viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1919

        POEMS WITH AN INTRODUCTION BY SIEGFRIED SASSOON

      New York: Huebsch, 1919. Gray paper boards, stamped in gilt and blind. Photogravure frontis portrait. Tissue guard opposite portrait tanned and mildly offset to title, otherwise fine in a good example of the scarce dust jacket with half-inch loss at toe of spine, an extended span of chips and a creased tear across an 8cm portion of the top edge of the rear panel, short splits and tiny chips at the toes of the flap folds, and six old external cellotape mends. With the bookplate of John Sparrow on the front pastedown. First edition, American issue, comprised of sheets of the British edition with a special title-leaf imported into the U.S. and bound here. The number of copies made up in this fashion does not seem to be recorded in the obvious references (Keynes, for example, ignores American editions or issues of Sassoon B items in his bibliography), but one might suspect something on the order of 500 to 750 copies. Whatever the case, the book is fragile, and fine copies in any semblance of the dust jacket are much less frequently encountered than even jacketed copies of the British issue. Our ascription of date is based on the publications listed on the rear panel of the jacket. MODERN MOVEMENT 36. KEYNES (SASSOON) B2 (ref). HAYWARD 337 (ref).

      [Bookseller: William Reese Company - Literature ABAA-]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Anthologie Dada. Paraît sous la direction de Tristan Tzara.

      Zürich, Mouvement Dada (Julius Heuberger), (15. Mai 1919).. Auf dem vorderen Umschlag Orig.-Holzschnitt von Arp, auf dem hinteren Umschlag Orig.-Holzschnitt von Marcel Janco, 7 Holzschnitte im Text von Arp, 2 von Raoul Hausmann und 1 von H. Richter sowie 2 Lithographien von Eggeling, 2 Illustrationen von Picabia sowie 1 Titelblattillustr. von Picabia, desweiteren 7 einmontierte Bilder von Giacometti, Richter, Kandinsky, Klee, van Rees und Arp. 32 S. Orig.-Umschlag. 28,1 x 19,4 cm. Verkauf 21f; Motherwell-Karpel 66 u. SS. 130ff; Arntz 40-47; Raabe 34; Dada in Zürich 90 - Die vierte und fünfte Doppelnummer der insgesamt sieben Nummern umfassenden, von Tzara gegründeten wichtigsten Zeitschrift des Züricher Dadaismus mit dem Sondertitel "Anthologie Dada". - Exemplar der französischen Ausgabe mit den zusätzlichen Holzschnitten von Hans Arp, die an Stelle seiner deutschen Texte in dieser Ausgabe erschienen. - Auch andere deutsche Texte wurden von Tzara für diese Ausgabe durch französische Texte ersetzt. - Enthalten sind Beiträge von Tzara, Picabia, Cocteau, Reverdy, Breton, Aragon, Radiguet u. a. - Auf blaues, rotes und weißes Papier gedruckt. - Knickspuren an den Ecken unten rechts vorne und auch hinten, etwas gebräunt, kleinere Randläsuren. Das Titelblatt stockfleckig, weitere leichtere Stockflecken vereinzelt auf den Blättern, teils papierbedingte leichtere Ausbleichungen, schwache Knick- und Bräunungsspuren.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Anthologie Dada. Paraît sous la direction de Tristan Tzara.

      Zürich, Mouvement Dada (Julius Heuberger), (15. Mai 1919). Auf dem vorderen Umschlag Orig.-Holzschnitt von Arp, auf dem hinteren Umschlag Orig.-Holzschnitt von Marcel Janco, 7 Holzschnitte im Text von Arp, 2 von Raoul Hausmann und 1 von H. Richter sowie 2 Lithographien von Eggeling, 2 Illustrationen von Picabia sowie 1 Titelblattillustr. von Picabia, desweiteren 7 einmontierte Bilder von Giacometti, Richter, Kandinsky, Klee, van Rees und Arp. 32 S. Orig.-Umschlag. 28,1 x 19,4 cm. Verkauf 21f; Motherwell-Karpel 66 u. SS. 130ff; Arntz 40-47; Raabe 34; Dada in Zürich 90 - Die vierte und fünfte Doppelnummer der insgesamt sieben Nummern umfassenden, von Tzara gegründeten wichtigsten Zeitschrift des Züricher Dadaismus mit dem Sondertitel \"Anthologie Dada\". - Exemplar der französischen Ausgabe mit den zusätzlichen Holzschnitten von Hans Arp, die an Stelle seiner deutschen Texte in dieser Ausgabe erschienen. - Auch andere deutsche Texte wurden von Tzara für diese Ausgabe durch französische Texte ersetzt. - Enthalten sind Beiträge von Tzara, Picabia, Cocteau, Reverdy, Breton, Aragon, Radiguet u. a. - Auf blaues, rotes und weißes Papier gedruckt. - Knickspuren an den Ecken unten rechts vorne und auch hinten, etwas gebräunt, kleinere Randläsuren. Das Titelblatt stockfleckig, weitere leichtere Stockflecken vereinzelt auf den Blättern, teils papierbedingte leichtere Ausbleichungen, schwache Knick- und Bräunungsspuren. Versand D: 5,00 EUR

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 3.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Autograph letter signed „Erik Satie".

      Acueuil , 7. VI. 1919. - 8vo. 1 page. To his friend the writer René Chalupt (1885-1957): „Cela tient, votre préface – courte & précise ? . Exposé net de ce que ,Socrate’ exprime ; sa situation dans l’art musical ; sa ,nouveauté’ . C’est un écrit de ,fierté’ que je demande à votre amitié. Vous constatez avec ,autorité’ sans ,discuter’ [ ]"

      [Bookseller: Kotte Autographs GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        1919 Paul Zech Stephane Mallarme Herodias Widmungsexemplar signiert 50 Expl RAR!

      Buch 1919 - (Bücher 10996) Stephane Mallarme Herodias Ein Fragment Deutsche Nachdichtung von Paul Zech Berlin, Privatdruck, 1919 Nr. 3 von 50 nummerieten Exemplaren im Impressum von Paul Zech nummeriert und signiert Titel mit handschriftlicher Widmung von Paul Zech Original-Einband Eine der seltensten Publikationen von Paul Zech äusserst selten - zudem als Widmungsexemplar! Rarität! Ecken nur leicht bestoßen insgesamt sehr gut erhalten Original! - Kein Nachdruck! - Keine Kopie! Viele weitere antiquarische Bücher und alte Grafiken in unserem shop! Sprache: Deutsch [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Antiquariat Steffen Völkel]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Tagebuch von Goethe 1810. Mit Steindrucken von Rudolf Großmann * G A N Z L E D E R - H a n d e i n b a n d / GANZFRANZBAND von F r i e d a T h i e r s c h

      München, Phantasus Verlag, 1919 - Vollständige Ausgabe im Ganzfranz-Handeinband der Zeit: Ganzleder / Leder / Gldr / Ldr im Format 18 x 24,5 cm mit Ganzgoldschnitt, dekorierter Rückentitel in Goldprägung, Steh- und Innenkantenvergoldung, handgestochenem Kopfband sowie Liniendekoration der Deckel. Etwa 100 Seiten, ohne Zählung, mit sehr vielen farbigen Abbildungen und einem Druckvermerk am Ende des Buches: "Goethes Tagebuch 1810 mit Steinzeichnungen von Rudolf Großmann wurde im Auftrag des Phantasus-Verlags 1919 in der Offizin von Dr C. Wolf & Sohn zu München in einer einmaligen numerierten Auflage von 220 Exemplaren gedruckt. Die Herausgabe wurde besorgt von Georg Martin Richter und Curt Moreck. Dieses Exemplar erhielt die Nummer III", signiert von Rudolf Grossmann. - Mit dabei die Original-Flügelmappe, enthaltend eine signierte Original-Bleistiftzeichnung, Titelblatt und 25 ebenfalls signierte Blätter von Rudolf Grossmann - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14. - Lederhandband, Lederausgabe, Lederband, Bibliophilie, Handeinband, deutsche Kunstbuchbinderei / Buchkunst im 20.Jahrhundert, illustrierte Bücher, Weimarer Klassik. - Erstausgabe in sehr guter Erhaltung; weitere Fotos s.Nr.21168! Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000 [Attributes: First Edition; Signed Copy; Soft Cover]

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les mots en liberté futuristes.

      Milano, Edizioni futuriste di Poesia, 1919 8°, 95 S., 4 gefalzte typographische Bilder, Broschur unbeschnitten., Rücken etwas gebräunt, minimst stockfleckig. (Hulten. Fut. 512 f - Dok.-Bibl. I.269 - Mariani 60). Erste Ausgabe. - Wichtige Texte zur futuristischen Dichtung und zur typographischen Revolution des Futurismus. Mit Verzeichnis der Schriften Marinettis und futuristischer Publikationen im Anhang. Versand D: 12,00 EUR Literatur - Dada, Surrealismus AvantgardeNeueingänge - Literatur, EA, Lit.-Geschichte

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 7.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Anthologie Dada. Paraît sous la direction de Tristan Tzara.

      Zürich, Mouvement Dada (Julius Heuberger), (15. Mai 1919). - Auf dem vorderen Umschlag Orig.-Holzschnitt von Arp, auf dem hinteren Umschlag Orig.-Holzschnitt von Marcel Janco, 7 Holzschnitte im Text von Arp, 2 von Raoul Hausmann und 1 von H. Richter sowie 2 Lithographien von Eggeling, 2 Illustrationen von Picabia sowie 1 Titelblattillustr. von Picabia, desweiteren 7 einmontierte Bilder von Giacometti, Richter, Kandinsky, Klee, van Rees und Arp. 32 S. Orig.-Umschlag. 28,1 x 19,4 cm. Verkauf 21f; Motherwell-Karpel 66 u. SS. 130ff; Arntz 40-47; Raabe 34; Dada in Zürich 90 - Die vierte und fünfte Doppelnummer der insgesamt sieben Nummern umfassenden, von Tzara gegründeten wichtigsten Zeitschrift des Züricher Dadaismus mit dem Sondertitel "Anthologie Dada". - Exemplar der französischen Ausgabe mit den zusätzlichen Holzschnitten von Hans Arp, die an Stelle seiner deutschen Texte in dieser Ausgabe erschienen. - Auch andere deutsche Texte wurden von Tzara für diese Ausgabe durch französische Texte ersetzt. - Enthalten sind Beiträge von Tzara, Picabia, Cocteau, Reverdy, Breton, Aragon, Radiguet u. a. - Auf blaues, rotes und weißes Papier gedruckt. - Knickspuren an den Ecken unten rechts vorne und auch hinten, etwas gebräunt, kleinere Randläsuren. Das Titelblatt stockfleckig, weitere leichtere Stockflecken vereinzelt auf den Blättern, teils papierbedingte leichtere Ausbleichungen, schwache Knick- und Bräunungsspuren. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Venuswagen. Eine Sammlung erotischer Privatdrucke mit Original-Graphik. Erste Folge: J.-K. Huysmans - Gilles de Rais. Band IX der Reihe.

      Berlin, Fritz Gurlitt Verlag, 1919 - 40(2) Seiten, mit 16 OLithographien von Willi Geiger, Kopf-Goldschnitt, Fadenheftung, Büttenpapier. Goldgeprägter Rückentitel. Die ganzseitigen Illustrationen außerhalb der Paginierung. Eines von 700 Exemplaren der Normalausgabe (es gab 35 in Leder gebundene). Exemplar Nr.: 103. Darunter von Geiger signiert. Der empfindliche Seidenbezug ist nahezu neuwertig. Ein sehr gutes Exemplar. Besonderheit: die erste Graphik ist ebenfalls von Geiger mit Bleistift signiert. Übersetzung: August Döppner. Die Reihe wurde schon kurz nach ihrem Erscheinen Opfer der Zensur und beschlagnahmt. Fine copy. Signed by the artist. Limited for 700 copies. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1000 ca 31 x 26 cm (HxB), OHalb-Pergament mit goldgeprägtem rotem Seidenbezug (dieser auf festem Karton gespannt) und Horn-Buchschließen, [Attributes: First Edition; Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: Uta-Janine Störmer]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Gerichtstag in fünf Büchern. Gedichte.

      Wolff Verlag,, Leipzig, 1919 - EA. W/G 12. Leipzig, Wolff Verlag, 1919. Gr8°. 308 S. O-Ganzleder(Marroquin) m. reicher Goldpr., 5 Bünde, Kopfgoldschnitt, Schmuckvorsätze. Einbandrücken und -Kanten leicht, berieben, sonst gutes Exemplar. In dieser Bindung wurden nur wenige Exemplare hergestellt. O-Ganzleder(Marroquin) m. reicher Goldpr., 5 Bünde, Kopfgoldschnitt, Schmuckvorsätze. Einbandrücken und -Kanten leicht, berieben, sonst gutes Exemplar. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Signum Antiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das fühlende Schweigen. 6 Dichtungen von A. F. Gebhardt, mit 6 Initialen u. 7 Zeichnungen auf Stein von Georg Gelbke.

      Dresden, E. Richter, (1919). - 4°. 48 SS., 1 Bl. Blauer Or.-Seideneinband mit goldgepr. Illustration a.d. Vorderdeckel u. mit Kopfgoldschnitt (minimale Gebrauchsspuren, Farbe der Seide tls. gering verblasst). Vgl. Thieme-B. XIII, 359.- Exemplar Nr. 15 von nur 20 (gesamt 100) Exemplaren der Vorzugsausgabe, die Or.-Lithographien vom Künstler eh. signiert.- "Diese Ausgabe erscheint in 20 Exemplaren in Seide gebunden, mit einem Goldtitel, 6 Initialen und 7 Steinzeichnungen, handgedruckt, vom Künstler selbst ausgesucht, numeriert und unterzeichnet" (Impressum). Gedruckt bei Otto von Holten in Berlin.- Georg Gelbke war Maler, Radierer und Zeichner. Geb. am 12.9.1882 in Rochlitz, gest. am 17.3.1947 in Dresden. Studierte ab 1902 an der KA Dresden, zunächst in der Zeichenklasse von Richard Müller, dann bei Oskar Zwintscher; 1907 Meisterschüler bei Gotthardt Kuehl. Dazwischen Studium an der KA München bei Carl von Marr und Herterich. Weitere Studienaufenthalte verbrachte er in Sachsen, Bayern und der Schweiz. 1907 war er Mitbegründer der Künstlergruppe Chemnitz. Ab 1910 freischaffend dauerhaft in Dresden tätig. Er war eng mit Richard Birnstengel befreundet, später auch Kontakt zu Josef Hegenbarth. Studienreisen führten ihn nach Böhmen, Mecklenburg, Norwegen, Dalmatien, Sylt, Ostpreußen und Kärnten. Zwischen 1910 und 1924 erreicht Gelbkes zeichnerisches und graphisches Schaffen den Höhepunkt. Illustrata, Pressendrucke [Attributes: Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat MEINDL & SULZMANN OG]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PICTURE SHOW

      [Cambridge]: Privately Printed, 1919. Large octavo. Brown boards, pictorial label printed in red and black. Collector's bookplate (designed by Rockwell Kent) on front pastedown, otherwise about fine in lightly soiled and slightly ragged unprinted dust jacket. Half morocco slipcase. First edition. One of two hundred copies printed for the author at the Cambridge University Press under the supervision of Bruce Rogers. This copy is signed by Sassoon on the colophon with his monogram. Such was not the case with the majority of copies. No trade issue appeared in Britain, and this collection includes some of Sassoon's most significant war poems. The volume's production and distribution was a collaborative effort between Sassoon and his mentor, A. T. Bartholomew. KEYNES A19a. REILLY, p.285.

      [Bookseller: William Reese Company - Literature ABAA-]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Boothbay Boatyard, Maine

      Robinhood, Me., ca. late 1940s. Watercolor. Matted. 17.25 x 21.5 inches. Signed. Provenance: Estate of the artist. Born in Cleveland, Ohio in 1919, Jason Schoener came from a family of distinguished American artists. He was the nephew of sculptor/painter William Zorach and his wife, painter Marguerite Zorach. Beginning in 1939, Schoener spent his summers at the Zorach family farm in Georgetown, Me., where he studied art with his Uncle William. After service in the Pacific during WWII, Schoener served as an instructor, department chairman, and dean at California College of Arts and Crafts in Oakland, CA. Schoener's other teaching assignments included Mills College in Oakland, California, and the Athens Technological Institute in Greece. Meanwhile, Schoener continued to use his Georgetown and then Robinhood homes Me. as a summer studio. Over the span of almost two decades, Schoener had several solo exhibitions at the Midtown Gallery on East 57th Street in New York City. His works are in many museum and private collections, including the Oakland Museum and the Whitney Museum in New York. He died in 1997.

      [Bookseller: Alan Wofsy Fine Arts]
 13.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Sammlung von ca. 95 eigenhändigen Karten, Briefen sowie Kuverts, die teils mehrere Karten enthalten.

      ff 1919 - Insgesamt gut erhalten. * Die Korrespondenz ist an „Fräulein" Anna Beilein gerichtet und erstreckt sich über fast 40 Jahre. Die frühen Briefe (1919ff) sind - laut Frau Kampmann-Carossa, der ich das Konvolut leihweise für ihre archivarische Arbeit sowie mit der Bitte um eine inhaltliche Einschätzung zur Verfügung gestellt habe - biographisch interessant, allerdings ohne Werksbezug. Es befinden sich viele lapidare (wohl aus Höflichkeit oder einem Gefühl des Verpflichtet-Seins) geschriebene Karten und Briefe darunter, die inhaltlich weniger interessant sind. Auch kann man kaum von einem sehr engen Freundschaftsverhältnis zu der Dame ausgehen, obwohl es zu gegenseitigen Einladungen und Besuchen kam. Vermutlich ist die Verbindung durch eine Bekanntschaft der Eltern entstanden. Insgesamt hat die Verbindung aber offensichtlich doch in freundschaftliche Richtung tendiert, zu viele Details, nette Anmerkungen etc. sprechen dafür. Außerdem hat Carossa anfangs mehrfach Rezepte an Fräulein Beilein ausgestellt. Nett finde ich beiliegende gepreßte Blätter, sehr schön einige Original-Portraitphotographien von Carossa und eigenhändige Gedichtabschriften. Carossa lebte ja auch einige Zeit in Wasserburg, in unmittelbarer Nähe meines Antiquariats. So habe ich mich über eine Wasserburg-Karte mit der Bezeichnung der Fenster, hinter denen Carossa gewohnt hat, besonders gefreut.

      [Bookseller: ANTIQUARIAT MATTHIAS LOIDL]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mind. A quaterly review of philosophy. - Mind Association. 38 Bände. - Bände Nr. 19 (1910), 21 (1912), 22 (1913) sowie Bände Nr. 74-108 (1965-1999). Edited by George Frederic Stout, Gilbert Ryle, David Hamlyn, Simon Blackburn und Mark Sainsbury.

      London, Macmillan & Co.Ltd; Edingburgh, T. Nelson & Sons; Oxford, Basil Blackwell; New York, Oxford University Press. 1919-1999. Gr. 8° (23,5 x 16 cm), 15 Hardcover (cloth with gilt design), goldgeprägte Priv.-Leineneinbände; 8° (21,5 x 14 cm), Hardcover (cloth with gilt design), 21 goldgeprägte Priv.-Leineneinbände; 8° (21,5 x 14 cm), Hardcover (half cloth), Priv.-Halbleineneinbände. Bände Nr. 101-108 enthalten eine \"List of Members\". - \"Mind ist eine bedeutende britische philosophische Fachzeitschrift, die bei Oxford University Press unter Federführung der Mind Association erscheint und sich weitgehend Debatten der analytischen Tradition widmet. Mind wurde 1876 mit George Croom Robertson durch Alexander Bain gegründet, welche die Zeitschrift am University College London herausgaben. Nach dem Tode Robertsons 1891 übernahm George Stout die Herausgabe und begann die New Series. Derzeitiger Herausgeber ist Thomas Baldwin von der University of York. Die ersten Hefte widmeten sich vor allem der Diskussion, ob die Psychologie berechtigterweise als Naturwissenschaft gelten könne.\" - \"Gilbert Ryle (* 19. August 1900 in Brighton; † 6. Oktober 1976 in Oxford) war einer der einflussreichsten britischen Philosophen des 20. Jahrhunderts.\"(Quelle: Wikipedia). - Bibliotheksexemplare (ex-library copies) mit Rückensignaturen, Inventarnummern und Stempeln auf Schnitten und wenigen Seiten. 16 Bände (Nr. 21-87) sind zusätzlich kunststoffkaschiert. Papier der Bände 19, 21 und 22 leicht gebräunt. Einbände gelegentlich leicht fleckig,sonst guter, sehr sauberer Zustand. Versand D: 11,00 EUR Zeitschriften, periodicals Periodika, Zeitungen, , Philosophie philosophy, Psychologie psychology Ryle, Gilbert und D(avid) W. Hamlin: Mind. A quaterly review of philosophy. 38 Bände. Bände Nr. 19 (1910), 21 (1912), 22 (1913) sowie Nr. 74-108 (1964-1999). Edited by George Frederic Stout, Gilbert Ryle, David Hamlyn, Simon Blackburn und Mark Sainsbury. London, Macmillan & Co.Ltd. 1919-1999 Ryle, Gilbert und D(avid) W. Hamlin: Mind. A quaterly review of philosophy. 38 Bände. - Bände Nr. 19 (1910), 21 (1912), 22 (1913) sowie Bände Nr. 74-108 (1965-1999). Edited by George Frederic Stout, Gilbert Ryle, David Hamlyn, Simon Blackburn und Mark Sainsbury. London, Macmillan & Co.Ltd; Edingburgh, T. Nelson & Sons; Oxford, Basil Blackwell; New York, Oxford University Press. 1919-1999.

      [Bookseller: Antiquariat Kretzer]
 15.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        South: The Story of Shackleton's Last Expedition, 1914-1917

      London: William Heinemann, 1919. First Edition. Hardcover. Good. First edition, first printing. Good+, with inner hinges professionally restored. Pages toned and with sporadic foxing. Fold out map at rear shows a short tear and is frayed along the edge. Cloth lightly scuffed, with fraying at corners and spine ends. Silver stamping to cover remains striking. Shackleton's account of his ill-fated, yet miraculous, attempt to cross Antarctica, which began during the eve of the first World War.

      [Bookseller: Burnside Rare Books]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Cinderella

      London:: William Heinemann,. Very Good in Very Good dust jacket. 1919. Hardcover. B001PYBEBY . Retold by C. S. Evans. Color and black and white illustrations, tipped-in color frontispiece. First edition. Frontispiece tissue guard is age darkened, else very good in a very good (minor edge wear, lightly chipped at the spine ends) dust jacket.; 110 pages .

      [Bookseller: Grendel Books, ABAA/ILAB]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        1. Aargang. Nr. 1-44 + Julen 1919. - 2. Aargang. Nr. 1-48. Redaktör: [Ragnvald] Blix.

      Kristiania 1919-20. Stor 4to. 552; 576 s. Rikt illustr. i farger og s/h. Bundet i to samtidige fine granitolryggb., av Ivar Hanssons Bokbinderi, Stockholm. Fint sett

      [Bookseller: Ruuds Antikvariat]
 18.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Das Kestnerbuch.

      Hannover, Böhme, (1919). - 158 S., 1 Bl. Mit 12 Originalgraphiken. Erste Ausgabe dieser berühmten Anthologie des deutschen Expressionismus, herausgegeben von dem Mitbegründer und ersten Direktor der Kestnergesellschaft. - Mit Original-Holzschnitten von Erich Heckel, Wilhelm Plünnecke, Eberhard Viegener, Ernst Barlach, Lyonel Feininger, Kurt Schwitters sowie Original-Lithographien von Max Unold, Richard Seewald, Conrad Felixmüller, Otto Gleichmann, Paul Klee und Max Burchartz. Literarische Beiträge (meist in Erstausgaben) von Thomas Mann Alfred Döblin, Paul Kornfeld, Else Lasker-Schüler, Theodor Däubler, Conrad Felixmüller u.a. - Die Lithographie von Felixmüller: "Der tote Genosse" ist vom Künstler eigenhändig signiert, datiert und bezeichnet. - Mit dem Exlibris von Conrad Felixmüller: Selbstbildnis. Originalholzschnitt. 1966. (Röhn 630b). - Rücken etwas fleckig und verblasst, Kanten leicht berieben, Seiten papierbedingt schwach gebräunt, sonst sauberes gut erhaltenenes Exemplar Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2100 [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Undine

      Doubleday, New York 1919 - Half bound brown leather with brown/yellow/purple design covers. Gilt decorative spine titles with five false bands. 1/8" x 3/8" chip above author's name in panel. Corners bumped. Upper hinge starting, but holding. All protective tissues present. Text block tight and unmarked. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Liberty Book Store IOBA FABA]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Der Orchideengarten. Phantastische Blätter. 1. Jahrgang 1919, Nr. 1-18.

      Dreiländerverlag, München-Wien-Zürich 1919 - Dreiländerverlag, München-Wien-Zürich 1919. 4°. Schrifleiter Alf von Czibulka. 3 Bl., 23; 22; 18; 19; 18; 18; 17; 18; 18; 18; 18; 18; 18; 18; 23, 3 Bl.; 28, 1 Bl.; 18 S., 1 Bl. Mit zahlreichen s/w illustrationen, die Umschläge farbig. OHLwd. mit Rückengoldprägung. Kompletter 1. Jahrgang (von 3). - Ackermann I, 182. Bloch 3070. Zondergeld S. 405-406. Zu Strobl siehe Zondergeld S. 337 "Als Herausgeber der Zeitschrift Der Orchideengarten leistete er Verdienstvolles". - Mit Beiträgen u.a. von: Karl Hans Strobl, Paul Frank, Karl u. Josef Capek, Otto Zoff, Wilhelm Nhil, Edgar Allan Poe, A. M. Frey, Alex. frh. v. Bernus, Théophil Gautier, Leo Perutz, Leonhard Stein, Hanns Wohlbold, Klabund u.v.w. - Einband leicht berieben u. bestoßen. Titelbl. m. mehrz. handschriftl. Widmung. Vorderes Gelenk eingerissen, Papier schwach gebräunt, sonst ein gutes Exemplar mit wohlerhaltenen Umschlägen. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Occulte Buchhandlung "Inveha"]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lauschen.

      - Holzschnitt, 1919, signiert und datiert „21". 40:31,5 cm. Eckhardt 25. - Vollrandiger Abdruck auf Japan, zu den Rändern hin etwas angeschmutzt.

      [Bookseller: Galerie Joseph Fach GmbH]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Equinox.

      Detroit, MI: The Universal Publishing Company,, 1919. The Official Organ of the A.A.... The Review of Scientific Illuminism... Vol. III. No. I. Square large octavo. Original blue cloth, spine and front cover lettered and decorated in red, untrimmed. Title page printed in red & black, coloured frontispiece portrait of Crowley, colour plate from an illustration by Crowley, 5 monochrome plates (all with captioned tissue guards), illustrations in the text. Spine a little sunned, a few signs of handling to covers (slight dampstaining at fore-edge of front board), A very good copy, with the 10pp. of publisher's advertisements (including a list of works by Crowley). First edition, first printing, of the "blue Equinox" (so-called because of the binding colour) and although entitled Vol. III. No. I is a complete work in itself. Scarce: Copac locates only one copy in British and Irish institutional libraries (Warburg Institute), OCLC only two copies worldwide (Kansas, Oklahoma); it includes the 132-page supplement by Madame Blavatsky. "While Ryerson [head of the Universal Publishing Company] returned to Detroit, Crowley made arrangements to print The Equinox. In November 1918 he received a quote from New York's DeVinne Press to typeset, print, and bind the volume for $4,050 with a promised delivery date of March 21, 1919: the vernal equinox, perfectly concluding the publication's 'five years of silence'... Ryerson initially planned to order five hundred copies of The Equinox. When Jones [Crowley's Deputy Grand Master General] produced two hundred orders from OTO members as far away as Europe, Canada, and Mexico, this convinced Ryerson that they could sell more. Plus, the larger order would mean a bigger wholesale discount. He later scaled his offer to take the entire two-thousand-copy print down to a more reasonable one thousand copies... [Crowley bought up the unsold stock of copies, and] When, in September 1920, six tons of books arrived unexpectedly from Crowley, Jones was dumbstruck. He had to beg and borrow money to pay the substantial duty on these books, which he then placed in storage with Detroit's Leonard Warehouse. He sold them on the side through Universal Book Stores in an effort to recoup his money. When he moved to Chicago, he somehow lost track of these crates - this would become a irreconcilable bone of contention between him and Crowley - and they remained forgotten in Detroit until rediscovered in 1958. The bulk of this collection wound up in the Harry Ransom Humanities Research Center in Austin, Texas" (Richard Kaczynski, Perdurabo: The Life of Aleister Crowley, 2010, pp. 336 & 350).

      [Bookseller: Peter Harrington]
 23.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Fifty Years of Golf

      New York and London: Country Life, George Newnes and Charles Scribners's Sons, 1919. Full leather. Fine. New York and London: Country Life, George Newnes and Charles Scribners's Sons, 1919. Full leather. One volume. Octavo. Horace G. Hutchinson. Fifty Years of Golf. Thirty-six photographic illustrations. Recently bound in full green morocco, single gilt rule line to covers, raised bands, spine gilt decoration, all edges gilt, marbled endpaper. First Edition.

      [Bookseller: Imperial Fine Books]
 24.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Winesburg, Ohio

      New York: B. W. Huebsch, 1919. First Edition. Hardcover. Very Good. First edition, first printing. First issue with "lay" for "lie" on page 86, line 6; broken type of the word "the" on page 251 line 3. Yellow cloth binding with title label on spine and yellow top stain. Very Good, lacking dust jacket. Cloth lightly soiled, with a spot of discoloration to front and rear boards; light rubbing at corners and spine ends. Title label is toned, though largely intact. Glue repair evident to front hinge. A collection of interlocked stories that greatly influence American literature in the 20th century. A bright copy of a book usually found in shabby shape.

      [Bookseller: Burnside Rare Books]
 25.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Échos de mon atelier.

      Paris: imprimé à la main par Raymond Duncan,, 1919. Octavo, 24 pp. Single quire sewn in original buff card wraps printed in black. One woodcut illustration in the text, vignette to rear wrap and prelim leaf. Wraps faintly toned and a little creased at extremities. An excellent copy. First edition and only edition. This pamphlet, a manifesto in effect of the author's philosophy of "actionalism", was hand-printed by him, using a typeface of his design. At the time it came off the press, Raymond Duncan, elder brother Isadora Duncan, was running the Akademia with his wife Penelope in Paris. They had previously lived in Greece in the manner of the Ancient Greeks, in a villa outside Athens. Their Akademia, based on the model of Plato's Academy, offered free courses which reflected Duncan's multi-disciplinary creative output; like his sister he was a dancer, but he was also a poet, a philosopher and an artist. In 1955 Duncan featured in Orson Welles's documentary on Saint-Germain-des-Prés, as part of the series "Around the World with Orson Welles". A scarce title, OCLC lists only three copies.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ferdinand Hodler.

       Zürich, Rascher & Cie. 1919-1920. 2°. (45 x 36, 5 cm.). 275 (v. 276) Taf. in Lichtdruck u. XX (v. XXVIII?) farb. lithogr. Taf. OKart.-Mappen. Lieferungs.-Mappen (Num. 1-16). Rücken meist rissig. Staubfleckig. Ohne Umschlag-Mappe Nr. 15. EAAusgabe \"A\" Nr. V. - Enthält 117 Tafeln mit 141 Abb. nach Zeichnungen, 159 Reproduktionen nach Gemälden und Plastiken (2) in Lichtdruck u. 28 Faksimile nach Gemälden in Farblithographie. - In unserem Exemplar fehlt Tafel Nr. 13 (\"Sumpflandschaft\"). - Beigaben: Ders. Ferdinand Hodler. Beiträge zur Erkenntnis seiner Persönlichkeit und seines Schaffens. Vorzugsausgabe \"A\" Nr. V. Ebda. 1918. 2°. VIII, 9 S., 2 farblithogr. Taf., 2 schw.-w. Taf. in Lichtdruck sowie 10 mont. schw.-w. Taf. OKart. Mappe. Mappe staubfleckig, gelöst u. randrissig. - Dazu: Ders. (Hrsg.). Vierundzwanzig Handzeichnungen Ferdinand Hodlers mit begleitendem Text. Ebda. 1919. 2°. 2 Bll., 5 (1) S., 1 Bl., 24 Taf. in Lichtdruck. OKart.-Mappe. Mappe stark randrissig, unt. Flügel fehlt. Kl. Fleck a. d. Titelbl. - Keine portofreie Lieferung möglich! Versand D: 4,00 EUR Kunst, Künstlermonographien, Mappenwerke

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 27.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Iskusstvo Negrov [Negro Art].

      St. Petersburg, NKP, 1919. 8°. 44 S., Textillustr. u. 55 Fototafeln. Orig.-Broschur nach Entwurf von Natan Altman. 55 foto plates, original wrappers designed by Natan Altman. Erste Ausgabe. 1st Edition. - Seltene und wohl erste theoretische Schrift zur Ästhetik afrikanischer Kunst in russischer Sprache, fertiggestellt noch vor Carl Einsteins \"Negerplastik\", wenngleich erst posthum veröffentlicht. Die Publikation des lettischen Avantgarde-Künstlers und Theoretikers V. Markov (1877-1914) hatte substantiellen Einfluss auf die Neoprimitivismus-Bewegung rund um Malevich, Tatlin, Gontscharowa, Rodchenko, etc. - This is a rare and probably the first Russian theoretical document on the aesthetics in African Art. Despite being finished before Carl Einstein’s \"Negerplastik\" it was published only posthumously. The publications of the Avant-garde artist and theorist decisively influenced the neoprimitivist movement advocated by Malevich, Tatlin, Gontscharowa, Rodchenko etc. Einband leicht verschmutzt und mit kleinen Randeinrissen. Rücken schadhaft ohne Einfluss auf die Bindefestigkeit, mit 2 cm Fehlstelle unten. Tafelteil teils unaufgeschnitten, teils mit Fehlstellen an obersten Seitenrändern durch sorgloses Öffnen der Lagen. Besitzvermerk auf Vorsatz, hinterer Innendeckel mit zwei kleinen Stempeln. Cover somewhat stained and slightly torn along the margins, spine cracked, plates partly uncut,partly with small losses in the top margins. Owner´s name on the front lining, 2 small stamps on the enpaper. Versandkostenfreie Lieferung Russische Avantgarde, Russian Avant-garde, African art, Ethno art, L.

      [Bookseller: \"erlesenes\" - Antiquariat und Buchhand]
 28.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Der Orchideengarten. Phantastische Blätter. Erster Jahrgang mit 18 Heften, 2. Jhgg. mit 24 Heften und 3. Jg. mit 12 Heften (= Alles Erschienene). Komplett mit allen 54 Nummern in 51 Heften.

      Dreiländerverlag Walther-Schmidkunz, Münchner Buchgewerbehaus M. Müller & Sohn , 1920 und 1921. 1919 - 4°. 30 x 23 cm. Drei uniforme schwarze Halbleinenbände mit weißgeprägten Rückentiteln. Die Einbände etwas berieben. Je Heft zwischen 16 und 30 Seiten, die schönen farbigen Vorderumschläge immer am Ende des Jahrgangsbandes eingebunden, diese teils knapp beschnitten. Im Innenbereich einige wenige Blätter mit bis zu 3 cm langen Randeinrissen (Jg. 1 nur 3x / Jg 2 3x, dann ab Heft 19 fast durchgehend und S. 16 in Heft 20 in die unterste Textzeile reichend - sonst nie /. Detailliert zu den Bänden siehe Anmerkung. Collationiertes, vollständiges Exemplar in gutem, sauberen Zustand. zu Band 1) Schwacher Feuchtrand bis Seite 12 des dritten Heftes im Innenrand. Leicht gewellt durchgehend. // Zu Band 2) Hinterer Einbanddeckel mit Schmutzspur. Schwacher Fettfleck von Heft 2 bis incl. Heft 7 am unteren Rand ca 2cm und in Heft 10. // Zu Band 3) Einbanddeckel und Bezugspapiere ebenso wie die Innenseiten gewellt. Die Umschläge teils mit leichten Abklatsch. -- Berühmte Zeitschrift mit literarischen Texten aus dem Bereich des Phantastischen und Kuriosen von Kasimir Edschmid: Die Verführung / Kurt Moreck: Asokadattas zweifache Liebe / Vhevalier Florian: Valeria / F. Weinhandl: Aus Ulrichs v. Liechtenstein Frauendienst / Nicolas des Troyes: Der gekreuzigte Pfarrer / Max Hayek / Ludwig Tieck / Johannes Tummerer / Poe, Dumas, Gogol, Maupassant, Verlaine, Sternberg, A.M. Frey, O.M Graf, M. Krell, Klabund, A. de Nora, E. Penzoldt, K.H. Strobl u.a. Illustrationen von Kubin, S. Kronburg, E. Heigemooser, Nückel, Beardsley, Johannot, Kley, Rabus und thematisch korrespondierenden Umschlagillustrationen von Sepp Frank, O. Muck, R.v. Hoerschelmann und K. Ritter. Komplette Folge mit dem seltenen 3. Jahrgang, der mit Nr. 11 / 12 sein Erscheinen einstellte und dessen Hefte teilweise Spezialthemen wie: Moden und Masken; Gespensterball; Hahnreie und Märchen gewidmet waren. FL2310

      [Bookseller: Antiquariat und Buchhandlung Carl Wegner]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sechzehn Radierungen zur Erbsünde. Eine erotische Schöpfungsgeschichte.

      Weimar: Bruno Wollbruck. Very Good. 1919. Quarter vellum; batik covered boards. Sixteen pencil-signed explicit etchings of a zoophilic young lady and her numerous quadruped consorts. ; Folio ; Additional images and further information provided upon request. ; Signed by Author .

      [Bookseller: Old Florida Bookshop, ABAA, ILAB, FABA]
 30.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Vier Dramen, \"Orpheus und Eurydike\", \"Der Brennende Dornbusch\", \"Mörder, Hoffnung de Frauen\", \"Hiob\",

      Berlin, Paul Cassirer, 1919. Erstausgabe, 174 Seiten, 17x25, rotbraunes goldgeprägtes OLdr, SCHÖNER HANDEINBAND, der Einband ohne nennenswerte Mängel (sign.: \"Dorfner - Weimar/Schoder - Gera), mit goldgeprägter Typographie, Linien- und Ornamentdekor auf der Vorder-Decke, die am Buchrücken aufgenommen wird, Innenkantenvergoldung, mit Buntpapiervorsätzen und Kopf-Goldschnitt. Bemerkenswerter, von Thilo Schoder entworfener und Otto Dorfner realisierter Handeinband, in der für Schoder typischen Formensprache, die in der Linienführung und Ornamentik an die Arbeiten von H. van de Velde erinnert. \"Schoder war von Oktober 1907 bis Juli 1911 Schüler an der Kunstgewerbeschule Weimar und von Mai 1912 bis August 1914 Assistent im Atelier van de Velde. Er war später als Architekt und Entwerfer fur Inneneinrichtung und Kunstgewerbe in Gera und Norwegen tatig.\" (Kat. Dornfer-Inst. S. 123) Dorfner selbst hat in seinen frühen Arbeiten Stempel von van de Velde verwendet (hierzu Kat. Dorfner-Inst. S. 95f.). Dorfner hatte eine grosse Buchbindervorliebe fur Faust-Ausgaben, der Katalog der Buchkunstausstellung des Landegewerbeamtes in Stuttgart zeigt 149 Einbande von Dorfner zu verschiedenen Ausgaben des Faust. Versand D: 5,00 EUR Li 43893, Handeinbände, i

      [Bookseller: Antiquariat im Baldreit]
 31.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        [Dionysos-Bücherei.] 1/2.: Brantôme. Das Leben der galanten Damen I und II. 3.: Leonhart Frischlin; Deutsche Schwänke. 4.: Eros der Sieger. Griechische Liebesgedichte. 5.: Pierre Louys; Lieder der Bilitis. 6.: Gedichte im Geschmack des Grecourt. 7.: Boccaccio; Das Labyrint der Liebe. 8.: Antoine de la Sale; Die Fünfzehn Freuden der Ehe. 9.: Rétif de la Bretonne; Der Pornograph. 10. Das sinkende Rom. Römische Liebesgedichte. 11. Goethe; Das Tagebuch. 12. Lucian die Hetärengespräche.

      Berlin, Hyperionverlag, o. J. 1919 - 1920. 12 Bände der Vorzugsausgabe der auf 1200 Expl. limitierten Reihe. Die Nrn. 1 - 100 auf echtem Bütten in Ganzpergament. Einbandgestaltung von Emil Pretorius. Hier die Nummer 46. je Band 55 - 550 S. Mit zahlreichen Illustrationen, meist auf Tafeln. 19 cm, Orig.-Pgt.-Bde. mit goldgepr. Rückentitel, Rückenzier und Deckelvignetten, Kopfgoldschnitt. (Pergament altersbedingt leicht nach außen gewölbt) sonst nur ggfg. nachgedunkelt und schwach braunfleckig. Insgesamt mit geringfügigen Gebrauchsspuren, sehr guter Zustand. Sämtliche Bände einheitlich mit der Nr. 46 der Vorzugsausgabe. Siehe: Hayn/Gotendorf IX, 128. Versandkostenfreie Lieferung

      [Bookseller: REDIVIVUS Buchhandlung & Antiquariat]
 32.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        A method of reaching extreme altitudes. Horblit copy

      Smithsonian Institution, Washington DC 1919 - Goddard, Robert H. (1882-1945). A method of reaching extreme altitudes. Smithsonian Miscellaneous Collections 71, no. 2. 8vo. [4], 69, [1]pp. 5 plate leaves with plates numbered 1-10. Washington, D.C.: Smithsonian Institution, 1919. 246 x 168 mm. Original tan printed wrappers, skillfully repaired, preserved in a folding cloth box. Very good copy. From the library of Harrison D. Horblit (1912-88), author of the noted bibliography One Hundred Books Famous in Science (1964), with his bookplate on the inner flap of the folding box. First Edition of the earliest practical treatise on the development of rocketry for space flight. "Like the Russian hero Konstantin Tsiolkovsky and the German pioneer Hermann Oberth, Goddard worked out the theory of rocket propulsion independently. . . . Having explored the mathematical practicality of rocketry since 1906 and the experimental workability of reaction engines in laboratory vacuum tests since 1912, Goddard began to accumulate ideas for probing beyond the Earth’s stratosphere. His first two patents in 1914, for a liquid-fuel gun rocket and a multistage step rocket, let to some modest recognition and financial support from the Smithsonian Institution. . . . . The publication in 1919 of his seminal paper ‘A Method of Reaching Extreme Altitudes’ gave Goddard distorted publicity because he had suggested that jet propulsion could be used to attain escape velocity and that this theory could be proved by crashing a flash-powder missile on the moon. Sensitive to criticism of his moon-rocket idea, he worked quietly and steadily toward the perfection of his rocket technology and techniques. With an eye toward patentability of demonstrated systems and with the aid of no more than a handful of technicians, Goddard achieved a series of workable liquid-fuel flights starting in 1926. . . . Among Goddard’s successful innovations were fuel-injection systems, regenerative cooling of combustion chambers, gyroscopic stabilization and control, instrumented payloads and recovery systems, guidance vanes in the exhaust plume, gimbaled and clustered engines, and aluminum fuel and oxidizer pumps" (Dictionary of Scientific Biography). The secretive Goddard published only two booklets on rocketry, of which this is the first. The remainder of his work was documented in patents. Goddard’s booklet of 1919 was preceded by the theoretical writings of Tsiolkovsky published in Russian, 1903-1914, and by the theoretical paper by Esnault-Pelterie published in French in 1913. Goddard & Pendray, The Papers of Robert H. Goddard, I, 233-38. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Jeremy Norman's historyofscience]
 33.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Photograph album covering the Waziristan Expedition, 1919-21, and concluding with the Dobbs Mission to Afghanistan.

      Peshawar: , 1919-21. Oblong folio. Contemporary sage green cloth album. 64 original photographs on 32 card leaves, including 2 three-part panoramas, jointed with linen, which are loosely inserted. Album a little damp-spotted, slightly rubbed, leaves slightly spotted, occasionally stained, a three prints with minor, largely marginal adhesion damage, some of the W.D.Holmes & Mela Ram images a tad faded, , panoramas with some creasing from misfolding, and one corner chipped, but overall well-preserved, crisp images. Superb selection of high quality images from Waziristan by Holmes, father and son, and Mela Ram & Sons, together with a small group showing the arrival of Sir Henry Dobbs' mission at the Afghan border, by Diwan, whose work does not appear in the India Office collection of photographs. A fine range of landscapes, types, and scenes on campaign, give an excellent impression of the region. The majority of the images are by Randolph Holmes, (1888-1973) who was taught photography by his father William Dacia Holmes who opened the Holmes Studio in Peshawar in 1889, his work represented here by two character studies of Mahsuds. Randolph took over the business, operating as Randolph Bezzant Holmes Co. until 1947. He lived in the North-West Frontier Province for over fifty years, travelling extensively throughout the region, and recording much of northern India and Central Asia. He seems to have served as a semi-official photographer for the British Army in India, accompanying a number of punitive expeditions, as here in Waziristan, many of the images present here being drawn from the "souvenir" series of photographs, With the Derajat Column, With the Wana Column, and With the Razmak Field Force. The second largest group are from the studio of Mela Ram & Sons, founded in the 1890s in the cantonment at Peshawar and serving the British military, producing regimentally- and expedition-based photography down to the 1940s. A chain of camera shops and photographic studios continue the name to the present day. The final 7 images, are by an apparently unrecorded native photographer, and show the assembly at Landi Khotal of the military escort for Sir Henry Dobbs' mission to Afghanistan, and include a portrait of the officer group including Sir Henry Rawlinson as commander-in-chief India and Sir George Barrow, GOC Peshawar District, together with a picture of the Afghan Mission, and of the meeting of the two missions at the border at Torkham. A full list of the images is available on request.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 34.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Münchner Blätter für Dichtung und Graphik. Eine Montasschrift in genossenschaftlichem Zusammenwirken [.] Erster Jahrgang / 1919 / Erstes Heft. Verantwortlich herausgegeben von Renatus Kuno.

      Georg Müller Verlag,, München, 1919 - München, Georg Müller Verlag, 1919, 28,5 x 22,5 cm, Seite 1 bis 16, mit Original-Grafiken: Richard Seewald: Rehzwillinge (Lithographie, WVZ Jentsch L 94); René Beeh: o. T. (Knabe mit Tierskelett, Lithografie, WVZ Bosshardt 29); Karl Caspar: o. T. (Auferstehung, Lithografie, WVZ Köster/Köster 50); Paul Klee: Akrobaten (Lithografie, WVZ Kornfeld 71II); Adolf Schinnerer, o. T. (Drei Streidende, Lithografie); Walter Teutsch, o. T. (Arbeiter im Steinbruch; Lithografie). Original-Klammerheftung, mit leichtem, alten Mittelknick, sonst ein gutes Exemplar. HDO Söhn 339. - Raabe (Zeitschriften) 56. - Bolliger 4, 734. Sprache: Deutsch Original-Klammerheftung, mit leichtem, alten Mittelknick, sonst ein gutes Exemplar.

      [Bookseller: Stader Kunst-Buch-Kabinett]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vier Dramen, "Orpheus und Eurydike", "Der Brennende Dornbusch", "Mörder, Hoffnung de Frauen", "Hiob",

      Berlin, Paul Cassirer, 1919 - 174 Seiten, SCHÖNER HANDEINBAND, der Einband ohne nennenswerte Mängel (sign.: "Dorfner - Weimar/Schoder - Gera), mit goldgeprägter Typographie, Linien- und Ornamentdekor auf der Vorder-Decke, die am Buchrücken aufgenommen wird, Innenkantenvergoldung, mit Buntpapiervorsätzen und Kopf-Goldschnitt. Bemerkenswerter, von Thilo Schoder entworfener und Otto Dorfner realisierter Handeinband, in der für Schoder typischen Formensprache, die in der Linienführung und Ornamentik an die Arbeiten von H. van de Velde erinnert. "Schoder war von Oktober 1907 bis Juli 1911 Schüler an der Kunstgewerbeschule Weimar und von Mai 1912 bis August 1914 Assistent im Atelier van de Velde. Er war später als Architekt und Entwerfer fur Inneneinrichtung und Kunstgewerbe in Gera und Norwegen tatig." (Kat. Dornfer-Inst. S. 123) Dorfner selbst hat in seinen frühen Arbeiten Stempel von van de Velde verwendet (hierzu Kat. Dorfner-Inst. S. 95f.). Dorfner hatte eine grosse Buchbindervorliebe fur Faust-Ausgaben, der Katalog der Buchkunstausstellung des Landegewerbeamtes in Stuttgart zeigt 149 Einbande von Dorfner zu verschiedenen Ausgaben des Faust. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 0 17x25, rotbraunes goldgeprägtes OLdr, [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Stories From the Arabian Nights

      , 1919 1919. Later Trade Edition [1919]"Dulac's Most Important Book"[DULAC, Edmund, illustrator]. HOUSMAN, Laurence. Stories From the Arabian Nights. Retold by Laurence Houseman. With Drawing by Edmund Dulac. London: Hodder and Stoughton, [December 1919]. Later trade edition, published December 1919. Quarto (10 13/16 x 8 3/8 in; 275 x 213 mm). xvi, 133, [3] pp. Title-page printed in red and black. Fifty color plates, including frontispiece mounted on cream paper with captioned tissue guards. Publisher's Russet cloth, front cover and spine pictorially stamped in gilt and blue, plain cream end-papers. Inner front hinge slightly cracked but sound. Neat ink inscription and date (1920) on front paste-down. Original pictorial dust jacket with a duplicate of one of the color plates pasted onto the front panel. A near fine copy of this full-size reprint in the original pictorial dust jacket.Hughey 16v.

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc.]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        MY ANTONIA

      , 1919 1919. [with dust jacket] With Illustrations by W. T. Benda. Boston and New York: Houghton Mifflin Company, n.d.[1919]. Original brown cloth lettered in light orange, with dust jacket. First Edition, fourth printing -- without the date 1918 on the front of the title leaf, and with the illustrations, though not paginated, bound in as integral parts of the gatherings. (The first printing was the only one bearing the title page date 1918, and the indistinguishable second and third printings, though effected in 1918, are not so dated; all three of these printings have the illustrations individually tipped in. This fourth printing, of 1919 but undated, was the first to have the illustrations bound in; the next printing would not be until October 1921.)~This volume is in fine condition, essentially without wear or soil (owner signature at foot of front endpaper). Included is the quite scarce dust jacket, in good-to-very good condition (wear at the extremities, including chips that do not quite affect print). The rear flap, titled "Recent Fiction," lists nine books all of which were first published in 1918; the rear panel, titled "The Latest Novels," lists fourteen titles -- twelve of which were first published in 1919, and two of which were published in early 1920 but must be listed here listed prior to publication (unless some copies of this 1919 printing have a later jacket that includes the two 1920 books?). Crane A9a.iv.

      [Bookseller: Sumner & Stillman]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Privat angelegtes Foto-Postkarten-Album für den Zeitraum v. ca. 1919-1932 mit sehr vielen (67 Stück) SIGNIERTEN und Widmungskarten überwiegend Karlsruher Sänger/Innen und SchauspielerInnen

      (Karlsruhe), 1919. Schlichtes Postkartenalbum Kordelbindung, Album unten rechts ca. 2/3 Fraßspuren, Karten aber nur 3 Stück wie beschrieben, betroffen, sonst gute bis sehr gute Ex. 1. JOSEF SCHÖFFEL als \"Lohengrin\" (Ansichtskarte) (Schöffel, Josef (geb. 21.01.1881 in Hof, gest. 27.09.1952 in Hof) - Kammersänger) --------------- 2. JOSEF SCHÖFFEL als \"Bajazzo\" AK SIGNIERT, Karlsruhe ------------- 3. + 4. HELMUTH NEUGEBAUER, 2 SIGNIERTE AK (Neugebauer (1891 Posen - 1966 Karlsruhe) 1911 Debüt am Stadttheater in Bremen, 1914-16 Opernhaus Frankfurt, 1916-21 am Hof- und Landestheater in Karlsruhe; 1933734 in Danzig, bis 1944 an der Berliner Volksoper, lebte seit 1949 in Karlsruhe, wo er noch bis 1956 als Gastsänger auftrat, seine Stimme erhielt sich auf Vox-Schallplatten ---------------- 5. AK HELMUTH NEUGEBAUER als \"Hoffmann\" in \"Hoffmanns Erzählungen\" ------------ 6. FERDINAND WAGNER (1898-1926) frühverstorbener Dirigent und Generalmusikdirektor und Leiter der Karlsruher Oper, kam 1925 von Nürnberg nach Karlsruhe, AK von ihm SIGNIERT (äußest selten) --------------- 7. AK JOSEF SCHÖFFEL SIGNIERT -------------- 8. HELMUTH und KATHINKA NEUGEBAUER als Don Jose und Carmen; AK von beiden handschriftlich SIGNIERT (selten) ------------- 9. Umschlag von Neugebauer aus Bad Wörishofen an Freia Knauß in Karlsruhe (1921) ------------- 10. AK HELMUTH NEUGEBAUER als \"Lobetanz\" ----------------- 11. + 12. 2 AK v. EDITH POTT-SAJITZ u.a. in Meister Guido (1891 Berlin - ?) 1915 Bühnendebüt Stadttheater Lübeck, 1918-21 am Staatstheater Karlsruhe, dort an zahlr. Uraufführungen beteiligt u.a. Nötzels \"Meister Guido\", 1921-24 in Dresden (Selten) ---------------- 13. AK HELMUTH NEUGEBAUER und EDITH POTT-SAJITZ in \"Königskinder\" (Anm. von Engelbert Humperdinck) -------------- 14. AK ROBERT BUTZ in \"Königskinder\" v. Butz SIGNIERT (Butz 1892 Karlsruhe - 1931 Stuttgart, Kammersänger, am Karlsruher Hoftheater und der Stuttgarter Staatsoper) ------------- 15. + 16. 2 AK wohl EDITH POTT-SAJITZ und mit HELMUTH NEUGEBAUER in \"Königskinder\" -------------- 17. AK HELMUTH NEUGEBAUER als \"Alfred Gradner\" und ELISABETH FRIEDRICH als \"Mondscheindame\" in derselben (Elisabeth Friedrich (1893-1981 in Karlsruhe) Opernsängerin in Karlsruhe 1916-1920, Schülerin von Mary Esselsgroth von Ernst, 1920-22 in Zürich...) --------------- 18. AK ELISABETH FRIEDRICH und HELMUTH NEUGEBAUER (mit Widmung und SIGNIERT von Elisabeth Friedrich Karlsruhe, 27.X.19 \"Zur Erinnerung an die Mondscheindame SIGNIERT v. OTTO HANS NORDEN\" (1885-1957, Schauspieler mit Arnold Zweig im Kontakt) ----------------- 19. AK HELMUTH NEUGEBAUER und KARL SEYDEL in \"Mondscheindame\" (Karl Seydel, geb. 1879 in Blasenitz bei Dresden - 1959 (?), Opernsänger) ------------- 20. AK HELMUTH NEUGEBAUER, ELISABETH FRIEDRICH, ALFRED LORENTZ (1872-1931) Hofkapellmeister Karlsruhe, der die Mondscheindame 1919 schrieb, die nur acht mal gespielt wurde, bereits unter Felix Mottl als Dirigent tätig), KARL SEYDEL, OTTO HANS NORDEN und eine von mir nicht identifizierte Person) ----------------- 21. AK TILLY BLÄTTERMANN von ihr SIGNIERT (Opernsängerin 1925-27 in Karlsruhe; geb. 1903 in München) ---------------- 22. AK ELISABETH FRIEDRICH SIGNIERT, datiert Karlsruhe 1919 ------------------- 23. AK BETTY LASCHINGER als \"Widili Hanum\" in \"Die Rose von Stambul\" v. Leo Fall (Betty Laschinger, geb. 1896 in München, 1918-19 in Karlsruhe) ----------------------- 24. AK MARIE VON ERNST (d.i. Esselsgroth von Ernst) (Ihr Nachlass im Stadtarchiv Karlsruhe) (1883-1949) Kammersängerin in Karlsruhe 1913-1940) ----------------- 25. AK SOFIE PALM-CORDES als \"Brünnhilde in Walküre\" (Sofie Palm-Cordes (1881-1956) Sopranistin, trat in zahlreichen Städten auf u.a. in Karlsruhe, ihre Bühnenlaufbahn begann 1904 am Stadttheater in Essen) ----------------- 26. AK \"Frau von Meduna als \"Elsa in Lohengrin\" (d.i. GRETE von MEDUNA-FINGER (1888 Prag - 1938 Brünn) Sopranistin in Aussig, Bayreuth, Brünn, Karlsruhe und Prag; beging Selbstmord durch Sturz aus dem Fenster nach dem Einmarsch der deutschen Truppen in der CSR; Enkelin des Komponisten Louis Spohr; Gesangstudium und Engagement in Karlsruhe 1916-18) ---------------------- 27. AK WILHELM NENTWIG SIGNIERT, hinten Spruch v. Nentwig Karlsruhe 23. Juni 1926 (1894 Hamburg - 1960 Karlsruhe), Tenor; Debüt 1919 am Stadttheater Gleiwitz, 1921 bis zu seinem Abschied 1944 am Staatstheater Karlsruhe) ---------------- 28. AK HANS BUSSARD als \"Bolo\" in \"Polenblut\" (1863 Mannheim - 1946 Möckmühl) Schauspieler, Opernsänger und Regisseur; Debüt 1882 in Krensburg / Schlesien; 1895-1925 an der Hofbühne Karlsruhe) --------------- 29. AK BENNO ZIEGLER (1887 - 1963 München) Bariton und Opernsänger, Zahlreiche Engagements in Stuttgart, Karlsruhe, Dortmund und Berlin. Ziegler wurde aus rassischen Gründen von den Nazis entlassen, sein Bruder wurde im KZ Majdanek ermordet. Er konnte nach England fliehen) -------------- 30. FRANZ SCHWERDT als \"Radames\" in \"Aida\" (Tenor in Karlsruhe) ------------ 31. AK HEDWIG HOLM als \"Käthie\" in \"Alt-Heidelberg\" (Schauspielerin in Karlsruhe zwischen 1910-1920) --------------- 32. AK RUDOLF ESSEK als \"Karl Heinz\" in \"Alt-Heidelberg\" SIGNIERT 1919 (1885 Wiesbaden - 1941 Berlin) Film- und Theater-Schauspieler. Debüt 1901 in Zürich, 1915-1921 am Landestheater in Karlsruhe) ------------------ 33. AK ERICH GAST SIGNIERT Juni 19 (Schauspieler) -------------------- 34. AK ALWINE MÜLLER SIGNIERT 1919 (gest. 1925, sehr beliebte Schauspielerin u.a. in Karlsruhe, 1899-1923 am Hoftheater und Bad. Landestheater) ----------------- 35. AK ELSE NOORMANN (geb. Brückner (geb. 1877 in Karlsruhe, gest. 30.10.1952 in Wiesbaden) - Hof- und Staatsschauspielerin) ---------------- 36. AK MELANIE ERMARTH (1881 München - 1948 Karlsruhe) Schauspielerin 1904-1935 am Karlsruher Hoftheater, beging Selbstmord eine Woche nach dem Selbstmord ihres Sohn Fritz) ----------------- 37. AK OTTO HANS NORDEN mit Widmung und SIGNIERT Karlsruhe 1918 (1885-1957, Schauspieler mit Arnold Zweig im Kontakt) -------------- 38. AK OTTO KIENSCHERF SIGNIERT (Staatsschauspieler und Dramaturg (1905-1932) geb. 6.4.1868 in Magdeburg + 11.1.1957 in Hannover) ---------------- 39. AK RIO und FERRY GEBHARDT (Rio Gebhardt (* 1. November 1907 in Heilbronn; gest. 24. Juni 1944) war ein deutscher Pianist, Dirigent und Komponist) galt als Wunderkind, sein Bruder Ferry war Pianist; ab 1917 bestritten sie über 500 Konzerte, Rio studierte 1923 bei Kurt Weill) ----------------- 40. AK THEO STRACK SIGNIERT 1921 (geb. 03.10.1881 in Wien, gest. 19.02.1946 in Groß-Gmelin) - Kammersänger (Tenor) am Badischen Staatstheater Karlsruhe) ---------------- 41. AK WILLY ZILKEN SIGNIERT 1923 (1882-1951; Willy Zilken war Opernsänger und Schauspieler, Stimmlage Tenor und Bariton) --------------- 42. AK WILLY ZILKEN ---------------- 43. AK ROBERT BUTZ (Hinten mit Widmung und SIGNIERT v. Butz V.VII.27 (Anm. zum Karlsruher Abschied an eine Verehrerin) (Fraßspuren untere linke Ecke fehlt, kein Bild- und Textverlust) ---------------------- 44. AK ROBERT BUTZ SIGNIERT datiert 1.VII.27 (*29.04.1892 in Karlsruhe gest. 02.08.1931); Kammersänger in Karlsruhe und Stuttgart) -------------- 45. AK ROBERT BÜRKNER (links unten Fraßspur (kleine Fehlstelle ohne Bildverlust), Carl Ernst Otto Robert Bürkner (* 12. Juli 1887 in Göttingen; gest- 19. August 1962 in Augsburg) deutscher Schauspieler, Theaterregisseur, Theaterintendant, Theaterautor und Schriftsteller) ------------- 46. AK ROBERT BÜRKNER SIGNIERT (nur noch ein kleiner Teil der SIgnatur sichtbar da linsk und rechts unten Fraßspuren, Bildverlust gering) ------------------- 47. + 48. 2 AK ROBERT BÜRKNER (beide hinten beschrieben an Wilhelm König (1928), eine Karte vorne SIGNIERT) --------------------- 49. AK HEDWIG HOLM ---------------- 50. AK HANSI NASSE hinten SIGNIERT und mit Widmung an Familie König (Schauspielerin, spielte 1920-1925 in Karlsruhe u.a. im Götz von Berlichingen ---------------- 51. AK WILHELM NENTWIG vorne und hinten SIGNIERT, hinten kl. Spruch signiert und datiert Karlsruhe 23. Juni 1926 ---------------- LOSE BEILIEGEND: 52. AK HERMANN JADLOWKER als \"Rudolf\" in \"Boheme\" (Hermann Jadlowker (* 5. oder 17. Juli 1877 Riga; gest. 13. Mai 1953 in Tel-Aviv) war ein lettischer Tenor), Jadlowker wurde 1877 als Sohn einer zur Mittelschicht gehörenden Familie geboren und wuchs in einem strenggläubigen jüdischen Elternhaus auf; Auftritte in Stettin, Karlsruhe und Riga. Neben seiner Tätigkeit an der Oper war Jadlowker auch als Kantor tätig. So hatte er 1929 das Amt des Oberkantors der Rigenser Synagoge inne. Mitte der 30er Jahre wohnhaft in Wien, emigrierte Jadlowker aufgrund der politischen Lage 1938 nach Palästina, wo er bis zum Tod seiner Frau in Jerusalem und anschließend in Tel Aviv lebte) ------------------ 53. AK JOAN MANEN (auch Juan Manen) SIGNIERT (1883 Barcelona - 1971 Barcelona), Spanischer Geiger und Komponist, studierte bei Clemente Ibarguren; bei Auftritten in Deutschland hatte er teils größere Erfolge, widmete sich vor allem dem Werk Paganinis (SELTEN und gesucht) ---------------- 54. AK HEDY IRACEMA BRÜGELMANN SIGNIERT datiert 1926 (Hedy Iracema-Brügelmann (* 16. August 1881 in Porto Alegre, Brasilien; gest. 9. April 1941 in Karlsruhe) deutsch-brasilianische Sopranistin; 1909 debütierte Iracema-Brügelmann an der Königlichen Hof- und Staatsoper in Stuttgart, ging von 1917 bis 1920 an die Wiener Hofoper und danach ans Landestheater in Karlsruhe, wo sie ihre Laufbahn beendete und 1941 auch starb) -------------- 55. AK MARIE LORENZ (LORENTZ)-HÖLLISCHER hinten betitelt oder SIGNIERT Loren-Höllischer (Geb. 1888) Seit 1912 in Karlsruhe tätig; 1921-22 an der Wiener Staatsoper, verheiratet mit Alfred Lorentz) ------------------- 56. AK WALDEMAR LEITGEB (Fotokarte Atelier Bauer, Karlsruhe, hinten betitelt oder Signiert \"Leitgeb\" (Waldemar Leitgeb (* 14. September 1901 in Konstantinopel; gest. 21. Juli 1974 in Karlsruhe) deutscher Schauspieler und Theaterregisseur; 1918 gab er sein Debüt am Stadttheater von Luzern. 1919 ging er nach Solothurn, und von 1920 bis 1925 agierte er am Stadttheater Bern. 1925 wechselte er nach Karlsruhe) ----------------- 57. AK ALEXANDER MOISSI (* 2. April 1879 in Triest; gest. 23. März 1935 in Wien) österreichischer Schauspieler albanischer Herkunft, der zwischen 1910 und 1930 der berühmteste Schauspieler im deutschsprachigen Raum und aufgrund seiner vielen Tourneen auch ein Weltstar war; 1918 schloss er sich zeitweise den aufständischen Spartakisten an) -------------------- 58. AK Versammelte Schauspieler, Sänger etc. des Karlsruher Hoftheaters vor dem 3portaligen Haupteingang des Theaters (November 1925) ----------------- 59. AK PAUL HIERL (Schauspieler, hinten beschriftet Hierl) ----------------- 60. AK wohl MALIE FANZ (Kammersängerin in Karlsruhe (1925-1934) ------------------- 61. AK RUDOLF WEYRAUCH (Bariton (1891-1933) ----------------- 62. AK DON-KOSAKEN-CHOR (Serge Jaroff (erster Donkosakenchor) Serge Jaroff, Michael Minsky, Wanja Hlibka), die vermutlich früh (Mitte der 1920er Jahre) ein Konzert in Karlsruhe gaben ---------------- 63. + 64. 2 AK beschrieben von einem Maxe (?) Dombusch (Karlsruhe / Freiburg 1932, über Dombusch vielleicht auch Dornbusch konnte ich nichts ermitteln, war aber Schauspieler -------------------- 65. - 67. 3 weitere AK Sänger oder Schauspieler in Karlsruhe (nicht identifiziert) Theater Landeskunde - Baden-Württemberg. Versand D: 5,00 EUR

      [Bookseller: Antiquariat Eppler]
 39.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        The Collected Poems.

      London: Philip Lee Warner,, 1919. The title-page and portrait cut on the wood by G. Raverat. Octavo. Finely bound by The Chelsea Bindery in dark green morocco, titles and decoration to spine, raised bands, single rule to boards, inner dentelles gilt, burgundy endpapers, top edge gilt, others untrimmed. Illustrated by G. Raverat. Slight toning to fore-edge, an excellent copy finely bound. Limited edition of 1000 copies of which this is number 514.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Jön az öcsém. [My Brother is Coming.]

      Világosság Nyomda (1919), Budapest - Original printed poster. 415 × 610 mm. The legendary leftist, pro-Communist, pro-Russian political poem by Antal Farkas (1875-1940) which was adapted to short drama film by Michael Curtiz (as Mihály Kertész). "My Brother is Coming" is one of his earliest surviving films. Folded. Tanned due to acidic paper. Edges chipped. Small holes at folding. Overall in good condition. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Földvári Books]
 41.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A method of reaching extreme altitudes. Horblit copy

      Washington DC: Smithsonian Institution, 1919. Goddard, Robert H. (1882-1945). A method of reaching extreme altitudes. Smithsonian Miscellaneous Collections 71, no. 2. 8vo. [4], 69, [1]pp. 5 plate leaves with plates numbered 1-10. Washington, D.C.: Smithsonian Institution, 1919. 246 x 168 mm. Original tan printed wrappers, skillfully repaired, preserved in a folding cloth box. Very good copy. From the library of Harrison D. Horblit (1912-88), author of the noted bibliography One Hundred Books Famous in Science (1964), with his bookplate on the inner flap of the folding box. First Edition of the earliest practical treatise on the development of rocketry for space flight. â??Like the Russian hero Konstantin Tsiolkovsky and the German pioneer Hermann Oberth, Goddard worked out the theory of rocket propulsion independently. . . . Having explored the mathematical practicality of rocketry since 1906 and the experimental workability of reaction engines in laboratory vacuum tests since 1912, Goddard began to accumulate ideas for probing beyond the Earthâ??s stratosphere. His first two patents in 1914, for a liquid-fuel gun rocket and a multistage step rocket, let to some modest recognition and financial support from the Smithsonian Institution. . . . . The publication in 1919 of his seminal paper â??A Method of Reaching Extreme Altitudesâ?? gave Goddard distorted publicity because he had suggested that jet propulsion could be used to attain escape velocity and that this theory could be proved by crashing a flash-powder missile on the moon. Sensitive to criticism of his moon-rocket idea, he worked quietly and steadily toward the perfection of his rocket technology and techniques. With an eye toward patentability of demonstrated systems and with the aid of no more than a handful of technicians, Goddard achieved a series of workable liquid-fuel flights starting in 1926. . . . Among Goddardâ??s successful innovations were fuel-injection systems, regenerative cooling of combustion chambers, gyroscopic stabilization and control, instrumented payloads and recovery systems, guidance vanes in the exhaust plume, gimbaled and clustered engines, and aluminum fuel and oxidizer pumpsâ? (Dictionary of Scientific Biography). The secretive Goddard published only two booklets on rocketry, of which this is the first. The remainder of his work was documented in patents. Goddardâ??s booklet of 1919 was preceded by the theoretical writings of Tsiolkovsky published in Russian, 1903-1914, and by the theoretical paper by Esnault-Pelterie published in French in 1913. Goddard & Pendray, The Papers of Robert H. Goddard, I, 233-38.

      [Bookseller: Jeremy Norman's Historyofscience.com ]
 42.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Robinson Crusoë von Daniel Defoe. Mit 85 Zeichnungen von Seewald.

      München, Goltzverlag, 1919 4°, 317 S., 85 Abb., 2 beigebundene, ganzseit. u. signierte Orig.-Lithographien., Orig.-Kalbsleder auf 5 Bünden, goldgepr. Rückentitel, gepr. Deckel., Kopfgoldschnitt., Deckel etw. fleckig, Kanten min. berieben, Seitenschnitt etw. stockfl.; innen tadelloses, und gesamthaft schönes Ex. Ex. Nr. 94 der 100 Ex. der in Leder gebundenen Vorzugsausgabe auf Zanders-Bütten. Die Originallithographien von R. Seewald signiert. ebenso von ihm zusätzlich im Impressum. Gebunden von Karl Ebert und Frieda Thiersch in München. Versand D: 20,00 EUR Illustr. Bücher - Originalgrafik Signierte Bücher Robinsonaden

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 43.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Bordell. Ein infernalischer Roman in fünf Sprüngen. Berlin, Jatho 1920. 4to. 250 S. Orig.-Kartbd. mit farbiger Einbandillustration von César Klein.

      0 - Erstausgabe des 1919 in Berlin geschriebenen Romans. Trotz positiver Gutachten von Heinrich Mann, Kasimir Edschmid, Edwin Redslob und anderer wurde das Buch 1921 in Moabit zur Einstampfung verurteilt. Mit dem gedruckten Vorspruch "Großer Gott., den Psychiater, den Psychiater." Die schöne expressionistische Einbandillustration von César Klein, meist in schlechtem Zustand, liegt hier tadellos und farbfrisch vor. - Wilpert/Gühring 2/8. - Raabe 53/9. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Schmidt & Günther]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Weg zur Macht. Drama in drei Akten.

      Leipzig, Kurt Wolff Verlag, 1919. 1. Auflage 142 (1) Seiten 8°, gebundene Ausgabe, Hardcover/Pappeinband das Buch völlig neu gebunden, einschließlich Vorsatz, der Vortitel stockfleckig, auf dem fliegenden stockfleckigen Vorsatz zweizeilige Widmung des Autors, signiert und datiert (4. Febr. 1921). Signaturen Heinrich Manns sind um ein Vielfaches seltener als die seines Bruders Thomas. Luiz Heinrich Mann (* 27. März 1871 in Lübeck - + 11. März 1950 in Santa Monica, Kalifornien) war ein deutscher Schriftsteller und der ältere Bruder von Thomas Mann. Versand D: 5,00 EUR

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 45.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.