Recently found by viaLibri....
2020-12-26 08:20:22
Eisenachisches Wochenblatt. Jg. 1826, 1828-1830, 1833, 1839-1840, 1844-1846, 1851-1853.
Eisenach, 1826-1853. Ppbde. d. Zt. m. hs. Rsch. Einbde. leicht angestaubt u. etwas berieben. Kl. Sign. v. alter Hd. a. Vors. St. a. 1. S. Einige S. m. leichten Knicken u. einigen Bräunungen bzw. braunfl. M. Rotschnitt. M. einigen Fehlpaginierungen. 1830 durchgängig wasserrandig u. m. kl. mittigem Ausschnitt auf S. 395/98. 1840 S. 263-66 m. Tintenfleck. Fehlen: 1826 H.1; 1830 H. 67, 70; 1840 TI, H. 44, 68, 69, Beil. zu 95. Ruppert, Goethes Bibliothek, 344. - Auch u.d.Tit,: Eisenachisches officielles Wochenblatt. - Nachfolger siehe Eisenacher Kreis-Blatt. - Ab 1830 u. folg. Tit.: "Großherzoglich Sachsen Weimar-Eisenachisches Wochenblatt" war "das einzige offizielle Blatt in öffentlichen Angelegenheiten in dem Fürstenthum Eisenach" und hatte "die von den Herzogl. Collegien und Departements ergehenden Verordnungen" durch den Druck als "förmliche Publikation" bekannt zu machen. Das Blatt sollte in jeder Gemeinde des Landes gehalten und von den Gemeindevorstehern den Untertanen bekannt gemacht werden. Von den wichtigeren, von Carl August ausgehenden Verordnungen sind zu nennen: "Grundgesetz über die landständische Verfassung", Verordnung über die Neuorganisation der Landeskollegien, Verordnung über die "Bildung und Zusammenberufung einer ständischen Beratungsversammlung zu Entwerfung der Landes-Verfassungs-Urkunde", Patent über das Hypothekenwesen etc. Versand D: 8,00 EUR
Bookseller: Zentralantiquariat Leipzig GmbH [Germany]
Check availability:

Search for more books on viaLibri

LINK TO THIS PAGE: https://www.vialibri.net/years/books/276701125/1826-eisenachisches-wochenblatt-jg-1826-1828-1830

Browse more rare books from the year 1826