The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Die Farben meines Lebens. Erinnerungen [Gebundene Ausgabe] Arik Brauer (Autor) Zeitgeschichte und Kulturgeschichte: Die Autobiografie eines Wanderers zwischen den Welten. Arik Brauer wird 1929 als Kind jüdischer Emigranten aus Russland in Wien geboren. Die Naziherrschaft setzt seiner unbeschwerten Kindheit ein jähes Ende; er wird verfolgt und überlebt als \"\"U-Boot\"\" in einem Versteck. Ab 1945 studiert Brauer an der Akademie der bildenden Künste in Wien u.a. bei A. P. Gütersloh und wird einer der \"\"Gründer\"\" der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Er unternimmt ausgedehnte Reisen, lebt in Paris und tritt als Volksliedsänger auf. 1957 hat er hier seinen Durchbruch als Maler. Seine abenteuerlichen Reisen per Fahrrad durch Europa und Afrika sowie seine Abrechnung mit der kommunistischen Ideologie sind ein Bestandteil des Buches. Die politische und psychologische Situation im Nahen Osten wird sowohl aus israelischem wie auch arabischem Blickwinkel geschildert. Seine Autobiografie, die er in dritter Person erzählt, ist ein literarisches Zeugnis unserer Zeit.
Amalthea Amalthea 2006 2006 Hardcover 295 S. 22,2 x 14,8 x 3,4 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Zeitgeschichte und Kulturgeschichte: Die Autobiografie eines Wanderers zwischen den Welten. Arik Brauer wird 1929 als Kind jüdischer Emigranten aus Russland in Wien geboren. Die Naziherrschaft setzt seiner unbeschwerten Kindheit ein jähes Ende; er wird verfolgt und überlebt als \"\"U-Boot\"\" in einem Versteck. Ab 1945 studiert Brauer an der Akademie der bildenden Künste in Wien u.a. bei A. P. Gütersloh und wird einer der \"\"Gründer\"\" der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Er unternimmt ausgedehnte Reisen, lebt in Paris und tritt als Volksliedsänger auf. 1957 hat er hier seinen Durchbruch als Maler. Seine abenteuerlichen Reisen per Fahrrad durch Europa und Afrika sowie seine Abrechnung mit der kommunistischen Ideologie sind ein Bestandteil des Buches. Die politische und psychologische Situation im Nahen Osten wird sowohl aus israelischem wie auch arabischem Blickwinkel geschildert. Seine Autobiografie, die er in dritter Person erzählt, ist ein literarisches Zeugnis unserer Zeit. Ein sehr authentisches und phantasievolles Buch. Aber eigentlich habe ich von Arik Brauer gar nichts anderes erwartet. Und keine Biographie im herkömmlichen Stil, wo einer aus seinem Leben in der Ich-Form berichtet, sondern viele Geschichten, wo Erich und Arik, aber nicht nur sie, als handelnde Personen vorkommen. Ein zeitgeschichtlichen Dokument! Über Kunst, menschliches Verhalten, Politik und die regionale Entwicklung der Gesellschaft. Ein muß für Bewohner des 16 . Bezirks in Wien. Zusatzinfo Fotos u. Ill. Sprache deutsch Maße 220 x 146 mm Literatur Romane Erzählungen Biografien Erinnerungen Belletristik Romanhafte Biografien ISBN-10 3-85002-562-4 / 3850025624 ISBN-13 978-3-85002-562-1 / 9783850025621 Versand D: 6,95 EUR Literatur Romane Erzählungen Biografien Erinnerungen Belletristik Romanhafte Biografien ISBN-10 3-85002-562-4 / 3850025624 ISBN-13 978-3-85002-562-1 / 9783850025621 Zeitgeschichte und Kulturgeschichte: Die Autobiografie eines Wanderers zwischen den Welten. Arik Brauer wird 1929 als Kind jüdischer Emigranten aus Russland in Wien geboren. Die Naziherrschaft setzt seiner unbeschwerten Kindheit ein jähes Ende; er wird verfolgt und überlebt als \"\"U-Boot\"\" in einem Versteck. Ab 1945 studiert Brauer an der Akademie der bildenden Künste in Wien u.a. bei A. P. Gütersloh und wird einer der \"\"Gründer\"\" der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Er unternimmt ausgedehnte Reisen, lebt in Paris und tritt als Volksliedsänger auf. 1957 hat er hier seinen Durchbruch als Maler. Seine abenteuerlichen Reisen per Fahrrad durch Europa und Afrika sowie seine Abrechnung mit der kommunistischen Ideologie sind ein Bestandteil des Buches. Die politische und psychologische Situation im Nahen Osten wird sowohl aus israelischem wie auch arabischem Blickwinkel geschildert. Seine Autobiografie, die er in dritter Person erzählt, ist ein literarisches Zeugnis unserer Zeit. Ein sehr authentisches und phantasievolles Buch. Aber eigentlich habe ich von Arik Brauer gar nichts anderes erwartet. Und keine Biographie im herkömmlichen Stil, wo einer aus seinem Leben in der Ich-Form berichtet, sondern viele Geschichten, wo Erich und Arik, aber nicht nur sie, als handelnde Personen vorkommen. Ein zeitgeschichtlichen Dokument! Über Kunst, menschliches Verhalten, Politik und die regionale Entwicklung der Gesellschaft. Ein muß für Bewohner des 16 . Bezirks in Wien. Zusatzinfo Fotos u. Ill. Sprache deutsch Maße 220 x 146 mm
      [Bookseller: BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars-Lutzer *]
Last Found On: 2018-02-26           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/37322768/2006-arik-brauer-autor-die-farben-meines-lebens-erinnerungen-gebundene

Browse more rare books from the year 2006


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.