The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1918

        My Antonia. With Illustrations by W. T. Benda.

      8vo. Boston and New York: Houghton Mifflin Company, 1918. 8vo, xiii, [xiv], 3-418, [419]pp. With 8 plates on coated paper. Original brown cloth lettered in orange. Front hinge with minimal cracking, a fine copy in a brown quarter morocco slipcase, bookplate of Joseph Fisher Loewi. First Edition, first printing (with the date 1918 on the front of the title leaf and “Published October 1918 on the verso), first state (with the illustrations on coated paper, rather than on text paper). Cather’s second novel about frontier life in Nebraska, following “O Pioneers!” (1913). Crane A9a.1. Note: “Crane quotes a letter WC wrote to explain the lack of a page 1-2. When she sent her Introduction to the publisher, she stipulated, then, that the text must begin immediately after the Introduction -- in other words, no divisional half-title (such as "Book I: The Shimerdas"). The publisher had already allowed for such a leaf, so that divisional half-title was removed to accommodate her request. I don't think your leaf with pages 3-4 is a cancel per se; it's just that the leaf immediately before it was removed before publication.” (Sumner and Stillman).

      [Bookseller: John Windle Antiquarian Bookseller]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        English Fairy Tales. Retold by Flora Annie Steel. Illustrated by Arthur Rackham. Includes Goldilocks & the Three Bears, Jack The Giant Killer, Jack & The Beanstalk, The Three Little Pigs, Dick Whittington, Little Red Riding Hood and the Babes in the Wood.

      London: MacMillan and Co. Ltd, 1918.. FIRST Arthur Rackham illustrated edition. With sixteen colour plates, captioned tissues and numerous black and white illustrations within the text. Elegantly hand-bound in half burgundy morocco with gilt titles and gilt decoration to spine, matching cloth sides. A fine copy in an attractive recent binding. Includes Goldilocks and the Three Bears, Jack the Giant Killer, Jack and The Beanstalk, The Three Little Pigs, Dick Whittington, Little Red Riding Hood and the Babes in the Wood.

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Kleine Bibliothek der russischen Korrespondenz 6 Bde. Nr. 1 - 92. [bis auf die Nr. 93-97 vollständig]

      Nr.1 A. Schlapnikow, Die russischen Gewerkschaften Nr.2 Karl Radek, Programm des sozialistischen Wirtschaftsaufbaus Nr. 3/4 Die Beschlüsse des IX. Kongresses der KI Nr.5 L. Trotzki, Sowjetrussland und das bürgerliche Polen N.A. Gredeskul, Befreite Arbeit zum Problem der Arbeitsdisziplin Nr.7 - 10 A. Losowski, Die Gewerkschaften in Sowjetrussland Nr.11 Churchill als Verschwörer Golowins Memorandum an Sasanow Nr.12 A. Bogdanow, Was ist proletarische Dichtung Nr.13/14 N. Lenin, Erfolge und Schwierigkeiten der Sowjetmacht Nr.15/16 L. Trotzki, Die Arbeiterklasse und ihre Sowjetpolitik Nr.17 Die Tätigkeit des allrussischen Metallarbeiterverbandes Nr.18 Die Probleme der Sowjet-Ukraine Nr.19-21 N. Bucharin, Der Klassenkampf und die Revolution in Russland Nr.22 Die Verfassung der RSFSR Nr.23/24 Drei Kundgebungen aus dem Jahre 1918 Nr.25 Lenin, An die russische Jugend Nr.26 W. Posner, Die Einheits-Arbeits-Schule Nr.27/28 A. Anikst, Organisation des Arbeitsmarktes in den ersten zwei Jahren der Sowjetherrschaft Nr.29/30 Ch. Rakowski, Die Seele des Sieges / G. Sinowjew, Die Sowjetmacht und der Offiziersstand Nr.31/32 K. Radek Das dritte Jahr des Kampfes der Sowjetrepublik gegen das Weltkapital Nr.33 K. Radek, An der Schwelle der großen Aufbauarbeit in Sowjetrussland Nr.34/35 N. Lenin, Die auswärtige und innere Politik Sowjetrusslands Nr.36/37 J. Stepanow, Über ausländische Konzessionen Nr.38 N. Lenin, Die gegenwärtige Lage SowjetrusslandsNr.39/40 K. Radek, Die innere und äußere Lage Sowjetrusslands und die Aufgaben der KPR Nr.41/42 N. Lenin, Das Verhältnis der Arbeiterklasse zum Bauerntum Nr.43 L. Kamenew, Die Sowjetrepublik in der kapitalistischen Umzingelung Nr.44/45 A. Rykow, Resultate der aufbauenden Tätigkeit der Sowjetregierung Nr.45 Karl Radek, Der X. Kongress der KPR Nr.47/48 N. Lenin, Über die Naturalsteuer Nr.49/50 A. Bubnow, Die Hauptmomente in der Entwicklung der KPR Nr.51 M. Tuchatschewsky, Die Rote Armee und die Miliz Nr.52 A. Winokurow, Die soziale Fürsorge in Sowjet-Russland Nr.53/54 Mich. Pawlowitsch, Die ökonomische Entwicklung und die Agrarfrage in Persien im 20. Jahrhundert Nr.55 N.L. Meschtscherjakow, Das menschewistische Georgien Nr.56/57 N. Lenin , Die Politik der KPR Nr.58/59 A. Chrjaschtschjew , Zur Charakteristik der russischen Bauernwirtschaft in der Kriegs- und Revolutionszeit Nr.60/61 A.M. Kollontay, Die Arbeiterin und Bäuerin in Sowjet-Russland Nr.62/63 E. Varga, Sozialismus und Kapitalismus in Sowjet-Russland Nr.64/65 G. Sinowjew, Von der bürgerlichen bis zur proletarischen Revolution Nr.66/67 A. Andrejew, Die russischen Gewerkschaften in den vier Jahren der proletarischen Revolution Nr.68-70 G. Ssemjonow, Die Partei der Sozialrevolutionäre in den Jahren 1917 ? 1918 Nr.71-73 An den Pranger. Zum Prozess gegen die Sozialrevolutionäre Nr.74 L. Sosnowski, Das Werk Bogatyr Nr.75/76 K. Radek, Nach Genua und Haag Nr.77-79 G. Sinowjew, Über die anti-sowjetistischen Parteien und Strömungen Nr.80-81 P. Stutschka, Das Problem des Klassenrechts und der Klassenjustiz Nr.82-83 N. Bucharin, Proletarische Revolution und Kultur / Valentin Tomarin, Die Wüste Nr.84-88 W. Antonow-Owsejenko, Der Aufbau der Roten Armee in der Revolution Nr.89-92 I.P. Trainin, Der Verband der sozialistischen Sowjetrepubliken W. Iwanow , Partisanen R. Conolly, Der Kampf in Irland. - Seltene, privat eingebundene Sammlung, die bis auf die Nr.93-97 Gusev-Orenburgski, Die Lehren des Bürgerkrieges alle erschienenen Texte dieser Reihe enthält. - Guter Zustand.

      [Bookseller: Rotes Antiquariat]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        English Fairy Tales. Retold by Flora Annie Steel. Illustrated by Arthur Rackham. Includes Goldilocks & the Three Bears, Jack The Giant Killer, Jack & The Beanstalk, The Three Little Pigs, Dick Whittington, Little Red Riding Hood and the Babes in the Wood.

      London: MacMillan and Co. Ltd, 1918.. FIRST Arthur Rackham illustrated edition. With sixteen colour plates, captioned tissues and numerous black and white illustrations within the text. Elegantly hand-bound in half burgundy morocco with gilt titles and gilt decoration to spine, matching cloth sides. A fine copy in an attractive recent binding. Includes Goldilocks and the Three Bears, Jack the Giant Killer, Jack and The Beanstalk, The Three Little Pigs, Dick Whittington, Little Red Riding Hood and the Babes in the Wood.

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books]
 4.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        L'armée romaine d'Egypte d'Auguste à Dioclétien. Fasc. 1 & 2.

      IFAO, Le Caire 1918 - Extremely rare. Mémoires publiés par les membres de l'Institut français d'archéologie orientale 41/1. IFAO, Le Caire, 1918. First edition. Folio, 31+ 586 pages. Blue cloth. Very good condition. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Meretseger Books]
 5.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        IL SECOLO ILLUSTRATO - Annata 1918.

      1918. (Codice MG/5483) In 4º (34 cm) 880 pp. complessive. Annata completa in 24 fascicoli, ampio spazio alle vicende belliche, con molte grandi illustrazioni, fotografie, cartine, tavole panoramiche ripiegate. Due numeri speciali: N.14 dedicato a Francesco Baracca completo della 2 belle tavole a colori allegate e N. 20 nel primo anniversario di Caporetto, con inserto centrale di 10 pagine a colori illustrate da Gino Baldo. Indice generale in fine, Tutti completi delle belle copertine a colori di grandi illustratori (Dudovich, Bucci, Baldo, ecc.) e in ottimo stato. Euro 480.00 ~~~ SPEDIZIONE IN ITALIA SEMPRE TRACCIATA

      [Bookseller: Bergoglio Libri d'Epoca]
 6.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Neueste Nachrichten Salzburg. Alpenländisches Morgenblatt mit Handels-Zeitung. - Mit den Tagesschlagzeilen-Anschlägen vom 2. Jg., 25. Mai 1915 bis 31. August 1915, 1. September bis 30. November 1915. 3. Jg., 1. April 1916 bis 31. Dezember 1916. 4. Jg., 1. Februar 1917 bis 31. Mai 1917, 1. Juni 1917 bis 5. November 1917. 6. November 1917 bis 5. Jg., 28. Februar 1918. 5. Jg. 1. März 1918 bis 31. Mai 1918.

      7 Bde. o. Pag. Priv. Hlwd. der Zeit. Vgl. ZDB-650706-2. - Randläsuren, einige Werbemarkenausschnitte, keine fl. V., tlw. etw. fleckig u. stockfleckig, Ebd. m. Gbrsp. - Interessante Zeugnisse der Zeit. Enthält nur die jeweiligen Schlagzeilen-Anschläge.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 7.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        SCHARMANN'S OVERLAND JOURNEY TO CALIFORNIA. FROM THE PAGES OF A PIONEER'S DIARY

      [New York: Privately Printed, 1918]., 1918. First edition. First English language edition. Originally published in German in 1905. Privately printed in an edition limited to fifty copies. 16mo. 6 3/8" x 4 1/4" original green cloth, titles stamped in gold gilt on the spine, 114 pp., frontispiece, preface, illustrated. Kurutz 559b says "Scharmann started his overland odyssey on March 20, 1649, from New York as the president of a German company. By November 1, the company arrived at Lassen's Ranch, where Scharmann encountered Peter Lassen, who imparted little aid to Scharmann's sick wife and infant daughter. Shortly thereafter, both died. The next portion of the book consists of his experiences looking for gold and the difficulties of trying to survive high prices, hard work, illness, and little success. The German narrates a detailed description of Marysville, Sacramento City, Negro Bar, and various mining methods. Having seen enough, Scharmann left the glorified gold region on October 24, 1850, and returned home by ship." Internally bright and clean, minor rubbing to the spine ends and corners, mild vertical crease to front cover, else a near fine copy.

      [Bookseller: BUCKINGHAM BOOKS]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Der tolle Invalide auf Fort Ratonneau.

      F. Gurlitt, 1918. 3 Bll., 26 S. Mit 10 (7 ganzs.) 0Lithographien von Lovis Corinth. Mod. Hlwd. mit mont. Or-Titelschild (= Die neuen Bilderbücher, Erste Folge). - Schwarz L 269; Rodenberg 392. - Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen. Eins von 125 num. Ex. Druckvermerk von Corinth signiert. - Die Geschichte des "tollen Invaliden" ist aus der Stadtgeschichte von Marseille bekannt. Achim von Arnim hat diesen Vorfall dichterisch verändert, romantisiert und so phantastisch gestaltet, dass viele Künstler diesen Stoff illustriert haben. Die grossformatigen Kreidelithographien Corinths unterstreichen auf ideale Weise die phantastische Motivik des Werks.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 9.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Himmel und Hölle auf der Landstraße. Mit 42 Original-Holzschnitten des Verfassers, davon 18 gefaltet. [2. Auflage.]

      Behr ohne Jahr [1918], Berlin und Leipzig - VIII, 200 S. Orig.-Halblederband mit Lederecken und Kopfgoldschnitt. Numeriertes Exemplar der Liebhaber-Ausgabe, das im Impressum vom Autor und Künstler eigenhändig signiert wurde. Die expressiven Holzschnitte des Bildhauers und Graphikers Hasemann (1888-1979) zu seinen Schilderungen des Wandermusikantenlebens im Landstreicher-Milieu zeichnet ein "eminent ausdrucksvoller, mit höchst prägnanten Mitteln arbeitender, echt holzschnittmäßiger Stil" aus (Thieme/Becker XVI, 100). Die als solche nicht bezeichnete 2. Auflage erschien in etwas kleinerem Format in breitrandigem Druck auf kräftigem Büttenpapier und mit weniger Tafeln. Ein gut erhaltenes Exemplar der Vorzugsausgabe mit nur leichten Gebrauchsspuren. [Attributes: Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Rolf Bulang]
 10.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        THE BEASTS OF TARZAN

      New York: A. L. Burt, 1918. Early Printing. Hardcover. Very Good Plus/Near Very Good. New York: A. L. Burt, 1918 Early printing (circa 1918) is Zueschner's #45 with st. John frontis and illustrations and copyright page dated 1916 and chapter illustrations by St. John and a dark green cloth cover with black titling bordered in black. P. 336 plus one numbered pages plus 4 pages of publisher's ads.The wrap around dj by St. John is bright, unfaded and complete with a hint of wear at tips and corners and spine panel fade. Jacket front flap lists only Tarzan of the Apes and the Return of Tarzan on the front flap. Rear flap blank.The book has some light page edge tanning noted, else clean, tight and unmarked. Seldom seen so clean. Additional photos on request.. Early Printing. Cloth. Very Good Plus/Near Very Good.

      [Bookseller: Finefinds Collection Management]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        John Wisden's Cricketers' Almanack for 1918 - 1918 Original Paperback Wisden. Very Good Condition

      1918. Hi, This lot is an 1918 Original Paperback Wisden. It is in Excellent Condition The book has a name to the front cover at the top, otherwise it is hard to fault, the spine paper is complete and 100% original, one of the nicest 1918s ive seen. Great photoplate too.

      [Bookseller: Wisdenshop.com]
 12.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        The Old Road to Paradise

      New York: Henry Holt. 1918. First. First edition. Scattered foxing in text else fine in slightly spine-toned very near fine dustwrapper. Widdemer won the 1919 Pulitzer Prize for poetry for this title, which she shared with Carl Sandburg in only the second year it was awarded. Also the second Pulitzer won by a woman (Sara Teasdale won the first). Rare in jacket - we've never seen another. .

      [Bookseller: Between the Covers- Rare Books, Inc. ABA]
 13.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Typed letter signed by J. P. Morgan, Jr. to Secretary of the Treasury William McAdoo seeking funds for a memorial to Sir Cecil Spring-Rice, British Ambassador to the United States

      New York: , June 19, 1918. New York, June 19, 1918. 4to. "Typed letter signed ""J.P. Morgan"", two separate pages, 4to, June 19, 1918, 23 Wall Street, New York, addressed to Secretary of the Treasury William McAdoo, seeking funds for a memorial to Sir Cecil Spring-Rice, British Ambassador to the United States. Morgan writes: ""Those of us who have followed the work done by Sir Cecil Spring-Rice during the time of his Ambassadorship…have been impressed with the debt which this country, as well as his own, owes him for his wise, sane, and tactful conduct of affairs…Sir Cecil's death deprives his family of that pension which he expected to receive. It has been suggested to me by several of his friends that a fund should be raised …for a memorial to him, which should take the form of a trust fund, the income from which should be paid to Lady Spring-Rice during her life, or divided between his two children…the whole matter will be kept entirely confidential…"" The pages held together by a pin; ""Spring-Rice"" written in colored pencil in the right margin of page one. Fine condition.Sir Cecil Arthur Spring-Rice, (February 27, 1859 - February 14, 1918), was a British diplomat who served as Ambassador to the United States from 1912 to 1918. Spring-Rice was the son of Hon. Thomas William Spring Rice, second son of the prominent Whig politician and former Chancellor of the Exchequer Thomas Spring Rice, 1st Baron Monteagle of Brandon. He was educated at Eton and Balliol College, Oxford, and went on to become the British Chargé d'Affaires in Tehran (1900), Commissioner of Public Debt in Cairo (1901) and Chargé d'Affaires in St. Petersburg (1903). He went on to serve in Persia (1906) and Sweden (1908) before his appointment as ambassador to the United States in 1912. He died in Ottawa shortly after his retirement in 1918."

      [Bookseller: University Archives ]
 14.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        PERHAPPSY CHAPS

      HENDERSON, ARTHUR. THOMPSON,RUTH PLUMLY. THE PERHAPPSY CHAPS. Chicag: Volland (1918). 8vo, pictorial boards, a few tiny pinholes on rear outer joints else VG-Fine. 1st ed.of this VOLLAND HAPPY CHILDREN BOOK that ia a fairy-fantasy written in verse. Illustrated by ARTHUR HENDERSON with beautiful pictorial covers, pictorial endpapers plus many lovely full and partial page color illustrations. A wonderful book. Rare.

      [Bookseller: Aleph-Bet Books, Inc.]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Volksstimme. Sozialdemokratisches Organ für Südwestdeutschland (Frankfurt a. M.), (29. Jg. 1918, Nr. 264 v. 9.11.) Essener Allgemeine Zeitung / Essener Generalanzeiger (43. Jg. 1918, Nr. 311 v. 9.11.- Nr. 362 v.31.12.) Vossische Zeitung Berlin. Königlich privilegirte Berlinsche Zeitung von Staats- und gelehrten Sachen (Nr. 574, Morgen-Ausgabe v. 9.11.1918 - Nr. 667 Abend-Ausgabe v. 31.12. Frankfurter Zeitung und Handelsblatt (63. Jg. 1918, Erstes Morgenblatt, Nr. 311 v. 9.11. - Nr. 333, Erstes Morgenblatt v. 1.12. Würzburger General Anzeiger (XXXVI. Jg. 1918, Nr. 262 v. 11.11. - Nr. 283 v. 5.12 ohne 26.11.1918) Kilinas-Blatt (51. Jg. 1918, Nr. 262 v. 11.11.- Nr. 276 v. 27.11. Fränkischer Kurier (Nürnberger Kurier, Mittelfränkische Zeitung), (Nr. 625 v. 7.12.1918 Berliner Tageblatt und Handels-Zeitung, (47. Jg. 1918 Nr. 598, Abend-Ausgabe v. 22.11 - Nr. 600, Abend-Ausgabe v. 23.11., Nr. 621, Morgen-Ausgabe v. 5.12., Nr. 627 v. 8.12., 632, Morgen-Ausgabe v. 11.12., Nr. 633, Abend

      Unter dem Titel ?Zeitereignisse 1918? in Halbleinen gebundenes Konvolut bestehend aus Titeln (jeweils Vorder- u. Rückseiten) von 205 Ausgaben zeitgenössischer Tageszeitungen (einschließlich einer Ausgabe der Halbwochenzeitschrift ?Der Weltspiegel? und das Wochenblatt ?Die Welt am Montag?) verschiedener (partei-)politischer Provenienz, die den Beginn und Verlauf der Novemberrevolution der ersten beiden Monate sowie die frühen Friedensverhandlungen mit den Alliierten tagesaktuell aufbereiten. Die Blätter erfassen in dichter Abfolge, teilweise in Morgen- und Abendausgaben, den Zeitraum vom 9. November bis 31. Dezember 1918. Außerdem enthält das Konvolut einen illustrierten Sonderdruck der ?Neuen Zeit? (München) unter dem Titel ?Die Revolutionsnacht vor der Residenz?. Exemplare aufgrund von Großformaten z.T. mit Knickfalten und an diesen mitunter lichtrandig und leicht randrissig. Einband berieben. Äußerst interessantes Zeitdokument.

      [Bookseller: Rotes Antiquariat]
 16.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        John Wisden's Cricketers' Almanack for 1918 - 1918 Original Hardback Wisden. Very Good Condition. 9/10

      1918. Hi, Here we have a very rare 1918 Original Hardback Wisden, in Very Good Condition. This is a fabulous book, the only downside and this is being very picky is a bookplate has been removed from the front left page. You probably wouldn't notice but I have to point it out. The front board is superb, hardly a mark and bright gilt,the spine cloth is excellent with bright gilt, it really is a top book. Super rear board too. Excellent, original hinges, and very clean inside just an ex owners name to the front right pastedown. If being picky there is a slight bobbling to front board cloth and inside a sort of corrigated iron appearance for a couple of pages. A wisden to own and brag about. Average 1918s are appearing on line at 5k , no need to pay that much.

      [Bookseller: Wisdenshop.com]
 17.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        The Tale of Johnny Town-Mouse

      London: Frederick Warne and Co.,, 1918. Sextodecimo. Original pale green boards, titles to front cover and spine in dark green, pictorial label to front cover. Frontispiece and 26 colour illustrations by the author. Spine gently rolled and browned, a little fading to board edges, internally bright. An excellent copy. First edition, first impression, with the dropped "N" from London on the imprint.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Old Road to Paradise

      New York: Henry Holt. 1918. First. First edition. Scattered foxing in text else fine in slightly spine-toned very near fine dustwrapper. Widdemer won the 1919 Pulitzer Prize for poetry for this title, which she shared with Carl Sandburg in only the second year it was awarded. Also the second Pulitzer won by a woman (Sara Teasdale won the first). Rare in jacket - we've never seen another. .

      [Bookseller: Between the Covers- Rare Books, Inc. ABA]
 19.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Fourty seven Fac-simile Drawings by American Artists

      Philadelphia: American Artists' War Emergency Fund, National Arts Club, 1918. A heavy stock folio with fourty-seven 10" x 12" auto-lithographic prints. The introduction on the title page begins "This unique collection of drawings was contributed to the "American Artists' War Emergency Fund" by forty-seven American artists to be disposed of fo, REr the benefit of this fund. The Artists' Emergency Fund is one of the numerous war activities due to the initiative of the National Arts Club of New York, its object being to aid American Artist Soldiers or their dependents who, through causes connected with the war, may require assistance. : It continues to explain the printing process and how the limited edition is made available at five dolls a set. Reverse of title page includes a list of contributors and the name of the work. Some of the artists represented in this set include Hugo Ballin, Cecilia Beaux, Edwin Blashfield, Ernest Blumenshein, George De Forest Brush, Howard Russell Butler, Ercole Cartotto, Frederick S. Church, B.West Clinedinest, Colin Campbell Cooper, E. Irving Couse, Kenyon Cox, Charles C. Curran, Eliott Daingerfield, Paul Dougherty, [Ben Foster - lacking], Daniel Garber, Charles Dana Gibson, Philip Leslie Hale, Childe Hassam, Ernest Ipsen, Francis C. Jones, Hugh Bolton Jones, Arthur I. Keller, Paul King, Ella Conde Lamb, William H. Lippincott, Will H. Low, Clara Mac Chesney, F. Luis Mora, H. Siddons Mowbray, Ivan G. Olinsky, Violet Oakley, Maxfield Parrish, William Macgregor Paxton, Henry W. Parton, Joseph Pennell, Edward H. Potthast, William Ritschel, Henry B. Snell, Gardner Symons, C.Y. Turner, Douglas Volk, Henry O. Walker, Harry W. Watrous, J. Alden Weir and Irving R. Wiles. Also includes facsimile of notes on the work by Joseph Pennell. Complete set. The heavy stock folio with quarter cloth binding has an applied illustration of a woman.

      [Bookseller: Eclectibles]
 20.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        La Guerre Colossale et les Petits Santons. 1914 - 1915 - 1916 - 1917.

      Librairie P. Ruat Marseille 1918 In-8 ( 250 X 165 mm ) de 179 pages, broché. 8 illustrations hors-texte de David DELLEPIANE. Edition originale rare. Manques au dos, mors du premier plat fendu. EXEMPLAIRE EXCEPTIONNEL enrichi d'un bel envoi autographe signé d'Elzéard ROUGIER et de 7 DESSINS ORIGINAUX en couleurs signés ou monogrammés de David DELLEPIANE. D'autres photos sur www.cazitel.com

      [Bookseller: Librairie Tiré à Part]
 21.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Typed letter signed by J. P. Morgan, Jr. to Secretary of the Treasury William McAdoo seeking funds for a memorial to Sir Cecil Spring-Rice, British Ambassador to the United States

      New York, June 19, 1918. 4to. "Typed letter signed ""J.P. Morgan"", two separate pages, 4to, June 19, 1918, 23 Wall Street, New York, addressed to Secretary of the Treasury William McAdoo, seeking funds for a memorial to Sir Cecil Spring-Rice, British Ambassador to the United States. Morgan writes: ""Those of us who have followed the work done by Sir Cecil Spring-Rice during the time of his Ambassadorship…have been impressed with the debt which this country, as well as his own, owes him for his wise, sane, and tactful conduct of affairs…Sir Cecil's death deprives his family of that pension which he expected to receive. It has been suggested to me by several of his friends that a fund should be raised …for a memorial to him, which should take the form of a trust fund, the income from which should be paid to Lady Spring-Rice during her life, or divided between his two children…the whole matter will be kept entirely confidential…"" The pages held together by a pin; ""Spring-Rice"" written in colored pencil in the right margin of page one. Fine condition.Sir Cecil Arthur Spring-Rice, (February 27, 1859 - February 14, 1918), was a British diplomat who served as Ambassador to the United States from 1912 to 1918. Spring-Rice was the son of Hon. Thomas William Spring Rice, second son of the prominent Whig politician and former Chancellor of the Exchequer Thomas Spring Rice, 1st Baron Monteagle of Brandon. He was educated at Eton and Balliol College, Oxford, and went on to become the British Chargé d'Affaires in Tehran (1900), Commissioner of Public Debt in Cairo (1901) and Chargé d'Affaires in St. Petersburg (1903). He went on to serve in Persia (1906) and Sweden (1908) before his appointment as ambassador to the United States in 1912. He died in Ottawa shortly after his retirement in 1918."

      [Bookseller: University Archives]
 22.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Tale of Johnny Town-Mouse.

      London: Frederick Warne and Co.,, 1918. Sextodecimo. Original brown boards, titles to front cover and spine in white, pictorial label to front cover. With the glassine dust jacket. Housed in a custom green quarter morocco and cloth solander box. Frontispiece and 26 colour illustrations by the author. A fine copy in the slightly creased jacket with some nicks to extremities. First edition, first impression, with the dropped "N" from London on the imprint. This was the final unified book published in the small Peter Rabbit format.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 23.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Entwurf für ein Glasgemälde mit Wappen der Familie von Mülinen (auf Karton). Darstellung des Ritters Caspar von Mülinen mit dem Tod (nach dem Totentanz von Niklaus Manuel Deutsch).

      46 x 32 cm, Eine kleine Stelle Farbe abgelöst, ansonsten sehr dekoratives Totentanzgemälde. Auf der Rückseite handschriftliche Widmung des Malers an Elisabeth und Hans von Mülinen, zur freundlichen Erinnerung, Bern Mai 1918 E. v. R. Das Glasgemälde hängt im Berner Münster. Auf dem Totentanz-Fresko von Niklaus Manuel wurde das Wappen des Ritters Caspar v. Mülinen (1481-1538) über dem Herzog (Caspar war vermutlich das Modell) positionniert, ebenso das Wappen des St. Katharinenordens und des Ordens vom Heiligen Grab. Sohn des Hans Friedrich und der Barbara von Scharnachtal, Erbin der Herrschaft Brandis. Heiratet 1500 Verena von Diesbach, Tochter des Ludwig von Diesbach. Ab 1500 Grossrat und 1500-06 Schultheiss von Burgdorf, 1509 Landvogt von Grandson, 1510-15 Landvogt von Orbe-Echallens, ab 1517 Kleinrat (1527 entsetzt). M. wurde als begabter Unterhändler mit Gesandtschaften nach Savoyen, Ferrara (Emilia-Romagna) und Montferrat (Piemont) betraut. 1506 unternahm er eine Jerusalemfahrt, wurde dort zum Ritter geschlagen und trat 1516, obschon der Rat von Bern es ihm verboten hatte, in den Dienst von Hzg. Ulrich von Württemberg ein. M. vertrat bis zur Niederlage bei Pavia 1525 die franz. Interessen. Obwohl er ein Gegner der Reformation war, nahm er 1526 als Berner Vertreter am Glaubensgespräch in Baden teil. 1527 wurde er wegen seiner unnachgiebigen Haltung in Glaubensfragen aus dem Rat verstossen. Die Familie von Mülinen sind ein Aargauer Rittergeschlecht aus Mülligen AG, später habsburgische Ministerialen in der Schweiz. Seit dem 15. Jahrhundert zählen die Mülinen zum bernischen Patriziat. Einige Familienmitglieder führten den hochadeligen Titel eines Reichsgrafen von Mülinen. Das Geschlecht ist 2008 im Mannsstamm ausgestorben.Der früheste bekannte Namensträger ist Peter von Mülinen (+ 1287), Schultheiss von Brugg. Sein Sohn Berchtold (+ 1344) erwarb 1301 oder 1311 die Herrschaften Kasteln und Ruchenstein. Henmann (+ 1421) wurde 1407 Burger von Bern und ab 1414 Herr zu Schinznach. Hans Friedrich (+ 1491) erwarb durch seine Heirat mit Barbara von Scharnachthal die Herrschaft Brandis und begründete damit den Berner Zweig. Unter den Großen der Familie sind zu nennen neben Caspar von Mülinen, der Historiker Nikolaus Graf von Mülinen (1760-1833), der auch als Befreier Nidwaldens bekannt ist und 1811 die Schweizer Geschichtsforschende Gesellschaft mitbegründete weiters Nikolaus' Vetter, der Diplomat Bernhard Graf von Mülinen (1788-1851), Teilnehmer am Wiener Kongreß, aber auch Nikolaus' Urenkelin Helene von Mülinen (1850-1924), die als bedeutende Frauenrechtlerin den ersten Berner Frauenverein gründete.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Schriftsteller (1875-1955 Nobelpreis 1929): Eigenh. Postkarte (ganz beschrieben, aber Adresse von anderer Hand) mit Ort u. Datum (München, 10. X. 1918) und U.

      Frühe Postkarte an einen Leser in Berlin, der um einen handschriftlichen Gruß gebeten hatte: "München den 10. X. 18 // Sehr geehrter Herr, hiermit erfülle ich Ihren Wunsch und begrüße Sie als Ihr sehr ergebener Thomas Mann. [Name unterstrichen]" - Im Oktober 1918 erschienen die "Betrachtungen eines Unpolitischen".

      [Bookseller: Antiquariat Richard Husslein]
 25.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Hanny Fries Köpfe (Fotokopien) - Mappe mit 73 Photokopien, A4 (Portraits) aus den Skizzenbüchern der Künstlerin. Mit beiliegender, ausführlicher handschriftlicher Karte und Inhaltsverzeichnis der Mappe.

      Einige Blätter knitterspurig, ansonsten tadell. Einige Personen sind mehrfach in verschiedenen Posen dargestellt. 37 Blätter von Hand betitelt u. meist signiert.Folgende KünstlerInnen dapres nature sind vorhanden: Max Frisch, Ernst Jandl u. Friederike Mayröcker, Arnold Kübler, Friedrich Dürrenmatt, Elias Canetti, Christiane Rochfort, Marguerite Duras, Nathalie Sarraute, Nancy Mitford, Romain Gary, James Baldwin, Eugene Ionesco, H. C. Artmann, Zuckmeyer, Erich Kästner, Hans Dieter Hüsch, Werner Bergengrün, Marcel Marceau, Charlie Rivel, Carl Orff, Arthur Rubinstein, Ernest Ansermet, Igor Strawinsky, C. F. Ramuz, Peter Stein und seine Truppe, Jean Cocteau, Maria Becker, Silja Walter, S. Unseld, Albert Ehrismann, Cecile Lauber. Ausserdem Hans Henny Jahn, Uwe Johnson u. Ludwig Hohl - Hanny Fries (1918-2009) war Theaterzeichnerin am Schauspielhaus Zürich. Zwischen 1960 - 1978 hat sie mehr als 2000 Zeichnungen von den Inszenierungen gemacht.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 26.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Sage von Sankt Julian dem Gastfreien. Deutsch von Else von Hollander.

      46 (2) Seiten, 12 signierte und datierte ganzseitige Original-Lithographien von Max Kaus. 26 x 18,5 cm, Original-Halbleinenband mit geprägtem Deckel- und Rückentitel und Deckelillustration. R. Jentsch, 'Illustrierte Bücher des deutschen Expressionismus' 49. L. Lang, 'Expressionistische Buchillustration' 165. Fromm III, 9315. Dieses ein Exemplar der nicht numerierten Ausgabe des ersten Tausends von 1918. (Es erschien auch eine Vorzugsausgabe in 100 numerierten Exemplaren in Halbleder, dort die erste Lithographie signiert und datiert, die folgenden 11 monogrammiert und datiert.) Hier sind Titelvignette und alle 12 Lithographien signiert und datiert "MKaus18". * * *Einband etwas wasserfleckig, sonst gut erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Matthias Severin Antiquariat Am Bayerisc]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Recht und Gericht

      E. Baron Verlag, (1918). - Mit 40 Tafeln unter Passepartout. Fol. (ca. 19 x 24 cm). 1 Titelblatt, 40 lithographische Tafeln lose in OHLwd.-Mappe mit Monogramm HD. Mappe etwas angestaubt u. bestoßen; Rücken etw. angeplatzt. In 500 Exemplaren erschienen. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Magdeburger Antiquariat]
 28.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Wilfrid Laurier SIGNED book order document in free-franked House of Commons envelope with $1 bill

      Wilfrid Laurier, Ottawa 1918 - UNUSUAL SIGNED WILFRID LAURIER COLLECTABLE EPHEMERA Very unusual and interesting ephemera item includes 4 items; 1) Envelope, 9 x 4 inches, Registered, Free-franked and addressed to Mr. N Hassard, Toronto; on reverse a House of Commons engraved logo and a red wax-stamped seal in the centre on the flap (letter was opened on the side) 2) 4pp book order holder House of Commons green embossed letterhead, flat 17 x 11 inches folded to 8-1/2 x 11 inches with a book order form and a $1 bill attached. Typed on the front page upside down to the letterhead is " From Sir Wilfrid Laurier Ottawa". Folded letterhead is further folded to fit the envelope. 3) Book order form 5-1/2 x 8 inches, printed one side, for the book "A New Light on Lord Macaulay (1918) by Albert R(ichard). Hassard, and order form is SIGNED BY WILFRID LAURIER) 4) The Dominion of Canada 1917, $1 bill, 6-1/2 x 3-1/4 inches, with the young lady featured on the front is Princess Patricia of Connaught. A very unusual group of Wilfrid Laurier items with the SIGNED book order form combined with a Free-franked, red wax sealed House of commons envelope, House of Commons letterhead, and 1917 $1 bill to pay for the book. This collectable shows insight into Laurier's interest and all material handled and owned by Laurier just a year before he died. In 1918 Laurier was Liberal party leader and in office as Leader of the Opposition. In 1918 Laurier was Liberal party leader and in office as Leader of the Opposition. Wilfrid Laurier (1841-1919) was Canada's eighth and first French Prime Minister, holding office 1896-1911. Laurier was born in St. Lin, Quebec. He received a law degree from McGill University in 1864, and practiced law in Montreal and Arthabaskville from 1864-1896. Wilfrid Laurier was Liberal party leader from 1887 until his death in 1919 . His nearly 45 years (1874-1919) of service in the House of Commons stands as a record in Canadian politics.

      [Bookseller: Lord Durham Rare Books (IOBA)]
 29.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Dichtertje. De uitvreter. Titaantjes.

      - Haarlem, J.H. de Bois, [1918]. Original wrappers (design R[eijer] S[tolk]). 130 p. 1st edition. Debut. Professionally restored: spine partly renewed, some trifling paper filling of the cover.* Good copy of Nescio's rare first publication - the first great book in Dutch literature in an understated, down-to-earth style. The ironic-realistic description of some whimsical bohemians in an uncomprehending world. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Antiquariaat Fokas Holthuis ILAB]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Kommunist. Flugzeitung / Organ der Internationalen Kommunisten Deutschlands. [Ab 1919 Nr.11 Organ der Kommunistischen Partei Deutschlands.] 18 Ausgaben. [1918: Nr.4 (30.11.1918) Nr.9 (06.12.1918) 10 (07.12.1918) Nr.11 (08.12.1918) Nr.20 (19.12.1918) Nr.21 (20.12.1918) Nr.22 (21.12.1918) Nr.23 (22.12.1918) Nr.25 (25.12.1918) Nr.26 (28.12.1918) Nr.27 (29.12.1918) Nr.28 (31.12.1918) / 1919: Nr.5 (07.01.1919) Nr.7 (09.01.1918) Nr.9 (11.01.1919) Nr.11 (14.01.1919) Nr.12 (15.01.1919) Nr.14 (17.01.1919).]

      Konvolut bestehend aus 17 Nummern des Organs der Bremer Linksradikalen um Johann Knief. - Die Internationalen Kommunisten Deutschlands (IKD) gehörten zu den Mitgründern der Kommunistischen Partei Deutschland KPD. Die sechsmal in der Woche veröffentlichte Zeitung erschien zwischen dem 27.11.1918 und dem 02.03.1920. Zwischen dem 07.02.-19.02.1920 und ab dem 02,03.1920 war der Kommunist verboten. Mit Beitr. von Johannes Knief, Karl Radek, Nikolai Iwanowitsch Bucharin, W. Philips Price. - Ehem. Exemplare des Instituts für Marxismus-Leninismus. - Expl. papierbedingt gebräunt, mit Knickfalte, einige Ausgaben randrissig, Text in gutem Zustand. Sehr selten! - Eberlein 9871, Seywald 555.

      [Bookseller: Rotes Antiquariat]
 31.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Rodauner Nachträge 3 Bände (komplett) Dies Exemplar trägt die Nummer 108

      114 186 79 S. gr. 8 Diese Bände wurden im Auftrag von Dr. Heinrich Studer in der Offizin W. Drugulin, Leipzig im Dezember 1918 gedruckt in einer einmaligen Auflage von 170 numerierten Exemplaren auf Hadernpapier. Ohpgmtbände/marmoriert mit Kopfgoldschnitt rot- schwarzer Druck, guter Zustand

      [Bookseller: Antiquariat Buchseite]
 32.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Types de l'Armée Américaine en France. Suite de dix images taillées sur bois par J.-E.L. Texte de A.S.C.

      P., A La Belle Edition, François Bernouard, 1918, In-12 carré, br. Edition originale à tirage limité, exemplaire sur vélin d'Arches Publiée pour l'arrivée de Monsieur Woodrow Wilson, Président des Etats-Unis, cette plaquette iIlustrée par Laboureur d'une couverture en noir et de 9 bois originaux à pleine page tirés sur fond de couleurs est également rédigée par l'artiste sous le pseudonyme A.S.C. (Algernon St John Crabe).

      [Bookseller: Librairie Pages Volantes]
 33.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Ma double Vie. Mémoires de Sarah Bernhardt. Avec de nombreuses illustrations dont plusieurs en couleurs.

      8. 578 + 1 S. Priv. Hld. der Zeit. EA in franz. Sprache. Mit eighd. 5zeiliger Widm. von Sarah Bernhardt, dat. 1918. - Exlibris a. V., zwei Worte in Widm. etw. verwischt, Ebd. etw. berieben, schönes Expl. - Sarah Bernhardt (1844-1923), eine der berühmtesten französischen Schauspielerinnen: am bekanntesten ist vorallem ihre Darstellung der Kameliendame von A. Dumas, aber auch sonst ist sie als vielseitige Schauspielerin, erfolgreich sowohl in klassischen als auch in zeitgenössischen - meist französischen - Dramen. Ein wesentlicher Teil ihrer künstlerischen Arbeit - und Voraussetzung für ihren weltweiten Ruhm - waren ausgedehnte Gastspielreisen. Mit ihrer eigenen Schauspieltruppe trat sie 1879 in London auf. 1880 folgte eine halbjährige Tournee durch 51 Städte der USA. 1881 gab sie Vorstellungen in Russland, Italien, Griechenland, Ungarn, der Schweiz, Dänemark, Belgien und den Niederlanden... Sarah Bernhardt wurde gerühmt wegen ihrer schönen Stimme, der Anmut ihrer Bewegungen und wegen ihres Temperaments. Sie vertrat in Vollendung einen Theaterstil, der schon bald nach ihrer Zeit ebenfalls Vergangenheit war, einen romantischen Stil überschwänglicher Deklamation und großer Gebärden. Sarah Bernhardt starb am 26. März 1923 in Paris. Sie gilt als die berühmteste Schauspielerin ihrer Zeit und war einer der ersten Weltstars überhaupt. (Zitat)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 34.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Karl-May-Jahrbuch 1918 bis 1933 , 16 Jahrgänge, Jahrgang 1 vom Herausgeber gewidmet und signiert ---

      Originalausgaben der ersten 16 Jahrgänge der Karl-May-Jahrbücher. Band 1/1918 enthält auf dem Vorsatzblatt eine eigenhändige persönliche Widmung des Herausgebers Dr. Rudolf Beissel [1894 - 1986] an seinen Freund und Mitstreiter Prof. Dr. Siegfried Augustin [1946 - 2011], unterschrieben und datiert auf den 12.3.'82. ------ Die ersten drei Bände sind in privates Halbleinen mit montierter Deckelillustration gebunden. Die restlichen Bände sind Originalbroschur mit farbig illustrierten Einbänden. Diese Bände sind deutlich gebrauchsspurig, einige mit kleineren Rückenläsuren, 2 mit Fehlstellen beim Rückendeckel. Der Schnitt ist bei einigen Bänden berieben und teils fleckig, einige Bleistiftanstreichungen und Marginalien sind festzustellen. Bei Interesse versenden wir gerne angefragte Detailaufnahmen.

      [Bookseller: deepgroove]
 35.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Ferdinand Hodler.

      2. (45 x 36, 5 cm.). 275 (v. 276) Taf. in Lichtdruck u. XX (v. XXVIII?) farb. lithogr. Taf. OKart.-Mappen. Lieferungs.-Mappen (Num. 1-16). Rücken meist rissig. Staubfleckig. Ohne Umschlag-Mappe Nr. 15. EA Ausgabe "A" Nr. V. - Enthält 117 Tafeln mit 141 Abb. nach Zeichnungen, 159 Reproduktionen nach Gemälden und Plastiken (2) in Lichtdruck u. 28 Faksimile nach Gemälden in Farblithographie. - In unserem Exemplar fehlt Tafel Nr. 13 ("Sumpflandschaft"). - Beigaben: Ders. Ferdinand Hodler. Beiträge zur Erkenntnis seiner Persönlichkeit und seines Schaffens. Vorzugsausgabe "A" Nr. V. Ebda. 1918. 2. VIII, 9 S., 2 farblithogr. Taf., 2 schw.-w. Taf. in Lichtdruck sowie 10 mont. schw.-w. Taf. OKart. Mappe. Mappe staubfleckig, gelöst u. randrissig. - Dazu: Ders. (Hrsg.). Vierundzwanzig Handzeichnungen Ferdinand Hodlers mit begleitendem Text. Ebda. 1919. 2. 2 Bll., 5 (1) S., 1 Bl., 24 Taf. in Lichtdruck. OKart.-Mappe. Mappe stark randrissig, unt. Flügel fehlt. Kl. Fleck a. d. Titelbl. - Keine portofreie Lieferung möglich!

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Der neue Orpheus : eine Dithyrambe. Dazu sieben Orphische Hymnen Bilder von Roswitha Quadflieg

      50 S. : Ill. , 26 cm, ill. Ppbd. im Pp.-Schuber Einheitssacht. des beigef. Werkes: Orphei hymni. Der Text folgt einer Ausgabe von 1918, erschienen im Verlag Die Aktion, Berlin. Die Hymnen wurden entnommen aus: Orpheus, Altgriechische Mysteriengesänge, aus dem Urtext übertragen von J.O. Plassmann, Eugen Diederichs Verlag, Jena 1928. Schrift Block schmal 12, 16, 28, 48 und 60 Punkt, - Schriftgießerei Johannes Wagner, Ingolstadt, und Garamond - Antiqua 8, 16 und 28 Punkt, Schriftenservice D. Stempel GmbH, Frankfurt. Gestaltung, Handsatz, Druck des Textes und der Bilder von den Originalplatten (Astralon) Roswitha Quadflieg. Papier Zerkall Bütten. Einband: Christian Zwang, Hamburg. Auflage 180 numerierte und signierte Exemplare. Dieses Exemplar trägt die Nr. 94. Schuber etwas lichtrandig und Rücken ebenfalls etwas aufgehellt, ansonsten tadelloses Expl.

      [Bookseller: Antiquariat Bläschke]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Das Trottelbuch.

      122 S. Orig.Broschur mit farbiger Einbandzeichnung von Franz Henseler. Rücken unteres Kapital kleine Fehlstelle ( 1 cm ), die ersten 85 S. am oberen Rand sehr schmaler Wasserrand ( breiteste Stelle 1 cm). Unbeschnitten. Kräftiger expressionistischer Einband: männliche Figur krümmt sich vor Kruzifix mit weiblichem Körper. Erstlingswerk. Raabe 145.1. 1918 übernahm Franz Pfemfert für seinen Verlag Die Aktion die Restauflage und hing ein neues Titelblatt ein. Irrtümlicherweise hat er den Schmutztitel von Gerstenberg übernommen, sodaß der Vermerk " Umschlag und Einbandzeichnung von Franz Henseler, München " stehen blieb, was in der Literatur zu Mißverständnissen führte. Der Verlag Theodor Gerstenberg veröffentlichte sonst keine Autoren des Frühexpressionismus. Im Kürschner 1917 firmiert er unter " Gute schöne Literatur, Religionswissenschaft, Lyrik.( ZUZÜGLICH VERSANDKOSTEN )

      [Bookseller: Antiquariat Magister Tinius]
 38.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Uniform-Maßschneidern für die Wehrmacht. Eine Fachkunde auf der Grundlage der amtlichen Bekleidungsvorschriften * a u ß e r o r d e n t l i c h s e l t e n !

      Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (dunkelblaue Broschur / Kartoneinband 4to im Format 21 x 30 cm) mit illustriertem Deckeltitel, Schrift: Fraktur. 95 Seiten, mit sehr vielen Zeichnungen und Fotoabbildungen auf Kunstdruckpapier. Figuren-Zeichnungen von H.L.Becker/Berlin, fotografische Aufnahmen von B.Lasa/Berlin. - Aus dem Vorwort: "Die Uniformschneiderei hat durch den Neuaufbau unserer Wehrmacht einen starken Auftrieb erfahren, von dem im gleichen Maße die Uniform-Maßschneiderei und die Uniform-Lieferungsschneiderei erfasst wurden. Für viele Berufskameraden, und ganz besonders für die jüngeren, ist die Uniformschneiderei ein völlig neues Gebiet, fehlte ihnen doch in den Jahren 1918 bis 1933 jede Ausbildungsmöglichkeit: die auf 100.000 Mann beschränkte Reichswehr hatte nur einen geringen Bedarf an eigenen Uniformen. Uniformen sind Kleidungsstücke, die an Bekleidungsvorschriften gebunden, aus bestimmten Stoffen gefertigt und für bestimmte Zwecke hergestellt werden. Da die Uniform die Einheitskleidung des Soldaten ist, müssen sämtliche Stücke genau nach den Bekleidungsvorschriften angefertigt werden. Während Lieferungsaufträge meistens nach beigegebenen Musstestücken bzw. versiegelten Proben...ausgeführt werden, hat es der mit der Anfertigung der außerdienstlich zu tragenden e i g e n e n Uniform, der "Extra-Uniform", beauftragte handwerkliche Schneider sehr viel schwerer, besonders dann, wenn er sich erst in letzter Zeit vom Zivilfach auf Uniformen umstellte. Ihm wird k e i n Musterstück beigegeben, vielmehr bekommt er von seinem Kunden oft Wünsche vorgetragen, die im Widerspruch zur Bekleidungsvorschrift stehen, bei deren Erfüllung manchmal Phantasie-Uniformen zustandekommen würden. Nach den wiederholten Hinweisen der zuständigen amtlichen Stellen dürfen aber unvorschriftsmäßige Uniformen von Angehörigen der Wehrmacht nicht getragen werden. Erst am 28.Juli 1937 hat das Oberkommando des Heeres durch Erlass unter anderem folgendes bestimmt: Sämtliche eigenen Uniformstücke der Unteroffiziere und Mannschaften müssen bei künftigen Neubeschaffungen v o r der ersten Benutzung durch den Kompanie- usw. Chef auf ihre Vorschriftsmäßigkeit geprüft und mit einem Stempel versehen werden. Das Tragen unvorschriftsmäßiger Stücke ist mit sofortiger Wirkung verboten worden. Kommandaturen und Standortälteste haben durch den militärischen Straßenaufsichtsdienst die Vorschriftsmäßigzeit des Straßenanzuges zu überwachen (Nr.927, Erlass vom 28.7.37, V 5(II), veröffentlicht im Heeresverordnungsblatt 24 vom 6.August 1937). Gerade die Uniform-Maßschneiderei stellt höchste Anforderungen an das Können des Handwerkers....kann nur der leistungsfähig sein, der die Bekleidungsvorschriften beherrscht und weiß, wie das Stück im Einzelnen beschaffen sein muss. Bisher gab es aber kein Fachschrifttum, in dem aus den Anzugordnungen der Wehrmachtteile, also der Heeresdienstvorschrift 122, der Anzugordnung für die Luftwaffe (L.Dv. 422) und den Bekleidungs- und Anzugbestimmungen für die Kriegsmarine (M.Dv. Nr.260) die Bestimmungen, die für die eigenen Uniformen infrage kommen herausgenommen und dem Schneider in einer Sprache, die er versteht, nahe gebracht werden. Diese Lücke will dieses Buch schließen. Nach dem Grundsatz: "Ein Bild sagt mehr als viele Worte" sollen die einzelnen Figuren in Verbindung mit den jeweiligen Schnittskizzen alle schneidertechnischen Fragen der eigenen Uniform beantworten, welche die Bekleidungsvorschriften nicht enthalten. Jedem der drei Wehrmachtteile ist ein Kapitel gewidmet, in dem ausführlich Einzelheiten der Herstellung aller eigenen Uniformstücke behandelt werden. Den Uniformbeschreibungen wurden zur Vervollständigung Aufstellungen der Waffenfarben, der Dienstgrad- und anderer Abzeichen angegliedert, die auch der Uniform-Maßschneider kennen muss. . ." - Erstausgabe in guter Erhaltung: Einband minimal beschabt, einige Seiten am Unterrand mit kleinen Einrissen, sonst sehr gut weitere Beschreibung s.Nr.21043! Bitte beachten Sie: Auf Grund der besonderen Versandkostenvorgaben vom ZVAB und Abebooks, kann es bei schwereren oder mehrbändigen Werken zu höheren Portokosten kommen, da der Preis sich nicht am Gewicht, sondern nach der Anzahl der Artikel richtet.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 39.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Deutscher Faustkampf nicht pricefight. Boxen als Rasseproblem. Mit einem Vorwort von Max Schmeling

      Vollständige Ausgabe im original Verlagseinband (Broschur / Kartoneinband im Format 12,3 x 19 cm) mit Deckeltitel, 102 Seiten, Schrift: Fraktur. - Aus dem Vorwort von Max Schmeling: "Kein Geringerer als unser Führer Adolf Hitler hat den charakterbildenden Wert des Boxsportes erkannt und sich deshalb dafür eingesetzt, daß die heranwachsende deutsche Jugend im Faustkampf ihrem Mut erprobt und stärkt..." - Mit einem geschichtlichen Rückblick: "Der öffentliche Zweikampf mit den Fäusten vor einer Zuschauermenge war im Vorkriegsdeutschland bekanntlich verboten. Als dann die feige Novemberrevolte dem ruhmreichen Frontheer die unbefleckte Klinge aus der Hand schlug und die Truppen unbesiegt aus dem Felde zurückkehrten, da brachten zivilgefangene deutsche Matrosen, unter ihnen Hans Breitensträter, gewisse Boxkenntnisse in die Heimat mit, die sie sich in einem englischen Internierungslager angeeignet hatten. Die damalige Regierung hob das Boxverbot auf. Man hätte nun annehmen sollen, daß diese Leibesübung, die den kämpferischen männlichen Tugenden unseres Volkes voll und ganz zu entsprechen schien, breiteste Schichten ohne Unterschied des Standes und der Person im Sturmlauf gewinnen werde. Leider kam alles wieder einmal anders. Die Novembermänner, die es fertig gebracht hatten, im Jahre 1918 unsere alte stolze Armee, jene anerkannt beste Schule der Jugendertüchtigung, zu zerschlagen, diese verj... Schädlinge und Kreaturen wollten ja gar nicht den Boxsport zum Volkgut werden lassen! Sie, die selber keine Ehre besaßen, hatten niemals ein Interesse daran, im Volke Ehrgefühl und Heroismus zu fördern, denn dann hätten sie ja die längste Zeit in ihren bequemen Sesseln gesessen. Das Boxen war ihnen daher lediglich Mittel zum Zweck. Es wurde vom rein geschäftlichen Standpunkt aus betrachtet und diente vielfach dazu, die Sensationsgelüste einer blutwitternden Menge aufzupeitschen, wie das zu Zeiten des Niedergangs schon häufig in der Geschichte war. Ich denke dabei nur an die Eisenfaustschläger der Griechen oder an die Gladiatoren während des Sittenverfalls im alten Rom, die sich zur Wollust entarteter Herrscher und im Beisein eines entmenschten Pöbels auf Leben und Tod bekämpfen mussten. Spricht es nicht Bände für die ungeheuerliche sportliche Verantwortungslosigkeit der Nachkriegszeit, daß man die Polsterung der Handschuhe für Berufskämpfer bis auf das bedenklich dünne Polsterungsgewicht von 4 Unzen herabsetzte, während nach den internationalen Bestimmungen allgemein 5 Unzen als Norm galten.?Adolf Hitler hat es fertiggebracht, was die anderen jemals weder gewollt noch konnten: er hat das Boxen weltanschaulich und gedanklich im Volke verankert. Die von ihm eingesetzte Reichssportführung begann mit eisernem Besen auszufegen, um dann desto gründlicher wieder aufzubauen. Sie beseitigte den ewigen Zwiespalt zwischen Amateuren und professionals und schuf somit endlich eine einige deutsche Boxbewegung. Diese Bewegung nahm bald gigantische Ausmaße an..."- Erstausgabe in guter Erhaltung - Sport im Nationalsozialismus, Preisboxer, arteigener Faustkampf, Schlüssel zum Faustkampf Boxen unabhängig von fremd rassischen Schulen und auf der Wurzel arischer Geisteshaltung und Seelenstruktur, Sportskameraden, Vorherrschaft der amerikanischen Kampfesweise, englischer Stilboxer, Boxkämpfer unter Bejahung der deutschen Rasseeigenheiten, deutscher Boxstil, Boxschule, geschichtliche Entwicklung des Boxstils, Ernährung für Boxer, Bodenübungen, Muskeltoilette, Lockerungsübungen, Lauftraining, Schlagtechnik bei Geraden, Konter als wirkungsvolle Waffe, rechter und linker Haken, Aufwärtshaken öffentlicher Zweikampf mit den Fäusten, deutscher Boxsport, Boxsportliteratur, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut, Adolf Hitler als Sportsfreund, der Führer als Freund des Boxens bzw. des Boxsports Bitte beachten Sie: Auf Grund der besonderen Versandkostenvorgaben vom ZVAB und Abebooks, kann es bei schwereren oder mehrbändigen Werken zu höheren Portokosten kommen, da der Preis sich nicht am Gewicht, sondern nach der Anzahl der Artikel richtet.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MA. Irodalmi es kepzömüveszeti folyoirat. III. 6.

      4. With illustr. cover and 4 illustr. plates [Tusrajz-Tuschezeichnung] by Bela Uitz. 10p., orig. wrappers. - Tartalom [Inhalt]: Reiter Robert: Kamaszok, Sorozas, Vonaton ejszaka III. osztalyban (versek) Kassak Lajos: Tarlatok Walt Whitman verseiböl, ford: Hevesy Ivan Macza Janos: A Var - es Belvarosi Szinhazakhoz. - 6. Heft des Jgs 1918 der bedeutendsten ungarischen und international einflussreichen Avantgard- Zeitschrift vor inhrer Zeit im Wiener Exil (1920-1926). Sie reflektierte expressionistische, dadaistische und konstruktivistische Tendenzen jener Zeit und stellte KünstlerInnen vor El Lissitzky, Laszlo Moholy-Nagy, Kurt Schwitters, Tristan Tzara, Herwarth Walden, George Grosz, usw. Umschlag fleckig und leicht randrissig. Innen stellenw. (stock-)fleckig. Cover stained and at the margins slightly cracked. Inside partly stained.

      [Bookseller: erlesenes Antiquariat und Buchhandlung]
 41.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Ausgewählte Werke in Einzelbänden. 31 Bände der Reihe. . Begründet von Walter Muschg in Verbindung mit den Söhnen des Dichters herausgegeben von Anthony W. Riley.

      8 Leinen Guter bis sehr guter Zustand. Die vier Bände November 1918 mit beiden Schutzumschlägen und in sehr gutem Zustand. Die älteren Bände am Rücken lichtverfärbt, auch teils etwas angestaubt. Alle Bände mit Namenseintrag.Die drei Sprünge des Wang-Lun. 1. Auflage 1960. - Pardon wird nicht gegeben. 1. Auflage 1960. - Berlin Alexanderplatz, 1961. - Manas. Epische Dichtung. 1961. - Babylonische Wanderung oder Hochmut kommt vor dem Fall. 1962. - Die Ermordung einer Butterblume. Ausgewählte Erzählungen 1910 - 1950. 1962. - Aufsätze zur Literatur. 1963. - Amazonas. Roman. 1963. - Unser Dasein.1964. - Wallenstein. 1. Auflage 1965. - Hamlet oder die lange Nacht nimmt ein Ende. 1966. - Reise in Polen. 1968. - Briefe. 1970. - Schriften zur Politik und Gesellschaft. 1972. - Der deutsche Maskenballt von Linke Poot. Wissen und verändern! 1972. - Berge Meere und Giganten. 1978. - Der Oberst und der Dichter. Die Pilgerin Aetheria. 1978. - Erzählungen aus fünf Jahrzehnten. 1979. - Der unsterbliche Mensch. Der Kampf mit dem Engel. 1980. - Autobiographische Schriften und letzte Aufzeichnungen. 1980. - Jagende Rosse. Der schwarze Vorhang und andere frühe Erzählwerke.1981. - Wadzeks Kampf mit der Dampfturbine. 1982. - Drama, Hörspiel, Film. 1983. - Kleine Schriften 1. 1985. - Schriften zu Leben und Werk. 1986. - Schriften zu Ästhetik, Poetik und Literatur. 1989. - Kleine Schriften 2. 1990. - Bürger und Soldaten. November 1918, I. 1991. - Verratenes Volk. November 1918, II,1. 1991. - Heimkehr der Fronttruppen. November 1918, II,2. 1991. - Karl und Rosa. November 1918, III. 1991.

      [Bookseller: Krull GmbH]
 42.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        LOU LAUSIE D'ARLE dédicacé par Joseph D'Arbaud

      LE FEU 1918 - Conservateur de la demeure provençale du plus grand poète peintre maritime marseillais, je ne propose sur ce site que des ouvrages de collection ayant appartenu au poète grand prix de l'Académie française de poésie ou ayant un lien direct avec son œuvre.Ouvrage de collection. Extrêmement rare dédicacé par Joseph D'Arbaud le 7 décembre 1918. Peu d'ouvrages furent signés par le poète. (Cet ouvrage appartint au jeune poète et ami de D'Arbaud, Louis Brauquier. Exemplaire numéroté à la main 233. (vendu de manière exceptionnelle par le conservateur de la demeure familiale du poète Louis Brauquier) [Attributes: First Edition; Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: Gillesb]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Eigenh. Widmung mit U. in: Georg Kaiser: Das Frauenopfer. Schauspiel in drei Akten. Berlin, S. Fischer, 1918.

      1918. 157, (1) SS. Originalleinen mit schwarzgepr. Rücken- und Deckeltitel. 8vo. Erste Auflage. - Am vorderen Vorsatz ein ganzseitiges Gedicht mit Widmung an Elsa Franke: "Wir haben viele Seelen / und eine soll die andere / kennen. Laß Deine linke / Hand wissen, was Deine / rechte tut [...]". Unterschrieben als "Linke Poot" und mit seinem eigentlichen Namen. - Gering fleckig; die Kanten etwas berieben. WG² 17.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 44.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.