The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1693

        Stokholmia. Originalgravyr från praktverket Suecia Antiqua et Hodierna. W. Swidde sculp 1693.

      Nyramad i mycket bra skick med rent blad och breda marginaler. Totalmått 93X40.. Kan ej sändas med post måste hämtas i butiken

      [Bookseller: Aspingtons Antikvariat]
 1.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Nouvelle chymie raisonnee.

      Lyon, Amaulry, 1693.. (15,5 x 8,5 cm). (24) 443 (61) S. Mit hübscher Titelvignette. Lederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Erste französische Ausgabe seiner "Chimia rationalis...". - Stellenweise mit alten Anstreichungen. Vereinzelt mit kleinem schwachen Wasserrand. Oberes Kapital teilweise abgestoßen, Vordergelenk etwas eingerissen. Insgesamt gut erhalten. - Partington II; 298, II (ausführlich); Ferchl 146; Duveen 197; Neu 1333; Wellcome II, 534; nicht bei Ferguson First French edition. - "This work was first published in Latin at Leiden in 1683" (Duveen). - Ettmüller (ca.1644-1683) became professor of botany and medicine in Leipzig, where he also lectured on chemistry. He "was a famous teacher and wrote books on chemistry and medicine" (Partington). His "Nouvelle chymie raisonne" is mainly pharmaceutical. "It cites a large number of authors... and is critical, some processes being said to be better than others..." (Partington). - A nice copy in contemporary calf with gilt spine, upper hinge cracked but firm

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Notitia S. Rom. Germanici Imperii Procerum Tam Ecclesiasticorum Quam Secularium Historico-Heraldico-Genealogica. Ad Hodiernum Imperii Statum accommodata, Et in Supplementum Operis Genealogici Rittershusiani adornata. Editio tertia. Prioribus multo locupletior; Cui accedit De Proceribus Aulae Caesareae Mantissa.

      Tübingen, Joh. Georg Cotta & Philibert Brunnius, 1693.. 32,2x21 cm. Vortitelbl., Titelbl. in Rot/Schwarz mit gestoch. Vignette, (10) Bl., 500 S., (16) Bl., Index, (1) Bl. ERrata. Mit einer gefalt. genealog. Tafel. Schlichter Pgt.-Bd. des 18. Jhdts.. VD17 14:018177Z. - Jacob Wilhelm Imhof (1651-1728), Genealoge aus Nürnberg, reiste nach seinem Studium zur weiteren Ausbildung durch Deutschland nach Frankreich, Italien,Holland und England. In Frankfurt lernte er den lutherischen Reformator Jacob Spener, einen der bedeutendsten Genealogen seiner Zeit, kennen. 1673 kehrte er nach Nürnberg zurück und nahm seine geschichtlichen und genealogischen Arbeiten auf. Zu diesem Zwecke legte er eine grosse Bibliothek von genealogischen und geschichtlichen Werken in fremden Sprachen an unf führte einen regen Briewechsel mit Staatsmännern, Archivaren und Gelehrten. 1684 erschien anonym sein Hauptwerk"Notitia S. R. G. Imperii Procercum, ". (ADB). - (Einband fleckig. Fehlstelle am Rücken mit Pergament überklebt. Alter Namenseintrag auf Innendeckel und Titel. Papier gebräunt. Seitenrädner fleckig. Bis ca. S. 170 mit einem kleiner werdenen Wasserrand im Falz unten).

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Codex Juris Gentium Diplomaticus In Quo Tabulae Authenticae Actorum

      , 1693. 1693. An Important Chapter in Diplomatic History [Leibniz, Gottfried Wilhelm (1646-1716)]. Codex Juris Gentium Diplomaticus, In Quo Tabulae Authenticae Actorum Publicorum, Tractatuum, Aliarumque Rerum Majoris Momenti per Europam Gestarum, Pleraeque Ineditae vel Selectae, Ipso Verborum Tenore Expressae ac Temporum Serie Digestae, Continentur; A Fine Seculi Undecimi ad Nostra Usque Tempora Aliquot Tomis Comprehensus: Quem ex Manuscriptis Praesertim Bibliothecae Augustae Guelfebytanae Codicibus, Et Monumentis Regiorum Aliorumque Archivorum, Ac Propriis Denique Collectaneis Edidit G.G.L. Hannover: Literis & Impensis Samuelis Ammonii, 1693-1700. Two volumes in one book. Volume II has two parts and an individual title page reading Godefridi Guilielmi Leibnitii Mantissa Codicis Juris Gentium Diplomatici. Volume I: [xxxii], 24, 479 (ie. 471), [1]; Volume II: [xx], [10], 180; [2], 380 pp. Ten-page index to first half of Volume II misbound at its beginning after p. [xx]. Folio (13-1/4" x 8"). Contemporary vellum, early black-stamped title to spine, edges rouged. Some soiling, minor chipping to spine ends, corners bumped and somewhat worn, bookplate residue to front pastedown, clean tear to foot of half-title mended with archival tape. Moderate toning to text, somewhat heavier in places, scattered light foxing. Early owner signature to front endleaf, interior otherwise clean. * First edition. Better known for his important contributions to philosophy and mathematics, Leibniz was also an attorney, diplomat, state official and judge of the Mainz court of appeals. The Codex Juris Diplomaticus is a collection of annotated treaties and other source materials relating to the diplomatic history of the Guelphs, the factions in central and northern Italy who supported the Pope against the Holy Roman Emperor and his supporters, the Ghibellines, during the 12th and 13th centuries. The main states controlled by the Guelphs were Bologna, Brescia, Crema, Genoa, Mantua, Orvieta and Perugia. The conflict between the Guelph and Ghibbelline states, which was initiated by the Investiture Conflict of 1075, was one of the major international issues of the time. It was not resolved until the 15th century. This work saw a second edition in 1747. Copies of both editions are scarce. OCLC locates 8 complete copies of the first edition in North Americ

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Pyretologia (griechisch) seu Exercitationes de morbis universalibus acutis.

      Bremen, Hermann Brauer, 1693.. 8°. 24 n.n. Bl., 440 S., 8 n.n. Bl. Index und 2 gefaltete Tabellen. Halblederband der Zeit mit Schwarzprägung am Rücken und Marmorpapierbezügen.. Nicht bei Krivatsy, vgl. 8135 für die erste Ausgabe von 1692. - Hirsch 4, 290. (gibt, wahrscheinlich irrtümlich, Bern als Druckort an). - Zweite Ausgabe. - Richard Morton (1635-1698) galt als "Nebenbuhler" (Hirsch) von Sydenham. Er studierte in Oxford, war aber als Mitglied des College of Physics in London auch Arzt des Prinzen von Oranien. Morton beschrieb alle Arten von Fiebererkrankungen und lieferte dazu im vorliegenden Band eine "Synopsis Febrium" in Tabellenform. 1694 erschien eine Fortsetzung der Beobachtungungen unter leicht abweichendem Titel "Pyregologia seu de febribus inflammatoriis universalibus" - Papier durchgehend gleichmässig leicht gebräunt. - Sauberes Exemplar in einem schlichten, aber guten Einband. (Sprache: Lateinisch)

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Genesis sive Mosis Prophetae Liber Primus. Ex Translatione Joannis Clerici, cum ejusdem Paraphrasi Perpetua, Commentario Philologico, Dissertationibus Criticis quinque et Tabulis Chronologicis.

      Abraham Wolfgang und Jansson Waesberg, Amsterdam 1693 - 20 Bll. (Titelblatt in Rot- und Schwarzdruck), 344 Seiten. Pergamentband der Zeit mit auf den Falz gezogenen Pergamentriemchen, farbiger Blattschnitt, 31 cm. EA (eine zweite Auflage folgte 1696 - zahlreiche weitere Auflagen folgten). - Etwas berieben und bestoßen, die Vorsätze mit etwas unbeholfenen älteren Papierreparaturen, die ersten beiden Blätter mit kupierten Ecken. Vereinzelt minimal fleckig. Sonst und insgesamt gutes Exemplar in attraktivem Einband und auf gutem Papier. 1002 Gramm. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 6.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Le memorie bresciane. Opera historica, e simbolica. riveduta da Fortunato Vinaccesi e dal medesimo in questa nuova Impressione accresciuta di considerabil numero di Marmi non più Stampati.

      appresso Domenico Gromi,, In Brescia, 1693 - Cm. 25, pp. (12) 338 + (6) d'errata. Bell'antiporta allegorica figurata (Isabella Piccini), ritratto dell'autore ed una tavola ripiegata raffigurante un marmo, il tutto fuori testo. Il testo è inoltre arricchito di moltissime incisioni in rame tra cui segnaliamo almeno la veduta (a doppia pagina) del sito di Brescia antica. Legatura strettamente coeva in cartonato alla rustica con titoli in oro su tassello al dorso. Esemplare genuino, marginoso ed in ottimo stato di conservazione. Raro, soprattutto quando perfettamente completo come il presente esemplare. Cfr. Lozzi 963; Cicognara (1947) il quale cita l'ed. del 1616: "Opera utile per le memorie patrie e per molte nozioni antiquarie."; Piantanida (720): "Seconda edizione assai bella. Opera indispensabile per gli studiosi di storia ed archeologia bresciana, importante per le numerose riproduzioni di statue, monumenti, emblemi, simboli, monete e iscrizioni lapidarie.". [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Benacense]
 7.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Den geestelicken palm-boom in elke maent nieuwe vruchten gevende; oft generale legende van de levens der heyligen, saligen, dienaers ende dienaressen Godts, uyt de dry-vuldige orden vanden H. en seraphinischen vader Franciscus, bestaende in twaelf boecken.

      Ghendt, Ian Dankaerts a.o., 1693.. 12 volumes 4to (20 x 16 cm). 19th century full calf, covers blindstamped, backs gilt (faded). Hinges with small tears, corners sl. bumped, 2 backs cracked, some repairs to bindings, but strong bindings and firm bookblocks apart from the first quire of the first volume, which is loosening. Inner state: of vol. 1 frontispiece cut off till the plate and pasted on, title seriously damaged and repaired with white paper; of vol. 5 frontispiece cut short and pasted on verso title; of vol. 6 title cut out around the text and pasted on verso frontispiece; serious repairs to these 2 titles with white paper; all the fly-leaves (schutbladen) of the 12 volumes are missing. With 12 frontispieces and 10 (of 12) coats of arms, otherwise a complete set. Text in Dutch. Each volume has a dedication to a different person, accompanied with an engraving (10 of 12) showing his or her coats of arms: Johannes de Bejar, Bernardus Zoetaert, Petrus van der Woestyne, Carolina Theresia de Camargo, etc. - Collation (excluding the plates): vol. 1: (xxviii, 593, (iii) pp (last quires ( "Tafel") waterstained, inner margins repaired), vol. 2: (viii), 761, (i) pp., vol. 3: (xii), 753, (iii) pp., vol. 4: (xii), 747, (v) pp., vol. 5: (x), 767, (v) pp., vol. 6: (xii), 799, (v) pp., vol. 7: (viii), 774, (vi) pp.; vol. 8: (xii), 744, (viii) pp. (inner margin frontisp. and title damaged), vol. 9: (x), 801, (v) pp., vol. 10: (xii), 814, (iv) pp., vol. 11: (xii), 855, (v) pp. (last leaf stained, inner margin repaired), vol. 12: (x), 763, (v) pp. - A complete set is hardly to find, because the volumes were published between 1693 and 1720 by 4 different publishers in this order: Jan Danckaert, Maximilianen Graet, Livinus de Clerck and Franciscus & Dominicus van der Ween..

      [Bookseller: Boekhandel - Antiquariaat Emile Kerssema]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        M. Fabii Quinctiliani De institutione oratoria libri duodecim. Cum duplici indice; rerum & locutionum altero, altero auctorum. Ex Tribus Codicibus Mss. & octo impressis emendavit, atque lectiones variantes adjecit Edmundus Gibson accedunt emendationum specimen, et Tribunus Marianus, declamatio, nunc primum ex codice Ms. edita.

      e Theatro Sheldoniano. Impensis Henrici Cruttenden, typographi, Oxoniae 1693 - First Gibson edition (edited by him at the age of just 24), small 4to, pp. [22], 645, [1], [72] indexes and emendations; contemporary full speckled paneled calf, red morocco label on gilt-decorated spine; small chip from one corner of the top of the spine, else a very good, sound copy. John Evelyn's copy, with the estate bookplate and his accession numbers on the front free endpaper. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        [Pestsäule am Graben in Wien]

      Wien und Augsburg, Rat und Köslin, nach 1693. Altkolorierter Kupferstich von Johann Ulrich Kraus nach Lodovico Ottavio Burnacini mit dem Kolorit von Anna Beek, Bildausschnitt (rote Umrandung) 73,5 x 48 cm, Blattgr. 77,5 x 53 cm. Artisti Italiani in Austria, Abb 5.6.7. Seltenes monumentales Blatt der Wiener Pestsäule (Dreifaltigkeitssäule) am Graben mit ausführlicher Widmung an Kaiser Leopold I. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Band der österreichischen Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate; 2 fach gefaltet, eine Falz eingerissen, wie alle Blätter von Anna Beek ausgeschnitten und alt montiert

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ammiani Marcellini rerum gestarum qui de XXXXI supersunt, Libri XVIII. ope MSS. codicum emendati ab Frederico Lindenbrogio & Henrico Hadrianoque Valesiis...Omnia nunc recognita ab Jcobo Gronovio, qui...curavit

      Lugduni Batavorum {i. e. Leiden}, apud Petrum van der Aa, 1693.: . Lugduni Batavorum {i. e. Leiden}, apud Petrum van der Aa, 1693.. 1693. Portrait of Gronovius engrd. by ZYLVELT as frontispice, title w. engrd. title-vignette, 22 unnumbered lvs., 514 pp., 7 lvs. index and 6 plates depicting coins, 7 more portrait-plates, 2 double-page fldg. plates by ROMEYN de HOOGHE, one of which is an (often lacking) twice fldg. double-page plate depicting an Egyptian obelisk & 2 text-engravings, all as called for by GRAESSE, I, p. 124. Contemporary overlapping vellum w. contrasting morocco letter-piece gilt. 4°. 19c. bookplate on paste-down: Gualteri Roberti Tornowi as well as his owner's entry in Latin in ink in a neat hand. Lacking frontal fly-leaf, vellum a bit soiled and stained, lower part of the letter-piece a bit worn (without loss of lettering), a few marginal annotations, tiny hole on a fold of the obelisk-plate, one weak spot in title-page on verso reinforced with paper-strip and some inobtrusive foxing and/or browning in a few places. Alltogether still quite a good, sound copy. More pictures on request. * Not in LANDWEHR.

      [Bookseller: INTERNATIONAAL ANTIQUARIAAT]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Anderweit und zum Siebenden mahl Neu auffgelegte Arithmatica, oder sehr nützliche Rechen-Kunst, Mit kurtzen Reguln und Exemplis, Nach der Practica, Welche außführlich hierin(n)en beschrieben ist. 12° (ca. 14 x 9 cm), 10 Bll., 504 SS. Pgt. d. Zt. Gest. Frontisp. Titel in Rot u. SChwarz gedruckt. Frankfurt an Main, Moritz Georg Weidmann Verlag 1693. Zustand: Gebräunt, stellenw. fleckig u. wasserrandig, Frontisp. etwas flau. Am Schluß vermutlich einige leere Bll. entnommen, Text jedoch komplett. Vors. mit altem Besitzvermerk. Vord. Gelenk innen gelockert. Mit den üblichen Gebrauchsspuren.

      . .

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Trinum Marinum: oder: Die an einander hangende Drey Meer Pontus Euxinus, Propontis, cum Archipelago: oder: Das Schwartze, Weisse, und Egeische Meer.

      Augsburg, Anton Nepperschmid for Jakob Enderlin, 1693.. Folio (305 x 190 mm). (2), 61, (1) pp. Title page printed in red and black. With 11 (instead of 18?) plates containing 22 copper engravings. Modern boards.. Fascinating, little-received geographical study focusing on the Eastern Mediterranean and Asia Minor, then under Ottoman rule. The anonymous late 17th-century German author hides behind the name of "Philo Cosmographus" and is evidently identical with the "Philo Chronographus" who produced the similarly themed chronographical work, "Arca Temporum", which was often issued together with this, though produced by a different publisher and catalogued separately. The present work features an overview of the geography of the Ottoman Empire, including the Aegean, the Sea of Marmara, and the Black Sea region - the "three seas" to which the title refers. Numerous pages of plates (each page containing two copper engravings) depict maps and views as well as animals (a hyena and sheep, Iraklion and Chania, Nauplia, Koroni, Rhodes, Thessaloniki, Belgrade, Izmir, etc.). - The number of plates, and indeed even the arrangement of engravings on a single page, varies from copy to copy, but this wants 8 plates as compared to the table of plates provided in "Arca Temporum". Occasional inkstains, but well-preserved. - VD 17, 7:688727L; 3:605737C. Weller, Pseud. 439.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Arca Temporum Mundi Reserata, Oder: Der Welt eröffnete Zeit- und Geschicht-Beschreibung. Begreiffend: Perspeculatum [...].

      Augsburg, Jakob Koppmayer for Jakob Enderlin, 1693.. Folio (305 x 190 mm). 2 parts in 1 volume. (4), 31, (1), 64 pp. With 12 (instead of 16) plates containing 24 copper engravings. Modern boards.. Fascinating, little-received chronographical study focusing on the history of the Eastern Mediterranean and Asia Minor, then under Ottoman rule. The anonymous late 17th-century German author hides behind the name of "Philo Chronographus" and is evidently identical with the "Philo Cosmographus" who produced the similarly themed geographical work, "Trinum Marinum", which is announced on the title page and was often issued together with this, though produced by a different publisher and catalogued separately. The first part of the work contains a general introduction which relates the 24 hours of the day to the time from Creation to the year 1800 (which is conceived of as the end of the world, leaving another mere 107 years of history to come!). The second part features a chronicle of the "Rule of the Ottoman Porte", from Sultan Osman to Suleyman II. - Numerous pages of plates (each page containing two copper engravings) depict costumes, animals and plants, maps and views of towns (Sultan Osman, the Ottoman Residence and a view of Constantinople, dolphins and cranes, Turkish ladies in their various garments, a cypress and a mastix tree, etc.). - The number of plates, and indeed even the arrangement of engravings on a single page, varies from copy to copy, but this wants 4 plates as compared to the table of plates. Well-preserved. - VD 17, 12:645730N. Weller, Pseud. 439.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Genesis sive Mosis Prophetae Liber Primus. Ex Translatione Joannis Clerici, cum ejusdem Paraphrasi Perpetua, Commentario Philologico, Dissertationibus Criticis quinque et Tabulis Chronologicis. -

      Amsterdam: Abraham Wolfgang und Jansson Waesberg 1693,. 20 Bll. (Titelblatt in Rot- und Schwarzdruck), 344 Seiten, Pergamentband der Zeit mit auf den Falz gezogenen Pergamentriemchen, farbiger Blattschnitt, 31 cm. EA (eine zweite Auflage folgte 1696 - zahlreiche weitere Auflagen folgten). - Etwas berieben und bestoßen, die Vorsätze mit etwas unbeholfenen älteren Papierreparaturen, die ersten beiden Blätter mit kupierten Ecken. Vereinzelt minimal fleckig. Sonst und insgesamt gutes Exemplar in attraktivem Einband und auf gutem Papier..

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Relazioni varie cavate da una traduzione inglese dall'originale portoghese.

      Firenze, Piero Matini, 1693.. (3), 112. With 1 engraved frontispiece and 1 engraved folding map of the Nile. Later half calf with marbled boards. Some small marginal stains and tiny(!) marginal wormholes, a few neat repairs to some edges, but in all a very good, well-preserved copy of a rare book!***Very scarce first Italian edition, translated from the first English edition 'Relation of the River Nile', but enhanced with a frontispiece and a nice folding map showing the course of the Nile! - One of the most important and earliest sources on Ethiopia and the Nile! Jeronimo Lobo (1595-1687), a Jesuit priest, stayed in Ethiopia, mostly in Tigre, for 9 years and travelled to Lake Tana and the Blue Nile, reaching the province of Damot. When the Jesuits were expelled from the country, he too had to leave and did so via Massaua and Suakin. 'He was the best expert on Ethiopian matters. After Pais, Lobo is the second European to describe the sources of the Blue Nile and he did so exacter than Bruce' (transl. from Henze). - Cf. Lockot 788, Kainbacher 249, Henze III, 273. Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. Reise. Reisen. Afrika. wf. Äthiopien. Ethiopia. Abessinien. Abyssinia. Africa. Nord-Ost-Afrika. Nil. Ägypten. Egypt. Nile. Nilo.Travel. Exploration..

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Works of Josephus: with Great Diligence Revised and Amended, according to the excellent French Translation of Monseiur Arnauld D'Andilly. Also the Embassy of Philo Judaeus to the Emperor Caius Caligula, never transla

      T. Basset, N. Ranew, R. Chiswell, J. Wright, J. Robinson, M. Wotton, and G. Connyers, London, 1693. Very Good with no dust jacket. First Edition Thus. First Printing. Hard Cover Full brown leather, spine in seven compartments separated by raised bands, gilt lettering on burgundy label in one compartment. Illustrated with numerous copperplate engravings and double-page map of the Holy Land. This volume contains all of the known works of Josephus, that is: (1) The Antiquities of the Jews (which contains the only contemporary extra-biblical references to Jesus); (2) The Jewish War; (3) Reply to Appion; and (4) The Martyrdom of the Maccabees. It also contains the account of Philo of Alexandria of his Embassy to the Emperor Caius Caligula in 40 A.D. Professionally rebacked with original spine laid on, former owner's name on title page, text block tight, pages supple. All illustrations present. VERY GOOD. Folio 13" - 23" tall. (xiv), 854, (33) pp

      [Bookseller: Round Table Books, LLC]
 17.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Historia overo vita di Elisabetta Regina d'Inghilterra. Della per Sopranome la Comediante Politica.

      Amsterdam, A.Wolfgang, 1693.. 2 Bde. 8°-kl. M. 38 Kupfertaf.u. 20 ganzs.Kupfern im Text. 12 Bll. ,552 S.,12 Bll. u. 586 S.,12 Bll. Etw. späterer Ldr.m. reicher RVergold.u. dopp. RSch. (Etw. berieben u. bestoßen ,einige kl. Wurmgänge am Einbd., innen nur schwach gebräuntes gutes Exempl.). Erste Ausgabe.. Graesse IV,183; BM 17th Cent. It.Books 479 - Elisabeth (1533-1603), ab 1558 Königin v. England u. Irland, heute als Elisabethanisches Zeitalter bekannt, unter ihrer Amtsführung wurde 1587 Maria Stuart hingerichtet.

      [Bookseller: Antiquariat Seidel & Richter]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Critique sincere de plusieurs ecrits sur la fameuse baguette, contenant la decision de ce qu'il en faut croire, avec la regle pour justifier et pour condamner de magie mille effets qui nous surprennent.

      Lyon, Laurent Langlois 1693.. 4 Bll., 160 S. - II. Reponse aux objections de Mr. Pirot Chanc- de l'Egl. & de l'Univ de Paris, de Mr. l'Abbe de la Trappe, de Mr. Basset l'Obeancier, de Mr. Malebranche, & d'autres savans, contre la baguette. Addition a la Critique sincere, &c. Par le meme auteur. Seconde edition. Lyon, Laurent Langlois 1693. 24 S. Buntpapier-Umschlag d. Zt.. Brunet V, 1061; Graesse VI, 251; De Backer-S. IV, 630, 1. - Kritische Untersuchung zur Frage der Wünschelrute ("baguette"). - Umschlag etwas lädiert. Tls. eselsohrig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bordeaux,Carte Maritime, Sanson-Jaillot, anno 1693, scarce map

      Bordeaux, ,1693. Scarce map, edited by Sanson-Jaillot, anno 1693 in Le Neptune Francois. Gorgeous example of Romain De Hooghe's map of the Bordeaux. De Hooghe was a famous Dutch Artist, employed by King William III. This is one of a group of 9 charts which he executed and were published by Sanson- Jaillot/Mortier and which are widely regarded as the most decorative sea charts of the 17th Century. Size of the leaf: 62x50 cm...

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carte du Detroit du Sond contenant les costes de L'Isle de Zelande comprises entre Nicopen et L'Isle de Meun, et celles du Schonen. Depuis la Pointe de Kol. jusqu'a Valsterbon. Altkolor. Kupferstichkarte. Paris, um 1693. 60 x 87 cm.

      1693. . Aus: See-Atlas 'Le Neptune Francoys' des Pierre Mortier gestochen von Alexis Jaillot 1693.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carte mer Dannemark, mer baltique, Sanson-Jaillot 1693

      Carte mer Dannemark, ,. Carte mer Dannemark, mer baltique, Sanson-Jaillot 1693: " CARTE DE LA MER DE DANNEMARK ET DES ENTREES DANS LA MER BALTIQUE..." Old coloured map by Sanson-Jaillot, Published by Pierre Mortier 1693, size of the leaf: 63x97 cm., some restorations of the oxidated parts of the green colours. For more informations please klick the below link. Altkolorierte Karte von Dänemark, diverse hinterlegte Koloritbrüche..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Le Duche De Iuliers, l'Abbaye de St. Cornelis Munster, la Baronie De Wickrad, et la Ville Imperiale d'Aix la Chapelle. Tire des Memoires les plus nouveaux, Par le Sr. Sanson Geographe Ordinaire du Roy. A Paris. Chez H. Iaillot joignant les grands Augustins, aux deux Globes. Avec Privilege du Roy. 1693.':.

      . Altkol. Kupferstich v. Nicolas Sanson b. Alexis-Hubert Jaillot in Paris, dat. 1693, 43,5 x 56,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Pastoureau, Jaillot 1D, 78. - Zeigt das Herzogtum Jülich mit dem Gebiet der Abtei Kornelimünster, das Gebiet der Stadt Aachen und die Baronie Mönchengladbach-Wickrath. - Oben rechts Titelkartusche. - Unten links Kartusche mit Maßstab.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mishkat al-Anwar fi Lata'if al-Akhbar lil-Tahdid ila Sunan al-Sayyid al-Mukhtar.

      N. p., 15th century.. 4to (25 x 16 cm). 127 ff. on Arabic manuscript paper, naskh script with ta'liq features, black ink with rubrics. Rebacked full-leather Oriental binding.. The still unedited book in both Arabic and Turkish is a manual of ethical advice based on verses of the Koran and the sayings of the prophet. This work on Islamic ethics is divided into 48 chapters. On ff. 125v-127v the main text is followed by notes in Turkish and Arabic. It does not mention the name of the author, but was ascribed to Ghazzali in Hajji Khalifa (II col. 1693). The text differs from Ghazzali's mystical work "Mishkat al-anwar wa-misfat al-anwar" (GAL Suppl. I, 751, no. 34a); it is mentioned (with additional mss.) in GAL Suppl. I (cf. below) and is identical with Ms. Berlin 8745. - Brockelmann, GAL Suppl. I, 751, no. 34c.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reisen in Europa, Asia u. Africa, worinnen gehandelt wird von der Morgenländischen Reise Erstlich in Frantzös. Sprache beschrieben

      Frankfurt/M. bei Philipp Fievet (II.) 1693 in 4to (22 x 18 cm). 3 Teile in 1 vol.. Haupttit. (verso: weiß) in Rot/Schw., 419, (19) pp; 2 nnff, 285, 15 pp; 2 nnff, 228 pp, 6 nnff. Einspalt. Dr. mit lat. u. griech. Worteinschüben u. dezentem Buchschmuck (Init. u. Vign.) in Holzschn., jedoch keine Illustr. Zeitgen. Ldbd auf 5 erhab. Bünden m. Rschild, Einband rissig u. beschabt, im Inneren makellos. - Ganz seltene deutsche EA - 25 Jahre nach Ableben d. Autors - die ab Druckerei/Verl. in 2 Varianten erschien: Mit u. ohne Kupfer. - Der Verf. entstammt einer begüterten franz. Aristokr.-Familie, wo bereits d. Bruder Melchisedek (1620-92) des Vaters ein Orient-Experte war (viele Bücher zeugen von ihm!). Der Autor verließ vorzeitig das Navarra-College u. begann die 'Nachbarschaft' (Engl., Deutschl. u. Italien) zu durchstreifen. 1655 startete er in Rom - die Bekanntschaft m. dem Orientalisten Barthol. d'Herbelot (1625-95, vgl. NBG IV 283 f) hatte er bereits gemacht - zur I. Orient-Reise, u. zw. die 'erprobte Tour': Inseln - Istanbul - heut. Türkei u. Ägypten - Hl. Land/Sinai/Rotes Meer - Kairo - Tunis u. über Italien zurück. Ab 1664 durchquerte er auf der II. Reise Syrien - Irak bis Indien u. erlag auf der Rückreise am 28.11.1667 in Armenien 'an Erschöpfung'. In Europa machte er die Kaffepflanze u. das Trinken von Kaffee (= Cahve) bekannt (Teil I, Buch 24 p 45/6). Sein Wissen u. seine Gelehrsamkeit in griech. Orthodoxie u. islam. Religion, Liter. u. in arab. Lebensformen u. kulturell. Gebräuchen war unvorstellbar groß. Seine Reiseberichte, gespickt mit seinem enormen Wissen, zählen zu den wertvollsten Quellen in der Erschließung des Orients.- Cox I 214/15 - Gay p 13 Nr. 133 - Graesse VI (2. Teil) 131 - Brunet V 810 = VI 1056 Nr. 19.919 - Ebert II 955 Nr. 22.879 - Tobler p 106/7 - Röhricht-Amira 265 Nr. 2204 - DDB (Bd XV)-B 13.334+ 13.335+13.336 (= illustr. Variante mit 48 Kupfertafeln) = Vd 17-23: 314154C u. 23:314162U u. 23:314164K - Re III 314 = Re Bu 15/85..

      [Bookseller: Antiquariat Remigius]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractat Von den Mitteln Die Flüße Schiffbar zu machen, Mit unterschiedlichen Deßeins von Dämmen, Roll-Brücken, Schleussen, Deichen, Kästen, um unter Wasser zu bauen, und andern Machinen, deren man sich in Holland und anderswo bedienet, um denen Hindernißen, die der Schiffarth auf denen Flüßen hinderlich sind, abzuhelffen, wie auch die Canäle zu vertieffen und die Häfen zu reinigen, Allwo auch von denen Mitteln gedacht wird, die in Grund versenckte Schiffe wieder heraus zu ziehen, und die Güther daraus zu salviren... Ehemals in Frantzösischer Sprache herausgegeben, und anietzo wegen des daraus zu hoffenden großen Nutzens, ins Teutsche übersetzet durch Johann Rudolph Fäsch. Mit 12 gefalt. Kupfertafeln. Dresden, In Verlegung des Authoris, druckts Johann Christoph Krause, 1728. 8vo. (18,5 x 11,5 cm). 8 Bll., 112 S. Halbpergamentband d. Zt. auf Holzdeckeln u. mit Sprenkelpapierbezug.

      . . Erste deutsche Ausgabe von "Traite des moyens de rendre les Rivieres navigables" (Paris 1693; Amsterdam 1696). - Das Werk beruht auf der 1683 erschienenen Publikation "L'arte di restituire a Roma la tralasciata navigatione del suo Tevere" des holländischen Wasserbaumeisters Cornelis Meijer (Cornelius Meyer; 1640- ca. 1700). Dieser war nach Rom berufen worden, um den Tiber schiffbar zu halten. Der Kompilator war sehr wahrscheinlich der französische Architekt Jean Bouillet, über den jedoch nichts weiteres bekannt zu sein scheint. - In einzelnen Kapiteln beschreibt er die Hindernisse der Schiffahrt: zu wenig Wassertiefe, ungleicher Flußgrund, Felsen, Mühlen-Dämme, im weiteren über Uferzerstörung, Überschwemmungen, Hafen- u. Kanalvertiefung sowie einige "curieuse" Wasserbaumaschinen. Die schönen Kupfer (nach den Stichen von Meijer) mit zahlreichen Maschinen, Rollbrücken, verschiedenen Arten von Schleusen, Anlage von Buhnen u. Stichkanälen etc. - J. R. Fäsch (1680-1749) entstammte einem bekannten Basler Geschlecht u. war als polnischer u. sächsischer Ingenieur-Major (später Oberst) sowie Architekt beim Kadettenkorps in Dresden tätig. VD18 10296123. - Poggendorff I, Sp. 714. - Barbier IV, Sp. 784. - HBLS III, S. 101. - Jöcher/Adelung II, Sp. 1000. - Haymann: Dresdens Schriftsteller in DBA I, 305, 101. - Einbandpapier an den Kanten etwas aufgeplatzt, gering berieben. Titel mit kleinem Bibliotheksvermerk. Leicht gebräunt. Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Harmonia Sacra: or, Divine Hymns and Dialogues with a thorow-bass for the theorbo-Lute, bass-viol, harpsichord, or organ. Composed by the best masters. The words by several learned and pious persons. The second book

      . London : Edward Jones, for Henry Playford, 1693. - [6] S. (Titel, 4 S. Widmung), 74 S. 4to. In Typendruck. Titel oben wasserrandig. Titelbl. mit oben kl. Abriss mit minimalem Verlust an Titelornament. Letzte 3 Blätter rechtsoben gering wasserrandig. Marm. Pp. d. Zt.. Titel gedruckt in Rot/Schwarz. Initialbuchstaben. Enthält Stücke von Berenclow, John Blow, Carissimi (2), J. Clarke (2), Gratiani (2), R. King, D. Purcell, H. Purcell (5), Anonymus (2). RISM Recueils Imprimes XVIe-XVIIe siecles, S. 578.

      [Bookseller: Musikantiquariat Paul van Kuik]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chymista scepticus; vel, dubia et paradoxa chymico-physica, circa spagyricorum principia, vulgo dicta hypostatica, prout proponi & propugnari solent a turba alchymistarum. Cui pars praemittitur alterius cujusdam dissertationis ad idem argumentum spectans. Genf, Samuel de Tournes 1680. 4°. 6 Bll., 148 S.- Angeb.:. Ders., Experimenta et notae circa prodvcibilitatem chymicorvm principiorvm. quae sunt totidem partes appendicis ad scepticvm chymicvm. Genf, Samuel de Tournes 1694. 6 Bll., 92 S., mod. Hprgt. mit Rtit.

      . . Brüning 2438 u. 2717 (irrig "1693") - Fulton 39A u. 40A - vgl. Duveen 93, Ferchl 64, Ferguson I, 121f., Kopp I, 54f., Rosenthal 178 u. Schmieder 456, 2.- Seltene lateinische Ausgabe des epochalen Werkes "Sceptical Chymist" (EA London 1661, 1. lat. Ausg. 1662) und der "Experiments and Notes about the Productibleness of Chymical Principles" (EA 1679, 1. lat. Ausg. 1693).- "The book must be considered as one of the most significant milestones on the way to the chemical revolution of Lavoisier".- Meist gering gebräunt u. stockfleckig (Titel etw. stärker), recht breitrandig, insges. gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Notitia S. Rom . Germanici imperii procerum tam ecclesiasticorum quam secularium historico - heraldico - genealogica ad hodiemum imperii statum accommodata et in supplementum operis genealogici Ritterhusiana adornata. Editio tertia prioribus multo locupletior; ... .

      Tübingen, Cotta und Brunn, 1693.. Tit. m. gest. Vign., gest. Frontispiz, 10 Bll., 500 SS., 17 Bll., folio, Pgmt.- Band d. Zt. über Holzdeckeln (l. ber. u. fleckig, Schließen fehlen). Graesse III, 412; ADB XIV, 53: "Mit großem Fleiße und wissenschaftlichem Sinne gearbeitet ... von bleibendem Wert". - Das Hauptwerk des bedeutenden Genealogen. Enthält außer Beschreibung der geistlichen Herrschaften umfangreiche Artikel über die Abstammung der reichsfreien Grafengeschlechter nach Reihenfolge ihres Sitzes und ihrer Stimmung am Reichstag. - Mit einem handgeschriebenen Register auf dem Vorsatzblatt. Das Frotispiz von Heckenauer nach Sandrart. - Sauberes und gut erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historie von dem Staats-Ministerio des Cardinals Ximenes. Darinnen unter anderem gezeiget wird, wie der Grund zu der mächtigen Spanischen Monarchie geleget, die Mohren daraus vertrieben worden; nebst einer umständlichen Nachricht von der Eroberung der Königreiche Granada, Navarra, und eines guten Theils von Africa. In Frantzösis. Sprache verfasset, nunmehro ins Teutsche übersetzet. Hamburg, Wierings Erben 1719. 8°. 7 Bll., 422 S., 23 Bll., mit gestoch. Porträt, Pgt. d. Zt. mit Rsch.

      . . Georgi III, 28. - vgl. Hoefer XXXIII, 982 (EA 1693): "Cette histoire est moins bien ecrite, mais plus impartiale que celle de Flechier." - Erste deutsche Ausgabe.- Fr. Ximenes de Cisneros (1436-1517) war Erzbischof v. Toledo, später Kardinal und Großinquisitor Kastilliens. Er war der Wegbereiter der kirchlichen Erneuerung in Spanien.- Titel mit hs. Besitzvermerk u. verso mit gest. Exlibris, Frontispiz und letztes Blatt mit Wurmspuren im Bund, gebräunt, Ebd. etwas fleckig und berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia Sacra Vulgatae Editionis Sixti V. Pontificis Maximi Jussu Recognita Atque Edita, Versiculis Distincta, Cum Indice Biblico, & Lectionum ac Evangeliorum pro omnibus Dom inicis & Festis per Annum; Reverendissimi et Celsissimi S.R.I. Principis Ac Domini D. Marquardi Sebastiani Imperialis Eccelsiae Bambergae Episcopi &c. &c. Authoritat

      Norimb., Sumptibus Wolfgangi Mauritii Endteri, Bibliop, 1693.. Gebundenen, Lederband der Zeit, 4, (1), 14, 509, 522 Seiten mit gestochenem Titelkupfer, Titelblatt in rot schwarz, sonst zahlreiche Vignetten, Initialen und Illustrationen, zweispaltiger Druck, 28 x 21 cm. Rücken unvollständig, Einband, Kanten und Ecken stärker berieben, Vorsatz unvollständig, Papier teilweise leicht braunfleckig, sonst leichte Gebrauchs- und Altersspuren - Seltene erste Ausgabe der "Bamberger Bibel" des Sebastian Marquard, 1693, 1683 - 1693, Fürstbischof von Bamberg - VD17 1:058998B

      [Bookseller: Umbruch Verlag & Versandantiquariat]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Relation ou voyage de l'isle de ceylan, dans les indes orientales: Contenant une Description exacte de cette Isle, la forme de son Gouvernement, le Commerce, les Moeurs, les Coutumes, & la Religion de ses abitants: avec un recit de la Captivite de l'Auteur, & de divers autres Anglois, & de sa delivrance apres vingt annees d'esclavage. Par robert knox, traduit de l'anglois. (Vorrede v. Robert Hooke).

      Lyon: Pierre Guillimin 1693.. Lederbände d. Zeit m. Rückenprägung. 12°, 13 unn. Bll,, 367 S., 13 Bll.; 2 Bll., 299 S., 9 Bll., Mit einem Kupferstich-Frotnispiz, einer großen vielfach gefalteten Landkarte u. 8 Kupfertafeln in Band 1, sowie 9 Kupfer in Band 2., Bände 1 - 2,. Auf dem Vorsatzblatt jew. ein handschr. Namenszug. Handschr. Notiz auf dem Vortitel von Band 1. Die Landkarte mit einem ca. 10 cm langen, alt geklebtem Einriss. Beide Buch. Beide Buchrücken am unteren Kapital gering lädiert. Ansonsten vollständig und sauber.

      [Bookseller: Antiquariat Gallus GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Varia sacra.

      Franeker Jacobum Horreum 1693. 4to. pp. [12], 768, [28]. Half title for each section. Bound in quarter vellum with paste paper boards - well rubbed. Library book plate on inside front cover. Title page displays a large woodcut device. Pages are clean overall with occasional spotting and age toning; faint inscription above title page device; outer margin of pp.735-6 reinforced with contemporary paper. Fore edge of the text block is a bit rubbed. The bottom edge is stamped with a library name. Board corner tips neatly repaired. Johann Van der Waeyen (1639-1701) was a Frisian Minister, scholar and controversialist. In 1677 he was forced to leave his position in Middelburg and move to Franeker. [See M'Clintock, Cyclopaedia of Biblical Lit.] Among his better known works is a commentary on Balthasar Bekker's book on witchcraft. Van der Waeyen's interest in demonology is also apparent in this collection of tracts which contains two essays (485 pages) on the demon AZAZEL who was associated with the Israelite scape-goat ritual. The book also contains a commentary on Paul's Epistle to the Galatians and several other essays. Hardcover.

      [Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des berühmten Englischen Bischoffs zu Salisbury Gilberti Burnets, Durch die Schweitz, Italien, auch einige Oerter Deutschlandes Reisen, Und derselben Curieusen Beschreibung, Worinnen die neuesten entstandene Revolutiones enthalten; Nebenst einem Anhang, In welchem von dem Quietismo, Lebens-Beschreibung Molinos gehandelt wird. 2 Teile in 1 Band. 696; 364 S., 22 Bl. Reg. Mit gestoch. Porträt. Titel in Rot und Schwarz. Guter Pergamentbd d. Z. mit geprägtem Rückentitel auf farbigem Grund.

      (Leipzig), Johann Friedrich Gleditsch, 1693.. . Dritte Auflage der interessanten und detailreichen Beschreibung der Reise, die Burnet nach der Thronbesteigung Jakobs I. und seiner Amtsenthebung unternommen hatte. Zur Zeit der Veröffentlichung dieses Buches war Burnet vertrauter Rat Wilhelms von Oranien, den er auch 1688 nach England begleitete. Nach der Absetzung Jakob II. und dessen Flucht nach Frankreich wurde Burnet 1689 Bischof von Salisbury. "... sehr bedeutendes Buch ... Seine Darstellung ist immer anregend zu lesen ... wir verdanken ihm eine ausgezeichnete Darstellung des Lebens in Rom. Daneben nehmen Bemerkungen über Kunst und Künstler den gebührenden Raum ein. Das Gesamtbild, das Burnet von Italien entwirft, ist alles andere als glänzend. Die Armut des Landes, die verödeten Städte ... veranlaßten ihn zu abfälligen Bemerkungen über das kirchliche Regime, dem er ... die Schuld an den meisten Mißständen gab. Aber gerade diese Einseitigkeit, immer verbunden mit ausgezeichneten Beobachtungen, trugen zusammen mit dem guten Stil und der gewandten Darstellung nicht wenig zur Beliebtheit des Buches bei" (Schudt, Italienreisen, S. 88f u. 403; kennt diese Ausgabe nicht, die Vorlage für den (Teil-)Nachdruck von 1922). Der umfangreiche "Anhang" enthält drei Briefe des Cornand de Lacroze; der bedeutsame dritte Brief behandelt die politischen Probleme der italienischen Staaten und besonders die Stellung Guastallas innerhalb des oberitalienischen Staatensystems. - Exlibris Breitenbauch. Titel verso mit gelöschtem Bibliotheksstempel. Gutes Exemplar. - VD17 3:607135P und 3:607137D.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traite des maladies des femmes grosses, et de celles qui sont nouvellement accouchees. Enseignant la bonne & veritable methode pour bien aider les Femmes en leurs accouchemens naturels ... Nouvelle edition. - Angebunden: La pratique des accouchemens sovtenue d'un grand nombre d'observations composee par Paul Portal, Maitre Chirurgien Jure. - Angebunden: Dissertation sur la generation des Animaux.

      A Geneve (Genf), chez Jacques Dentant 1693.. 3 Teile in einem Band. Gross-8° (ca. 22 x 17 cm). 20, 460 (statt 440 Seiten = Paginierungsfehler), 20 S. mit gestochenem Frontispiz mit Porträt (Titelblatt zur Ausgabe 1682), 14 Kupferstichtafeln (die erste ein Fehldruck, teils weiss, ausserdem fehlt in der Zählung Tafel 5) u. 17 Textillustrationen; 4, 204 Seiten mit 1 gestochenen Tafel (Portal); 34 Seiten "Dissertation sur la generation des Animaux" und 1 gestochene Tafel mit Abbildungen von Instrumenten aus der Gynäkologie und Chirurgie. Neuer Halblederband mit goldgeprägtem Rückentitel. Blätter teils braunfleckig, Ränder zum Teil abgegriffen u. etwas angeschmutzt. Mehrere Ecken eselsohrig, einige Ränder mit Wurmgängen (kein Textverlust).. Hirsch-Hübotter IV. 124 (Mauriceau) und IV.657 für Portal: La pratique de accouchements soutenue d'un grand nombre d'observations - SW: Geburtshilfe, Gynäkologie, Frauenheilkunde

      [Bookseller: Norddeutsches Antiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Bezauberte Welt: Oder Eine gründliche Untersuchung des allgemeinen Aberglaubens, betreffend, die Arth und das Vermögen, Gewalt und Wirkung des Satans und der bösen Geister über den Menschen. Aus dem Holländischen (übersetzt von Johann Lange). 4 Tle. in 1 Band. Amsterdam, D. van Dahlen (d.i. Hamburg, Hertel) 1693. 4°. 39 S., 136 S., 270 S., 1 Bl., 195 S., 1 Bl., 308 S., 2 Bll., mit kleinem Holzschnitt-Portr. auf dem Titel u. 1 Kupfertafel. Ldr. d. Zt. mit reicher Rverg.

      . . VD 17 3:303184Q - Bircher B 13458 - Coumont B 40.7 - ohne Variantenunterscheidung: Crowe 43, Hayn-G. III, 177, Graesse, BMP, 62, FdF 1270. Jouin 857 - vgl. Caillet 915.- Einer von 3 Drucken im Jahr der ersten deutschen Ausgabe.- Das bedeutendste Werk der Zeit zur Bekämpfung von Geisterglauben, Hexenwahn und Zauberei; es machte den Verfasser zum "Herold des Adämonismus" (ADB). "Bekkers frührationalistische, auf Descartes' Philosophie basierende Streitschrift wendet sich als eines der ethisch und geistesgeschichtlich wertvollsten Werke der wissenschaftlichen Barockliteratur gegen jede Art von Aberglauben seiner Zeit (und) gehört zu jenen seltenen Werken, welche die Entwicklung des menschlichen Denkens um einen bedeutsamen Schritt vorwärts gebracht haben, und zwar auf Kosten des Autors: Die Publikation brachte Bekker um sein Amt als Pfarrer und um sein akademisches Ansehen" (Kindler II, 423 f.).- Das Kupfer zeigt das sogenannte "Oldenburgische Horn", durch seine Wiederverwendung in "Des Knaben Wunderhorn" allgemein bekannt geworden.- Die ersten 6 Bll. mit Braunfleck in der rechten oberen Ecke, leicht gebräunt, vereinzelt gering fleckig, Ebd. etw. fleckig u. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Bezauberte Welt. Oder Eine gründliche Untersuchung Des Allgemeinen Aberglaubens, Betreffend, die Arth und das Vermögen, Gewalt und Wirckung Des Satans und der bösen Geister über den Menschen . . . Nebenst des Authoris generale Vorrede . . . Aus dem Holländischen nach der letzten vom Authore vermehrten Edition. 39, 136 (recte 144), 270 S., 1 Bl., 195 (falsch 179) S., 1 Bl., 308 S., 2 Bl. Mit Holzschnitt-Porträt des Verfassers auf dem Titel und 1 Kupfertafel (Das Oldenburgische Horn). 4°. Pergamentbd d. Z. (etwas fleckig) mit handschriftl. Rückentitel.

      Amsterdam, v. Dahlen (d. i. Hamburg, Hertel), 1693.. . Erste deutsche Ausgabe eines der meistumstrittenen Werke der Zeit. Das bedeutendste Werk der Zeit zur Bekämpfung von Geisterglaube, Hexenwahn und Zauberei. Bekker wurde dadurch zum "Herold des Adämonismus" (ADB). "Bekker bestritt nicht nur den Glauben an die noch fortwaltenden dämonischen Mächte, an Teufelsbesitzungen, Zauberei, Magie usw., sondern suchte auch die biblischen Erzählungen von Besessenen natürlich zu erklären und die Existenz des Teufels überhaupt in ein zweifelhaftes Licht zu stellen" (Seebaß-Kistner). Das Buch wurde bei Erscheinen verdammt und gegen Bekker ein Prozess mit der Folge der Amtsenthebung eingeleitet. Diese erste deutsche Übersetzung stammt von Johann Lange. Die Kupfertafel zeigt das sog. "Oldenburgische Horn", das vor allem bekannt ist durch seine Wiederverwendung in Arnims und Brentanos 'Knaben Wunderhorn'. - Leicht gebräunt, die Tafel mit dem Horn stärker. Gutes, breitrandiges Exemplar. - VD17 3:303184Q. Hayn/G. III 177. Graesse, BMP 62. Faber du Faur 1270.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Het gezandtschap der Neerlandtsche Oost-Indische Compagnie, aan den grooten Tartarischen Cham, Den tegenwoordigen Keizer van China: waar in de gedenkwaerdigste geschiedenissen... beneffens een naauwkeurige Beschryvinge der Sineesche Steden, Dorpen, Regeering... Gewassen, Dieren...

      1693. Amsterdam, W. Waasberge, 1693. Folio (315 x 205mm). pp. (6), 208, 258, (9), with engraved frontispiece, engraved portrait of the author, 1 folding engraved map of China and 34 double-page engraved plates and about 100 engravings in the text. Contemporary calf, richly gilt ornamented spine in 7 compartments with red gilt lettered label (head of spine chipped). Third edition of this beautifully illustrated work on China. The first edition was published in 1665. "Jan Nieuhof was a "Dutch traveller and adventurer" (1618-72). Between 1640 and 1644 Nieuhof was serving as an official of the Dutch West India Company in Brazil, but by 1655 he was in Batavia, in Java, as a servant of the Dutch East India Company. From there he accompanied Pieter de Goyer as a member of the Dutch embassy to Peking... In 1665 Nieuhof published what is regarded as the definitive account of the Dutch embassy to Peking, and it is for that he is best known" (Howgego p. 752). The beautifully engraved plates show Chinese towns, Chinese life and animal- and plant life. The present work describes the first embassy of the Dutch East India Company to the court of the Emperor of China in the years 1655-57 in command of Pieter de Goyer and Jakob de Keyser. It is the most profusely illustrated work on China of the period. The Paolinxi plate mentioned in the index is only present in the Latin edition and is always lacking. A fine and clean copy. Landwehr, VOC, 539..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Document signed ("Le Duc de Saint Simon").

      Paris, 21. II. 1693.. 1 half page on a single 4to leaf (242 x 180 mm).. Receipt to Jean Brunet, receiver at La Rochelle "de la somme de mille quarante livres qu'il nous a envoyee par une lettre de change tiree sur Claude Laquain banquier a Paris". The courtier and father of the renowned memoirist Saint-Simon signed this receipt at the very end of his long life, just over two months before his death, as is graphically displayed in his shaky signature. Saint-Simon had entered the service of Louis XIII in 1627 and rose to become a royal councillor. His lands were in the vicinity of La Rochelle, given him by royal grant after the fall of the Huguenot-dominated city in 1628. Although, by the end of his life, under Louis XIV he held little effective power in the royal court he maintained an unusual (even excessive) sense of the dignity and importance of his family, a state of mind doubtless bequeathed to his son. - Transverse fold; some light foxing. Provenance: Charavay, Paris.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Travels into divers parts of Europe and Asia, undertaken by the French king's order to discover a new way by land into China ... Together with a description of Great Tartary, and of the different people who inhabit there... To which is added, a supplement extracted from Hakluyt and Purchas; giving an account of several journeys over land from Russia, Persia, and the Moguls country to China.

      London, Tim Goodwin, 1693.. [12], 191, [1 blank]; 178, [2] pp. 12mo. With title-page printed in red and black. Modern half calf.. First English edition of an account by the French Jesuit missionary Philippe Avril, relating his travels in search of an overland route to China and the Far East. Avril embarked in 1685 in Livorno and travelled through Syria, Kurdistan, Armenia and Persia. He returned to France via Constantinople, Russia, Moldavia and Poland, arriving home in 1690. Owner's entry on title-page. Annotated in pencil. Some minor browning; tear in A2; otherwise in good condition. - De Backer & Sommervogel I, col. 706; Howgego I, A142 (p.70). Cordier, Sinica, cols. 2088-2089; Cox I, pp. 75-76; ESTC R16481; Löwendahl 207; Lust 311; Morrison I, 311; Wing A4275

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pergamenturkunde für Jean Baptiste Baillet de la Tour.

      Metz, 9. VII. 1693.. 3 SS. auf Doppelblatt. 4to.. Etwas angestaubt und knittrig und mit kleinen Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carte de la Mer de Dannemark et des entrees dans la Mer Baltique. Contenant les Bancs, Passes, Isles et Costes comprises depuis Norden et Le Cap Der-Neus jusque a Rostock et Valsterbon. Altkolor. Kupferstichkarte. Paris, um 1693. 60 x 88 cm. Gerahmt.

      1693. . Etwas stockfleckig.- Aus: See-Atlas 'Le Neptune Francoys' des Pierre Mortier gestochen von Alexis Jaillot 1693.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Suecia antiqua et hodierna.

      [Stockholm, 1693-1714].. 3 Bde. in einem. 354 Kupferstiche auf 321 teils gefalteten Tafeln. 13 Seiten Register. Marmorierter brauner Kalbsledereinband auf fünf Bünden mit zweifacher Rahmung aus zusammen sechs verschieden Rollen (goldgeprägtes Rankenwerk, Blüten- und Lilienrolle) und doppelten Fileten, intarsiertes goldgeprägtes Rückenschildchen und reiche Rückenvergoldung, Steh- und florale Innenkantenvergoldung, marmorierte Vorsätze und gleichartige Schnittmarmorierung. Quer-Gr. Folio.. Erste Ausgabe des prachtvollen Ansichtenwerks von Schweden, vorliegend eines der wenigen Exemplare in Folio, hier in einem Meistereinband des schwedischen Buchbinders Gustaf Hedberg (1859-1920). - "Suecia antiqua enthält über 350 Kpfst. mit Ansichten von Städten, Häfen, Schlössern, bemerkenswerten Gebäuden, aber auch altnord. Stätten und Denkmälern aus Schweden und Finnland, zahlenmäßig konzentriert auf die mittelschwed. Regionen. Trotz der inhaltl. Vielfalt kann Suecia antiqua et hodierna v. a. als ein Denkmal für die ehrgeizigen Bauprojekte der Krone und des Adels nach den großen Kriegen bez. werden. Dahlberg hat die Projekte zum Teil nach noch nicht realisierten Plänen wiedergegeben, weshalb der dok. Wert der Stiche in einigen Fällen umstritten ist. In den Darst. einzelner Bauwerke und Gärten folgt er frz. und niederl. Mustern, während die Stadtansichten dem Vorbild Merians verpflichtet sind" (AKL). "Im ganzen eine kunstgeschichtliche Quelle von unschätzbarem Wert und außerdem eine ganz hervorragende künstlerische Leistung" (Thieme/B.). Das Werk wurde ohne Text veröffentlicht und ist wie vorliegend komplett. - Die ersten Exemplare des auf Kosten des Königs von Schweden gedruckten Werks wurden noch vom Königshaus selbst verschenkt; erst 1772 gelangte es in den Handel. Vorliegend eines der seltenen plano gebundenen Geschenkexemplare, für welche "die Tafeln vielfach in Papierumrahmungen montiert bzw. angerändert [wurden], um sie auf ein einheitliches Groß-Querfolio-Format zu bringen" (HH 100, 497 für ein anderes königl. Dedikationsexemplar des vorl. Werkes). - Deckelgelenke unmerklich verstärkt. Innen teilweise etwas fingerfleckig und mit fachmännisch restaurierten Einrissen, im ganzen aber gut erhaltenes Exemplar der seltenen Plano-Ausgabe, die Tafeln in frühen und zumeist sehr kräftigen Abzügen. - Brunet V, 578. Graesse Vi, 519. Ebert 21882. Hiler 211. Ornamentstichslg. Bln. 2256. Lipperheide Haa 3. Thieme/B. VIII, 276. Collijn 1600-talet 197. Warmholtz 207. Avery AH485. AKL XXIII, 421.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der heimliche und unerforschliche Natur-Kündiger, oder: Accurate Beschreibung von der Wünschel-Ruthe, darinnen enthalten der besondere Nutz bey Entdeckung der Wasser-Quellen, Metallen, vergrabenen Schätze, Diebe und Mörder. Dabey solche Lehrsätze mit eingebracht, welche die allerdunckelsten Phaenomena der Natur erklären .. Aus dem Französischen .. Auch mit einem absonderlichen Curieusen Tractat Matthiä Willen, Von der Wünschelruthen vermehret. Nürnberg, A. Otto 1694. 8°. 7 Bll., 530 (recte 528) S., mit gest. Frontispiz und 23 Kupfertafeln, Ldr. d. Zt. mit blindgepr. Rücken.

      . . VD 17, 39:115678Y - Klinckowstroem 56 - Graesse, Magica 37 - vgl. Duveen 595, Caillet 10984 u. Neu 4162 - nicht in Fromm.- Erste deutsche Ausgabe.- Klassiker der Wünschelrutenliteratur, erstmals 1693 unter dem Titel "Traite de la Baguette Divinatoire" erschienen. - "Vallemonts Buch ist das ausführlichste und bekannteste. Er hat die Korpuskulartheorie, auf Gassendi und Descartes fußend, am eingehendsten ausgearbeitet und beschreibt bereits die gleiche Art der Tiefenbestimmung, wie sie noch heute üblich ist" (Klinkowstroem 54).- Die hübschen Kupfer zeigen Wünschelrutengänger, Hygrometer, Camera obscura, Laterna magica etc.- Titel mit hs. Eintragungen (tls. durchgestrichen), letzte Bll. gering fleckig, 1 Tafel mit Eckabriß (ohne Bildverlust). Gutes Exemplar.# First German edition of this classic on divining rod. With engr. frontispiece and 23 copperplates depicting diviners, Camera obscura etc. Contemp. calf. - Minor staining to last leaves, title bears old inscriptions (one crossed out). Well-preserved copy.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Sainte Bible qui contient le Vieux et le Nouveau Testament, C'est a dire L'Ancienne et la Nouvelle Alliance. Le tout Revue et Confere sur les Textes Hebreux & Grecs par les Pasteurs & les Professeurs de l'Eglise de Geneve. Avec les Indices & les Figures necessaires pour l'instruction du Lecteur. On a ajoute en cette derniere Edition les Psaumes de David, mis en Francoise par Clement Marot, & Theodore de Beze.

      Geneve, Jean Anthoine Chouet, 1693.. Brauner Original-Ganzlederband auf vier Bünden. Mit goldgeprägtem Rückentitel. Buchschnitt mit großflächiger, mehrfarbiger Marmorierung. Format: 39 x 25 cm; Gewicht: 6 kg. 9 Bl., 542 Bl., 91 Bl., 162 Bl. 65 Bl. Großformatige französische Bilderbibel. Mit gestochenem Titelblatt sowie mit zahlreichen, teils ganzseitigen Kupferstich- und Holzschnitt-Illustrationen.. Der schwere Band mit Lederabrieben am oberen und unteren Kapital; ein Außengelenk oben und unten 6 und 4 cm geöffnet; Ecken bestoßen; das Leder ansonsten berieben, stellenweise bestoßen, im Wesentlichen aber unversehrt. Bl. 1 mit kleinem Einriß mit geringem Textverlust; letzte Seiten mit einigen sauber ausgeführten Randreparaturen. Ansonsten guter Innenzustand, Seiten sauber, kaum fleckig, nicht gebräunt. In toto durchaus gutes Exemplar dieser sehr seltenen illustrierten Großbibel des späten 17. Jahrhunderts. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opus mago-cabbalisticum et theosophicum. Darinnen der Ursprung / Natur / Eigenschafften und Gebrauch / Des Saltzes, Schwefels Und Mercurii, In dreyen Theilen beschrieben... Deme noch beygefüget: Ein Tractätlein von der Göttlichen Weißheit; Und ein besonderer Anhang / Etlicher sehr rar- und kostbahrer Chymischer Piecen. Nunmehro das erstemal also zusammen zum Druck befördert Von einem Liebhaber Göttlicher und Natürlicher Geheimnüsse [d.i. Christoph Schütz]. Mit 15 (1 gefalt.) gest. Tafeln. Homburg vor der Höhe, Gedruckt bey J. Ph. Helwig, 1735. 4to. (21,1 x 17,4 cm). 4 Bl., 582 S., 11 Bl. Schlichter Pergamentband d. Zt.

      . . Erste vollständige Ausgabe, herausgegeben von dem radikalen Pietisten Christoph Schütz (1693-1750), der seit 1733 Kammerschreiber am Hof in Homburg gewesen ist. - Teil 1 "Vom Saltz" - nicht wie häufig falsch geschrieben Teil 2! - war bereits 1719 u. erneut 1729 von Samuel Richter (auch: Sincerus Renatus) gegen den Willen von Wellings publiziert worden. Hier erstmals gedruckt erscheinen die Teile 2 "Vom Schwefel" und 3 "Vom Mercurio", die von einer "Clavis operis. Das ist: Der Haupt-Schlüssel des gantzen Wercks" (S. 492-502) abgeschlossen werden. Diese fasst "seine wichtigsten naturphilosophischen und theosophischen Aussagen mittels graphischer Darstellungen noch einmal zusammen" (Jungmayr S. 38; hierzu die letzten 3 Tafeln). Es folgen weitere nicht von Welling stammende Texte u.a. von Chr. Schütz, Th. Hensings "Discurs von dem Stein der Weisen" u. Georg Riplaei "Lied von dem Neugebohrnen Chymischen König". Außerdem 3 Register: Autoren, biblische Sprüche u. Materien. - Petra Jungmayr faßt ihre Dissertation "Georg von Welling" (Stgt. 1990) zusammen: "Im Zuge dieser Untersuchungen stellte sich heraus, daß Wellings Gedankengänge von den Vorstellungen der 'Apokatastasis panton' und der Theosophie Jakob Böhmes geprägt worden sind. Auch ließ sich Franciscus Mercurius van Helmonts 'Paradoxal Discourse' als direkte Vorlage zum 'Opus' ermitteln, und es konnten Indizien dafür gefunden werden, daß Welling mit großer Wahrscheinlichkeit die Werke Johann Rudolph Glaubers kannte." (S. 116). - Der aus Kassel gebürtige Georg von Welling (1655-1727, nicht 1652!) führte ein bewegtes Leben, dessen wichtigste Stationen im Harzer u. Württembergischen Bergbau liegen, und das ihn an die Höfe nach Berlin, Stuttgart u. Durlach führte (Jungmayr S. 15ff.). Diese "chemisch-metallurgischen Erfahrungen Wellings spiegeln sich vornehmlich in der Beschreibung von Erzen und Mineralien wider" (ebda. S. 77). - "This learned work contains 15 fine Cabbalistic Plates, some of which Hargrave Jennings has reproduced in his work on the Rosicrucians" (Gardner S. 576). Jungmayr Nr. 3. - Ferguson II, S. 543. - Vgl. Slg. Bernus 571 (kollationsgleicher Nachdruck von 1760). - Rückengelenk angeplatz u. restauriert. Leicht gebräunt u. etwas stockfleckig. Wurmgang im breiten unteren Rand. Titel mit kleinem Abriß.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.