Recently found by viaLibri....
2020-02-13 11:11:11
Fresez, Jean Baptiste (und Jean-Nicolas Bernard),
Vues de Luxembourg.
(Brüssel, ca. 1828-29). Ca. 49 x 65 cm. 9 Bl. getönte Lithographien von P. Lauters nach J.-B. Fresez und J.-N. Bernard. Moderne Halbledermappe mit Blindprägung und goldgeprägtem Titelschild auf dem Vorderdeckel. Einige Blätter mit hinterlegten Einrissen im weißen Rand, etwas angestaubt. Lediglich die Ansicht vom Mansfelder Tor beschnitten und mit Restaurierung in der Darstellung. Prachtvolle großformatige Ansichtenfolge Luxemburgs von Jean Baptiste Fresez (6) und Jean-Nicolas Bernard (3). Bis auf eines sind alle Blätter in ungewöhnlich breitrandigen Abzügen erhalten. Diese tragen die jeweiligen Titel, sowie die Künstler- und Druckvermerke meist wie folgt: links "Fresez del." (bez. "Bernard del."), in der Mitte "de l'Imp.ie de Dewasme-Pletinckx, lith." (teilweise leicht abgewandelt), rechts unten "P. Lauters fecit." Die hier vorliegende Folge ausnahmslos mit dem oft beschnittenen und nicht immer verwendeten Verlagsvermerk für den Verkauf in Luxemburg "Se vend chez Hoffmann, libraire à Luxembourg.". Jean-Baptiste Fresez (* 10. Juli 1800 in Longwy, Frankreich; † 31 März 1867) war der bedeutendste Maler Luxemburgs im 19. Jahrhundert. 1802 zog er mit seinen Eltern nach Luxemburg. Sein Vater arbeitete in der Porzellan-Manufaktur von Villeroy & Boch in Septfontaines. Fresez studierte Kunst an der Akademie der schönen Künste in Brüssel und arbeitete danach bei Villeroy & Boch in Mettlach. Nach dem Tode seines Vaters 1817 kehrte er nach Luxemburg zurück. 1848 nahm er die luxemburgische Staatsangehörigkeit an. Seine graphischen Hauptwerke sind sechs große Lithographien der Stadt Luxe … [Click Below for Full Description]
Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen [Trier, Germany]
Check availability:

Search for more books on viaLibri

LINK TO THIS PAGE: https://www.vialibri.net/years/books/179490589/1828-fresez-jean-baptiste-und-jean-nicolas-vues-de-luxembourg

Browse more rare books from the year 1828