The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1917

        "In Arkadien" originale Kohlezeichnung ca. 40x30cm auf Malkarton; unten links monogrammiert und datiert "1917"

      . .

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ausführliche eigenh. Widmung mit U.

      München, Juli 1917.. In: Thomas Mann. Buddenbrooks. 62. Auflage. Berlin, S. Fischer 1914. 477, [1] SS. Halblederband der Zeit. 8vo.. "Dreierlei ist mir eins und bildet meinen Begriff von Humanität: Musik, Pessimismus und Humor. Man findet reichlich davon in diesem Buch, welches ein rechtes Kind des 19ten Jahrhunderts ist - und auch im 20ten, in der neuen Zeit , sich Freunde erhalten und gewinnen möge." - Gewidmet Herrn Alfred Kaufmann, möglicher Weise der Theologe und Orientalist, dessen spätere Publikationen über Ägypten Thomas Mann für Details in seinen "Joseph"-Romanen nutzte. - Schöne Widmung in Thomas Manns erstem, seinen literarischen Weltruhm begründenden Roman. - Ehemals Sammlung H. D. E. Holzhausen mit dessen Exlibris am vorderen Innendeckel. - Einband leicht berieben. - Potempa D 1.4.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        FROM SLAVERY TO WEALTH, THE LIFE OF SCOTT BOND

      Madison, AR: Journal Printing Company, 1917. Madison, AR: Journal Printing Company, 1917. First edition. Covers soiled and with wear to eatremes, interior clean. First edition. 385p. Illustrated with many photos. Gilt-titled blue cloth. Bond rose from slavery to become a wealthy Arkansas businessman.& Work 473.

      [Bookseller: First Folio]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        FRANSK AAND OG KUNST I-IV.

      Gyldendalske Boghandel Nordisk Forlag, København/Gyldendal Norsk Forlag, Oslo 1917/-27/-30/-39, (8)+180s med titelplanch, 50 plancher og 45 avbildninger i teksten + (6)+276s med titelplanch, 32 plancher og 113 avbildninger i teksten + (6)+352s med titelplanch og 30 plancher og 155 avildninger i teksten + (6)+308s med 18 plansjer og 170 avbildninger i teksten, alla plansjerne trykte på særlig papir. Elegant hanbundna halvband i rött getskinn med fem förgyllda höjda bind, förgylld ryggtitel och ryggfältsorneringar, guldlinjeringar i pärmarna, marmorerade pärmöverdrag och försätts, övre guldsnitt, övriga snitt oskurna, samtliga häftesomslag och -ryggar medbundna (bundna hos Nils Bernhard Anderssons Bokbinderi, Stockholm 1958). 4 vackra och välhållna, uniformt bundna volymer.. Del I har no 824 av 935 numrerade og av forfatteren haandsignerte eks, del II-IV onumrerede trykte i 985 eks, alla trykte paa haandgjort papir fra van Geldern Zoonen. I: FRA GOTIK TILL KLASSICISME; II: BAROK OG KLASSISME; III: DET STORE AARHUNDREDE; IV: KVINNENS ÅRHUNDRE. Sviten täcker perioden från gotiken till 1789

      [Bookseller: Antikvariatet i Norrköping]
 4.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        "Die letzte Aufnahme des Grafen Zeppelin " : Format 9 x 12,5 cm. Beiliegend der Zeitungsausschnitt der Neue Leipziger Illustrierten Zeitung vom 24 Februar 1917. Hier wurde diese legenädre Foto abgebildet. Auf der Rückseite der Kommentar zum Tode von Graf Zeppelin. Die Zeitungsseite ist schlecht erhalten. Die Ränder wurden dilettantisch mit Tesa verstärkt. Weitere Mängel an diesem historischen Papier... Original photography, silver gelatin print. Size of image. 9 x 12,5 cm. With photographer's stamp ( " = G. Riebicke , Berlin = ") on the verso.

      Berlin, Riebicke, 1917.. 9 x 12,5 cm. 1 Blatt. Fotopapier / Glänzend. Guter Zustand / Good condition. 2 Ecken beschädigt leichte Knickspuren. 1. Auflage.. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! R1Bx. .(Prints). Jpg.

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Fröhlich gehe ich, denn der Herr segnet mich." originales Aquarell ca. 44x30cm dünnem Malkarton; rechts unten signiert; um 1940

      . Otto Flath wuchs als eines von sieben Kindern in Staritzke in einfachen Verhältnissen auf. Mit dem Ausbruch des ersten Weltkrieges wurde die Situation für die deutsche Familie schwierig, der Vater wurde im Jahr 1917 nach Sibirien verbannt. Erst als er seine Freiheit wieder erlangt hatte, kam die Familie 1919 nach Kiel, wo der damals 13-jährige erstmals eine Schule besuchte. Im Anschluß daran nahm er an der Holzbildhauerklasse der Kunst- und Gewerbeschule Kiel teil. 1932 schloß sich Otto Flath der Künstlergemeinschaft um das Ehepaar Ellen und Willy Burmester an und zog 1935 nach Bad Segeberg, wo ihm 1971 die Ehrenbürgerschaft verliehen wurde. An seinem 75. Geburtstag erhielt er für sein Schaffen das Bundesverdienstkreuz am Bande..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recuerdos De Mi Vida. Obra Ilustrada Con Numerosos Fotograbados. Tomo I: Mi Infancia y Juventud. Tomo II: Historia De Mi Vida Científica. Con 180 Grabados y Muchas Fotografías Intercaladas En El Texto.

      Nicolás Moya, Madrid 1917 - IX - 318pp. y 28 láminas = y = 615 pp. sumamente ilustrado. Correcto ejemplar encuadernado de época en tela. =Santiago Ramón y Cajal (1852-1934) es, sin lugar a dudas, el científico más importante que ha dado España en toda su historia, y uno de los que por derecho propio pertenecen al selecto grupo de los grandes de la ciencia de todos los tiempos. Pero no sólo fue Cajal grande por la ciencia que creó, también está su vida, plena de actividades y empeños. Y para acercarse tanto a su vida como a su ciencia, ningún instrumento es mejor que su autobiografía. 2 Vols. En 4ºmenor [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: BALAGUÉ LLIBRERÍA ANTIQUARIA]
 7.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Basel. - Stammbaum der Familien Sarrasin und Merian aus Basel. Handkolorierter Stammbaum mit den Familienwappen von 5 Generationen von Basler Bürgerfamilien.

      1917,. 55x81 cm (Rahmen) / 48x73 cm (Bild), Tuschzeichnung auf Papier, handkoloriert, auf Rückwand 2 Zettel mit hs. Angaben (franz.) zu den Familiengeschlechtern nach HBLS, im Orig.-Goldrahmen, der an den Kanten etwas beschädigt ist, ebenfalls rückseitig Schildchen 'Collection Xavier Pasche' u. farbiges Familienwappen der Pasche de Servion.. Der schön gezeichnete Stammbaum ist signiert 'L.S. 1917' und zeigt in der unteren Hälfte an seinem Stamm die Wappen der Eheleute Lucas E. Sarasin und Esther Merian (vielleicht die Auftraggeber um 1917). Die Äste zeigen aufsteigend für beide Parteien je 4 Generationen von direkten Vorfahren mit ihren Wappen, zurückreichend bis ins 18. Jh (Baumkrone). Beide Geschlechter sind seit Jahrhunderten in Basel ansässig und mit verschiedenen andern Basler Familien verwandt. So erscheinen auch die Namen und Wappen der Familien Iselin, Stickelberger, Sauvain, Stehlin, Witz, Burckhard, Hoch, Heusler, Christ, Bischoff, Frischmann, Battier, Ryhiner, u.a. auf diesem Stammbaum.Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lötschen, das ist: Landes- und Volkskunde des Lötschentales. Bilder vom Kunstmaler Karl Anneler.

      Bern, Akademische Buchhandlung von Max Drechsel, 1917, (Copyright 1918),. gr. in-4°, 1 Bl. Vortitel + 1 Bl. mit Farbtafel signiert K.A. (Farbholzschnitt eines Alpenblumenstrausses v. Karl Anneler) + kol. Frontispiz + 360 S., reich illustriert + 8 Tafeln davon 2 farbig + Spezialkarte, eins von 50 Exemplaren der Vorzugsausgabe N° XXIX auf Bütten gedruckt, original Halb-Lederband mit Ecken. Rücken auf 5 Bünden, Buchdeckel mit Buntpapier bezogen. Titelei in schwarz a.d. Rücken. Schönes Exemplar.. Vorzugsausgabe auf Bütten, wunderschönes Exemplar. Selten. Aus dem reichhaltigen Inhalt: Das Lötschental (im Wallis), die Lötscher, die Wohnstätten, das tägliche Brot, die Gesellschaft, die Kirche, Sagen, Gedichte und Sprüche, Lieder und Weisen, mit 150 Federzeichnungen und Bildern. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage. HBLS IV/703.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE ROMANCE OF KING ARTHUR and His Knights of the Round Table, abridged from Malory's Morte D'Arthur

      Macmillan , 1917. Macmillan , 1917. First edition. 8vo. Publisher's deep blue cloth with gilt lettering and vignettes, in the original printed dustwrapper. A near fine book in a good dustwrapper, which has a few small chips and a couple of closed tears, now repaired with archival tape. Illustrated by Rackham with 16 colour plates under captioned tissue guards, 7 full page black and white drawings and 63 within text.

      [Bookseller: Jonkers Rare Books]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Photographie - Zürich Fluntern. 15 Orig.-Photographien, Albumin auf Karton aufgezogen.

      ca . 1917. 25 x 35 cm, 16, 5 x 23 cm, Tadell. Preis in CHF: 1650. Alle gestempelt: "Ernst Linck, Zürich, Rämistr. 3". Ernst Rudolf Linck (1874-1963) verbrachte seine Jugend in Winterthur, wo er das Gymnasium besuchte. Er absolvierte eine Fotografenausbildung im Atelier seines Vaters Johann Linck. Nach seinen Wanderjahren um 1894 bis um 1900, führte er als Geschäftspartner mit seinem Cousin Philipp Linck das Fotoatelier "Ph. & E. Link". Nach der Trennung der Geschäftspartner 1917, richtete Ernst Rudolf Linck ein eigenes Atelier in den "Denzlerhäusern" an der Rämistrasse 3 in Zürich ein. 1939 musste Ernst Rudolf Linck das Geschäft aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. - Sehr schöne poetische Bilder eines Quartiers, das es so nur noch partiell gibt.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versteigerung des Künstlerischen Nachlasses der Landschaftsmalerin Tina Blau. Mittwoch, den 28. März 1917. 240. Kunstauktion von C. J. Wawra, Lothringerstrasse 14.

      Wien, C. J. Wawra 1917.. 4°. 15 (1) S., 141 Tafelabb. Mit Frontisp. OKart. Einbd. staubfl.. Seltener, umfangreicher Katalog mit 143 eigenen Werken. Vorwort v. A. F. Seligmann. Auktionsergebnisse handschrfiftl. eingetragen. Inliegend: Kauf-Auftrags-Zettel.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        How to Analyze Industrial Securities

      Moody's Investor Service, New York 1917 - Softcover, Black leather binding with embossed gilt title on cover, 1917, Stated First Edition, Collectible. Book Condition: Very good, leather cover is fragile and has some wear to edges and spine, 1" tear on front cover near bottom spine, endpapers show very slight tanning, pages themselves are remarkably clean and bright for a book of this age, no marks to endpapers or pages, extremely clean. Binding intact. No dust jacket as issued. Detailed photos of condition are cheerfully forwarded upon request. 204 pages, Very scarce title. Collectible. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Alanpuri Trading]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        POEMS 1914-1916. Privately Printed.

      70 pages. Original printed stiff wrappers. Worn at spine and beginning to split; some pages unopened. Loosely laid in are the six pages of Preface, taken from another copy, extensively annotated by Leonard in ink, and with some crossings-out. They begin: '?Introduction to a volume of political poems printed just before the outbreak of hostilities and of course suppressed. Sometimes I hope to be able to send you a copy (I have the entire edition in me private Ratskeller!). In general I feel that 1918-1920 has proved my case only with too tragic completeness!' The pages are somewhat worn and chipped. This copy came from the library of Ethel Talbot Scheffauer, and it is probably to her, or to her husband, the poet, Herman George Scheffauer, that he is addressing his remarks.The Preliminary Note to the book states: 'These pages were in the hands of the printer many weeks ago?. We have severed diplomatic relations and may be at war to-morrow?. Hence I have withdrawn these pages from publication and had a few copies struck off merely as tokens for such personal friends as best know how deeply?. I have suffered in spirit.'

      [Bookseller: David Miles]
 14.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Freud").

      Wien, 28. VI. 1917.. 1½ SS. Gr.-8vo.. An "F. C.", d. i. Freuds Patient, der Schriftsteller Arthur Fischer-Colbrie: "Wenn Sie nur versprechen sich gut zu halten, bis dieser elende Krieg überstanden ist so verbürge ich mich noch immer für befriedigende Fortsetzung und Erreichung des Ziels. Hätte ich mehr Details von Ihrem Leben in Lublin gewußt, so wäre es mir nicht schwer geworden, Ihre Stellung dort viel angenehmer zu machen. Ihr nächster Vorgesetzer, der Oblt Dr. Kudlich ist mir gut bekannt [...]". - Arthur Fischer-Colbrie war 1915/16 bei Freud in Behandlung gewesen, mußte diese seines Militärdienstes wegen aber abbrechen und stand anschließend in Briefkontakt mit Freud, der seinerseits sich wiederholt um eine Fortsetzung der Behandlung nach Kriegsende bemühte, was schließlich 1919 auch der Fall sein sollte. Vgl. hierzu Christine Walder: "Ich will nicht ewig im Käfig meines Ichs eingesperrt sein". Mutmaßungen zur Beziehung zwischen Sigmund Freud und seinem jugendlichen Patienten Arthur Fischer-Colbrie (1895-1968). Mit einem Anhang: Freuds Briefe an A. Fischer-Colbrie, hg. von Michael Schröter (S. 105-137). In: Luzifer-Amor. Zeitschrift für Geschichte der Psychoanalyse. Heft 45, 2010. - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        APPLEY DAPPLY'S NURSERY RHYMES

      F. Warne & Co. [], 1917. F. Warne & Co. [], 1917. First edition. 12mo. Green paper covered boards with lettering in red, and pictorial onlay to upper cover. With a contemporary gift inscription on the half title, from Beatrix Potter to her sister in law, "For Mary/ with love from "Beatrix Potter", nov. 12. 17". A very good copy, with a super family association. Pictorial endpapers have notice board design, colour frontis and 14 colour plates by the author. When Appley Dapply's Nursery Rhymes was published in 1917 Beatrix Potter was delighted with the book and saved a few copies to give to friends and relatives. The recipient of this book was Mary Potter, Bertram's widow. PROVENANCE: From the collection of Mary Potter.

      [Bookseller: Jonkers Rare Books]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Little Brother and Little Sister

      London Constable/Heinemann 1917 - First Edition thus as a stand alone publication, originally published in Fairy Tales of the Brothers Grimm.12 colour illustrations and 43 black and white.Slight foxing throughout. In Green cloth covers,a little rubbed to extremities No Dustwrapper [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: barnoble-books]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Cats at Play

      , [1917]. [1917]. first edition. Flying Fur, Caterwauling. and Cats on the BandstandWAIN, Louis. Cats at Play. London: Blackie and Son Limited, n.d. [1917]. First edition. Folio (13 1/8 x 10 1/8 in; 334 x 258 mm). Twelve pages with one to two captioned scenes in color, inner covers illustrated in black and white. Publisher's full color staple-bound pictorial wrappers. Oxidation at staples, light wear at edges and spine head, third gathering loose at two staples (of three). An excellent copy of a book that would normally have been destroyed by child.A particularly difficult Wain title to find in any condition; here, in this condition, a miracle.We have never seen another copy of this book in over 45 years…At the end of the last century, Louis Wain (1860-1939), the Edwardian cat artist who went mad, became a household name as an illustrator of cats, whom he depicted in all sorts of activities, from skating and playing cricket to driving motor cars, attending dances, and playing musical instruments. “He invented a cat style, a cat society, a whole cat world. English cats that do not look like Louis Wain cats are ashamed of themselves” (H.G. Wells).“From 1883, Wain began to draw cats as they had never been drawn before, cats in humorous guises, in human situations, but always beautifully handled…although he was sometimes forced to draw dogs before he became well-known!” (Houfe, The Dictionary of British Book Illustrators and Caricaturists 1800-1914).Dale 34.Footnote: Not to be confused with another book of the same title [WAIN, Louis. RACKHAM, Arthur. SMITH, H. Officer. GLADWIN, May, et al. Cats At Play. London: John F. Shaw, n.d. [c. 1900-1904]. This edition is unrecorded and scarce, with no copies in institutional holdings worldwide, and not noted in the Wain or Rackham bibliographies. Small quarto (9 5/8 x 7 1/8 in; 245 x 180 mm). 160 pp., with advertising as endpapers. Illustrated throughout in black and white and color, with fifteen drawings by Louis Wain, and an unrecorded text drawing by Arthur Rackham (so initialed) on page 40. (see DB 02471)

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc.]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        SEMIOLOGIA RÖENTGENOLOGICA DEL APARATO RESPIRATORIO INTRATORACICO

      Imp Compañía Española de Artes Gráficas - Barcelona. 1917-18. 2h+23Pág+42 Bellas planchas fotográficas. Tela. 23X17. Tapa deslucida. Dedicatoria al autor. Rara Obra. 9.5 Biblioteca A. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 19.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Northern Commerical Co. 1917 Calendar

      International Printing Co., San Francisco - 1917. () Very good. Colour calendar on heavy cardstock. 21" X 14". Occasional, very light chipping to edges. Corners rounded. Full calendar pad (Jan - Dec) present with penciled notation in most days. Top corner missing (1" X 0.5") from January page. Original string hanger present. Colours bright and unfaded. A scarce advertising calendar for the Northern Commercial Company (N.C.Co.), a retail company which maintained rural village stores across Alaska and in the Yukon. N.C.Co also operated steamships through Alaskan trade routes. The image on the poster features a small steamship and the construction of a new camp at "Ruby, Alaska." Two totem poles on either side of the calendar pad list several stations of the N.C.Co., including Fairbanks, Dawson Yukon Territory, Bettles, Iditarod, and many others. The verso of the calendar is a full-page map of Alaska showing sea routes and locations of N.C.Co posts. A later incarnation of the business still maintains 30 stores across rural Alaska. See two other examples in this catalogue. See cover illustration. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Aquila Books(Cameron Treleaven) ABAC]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Contes et Légendes des Nations Alliées

      , 1917. 1917. first edition. One of 1000 Numbered Copies Signed by the Artist/AuthorWith Designs Not Found in the First English EditionDULAC, Edmund. Contes et Légendes des Nations Alliées, recueillis et illustrés par Edmond Dulac. Paris: L'Édition D'Art H. Piazza, (1917). First edition in French, one of 1000 numbered copies signed by Dulac, this being copy no. 574. Quarto. Fifteen mounted color plates with captioned tissue guards, and ten decorated initials, ten tailpieces, and decorative bands to text designed by Dulac. Publisher's original pictorial wrappers designed by Dulac. Miniscule wear to spine extremes. An exceptionally fine copy.First edition in French of Edmund Dulac's Fairy Book: Fairy Tales of the Allied Nations (1916), with the same number of color plates as the first English edition but with the addition of initials, tailpieces, and decorative bands by Dulac exclusive to this issue."Dulac's Fairy Book was the Christmas book for 1916 featured by Hodder and Stoughton in The Bookman..."The tales of this book, both written and illustrated by Dulac, were drawn from the folklore of Russia, England, Flanders, Belgium, Italy, France, Ireland, Serbia, and Japan. Dulac was able to employ the full scope of his versatility in creating a national mood in each illustration. During this period of his work, Dulac had immersed himself in the artistic traditions of folklore..."... His new perceptions resulted in a completely fresh, simpler style for the pictures of this book - a style he continued to develop and make his own for the rest of his career..."... For the French issue of Dulac's Fairy Book, Dulac himself wrote the French text" (Hughey).Hughey, 47L

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc.]
 21.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Das Buch Hiob mit Original-Lithographien von Willi Jaeckel

      Erich Reiß, Berlin 1917 - Folio. Unpaginated [30] leaves. 1/200 with 13 lithographs, 60 thereof on Old Dutch handmade paper with signed lithographs, protected by tissue gards, this copy # 43. First Prospero-Print in slipcase. Original thin vellum on boards with gilt lettering on cover and gilt title laid on spine. Willi Jaeckel is considered one of the important German expressionists. His work was included in the 1937 "Degenerate-Art-Exhibition" though his 1939 painting "Plowman in the Evening" (Pflüger am Abend) is said to adapt the "Blut-und-Boden-Ideologie" of the Nazis. Text in German. Slipcase frayed, chipped and browned. Cover very slightly bumped at corners. Bock block starting in middle. Binding and interior in overall very good condition. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: ERIC CHAIM KLINE, BOOKSELLER (ABAA ILAB)]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Original watercolour illustration from Little Brother and Little Sister entitled 'The Old Witch in the Wood'.

      London: c. 1917 - Excellent condition. Presented in a dark brown wooden frame. Watercolour on board. Image size: 12.5 x 18.5 cm. Although titled "The Old Witch in the Wood" on the back of the original frame it appears as a black and white illustration on page 49 of the first and subsequent editions of "Little Brother & Little Sister" as "The Old Woman in the Wood".

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Lautenspielerin" Akazienholz gewachst; ca. 98cm hoch, ca. 36cm breit und ca. 17cm tief; im Sockel signiert

      . Otto Flath wuchs als eines von sieben Kindern in Staritzke in einfachen Verhältnissen auf. Mit dem Ausbruch des ersten Weltkrieges wurde die Situation für die deutsche Familie schwierig, der Vater wurde im Jahr 1917 nach Sibirien verbannt. Erst als er seine Freiheit wieder erlangt hatte, kam die Familie 1919 nach Kiel, wo der damals 13-jährige erstmals eine Schule besuchte. Im Anschluß daran nahm er an der Holzbildhauerklasse der Kunst- und Gewerbeschule Kiel teil. 1932 schloß sich Otto Flath der Künstlergemeinschaft um das Ehepaar Ellen und Willy Burmester an und zog 1935 nach Bad Segeberg, wo ihm 1971 die Ehrenbürgerschaft verliehen wurde. An seinem 75. Geburtstag erhielt er für sein Schaffen das Bundesverdienstkreuz am Bande. Flath gestaltete überwiegend christliche Themen Sein Werk umfaßt 3521 registrierte Skupturen und über 40 Altäre. Zentrales Thema seiner Arbeiten ist der Mensch in verschiedenen Lebenssituationen. War sein bildhauerisches Schaffen zunächst stark an Ernst Barlach orientiert, entwickelt er später seinen eigenen Stil. Kennzeichnend sind die häufige Akzentuierung der Gestalten und Gesichter durch Schleier und andere Textilien und die deutlich sichtbare, expressive Spur von Schnitzmesser bzw. Beitel. Seine Menschen sind schlicht, voll starker Gläubigkeit und tiefer Sehnsucht. Die betont gotische Senkrechte läßt sie über sich selbst hinauswachsen..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Widmung mit U. in: Cinq Pieces Faciles pour piano a quatre mains (main droite facile) Andante, Espanola, Balalaika, Napolitana, Galop.

      Genf, Ad. Henn, 1917.. 19 SS. Originalumschlag. Qu.-4to.. (MGG/2). - Das vorliegende Exemplar erzählt auf eindrucksvolle Weise aus dem Leben Strawinskys zur Zeit der Oktoberrevolution. Das Werk entstand unmittelbar nach seiner Flucht ins Schweizer Exil, als die Verbindung ins russische Heimatland durch den Ersten Weltkrieg abgerissen war. Durch den Krieg fielen Kompositionsaufträge aus, Strawinsky konnte keine Tantiemen seiner Werke erhalten, die vertragliche Situation mit den russischen Verlegern war alles andere als klar. Die Zusammenarbeit mit Djaghilev stockte (der bereits vollendete "Chant du Rossignol" mußte bis 1919 warten), da die Tourneen nicht genug Gewinn abwarfen. In dieser Phase größter finanzieller Not war Strawinsky auf die Großzügigkeit wohlsituierter Schweizer Mäzene angewiesen, wie die gedruckte Widmung dieser fünf leichten Stücke an Eugenia Errazuriz (in Faksimile auf S. 1) zeigt. Die Genfer Konzertagentur Henn sprang kurzfristig als Interimsverleger ein und brachte u. a. auch unsere "Cinq pieces facile" heraus. In diesem sehr persönlichen Werk, welches Strawinsky für seine Kinder 1914/15 komponiert hatte, verarbeitet er auch musikalische Reiseerinnerungen, wie schon die einzelnen Titel verraten. 1925 orchestrierte sie Strawinsky zusammen mit den ersten "Trois pieces faciles". Die Besonderheit dieses Dokuments, das nicht nur den privaten, sozialen und weltpolitischen Aspekt der Entstehungszeit verdeutlicht, ist die Verbindung zu einem der Hauptwerke dieser Zeit, die durch die autographe Widmung entsteht. Es handelt sich um die erste Frau des berühmten Schweizer post-impressionistischen Malers Rene Victor Auberjonois, Mutter des Autors Fernand Auberjonois und Großmutter des amerikanischen Filmschauspielers Rene Murat Auberjonois. - Strawinsky hatte anläßlich der Konzeption der "Histoire du Soldat" Auberjonois im Herbst 1917 kennengelernt, der mit der Ausstattung betraut und der ein wichtiger Freund Strawinsky wurde. Das vorliegende Exemplar muß ein Geschenk aus der Frühzeit dieser Freundschaft sein.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Cruise of the Avocet. In Search of Skuas and other things. Reprinted from 'The Register'

      Adelaide, W.K. Thomas and Co., Printers, [1917] - Sextodecimo, 68 pages plus 16 full-page plates. Original full leather (possibly morocco) very slightly rubbed at the extremities; a fine copy. McLaren 16761: 'Visit to the islands at the entrance to the St Vincent and Spencer's Gulfs in January 1916' on board the Rymills' motor yacht. A presentation copy in a deluxe binding, inscribed 'To W.J. Sowden Esq J.P. / Editor of "The Register" / with every good wish / from the writer / June 1917'. William John Sowden (1858-1943) was editor of 'The Register' from 1899 to 1922; he was knighted in 1918. Use [Ask Bookseller a Question] option below to confirm availability.

      [Bookseller: Michael Treloar Antiquarian ANZAAB/ILAB]
 26.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Edvard Munch +++ first edition with original etching/ Erstausgabe mit Original Radierung von Edvard Munch +++

      Berlin, Verlag von Bruno Cassirer, 1917.. 8°, Leinen. Erste Ausgabe/ first edition. Einband fleckig, Innenteil sehr sauber und firm. Gerne schicken wir Ihnen mehr Photos zur Ansicht/ more photos gladly sent upon request. k21d

      [Bookseller: Antiquariat Bücherwelten]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Typed Letter Signed in German

      Bern 1917 - 1 page on "Deutsche Kriegsgefangenen-Fursorge Bern" letterhead, 11 x 8.5 inches, Bern, June 22, 1917. Signed in full by the Nobel Prize-winning author, thanking a donor for his contribution to prison libraries, in part: ".Lassen Sie mich Ihnen. auch im Namen der Gefangen, dafur den herzlichsten Dank Sagen!." Partial tears along the folds; edges chipped. Good condition.

      [Bookseller: Argosy Book Store, ABAA, ILAB]
 28.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Vom Roroima zum Orinoco. Ergebnisse einer Reise in Nordbrasilien und Venezuela in den Jahren 1911-1913.

      Berlin/Stuttgart, Reimer/Strecker&Schröder, 1917-1928.. 5 Bände. EA. Mit zus. 258 Tafeln mit (fast ausschließlich) fotogr. Abb. in Lichtdruck, weitere 109 fotogr. Abb. auf Tafeln in Lichtdruck und 16 Textabb., 4 teils mehrfach gefaltete Karten und einige Notenbeispiele. Zus. ca. 1.730 S. 4°. Bd.I. und II. illustr. OPp.-Bände; Bd. III. Hln.-Band d.Z.; Bd. IV. OHLn.-Band und Bd. V. HLdr.-Band d.Z./ Bde. I., II. und IV mit Farbschnitt. Bd. I. berieben und bestoßen; Bd.II.minimal berieben; Bd. III. mit kleinem Namensschildchen auf Rückseite vom Frontispiez; Bd. IV.mit 7 leicht fleckigen, knitterigen Seiten mit kleinen hinterlegten Einrissen im mittleren Bereich; Bd. V. Bibl.-Expl. mit einem Stempel auf Titel-Rückseite und Rückensignatur. Abgesehen von den genannten Mängeln sind alle Exemplare in sehr gutem Zustand, sauber, überwiegend fast neuwertig, vollständig und fest in der Bindung.. Dieser ethnolog. Klassiker wird äußerst selten komplett angeboten, Gründe dafür sind sicher der Erscheinungszeitraum von 11 Jahren und der Verlagswechsel zwischen Bd. II. und III. Die Fotografien von Koch-Grünberg sind wertvolle völkerkundl. Dokumente. Die Inhalte der 5 Bände:Bd.I.:Schilderung der Reise/Bd.II.: Mythen und Legenden der Taulipang- und Arekuna-Indianer./Bd. III.:Ethnographie./ Bd. IV.: Sprachen./ Bd. V.: Typen-Atlas.

      [Bookseller: Kaiapo Fachantiquariat für Ethnologie de]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vom Roroima zum Orinoco. Ergebnisse einer Reise in Nordbrasilien und Venezuela in den Jahren 1911 - 1913. Band I bis V (in 5 Bänden, 4 Textbände und ein Typen-Atlas).

      Berlin, D. Reimer, 1917. Stuttgart, Strecker & Schröder, 1924, 1923 und 1928.. 5 verschiedene Halbleineneinbände, Einbände wenige Gebrauchsspuren, Name auf Vorsatz, Stempel auf Titel auf Band II und III. Band I (1917): X, 406 Seiten mit einer mehrfach gefalteten Karte, 6 Volltafeln und 109 Abbildungen in Lichtdruck. Band II (1924): XI, 313 Seiten mit 6 Tafeln. Band III (1923): X, 446 Seiten, einer mehrfach gefalteten Karte, 66 Tafeln, 16 Abbildungen und Musikbeilagen. Band IV (1928): XII, 357 Seiten mit einer mehrfach gefalteten Karte. Band V (Reprint des Bandes 1923 von Fines Mundi): 27 Seiten mit 180 Tafeln und einer Karte, gr. 8°.. Band I: Schilderung der Reise; Band II: Mythen und Legenden der Taulipang- und Arekuna-Indianer; Band III: Ethnographie; Band IV: Sprachen; Band V: Typen-Atlas

      [Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        laugh and live

      britton publishing. This is the original leather back edition from 1917 3x1 peice missing from bottom spine

      [Bookseller: RVB]
 31.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Laugh and Live

      New York: Britton Publishing Company, 1917. New York: Britton Publishing Company, 1917. Square, sharp, clean, and tight. Previous owners pencilled signature present. Minor foxing and toning. Dust jacket very good, nearly complete save for a very few tiny chips at some extremities. . Inscribed Douglas Fairbanks. First Edition. Hard Cover. Very Good/Very Good. 12mo - over 6¾" - 7¾" tall.

      [Bookseller: Brooklyn Books]
 32.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Bestätigung von anderer Hand mit eigenh. U.

      Wien, 17. IV. 1917.. 1 S. Qu.-8vo. Mit einer Beilage (s. u.).. "Bestätige den Empfang von 765 Kronen ferner 9 Zeichnungen und ein Ölgemälde von [...] Krzizek erhalten zu haben | Wien, 17. April 1917 | Gustav Klimt". - Beiliegend der dieser Bestätigung vorausgehende ms. Brief mit: "Ich gestatte mir Ihnen hiermit den Erlös für den Verkauf von drei Zeichnungen Ihrer Hand per K 900. abzüglich 15% Provision d. i. K 135.- sohin Bar K 765.- mit der höflichen Bitte zu übermitteln, mir den Empfang des Betrages auf beiliegendem Formular bestätigen zu wollen. Wegen des Bildes konnte ich leider das Interesse des Käufers nicht erwecken und sende selbes mitfolgend zurück. Von den 14 Zeichnungen, die ich seinerzeit übernommen habe[,] folgen 9 Stück zurück, da Herr Moll für die Auktion im Palais Auersperg 2 Stück über Ihre Zusage entnommen hat. Dem Käufer dem ich Ihre Studie angetragen habe wird gewiss eine Ihrer in Nürnberg befindlichen Landschaften zusagen und ich hoffe zuversichtlich, dass wir mit diesen Werken ein Geschäft machen können [...]".

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Portrait of the Artist As A Young Man

      London: The Egoist, [1917]. Hardcover. Very good. First English Edition from the American Sheets, one of "not more than 750" copies published in February of 1917 a year before the first Egoist printing. Couple of small spots of puckering to the cloth, otherwise a very good clean, fresh copy with just a bit of wear at the extremities. Small ink name on front free endpaper, prelims a bit foxed, otherwise internally nice nice and overall, much better than usually encountered. Slocum and Cahoon 12.

      [Bookseller: Kenneth Mallory Bookseller. ABAA]
 34.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Inscribed Etched Portrait of the Most Famous French Ace of World War I

      Paris: Mus?de l'Arm?, 1917. Paris: Musée de l'Armée,, 1917. Etching in sanguine (495 × 293 mm), some applied colour, now faded. Framed and glazed in contemporary plain wood frame, now with UV protection glass. Half-length bust portrait, in three-quarter profile, showing Guynemer in a fur-lined flying helmet with his medal and awards up; etched facsimile signatures of both Guynemer, dated 20, fevrier 17, and Farre, 1917, together with a remarque of Guynemer's Spad XII downing an Albatross. Light browning, and a little spotting, but overall very good. Limited edition of 70, this number 9, additionally inscribed in black pencil-crayon, "à Mademoiselle Germaine Fischer, hommage de ma respectueuse sympathie, H. Farre". Guynemer was without doubt one of the most charismatic flyers of the First World War. By the time of his death in September 1917, aged just 22, brought down by a concerted enemy attack near Poelkapelle, he had accumulated 53 confirmed victories. Confirming in action his motto: "Until one has given all, one has given nothing." Even though he was 43 in 1914, Farre, an École des Beaux Arts trained artist, managed to persuade someone to allow him to sign up as an orderly in a bomber squadron. He was then co-opted as an official war artist, but accepted only if allowed to continue in active service, serving for three years as an observer-bombardier. At the end of the war he embarked on a tour of France and America with an exhibition of his artwork to raise funds for the families of pilots killed in the war, meeting his wife and settling in Chicago. He was made Chevalier de la Légion d'Honneur for his work during the war, and awarded the Médaille d'or du Salon de Paris in 1934 for his painting depicting the his four sons, who had died in the war.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Miniaturen in den Basler Bibliotheken, Museen und Archiven. Mit Unterstützung der Universitätsbibliothek, der Öffentl. Kunstsammlung und der Jakob Burckhardt-Stiftung herausgegeben..

      Basel, Kober C. F. Spittlers Nachfolger, 1917. Gr.-4°, XI, 278 S. mit 46 Textabb. sowie 82 Lichtdrucktaf. mit zahlr. Abb., HLdr. goldgeprägt-, Etwas berieben, Taf stockfleckig Preis in CHF: 880. Exempl. 5/ 150. Insgesamt sind 352 Arbeiten wissenschaftlich exakt beschrieben. Mit Autoren- u. Titelregister, ikonographisches Register, Namen-Register (Besitzer, Bibliothekare, Humanisten, Käufer, Schenker u. Wohltäter, Austeller u. Empfänger von Urkunden), Herkunftsregister u. topographisch-chronologisches Register.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The King of Hedjaz and Arab Independence. With a Facsimile of the Proclamation of June 27, 1916. Together with the Proclamation issued at Baghdad by Lieut.-General Sir Stanley Maude, after the occupation of that city by the British Forces.

      London, Hayman, Christy & Lilly, Ltd., 1917.. 8vo. 14, (2) pp. With portrait frontispiece and folding Arabic facsimile. Original printed wrappers.. Rare British pamphlet advertising the independence of Hejaz from Ottoman rule, following the Arab Revolt in which T. E. Lawrence had played so vital a role. Husayn strove for acknowledgement as "King of Arabia", though the powers would recognize him only as King of Hejaz. In 1924 Abd al-Aziz ibn Saud conquered Hejaz and proclaimed the Kingdom of Saudi Arabia six years later. - Contemp. stamps of the "State Normal School, Los Angeles, California" ("with the compliments of the Over-Seas Club, Aldwych, London") on wrapper cover; interior clean. Rare, the last copy at auction sold in 1999 (Sotheby's, Oct 14, 1999, lot 439, 800). - OCLC 3949330.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        On Growth and Form.Cambridge: University Press, 1917.

      Rare first edition of his masterpiece which has been described as "the finest work of literature in all the annals of science that have been recorded in the English tongue" (Peter Medawar). The book pioneered the scientific explanation of morphogenesis, the process by which patterns are formed in plants and animals. <br/><br/> The central theme of <i>On Growth and Form</i> is that biologists of its author's day overemphasized evolution as the fundamental determinant of the form and structure of living organisms, and underemphasized the roles of physical laws and mechanics. He advocated structuralism as an alternative to survival of the fittest in governing the form of species.<br/><br/> On the concept of allometry, the study of the relationship of body size and shape, Thompson wrote: <br/><br/> <i>'An organism is so complex a thing, and growth so complex a phenomenon, that for growth to be so uniform and constant in all the parts as to keep the whole shape unchanged would indeed be an unlikely and an unusual circumstance. Rates vary, proportions change, and the whole configuration alters accordingly.'</i><br/><br/> Thompson pointed out - in example after example - correlations between biological forms and mechanical phenomena. He showed the similarity in the forms of jellyfish and the forms of drops of liquid falling into viscous fluid, and between the internal supporting structures in the hollow bones of birds and well-known engineering truss designs. His observations of phyllotaxis (numerical relationships between spiral structures in plants) and the Fibonacci sequence has become a textbook staple. <br/><br/> Perhaps the most famous part of the work is chapter XVII, <i>The Comparison of Related Forms</i>, where Thompson explored the degree to which differences in the forms of related animals could be described by means of relatively simple mathematical transformations. <br/><br/> Thompson illustrated the transformation of <i>Argyropelecus olfersi</i> into <i>Sternoptyx diaphana</i> by applying a 20&degree; shear mapping. <br/><br/> Utterly <i>sui generis</i>, the book has never conformed to the mainstream of biological thought. It does not really include a single unifying thesis, nor, in many cases, does it attempt to establish a causal relationship between the forms emerging from physics with the comparable forms seen in biology. It is a work in the 'descriptive' tradition; Thompson did not articulate his insights in the form of experimental hypotheses that can be tested. Thompson was aware of this, saying that 'This book of mine has little need of preface, for indeed it is <i>all preface</i> from beginning to end.'. 8vo (219 x 140 mm), publisher's original full cloth with gilt spine lettering, pp. xvi, 793 [1:blank], [2:adverts], Binding with some light wear, small tears to capitals and boards lightly faded, end-papers with some light foxing, internally fine and clean, in all a very good copy. Scarce

      [Bookseller: Sophia Rare Books]
 38.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Reflexions poetiques. (Traduit du Polonais par l'auteur). - Chana Orloff: Reproductions de sculptures.

      Paris, Editions Sic, (1917).. Gr.-4°. (68) S. Mit 6 Abb. von Skulpturen auf Kunstdruckpapier, 3 Reproduktionen von Zeichnungen und 3 Original-Holzschnitten von Chana Orloff. Original Broschur.. Eines von 300 numerierten Exemplaren auf "papier bouffant", aus einer Auflage von 316. - Einziges gemeinsames Werk des jung verstorbenen polnischen Dichters Ary Justman und seiner Frau, der ukrainisch-israelilschen Bildhauerin Chana Orloff (1888-1968). Sie kam 1910 nach Paris und bewegte sich in den Kreisen der Kubisten; Modigliani und die Primitive Kunst beeinflussten sie ebenfalls. Ihre Skulpturen machten einen grossen Eindruck auf den Dichter, Bildhauer, und Maler Pierre Albert-Birot (1876-1967), den Verleger der Revue SIC (Sons, Idees, Couleurs). Das Buch ist ihm und seiner Frau Germaine, gewidmet. - Ziemlich gebräunt, Umschlag angestaubt. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Wild Swans at Coole, Other Verses and a Play. Limited Edition. Cuala Press

      Dundrum The Cuala Press 1917. VG : in very good condition without dust jacket. Some pages uncut. Some fading to covers along extremities. Ink inscription to fep. Some loss to text of paper title panel to spine Limited Edition [of 400 copies] Cream cloth spine on grey paper-covered boards 220mm x 150mm (9" x 6"). 48pp.

      [Bookseller: Barter Books]
 40.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        NEUE JUGEND.

      . Hrsg.v.Wieland Herzfelde.Heft 11/12.Bln., Malik 1917, Or.-Umschl.S.211-248, 1 Tafel m.Abb.von H.M.Davringhausen u.J.Ensor, 4 ganzs.Zeichn.v.G.Grosz.Umfangreichstes, letztes Heft dieser ab Heft 7 von Herzfelde übernommenen Zeitschrift, der Keimzelle des Malik-Verlags, der mit diesem Heft erstmals namentlich auftritt.Enthält Beitr.v.Däubler, Grosz, Franz Held, Franz Jung, Lasker-Schüler, Mynona u.dem Hrsg.Mit Register der v.Herzfelde hrsg.Hefte.Nach Erscheinen dieser Nummer wurde die Zeitschrift verboten, es erschienen Mai/Juni 1917 noch 2 großformatige Nummern als "Wochenausgabe".Umschlagränder gering geknickt..

      [Bookseller: Antiquariaat Die Schmiede]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Entwurf für ein Glasgemälde mit Wappen der Familie von Mülinen (auf Karton). Darstellung des Ritters Caspar von Mülinen mit dem Tod (nach dem Totentanz von Niklaus Manuel Deutsch).

      1917. 46 x 32 cm, Eine kleine Stelle Farbe abgelöst, ansonsten sehr dekoratives Totentanzgemälde. Preis in CHF: 1650. Auf der Rückseite handschriftliche Widmung des Malers an "Elisabeth und Hans von Mülinen, zur freundlichen Erinnerung, Bern Mai 1918 E. v. R. Das Glasgemälde hängt im Berner Münster. Auf dem Totentanz-Fresko von Niklaus Manuel wurde das Wappen des Ritters Caspar v. Mülinen (1481-1538) über dem Herzog (Caspar war vermutlich das Modell) positionniert, ebenso das Wappen des St. Katharinenordens und des Ordens vom Heiligen Grab. Sohn des Hans Friedrich und der Barbara von Scharnachtal, Erbin der Herrschaft Brandis. 1500 Verena von Diesbach, Tochter des Ludwig von Diesbach. Ab 1500 Grossrat und 1500-06 Schultheiss von Burgdorf, 1509 Landvogt von Grandson, 1510-15 Landvogt von Orbe-Echallens, ab 1517 Kleinrat (1527 entsetzt). M. wurde als begabter Unterhändler mit Gesandtschaften nach Savoyen, Ferrara (Emilia-Romagna) und Montferrat (Piemont) betraut. 1506 unternahm er eine Jerusalemfahrt, wurde dort zum Ritter geschlagen und trat 1516, obschon der Rat von Bern es ihm verboten hatte, in den Dienst von Hzg. Ulrich von Württemberg ein. M. vertrat bis zur Niederlage bei Pavia 1525 die franz. Interessen. Obwohl er ein Gegner der Reformation war, nahm er 1526 als Berner Vertreter am Glaubensgespräch in Baden teil. 1527 wurde er wegen seiner unnachgiebigen Haltung in Glaubensfragen aus dem Rat verstossen. Die Familie von Mülinen sind ein Aargauer Rittergeschlecht aus Mülligen AG, später habsburgische Ministerialen in der Schweiz. Seit dem 15. Jahrhundert zählen die Mülinen zum bernischen Patriziat. Einige Familienmitglieder führten den hochadeligen Titel eines Reichsgrafen von Mülinen. Das Geschlecht ist 2008 im Mannsstamm ausgestorben.Der früheste bekannte Namensträger ist Peter von Mülinen ( 1287), Schultheiss von Brugg. Sein Sohn Berchtold ( 1344) erwarb 1301 oder 1311 die Herrschaften Kasteln und Ruchenstein. Henmann ( 1421) wurde 1407 Burger von Bern und ab 1414 Herr zu Schinznach. Hans Friedrich ( 1491) erwarb durch seine Heirat mit Barbara von Scharnachthal die Herrschaft Brandis und begründete damit den Berner Zweig. Unter den Großen der Familie sind zu nennen neben Caspar von Mülinen, der Historiker Nikolaus Graf von Mülinen (1760-1833), der auch als Befreier Nidwaldens bekannt ist und 1811 die Schweizer Geschichtsforschende Gesellschaft mitbegründete; weiters Nikolaus' Vetter, der Diplomat Bernhard Graf von Mülinen (1788-1851), Teilnehmer am Wiener Kongreß, aber auch Nikolaus' Urenkelin Helene von Mülinen (1850-1924), die als bedeutende Frauenrechtlerin den ersten Berner Frauenverein gründete.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bairaktar. [Bairactar]

      1917. Öl auf Holz; signiert unten links: Alb. Haug 1917; Beschriftungen auf der Rückseite der Holzplatte mit Bleistift: Dr. Böbel - Bairaktar Fahnenträger - Von der Race Saklawi Djedran - kam 1817 aus Arabien u. war in Weil bis 1838 - Kirchdörfer Maße (H x B): 17,5 x 16,5 cm ohne Rahmen, 29,5 x 28 cm mit Rahmen Rückseitig auf Schutzpapier bezeichnet: "Bairaktar" Hauptbeschäler im Gestüt Weil. Zustand: siehe Bild; Rahmen mit einigen Beschädigungen; leichten Alters-/Gebrauchsspuren; Gemälde sehr gut erhalten..

      [Bookseller: abs Klaas Buch- und Kunstantiquariat]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Halbmonatsschrift für das politische, wirtschaftliche und geistige Leben im gesamten Osten. Jahrgänge 1-5 (= Bände I bis X von 17) in 6 Bänden.

      Berlin, Der Neue Orient, 1917/22.. Mit 1 farbigen lithographischen Tafel sowie einigen Karten und Tabellen, Halbleinenbände der Zeit, 29,5 x 14,5 cm,. Rücken von 3 Bänden verblichen, innen gebräunt. Interessante Zeitschrift, anfangs aufgrund der Gegnerschaft im 1. Weltkrieg anti-britisch und anti-französisch ausgerichtet auf eine Infragestellung deren kolonialen Bestrebungen im Nahen und Mittleren Osten, später dann ausgerichtet auf Fragestellungen in Bezug auf Unabhängigkeitsbestrebungen, Nationalismus, Kommunismus und Islam.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Normenlehre. Grundlagen, Reform, Organisation der Maß- und Normen-Systeme, dargestellt für Wissenschaft, Unterrricht und Wirtschaft. Mit Diagrammen und Schaubildern im Text.

      Leipzig: Sozialwissenschaftlicher Verlag A. Haase 1917.. VIII, 256 Seiten. Original-Broschur, Groß-Oktav.. (gering lichtspurig, Kanten mit kleinen Läsuren, Druck auf gutem Papier, unbeschnitten, unaufgeschnitten und breitrandig, innen sauber, insgesamt recht gut erhalten) Erste Ausgabe dieses frühen, für Porstmann so zentralen Textes. Im Colophon mit eingedrucktem Stempel der Leipziger Militär-Zensur. Walter Porstmann (1886-1959) war die zentrale Gestalt bei der Entwicklung moderner Papier- und Format-Normen. Er ist der Erfinder des Papier "DIN"-Formates, das ab 1922 bei Behörden eingeführt wurde (zuallererst in der Provinz: im Bezirksamt Wunsiedel) und das sich weltweit durchgesetzt hat. Auf dem Friedhof Lankwitz in Berlin wurde ihm ein Ehrengrab zuteil. Im Januar 1933 besuchte er das Bauhaus Berlin, wohin ihn Mies van der Rohe eingeladen hatte. Aber schon früher waren Porstmanns Arbeiten vom Bauhaus rezipiert worden: 1925 hatte sich Laszlo Moholy-Nagy in der "Anhaltischen Rundschau" in einem Artikel zur Kleinschreibung auf Porstmann und dessen Buch "Sprache und Schrift" bezogen und ihn namentlich - positiv - erwähnt. Beiliegend der Ausdruck des Wikipedia-Artikels zu Porstmann.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.