The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1523
2017-02-18 13:50:56
Thomas Illyricus from Vrana, Croatia:
Torino, de Silva at the expenses of Bruna de Fruzascho for de Servais, 1523. - 4°, circa 20,2 x 14,8 cm. 159 leaves (without the last blank), title with woodcut border and large woodcut, large initials and device at end Half-calf around 1900 Adams T 644; not in the BMC. Rare only edition of this very early Italian work dealing with Martin Luther and the reformation. Contains a discussion of the powers of the Pope which was one of the most disputed questions of the time. Other parts deal with baptizm, sins, the purgatorium etc. Two of the 7 texts are really by Jean Gerson. The volume starts with four dedicatory letters, repectively to pope Adrianus VI (dated Turin, 12 November 1522), to Charles III, Duke of Savoye (dated Turin, 12 November 1522), to the people of Lyon (dated Irigny, 22 February 1522), and to John of Lorraine, the bishop of Valencia (dated 12 May, 1522). - Thomas Illyricus (Tommaso da Osimo,1484-1528), born in Vrana (near Zadar in Dalmatia), emigrated with his parents to Osimo where he was admitted by the Observant friars. He travelled extensively through Italy, France and Spain, probably also to the Holy Land, always preaching on the way. In 1527 pope Clement VII made him general inquisitor for the struggle against the Lutherans and the Waldensians in the Savoy Duchy. "- Some browning, first leaves with staining, else mostly clean. Second leaf with old calligraphic inscription. Rubbed.
Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek
Check availability:
2017-02-11 13:45:43
ALARCÓN, Hernando de
Fechada en Milán, a iij de noviembre de MDxxiij, 1523 - Un bifolio (29,5 x 20,4 cm) manuscrito con clara y legible caligrafía de época en el anverso y reverso del fol. 1. Comienza: “Sa: Ce: y Ca: Mad. [Sacratissima Cesarea y Muy Catholica Majestad]. Al vuelto del fol. 2 billete para el remite, con sello de lacre: “asuMa (a su Magestad) de Fernando de Alrcon, iij de noviembre de MDXXiij” El General Hernando de Alarcón expone al emperador su “pesar” del nombramiento del Marqués de Pescara y le suplica que eso no vaya en su perjuicio o desmerecimiento a los servicios prestados. Al final le da noticia de la situación con los franceses y de cómo se están desarrollando los acontecimientos. “Desde Napoles y Roma hize saber a vra Mag: como yo venía en este ejercito por su mandado en el cargo del marques de Pescara por no tener disposición para lo hazer ansi por estar algo yndispuesto como por los otros yncidentes q mas avia: al presente viene segun soy avisado, como es razon pues vra. Mt lo manda y el cierto es tal persona para servirle en este cargo y en otros de mayor importancia, pero suplico a vra. Mt se mande acordar de mi honra pues nunca a vos toda costa he tenido fin en ella y aun ymperial servicio q por esto no debo merescer menos: y que viniendo el dicho marques yo sea de otro cargo honrado probeydo pues my persona y servicios no creo dejen de merescerlo: y tambien suplico a vra. Mad. se mande acordar del negocio de gaetta pues para su servicio se procura todo. Estos franceses estan aqui cada dia con nosotros a las manos y hasta agora bendito … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Delirium Books · Susana Bardón
2017-01-09 08:28:09
Wolff von Pforzheim, Jacob] / [Corvinus Herbipolensis].
Klein-Quart. LXXXVIII [=86], [2] Blatt. [Titelblatt, eine Seite und zwei Holzschnitte (verso des Titelblatts und am Ende des Buchs) fehlen]. Original Hardcover / Zeitgenössischer Holzdeckeleinband mit zwei Schliessen / Holzdeckel mit floral geprägtem Pergamentbezug. Buchblock komplett bis auf das Titelblatt und die zwei Holzschnitte. Blatt IX/X lose. Beide Einbanddeckel vom Buchblock gelöst. Eine Schliesse fehlt. Die andere Schliesse defekt. Einbandrücken defekt. Mit zahlreichen zeitgenössischen Annotationen. Blätter teilweise mit Wasserrand. Handschrift in Tinte auf zahlreichen Seiten ergänzt teilweise einige der Noten. Besitzvermerk von Corvi[nus] Herbipolensis [Corvinus Herbipolensis]. Extremely scarce, one of only four known editions of this publication on the Latin Liturgy which was radically reformed by Martin Luther, using exactly this publication to compose his "Taufbüchlein" ("Baptism Ritual") in 1523. For more information see Hughes Oliphant Old's publication on "The Shaping of the Reformed Baptismal Rite in the Sixteenth Century". Contemporary monk binding (Wooden boards with floral embossed quarter vellum. Both boards cleanly detached. Spine missing. Titlepage and two woodcuts missing but bookblock complete.) Extensive manuscript annotations and even added notes in the Missale section of this rare Postincunabula. 16th century owner's name (Corv[inus] Herbipolensis (that is today's "Würzburg" in Germany). [VD16 A 624 Dtsch. Gesamtkat. 2, 2864] Die hier vorliegende Agenda communis war das Grundlagenwerk zu Martin Luther's "Taufbüchlein". Vier Beispiele der soge … [Click Below for Full Description]
Bookseller: The Time Traveller's Bookshop
2016-12-23 11:18:09
AUSONIUS.
Basel (Basileae), Apud Valentinum Curionem, 1523. 8vo. (XVI),249,(3) p. Early 20th century half vellum 15.5 cm (Ref: VD16 A 4385; Schweiger 2,21: 'nicht ohne krit. Werth'; Fabricius/Ernesti 3,147) (Details: Title with large woodcut borders. Large printer's mark, designed by Hans Holebein, at the end; Holbein worked for Curio from 1521 till 1524. (Heitz/Bernoulli, 'Basler Büchermarken', Strassburg 1895, p. 67, illustration 102)) (Condition: Binding probably early 20th century. Damaged back restored with a strip vellum. Title slightly soiled, and its edges are somewhat thumbed, and its upper margin is somewhat cut short. Name on the title below the imprint. First gathering slightly waterstained. No flyleaves. Paper slightly yellowing) (Note: Decimus Magnus Ausonius of Burdigala (Bordeaux), ca. 310-394, was according to H.J. Rose an example of the senile degeneration of 4th century Latin literature, and the first glimmer heralding the full day of French literature. He wrote trifles, sometimes pretty or clever, often tiresome. (H.J. Rose, 'A History of Latin Literature', London 1967, p. 527/29). H.G. Evelyn White, the editor of the Loeb edition, is even more negative: 'As poetry (...) the great mass of his verse is negligible'. The chief value of Ausonius' work is according to him historical. (Loeb Classical Library, Ausonius, Cambr. Mass., 1919. p. VII) The 'Neue Pauly' is more positive: 'Ausonius repräsentiert eine Kultur der Bewahrung und des Erbes. Allenthalben greift er auf die griech. und lat. Lit. zurück, über die er souverän verfügt, und gestaltet anspielungs- und vor … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariaat Fragmenta Selecta [AMSTERDAM, Netherlands]
2016-12-17 07:16:54
Ludouicum (Ludwig) Rabus/ der H. Schrifftdoctor und der Kirchen zu Ulm Superintendenten. Historien, der Martyrer/ Ander Theil. Darinnen das Dritte/ Vierdte/ und Fünffte Buch/ von den Heyligen Außerwehlten Gottes Zeugen, Bekennern und Martyrern (und nehmlich deren/ so von Johann Hussen zeit an/ inn der Streitenden Kirche/ des Newen Testaments/ bis auff dise jetzige unsere letste zeit gewesen) nach ordnung begriffen/ Auch fleissiger/ wie auch weittleüffiger und außfürlicher/ dan in den vorigen außgangenen Tomis beschehen/ mit angehengter ordenlicher Jars rechnung beschriben worden seind. 7 Blatt, 778 Blatt, 11 Blatt Register. Mit 17 Holzschnitten. Folterszenen, Befragungen und Porträts. Blindgeprägter Schweinslederband der Zeit mit 4 Bünden, Schließen fehlen. - Der evangelische Theologe Ludwig Rabus (1523 - 1592) war Lutherschüler und später Superintendent von Ulm. Vorsatz fehlt. Vorn und hinten einige Seiten angerändert. Einband mit kleinen Defekten.
Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun
2016-12-14 08:13:08
Hübner, Johann
(...Gerichte, Civil-und Militärchargen zu Wasser und zu Lande, die zur Kriegsbaukunst, Artillerie, Feldjägern, Schlachtordnungen, Belagerungen, Schifffahrten, Unterschied der Schiffe und der dazu gehörigen Sachen gebräuchliche Benennungen Als auch andere in Zeitungen und täglichem Umgang vorkommende, ingleichen juristische und Kunstwörter beschrieben werden. Nebst 8 Kupfertafeln. Neue verbesserte und stark vermehrte Auflage ) Mit gestochenem Frontispiz, Titelblatt in rot und schwarz gedruckt, 4 n.n. Blättern ( Vorrede ) sowie 3046 Spalten ( = 1523 Seiten ). Mit 8 gefalteten Kupfertafeln ( so vollständig ): Geografia et Astronomia ( Weltkarte in 2 Hemisphären ) - Meilenzeiger ( Europa ) - Ritter-Orden - Geometria - Architectura Navalis oder Schiffsbaukunst - Architectura Militaris oder Kriegsbaukunst - Artillerie - Heraldica. Halblederband der Zeit mit umlaufendem Rotschnitt, 8 ( 22,5 x 13,5 cm ). Einband von sehr schlechter Erhaltung: Einband stark berieben, Ecken und Kanten bestoßen und beschädigt, der schmale Einbandrücken mit Fehlstellen im Lederbezug und zu den Kapitalen hin beschädigt. Innen Bindung stärker gelockert, einige Lagen lose, wenige Seiten gering fleckig oder gering angeknickt, die Kupfertafeln von guter Erhaltung. Vollständig mit den Kupfertafeln ist die voluminöse einbändige Lexikon selten. ( Gewicht 1600 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available )
Bookseller: Antiquariat Friederichsen [Germany]
2016-12-11 12:04:51
Erasme
[Suivi de] : Erasme. De octo orationis partium constructione libellus, tum elegans imprimis, tum dilucida brevitate copiosissimus. Erasmo roterodamo autore. A la fin « Augustae Vindelicorum, in officina D. Sigismum Grim, 11 Aout Anno 1523. » [Suivi de] : Valla. Laurentii vallae elegatiarum adeps, exeius de lingua latina libris per Bonum Accursium Pisanum studiosissime collectus. (Les élégances de la langue latine). Apud Sanctam Romanorum Colonia, 1525. Soit trois textes reliés en un volume in-8 de I/ 184 ff., le dernier blanc ; II/ (28) ff. ; III/ (1) p. de titre, 148 pp., (10) pp. d'index, (1) p.bl. Nombreuses annotations manuscrites sur les 2 derniers ff. du 1er texte. Relié en peau de truie estampée à froid sur ais de bois, dos à nerfs, attaches et fermoirs de laiton. Reliure de l'époque. Réunion en éditions fort rares et très précoces de trois grands textes fondateurs de la Renaissance, en philologie et grammaire, d'Erasme et de son maître Laurent Valla. Le traité le plus célèbre de Valla qui avait le plus contribué à sa réputation « Des élégances de la langue latine », en six livres, se répandit rapidement dans toutes les écoles, et continua de faire texte d'enseignement pendant la plus grande partie du XVIe siècle. Erasme, qui professe, en beaucoup d'endroits de ses lettres, une vive admiration pour l'auteur et pour cet ouvrage en particulier, en avait fait, dans sa jeunesse, un extrait pour son usage, qui fut imprimé deux fois sans son consentement.
Bookseller: Librairie Camille Sourget [France, Paris]
2016-11-25 17:01:19
PACIOLI, Luca
Title & A1r printed in red & black within ornamental strapwork woodcut borders, woodcut initials, & numerous woodcut diagrams in the margins including depictions of barrels, sacks, & weighing instruments. 8 p.l., 224 leaves; 76 leaves. Two parts in one vol. Small folio (313 x 220 mm.), early 19th-century vellum-backed marbled boards (occasional minor dampstaining or browning). Toscolano: Paganino de' Paganini, 20 December 1523. Second edition, the reprint of the extremely rare first edition of 1494, "the earliest printed book to treat algebra comprehensively. An important volume in that it contains the theories of Leonardo Fibonacci of Pisa (ca. 1170-1250), whose works transmitted Hindu-Arabic numerals and theories to the West and thus marked the beginning of the mathematical renaissance. It discusses double-entry bookkeeping and presents methods of accountancy that have stood the test of centuries. In includes part of the text of the Libro che tratta di mercanzie of Chiarini, first printed at Florence in 1481; and the influential theories of perspective advanced by Pacioli's former teacher, Piero della Francesca (ca.1416-1492)."-Stillwell, The Awakening Interest in Science during the First Century of Printing, 203-(describing the 1st ed.). This is a most handsomely illustrated book. The first leaf of text has a large woodcut initial "L" depicting Pacioli standing with a book before him and a pair of compasses in his hand. On leaf E4v there is a full-page chart of hands showing the position of the fingers to signify numbers. This block is from the 1494 edition. The famous f … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller, Inc.
Check availability:
2016-11-14 01:23:35
Strabo (von Amasia).
Basel, (Valentin Curio), 1523. - Fol. Mit Titelbordüre von Jacob Faber nach Hans Holbein, 2 weiteren Holzschnitt-Bordüren u. zahlr. Holzschnitt-Initialen. 18 Bll., 566 SS., 1 w. Bl. Marmor. Ldr. d. 17. Jhdts. mit goldgepr. Rtitel (Rücken u. Deckel restauriert, vord. Vorsatzbl. erneuert). VD 16, S-9346. Hieronymus 419. Kat. Holbein 388. Ebert 21.825.- Frühe lateinische Übersetzung der 17 Bücher Strabos, übersetzt von Guarino Veronese (1370-1460) und Gregorius Tiphernas, herausgegeben von C. Heresbach. Veronese war Griechisch-Professor an der Universität von Ferrara und einer der wichtigsten italienischen Humanisten. Seine hauptsächliche Bedeutung liegt in seiner Übersetzung Strabo(n)s. Guarino studierte Griechisch in Konstantinopel, wo er für fünf Jahre auch Schüler Manuel Chrysoloras war. 1438/39 nahm er als Dolmetscher am historischen Konzil von Florenz teil.- Die prächtige Titelbordüre (rechter Rand knapp beschn.) zeigt in der unteren Leiste die Dichterweihe Homers durch Kalliope sowie an den Seiten und oben Abbildungen antiker Philosophen und Schriftsteller. "Curio verwendet hier neu Hans Holbeins aus vier Platten zusammengesetzte Metallschnitt-Einfassung, geschnitten und signiert von J. Faber" (Hieronymus).- Innendeckel mit Bibl.-Schildchen, Titel mit Bibl.-Stempel. Bl. Nr. 4 mit kleinem Brandloch (restauriert; nur minimaler Buchstabenverlust). Papier großteils nur gering gebräunt u. vereinzelt etw. braunfleckig. Beim letzten w. Bl. Wurmlöcher unterlegt. Reisen, Geographie, Landeskunde [Attributes: Signed Copy; Hard Cover]
Bookseller: Antiquariat MEINDL & SULZMANN OG
Check availability:
2016-10-24 20:58:51
Luther, Martin.
1523. 4to. I: Der Prophet Jesaia Deudsch. Wittenberg, (Hans Lufft), 1528. (74) ff. (final blank). With title woodcut. - II: Das LIII. Jesaia von dem Leiden und der Herrligkeit Christi. Wittenberg, (Nickel Schirlentz), 1539. (38) ff. (final blank). With woodcut title border. - III: Kurtz bekentnis vom heiligen Sacrament. Wittenberg, Hans Lufft, 1544. (28) ff. With woodcut title border after Lucas Cranach. - IV: Cruciger, Caspar. Von den Symbolis und Conciliis [...]. Geschrieben in der Auslegung oder das Symbolum Nicenum. Und aus dem Latein vordeudscht. Wittenberg, Georg Rhau, 1548. (24) ff. - V: Eyn Sermon uber Das Evangelium Johan. 4. Es war eyn konigischer des son lag kranck zu Capernaum etc. Wittenberg, [Hans Lufft], 1523. (8) ff. (final blank). With woodcut title border. Contemp. vellum with ms. title to upper cover. Traces of ties. I: First edition of this translation. The title woodcut shows Isaiah's vision and appointment. - II: First German edition. "Luther had lectures on the Prophet Isaiah as early as 1527-29. It was not until 1535 that Spalatin undertook a partial translation of chapters 36 and 37. The present 53rd chapter is here presented in German for the first time" (cf. Stgt. Kat.). According to Koepplin-Falk (261), the woodcut border (Luther, TE 25) is a work of the Cranach school. - III: First edition. Luther's final word on the eucharistic controversy caused by letters from Schwenkfeld and others, as well as by Melanchthon's position on the Cologne Reformation. Luther takes a clear position against the Zurich scholars and their school. Border: Luther, plat … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Inlibris
2016-10-20 18:15:47
Rüxner (auch: Rixner), Georg, kaiserlicher Reichsherold.
1523. 1 S. Folio. Mit papiergedecktem Siegel (eingerissen) und Adresse (Name getilgt). An [Gerhard Pichler?] und wohl im Zusammenhang mit einem an den "Ritterkrieg" sich anschließenden Streit zwischen dem Landgrafen Philipp dem Großmütigen von Hessen und dem Reich, das sich der Ansprüche einiger mit Franz von Sickingen verbündet gewesener Ritter angenommen hatte. "[...] Ich hab dem amptman zü marburg Etlich warnung meins g[nädigen] h[errn] [d. i. Fürstbischof Konrad III. von Würzburg?] halb zü geschriben uff sein schrifftlich ansuchen und Begern, da mit mein g[nädiger] h[err] gewarndt werde, wan in der still da von geredt wirt, Beym Bundt oder im her, als ob man uber sein gand [verschrieben für "land"?] im umwenden ziechen wölle, ist mir nit zweyffels sein f[ürstlich] g[naden] wiß sich uff solche warnung wol zü hallten, sye haben nit uber thaussent Reissiger pferde und Bis an neuntaussent zü fuß, aber Ein stargk geschoß Bey vier oder XXV stugken uff Redern die Eyssen schiessen, dar under wol acht Brechender stugk sind, aber fur war, die stradiotten und vil knecht underm hauffen wern lieber uff dem gegentheil dan Beym pund [...] Ich hab XIII artigkel Bey mir, die Sind schon gedrugkt, aber nit von mir, die Beschliessen allen Eingang des gannczen Regamenczs aller stend im Reich [...]". - Aus der 1911 durch C. G. Boerner versteigerten Sammlung Carl Geibel. - Von größter Seltenheit. - Mit kleinen Randläsuren und kl. Montagespuren verso.
Bookseller: Antiquariat Inlibris
2016-10-20 01:33:36
Varthema, Lodovico di.
1523. Octavo (185 x 130 mm). XLII ff. (A-E8, F2). Large woodcut on title with decorative woodcut border, putti above and below (Sander 7494 and pl. 93). Roman letter, numerous floriated white on black woodcut initials. Modern calf bound to style: covers with concentric frames in blind fillets, gilt fleurons at outer corners, central lozenge in gilt. Spine with five raised bands, lettered in gilt. Marbled endpapers. All edges gilt. Second original Italian edition, second issue of Ludovico di Varthema's famous travels to Arabia, Persia, and India: the highly important and adventurous narrative containing the first recorded visit of a Westerner to Mecca. His description of the Hijaz is especially valuable as it pre-dates the Ottoman occupation of 1520. All early editions of Varthema's "Itinerario" are exceedingly rare (even the 2013 Hajj exhibition at the MIA, Doha, only featured the 1654 reprint; cf. below). - Varthema, a gentleman adventurer and soldier from Bologna, left Venice at the end of 1502. In 1503 he reached Alexandria and ascended the Nile to Cairo, continuing to Beirut, Tripoli, Aleppo and Damascus, where, adopting Islam and taking the name of Yunas, he joined a Mameluke escort of a Hajj caravan and began the pilgrimage to Mecca. Varthema was amazed by what he observed: "Truly I never saw so many people collected in one spot as during the twenty days I remained there", he begins, and arriving at the Great Mosque, continues, "it would not be possible to describe the sweetness and the fragrances which are smelt within this temple." Thanks to his knowledge of Arabic … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Inlibris
2016-10-19 17:35:21
Strabo.
1523. Folio (220 x 325 mm). (36), 566, (2) pp. With woodcut title border by J. Faber after Hans Holbein, 2 additional borders, printer's device, and numerous initials. Blindstamped limp leather on four raised bands. Early Latin translation of the geography of Strabo, who had visited Egypt and sailed up the Nile in 25 BC. - Even in the introductory chapters, Strabo provides important details on the Arabian Peninsula: "Adjoining the Ethiopians, a needy and nomad race, is Arabia: one part of which is distinguished above all other lands by the title of Felix [i.e., Hedjaz and Nejd-ed-Ared], and the other, though not dignified by that name, is both generally believed and also said to be pre-eminently blessed. Though Homer knew of Arabia Felix, at that time it was by no means wealthy, but a wild country, the inhabitants of which dwelt for the most part in tents. It is only a small district which produces the aromatics from which the whole territory afterwards received its name, owing to the rarity of the commodity amongst us, and the value set upon it. That the Arabians are now flourishing and wealthy is due to their vast and extended trade" (p. 30f.); "Arabia Felix is bounded by the entire Arabian and Persian Gulfs, together with all the country of the tent-dwellers and the Sheikh-governed tribes. [...] Beside the ocean the country is tolerably fitted for habitation of man, but not so the centre of the country: this for the most part is barren, rugged sand desert. The same applies to the country of the Troglodytic Arabians and the part occupied by the fish-eating tribes" (p. 90f … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Inlibris
2016-10-11 12:33:13
STRAUSS, Jakob.
O.O. u. Dr. (Erfurt, J. Loersfeld), 1523. 4to. 10 Bl. Mit Holzschnitt-Titelbordüre. Moderner Umschlag. Erste Ausgabe. - Nach Mißerfolgen in Wertheim wirkte Jakob Strauß als Reformator in Eisenach - "ein unruhiges, stürmisches Original, das mannigfach an Karlstadt erinnert. Mengung von Altem und Neuen Testament, von Geistlichem und Weltlichem, wissenschaftliche Bildung und Unklarheit in den praktischen Zielen, stolzes Bewusstsein seiner akademischen Würde und warmer Sinn für des Volkes Not, Stärke im Angriff gegen das Alte und Schwäche im Aufbau des Neuen charakterisieren diesen Mann, der wie ein Meteor plötzlich als fruchtbarer Schriftsteller erscheint und wieder verschwindet" (RE XIX, 92). Seit Anfang 1523 in Eisenach, schaffte er schon bald nach seiner Ankunft die lateinische Messe und die Taufe mit dem Tauföl (Chrisam) ab, indem er seiner Gemeinde in der vorliegenden Osterpredigt drastisch klarmachte, dass das Chrisam nur einen Erwerbsartikel der bischöflichen Kasse bilde. "In summa, Alles das sye (die Priester) auch in yrem ertichtenn gottesdienst furnemen unnd vollbringen, das schreyt on unterlaß gelt, gelt, gelt". - Die Titelbordüre mit allerlei Knaben, Wurzelmännchen und Fabelwesen bei Luther Taf. 70. - Kuczynski 2583; VD 16 S 9513. - Durchgehend gebräunt, 2 Bl. mit schmaler Feuchtigkeitsspur im Außenrand. Titel im Fußsteg mit kl. Loch. [Attributes: First Edition; Hard Cover; In Dust Jacket]
Bookseller: Buch & Consult Ulrich Keip [Berlin, Germany]
2016-10-11 12:33:13
STRAUSS, Jakob.
O.O. u. Dr. (Augsburg, M. Ramminger), 1523. 4to. 8 Bl. (das letzte weiß). Mit Holzschnitt-Titelbordüre. Moderner Umschlag. Nach Mißerfolgen in Wertheim wirkte Jakob Strauß als Reformator in Eisenach - "ein unruhiges, stürmisches Original, das mannigfach an Karlstadt erinnert. Mengung von Altem und Neuen Testament, von Geistlichem und Weltlichem, wissenschaftliche Bildung und Unklarheit in den praktischen Zielen, stolzes Bewusstsein seiner akademischen Würde und warmer Sinn für des Volkes Not, Stärke im Angriff gegen das Alte und Schwäche im Aufbau des Neuen charakterisieren diesen Mann, der wie ein Meteor plötzlich als fruchtbarer Schriftsteller erscheint und wieder verschwindet" (RE XIX, 92). Seit Anfang 1523 in Eisenach, schaffte er schon bald nach seiner Ankunft die lateinische Messe und die Taufe mit dem Tauföl (Chrisam) ab, indem er seiner Gemeinde in der vorliegenden Osterpredigt drastisch klarmachte, dass das Chrisam nur einen Erwerbsartikel der bischöflichen Kasse bilde. "In summa. Alles das sy (die Priester) auch in jrem ertichten gotesdienst fürnemen und volbringen, das schreyt on unterlaß gelt, gelt, gelt".- Einer von drei Drucken desselben Jahres. Exemplar aus der Sammlung Howard Osgood mit dessen Namenszug auf dem Titel. - Kuczynski 2584; VD 16 S 9512. - Ränder etwas gebräunt. Titel angestaubt u. mit Prägestempel. [Attributes: Hard Cover; In Dust Jacket]
Bookseller: Buch & Consult Ulrich Keip [Berlin, Germany]
2016-10-02 19:19:03
Indagine, Johannes ab:
Getruckt zu Straßburg/ durch Joannem Schott Buchtrucker zum Thyergarten. Anno. M. D. xxiii, 1523. sehr seltene deutsche Erstausgabe des im Vorjahr lateinisch erschienen Werkes "Introductiones apotelesmaticae elegantes in chyromantiam" aus dem gleichen Verlag über die drei verwandten okkulten Wissenschaften Chiromantie, Physiognomie und Astrologie. Das Werk wurde 1559 nach Dekret von Papst Paul IV auf den Index Librorum Prohibitorum gesetzt. Die "Kunst der Chiromantzey." ist überhaupt das zweite deutsche Werk zu diesem Thema, vorausgegangen war lediglich das Blockbuch "Die Kunst Chiromantia" von Johann Hartlieb (ca. 1470). Johannes Indagine (oder Johann Rosenbach oder Johannes von Hagen) lebte von 1467-1537 und war Priester in Steinheim in der Nähe von Frankfurt am Main. Er war berühmt wegen seiner Kenntnisse in Chiromantie und Astrologie und wurde Berater des Kurfürsten Albrecht von Brandenburg (dem er dieses Buch widmet). Das Werk erlebte einen enormen Erfolg in Europa, wurde 1536 ins Holländische, 1545 ins Französische und 1558 ins Englische übersetzt. "The Introductiones apotelesmaticae of John ab Indagine or von Hagen, a priest at Steinheim near Frankfurt, combine[s] astrology with physiognomy and chiromancy in one volume. [.] A Dedicatory preface [.] to Albrecht, Archbishop of Mainz, contains an attack on scholastic theology. The chiromantic part of Indagine`s work [.] is related to the planets as well as the lines of the hand. It is preceded by a brief resume on physiognomy. [.] The chiromancy is followed by a tract on determination of the planets of the horoscope and … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Dr. Karl Böker [Bielefeld, Germany]
2016-09-23 14:36:47
Persii Flacci Auli ; Persius Aulus Flaccus, Perse Bade , Josse (Ascensius) , Commentateur Britannico , Giovanni , Commentateur Murmellius , Joannes (de Ruremonde) , Commentateur Plautius , Joannes Baptista , Commentateur Scoppa , Lucio Giovanni , Annotateur de l'importante Glose
In-folio., 16 feuillets non chiffrés sign. A-B, 164 feuillets chiffrés, imprimé à Paris par Josse Bade 1523 titre à encadrement. (Morgan, 116.), couture sur nerfs de l'époque, plein vélin pastiche, triple filets en encadrement des plats. Très belles marges feuillets de 335 x 225 mm, exemplaire entièrement réglé à l'époque. Quelques traces d'anciennes mouillures marginales mais état satisfaisant . Impression à longues lignes du célèbre Josse Bade avec sa marque d'imprimeur à la presse dans un titre en portique. J'ai noté en début de cette fiche les noms des commentateurs en effet ici la glose occupe souvent une place bien plus importante que le texte en lui-même, et elle est elle-même annotée par Lucio Giovanni, comble de l'érudition.
Bookseller: Librairie Daniel Bayard livre luxe book [France, Millery]
2016-09-23 11:47:13
JUVENAL, Decimus Iunius - Giovanni Britannico - Jodocus Badius Ascensius.
Venetiis, Ex Aedibus Joannis Francisci & Joannis Antonii Fratres eius de Rusconibus, M.D.XXIII. die II. Mensis Junii. Regnante Inclyto Principe Andrea Griti Duce Venatiarum. Registrum +ABCDEFGHIKLMNOPQRSTVX, 1523, 1 volume in-folio de 320x210 mm environ, 1 feuillet blanc, (6) ff. (titre en rouge et noir, ad lectorem, index), 163 feuillets paginés de 1 à 42 en chiffres arabes suivis de : XLIII, XLIIII, XLV, XLVI, 47, 48 puis XLIX à CLXIII en chiffres romains, en caractères gothiques imprimés sur 2 colonnes de 70 lignes par pages, en latin, en filigrane l'emblème de l'imprimeur (2 triangles avec les initales IB), dans une demi-reliure en veau brun sur ais de bois avec fermoirs en métal et cuir, décor estampé à froid typique de filets droits entrecroisés dessinant des losanges. Ex-libris gravé sur le premier contreplat. Exemplaire avec petites restaurations sur les coins, quelques rousseurs, des trous de ver sur le bois et le papier, des passages soulignés et des annotations manuscrites anciennes, des erreurs de pagination (LII au lieu de LIII et L au lieu de LV), sinon bel exemplaire, rare. Juvénal (en latin Decimus Iunius Iuvenalis) est un poète satirique latin de la fin du Ier siècle et du début du IIe siècle après Jésus-Christ. Il est l'auteur de seize uvres poétiques rassemblées dans un livre unique et composées entre 90 et 127, Les Satires.Josse Bade (Gand, Pays-Bas bourguignons, 1461 ou 1462 - Paris, décembre 1535), connu en son temps sous la marque Iodoco Badio Ascensio, est un important imprimeur et libraire ayant principalement exercé en France, d'abord à Lyon puis à … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Librairie Diogène
2016-09-21 10:14:33
Fabri, Johann.
Köln, Eucharius Cervicornus für Gottfried Hittorp, 1523. 8°. Mit figürl. Holzschn.-Titelbordüre u. einigen Holzschn.-Initialen bzw. -Bordüren. 22 nn. Bll. (das letzte weiß), Mod. marmor. Ppbd. Erstausgabe dieser Abhandlung, in welcher der aus Leutkirch im Allgäu stammende Humanist Johann Fabri (1478-1541) zahlreiche Irrtümer in Luthers Lehre aufzählt. Im besonderen richtet sich die Schrift gegen Luthers Werk „De potestate papae“. - Der Text beginnt mit einem Brief des Cochlaeus an seinen Kölner Lehrer Andreas Herl von Bardvuick, gefolgt von einem Brief Fabris an Hieronymus Emser von 1523. Fabri war Bischof der Diözese Wien und starb am 21. Mai 1541 in Baden bei Wien. - Der Titelholzschnitt aus der Kölner Werkstatt von Anton Woen von Worms mit dem Monogramm des Druckers Eucharius Cervicornus im unteren Holzblock. - Etw. fleckig u. ganz vereinzelt min. wasserrandig. Wenige Bll. m. kl. Randläsuren bzw. Knickspuren. Wenige Seiten m. zeitgen. Unterstreichungen bzw. Marginalien. Wenige kl. Wurmspuren. - VD16, F 224; nicht bei Adams u. im BM STC, German Books. Versand D: 12,00 EUR Fabri, In spiritualibus vicarii responsiones duae, quinquagesimaquinta videlicet, & CXXVI. ex grandi eius volumine excerptae & selectae, quarum prior est, de antilogiis seu contradictionibus Martini Luteri, Luther, Gegenreformation
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
2016-08-28 15:22:13
Basil, Saint Bishop of Caesarea
Bookseller: Rulon-Miller Books [U.S.A.]
Check availability:
2016-08-27 20:13:06
Fabri, Johann.
Köln, Eucharius Cervicornus für Gottfried Hittorp, 1523. 8°. Mit figürl. Holzschn.-Titelbordüre u. einigen Holzschn.-Initialen bzw. -Bordüren. 22 nn. Bll. (das letzte weiß), Mod. marmor. Ppbd. Erstausgabe dieser Abhandlung, in welcher der aus Leutkirch im Allgäu stammende Humanist Johann Fabri (1478-1541) zahlreiche Irrtümer in Luthers Lehre aufzählt. Im besonderen richtet sich die Schrift gegen Luthers Werk „De potestate papae“. - Der Text beginnt mit einem Brief des Cochlaeus an seinen Kölner Lehrer Andreas Herl von Bardvuick, gefolgt von einem Brief Fabris an Hieronymus Emser von 1523. Fabri war Bischof der Diözese Wien und starb am 21. Mai 1541 in Baden bei Wien. - Der Titelholzschnitt aus der Kölner Werkstatt von Anton Woen von Worms mit dem Monogramm des Druckers Eucharius Cervicornus im unteren Holzblock. - Etw. fleckig u. ganz vereinzelt min. wasserrandig. Wenige Bll. m. kl. Randläsuren bzw. Knickspuren. Wenige Seiten m. zeitgen. Unterstreichungen bzw. Marginalien. Wenige kl. Wurmspuren. - VD16, F 224; nicht bei Adams u. im BM STC, German Books. Versand D: 9,80 EUR Fabri, In spiritualibus vicarii responsiones duae, quinquagesimaquinta videlicet, & CXXVI. ex grandi eius volumine excerptae & selectae, quarum prior est, de antilogiis seu contradictionibus Martini Luteri, Luther, Gegenreformation
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes [Graz, Austria]
2016-08-18 23:24:03
STRABO
Curio Valentino, 1523. in - folio, pp. (36); 566, (2), leg. coeva p.perg., titolo in oro su tassello al dorso a nervi. Splendida edizione illustrata dai legni di Jacob Faber e del grande Hans Holbein il Giovane. Il frontespizio presenta un'elaborata cornice con le raffigurazioni degli antichi filosofi, poeti e scienziati greci; il secondo f. e la pag. 1 sono decorati da due complesse bordure architettoniche intarsiate da composizioni vegetali e animate da volti e figure umane; numerose grandi iniziali (50x50 mm.) con scene di giochi, putti, fregi con colonne, figure grottesche e animali fantastici. Carattere romano, grande marca tipografica in fine. Stimatissima edizione del più vasto e pregevole trattato di geografia dell'antichità greca, diviso in 17 libri. Gli intenti di Strabone (63 a.C. - 19 d.C.) erano di comporre un'opera che, tralasciati gli aspetti più propriamente scientifici, descrivesse lo stato attuale della terra abitata, perché risultasse di utilità soprattutto ai politici. I primi due libri costituiscono una sorta di introduzione generale; i libri III - X trattano dell'Europa; i X - XVI dell'Asia; il XVII dell'Egitto e dell'Africa settentrionale. Si può considerare il primo trattato di geografia politica ed etnica, con digressioni mitologiche e storiche. Ottimo esempl., (abile rinforzo al verso bianco di porzione del primo foglio).
Bookseller: Libreria Antiquaria Pregliasco
2016-08-15 20:15:21
HOFMEISTER, Sebastian).
- O.O. u. Dr. (Augsburg, M. Ramminger), 1523. 4to. 12 Bl. (das letzte weiß). Mit Holzschnitt-Titelbordüre. Moderner Umschlag. Als zweite Ausgabe im Jahr der Basler Erstausgabe gedruckt. - Sebastian Hofmeister war 1520 als Barfüßermönch nach Zürich gekommen, wo er mit Zwingli enge Freundschaft schloss. 1523 von seinem Orden nach Luzern versetzt, begann er hier reformatorisch zu wirken. Noch im selben Jahr wurde er beim zuständigen Bischof von Konstanz verklagt und aus der Stadt vertrieben. Die vorliegende anonym veröffentlichte Schrift wurde anfangs Zwingli selbst zugeschrieben. Sie setzt sich im ersten Teil mit der Politik des Bischofs auseinander. Der zweite Teil weitet dies aus zu einer scharfen Kritik an der Machtpolitik des Papsttums, wobei Hofmeister geschickt mal die Eidgenossen insgesamt, mal einzelne Kantone und Städte, besonders die frommen Eidgenossen von Luzern anspricht. In der Folgezeit war er "einer der gelehrtesten und (rhetorisch) gewandtesten unter den Schweizer Reformatoren" (RE VIII, 242). - Kuczynski 1043; VD 16 H 4307. - Durchgehend etwas gebräunt, braun- u. fingerfleckig. [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: Buch & Consult Ulrich Keip
Check availability:
2016-07-16 06:57:40
Philippus de Grevia:
(Paris), J. Badius 1523. Mit gr. Titelholzschnitt. 8 unn. Bll., CCCXII, 16 unn. Bll., CCLXVII Bll., 1 unn. Bl. Prgt. d. Zt. Adams P 1020. - Der bedeutende scholastische Theologe Philipp de Grevia (gest. 1236) war Kanzler des Kapitels von Notre Dame de Paris. Nicht häufige Ausgabe mit einer Zusammenstellung von Predigten über den Psalter. - Tls. etwas gebräunt und vereinzelt fleckig. Mit wenigen Anstreichungen. Gutes Exemplar! Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski
2016-07-16 06:57:40
Philippus de Grevia:
(Paris), J. Badius 1523.. Mit gr. Titelholzschnitt. 8 unn. Bll., CCCXII, 16 unn. Bll., CCLXVII Bll., 1 unn. Bl. Prgt. d. Zt. Adams P 1020. - Der bedeutende scholastische Theologe Philipp de Grevia (gest. 1236) war Kanzler des Kapitels von Notre Dame de Paris. Nicht häufige Ausgabe mit einer Zusammenstellung von Predigten über den Psalter. - Tls. etwas gebräunt und vereinzelt fleckig. Mit wenigen Anstreichungen. Gutes Exemplar!
Bookseller: Antiquariat Turszynski
Check availability:
2016-06-02 08:18:30
Jurist im 16. Jh., Studien- und Taschenausgabe - Decretum Gratiani und Corpus Iuris Civilis -
Lugduni [Lyon], opera Francisci Fradin, sumptibus Aymonis de Porta xxx. mensis Aprilis 1519 (1) und Paris, François Regnault, 1523, die vero. xij. Augusti. Groß-Folio (42 x 31 cm) und Oktav (15,5 x 11 cm). 1) CCCCXXV, [23], XXXVIII, [2] Bl. Mit drei fast blattgroßen Holzschnitten, einer Holzschnitt-Druckermarke, sehr zahlreichen mehrzeiligen Holzschnitt-Initialen. 2) CCCCI [recte CCCXCIX], [fehlt EE8], [36] Bl. Mit Titelholzschnitt (wiederholt), unzähligen Holzschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarke. Durchgehend in Rot und Schwarz gedruckt. 1) Etwas späteres Halbleder über Pappdeckeln. die Deckel mit einer geschwärzten Pergamenthandschrift überzogen. 2) Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelprägung "CODICIS IVSTI" am oberen Rand des Vorderdeckels. Oberer Schnitt mit zeitgenössischem handschriftl. Kurztitel "Codex". 1) Sachgerecht restaurierter Einband mit neuen Bindebändchen, Pergamentblätter unterlegt, vorderer fliegender Vorsatz erneuert. Teilweise etwas fleckig und gebräunt. Einige Blätter (der Aussenlagen) mit fachmännisch restaurierten Randläsuren. 2) Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. Sehr reizvolle Zusammenstellung zweier wichtiger juristischer Texte in Postinkunabeln, in den formalen Extremformen einer Studienausgabe in Großfolio und einer Taschenausgabe zur Mitnahme vor Gericht. 1) Gültlingen Lyon Bd. 1, S. 185 Nr. 132. Baudrier VII:255. Berlin StB 2° Fp 2797-1. Mit dem Druckvermerk "in inclyta vrbe Lugdun . fine accepit opera Fra … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
Check availability:
2016-06-02 08:18:30
Jurist im 16. Jh., Studien- und Taschenausgabe - Decretum Gratiani und Corpus Iuris Civilis -
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
Check availability:
2016-05-13 18:31:52
JOHANNES DE VERDENA (ou RICHARD DE MAIDSTONE).
(A la fin:) Lugduni, sumptibus Symonis Vincent, 1523. - in-8. 124ff. chiffrés. Plein veau moderne, genre ancien. Edition lyonnaise très rare de ce "manuel" contenant des modèles de sermons sur divers sujets pour les différentes époques de l'année. Il était destiné au clergé qui y trouvait exemples et directives pour la rédaction des sermons. Cet ouvrage est attribué à Johannes de Verdena (XIVs) mais aussi à Richard de Maidstone, théologien anglais de la même époque, dont il serait le seul ouvrage imprimé. Titre rouge et noir, dans un bel encadrement gravé sur bois, caractères gothiques. Aucun exemplaire au NUC. [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: Librería Comellas
2016-05-09 18:55:41
STRABO
Bookseller: Libreria Antiquaria Pregliasco [Torino, Italy]
2016-05-04 22:40:56
BEN JOSEPH HA-LEVI, Pinhas
Bookseller: Heritage Book Shop, ABAA [Tarzana, CA, U.S.A.]
2016-03-15 20:46:09
(Koebel, Jacob):
Oppenheim, (Jakob Koebel), 1523. Mit Titelholzschnitt und fast ganzs. Holzschnitt auf dem letzten Blatt recto. LXVII num. Bll., 1 unnum. Bl. Prgt.-Einband aus einem Manuskript des 15. Jhdts. 20 x 14,5 cm. VD16 K 1618; Benzing, Köbel 87; Weller 247; Muther 1773; Roth 40. - Nicht im JbdA seit 1950. - Der vielbegabte Jakob Köbel (1470-1533) studierte zusammen mit Kopernikus in Krakau und war später Stadtschreiber zu Oppenheim. Neben seiner Drucker- und Stechertätigkeit publizierte er diverse Schriften zur Mathematik, Astronomie und Jurisprudenz. - Der Titelholzschnitt mit Darstellung einer Gerichtsszene, der Holzschnitt zum Schluss mit Darstellung einer weiteren Gerichtszene unter dem alttestamentarischen Motto aus Jeremias 22, 3. - Hintere Decke des hübschen Einbandes etwas beschabt. Seitlich tl. mit schmalem Feuchtrand, am unteren weißen Rand mit kl. Braunfleck. Titel am Rand mit unauffälliger kleiner Hinterlegung, wohl durch Entfernung eines Blattweisers. Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski
2016-02-27 10:36:18
Jurist im 16. Jh., Studien- und Taschenausgabe - Decretum Gratiani und Corpus Iuris Civilis -
Lugduni [Lyon], opera Francisci Fradin, sumptibus Aymonis de Porta xxx. mensis Aprilis 1519 (1) und Paris, François Regnault, 1523, die vero. xij. Augusti. Groß-Folio (42 x 31 cm) und Oktav (15,5 x 11 cm). 1) CCCCXXV, [23], XXXVIII, [2] Bl. Mit drei fast blattgroßen Holzschnitten, einer Holzschnitt-Druckermarke, sehr zahlreichen mehrzeiligen Holzschnitt-Initialen. 2) CCCCI [recte CCCXCIX], [fehlt EE8], [36] Bl. Mit Titelholzschnitt (wiederholt), unzähligen Holzschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarke. Durchgehend in Rot und Schwarz gedruckt. 1) Etwas späteres Halbleder über Pappdeckeln. die Deckel mit einer geschwärzten Pergamenthandschrift überzogen. 2) Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelprägung "CODICIS IVSTI" am oberen Rand des Vorderdeckels. Oberer Schnitt mit zeitgenössischem handschriftl. Kurztitel "Codex". 1) Sachgerecht restaurierter Einband mit neuen Bindebändchen, Pergamentblätter unterlegt, vorderer fliegender Vorsatz erneuert. Teilweise etwas fleckig und gebräunt. Einige Blätter (der Aussenlagen) mit fachmännisch restaurierten Randläsuren. 2) Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. Sehr reizvolle Zusammenstellung zweier wichtiger juristischer Texte in Postinkunabeln, in den formalen Extremformen einer Studienausgabe in Großfolio und einer Taschenausgabe zur Mitnahme vor Gericht. 1) Gültlingen Lyon Bd. 1, S. 185 Nr. 132. Baudrier VII:255. Berlin StB 2° Fp 2797-1. Mit dem Druckvermerk "in inclyta vrbe Lugdun . fine accepit opera Fra … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
2016-02-27 10:36:18
Jurist im 16. Jh., Studien- und Taschenausgabe - Decretum Gratiani und Corpus Iuris Civilis -
Lugduni [Lyon], opera Francisci Fradin, sumptibus Aymonis de Porta xxx. mensis Aprilis 1519 (1) und Paris, François Regnault, 1523, die vero. xij. Augusti. Groß-Folio (42 x 31 cm) und Oktav (15,5 x 11 cm). 1) CCCCXXV, [23], XXXVIII, [2] Bl. Mit drei fast blattgroßen Holzschnitten, einer Holzschnitt-Druckermarke, sehr zahlreichen mehrzeiligen Holzschnitt-Initialen. 2) CCCCI [recte CCCXCIX], [fehlt EE8], [36] Bl. Mit Titelholzschnitt (wiederholt), unzähligen Holzschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarke. Durchgehend in Rot und Schwarz gedruckt. 1) Etwas späteres Halbleder über Pappdeckeln. die Deckel mit einer geschwärzten Pergamenthandschrift überzogen. 2) Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelprägung "CODICIS IVSTI" am oberen Rand des Vorderdeckels. Oberer Schnitt mit zeitgenössischem handschriftl. Kurztitel "Codex". 1) Sachgerecht restaurierter Einband mit neuen Bindebändchen, Pergamentblätter unterlegt, vorderer fliegender Vorsatz erneuert. Teilweise etwas fleckig und gebräunt. Einige Blätter (der Aussenlagen) mit fachmännisch restaurierten Randläsuren. 2) Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. Sehr reizvolle Zusammenstellung zweier wichtiger juristischer Texte in Postinkunabeln, in den formalen Extremformen einer Studienausgabe in Großfolio und einer Taschenausgabe zur Mitnahme vor Gericht. 1) Gültlingen Lyon Bd. 1, S. 185 Nr. 132. Baudrier VII:255. Berlin StB 2° Fp 2797-1. Mit dem Druckvermerk "in inclyta vrbe Lugdun . fine accepit opera Fra … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
2016-02-22 17:27:03
CRONBERG, Hartmuth von.
- Augsburg, Ph. Ulhart, 1523. 4to. 6 Bl. Moderner Kalbleder, wenige leichte Kratzer. Einer von vier Drucken im Jahr der Wittenberger Erstausgabe. - Der aus einem alten Rittergeschlecht im Taunus stammende Hartmuth v. Cronberg gehörte zum Kreis um Franz v. Sickingen. Früh hatte er sich der Reformation angeschlossen. In den Sturz Sickingens verwickelt verlor er seine sämtlichen Güter. Als typischer Reichsritter nahm er lebhaft Anteil an den großen politischen und religiösen Fragen. Der vorliegende Brief enthält einen Vorschlag, mit dem gleich mehrere Probleme gelöst werden sollten: Papst Hadrian VI. solle auf das sog. Patrimonium Christi verzichten, seine gesamte weltliche Herrschaft unter Kaiser Karl V. und König Franz I. von Frankreich aufgeteilt werden. Beide Monarchen, nun miteinander versöhnt, sollten dann die ihnen zugefallenen reichen Kirchengüter für den Kampf gegen die Türken verwenden - "ein Vorschlag, der in Rom verständlicherweise keinen Anklang fand" (Göllner III, S. 84). - Schottenloher, Ulhart 21; VD 16 C 5934; vgl. Panzer DA II, 1902; Kuczynski 542 f; Göllner 181; Hohenemser 1887 f (jeweils andere Drucke). - Ränder etwas braunfleckig, alle Bl. im Bug angefalzt mit Hinterlegung kleiner Einrisse u. Fehlstellen. - Angebunden: DERSELBE. Ein treüwe vermanung an alle Ständ unnd geschickten auff dem Reichßtag yetzund zu Nürenberg, von einem armen veriagten vom Adel, mit beger, solliche vermanung und treüwen radt zu hören, bedencken und anzunemen . O.O. u. Dr. (Straßburg, Schott, 1522). 4 Bl. (etwas fingerfleckig u. mit kl. Wurmspur im Außenrand). - Einer von vier Dru … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Buch & Consult Ulrich Keip
Check availability:
2016-01-25 16:07:39
Luther, Martin:
Wittenberg (Lotter), 1523. Mit Holzschnitt-Titel. 10 Bll. Rückenbroschur. 4°. VD 16 L 6119; BNHCat L 737; Benzing 1739. - In den Rändern etwas fleckig. Gutes Exemplar! Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski
2016-01-24 05:38:20
Valerius Flaccus, Gaius:
Venetiis: In Aedibus Aldi et Andreae Asulani 1523 146 + 1 Blatt. Blindgeprägter Ledereinband auf Pappe, datiert 1537, auf drei Bünden, Oktav, 16,5 x 10,5 cm. (Einband etwas bestoßen und fleckig, kleine Fehlstellen im Leder am Rücken und oberen Kapital, Rücken geweißt und mit roter Tinte beschriftet, innen etwas braunfleckig, Titelblatt fehlt, zahlreiche Marginalien und Anstreichungen) Im Ganzen ein schönes Exemplar. - Die \"Argonautica\" des Valerius Flaccus (gestorben vor 90 n. Chr.) erzählt die Geschichte von Jason und den Argonauten, die mit dem Schiff Argo nach Kolchis aufbrechen um dort das Goldene Vlies zu stehlen, was ihnen mit der Hilfe von Medea gelingt. Die Erzählung des Valerius orientiert sich an der Vorlage des Apollonios von Rhodos (295 -215 v. Chr.), ist aber unvollständig und bricht nach dem 8. Buch ab. Der italienische Humanist Giovanni Battista Pio (um 1475 - um 1546) hat den Text des Valerius um ein Supplement ergänzt, das sich eng an die Darstellung des Apollonius anlehnt. Gedruckt wurde das Buch von Andreas Asulanus, der nach dem Tod seines Schwiegersohnes Aldus Manutius (1515) dessen Druckerei in Venedig fortführte. Das vorliegende Exemplar ist \"umgebaut\": Der Titel fehlt und wurde durch das Blatt mit der Druckermarke vom Schluss des Buches ersetzt. Auf dieses Blatt wurden Textteile montiert, die offenbar vom originalen Titelblatt stammen: Über der Druckermarke: \"C. Valerii Flac- / ci Argonau- / tica.\" und darunter: \"Io. Baptistae Pij carmen ex quarto Argonauti- /con Apollonij.\" Es fehlt offenbar die Zeile \"Orphei Argonautica innominato inte … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Bürck
2016-01-16 11:49:25
(Koebel, Jacob):
Oppenheim, (Jakob Koebel), 1523.Mit Titelholzschnitt und fast ganzs. Holzschnitt auf dem letzten Blatt recto. LXVII num. Bll., 1 unnum. Bl. Prgt. - Einband aus einem Manuskript des 15. Jhdts. 20 x 14,5 cm. VD16 K 1618; Benzing, Köbel 87; Weller 247; Muther 1773; Roth 40. - Nicht im JbdA seit 1950. - Der vielbegabte Jakob Köbel (1470 - 1533) studierte zusammen mit Kopernikus in Krakau und war später Stadtschreiber zu Oppenheim. Neben seiner Drucker - und Stechertätigkeit publizierte er diverse Schriften zur Mathematik, Astronomie und Jurisprudenz. - Der Titelholzschnitt mit Darstellung einer Gerichtsszene, der Holzschnitt zum Schluss mit Darstellung einer weiteren Gerichtszene unter dem alttestamentarischen Motto aus Jeremias 22, 3. - Hintere Decke des hübschen Einbandes etwas beschabt. Seitlich tl. mit schmalem Feuchtrand, am unteren weißen Rand mit kl. Braunfleck. Titel am Rand mit unauffälliger kleiner Hinterlegung, wohl durch Entfernung eines Blattweisers. Bitte um Beachtung: Wir sind bis einschließlich 14.01.2016 im Urlaub, der Versand Ihrer Bestellung erfolgt am 15.01. - Please note: Until Jan. 14th we are on holidays, ordered items will be mailed at Jan. 15th. Bücher de
Bookseller: Antiquariat Turszynski
2016-01-14 00:47:34
Luther, Martin:
Wittenberg (Lotter), 1523.Mit Holzschnitt - Titel. 10 Bll. Rückenbroschur. 4°. VD 16 L 6119; BNHCat L 737; Benzing 1739. - In den Rändern etwas fleckig. Gutes Exemplar! Bitte um Beachtung: Wir sind bis einschließlich 14.01.2016 im Urlaub, der Versand Ihrer Bestellung erfolgt am 15.01. - Please note: Until Jan. 14th we are on holidays, ordered items will be mailed at Jan. 15th. Bücher de
Bookseller: Antiquariat Turszynski
2016-01-07 12:03:44
Erasme
Froben à Bâle, 1523. In-12 relié plein veau; manques (2cm2) sur le premier caisson supérieur, jointure un peu fendu. Très bon état intérieur, nombreuses lettrines, portraits d'Evangélistes, bois gravés. Bel objet. Pou la première fois, un non-clerc, savant, se penche sur les textes sacrés; c'est déjà un défi à l'église. Il annonce Luther et Calvin. [Attributes: First Edition; Hard Cover]
Bookseller: pollet-villard the sniper [lyon, France]
2015-12-30 08:14:31
Hopfer, Daniel (um 1470 Kaufbeuren - 1536 Augsburg) - nach,
Um 1523-24. In der Platte monogrammiert und mit der Funk-Nr. 35. Kräftiger Druck mit Plattenton und gleichmäßigem Rand. Auf festem Bütten. 21,8 x 15,3 cm. Papier: 22,8 x 16,4. Vgl. Bartsch 132. Funck Nr. 35. Aus: Opera Hopferiana [...], D., H. und L. Hopfer, Neudrucke durch David Funck, 17. Jahrhundert. Aus Sammlung Franz Baumgartner, Lugt 2827, mit dem blauen Stempel und der Nr. \"TG 132\". - Zwei kleine Montierungsreste verso in den Ecken. Sehr gut erhaten . Versand D: 5,00 EUR Ornament, Kandelaber, Grotesken, Mischwesen,
Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs
2015-12-16 20:52:29
CAESAR, Gaius Julius
Bookseller: Sokol Books Ltd. ABA ILAB [London, United Kingdom]
2015-12-08 10:49:56
Iustinianus,
François Regnault,, Paris, 1523 - Paris, François Regnault, 1523, die vero. xij. Augusti. 15,5 x 11 cm. CCCCI [recte CCCXCIX], [fehlt EE8], [36] Bl. Mit Titelholzschnitt (wiederholt), unzähligen Holzschnitt-Initialen und Holzschnitt-Druckermarke. Durchgehend in Rot und Schwarz gedruckt. Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelprägung "CODICIS IVSTI" am oberen Rand des Vorderdeckels. Oberer Schnitt mit zeitgenössischem handschriftl. Kurztitel "Codex". Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. BM, STC French Books S. 379. Renouard-Moreau, Éditions parisiennes du XVIe siècle, III Nr. 460. Signaturformel: a8-z8, 8, A8-X8, AA8-EE8, A8-D8, E4. Gut erhaltenes und sauberes Exemplar des Corpus Iuris Civilis in einem attraktiven zeitgenössischen Einband. Sehr seltene Ausgabe, nach Renouard-Moreau und KVK weltweit lediglich in 10 Exemplaren nachgewiesen in Berlin, Wolfenbüttel (2, bei einem fehlt ebenfalls EE8), München, Freiburg, London (British Library), Porrentruy, Valognes Madrid (UB, inkomplett) und Lissabon (Bib. Nat.). Nach BN Opale Plus kein Exemplar in der Französischen Nationalbibliothek. Nice pocket edition of the CIC. Leaf EE8 in facsimile. Rare, no copy in the National Library of France. Rare édition de poche, pas dans la BNF. Feuille EE8 en facsimile. Die ersten 3-4 Blätter mit Wurmgang (etwas Buchstabenverlust), das nur verso mit der Druckermarke bedruckte Blatt EE8 faksimiliert. Zeitgenössisches grün eingefärbtes Ganzleder über Pappdeckeln mit Titelp … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen
Check availability:
2015-11-29 03:20:11
Hilarius von Poitiers Erasmus von Rotterdam (Ed.) und Johann Froben (Hrsg.).
Basel, Froben, 1523 (mense Febr.). 2 Bände in einem Band. [1 nn Bl.] 435; II, 418 S. 1 Bl. (Kollophon) [15 nn Bl.] Index [Titelblatt und Blätter 1-12 von Teil eins fehlend, liegen als Kopie bei] Fol. Ganzpergament der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. VD 16, H3618. Adams H 552. Graesse II, 277. Van der Haeghen 1131; Erste, von Erasmus bei Froben edierte Ausgabe der Werke von Hilarius, Bischof von Poitiers. (* um 315 in Poitiers; † 367 in Poitiers) und der bedeutenste Gegner der Arianer. Reizvoll auch durch das berühmte Kollophon auch durch Holzschnittleisten (zwei Knaben tragen das Froben-Signet), zahlreichen Initialen und Bordüren, die teilweise von H. Holbein sind (Baseler Holbein Kat. 386). Buchblock etwas gelockert, die letzten Blätter etwas angerändert. Trotz dieser Mängel und der fehlenden Blätter zu Beginn gutes und ansehnliches Exemplar des sehr bedeutenden Drucks. Versand D: 5,00 EUR
Bookseller: Antiquariat Michael Solder
2015-11-19 20:44:51
CICERO, Marcus Tullius
Bookseller: Sokol Books Ltd. ABA ILAB [London, United Kingdom]
2015-11-19 20:44:51
CICERO, Marcus Tullius
Aldus and Andrea Torresani, Venice 1523 - SEVEN OF CICERO'S PHILOSOPHICAL ESSAYS 8vo, ff. 214, (2). Roman and Italic letter, Aldine device on title and verso of last, a couple of little splashes at head of first few leaves. A good clean and well-margined copy in contemporary russet deerskin, remains of clasps, boards blind-tooled with border of repeated initial ‘A’s, urns, triple-ruled frames and florets to corners, a central elaborate floral panel typical of Lower-German bindings in the first quarter of sixteenth-century (Foot, A Collection of Bookbindings, II, nos 325, 329 (an Aldine), 332); cords exposed on spine, leather partially torn away at tail, compartments ruled and roll-stamped to pattern as covers, gauffered edges gilt. On pastedown and title, ex libris of George Vasbachs, presumably the founder of the family chapel in Kirchhundem in 1667; sixteenth-century inscription of Arnold von Vitringen beneath; contemporary inked over ex libris of Joannis Georgii V? beside device. FIRST ALDINE EDITION edited by Gian Francesco Torresani and containing seven of Cicero’s philosophical and political works, many of which survive only in part and whose missing fragments are designated multa desunt throughout: "On the Nature of the Gods", "On Divination", "On Destiny", the six surviving books of "The Dream of Scipio", the famous dialogue "On the Laws", a commentary on Plato’s Timaeus, and a treatise "On Running for Consul". The first two works were hugely influential from the Renaissance to the Enlightenment - Voltaire regarded De Natura Deorum as ‘the b … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Sokol Books Ltd. ABA ILAB
2015-11-13 19:34:42
Basil, Saint Bishop of Caesarea
Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB) [St. Paul, MN, U.S.A.]
2015-11-08 19:56:48
Basil, Saint Bishop of Caesarea
Bookseller: Rulon-Miller Books [U.S.A.]
Check availability:
2015-11-03 15:45:35
Avantuurlyk zomertochtje
"12º, gebonden in perkament, [1] (8) + 439 p., [2] 318 p. Mooi exemplaar. Lit.: [1] Mateboer 79; Buisman 2559; [2] Mateboer 1523; Buisman 1927".De tekst bevat een beschrijving van een tocht van twee vrijgezellen vanuit hun woonplaats Den Haag. Per schuit en met diligences reisde men naar Leiden, Utrecht, lustplaats Hr v Mollem, Huis Heemstede, Zeist, Soestdijk, Amersfoort, Voorthuizen, 't Loo, Deventer, Huis te Voorst, lusthuis Dieren, Doesburg, Middachten, Rozendaal, Arnhem, Elterberg, Emmerik, Kleef, Nijmegen, Grave, Hees, Den Bosch, Tilburg, Dongen, Breda, Waalwijk, Gorcum, Vianen, Schoonhoven, en dan weer terug naar Den Haag. Over genoemde plaatsen wordt geschreven over de ontvangst op de buitenplaatsen, de herbergen, etc., maar een belangrijk deel van de tekst bestaat uit verhalen - vaak over lichtmissen en "pikante" avonturen - die men in de wagen en op de trekschuit aan elkaar vertelde. Een voorbeeld van een mengvorm van reisverhaal en populair proza. Voor de bijgebonden 'Vermakelyke Haagsche reize' uit 1751 zie in deze catalogus onder Vermakelyke, editie 1731.
Bookseller: Antiquariaat A.G. VAN DER STEUR
Check availability:
2015-10-31 22:15:33
ARISTOTELIS STAGIRITAE.
Al fin:) Veneti, Bernardinus & Mattheus fratres Vitales, 1523, 31 x 23 cm., pergamino de época, 12 hojas, la última blanca, incluso portada con bella orla y a dos tintas + CCXLV folios (en realidad 255 por error en la paginación) con letras capitulares, impresión en dos tipos tipográficos, varios grabados xilográficos intercalados y apostillas marginales en letra cursiva, anotaciones marginales manuscrita de época + 1 hoja blanca + 3 hojas de Erratas. (Rara edición de Parva Naturalia, conjunto de siete obras de Aristóteles, que consideran los fenómenos naturales que afectan al cuerpo y al alma. El primer tratado analiza las posibles relaciones entre los cuatro elementos y los cinco órganos de los sentidos. El segundo define la reminiscencia, distinguiéndola de la memoria. El tercero trata de la vigilia y el sueño, tema profundizado por el cuarto. El quinto indaga en la relación entre los sueños y la adivinación. El sexto habla sobre la vejez. En el séptimo y octavo se muestra cómo es el corazón la sede de la sensibilidad y no el cerebro. El último tratado se ocupa de la respiración. El traductor y comentarista, el humanista Nicolo Leonico Tomeo, era un veneciano de ascendencia griega. Elogiado por Erasmo, fue profesor de, entre otros, Bembo, Thomas Linacre, Reginald Pole y Richard Pace. Fue Pace, Embajador de Enrique VIII en Venecia, quien pidió al Senado veneciano concediera el privilegio para la publicación del libro de Tomeo. Tomeo fue nombrado para una cátedra en Padua en 1497, un evento que se considera de gran importancia en la historia de la interpretación de los esc … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Librería Anticuaria Antonio Mateos [ES]
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     563 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2019 viaLibri™ Limited. All rights reserved.