The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1687

        A BRIEF ACCOUNT OF SOME TRAVELS IN DIVERS PARTS OF EUROPE,

      London, London, printed for Benj. Tooke, and are to be sold by Tho. Sawbridge, 1687.. London, London, printed for Benj. Tooke, and are to be sold by Tho. Sawbridge, 1687.. Viz. Hungaria, Servia, Bulgaria, Macedonia, Thessaly, Austria, Styria, Carinthia, Carniola, and Friuli. Through a great part of Germany, and the Low-Countries. Through Marca Trevisana, and Lombardy on both sides the Po. With some observations on the Gold, Silver, Copper, Quick-silver Mines, and the Baths and Mineral Waters in those parts. As also the description of many antiquities, habits, fortifications and remarkable places. SECOND EDITION "with many Additions", 1687. Folio in fours, approximately 315 x 200 mm, 12½ x 7¾ inches, 15 of 16 plates, of which 4 are folding, plus 7 large copper engravings in the text, pages: (4), 222, (6) - index and 1 leaf of publisher's adverts, bound in full old calf, raised bands to spine, no label or lettering. Upper hinge cracked but holding on the cords, small crack to lower hinge at top, covers rubbed and marked, small chips to head and tail of spine, small white number at head of spine, inner paper hinges split, old name label on front pastedown, a couple of old names and some numbers on endpapers, title page lightly browned in margins, armorial bookplate on verso title page, lower corner missing from 1 text page, no loss of text, small chip to upper margin of 3 leaves, small closed tear to 1 margin, occasional small light mark to margins, neat repair to lower margin of 1 plate with very slight loss to caption and tiniest loss to lower edge of image, small repair to lower corner of 1 plate, fore-edge margin of 1 folding plate trimmed, no loss of image, fore-edge slightly creased on 2 folding plates, 1 folding plate neatly strengthened on reverse of fold, slightly browned on fold on recto. A good copy, lacking 1 plate. First published in 1673 under a slightly different title, Wing (2nd ed) declares this to be a third edition, despite the statement on the title page that it is a second. The 1685 edition also claims to be a second. Edward Brown (1644–1708), born in Norwich was a physician and traveller, elected fellow of the Royal Society in January 1668. He made 3 tours in Europe and this collected edition of his observations first appeared in 1665. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Asia / Oder: Ausführliche Beschreibung Des Reichs des Grossen Mogols Und eines grossen Theils von Indien Nebst einer vollkomenen Vorstellung des Königreichs Persien/ Wie auch Georgien/ Mengrelien / Kirkassien und anderer benachbarter Länder. 2 Teile in einem Band.

      . Quart. Mit gestochenem Titel, 38 Kupfertafeln (davon 11 doppelblattgroß), 4 doppelblattgroßen gestochenen Karten und 11 Textkupfern. 3 nicht nummerierte Blatt (von 4 ?), 300 S., 2 nicht nummerierte Blatt; Zwischentitel (Beschreibung des Königreichs Persien), 170 S., 2 nicht nummerierte Blatt (von 3 ?). Pergamentband der Zeit mit altem handschriftlichem Rückentitel.. Erste deutsche Ausgabe dieser prächtig illustrierten Beschreibung großer Teile des indischen Subkontinents, von verschiedenen Gebieten des heutigen Pakistans und Afghanistans sowie von Persien und Teilen des Kaukasus. - Tiele 299; vgl. Ebert 5757; vgl. Grieb-Luber 320, Dinse 420 und Lipperheide LA5, I 332 (jeweils nur die niederländische Ausgabe). -Vorliegendes Werk vermittelt ein erstaunliches Bild über das landeskundliche, geographische und historische Wissen jener Zeit, das über die oben aufgeführten Länder bestand. Im Mittelpunkt des ersten Teils steht das Mogulreich, eines von Beginn des sechzehnten bis Mitte des neunzehnten Jahrhunderts bestehenden Staates, dessen Kerngebiet in der nordindischen Indus-Ganges-Ebene lag und im siebzehnten Jahrhundert - zur Zeit seiner größten Ausdehnung - fast den gesamten indischen Subkontinent sowie Teile Afghanistans umfaßte. Neben einer vorzüglichen Karte dieses Reiches zu Beginn des Werkes, zeigen die Kupfertafeln neben religiösen Riten und Stadtansichten (Bharuck, Amadabath, Visiapour, Dabul) eine Darstellung vom "Hof oder Thron des großen Mogols", die die ganze Pracht des höfischen Lebens ahnen läßt. Interessant ist die bildnerische Wiedergabe historischer Persönlichkeiten in ihren Trachten und Kostümen und inmitten Ihres Umfeldes. Die Darstellungen von Transportmöglichkeiten, von Bauten und Zelten sowie von Waffen, Tieren, Pflanzen und Alltagsgegenständen machen den besonderen Reiz dieser Beschreibung aus. Interessant ist auch eine Stadtansicht Surattas mit dem Hafen und den davor kreuzenden Handelsschiffen (gemeint ist die Stadt Surat am Golf von Kambhat). Hier etablierte sich seit dem 16. Jahrhundert einer der wichtigsten Umschlagsplätze für Handelswaren und Güter aus Indien. Bis 1687 hatte die East India Company ihren Hauptsitz in Surat. Teil 2 beschreibt Persien und Teile des Kaukasus. Hier stehen die doppelblattgroßen Stadtansichten mit ihren herrlichen und aussagekräftigen Staffagen im Vordergrund. Gezeigt werden unter anderem die Städte Kom, Soltania, Kaschan oder Ardabil. Letztere wird aus einer "schrägen" Vogelperspektive gezeigt: "Weltliche Gebäude" und die "Vornehmsten Gassen" werden duch Buchstaben und Zahlen gekennzeichnet und in Legenden erklärt. Die dekorative Seekarte zeigt das Kaspische Meer; eine Landkarte zeigt Persien, eine weitere das östliche Ufer des Schwarzen Meeres bis zum Kaukasus. - Die biographischen Angaben zu Olfert Dappers Leben sind lückenhaft. Um 1635 geboren, schrieb er, der die Niederlande wahrscheinlich nie verlassen hat, mehrere landeskundlich-geographische Werke, so über Afrika, China, Arabien oder wie vorliegend: über das große Mogulreich und Persien. Bekannt von ihm ist ebenfalls eine 1663 veröffentlichte Beschreibung Amsterdams und eine Übersetzung der Werke des Herodot ins Niederländische. Er starb im Jahr 1689. Der Reiz seiner Werke besteht nun darin, daß er die umfangreiche Literatur der Länder, die er behandelt, nicht nur auswertet, sondern über eine bloße Kompilation hinaus eine interessante Synthese der von ihm genutzten, teils sehr seltenen Quellen schafft. - Manchen Exemplaren ist bei Teil I neben dem gestochenen Titel und dem Titelblatt ein Vortitel beigebunden; bei Teil II weisen manche Exemplare am Schluß einen Tafelanzeiger auf. - Teils stärker fleckig (vereinzelt farbig); mit kreisrunden Abdrücken; Ecken bestoßen. Angeklebte Spiegel teilweise aufgeplatzt; vorderer Spiegel mit Resten einer Montierung und Exlibris einer berühmten Sammlung (Sammlerstempel auch verso Haupttitel und am Ende von Teil 2); Kupfertitel mit kleinerem Randausriß; vereinzelt kleinere Einrisse (bei Tafel S. 70/Teil 1 und S. 243/244 bis in die Abbildung bzw. Text); Ende von Teil 1 und Teil 2 an der oberen Kante mit Wasserrand, stellenweise fleckig und altersbedingt gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Terrahe & Angelika Osw]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A BRIEF ACCOUNT OF SOME TRAVELS IN DIVERS PARTS OF EUROPE,

      London London printed for Benj. Tooke and are to be sold by Tho. Sawbridge 1687 - Viz. Hungaria, Servia, Bulgaria, Macedonia, Thessaly, Austria, Styria, Carinthia, Carniola, and Friuli. Through a great part of Germany, and the Low-Countries. Through Marca Trevisana, and Lombardy on both sides the Po. With some observations on the Gold, Silver, Copper, Quick-silver Mines, and the Baths and Mineral Waters in those parts. As also the description of many antiquities, habits, fortifications and remarkable places. SECOND EDITION "with many Additions", 1687. Folio in fours, approximately 315 x 200 mm, 12½ x 7¾ inches, 15 of 16 plates, of which 4 are folding, plus 7 large copper engravings in the text, pages: (4), 222, (6) - index and 1 leaf of publisher's adverts, bound in full old calf, raised bands to spine, no label or lettering. Upper hinge cracked but holding on the cords, small crack to lower hinge at top, covers rubbed and marked, small chips to head and tail of spine, small white number at head of spine, inner paper hinges split, old name label on front pastedown, a couple of old names and some numbers on endpapers, title page lightly browned in margins, armorial bookplate on verso title page, lower corner missing from 1 text page, no loss of text, small chip to upper margin of 3 leaves, small closed tear to 1 margin, occasional small light mark to margins, neat repair to lower margin of 1 plate with very slight loss to caption and tiniest loss to lower edge of image, small repair to lower corner of 1 plate, fore-edge margin of 1 folding plate trimmed, no loss of image, fore-edge slightly creased on 2 folding plates, 1 folding plate neatly strengthened on reverse of fold, slightly browned on fold on recto. A good copy, lacking 1 plate. First published in 1673 under a slightly different title, Wing (2nd ed) declares this to be a third edition, despite the statement on the title page that it is a second. The 1685 edition also claims to be a second. Edward Brown (1644–1708), born in Norwich was a physician and traveller, elected fellow of the Royal Society in January 1668. He made 3 tours in Europe and this collected edition of his observations first appeared in 1665. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Roger Middleton P.B.F.A.]
 3.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Ruhm=Belorberter Triumph=leuchtender und Glantz=erhöheter Kriegs=Helm Dero Röm. Kaiserl. auch zu Hungarn und Böhmen Königl. Maj. und Dero sämtlichen Hohen Bunds=Verwandten, Wider den Blut=besprengten Türckischen Tulband ... 2. verm. Aufl.

      Nürnberg, Johann Christoff Lochner, 1687.. In-8; 6 Bll., 344 pp, 8 Bll. Register; mehrere Holzschnittvignetten; an Kupferstichen vorhanden 1 Faltkarte und 4 Falttafeln. Dabei: Anhang; Oder Beschreibung der Provinzien Aus denen die so berühmte Halb=Insel Morea bestehet ... Abgetheilt in zwey Bücher ... Aus den(!) Italiänischen des D. P. A. P. übersetzt. 48 + 47 pp (fehlpaginiert, anfangs fortlaufende Zählung bis 352 übernommen), 4 Bll. Register; 1 Faltkarte, 6 teils gefaltete meist kleinformatige Taf.; HLdr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel, Rückenvergoldung, u. Rotschnitt; etwas berieben und bestoßen, Rücken mit Wurmspuren; tlw. gebräunt bzw. stockfleckig, zwei Tintenflecke im Text; einzelne zum Teil restaurierte Papierschäden, 2 Falttaf. (mit jeweils 1 Textbl.) durch Wurmfraß vom Buchblock gelöst und alt aufgezogen; Titel mit altem handschriftl. Bibliotheksvermerk, Bibliotheksstempel auf Vorsatz.. Sturminger 872; vgl. Graesse 1, 467 und Apponyi 2241. - Die seltene zweite Auflage dieses ehemaligen Standardwerks für die Geschichte der großen Türkenkriege (Erstausgabe 1686), das viel benutzt wurde und in komplettem und gutem Zustand ausgesprochen rar ist (wobei die Zahl der zugehörigen Tafeln bibliographisch umstritten ist). Unser Exemplar enthält weder ein Titelkupfer noch Porträts, wie sie für die Erstausgabe nachgewiesen sind. Die sorgfältig und detailreich ausgeführten Tafeln des Hauptteils zeigen die Schlachten von Barcan und Tilgrotin sowie die Belagerungen von Wien und Verewitiza, die schöne Karte (mit großer Kartusche) den Donauraum zwischen Wien und dem Schwarzen Meer (vgl. Szantai I, 69); der Anhang enthält eine Karte des Mittelmeerraums sowie Stadtansichten des balkanisch-griechischen Gebiets aus der Vogelschau.

      [Bookseller: Wiener Antiquariat Ingo Nebehay GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ACADEMIA SCIENTIARUM: or the Academy of Sciences. Being a short and easie Introduction to the Knowledge of the liberal Arts and Sciences. With the names of those famous authors that have written on every particular science. In English and Latine

      London, printed by H. C. for J. Taylor, L. Meredith, T. Bennet, R. Wilde, 1687.. London, printed by H. C. for J. Taylor, L. Meredith, T. Bennet, R. Wilde, 1687.. FIRST EDITION 1687, 12mo, approximately 145 x 100 mm, 5¾ x 3¾ inches, pages: (22), 179, (12) - Appendix, lacking first leaf with license to print, English and Latin on opposite pages, bound in modern tan cloth, 4 gilt rules and gilt title to spine, new endpapers. Cloth a little marked on lower cover, brown stain to front inner paper hinge, another on rear pastedown, title page age-browned, tiny chip to lower edge, early name in upper margin, text pages very lightly age-browned. A very good clean tight copy of scarce book. David Abercromby (d.1701?), was a physician and philosopher who made his name with a treatise on syphyllis. Academia Scientiarum is a philosophical–scientific dictionary with Latin facing English entries arranged alphabetically from ‘Algebra’ to ‘Rectiline trigonometry’, including Astrology, Astronomy, Military Architecture, Chemistry, Geography, Hydrography, Music, Mechanics, the Art of Sailing, Dialling, Optics, Medicine, Philosophy and Divinity. It concludes with a five-page appendix devoted to Robert Boyle and the corpuscularian philosophy. Abercromby was a member of Boyle's circle, a principal recipient of Boyle's patronage during the 1680s, and, at the author's own request, translated several of Boyle's works into Latin. Sotheran's Bibliotheca Chemico-Mathemica, page 1, No.8. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        WORKS OF OUR ANCIENT, LEARNED, AND EXCELLENT ENGLISH POET, JEFFREY CHAUCER .to Which Is Adjoyn'd the Story of the Siege of Thebes, by John Lidgate.Together With the Life Of Chaucer

      London np 1687 - The third Speght edition, and the last 'black letter' edition of Chaucer's works. With the famous engraved Gower portrait and genealogical frontispiece, engraved coat of arms at the beginning of the works and with woodcut initials throughout. Folio, full antique calf, the spine sometime restored to correct period style with raised bands ruled in double gilt and with a red morocco label gilt ruled and lettered. (36), 660, (24) pp. A very handsome copy, internally quite clean and still crisp, a bit of expected mellowing or age evidence, the binding handsome with some expert restoration as noted. A nice, tall copy of this important work. A SCARCE, HANDSOME AND IMPORTANT EDITION. This was the last 'black letter' edition of Chaucer to be published. Thomas Speght included in this edition "The Court of Love," added to the Chaucer canon by Stow in 1561, as well as four new pieces: "The Flower and the Leaf;" "Chaucer's Dream;" "Jacke Upland" (spuriously attributed to Chaucer); and "Chaucer's A B C." The text of the Tales follows that of the 1602 edition, but with the addition of the then recently rediscovered endings of the Cook's and the Squire's tales. There is also a twenty-four page Glossary, "The Old and Obscure Words Explained", at the end of the volume. This copy with fine provenance, with the engraved bookplate of Oliver Huckel, published author and authority on Richard Wagner. Huckel was the translator into English of such works as 'Tannhauser' and 'Parsifal'. With the plate of the Brooklyn Public Library (now deaccessioned) noting it was purchased with the gift of Alexander M. White. There are none of the typical library markings other than this label noting the donor and previous owner. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Buddenbrooks, Inc. ABAA]
 6.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        HUNGARY, HUNGRÍA RESTAURADA COMPENDIOSA NOTICIA DE DOS TIEMPOS DEL PASADO

      Imp. Martin Gelabert - Barcelona. 1687. 19x15 .280 Pág + indice. Contiene placas grabadas de retratos y ciudad-vistas, algunas plegables. La lomera decorada en dorado y con el título impreso en dorado. Una consideración importante de la campaña de la Liga de príncipes cristianos bajo Leopoldo II y del ejército imperial en Croacia y Transilvania. Falto de la página 1. Obra extremadamente rara. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 7.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The History of the City and State of Geneva, from its First Foundation to the Present Time.

      London, Bernhard White, 1687.. 250 S., Register, 4 Kupfer, Neuerer Halbleder-Einband, marmor. Deckel, innen stellenw. etwas stockfleckig, insgesamt guter Zust.. Kupferstichplan, gefaltet, Umgebung von Genf am Genfer See, Kupferstich -Alt Genf (Befestigungsplan)

      [Bookseller: Neusser Buch-& Kunst-Antiquariat]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Novissimum Fundamentum & Praxis Artilleriae Oder Nach itziger besten Manier Neuvermehrter und gantz Gründlicher Unterricht / Was diese höchst-nützliche Kunst vor Fundamenta habe und erfordere, denn auch, was vor neue Arthen Canonen, Feuer-Mörser und Haubitzen, heutiges Tages im rechten Gebrauch sind, und zu Felde geführet, wie selbige gegossen, und die neu itzt erfundene Carcassen, Brand-Kugeln, Bomben oder Granaten und andere Ernst-Feuerwercke (...); Ferner eine vollkommene Beschreibung der Lust-Sachen und Haupt-Feuerwercke, auff dem Lande und Wasser (...). [Im Anhangteil]: Nebst einem Anhang etlicher Machinen von Mühlenwerck, so bey einer Armee im Felde sehr nützlich, gar gemächlich und vortheilhafftig auff Rüst-Wagen mit einem Backofen können mitgeführet werden, wie auch noch andere Mühlen-Machinen (...). Zum andern mahl herausgegeben von Ernst Braun, Bestallten Hauptmann über die Artillerie der Königl. Stadt Dantzig.

      Danzig, Simon Beckenstein / Johann Zacharias Stollen (Druck) 1687.. zweifarbiges Titelblatt, (4)/197/(7) S., 1 gefaltete Tabelle und 26 Kupfer auf 23, teils gefalteten Tafeln (einschließlich des gestochenen Vortitels, Kupfer No. 10 fehlt), ANHANG: (4)/23/(1) S. und 16 teils gefaltete Kupfer (Kupfer No. 6 fehlt), Folio., gebunden in einfachen und schmucklosen Halbleinen-Einband des 20. Jahrhunderts,. Vortitel und Titelblatt fleckig, die ersten 4 Blätter in der Falz verstärkt, einige wenige Seiten etwas fleckig, Papier altersbedingt etwas gebräunt, das letzte Blatt fleckig und mit hinterlegten Einrissen (kein Textverlust), ansonsten gut erhaltenes Exemplar, selten,

      [Bookseller: Antiquariat An der Vikarie]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Perversa ultimi seculi militia, Oder Kriegs-Belial, Der Soldaten-Teufel, nach Gottes Wort und gemeinem Lauff der Zeit beschrieben. Die vierte Edition, mehr als an 200. Orten verbesert, und mit 6. neuen Capiteln ergäntzet, wie auch mit einem vierfachen Register versehen. 15 Bl., 744 S., 20 Bl. Mit gestoch. Frontispiz. Lederbd d. Z. (berieben, Kapitale beschabt) mit reicher Rückenvergoldung.

      Leipzig, Johann Lüderwaldt, 1687.. - Beigebunden: Derselbe. Tobias conscientiosus, Das ist: Theologischer Bericht und Antwort, auf die ... Gewissens-Frage, was zu halten und zu gewarten sey, wenn einer Stadt Einwohner, den ... gesamleten Raub von Soldaten und Marqvetendern an sich losen, kauffen und partiten. Titel, 102 S. Leipzig, Johann Lüderwald, 1686.. I. Letzte und umfangreichste Ausgabe der Sammlung von Episteln wider die Greuel des Dreißigjährigen Krieges. Mit vielen Details zu Ereignissen und Zuständen der Zeit. "Moscherosch's 'Soldatenleben' is foreshadowed here, and thus the form which leads to the 'Simplizissimus' of Grimmelshausen. The old 'Teufelsliteratur' is surpassed in intensity to culminate in an gigantic picture of the century of wars" (Faber du Faur). Die erste Ausgabe war 1633 in Dresden erschienen. Weitere folgten 1638 und 1641. - Mengering (1596-1647) war ev. Theologe, Prediger in Halle, Hofprediger in Dresden und Altenburg sowie Superintendent in Halle. - VD17 23:242589F. Faber du Faur II 82b. - II. Eindringliche Predigten gegen den Verfall des Unrechtsbewusstseins im Zuge der allgemeinen Demoralisierung im Krieg. Beide Werke bilden eine wertvolle Quelle zur Sitten- und Geistesgeschichte der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. - Letzte Lage mit kl. Wasserfleck in einer Ecke. - VD17 23:282201Q. Faber du Faur II 82a.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Horti academici Lugduno-Batavi catalogus exhibens plantarum omnium nomina, quibus ab anno MDCLXXXI ad annum MDCLXXXVI hortus fuit instructus ut & plurimarum in eodem cultarum & à nemine hucusque editarum descriptiones & icones.

      Leiden: C. Boutesteyn 1687 - Leiden, C. Boutesteyn, 1687. 8vo (190 x110 mm), contemporary vellum. Engraved frontispice and 106 engraved illustrations, one pasted-in plate on page 698. 10p, 700pp. Some annotations in ink. Nice copy of the first and only edition. *** LIST OF THE PLANTS IN THE BOTANICAL GARDEN OF THE LEIDEN UNIVERSITY. *** Nissen (BBI), 859; Pritzel, 3991; Hunt (Botanical Books), 378 Paul Hermann (1640-1695) was director of the Leiden Botanical Garden from 1679-1695. He did excellent, vigorous work in depicting his plants, and one group of his drawings of Ceylon plants, made in the second half of the 17th century, had an interesting history. They were carefully preserved for many years by a series of collectors, one of whom finally brought them to the attention of Linné in 1745. Linné found them so exciting that he based his Flora Zeylandica on them in 1747. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Sanderus Antiquariaat]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        'Le Grand Royavme De Hongrie ... Par P. Du-Val Geographe de Roy.1687. - A Paris. Chez Melle. Du Val, Autheur, sur le Quay de L' Orloge du Palais a la Couronne d' Or Auec Priuilege du pour vingt ans.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Pierre Duval in Paris, dat. 1687, 39 x 53,6 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Szantai, Atlas Hungaricus 1528-1850, Vol. I, S. 165, Duval 3 e. - Zeigt Ungarn mit den angrenzenden Ländern. - Oben mittig Kopfleiste mit Kartentitel u. Autorenangabe, eingerahmt durch ein Kreuz u. einen Halbmond; rechts daneben Kartusche mit Verlegerangaben; links daneben Kartusche mit Meilenzeiger.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anatomisches Collegium in welchem Alle und jede Theile des Menschlichen Leibes Zusamt denen Kranckheiten und Zufällen welchen sie unterworffen / nach ihren aus den neuesten Lehr-Sätzen untersuchten Ursachen und bewährt darwider befundenen Artzney-Mitteln beschrieben worden / Mit einer Erklärung der fürnehmsten Kräuter vorgetragen zu Zürich Auf Einer Löblichen Gesellschaft zum Schwartzen Garten.

      In Verlegung Wolfgang Moritz Endter,, Nürnberg, 1687 - Nürnberg, In Verlegung Wolfgang Moritz Endter, 1687. 8°. 8 n.n. Bl., 775 S., 87 n.n. S. Register, 1 Bl. Errata. Mit gestochenem Porträtfrontispiz von Cornelius Schurtz, gestochenem Titel und 4 gestochenen allegorischen Kupfern von Johannes Meyer mit je einem unpaginierten Textblatt. Halblederband der Zeit mit schwarzgeprägter Bundfiletierung. Hirsch-H. IV, 302. - Krivatsy 8204. - Waller 6761. - VD17 1:000117Q. - Erste Ausgabe. Seltenes Zürcher anatomisches Lehrwerk, das nicht in Zürich veröffentlicht werden durfte. Muralt, geboren in Zürich 1645, studierte in Leiden bei Sylvius, in Paris bei Mauriceau und in Montpellier. Er promovierte 1671 in Basel, kehrte aber schon bald nach Zürich zurück. Als ausgebildeter Chirurge traf er auf heftigen Widerstand der Zürcher Barbiere. 1686 erhielt er den offiziellen Auftrag, die Anatomie im Zunfthaus zum "Schwarzen Garten" zu unterrichten. 1688 wurde er Stadtarzt von Zürich. Die vier emblematischen Kupfer jeweils mit einem Sinnbild "des Underbauchs, der Brust, des Haupts und der Glieder". Offenbar traute sich der Nürnberger Verleger nicht, sein Werk mit anatomischen Darstellungen der strengen zwinglianischen Zürcher Obrigkeit vorzulegen. Das Titelkupfer gehört jedoch zu einer der originellsten und witzigsten anatomischen Illustrationen der Zeit. Hier mit dem häufig fehlenden Porträt. - Rücken mit zwei kleinen Wurmlöchlein. Bis auf ca. 50 Blatt mit leichten Stockflecken, fleckenloses Exemplar. Registerseiten mit Eselsohren. Mit Besitzerstempel des "Cantons-Physicus Dr. Kottmann, Solothurn" auf dem fliegenden Vorsatz. - So schön sehr selten. Sprache: Deutsch Halblederband der Zeit mit schwarzgeprägter Bundfiletierung. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Opera omnia. Figuris elegantissimis in aes incisis illustrata. Tobis duobus comprehensa. Quorum catalogum sequens pagina exhibet.

      Folio. 4 n.n. Bl. (inkl. Frontispiz), 15 S., 2 n.n. Bl., 78 (recte 82) S., 1 Bl., 35 S., 2 n.n. Bl., 72 S., 2 n.n. Bl., 44 S., 2 n.n. Bl., 20 S.,; 1 Bl. Titel, 2 n.n. Bl. 144 S. Mit gestochenem Frontispiz und 123 gestochenen Tafeln. Lederband der Zeit mit rotem geprägtem Rückentitel. Wellcome IV, 38. - Garrison-M. 66. - Krivatsy 7319. - Waller 6201. - Nisssen 2656. - Erste Ausgabe, hier in einem Druck mit 1687 im ersten Band. Ohne das meist fehlende Porträt und dem Frontispiz zu Band zwei, jedoch mit den sieben später nachglieferten kleinformatigen Kupfern und den 116 Kupfertafeln. "Malphigi was the founder of histology and greatest of the microscopists" (Garrison-M.). 1660 beschrieb er als Erster die Kapillaren. Er gilt als einer der grössten Embryologen. Sein Werk umfasst wesentliche Entdeckungen in der Medizin, Zoologie und Botanik und beinflusst die biologische Forschung bis in die Gegenwart. Er war der Erste, der das Mikroskop in der wissenschaftlichen Forschung konsequent einsetzte. - Mit gestochenem Exlibris von "Sir John Rawdon" auf dem Innendeckel und mehreren handschriftlichen Besitzvermerken . Ein Blatt mit einem Einriss. Sonst sehr breitrandiges Exemplar. Einbandrücken fachgerecht restauriert.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 14.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Labyrinthi medici extricati, sive methodus vitandorum errorum qui in praxi occurrunt, monstrantibus Gulielmo Ballonio & Lud. Septalio. Opera Theophili Boneti (&) Henrici Aureliani. Additus est ejusdem Septalii tractaus de naevis.

      4°. 7 n.n. Bl., 733 (recte 735) S., 22 n.n. Bl., 20 S., 2 n.n. Bl. Halbpergamentband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. Hirsch I, 261 und V, 373. - Von Théophile Bonet aus den Schriften von Baillou oder Bailly (1538-1616) und Settala (1552-1633) zusammengestellt. Mit einem Vorwort von Bonet und den Biographien. Baillou war der Erste, der den Zusammenhang zwischen bestimmten Krankheiten, Klimazonen und Jahreszeiten beschrieb. Seine Schriften erschienen zum grössten Teil erst nach seinem Tode. - Mit gestochenem Exlibris "Petrus Giller" auf dem inneren Hinterdeckel. - Leicht stockfleckig. Einband leicht beschabt. Rückentitel verwischt.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 15.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Certain Sermons or Homilies Appointed to Be Read in Churches in the Time of Queen Elizabeth of Famous Memory And Now Reprinted for the Use of Private Families

      London: George Wells, 1687. London: George Wells, 1687. Early Edition. Hardcover (Full Leather). Very Good Condition. Early Edition. Hardcover (Full Leather). Full contemporary green gilt morocco, spine rubbed and faded, but still an attractive binding, gilt page edges, marbled endpapers. 2 parts in one with a separate title for the second part, but continuous pagination. (12), 646pp. The 1687 8vo edition is considerably scarcer than the 1683 folio. Size: Octavo (8vo). Previous owner's book-plate on endpaper. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Religion & Theology; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044326.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Insignes misioneros de la Compañia de Jesus en la Provincia del Paraguay. Estado presente de sus Missiones en Tucuman, Paraguay, y Rio de la Plata

      Pamplona: , 1687. One of the most authoritative accounts on the Jesuit missions of Argentina, Brazil & Paraguay. 1687. Pamplona. Juan Micon. In 4to (193 mm x 143 mm). 12 ff. + 432 ?with errors in foliation. Contemporary vellum, recased, spine lettered in ink, slightly soiled. Endpapers renewed, paper flaw on title restored without loss, ownership inscription at lower margin, upper margin a little trimmed ?however the copies we have examined all present the same issue-, ownership inscription to lower margin of title page, a fresh copy overall.First edition. Xarque?s work is, along with Ruiz de Montoya?s Conquista Espiritual del Paraguay (1639), one of the most relevant and trustworthy sources of information on the history, progress, reality and state of the Jesuit Missions in modern Northern Argentina, Paraguay and South Brazil at the end of the 17th century. It also provides rich details on the life of the missionaries who dedicated themselves to the evangelization of the Guarani?s and native peoples; this later aspect sheds light on ethnological aspects of one of the great South American civilizations. His relation was virtually unmatched until 1754 when Lozano published his Historia de la Compañia de Jesus en la Provincia del Paraguay. It contains fresh information from contemporaneous accounts on what was a most successful Jesuit enterprise in South America.Xarque (1609 ? 1691) was a Jesuit Priest and missionary; he dedicated a large portion of his life to the study of the Jesuit Reductions of Paraguay, having written several works on the subject, such as "Vida apostolica del venerable Padre Jose Cataldino" & "Vida prodigiosa, en lo vario de los sucesos, exemplar... Padre Antonio Ruiz Montoya". The work contains several biographies, namely those of Fathers Simon Mazeta (c.1582 ? c.1656) and Francisco Diaz Taño (1593 ? 1677). Furthermore, it is rich in details as the location of the Jesuit Reductions, the wars against Portuguese military expeditions ?on occasions slaving Indians to carry back to Brazil-, and the daily-life of the Guarani?s.Extremely rare, neither Salva nor Heredia had it, and Leclerc apparently never saw it. No copies have appeared at auction since 1964 besides this one. This variant is apparently the rarest of two, with the title "Estado presente de sus missiones", instead of "En todo presente", and the author?s name spelled correctly instead of "Xargue".Sabin, 105716. Borba de Moraes, 947. Palau, 123233.

      [Bookseller: Hs Rare Books]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Cyanea. Oder die am Bosphoro Thracico, ligende hohe Stein-Klippen. Von welchen zu sehen seyn, gegen Mittag das Vor-Meer Propontis, mitternachts das Schwartze-Meer, Pontus Euxinus, mit denenselben umbligenden Ländern, wie auch den Insulen Cypern und Candien.

      Augsburg, Astaler f. Enderlin, 1687.. (4), 74, (2) SS. Mit 27 (17 gefalt.) Kupfertafeln und gefalt. Kupferstichkarte. Pergamentband der Zeit (ohne die Schließbänder). 8vo.. Eine von mehreren bei Enderlin erschienenen Schriften zum Mittelmeerraum. Mit Beschreibungen von Konstantinopel, Moskau und Kiew sowie den Inseln Zypern und Kreta und der Halbinsel Krim. Die Tafeln zeigen Ansichten von Candia, Canea, Famagusta, Kaminiek und Konstantinopel sowie Pflanzen und Tiere. - Einband leicht fleckig und wenig bestoßen. Das Kupferverzeichnis beschnitten und auf den Titel verso montiert, gebräunt und fleckig. Aus der Sammlung des Schweizer Industriellen Herry W. Schaefer. - VD 17, 23:279658Z. Blackmer 1303. Vgl. Atabey 402.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Corpus Juris Canonici Gregorii XIII. Pont.Max

      Paris,Jo.Fridrich Gleditsch. 1.Ausgabe des Nachdruckes der Brüder Pithou. 2 Teile in einem Band 23,5*36cm 492 Seiten ,6 Bll.,488 Seiten,45 Bll.,140 Seiten mit 2 gestochenen Titelvignetten,1 gest.Kopfvignette und 2 ganzseitigen Kupfern(Stammbäumen).Schulte III/1,564ff. Brauner Pergamenteinband der Zeit,gut erhalten. Rechtswissenschaft. - Die ursprüngliche Ausgabe dieser Kirchenrechte sind von den Franzosen Petro und Francisco Pitheo erschienen(Paris 1687/Kaspers p. 106).Der Herausgeber dieser Ausgabe Claudiile Peletier handelte damit aus dem Nachlaß der Brüder.-Bedeutende Textausgabe mit kritischen Anmerkungen von Peletier(erschien im Jahre 1695 erstmalig).-reich illustriert.

      [Bookseller: Musiknoten Antiquariat Molnar]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        RELACIO dels Motius, per los quals nos castiga la divina iusticia regularment ab la plaga de las Llagostas; dels danys que ocasionan en los Regnes, que la experimentan, y dels remeys Divinos, y humans, se han experimentat favorables en diferents Provincias pera extinguirla. Donala a la estampa la noble, fidelissima, y sempre illustre Ciutat de Gerona pera benefici universal de tota la Diocesi.

      En Gerona, per Geronim Palol, 1687. - in-4. 16ff. Cartonnage souple postérieur. Edition Originale. Rarissime opuscule en catalan sur les invasions de sauterelles, considérées comme un fléau d'origine divine généralement annonciateur de la peste. Cet ouvrage curieux évoque l'histoire des grandes invasions, décrit les dégâts occasionnés, et contient la description détaillée des prières, des litanies et des exorcismes à employer pour conjurer leur menace. Les six derniers feuillets contiennent des exorcismes spécialement utiles contre les sauterelles et autres animaux nuisibles, et outre les armes occultes dévoilées dans l'ouvrage on trouve quelques conseils d'ordre pratique pour les repousser. Ce livret d'une grande rareté ne figure qu'à deux exemplaires dans les collections patrimoniales espagnoles. Très bon exemplaire. Palau, 257097. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Librería Comellas]
 20.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Explicacion literal y sumaria al decreto de los Emin. Cardenales interpretes del S. C. Triden-tino.

      Leon, Anisson, Posuel y Rigaud, 1687.. 16,7x11,5 cm. (16), 255 S. Mit 1 Tafel (Bischofswappen). Flexibler Pergamentband der Zeit mit Lederschliessbändern.. Seltene Erstausgabe. - Theologisches Hauptwerk des spanischen Jesuiten A. Nunez de Miranda (1618-1695), der vor allem auch als Beichtvater der berühmten mexikanischen Ordensfrau und Schriftstellerin Sor Juana Ines de la Cruz Berühmtheit erlangte. Miranda gibt darin eine glossierende Paraphrase der 1679 erlassenen doktrinären tridentinischen Dekrete der Kardinäle. Das vieldiskutierte Werk wurde 1695 zwar vom Vatikan offiziel abgelehnt, dessen Verbreitung aber nicht verboten. - (Titelblatt gestempelt). Rare first edition. Theological chief work of the Spanish Jesuit A. Nunez de Miranda (1618-1695), who is also well-known as father confessor of the celebrated Sor Juana Ines de la Cruz (1648-1695), a major Baroque literary figure of Mexico. - Contemporary flexible vellum.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Curieuse Persian- und Ost-Indische Reise-Beschreibung.

      Leipzig, Gleditsch, 1687.. Bestehend in einem ordentlichen Journal Oder Täglichen Verzeichnüß seiner in Persien und Ost-Indien über das schwartze Meer und den Cholchidem abgelegter Reisen. Erstlich vom Authore selbst in Frantzösischer Sprach beschrieben, nachgehends in die Englische; anitzo aber wegen seiner Vortrefflichkeit in die Hochdeutsche übersetzet ... Mit gestochenem Titel, ohne das Portrait, 1 gefalteter Kupferkarte, 15 (9 gefalteten, 1 doppelblattgrosse) Kupfertafeln, 10 Blatt, 532 Seiten, 10 Blatt, Pergamentband der Zeit, 20 x 17 cm,. Innen etwas gebräunt, sonst gut erhalten. Enthält wie das im Jahr zuvor in Paris erschienene Original nur den Reiseweg des Juwelenhändlers von Smyrna bis Isphahan (so komplett). Beschreibt Konstantinopel, die Kolchis u. Armenien; der Bericht schließt mit der Ankunft in Isphahan. Mit den bekannten schönen Stadtansichten.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Philosophische Ergötzungen oder auf Vernunft und Erfahrung gegründete Untersuchung wie die wahrhaften Seemuscheln auf die höchsten Berge und in die festesten Steine gekommen, nebst einer deutlichen Erklärung der Erdbeben und anderer wunderbarer Naturbegebenheiten. Bremen, J. H. Cramer 1765. 8°. 4 Bll., 564 S., 6 Bll., mit 3 gefalt. (1 teilkolor.) Kupfertafeln. Hldr. d. Zt. mit Rsch. u. Rfil.

      . . Cobres 695, 14. - Poggendorff II, 210.- Einzige Ausgabe, selten.- Der italienische Geistliche und Naturforscher Antonio L. Moro (1687-1764) beschäftigte sich mit Erdveränderungen und stellte die Theorie auf, daß vulkanische Aktivitäten im Erdinneren den Meeresboden zu Bergen aufschieben, wodurch Muschelfunde im Gebirge erklärt werden könnten ("De' crostacei e degli altri marini corpi che si truovano su' monti" 1740; dt. "Neue Untersuchung der Veränderungen des Erdbodens" 1751).- Behandelt auch Erdbeben, Vulkanismus, Überschwemmungen, Bernstein, Versteinerungen, Höhlen, Marmor, Petrefakten, Sandbänke, Quellen etc.- Die Tafeln zeigen u. a. Modelle von Erdschichten und Vulkanen.- Berieben u. etwas bestoßen.- Leicht gebräunt u. tls. etw. braunfleckig, Ebd. etw. berieben, insges. gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chur-Bayerischer Atlas, Das ist: Eine Grundrichtige, Historische... Abbildung, aller in dem hochberühmten Chur-Hertzogthum Ober- und Nieder-Bayern, auch in der Obern Pfaltz ligenden vortrefflichen Städten....

      Nürnberg, Rolk für Bleul, 1687.. circa 16,5 x 10,5 cm. Gestochenes Frontispiz, 14 Bll., 304 SS., 2 gefaltete gest. Landkarten, 1 gef. gest. Wegweiser, 59 Kupfer-Tafeln Pergament d. Zt.. Nebehay/W. 169; Pfister I, 470. Seltene erste Ausgabe. - Mit Ansichten von München (Gesamtansicht, Marienplatz, Residenz, Jesuitenkolleg), Dachau, Ingolstadt, Landau, Landsberg, Landshut, Rosenheim, Schärding, Straubing, Wasserburg, Weilheim, Wemding, Bad Tölz, Vilshofen usw. Hier noch nicht als Band 1 gekennzeichnet. Es erschien einige Jahre später ein Fortsetzungsband mit Ansichten der Klöster in Bayern. Hier der gesuchtere Band mit den Stadtansichten. Sehr selten in so umfangreicher Ausstattung mit gestochenem Frontispiz, 2 gefalteten gestochenen Landkarten, 1 gef. gest. Wegweiser und 59 Kupfer-Tafeln. Vergleichsexemplare haben oft nur 54 oder 56 Tafeln, manchmal ist in diesen Band (manchmal erst in den später erschienenen Folgeband) noch ein Portrait beigebunden. - Gut erhalten, Titel mit altem Besitzvermerk, wenig gebräunt, kaum fleckig, der Wegweiser mit Einriss, die Tafel vom Marienplatz mit kleinen Randrissen, Einband berieben, insgesamt jedoch schön und vollständig.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Journal du voyage du chevalier Chardin en Perse et aux Indes orientales, par la mer Noire et par la Colchide qui contient le voyage de Paris a Hispahan.

      Lyon, Thomas Amaulry, 1687.. 8vo. 2 vols. (24), 438 pp. 439, (9) pp. With engr. portrait frontispiece, additional engr. title, folding engra. map and 15 engr. plates (12 folding). Contemp. French full calf with giltstamped spines. Edges sprinkled in red.. Second French edition of Chardin's account of his travels in Persia and India. Includes extracts from the Qur'an (sura 26) as well as Muslim religious songs extolling the greatness of Prophet and the city of Mecca. The French traveller Jean Chardin (1643-1713) had spent the years 1665-70 and 1671-77 in the Middle East and is considered the most knowledgeable westerner of his period with regard to Persian geography and customs (cf. Henze). "He apparently knew Esfahan better than Paris and visited nearly every part of the country. His account of the Persian court and his business transactions with the shah are of considerable interest" (Howgego). "The son of a jeweller, Chardin first went to the Levant in 1665 in order to purchase gems. He made a second journey there in 1671, spending much time in the company of the artist Guillaume Grelot, whom he met in Constantinople and whose drawings inspired the engravings in the present work. Chardin's acute observations and valuable insights into oriental life were highly praised by Montesquieu, Rousseau, Gibbon and Helvetius, all of whom drew on his work in their own writings" (Atabey 218). Persecuted as a Protestant, Chardin settled in London in 1681 and was appointed jeweller to the Royal Court. His journal, originally written in French, was first published in an English translation (London, 1686); the same year, the first French edition appeared in Amsterdam - translated back from the English (cf. Howgego). As Chardin did not consider himself qualified to remark on India, the early editions do not include an account of this part of his journey (though it was ultimately published in 1711). - Some browning; spine-ends chipped; a few tears to individual plates professionally repaired. Altogether a good copy. Rare; OCLC cites a single copy (in the BnF), while Quebec appears to possess a four-volume 12mo variant, and a separate first volume is in the Newberry Library. - OCLC 457498604. Cf. Howgego I, 216f. Henze I, 557f.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hochnutzbar und bewährte edle Bierbrau-Kunst, lehrend die rechte Art und Weise gut, wohlschmeckend, gesund und kräfftig Bier zu brauen, und dasselbige bey gutem Stande im Brauhause und Keller zuerhalten ... nebst einem Anhang von Wein und Essig, jetzo zum andern mal zum Druck befördert. Leipzig u. Gotha, A. Boetius 1690. 8°. 7 Bll., 263 (recte 259) S., 13 Bll. (Register), mit gestochenem Titel, mod. Hprgt. im Stil d. Zt.

      . . VD 17 3:602283Q - Schöllhorn 230 - Ferchl 269 - Ferguson I, 457 Anm - nicht in Schöne.- Zweite Ausgabe, die erste erschien ebenda 1687, jedoch ohne Anhang über Wein und Essig.- Seltenes und frühes Werk über alle Zweige der Braukunst. Behandelt auch die verschiedenen Biersorten, z. B. Wacholderbier, Farnkrautbier, Kirschbier, Rosmarinbier, Berliner Bier. Mit Anhang (ab S.160) über die Zubereitung, Erhaltung und Verbesserung von Wein und Essig.- Der Kupfertitel zeigt die verschiedenen Stationen des Bierbrauens.- Etw. gebräunt, Titel rechter Rand knapp beschnitten, sonst gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Magnetologia curiosa das ist gründtliche Abhandlung des Magneths, in zwey Abtheilungen enthalten. Der erste Theil begreifft die Erfahrnüß oder versuchungen. Der Zweyte aber die Ursachen, welche davon kennen gegeben werden. Aus dem Frantzösischen in das Teutsche übersetzet. Mainz, Chr. Küchler für den Übersetzer 1690. 4°. 2 Bll., 50 S., 1 Bl., mit gest. Frontispiz u. 33 Kupferttafeln, Buntpapierbezug über Holzdeckeln d. Zt.

      . . Holzmann-B. III, 3446 u. VD17 39:120078X (beide geben als Verfasser Jean de Hautefeuille an) - vgl. Wheeler 200, Ronalds 123 u. Honeyman Coll. 819 (franz. Ausgabe Amsterdam 1687).- Erste deutsche Ausgabe, selten.- Die Gliederung in einen Versuchs- und einen Erklärungsteil sowie die Kupfer weisen aber auf das 1687 in Amsterdam erschienene Werk "Traite de l'Aimant" v. J. de Alence hin. (siehe auch NUC Suppl. unter Alence).- Das Werk beschreibt magnetische Versuche und Wirkungen; die Kupfertafeln zeigen Darstellungen der Experimente. "General treatise (rare) on the magnet and its uses... the illustrations are quaint and suggestive." (Wheeler).- Die Kupfer sind vergrößerte Nachstiche der franz. Ausgabe. Das Frontispiz bei den Tafeln eingebunden.- Nur leicht gebräunt od. braunfleckig, Ebd. etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'L' America Settentrionale Nuouamente corretta, et accresciuta secondo le relationi piu moderne, da Gvglielmo Sansone Geografo di S.M. Christianisa. E data in luce da Gio. Giacomo De Rossi, in Roma nella sua Stamperia alla Pace. l'Anno 1687. - Giorgie Widman Sculp.':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Giorgio Widman b. Giovanni Giacomo de Rossi in Rom, dat. 1687 ersch. um 1715, 39 x 54 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Burden, The Mapping of North America II, 491 (3. state / 3. Zustand) - Zeigt Nordamerika, Kanada, Mittelamerika mit der Karibik (California as an Island). - Oben links Titelkartusche. - Von dieser Karte sind 3 Zustände bekannt. - Vorliegende Karte vollständig erneuert zu der Ausführung von 1677 u. 1687 (z.B. links neben Kalifornien "Mare Di California"; Kanada mit ganz neuer Topographie, "Nvovo Messico" ist im Norden deutlich erweitert worden)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Thesaurus Brevium, Or a Collection of Approved Forms of Writs...

      1687. J.C. Thesaurus Brevium, Or a Collection of Approved Forms of Writs and Entries of Those Writs and Pleadings: Together with Their Special Directions to All Cities and Boroughs. Also an Exact Table of the Writs and Pleadings Therein Contained. Very Useful for All Students, And of Absolute Necessity for All Practisers in the Common Law of this Realm. Collected and Published for the Publick Good, by J.C. London: Printed by W. Rawlins, S. Roycroft, and M. Flesher, 1687. [xxxii], 310, [82] pp. Folio (11-1/2" x 7-1/2"). Recent black library buckram, gilt title to spine, endpapers renewed. Some toning to text, light edgewear to preliminaries, minor worming to margins of a few leaves, internally clean. * Second and final edition, corrected and enlarged, of a work first published in 1661. This appears to have been a fairly durable and well-regarded work. Thomas Jefferson owned a copy of this edition, and it is listed in Marvin's selective 1847 Legal Bibliography. Sowerby, Catalogue of the Library of Thomas Jefferson 1881. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 1:265..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Labyrinthi medici extricati, sive methodus vitandorum errorum qui in praxi occurrunt, monstrantibus Gulielmo Ballonio & Lud. Septalio. Opera Theophili Boneti (&) Henrici Aureliani. Additus est ejusdem Septalii tractaus de naevis.

      Geneve, Samuel de Tournes, 1687.. 4°. 7 n.n. Bl., 733 (recte 735) S., 22 n.n. Bl., 20 S., 2 n.n. Bl. Halbpergamentband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel.. Hirsch I, 261 und V, 373. - Von Theophile Bonet aus den Schriften von Baillou oder Bailly (1538-1616) und Settala (1552-1633) zusammengestellt. Mit einem Vorwort von Bonet und den Biographien. Baillou war der Erste, der den Zusammenhang zwischen bestimmten Krankheiten, Klimazonen und Jahreszeiten beschrieb. Seine Schriften erschienen zum grössten Teil erst nach seinem Tode. - Mit gestochenem Exlibris "Petrus Giller" auf dem inneren Hinterdeckel. - Leicht stockfleckig. Einband leicht beschabt. Rückentitel verwischt.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia degl' avenimenti dell' armi imperiali contro a' ribelli, et ottomani, confederationi, e trattati seguiti fra le potenze di Cesare, Polonia, Venetia, e Moscovia.

      Venedig, Steffano Curti, 1687.. (24), 575 (recte: 577), (13) SS. Mit gest. Titelvignette, 6 gefalt. Kupfertafeln und 1 gefalt. Kupferstichkarte. Halbpergamentband der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschilchen. Dreiseitiger Rotschnitt. 4to.. Erste Ausgabe. - Chronik der Türkenkriege der Jahre 1683-86 mit ausführlicher Darstellung der zweiten Belagerung Wiens 1683. Mit einer schönen Ungarnkarte und Belagerungsansichten und -plänen von Wien, Gran, Neuhäusel, Kaschau, Buda sowie der Brücke von Esseg. - Gelegentliche Rötelunterstreichungen, nur stellenweise minimal gebräunt. Schönes Exemplar. - BM-STC (17th c. Italian) 225. Apponyi 1304. Kelenyi 1162. Sturminger 966 & 3839.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Deux machines propres a faire les quadrans avec tres-grande facilite. 3eme edition.

      Paris, Mabre-Cramoisy, 1687.. (15 x 8,5 cm). (10) 58 (4 (2w)) S. Mit Druckermarke auf dem Titel und 7 gefalteten Kupfertafeln. - Beigebunden: Derselbe. Elemens de geometrie. 4eme edition. Ebendort. 1683. (24) 163 (5) S. Mit zahlreichen Textholzschnitten. Lederband der Zeit.. Sammelband mit zwei Werken des großen französischen Physikers und Mathematikers. "A Jesuit, Pardies deserves a place in the history of physics for having intervened in the debate on the ideas of Newton and of Huygens at certain decisive moments " (DSB). - Zu I: Pardies beschreibt in vorliegendem Werk ein von ihm entwickeltes Instrument zur Herstellung von Sonnenuhren. - DSB 10, 314; De Backer-S. VI, 203, 13 "Cette description est tiree de son Horologium Thaumanticum"; vgl. Houzeau-Lancaster 11520 (andere Auflagen) "Extrait, traduit en francais, de son Horologium thaumanticum"; vgl. Weil XXVII, 164 (2. Auflage 1676) "Describes two simple apparatus to make quadrants. They can be seen, or ordered from the 'Ouvriers des Machines du College de Clermont'". - Zu II: Seine 1671 erstmals erschienene Geometrie gibt eine Einführung in die antike und moderne Geometrie. - De Backer-S. VI, 201, 6; Sotheran 3456. - Vereinzelt gering fleckig. Einband etwas beschabt und bestoßen. Hinteres Gelenk unten mit kleiner Bezugsfehlstelle. Insgesamt gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Newes Gebäw Der Chirurgie. Worinnen der Alten Theoria, Anatomie und Lehre von Geschwülsten/ Wunden/ Geschwüren/ Aderlassen/ Purgieren/ Repelliren/ Revelliren/ Defendiren und vielen andern Mitteln abgebrochen/ auch in einer absonderlichen Vorrede dargethan/ warumb die Artzney- und Heilkunst bißhero zu keiner grössern Perfection gelanget? Anbey der Alten übliche Manier zu Curiren vieler ... schädlicher Procedüren überzeuget wird / nebst des Herrn Autoris Lebens-Lauff ... / ... aus der Niederländischen in die hochteutsche Sprache übergesetzet und mit vielen nützlichen Anmerckungen vermehret von Johanne Petro Albrecht, Med. D.

      Hannover u. Hildesheim, Gottlieb Heinrich Grentz 1687.. 8°. 1 w. Bl., Titel (in Rot- u. Schwarzdruck), 19 Bll. (Vorrede des Übersetzt. u. d. Verf.), 956 S. (ab S. 529: 'Weitere Fortsetzunge Des Newen Gebäwes..'). Mit 1 Portr. d. Verf. als Front. Schlichter Pergamentband der Zeit m. Rückenbeschriftung von alter Hand u. Bibliotheksetikett auf Vorderdeckel. Einbd. altersbed. etw. angeschmutzt u. fleckig, flieg. Vorsatz u. Leerseite vor Front. m. kl. Loch, mit einigen Sign. v. alter Hd., Front. verso m. hinterlegtem Einriss, im Text m. 3 alten Bibliotheksstempeln, paperbed. gebräunt.. VD17 23:294246R; vgl. Graesse I, 489 (hier Ausgabe v. 1697). Übersetzung durch Johann Peter Albrecht (1651-1724) der 1680 erschienenen, niederländischen Originalausgabe ('Nieuw Gebouw van de chirurgie of heel-konst'). - In mehreren Ausgaben erschienene Abhandlung des holländischen Arztes Cornelius Dekker (1647-1685). D. veröffentlichte einige im 17. und 18. Jahrhundert sehr populäre medizinische Werke. Er arbeitete unter dem Pseudonym Bontekoe, da er von seinen studentischen Kommilitonen so genannt wurde, weil an dem Wirtshaus seines Vaters das Schild einer bunten Kuh hing. Die bedeutendste kulturgeschichtliche Leistung Bontekoes war die Einführung des Kaffees, der Schokolade und des Tees in Berlin am Hofe des Großen Kurfürsten, wo er als kurfürstlicher Leibarzt wirkte. Mitunter verordnete Bontekoe seinen Patienten 50 Tassen Kaffee täglich, was seine Auffassung von der heilenden Wirkung des Kaffees untermauerte.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Some Letters, sontanign an account of what seemed most remarkable in travelling through Switzerland, Italy and some parts of Germany, etc. in the years 1685 and 1686. written by G. Burnet, D.D. to the Ho..ble R.B. [i.e. Robert Boyle]

      Rotterdam, Abraham Acher Bookseller, 1687.. The second Edition, corrected, and altered in some places by the author. To wich is added an appendix, containing some remarks on Switzerland and Italy, writ(sic!) by a person of quality, and communicated to the Author.[i.e. Robert Boyle] [22], 336 S. Kl.-8°, etwas späterer Leinenwand mit Rückenschild ( berieben und gebräunt.. Zweite Auflage; Wing B5917 (Erste Ausgabe Amsterdam 1686) Das letzte Blatt mit kleinem Ausriß und ebs. Textverlust (ca. 2 Zeilen). Frühe Ausgabe dieser berühmten Reisebeschreibung von Gilbert Burnet (1643-1715) Gelehrter und Bischof von Salisbury, in Briefform, adressiert an Robert Boyle.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cynosura iuristarum loca decretalia, et articulos novissimarum constitutionum inclyti Regni Hungariae, usque ad annum 1681. Diaetae Sempronienfis inclusive, sub Titulis ordine Alphabetico digestis, breviter repraesentantur.. Editio multum auctior et correctior. / Articuli dominorum praelatorum, baronum magnatum, & nobilium, coeterorumq; statuum et ordinum regni Hungariae, &c. In Generali Eorum Conventu, Anno M.DC.LXXXI. Sopronii celebrato, conclusi, & ab ipsa sacra Caesarea majestate ratificati & confirmati./ Articuli diaetales regni Hungariae Posonienses anni 1687."

      Leutschoviae (Leutschau), Samuelis Brewer, 1687. Prgt. der Zeit, 469, 94, 46 Seiten, kl.8°, Handschritfl. Anmerkungen von alter Hand auf Innendeckel und Titelblatt, Einband fleckig, an den Kapitalen eingerissen und bestoßen, Ecken stark bestoßen, Innengelenke aufgeplatzt, Seiten braunfleckig, Deckel, Titelblatt (kleiner Textverlust) und ersten Seiten (oben rechts, ohne Textverlust) mit Wurmspuren,.

      [Bookseller: Bockumer Antiquariat - Dorothee Gossens ]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Observationum Rariorum Medic. Anatomic. Chirurgicarum. 2 Teile in einem Buch sowie "Idea Febris Petechialis..." von Laur. Donckers 1.Teil: Centuria Prior. Accedit: De Unicornu Dissertatio. 2.Teil: Centuriae Posterioris Pars Prior, auctior longe, atque emendatier. Accedit: P. Stalpartii van der Wiel, Corn.Fil.M.D. De Nutritione Foetus Exercitatio. 3 Teil: Laur. Donckers: Idea Febris Petechialis sive Tractatus de Morbo Puncticulari. Sowie Diatriba de Ebribus von Jano Abrahamo a Gehema.

      Lugduni Batavorum, apud Petrum van der Aa, 1687.. Erstausgabe. 516 S., 512 S., 56 S. Nutritione, 500 S. Idea, 108 S. Ebribus. 15 Kupfern, einige gefaltet. 8°, Pergament.. Guter altersentsprechender Zustand. Kleine Fehlstelle auf Deckel.

      [Bookseller: Heiko Wiegand, Antiquitäten & Antiquaria]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memorabilium Sueticae Gentis exemplorum liber singularis.

      Hamburg & Stockholm, Gottfried Liebezeit/Nikolaus Spieringk, 1687,. Kl.-8vo (15,5 x 9,5 cm). 4 Bl., 211 S., 1 Bl. Pergament der Zeit m. goldgeprägt. RSchild.. VD17 39:122434W. - 2. Ausgabe des frühen Werkes zur schwedischen Geschichte von Johann Scheffer aus Straßburg (1621-1679), der sich im Vorwort gegen den weitverbreiteten Fehler ausspricht, die heimische Geschichte, die man "mit den Füßen tritt" gegenüber der griechischen, römischen, italienischen usw. zu vernachlässigen. Mit einem Personenregister. - Einband u. Schnitt etw. stockfleckig. Exlibris im Innendeckel, Name auf Titel, fliegendes Vorsatztbl. fehlt. Vereinzelt schwach fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        KÄRNTEN, SANKT ANDRÄ - Reverendissimo Praesuli Perillustri ac Amplissimo Domino Domino Martino Cathedralis Ecclesiae Ad St. Andream in Valle Lavantina

      1687. Kupferstich, Platte: 35 x 26,5 cm. Seltene Vogelschauansicht der Klosteranlage, mit dem Porträtmedaillon des Abts Martin Sang und mit zwei Wappenkartuschen. Seltene Ansicht aus: M. K. Kuen, Collectio Scriptorum. Leichte Faltspuren, sonst gut erhalten. Nicht in Nebehay - Wagner. Rare bird's eye view of the monastery with a portrait of the Abbot Martin Sang and two coats of arms, from M. K. Kuen, Collectio Scriptorum. Soft folds, otherwise in a good condition. Not in Nebehay - Wagner.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fortuita. In quibus, praeter critica nonnulla, tota fabularis historia Graeca, Phoenicia, Aegyptiaca, ad chemiam pertinere asseritur.

      Amsterdam, Janssonius, 1687.. (16 x 10 cm). (16) 375 (richtig 379) (32) S. Mit 2 Kupfertafeln und 1 gefalteten Tabelle. Dekorativer Lederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und Supralibros.. Einzige Ausgabe. "The book is of particular historical interest as one of the most detailed attempts at connecting ancient mythology and alchemy" (Duveen). - Der holländische Arzt Tollius (1630-1696), Schuldirektor in Gouda und Leiden sowie Lehrer an der Universität in Duisburg, gab seine Stellen aus Liebe zur Alchemie auf und unternahm im Auftrag des Kurfürsten von Brandenburg ausgedehnte Reisen zu den bekanntesten europäischen Alchemisten. Bekannt wurde er durch die alchemistische Deutung der alten Mythologie und der klassischen Schriftsteller. - Vorsatz etwas gebräunt und mit Notiz von alter Hand. Sauberes und gut erhaltenes Exemplar. - Ferchl 538; Ferguson II, 458; Duveen 583; Schmieder 461; Brüning 2620

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Journal du Voyage du Chevalier Chardin en Perse et aux Indes Orientales, par la Mer Noire & par la Colchide. Qui contient le Voyage de Paris a Ispahan

      Lyon, Thomas Amaulry 1687.. 2. Auflage, mit 9 Kupfern, 439 (9) Seiten, 10x17, brauner Ledereinband der Zeit mit goldener Rückenbeschriftung und rotem Rückenschild. Portrait fehlt, Karte Seite 1 nur 2. Teil. Oberes und unteres Kapital mit kleinen Fehlstellen, sonst ordentliches Exemplar

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anatomia seu interiora rerum, cum Animatarum tum Inanimarum, ope & nebeficio exquisitissimorum Microscopiorum detecta, variisque experimentis demonstrata, una cum discursu & ulteriore dilucidatione Epistolis quibusdam ad Celeberrimum, quod Ser.mi Magnae Brittanniae Regis auspicio Londini floret, Philosophorum Collegium datis comprehensa...

      1687. Lugduni Batavorum, typis Cornelii Boutesteyn, Bibliopolae, 1687. 4to (200 x 160mm). pp. (6), 64 (mispaged 58); 260 (mispaged 258), with an engraved frontispiece after a drawing by Romeyn de Hooghe, 11 (some folding) engraved plates and 82 text engravings, as well as one woodcut on page 31 of part 2. (Bound up with:) Continuatio Epistolarum, datarum ad longe Celeberrimam Regiam Societatem Londinensem. Lugduni Batavorum, apud Cornelium Boutestein, Bibliopolam, 1689. pp. (8), 124, with 10 (some folding) engraved plates and 2 text engravings. Contemporary vellum. A very interesting association copy from the library of Karl Ernst von Baer. Our copy agrees with the collation of Dobell no. 22 and 24. The 'Anatomia seu interiora rerum' contains the following letters 28-31, 34-36, 38, 42-52 and the 'Continuatio Epistolarum' letters 53-60. All letters are in the first issue of the first Latin edition apart from letters 38, 42, and 43 which are in the second issue. The first issue of these letters was published in 1685 (see Dobell 21) and is excessively rare and Dobell comments that that his copy of the first issue is the only one he has seen. Letters 32, 33, 37, 39, 40, 41 were published as late as 1695. Leeuwenhoek published 165 letters numbered 28-146 and I-XLVI, the first 27 were not published. Anthonie van Leeuwenhoek's letters, sent to the Royal Society of London or to its secretary Robert Hooke, were written in Dutch, and their first printing, from 1673 on, in the Philosophical Transactions, was in translation and in an abridged form. In 1684 the first letters in unabridged form were published in the Dutch. The Latin edition started 1685. The impact of the Latin edition of these letters was enormous as finally the scientific community could read about Leeuwenhoek's observations with his microscope. In 'Printing and the mind of man' no. 166, as well as in the 'Dictionary of scientific biography' we read of the importance of his research on blood, 'little animals' (micro-organisms), spermatozoa, transport of nutrients in plants and animals. He is considered with Malpighi and Grew a founder of plant anatomy (DSB). Many of these topics occur in this set of letters. Provenance: Our copy belonged to the library of the Berlin Academy of Science, and was afterwards acquired by E. von Baer, eminent scientist and embryologist. 'It remained for Baer to plot the course of ovulation and fertilization from its later stages back to the ovary and there to identify the minute cell which was the ovum'. And further on: 'Later... Baer gathered together with great knowledge and scrupulous care all the known facts on embryology and followed in detail the development of the classical subject of embryological research, the hen's egg. He proceeded from this to study the embryological development of the vertebrates in general and subsequently to propose four basic principles which provided a sound basis for the foundation of a new branch of science' (Printing and the Mind of Man, 288). Baer studied at Dorpat, received there his M.D. , and after a long life of studying, teaching and researching in Berlin, Vienna, Koenigsberg and Petersburg, returned to Dorpat in 1862, and died there in 1876. Dorpat was later renamed Tartu. This explains the library stamps in our volume. Inside frontcover with bookplate of Baer 'Caroli Ernesti a Baer thesauro librorum de historia evolutionis scriptorum', added with pen: II.112 No. 184. On title page written 'Societatis Scientiar. Reg. Berolin., stamp of 'Vergleichend Anat. Inst. d. Kais. Dorpat' and 'Tartu ... ' (illegible); verso of title stamp 'Ex. Biblioth. Regia Berolinensi' and another stamp 'Vend. ex. Bibl. Reg. Berol.' Title-page with brown spot and frontispiece with tiny repair at outer margin. See Horblit 65 and 9 a+b..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera omnia. Figuris elegantissimis in aes incisis illustrata. Tobis duobus comprehensa. Quorum catalogum sequens pagina exhibet.

      London, I: Robert Littlebury, Via vulgo dicta Little-Brittain. - II: Typis M.F. impensis R. Littlebury, R. Scott, T.H.O. Sambridge & G. Wells, 1687 und 1686.. Folio. 4 n.n. Bl. (inkl. Frontispiz), 15 S., 2 n.n. Bl., 78 (recte 82) S., 1 Bl., 35 S., 2 n.n. Bl., 72 S., 2 n.n. Bl., 44 S., 2 n.n. Bl., 20 S.,; 1 Bl. Titel, 2 n.n. Bl. 144 S. Mit gestochenem Frontispiz und 123 gestochenen Tafeln. Lederband der Zeit mit rotem geprägtem Rückentitel.. Wellcome IV, 38. - Garrison-M. 66. - Krivatsy 7319. - Waller 6201. - Nisssen 2656. - Erste Ausgabe, hier in einem Druck mit 1687 im ersten Band. Ohne das meist fehlende Porträt und dem Frontispiz zu Band zwei, jedoch mit den sieben später nachglieferten kleinformatigen Kupfern und den 116 Kupfertafeln. "Malphigi was the founder of histology and greatest of the microscopists" (Garrison-M.). 1660 beschrieb er als Erster die Kapillaren. Er gilt als einer der grössten Embryologen. Sein Werk umfasst wesentliche Entdeckungen in der Medizin, Zoologie und Botanik und beinflusst die biologische Forschung bis in die Gegenwart. Er war der Erste, der das Mikroskop in der wissenschaftlichen Forschung konsequent einsetzte. - Mit gestochenem Exlibris von "Sir John Rawdon" auf dem Innendeckel und mehreren handschriftlichen Besitzvermerken . Ein Blatt mit einem Einriss. Sonst sehr breitrandiges Exemplar. Einbandrücken fachgerecht restauriert.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Las guerras de Flandes: desde la muerte del emperador Carlos V hasta la conclusion de la Tregua de doze anos / escritas por el eminentissimo Cardenal Bentivollo; traduxolas de lengua toscana en la espanola el padre Basilio Varen, de los Clerigos Menores.

      Geronymo Verdussen, Amberes (Antwerpen) 1687. Ganzleder Sehr Ordentlich. ORIGINAL SPANISCHE AUSGABE:Text Spanisch, KOLLATIONIERT, KOMPLETT, Hartkarton-Einband mit Lederbezug, goldgeprägte Rückentitelei, 4 Bünde, Läsur am Kapital, Abriebsspuren, jedoch solide, Buchblock stabil und fest, Titelblatt zweifarbig gestaltet mit hübscher Vignette, 540 paginierte Seiten mit vielen Textvignetten, zweispaltig gedruckt, 20 ganzseitige gestochene Portraits der Kriegsteilnehmer, alle sauber und unbeschädigt, Papier stockfleckenfrei, jedoch ca. 8 kleine braune Flecken am Anfang und Ende des Buches, stört nicht den Lesefluss, einige kleine Wurmeingänge im inneren Falz zwischen den Seiten 429-465, sehr guter Druckspiegel. Die Ausgabe besteht aus drei Teilen: Parte I (in 10 Abschnitten), Parte II (in 6 Abschnitten), Parte III (in 8 Abschnitten) + Register, Index. Insgesamt sehr ordentlich erhalten. --- Guido Kardinal Bentivoglio d'Aragona (1579-1644), italienischer Kardinal, Historiker, und Politiker. Unter Klemens Nachfolger, Papst Paul V. Mit einer päpstlichen Verfügung wurde er als Apostolischer Nuntius nach Flandern geschickt. Während der gesamten Zeit seines Aufenthaltes (1. Juni 1607-24. Oktober 1615) war er mit dem Jülich-Klevischen Erbfolgestreit konfrontiert, an dem sich letztlich der Dreißigjährige Krieg entzündete. Als päpstlicher Inquisitor setzte Bentivoglio am 22. Juni 1633 seine Unterschrift unter das Urteil gegen Galileo Galilei. --- Im Achtzigjährigen Krieg (auch Spanisch-Niederländischer Krieg) von 1568 bis 1648 erkämpfte die Republik der Sieben Vereinigten Niederlande ihre Unabhängigkeit von der spanischen Krone. Mit seinem Ende schieden die nördlichen Niederlande zugleich aus dem Verband des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation aus. Der südliche Teil der Niederlande blieb dagegen bei Spanien. Im 19. Jahrhundert ging daraus Belgien hervor. Die Niederlande wurden damit dauerhaft geteilt. Der Krieg entwickelte sich aus einem Aufstand gegen den spanischen Landesherrn Philipp II., der vor allem von Calvinisten ausging. Nachdem die Spanier den ersten Aufstand noch niedergeschlagen hatten, entwickelte sich ab 1572 ein zweiter Aufstand, der nach und nach das ganze Land erfasste. Nach einem zwölfjährigen Waffenstillstand von 1609 bis 1621 wurde der Krieg weitergeführt bis 1648, als Spanien die Unabhängigkeit der nördlichen Niederlande im Westfälischen Frieden offiziell anerkannte. (aus: Wikipedia). ---------------- COLLATED, COMPLETE. A rare antiquarian book printed by Verdussen in Antwerp in Spanish in 1687 . The history of the Eighty Years' War. Full leather- binding on card- board, gilded lettering on spine, solid, title page with lovely vignette, 540 pages printed on two columns, 20 full-size portraits of the war- protagonists, all clean and undamaged/ about 8 small brown spots on pages, not affecting the reading / some short book- worm galleries between pages 429-465 on bottom part of the inner binding/ no foxing, very clearly printed, altogether good condition. --- Guido Bentivoglio d'Aragona (1579-1644) was an Italian cardinal, statesman and historian. He arrived in Brussels when negotiations between the Habsburgs and the Dutch Republic to end the Eighty Years' War were about to begin. Following the conclusion of the Twelve Years' Truce in April 1609, he was greatly concerned with the position of Catholicism in the Republic. Accredited to a Habsburg court, he likewise took a keen interest in the final stages of the reign and the succession of Emperor Rudolf II. Three more topics occupied a great deal of his time: the struggle over the Jülich-Cleves inheritance, which was set to ignite the Thirty Years War, the flight of the prince de Conde from France in objection to Henri IV's divorce and remarriage, and the degree of toleration for Catholics in England and Ireland under James I. ---The Eighty Years' War, or Dutch War of Independence, (1568-1648) began as a revolt of the Seventeen Provinces against Philip II of Spain, the sovereign of the Habsburg Netherlands. (from: Wikipedia). 21x 32 Cm. 2,1 Kg.

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neu vollkommen Kräuter-Buch/ Darinnen über 3000. Kräuter/ mit schönen und kunstlichen Figuren/ auch deren Unterscheid und Würckung/

      1687. samt ihren Namen in mancherley Sprachen/ beschrieben: Desgleichen auch/ wie dieselbige in allerhand Kranckheiten/ beyde der Menschen und des Viehs ... durch Casparum Bauhinum mit vielen neuen Figuren ... zum Andern durch Hieronymum Bauhinum mit sehr nutzlichen Marginalien, Synonimis, neuen Registeren und anderem vermehrt. Basel, Joh. Ludwig König/ und Brandmyllern, 1687. Folio. 3 parts (bound in one). pp. (12), 1-663, (5), 665-1529, (96, register), with an engraved title, a title printed in red and black and 2472 woodcuts. Contemporary blind-tooled pigskin over wooden boards, clasps gone. Nissen BBI, 1931. A fine complete copy in an impressive contemporary binding of the second enlarged edition to be edited by Caspar and Jean Bauhin. The first enlarged edition edited by Caspar and Jean Bauhin appeared in Basel in 1664 and several hundred new woodcuts were included. The very rare first edition was published in 2 volumes from 1588-1591. Jacob Dietrich von Bergzabern (?1520-1590), better known as Tabernaemontanus, was a pupil of Otto Brunfels and Jerome Bock. "The 'Kreuterbuch' is a massive and fully illustrated work, with some attractive woodcut decorations; the title-page states that 3000 plants are described. Its lasting popularity is attested by the fact that a version appeared at as late a date as 1731. The figures are for the most part not original, but are reproduced from Bock, Fuchs, Mattioli, Dodoens, de l'Ecluse and de l'Obel ..." (Arber p. 76). Apart from some very slightbrowning, small old paper repair to the engraved title and small wormhole at the last 5 leaves of the index, an attractive copy..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neu vollkommen Kräuterbuch/ Darinnen Uber 3000. Kräuter/ mit schoenen und kuenstlichen Figuren/ auch deren Underscheid und Würckung/ samt ihren Namen in mancherley Sprachen/ beschrieben: Desgleichen auch/ wie dieselbige in allerhand Kranckheiten/ beyde der Menschen und des Viehs/ sollen angewendet und gebrauchet werden/ angezeigt wird. Erstlichen durch Casparum Bauhinum und Profess. Basil. mit vielen neuen Figuren/ nutzlichen Artzneyen/ und anderem/ mit sonderem Fleis gebesseret/ Zum Andern durch Hieronymum Bauhinum und Profess. Basil. mit sehr nutzlichen Marginalien, Synonimis, neuen Registern und anderem vermehret. Und nun zum dritten mal aufs fleissigst übersehen/ an unzahlbaren Orten absonderlich verbessert/ an scheinbaren Mängeln durchaus ergänzt/ und endlichen zu hochverlangter Vollkommenheit gebracht.

      Basel, Joh. Ludw. König, 1687.. Titel + 5 Bll. + 663 + 4 n.n. + S. 665-1529 + 48 Bll. OLd. der Zeit, auf sieben Bünden und mit einem Wappensupralibros.. VD17 39:125678B. Vgl. Nissen BBI 1930. Mit weit über 2000 sorgfältig ausgearbeitetn Holzschnitten. Das Vorwort des zweiten und dritten Teils verbunden nach S. 676. Titel in Rot und Schwarz gedruckt. - Reiter in den Marginalien abgerissen bzw. gänzlich fehlend, stockfleckig, feuchtigkeitsrandig, oberes Kapital m. Fehlstelle (ca. 4 cm), stärkere Gbrsp., Ebd. m. kl. Fehlstellen im Leder, Einbandschließen fehlen. Gestochenes Titelblatt an den Kanten z. T. alt hinterlegt und m. Fehlstellen am unteren Rand (kl. Bildverlust) sowie m. Japanpapier fachmännisch eingehängt, Gbrsp. - Jakob Theodor, (um 1525 - um 1590), wird erstmals 1545 als Schüler Hieronymus Bocks in Hornbach erwähnt, wurde 1549 Leibarzt des Grafen Philipp III. von Nassau-Saarbrücken-Weilburg und studierte seit 1562 in Heidelberg. Seit 1564 war er Leibarzt des Bischofs von Speyer, Marquard von Hattstein, und wurde 1573 zum Dr. med. promoviert. Sein bedeutendstes Werk ist das 1588 erschienene Neuwe vollkommentlich Kreuterbuch. (DBE) - With more than 2000 wood cuts. Tabernaemontanus has been a disciple of Hiernoymus Bock, also called Tragus.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neu vollkommen Kräuter-Buch (3 Teile in 1),

      Basel, König und Brandmüller, 1687.. Darinnen Uber 3000. Kräuter, mit schönen und kunstlichen Figuren ... beschrieben ... Erstlichen durch Casparum Bauhinum ... Zum Andern Durch Hieronymum Bauhinum ... vermehrt. Und nun zum dritten mal ... übersehen. Mit gestochenem Titel, über 2400 Textholzschnitten, 6 Blatt, 1529 Seiten, 2 Blatt nach Seite 663, 48 Blatt, Schweinslederband der Zeit über Holzdeckel, 38 x 26 cm,. Einband berieben, bestossen und angestaubt mit einigen Bezugsfehlstellen, ohne die Schließen, vorderer Deckel mit Wurmspuren (hinterer Deckel weniger) auch die ersten Blatt betreffend, innen unterschiedlich gebräunt. Fünfte und gleichzeitig zweite Baseler Ausgabe des umfassenden, besonders reich illustrierten Kräuterbuches. Die schönen Holzschnitte sind "zwar meist älteren Werken entnommen, doch durchgehends mit großem Verständnis nachgeschnitten, z. T. mit beachtlichen Verbesserungen, so daß es wohl wert wäre, Zeichner und Holzschneider zu kennen ... (Sie) haben bis weit ins 18. Jahrhundert hinein zahlreichen Botanikergenerationen als Einführung vor allem in die europäische Flora gute Dienste geleistet" (Nissen S. 64). Die medizinische Wirkung der Pflanzen wird in diesem Kräuterbuch besonders ausführlich gewürdigt. Jakob Theodor aus Bergzabern (um 1525-90), genannt Tabernaemontanus, war ein Schüler von Hieronymus Bock. Er studierte Medizin in Padua und Montpellier, später in Heidelberg, 1573 promovierte er zum Doktor der Medizin. Er war u. a. Leibarzt des Bischofs von Speyer. Text zweispaltig gedruckt mit umfangreichem Register.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tapisseries du Roy. Königlich Französische Tapezereyen. Ou sont representez les quatre elemens et les quarte saisons avec les devises qui les accompagnent et leur explications. Mis en gravure sur cuivre par Johann Ulrich Krauß d'Augsburg.

      Augsburg. Jacob Koppmayer.1687.. 32x21 cm. 6 Bll., 113 S., 8 Bll. (inkl. Kupfer) Neuer Halbledereinband mit Lederecken und hübschen Deckeln. Nouveau Couverture en demi-cuir. New half-leather binding. Innen manchmal am Rand etwas stockfleckig, sonst nur fingerfleckig. Titelkupfer professionell restauriert, (hinterlegt, mit wenig Bildverlust rechts). Ebenfalls Emblemkupfer XXVIII mit etwas Textverlust unten. Dedans quelques fois tache par la moisissure et par les doigts. La gravure sur cuivre d'intitule est restauree professionelle (avec une petit perte de la gravure), aussi la plache no. XXVIII (avec une perte du texte au bord bas). Inside the pages are a bit foxy and with fingermarks. The title copper engraving is restored professionally with a bit loss of the engraving on the right side, as well as the engraving of the plate XXVIII with a little loss of text below.. Königliche Französische Tepzereyen Oder überaus schöne Sinn-Bilder in welchen Die vier Element samt den Vier Jahr-Zeiten Neben den Dencksprüchen und ihren Außlegungen vorgestellt werden. Aus den Original-Kupffern nachgezeichnet und den Kunstliebenden zu Nutzen und Ergötzen an den Tag gegeben und verlegt. Durch Johann Ulrich Krauß, Kupfferstecher in Augsburg. Johann Ulrich Krauß, auch Kraus oder Krauss * 1655 in Augsburg; 1719 ebenda) war ein deutscher Zeichner, Kupferstecher und Verleger in Augsburg. Andre Felibien (mai 1619, Chartres - 11 juin 1695, Paris), sieur des Avaux et de Javercy est un architecte et historiographe francais. Andre Felibien (May 1619 - 11 June 1695), sieur des Avaux et de Javercy, was a French chronicler of the arts and official court historian to Louis XIV of France. Mit gestoch. Titelseite (verso mit 1 gestochenen Exlibris mit 2 Ankern), 2 gestochenen Zwischentiteln, 2 gest. Kopfvignetten, 2 gestochenen Initialen, 8 doppelblattgroßen Kupfertafeln, 7 Textvignetten und 30 (statt 32, fehlen Nr. 30 + 31) Emblemkupfertafeln.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grammatica alias literatura eiusque constructiones ad dogmata christiano politico moralia....

      Warsaw Warszawa, Karl Ferdinand Schreiber, 1687.. 8°, circa 15,5 x 10,3 cm. 3 ff., 332 pp. Contemporary vellum. Estreicher 33,138. Rare, probably only edition of this work on grammar and rhethoric by the Polish bishop of Lutsk (Ukraine - and later of Poznan) Jan Stanislaw Witwicki (1630-1697). The work is dedicated to the princes Alexander and Constantin, sons of King Joannes III of Poland. It explains the elements of language and literature giving at the same time many historical and literary examples. - At the beginning there is the title-page and two leaves (the first numbered as ")(2") of dedication, correctly followed by page 1. The two only copies we can trace in libraries (one 1 Germany and 1 in Poland) just give the collation: 332 pages, without mentioning the first 3 preliminary leaves. There was possibly one white leaf before the title. - Minor browning, some light staining, endpapers with old inscriptions in Polish and Latin, binding with some spotting or staining, altogether well preserved.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Horti Academici Lugduno-Batavi catalogus exhibens plantarum omnium nomina, quibus ab anno MDCLXXXI ad annum MDCLXXXVI Hortus suit instructus ut & plurimarum in eodem cultaram & a nemine hucusque editarum descriptiones & icones.

      1687. Lugduni Batavorum, C. Boutesteyn, 1687. 8vo (195 x 115mm). pp. (18), 699, (1), with 1 engraved frontispiece and 107 engraved plates. Contemporary mottled calf, sides with gilt coat of arms (skilful repair to head of spine). First edition of this important catalogue of the Leiden botanic garden portraying numerous exotic recently introduced plants. "Hermann returned to Leiden in 1680 on receiving an appointment as Professor of Botany and director of the botanic garden. He devoted himself assiduously to building up the Leiden garden with rare plants from the East Indies, America and the Cape... His first publication, 'Horti academici Lugduno-Batavi catalogus', Leiden 1687, was a descriptive catalogue of the plants in the University garden in which many are attractively illustrated, including 34 Cape plants" (Gunn & Codd, Botanical exploration of Southern Africa pp. 26-27). "Paul Hermann was director of the Leiden Botanical garden from 1679-1695. He did excellent, vigorous work in depicting his plants, and one group of his drawings of Ceylon plants, made in the second half of the 17th century, had an interesting history. They were carefully preserved for many years by a series of collectors, one of whom finally brought them to the attention of Linne in 1745. Linne found them so exciting that he based his 'Flora Zeylandica' on them in 1747 ..." (Hunt 378). Thousands of specimens from outside the Netherlands were in cultivation towards the end of the century and the garden attained world-wide reknown. The attractive allegorical frontispiece shows the Leiden botanical garden. Bound in cancelled leaves C3 and Aa7 as usual (see Hunt). At the outer margin 2 plates partially cut at plate edge. A fine copy. Stafleu & Cowan TL2 2684; Kerkham, Southern Botanical Literature no. 278, Hunt 378..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.