The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Recently found by viaLibri....

Haaranalytik: Technik und Interpretation in Medizin und Strafrecht [Gebundene Ausgabe] Burkhard Madea (Herausgeber), Frank Musshoff (Herausgeber) Das deutschsprachige Referenzwerk f?r Mediziner, Naturwissenschaftler und Juristen Dank methodischer Fortschritte hat sich das Spektrum der in Haaren nachweisbaren Substanzen in den letzten zwei Jahrzehnten erheblich erweitertZus?tzlich zu den ?blichen missbr?uchlich konsumierten Drogen sind heute auch zahlreiche Medikamente, Alkoholmarker und Dopingstoffe retrospektiv feststellbar. Die vielf?ltigen Anwendungen und Techniken der Haaranalytik stellt dieses Werk f?r Mediziner, Naturwissenschaftler und Juristen gleicherma?en verst?ndlich dar. Neben Grundlagen zum Untersuchungs-material Haar beschreiben die Autoren detailliert die Inkorporation von Fremd-substanzen, deren Nachweis vor allem im Straf- und Verwaltungsrecht (Bew?hrungs?ber-wachung, Schuldf?higkeit, Plausibilit?ts-kontrolle u.a.) und bei Eignungsfragen (Fahreignung und ?work place drug testing?) bedeutsam ist. Ein eigenes Kapitel erl?utert die klinischen Einsatzfelder u.a. zum Beleg chronischer Exposition, beim Patientenmonitoring und zur Diagnostik bei Neugeborenen. Die strukturierte Darstellung von speziellen Analyten mit zahlreichen Abbildungen und Tabellen erm?glicht dem Leser einen Vergleich mit den eigenen Ergebnissen. Mit den in der Rechtsmedizin entwickelten Kriterien zur Aussagesicherheit leisten die Herausgeber einen wichtigen Beitrag zur Qualit?tskontrolle der Haaranalytik vor dem Hintergrund ihrer vielf?ltigen Einsatzfelder. Eine Bestandsaufnahme aus juristischer Sicht und Fallbeispiele, die den Blick ?ber die Schulter von Gutachtern erlauben, runden die umfassende Monographie ab. -Review aktueller Forschungsergebnisse -Vergleichswerte der speziellen Analyten -Kriterien zur Sicherung der Analysenqualit?t -Klinische Einsatzfelder u.a. zum Beleg chronischer Exposition, beim Patientenmonitoring und zur Diagnostik bei Neugeborenen -Argumente f?r den juristischen Streitfall?ber den Autor:Prof. Dr. med. Burkhard Madea, nach dem Studium der Medizin in Bochum und Aachen und der Weiterbildung zum Arzt f?r Rechtsmedizin erfolgte 1989 die Habilitation Madeas f?r das Fach Rechtsmedizin und 1991 die Ernennung zum Universit?tsprofessor f?r Rechtsmedizin. Seit 1996 ist er au?erdem Direktor des Institutes f?r Rechtsmedizin der Universit?t Bonn. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Monographien und Verfasser von mehr als 400 wissenschaftlichen Beitr?gen. Dank methodischer Fortschritte hat sich das Spektrum der in Haaren nachweisbaren Substanzen in den letzten zwei Jahrzehnten erheblich erweitertZus?tzlich zu den ?blichen missbr?uchlich konsumierten Drogen sind heute auch zahlreiche Medikamente, Alkoholmarker und Dopingstoffe retrospektiv feststellbar. Die vielf?ltigen Anwendungen und Techniken der Haaranalytik stellt dieses Werk f?r Mediziner, Naturwissenschaftler und Juristen gleicher-ma?en verst?ndlich dar. Neben Grundlagen zum Untersuchungs-material Haar beschreiben die Autoren detailliert die Inkorporation von Fremd-substanzen, deren Nachweis vor allem im Straf- und Verwaltungsrecht (Bew?hrungs-?berwachung, Schuldf?higkeit, Plausibilit?ts-kontrolle u.a.) und bei Eignungsfragen (Fahreignung und 'work place drug testing?) bedeutsam ist. Ein eigenes Kapitel erl?utert die klinischen Einsatzfelder u.a. zum Beleg chronischer Exposition, beim Patientenmonitoring und zur Diagnostik bei Neugeborenen. Die strukturierte Darstellung von speziellen Analyten mit zahlreichen Abbildungen und Tabellen erm?glicht dem Leser einen Vergleich mit den eigenen Ergebnissen. Mit den in der Rechtsmedizin entwickelten Kriterien zur Aussagesicherheit leisten die Herausgeber einen wichtigen Beitrag zur Qualit?tskontrolle der Haaranalytik vor dem Hintergrund ihrer vielf?ltigen Einsatzfelder. Eine Bestandsaufnahme aus juristischer Sicht und Fallbeispiele, die den Blick ?ber die Schulter von Gutachtern erlauben, runden die umfassende Monographie ab. Review aktueller Forschungsergebnisse Vergleichswerte der speziellen Analyten Kriterien zur Sicherung der Analysenqualit?t Klinische Einsatzfelder u.a. zum Beleg chronischer Exposition, beim Patientenmonitoring und zur Diagnostik bei Neugeborenen Argumente f?r den juristischen Streitfall
Deutscher Arzte-Verlag Deutscher ?rzte-Verlag, 1989. Dank methodischer Fortschritte hat sich das Spektrum der in Haaren nachweisbaren Substanzen in den letzten zwei Jahrzehnten erheblich erweitertZus?tzlich zu den ?blichen missbr?uchlich konsumierten Drogen sind heute auch zahlreiche Medikamente, Alkoholmarker und Dopingstoffe retrospektiv feststellbar. Die vielf?ltigen Anwendungen und Techniken der Haaranalytik stellt dieses Werk f?r Mediziner, Naturwissenschaftler und Juristen gleicher-ma?en verst?ndlich dar. Neben Grundlagen zum Untersuchungs-material Haar beschreiben die Autoren detailliert die Inkorporation von Fremd-substanzen, deren Nachweis vor allem im Straf- und Verwaltungsrecht (Bew?hrungs-?berwachung, Schuldf?higkeit, Plausibilit?ts-kontrolle u.a.) und bei Eignungsfragen (Fahreignung und 'work place drug testing?) bedeutsam ist. Ein eigenes Kapitel erl?utert die klinischen Einsatzfelder u.a. zum Beleg chronischer Exposition, beim Patientenmonitoring und zur Diagnostik bei Neugeborenen. Die strukturierte Darstellung von speziellen Analyten mit zahlreichen Abbildungen und Tabellen erm?glicht dem Leser einen Vergleich mit den eigenen Ergebnissen. Mit den in der Rechtsmedizin entwickelten Kriterien zur Aussagesicherheit leisten die Herausgeber einen wichtigen Beitrag zur Qualit?tskontrolle der Haaranalytik vor dem Hintergrund ihrer vielf?ltigen Einsatzfelder. Eine Bestandsaufnahme aus juristischer Sicht und Fallbeispiele, die den Blick ?ber die Schulter von Gutachtern erlauben, runden die umfassende Monographie ab. Review aktueller Forschungsergebnisse Vergleichswerte der speziellen Analyten Kriterien zur Sicherung der Analysenqualit?t Klinische Einsatzfelder u.a. zum Beleg chronischer Exposition, beim Patientenmonitoring und zur Diagnostik bei Neugeborenen Argumente f?r den juristischen Streitfall Das deutschsprachige Referenzwerk f?r Mediziner, Naturwissenschaftler und Juristen Dank methodischer Fortschritte hat sich das Spektrum der in Haaren nachweisbaren Substanzen in den letzten zwei Jahrzehnten erheblich erweitertZus?tzlich zu den ?blichen missbr?uchlich konsumierten Drogen sind heute auch zahlreiche Medikamente, Alkoholmarker und Dopingstoffe retrospektiv feststellbar. Die vielf?ltigen Anwendungen und Techniken der Haaranalytik stellt dieses Werk f?r Mediziner, Naturwissenschaftler und Juristen gleicherma?en verst?ndlich dar. Neben Grundlagen zum Untersuchungs-material Haar beschreiben die Autoren detailliert die Inkorporation von Fremd-substanzen, deren Nachweis vor allem im Straf- und Verwaltungsrecht (Bew?hrungs?ber-wachung, Schuldf?higkeit, Plausibilit?ts-kontrolle u.a.) und bei Eignungsfragen (Fahreignung und ?work place drug testing?) bedeutsam ist. Ein eigenes Kapitel erl?utert die klinischen Einsatzfelder u.a. zum Beleg chronischer Exposition, beim Patientenmonitoring und zur Diagnostik bei Neugeborenen. Die strukturierte Darstellung von speziellen Analyten mit zahlreichen Abbildungen und Tabellen erm?glicht dem Leser einen Vergleich mit den eigenen Ergebnissen. Mit den in der Rechtsmedizin entwickelten Kriterien zur Aussagesicherheit leisten die Herausgeber einen wichtigen Beitrag zur Qualit?tskontrolle der Haaranalytik vor dem Hintergrund ihrer vielf?ltigen Einsatzfelder. Eine Bestandsaufnahme aus juristischer Sicht und Fallbeispiele, die den Blick ?ber die Schulter von Gutachtern erlauben, runden die umfassende Monographie ab. -Review aktueller Forschungsergebnisse -Vergleichswerte der speziellen Analyten -Kriterien zur Sicherung der Analysenqualit?t -Klinische Einsatzfelder u.a. zum Beleg chronischer Exposition, beim Patientenmonitoring und zur Diagnostik bei Neugeborenen -Argumente f?r den juristischen Streitfall?ber den Autor:Prof. Dr. med. Burkhard Madea, nach dem Studium der Medizin in Bochum und Aachen und der Weiterbildung zum Arzt f?r Rechtsmedizin erfolgte 1989 die Habilitation Madeas f?r das Fach Rechtsmedizin und 1991 die Ernennung zum Universit?tsprofessor f?r Rechtsmedizin. Seit 1996 ist er au?erdem Direktor des Institutes f?r Rechtsmedizin der Universit?t Bonn. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Monographien und Verfasser von mehr als 400 wissenschaftlichen Beitr?gen.
      [Bookseller: LLU-Bookservice]
Last Found On: 2016-11-23           Check availability:      maremagnum.com    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/1270707/1989-burkhard-madea-herausgeber-frank-musshoff-herausgeber-haaranalytik-technik-und-interpretation-in-medizin

Browse more rare books from the year 1989


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.