The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Am Heiligen Quell Deutscher Kraft, Monatsschrift des Deutschvolks / Ludendorffs Halbmonatsschrift. Jahrgänge 1932-1939 * 8 Bände
(noch zu Nr. 19367 und 19368:) . . . Vom Herrn der Welt. Legende oder Tatsächlichkeit? (Weltfreimaurerei / Das deutschen Logentum), Die Sippen als Enthüller der Verbrechen geheimer Männerbünde, Volkspflicht und Rassevergiftung, Die Judenmacht - ihr Wesen und Ende, usw. - Mit zeittypischen Äußerungen wie z.B.: "Was lehrt die Anthroposophie Rudolf Steiners? Die Bücher Steiners sind dicke Bände verworrenster Okultlehren, die heute nur noch Anthroposophen zugänglich gemacht werden. Sie werden dadurch nicht wertvoller! Steiner hat die okkulten Lehren, die zum induzierten Irresein verführen, unter einem großen Phrasenschwall verhüllt. Er hat die gleiche Unverfrorenheit, wie viele für jüdisch-völkische Ziele wirkende Juden, gar manches, was vernünftig klingt, von anderen zu übernehmen, um dadurch umso sicherer auch geistig wertvollere Menschen anzuziehen. Schält man den Phrasenschwall aber weg und holt die zum Schwachsinn, ja zur völligen Geisteskrankheit verführenden Wahnlehren heraus, dann freilich zeigt sich das Ungesunde und auch das für die politische geheime Tätigkeit so Wichtige, daß nämlich seine Opfer von ihm auf das furchtbarste beeinflusst werden konnten, wie er dies ja auch mit dem Generalstabschef Moltke vor der Marneschlacht zu erfolgreich getan hat. . . . Steiner war Jude. Er selbst hat das zwar oft bestritten und seine Anhänger bestreiten es heute noch. Die nächsten Freunde und Verwalter seines Geistesgutes zu Steiners Lebzeiten waren Juden. Das beweist noch nichts, lässt aber Schlüsse zu. Seinem Aussehen nach war Steiner Jude. Jüdisches Aussehen ohne jüdisches Blut wäre ein biologisches Weltwunder. Wunder auf diesem Gebiet gibt es nicht. Seine Sprache war jüdisch, er mauschelte. Seine Schreibweise ist jüdisch, sie ist gemauschelt. Es genügt, einen Blick auf seine nachgelassenen Schriften zu werfen. Sie sind nicht nachgefeilt und tragen infolgedessen das Mauschelgepräge ganz unverhüllt. Sein Auftreten war jüdisch. Unbefangene haben sich vielfach hierdurch abgestoßen gefühlt und sind, zu ihrem Glück, dadurch den gelegten Schlingen entgangen. Seine Lehre ist jüdisch. Wem das alles noch kein vollgültiger Beweis ist, der wird vielleicht zur Einsicht gelangen, wenn er erfährt, daß Steiner in einem unbedachten Augenblick die Maske hat fallen lassen. Er hat sich in einem Zeitpunkt freudigster Erregung über das Gelingen seiner Lebensarbeit als volkstreuen Juden bekannt . . . Seine Geisteslehre schillert in allen Farben, sie enthält alles, vom plumpsen Aberglauben bis zu hohen geistigen Ansprüchen. Er ist Spiritist und Hellseher, er hat eine neue Seelenwanderungslehre aufgestellt und eine neue Religion gestiftet, er nennt sie das 5.Evangelium. In diesem lehrt er, daß seinerzeit 2 Jesus Knaben geboren worden sind: in dem einen inkarnierte sich Zarathustra, während der andere normal blieb. Als die beiden Knaben 12 Jahre alt wurden, wechselte der Geistes Zarathustras aus dem Körper des ersten in den des zweiten über. Als dieser zweite 30Jahre alt wurde, da befiel ihn außerdem noch der Astralleib Buddhas" / "Nach allgemeinen zutreffenden Ausführungen über die Rassenunterschiede behandelte der Redner die Streitfrage des Artiertums Jesu, wobei er zu dem Schluss kam: "Jesus war ein J u d e ." - "Aber", so fuhr der Redner fort, "das interessiert uns gar nicht das wollen wir gar nicht wissen! Wir wollen Jesus d e u t s c he r l e b e n. - Der Arierparagraph für Kirchenbeamte, sagte der Redner (der Deutschen Christen) bestehe zu vollem Recht denn einem Judenchristen sei die artgemäße Verkündigung des Evangeliums aufgrund des aus dem Blut stammenden Rasseunterschiedes u n m ö g l i c h . Das Evangelium selbst sei im Deutschen Volkstum tief verwurzelt, bedürfe aber artgemäßer Verkündigung. Denn: nicht die j ü d i s c h e Religion, sondern der S e m i t , der J u d e seit das Volksfeindliche" (Volksmissionsdienst der neuen Reichskirche)" - Weimarer Republik, Deutsches / Drittes Reich, Haus Ludendorff, Ludendorffer, völkische Glaubensbewegung, Judas Marsch zur Macht in USA, die Hand der überstaatlichen Mächte, Weltfreimaurerei, das deutschen Logentum, die Judenmacht: ihr Wesen und Ende, Ablehnung von Arierparagraph und Führerprinzip in weiten Teilen der evangelischen Kirche, General Erich Ludendorff der eiserne Wille der deutschen Feldsiege, Adolf Hitler, Nationalsozialismus, der Hellseher und Spiritist Rudolf Steiner ein abgefeimter Mauschel-Jude, Anthroposophie eine okkulte Wahnlehre, anthroposophischer Phrasenschwall, Deutschvolk, Zeichnung: Hexenfolterung, Okkultlehren auf deutschem Boden, Hebräisch als Gaunersprache, Kampf der germanischen Logen gegen Juda für römische Zwecke, Alljuda, Weltjuda, Rolle der Freimaurer im jüdischen Weltenplan, arteigene Gotterkenntnis , Antisemitismus, Kampf gegen Freimaurerei und Judentum und dieRom-Kirche und das Christentum überhaupt, völkisches / deutschvölkisches Gedankengut Versand an Institutionen auch gegen Rechnung
      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
Last Found On: 2017-12-21           Check availability:      booklooker.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/30509998/9999-am-heiligen-quell-deutscher-kraft-monatsschrift

Browse more rare books from the year 9999


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.