The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1488
2017-05-19 07:32:30
Ludolphus de Saxonia (Ludolf von Sachsen):
Antwerpen Claes (Klaas) Leeu 20 November Type 4, 1488. Zweispaltiges, 40-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einer 3-zeiligen roten Lombarde, rotunterstrichenen Kapitelanfängen und einem halbseitigen Holzschnitt (13,1 x 9,6 cm). Im Randbereich etwas fleckig und Papier an den Ecken fachgerecht angeschöpft und stabilisiert. Blattgröße: 20,3 x 27,2 cm. Incunabula text woodcut leaf. Das Hauptwerk des Dominikaner, nachmals Kartäusermönches Leutholf von Sachsen, 1377 zu Straßburg gestorben, war die "Vita Jesu Christi". Geschickt und lehrreich stellte er Texte aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und eigene fromme Erwägungen in einer schlichten erbaulichen Sprache, zu einem Buch zusammen. Das Werk wurde zu einem der beliebtesten Erbauungsbücher des Mittelalters (Buchberger). Dieses Blatt beinhaltet das LXXI. Und LXXII. Kapitel. Der Holzschnitt stellt den lehrenden Jesus nebst einem Spruchband inmmitten eines Raumes mit sieben Personen dar, vor dessen Eingangstüre drei Personen stehend zuhören und diskutieren.
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
2017-05-19 07:32:30
Ludolphus de Saxonia (Ludolf von Sachsen):
Delft Christian Snellaert 22 Mai Type 1, 1488. Zweispaltiges, 39-zeiliges O-Inkunabelblatt mit einem halbseitigen Holzschnitt (14 x 9,8 cm) und zwei 2-zeiligen roten Lombarden. Blatt mit zwei restaurierten Einrissen im Rand. Blattgröße: 19 x 25,6 cm. Incunabula text woodcut leaf. Nach Schretlen gehören die Holzschnitte dieser Snellaert-Ausgabe der "Vita Christi" zu den Besten des unbekannten Delfter Holzschneidekünstler, den Schretlen als sonst unausgeglichen bezeichnet. Er schreibt: "There are in this set (Vita Christi C.A. 1182) a number of woodcuts which are among the very best work by this unbalenced Delft artist" (Schretlen 1925, S. 41). Das Hauptwerk des Dominikaner, nachmals Kartäusermönches Leutholf von Sachsen, 1377 in Straßburg gestorben, war die "Vita Jesu Christi". Geschickt und lehrreich stellte er Texte aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und eigene fromme Erwägungen in einer schlichten erbaulichen Sprache, zu einem Buch zusammen. Das Werk wurde zu einem der beliebtesten Erbauungsbücher des Mittelalters. (vgl. Buchberger) Christian Snellaerts erster datierter Druck wurde am 18. Juni 1485 in Delft vollendet. (GW)
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
2017-05-10 04:13:50
Petrus Lombardus.
(Basel, Nikolaus Kessler, 10. Oktober 1488). Fol. Mit wenigen eingemalten Initialen in Rot bzw. Blau u. einer Holzschn.-Druckermarke. Wenige Seiten rubriziert. 279 (statt 281; fehlen zwei weiße Bll.) nn. Bll. (Got. Typ., 2 Kol., 55–57 bzw. 70 Zeilen), Mod. HPgmt. Vierte von Kessler gedruckte Ausgabe dieser beliebten Sentenzen-Sammlung, von der schon im 15. Jahrhundert 20 gedruckte Ausgaben erschienen. - Schnitt m. alter Titelbezeichnung. Drucktitel m. altem Eintrag. Ganz vereinzelt zeitgen. Marginalien. Tlw. schwach gebräunt, fleckig bzw. wasserrandig. Wenige kl. Wurmspuren. - GW M32482; Hain/C. 10195; Goff P-491; Kaufmann/Nabholz 547; IGI 7639; Pellechet 9178; BSB-Ink P-384; Poctor 7670; Madsen 3175; Schlechter/Ries 1464; Ohly/Sack 2312; ISTC ip00491000. Versand D: 12,00 EUR Bernadus Claraevallensis, Sententiarum libri IV cum conclusionibus Henrici de Gorichem et problematibus S. Thomae. [Daran]: Articuli in Anglia et Parisius condemnati, Inkunabel, Inkunabeln, Wiegendrucke
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
2017-05-01 22:04:53
DE THUROCZ, Johannes (fl. 1486-1488)
Augsburg: Ratdolt, 1488. First Edition. Paperback. Near Fine. Leaf with decorated initials ‘H,’ ‘P,’ and ‘F.’ Thurocz wrote this history of Hungary in 1487 and it was published for the first time the year of his death in 1488. (Size: 195 x 160mm).
Bookseller: Sanctuary Books
Check availability:
2017-05-01 14:44:35
Voragine, Jacobus de
Nürnberg, Anton Koberger, 1488 9 x 18,5 cm , 20 x 29 cm, gerahmt unter Passepartout., Tadell. Jacobus de Voragine (* 1228 oder 1229 in Varazze bei Genua oder in Genua[1]; + 13. Juli oder 14. Juli 1298 in Genua) Erzbischof und kirchenlateinischer Schriftsteller. Er verfasste die im Spätmittelalter weitverbreitete Sammlung von Heiligenleben «Legenda aurea». Versand D: 20,00 EUR Grafik - vor 1800 Geschichte - Mittelalter
Bookseller: Antiquariat Peter Petrej
2017-05-01 14:44:35
Voragine, Jacobus de
Nürnberg, Anton Koberger, 1488 9 x 18,5 cm , 20 x 29 cm, gerahmt unter Passepartout., Tadell. Jacobus de Voragine (* 1228 oder 1229 in Varazze bei Genua oder in Genua[1]; + 13. Juli oder 14. Juli 1298 in Genua) Erzbischof und kirchenlateinischer Schriftsteller. Er verfasste die im Spätmittelalter weitverbreitete Sammlung von Heiligenleben «Legenda aurea». Versand D: 20,00 EUR Grafik - vor 1800 Geschichte - Mittelalter
Bookseller: Antiquariat Peter Petrej [Switzerland]
2017-04-28 20:59:06
Diaz de Montalvo, Alonso.
[Basel, Johann Amerbach, um 1487/1488]. - Insgesamt siebente Ausgabe (die einzige von Amerbach) dieses alphabetischen Kompendiums des Kirchenrechts des spanischen Juristen Alonso Diaz de Montalvo (1405-1499). Die Erstausgabe erschien 1477 in Sevilla. - Einband stark beschabt, bestoßen u. fleckig. Rücken m. Resten eines späteren Lederbezugs u. mit Fehlstellen an den Kapitalen. Vorderdeckel m. Nummernschildchen. Schließen fehlen. Das erste weiße Bl. m. längerem Eintrag (dat. 1606). Das erste Textbl. m. Besitzvermerk („Ex Bibliotheca Windhagiana"). Unterschiedlich wasserrandig (bes. zu Beginn stärker). Ein Bl. m. kl. (papierbedingtem?) Einriß im weißen Rand. Tlw. Wurmspuren. Etw. gebräunt u. stockfleckig. - GW 08308; Goff D176; Parguez 379; Zehnacker 766; Hain 11570; Hain/C. 11566; Kaufmann/Nabholz 418; Pellechet 4225, BSB-Ink D-125; Proctor 7628; Oates 2795; ISTC id00176000. la Gewicht in Gramm: 5000 Fol. Mit einer farb. ausgemalten Anfangs-Initiale u. zahlr. eingemalten Initialen in Rot u. Blau. Kapitelüberschriften rubriziert. 222 Bll. (das erste weiß), Blindgepr. gotischer Ldr.-Bd. d. Zt. a. 4 Bünden. [Attributes: First Edition]
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
2017-04-28 18:13:22
Petrus Lombardus.
(Basel, Nikolaus Kessler, 10. Oktober 1488). Fol. Mit wenigen eingemalten Initialen in Rot bzw. Blau u. einer Holzschn.-Druckermarke. Wenige Seiten rubriziert. 279 (statt 281; fehlen zwei weiße Bll.) nn. Bll. (Got. Typ., 2 Kol., 55–57 bzw. 70 Zeilen), Mod. HPgmt. Vierte von Kessler gedruckte Ausgabe dieser beliebten Sentenzen-Sammlung, von der schon im 15. Jahrhundert 20 gedruckte Ausgaben erschienen. - Schnitt m. alter Titelbezeichnung. Drucktitel m. altem Eintrag. Ganz vereinzelt zeitgen. Marginalien. Tlw. schwach gebräunt, fleckig bzw. wasserrandig. Wenige kl. Wurmspuren. - GW M32482; Hain/C. 10195; Goff P-491; Kaufmann/Nabholz 547; IGI 7639; Pellechet 9178; BSB-Ink P-384; Poctor 7670; Madsen 3175; Schlechter/Ries 1464; Ohly/Sack 2312; ISTC ip00491000. Versand D: 9,80 EUR Bernadus Claraevallensis, Sententiarum libri IV cum conclusionibus Henrici de Gorichem et problematibus S. Thomae. [Daran]: Articuli in Anglia et Parisius condemnati, Inkunabel, Inkunabeln, Wiegendrucke
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes [Graz, Austria]
2017-04-28 12:32:10
Sagmeister, Stefan - Bayerische Motoren Werke AG [Herausgeber]
Auflage 1488 Exemplare. 22,5 x 15 cm. 108 unpaginierte S. OLeinen mit integrierter Box im OPapp-Schuber. Kleines Fleckchen am unteren Leinenrand des Fahrwerks. Sehr gutes Exemplar. Anlässlich des viezigjährigen kulturellen Engagements von BMW vom renommierten Designer Stefan Sagmeister entworfene Ausgabe in limitierter, signierter und nummerierter, unverkäuflicher Auflage erschienen. Die "Multimediabox" besteht aus einem Textteil, der einen illustrierten Überblick über die verschiedenen weltweiten kulturellen Aktivitäten des Konzerns dokumentiert. Nur aus dem Bereich der bildenden Kunst seien hier exemplarisch die Namen Olafur Eliasson, Gerhard Richter und Andy Warhol genannt. Legt man alle unterschiedlich gestalteten Ausgaben zusammen, ergibt sich ein 7 x 7 Meter grosses Quadrat, dessen Design auf einer vogelperspektivischen Ansicht von Karl Schwanzers wegweisender BMW Group Konzernzentrale von 1972 beruht. Jeder Buchdeckel ist somit ein kleinteiliges Unikat. In die Rückseite des Objekts sind vier Räder montiert, die das Buchoblekt per beigelegter Fernbedienung durch den Raum fahren, passend zu Stefan Sagmeisters Feststellung "Kultur bewegt"! Oder kurz gesagt: "Aussen Auto - innen Buch + Fernbedienung." [Siehe YOUTUBE - ttps://www.youtube.com/watch?v=HWSaOEZhDLI]. Exemplar 1476 von 1488 signierten Exemplaren.
Bookseller: Antiquariat Querido
2017-04-28 00:34:46
Duranti (Durand, Durandus), Guillelmus.
Venedig, Georgius Arrivabene u. Paganinus de Paganinis, 10. September 1488. - Zur Bedeutung des französischen Kanonikers Guillelmus Duranti (1237-1296) innerhalb des kanonischen Rechts vgl. Schulte, Lit. d. kanon. Rechts II, 144ff. - Das erste weiße Bl. recto etw. angestaubt bzw. fleckig u. mit Verfasservermerk, verso m. mont. gest. Wappen-Exlibris (Joachim Baron von Windhag; dat. 1656) u. gestempelt. Das erste Bl. mit Besitzvermerk „Ex Bibliotheca Windhagiana". Tlw. Wurmspuren (nur die ersten u. letzten Bll. stärker betroffen) u. wasserrandig (bes. zu Beginn u. gegen Ende; hier einige Bll. im Bug des weißen unteren Randes unterlegt). Sonst nur schwach (meist an den Rändern) gebräunt bzw. fleckig. - GW 09158; Hain 6513; Goff D-451; IGI 3658; Pellechet 4531; Mendes 478; Walsh 2122; BSB-Ink D-366; Günther 3093; ISTC id00451000. la Gewicht in Gramm: 5000 Gr.-Fol. 188 nn. Bll. (das erste u. letzte weiß; Got. Typ., 2 Kol., 74 u. 98 Zeilen), Mod. HPgmt.
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
Check availability:
2017-04-27 11:54:54
Ludolphus de Saxonia.
(Mailand, Johannes Antonius de Honate für Petrus Antonius de Castelliono), o. J. (um 1488). Seltene frühe Ausgabe des erstmals 1474 erschienenen Werkes. Der Verfasser dieser berühmten, im 15. und 16. Jahrhundert wiederholt aufgelegten Beschreibung des Lebens Jesu, der Karthäusermönch Ludolf von Sachsen (gest. 1377 in Straßburg), wirkte als Prior in Koblenz, ging darauf nach Mainz und schließlich wieder nach Straßburg. „Sein Hauptwerk, die Vita Jesu Christi, aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und Kirchenlehrern und eigenen frommen Erwägungen in schlicht erbaulicher Sprache geschickt und lehrreich zusammengesetzt, gehört zu den besten und beliebtesten Erbauungsbüchern des Mittelalters" (Buchberger, Kirchenlexikon). - Einband etw. berieben u. bestoßen. Rücken u. Vorderdeckel m. Bibl.-Nummernschildchen. Vorsatzbl. m. altem Titel-, das erste Bl. m. altem Besitzvermerk. Das erste Bl. ausgeschnitten u. alt montiert. Zu Beginn einige Bll. angefalzt. Vereinzelt zeitgen. Marginalien. Ein Bl. m. Randeinriß. Durchg. etw. gebräunt u. fleckig (vereinzelt tintenfleckig) u. vereinzelt etw. wasserrandig. Kopfsteg etw. knapp beschnitten (ganz vereinzelt die Kapitelüberschriften angeschnitten). Möglicherweise fehlt im ersten Teil ein weißes Blatt. - GW M19206; Hain/Cop./Reichl 10289; BMC VI, 742; Goff L 345; IGI 5875; Panzer II, 95, 591; Polain 4584; Proctor 5910; Madsen 2547; Mendes, Lisboa 781; ISTC il00345000. la Gewicht in Gramm: 4000 Fol. Mit 3 farb. ausgemalten goldgehöhten Initialen. Durchg. rubriziert u. mit zahlr. eingemalten Initialen in Rot u. Blau. 209 nn.; 206 Bll. (Got. … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes [Graz, Austria]
Check availability:
2017-04-27 11:54:54
Ludolphus de Saxonia.
(Mailand, Johannes Antonius de Honate für Petrus Antonius de Castelliono), o. J. (um 1488). Fol. Mit 3 farb. ausgemalten goldgehöhten Initialen. Durchg. rubriziert u. mit zahlr. eingemalten Initialen in Rot u. Blau. 209 nn.; 206 Bll. (Got. Typ., 2 Kol., 60 Zeilen), Etw. späterer blindgepr. Schweinsldr.-Bd. (um 1550) über Holzdeckeln a. 4 Bünden m. goldgepr. Rückenschild, mont. goldgepr. Wappensupralibros im Zentrum der Deckeln, dreiseitigem Farbschnitt u. 2 Schließen. Seltene frühe Ausgabe des erstmals 1474 erschienenen Werkes. Der Verfasser dieser berühmten, im 15. und 16. Jahrhundert wiederholt aufgelegten Beschreibung des Lebens Jesu, der Karthäusermönch Ludolf von Sachsen (gest. 1377 in Straßburg), wirkte als Prior in Koblenz, ging darauf nach Mainz und schließlich wieder nach Straßburg. „Sein Hauptwerk, die Vita Jesu Christi, aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und Kirchenlehrern und eigenen frommen Erwägungen in schlicht erbaulicher Sprache geschickt und lehrreich zusammengesetzt, gehört zu den besten und beliebtesten Erbauungsbüchern des Mittelalters“ (Buchberger, Kirchenlexikon). - Einband etw. berieben u. bestoßen. Rücken u. Vorderdeckel m. Bibl.-Nummernschildchen. Vorsatzbl. m. altem Titel-, das erste Bl. m. altem Besitzvermerk. Das erste Bl. ausgeschnitten u. alt montiert. Zu Beginn einige Bll. angefalzt. Vereinzelt zeitgen. Marginalien. Ein Bl. m. Randeinriß. Durchg. etw. gebräunt u. fleckig (vereinzelt tintenfleckig) u. vereinzelt etw. wasserrandig. Kopfsteg etw. knapp beschnitten (ganz vereinzelt die Kapitelüberschriften angeschnitten). Möglicherweise … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes [Graz, Austria]
2017-04-25 06:06:11
Zöllner Johann Carl Friedrich
Poggendorf III, 1488.- "Zur Feier des 300jährigen Geburtstages von Kepler erschien sein berühmtes Buch: Ueber die Natur der Cometen..." (ADB XLV, 427).- Ebd. stärker berieben, Titel gebräunt.
Bookseller: Antiquariat Müller [Austria]
2017-04-25 00:50:06
Jacobus de Voragine:
Nürnberg, Anton Koberger, 5. Dezember 1488. Zweispaltiges O-Inkunabelblatt mit einem zweigeteilten, altkolorierten Holzschnitt (18,4 x 8,9 cm) auf festem Bütten. Rückseitig mit zwei Papiermontagestreifen. Blatt etwas angestaubt und Initiale etwas verwaschen. Blattgröße: 23,4 x 33,6 cm. Incunable woodcut leaf.
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
2017-04-24 06:46:08
Augsburg Peter Berger 21 Mai Type 1, 1488. 44-zeiliges Original Inkunabelblatt mit zwei Holzschnitten (6,4 x 7,2 cm) und der Signatur "niii". Blatt im Rand etwas fleckig. Blattgröße: 25,6 x 18,4 cm. Incunabula text woodcut leaf. - - - Seltenes Blatt aus den Heiligenlegenden in deutscher Sprache! Von Peter Berger sind laut dem GW nur 10 Drucke bekannt, wovon vier zwischen 1486 und 1489 datiert sind. Seine Type 1 ist nach Haebler eine individuell gehaltene Textschrift mit dem Buchstaben M Nr. M79 und M28. (Geldner I 1968, 157). - - - Seltenes Blatt aus der Heiligenlegende in deutscher Sprache. "Volkstümliche" Werke wurden von den Gläubigen häufig gelesen. Die ab etwa 1480 abnehmende Papierqualität trug zusätzlich dazu bei, dass die populären Werke einem hohen Verschleiß unterlagen und deshalb heute selten erhalten sind. - - - Der italienische Prediger und Schriftsteller Jacobus de Voragine (Viraggio) aus dem heutigen Varazze bei Genua lebte von 1230-1298 n. Chr. Der Dominikaner Jacobus de Voragine fügte aus der Bibel, den Apokryphen, verschiedenen Akten, sowie überlieferten Geschichten, die Lebensgeschichten der Heiligen zur Legenda Aurea zusammen. Das Werk, in volkstümlicher lateinischer Sprache geschrieben, wurde zum populärsten religiösen Volksbuch des Mittelalters. Die deutschen Übersetzungen der Legenda Aurea wurden das Leben der Heiligen oder Der Heiligen Leben genannt. Zahlreiche Anzeichen deuten heute darauf hin, dass zwischen 1384 und 1421 im Umkreis des Dominikanerordens in Nürnberg eine neue Kompilation der Heiligenlegenden entstand, die unter Einbeziehung der Lege … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
2017-04-23 20:43:21
JUSTINIAN I (482-565 AD) -- ANTON KOBERGER (c. 1440-1513) (?)
Bookseller: Sanctuary Books, A.B.A.A. [U.S.A.]
Check availability:
2017-04-23 20:03:17
Wolf Dietrich von Lamberg 1597. Manuscript, ink and gouache on paper, with gold highlights (slightly age toned, tiny loss of paper in margins, otherwise in in a good condition), 9 x 14.5 cm.
- Coat of arms and dedication leaf by Wolf Dietrich von Lamberg on a leaf from a late 16th century Album amicorum. The noble family Lamberg was one of the most important families of the 16th century in Carniola (today Slovenia). More notable members of the family were Sigismund von Lamberg († 1488 first bishop of Ljubljana), Christoph von Lamberg († 1579 bishop of Seckau), Johann Jakob von Lamberg (1561–1630, bishof of Gurk 1603–1630), Karl von Lamberg (1570–1612, bischof of Prague), Johann Philipp von Lamberg (1651–1712, bishop of Passau 1689–1712), Joseph Dominikus von Lamberg (1680–1761, bishop of Passau) and Anna Aloysia Maximiliane Louise von Lamberg-Kunstadt (1676/77-1738, mistress of Alexander Benedikt Sobieski.
Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor
2017-04-22 18:21:34
4 22 Bll. u. 2 Bll. Nachwort. Illustrierter Pappbd. Eines von 500 nummerierten Exemplaren.- Neben dem Lübecker Totentanz einer von nur zwei weiteren illustrierten Totentänzen der Inkunabelzeit. Nachdruck des Heidelberger Totentanzes, der etwa 1488 von Knoblochtzer gedruck wurde. Die Darstellung des Todes ist äußerst lebendig u. abwechlungsreich, in jeder Figur tritt er mit einem anderen Musikinstrument auf.- Einband gering fleckig u. minimal beschabt, Außenstege vereinzelt schwach stockfleckig. Schönes Exemplar.
Bookseller: Antiquariat Eckert & Kaun GbR
2017-04-21 21:02:23
Ludolphus de Saxonia (Ludolf von Sachsen):
Delt Christian Snellaert 22Mai Type 1 (3 und 4) 1488 - Zweispaltiges, 39-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit zwei 3-zeiligen roten Lombarden und einem kolorierten Holzschnitt (14,2 x 17,5 cm). Blatt etwas fingerfleckig. Blattgröße: 17,1 x 24,4 cm. Incunabula text woodcut leaf. Nach Schretlen gehören die Holzschnitte dieser Snellaert-Ausgabe der "Vita Christi" zu den Besten des unbekannten Delfter Holzschneidekünstler, den Schretlen als sonst unausgeglichen bezeichnet. Er schreibt: "There are in this set (Vita Christi C.A. 1182) a number of woodcuts which are among the very best work by this unbalenced Delft artist". (Schretlen 1925, S. 41) Das Hauptwerk des Dominikaner, nachmals Kartäusermönches Leutholf von Sachsen, 1377 zu Strassburg gestorben, war die "Vita Jesu Christi". Geschickt und lehrreich stellte er Texte aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und eigene fromme Erwägungen in einer schlichten erbaulichen Sprache, zu einem Buch zusammen. Das Werk wurde zu einem der beliebtesten Erbauungsbücher des Mittelalters. (vgl. Buchberger) Christian Snellaerts erster datierter Druck wurde am 18. Juni 1485 in Delft vollendet. (GW)
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist
Check availability:
2017-04-21 21:02:23
Ludolphus de Saxonia (Ludolf von Sachsen):
Antwerpen Claes (Klaas) Leeu 20 November Type 4, 1488. Zweispaltiges, 40-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem ganzseitigen Holzschnitt (12,7 x 18,5 cm). Im Randbereich etwas fleckig, Papier an den Ecken fachgerecht angeschöpft und stabilisiert. Blattgröße: 21 x 27,5 cm. Incunabula text woodcut leaf. Das Hauptwerk des Dominikaner, nachmals Kartäusermönches Leutholf von Sachsen, 1377 zu Strassburg gestorben, war die "Vita Jesu Christi". Geschickt und lehrreich stellte er Texte aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und eigene fromme Erwägungen in einer schlichten erbaulichen Sprache, zu einem Buch zusammen. Das Werk wurde zu einem der beliebtesten Erbauungsbücher des Mittelalters. (vgl. Buchberger) Dieses Blatt beinhaltet das LXXXVII. Kapitel. Der Holzschnitt zeigt Jesus bei der Brotvermehrung.
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
Check availability:
2017-04-21 21:02:23
Ludolphus de Saxonia (Ludolf von Sachsen):
Delft Christian Snellaert 22 Mai Type 1, 1488. Zweispaltiges, 39-zeiliges O-Inkunabelblatt mit einem ganzseitigen Holzschnitt (14,3 x 17,7 cm) und einer 2-zeiligen roten Lombarde. Blatt im Rand etwas fingerfleckig und mit Wasserzeichen. Blattsignatur "gg ii". Blattgröße: 17 x 24,6 cm. Incunabula text woodcut leaf. Nach Schretlen gehören die Holzschnitte dieser Snellaert-Ausgabe der "Vita Christi" zu den Besten des unbekannten Delfter Holzschneidekünstler, den Schretlen als sonst unausgeglichen bezeichnet. Er schreibt: "There are in this set (Vita Christi C.A. 1182) a number of woodcuts which are among the very best work by this unbalenced Delft artist". (Schretlen 1925, S. 41) Das hier angebotene Blatt ist im Werk "Dutch and Flemish woodcuts of the fifteenth century" von Schretlen abgebildet (Schretlen 1925, Tafel 62 A). Das Hauptwerk des Dominikaner, nachmals Kartäusermönches Leutholf von Sachsen, 1377 in Straßburg gestorben, war die "Vita Jesu Christi". Geschickt und lehrreich stellte er Texte aus den vier Evangelien, den Kirchenvätern und eigene fromme Erwägungen in einer schlichten erbaulichen Sprache zu einem Buch zusammen. Das Werk wurde zu einem der beliebtesten Erbauungsbücher des Mittelalters. (vgl. Buchberger) Christian Snellaerts erster datierter Druck wurde am 18. Juni 1485 in Delft vollendet. (GW) Der mittelalterliche Holzschnitt erzählt die Folgen des Verates von Judas: Während im Hintergrund Judas Ischariot das Geld für den Verat erhält, wird Jesus im Vordergrund vor den römischen Statthalter Pontius Pilatus geführt, der von 26 - 36 n. Chr. Präfekt des römisc … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
2017-04-21 21:02:23
Thuroczy, Janos (Johannes de Thurocz):
Augsburg Erhart Ratdolt für Theobald Feger in Budapest 3 Juni Type 7, 1488. Einspaltiges, 38-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem Holzschnitt (11,5 x 5,4 cm) und zwei altkolorierten fünfzeiligen Holzschnitt-Initialen. Blattgröße: 15,7 x 19,8 cm. Incunabula text woodcut leaf. Seltenes Inkunabelblatt aus der zweiten Ausgabe der Ungarn-Chronik des J. de Thurocz, die im gleichen Jahr der Erstausgabe, in Brünn von Konrad Stahel und Matthias Preinlein gedruckt wurde. Die Holzschnitte dieses Werkes zeigen Nähe zum Hausbuch-Meister, den Meistern ES und FVB und zu Meister des Ulmer Boccaccio (Arnim), welches auf die Qualität dieser Holzschnitte hinweist. Die Ausführung des vorliegenden Schlachtenbildes lässt auf eine handschriftliche Vorlage schließen, da sie ganz im Federzeichnungsstil gehalten ist (Tenschert, 1991, 209f). [Attributes: First Edition]
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
Check availability:
2017-03-04 15:50:33
CICERO
Venice, Thomas de Blavis, de Alexandria, 16 Mai 1488. ____ Bel incunable, en reliure de l'époque et avec deux intéressantes provenances. Edition avec les commentaires d'Omnibonus Leoniceni, avec d'autres textes, édité par Hieronymus Squarzaficus. Girolamo Squarciafico est un humaniste du XVe siècle, connu pour avoir été l'éditeur des oeuvres de Pétrarque et Boccacce, ainsi que d'auteurs classiques. Provenances : - Muzio Achillei, de Sancto Severino. Ex-libris sur le premier feuillet de texte : "Mutius Achilleus Semptempedaniis s." Muzio est connu comme un disciple de saint Philip Neri (1515 - 1595) fondateur de la Congrégation des Oratoriens. On retrouve cette signature sur le premier plat de la reliure et sur le dernier feuillet de garde. - Le prince Nikolaus Friedrich August (ou Nicolai Pavlovich) d'Oldenburg (Saint-Pétersbourg, 1840 - Genève, 1886), membre de la branche russe des Oldenbourg et donc de la maison des Romanov. Timbre rouge (couronne ducale, initiales N.O. en caractères cyrilliques) et timbre bleu "Biblioteka Drevn. kn. E.V. Pr. N. P. Oldenburgskago" en caractères cyrilliques. On trouve un incunable italien avec cette même provenance dans la bibliothèque de l'université de Pennsylvanie et un autre à la Bodleian library. Marque de l'imprimeur B sur le dernier feuillet. Selon le BM catalogue, la devise de Thomas de Blavis portant les initiales "T. A." veut dire "Thomas [de Blavis] and Andreas [Torresanus]". Thomas, bien que signant seul le colophon, avait été obligé d'avoir recours à l'assistance financière de Torresanus, et utilisa ses fontes de caractères. P … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Hugues de Latude
2017-03-03 15:22:29
GAY, Claude.
Bradley I, p. 346; Nissen, BBI 695; Nissen, ZBI 1488; Palau 100869 ("Es muy dificil reunir la obra complete"); Sabin 26779; Zimmer, p. 237. Complete set of the first edition of a monumental overview of the natural and civil history of Chile, splendidly illustrated, often in fine hand colouring. The massive study in 30 volumes covers the country its history (8 volumes), historical documents (2 volumes), agriculture (2 volumes), botany (8 volumes), zoology (8 volumes) and includes two plate volumes, illustrating these subjects.In 1830, the French botanist Claude Gay (1800-1873) was asked by the government of Chile to make a detailed description the country. Gay travelled through Chile during eleven years to do all the scientific research he needed for his work. The result was the present work, the first complete description of Chilean history and a model in modern historiography, with its meticulous examination of sources and documents. Gay carried out some of the first investigations about Chilean flora, fauna, geology and geography.The historical and cultural illustrations were made mostly made after drawings by Gay himself, but also some by Rugendas, the botanical plates are based on the drawings of Riocreux, the entomological on the drawings of Blanchard, and the drawings of the rest of the zoological plates are made by several artists, including Gay, Werner, Prevost, Prêtre, Delahaye and Oudart. Some occasional minor foxing (primarily in the text volumes), otherwise a very good and attractive set. [Attributes: First Edition]
Bookseller: ASHER Rare Books [t Goy Houten, Netherlands]
2017-02-27 21:53:14
HELIUS EOBANUS HESSUS.
12. 28 nn. Bll. Spät. HLdr.-Bd. über Holzdeckel im Stil d. Zt. Zeitgen. hs. Annotationen. Schwacher Braunrand. Vorsatzpapier aus späterer Zeit. VD16 ZV 23249 - Helius Eobanus Hessus (1488 Halgehausen - 1540 in Marburg), evangelischer Humanist. Er gilt als einer der größten neulateinischen Dichter seiner Zeit. Martin Luther nannte ihn den "berühmtesten Poeten der Zeit, den frommen und reinen Sänger".
Bookseller: Antiquariat Burgverlag
2017-02-03 17:35:27
Laurentius Eustochius
Bookseller: Zaal Books [Netherlands]
Check availability:
2017-02-02 20:24:27
FERNANDES DE LUCENA, Vasco
Rome: Stephen Plannck, 1488. Some staining to verso of last leaf but very good.. Small quarto, 6 leaves, 32 lines; a very good copy, with wide margins, disbound, in a half morocco slipcase and sleeve. A highly important precursor to the "Columbus Letter" and in many ways its eastern equivalent. Extremely rare, this is one of two editions published in Rome of "the first references in print to Portugal's maritime discoveries" (Rogers). This announcement of exploration to the east was produced by the printer who issued Columbus' first report of discoveries to the west, in the same format but running to just four leaves rather than the six here, just a few years later. This printing memorialises a crucial stage in the Portuguese push to round the Cape of Good Hope and head east, evidently reflecting the discoveries of Diogo Cão on the African east coast, reported to an eager Portuguese king (John II) as the discovery of the route to the east, and apparently dating to just before Bartholomew Diaz's rounding of the Cape in 1488. Subsequently the Portuguese opened up sea routes to the south and the east, to the east coast of Africa, the Indian Ocean and the sub-continent and beyond, and ultimately to the East Indies, Spice Islands and New Guinea. After Diaz's rounding of the Cape Vasco da Gama in his several voyages between 1497 and 1525 pushed further eastward. It was on a Portuguese merchantman voyage around the Cape in 1515 that Andrea Corsali saw and for the first time reported the details of the Southern Cross.Date of printingThe oration that this work publishes was delivere … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Hordern House Rare Books
Check availability:
2017-01-10 22:31:51
HELIUS EOBANUS HESSUS.
12. 28 nn. Bll. Spät. HLdr.-Bd. über Holzdeckel im Stil d. Zt. Zeitgen. hs. Annotationen. Schwacher Braunrand. Vorsatzpapier aus späterer Zeit. VD16 ZV 23249 - Helius Eobanus Hessus (1488 Halgehausen - 1540 in Marburg), evangelischer Humanist. Er gilt als einer der größten neulateinischen Dichter seiner Zeit. Martin Luther nannte ihn den "berühmtesten Poeten der Zeit, den frommen und reinen Sänger".
Bookseller: Antiquariat Burgverlag
2017-01-08 08:18:40
Straus, Carl (Hrsg.)
8vo. Mit gest. Frontispiz u. 32 colorirten Abb. (24 auf 4 Taf. sowie 8 auf dem Orig.-Umschlag). IV, 132 S. Illustr. OPp. Grünschnitt. Wegehaupt 1488. - Das Frontispiz zeigt ein zu der Zeit ganz neues "Wunder", den Magdeburger Bahnhof in Leipzig mit der Lokomotive "Blitz". Über die sieben Weltwunder, Naturwunder wie Blitz, Feuer, Hagel, Sternschnuppe, Erdbeben, weiter über die Glocke, Deichbruch, Schießpulver, Dampfwagen u. Eisenbahn etc. Die Abbildungen nach dem Alphabet von A bis Z angeordnet. - Einband stark berieben u. bestoßen sowie fleckig gebräunt. Durchgehend etw. fleckig gebräunt, kl. Braunfleck über die ersten Bl.
Bookseller: Antiquariat Düwal Berlin
2016-12-20 09:07:04
Mancinellus, Antonius (Mancinelli, Antonio).
4. Mit 2 Holzschn.-Initialen. 46 nn. Bll. (Rom. Typ., 41 Zeilen), Mod. Pgmt. unter Verwendung einer mittelalterlichen liturgischen Handschrift. Seltene Ausgabe dieser erstmals 1488 gedruckten Verslehre des Antonio Mancinelli von Velletri (1452-1505). Seine Kommentare zu lateinischen Klassikern wurden von den Humanisten ebenso begeistert aufgenommen wie seine grammatischen und rhetorischen Werke. Erasmus erwähnt ihn in seinem Dialogus Ciceronianus als einen derjenigen, die über eine unterwürfige Nachahmung Ciceros hinauskommen (Bietenholz/Deutscher II, 373). - Einband etw. berieben bzw. angestaubt. Erstes u. letztes Blatt blindgestempelt. Unterschiedlich gebräunt. Durchg. (bes. Ränder) stock- bzw. braunfleckig, gegen Ende auch wasserrandig u. im Bug etw. tintenfleckig. - GW M20352 ISTC im00143000 (verzeichnet weltweit nur 23 Exemplare) Goff M143 HCR 10583 Sajó-Soltész 2150 Walsh 2576 nicht im BMC BSB-Ink. u. bei Poulain.
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
2016-12-14 11:55:02
de Longueil, Christophe ( Christopherus Longolius)
8. Titelblatt und Schlussblatt je mit Holzstichdruckermarke. 16 Bl., 350 S., 1 Bl. Pergamentband d.Z. auf 3 Bünden. Erste Auflage dieser Baseler Ausgabe VD 16 L 2397. Briefsammlung u.a. mit Beiträgen von Reginald Pole, Konrad Wolfhart, Pietro Bembo und Germain de Brie . Der in Mechelen geborene belgische Humanist de Longueil ( 1488-1522) war Jurist und Autor , die hier vorliegende Briefsammlung erschien erstmals 1524 in Florenz. Sein Schreibstil orientierte sich stark an den Briefen Ciceros. Leichte Alters- und Gebrauchsspuren, einige Marginalien im Text und auf dem Nachsatzblatt von alter Hand , der Einband leicht fleckig, berieben und vor allem am Rücken nachgedunkelt. ExLibris auf Innendeckel. Intereressanter Renaissanceeinband mit Rollen- und Plattenstempeln mit figürlicher Darstellung von Heiligen, die beiden zentralen Platten zeigen auf dem Vorderdeckel die Justitia mit Waage und Schwert , auf dem hinteren Deckel findet sich die Selbstmordszene der Lukretia , die sich gerade einen Dolch in die Brust stösst. Im Begleittext zu diesem Bild mit Einbanddatierung 1561. Schneller Versand auf Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten). Versand mit der Post bzw. DHL (Lieferzeit : D ca. 3-5 Tage, EU ca. 5 - 12 Tage ).
Bookseller: Kunsthandlung Primavera [Germany]
2016-12-12 15:44:06
Münster, Sebastian
45 x 30 cm, gerahmt unter Passepartout., 31 x 17 cm, Grafik: tadell. Die gebundenen Blätter - Kart. m. Rückenschild - min. gebrauchspurig, ein Bl. m. Randriss 82 cm. Insgesamt ein schönes Werk, nicht nur für Heimwehwalliser! Beiliegend: Aus Sebastians Münsters (1488- 1552) Cosmographia, die S. 679 - 698 (sehr schön gebunden) m. der blattgrossen Landkarte Valeis - Wallisser Land, einer doppelblattgrossen Stadtansicht von Sitten, einer Ansicht von Leücker Bad, Landkarte Von dem Genffer See und weiteren 13 Textholzschnitten.
Bookseller: antiquariat peter petrej
2016-12-11 23:02:35
Brunfels, Otto und Friedrich Peypus
...Et Concordantes ex utroque testamento concinna admodum brevitate recens congesti, scripturam ad varios usus allegaturis mire commodaturi, quorum capita in calae reperies. Titel mit illustrierter Holzschittbordüre und Druckermarke am Ende. - (Einband wurmspurig, fleckig, Fehlstellen im Bezug und kleine Verluste an den Ecken im Holz, eine Schließe fehlt, innen vorne und hinten nur wenig Wurmspuren ohne Buchstabenverlust, es FEHLEN Blatt 156-160, vereinzelt Bleistiftanstreichungen) Innen nur wenig gebräunt oder fleckig. Eine Kopie der fehlenden Seiten auf weisem Papier liegt dem Buch bei. - 1.: Otto Brunfels (auch Brunsfels oder Braunfels, geb. 1488 in Mainz gest. 23. November 1534 in Bern, Schweiz) war ein deutscher Theologe, Humanist, Mediziner und Botaniker. Zusammen mit Hieronymus Bock und Leonhart Fuchs zählt er zu den "Vätern der Botanik". Das vorliegende "Pandectarum" ist eines seiner zahlreichen theologischen Werke. (Vgl. Wikipedia). - VD16 B 8532 (für Brunfels). - 2.: Friedrich Peypus (auch Beyfus, Artemisius, um 1458 bis 1535) war ein gelehrter Buchdrucker und einer der ersten Buchhändler zu Nürnberg. Seine Tätigkeit als Drucker bestand teils im Werkdruck für Koberger und Leonhard zu der Aich in Nürnberg und für Lukas Alantsee in Wien, teils im Nachdruck von Reformationsschriften. Durch diese widerrechtliche Beschäftigung trug er viel zur Verbreitung der Ideen der Reformation in Franken bei. Sein Signet bestand in einem Würfel mit der Aufschrift: Ratio vincit (Die Vernunft siegt). (vgl. ADB nach der Onlineversion). - VD16 L 2251 (für Peypus). - Weite … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Versandantiquariat Bürck [Germany]
2016-12-10 11:10:56
TOMAS DE VILLANUEVA (GARCIA MARTINEZ Tomàs)
1488. Tommaso di Villanova, al secolo Tomàs Garcìa Martìnez (Fuenllana, 1488 circa - Valencia, 8 settembre 1555), fu un religioso spagnolo appartenente all'ordine degli Eremitani di sant'Agostino, divenuto poi arcivescovo di Valencia, asceta e predicatore. Figlio di un mugnaio, crebbe nella città di Villanueva de los Infantes: studiò presso l'Università di Alcalà de Henares, dove dopo la laurea divenne anche professore di filosofia (1514).Nel 1516 prese la decisione di entrare tra gli agostiniani di Salamanca: emise i voti perpetui nel 1518 e fu ordinato sacerdote; fu Superiore di vari conventi, poi Priore Provinciale per l'Andalusia e la Castiglia: fu il primo ad inviare dei missionari agostiniani nelle Americhe. Fu scelto da Carlo V come suo consigliere spirituale e confessore personale: l'imperatore lo stimava a tal punto da offrirgli l'arcivescovado di Granada, ma Tommaso di Villanuova rifiutò per umiltà; nel 1544, sollecitato anche dal papa, venne eletto arcivescovo di Valencia, pur continuando a occuparsi del suo Ordine. Morì nel 1555 a causa di una angina pectoris. è stato beatificato il 7 ottobre 1618 da papa Paolo V: papa Alessandro VII lo ha proclamato santo il 1° novembre 1658 Tommaso di Villanova, al secolo Tomàs Garcìa Martìnez (Fuenllana, 1488 circa - Valencia, 8 settembre 1555), fu un religioso spagnolo appartenente all'ordine degli Eremitani di sant'Agostino, divenuto poi arcivescovo di Valencia, asceta e predicatore. Figlio di un mugnaio, crebbe nella città di Villanueva de los Infantes: studiò presso l'Università di Alcalà de Henares, dove dopo la laurea d … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Libreria Editrice Belriguardo
2016-10-29 22:12:52
[Barbarigo, Agostino, Doge von Venedig (um 1420-1501)].
1488. 1 S. Qu.-4to. Auf Pergament.
Bookseller: Antiquariat Inlibris
2016-10-19 08:06:36
Bible
1488 Venetian Incunable Bible. Bound in the original binding with conservator restoration very well done to make a very usable and beautiful folio Incunabula. With NT to the Fore-edges from the original library century. An amazing piece of history. In the original intact, decorated Venetian binding. Very good condition with large margins. Printed by one of the finest Venetian printers of this time. Complete New Testament in a contemporary Venetian Italian Goatskin Binding. The paneled front and rear covers are decorated with three dimensional cold stamped border of stylized scallop shells (found on bindings produced in Venice) and a Byzantine geometric central lozenge. Also very rare to see this binding has 4 original clasps, 3 of which are intact. The use of 4 clasps is another major indicator of an original Italian binding. An extremely bright and clean copy with the first printed leaf a2 with very large illuminated "Q" in many beautiful colors and a large border with architectural and floral elements. A full face figure of a man and a coat of arms. is decorated throughout with alternating red and blue rubrications some with geometric decorations. The endpapers have early drawings of a castle and some marginalia and the first and last few leaves with a very inconsequential marginal worm holes. Measures 13" x 9". Collates complete 656 pages. Nicolas De Lyra Postilla super totam Bibliam. Venice: Bonetus Locatellus, for Octavianus Scotus 9 Aug 1488. Rare folio incunable and a very beautiful folio incunabula bible. Pages with excellent margins and headlines. Appears to never … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Cross and Crown Rare Books
Check availability:
2016-10-05 21:05:33
BOLOGNA
BOLLE, e PROVISIONI per il sacro Monte di Pietà di Bologna. - Per il Torrone - Per le Doti Torfanine. Bologna, tipografi ed anni diversi (1488 - 1718). Raccolta di 28 opuscoli ed editti in un volume in - 4°, copertina muta. Si veda Frati, Bibliografia bolognese, I. 3919 (ne elenca 21). Uff. scat. 8
Bookseller: Brighenti libri esauriti e rari
2016-09-18 21:20:44
[INCUNABLE] BIEL (Gabriel).
Au collophon: Cura Magistri Johanis otmar civis Rutlingens Anno, 1488 in pfesto Otmati sancti abbatis. 15 die Novembris. Grand in-4 de 351 feuillets en lettres gothiques sur deux colones, non chiffrés: [27] feuillets dont le 1er blanc, suivi du titre, a8 (1er blc),b6, c8, d6, e8, f6, g8, h6, i8, k6, l8, m6, n8, o6, p8, q6, r8, s6, t8, v6, x8, y6, z8, A6, B8, C6, D8, E6, F8, G6, H8, I6, K8, L6, M6, N6, O8, P6, Q8, R6, S8, T6, U8, X6, Y8, Z10 (dernier blc). Reliure de la fin du XVe siècle, en plein veau blanc monté sur ais de bois, dos à 4 nerfs, coiffes supérieures et inférieures formées dun laçage de cuir faisant office de nerfs de tête et de queue, traces de fermoirs. Sur le haut du plat supérieur traces de fixation de chaîne. Deux feuillets manuscrits du XIVe siècle utilités en contre plats supérieurs et inférieurs, une mouillure marginale courant sur le tiers supérieur du volume. Etiquettes anciennes collées en queue. Un filigrane à la tête de buf surmonté dune étoile dans le corps du texte, et un filigrane à la coupe surmonté dune couronne dans les contre-gardes faisant corps avec la reliure permettent de dater et localiser celle-ci à Bruxelles vers 1490. Edition princeps de cet important ouvrage du philosophe scolastique et théologien allemand Gabriel Biel (circa 1420-1495), fondateur avec le comte Eberhard V de Wurtemberg de l'Université de Tübingen en 1477 où il devint en 1484 le premier professeur de théologie, et en devint plusieurs fois le recteur. Son travail a influencé Martin Luther et Melanchton et son influence fut si grande que certaines écoles modern … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Librairie Bertran
2016-09-08 23:46:41
Duranti (Durand, Durandus), Guillelmus.
Venedig, Georgius Arrivabene u. Paganinus de Paganinis, 10. September 1488. Gr.-Fol. 188 nn. Bll. (das erste u. letzte weiß; Got. Typ., 2 Kol., 74 u. 98 Zeilen), Mod. HPgmt. Zur Bedeutung des französischen Kanonikers Guillelmus Duranti (1237-1296) innerhalb des kanonischen Rechts vgl. Schulte, Lit. d. kanon. Rechts II, 144ff. - Das erste weiße Bl. recto etw. angestaubt bzw. fleckig u. mit Verfasservermerk, verso m. mont. gest. Wappen-Exlibris (Joachim Baron von Windhag; dat. 1656) u. gestempelt. Das erste Bl. mit Besitzvermerk „Ex Bibliotheca Windhagiana“. Tlw. Wurmspuren (nur die ersten u. letzten Bll. stärker betroffen) u. wasserrandig (bes. zu Beginn u. gegen Ende; hier einige Bll. im Bug des weißen unteren Randes unterlegt). Sonst nur schwach (meist an den Rändern) gebräunt bzw. fleckig. - GW 09158; Hain 6513; Goff D-451; IGI 3658; Pellechet 4531; Mendes 478; Walsh 2122; BSB-Ink D-366; Günther 3093; ISTC id00451000. Versand D: 12,00 EUR Duranti, Speculum iudiciale. (Mit dem Inventarium des Berengarius Fredoli). Secunda pars, Recht, Juridica, Kirchenrecht, Inkunabel, Inkunabeln, Wiegendrucke
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
2016-09-08 23:46:41
Duranti (Durand, Durandus), Guillelmus.
Venedig, Georgius Arrivabene u. Paganinus de Paganinis, 6. September 1488. Gr.-Fol. 160 nn. Bll. (das erste weiß; Got. Typ., 2 Kol., 74 u. 98 Zeilen), Mod. HPgmt. Zur Bedeutung des französischen Kanonikers Guillelmus Duranti (1237-1296) innerhalb des kanonischen Rechts vgl. Schulte, Lit. d. kanon. Rechts II, 144ff. - Das erste weiße Bl. recto fleckig u. mit Verfasservermerk, verso m. mont. gest. Wappen-Exlibris (Joachim Baron von Windhag; dat. 1656; fleckig u. mit Fehlstellen). Das erste Bl. mit Besitzvermerk „Ex Bibliotheca Windhagiana“. Tlw. Wurmspuren (nur die ersten u. letzten Bll. stärker betroffen) u. wasserrandig (bes. im Bug des weißen unteren Randes; hier einige Bll. unterlegt). Drei Bll. mit druckbedingten Beeinträchtigungen (ein Bl. am seitlichen Rand m. Quetschfalte u. Einriß; hier die gedruckten Marginalien auf der rechten Seite nur etwa zur Hälfte gedruckt; auf drei weiteren Seiten die Druckerschwärze der äußeren Marginalien verwischt). Sonst nur schwach (meist an den Rändern) gebräunt bzw. fleckig. - GW 09158; Hain 6513; Goff D-451; IGI 3658; Pellechet 4531; Mendes 478; Walsh 2122; BSB-Ink D-366; Günther 3093; ISTC id00451000. Versand D: 12,00 EUR Duranti, Speculum iudiciale. (Mit dem Inventarium des Berengarius Fredoli). Tertia pars, Recht, Juridica, Kirchenrecht, Inkunabel, Inkunabeln, Wiegendrucke
Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes
2016-09-06 18:39:06
Cicero, Marcus Tullius. Renaissance revival source text for European literature
Vicenza, Henricus de Sancto Ursio 1488 - Cicero, Marcus Tullius. Orationes philippicae. Ed. Franciscus Maturantius. Vicenza, Henricus de Sancto Ursio, Zenus, 9 June 1488. Folio. [102] leaves. Text block 26.5 x 18.5 cm. Roman letter. Commentary surrounding text. With a fine, large illuminated initial painted in gilt, red & green at beginning of text (a3r). 18th century stiff vellum over boards with edges in blue marbling. A distinguished 15th century Vicenzan edition of Cicero’s political speeches which were re-discovered and revived by Petrarch during the Italian Renaissance and exerted a lasting influence on European literature. The commentator, Francesco Matarazzo (1443-1518), professor of rhetoric at Ferrara, Perugia and Vicenza, is best known for for his authorship of the first chronicles of the city of Perugia. His dedicatory letter at the beginning is to the Perugian humanist, Giovanni Maria Aureoli, who corrected the text. A fresh copy. BMC VII, p1047 (IB 31850); GW 6796; Goff, 3rd Census, C-556; Hain-Copinger 5138; Pellechet 3702; Polain 4098. [Attributes: Hard Cover]
Bookseller: Hünersdorff Rare Books ABA ILAB
2016-08-23 11:30:18
HIERONYMUS Eusebius, Sanctus
Andreas Torresanus, 1488. 2 parti in un volume in - folio (mm 383x252), ff. complessivi 412 su 414 (mancano il primo e l'ultimo foglio bianchi); prima parte: ff. (5), I - CLXXIIII; seconda parte: ff. I - CCXXIX, segnature e numerazioni in basso a destra sul recto dei ff. Leg. moderna in mezza pergamena. Carattere romano, grande marca tipogr. su fondo rosso in fine, spazi per lettere - guida. I fogli preliminari contengono l'elenco delle Epistole. Le lettere di S. Girolamo (ca. 345 - 420 d.C.) godettero di notevole fortuna presso gli umanisti tanto che se ne contano ventun ristampe nel corso del XV secolo. La prima ediz. fu impressa a Roma nel 1467. Bellissimo e monumentale incunabulo; ottimo esemplare a grandi margini (alcune annotazioni abrase al primo f., rare annotazioni marginali).
Bookseller: Libreria Antiquaria Pregliasco
2016-08-22 20:21:28
HYGINUS Caius Julius
De Blavis, de Alexandria, Th, 1488. in - 4, ff. (56, segn. a - g8), leg. modern m. marocch., dorso a nervetti con tit. oro. Al verso del primo f. figura della sfera astronomica, framezzate al testo 47 belle figure allegoriche delle principali costellazioni, dei pianeti e dei segni zodiacali, per lo più legni in controparte di quelli usati nelle edizioni di Ratdolt del 1482 e 1485; due grandi iniz. e molte altre più piccole ornate su fondo nero, al v. del f. a4 iniz. in inchiostro rosso mano poster., testo in car. rom. Quarta edizione (la prima Ferrara, 1475) di questo testo di mitologia astronomica desunto da fonti greche ed in particolare dai ''Phaenomena'' di Arato, prima raffigurazione delle costellazioni che per oltre un secolo influenzò l'iconografia degli atlanti celesti. Dell'autore (I secolo d.C., detto lgino l'Astronomo per distinguerlo da un altro Igino detto il Bibliotecario) si sa assai poco; egli dedica l'opera ad un certo M. Fabio (forse M. Fabio Marcellino). Ottimo esempl. a pieni margini, in alcuni dei quali si leggono delle chiare postille di mano coeva. ''The woodcuts derive from medieval sources, and depict figures in medieval European costume. these figures were reprinted, and copied in numerous incunable editions, and were the source for the engraved images of Jacon de gheyn and via the latter many of the images in Johannes Bayer.'' Watson, Celestial cartography in book form, 1482 - 1801.
Bookseller: Libreria Antiquaria Pregliasco
2016-08-22 02:16:47
GERSON, Jean [eigentlich Jean Charlier aus Gerson (1363-1420)].
- Folio (306 x 211 mm). [50] Bl. (Inventarium), [229 + 1 leeres] Bl.; [285 + 1 leeres] Bl.; [359] Bl. (ohne das letzte leere); [307 + 1 leeres] Bl. Zweispaltiger Druck in einer gotischen Type zu je 53 Zeilen. ILLUSTRATION: Mit 5 (4 wiederholten) Holzschnitten mit jeweils der Darstellung Jean Gersons als Pilger, wovon 4 koloriert sowie gold- und silbergehöht. - Beigebunden in Band I: 4 vor Bl. A1 des Inventariums gebundene Bl. mit handschriftl., alphabet. Inhaltsverz. der 4 Teile sowie 8 zwischen Bl. G8 des Inventariums und Bl. a1 des Textes gebundene Bl., wovon 3½ Bl. mit handschriftl. Verzeichnis der Predigten. Ausstattung: illuminierte Initialen auf Goldgrund mit Rankenausläufern und Wappen des Vorbesitzers auf Bl. a2r° von Bd. I, Bl. A3r° von Bdn. II und III; illuminiertes Wappen mit Goldgrund auf Bl. aa2r° sowie illuminierte Initiale auf Goldgrund mit Ausläufern und im Unterrand eine goldgehöhte Blumenrankenbordüre auf Bl. a1r° von Bd. IV. Durchgehend rubriziert mit Lombarden, Satzmajuskeln und Paragraphzeichen in Rot und Blau. - Vereinzelte Marginalien in roter und brauner Tinte und im Oberrand der Spiegel von Bd. I kurze zeitgen. Notizen zum Buchinhalt in brauner Tinte. Nussbraunes Kalbsleder mit reicher Blindprägung auf Holzdeckeln, Rücken auf 3 Doppelbünden, 4 (von 8) Schliessen. Die ersten drei Bände ähnlich gebunden, unter Verwendung des gleichen Stempelmaterials, Band IV abweichend gebunden. - Details siehe Kommentar. Durchgehend in hervorragendem Zustand, stellenweise gebräunt und vereinzelt mit Wurmlöchern, Einbände nur teilweise leicht berieben, Gelenke und Ka … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Erasmushaus - Haus der Bücher AG
Check availability:
2016-08-16 11:57:55
Thuroczy, Janos (Johannes de Thurocz):
Augsburg Erhart Ratdolt für Theobald Feger in Budapest 3 Juni Type 7, 1488. Einspaltiges, 38-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem altkolorierten Holzschnitt (12 x 5,5 cm) von Martin Schongauer. Reste von 2 Papiermontagestreifen. Blattgröße: 15,9 x 21,9 cm. Incunabula text woodcut leaf. Seltenes Inkunabelblatt aus der zweiten Ausgabe der Ungarn-Chronik des J. de Thurocz, die im gleichen Jahr der Erstausgabe, in Brünn von Konrad Stahel und Matthias Preinlein gedruckt wurde. Die Holzschnitte dieses Werkes zeigen Nähe zum Hausbuch-Meister, den Meistern ES und FVB und zu Meister des Ulmer Boccaccio (Arnim), welches auf die Qualität dieser Holzschnitte hinweist. Die Ausführung des vorliegenden Schlachtenbildes lässt auf eine handschriftliche Vorlage schließen, da sie ganz im Federzeichnungsstil gehalten ist (Tenschert, 1991, 209f). Ilona Hubay weist nach, dass einige wenige Holzschnitte dieser bei Ratdolt gedruckten ungarischen Chronik die geübte Hand Schongauers erraten lassen. So zeigen "die kampfeslustigen Pferde in dem kleinen (hier vorliegenden) Reitergefecht . seinen (Martin Schongauers) graphischen Stil, den epischen Charakter seines Vortrages"(Hubay 1962, 397). (vgl. Hubay: Die illustrierte Ungarnchronik des Johannes von Thurocz. In: Gutenberg Jahrbuch 1962, 390 - 399) [Attributes: First Edition]
Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist [Seeheim-Jugenheim, Germany]
Check availability:
2016-07-20 19:02:20
NICOLAUS DE LYRA. - INCUNABULUM.
Venice, Octauianus Scotius, Quinto Idus Augusti 1488. Folio. (31 x 21,5 cm.). Modern full sheep (20th century). Raised bands. Stamped ornamental decorations on spine and on covers. Ff 324 (all, but no blanks). 59 lines + headlines. Double columns. Wide-margins. Some text missing on the first leaf (correctly with the signature a2) in upper left column loosing "Fratris nicolai de lira ordinis fratrum minou i quattuor euangelia" and some corresponding text on verso. Inner margins of the first ca. 25 leaves neatly repaired, no loss of paper. Some faint dampstaining on ab. 100 leaves in the middle and some faint soiling to inner margins at end. Ab. 20 leaves in the middle with a somewhat heavier dampstain on left column. Some mild dampstaing to right margins at end. Apart from this, the paper is clean. ¶ This third volume contains the 4 Gospels etc. Nicolaus de Lyra is noted for his extensive commentary on the Bible. Martin Luther is claimed to have stated "Without Lyra we would understand neither the old or new testament." De Lyra was the first printed biblical commentary. He was a scholar familiar with Hebrew and stressed the need to go to original sources for books of the Bible rather than rely on corrupted Latin versions prepared later. He made use of the Talmud, other Jewish writings of rabbinical scholars, especially Rashi (Solomon Ben Isaac) of the 11th century, in order to understand the Jewish practices. Most of all Nicolas De Lyra always emphasized the literal meaning of the passages in the Bible rather than the mystical or allegorical explanations that had developed.H … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Herman H J Lynge & Søn A/S [DK]
2016-06-20 14:58:34
CARACCIOLUS, ROBERTUS
Bookseller: Phillip J. Pirages Rare Books (ABAA) [McMinnville, OR, U.S.A.]
______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     563 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2019 viaLibri™ Limited. All rights reserved.