book

      [Bookseller: Tim Bryars Ltd]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Verteutschte neue Beschreibung derer in dem menschlichen Körper befindlichen Musculen,...;

      . mit einigen neuen Kupffer-Blatten samt einer Vorrede von dem Fundamentis Myologiae, und durchgehends Noethigen Anmerckungen / vermehret von Christian Maximilian Spener. Berlin: Johann Michael Rüdiger 1704. With engr. frontisp. & plate I-40 plus 3 suppl. plates. (22) + 98 + 4 pp. Contp. half calf, spines cracked and worn. Old name on title. * Translation of Myographia nova..

      [Bookseller: Peter Grosell, Antiquarian Bookseller]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chronicon oder Beschreibung der Stadt und des Stiffts Bardewick, Vor und nach der Zerstörung: Darinn zugleich unterschiedliches von dem Zustand des alten Sachsen-Landes, so wohl im Heydenthum, als nach eingeführter Christlichen Religion, enthalten. Wobey auch der umliegenden Stiffter, Clöster und Pfarr-Kirchen (...) Meldung geschicht; (...) Aus untrüglichen Archiven, alten und neuen bewehrten Scribenten (...) zusammen getragen Von Christian Schlöpken, der Bardewickischen Stiffts-Schulen Rectore

      Lübeck, In Verlegung des Autoris, 1704. 5 Bl. (Titel in Rot u. Schwarzdr.), 529 Seiten, 21 Blätter, 5 (4 gefalt.) Kupfertafeln bwz. -Karten. Pappband der Zeit mit geprägt. Rückenschild, Kl.4°. - ADB 31, 529; Bircher B 12528; Loewe 2928. - Seltene frühe Chronik von Bardowick und der umliegenden Stifte, Klöster und Kirchen. Unter den Tafeln die große Faltansicht von Bardowick aus der Vogelschau, die beiden Karten zeigen das alte Niedersachsen mit der Elbmündung bis Salzwedel und die Diözese von Bardowick aus dem Jahr 1704. Die beiden anderen Tafeln zeigen ein Standbild der Irminsul und die slawische Gottheit Radegast. - Schönes sauberes Exemplar, kaum gebräunt; Einbandbezug leicht berieben.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        TA., Pleissenburg und Ortelsches Haus.

      . Kupferstich b. P. Schenk, dat. 1704, um 1750, 20 x 25,5 und 18 x 24. Nicht bei Fauser. Sehr seltene Ansichten von Leipzig. Die Ansicht der Pleissenburg ist von einer gestochenen Bordüre umgeben.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anatomie oder Zerlegung des menschlichen Leibes, worin alles, was so wohl die alten als neuen Anatomici entdecket und erfunden haben, leicht und deutlich beschriben, und in kupffer fürgebildet wird. Aus dem lateinischen übersetzet.

      Leipzig Thomas Fritsch 1704. Deutsche Erstausgabe, (first German edition, without engraved portrait but with all 31 copperplates), in öff. Bibliotheken weltweit nur 2x erhältlich, (auf Latein war das Werk 1693 b. dems. Verlag erschienen unter dem Titel: "Corporis humani anatomia : in qua omnia tam veterum...") +++ Kl.-8°, (17x11cm), [4] Bl., 742 S., [13] Bl., mit den "Anmerkungen in die Anatomiam Blancardi" sowie einem Brief an Friedrich Ryschius/Amsterdam, den damals bekanntesten Anatomen. +++ Gut erhaltener Schweinslederband d. Zt. mit Schutzüberlappung für die ersten u. letzten Seiten, 3-seitiger Rotschnitt, Titelkupfer u. vord. Vorsatz fehlend, die 31 durchnummerierten Ill.-Kupfer vollständig, Vordergelenk innen aufgeplatzt, aber Bindung insges. fest u. stabil. Fehlstelle in Titelbl. profess. unterlegt (s. Foto), kl. N. a. Vorderspiegel, blasser Biblioth.-stempel af Titel, durchgängig stockfleckig, aber alles gut sichtbar u. lesbar, keine Anstreichungen. +++ Blake S. 472. - Hirsch/Hüb. V, 732. - Bgl. Waller 9879 und Garisson/Morton 388. " This work was widely used for some years after publication, superseding Bartholin in popularity". - Die detailreichen und sehr plastisch dargestellten Abbildungen zeigen die inneren Organe, Adern und den Knochenbau des Menschen, meist mit den aufgeklappten Haut-u. Gewebsschichten. - Die Entdeckung der fermentativen Rolle des Speichels ist eine der wichtigsten Leistungen Verheyens. Die Venulae stellatae der Niere werden nach ihm Stellulae Verheynii genannt. "Verheyen initially studied theology at Louvain but the loss of a foot through illness caused him to change to medicine, which he studied at Leiden and Louvain. He completed his medical degree at Louvain in 1683, became professor of anatomy in 1689 and of surgery in 1693" (Heirs of Hippocrates 663). - VD17 23:242436V. +++ Ein altersgemäß wohlerhaltenes Buch. Sehr selten. Hardcover Buch. Gut

      [Bookseller: Magister Michalis Versandantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vida y Virtudes del Capuchino Español

      Imprenta Real, Madrid 1704 - [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: La Gran Pulpería de Libros Venezolanos]
 6.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Die Alten Jüdischen Heiligthümer/ Gottesdienste und Gewohnheiten/ für Augen gestellet/ In einer ausführlichen Beschreibung des ganzen Livitischen Priesterthums.

      Hamburg, Liebernickel 1704;. EA; Folio; (34) 1090 (144) S. mit gest. Portrait, gest. Frontispiz und 30 Kupfertafeln; Ldr d. Zt. (Einband etwas bestoßen, 2 kleine Lederfehlstellen sauber restauriert, vorderer fliegender Vorsatz [weiß] fehlt zur Hälfte, einige Kupfertafeln mit mehreren Kupferstichen zerschnitten und die Stiche zu den jeweiligen Seiten gebunden; insgesamt wohlerhaltenes Exemplar); EA;.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Heilsames Gemisch Gemasch, Das ist: Allerley seltsame und verwunderliche Geschichten, Mit vielen Concepten und sittlichen Lehren unterspickt, Wie auch mit Kupffern vermengt, Worinnen einem Jeden nach eigenem Belieben Ein Bescheid-Essen vorgesetzt; Meistens aber denenjenigen, so vorlieb nehmen mit einer Speiss, die weder gesotten noch gebraten. Verlegt durch Christoph Weigel, Kupfferstechern in Nürnberg.

      Würzburg, Hiob Hertzen, 1704.. 20,5x17 cm. Frontispiz, 5 Bl., 537 S., (7) S. Register. Mit 50 halbseitigen Textkupfern von Christian Luyken und vielen Vignetten. Ldr.-Bd. der Zeit.. Laut Dünnhaupt 43.2 spätere von 2 Varianten im Druckjahr 1704, hier ohne Vermerk auf Titel "Bey Jacob Koll, Buchbinder zu Wien, bey dem Stock am Eysen", auf S. 244 beginnt der Text mit "Säck" sowie richtiger Bogenzählung Nn3. - Anschaulich illustrierte Ausgabe dieser erbaulich-didaktischen Schrift Abraham a Sancta Claras. - Mit altem Besitzeintrag von Paul Anton Wickart, dem berühmten Zuger Bibliophilen. - (Einband stärker berieben, am Rücken mit Fehlstelle. Hinterdeckel mit 2 Wurmgängen. Frontispiz und erste 3 Bl. mit Wurmgängen im oberen Seitenrand. Titel mit Eckausriss, ohne Textverlust und mit hinterlegten Einrissen. Im Falz durchgehend auslaufend gebräunt. Stellenweise leicht fleckig).

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lapis lydius philosophico-pyrotechnicus ad ossium fossilium doci-masiam analytice demonstrandam adhibitus et per multa experimenta chymico-physica in lucem publicam missus.

      Frankfurt, Sande, 1704.. (17 x 9,5 cm). (32) 168 S. Mit gestochener Titelvignette. Moderner Pappband im Stil der Zeit.. Seltene Titelauflage seines 1703 erstmals veröffentlichten Erstlingswerkes. - Der aus Öhringen stammende Carl (1676-1757), einer der bedeutendsten Schüler von G. E. Stahl, war Leibarzt verschiedener Fürsten und des dänischen Königs Christian VI. "Mit dem 'Probierstein' (Lapis lydius) zur Untersuchung fossiler Knochen, die aus seiner Hohenlohischen Heimat stammten, betrat Carl Neuland: als Paläontologe, der in den lapides figurati unzweifelhaft die Reste einer uralten Fauna und Flora erkannte und die herrschende Meinung, die Fossilien seien ein lusus naturae, mit Verachtung strafte, als Chemiker, der die Umwandlung des Animalischen ins Mineralische zu verstehen versuchte, als Alchimist, der den Zeitpfeil umkehrend die energia menstruorum neu zu erwecken und damit als frisch gebackener vitalistischer Arzt Stahlscher Prägung Elexire zu destillieren hoffte. Nicht zufällig wurde Dippel für sein (aus rezenten Knochen gewonnenes) Tieröl bekannt und auch Carl zeigte in der 'Chymischen Storgerey' (1733), daß er die Inspiration seiner Jugend nicht aufgegeben hatte: eine der fünf darin beschriebenen Panaceen ist die Panacea Animali" (Bernard Richter). - Durchgehend etwas gebräunt bzw. braunfleckig, sonst gut erhalten. - VD18 10861211; Ferchl 85; Ferguson I, 145 (Anm.); Brüning 3120; nicht bei Duveen, Neu und Bolton

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Nieuwe Kaart, van t'Land Donawert, en Hochstett".

      . Altkol. Kupferstich von Nicolaes Visscher bei Petrus Schenk jun., Amsterdam, um 1704, 39,5 x 47,5 cm.. Koeman Bd. III, S. 180, 143. - Altkolorierte Karte des Gebietes zwischen Ulm, Heidenheim an der Brenz, Rain am Lech und Augsburg, mit Einzeichnung der Truppenstellungen der Schlacht bei Donauwörth und Höchstädt am 13. August 1704. Unter der Karte drei Insetkarten von Donauwörth und Schellenberg, Höchstädt mit Dillingen, sowie Augsburg mit Friedberg. Die größeren Städte mit Befestigungsplänen. - Breitrandig und tadellos erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Courtoisie Francoise / Die Frantzösische Höfflichkeit. De plusieurs belles & rares Lettres de Compliment, Et d'un Rouquet (sic) de Marguerites & fleurs d'elite, choisies dans leur Jardin; Avec un memoire des Reliques, qui se gardent dans le Tresor de l'Abbaie Royale a S. Dens en France, & des Sepultures Royales de l'Eglise de ce lieur. Nouvelle Edition, Retouchee avec soin. -Mit vielen schönen und nicht gemeinen höflichen Schreiben/ Auch Einem ausserlesenen Perlen und Blumen-Strauss in ihrem Garten erwehlet/ vermehrte: Sampt einer Verzeichnuss der HeiLightümer / welche in dem Schatz der Königlichen Abtey zu S. Dionyss in Franckreich sind / wie auch der Königl. Begräbnüssen selbiger Kirchen verwahret worden. Neueste Edition.

      Frankfurt, Bey Joh. Max von Sand. 1704.. 16°. 3 Bl., 425 S. Mit einem gestochenen Titel. Pergamentband der Zeit.. Drucke des Barock Wolfenbüttel B2, 1521 (dort mit 1705). - Deutsch - französischer barocke Rede- und Briefvorlagen. - Erschien seit Mitte des 17. Jahrhunderts in immer wieder voneinander abweichenden Ausgaben. - Vorsatz und Seite 121 unschön gestempelt. - Durchgehend gebräunt. Stellenweise bis zum Text beschnitten. Einige kleine Einrisse und Eckausrisse. - Einband stark fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Poetische Übersetzungen und Gedichte.

      . Leipzig und Breslau, Christian Bauch, 1704, 8°, 8 Bl., 80, 320, 160, 192 S., Halbpergamenteinband des 19. Jahrhunderts (Papier durchgehend leicht gebräunt). *Erste Ausgabe dieser von Christain Gryphius herausgegebenen Sammlung.

      [Bookseller: Antiquariat Martin Barbian]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ludwigsburg. Vues et parties principales de Louis-Bourg. Prospect und Theile des fürstl.hauses und Gartens Ludwigsburg. ( Seltene erste Kupferstichfolge über das Schloß Ludwigsburg Baubeginn 1704 )

      Augsburg. . o.J. um 1704. 2° quer, ( 40 x 50 cm ) 12 ( inklusive Titel ) gestochene Kupfertafeln. Späterer Hldr. marmoriert, im Stil der Zeit., Einband gut, großformatigen Kupfertafeln zeigen auf dem gestochenen Titel das Wappen von Eberhard Ludwig, Herzog zu Württemberg und Teck, ferner 17 verschiedene Gesamt- und Teilansichten, darunter drei Schlossveduten, ein Vogelschaubild der gesamten Anlage mit Park, Grundrisse, Nebengebäude und architektonische Details. - 4 Tafeln mit meist kleineren Restaurierungen im Rand, Taf. 6 mit hinterl. Einriß bis ins Bild, letzte Taf. mit schmalem Ausriß im weißen Rand. Insgesamt jedoch Guter Zustand. 12

      [Bookseller: Antiquariat & Bücherstube Eilert]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mercure Galant

      Paris: Michel Brunet, 1704. Paris: Michel Brunet, 1704 Dedie a Monsieur Le Dauphin, Septembre, 1704. 452- (IV) pp. Fine full calf, spine in compartments with "Fleurs De Lis" decoration. filet lines and the date. On front and back cover the gilded, Fleurs de Lis stamped Coat of Arms of Louis, Le Grand Dauphin, the son of Louis XIV. Some imperfections at corners , slightly soiled in places/ (ink) stains. A fine binding with a sought after coat of arms "Supra Libros" See; Guigard;pp. 26.

      [Bookseller: Quist Antiquarian]
 14.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Dictionarium rusticum & urbanicum: or a dictionary of all sorts of country affairs, handicraft, trading, and merchandizing

      A. and J. Churchill, and John Taylor, London 1704 - First Edition. Calf. 8vo (200 × 130 mm), ff. 422; numerous wood engravings; some spotting, and dampstaining to edges of some leaves; very occasional ink notations, including 16 lines scored through, though still legible, on sig. E1v; very good in contemporary blind-stamped calf, sensitively re-backed with recent morocco lettering-piece. Reissue of the first edition of this very scarce early dictionary of rural arts and industry.The authorship of this work is disputed, although it is most often treated as the work of John Worlidge (fl. 1669-1698), who was one of the most significant writers on rural affairs in his day and practically the first to treat agriculture specifically as an industry. He ?is of interest in the history of agricultural literature as the compiler of the first systematic treatise on husbandry on a large and comprehensive scale. He was a correspondent of John Houghton, who gives in his "Letters" (1681) two contributions by "the ingenious Mr. John Worlidge of Petersfield in Hampshire," on "a great improvement of land by parsley," and on "improving and fyning of Syder."?Worlidge';s "Systema Agriculturæ, or the Mystery of Husbandry discovered . by J. W., Gent.," first published in 1669, went through a number of editions (1675, 1681, 1687, 1716) before it was supplanted in popular favour by the numerous agricultural reference books which are a feature of the eighteenth century . Worlidge';s system of husbandry may be regarded as gathering into focus the scattered information published during the period of the Commonwealth.'; (DNB, 63, p. 28)Besides the Systema agriculturæ, Worlidge wrote ?(mostly under the initials of "J. W., Gent.")'; the following: Vinetum Britannicum, or a treatise of cider (1676); Apiarium, or a discourse of bees (1676); Systema horticulturæ, or the art of gardening (1677); The most easie method of making the best cyder (1687); and The complete bee master (1698).The other principle contender for authorship is Nathan Bailey (d. 1742), the great philologist, lexicographer, and compiler of dictionaries. If Worlidge';s work stands at the beginning of the movement towards the production of comprehensive reference works in agriculture , as in other fields of art and industry, then Bailey is one of those systematisers to which Worlidge';s labours point the way. Among his many reference works, he published the Dictionarium domesticum in 1736, which is the closest of his known works to the present.The Dictionarium rusticum (the work offered here) represents an early attempt to provide a comprehensive dictionary of rural arts, trade and industry, and is a model for more famous works such as Society of Arts backed Museum rusticum et commerciale (1764) produced later in the century. It includes a wide range of articles on topics as diverse as keeping bees, cultivating fruit-trees, hunting, hawking fishing, the manufacture of gunpowder, wine-making, the distillation of liquor, and various technical articles on the trades and manufactures of the country.British Bee Books 71; ESTC T138448; Fussell, pp. 95-96; Kress 4047; Perkins 408; Schwerdt I, p. 50. COPAC records copies of the first edition (first issue) at Manchester, Warwick, and University of London - URLS. There appear to be no copies of this second issue in UK institutions. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Abel Rare Books Ltd.]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The History of the Bucaniers of America; from the First Original Down to This Time; Written in Several Languages and now Collected into One Volume

      London, 1704. London, 1704. 25 b/w engravings and maps, many folding. b/w wood engravings in text. (4), 180; 180, (12); (4), 204 pp. This is the so-called “third edition,” which is a reprinting of the 1698 English version of Esquemeling’s famous History, plus piracy narratives by Ringrose, de Lussan and the Sieur de Montaubon. See Gosse, “My Pirate Library” p. 37. NMM Catalog Vol 4, #178. This is not a beautiful copy, but it is perfectly serviceable. The pages are foxed and tanned. However, the plates are clean and brighter than the text. The book is sturdily bound in full calf, rebacked in calf with raised bands, gilt rules and a spine label.

      [Bookseller: Ten Pound Island Book Co.]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Panorama der Stadt mit Befestigungsanlagen ('Landau').

      . Kupferstich b. Johann Ernst Adelbulner in Nürnberg, 1704, 6,2 x 22,2 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sehr seltene Ansicht von Landau zum Spanischen Erbfolgekrieg im Jahre 1703. - Der Buchdrucker Johann Ernst Adelbulner (1665 - 1737) erwarb 1699 die Druckerei des Wolfgang Moritz Endter.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opticks: or, A Treatise of the Reflexions, Refractions, Inflexions, and Colours of Light

      London: for Sam Smith, and Benj. Walford,, 1704. London: for Sam Smith, and Benj. Walford,, 1704. Also Two Treatises of the Species and Magnitude of Curvilinear Figures. Quarto. Contemporary panelled calf, neatly rebacked to style with raised bands, dark red morocco label. With 19 folding plates, title in red and black. Bookplate of William A. Cole, distinguished collector and bibliographer of chemistry, author of Chemical Literature, 1700-1860. Corners worn, board edges rubbed, short marginal tear to fore edge of sig. A2 neatly closed without loss, paper restoration to upper outer corner of sig. Eee1 not affecting text, paper flaw at foot of sig. K4 with minor paper loss but not affecting text, sigs. N2 and N3 a little shorter at foot with lower deckle edge, a few minor areas of light spotting, these flaws minor only, still a very good copy. First edition, first issue, with the title in red and black, double ruled border, without Newton's name on the title, and full text and plates. Newton's Opticks expounds his corpuscular or emission theory of light, and first contains his important optical discoveries in collected form. It also prints two important mathematical treatises (published here for the first time but omitted in later editions) describing his invention of the fluxional calculus, which are the grounds for his claim for priority over Leibniz. Newton had arrived at most of his unconventional ideas on colour by about 1668; but when he first expressed them (tersely and partially) in public in 1672 and 1675, they had provoked hostile criticism, especially on the continent. The publication of Opticks, largely written by 1692, was held over by Newton until his most vociferous critics were dead and, unusually for him, first published in English, perhaps a further defensive measure. Nevertheless, Opticks established itself, from about 1715, as a model of the interweaving of theory with quantitative experimentation. The great achievement of the work was to show that colour was a mathematically definable property. Newton showed that white light was a mixture of infinitely varied coloured rays (manifest in the rainbow and the spectrum), each ray definable by the angle through which it is refracted on entering or leaving a given transparent medium. "Newton's Opticks did for light what his Principia had done for gravitation, namely place it on a scientific basis" (D. W. Brown).

      [Bookseller: Peter Harrington]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Spiegel van het menselyk bedryf, Vertoonende Honderd verscheiden Ambachten, Konstig afgebeeld, En met

      Amst., Wed. P. Arentz en C. van der Sys, 1704.: . Amst., Wed. P. Arentz en C. van der Sys, 1704.. 1704. Engrd title-lf., title-lf., 4 unnumbered pp., 208 pp. with 100 engrd plts, 2 lvs.(index), bound together with: 2) LUIKEN, Jan, Lof en oordeel van de werken der barmhertigheid, same place, same printer, n. d., 18 pp. w. 8 emblematic plts., 2 blank lvs; and bnd w.: 3) HESMAN, Gerrit, Schriftuyrlijcke Onderwijser Ofte jeugds onderrichter, doorloopende alle de Boecken des Ouden en Niewen Testaments. Vervattende de voornaemste..., Amst., Gijsbert de Groot, n. d., 48 pp. & 1 blank. All bound together in full contemporary vellum. Vellum a bit soiled * Ad the 1st work: The first in-8° edition according to v. EEGHEN/v.d.KELLEN I, p. 262. Confer LANDWEHR 374/375. Our octavo-copy has on its title "Wed. P. Arentz en C. van der Sys" and "1704", Landwehr quoting an octavo-edition of 1704 published by K. van der Sys; he furthermore states: "sign. A3-O4(O6)"; our copy after the prelims starts with A2 and ends with O2. PRAZ only quotes a 1704 edition (NP). Vellum a bit soiled, front inner hinge (ptly) reinforced with a paper-strip, leaf F3 (Kaarsemaaker) with an old-repaired marginal tear. A few plates with a trifle weak impression, but almost all of them with a firm impression of the plates. **Ad the 2nd work: Unfortunately a few inobtrusive, very tiny holes in the middle of all the leaves of that work. Top-edge cut a bit short. *** Ad the 3rd work: consisting of Schriftuyrlijke en (3rd part): Weereldsche Raedselen. Lower margin uncut. ¶ RARE.

      [Bookseller: INTERNATIONAAL ANTIQUARIAAT]
 19.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Der Ausführlichen Lebens-Beschreibung Carl des XII. Königs in Schweden. Dritter Theil. Darinnen in dreyen Absätzen gewiesen, alles was sich mit dem Treffen bey Clissowa vor Cracau, mit dessen Polnischen Consiliis, mit der Belägerung Thorn, mit Elbingen und Danzig; mit Curland und Lithauen, dem Treffen bey Pultoski und Sallaten, mit Liefland und Moscau, diese Zeit zugetragen. Alles mit schönen Kupffer-Rissen beleuchtet und getreulich beschrieben von S. F.

      Franckfurt und Leipzig, Christoph Riegeln, 1704.. 448 S. Frontispiz, 5 mehrfach gefalteten Kupferplänen. 12°, Pergament. Sehr schönes und gut erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Heiko Wiegand, Antiquitäten & Antiquaria]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Verteutschte neue Beschreibung derer in dem menschlichen Körper befindlichen Musculen,...;

      mit einigen neuen Kupffer-Blatten samt einer Vorrede von dem Fundamentis Myologiæ, und durchgehends Noethigen Anmerckungen / vermehret von Christian Maximilian Spener. Berlin: Johann Michael Rüdiger 1704. With engr. frontisp. & plate I-40 plus 3 suppl. plates. (22) + 98 + 4 pp. Contp. half calf, spines cracked and worn. Old name on title.. Translation of Myographia nova

      [Bookseller: Peter Grosells Antikvariat]
 21.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Parallele du cardinal Ximenes, premier ministre d'Espagne, et du cardinal Richelieu, premier ministre de France.

      A Trevoux, de l'impremerie S.A.S., 1704.. In-12 (14,7 x 9 cm) rel., plein veau fauve, dos a nerfs bordes d'un filet perle et d'un filet dore, piece de titre fauve, caissons ornes d'un monogramme couronne dore, repete aux coins des plats, et places a l'interieur du triple encadrement, tranches dorees sur marbrure, roulette doree sur les coupes, dentelle doree d'encadrement interieur, gardes en papier marbre, reliure de l'epoque, [2] ff. bl., [11] ff., 222 pp., [1] f., [1] f. bl., bandeau et lettrine graves sur bois. Edition originale de ce rare ouvrage. Mors, coiffes et coins proprement restaures (1er mors tres leg. fendille), petite tache d'encre en tete du 1er plat, petite & pale mouillure marg. touchant l'angle inf. droit d'une quinzaine de ff., exemplaire cependant en bonne condition.. Ex-lbiris manuscrit: "j.imbert 1790" sur la 1° garde. Chanoine de Sainte Opportune et ancien oratorien, Rene Richard (1654-1727) fut investi de nombreuses fonctions importantes dont celle d'historiographe de la France, de censeur royal. Cet ouvrage a fait l'objet de plusieurs reimpression et a ete traduit par les Espagnols, qui se trouverent flattes de la superiorite accordee a leur ministre sur celui de Louis XIII. Querard, VIII, 20 - Hoeffer, 42, 180-181.

      [Bookseller: Librairie Le Trait d'Union]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        1704 Erz Hauses zu Österreich Leopoldi I. Codicis Austriaci ordine alphabetico compilati Pars prima. Codicis Austriaci ordine alphabetico compilati Pars prima. (Band 1 von 2) Das ist: Eigentlicher Begriff und Innhalt/ Aller Unter deß Durchleuchtigisten Ertz=Hauses zu Oesterreich;. Furnemblich aber der allerglorwürdigsten Regierung.... Leopoldi I... außgangenen und publicirten Generalien, Patenten, Ordnungen, Rescripten, Resolutionen, Edicten, Decreten, und Mandaten..

      Wienn, Leopold Voigt, 1704.. 4 Bll., 788 S. Ledereinband der Zeit. Maße: 34 cm x 23 cm.. , 6 bündig, ohne Frontispiz, mit vergold. Verzierungen auf dem Buchrücken, roter Rundumschnitt. Kapitale leicht eingerissen, Leder etwas berieben, kl. Fleck(en) an den Rändern der Seiten, sonst guter Zustand. Das Buch ist überwiegend in Deutsch verfasst.

      [Bookseller: adamsbuch Versand-Antiquariat]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vogelschauplan mit Einzeichnung der wichtigsten Gebäude und Karte der Umgebung ('A. die Stadt Riga').

      . Kupferstich aus Differents plans de fortification b. Riegel in Nürnberg, 1704, 29 x 39 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anatomie oder Zerlegung des menschlichen Leibes/worin alles/was sowohl die alten als neuen Anatomici entdecket und erfunden haben/leicht und deutlich beschriben/und in Kupffer fürgebildet wird. aus dem Lateinischen übersetzet

      Leipzig, Fritschen, 1704.. 17 x 10cm, zeitgenöss. Pergament, Titel in rot-schwarz, Holzschnittvignette (Pegasus), alte Reparatur eines kleinen Defektes, alter schwacher Bibl.-Stempel auf Titel, alter Namenszug auf Spiegel, 5 Bl., 742 S., 13 Bl. Register, 31 ganzseitige Kupferstiche, Frontispiez mit Porträt von Verheyn fehlt. Verheyn oder Verheyen (1648-1711) war ein berühmter flämischer Wissenschaftler. Er hatte primär Theologie in Löwen studiert, wandte sich aber der Medizin zu, nachdem ihm ein Bein amputiert werden mußte (nach dem Bild eines anonymen Meisters sezierte er sein eigenes abgenommenes Bein. Sein Werk "Anatomia corporis.." erschien erstmals 1693 und dann in weiteren 21 Ausgaben; es wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts an fast allen europäischen Hochschulen das wichtigste Lehrbuch. Es zeichnet sich durch detaillierte Beschreibungen und Abbildungen aus. Im Anschluß an die eigentliche Anatomie finden sich noch Verheyens "Anmerckungen In die Anatomiam Blancardi, Und auch in etliche andere. Diesen ist beygefüget Desselben Brieff An den weltbeühmten Hrn. Friedrich Ruyschium, Med. Doct. Anatomiae & Botanices Professorem zu Amsterdam". - Lt. HIRSCH/H., V 732) gereichte V. durch seine Arbeiten zur Anatomie und Embryologie "der Universität in Lowen während seines Lebens zur Zierde. Er gehörte zu den ersten Förderern der pathologischen Anatomie. Ein Beispiel seiner musterhaften anschaulichen Beschreibungen: "Man darff gar im gerinsten nicht zweifeln / daß das gehirne die hauptniederlage der geisterlein sey / woraus sie nemlich zu allen übrigen theilen stetig fliessen. Denn insonderheit die nerven / welche der eigentliche weg der nerven sind / gehen entweder unmittelbarer weise / oder durch vermittelung des rücken=marckes aus dem gehirne heraus / sintemal diese alsobald von ihrer verrichtung nachlassen / wenn selbige zwischen dem gehirne und den werckzeugen der empfindung und bewegung irgendswo zerschnidten oder verstopffet worden." (p. 384)

      [Bookseller: Versandantiquariat Am Osning]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Poetischer Versuch in einem Heldengedicht und etlichen Schäfergedichten, mehrenteils aber in Überschriften bestehend.

      Hamburg, .Zacharias Hertel, 1704.. 422 Seiten + Register Ledereinband. Vorsatz und Innenseite des Einbands mit handschriftlichen Eintragungen, z.T. Farbübertragungen zwischen den Seiten, Rücken verblichen, Rückenschild mit einer kleinen Fehlstelle, ......Gerne nehmen wir Ihre realistischen Preisvorschläge entgegen.

      [Bookseller: buch-mars]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Succesion de el Rey D. Phelipe V Nuestro Señor en la Corona de España; diario de sus viages desde Versalles a Madrid el que executó para su feliz casamiento; jornada a Napoles, a Milan, y a su exercito; successos de la campaña y su buelta a Madrid

      Madrid, Juan García Infanzon 1704 - Fol. (19,5 x 28,4 cm) Frontis con el retrato de Felipe V a caballo grabado por Edelinck, 6 h. inc. port. a dos tintas, 672 p., 20 h. sin num. de tabla, 12 planchas grabadas al cobre, la mayor parte plegadas. Encuadernación del siglo XIX en plena piel valenciana, lomo con tejuelo e hilos dorados. Bello ejemplar de esta magnífica obra, maravillosamente ilustrada, que recoge el viaje realizado en 1701 por Felipe V desde Francia hasta España con motivo de su llegada a la corona española tras la muerte de Carlos II, con el que acaba la dinastía de los Austrias y comienza la de los Borbones en España. Los grabados, que muestran distintos momentos del largo viaje, son obra de Berterham y lambertus Causé, según dibujos originales de Felipe Palotta, arquitecto real, todas ellas adornadas con historiadas cartelas barrocas con flores, frutos, y otros motivos vegetales. Palau, 342836; Salvá, 3202; Foulché-Delbosc, 125C. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Delirium Books · Susana Bardón]
 27.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        RAZONES DE LA GUERRA DEL REY CATOLICO, CONTRA EL REY DE PORTUGAL, EL ARCHIDUQUE CARLOS DE AUSTRIA, Y SUS ALIADOS. / RESPONDE ESPAÑA AL EDICTO en que su Magestad (que Dios prospere) publica la justa guerra contra Portugal.

      [S.l. : s.n., s.a.] 1704 - 8º mayor, 8+8 pp. La segunda obra en prosa y verso.

      [Bookseller: ANTONIO FERNANDEZ DE NAVARRETE]
 28.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Traite' de la preuve par comparaison d'e'critures.

      Paris H. Charpentier 1704. Lederband der Zeit, kl.-8°, Titelblatt, 150 Seiten 1 Blatt, Zustand: gut Titelblatt etwas knapper beschnitten, schönes gutes solides Exemplar. Querard 5 S. 271

      [Bookseller: ANTIQUARIAT BERND]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de la Battalie Ganiee sur la Plesne de Hochstette entre les villages de Plintheym Oberklauw et Lutzingen ... le 13 Aout 1704. Dissinee sur les Lieux par Monsr. Ivoy Collonel et Quartier Maiet. Generael a la Camp Sour le Due de Marleborough. J. v. Cal Fect. A la Haye, chez Anna Beek

      Den Haag, 1704. 46,2 : 37,0 cm.. Sehr seltene, dekorative Landkarte von Höchstädt mit Blindheim von Anna Beek (auch Beeck). Zeigt die Zweite Schlacht bei Höchstädt am 13. August 1704, die erste größere Auseinandersetzung im Spanischen Erbfolgekrieg. Mit einer dekorativen Textkartusche. Wir konnten nur ein Exemplar dieser Karte in Bibliotheken weltweit nachweisen, welches sich in der British Library befindet. Alle Karten von A. Beek sind sehr selten, da sie als Einzelblätter verkauft wurden und gelegentlich in Sammelatlanten gefunden werden. - Oberer und unterer Rand alt verbreitert zweck Bindung in einem Sammelatlas, vertikale Falte, kleiner Einriß im Rand hinterlegt. Gute Erhaltung dieses seltenen Blattes. - Very rare, decorative map of battle plan of Höchstädt by Anna Beek (also Beeck). Showing the Battle of Blenheim, fought on 13 August 1704, which was a major battle of the War of the Spanish Succession. With a decorative title cartouche. We only could locate one examples of this print in libraries worldwide, it is located in the British Library. All maps of Anna Beek are very rare since they have been published separately, not in regular Atlases. Sometime they can be found in Composite Atlases. - Upper and lower margin old expanded to fit into composite Atlas, vertical fold, small tear in margin backed. Good conditions of this rare sheet.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia, Das ist: Die gantze Heil. Schrifft Alten und Neuen Testaments / nach der Teutschen Ubersetzung D. M. Luthers. Mit pünctlichen Summarien / sehr vielen Parallelen, weitläuffigen Vorreden, neu-verfertigten Land-Carten, kurtzer Zeit-Rechnung und Harmonie der Evangelisten [...].

      Stuttgart, Metzler 1704.. 8°. [8], [14] Bl., 640 S., [8] Bl., 280, 210 S., [8] Bl., 356 S., [6] Bl. [159] Bl. Register, 2 Kupferst. u. 2 Karten. Blindgepr. Original-Lederband ohne Beschriftung. (Einband sehr stark ber. und best., 1 Schließe fehlt, 1 Schließe beschädigt, vord. Gelenk angepl., Widmungsseiten stark fl., beide Karten stark beschädigt, 1 Kupfer mit Ausrissen. Buchblock vorne wasserrandig, sonst gelegentlich fingerfl und etw. gebräunt). Auflage:0. Die sehr seltene Metzler-Bibel mit den Worterklärungen und dem sehr umfassenden Register. AT; Propheten; Apokryphen; NT. Vorgebunden: Abbildung und kurtze Lebens-Beschreibung aller biss dahin regierenden Durchleuchtigsten Herzogen zu Würtemberg. Stuttgart, Metzler 1704. Mit 8 (v. 22) Bll. mit 6 (v. 10) Kupferst. Porträts der Herzöge von Württemberg. Eberhard der Erste; Eberhard der Zweite; Ludwig; Friedrich; Wilhelm Ludwig; Eberhard Ludwig. (Fl. und z. Tl. eingerissen).

      [Bookseller: AEGIS Buch - und Kunstantiquariat]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pleadings in Some Remarkable Cases, Before the Supreme Courts of...

      1704. [Mackenzie, Sir George (1636-1691), Compiler]. Pleadings, In Some Remarkable Cases, Before the Supreme Courts of Scotland, Since the Year 1661. To Which the Decisions are Subjoyn'd. Edinburgh: Printed by the Heirs and Successors of Andrew Anderson, 1704. [viii], 295 pp. 12mo. (3" x 5"). Contemporary sheep, blind rules to boards, raised bands to spine. Rubbing to extremities with some wear to spine ends and corners, a few scuffs to boards, binding slightly cocked, hinges cracked but secure, front free endpaper lacking, margins trimmed closely with no loss to text. "By Sir George Mackenzie of Rosenhaugh" in fine early hand to title page. Offsetting to margins of title page and final leaf, interior otherwise clean. An appealing copy of a scarce title. * Third (and final) edition. First published in 1672, Mackenzie's "remarkable" collection of 18 pleadings is prefaced by "The Author's Reflections Upon These Pleadings." Most examples have a brief heading that indicates its significance, such as "How Fury and Lucid Intervals May be Proven." Among this group is a pleading "For Maevia, Accused of Witchcraft" and "For Titius, Accused Before the Secret Council for Beating His Wife." Mackenzie was Lord Advocate during the reigns of Charles II and James II. Best known for his role in the persecution of Scottish Presbyterians, which earned him the nickname "Bloody MacKenzie," he was an important jurist, scholar and author, and the founder of the Advocates Library, which is now part of the National Library of Scotland. OCLC locates 5 copies of this edition, 17 copies of all editions. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 5:74..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Luca. Lucques

      Amsterdam, Mortier, Pierre, 1704. "Lvca. Lucques. Ville Capitale de la Republiq. de Lucques". Orig. copper-engraving. Published by P. Mortier in Amsterdam, 1704. With great title cartouche with 2 coats-of-arms and many figures in the foreground. 43:55,5 cm.. Koeman IV, map 2489, ed. 43:221/3 (1704 Mortier). - A decorative panorama view of the city of Luca.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Etat des royaumes de barbarie, Tripoly, Tunis et Alger: contenant L'Histoire naturelle & politique de ces Pais, la maniere dont les Turcs y traitent les Esclaves, comme on les rachete, & diverses avantures curieuses.

      La Haye (Den Haag), Meyndert Uytwerf. 1704.. Mit 11 Textvignetten, 2 gefalteten Stahlstichkarten. Oktav. 348 SS. Ganzleder der Zeit mit reicher, floraler Rückenvergoldung auf 4 Bünden.. Eine Karte des Königreichs Alger (20x24cm), eine Karte der befestigten Hafenstadt Alger (40x32cm). Oberes Kapital mit kleiner Fehlstelle, Vorsätze leicht gebräunt. Initialenstempel auf Innenspiegel. Sonst sehr schön erhalten.

      [Bookseller: Biblio Industries Versandantiquariat Ala]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Oeuvres du feu Monsieur Cordemoy ... contenant, Six Discours sur la Distinction du Corps & de l'Ame. Divisees en trois Parties.

      Paris, Christophe Remy, 1704.. 4°. Titel in Rot und Schwarz. (9) Bl., 134 S., (9) Bl., 247, (3) S. Mit 1 gest. Titelvignette und Holzschnitt-Buchschmuck. Kalbleder d. Zt. mit reicher Rückenvergoldung und Rückenschild.. Versammelte Werke des Philosophen Gerau de Cordemoy (1626-1684), Anhänger von Descartes, Direktor der Academie und Lehrer des Dauphins, des späteren Ludwigs XV. Die Ausgabe umfasst: Premiere partie: Six discours sur la distinction et l'union du corps et de l'ame. 4e ed. revue & corrigee. Seconde partie: 1. Discours physique de la parole; 2. Une lettre sur la conformite du systeme de M. des Cartes avec le premier chapitre de la Genese; 3. Deux petits traitez de metaphysique. Troisieme partie: Divers petits traitez sur l'histoire et la politique. - Einband etwas berieben, Vordergelenk oben leicht eingerissen. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ausführliche Historie des jetzigen Bayrischen Kriegs (3 Bände)

      Cölln, (Nürnberg), Marteau, 1704/05.. Worinnen Der Sachen wahrer Verlauff, vom Absterben an des letzten Königs in Spanien, Karls des Zweyten, Biß auff instehende Zeit getreulich erzehlet, und mit gehörigen Documenten bewähret, erläutert und vorgestellt wird; Beschrieben durch Caesarem Aquilinium. Alles durchgehends dem geneigten Leser zum Behuff mit nöthigen Kupffern gezieret. Mit 1 (von 2) gestochenen Portraits, 17 (1 gefaltete) Kupfertafel, 4 gefaltete Tabellen, 3 Blatt, 764 Seiten, 7 Blatt; 3 Blatt, 719 Seiten; Seite 719 (719 doppelt vergeben) bis Seite 1374, 17 Blatt, Lederbände der Zeit auf Holzdeckeln mit 5 (von 6) Messingschließen, 14 x 9 cm,. Der Lederbezug des Rückendeckel von Band 3 mit intensiveren Wurmstreifzügen, innen leicht gebräunt. Im Rahmen des Spanischen Erbfolgekrieges kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Bayern und Österreich, die mit der Niederlage Bayerns und dem Verlust (1704) der bayerischen Selbständigkeit endete. Die Selbständigkeit Bayerns wurde erst 1714 wiederhergestellt. Mit Ansichten von Amberg, Augsburg, Breisach, Dietfurt, Donauwörth, Ehrenberg (Burg in Tirol), Ingolstadt, Kufstein, Memmingen, Neuburg, Passau, Rain, Regensburg, Rothenberg (Festung bei Schnaittach), Straubing, Ulm sowie einer Schlachtdarstellung mit kleinen Porträts von Marlborough, Prinz Eugen und Prinz Friedrich von Hessen-Kassel. Behandelt die Zeit vom Tod Karls II. von Spanien (Nov. 1700) bis zum Vertrag von Ilbesheim (Nov. 1704).

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera omnia medica theoretico-practica, nempe historia medica, physiologia, lectiones de materia medica, collegium chymicum, compendium formularum, pathologia et semiotica generalis, praxis tam generalis quam specialis, chirurgica, collegium casuale, ut et dissertationes selectae, ab eo elaboratae, cum indice rerum locupletissimo... curante Augusto Quirino Rivino.

      Leipzig, J. L. Gleditsch, 1704.. 3 Tle. in 2 Bdn. Folio. (ca 23*37cm) Gestochene Porträt-Tafel, (5 Bl.), 798, 340 S. - (2 Bl.), 656 S., (36 Bl.). Dekorative Halbpergamentbde. im Stil d. Zt. mit rotem Rückenschild. Unbeschnitten.. Die erste von insgesamt 3 posthum erschienenen Gesamtausgaben, von Rivinus gesammelt und herausgegeben. - Blake 255. - Enthält zahlreiche akademische Schriften meist praktischen Inhalts, darunter ist vorzugsweise seine Dissertation "De circulatione sanguinis" von 1680 zu nennen, "in welcher er Mittheilungen macht über die von ihm zur Bestätigung der Harvey'schen Lehre vom Blutkreislaufe angestellten Gefäßinjektionen, so namentlich über die Injektion der Placentargefäße von den Uterus-Arterien" (ADB XVIII, 623). Diese Schrift ist in Teil III ab S. 217ff. abgedruckt. Erschlossen ist das Werk durch ein ausführliches Register am Schluß von Teil III. - Die ersten gelungenen Injektionen der feinsten Gefäße wurden 1675 von Blankaard ausgeführt. - Lange (1655-1701) promovierte 1681 in Leipzig und wurde dort später zum ordentlichen Professor der Medizin ernannt "und in dieser Eigenschaft ist er, in enger Freundschaft mit Christian Thomasius verbunden, bis zu seinem am 29. April 1701 erfolgten Tode verblieben" (ADB). - Der Medizinhistoriker Haeser zählt Harvey, Borelli, Bohn, Blankaard und Lange zu den Ärzten, die die Physiologie in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts wesentlich bereichert haben, siehe dessen "Lehrbuch der Geschichte der Medizin", Bd. II, S. 320/321. - Sehr gut erhalten und kaum fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Curieuse Nachricht, von Erfindungen und Erfindern, der Wissenschafften, Künste und Handwercken.

      Hamburg, Schiller, 1704.. (15 x 8,5 cm). 167 S. Broschur mit altem Material.. Erste Ausgabe. - Marperger gehört zu den produktivsten Autoren des deutschen Kameralismus. Seine Schriften zeugen von großer Belesenheit und enthalten zahlreiche auf eigenen Erfahrungen beruhende Bemerkungen. Er hat sich um das sächsische Gewerbeschulwesen verdient gemacht "und wohl als erster Merkantilist detaillierte Ausführungen über Organisation und Lehrstoffe" erarbeitet (NDB). Weitere Verdienste erwarb er sich durch die Entwicklung von Einrichtungen für verschiedene Versicherungen. In vorliegendem Werk beschreibt er, in alphabetischer Reihenfolge geordnet, verschiedene technische Begriffe und Handwerksberufe unter Angabe alter schriftlicher Quellen. U.a. mit folgenden Stichworten: Alabaster, Apotheken-Kunst, Bier-Brauer, Brillenmacher, Buch-Drucker-Kunst, Büchsen-Macher, Färber, Fern-Glaß, Fischer, Kupfer-Stecher, Laterne, Lauten- und Geigenmacher, Mahler, Müller, Nadler, Oculist, Orgelmacher, Pergamenter, Pfeiffen-Macher, Schul-Meister, Schuster, Teppichmacher und Ziegler. - Vereinzelt gering fleckig, sonst wohlerhalten. - NDB 16, 235; vgl. Katalog der Menger-Bibl. S. 55 (Ausg. 1707)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anatomie oder die Zerlegung des menschlichen Körpers worin alles was so wohl die alten als neuen Anatomici entdecket und erfunden haben leicht und deutlich beschrieben und in Kupffer fürgebildet wird.

      Leipzig, Thomas Fritschen,1704. 742 S., 26 S. Register, Kl.-8°, Leder, Frontispitz von Philippus Verheyen, mit 31 Tafeln auf denen die Körperteile genauestens beschrieben und gezeichnet sind. Ecken und Kanten gering berieben. Buchrücken oben und unten etwas eingerissen, Papier etwas geb. Erste deutsche Übersetzung des berühmten lateinischen Werkes. Mit einem anatomischen Brieff von Philippi Verheyen an den weitberühmten Professor für Anatomie und Botanik Friedrich Ruyschium.

      [Bookseller: Verlag Heyn GesmbH & CoKG]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fürstliche Schatz- und Rentcammer. Nebst seinem Tractat vom Goldmachen wie auch vom Ministrissimo oder Ober-Staats-Bedienten. Leipzig, T. Fritsch 1721. 8°. 16 Bll., 484 S., 6 Bll. mit 1 (mehrf. gef.) Tabelle, Prgt. d. Zt.

      . . Humpert 84 u. 460 - vgl. Kress 2439 u. Goldsmiths 4101 (Ausg. 1704) - sowie Ferguson II, 345 (Ausg. 1737).- Berühmtes Hauptwerk Schröders (1640-1688), und eines der wichtigsten Werke des Kameralismus überhaupt (erstmals 1686 erschienen).- "Schröder was amongst the earliest of the German cameralists who distinctly supported the balance-of-trade theory which he had derived from Mun" (Palgrave III, 365).- Interessant auch durch den als Anhang (ab S. 400) beigegebenen Tractat vom Goldmachen. "In dieser Abhandlung bekämpft er zwar den Stein der Weisen, ist aber was die Wahrheit und Realität des Goldmachens durch Kunst betrifft, deren ganz versichert" (ADB XXXII, 532).- Inneneckel mit Exlibris, Titel verso gestempelt, leicht gebräunt, Ebd. etw. braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memorabilia Tigurina. Das ist: Kurze, nach Alphabetischer Ordnung eingetheilte Erzellung der merckwürdigsten Sachen der Statt und Landschaft Zürich: Darinn zu finden, was in der Policey, Kirchen, Schulen, gemeinen Gebäuen, Aemteren und Vogteyen ... Vom Ursprung an der Statt bis auf das Jahr 1704 ... sich merkwürdiges begeben. Samt einem Zürichischen Geschlechter-büchlein.

      Zürich, Johann Heinrich Lindiner, Johann Rudolf Simmler, 1704.. 4 Bl., 408 S. Mit gestoch. Titel von Joh. Caspar Morff und 23 Ansichten (auf 11 Taf.) von Johann Melchior Füssli. Kl.-8°, Ppbd. der Zeit. Haller I, 763. Barth 18214. Lonchamp 351. - HBLS V,75. Sehr seltene erste Ausgabe der frühen Beschreibung des Zustandes und der Geschichte Zürichs von Hans Heinrich Bluntschli (1656-1722), Büchsenmacher, Artilleriehauptmann und Sprecher der Schmiedezunft in Zürich. Das Werk wurde bis 1870 in weiteren Auflagen und Bearbeitungen fortgeführt, die 2. Ausgabe von 1711 enthält andere Illustrationen, erst die 3. Ausgabe, hrsg. von Johann Balthasar Bullinger, enthält wieder die Illustrationen der 1. sowie die Illustrationen der 2. Ausgabe. Handelt u. a. von Abendgebet über Almosen, Badenfahrten, Bann, Bättel (Betteln), Belagerungen, Berner Krieg, Blut-Gericht, Buchdrucker, Bücher-Censur, Bündnisse, Holzordnung, Kaufhaus, Kälte, Kilbe, Mordnacht, Münzen, Pest, Prediger-Mönche, Reformation, Regiment, Schiffbruch, Schlachten, Schnee, Schulen, Teuerung, Ungewitter, Weiber, Wein und Weinrechnungen (seit 1421!), Wiedertäufer, Wunderzeichen, Zigeuner und Zeughaus bis zu Zünften alles, was in Zürich oder für die Zürcher von Bedeutung war. Das umfangreiche Geschlechterbuch (ab S. 362), unterschieden nach ausgestorbenen und noch lebenden Geschlechtern, "welche meistentheils in Zürich des Regiments gewesen", gibt einen Eindruck von der damals herrschenden Aristokratie. Die hübschen Ansichten zeigen u. a. Eglisau, Andelfingen, Bülach, Grüningen, Gryfensee, Hegi, Küsnacht, Lauffen, Kyburg, Töß, Rüti, Steinegg, Stein am Rhein und Winterthur. - Teils stockfleckig bzw. gebräunt, besonders der gestochene Titel; fliegende Vorsätze erneuert. Einband bestossen.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Deliciae physico-astrologico-hortenses, physicalische Himmels-Betrachtung und Garten-Lust... worinnen die gesunde Astrologie oder Stern-Lehre... gezeiget wird.

      Erfurt, Stößel, 1704.. (17 x 10,5 cm). (76) 520 S. Mit gestochenem Frontispiz. - Beigebunden: Christian Willer. Himmlische Influenz und Reicher Seegen in denen Kräutern welcher in allen und jeden Kranckheiten... seinen ersprießlichen Nutzen zeiget und beweiset. Frankfurt und Leipzig. Albrecht. 1737. (12) 338 S. Mit gestochenem Frontispiz. Halbpergamentband der Zeit.. Zu I. Erste Ausgabe des dritten Teils des "Physikalischen Lust-Gartens", dessen erster Teil 1690 erstmals erschien. In 35 Haupt- und 879 Nebenfragen werden der Einfluss der Gestirne auf Menschen, Tiere und Pflanzen beschrieben sowie die unterschiedlichsten astronomisch-astrologischen Themen behandelt. - Der Verfasser war Rektor des Gymnasiums in Rudolstadt. - Vgl. Rosenthal BMP 8341 (Ausgabe 1717); nicht bei Dochnahl. - Zu II: Erste Ausgabe dieses seltenen und umfangreichen volksmedizinischen Kompendiums. Es werden im ersten Drittel die verschiedenen Kräuter und im restlichen Band die Krankheiten und Gebrechen, unter Angabe der entsprechenden Mittel, beschrieben. - Vorsatz mit altem Besitzvermerk. Titel des ersten Bandes mit kleinem hinterlegten Ausschnitt (mit leichtem Buchstabenverlust). Frontispiz und zwei Textblätter des zweiten Bandes mit verstärktem rechten Rand (ohne Bild- und Textverlust). Insgesamt nahezu fleckenfreies Exemplar in guter Erhaltung

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Neu-Eröffnete Manufacturen-Hauß. In welchen Die Manufacturen insgemein dero differenten Arten erfordernten Materialien... vorgestellet werden.

      Hamburg, Schiller, 1704.. (15,5 x 8,5 cm). (2) 306 (4) S. Moderner Halblederband im Stil der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Seltene erste Ausgabe. - Marperger gehört zu den produktivsten Autoren des deutschen Kameralismus. Seine Schriften zeugen von großer Belesenheit und enthalten zahlreiche auf eigenen Erfahrungen beruhende Bemerkungen. Er hat sich um das sächsische Gewerbeschulwesens verdient gemacht "und wohl als erster Merkantilist detaillierte Ausführungen über Organisation und Lehrstoffe" erarbeitet (NDB). Weitere Verdienste erwarb er sich durch die Entwicklung von Einrichtungen für verschiedene Versicherungen. In vorliegendem Werk beschreibt er die Manufakturen und Zünfte im Allgemeinen und die Herstellung von Seide, Wolle, Leinen, Leder und Farben im Besonderen. - Dekoratives und gut erhaltenes Bändchen. - NDB 16, 235; vgl. Katalog der Menger-Bibliothek S. 55 (Ausg. 1721)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Entlarvete Idolum der Wünschel-Ruthe / Oder Gründliche Untersuchung, was bißhero Historice mit derselben passiret / ob sie Physice in der Natur gegründet / und wie fern Moraliter darnach zu operiren sey? Aus Liebe zur Wahrheit und der fürwitzigen Welt zur Warnung. Mit Approbation sowohl der Theolog. als Philosophischen Facultäten in Leipzig / an Tag geleget durch Theophilum Albinum, C. ad M.S. Erstausg.

      Dresden, bey Johann Jacob Wincklern, 1704.. 18 Bll., 672 S., 5 Bll., mit gestoch. Frontispiz, Kl.-8°, Leder d. Zt. mit 4 Bünden u. goldgepr. Rückenschild. Klinckowstroem 61; Rosenthal 1826; Grässe S.38 - Einzige Ausgabe dieses Werkes, das aufgeteilt in drei Teile, die Geschichte-Anwendung-Erfolge-Mißerfolge der Wünschelrute darstellt. Es trägt dabei das gesamte damalige Wissen über die Wünschelrute, z.B. im Bergbau u. bei der Wassersuche zusammen. Das Frontispiz zeigt einen Geistlichen, der dem teufelischen Rutengänger die menschliche Maske vom Gesicht zieht. Wie bei diesem programmatischen Bild kommt der Theologe u. Autor zu dem Ergebnis, dass die Wünschelrute sich als Teufelswerk erweist u. das Seelenheil gefährdet. - Einband berieben u. leicht bestossen; oberes Kapital mit kl. Fehlstelle; an der Stehkante kmpl. neu beschnitten; Frontispiz u. Titel mit kl. Wurmlöchern; Titel mit drei dünnen Linien markiert, sonst ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eland's Tutor to Astrology: or, Astrology made Easie; Being a Plain Introduction to that Art, whereby the meanest Capacity may learn to Erect a Figure, and to give Judgment on any Question or Nativity what soever. The Tenth Edition. Corrected from its former Errors, and Enlarged: With several Tables and Examples, shewing thereby how to find out the true Time of a Nativity, and to discover the most remarkable Passages that shall happen from the beginning to the end of a Person's Life. So completely furnished, that all the Operations of a Nativity may be perform'd by this little Compendium only, without the help of other Authors. By Geo. Parker, Philomath.

      G. Conyers J. Sprint & F. Ballard, London 1704 - Hardcover. 12mo. (viii])+ 268pp. Late nineteenth century custom cloth binding (for F. G. Irwin), with gilt lettering & gilt swastika device on spine . B/w tables & diagrams. First published in anonymously in 1657 under the title "A Tutor to Astrology," Eland's book became a popular introduction to astrology in the late seventeenth and early eighteenth centuries, although copies of any early edition are now genuinely rare. This is a stated "tenth edition" withe the Preface to the Reader written for this edition by George Parker, but t seems likely that the number of "editions" may have been overstated to inflate the perceived popularity of the book, Gardner lists only two (this and one from 1694) and OCLC identifies a total of four different printings. This copy from the library of Major F. G. Irwin (1828-1892), an enthusiastic book collector and hermeticist, friend of Frederick Hockley, and member of the Societas Rosicruciana in Anglia, The Society of Eight, the Fratres Lucis and the Hermetic Order of the Golden Dawn. Although it does not have his bookplate it is in the distinctive cloth binding with gilt-stamped reverse swastika on the spine that Irwin commissioned for books of his that needed to be rebound, and there is no doubt that it is from his library. Binding clean and tight, inner front hinge cracked but holding firm. An elaborate early eighteenth century owner's name (Samuel Waind) and ownership statement on verso of title-page, some pages wrinkled & discolored (but without affecting legibility of text), fore-edge of pp. 265 / 266 chipped with the loss of a few letters, otherwise a solid, complete Good+ copy. Scarce. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Weiser Antiquarian Books, Inc.]
 45.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Ordentliche und außführliche Beschreibung der überaus herrlichen, und gantz wunderbahrlichen, doch wenigen Bißhero bekandten Insul Utopia. (Teil 2 von J. Hall:) Utopiae pars II, Mundus alter & idem. Die heutige Neue-alte Welt. 8 Bl., 213, 234 S., 1 Bl. 2 Teile in 1 Band. Mit doppelblattgr. Titel in Rot und Schwarz, 2 gestoch. Porträts (Morus und Erasmus) und 7 mehrfach gefalt. gestoch. Karten. Lederbd d. Z. (berieben, oberes Kapital mit Fehlstelle, Wurmspuren) mit Rückenschild.

      Frankfurt/M., Henning Grosse, 1704.. - Nachgebunden: Botero, Giovanni. Spiegel Hoher Fürstlicher Personen, darinnen treyer fürtreffenlicher großmütiger Potentaten und tapfferer Kriegshelden, benambtlich Alexandri Magni, Cai Iulii Caesaris, Scipionis Africani Leben und Ritterliche Thaten. 6 Bl., 274; 463 S. Titel in Rot und Schwarz. Straßburg, Lazarus Zetzner, 1602.. I. Zweite Ausgabe dieser Übersetzung, insgesamt die dritte deutsche Ausgabe der weltberühmten Staatsutopie. Die erste deutsche Übersetzung aus dem Jahr 1524 umfaßte nur das 2. Buch (vgl. ausführlich: Winter, Compend. Utop. S. 28). Die vorliegende Ausgabe ist eine Neuedition der Ausgabe von 1612; ihr folgten dann noch Ausgaben von 1730 und 1735. Übersetzer war C. Wintermonath. "More ist für den Katholiken ein Heiliger und für den Kommunisten ein Vorläufer von Marx. Sein Manifest ist für beide und außerdem für alle Schattierungen der Weltanschauung, die dazwischen liegen, unerläßliche Lektüre und wird es bleiben" (PMM 47). Der 2. Teil ist Halls 'Mundus alter et idem sive Terra Australis' in deutscher Übersetzung. "Während Morus seine Insel Utopia in Ankündigung an die Reisen Vespuccis eher im Westen ansiedelt, tritt mit Halls 'Mundus' nicht nur ein neuer Kontinent (nämlich Australien) in den Blickpunkt der utopischen Literatur, sondern auch ein neuer Typus der 'utopischen' Satire" (Winter). - Wappenexlibris. Titel mit handschriftl. Nummer. Unterschiedlich stockfleckig, die Karten meist sauber. - Winter 37. Gibson 36. - II. Außerordentlich seltene erste Ausgabe dieser Übersetzung aus dem Italienischen. Das Werk, ursprünglich eine Auftragsarbeit für den Herzog von Savoyen, war als Lehrwerk für Schulen und militärische Einrichtungen gedacht. Es enthält neben den Biographien der drei Kaiser im 2. Teil: Von Vortefflichkeit der Feld-Obersten bey den Alten - Von der Neutralitet - Von der Ringfertigkeit oder Behendigkeit der Macht eines Fürsten oder Herrn - Von Bevestigungen - Kurtzer, doch grundlicher Bericht Von dem Meere. Welches grösser seye, die Erden oder das Wasser. Bereits ein Jahr später wurde in Lübeck eine weitere Ausgabe gedruckt, weil "man die Straßbürger Exemplaria uff grossen unkosten von Franckfurt an Mayn nicht dürffte herein führen" (Vorrede zit. nach Hausmann). - Gebräunt, teils stärker. Seit 1950 kein Exemplar im JAP. - VD17 39:121250P. Hausmann, Dt. Übersetzungen aus dem Italienischen, 202.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.