The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1649
2016-02-16 23:55:16
Amsterdam plattegrond - "Amstelodami celeberrimi hollandiae emporii delineatio nova"'Kopergravure uitgegeven door Joan Blaeu in 1649, in de tijd prachtig met de hand gekleurd. Afm. 41 x 53,5 cm.Deze eerste uitgave van de plattegrond was vervaardigd in 1649 voor Blaeus beroemde stedenboek Het Toonneel der Steden van de Verenigde Nederlanden met hare Beschrijvingen. Het was geen origineel werk, Blaeu had zijn kaartbeeld ontleend aan een plattegrond van Hendrik Hondius en deze geactualiseerd tot rond 1647 (de graanpakhuizen op de Brouwersgracht gebouwd in 1647/1648 komen op Blaeu"s kaart voor). Links en rechts bevinden zich smalle lijsten met namen van gebouwen, sluizen, markten, poorten, enzovoorts, waarvan de nummers verwijzen naar de kaart. Het opnemen van twee wapenschilden in de bovenhoeken komt al voor in de stedenboeken van Braun en Hogenberg. In deze traditie staat tegenover het stadswapen (hier links met de keizerskroon) het wapen van het gewest. Dat is door Blaeu vervangen door een wapenschild met het zegel van de stad.Blaeu had in de halfgroene buitenwijken buiten de wal aan de zuid- en oostkant van de stad het verloop van de wal al ongeveer aangeduid. Rond 1650 zou echter de vroedschap kiezen voor een veel ruimer verloop en was de kaart reeds verouderd.Literatuur: D"Ailly "Catalogus van Amsterdamsche Plattegronden"' (1934), nr. 133; vgl. Gemeentearchief 2007, tentoonstellingscatalogus Het aanzien van Amsterdam, nr. 41.Prijs: € 3.650,- (BTW margeregeling).
Bookseller: Inter-Antiquariaat MEFFERDT & DE JONGE
Check availability:
2016-02-08 15:26:32
[HARFORD, Raph]*
London, printed (to save transcribing) for R.H. 1649. 4to., 11 + (1)pp., a good, crisp, copy in fairly modern maroon half morocco and recent endpapers. First edition: variant. Thomason I, p.727. Wing H768. Uncommon. Harford addresses his essay to 27 named 'ministers', here clearly identified with the name of the London church to which each was attached. One of them was Thomas Cawton the elder (1605-1659) of St. Bartholomew at the Exchange, 'now in prison'. Cawton was a notable royalist who had opposed the King's execution and was imprisoned from February to August 1649 for praying for 'King Charles II'. He was involved in the projected rising of 1651, fled to Holland, and was appointed minister of an English congregation in Rotterdam. * The author actually signs himself 'Rapha Harford'.
Bookseller: John Drury Rare Books
Check availability:
2016-02-07 19:00:30
Hobbes Thomas
de l’Imprimerie de Iean Blaeu. 8vo (cm. 15,2), 24 cc.nn., 448 pp., 8 cc.nn. Antiporta fig. Legatura ‘800 in mz. pelle con fili, fregi e tiolo oro al ds. (lievi abrasioni). Tagli colorati. Firma di appartenenza al frontis. e margine superiore sobrio ma, nel complesso, bell’esemplare. Prima traduzione francese degli ‘Elementa philosophiae’ di Hobbes. Nel 1649 uscirono due edizioni - come ricorda Brunet, III, 240 - di questa traduzione: la nostra è la seconda edizione che, oltre ad essere meglio impressa e di formato leggermente più grande della prima, contiene di seguito un testo (’Advertissement du traducteur adjousté apres la publication de cet Ouvrage’) che non è nell’edizione precedente.
Bookseller: Libreria Antiquaria Ex Libris s.r.l. [IT]
2016-02-06 21:17:56
KLEVE: Schenkenschanz:
- altkolorierter Kupferstich b. Blaeu in Amsterdam, 1649, 43 x 52,5 (Schenkenschanz D 25) (hochauflösende Bilder auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - high resolution pictures on my homepage or after request)
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas
Check availability:
2016-01-30 03:57:48
Newe Reformirte HerpstOrdnung.
Stuttgart Kautt 1649 - (29 x 19 cm). (2) 27 S. Mit großem Wappenholzschnitt auf dem Titel. Rückenbroschur. Nachdruck der Herbstordnung von 1607, in der Herzog Friedrich I. von Württemberg einheitliche Richtlinien für den Weinbau erlässt und den Anbau von Qualitätssorten empfiehlt. Der Dreißigjährige Krieg hat auch den Weinbau stark beeinträchtigt, so dass die Weingärtner danach versuchten, ertragreiche Sorten zu pflanzen, die aber in Württemberg häufig nicht ausreiften. Der darunter leidenden Qualität und Lagerfähigkeit des Weines versucht Herzog Friedrich u.a. mit vorliegender Ordnung entgegenzuwirken. - Gebräunt bzw. braunfleckig und stellenweise mit alten Anstreichungen, sonst gut erhalten. - VD17 1:016070G
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2016-01-13 18:08:05
POTTER Paul (1625-1654)
1649 (ab origine 1643).. Importante acquaforte disegnata ed incisa dal pittore olandese Paul Potter, di mm. 182 x 202, sotto passepartout. “Pur trattandosi di un quarto stato, è curioso considerare che la lastra viene ridotta in larghezza di ca. 70 mm. (in origine era larga 268 mm.) e cambiano la firma (da I. Pauwelius, I. Paulus, a Paulus) e la data (da 1643 a 1649). Questa ed altre varianti nel disegno potrebbero farla considerare un nuovo primo stato. Rara”. Cfr. Bartsch, n. 14 - Dutuit, n. 14 - Gandellini de Angelis, n. XV - Benezit,XI,175. Angoli riparati per abrasioni da antico montaggio, ma buon esemplare.
Bookseller: Libreria Malavasi sas [Italy]
Check availability:
2016-01-10 21:51:13
EUROPA (Europe):
- Kolorierter Kupferstich v. Cappuccino Gall aus Chorographica Descriptio Provinciarum Et Conventuum Fratrum Minorum b. Jean de Montecalerio (Johannes à Montecalerio), 1649, 49 x 67 Cremonini, L' Italia nelle vedute e carte geografiche dal 1493 al 1894 libri di viaggi e atlanti, Nr. 1. - Zeigt Europa mit den 46 Kapuzinerordensprovinzen zwischen Norwegen, Nordküste von Afrika, Atlantik, Türkei und Zypern. - Oben rechts Titelkartusche. - Oben links Kartusche mit Meilenzeiger und Dedikation. - Ein Einriss perfekt restauriert. - Seltene Ordensprovinzkarte! Rare map from the 46 Capuchin provinces in Europe. (hochauflösende Bilder auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - high resolution pictures on my homepage or after request)
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas
Check availability:
2016-01-10 17:20:15
Du Moulin, Peter
Amsterdam: Joachim Jansonium, 1649. First edition. Half Vellum, marbled boards.. Very Good. With eight hand-colored portrait plates! 8vo. 14.5 by 9 cm. 320 pp. With one double paged b/w plate of Whitehall, in addition to the hand-colored plates. A history of the Puritan Rebellion, written shortly have the regicide of Charles I. (In Latin.) Rare with the plates colored. Light wear and soiling to the binding. Scattered soiling to leaves, with some leaves heavily darkened. A few edge repairs to leaves.
Bookseller: White Fox Rare Books, ABAA/ILAB [West Windsor, VT, U.S.A.]
2016-01-10 00:15:50
Placide de Sainte-Helene (1649-1734). Paris, Pierre Duval, 1691. Copper engraving with old colour in outline (Trimmed to image and mounted on old paper, soft fold, otherwise in a good condition) 43 x 57,5 cm.
- Seltene Karte zeigt Savoyen mit dem Genfersee im Norden und Susa in Piemont im Süden. Von Placide de Sainte-Helene (1649-1734), aus dem Atlas 'Cartes de geographie' herausgegeben in Paris 1686-1704. Knapp beschnitten und auf altem Papier aufgezogen, leichte Faltspur, ansonsten gut erhalten.
Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor
Check availability:
2016-01-02 16:59:31
BULWER, John
London: WW. for Humphrey Moseley, 1649. 1st Edition. Hardcover. 12mo - over 6¾ - 7¾" tall. 12mo (136 x 78 mm). [36], 240 pp. Errata on A6r. 19th-century calf (extremities worn, corners bumped, portion missing from top of spine; inner hinges cracked, short margins). Internally little browned throughout, title-page somewhat soiled and with 19th-century owner's signature. Provenance: Anglican clergyman and hymn writer Henry Francis Lyte (1793-1847), Armorial bookplate to front pastedown. ---- Norman 371; NLM/Krivatsy 1931; Wellcome II, p.270; Wing B-5468. - VERY RARE FIRST EDITION of this anonymously published treatise on the expression of the emotions, in which Bulwer treats the relationship between muscular action and psychology. "Bulwer was the first Englishman to write about the teaching of deaf-mutes" (Garrision- M. 3347, note). Very Good.
Bookseller: Milestones of Science Books [Germany]
2015-12-26 16:49:07
BOISOT, Louis.
- Haarlem, Peter Soutman, 1649.Engraved half length portrait by Cornelis Visscher, with Leiden and ships in the background. Ca. 41,5 x 30 cm.Louis Boisot (1530-1576), belonging to the nobility of the Southern-Netherlands, was admiral of the Zealand sea beggar fleet (Watergeuzen) during the Eighty Years' War and commander of the fleet during the siege of Leiden. This portrait is number 4 of a series of 4 portraits engraved by Cornelis Visscher (1628 - 1658), who collaborated with the publisher Pieter Soutman in a series of four portraits commemorating key figures in the siege story.- A fine decorative portrait.Not in Muller, Portretten; Van Gent & Paesie, Zeeuwse zeehelden, pp.38-49.
Bookseller: Gert Jan Bestebreurtje Rare Books
2015-12-21 23:44:08
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 41 x 35 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/79. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-12-21 23:44:08
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 39,5 x 35 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/85. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-12-21 23:44:08
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 45 x 38 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/82. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-12-21 23:44:08
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 43,5 x 42 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/83. Adelsberger, Die Stadtvedute Innsbrucks in der Druckgraphik, 10. Dekorative Gesamtansicht von Norden über den Inn, im Himmel 3 Wappen, unterhalb der Darstellung Legende von 1-24. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-12-15 11:35:21
KÖLN:
kolorierter Kupferstich v. Joannis à Montecalerio aus Chorographia Descriptio Provinciarvm, Et Conventvvm Fratrum Minorvm S. Francisi Capucinorum, ., 1649, 22,5 x 32,5 Cremonini 28, 47. Tooley S. 446 mit kurzem Hinweis auf die spätere Mailänder Ausgabe von 1712. - Seltene erste Ausgabe der Kölner Kapuzinerprovinzkarte aus der Romausgabe von 1649. - Die Karte mit Einzeichnungen von kleinen Stadtansichten der größeren Städte wie Münster, Paderborn, Coesfeld, Essen, Düsseldorf, Jülich, Aachen, Köln, Bonn, Trier, Aschaffenburg, Speyer u.a. - Seltene Ordensprovinzkarte. [Attributes: First Edition]
Bookseller: Antiquariat Norbert Haas [Bedburg-Hau, Germany]
2015-12-10 13:22:15
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 42 x 64 cm, Blattgr. 53 x 74 cm. Nebehay-Wagner 407/87-88. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-12-02 15:40:25
Merian, Matthäus
Frankfurt am Main Merian Matthias 1649 - "Merania. Meran". Orig. copper-engraving from M. Merian's Theatrum Europeanum, 1649. With engraved Lat.-Ger.- title and 2 cartouche with explanatory notes (1.-21., 22.-41.). 20:62 cm (8 x 24 1/2 inch.). A panoramic view of the city of Merano - a town and comune in South Tyrol, Italy - with the Alps in the background.
Bookseller: Antikvariat Krenek
Check availability:
2015-12-01 23:28:10
Peguera, Lluys (Luis) de
Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd. [U.S.A.]
2015-12-01 15:35:00
LANGE JOSEPH; LANGII IOSEPHI; LANGIO IOSEPHO; LANG JOSEPH; LANGIUS IOSEPHUS
HUGUENTAN IOANNIS ANTONII & BARBIER GUILLIELMI, LUGDUNI ( LIONE) 1649 - A Cura: FR. SYLVII . Prefazione: Epistula dell'autore . Edizione: EDITIO NOVISSIMA . Pagine: 13+1519+2; 4+1468+2 FACCIATE . Illustrazioni: DUE FRONTESPIZI IN TOTALE RAFFIGURANTI TOLOMEO ED EUCLIDE CON SCRITTA " UNIVERSITAS RERUM UT PULVIS IN MANU IEHOVAE " . Formato: in folio . Rilegatura: Cartonato in pelle con nervature originali . Stato: Ottimo . Caratteristiche: Editio Novissima, ab infinitis penè mendis expurgata, & cui praeter additiones, & emendationes FR. Silvii Insulani . Autografo: Firme di appart
Bookseller: Libreria Scripta Manent
2015-11-26 03:38:24
BLAEU, Joan.
Joan Blaeu Amsterdam c. Hand-coloured, double-page, engraved map, Dutch text on verso. From Blaeu's townbook of the southern Netherlands, first published in 1649. Blaeu composed his townbooks towards the end of the conflict with Spain and consequently the atlas became linked with the Dutch struggle for independence, proudly showing cities and stategic places. Douay was situated in the southern, Spanish, Netherlands and it was since long clear that it would not be reconquerred by the rebelious north, especially because such a reunion would not be supported by the majority of the southern population. However, in denial of this fact it was common practice to refer to the south as part of the nation and to refer to it as a symbol of national pride, as Blaeu did here. The situation was even more complicated as a result of Spanish-French conflict that took place around the same time. Driven by a desire to posses the Rine as a natural border to the French state France attacked the Spanish Netherlands and conquered several towns. As a result Douay is today still French. Koeman, Atlantes Neerlandici B1 64.
Bookseller: Shapero Rare Books [London, United Kingdom]
Check availability:
2015-11-25 12:53:20
PONTI HEUTERI Delfii, Praepositi Arnhemensis (PONTUS HEUTERUS, DE HEUTER, DE HUYTER)
Lovanii (Louvain), Typis ac sumptibus Iudoci Coppenii, 1649. Small folio (32x22 cm). Contemporary granite-patterend calf, spine with raised bands, spine richly gilt, with morocco title-label(corner of label missing), (small tear in first hinge, foot spine and lower edge frontcover sl. dam., corners sl. bumped). Three parts in 1 volume: (xvi),264 ("Rerum Burgundicarum.."),(x:Index)pp.;(ii:Title),(xx),460 ("Rerum Austriacarum..")pp.; (1:Title),(2:Explicatur),3-148 ("De Veterum...")pp.. Title printed in red and black, with woodcut. With genealogical tables in text and folding woodcut in the third part.- Paper seriously browned in places but in all a good copy "Edition plus complète que celle de 1643
Bookseller: Boekhandel - Antiquariaat Emile Kerssema
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 25 x 35,5 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/89. Aus der Vogelschau. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 24,5 x 35,5 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/80. Aus der Vogelschau. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 40,5 x 35 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/81. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 44,5 x 39 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/I/12. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 38 x 30 cm, Blattgr. 53 x 33 cm. Nebehay-Wagner 407/45. Im Vordergrund St. Gilgen, dahinter der Wolfgangsee mit St. Wolfgang. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 39,5 x 34 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/46a. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 33 x 34 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/48a. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 39,5 x 31 cm, Blattgr. 53 x 33 cm. Nebehay-Wagner 407/24. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 37,5 x 34,5 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/48b. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 24,5 x 36,5 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/76. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-24 07:03:01
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 37 x 35 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/15a. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-20 21:43:02
EMDEN
Kupferstich von J. Blaeu, 1649, 41,5 x 52,5 cm. Fauser 3595. - Aus "Novum ac Magnum Theatrum Urbium Belgicae Foederatae". - Breitrandig und gut erhalten. Versand D: 6,00 EUR Niedersachsen
Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat [Eurasburg, Germany]
2015-11-20 21:43:02
Blaeu, Joannes
Blaeu Johann. "Emda". Vogelschauansicht. Kupf. (von J. Blaeu aus dem Städtebuch, 1649). Mit 2 Wappen. 42,5:53 cm. Zeigt Emden.
Bookseller: Antikvariat Krenek [Prag, Czech Republic]
2015-11-07 17:23:40
Blaeu, Johann
Blaeu J. "Bruge". Birds-eye-view. Orig. copper-engraving from J. Blaeu's Städtebuch, published 1649. With ornamental title-cartouche, another 2 ornamental cartouches with expalnatory notes and coat-of-ams. 40:50,5 cm (15 3/4 x 20 inch.).
Bookseller: Antikvariat Krenek [Prag, Czech Republic]
2015-11-07 17:23:40
Blaeu, Joannes
Blaeu Johann. "Dordrecht". Vogelschauansicht. Kupf. von J. Blaeu (aus seinem Städtebuch, 1649). Mit Rollwerkskart., 2 Wappen u. Legende 1-31. 42:53 cm.
Bookseller: Antikvariat Krenek [Prag, Czech Republic]
2015-11-07 15:21:30
MERIAN, M. und Anna BEEK
Frankfurt ff Kolorierung Den Haag 1690-1700 1649 - Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 31 x 40 cm, Blattgr. 53 x 62 cm. Nebehay-Wagner 407/90. Aus der Vogelschau. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.
Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH
Check availability:
2015-11-06 16:19:45
BIJBEL
s Graven-Hage, Weduwe Hillebrant Jacobsz. Van Wouw. (gegraveerde titelpagina, 13) 288, 27, (2) 138, (4) 166, (12) 76 folia. Origineel Leer met ribben, stempels, hoeken en sloten, Folio H. 41,5 x B. 28 D. 11,5 (vernieuwde schutbladen, titelpagina, voorrede en laatste pagina geplakt en vochtvlekkig, boekblok in de marge vochtvlekkig. Deze uitgave uit 1649, met alleen het jaartal op de approbatie, komt weinig voor. Poortman, W.C. Bijbel en Prent Deel 1, p. 231. Le Long, Boek-Zaal, p. 811)
Bookseller: Antiquariaat de Roo [Zwijndrecht, Netherlands]
Check availability:
2015-11-03 16:15:08
BLAEU, Johannes.
Bookseller: Altea Antique Maps [London, United Kingdom]
2015-11-03 15:22:58
London: Printed by Edward Husband and John Field [etc.], 1649. Original ?self-wraps, disbound, lightly browned, one margin strengthened, another torn, else crisp, ex-Inner Temple Library; the Taussig copy A rare printing, known in but one other copy (in New Zealand), of the most elaborate censorship legislation enacted during the Interregnum, closely modelled on the 1637 Star Chamber ordinance, its underlying approach fruitlessly opposed by Milton
Bookseller: Meyer Boswell Books, Inc.
Check availability:
2015-10-29 18:24:29
Giordano, Giacomo.
Neapel, Camillo Cavallo, 1649. (30), 548, (12) SS. Mit gest. Titel (Portraits der Äbte), Holzschnittdruckermarke am rot-schwarzen Drucktitel, Holzschnittinitialen sowie -vignetten und einer doppelblattgroßen Ansicht des Montevergine samt seiner Umgebung. Pergamentband der Zeit mit Rahmung aus Goldfileten und Rollenstempel (Dentelles), Eckfleurons und großem Wappen-Supralibros auf beiden Deckeln. Dreiseitiger Goldschnitt. Folio (240 x 322 mm). Der Benediktiner G. Giordano (um 1591-1661) war der 14. Abt des Klosters Montevergine (gegründet 1118 durch den Hl. Wilhelm) bei Avellino in Kampanien. Die gedruckte Widmung richtet sich an Niccolo Ludovisi (1610-64), Neffen des Kardinals Niccolò Albergati-Ludovisio, und seit 1634 Fürst von Piombino. - Etwas berieben, bestoßen und gebräunt. Einband entlang der Kanten mit modernem Pergament restauriert; Goldfileten nachgezogen; Vorsätze erneuert. Alter Stempel am Titelblatt entfernt (fachmännisch restauriert). Erstes Blatt mit schmalem Wasserrand. Ab S. 315 mit Feuchtigkeitsfleck im Rand. Teils etwas stock- und braunfleckig.
Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH [Vienna, A, Austria]
2015-10-26 18:42:15
Varenius, Bernhardus.
Apud Ludovicum Elzevirium, 1649. Varenius (1622-50) was born in Germany, studied medicine, settled in Amsterdam, abandoned medicine to study geography and learn of the new discoveries being made by the Dutch explorers, and died young and impoverished. This is the first edition of his first published work, a description of Japan, and is based on previously published and unpublished sources that were available to him thanks to his association with the Elzevir firm and friendship with Willem Blaeu. The second part of the work, "Descriptio regni Siam," is a translation into Latin of J. Schouten's Beschrijvinge van de regeringe, macht, religie, coustuymen, traffijcquen, en andere remercquable saken, des koninghrycks Siam. Both texts treat of religions, customs, political organization, society, and history. As a coda to the "Descriptio regni Siam," pp. 225 to the end provide "Brevis informatio de diversis gentium religionibus," including large sections on the religions of Africa and Asia (including China); a page on those of Mexico, Peru, and Chile; sections on ancient Greece and Rome; and pages on Russia, Armenia, and Islam. The volume begins with an engraved title-leaf showing a royal audience chamber with many people kowtowing to the emperor, and, in another portion of the page, Asian scholars with a book and map. Provenance: 19th-century Hungarian stamp on verso of title-page "Teleki Pal Gr Pribekfalva."
Bookseller: PRB&M/SessaBks (Philadelphia Rare Books & MSS Co.) [U.S.A.]
2015-10-26 10:27:45
GALILEI Galileo.
Per Paolo Frambotto 1649 Opera dedicata a Antonio Maria Orsato. Cm.21,6x16. Pg.(8), 80. Legatura in piena pergamena semirigida con titoli manoscritti al dorso. Al frontespizio marca calcografica raffigurante Minerva che tende il braccio destro verso un albero e con il sinistro sostiene uno scudo. Nella parte sinistra motto su nastro: "Pacis opus". Fuori testo la celebre carta raffigurante il compasso. Cartigli e capilettera incisi. Svariate figure nel testo. "Il compasso proporzionale o di proporzione è stato un importante strumento utilizzato dalla fine del XVI secolo sino al XIX che può essere considerato «... il primo vero strumento di calcolo della storia dell' umanità, dall'apparenza semplice, e tuttavia in grado di eseguire operazioni matematiche e geometriche complesse» (Vergara Caffarelli). Galilei descrisse lo strumento, da lui progettato e fatto costruire intorno al 1597 dal suo operaio Marcantonio Mazzoleni, nell'opuscolo "Le operazioni del compasso geometrico et militare", pubblicato a Padova nel 1606 e dedicato a Cosimo II. Il compasso geometrico militare, come lo chiamò Galilei, permetteva di compiere in modo più rapido e semplice complesse operazioni matematiche e geometriche per usi civili e militari. Col suo compasso si misuravano distanze, altezze, profondità e pendenze; si calcolava la balistica dei tiri d'artiglieria; si poteva ridisegnare una mappa con una scala diversa; si calcolavano cambi di monete e interessi. Lo strumento, a metà tra il goniometro e il regolo calcolatore consiste di due righelli di uguale lunghezza uniti su un disco (nocella) come … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Studio Bibliografico Pera
2015-10-26 00:42:15
Peguera, Lluys (Luis) de
Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd. [U.S.A.]
Check availability:
2015-10-20 19:41:03
LILLII, Camillo
Paradisi e Grisei 1649 - 1652 (CAMERINO). LILLII, Camillo. (Macerata, Paradisi e Grisei, 1649 - 1652). Dell' historia di Camerino. Parte prima (e seconda). 2 parti in un volume in - 4°, pergamena coeva. 256; 360 pp. con le solite lacune. L' opera fu stampata mancante dei due frontespizi, delle pagine da 219 a 224 e delle pagg. da 257 alla fine della prima parte (si veda la lunga descrizione fornita dal Lozzi, I, 1025). Bibl. Platneriana, p. 81 > (soltanto la parte seconda). Ottimo Esemplare. E' possibile effettuare un piccolo sconto. Uff. Mob. 3
Bookseller: Brighenti libri esauriti e rari
2015-10-13 16:19:50
TAYLOR Jeremy, later Bishop of Down & Connor
Bookseller: Maggs Bros. Ltd.
2015-10-13 15:49:54
Blaeu W.+J.,Atlases,Maps,Townboo
Blaeu W.+J.,Atlases,Maps,Townboo. Please read german textTerritorrii francofurtensis, Blaeu anno 1649, coat of arms Kupferkarte von Frankfurt und Umgebung, velegt d. die Blaeu Familie, atlas novus, lat. Ausgabe anno 1649, Blattmaß: 53 x 64 cm. "Novam hanc Territorrii Francofurtensis Tabulam", eingerahmt von 34 Geschlechterwappen und mit Allegorien auf Friede, Eintracht, Gerechtigkeit und Klugheit mit ornamentaler Kartusche unten. Altkoloriert an den Rändern etwas gebräunt, untere Mittelfalz bis zur Stadtansicht hinterlegt und gering gebräunt. [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: Hammelburger Antiquariat [Hammelburg, Germany]
2015-10-12 20:40:59
Teresa de Jesús. Santa,
Anveres. Imp. Plantiniana de Balthasar Moreto. MDCXLIX (1649) 2ª edic. 22.5x17 cm. 351 págs. incluida la portada grabada + 42 h. de tabla + 1 h. con emblema del impresor grabado. Pleno pergamino a la romana de época, amplios márgenes. Marca de agua en las 3 primeras págs. de prologo. # religión. [Attributes: Soft Cover]
Bookseller: Librería Torreón de Rueda [Segovia, Spain]
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     563 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2019 viaLibri™ Limited. All rights reserved.