Recently found by viaLibri....
2020-03-25 15:16:06
Düsseldorfer Schule: Zeichnung um 1830, Josef Winkelirer
Schöne Bleistiftzeichnung des Landschaftsmalers der Düsseldorfer Schule Josef Winkelirer (*1800). Doppelporträt, darstellend Karl Friedrich Schäffer d.J. (1779-1837), deutscher Architekt des Klassizismus und Professor für Baukunst und Perspektive an der Kunstakademie Düsseldorf, sowie Heinrich Theodor Wehle (1778-1805), bedeutender deutsch-sorbischer Landschaftsmaler, Zeichner und Radierer. Die beiden fast Gleichartrigen (Schaeffer nahm Ende der 1790er Jahre Malunterricht bei Wehle in Dresden) sind im Alter von ca. 18-20 Jahren dargestellt. Signiert "gez von Joseph Winkelirer"; die beiden Porträtierten sind bezeichnet mit "Carl Friedrich Schaeffer, Professor der Architektur in Düsseldorf" (links) und "Heinrich Wehle, Landschaftsmaler in Dessau." Das Doppelporträt ist von einem Ouroboros umrandet (Schlange, die sich in den Schwanz beißt), außerdem sind zwei Symbole vorhanden (evtl. Verbindung mit Freimaurerei, Symbol für Schöpfergott und Logos) sowie eine Pflanze (wie Seerose) oder Qual
o.O. um 1830. Bleistiftzeichnung auf Papier. Format des Blatts 23,8 x 19,5 cm; Bildbereich 10,7 x 10,7 cm. -- Zustand: Papier gebräunt und leicht fleckig, ins. leicht wellig. Rückseitig mit Papierstreifen an den Rändern (Ränder leicht unregelmäßig), oben und unten kleinere Klebereste. Über Joseph Winkelirer und die beiden Porträtierten (Quelle: wikipedia): Josef Winkelirer, auch Joseph Winkelirer, seit 1842 mit dem Nachnamen Winkler (* 1800 in Düsseldorf; Todesdatum unbekannt), war ein deutscher Porträt- und Landschaftsmaler der Düsseldorfer Schule. Leben: Winkelirer studierte an der Kunstakademie Düsseldorf unter Peter Cornelius und Johann Wilhelm Schirmer sowie an der Akademie der Bildenden Künste München. 1832 und 1844 beschickte er die Berliner Akademie-Ausstellungen. Anfangs der Historienmalerei zugeneigt wandte er sich ab etwa 1830 der Landschaftsmalerei zu. Überdies malte er Porträts. Winkelirer war ein Freund des Richters Anton Fahne. Dessen Gemahlin Julie, geborene Stommel, unterrichtete er in der Malkunst. Im Übrigen ist wenig über sein Leben bekannt. --- Karl (Carl) Friedrich Schäffer (Schaeffer) (* 28. März 1779 in Dresden; gest. 24. September 1837 in Düsseldorf) war ein deutscher Architekt des Klassizismus und ein Professor für Baukunst und Perspektive an der Kunstakademie Düsseldorf. Leben: Schäffer wurde als Sohn des aus Berlin gebürtigen Dresdner Hofbildhauers Karl Friedrich Schäffer und seiner Frau Eleonore, einer Tochter des Dresdner Hofbaumeisters Christoph Gotthard Schwarze, geboren. 1783 starb Schäffers Vater auf einer Italienreise nach Rom. Mit 14 Jahr … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Thomas Mertens [Berlin, Germany]
Check availability:

Search for more books on viaLibri

LINK TO THIS PAGE: https://www.vialibri.net/years/books/192865227/1830-dusseldorfer-schule-zeichnung-um-1830-josef-schone-bleistiftzeichnung-des-landschaftsmalers-der-dusseldorfer

Browse more rare books from the year 1830