The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1523
2016-09-21 10:14:33
Fabri, Johann.
Köln, Eucharius Cervicornus für Gottfried Hittorp, 1523. 8°. Mit figürl. Holzschn.-Titelbordüre u. einigen Holzschn.-Initialen bzw. -Bordüren. 22 nn. Bll. (das letzte weiß), Mod. marmor. Ppbd. Erstausgabe dieser Abhandlung, in welcher der aus Leutkirch im Allgäu stammende Humanist Johann Fabri (1478-1541) zahlreiche Irrtümer in Luthers Lehre aufzählt. Im besonderen richtet sich die Schrift gegen Luthers Werk „De potestate papae“. - Der Text beginnt mit einem Brief des Cochlaeus an seinen Kölner Lehrer Andreas Herl von Bardvuick, gefolgt von einem Brief Fabris an Hieronymus Emser von 1523. Fabri war Bischof der Diözese Wien und starb am 21. Mai 1541 in Baden bei Wien. - Der Titelholzschnitt aus der Kölner Werkstatt von Anton Woen von Worms mit dem Monogramm des Druckers Eucharius Cervicornus im unteren Holzblock. - Etw. fleckig u. ganz vereinzelt min. wasserrandig. Wenige Bll. m. kl. Randläsuren bzw. Knickspuren. Wenige Seiten m. zeitgen. Unterstreichungen bzw. Marginalien. Wenige kl. Wurmspuren. - VD16, F 224; nicht bei Adams u. im BM STC, German Books. Versand D: 12,00 EUR Fabri, In spiritualibus vicarii responsiones duae, quinquagesimaquinta videlicet, & CXXVI. ex grandi eius volumine excerptae & selectae, quarum prior est, de antilogiis seu contradictionibus Martini Luteri, Luther, Gegenreformation
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
2016-08-28 15:22:13
Basil, Saint Bishop of Caesarea
Bookseller: Rulon-Miller Books [U.S.A.]
Check availability:
2016-08-27 20:13:06
Fabri, Johann.
Köln, Eucharius Cervicornus für Gottfried Hittorp, 1523. 8°. Mit figürl. Holzschn.-Titelbordüre u. einigen Holzschn.-Initialen bzw. -Bordüren. 22 nn. Bll. (das letzte weiß), Mod. marmor. Ppbd. Erstausgabe dieser Abhandlung, in welcher der aus Leutkirch im Allgäu stammende Humanist Johann Fabri (1478-1541) zahlreiche Irrtümer in Luthers Lehre aufzählt. Im besonderen richtet sich die Schrift gegen Luthers Werk „De potestate papae“. - Der Text beginnt mit einem Brief des Cochlaeus an seinen Kölner Lehrer Andreas Herl von Bardvuick, gefolgt von einem Brief Fabris an Hieronymus Emser von 1523. Fabri war Bischof der Diözese Wien und starb am 21. Mai 1541 in Baden bei Wien. - Der Titelholzschnitt aus der Kölner Werkstatt von Anton Woen von Worms mit dem Monogramm des Druckers Eucharius Cervicornus im unteren Holzblock. - Etw. fleckig u. ganz vereinzelt min. wasserrandig. Wenige Bll. m. kl. Randläsuren bzw. Knickspuren. Wenige Seiten m. zeitgen. Unterstreichungen bzw. Marginalien. Wenige kl. Wurmspuren. - VD16, F 224; nicht bei Adams u. im BM STC, German Books. Versand D: 9,80 EUR Fabri, In spiritualibus vicarii responsiones duae, quinquagesimaquinta videlicet, & CXXVI. ex grandi eius volumine excerptae & selectae, quarum prior est, de antilogiis seu contradictionibus Martini Luteri, Luther, Gegenreformation
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes [Graz, Austria]
2016-08-18 23:24:03
STRABO
Curio Valentino, 1523. in - folio, pp. (36); 566, (2), leg. coeva p.perg., titolo in oro su tassello al dorso a nervi. Splendida edizione illustrata dai legni di Jacob Faber e del grande Hans Holbein il Giovane. Il frontespizio presenta un'elaborata cornice con le raffigurazioni degli antichi filosofi, poeti e scienziati greci; il secondo f. e la pag. 1 sono decorati da due complesse bordure architettoniche intarsiate da composizioni vegetali e animate da volti e figure umane; numerose grandi iniziali (50x50 mm.) con scene di giochi, putti, fregi con colonne, figure grottesche e animali fantastici. Carattere romano, grande marca tipografica in fine. Stimatissima edizione del più vasto e pregevole trattato di geografia dell'antichità greca, diviso in 17 libri. Gli intenti di Strabone (63 a.C. - 19 d.C.) erano di comporre un'opera che, tralasciati gli aspetti più propriamente scientifici, descrivesse lo stato attuale della terra abitata, perché risultasse di utilità soprattutto ai politici. I primi due libri costituiscono una sorta di introduzione generale; i libri III - X trattano dell'Europa; i X - XVI dell'Asia; il XVII dell'Egitto e dell'Africa settentrionale. Si può considerare il primo trattato di geografia politica ed etnica, con digressioni mitologiche e storiche. Ottimo esempl., (abile rinforzo al verso bianco di porzione del primo foglio).
Bookseller: Libreria Antiquaria Pregliasco
2016-08-15 20:15:21
HOFMEISTER, Sebastian).
- O.O. u. Dr. (Augsburg, M. Ramminger), 1523. 4to. 12 Bl. (das letzte weiß). Mit Holzschnitt-Titelbordüre. Moderner Umschlag. Als zweite Ausgabe im Jahr der Basler Erstausgabe gedruckt. - Sebastian Hofmeister war 1520 als Barfüßermönch nach Zürich gekommen, wo er mit Zwingli enge Freundschaft schloss. 1523 von seinem Orden nach Luzern versetzt, begann er hier reformatorisch zu wirken. Noch im selben Jahr wurde er beim zuständigen Bischof von Konstanz verklagt und aus der Stadt vertrieben. Die vorliegende anonym veröffentlichte Schrift wurde anfangs Zwingli selbst zugeschrieben. Sie setzt sich im ersten Teil mit der Politik des Bischofs auseinander. Der zweite Teil weitet dies aus zu einer scharfen Kritik an der Machtpolitik des Papsttums, wobei Hofmeister geschickt mal die Eidgenossen insgesamt, mal einzelne Kantone und Städte, besonders die frommen Eidgenossen von Luzern anspricht. In der Folgezeit war er "einer der gelehrtesten und (rhetorisch) gewandtesten unter den Schweizer Reformatoren" (RE VIII, 242). - Kuczynski 1043; VD 16 H 4307. - Durchgehend etwas gebräunt, braun- u. fingerfleckig. [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: Buch & Consult Ulrich Keip
Check availability:
2016-07-16 06:57:40
Philippus de Grevia:
(Paris), J. Badius 1523. Mit gr. Titelholzschnitt. 8 unn. Bll., CCCXII, 16 unn. Bll., CCLXVII Bll., 1 unn. Bl. Prgt. d. Zt. Adams P 1020. - Der bedeutende scholastische Theologe Philipp de Grevia (gest. 1236) war Kanzler des Kapitels von Notre Dame de Paris. Nicht häufige Ausgabe mit einer Zusammenstellung von Predigten über den Psalter. - Tls. etwas gebräunt und vereinzelt fleckig. Mit wenigen Anstreichungen. Gutes Exemplar! Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski
2016-07-16 06:57:40
Philippus de Grevia:
(Paris), J. Badius 1523.. Mit gr. Titelholzschnitt. 8 unn. Bll., CCCXII, 16 unn. Bll., CCLXVII Bll., 1 unn. Bl. Prgt. d. Zt. Adams P 1020. - Der bedeutende scholastische Theologe Philipp de Grevia (gest. 1236) war Kanzler des Kapitels von Notre Dame de Paris. Nicht häufige Ausgabe mit einer Zusammenstellung von Predigten über den Psalter. - Tls. etwas gebräunt und vereinzelt fleckig. Mit wenigen Anstreichungen. Gutes Exemplar!
Bookseller: Antiquariat Turszynski
Check availability:
2016-06-02 08:18:30
Jurist im 16. Jh., Studien- und Taschenausgabe - Decretum Gratiani und Corpus Iuris Civilis -
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
Check availability:
2016-06-02 08:18:30
Jurist im 16. Jh., Studien- und Taschenausgabe - Decretum Gratiani und Corpus Iuris Civilis -
Lugduni [Lyon], opera Francisci Fradin, sumptibus Aymonis de Porta xxx. mensis Aprilis 1519 (1) und Paris, François Regnault, 1523, die vero. xij. Augusti. Groß-Folio (42 x 31 cm) und Oktav (15,5 x 11 cm). 1) CCCCXXV, [23], XXXVIII, [2] Bl. Mit drei fast blattgroßen Holzschnitten, einer Holzschnitt-Druckermarke, sehr zahlreichen mehrzeiligen Holzschnitt-Initialen. 2) CCCCI [recte CCCXCIX], [fehlt EE8], [36] Bl. Mit Titelholzschnitt (wiederholt), unzähligen Holzschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarke. Durchgehend in Rot und Schwarz gedruckt. 1) Etwas späteres Halbleder über Pappdeckeln. die Deckel mit einer geschwärzten Pergamenthandschrift überzogen. 2) Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelprägung "CODICIS IVSTI" am oberen Rand des Vorderdeckels. Oberer Schnitt mit zeitgenössischem handschriftl. Kurztitel "Codex". 1) Sachgerecht restaurierter Einband mit neuen Bindebändchen, Pergamentblätter unterlegt, vorderer fliegender Vorsatz erneuert. Teilweise etwas fleckig und gebräunt. Einige Blätter (der Aussenlagen) mit fachmännisch restaurierten Randläsuren. 2) Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. Sehr reizvolle Zusammenstellung zweier wichtiger juristischer Texte in Postinkunabeln, in den formalen Extremformen einer Studienausgabe in Großfolio und einer Taschenausgabe zur Mitnahme vor Gericht. 1) Gültlingen Lyon Bd. 1, S. 185 Nr. 132. Baudrier VII:255. Berlin StB 2° Fp 2797-1. Mit dem Druckvermerk "in inclyta vrbe Lugdun . fine accepit opera Fra … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
Check availability:
2016-05-13 18:31:52
JOHANNES DE VERDENA (ou RICHARD DE MAIDSTONE).
(A la fin:) Lugduni, sumptibus Symonis Vincent, 1523. - in-8. 124ff. chiffrés. Plein veau moderne, genre ancien. Edition lyonnaise très rare de ce "manuel" contenant des modèles de sermons sur divers sujets pour les différentes époques de l'année. Il était destiné au clergé qui y trouvait exemples et directives pour la rédaction des sermons. Cet ouvrage est attribué à Johannes de Verdena (XIVs) mais aussi à Richard de Maidstone, théologien anglais de la même époque, dont il serait le seul ouvrage imprimé. Titre rouge et noir, dans un bel encadrement gravé sur bois, caractères gothiques. Aucun exemplaire au NUC. [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: Librería Comellas
2016-05-09 18:55:41
STRABO
Bookseller: Libreria Antiquaria Pregliasco [Torino, Italy]
2016-05-04 22:40:56
BEN JOSEPH HA-LEVI, Pinhas
Bookseller: Heritage Book Shop, ABAA [Tarzana, CA, U.S.A.]
2016-05-04 22:40:56
BEN JOSEPH HA-LEVI, Pinhas
Venice Daniel Bomburg, 1523. First Edition of this" Book of Education," Rearranging the 613 Commandments of Maimonides [BEN JOSEPH HA-LEVI OF BARCELONA, Pinhas]. [BEN JOSEPH HA-LEVI, Aharon]. {MAIMONIDES, association] Sefer ha-Hinnukh. Venice: Daniel Bomburg, [283, i.e. 1523]. First edition. Quarto in eights 9 1/8 x 6 7/8 inches; 230 x 175 mm). 179 leaves. Possibly lacking a final blank, but textually complete. This book being an arrangement of the 613 commandments of Maimonides was originally attributed to Aharon Ben Joseph ha-Levi, the brother of Pinhas. Text in Hebrew in two columns. Only one complete copy that we could find in the traditional auction houses the last fifty years, which was at Sothebys on December 1, 2008 and sold for $21,250. Full modern brick-red sheep. Boards panel-ruled in blind. Boards with gilt tooled frame and gilt woven center devices. Gilt floral corner devices to boards. Spine ruled in gilt and blind, and gilt floral devices in four compartments. Board edges ruled in gilt. Title-page, the following leaf and the final leaf with inner margin repair. Some light marginal stains to preliminary leaves and some mostly marginal dampstaining to the final 40 (approx) leaves. Small red pencil note on the verso of the title-page and some pencil notations on the verso of the final leaf. Overall a very good copy. This text Sefer ha-Hinnukh (Book of Education) is a rearrangement of the 613 commandments of Maimonides in the Sefer ha-Mitzvot (Book of Commandments). They are listed according to the weekly Torah portion. "Sefer Ha-Hinnikh, one of the most popular … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Heritage Book Shop, ABAA [Tarzana, CA, U.S.A.]
2016-03-15 20:46:09
(Koebel, Jacob):
Oppenheim, (Jakob Koebel), 1523. Mit Titelholzschnitt und fast ganzs. Holzschnitt auf dem letzten Blatt recto. LXVII num. Bll., 1 unnum. Bl. Prgt.-Einband aus einem Manuskript des 15. Jhdts. 20 x 14,5 cm. VD16 K 1618; Benzing, Köbel 87; Weller 247; Muther 1773; Roth 40. - Nicht im JbdA seit 1950. - Der vielbegabte Jakob Köbel (1470-1533) studierte zusammen mit Kopernikus in Krakau und war später Stadtschreiber zu Oppenheim. Neben seiner Drucker- und Stechertätigkeit publizierte er diverse Schriften zur Mathematik, Astronomie und Jurisprudenz. - Der Titelholzschnitt mit Darstellung einer Gerichtsszene, der Holzschnitt zum Schluss mit Darstellung einer weiteren Gerichtszene unter dem alttestamentarischen Motto aus Jeremias 22, 3. - Hintere Decke des hübschen Einbandes etwas beschabt. Seitlich tl. mit schmalem Feuchtrand, am unteren weißen Rand mit kl. Braunfleck. Titel am Rand mit unauffälliger kleiner Hinterlegung, wohl durch Entfernung eines Blattweisers. Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski
2016-02-27 10:36:18
Jurist im 16. Jh., Studien- und Taschenausgabe - Decretum Gratiani und Corpus Iuris Civilis -
Lugduni [Lyon], opera Francisci Fradin, sumptibus Aymonis de Porta xxx. mensis Aprilis 1519 (1) und Paris, François Regnault, 1523, die vero. xij. Augusti. Groß-Folio (42 x 31 cm) und Oktav (15,5 x 11 cm). 1) CCCCXXV, [23], XXXVIII, [2] Bl. Mit drei fast blattgroßen Holzschnitten, einer Holzschnitt-Druckermarke, sehr zahlreichen mehrzeiligen Holzschnitt-Initialen. 2) CCCCI [recte CCCXCIX], [fehlt EE8], [36] Bl. Mit Titelholzschnitt (wiederholt), unzähligen Holzschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarke. Durchgehend in Rot und Schwarz gedruckt. 1) Etwas späteres Halbleder über Pappdeckeln. die Deckel mit einer geschwärzten Pergamenthandschrift überzogen. 2) Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelprägung "CODICIS IVSTI" am oberen Rand des Vorderdeckels. Oberer Schnitt mit zeitgenössischem handschriftl. Kurztitel "Codex". 1) Sachgerecht restaurierter Einband mit neuen Bindebändchen, Pergamentblätter unterlegt, vorderer fliegender Vorsatz erneuert. Teilweise etwas fleckig und gebräunt. Einige Blätter (der Aussenlagen) mit fachmännisch restaurierten Randläsuren. 2) Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. Sehr reizvolle Zusammenstellung zweier wichtiger juristischer Texte in Postinkunabeln, in den formalen Extremformen einer Studienausgabe in Großfolio und einer Taschenausgabe zur Mitnahme vor Gericht. 1) Gültlingen Lyon Bd. 1, S. 185 Nr. 132. Baudrier VII:255. Berlin StB 2° Fp 2797-1. Mit dem Druckvermerk "in inclyta vrbe Lugdun . fine accepit opera Fra … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
2016-02-27 10:36:18
Jurist im 16. Jh., Studien- und Taschenausgabe - Decretum Gratiani und Corpus Iuris Civilis -
Lugduni [Lyon], opera Francisci Fradin, sumptibus Aymonis de Porta xxx. mensis Aprilis 1519 (1) und Paris, François Regnault, 1523, die vero. xij. Augusti. Groß-Folio (42 x 31 cm) und Oktav (15,5 x 11 cm). 1) CCCCXXV, [23], XXXVIII, [2] Bl. Mit drei fast blattgroßen Holzschnitten, einer Holzschnitt-Druckermarke, sehr zahlreichen mehrzeiligen Holzschnitt-Initialen. 2) CCCCI [recte CCCXCIX], [fehlt EE8], [36] Bl. Mit Titelholzschnitt (wiederholt), unzähligen Holzschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarke. Durchgehend in Rot und Schwarz gedruckt. 1) Etwas späteres Halbleder über Pappdeckeln. die Deckel mit einer geschwärzten Pergamenthandschrift überzogen. 2) Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelprägung "CODICIS IVSTI" am oberen Rand des Vorderdeckels. Oberer Schnitt mit zeitgenössischem handschriftl. Kurztitel "Codex". 1) Sachgerecht restaurierter Einband mit neuen Bindebändchen, Pergamentblätter unterlegt, vorderer fliegender Vorsatz erneuert. Teilweise etwas fleckig und gebräunt. Einige Blätter (der Aussenlagen) mit fachmännisch restaurierten Randläsuren. 2) Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. Sehr reizvolle Zusammenstellung zweier wichtiger juristischer Texte in Postinkunabeln, in den formalen Extremformen einer Studienausgabe in Großfolio und einer Taschenausgabe zur Mitnahme vor Gericht. 1) Gültlingen Lyon Bd. 1, S. 185 Nr. 132. Baudrier VII:255. Berlin StB 2° Fp 2797-1. Mit dem Druckvermerk "in inclyta vrbe Lugdun . fine accepit opera Fra … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
2016-02-22 17:27:03
CRONBERG, Hartmuth von.
- Augsburg, Ph. Ulhart, 1523. 4to. 6 Bl. Moderner Kalbleder, wenige leichte Kratzer. Einer von vier Drucken im Jahr der Wittenberger Erstausgabe. - Der aus einem alten Rittergeschlecht im Taunus stammende Hartmuth v. Cronberg gehörte zum Kreis um Franz v. Sickingen. Früh hatte er sich der Reformation angeschlossen. In den Sturz Sickingens verwickelt verlor er seine sämtlichen Güter. Als typischer Reichsritter nahm er lebhaft Anteil an den großen politischen und religiösen Fragen. Der vorliegende Brief enthält einen Vorschlag, mit dem gleich mehrere Probleme gelöst werden sollten: Papst Hadrian VI. solle auf das sog. Patrimonium Christi verzichten, seine gesamte weltliche Herrschaft unter Kaiser Karl V. und König Franz I. von Frankreich aufgeteilt werden. Beide Monarchen, nun miteinander versöhnt, sollten dann die ihnen zugefallenen reichen Kirchengüter für den Kampf gegen die Türken verwenden - "ein Vorschlag, der in Rom verständlicherweise keinen Anklang fand" (Göllner III, S. 84). - Schottenloher, Ulhart 21; VD 16 C 5934; vgl. Panzer DA II, 1902; Kuczynski 542 f; Göllner 181; Hohenemser 1887 f (jeweils andere Drucke). - Ränder etwas braunfleckig, alle Bl. im Bug angefalzt mit Hinterlegung kleiner Einrisse u. Fehlstellen. - Angebunden: DERSELBE. Ein treüwe vermanung an alle Ständ unnd geschickten auff dem Reichßtag yetzund zu Nürenberg, von einem armen veriagten vom Adel, mit beger, solliche vermanung und treüwen radt zu hören, bedencken und anzunemen . O.O. u. Dr. (Straßburg, Schott, 1522). 4 Bl. (etwas fingerfleckig u. mit kl. Wurmspur im Außenrand). - Einer von vier Dru … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Buch & Consult Ulrich Keip
Check availability:
2016-01-25 16:07:39
Luther, Martin:
Wittenberg (Lotter), 1523. Mit Holzschnitt-Titel. 10 Bll. Rückenbroschur. 4°. VD 16 L 6119; BNHCat L 737; Benzing 1739. - In den Rändern etwas fleckig. Gutes Exemplar! Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski
2016-01-24 05:38:20
Valerius Flaccus, Gaius:
Venetiis: In Aedibus Aldi et Andreae Asulani 1523 146 + 1 Blatt. Blindgeprägter Ledereinband auf Pappe, datiert 1537, auf drei Bünden, Oktav, 16,5 x 10,5 cm. (Einband etwas bestoßen und fleckig, kleine Fehlstellen im Leder am Rücken und oberen Kapital, Rücken geweißt und mit roter Tinte beschriftet, innen etwas braunfleckig, Titelblatt fehlt, zahlreiche Marginalien und Anstreichungen) Im Ganzen ein schönes Exemplar. - Die \"Argonautica\" des Valerius Flaccus (gestorben vor 90 n. Chr.) erzählt die Geschichte von Jason und den Argonauten, die mit dem Schiff Argo nach Kolchis aufbrechen um dort das Goldene Vlies zu stehlen, was ihnen mit der Hilfe von Medea gelingt. Die Erzählung des Valerius orientiert sich an der Vorlage des Apollonios von Rhodos (295 -215 v. Chr.), ist aber unvollständig und bricht nach dem 8. Buch ab. Der italienische Humanist Giovanni Battista Pio (um 1475 - um 1546) hat den Text des Valerius um ein Supplement ergänzt, das sich eng an die Darstellung des Apollonius anlehnt. Gedruckt wurde das Buch von Andreas Asulanus, der nach dem Tod seines Schwiegersohnes Aldus Manutius (1515) dessen Druckerei in Venedig fortführte. Das vorliegende Exemplar ist \"umgebaut\": Der Titel fehlt und wurde durch das Blatt mit der Druckermarke vom Schluss des Buches ersetzt. Auf dieses Blatt wurden Textteile montiert, die offenbar vom originalen Titelblatt stammen: Über der Druckermarke: \"C. Valerii Flac- / ci Argonau- / tica.\" und darunter: \"Io. Baptistae Pij carmen ex quarto Argonauti- /con Apollonij.\" Es fehlt offenbar die Zeile \"Orphei Argonautica innominato inte … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Bürck
2016-01-16 11:49:25
(Koebel, Jacob):
Oppenheim, (Jakob Koebel), 1523.Mit Titelholzschnitt und fast ganzs. Holzschnitt auf dem letzten Blatt recto. LXVII num. Bll., 1 unnum. Bl. Prgt. - Einband aus einem Manuskript des 15. Jhdts. 20 x 14,5 cm. VD16 K 1618; Benzing, Köbel 87; Weller 247; Muther 1773; Roth 40. - Nicht im JbdA seit 1950. - Der vielbegabte Jakob Köbel (1470 - 1533) studierte zusammen mit Kopernikus in Krakau und war später Stadtschreiber zu Oppenheim. Neben seiner Drucker - und Stechertätigkeit publizierte er diverse Schriften zur Mathematik, Astronomie und Jurisprudenz. - Der Titelholzschnitt mit Darstellung einer Gerichtsszene, der Holzschnitt zum Schluss mit Darstellung einer weiteren Gerichtszene unter dem alttestamentarischen Motto aus Jeremias 22, 3. - Hintere Decke des hübschen Einbandes etwas beschabt. Seitlich tl. mit schmalem Feuchtrand, am unteren weißen Rand mit kl. Braunfleck. Titel am Rand mit unauffälliger kleiner Hinterlegung, wohl durch Entfernung eines Blattweisers. Bitte um Beachtung: Wir sind bis einschließlich 14.01.2016 im Urlaub, der Versand Ihrer Bestellung erfolgt am 15.01. - Please note: Until Jan. 14th we are on holidays, ordered items will be mailed at Jan. 15th. Bücher de
Bookseller: Antiquariat Turszynski
2016-01-14 00:47:34
Luther, Martin:
Wittenberg (Lotter), 1523.Mit Holzschnitt - Titel. 10 Bll. Rückenbroschur. 4°. VD 16 L 6119; BNHCat L 737; Benzing 1739. - In den Rändern etwas fleckig. Gutes Exemplar! Bitte um Beachtung: Wir sind bis einschließlich 14.01.2016 im Urlaub, der Versand Ihrer Bestellung erfolgt am 15.01. - Please note: Until Jan. 14th we are on holidays, ordered items will be mailed at Jan. 15th. Bücher de
Bookseller: Antiquariat Turszynski
2016-01-07 12:03:44
Erasme
Froben à Bâle, 1523. In-12 relié plein veau; manques (2cm2) sur le premier caisson supérieur, jointure un peu fendu. Très bon état intérieur, nombreuses lettrines, portraits d'Evangélistes, bois gravés. Bel objet. Pou la première fois, un non-clerc, savant, se penche sur les textes sacrés; c'est déjà un défi à l'église. Il annonce Luther et Calvin. [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: pollet-villard the sniper [lyon, France]
2015-12-30 08:14:31
Hopfer, Daniel (um 1470 Kaufbeuren - 1536 Augsburg) - nach,
Um 1523-24. In der Platte monogrammiert und mit der Funk-Nr. 35. Kräftiger Druck mit Plattenton und gleichmäßigem Rand. Auf festem Bütten. 21,8 x 15,3 cm. Papier: 22,8 x 16,4. Vgl. Bartsch 132. Funck Nr. 35. Aus: Opera Hopferiana [...], D., H. und L. Hopfer, Neudrucke durch David Funck, 17. Jahrhundert. Aus Sammlung Franz Baumgartner, Lugt 2827, mit dem blauen Stempel und der Nr. \"TG 132\". - Zwei kleine Montierungsreste verso in den Ecken. Sehr gut erhaten . Versand D: 5,00 EUR Ornament, Kandelaber, Grotesken, Mischwesen,
Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs
2015-12-16 20:52:29
CAESAR, Gaius Julius
Bookseller: Sokol Books Ltd. ABA ILAB [London, United Kingdom]
2015-12-08 10:49:56
Iustinianus,
François Regnault,, Paris, 1523 - Paris, François Regnault, 1523, die vero. xij. Augusti. 15,5 x 11 cm. CCCCI [recte CCCXCIX], [fehlt EE8], [36] Bl. Mit Titelholzschnitt (wiederholt), unzähligen Holzschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarke. Durchgehend in Rot und Schwarz gedruckt. Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelprägung "CODICIS IVSTI" am oberen Rand des Vorderdeckels. Oberer Schnitt mit zeitgenössischem handschriftl. Kurztitel "Codex". Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. BM, STC French Books S. 379. Renouard-Moreau, Éditions parisiennes du XVIe siècle, III Nr. 460. Signaturformel: a8-z8, 8, A8-X8, AA8-EE8, A8-D8, E4. Gut erhaltenes und sauberes Exemplar des Corpus Iuris Civilis in einem attraktiven zeitgenössischen Einband. Sehr seltene Ausgabe, nach Renouard-Moreau und KVK weltweit lediglich in 10 Exemplaren nachgewiesen in Berlin, Wolfenbüttel (2, bei einem fehlt ebenfalls EE8), München, Freiburg, London (British Library), Porrentruy, Valognes Madrid (UB, inkomplett) und Lissabon (Bib. Nat.). Nach BN Opale Plus kein Exemplar in der Französischen Nationalbibliothek. Nice pocket edition of the CIC. Leaf EE8 in facsimile. Rare, no copy in the National Library of France. Rare édition de poche, pas dans la BNF. Feuille EE8 en facsimile. Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelp … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen
Check availability:
2015-11-29 03:20:11
Hilarius von Poitiers Erasmus von Rotterdam (Ed.) und Johann Froben (Hrsg.).
Basel, Froben, 1523 (mense Febr.). 2 Bände in einem Band. [1 nn Bl.] 435; II, 418 S. 1 Bl. (Kollophon) [15 nn Bl.] Index [Titelblatt und Blätter 1-12 von Teil eins fehlend, liegen als Kopie bei] Fol. Ganzpergament der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. VD 16, H3618. Adams H 552. Graesse II, 277. Van der Haeghen 1131; Erste, von Erasmus bei Froben edierte Ausgabe der Werke von Hilarius, Bischof von Poitiers. (* um 315 in Poitiers; † 367 in Poitiers) und der bedeutenste Gegner der Arianer. Reizvoll auch durch das berühmte Kollophon auch durch Holzschnittleisten (zwei Knaben tragen das Froben-Signet), zahlreichen Initialen und Bordüren, die teilweise von H. Holbein sind (Baseler Holbein Kat. 386). Buchblock etwas gelockert, die letzten Blätter etwas angerändert. Trotz dieser Mängel und der fehlenden Blätter zu Beginn gutes und ansehnliches Exemplar des sehr bedeutenden Drucks. Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Michael Solder
2015-11-19 20:44:51
CICERO, Marcus Tullius
Aldus and Andrea Torresani, Venice 1523 - SEVEN OF CICERO'S PHILOSOPHICAL ESSAYS 8vo, ff. 214, (2). Roman and Italic letter, Aldine device on title and verso of last, a couple of little splashes at head of first few leaves. A good clean and well-margined copy in contemporary russet deerskin, remains of clasps, boards blind-tooled with border of repeated initial ‘A’s, urns, triple-ruled frames and florets to corners, a central elaborate floral panel typical of Lower-German bindings in the first quarter of sixteenth-century (Foot, A Collection of Bookbindings, II, nos 325, 329 (an Aldine), 332); cords exposed on spine, leather partially torn away at tail, compartments ruled and roll-stamped to pattern as covers, gauffered edges gilt. On pastedown and title, ex libris of George Vasbachs, presumably the founder of the family chapel in Kirchhundem in 1667; sixteenth-century inscription of Arnold von Vitringen beneath; contemporary inked over ex libris of Joannis Georgii V? beside device. FIRST ALDINE EDITION edited by Gian Francesco Torresani and containing seven of Cicero’s philosophical and political works, many of which survive only in part and whose missing fragments are designated multa desunt throughout: "On the Nature of the Gods", "On Divination", "On Destiny", the six surviving books of "The Dream of Scipio", the famous dialogue "On the Laws", a commentary on Plato’s Timaeus, and a treatise "On Running for Consul". The first two works were hugely influential from the Renaissance to the Enlightenment - Voltaire regarded De Natura Deorum as ‘the b … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Sokol Books Ltd. ABA ILAB
2015-11-19 20:44:51
CICERO, Marcus Tullius
Bookseller: Sokol Books Ltd. ABA ILAB [London, United Kingdom]
2015-11-13 19:34:42
Basil, Saint Bishop of Caesarea
Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB) [St. Paul, MN, U.S.A.]
2015-11-08 19:56:48
Basil, Saint Bishop of Caesarea
Bookseller: Rulon-Miller Books [U.S.A.]
Check availability:
2015-11-03 15:45:35
Avantuurlyk zomertochtje
"12º, gebonden in perkament, [1] (8) + 439 p., [2] 318 p. Mooi exemplaar. Lit.: [1] Mateboer 79; Buisman 2559; [2] Mateboer 1523; Buisman 1927".De tekst bevat een beschrijving van een tocht van twee vrijgezellen vanuit hun woonplaats Den Haag. Per schuit en met diligences reisde men naar Leiden, Utrecht, lustplaats Hr v Mollem, Huis Heemstede, Zeist, Soestdijk, Amersfoort, Voorthuizen, 't Loo, Deventer, Huis te Voorst, lusthuis Dieren, Doesburg, Middachten, Rozendaal, Arnhem, Elterberg, Emmerik, Kleef, Nijmegen, Grave, Hees, Den Bosch, Tilburg, Dongen, Breda, Waalwijk, Gorcum, Vianen, Schoonhoven, en dan weer terug naar Den Haag. Over genoemde plaatsen wordt geschreven over de ontvangst op de buitenplaatsen, de herbergen, etc., maar een belangrijk deel van de tekst bestaat uit verhalen - vaak over lichtmissen en "pikante" avonturen - die men in de wagen en op de trekschuit aan elkaar vertelde. Een voorbeeld van een mengvorm van reisverhaal en populair proza. Voor de bijgebonden 'Vermakelyke Haagsche reize' uit 1751 zie in deze catalogus onder Vermakelyke, editie 1731.
Bookseller: Antiquariaat A.G. VAN DER STEUR
Check availability:
2015-10-31 22:15:33
ARISTOTELIS STAGIRITAE.
Al fin:) Veneti, Bernardinus & Mattheus fratres Vitales, 1523, 31 x 23 cm., pergamino de época, 12 hojas, la última blanca, incluso portada con bella orla y a dos tintas + CCXLV folios (en realidad 255 por error en la paginación) con letras capitulares, impresión en dos tipos tipográficos, varios grabados xilográficos intercalados y apostillas marginales en letra cursiva, anotaciones marginales manuscrita de época + 1 hoja blanca + 3 hojas de Erratas. (Rara edición de Parva Naturalia, conjunto de siete obras de Aristóteles, que consideran los fenómenos naturales que afectan al cuerpo y al alma. El primer tratado analiza las posibles relaciones entre los cuatro elementos y los cinco órganos de los sentidos. El segundo define la reminiscencia, distinguiéndola de la memoria. El tercero trata de la vigilia y el sueño, tema profundizado por el cuarto. El quinto indaga en la relación entre los sueños y la adivinación. El sexto habla sobre la vejez. En el séptimo y octavo se muestra cómo es el corazón la sede de la sensibilidad y no el cerebro. El último tratado se ocupa de la respiración. El traductor y comentarista, el humanista Nicolo Leonico Tomeo, era un veneciano de ascendencia griega. Elogiado por Erasmo, fue profesor de, entre otros, Bembo, Thomas Linacre, Reginald Pole y Richard Pace. Fue Pace, Embajador de Enrique VIII en Venecia, quien pidió al Senado veneciano concediera el privilegio para la publicación del libro de Tomeo. Tomeo fue nombrado para una cátedra en Padua en 1497, un evento que se considera de gran importancia en la historia de la interpretación de los esc … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Librería Anticuaria Antonio Mateos [ES]
2015-10-19 15:53:17
(Koebel, Jacob):
Oppenheim, (Jakob Koebel), 1523.. Mit Titelholzschnitt und fast ganzs. Holzschnitt auf dem letzten Blatt recto. LXVII num. Bll., 1 unnum. Bl. Prgt.-Einband aus einem Manuskript des 15. Jhdts. 20 x 14,5 cm. VD16 K 1618; Benzing, Köbel 87; Weller 247; Muther 1773; Roth 40. - Nicht im JbdA seit 1950. - Der vielbegabte Jakob Köbel (1470-1533) studierte zusammen mit Kopernikus in Krakau und war später Stadtschreiber zu Oppenheim. Neben seiner Drucker- und Stechertätigkeit publizierte er diverse Schriften zur Mathematik, Astronomie und Jurisprudenz. - Der Titelholzschnitt mit Darstellung einer Gerichtsszene, der Holzschnitt zum Schluss mit Darstellung einer weiteren Gerichtszene unter dem alttestamentarischen Motto aus Jeremias 22, 3. - Hintere Decke des hübschen Einbandes etwas beschabt. Seitlich tl. mit schmalem Feuchtrand, am unteren weißen Rand mit kl. Braunfleck. Titel am Rand mit unauffälliger kleiner Hinterlegung, wohl durch Entfernung eines Blattweisers.
Bookseller: Antiquariat Turszynski
Check availability:
2015-10-08 13:03:22
Vitruvius Pollio, Marcus; Frontinus, Sextus Iulius
Lyon, 1523. Architektur. Vitruvius Pollio, Marcus; Frontinus, Sextus Iulius. ("M. Vitruvii De architectura libri decem, summa diligentia recogniti, atque excusi, cum nonnullis figuris sub hoc signo * positis, nunquae antea impraessis, additis Iulii Frontini De aqueductibus libris, ppter materiae affinitatem"). (Lyon): s.n., 1523. 8vo. 8-195 [i.e. 172], [16], 2-22 Bl. mit zahlr. Holzsch. Ill. im Text, einige ganzseitige. OPrgt. a. d. Zeit mit handschr. Titel und alte Bibliotheksignatur am Rücken.. Es fehlen erste 7 Bll. Paginierungsfehler.
Bookseller: Antikvariat Karel Krenek
Check availability:
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     564 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2020 viaLibri™ Limited. All rights reserved.