The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1551
2014-10-03 16:56:49
Rudio Eustachio
1551. Wellcome I, 5606 - Hirsch V, 111 - Adams R 856 - Cat. Ital. Books S. 591 - Durling 3971.- Erste Ausgabe.- E. Rudio (1551-1611) war Prof. der prakt. Medizin in Padua als "Nachfolger von Alex. Massaria und ein eifriger Galenist" (Hirsch).- Titel gebräunt u. mit mehrf. hs. Besitzvermerken, 6 Bll. Vorstücke etw. wasserrandig, sonst meist wenig braunfleckig, Ebd. etw. fleckig, Rücken berieben. [Attributes: First Edition]
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller [Salzburg, Austria]
2014-10-03 16:56:49
Camerarius, Joachim:
Basel, Johann Herwagen, 1551. Folio. 21 (von 22) n.n. Bl. (fehlt Titelblatt), 498 Spalten, 20 n.n. Bl. Etwas späterer Halbpergamentband mit handschriftlichem Rückentitel. VD 16 C 371. - Adams C 416. - Wellcome I, 1221. - Griechischer Geist 87. - Ein anatomisch-medizinisches griechisch-lateinisches Fach- und Begriffslexikon, angelegt nach den Gliedern des menschlichen Körpers. - Titelblatt fehlt. Erstes und letztes Blatt fleckig und gebräunt. Vorsatz beschrieben. Einband beschabt, Kanten bestossen. Sprache: n.
Bookseller: Daniel Thierstein [Bern, Switzerland]
2014-09-30 17:23:26
MONTANA de MONSERRATE, Bernardino
Sebastian Martinez, Valladolid 1551 - 2 November 1551. Folio (268x183 mm). [8], 135 (of 136) leaves. Title in red and black with large woodcut coat-of-arms, sectional title on K2 with woodcut border signed 'S.M.', and 10 (of 12) large (three-quarter page) anatomical woodcuts in text, lacking leaf R5 with two woodcuts (supplied in facsimile), last two leaves with cut offs (with loss of text), faded ink spotting to p. 87, some browning and spotting, dampstaining to gutter of last few leaves. Contemporary vellum with closures (restored, warped and spotted), later endpapers. Except for the paper faults, a good, clean copy of this rare and important work. ---- Cushing Vesalius (addenda) 598; NLM/Durling 2339; Garrison-Morton 378.01; Norman 1540; Waller 6647; Wellcome 4406 - FIRST EDITION OF THE FIRST ILLUSTRATED SPANISH ANATOMICAL WORK, and the first work to introduce Vesalian anatomical figures to a Spanish audience. 'While Valverde di Hamusco's Historia de la composicion del cuerpo humano (1556) is often credited with introducing into Spain the Vesalian anatomical iconography coupled with a vernacular text, this honor actually belongs to Montana de Monserrate's Anothomia, whose twelve anatomical cuts included nine copies from either the Fabrica or the Epitome. These nine cuts, all of them reduced and simplified, included three Vesalian "musclemen", two plates representing the venous and arterial systems, two plates of the peripheral and central nervous systems, a figure combining Vesalian representations of the genito-urinary and thoracic organs, and a reversed copy of the Fab … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Milestones of Science Books
2014-09-30 05:51:21
Aristoteles (Aristotele)
Vinegia, MDLI: In fine: Venetia per Bartholomeo detto l' imperador et Francesco suo genero, 1551. Vinegia, MDLI: In fine: Venetia per Bartholomeo detto l' imperador et Francesco suo genero. [Legatura-Politica] (cm.16) bella piena pergamena originale con unghie, piatti con rosone centrale entro doppio filetto con gigli angolari, il tutto in oro, tagli dorati.-- cc. 230, cc. 17 nn. + 1 c. bianca. Bellissimo frontis architettonico con putti e figure emblematiche a lato che sorreggono il cartiglio col titolo. Capolettera figurati, carattere corsivo e rotondo minuto ed elegante. Dedica a Cosimo dè Medici. Seconda edizione tradotta dal Segni simile all' edizione di Crusca del 1549. " Questo libro è quasi tutto corretto, forse di mano dello stesso autore, per farne una nuova ristampa" (Paitoni). Piuttosto raro, manca all' Adams, Poggiali e Razzolini. Lieve alone alle ultime carte ma bell' esemplare fresco e nitido. Piccolo vecchio restauro ad un angolo della legatura e ad un forellino al dorso, dorature in parte sbiadite. * Gamba 91; * Argelati I 99; * Paitoni I 125; * Graesse I 218; * Bm. Stc. 53.[f52] . buono. Rilegato. seconda edizione. 1551.
Bookseller: LIBRI ANTICHI E RARI FRANCESCO&CLAUDIA [AREZZO, Italy]
2014-09-30 05:51:21
Aristoteles (Aristotele)
Vinegia, MDLI: In fine: Venetia per Bartholomeo detto l' imperador et Francesco suo genero, 1551. Vinegia, MDLI: In fine: Venetia per Bartholomeo detto l' imperador et Francesco suo genero. [Legatura-Politica] (cm.16) bella piena pergamena originale con unghie, piatti con rosone centrale entro doppio filetto con gigli angolari, il tutto in oro, tagli dorati.-- cc. 230, cc. 17 nn. + 1 c. bianca. Bellissimo frontis architettonico con putti e figure emblematiche a lato che sorreggono il cartiglio col titolo. Capolettera figurati, carattere corsivo e rotondo minuto ed elegante. Dedica a Cosimo dè Medici. Seconda edizione tradotta dal Segni simile all' edizione di Crusca del 1549. " Questo libro è quasi tutto corretto, forse di mano dello stesso autore, per farne una nuova ristampa" (Paitoni). Piuttosto raro, manca all' Adams, Poggiali e Razzolini. Lieve alone alle ultime carte ma bell' esemplare fresco e nitido. Piccolo vecchio restauro ad un angolo della legatura e ad un forellino al dorso, dorature in parte sbiadite. * Gamba 91; * Argelati I 99; * Paitoni I 125; * Graesse I 218; * Bm. Stc. 53.[f52] . buono. Rilegato. seconda edizione. 1551.
Bookseller: LIBRI ANTICHI E RARI FRANCESCO&CLAUDIA [AREZZO, Italy]
2014-09-30 05:51:21
Aristoteles (Aristotele)
Vinegia, MDLI: In fine: Venetia per Bartholomeo detto l' imperador et Francesco suo genero, 1551. Vinegia, MDLI: In fine: Venetia per Bartholomeo detto l' imperador et Francesco suo genero. [Legatura-Politica] (cm.16) bella piena pergamena originale con unghie, piatti con rosone centrale entro doppio filetto con gigli angolari, il tutto in oro, tagli dorati.-- cc. 230, cc. 17 nn. + 1 c. bianca. Bellissimo frontis architettonico con putti e figure emblematiche a lato che sorreggono il cartiglio col titolo. Capolettera figurati, carattere corsivo e rotondo minuto ed elegante. Dedica a Cosimo dè Medici. Seconda edizione tradotta dal Segni simile all' edizione di Crusca del 1549. " Questo libro è quasi tutto corretto, forse di mano dello stesso autore, per farne una nuova ristampa" (Paitoni). Piuttosto raro, manca all' Adams, Poggiali e Razzolini. Lieve alone alle ultime carte ma bell' esemplare fresco e nitido. Piccolo vecchio restauro ad un angolo della legatura e ad un forellino al dorso, dorature in parte sbiadite. * Gamba 91; * Argelati I 99; * Paitoni I 125; * Graesse I 218; * Bm. Stc. 53.[f52] . buono. Rilegato. seconda edizione. 1551.
Bookseller: LIBRI ANTICHI E RARI FRANCESCO&CLAUDIA [AREZZO, Italy]
2014-09-29 11:55:35
Giovio Paolo
Laurentii Torrentino, Florentiae, 1551. [Torrentino] (cm.33,2) bella mz. pergamena ben restaurata. Piatti e sguardie antiche.-- pp. 425 + 1 p. nn. + cc. 13 nn. + 1 c. bianca. Grande stemma mediceo al frontis. Dedica a Cosimo dei Medici. Seconda edizione (La prima 1549) di grande bellezza tipografica. A pag. 108 si trova uno dei capolettera più belli del '500 italiano. L' opera contiene molte notizie biografiche su vari celebri illustri personaggi storici. Esemplare straordinariamente bello, nitido e marginoso. Solo al frontis qualche lievissima fioritura. * Moreni " Torrentino" 181; * Graesse III 490; * Brunet III 584; Bm. Stc. 304; * Adams G 664. [F80] [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: LIBRI ANTICHI E RARI FRANCESCO&CLAUDIA [AREZZO, Italy]
2014-09-26 20:39:29
Philoponus, Joannes
Bookseller: Bromer Booksellers, Inc., ABAA [Boston, MA, U.S.A.]
2014-09-25 15:29:47
Giovio, Paolo (Jovius, Paulus)
Bookseller: Libreria Anticuaria Studio [Barcelona, Spain]
2014-09-25 12:39:33
Vesalius, Andreas
Nürnberg, Jul. P. Fabricius, ), 1551. Folio. 40 (1 doppelblattgrosse) Kupfertafeln. Flexibler Pergamentband der Zeit. Choulant S. 56. - Durling 4583. - VD16 V-917. - Tafeln zu den von Jakob Baumann herausgegebenen und kommentierten Nachstichen nach den Tafeln von Thomas Gemini von 1545 ohne den Titel und die 78 Seiten Text. In der vorliegenden Fassung mit deutschen Titeln versehen. Die Tafeln stammen alle aus Vesals Hauptwerk und zeigen doppelblattgross Adam und Eva sowie 16 ganzseitige Muskel- und Skelettdarstellungen. 4 Tafeln bis an den Rand und in die Darstellung beschnitten. - Die letzte Tafel mit kleiner Fehlstelle. Vereinzelt schwach stockfleckig. Durchgehend fingerfleckig. Am äusseren Rand mit restaurierter Wurmspur. - Mit alten handschriftlichen Besitzvermerken und Titel auf den Vorsätzen bzw. auf der Rückseite der ersten Tafel. Einband fleckig. Rücken erneuert. - Sehr selten. Sprache: deutsch.
Bookseller: Daniel Thierstein [Bern, Switzerland]
2014-09-24 13:34:38
Plato
Froben, 1551. A highly important edition with the commentary of Simon Grynaeus, the celebrated Swiss astronomer and geographer. Replete with large historiated and figurative capital letters throughout. Folio, in a very handsome binding of antique calf over boards. (12), 952 + (48) index. A handsome copy in pleasing condition, well preserved, fresh and unpressed internally. A FINE AND HANDSOME COPY. Cited 'for the elegance of the impression' by Froeben. THE KING OF PHILOSOPHERS. ONE OF THE SUPREME TEXTS OF THE RENAISSANCE. Preceded with the dedication of the great curator S. Grynaeus, the proem dedication to Lorenzo de Medici and the important Life of Plato written by Ficino the original translator of the manuscripts into Latin; index at the end; 36 of the Platonic dialogues and works(the Dialogues, 10 books of the Republic, 12 books of the Laws and 12 of the Letters), edited and with the commentary of Marsilio Ficino. A highly important edition of the Opera of Plato with the translation of Marsilio Ficino, the first and most important of the modern epoch, in itself one of the primary movers of the humanism of the Renaissance. In 1462 by order and gift of Cosimo de Medici and with support of the Academy the manuscript translations were begun. They were concluded under the beneficence of Lorenzo the Magnificent. The translation, which was completed in the 1470's contributed in great measure to the rediscovery of critical thinking and of the disciplines of Greek scholarship. Ficino had began his translation under the patronage of Cosimo de Medici in 1463. The work was complete … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquarian Bookshop Buddenbrooks, Inc. [US]
2014-09-09 23:27:46
Calvin, Johannes:
Genevae, Ex officina Ioannis Crispini [Genf: Johannes Crispin] 1551.. Titelblatt mit großer Holzschnitt-Kartusche, (10) Seiten, 637, (1) Seiten, (38) Seiten Index und Colophon mit wiederholter Kartusche, darin Motto aus 1 Petrus 2,10: "Qui quondam non populus, nunc populus dei". Mit zahlreichen großen Initialen. 2° (32,5 x 21,5 cm). Neuerer Halblederband auf 4 Bünden mit goldgeprägtem Rückenschild, alten Pergamentbezügen, lederverstärkten Innengelenken, handumstochenen Kapitalbändern und erneuerten Vorsatzpapieren. Auf dem vorderen Innendeckel ein Pergamentblatt montiert (mittelalterliche Handschrift).. Erste Ausgabe des bedeutenden Jesaja-Kommentars, selten. Von Nicolas des Gallars unter Mithilfe Calvins nach seinen Predigten herausgegeben; zugleich erste Veröffentlichung Calvins zu den Büchern des Alten Testaments. Das Jesajabuch galt Calvin "als das Wichtigste unter den prophetischen Büchern des Alten Testaments. Dreimal hat er Jesaja mündlich ausgelegt und sich im Laufe seines Lebens darüber hinaus noch häufiger auf andere Weise mit dem Buch befaßt" (Barbara Pitkin: Calvins Jesajakommentar). Der Kommentar wurde von Calvin in der zweiten Edition von 1559 stark umgearbeitet. - Der Druck ein Frühwerk des erst ab 1550 druckenden Reformationsdruckers Crespin, noch ohne dessen Druckermarke. - Auf dem Titelblatt verschiedene Einträge bedeutender Vorbesitzer: Thomas Reinesius (1587-1667, Leibmedicus und Philologe in Gera), "D. emit Basilie Ao 1613" mit längerem Schenkungsvermerk (vgl. ADB XXVIII, 28-30; Poggendorff II, 597; Jöcher III, 1989ff.), Johann Caspar Reuchlin 1763 (171 … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Kretzer - www.bibliotheca-th
Check availability:
2014-08-13 21:15:50
Dion Cassius, Aelius Spartianus, Iulius Capitolinus et alii
Sebastiano Grifio, Lione, 1551. Due volumi in un tomo in 16° legato in pelle, dorso a nervi, sguardie, frontespizio con marca tipografica, 466 pp., 31 carte del commento di Egnazio, frontespizio del secondo tomo contenente l'opera di Trebellius Pollio, Flavius Vopiscus, Sextus Aurelius Victor e Pomponius Laetus, 383 pp, 8 carte. Raccolta delle vite degli Imperatori succedutisi dopo quelli citati da Svetonio e riportate nelle opere dei classici citati nel titolo e nella scheda. S'ha conto di un'unica copia presente in biblioteche italiane (a Parma) e di data posteriore. D'estremo interesse e di preclara rarità, il volume è presentato in più che bello stato, qualche antica postilla o sottolineatura a pennino, margine superiore leggermente corto (3 mm), tagli colorati. Le uniche mende sono da imputarsi alla legatura usurata nei lati esterni. Importante. Latino
Bookseller: Accademia degli Erranti di Vada Monica [Torino, Italy]
2014-08-11 20:57:13
JORIS, David.
Van der Linde 57; Typ. Bat. 5643; Bainton, David Joris, pp. 71-73; for the bride of Christ engraving: Hollstein LXX, pp. 214-217, no. 38. Second edition of David Joris's famous Wonderboeck (Book of miracles), extensively revised and enlarged by the author in 1551 but not printed until almost thirty years after his death. One of the most important and most extensive works of the well-known Dutch Anabaptist David Joris, it was revered like a Bible by his followers. The present second edition was not only extensively revised and expanded but also took on a new graphic form, Dutch textura types rather than the German fraktur, rotunda and schwabacher types of the first edition, and most of the larger woodcuts were replaced by engravings made for this edition. The stunning full-page bride of Christ by Hieronymus Wierix, a nude female figure, winged and crowned with a sword and a heart in her hands and two captive serpants and a skeleton at her feet, is a high point of the engraver's art. Lacking 2 leaves, each containing only an illustration, and with a small piece of the foot margin of the title-page cut out and patched to remove most of a library stamp. Leaves +2-+9 slightly shorter and possibly sophisticated (but from the same edition) and a few preliminary leaves with damage in the gutter margin. Otherwise a good copy, with a few marginal waterstains. Second and best edition of a central work in the history of Dutch Anabaptists.
Bookseller: ASHER Rare Books (Since 1830)
Check availability:
2014-07-26 13:50:13
MÃœNSTER, S..
Basel, H. Petri, 1551.. 6 Bll. ( 1 Bl. weiß), 242 SS., 1 Bl. mit gr. Titelholzschnitt, 1 doppelblgr. Holzschnittafel (wohl späterer Abdruck), 178 teils figürlichen Textholzschnitten, zum Teil von Hans Holbein d. J. und Druckermarke am Schluss, GPrgt.- Bd. des 18.Jahrh. m. Stoff-Schließbändern ( min. fl. u. gewellt).. VD 16, M 6675; Adams M 1939; Burmeister 54; Zinner 2022; Houzeau-L. 11364; Bibl. Dt. Mus., Libri rari 198; E. Major, Baseler Horologienbücher m. Holzschnitten von H. Holbein d. J. (in Monatshefte f. Kunstwiss. Jg. 4/1911, SS. 77-81); Kat. Holbein-Ausstellung Basel 1960, Nr. 426, 427 & 430. - Erste und einzige Ausgabe der "Rudimenta", ein Jahr vor Sebastian Münsters Tod erschienen und mit der oft fehlenden großen Holzschnittafel Holbeins sehr selten. Als Teil 2, durch einen Blattweiser markiert, ist die dritte lateinische Ausgabe der erstmals 1531 erschienenen " Horologiographia " beigedruckt. Hierin werden vier Darstellungen von Sonnenuhren ( S. 113, 211, 215 und 222 ), die große Holzschnittafel (hier als späterer Abdruck ) sowie 10 der 12 schönen figürlichen Tierkreisbilder Hans Holbein d. J. zugeschrieben. Mit Holzschnitten von geometrischen Figuren und Meßvorgängen an Gebäuden und in der Landschaft. Der Holzschnitt mit der Darstellung einer Wandsonnenuhr liegt lose als späterer Abdruck bei. - Nahe an der Bindung, fast ausschließlich außerhalb des Schriftspiegels oder der Darstellungenen, innen leicht feuchtigkeitsrandig, sonst sehr sauber und nur vereinzelt leicht gebräunt. Eingeklebtes Bibliothekszeichen auf dem Innendeckel. - Schönes Ex … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck
Check availability:
2014-07-19 01:35:25
APIANUS, Petrus
Venice: Sabiensis, 1551. Fine.. 16mo., several woodcut illustrations; contemporary vellum. A particularly attractive copy of one of the early editions of Apian's classic description of the earth and its context, in the popular shortened format. Apianus' hugely influential work on cosmography offered an early geographical text with numerous woodcuts of the earth, the Zodiac, and examples of determining longitude and latitude. The text neatly summarises the Renaissance world view, and includes several references to Amerigo Vespucci's discovery of America.The book is notable for 'the division of the earth into climatic zones, the uses of parallels and meridians, the determination of latitude, several methods for determining longitude including that of lunar distance, the use of trigonometry to determine distances, several types of map projections, and many other topics...' (Karrow). Apianus owes much of his early work to the eminent Martin Waldseemuller, often making only minor changes to his maps and then publishing them as his own.Apianus' work in its full-length form was first published in 1524; it first appeared in this popular format in Antwerp in 1532 or 1533. This is one of about seven editions produced in Italy in the sixteenth century, all of them rare today.One of the most popular of all scientific books, over eighty-five years Apianus' text went through more than forty-five editions, in four languages, published in seven cities, by at least eighteen publishers. This popular version, with its text considerably shortened, contains a number of woodcut illustrations b … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Hordern House Rare Books [Australia]
Check availability:
2014-07-18 10:03:51
MUNSTER, Sebastian.:
Basileae, in officina Henrichi Petri, 1551.FIRST EDITION 1551, imprint from colophon, Latin text, small folio, approximately 305 x 200 mm, 12 x 8 inches, large woodcut illustration to title page, woodcut illustrations throughout including 12 striking images of the signs of the zodiac, diagrams and historiated initials, printer's pictorial device on verso final page, LACKING FOLDING PLATE now supplied in poorish facsimile on old paper, pages: 10, 242, (2), Errata on recto of last leaf with illustration meant for page 145, collation: a6 ( - a6 a blank), A - E6, F4, G - T6, V4, X6, bound in full early blind panelled calf, rebacked to style with raised bands and blind ornament in compartments, no label or lettering. Boards lightly worn, 2 corners neatly repaired, a touch of rubbing to head and tail of spine, free endpapers missing, armorial bookplate of Charles Vere Dashwood and early pictorial bookplate of William Jesse Freer on front pastedown, title page reinserted on a tab, slightly darkened in margins, ink number to top corner, small repair to lower corner, tiny hole on image neatly repaired on reverse, small light brown stain to lower inner corner of a2 to B4, restarting on L2 to P6, minute hole in text on a2, no loss of legibility, inner margin between a5 and A1 and lower corner of P5 neatly repaired. A good copy (facsimile folding plate as noted). Now housed in a custom made sturdy felt lined cloth bound clamshell box with gilt lettered black morocco spine. Adams, European Books 1501 - 1600, Volume I, M1939; Honeyman Collection, Part V, No.2274. MORE IMAGES ATTACHED TO … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Roger Middleton P.B.F.A.
2014-07-17 13:33:29
SEBASTIAN (von Heusenstamm), Hg.
Mainz, Franz Behem 1551.. Folio. (20) Bll., 139 Bll., (3) Bll. Mit zwei ganzseitigen Holzschnitten: Wappen Sebastians von Heusenstamm, Kreuzigung. (ANGEB.:) Ecclesiastica Historia divi Eusebii et Ecclesiastica historia gentis anglorum venerabilis Bede: cum utrarumque historiarum per singulos libros recollecta capitulorum annotatione. Hagenau: Heinrich Gran für Rymann in Augsburg 1521. Folio. (154) Bll. (letztes weiß). Holzdeckel d. Zt. mit breitem blindgeprägten Schweinslederrücken (VD mit Ausbruch an Vorderkante, RD mit zwei Eckausbrüchen, nachgedunkelt und gering berieben, Wurmlöcher); Rücken mit alten handschr. Titeln (oberer auf Papierschildchen, Fuss des Rückens mit Rest eines weiteren Papierschildchens); eine (von zwei) Schließen. I. Zweite gedruckte Mainzer Kirchenordnung des 16. Jahrhunderts, herausgegeben von dem Mainzer Erzbischof Sebastian von Heusenstamm. II. Dritte Ausgabe dieser zuerst 1506 erschienen Zusammenstellung der Kirchengeschichte des Eusebius und der angelsächsischen Kirchengeschichte des Beda Venerabilis. Der Einbanddekor besteht aus verschiedenen Rollen, die auf Vorder- und Rückseite leicht etwas variieren. Auf beiden Seiten je zweimal findet sich eine Rolle mit Christus Salvator [GRACIA P CHRISTV], Paulus [P DOCTOR GENCI], Moses mit Gesetzestafeln [LEX P MOSEN] und Johannes dem Täufer [ECCE AGNVS DEI]. Auf der Vorderseite sind zwischen diesen Rollen mit Salvator etc. zwei schmalere Rollen mit Laubwerk und Köpfen platziert, auf der Rückseite ist eine Rolle mit allegorischen Figuren, nämlich Lastern: Avaritia (Geiz), Pigritia (Faulheit), Superbia (H … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Büchel-Baur
Check availability:
2014-07-04 15:00:00
Homer - Plutarch
Basileae [Basel], Nicolaum Bryling & Bartholomaeum Calybaeum [Stähelin], 1551. 6 Bll. + 292 S. + Zwischentitel + 3 Bll. + 317 S. + 3 Leerbll. Blindgeprägter OPgm. der Zeit mit zwei Orig.-Schließen., Abbildung VD 16 H 4596: Text in altgriech. und latein. Sprache. - Besitzeinträge a. V. u. fl. V., etw. fingerfleckig und fleckig, Gbrsp., hds. Ergänzung auf S. 266 im zweiten Teil "Descriptio Homeri Vitae", Ebd. berieben, am oberen Kapital kl. Fehlstelle. - Enthält: Homeri Ilias, Odyssea Homeri, Reliquaque Eius Opuscula sowie Plutarchi Homeri vita.
Bookseller: Antiquariat Weinek [Austria]
2014-06-26 13:23:33
Pausanias
Bookseller: Libreria Ex Libris ALAI-ILAB/LILA member [Roma, Italy]
2014-06-03 17:43:34
LE ROUILLE, Guillaume
Paris, Chrestien Wechel, 1551. ______ Format : In-8. [160 x 105 mm] Collation : 106, (1) ff. Reliure : Demi-vélin à coins. (Reliure du XIXe.). ____ Seconde édition, augmentée d'une troisième partie sur la première, de 1546. Contient la pièce de vers de huit pages intitulée : "Epistre composée par l'autheur au nom des rossignols du Parc d'Alençon, à la très illustre Reyne de Navarre, duchesse d'Alençon & de Berry. Du retour de la dite Dame du Pays de Gascogne en la ville d'Alençon au mois d'Avril 1544" qui, selon Frère, fait de ce livre une rareté bibliographique normande. Divisé en trois parties : "En la première sera traité de l'origine, noms & habitations & conquêtes anciennes des Gaulois. En la seconde sera déclaré comme l'Empire de Gaule & les Gaulois ont été plus excellents que nuls autres aux armes, qu'aux sciences. ... En la tierce sera démontré & bien prouvé, le pays de Gaule être le plus commode, fertile, digne que nul autre." Guillaume Le Rouillé (1494-1555), jurisconsulte français, fut lieutenant général de Beaumont et de Fresnay puis conseiller à l'Echiquier et au Conseil d'Alençon. Il est l'auteur d'un commentaire très estimé sur la Coutume de Normandie. Le dernier feuillet qui est blanc manque. Page de titre salie, marge latérale des derniers feuillets un peu courte. Frère, Manuel du bibliographe normand II, 220. Brunet III, 998 : "Cet ouvrage n'est pas commun." *-------*.
Bookseller: Hugues de Latude [FRANCE]
2014-05-23 15:46:43
MELA, Pomponius
Paris, Vascosan, 1551. ______ Format : In-4. [218 x 155 mm] Collation : 75, (1) pp. Reliure : Vélin. (Reliure de l'époque.). ____ Belle impression de Michel Vascosan, en caractères italiques et grandes capitales à fond criblé. Vélin de la reliure fripé, petite déchirure dans marge du titre sans manque. Edition assez rare. Bon exemplaire. Pas dans Adams. *-------*.
Bookseller: Hugues de Latude [FRANCE]
2014-05-02 04:11:46
Civile, Marco.
Magdeburg, M. Lotter, 1551.. 12 unn. Bll. Schlichter Pappband. 4to.. Einer von zwei Drucken aus demselben Jahr. Der ungenannte Herausgeber (und wahrscheinliche Übersetzer) war Matthias Flaccius Illyricus. - Etwas gebräunt; Buchblock gelockert. - VD 16, C 3967.
Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH
Check availability:
2014-04-25 00:15:48
Rösslin, Eucharius.
Frankfurt, Egenolff, 1551.. (16 x 10,5 cm). 62 num., 2 nn. Bll. Mit 26 Textholzschnitten. Flexibler moderner Pergamentband.. Das erste illustrierte Lehrbuch über Geburtshilfe mit umfangreichen Kapiteln zur Säuglingspflege und zu Kinderkrankheiten, erstmals 1513 auf Deutsch und 1532 auf Lateinisch erschienen. In allen Ausgaben sehr selten. - Stellenweise gering stock- bzw. fingerfleckig. Insgesamt gut erhalten. - Durling 3902; VD16 R2863; Heirs of Hippocrates 114; Hellman, Obstetrical Books 14; vgl. Garrison-Morton 6138; Grolier Club, One Hundred Books Famous in Medicine 13 (andere Ausgaben) Very rare in all editions. - "Rösslin was the first to publish an illustrated obstetrical manual for the use of midwives. With the exception of Ortolff von Bayerland's 'Büchlein der schwangeren Frauen'... a small volume of thirteen pages published about 1495, this work is the first printed book dealing exclusively with the subject of obstetrics as distinct from medicine and surgery. It contains little that is original, but instead relies on the medical authorities of Antiquity and the Middle Ages, including Hippocrates, Galen, Soranus, Rhazes, Avicenna, and Albertus Magnus. Rösslin began with a preface in verse inveighing against contemporary obstetrical practice and against the ignorance, carelessness, and superstition of midwives, who brought about unnecessary deaths of numberless newborn infants. The instructions in Rösslin's work were simple and direct. He described most of the important fetal positions and discussed the use of podalic version in difficult deliveries, positions for d … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2014-03-16 14:13:51
Livius, Titus.
Gedruckt in der Churfürstlichen Stadt Mainz durch Juonem Schöffler, 1551.. Die fünf "Dekaden" in zwei Teilen in einem Band [alles]. Titelblatt rot-schwarz gedruckt mit einem Holzschnitt [12] XCIV Bl., [1] Bl., BL XCV. CCCCL, XCIII [1] Bl.. Folio. Blindgeprägter Schweinslederband über Holzdeckeln.. VD 16, L 21111; Goed 2, 320, 8; Thormälen, Die Holzschnittmeister der Mainzer Livius-Illustr. (in Gutenberg Jahrbuch 1934, 137 ff.). Siebente, deutsche, von Carbach besorgte Ausgabe, mit den beiden in Mainz entdeckten Büchern der 4. Dekade (erstmals1523) und den in Lorsch gefundenen Büchern der 5. Dekade (erstmals 1533), alle in der Übersetzung von Carbach und Mylius. Unter den zahlreichen, teilweise aus mehreren Stöcken zusammengesetzten Holzschnitten "werden Stöcke aus einem Zeitraum von fast 20 Jahren verwendet" (Thormälen), darunter Arbeiten von C. Faber von Creuznach, der etliche Rheinlandschaften (Burgen und Orte) darstellte, daneben aber auch Zeitgenossen im Gewande römischer Krieger und Senatoren verewigte. Das Titelblatt mit alt hinterlegtem Ausriß außerhalb des Textes, insgesamt etwas gebräunt und mit kleinem Wurmgang außerhalb des Textes. Einband ohne Schließen und an den Kanten etwas berieben.
Bookseller: Antiquariat Michael Solder
Check availability:
2014-03-14 20:49:42
CAESAR, Caius Julius.
Lugduni (Lyon), Sebastian Gryphius 1551.. Kl.-8°. Tit. mit Druckermarke, 27 Bll., 482 S., 30 Bll. (Index). Mit 7 ganzseit. Textholzschnitten u. zahlr. fig. verzierten Holzschnitt-Init. Flex. Pergamentbd. der Zeit m. abgeschrägten Deckelkanten u. handschr. Rüschildchen aus späterer Zeit. Bindebänder fehlen, oberes Kapital fachgerecht restauriert, Pergamentbezug m. kleineren Läsuren u. alterbedingten Gebrauchsspuren, Titelbl. m. Sign. v. alter Hd., erste Ss. leicht wasserfleckig, im Text tls. gebräunt u. abgegriffen, die letzten Bll. geringf. wasserwellig und im unt. Seitensteg z.Tl. unterlegt, im Text mehrere Anmerkungen v. alter Hd.. Vgl. BMC French Books 89, Graesse II,6. Eine von mehreren ebenda erschienenen Ausgaben. Hübsch gedruckte Taschenausgabe aus der Offizin des deutsch-französischen Buchdruckers Sebastian Gryphius (1492-1556), der sich 1528 in Lyon niederließ. Bereits in den frühen 1540er-Jahren sprach man von ihm bewundernd als 'Prince de libraires lynnais'. Mit den Jahren konnte er sich auch einen Ruf als exzellenter Übersetzer griechischer und lateinischer Klassiker erwerben. "Aus seiner Werkstatt gingen zahlreiche gut gedruckte lateinische und griechische Klassikerausgaben .. hervor" (NDB 7, 55). - Unter den Holzschnitten 2 doppelblattgroße Karten.
Bookseller: Antiquariat Löcker
Check availability:
2014-03-08 06:00:01
Livius, Titus
Titelblatt rot-schwarz gedruckt mit einem Holzschnitt [12] XCIV Bl., [1] Bl., BL XCV. CCCCL, XCIII [1] Bl.. Folio. Blindgeprägter Schweinslederband über Holzdeckeln. VD 16, L 21111; Goed 2, 320, 8; Thormälen, Die Holzschnittmeister der Mainzer Livius-Illustr. (in Gutenberg Jahrbuch 1934, 137 ff.). Siebente, deutsche, von Carbach besorgte Ausgabe, mit den beiden in Mainz entdeckten Büchern der 4. Dekade (erstmals1523) und den in Lorsch gefundenen Büchern der 5. Dekade (erstmals 1533), alle in der Übersetzung von Carbach und Mylius. Unter den zahlreichen, teilweise aus mehreren Stöcken zusammengesetzten Holzschnitten "werden Stöcke aus einem Zeitraum von fast 20 Jahren verwendet" (Thormälen), darunter Arbeiten von C. Faber von Creuznach, der etliche Rheinlandschaften (Burgen und Orte) darstellte, daneben aber auch Zeitgenossen im Gewande römischer Krieger und Senatoren verewigte. Das Titelblatt mit alt hinterlegtem Ausriß außerhalb des Textes, insgesamt etwas gebräunt und mit kleinem Wurmgang außerhalb des Textes. Einband ohne Schließen und an den Kanten etwas berieben.
Bookseller: Antiquariat Michael Solder
2014-03-07 22:37:45
Asconius Pedianus Patavinus, Q(uintus, 9 a.Chr.n.-76 p.Chr.n., Grammatiker aus Padua)
Lyon 1551 bei J. Tornaesius & G. Gazeius in 8vo (17x11 cm).. Einspalt. Druck (Index zweispalt.) auf starkem Papier mit einigen zierl. Initialen in Holzschn., Titel mit Vipern-Dr.-Marke Cartier 2 E (Cart. I p 40 Nr. 5 m. Abb. p 38 's.a.' = Silvestre Nr. 188) u. in fine die Prismen-Dr.-Marke Cart. 4 A (Cart. I p 41 Nr. 1 m. Abb. p 42 'd' = Silvestre Nr. 190), jeweils mit den Devisen. 12 nnff, 171, (1) pp, 2 nnff weiß. Brauner Kalbldbd des 18. Jh. auf 5 erhab. Bünden mit Goldlinien auf Deckel u. Rücken nebst schwarzem Rschild, Titel goldgepr., Vorsätze marmoriert, vereinzelt leichte Schimmer einer Papier-Bräunung, sonst tadellos. -.
Bookseller: Antiquariat Remigius
Check availability:
2014-03-03 19:31:41
Thomas von Aquin und Aristoteles.
Venetii apud Iuntas / Venetiis Apud Hieronymum Scotum., 1551 / 1550. - [4] 83 [recte 84] Blatt . Mit großer Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und kleiner am Schluss sowie einigen figürlichen Holzschnitt-Initialen; [6] 84 Blatt mit großen Holzschnitt-Druckermarken auf Titelblatt und Kolophon, einigen Holzschnittinitialen und einem Holzschnitdiagramm im Text. STC 52. Nicht im IA und bei Adams. Schön gedruckte Giunta-Ausgabe des Aristoteles aus der Offizin der Erben des Lucantonio. Mit Kommentaren von Thomas von Aquin (1225-1274) und Peire d'Alvernha (tätig zwischen 1150-1170) in der Übersetzung von Niccolo Leonico Tomeo (um 1456-1531): "Libelli etiam duo sancti Thomae ex volumine opusculorum eiusdem excerpti, alter De motu cordis, alter vero De lumine, ad hanc philosophiae partem spectantes, his nuper additi sunt. Duo item indices appositi sunt: alter librorum ac lectionum summas continens, alter totius operis scitu digna demonstrans. Libri in toto opere contenti versa pagina conspiciuntur". Beide Aristoteles Kommentare ausgesprochen selten. Schöner, großzügiger und sauberer Druck. Sprache: de Gewicht in Gramm: 1500 Folio Ganzpergament der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel.
Bookseller: Antiquariat Michael Solder
2014-03-03 19:31:41
Thomas von Aquin und Aristoteles.
Venetii apud Iuntas / Venetiis Apud Hieronymum Scotum., 1551 / 1550.. Zwei Bände in einem Band [4] 83 [recte 84] Blatt . Mit großer Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und kleiner am Schluss sowie einigen figürlichen Holzschnitt-Initialen; [6] 84 Blatt mit großen Holzschnitt-Druckermarken auf Titelblatt und Kolophon, einigen Holzschnittinitialen und einem Holzschnitdiagramm im Text. Folio Ganzpergament der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel.. STC 52. Nicht im IA und bei Adams. Schön gedruckte Giunta-Ausgabe des Aristoteles aus der Offizin der Erben des Lucantonio. Mit Kommentaren von Thomas von Aquin (1225-1274) und Peire d'Alvernha (tätig zwischen 1150-1170) in der Übersetzung von Niccolo Leonico Tomeo (um 1456-1531): "Libelli etiam duo sancti Thomae ex volumine opusculorum eiusdem excerpti, alter De motu cordis, alter vero De lumine, ad hanc philosophiae partem spectantes, his nuper additi sunt. Duo item indices appositi sunt: alter librorum ac lectionum summas continens, alter totius operis scitu digna demonstrans. Libri in toto opere contenti versa pagina conspiciuntur". Beide Aristoteles Kommentare ausgesprochen selten. Schöner, großzügiger und sauberer Druck.
Bookseller: Antiquariat Michael Solder
Check availability:
2014-03-02 19:09:04
(Melanchthon Philipp)
. . VD 16 C 4801 - Hartfelder 492 - nicht in STC u. Knaake.- Erste Ausgabe.- "Durch die kriegerischen Ereignisse und vor allem durch die Beschlüsse des tagenden Konzils beginnt eine Entfremdung zwischen den Religionsparteien, Die Papstwahl Julius' III. eröffnet wieder das Konzil in Trient. Dazu sollen auch die Protestanten gehört werden. Melanchton verfasst dazu die ,Confessio Saxonica' von 1551. In ihr gliedert er den Gegensatz zwischen reformatorischer und katholischer Theologie." (Jesse, Leben und Wirken des Philipp Melanchthon. S.184).- Titel mit hs. Besitzvermerk u. größerem Braunfleck, sonst meist nur wenig fleckig.
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller
Check availability:
2014-03-01 16:33:23
Mainz - Brusch, Kaspar.
Frankfurt am Main, Cyriaco Jacobi zum Bock, 1551.. 2 Blätter, CXXV numerierte Blätter. Mit 1 ganzseitigen Holzschnitt auf dem Titel verso (Monogrammist IK) und 1 Druckermarke. 4 . Neuerer Ganzledereinband auf 4 echten Bünden mit goldgeprägtem Rücken und Blindprägung auf beiden Deckelseiten.. Erste deutsche Ausgabe. - VD 16 B 8783 - Graesse I 557 - Nicht bei Schottenloher - erstmals erschien das Buch 1549 im lateinischen Original. Zum Monogrammisten (IK) siehe Nagler 3, 2683, 22. Der Druckstock wurde auch für das "Wappenbuch teutscher Nation" von 1545 verwendet. Vorsatz und Titel etwas gebräunt. 2 kleinere hinterlegte Einrisse am Rand der Holzschnitt-Tafel. Insgesamt gutes Exemplar!
Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun
Check availability:
2014-03-01 11:36:33
Perneder, Andreas.
Ingolstadt, Weissenhorn, 1551.. (12), XCVII Blätter. 29,5 x 20 cm, Rückenbroschur.. Erste Ausgabe. VD 16 P 1482. - Mit Unterstreichungen und Randmarginalien von alter Hand. Gering fleckig.
Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun
Check availability:
2014-02-23 21:39:09
BOCK, H.
1551. Straszburg, Wendel Rihel, 1551. Folio (325 x 205mm). Leaves 20, 424, 8 (index), with woodcut coat of arms on verso of title and 530 woodcuts in the text. Contemporary blindstamped pigskin over bevelled wooden boards, with clasps (some minor damage to foot of spine). A fine copy of the second illustrated edition of Bock's famous herbal. The first illustrated edition (1546) was also published by Rihel and contained 477 woodcuts. The excellent illustrations are by David Kandel, mostly based on those of Fuch and Brunfels. Some one hundred are entirely original, and include several with charming genre scenes accompanying the plant depictions, many with his initials. Bock was one of the 'Fathers of German Botany' the triumvirate that included Brunfels and Fuchs. As a botanist Bock was their decided superior. He was not shackled to the classical authority of Dioscorides and Pliny, and therefore could recognise new plants without his perception being clouded by supposed classical precedents. He pioneered descriptive botany, giving a detailed developmental history of each plant in its stages of growth, and was the first to discuss plant communities, thus foreshadowing the science of ecology. Nissen BBI, 182; Stafleu & Cowan 575..
Bookseller: Antiquariaat Junk
Check availability:
2014-02-22 04:15:18
Camerarius, Joachim:
Basel, Johann Herwagen, 1551.. Folio. 21 (von 22) n.n. Bl. (fehlt Titelblatt), 498 Spalten, 20 n.n. Bl. Etwas späterer Halbpergamentband mit handschriftlichem Rückentitel.. VD 16 C 371. - Adams C 416. - Wellcome I, 1221. - Griechischer Geist 87. - Ein anatomisch-medizinisches griechisch-lateinisches Fach- und Begriffslexikon, angelegt nach den Gliedern des menschlichen Körpers. - Titelblatt fehlt. Erstes und letztes Blatt fleckig und gebräunt. Vorsatz beschrieben. Einband beschabt, Kanten bestossen.
Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein
Check availability:
2014-02-22 00:01:57
Plutarch
Lyon, Seb. Gryphius / Ioan. Tornaesius, 1551-57. Kl.8°, 359 S. 12 Bl.(Index); - Einige Druckermarken und zahlreichen Holzstich-Initialen. 2 Titelbl. mit skurillen Holzstich-Rahmenvignette. (Im Stil eines Hieronymus Bosch), Perg. d. Zeit, teilweise später erneuert. Rücken handschriftlich betitelt., Deckel gebrauchsspurig, erstes Titelblatt fleckig, sonst sauberes gutes Exemplar. Preis in CHF: 1980. Baudrier, Bibliographie Lyonnaise Bd. VIII (1964), S. 270, 280, 280/281, 285, 263 und A. Cartier, Bibliographie des editions des de Tournes (1937/38), Nr. 382 [Eroticus) und 381 (De inscriptione).Texte lat. (ausser dem letzten - griech.). Die Moralium erschien 1551 zum ersten Mal mit Kommentaren von zahlreichen Autoren wie: Longueil, Gilbert de, Simon Grynäus, Robert Breton, Hadrianus Junius, Edward Henryson, Hermannus Xylonius.
Bookseller: Antiquariat Peter Petrej
Check availability:
2014-02-21 17:59:05
Glareanus, H. (d.i. Heinrich Loriti).
Basel, Michael Isengrin, 1551.. (30,5 x 21 cm). 3 nn., 25 num., 2 (1w) nn. Bll. Mit zahlreichen Textholzschnitten. Moderner Halbpergamentband im Stil der Zeit.. Zweite Ausgabe von Glareanus seltener Abhandlung über die Maß- und Münzeinheiten im römischen Reich und deren Entsprechungen in der Neuzeit. - Loriti, geboren 1488 in Mollis im Kanton Glarus und gestorben 1563 in Freiburg im Breisgau, war Professor für Mathematik und Philosophie in Basel und Paris. Er verfasste mehrere Werke über Arithmetik, Metrologie sowie Geometrie und gilt als der bekannteste schweizer Mathematiker seiner Zeit. - Ränder vereinzelt gering stockfleckig. Stellenweise mit zeitgenössischen Marginalien und Anstreichungen, sonst sauber und gut erhalten. - VD16 L2645; Smith, Rara Arithmetica 526 Second edition. - "Loritus Glareanus also published 'Liber de asse..." Basel 1551, which deals with weights as used in current problems..." (Smith). He is the best known of the Swiss mathematicians of this century. - Minor foxing in places. Some old annotations. Recent half-vellum. Very good copy
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2014-02-20 18:21:43
Platina, Baptista (= Bartholomaeus de Sacchis, 1421-1481, Humanist, Historiker u. Bibliothekar)
Köln 1551 bei Jaspar von Gennep für Gottfried Hittorp in folio (31 x 21 cm).. Übersichtl. ein- bis mehrspalt. Druck mit vielen figürl. u. ornament. Holzschn.-Init., teils aus Woensam's großem Kinderalphabet, Titel mit großer Verl.-Marke, darstellend das Bibelwort 'Sicut lilium inter spinas' aus dem Hohenlied (Gattermann -in fine- Abb. 5 u. wie H.-Z. Taf. 27 Nr. 87 = Merlo Sp. 1067/68 Nr. 492, jed. ohne 'Monogramm' über den Lilien, so - mit Monogr. - bereits von Hittorp mit Hirtzhorn- Drucken praktiz.). Einschl. Titel: 6 ungez. Bl, 320, (4) pp; 29 (recte: 92) pp, 6 ungez. Bl (a6, a-z6 aa-dd6, A-F6 G4 H-I6, von D1 bis F1 spielt die Paginierung 'verrückt', trotzdem: Text ist complett!). Auf Tit. schwacher Stemp.-Abdruck u. etw. angestaubt, sonst makellos. Mod. Pappband, mit altem Missale-Blatt überzogen, sehr dekorativ.- Der Autor ist der erste, der es - auf Anregung Papst Sixtus IV. (1414 /71-84) - wagt, eine Papstgeschich. zu schreiben, nachdem er 1475 das Amt eines Vorstehers d. Vatikanischen Bibliotheken übertragen bekommen hatte. Das Werk - durch eleganten Schreibstil ausgez. - beginnt mit dem Leben Christi u. schließt mit dem Tode Papst Paul II. (1418/64-71). Die Nachträge gehen bis Julius III. (1487/1550-55). Die angebl. Episode mit dem 106. Papst, der 'Päpstin' Johanna, wird verworfen u. an dieser Stelle ist von Papst Johannes VIII. (872- 882) die Rede. Im übrigen 'urteilt er mit großem Freimut über die Sitten der Päpste u. des gesamt. Klerus, ist aber in anderen Fällen auch wieder ihr unbedingter Lobredner' (RE aaO). - Der Druck ist eine Sammelausg. der opera des auto … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Remigius
Check availability:
2014-02-19 15:32:52
Rudio Eustachio
. . Wellcome I, 5606 - Hirsch V, 111 - Adams R 856 - Cat. Ital. Books S. 591 - Durling 3971.- Erste Ausgabe.- E. Rudio (1551-1611) war Prof. der prakt. Medizin in Padua als "Nachfolger von Alex. Massaria und ein eifriger Galenist" (Hirsch).- Titel gebräunt u. mit mehrf. hs. Besitzvermerken, 6 Bll. Vorstücke etw. wasserrandig, sonst meist wenig braunfleckig, Ebd. etw. fleckig, Rücken berieben.
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller
Check availability:
2014-02-18 08:36:28
Papst Pius II. (Piccolomini Aeneas Sylvius)
. . VD 16 P 3094 - Adams P 1333 - STC 700 - Graesse I, 25: "Cette edition, donnee par Hopper, quoique plus complete que celle de Bale 1551 ne contient pas tous les ouvrages de ce pape si celebre." - Zweite Basler Gesamtausgabe.- Pius II. (1458-1464) reiste viel und war ein fruchtbarer Schriftsteller. Vorliegendes Werk (erstmals 1551 erschienen) enthält unter seinen Reisebeschreibungen vor allem seine geheime Mission nach Schottland mit Kardinal Albergati. "The voyage was very tempestuous and Piccolomini vowed to walk, if spared, barefoot from the port of arrival to the nearest shrine of Our Lady. He landed at Dunbar and, from the pilgrimage of ten miles through ice and snow to the sanctuary of Whitekirk, he contracted the gout from which he suffered for the rest of his life" (Catholic Encyclopedia).- Titel mit hs. Besitzvermerk, Vorsätze mit zahlr. Notizen, gelegentliche Unterstreichungen und Marginalien, etw. wasserrandig, gebräunt und fleckig, Ebd. fleckig, Rücken tls. ergänzt.
Bookseller: Antiquariat Johannes Müller
Check availability:
2014-02-15 23:15:02
Homer - Plutarch:
Basileae [Basel], Nicolaum Bryling & Bartholomaeum Calybaeum [Stähelin], 1551.. 6 Bll. + 292 S. + Zwischentitel + 3 Bll. + 317 S. + 3 Leerbll. Blindgeprägter OPgm. der Zeit mit zwei Oirg.-Schließen.. VD 16 H 4596: Text in altgriech. und latein. Sprache. - Besitzeinträge a. V. u. fl. V., etw. fingerfleckig und fleckig, Gbrsp., hds. Ergänzung auf S. 266 im zweiten Teil "Descriptio Homeri Vitae", Ebd. berieben, am oberen Kapital kl. Fehlstelle. - Enthält: Homeri Ilias, Odyssea Homeri, Reliquaque Eius Opuscula sowie Plutarchi Homeri vita. (Sprache: Lateinisch)
Bookseller: Antiquariat Weinek
Check availability:
2014-02-15 17:56:37
Euclid.
Paris, Vascosan, 1551.. (24 x 16,5 cm). 18 nn., 140 num. Bll. Mit zahlreichen Holzschnittdiagrammen im Text. Moderner Pergamentband mit dreiseitigem Goldschnitt.. Erste von Pierre Mondore (lateinisch: Petrus Montaureus) kommentierte und veröffentlichte Ausgabe des zehnten Buchs der Elemente. Es musste bereits ein Jahr später nachgedruckt werden. Mondore, Bibliothekar der könglichen Bibliothek zu Paris beabsichtigte später noch weitere Bücher folgen zu lassen, was jedoch durch seine Ermordung vereitelt wurde. - Stellenweise leicht fleckig und mit Anmerkungen bzw. Skizzen von alter Hand. Ein Blatt mit kleinem oberen Eckausschnitt (1 x 3,5 cm). Letztes Blatt mit teilweise überklebtem unteren Rand. Neu aufgebunden. Insgesamt gut erhalten. - Steck III.51; Thomas-Stanford XII; De Vitry 290
Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber
Check availability:
2014-02-15 07:38:16
Ovidius Naso, P.:
Berlin, Petri, 1551.. circa 14,5 x 11 cm. 489 (recte 485) SS., mit figürlicher Holzschnitt-Titelbordüre und einigen fig. Holzschnitt-Initialen Pergament d. Zt.. VD 16, ZV 21189; Schweiger II, 634. Eleganter, breitrandiger Druck bei Henric Petric mit schöner figürlicher Bordüre. Enthält neben den Elegien und Lehrbüchern zur Liebe auch zahlreiche kleinere Gedichte. - VORGEBUNDEN: Glareanus, H. In P. Ovidii Nasonis Metamorphosin annotationes haud vulgares... Basel, Petri, 1551. 91 S., 2 Bll. (das erste weiss), mit breiter fig. Holzschnitt-Titelbordüre, fig. Holzschnitt-Initialen und ganzseit. Holzschnitt-Druckermarke am Ende. VD 16, O 1528. Seltener Kommentar zu den Metamorphosen von dem schweizer Humanisten Heinrich Loriti (gen. Glarean), erschienen als separater Band II der Opera mit eigenem Titelblatt und eigener Pagination. - Teils schwach gebräunt oder gering stockfleckig, einige alte Marginalien und Unterstreichungen, Erscheinungsjahre in beiden Drucken von alter Hand sorgfältig in "1565" geändert. Einband etwas gebräunt, Rücken mit kl. Fehlstellen, sonst schön.
Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek
Check availability:
2014-02-13 18:10:48
Alciatus, Albrecht.
Lugduni, Bonhomme 1551.. 12°. 226 S., 6 Bll. gepr. Leder d. Zt. mit Initialen G. S. datiert 1555. - ein Holzschnitt dilletantisch ankoloriert.. Vgl. VD16 - Henkel / Schöne, Emblemata Suppl. S. CLXXVIII
Bookseller: Antiquariat K. Schöneborn
Check availability:
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     564 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2020 viaLibri™ Limited. All rights reserved.