viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1919

        Kleiner Garten. Erlebnisse und Dichtungen. (= Die zwölf Bücher. Herausgegeben von Carl Seelig. Erste Reihe.)

      Leipzig / Wien, E.P.Tal & Co. Verlag, 1919.. *Erste Ausgabe. - W/G 68. - Mileck 33. - 'Dieses Buch wurde im Auftrag von Carl Seelig, Zürich, in tausend numerierten Exemplaren gedruckt. Den Druck besorgte die Gesellschaft für graphische Industrie, Wien auf Japan-Dokumentenpapier [...] unter Leitung von Rudolf Geyer, Wien, der auch Einband und Bücherzeichen entworfen hat. [...] Dieses Exemplar trägt die Nummer 456.' 141 (3) Seiten, zweifarbiger Druck, Orig.-Pappband mit Deckel-Vignette und Rücken-Typographie in Gold. - Kanten gering berieben, Rücken leicht gedunkelt, Besitzvermerk (Carl Meissner) auf Vorsatzblatt; gut erhaltenes Exemplar des seltenen Titels..

      [Bookseller: Antiquariat Bibliomania]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wanderungen durch die Mark Brandenbur. In allen 5 Bänden.

      Stuttgart, Berlin. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger 1919 /20.. Wohl kein ORIGINALhalbleder. 8°.. Erster Teil: die Grafschaft Ruppin (18. und 19 Auflage). Zweiter Teil: Das Oderland Barnim-Lebus ( 15. und 16. Auflage). Dritter Teil: Havelland die Landschaft um Spandau, Potsdam, Brandenburg ( 17. bis 19. Auflage). Vierter Teil: Spreeland Beeskow-Storkow und Barnim-Teltow (15. bis 17. Auflage). Fünfter Teil: Altes und Neues aus Mark Brandenburg "Fünf Schlösser" ( 5. und 6 Auflage). Dioe einheitlich in Halbleder der zeit gebundenen Bücher, zeigen nur am Einbad leichte Gebrauchsspuren. Die Bücher befinden sich sonst alle in einem GUTEN Zustand. SIEHE FOTO!

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        TEN DAYS THAT SHOOK THE WORLD

      Boni and Liveright 1919 Both hinges started. Binding not tight; the story of the Russian Revolution; 8vo - 8" to 9" tall; 371 pages

      [Bookseller: The Complete Traveller]
 3.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        An Extensive Archive Of Letters From ?Vagabond? Travel Writer Harry A. Frank To Lecture Agent James B. Pond Jr

      An archive of 50 letters from Harry A. Franck to James B. ?Bim? Pond Jr., dated 1919 to 1933. The letters are mostly ALsS, but some TLsS, and retained copies of Pond's letters to Franck. Pond was a prominent lecture agent. The content is frequently about Franck?s busy lecture schedule. Please email me for a complete description of the entire grouping.

      [Bookseller: Stuart Lutz Historic Documents, Inc.]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Über die Hypothesen, welche der Geometrie zu Grunde liegen. Neu herausgegeben und erläutert von H. Weyl.

      Berlin, Springer, 1919.. (22 x 14,5 cm). V, 47 S. Original-Broschur, unbeschnitten.. Erste Ausgabe mit den Erläuterungen von H. Weyl. - Riemanns Habilitationsschrift entstand 1854 und wurde erstmals1867 von R. Dedekind herausgegeben. - "This lecture threw a new light on geometry, isolating the concept of measurement-relations ('metric') as fundamental... The importance of this treatise is not confirmed to pure mathematics. Without it, Einstein would not have been able to develop his general theory of relativity" (PMM). - Einband leicht angestaubt. Rücken mit kleinen Fehlstellen, sonst gut erhalten. - DSB XI, 454; vgl. PMM 293 b und Darmstaedter S. 574

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Robert Guiskard Herzog der Normänner / Fragment aus dem Trauerspiel von Heinrich von Kleist [alles in Versalien].

      Tölz, Bremer Presse 1919.. 3 (w)Bll; 36 S; 1 (w) Bl; 1 Bl; 3 (w) Bll. Stempelsignierter ("Bremer Binderei") Original-Halbpergamentband mit marmorierten Deckelbezügen und Pergamentecken. Diese und die auf dem Vorderdeckel endenden Pergamentkanten mit Goldfilete. (27,3 x 17,8 cm) 4°.. Minde-Pouet 2.046. Lehnacker 4. Rodenberg S. 57, 4. Schauer II, 68. DraufSichten 27. "Bremer Presse. Tölz. MDCCCCXIX. [bis hierhin in Versalien] Die Durchsicht des Textes besorgte Georg Minde-Pouet. Gedruckt in zwölf [lt. Lehnacker waren es drei mehr !] Exemplaren auf Pergament und zweihundertsiebzig auf Bütten. Nr. 150". In 16 Punkt Antiqua auf dreiseitig unbeschnittenem van Gelder-Bütten mit den Signets der Presse, dem Delphin und den gespiegelten, ligierten Initialen "BP", auf der Handpresse gedruckt. Titel und eine Initiale von Anna Simons. Goldgeprägter Rückentitel. Mit minimalen Alters- und Gebrauchsspuren. * Wenn Sie Ihre VISA oder EUROCARD/ MASTERCARD zur Zahlung nutzen möchten kontakten Sie uns bitte. *

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Salome mit dem Haupt Johannes des Täufers" originale Kohlezeichnung ca.58x39cm rechts unten signiert und datiert "1919 / XII"

      . Das ausdrucksstarke Blatt an den Rändern mit kleineren Läsuren und im dekorativen und blattvergoldeten Rahmen (80x59cm) hinter Glas gerahmt. [Wohl unter dem Einfluß der Oper Salome von Richard Strauß entstandene Zeichnung, die später auch noch als Gemälde ausgeführt wurde. Die junge Tochter des Herodes mit einem Pfauenfederschurz bekleidet und reich mit Schmuck behängt kniet in tänzerischer Pose in ekstatisch gesteigerter Mimik vor dersilbernen Schüssel mit dem Haupt des Johannes. Theatralisch beleuchtet, mit weit geöffneten Augen, entrücktem Blick und verzerrt geöffnetem Mund. ].

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Robinson Crusoe

      Goltz Verlag, München 1919.. 8°, OLdr., 01 nn. Bll.,318 SS., 5 nn. Bll . Z. Mit 85 Zeichnungen von Seewald. Eines von 80 Exemplaren (ges. 500) der Vorzugsausgabe auf Zandersbütten, im Kolophon signiert und mit 2 zusätzlichen, blattgroßen und ebenfalls signierten Originallithographien. Kalbslederr-Handeinband von Karl Ebert und Frieda Thiersch, von dieser signiert. Fehlstellen an den Kapitalen und 3 der Ecken fachgerecht ergänzt bzw. restauriert. Innen bestens erhalten. Insgesamt schönes und attraktives Exemplar.

      [Bookseller: AS - Antiquariat Schröter]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handschriftliche Widmung in: Insel Almanach auf das Jahr 1919.

      Im Insel Verlag, Leipzig, 1919 - Leipzig, Im Insel Verlag 1919. 8°. 190 S., 1 Bl., Originalbroschur. Mit handschriftlicher Widmung in Tinte auf dem Titelblatt des Kalendariums für 1919: "für Richard und Mieze Weininger auf's Freundschaftlichste verbunden durch 1919, wie durch seine Vorgänger! Rilke." - Richard Weininger war der Bruder des Philosophen Otto Weininger. Rilke stand mit Richard Weininger und seiner Frau Marianne von 1916 bis zu seinem Tode in brieflichem Kontakt. - Der Almanach enthält Rilkes "Erlebnis", die Gedichte "Der Tod" und "Narziss" sowie die Übersetzung von "Les ecrivains et les morts" der Comtesse de Noailles". (Ritzer T 79. - Mises 427. - Sarkowski 1998). Sprache: Deutsch [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Genius - Zeitschrift für werdende und alte Kunst. (3 Jge. in 6 Bänden: alles was erschienen).

      München, Kurt Wolff, 1919 - 1921. 2° (35.5 x 26.5 cm), VIII Inhaltsverz., 319, 332 u. 356 S., ges. 16 Orig.-Graphiken (davon 1 koloriert), zahlr., tlw. farb. Abb. meist a. montierten s/w-Taf.; in 1920/2 lose Verlagsanzeigen., Brosch. m. Rückenschildchen u. farb. Deckeltitel. Die zwei bädne des Jahres 1920 in HPerg., Broschierte Bde: Deckel etwas fleckig, gebräunt, Rücken am Kapital und Fuss mit kleinen Fehlstellen. HPerg-Bd.:Rücken etwas fleckig, Kanten berieben, innen sauber. - Gutes Exemplar. Preis in CHF: 3520. Enthält komplett die 16 ganzseitigen Orig.-Graphiken: 1919/1: Karl Schmidt-Rottluff: Kopf (Holzschnitt); Karl Caspar: Johannes auf Patmos (Lithogr.); Richard Seewald: Der Hirte (kolorierter Holzschnitt): 1919/2: Franz Marc: Aus der Tierlegende (Holzschnitt); Heinrich Nauen: Mutter und Kind (Radierung); Ignaz Epper: Mädchenkopf (Lithogr.); 1920/1: Erich Heckel: Mädchenkopf (Holzschnitt); G. Ehrlich: Tröstung (Lithogr.); Frans Masereel: Business-man (Holzschnitt); 1920/2: Max Kaus: Kopf (Holzschnitt); Andre Rouveyre: Kopf (Holzschnitt); 1921/1: Edwin Scharff: Die Brüder (Lithogr.); Alexander Archipenko: Figürliche Komposition (Lithogr.); Carl Hofer: Das Nest (Lithogr.); 1921/2: K. Schmidt-Rottluff: Lesender Mann (Holzschnitt); Alexander Kanoldt: Klausen (Lithogr.). Vgl. Raabe, Zeitschriften Nr. 74: "Jeder Jahrgang zerfällt in 2 Teile: Die bildenden Künste; Dichtung und Menschheit. [ ] Repräsentative Kunstzeitschrift unter Einbeziehung der expressionistischen Dichtung. Führende Museumsleute und Kunsthistoriker nehmen zur expr. Kunst in eingehenden Würdigungen und Untersuchungen Stellung". [ ] Mit dichterischen, philosophischen und literaturkritischen Beiträgen" u. a. v. J. R. Becher, E. Bloch, M. Brod, E. R. Curtius, A. Döblin, H. Hesse, G. Heym, K. Hiller, F. Kafka, K. Pinthus, R. Schickele, E. Weiss, A. Wolfenstein. Ab 2. Jg. hgg. von C. G. Heise u. H. Mardersteig. - (Complete in 6 volumes, everything that's been published.). 35.5 x 26.5 cm,VIII pages of contents, 319, 332 and 356 pages, contains 16 original prints (1 of which is coloured), and many illustrations (partly in colour and mounted plates). Condition. Partly foxed and browend. spine with small faults - over all a good copy.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Genius. Zeitschrift für werdende und alte Kunst. Herausgegeben von Carl Georg Heise, Hans Madersteig und Kurt Pinthus (nur Jahrg. I.). Jahrgang I - III (alles Erschienene). 6 Bücher in 3 Bänden.

      München, Kurt Wolff, 1919-1921.. VIII, 319; VIII, 332; VIII, 356 SS. Mit 16 (1 kol.) Original-Graphiken, 25 farbig montierte Tafeln und ca. 375 Textabbildungen (viele davon montiert). Folio. Hpgmt.bde. mit Rsch. und ornamentalem Deckelbezug (alle Originalumschläge beigebunden).. Söhn I, 120. - Diesch 2968. - Raabe, Zeitschr. 74. - Göbel 419. - Die representative Kunstzeitschrift unter Einbeziehung der expressionistischen Dichtung. - Mit den Original-Holzschnitten von Erich Heckel (Mädchenkopf, Dube 264 IIIb), Frans Masereel (v.d.G. E 3), Franz Marc (Aus der Tierlegende, Lankheit 831, 3), M. Kaus, A. Rouveyre, Karl Schmitt-Rottluff (Kopf - und Lesender Mann, Schapire 189 und 274) und Richard Seewald (Jentsch H 77, kol.) sowie den Original-Lithographien von K. Kaspar, G. Ehrlich, J. Epper, E. Scharff, A. Archipenko, Carl Hofer (Rathenau 34) und A. Kanoldt und der Original-Radierung von H. Nauen. - Mit Textbeiträgen (meist in Erstdrucken) von Alfred Döblin, Franz Kafka (Erstes Leid, Dietz 42, Erstdruck), E. Weiss, Franz Werfel, Georg Heym, Hermann Hesse, B. Brecht, Oskar Kokoschka, Max Brod u.v.a., sowie den wichtigen Aufsätzen von L. de Marsalle (d.i. Ernst Ludwig Kirchner): "Zeichnungen von E.L. Kirchner" und "Über Kirchner's Graphik". - 1. Buch 1920 am oberen Rand leicht wellig, ansonsten sauberes Exemplar dieser wichtigen expressionistischen Zeitschrift!

      [Bookseller: Antiquariat Andreas Moser]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Genius. Zeitschrift für alte und werdende Kunst. Jahrgang I bis III in 3 Bänden. Mit 16 Original-Graphiken.

      München, Kurt Wolff, 1919-1921.. 35,3 x 26,8 cm. VIII, 319, (1) Seiten, 8 Tafeln, 6 Graphiken. - VIII, 332 Seiten, 8 Tafeln, 5 Graphiken. - VIII, 356 Seiten, 8 Tafeln, 5 Graphiken. Original-Halbpergament mit farbigen und vergoldeten Rückenschildern sowie vergoldeten Deckelvignetten.. Raabe, Zeitschriften 74. Vollständige Folge der bedeutenden Zeitschrift mit Originalgraphik und vielen wichtigen Text- und Bildbeiträgen, u. a. über zeitgenössische Künstler wie Emil Nolde, Paula Modersohn-Becker, E. L. Kirchner, Bruno Taut, Paul Cezanne, Henri Rousseau, Franz Marc und Karl Hofer. Daneben finden sich Dichtungen von Franz Werfel, Johannes R. Becher, Kurt Pinthus, Max Brod, Ernst Weiss und vielen anderen, meist im Erstdruck, so auch Franz Kafkas "Erstes Leid" (Dietz 61). - Originalgraphiken: Jahrgang I: Karl Schmidt-Rottluff. Kopf. Holzschnitt. 1915. - Richard Seewald. Der Hirte. Holzschnitt, schablonenkoloriert. 1918. - Karl Caspar. Johannes auf Patmos. Lithographie. 1918. -Franz Marc. Tierlegende. Holzschnitt. 1912. - Heinrich Nauen. Mutter und Kind. Radierung. 1919. - Ignaz Epper. Mädchenkopf. Lithographie. 1919. - Jahrgang II: Erich Heckel. Mädchenkopf. Holzschnitt. 1913. - Georg Ehrlich. Tröstung. Lithographie. 1920. - Frans Masereel. Business-Man. Holzschnitt. 1920. - Max Kaus. Kopf. Holzschnitt. 1920. - Andre Rouveyre. Kopf. Holzschnitt. 1920. - Jahrgang III: Edwin Scharf. Die Brüder. Lithographie. 1920. - Alexander Archipenko. Figürliche Komposition. Lithographie. 1920. - Karl Hofer. Das Nest. Lithographie. 1920. - Karl Schmidt-Rottluff. Lesender Mann. Holzschnitt. 1921. - Alexander Kanoldt. Klausen. Lithographie. 1921. - Einbände minimal fleckig, gering berieben. Band II teils leicht stockfeckig. Sehr schönes und vollständiges Exemplar der seltenen Halbpergamentausgabe.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Genius. Zeitschrift für werdende und alte Kunst.

      München, Kurt Wolff Verlag, 1919 - 1921.. 3 Jahrgänge / Bände in 6 Teilen. (Alles erschienene). Folio VIII, 319 S.; VIII, 332 S., VIII, 356 Seiten. Mit zahlreichen montierten Abbildungen und Textillustrationen sowie mit den 16 ganzseitigen Original-Graphiken, d.h. den 8 Original-Holzschnitten von Erich Heckel (Mädchenkopf, Dube 264 IIIb), Max Kaus, Franz Marc (Aus der Tierlegende, Lankheit 831, 3), Frans Masereel (v.d.G. E 3), Andre Rouveyre, Karl Schmidt-Rottluff (Kopf - und Lesender Mann, Schapire 189 und 274) und Richard Seewald (Jentsch H 77, kol.) sowie den 7 Original-Lithographien von A. Archipenko, G. Ehrlich, J. Epper, Carl Hofer, A. Kanoldt K. Kaspar, E. Scharff und der Original-Radierung von H. Nauen. Illustrierte Original Broschuren. Die Broschuren gut erhalten, bis auf Band 1920 2, der Umschlag ist an der oberen Ecke etwas bestossen und leicht geknickt, teilweise der Text etwas stockfleckig und teils einige Seiten unaufgeschnitten. Umschläge der Hefte 1921 am Rand etwas stockfleckig. Gelenke von Band 2, 1920 verstärkt. Gerne senden wir Abbildungen.. Komplette Folge der seltenen und wichtigsten Zeitschrift des Expressionismus mit den schönen Original-Holzschnitten und literarischen (Erst-)Veröffentlichungen u.a. von Alfred Döblin, Franz Kafka, Franz Werfel, Georg Heym, Hermann Hesse, Oskar Kokoschka, Max Brod und wichtigen Publikationen v.a. über Ernst Ludwig Kirchner, Franz Marc, Emil Nolde, Paula Modersohn-Becker, zeitgenössische Architektur, Benin Alterthümer, Porzellan, Musik und Skulptur etc. Raabe Zeitschriften, 74.

      [Bookseller: J.J. Heckenhauer e.K.]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Genius. Zeitschrift für werdende und alte Kunst. Herausgegeben von Carl Georg Heise, Hans Mardersteig (und Kurt Pinthus). Erstes bis drittes Jahr.

      München. Kurt Wolff-Verlag. 1919-1921.. In 3 Bänden (alles was erschienen). 35,5x27 cm. VIII, 319 S.; VIII, 332 S., VIII, 356 S. Mit vielen teils farbigen montierten Abbildungen und Beilagen sowie 16 Originalgraphiken. Halbpergamentbände und Halbleinwandband (3. Band).. Reich ausgestattete Zeitschrift des Expressionismus. - Mit 8 Originalholzschnitten von Franz Marc (Aus der Tierlegende), 2 Karl Schmidt-Rottluff (Kopf und Lesender Mann) ), Richard Seewald (Der Hirte, koloriert), Erich Heckel (Mädchenkopf), Max Kaus (Kopf), Frans Masereel (Business-man), Andre Rouveyre (Kopf), 7 Originallithographien von Karl Casper (Johannes auf Patmos), Ignaz Epper (Mädchenkopf), Georg Ehrlich (Tröstung), Archipenko (Figürliche Komposition), Karl Hofer (Das Nest), Alexander Kanoldt (Klausen), Edwin Scharff (Die Brüder) und 1 Originalradierung von Heinrich Nauen (Mutter und Kind). - Mit Texten von Carl Georg Heise, E. Gosebruch, G.F. Hartlaub, Karl With, W.R. Valentiner, Henri van de Velde, H. Tietze, H. de Fries, W. Köhler, Alfred Mombert, Alfred Brust, Anatole France, Nietzsche, Waldemar Bonsels, Henriette Roland-Holst, Max Deri, Rudolf Levy, Marcel Sembat, Heinz Braune, Hans Purrmann, Karl Ernst Osthaus, Alfred Salmony, L. de Marsalle, Walter Unus, Wilhelm Hausenstein, Franz Werfel, Rabindranath Tagore, Nele van de Velde, Maxim Gorki, Georg Heym, Ernst Bloch, Gustav von Festenberg, Kurt Hiller, Johann Gottfried Herder. - Mit Abbildungen von Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Oskar Kokoschka, Hans von Marees. Henri Matisse, Rabanus Maurus, Egon Schiele, Karl Schmidt-Rottluff, Konrad Witz u.v.a. - Schnitte leicht stockfleckig. Im 2. Band ist das Vortielblatt, Titelblatt und das Inhaltsverzeichnis (VIII S.) nach Seite 164 eingebunden. Einband des 1. Bandes mit Lichtrand. Rücken des 2. Bandes fleckig. Sehr vereinzelt schwach fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Ackermann und der Tod.

      o. O., Insel, 1919. 4°, o. P. (30 Bl.), 5 ganzseit. handkolorierte Holzschnitte, OPgt., Rundum-Rotschnitt, 2 Lesebändchen, Deckel etw. gewellt, kl. Widmung a. Vs., sonst ttadellos. Preis in CHF: 990. Ex. Nr. 46/320. "Faksimile des ersten Druckes von Johannes von Saaz' Schrift" nach dem Wolfenbütteler Exemplar. Nachwort von Alois Bernt.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Collection of vintage prints of the Middle East.

      Oman, Iraq, and other places, 1919/early 1920s.. 99 b/w prints. Various sizes, 65 x 105 to 145 x 205 mm. Mounted on black cardboard; captioned throughout in white. Dark blue calf album (extremeties rubbed and bumped), cord-bound, with marbled endpapers. Small oblong folio (335 x 247 mm).. Curious album of original photographs taken throughout the Middle East. The set includes views of camels and boats in Mascat, river scenes and oases in Iraq (Ashar Creek; Euphrates), portraits of an Arab lady and sheikh (possibly a sometime Iraqi associate of Jack Philby, and member of his troop of Arabian franctireurs), a religious procession in Basra (Muharrah), street scenes and mosques in Baghdad, the ruins of Chesiphon, Jebel al-Tarik, etc. Further images include Suez, Karachi, the Pacific islands of the South Seas, etc. - Well-preserved; from a Swedish collection. The first photograph is dated 19 Oct. 1919.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Orchideengarten. Phantastische Blätter. Erster Jahrgang mit 18 Heften, 2. Jhgg. mit 24 Heften und 3. Jg. mit 12 Heften (= Alles Erschienene). Komplett mit allen 54 Nummern in 51 Heften.

      Dreiländerverlag Walther-Schmidkunz, Münchner Buchgewerbehaus M. Müller & Sohn 1919, 1920 und 1921.. 4°. 30 x 23 cm. Drei uniforme schwarze Halbleinenbände mit weißgeprägten Rückentiteln. Die Einbände etwas berieben. Je Heft zwischen 16 und 30 Seiten, die schönen farbigen Vorderumschläge immer am Ende des Jahrgangsbandes eingebunden, diese teils knapp beschnitten. Im Innenbereich einige wenige Blätter mit bis zu 3 cm langen Randeinrissen (Jg. 1 nur 3x / Jg 2 3x, dann ab Heft 19 fast durchgehend und S. 16 in Heft 20 in die unterste Textzeile reichend - sonst nie /. Detailliert zu den Bänden siehe Anmerkung. Collationiertes, vollständiges Exemplar in gutem, sauberen Zustand.. zu Band 1) Schwacher Feuchtrand bis Seite 12 des dritten Heftes im Innenrand. Leicht gewellt durchgehend. // Zu Band 2) Hinterer Einbanddeckel mit Schmutzspur. Schwacher Fettfleck von Heft 2 bis incl. Heft 7 am unteren Rand ca 2cm und in Heft 10. // Zu Band 3) Einbanddeckel und Bezugspapiere ebenso wie die Innenseiten gewellt. Die Umschläge teils mit leichten Abklatsch. -- Berühmte Zeitschrift mit literarischen Texten aus dem Bereich des Phantastischen und Kuriosen von Kasimir Edschmid: Die Verführung / Kurt Moreck: Asokadattas zweifache Liebe / Vhevalier Florian: Valeria / F. Weinhandl: Aus Ulrichs v. Liechtenstein Frauendienst / Nicolas des Troyes: Der gekreuzigte Pfarrer / Max Hayek / Ludwig Tieck / Johannes Tummerer / Poe, Dumas, Gogol, Maupassant, Verlaine, Sternberg, A.M. Frey, O.M Graf, M. Krell, Klabund, A. de Nora, E. Penzoldt, K.H. Strobl u.a. Illustrationen von Kubin, S. Kronburg, E. Heigemooser, Nückel, Beardsley, Johannot, Kley, Rabus und thematisch korrespondierenden Umschlagillustrationen von Sepp Frank, O. Muck, R.v. Hoerschelmann und K. Ritter. Komplette Folge mit dem seltenen 3. Jahrgang, der mit Nr. 11 / 12 sein Erscheinen einstellte und dessen Hefte teilweise Spezialthemen wie: Moden und Masken; Gespensterball; Hahnreie und Märchen gewidmet waren. #FL2310

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Alsbach (Hessen), 6. I. 1919.. 1½ SS. Gr.-4to. Mit eh. adr. Kuvert.. An Felix Grafl in Wien: "Ich möchte Euch von hier aus über meine Existenz einige Nachricht geben. Die Reise, nun in 48 Stunden war sie an Unbequemlichkeiten reich erledigt - sogar ein Einsteigen in einen falschen Zug liess sich noch nachträglich reparieren. - Das miserabelste waren erst das Gedränge und die schlaflosen Nächte, sodann die kalten Füsse, denn kein Zug wird mehr geheizt. - Glücklicher Weise traf die Fahrt in immerhin milde Witterung; und hoffentlich uns diese auch für die Rückfahrt (die weitaus bessere Anschlüsse zeigt, obwohl ebenfalls 2x übernachtet werden muss) zuteil - besonders in H[edwi]g's Interesse wäre dies zu wünschen. - Hedwig traf ich nämlich in leider ganz dem Briefe des Dr. L. entsprechender Verfassung an - an ein völliges Gesunden ist auf die nächsten Jahre nicht zu denken. Aber ich 'denke' in dieser Beziehung überhaupt nicht mehr viel; vermag ich sie nur bei soviel Selbstvertrauen zu erhalten, dass sie nicht mehr zum gefährlichen Narkotikum greift bin ich vollauf zufrieden. - Kürzlich ist sie durch den chronischen Eiweißverlust überaus ermüdbar - geistig - dies das Wichtigste! intakt - seelisch schwankend und noch immer Nachwehen der Depression unterworfen [...] Ich hatte eine Collektion Arbeiten auf Wunsch H[edwig]s mitgenommen und der Doktor ein sehr begeisterter Kunstfreund kaufte mir 9 Stück ab. Ich hatte Freude zu sehen wie meine neuen Arbeiten wirkten [...] der in Deutschland berühmte und prachtvolle [?!] Architekt (Landhäuser, Villen) Prof. Metzendorf war so unmittelbar gepackt, daß es mich ordentlich rührte. - Es ist schön so ein objektives Echo auf das innere Wunder zu erhalten[,] ja derartige Erlebnisse rühren an das Geheimnis des Göttlichen selbst das ja gestaltlos ist sich aber schöpferisch mit Gestalt gleichsam umkleidet - so hat die Creatur die Gestalt ja vor dem Göttlichen voraus - allerdings nur scheinbar [...]".

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Konvolut aus einem eighd. Brief (DIN A 4), ein und eine halbe Seite, dat. 4. 3. 1919 und einer eighd. Ansichtskarte , dat. 28. X. 42, mit einer gedruckten, gezeichneten Ansicht von Zwickledt.

      . . Brief mit Faltspuren. - Der Brief ging an Herrn Brettschneider: "Ihre Nachrichten haben mich erfreut ... Ihre Bitte um Originale für kommissionsfreies Werk, muß ich aber ablehnen, weil ich augenblicklich alles Verkäufliche auf Ausstellung habe, dann aber wenn die Blätter zurückkommen kann ich Sie bei den größeren Verkaufsanfragen frühestens auf 14 Tage entbehren, also mit anderen Worten: nur wenn Sie gelegentlich einen speziellen Kubinreflektanten haben, würde es mir möglich sein eine Ausnahmesendung Ihnen zu machen. ... Meine Preise für jetzt 300 bis 500 Kr.Ö. ..."

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Anbruch 2. Jh. (Hefte 1- 12 in 8 Heften (compl.), inkl Jahresverzeichnis); 4. Jg. , Hefte 1 -6 in 6 Heften. Alles in Orig.-Verlagsmappe.

      Berlin, Graphisches Kabinett, 1919/20; 1921. 2°, je 2-6 Bl., teilw. unbeschnitten; , Broschur, Preis in CHF: 3850. Die expressionistische Zeitschrift erschien 1917/18 zuerst in Wien unter dem Titel "Der Anbruch. Flugblätter aus der Zeit". Als Herausgeber zeichneten Otto Schneider und Ludwig Ullmann. [Red.: Heinrich Novak].Ab dem 2. Jg. (1919/20) erschien die Zeitschrift in Berlin im Verlag "Graphisches Kabinett J. B. Neumann" Hrsg. Otto Schneider u. J. B. Neumann. Der 4 Jg. (1921/22) erschien im Verlag Erich Reiss, Berlin. - Bd. 3 nicht erschienen. - Mit dem heft 9 des 4 Jg. wurde die Zeitschrift eingestellt.Hervorragende Reproduktionen von expressionistischen Holzschnitten. 2. Jg.: Bilder von Erich Heckel, Oskar Kokoschka, Lyonel Feininger, Schmidt-Rottluff, Ludwig Meidner, Christian Rohlfs, Max Pechstein, Otto Müller, Emil Nolde, Max Beckmann, Gerd Wollheim, Emil Maetzel, Rudolf Möller, 4. Jg.: Van Gogh, Camendonk, Erich Heckel, Felxmüller, Munch, Max Beckmann

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erbsünde. 16 Radierungen. Eine erotische Schöpfungsgeschichte.

      Weimar, Bruno Wollbrück Verlag, o. J. [1919.]. Folio: 39x31 cm. 4 S. (Titel, 2 S. Text, Impressum). 16 Orig.-Radierungen montiert unter Passepartout aus Bütten. Original-HPergament-Mappe, die Deckel mit handgefertigtem Papier bezogen.. Eins von 300 handnumerierten Exemplaren (Gesamt 360), als Privatdruck erschienen. Entgegen der Angaben im Druckvermerk sind alle Radierung von Klemm voll signiert und nicht nur monogrammiert. Dieses Werk gehört zu den Höhepunkten der erotischen Illustration im deutschsprachigen Raum. "Das einzige Thema dieser Folge ist das in geiler Brunst sodomitisch sich befriedigende Weib. Da ihm durch die Schöpfung unersättliches Verlagen in den Schoß gelegt ist, überläßt es sich zu sexueller Befriedigung jedem leistungsfähigen Tier" (Bilderlex. II, 580). Mappe leicht berieben. Titelblatt minimal fingerfleckig. Insgesamt schönes und gutes Exemplar dieses seltenen und hervorragenden Mappenwerks. Hayn-Got. IX, 319. Nicht bei Thieme/Becker. --------------------- Klemm, Walther. Erbsünde. 16 Radierungen. Eine erotische Schöpfungsgeschichte [Le peche originel. 16 eaux-fortes. Une genese erotique. Weimar, Bruno Wollbrück Verlag, sans date [1919]. In-folio : 39x31 cm. 4 pp. (titre, 2 pages texte, colophon). 16 eaux-fortes montes sous passe-partout. Portefolio demi-parchemin d'edition, plats recouverts avec papier a la cuve. Un des 300 exemplaires numerotes a la main (au total 360), imprimes hors commerce. Contrairement aux indications du colophon, toutes les eaux-fortes sont signes par Klemm . Un des chef-d'oeuvres de l'illustration erotique dans la region germanique. Le seul theme de cette serie est la femme lubrique, qui s'accouple avec tous les animaux virils pour sa satisfaction sexuelle. Portefolio legerement frotte. Page de titre avec taches de doigts minimes. Bel exemplaire de cette oeuvre rare. Hayn-Got. IX, 319. Bilderlex. II, 580. Pas chez Thieme/Becker. ----------------------------------------- Klemm, Walther. Erbsünde. 16 Radierungen. Eine erotische Schöpfungsgeschichte [16 etchings. An erotic story of the creation]. Weimar, Bruno Wollbrück Verlag, no date [1919.] Folio: 39x31 cm. 4 pages (titel, 2 pages text, colophon) and 16 original etchings under passepartouts. In the original half-vellum portfolio. One of 300 handnumbered copies (in total 360). Contrary to the colophon, all etchings are signed by Klemm with his full name and not just monogramed. The portefolio is one of the most important in German erotic art. Its only theme is the insatiable woman, who makes love to every potent animal in paradise. Portfolio a bit rubbed. Titlepage slightly finger-stained. A good copy of this outstanding work. Hayn-Got. IX, 319. Bilderlex. II, 580. Not in Thieme/Becker.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erbsünde. Sechzehn Radierungen zur Erbsünde. Eine erotische Schöpfungsgeschichte. Privatdruck. Mit 16 signierten Originalradierungen von Walther Klemm.

      Weimar, Bruno Wollbrück Verlag ohne Jahr[ 1919 ].. Folio. 39x31 cm. Moderner privater Halbmaroquinband mit breitem Lederrücken und goldgeprägtem Rückentitel auf 5 Bünden. 3 weiße Blatt, 4 unpaginierte Seiten (Titel, Text und Druckvermerk) , 16 signierte Radierungen unter Passepartouts, 3 weiße Blatt. Der Titel mit einem leichten Lichtschatten. Die Tafeln am Rand gelegentlich ebenfalls mit leichtem Lichtrand und vereinzelt mit schwachen Flecken. Mit dem ExLibris Gerard Nordmann im vorderen Innendeckel. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar der seltenen Vorzugsausgabe.. Privatdruck. Vorliegend Nummer XII von 60 handnummerierten Exemplaren auf Bütten (Gesamtauflage 360). Sämtliche Radierungen mit vollem Namen signiert. Hayn-Got. IX, 319. - Nordmann-Kat. 1, 192 - Bilderlex. II, 580. Diese Werk gehört wohl zu den bedeutendsten mit erotischen Illustrationen im deutschsprachigen Raum. " Das einzige Thema dieser Folge ist das in geiler Brunst sodomitisch sich befriedigende Weib. Da ihm durch die Schöpfung unersättliches Verlangen in den Schoß gelegt ist, überläßt es sich zu sexueller Befriedigung jedem leistungsfähigen Tier ... Die Mappe stand unter Anklage, wurde aber freigegeben" (Bilderlex.). Die bedeutendste der erotischen Bilderfolgen von Walther Klemm. #M06196

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erotische Votiftafeln. Lithographien von Willy Jaeckel.

      Berlin, F. Gurlitt, 1919.. 32 + 2 S. OHpgm.. EA. Nr. 169 von 700 Expl. mit der eighd. Signatur des Künstlers. Mit sieben Tafeln. - Der Venuswagen. Privatdrucke der Gurlitt-Presse. Erste Folge, Band VI. - Kl. Exlibris-St. a. V., die fragile Seide des Einbandes m. Fehlstellen, ansonsten leichte Gbrsp. Die beiden Schließen sind vorhanden.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gilles de Rais.

      Fritz Gurlitt Verlag, Berlin, 1919.,. 4°. 39 S., 1 Bl. Mit 15 signierten Orig.-Lithographien auf Tafeln sowie Initiale und Schlußvignette von Willi Geiger. Dunkelroter Orig.-Lederband mit goldgepr. Rückentitel, blindgepr. Deckelvignette.. (Privatdruck der Gurlitt-Presse, Bd. 9). - Erste Folge aus "Der Venuswagen", einer Sammlung erotischer Privatdrucke mit Originalgraphik. - Eines von 40 Ex. (Nr. XXX) der Vorzugsausgabe auf starkem Bütten in Ganzleder. (Gesamtaufl. 735 Ex.), im Impressum von Geiger signiert. - Kleiner Kratzer am hinteren Deckel, sonst tadelloses Exemplar. Bei Bestellungen gegen offene Rechnung bitte Telefonnummer angeben. Danke!

      [Bookseller: Antiquariat Roland Moser]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Venuswagen. Eine Sammlung erotischer Privatdrucke mit Origial - Graphik

      Berlin Fritz Gurlitt Verlag. Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (dunkelrotes Ganzleder / Leder / GLdr OLdr / Ldr im Format 26 x 30,5cm) mit Rückentitel in Goldprägung, Deckel-Blindprägung und Kopfgoldschnitt. Exemplar Nr. IV/40 der - nur vierzigmal erschienenen - Vorzugsausgabe mit 75 Original-Graphiken verschiedener Künstler (s.u.). 1919-1920 gedruckt auf echtem van Geldern-Bütten und einheitlich original gebunden in rotbraunes Ganzleder Folio (Rückenhöhe bei allen Bänden gleich, Breite bei einigen Bänden etwa geringer) als Ganzfranzbände mit fünf echten Bünden. Alle - teils farbigen, teils schwarz-weißen - Original-Lithographien jeweils von den Künstlern einzeln handsigniert.Einige Bände ganz wenig wasserfleckig (nicht die Graphiken), Leder teils wenig berieben, ingesamt in gutem Zustand. Manche Deckel ein wenig verzogen, ansonsten tadellose Erhaltung. Photographien sämtlicher Illustrationen unter www.galerie-im-netz.de. im Freiverkauf - Erstausgabe, EA, 1. Auflage in guter Erhaltung. - Die neun Bände sind jeweils bezeichnet als "Erste Folge" (alles Erschienene). Band 1: "Der Venuswagen, ein Gedicht von Friedrich Schiller 1781" mit acht farbigen Lithographien (jeweils handsigniert) von Lovis Corinth, 35 Seiten. - Band 2: "Sappho oder die Lesbierinnen" von E. Jouy, mit sieben Radierungen (davon sechs handsigniert) von Otto Schoff, 25 Seiten. - Band 3: "Pantschatantra, Fabeln aus dem indischen Liebesleben", mit 10 farbigen Lithographien (jeweils handsigniert) von R.Janthur, 47 Seiten. - Band IV: "Das Aldegrever - Mädchen", eine Novelle von Alfred Richard Meyer, mit acht handkolorierten Original - Lithographien (jeweils handsigniert) von Georg Walter Rossner, 39 Seiten. - Band V: Henry de Kock "Der Mord im Kastanienwäldchen oder Die ergebnislose Hochzeitsnacht", mit sechs farbigen Original - Lithographien (jeweils handsigniert) von Franz Christophe, 52 Seiten. - Band VI: Heinrich Lautensack, "Erotische Votivtafeln", mit sieben Lithographien (jeweils handsigniert) von Willy Jaeckel, 32 Seiten. - Band VII: "Die königliche Orgie oder Die Österreicherin bei Laune...", mit sechs Lithographien von Paul Scheurich (jeweils handsigniert), 38 Seiten. - Band VIII: Wilhelm Heinse, "Die Kirschen", mit sieben Lithographien (jeweils handsigniert) von Wilhelm Wagner, 45 Seiten. - Band IX: J.-K. Huysmans. "Gilles de Rais", mit 16 original Lithographien (jeweils handsigniert) von Willi Geiger, 40 Seiten. - Hayn/Gotendorf Bd.IX, S.600 ff. - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Bei Dünndruckpapier werden die Lagen zum Heften leicht vorgeritzt. Ein Einsägen oder gar Einraspeln der Bünde findet nicht statt. Oben wird das Buch beschnitten und erhält nicht nur der Schönheit willen Goldschnitt, sondern diese feine Metallschicht schützt vielmehr die dem Lichte und Staub am meisten ausgesetzte Schnittfläche vor deren schädlichen Einflüssen. Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Zum Kapital wird kein schlappes maschinengewebtes Bändchen verwendet, sondern das Kapital wird von Hand mit dem Buchblock umstochen, gibt dadurch dem R Buch.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Original Photograph Signed, sepia toned, 8vo attached to a folio board, stamped on verso, "Harper's Bazar, 1/15/19"

      The 27 year old Erté is shown sitting on a balustrade holding his cat in his arms with palms trees in the background. The photo mat shows sizing notations for printing in the March 1919 issue of "Harper's" according to the docketing on verso of the mat. Above the photo, to the left an arrow is explained, "Take the line out of picture." With his distinctive signature, he writes in pen on the lower right portion of the photographer's mat, "Erté." The mat shows soiling along the margins, slight bends at corners and a rust stain from a paper clip.

      [Bookseller: David Schulson Autographs]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Simplicissimus. Begründet von Albert Langen und Th. Th. Heine. XXIV. Jahrgang. 2 Bände. April 1919 - März 1920.

      München, 1919 - 1920.. Mit vielen teils farbigen Abbildungen. VI, 348 S.; VI, SS. 349-752. Illustr. OLwd. mit farbiger Deckelillustration (Bulldogge) von Th. Th. Heine. Folio.. Die Münchner satirische Zeitschrift hatte nach ihrer unrühmlichen Parteinahme im Ersten Weltkrieg und durch den veränderten Geschmack des Publikums in den 1920er Jahren mit niedrigeren Auflagen zu kämpfen. - Berieben. Rücken etwas lädiert.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le manuscrit trouve dans un chapeau. Orne de dessins a la plume par Pablo Picasso.

      Paris, Societe litteraire de France, 1919.. 4°. 114 S., 2 Blatt. Mit zahlreichen Textillustrationen. Original-Broschur.. Monod 10101. - Eines von 700 numerierten Exemplaren auf Velin Lafuma, aus einer Auflage von 750. - Andre Salmon (1881-1969), Dichter und Kunstkritiker, war ein früher Verfechter des Kubismus und verkehrte im Atelierhaus Bateau-Lavoir mit Picasso. - Fehlstelle am Rücken oben, unten leicht defekt. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ulrich Zwingli 1519 - 1919. Zum Gedächtnis der Zürcher Reformation L U X U S A U S G A B E / G A N Z P E R G A M E N T

      Zürich Buchdruckerei Berichthaus 1919. Vollständige Ausgabe im aufwendigst hergestellten originalen Verlags-Handeinband (Ganzpergament / Pergament / GPgt / Pgt / Folio im Format 26 x 35,5 cm) mit Rücken- und Deckeltitel in Goldprägung, reicher Dekoration des Einbands in Blau- und Golddruck, Ganzgoldschnitt, handgestochenem Kopfband und mit zwei Pergamentschliessen, Schmuckvorsätze aus goldgeprägtem Buntpapier, gewebevertärkte Innenfälze, in der originalen Verlagskassette. XIV+308 Seiten auf kräftigem Velin-Papier, mit farbigem Frontispiz (Abbildung von Ulrich Zwingli und weiteren sehr vielen vielen, teilweise farbigen/ganzseitigen Abbildungen und Faksimiles (180 Tafeln, davon zahlreiche montierte, 11 davon farbig). - Vorzugs-Ausgabe in in sehr guter Erhaltung, mit Druckvermerk auf der Schmutztitel-Rückseite: "Von dieser Jubiläumsausgabe wurden nur 250 numerierte Exemplare auf feinstes holzfreies Papier Züricher Papierfabrik an der Sihl gedruckt. Dieses Exemplar trägt die Nr. 36". - Aus dem Vorwort: "Als Anfänger der Glaubenserneuerung in unseren Landen hat Ulrich Zwingli Zürich aus inner Zersetzung auf neue Wege geführt und ihm einen neuen Geist eingeflößt, der durch die Jahrhunderte wirksam geblieben ist; als feuriger Patriot hat er, wenn auch noch gehaltenen Auges, der Schweiz neue Ziele gesteckt, die, nach manchen Irrungen, drei Jahrhunderte später verwirklicht wurden. Dessen zum Gedächtnis haben sich auf die 400jährige Feier seines ersten Auftretens am Großmünster die Unterzeichneten zur Herausgabe des vorliegenden Werkes vereinigt. Es soll durch Wort und Bild in einer Weise, die sowohl den Anforderungen der Wissenschaft entsprechen, wie vom heutigen Stand der Technik zeugen möchte, den Reformator, seine Mitarbeiter und Zeitgenossen und sein Werk dem weiten Kreise seiner Verehrer vor Augen führen. Möge der Rückblick auf jene Zeit tiefgreifender Wandlungen unser Geschlecht lehren, daß Zürichs größter Sohn, der darüber hinaus zu den großen Gestalten der Weltgeschichte gehört, auch heute noch Führer und Geleiter sein kann" (Staatsarchiv, Zentralbibliothek, Stiftung für wissenschaftliche Forschung an der Universität, Zwingli-Verein, Buchdruckerei Berichthaus). Aus dem Inhalt: Vorwort / Inhaltsverzeichnis / Häufig zitierte Werke und Abkürzungen / Zürich im Jahre 1519, von G. Meyer von Knonau / Zwingli als Theologe, von W. Köhler / Zwingli als Staatsmann, von Wilhelm Oechsli / / Zwinglis häusliches Leben, von Oskar Farner / Zwingli und die zürcherische Kunst im Zeitalter der Reformation, von Hans Lehmann / Einführung in die Handschriftenproben aus Zwinglis Briefwechsel, von W. Köhler / Biografische Notizen zu den Bildern und Briefen, von W. Köhler / Mehrere Abbildungsverzeichnisse / Briefe / Dokumente / Erinnerungsgegenstände (Ulrich Zwinglis Waffen in der Schlacht bei Kappel, Trinkgefäße vermutlich gebraucht von Ulrich Zwingli, Figurenscheibe mit Wappen des Buchdruckers Christoffel Froschauer in Zürich, Büchermarken) / Orts- und Personenregister / Schlusswort / Anhang (lose im Tasche am Schluss des Bandes): Briefwechsel mit Übersetzung der lateinischen Texte. r Anhang (Briefwechsel mit Übersetzung der lateinischen Briefe) besteht aus einem vierundfünfzigseitigen Heft im gleichen Format wie das Buch, ebenfalls mit Ganzgoldschmidt, eingesteckt in eine Tasche am Ende des Buches. - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl Buch.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        BUNT EKSPRESSIONISTA ("Revolt of the Expressionist"). First Edition. Numbered, Signed

      [Moscow], Autumn 1919. [Moscow], Autumn 1919 Author: Ippolit Sokolov. Text in Russian. 4-3/4" x 3-1/4" stapled wraps. Manifesto of the Literary Expressionism; poetry. Inscribed and signed to Victor Duvakin. Rare, especially in such condition and signed. Not in MOMA, not in British Library. Please see the picture. For more images please visit our website.. Signed. 1st ed..

      [Bookseller: Books You Want]
 30.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Sindbad le marin et d'autres contes des Mille et une nuits. Illustres par Edmond Dulac.

      Paris, H. Piazza, 1919. 30x23,5 cm. 2 Bl., 145 S., 2 S. Mit 27 farbigen montierten Abbildungen. Grüner Lederband mit goldgepr. Rückentitel, reicher Steh- und Innenkantenvergoldung, marmor. Vorsätzen und Ganzgoldschnitt.. Eines von 1500 numerierten Exemplaren. - Sindbad le marin. - Aladin ou la lampe merveilleuse. - Histoires des trois calenders. - Le dormeur eveille. - (Rücken verblasst. Einband schwach berieben). - Sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Q. Horati Flacci de arte poetica epistola ad Pisones.

      Berlin, Officina Serpentis 1919.. 5 (w) Bll; 10 Bll; 5 (w) Bll. Goldgeprägter Ganzmaroquinband. Im Schuber. (27 x 18,5 cm) Gr.8°. Backe 28. Schauer II, 76. "Q. Horati Flacci de arte poetica liber explicit feliciter quem typis Officinae Serpentis opera sua et impensis E. W. Tieffenbach Berolini impressit anno Domini millesimo nongentesimo undevicesimo mense Junio. Verba poetae legit et distinxit accurate Paulus Friedlaender in Universitate Berolinensi philologiae professor. Confecta sunt exempla sexaginta in charta quinque vero in membrana. Laus Deo. Nr. 47." Rot und schwarz gedruckt mit 27 Initialen. 60 Exemplare auf Bütten, fünf auf Pergament. Feinnarbiger, schwarzer Ganzmaroquinband mit Fileten- und Linienvergoldung auf Deckeln und Rücken. Aus drei Linien und einer Perllinie gebildeter Rahmen, mit einer beachtenswerten Bordüre aus floralen Elementen gefüllt. Auf dem Rücken die üblichen Text- und Ziffernprägungen in Gold geprägt. Auf der hinteren Innenbordüre "W. Gerlach - Berlin" goldgestempelt. Allseitiger Goldschnitt. Steh-, Kanten und Innenkantenvergoldung. Marmorierte Vorsätze. Handumstochene Kapitale und Lesebändchen, die Häubchen mit Vergoldung. Im gefütterten, ledergefaßten Pappschuber. Das Titelblatt (wahrscheinlich noch in der Produktion) gereinigt, es wurde abgeklatschte Druckerschwärze entfernt.. * Wenn Sie Ihre VISA oder EUROCARD/ MASTERCARD zur Zahlung nutzen möchten kontakten Sie uns bitte. *

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph postcard signed ("Tzara").

      Zürich, 30. VII. [1919].. 8vo. 1 p. With autograph address.. To the German lyricist Alfred Vagts (1892-1986), telling him that the two poems he had sent will be published separately in "Zeltweg" and "Dada": "[...] Perhaps you will send us some other ones [...]" (translated from the German original).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zur Kritik der deutschen Intelligenz.

      Bern, Der Freie Verlag 1919.. 8°. VII, 327 S. Privater, marmorierter Halbleinenbd. mit Rückenschild (Kanten berieben)., fester Einband. Erstausgabe. - Mit eigenhändiger Widmung von Hugo Ball verso Titelblatt "Herrn Dr. W. Mueller in tiefer Verehrung und Ergebenheit - Hugo Ball". - Zusammen mit Hans Arp, Tristan Tzara und Marcel Janco gründete Hugo Ball das Cabaret Voltaire in Zürich und damit die Dada-Bewegung in der Schweiz. Es verband ihn in späteren Jahren eine enge Freundschaft mit Hermann Hesse, dessen Biografie er in seinen letzten drei Lebensjahren schrieb. - Papier etwas gebräunt, Innendeckel etwas fleckig. - WG2, 5. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anna Blume. Dichtungen.

      Hannover, Paul Steegemann, 1919.. 8° 37 + 3 S. Ill. OBrosch.. EA. WG II, 1. Umschlaggestaltung von Kurt Schwitters. - Die Silbergäule Bd. 39/40. - Letztes unnummerierte Blatt mit einer centgroßen Fehlstelle, sonst tadellos.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Midsummer Night's Dream. With Illustrations by Arthur Rackham.

      London, William Heinemann, 1919. 4°, 134 S. Text u. 40 farb. montierte Taf., zahlr. Textabb., OLwd. m. Goldpräg., Kapitale berieben (Rückenkante am Kopf 2 cm gerissen), Kanten berieben, ob. Ecken min. bestossen, Tafelträger gebräunt, innen sonst tadellos. Preis in CHF: 605. 6. Auflage.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ganymed. Blätter der Marees-Gesellschaft [bzw. (ab Bd. 3): Jahrbuch für die Kunst]. Herausgegeben von J.[ulius] Meier-Graefe. 5 Bände. München, R.[einhard] Piper 1919 - 1922 u. 1925.

      München, Piper 1919.. 2 O.-Ppbde. u. 3 O.-Hlbprgtbde.. öhn (HDO) I, 111-1 - 115-6 (S. 59 ff. alle Graphiken abgebildet). Rodenberg S. 318 u. 361. Perkins 144. Jentsch (Expressionismus) 74. Katalog Lindenau-Museum 1108-1112 (alle mit Abbildung). Sennewald 19,1. DraufSichten 309. Arnold (Malerbuch) 901. Bolliger (Dokumentationsbibliothek) I, 403 ("Komplett sehr selten.") u. II, 500. Die Bände im Einzelnen: I: [Alles in Versalien:] Ganymed Blätter der Marees-Gesellschaft [Ende der Versalien] Herausgegeben von [Alles in Versalien:] J.[ulius] Meier-Graefe Erster Band 1919 [Ende der Versalien] Jährlich ein Band/ Redaktion: Kaitzerstraße 4, Dresden Verlag: R. Piper & Co., München[.] 1 (w) Bl; 3 Bll; 157 S; 1 Bl; 28 Bll. (Lichtdruckill.); 5 Bll. (O.-Lith.). O.-Ppbd. (21,6 x 16,3 cm) 8°. Söhn (HDO) I, 111-1 bis 111-5. Davis (Rifkind) 928 - 931 (etwas konfus, abgebildet wird als 929 "Der Unverstandene", im dazu gehörendem Text wird jedoch "Der Kritiker" beschrieben, abgebildet vier der fünf Lithographien, obwohl offensichtlich alle fünf vorhanden sind). "Dieses Werk wurde außerhalb der Marees-Drucke von der Marees-Gesellschaft herausgegeben. Die Original-Steindrucke von Rudolf Grossmann wurden bei Wolf & Sohn in München, die Lichtdrucke bei Emil Pinkau & Co. in Leipzig hergestellt. Den Text druckte die Spamersche Buchdruckerei in Leipzig im Frühling 1919. Druckaufsicht und lithographierter Umschlag: E. R. Weiss. Außer der Auflage wurden 50 Exemplare, numeriert I - L mit handschriftlich signierten Steindrucken abgezogen, 300 Exemplare, numeriert 1 - 300 für die Subskribenten der Mareees-Gesellschaft." Mit der kompletten Serie der fünf Steindrucke von Rudolf Großmann über die Protagonisten des Kunstbetriebs, hier die Original-Lithographien im Einzelnen: "Der Kunstfreund", "Freude am Schönen", "Der Unverstandene", "Der Kunsthändler" und "Der Kritiker". Der mit gelbem, lithographisch bedrucktem Bütten überzogene Original-Pappband mit Rückentitel und Vorderdeckeltitel in der Handschrift von E. R. Weiss. Kopffarbschnitt. Auf allseitig beschnittenes Bütten gedruckt, vier von den Original-Graphiken auf dickes Velin, eine auf festes Bütten mit dem Text-Wasserzeichen "[M]arees". Die Deckel und der Schnitt minimal fleckig und angestaubt, am unteren Kapital minimal bestoßen. Meier-Gräfe führt auf Seite 135 programmatisch aus: "Die Drucke [der Marees-Gesellschaft] wollen das Retiro eines kunstsinnigen Menschen unserer Zeit bilden. Sie scheinen Luxus. In einer Zeit äußerster Not wagen wir Bücher zu drucken, die nicht der Text allein auszeichnet, kostspielige Mappenwerke zusammenzustellen, wagen wir an Kunst zu denken. Folglich sind wir Verschwender, verstopfen das Ohr gegen notwendige Forderungen der Stunde, verschließen uns vor dem unerbittlichen Einmaleins. Verschwenden möchten wir, wenigstens so tun, uns stellen, als wären wir elegante Leute, Ritter des Geistes, Trunkene der Schönheit. Nur zu gut kennen wir unsere Wirklichkeit. Keinem Marees, keinem Delacroix, keinem Greco, keinem Goethe, keinem Mozart, noch irgendeinem anderem der Luxuswesen gelänge es, unser verzerrtes Antlitz dauernd hinter der Maske zu halten. Wir sind bescheidene Verschwender. Nur fünf Minuten auf winzigem Platz möchten wir etwas anderes als Elend und Tod. Früher wollten wir mehr: Schlösser aus Marmor. Säle mit schönen Frauen, denkmal, Theater, Kirche. Je barbarischer es draußen zuging, desto üppiger wucherte unsere Phantasie: Menschen schaffen, einen Kreis von Unbelasteten, einen Bund von Fanatikern des Schönen. Bedrucktes Papier ist übriggeblieben." Am Schluß das "Programm der Drucke" der Marees-Gesellschaft und ein Verzeichnis der bis dahin erschienenen Publikationen. II. [Alles in Versalien:] Ganymed Blätter der Marees-Gesellschaft [Ende der Versalien] Herausgegeben von [Alles in Versalien:] J.[ulius] Meier-Graefe Zweiter Band 1920 [Ende der Versalien] Jährlich ein Band/ Redaktion: Kaitzerstraße 4, Dresden Verlag: R. Piper & Co., München[.] 244 S; 1 Bl; 39 Bll. (Lichtdruckill.); 4 Bll. (O.-Rad.). O.-Ppbd. (21,6 x 16 cm) 8°. Söhn (HDO) I, 112-1 bis 112-4. Davis (Rifkind) 2639 - 2642 (alle mit Abbildungen). Thieme/ Beckker XXX, 306 (erwähnt explizit diese Arbeiten). Vollmer 4, 223 f. Benezit 9, 446. Vergl. Von Odysseus bis Felix Krull. Vergl. Lang (Expressionismus) S. 227, bzw. (Impressionismus) S. 174 f. Vergl. Sennewald S. 192. Vergl. Kritter S. 328 u. X/4. Vergl. Text und Bild (Schütz) S. 248. "Dieses Buch wurde außerhalb der Marees-Drucke von der Marees-Gesellschaft herausgegeben im November 1920. Die vier Original-Radierungen von Otto Schubert wurden vom Künstler auf seiner Presse gedruckt. Die Lichtdrucke wurden bei Emil Pinkau & Co. in Leipzig hergestellt. Den Text druckte die Spamersche Buchdruckerei in Leipzig. Die Gesamtauflage beträgt 1300 Exemplare. Davon wurden 100 Exemplare, numeriert I - C, mit handschriftlich signierten Radierungen auf Japan ausgestattet. 300 Exemplare, numeriert 1 - 300, für den Verein der Freunde der Marees-Gesellschaft. Von der Ausgabe 1 - 300 ist dies Nr. [eingedruckt] 15." Eines der nur dreihundert Exemplare für die Gesellschaft mit der kompletten Serie der vier Original-Radierungen der Jahreszeiten: "Frühling", "Sommer", "Herbst" und "Winter" auf sehr dickem Velinpapier. Der Herbstgraphik sieht man den zeitbedingten Materialmangel an, der selbst druckende Künstler (1892 - 1970) hatte wohl die Druckplatte falsch angesetzt, oder das Papier nicht korrekt eingespannt, es ergibt sich jedenfalls der blindgeprägte "Schatten" eines zweiten, verrutschten Plattenrandes. Vollmer a.a.O. über Otto Schubert: "Als Holzschneider u. Radierer Expressionist, als Lithogr. Impressionist. Sämtl. Blätter selten, da alle Druckstöcke, Platten u. Teile der Auflagen im 2. Weltkrieg vernichtet wurden." Er besuchte von 1906 an drei Jahre die Dresdener Kunstgewerbeschule, einer seiner Lehrer an der dortigen Kunstakademie (1913 f.) war Emanuel Hegenbarth. In den Jahren zwischen der Ausbildung, also von 1909 bis 1914 war er Bühnenmaler am Hoftheater. Im ersten Weltkrieg wurde er schwer verwundet, er schloß dann 1917/ 1918 seine akademische Ausbildung als Meisterschüler bei Gußmann und Hettner in Dresden ab und erhielt den Sächsischen Staatspreis. Von 1919 bis 1932 Mitglied der Dresdner Sezession, u.a. zusammen mit seinen Freunden Otto Dix, Lasar Segall, Conrad Felixmüller, sowie den Brückemalern, hier insbesondere mit Erich Heckel und Beteiligung an vielen Ausstellungen, darunter 1922 in der Galerie Flechtheim und 1932 auf der Pariser Buchkunstausstellung. Er illustrierte viele Bücher und graphische Zyklen, nicht nur für die Marees-Gesellschaft, wobei der 30. Druck für diese Gesellschaft, sein "Reineke Fuchs" auch seine bekannteste Illustrationsarbeit ist. 1945 wurde der größte Teil seines Werkes bei der Zerstörung Dresdens vernichtet. Vergl. auch im Band "Expressionismus - Die zweite Generation" (Prestel 1989). Der mit hellgraublauem, lithographisch bedruckten Papier überzogene Original-Pappband mit Rückentitel und Vorderdeckeltitel in der Handschrift von E. R. Weiss, wie der Vorgänger. Die Deckel stärker fleckig und angestaubt, der Kopfschnitt ebenfalls minimal fleckig. Diesem Band wurde als Motto vorangestellt: "Gesammelte Worte über große Meister.", Aufsätze u.a. von Meier-Graefe über Venedig, Dehmel über Rembrandt, Hausenstein über Daumier. Im Kapiel "Die Verluste des Jahres" schreibt u.a. Franz Servaes über Richard Dehmel und Meier-Graefe u.a. über Klinger, Renoir und Zorn. Außerdem noch mehrere Aufsätze über "Die Kunst nach dem Weltkrieg", die zahlreichen Lichtdrucke bester Qualität geben u.a. Arbeiten von Renoir, Degasm Cezanne, van Gogh, Bonnard, aber auch Hofer, Kokoschka und Beckmann wieder. Im "ökonomische[n] Bericht" der Gesellschaft auf S. 232 versteckt sich eine interessante Information: "Die vierte Reihe unserer Drucke wurde wie die vorhergehenden noch vor Erscheinen vollständig subskribiert." Auch die angekündigte, fünfte Reihe ist zu diesem Zeitpunkt schon fast vollständig vergriffen, wie das Verzeichnis der "Dru...

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Arkadien.

      Eine Zeitschrift für Bücher-Liebhaber. (Hrsg. von Alfred Hoennicke). Band 1, Heft 1 u. 2 [alles!]. 2 Bände. (Bln. u. Haarlem: [Daphnis-Presse] 1919 - 1920). 64 S., 4 ganzs. ORadierungen von Hubert Wilm, Michl Fingesten, Fritz Janowski und Hans Volkert; 40 S., 1 ganzs. ORadierung von Georg Broel. Farb., verschiedene OBuntpapier-Pp. m. VDeckelschild, (Band 1 signiert: Daphnis-Binderei O[tto] Herfurth, [Berlin]).. . Backe-Köppen 29 u. 42; Rodenberg I, 321; Laakmann/Tgahrt 26; Dietzel/Hügel I, 153. In 60 num. Expl. (Gesamtaufl. 125 Expl.) bei Enschede en Zonen, Haarlem, mit verschiedenen Schriften auf van Gelder-Pannekoek-Bütten auf der Handpresse gedruckt. Bibliophile Hauszeitschrift für die Freunde des Verlages A. Hoennicke. Mit Schäfer-Signet der Daphnis-Presse. - Beiträge von Emanuel Geibel, Johann Wolfgang von Goethe, Felix Grafe (Nachdichtungen bzw. Übersetzungen von Swinburne und Verlaine), Hanns Rudolf Klimas ("Graf Eduard von Keyserling oder ein Beitrag zum Dandysme") sowie Berichte über Bücher vom Hrsg. Enthält zudem die erste deutsche Bibliographie der von A. Beardsley illustrierten Bücher nach der Sammlung von A. Hoennicke. - Die Zeitschrift enthält je Expl. teils unterschiedliche ORadierungen in Künstlerabzügen auf J. W. Zanders-Bütten, Atlas etc.: H. Wilm ("Im Kahn. Ein romant[isches] Blatt zu Jean Paul"); M. Fingesten ("Die Pensionairinnen. Zu Verlaine"; nicht bei Nechwatal); F. Janowski ("Sans Souci. Zum Gedichte Geibels") und G. Broel ("Aus Arkardien"). - Kapitale kaum merklich berieben, Rücken geringfügig aufgehellt, im Bundsteg gelockert, da die Bogen im Falz nicht geleimt wurden, wenige Blatt mit einzelnem, unbedeutenden Fleckchen; beide Bände mit identischer Nummer. Gutes, sauberes, teils unaufgeschnittenes Expl.

      [Bookseller: Hartmut Erlemann Buch- und Kunstantiquar]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The chronicles of America series. Edited by Allen Johnson, Gerhard R. Lomer und Charles W. Jeffreys. 50 Bände und Supplement-Band, zusammen 51 Bände.

      New Haven, Yale University Press, 1919-24.. Ca. 200 bis 300 S. je Band. Mit zahlreichen Tafeln und Karten. 8° (21 x 14 cm). Rotes Maroquin der Zeit mit Rückentitel, reicher Vergoldung und Kopfgoldschnitt ("Bound by James MacDonald Co. New York City").. George Washington Edition. - Komplette, illustrierte Folge der überaus erfolgreichen Reihe. In abgeschlossenen Themenbänden ausgewiesener Fachleute wird die Geschichte Amerikas von den Ureinwohnern bis zum Ende des Ersten Weltkriegs dargestellt, die beiden Schlußbände befassen sich mit Kanada und den "Hispanic nations of the New World". In der vorliegenden Reihe zuätzlich noch mit dem Ergänzungsband von Ralph H. Gabriel und Arthur B. Darling "The Yale course of home study based on The chronicles of America". Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Reihe noch mit sechs weiteren Bänden fortgesetzt, die hier aber nicht mehr beigegeben sind. - Seitlich und unten unbeschnitten, teils etwas gebräunt. Die Einbände teils an Kanten und Gelenken berieben, einige Kapitale auch etwas deutlicher beschabt, die Rücken nachgedunkelt, insgesamt aber schön erhalten. - Außergewöhnlich aufwendig und bibliophil gebundene Reihe, die Buchbinderei von James MaDonald war 1880 gegründet worden und bestand für ein Jahrhundert in New York. Die Werkstatt gilt als eine der bedeutendsten Firmen in den USA, 1909 hatte McDonald einen großen Teil der Werkzeuge der "Club Bindery" des Grolier Club übernommen.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beautes de 1918. op. 4.

      [Paris], Editions de L'esprit nouveau, 1919. Gr.8°, 16 Bl., Titelholzschnitt u. 3 Textholzschnitte. (papier bouffant), Broschur, Kleine Fehlstelle auf Rücken, Papierbedingt gebräunt, sonst schönes Exemplar. Preis in CHF: 3080. Nr. 53 von 200 Exemplaren. Vom Autor und Künstler im Impressum signiert. Paul Dermee (1886-1951), belgischer Dichter, Literaturkritiker, verkehrte in den Kreisen des Kubismus um Pablo Picasso, Juan Gris, Sonia und Robert Delaunay und den Dichtern Valery Larbaud und Max Jacob.Dermee wurde durch den Dadaisten Tristan Tzara entdeckt.Juan Gris (1887-1927) ,neben Pablo Picasso und Georges Braque Hauptvertreter des Kubismus.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Romane und Erzählungen. Vollständige Ausgabe.

      Berlin, Gustav Kiepenheuer, 1919.. 2 Bände. Mit Illustrationen von Moreau Le Jeune nach alten Vorlagen. Orig.-Pergamentbande mit reicher Rücken- und Deckelvergoldung sowie Kopfgoldschnitt.. Eines von 150 nummerierten Exemplaren. - Papier gebräunt und wenig stockfleckig. Einband berieben und fleckig. Die Deckel verzogen.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reisebilder. Italien. Südsee. 50 Federzeichnungen auf Stein.

      Berlin, Paul Cassirer, 1919. Format: Qu.-Fol.. [112] S.. Mit 55 lithographierten Blättern, davon 50 Illustrationen von Max Pechstein.. OLeinen gering fleckig und leicht angestaubt.. XV. Werk der Pan-Presse.. *** Nummer 184 von 750 Exemplaren der Ausgabe B, Druckvermerk von Pechstein signiert (Gesamtauflage 810). Max Pechstein (1881-1955) skizzierte zwischen 1911 und 1915 seine Reiseeindrücke aus Italien, der Südsee, Ägypten, Manila, Japan und Deutschland mit ein paar Federstrichen "auf dem Lithographiesteine, [um zu] erzählen, wo ich mich [...] herumgetrieben. Im Vorübergehen und Verweilen entstandene Zusammenhänge zwischen Mensch und Umgebung, schnell hingeschrieben, werden Ihnen diese Notizen zugleich sagen, daß die Einheit Überall zu finden ist" (Widmung). Pechstein spielt mit diesen Zeilen auf den avantgardistischen Traum von der Wiedergewinnung des "Verlorenen Paradieses" an. Die in der primitiven Idylle der Palau-Inseln (1914) entstandenen Skizzen des deutschen Expressionisten nehmen deutlich Bezug auf Paul Gauguins Südsee-Werke. Aus zahlreichen hier abgebildeten "Reisebildern" entstanden später wichtige Ölgemälde Max Pechsteins: so zum Beispiel aus "Segler im Sturm", "Arabische Schute im Suezkanal" oder "Auslegerboote. Palaureise" (vgl. Pechstein, Erinnerungen, 1960, S. 55-57). "Das 15. Werk der Pan-Presse [stellt] innerhalb der Publikationsreihe eine Besonderheit dar. Während die Lithographien, Radierungen und Holzschnitte in den anderen Werken die endgültigen Formulierungen der durch Zeichnung vorbereiteten Bildentwürfe bieten, sollen die Lithographien, die Pechsteins Album 'Reisebilder' enthält, den spontanen, skizzenhaften Charakter der zugrundeliegenden Federzeichnungen möglichst unverfälscht reproduzieren" (Caspers 138). Max Pechstein hatte als Künstler der Berliner Secession mit Paul Cassirer seit 1906 Kontakt und stellte in dessen Galerie aus. Auch nachdem die Künstlergruppe "Die Brücke" geschlossen in die "Neue Secession" eingetreten war, kam es nicht zum Bruch zwischen Pechstein und Cassirer. Vielmehr gehörte Pechstein zu den wenigen expressionistischen Künstlern des Verlages. Innen sehr sauberes, insgesamt schönes Exemplar. Feilchenfeldt-Brandis 155.B. Caspers, 3.15, 136. Rodenberg I, 459, 15. Krüger L 303-357.

      [Bookseller: Antiquariat Abaton GmbH]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tropfblut.

      [34] Gedichte. Bln.: Verlag Der Sturm [1919]. 43 (3) S., 1 Bl. Beige OHLwd. m. beige-braunem Papier-Bezug d. Deckel und des Rückens, VDeckel-Schild m. Titel in Schwarz m. Umrandung in Rot. Gr. 4°.. . Erste Ausgabe. Walden/Schreyer 269; Kunisch-Cramer 545; Expressionismus-Katalog S. 155; Raabe/Hannich-Bode 295.11. Nachlaßveröffentlichung. "Stramm hatte etwas Fermentatives; er regte nicht nur Menschen an; er versetzte, wenn sich so sagen läßt, den Sprachbrei in Gärung. Er brachte im wörtlichen Sinne alles in Fluß, was er sagte, es verschwand die logische Isolierung von Substantiv Verb Adjektiv, er graduierte jedes nach Bewegungsimpulsen" (A. Döblin). Vorsatz mit Verlags-Signet von Jacoba van Heemskerck. RBezugspapier etwas beschabt und mit Fehlstellen, VDeckel mit geringfügigen Kugelschreiber-Kritzeleien und wenigen Fleckchen, Ecken etwas beschabt und bestossen, wenige Stockfleckchen. Ordentliches Expl.

      [Bookseller: Hartmut Erlemann Buch- und Kunstantiquar]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Mantel. (Deutsch von F. Gaber).

      Potsdam und Berlin. Kiepenheuer, 1919.. Mit 12 Lithographien von W. Gramatte. Gr.-8°, Handgeb. OHalbpergamentbd. mit Buntpapiergezug und Pergamentecken.. Eckhardt 55 - 66. - Jentsch 90. - Lang, Expressionismus, 92. - Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. Eins von 100 Ex. der Vorzugsausgabe auf Zanders-Bütten. Die erste Lith. vom Künstler sign., die übrigen monogr. Die graphischen Bücher Bd. III. Druck des Textes von W. Drugulin, der Lith. auf der Pan-Presse. 1 Lith. mit 2 Knickspuren.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Mantel.

      Berlin, Kiepenheuer, o. J. (1919). 4°, 39 S., 12 Orig.-Lithographien a. Taf., OHLwd., Tadelloses, frisches Ex. Preis in CHF: 495. EA. 1 der 1000 Ex. der Normalausgabe. Deutsch von Felix Gaber. (Der Graphischen Bücher 3. Bd.).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter signed.

      No place, [probably 1919].. Small 4to. 2 pp. on double leaf.. Apparently to Gustave Kahn, thanking him for his kind article in the "Mercure": "Monsieur, J'ai ete extremement touche des paroles si aimables que vous avez eues pour ma preface au livre de Jacques Blanche. Venant d'un Maitre comme vous, elles m'ont ete bien precieuses. Je n'ai lu le mercure qu'hier parce que je viens d'etre, et suis encore, tres gravement malade. Mon etat de sante me rend tres difficile d'ecrire. J'ai pourtant voulu vous remercier et vous prier d'agreer mes sentiments admiratifs". - Proust was a close friend of Jacques-Emile Blanche (1861-1942), who painted a fine portrait of him. The work mentioned in the letter is presumably Blanche's "Propos de Peintre", 1919, the second part of which has a preface by Proust. Kahn wrote an appreciation of this in the "Mercure de France", for which he was art critic, starting 1919. - Folded, short splits on center fold, folds fragile, small loss to blank near top fold; unusually signed in full.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.