viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Mobilisation 1914.
Edité par Peter, Cailler, Kohler, Chocolat Suisse S.A. au profit des Oeuvres patronnées par le Département Militaire Suisse / Lithographie Sonor S.A. Genève 1916. - 9 Bll. (cpl.). Je ca. 40 x 100 cm. Farbig lithogr. szenische Darstellungen aus den Schweizer Truppen im Aktivdienst 1914?1918. Gedruckt auf festem Papier (Blatt ?Train? im unteren Rand mit Ausschnitt von ca. 5 x 50 cm, jedoch ohne wesentlichen Verlust im Sujet, sonst allg. eher geringfügige Altersspuren wie teilw. unterschiedlich etwas stockfleckig, und kaum gravierende Gebrauchsspuren wie Eckdurchstiche, geringe Randläsuren, vereinzelte leichte Knitterspuren). Gerollt. Gesamthaft weitgehend gute und farbfrische Serie. Für alle Abbildungen vgl. calypso.bib.umontreal (online). - Vollständige, äusserst attraktive und ungewöhnliche, bemerkenswert dekorative Serie, die ausserhalb des engeren Sammlerkreises kaum (mehr) bekannt ist. Die Blätter zeigen meist kleinere Einheiten bei typischen Einsätzen und Aktionen im Rahmen der Grenzbesetzung : I. (Série A): Infanteriezug (Schützen) im Angriff; Feldartillerie mit zwei Geschützen (7.5 cm Feld-Kanonen Krupp M. 03) in Position; Vorrückendes Kavallerie-Detachement / II. (Série B): Gebirgsinfanterie; Gebirgsmitrailleure; Gruppe Train mit zwei Maultieren, beladen mit Lafette (od. Laffette) bzw. Kanone / III. (Série C): Pontoniere und Behelfsbrücke passierende Artillerieeinheit mit Gespann vor Feldkanone mit Caisson; Fliegertruppen: Offizier mit Besatzung und Bodenpersonal vor Farman F-20 Doppeldecker mit hinten liegendem Motor (vgl. die Abb. in: calypso.bib.umontreal online); Gruppe von Stabsoffizieren im Feld. -- Vorliegende Blätter stellen die letzte zeitgenössische Sammlung von grossformatigen, in mehreren Farben lithographisch hochwertig gedruckten militärischen Darstellungen von Abteilungen der Schweizer Armee mit den sog. farbigen Uniformen der Ordonnanz 1898?1914. Es ist dies auch insofern die einzige überhaupt, als im Vorgängerwerk von David Estoppey (L?Armée Suisse / Die Schweizerische Armée, Genève, Ch. Eggimann 1894, 34 Farbtfn.) die früheren Uniformen der Ordonnanz 1888 abgebildet werden (vgl. dazu H. Schneider, Vom Brustharnisch zum Waffenrock, 1968, Tfn. 52 u. 53; auch H. Léderrey, Hsg., Das Schweizer Heer, 1929, Tf. neben p. 224; zu den Ordonnanzen vgl. J. Burlet, Geschichte der eidgenössischen Militäruniformen, 1992, bes. pp. 71 ff.). Stilmässig nicht unähnlich den entsprechenden graphischen Arbeiten von C. (Carl oder Karl) Moos (vgl. die Abbn. davon in 100 Jahre Eidg. Armee, Zürich, Jelmoli 1948, Tfn. neben p. 65 u. 96), jedoch etwas bewegter und freier, und deutlich weniger plakativ als die Aquarelle von Emil Huber (vgl. die Abbn. davon in H. Schneider, op. cit., Tf. 56 u. 57), sind die Darstellungen Courvoisiers zwar zeittypisch, jedoch eigenständig und praktisch unverwechselbar. -- Jules-Ami Courvoisier (La Chaux-de-Fonds 1884-1936 Genf), Schweizer Maler und Plakatgraphiker. Erste Ausbildung bei Charles L?Eplattenier, 1902?1906 in Paris bes. bei Jacques-Emile Blanche und Eugene Grasset. ?In seinem Werk äussern sich sowohl die dekorativen und sentimentalischen Tendenzen wie auch deutliche Einflüsse Hodlers. [.] Spezialisiert sich innerhalb einer reichen gebrauchsgraphischen Tätigkeit auf das Plakat? (KLS XX. Jh.). ?Er war einer der bedeutendsten Schweizer Grafiker seiner Zeit und arbeitete im kommerziellen, im kulturellen, sozialen und politischen Bereich.? (HLS). Sprache: fr
      [Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel]
Last Found On: 2015-11-18           Check availability:      ZVAB    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/years/items/1011620/1916-courvoisier-j-jules-ami-mobilisation-1914

Browse more rare books from the year 1916


      Home     Wants Manager     Library Search     561 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.