viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1902

        Manifesto of the Communist Party; Authorized English Translation: Edited and Annotated By Frederick Engels

      Chicago: Charles H. Kerr & Co.. Chicago: Charles H. Kerr & Co. No Date (circa 1902-1906). Charles H. Kerr & Co., 56 Fifth Ave., Chicago, 64 pages bound in red cloth with gilt "Communist Manifesto" on black label front cover. Very Good, boards are lightly rubbed and have a few spots, two period prior owner bookplates front pastedown. According to Beasley Books, Chicago, the address on Fifth Avenue puts the publication date between 1899 and 1906, as does the use of red cloth for the binding. The Library of Congress lists this publication with 64 pages as 1902. Arguably one of the outstanding political documents of all time, the 'Manifesto of the Communist Party' outlined the main positions of Marxism as a theory of history, a criticism of Socialist doctrine and a programme of revolutionary action. First published in German in London in 1848 ( copy of this First Edition sold at auction in 2008 for 97,000 pounds, approx. $127,000 !) The first English-language edition was published in 1850. Since then, editions have been published in many languages worldwide. Given all that, early editions (pre-1930s) are exceedingly RARE in the marketplace, and hardcover English language editions from the turn of the century are seldom seen. . Later Edition. Cloth. Very Good/No Jacket, As Issued. 12mo - over 6¾" - 7¾" tall.

      [Bookseller: Dale Steffey Books]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Persian Pearl and Other Essays, Inscribed by Darrow to Rosalind...

      1902. Darrow, Clarence [1857-1938]. A Persian Pearl and Other Essays. Chicago: C.L. Ricketts (Lakeside Press colophon), 1902. 160, [1] pp. Quarter cloth over patterned paper boards, gilt title to spine, top edge gilt, deckle fore and bottom edges. Light soiling, some wear to spine ends and corners, author inscription to front free endpaper. Light toning to text, internally clean. A nice copy with an interesting association. * Second edition. The inscription reads "To Rosalyn [sic] Fuller/ from/ Clarence Darrow/ Feby 9th 1917." A Persian Pearl was Darrow's first book and the cornerstone of any Darrow collection. It consists of five essays. "A Persian Pearl" is an appreciation of Omar Khayyam's Rubaiyat. The other essays discuss Walt Whitman, Robert Burns, realism in literature and art and the importance of facing up to past mistakes without fear or shame. Fuller [1892-1982], a distinguished British actress, was famous for her portrayal of Ophelia to John Barrymore's celebrated Hamlet on Broadway in 1922 and continued to perform into the 1970s. She also has a footnote in literary history for her brief affair with F. Scott Fitzgerald. Some scholars believe she was the model for Marcia, the bold chorus girl in "Head and Shoulders," a story later included in Flappers and Philosophers (1920). Hunsberger, Clarence Darrow: A Bibliography 44..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Francesca da Rimini. Tragedia di Gabriele D?Annunzio.

      per i Fratelli Treves nell?anno MCMII [1902] a di XX del mese di marzo Edizione originale nella tiratura di testa legata in pergamena (tiratura ordinaria in tela). Stampa su carta a mano in nero e rosso, con testatine, finalini, cornici e disegni molto elaborati. Cfr. Guabello, Raccolta dannunziana, n. 150 (che cita, senza tuttavia senza catalogarla, una edizione precedente a questa quale estratto dal giornale «La Patria» di Roma). Piccolo taglio senza perdite alla pergamena del piede del piatto posteriore, lievissima imperfezione al margine sinistro-altro del dorso, per il resto ottimo, fresco e in barbe. in 8° 3 cc.b. ab initio et in fine, pp. [12] 289 [3] riccamente decorate da xilografie tirate in nero e rosso.

      [Bookseller: Libreria Pontremoli]
 3.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        The Hepaticae of the British Islands being figures and descriptions of all known British species. Vol. II: Plates.

      London, Lovell Teeve & Co., 1902.. VII Seiten, 228 handkolorierte Tafeln, 4°, späterer Ganzleinenband mit goldgeprägtem Rückenschild.. Die Tafeln durchgehend leichter stockfleckig, etwas wellig, seitlich unbeschnitten. Kapitale etwas gestaucht. Sonst ein gut erhaltenes Exemplar der kolorierten Ausgabe. Nur der Tafelband vorliegend. In einem geschmackvollem neuen Ganzleinenband. In Englisch. Absolut selten! Von uns nur ein Exemplar in einer norwegischen Bibliothek nachweisbar! Eine riesige Sammlung von fein kolorierten Tafeln britischer Lebermoose.

      [Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Typed letter signed.

      Beinn Bhreagh, Victoria County, Cape Breton, Nova Scotia, 9. X. 1902.. 4to. ¾ p. Addendum.. The inventor of the telephone sends a telegraph message to Marconi in the mid-Atlantic, less than a year after Marconi himself had sent the first trans-Atlantic message, from England to Canada (12 December 1901) and two months before the first such signal was to be sent from Canada to England (5 December 1902). To the "Manager | Marconi Wireless Telegraph Station | Sydney, C. B.", i. e. R. Norman Vyvyan: "I see by the newspapers that Mr Marconi is on his way across the Atlantic, and that he expects to receive messages from his Cape Breton Island Station. If this is so, I should be very glad if you would send him a message on the Atlantic inviting him to visit me in my Cape Breton home [...]". - Accompanied by a page from Leslie's Weekly for 2 September 1902 containing an account by Everett Wilkes of visits to both Vyvyan and Bell. Of his visit to Glace Bay he writes: "Mr Marconi was absent at the time of my visit, but his personal friend and chief of staff, Mr Vyvoyan [sic], to whom I presented my letters of introduction, received me cordially and talked freely on the great subject which he and his employer have nearest at heart. I was allowed to take pictures of the exterior of the station, but not of the interior of the receiving room, the most important part of the plant. During Mr Marconi's absence nobody is permitted to enter this apartment except Mr Vyvoyan [...] Mr Vyvoyan stated that the delay in commencing commercial operations was due to Mr Marconi's anxiety to have his system thoroughly tested before offering it to the public'. Our reporter then made a call on Professor Graham Bell 'which required a not very long journey to Glace Bay [...] There, for the last five years, during the summer months, he has been experimenting, and the goal to which he is looking forward is the construction of a dirigible flying-machine [...] It is perhaps an unfortunate thing for science that Professor Bell is now a wealthy man; otherwise he might work a little harder' [...]". - On headed paper, light dust-staining and creasing at right-hand side.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Illustrated London News, Vol CXX January 4 to June 28 1902

      Published by The Illustrated London News and Sketch, Limited, London 1902 - , 970 pages, several motoring articles, Gardner-Serpollet steam car, Motor cycles at Crystal Palce, Simms War Motor, and the Baker Juggernaut that ran amock at Staton Island. The Cork exhibition, Discovery's departure from New Zealand to the Antarctic, opening up of Nigeria, the Arc expedition, frontier dispute between Chile and Argentina, transantlantic wireless, diamond mining at Kimberley, Cecil Rhodes, Boer war, the colony of Russian exiles at Christchurch, the Turin Shroud photograph, volcanic disaster in Martinique, Panama Canal works, numerous supplements and double page plates throughout, numerous adverts throughout First Edition , small tear lower spine, good condition , royal blue cloth with gilt decoration Folio Hardback ISBN: [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Keoghs Books]
 6.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die griechischen christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte : Eusebius Werke Band 1-9 (Band 5 FEHLT), Bd. 2 in anderer Ausgabe. Herausgegeben im Auftrage der Kirchenväter-Commission der Königl. Preussischen Akademie der Wissenschaften. 1. Bd., Über das Leben Constantins, Constantins Rede an die Heilige Versammlung, Tricennatsrede an Constanti. Hrsg. von Ivar A. Heikel [Beigabe spätere Ausgabe: Eusebius Werke Erster Bd., Erster Teil. Über das Leben des Kaisers Konstantin. Hrsg. von Friedhelm Winkelmann. 2., durchgesehene Aufl. Akademie-Verlag Berlin, 1991]. 2. Bd., Kirchengeschichte. Hrsg. von Eduard Schwartz. Kleine Ausgabe. 3. Aufl. 2. Bd., 3. Teil: Einleitung, Übersichten und Register. 3. Bd., 1. Hälfte: Onomastikon der biblischen Ortsnamen. Hrsg. von Erich Klostermann. 3. Bd., 2. Hälfte: Die Theophanie : Die griechischen Bruchstücke und Übersetzung der syrischen Überlieferungen. Hrsg. von Hugo Gressmann. 4. Bd., Gegen Marcell, Über die kirchliche Theologie, Die Fragmente Marcells. Hrsg. Erich Klostermann. 6. Bd., Die Demonstratio Evangelica. Hrsg. Ivar A. Heikel. 7. Bd., Die Chronik des Hieronymus : Hieronymi Chronicon. Hrsg. u. in 2. Aufl. bearbeitet von Rudolf Helm. 8. Bd. Die Praeparatio Evangelica. Hrsg. von Karl Mras. 1. Teil, Einleitung, Die Bücher I bis X. 2. Teil, Die Bücher XI bis XV, Register. 9. Bd., Der Jesajakommentar. Hrsg. von Joseph Ziegler.

      Leipzig : J. C. Hinrichs' sche Buchhandlung; Berlin : Akademie-Verlag, 1902/1922/1909/1904/1904/1906/1913/1956/1954/1956/1975.. CVII, 358 S.; V, 442 S.; CCLXXII, 216 S.; XXXVI, 207 S., mit einer Kt. von Palästina; XXIX, 272 S.; XXX, 256 S.; XXVIII, 589 S.; LII, 455 S.; LX, 613 S.; 589 S.; LI, 475 S.; Gr.-8, geb. teilweise Ohlwd. / teilweise Olwd.. einige Bände sind ausgeschiedene Bibliotheksexemplar, einzelne Bd. haben Läsuren am Einband, Namensstempel auf Titelblattrückseite, sonst gute Exemplare

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Catalogue of Mr. Shannon's Lithographs, with Prefatory Note by Charles Ricketts, and a Portrait engraved by Charles Ricketts after a Medal by Alphonse Legros.

      E J Wisselingh at the Dutch Gallery., London 1902 - 8vo. pp. 31 (1). Portrait engraving by Ricketts. Bound by Zaehnsdorf in full brown morocco with gilt linear tooling to covers and gilt title on spine, inner dentelles with foliate gilt tooling and silk endpapers. Spine slightly rubbed, else a fine copy. One of 200 copies.'Printed in The Vale & Avon fonts under the supervision of C. Ricketts at the Ballantyne Press'. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Roe and Moore]
 8.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        D'Alger au Congo par le Tchad. Mission Saharienne (Foureau - Lamy).

      Paris, Masson & Die., 1902.. 8°. 11, 829 S. avec 170 figures et une carte de la region exploree. Illustr. OLwd., Kopfgoldschnitt, in gutem Zustand. (s. Foto). fre; 1. Aufl..

      [Bookseller: Antiquariat Silvia Forster]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Architecture, industry, and wealth. Collected papers by William Morris.

      London, Longmans, Green & Co, 1902. 4°, 163 S., OHLwd. unbeschn. m. Rückenschild, Vordere Deckelecke a,m Fuss m. kl. Fehlstelle des Ueberzugpapiers, Einbd. u. Vs. gebräunt, sonst gutes Exemplar. Preis in CHF: 495. Text engl. "Now first gathered together & printed at the Chiswick Press with the Golden type designed by William Morris for the Kelmscott Press...". Morris programmatische Schriften zu verschiedenen Themen wie: "The Revival of Handicraft", "Art under Plutocracy", etc.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter signed ("C. Pissarro").

      Paris, 15. IV. 1902.. Small 4to. 1 p. On a self-contained addressed mailing sheet.. To his physician, Dr. Parenteau, asking him to come and see him before his departure because of a congestion: "Cher Docteur. Je suis encore congestione ! Juste au moment ou je me dispose a faire mes malles, vous seriez bien aimable de venir me voir, j'ai pu eviter l'accident tous ces jours-ci car cela menacait plus ou moins enfin! Cette fois ca y est!! Je vous serre les mains". - Under his signature, Pissarro adds a brief postscript, giving the reason for the urgency of the matter: "Il faut cependant que je parte ! Les fleurs vont disparaitre!!!". - In very good condition; with central horizontal and vertical fold, a bit of mild toning, rusty paperclip mark along top edge, adhesive residue along left edge, and show-through from postmarks and printing on reverse.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        U.S.S.C. Annual Reports; Preliminary Report to Stockholders of United States Steel Corporation; 10 Vols. (+ 1 duplicate), covering 1901-1970; To be submitted at the first annual meeting, 17th February, 1902.

      Office of the United States Steel Corporation 1902-70, Hoboken - Eleven volumes total (10 vols. + 1 duplicate)--1901-1907, 1908-1915, 1916- 1923, 1924-1930 (x2), 1931-1938, 1939-1945, 1946-1952, 1953-1959, 1960- 1966, 1967-1970. First editions. Leather-backed boards or leatherette with gilt titles on spines, Good to Very Good copies, owner's signature on the front flyleaves of some volumes of M.M. Fisher (Marcus M. Fisher, one- time Administrative Vice President at U.S. Steel), age-toning or discoloration to some of the outer pages and page-edges, a bit of discoloration to the covers of some vols., light rubbing, bumping, or wear to the tips and edges of the covers of some volumes, no dust jackets. A rare and impressive run of the annual reports of U.S. Steel, starting with the year of its founding (when Carnegie Steel merged with 2 other steel companies) and running to 1970, owned by Marcus M. Fisher, a long-time Administrative Vice President at U.S. Steel. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Caliban Books Pittsburgh PA, ABAA]
 12.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Das Dorf in den Lüften.

      Wien (Hartleben), 1902.. Gr. 8°. 240 S. mit 38 Textabb. OLn. mit reicher Gold- und Schwarzprägung sowie Farbschnitt. NaV., Exlibris, feines Ex. = Bekannte und unbekannte Welten, Bd. 79.. Prachtausgabe. dt. EA. Fromm 26376.

      [Bookseller: Versand-Antiquariat Bebuquin]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Historien von Jean-Marie Cabidoulin.

      Wien/ Pest/ Leipzig, A. Hartleben's Verlag 1902;. EA; Gr.-8°; 224 Seiten mit 32 Holzstichillustrationen; prachtvoll mit Gold und Schwarz illustr. Originalleinwandeinband mit Blauschnitt (ungewöhnlich gut erhaltenes, sauberes Exemplar!); EA;. Reihe: Bekannte und unbekannte Welten. Abenteuerliche Reisen von Julius Verne. Achtzigster [80.] Band.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Jean-Marie Cabidoulin.

      Wien (Hartleben), 1902.. Gr. 8°. 224 S. mit 32 Textabb. OLn. mit reicher Gold- und Schwarzprägung sowie Farbschnitt. NaV, Exlibris, feines Ex. = Bekannte und unbekannte Welten, Bd. 80.. Prachtausgabe. dt. EA. Fromm 26376.

      [Bookseller: Versand-Antiquariat Bebuquin]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Surmale, roman moderne.

      . Paris, Editions de la Revue Blanche, 1902. 19,7 : 12,1 cm. 2 Bl., 248 S., 2 Bl. Orig.-Umschlag.. Sehr seltene Erstausgabe / Tres rare premier edition. - Ex. auf gewöhnlichem Papier nach 5 Ex. auf Japan und 15 Ex. auf Hollande, wahrscheinlich in 1000 bzw. 980 Exemplaren. - Justification du tirage mit Vignette in Sanguine. - Papierbedingt wie immer gebräunt, sonst sehr schönes, unbeschnittenes Exemplar im sauber erhaltenen Originalumschlag.

      [Bookseller: Gerhard Zähringer Antiquariat und Galeri]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Marksteine aus der Weltliteratur in Originalschriften. Herausgegeben von Johannes Baensch-Drugulin. Buchschmuck von L. Sütterlin. Zur Erinnerung an das fünfhundertjährige Geburtstagsfest des Altmeisters Johannes Gutenberg.

      Leipzig. Verlag der Offizin W. Drugulin, 1902.. mit zahlreichen Illustrationen, Randleisten , Mehrfarbendruck u.a., Folio. 41,8 x 31,5 cm. XIV,(4) S.,... Seiten, Einband aus grobem, grün gefäbtem Leinen mit Goldprägung, Dreiseitenfarbschnitt, Hardcover in Leinwand, mit Schutzumschlag, Vorwort von Johannes Baensch-Drugulin,. In gutem Zustand. der Interims-Schutzumschlag fleckig, gebräunt, und mit großem Anriss, das Buch tadellos und frisch, durch die Vielfalt beeindruckendes Druckwerk in hoher Qualität. die Ausgabe wurde in 5 verschiedenen Ausgaben gedruckt, es gab 3 Exemplare einer Vorauflage, 30 Exemplare einer Fürsten-Ausgabe auf Kupfertiefdruck-Karton, 300 Exemplare, einzeln in der Presse numeriert auf Kupferdruckpapier, dies ist ein Exemplar davon (No.233), sehr eigenartige Numerierung, die wohl darauf zurückzuführen ist, dass die Ausgaben ursprünglich in Rohbögen ausgelierfert wurden, mit 116 links beginnenden Seiten, denen 108 rechts beginnende Seiten folgen, mit umfangreichem Subskribentenverzeichnis, dieses Exemplar gebunden.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Forst- und Jagd-Zeitung. Herausgegeben von Dr. Banselow, ordentl. Prof. der Forstwirtschaft an der Universität München. Dr. Wimmenauer, Prof. der Forstwirschaft Universität Gießen. Dr. Baader, ordentli. Prof. der Forstwirtschaft an der Universität Göttingen, Dr. Abetz, ordentl. Prof. der Forstwirschaft an der Universität Freiburg.

      Sauerländers Verlag, Frankfurt am Main.,. Jahrgänge 1902 - 1939. Insgesamt 38 Jahrgänge in 38 Büchern gebunden. OHalbleinen mit Rückenschild. Gesamt ca. 15 000 Seiten, mit zahlreichen Lichtbildern und graphischen Darstellungen. Jeder Band mit Inhaltsverzeichnis. Gr.-8°. Aus dem Inhalt: Forstwirtschaft und Forstgeschichte, Waldbau, Waldschutz, Waldpflege. Versuchswesen, Forstbenutzung, Waffengesetz, Jagd, Wald und Weidwerk in Geschichte und Gegenwart, Fischerei, Französische Jagd u. v. a. Gute Exemplare mit leichten Gebrauchsspuren am Einband. Innen tadellos.

      [Bookseller: Antiquariat Buchau]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Skizzenbuch mit zahlreichen Bleistift- und teils auch Tuschezeichnungen.

      1902 und 1903.. 18 vereinzelt auch doppelseitig bemalte Blätter. 4°, Ganzleinen-Sammelmappe mit Fadenbinder.. Die Sammelmappe wohl von Bock mit Bleistift beschrieben, schlecht leserlich: Bock in Großbuchstaben und darunter wahrscheinlich die Datierung die sich kaum noch lesen läßt. Der Einband gebräunt und berieben, mit Stoß- und Stauchspuren an den Ecken, am Rücken und den Kanten. Die Innentasche eingerissen, Bezugpapier hinten fehlt, mit einer Lasche für einen Zeichenstift. Die Blätter meist lose, teils mit Knickspuren und etwas unsauberen Rändern. Enthält: eine Original-Buntstiftzeichnung eines Blumenstraußes (mit Nachlaßstempel unten rechts, unten links mit Bleistift datiert und mit Initial-Signatur LB); 4 farbige Tuschezeichnungen von Orchideenblüten, alle unsigniert aber auf demselbem Skizzenpapier; 3 Bleistift-Knospenzeichnungen (ornamentale Übungen), alle betitelt, datiert und das erste mit Signatur: Bock; davon eine verso mit Kinderzeichnung, datiert; Bleistiftportrait einer älteren Frau, datiert, Initialsignatur, verso eine hübsche ornamentale Zeichnung, ev. ein Schmuckentwurf; Berglandschaft (Bleistiftskizze, datiert); einige Bleistiftzeichnungen von Kakteen und/oder Sukkulenten, alle betitelt und datiert; 3 Portraits einer alten Dame mit Brille, datiert: Sommer 1903, Partenkirchen; Buntstiftzeichnung: Stilleben, gedeckter Tisch mit Flasche, datiert; Bleistiftzeichnung wohl einer Büste von Platon, betitelt und datiert, verso ein Fabelwesen (Zwitterwesen aus Fledermaus und Junge); mit Weiß und Blau ausgefüllte Tintezeichnung: Schäftlarn A. D. 1903, Winterlandschaft, betitelt und datiert; Bleistiftskizze eines Ferkels, datiert und betitelt (Schnauferl?); Bleistiftzeichnung eines Zyklopen mit griechischer Betitelung, datiert (wohl eine Szene aus der griechischen Sagenwelt); Porzellan- oder Steingutkaraffe, datiert. - Ludwig Bock (geb. 17. Oktober 1886 in München; gest. 14. August 1971 ebenda) wurde als Sohn eines Arztes in der Münchener Brienner Straße geboren. Zu den Patienten des Vaters gehörte auch der Künstler Franz von Defregger, der das Talent des Sohnes erkannte. Seine erste professionelle künstlerische Ausbildung begann Bock an der privaten Akademie bei Heinrich Knirr, später in der Künstlerkolonie Haimhausen bei Bernhard Buttersack. 1906 wurde er an der Kunstakademie München aufgenommen, wo er Meisterschüler bei Heinrich von Zügel wurde. 1908 fand im Rahmen der Münchner Secession seine erste Ausstellung statt. 1908 und 1909 erhielt er die bronzene und silberne Medaille der Kunstakademie München. Im Jahre 1913 unternahm er eine Studienreise er nach Paris, um die französische Moderne und Maler wie Henri Matisse und Paul Cezanne zu studieren, die sein Schaffen radikal beeinflussten. 1917 wurde er Mitglied der Münchner Secession. Seit 1918 folgten regelmäßige Ausstellungen im Glaspalast München sowie in zahlreichen anderen deutschen Städten. 1920 wurde das erste Gemälde Bocks von den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen angekauft. Sieben Jahre später wurde ihm der Professorentitel verliehen. 1929 wurde er mit dem Rom-Preis für die Villa Massimo und dem damit verbundenen Stipendium geehrt. Nach Kriegsende beteiligte sich Bock an der Wiederbegründung der in den Kriegsjahren aufgelösten Münchner Sezession und nahm selbst regelmäßig an Ausstellungen teil. 1952 erhielt er den Förderpreis im Bereich Bildende Kunst der Landeshauptstadt München. 1971 verstarb Ludwig Bock in München im Alter von 84 Jahren. Bock war zweimal verheiratet, in erster Ehe mit der Künstlerin Hansl Bock. Quelle Wikipedia.

      [Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Hound of Baskervilles

      George Newnes, Limited 1902 - Very good in original red cloth covered boards with gilt detailing on the front cover and spine. First U.K. edition with the first issue point on page 13, line 3 "you for "your". Some sun fading on along the spine; rubbing at the edges, and bending at spine ends. Previous owner's name inscribed on the front free endpage. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Bookbid]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Kopenhagen, 12. X. 1902.. 1½ SS. auf Doppelblatt. 8vo.. An die namentlich nicht genannte Winnaretta Singer, Princess Edmond de Polignac. - Winnaretta Singer (1865-1943), eine Tochter des Erfinders und Unternehmers Isaac Merritt Singer - der sein Vermögen mit der Nähmaschinenfabrik I. M. Singer & Company begründet hatte -, war in zweiter Ehe mit dem Komponisten und Edelmann Edmond de Polignac verheiratet gewesen. Als Mäzenatin vergab sie wiederholt Auftragsarbeiten an junge Komponisten wie Igor Strawinski ("Renard") und Erik Satie ("Socrate") und förderte u. a. Nadia Boulanger, Clara Haskil, Arthur Rubinstein, Vladimir Horowitz, Ethel Smyth, Adela Maddison, die Ballets Russes, die Pariser Oper und das Orchestre Symphonique de Paris; in ihrem Salon verkehrten u. a. Marcel Proust, Jean Cocteau, Claude Monet, John Singer Sargent, Sergei Djagilew und Colette; Manuel de Fallas "El retablo de maese Pedro" wurde in ihrem Haus uraufgeführt. "Nach dem Selbstmord ihrer Schwester Isabelle im Jahre 1896 übernahm sie die Erziehung von deren Tochter, die als Daisy Fellowes zu einer der wichtigsten Gesellschaftsgrößen des 20. Jahrhunderts wurde. Von 1923 bis zu ihrem Tode war ihre Lebensgefährtin Violet Trefusis [...] Ihre Gemäldesammlung, zu der neben Edouard Manets 'Die Lektüre' auch einige Gemälde von Claude Monet gehörten, gelangte 1944 als ihr Vermächtnis in den Louvre" (Wikipedia). - Auf Briefpapier mit gepr. Monogramm und Vignette sowie schwarzem Trauerrand. - Geringe Faltspuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Buch der Bilder.

      Berlin, Verlag von Axel Juncker (1902).. 8°. 96 n.n. S. mit einer Titelvignette von Heinrich Vogeler. Halbpergamentband um 1920 mit goldgeprägtem Rückentitel und Marmorpapierbezügen.. Ritzer E 4. - Wilpert-G. 11. - Erste Ausgabe. - In 500 Exemplaren vollständig in Majuskeln gedruckt. - Mit der gedruckten Widmung an Gerhard Hauptmann. - Der Einband im Stil der Einbände der Bremer Presse. - Vortitel und Titel mit ganz schwachen Stockfleckchen.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abstrakte Photographie. [2009]. [6 Original-Fotografien / 6 original photographs].

      . Jaroslav Rössler, geboren am 25. Mai 1902 in Smilov, gestorben am 5. Januar 1990 in Prag.. 6 Originalfotografien s/w. Hergestellt vom Originalnegativ aus dem Nachlass. Einmalige Auflage für die Griffelkunst Hamburg, 2009. Rückseitig mit typografischer Beschriftung versehen. Maße Blätter: 30,5 x 24,0 cm. Abbildungen in unterschiedlichen Formaten. Serie in einer Mappe mit 6-seitigem begleitenden Text von Suzanne Pastor. Sehr gutes, tadelloses Exemplar. 6 Original photographs in b/w. Griffelkunst edition, Hamburg 2009. Measure sheets: 30,5 x 24,0 cm. Images in different measures. Original folder with 6-pages booklet with text by Suzanne Pastor. Mint condition.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE HOUND OF THE BASKERVILLES: Another Adventure of Sherlock Holmes

      London:: George Newnes, Ltd.,, 1902.. London:: George Newnes, Ltd.,. 1902. First edition. This is the third of Doyle's crime novels featuring Sherlock Holmes. Set largely on Dartmoor in Devon in England's West Country, it tells the story of an attempted murder inspired by the legend of a fearsome, diabolical hound of supernatural origin. Featuring the first appearance of Holmes since his intended death in "The Final Problem," The Hound of the Baskervilles' success led to the character's eventual revival. In 2003, the book was listed on the BBC's "The Big Read" poll of the UK's "best-loved novels." 16 full-page illustrations. A Haycraft Queen Cornerstone. The pictorial cover is bright with only the barest fading on the spine. Faint offsets and a few tiny foxed spots on endpapers, none on other pages. A very nice copy in specially made leather case with five raised bands and six compartments on spine by H. Zucker, Phila.

      [Bookseller: Quill & Brush]
 24.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Complete Works of Edgar Allan Poe. Edited by James A. Harrison. 17 Vol.The Monticello Edition.

      New York, Goerge D. Sproul 1902.,. 8°. Halbledereinband mit Kopfgoldschnitt, unbeschnittenes u. z. T. unaufgeschnittenes Papier. Einband fast neuwertig und Innen sehr sauber. *** Limited Edition. 8vo - over 7¾" - 9¾" tall. Monticello edition, number 639 of 1000 copies, illustrated throughout with monochrome plates. 17 volume set (complete): Biography; Tales (5 volumes); Poems; Literary Criticism (6 volumes); Essays and Miscellanies; Literati and Autobiography; Marginalia and Eurkeka; Letters. Three quarter black leather over marbled boards, gilt lettered and decorated spines with raised bands, top edges gilt, other edges uncut. Very good condition!

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Im Reiche des silbernen Löwen Band 1-4 komplett, davon 1 Erstauflage!

      Freiburg, Friedrich Ernst Fehsenfeld, 1902.. Bd. 1-4 (Bd 3 EA!) Kl.-8°, Leinen. Karl May's gesammelte Reiserezählungen Band XXVI-XXIV Im Reiche des silbernen Löwen Reiseerlebnisse von Karl May, 1.-4. Band komplett, hrsg. Friedrich Ernst Fehsenfeld, Freibug, 1902-03; 1. Band 21.-25.T. (Plaul 303.3), 624 S; 2. Band 21.-25.T. (Plaul 309.3), 628 S; 3.Band 1.-5.T. (EA!), Plaul 352.1, 636 S, 4.Bd. 11.-15.T. (Plaul 364.3), 644 S; illustr. OLwd, kl 8°, in schönen sammelwürdigen Zustand (komplett, keine Eintragungen, keine fliegenden Blätter), Deckelbilder frisch, Rückengold gut-sehr gut, etwas schiefgel. nur leicht bestossen Bd 2 m. kl. Flecken am Schnitt von einigen Blättern. altersgem. guter-sehr guter Zustand!

      [Bookseller: Alte Bücherwelt]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Simplicissimus. Illustrierte Wochenschrift. 7. Jg. (April 1902 bis März 1903).

      München, A. Lange, 1902 - 1903.. Fol. VI + 416 + 2 + 8 + 10 S. OHLwd.. Luxusausgabe. Komplett, mit allen Beiblättern sowie den Extranummern: Max und Moritz (W. Busch's 70. Geburtstag) sowie Friede (nachgebunden). - Ebd. berieben, R. am oberen Kapital etw. angeplatzt, tlw. stockfleckig, leichte Gbrsp.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dichter, Maler und Zeichner (1832-1908): Eigenh. Notiz: "Beantwortet 27sten Januar" [Wiesenthal], 27.I.[1902] auf dem eigenh. Anschreiben mit U. von Paul Block. Ohne Ort u. Dat. [Berlin, Januar 1902]. Kl.-8°. 7 S. auf 2 Doppelblatt. - /// - UND: Weitere eigenh. Notiz: "beantwortet 10ten Febr. Soll halt kommen. W. B." [Wiesenthal], 18.II.[1902] m. U. ("W.B.") auf dem eigenh. Dankesbrief mit U. von Paul Block. Ohne Ort u. Dat. [Berlin, Februar 1902]. 8°. 2 S.

      Februar 1902]. 8°. 2 S.. . Paul Block (1862-1934) war Dramaturg und seit 1899 Redakteur des "Berliner Tageblatts". In dieser Funktion bittet er W. Busch mit einem sieben Seiten langen Brief um "zwanzig Zeilen Vers oder Prosa" zur Veröffentlichung in dessen Literaturbeilage "Zeitgeist": /// "Hochverehrter Herr! Wie ich anfangen soll, weiß ich nicht recht - denn von Leuten, die Sie zu kennen vorgeben, sind mir schwere Verhängnisse in Aussicht gestellt, wenn ich Ihnen mein Anliegen unterbreite. Aber schließlich ist es doch kein Verbrechen, wenn man einem Menschen sagt, wie sehr man ihn bewundert und liebt und welch' unvergessliche Stunden man ihm verdankt! 'Bitte schön!' sagen Sie. 'Und wenn schon!' Ja, theurer Meister, Sie [unterstrichen] machen sich nichts daraus, aber wenn man dafür gesorgt hat, daß man so eine Liebe und Verehrung von und in aller Welt genießt, dann muß man sich's auch gefallen lassen, wenn diese seit Jahren angehäufte Gefühlsmasse einmal explodiert - was gemeiniglich in der erhitzenden Nähe eines siebenzigsten Geburtstages zu geschehen pflegt. Aus diesem Grunde - und, ehrlich gesagt, aus noch einem zweiten schreibe ich diesen Brief. Ich redigiere die literarische Beilage des 'Berliner Tageblatt' den 'Zeitgeist' und gebe mir Mühe, hinter dem Namen nicht allzu weit zurück zu bleiben. Nun meint der wirkliche 'Zeitgeist' so viel Gutes und dummes (sic!) über Wilhelm Busch in den ersten einzigen Tagen dieses nahenden Aprilmonates [Busch hat am 15.04. Geburtstag] zusammenschreiben, daß ich in meinem bescheidenen Ableger wenigstens etwas ganz Authentisches und Sicheres bringen möchte. [.]" (Bohne II, S. 317). /// - Auf der leeren Rückseite (S. 8) des 2. Doppelblattes hat Wilhelm Busch handschriftlich notiert: "Beantwortet 27sten Januar" - /// - Block hat also mit seinem - uns hier im Original vorliegenden - Brief Busch erweicht, denn Busch antwortet mit seinem berühmten und bei Bohne (1332) im Faksimile abgedruckten Brief vom 27.I.1902, auf den sich unsere Notiz bezieht: /// "Ganz so grimmig, wie man Ihnen gesagt hat, bin ich doch nicht, nur weniger redselig, als alte Leute zu sein pflegen ." und liefer sogar Notizen über sein Leben und sein Werk: "Ich wurde geboren 1832 in Wiedensahl. Im Herbst 1847 kam ich auf die Polytechnische in Hannover. Zu Anfang der fünfziger Jahre war ich im Antikensaal in Düßeldorf und in der Antwerpener Malschule. Darauf ging ich nach München, arbeitete für die Fliegenden, zeichnete meine Bilderbogen und machte mit Max u. Moritz den Anfang der längeren Bildergeschichten. Daß sie zunächst gezeichnet und dann erst geschrieben wurden, also die Anschaulichkeit, mag wohl eine von den Ursachen ihrer weiten Verbreitung sein. Im Verhältniß zu ihnen haben Kritik des Herzens, Eduards Traum und der Schmetterling nur bei Wenigen Beifall gefunden. So gut wie all meine Sachen sind in der Stille von Wiedensahl entstanden. Seit drei Jahren wohn ich in Mechtshausen am Harz.". - /// - Daraufhin bedankt sich Block mit unserem hier im Original vorliegenden - eigenh. Brief vom Februar 1902. 8°. 2 S. (dieser noch ungedruckt) bei Wilhelm Busch für die "freundliche Beantwortung meines Briefes" und erwähnt ein Büchlein und einen Zeitungsausschnitt, den er Busch schickt [dies ist wohl der "Welt-Spiegel. Illustrierte Halbwochen-Chronik des Berliner Tageblatts" vom 10.April 1902, in dem Buschs oben zitierter Brief an ihn faksimiliert ist (vgl. Bohne 1332)]. - Weiterhin fragt Block in unserem zweiten Brief, ob er Wilhelm Busch besuchen dürfte, da er in die Nähe von Mechtshausen käme. Er "würde glücklich sein, den Mann kennen zu lernen, den ich seit so langer Zeit so sehr verehre. Ich werde Ihre Ruhe nicht lange stören und verspreche, Sie nicht mit langweiligen Fragen zu quälen. Um Gottes Willen! Halten Sie mich nicht für einen Interviewer." - Wilhelm Busch hat mit Bleistift auf dem oberen freien weißen Rand von S. 2 notiert: "beantwortet 10ten Febr. Soll halt kommen. W. B." und diese Notiz mit 4 Strichen eingerahmt. /// - Tatsächlich hat Busch einem Besuch zumindest halbherzig zugestimmt, wie bei Bohne (1335) nachzulesen: - "Alle Sonderlinge, die gern weit von der "Welt" leben, sind bekanntlich für Fremdenbesuche nicht grade begeistert." - /// Der Kontakt besteht aber noch weiter: Am 20. März 1902 bedankt sich Busch für den von Block zum 70. Geburtstag (15.04.1902) von Busch geschriebenen Artikel (Bohne 1345) und in seinem Brief vom 4. Febr. 1905 sendet Busch sogar ein Gedicht zum Todestag Schillers, das Block "ohne jedwede Vergütung" im "Zeitgeist" verwenden könne (Bohne 1488). - Alle Texte der vier Briefe von Busch an Block (Bohne 1332, 1335, 1345,1488) sind in Kopie beigegeben. - Auf der Seite 1 unseres ersten Briefes von Block an Busch ist mit Bleistift vom Neffen Wilhelm Buschs, Otto Nöldeke, notiert: "Paul Block 1902" und rot unterstrichen. - Beide Briefe sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Richard Husslein]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Ausstellung zu Turin 1902. I. Internationale Ausstellung für Moderne Dekorative Kunst in Turin MDCCCCII. Text von Georg Fuchs und F. H. Newbery. Kochs Monograpien VIII.

      Darmstadt : Alexander Koch, 1902.. 340 S. mit über 400 fotograf. s-w Abb. sowie mit mehreren farbigen Beilagen (6 S.),O-Pappband mit Ornamentalverzierung und Titel in Golddruck auf Deckel und Rücken 22 x 30 cm, gebundene Ausgabe. ZUSTAND: Einband gering berieben u. mit leichten Stockflecken an Rändern u. Rücken, Einbandrücks. mit kleinem bräunl. Fleck, Rückenkanten etwas angedrückt, gedruckter Besitzeraufkleber mit Sprüchen auf Einbandinnenseite geklebt, Papier leicht nachgedunkelt, geringe Gebrauchsspuren, insgesamt sehr schön erhalten - Auf Wunsch Übermittlung v. mehr Bildern

      [Bookseller: Versandantiquariat Sylvia Laue]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Natural History of the British Surface-Feeding Ducks.

      Longmans, Green, and Co., London. 1902 - No 78 of a limited edition of 600 copies of the large paper edition. xiv + 107pp + photogravure and cold plates as called for. A little light foxing, not affecting plates. Boards slightly rubbed but very good/near fine hardback in publishers original two tone green cloth with gilt lettering and decoration. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Elaine Beardsell (ABA,PBFA )]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Sur la constante de temps caracteristique de la disparition de la radioactivite induite par le radium dans une enceinte fermee. SS. 857-859. In: Comptes Rendus... de l'Academie de Sciences. Band 135.

      Paris, Gauthier-Villars, 1902.. (27 x 22 cm). 1668 S. Mit Abbildungen und 1 Tafel. Halblederband der Zeit.. Erste Ausgabe. - Für ihre großen Verdienste um die Untersuchungen der radioaktiven Strahlung erhielten Pierre Curie und seine Frau Marie 1903 zusammen mit H. A. Becquerel den Nobelpreis für Physik. - Stempel auf Titel. Einband etwas berieben, sonst sauber und gut erhalten. - DSB 3, 503 First edition. - "In order to clarify the nature of the emanation he studied the law of diminution of the activity of a solid after having removed it from a chamber in which a radium salt was present... Curie showed that this activity diminishes according to an exponential law characterized by a time constant that, for the emanation, is equal to 5,762 days, regardless of the conditions of the experiment. The importance of this discovery, which marks the point of departure for all modern measurements of archaeological and geological dating, dit not escape him, for at a meeting of the Societe Francaise de Physique in 1902 he defined a standard for the absolute measurement of time on the basis of radioactivity" (DSB). - Stamp to title. Contemporary half-calf, slightly rubbed, else a fine copy

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Taj Mahal.

      Oil on canvas. 40 x 54 cm. Signed und titled on the backside: "Taj Mahal. Fra Jumna Floden Agra (Brit. India)".. . The danish artist and illustrator Pedersen spent about 20 years of his life in India. - In 1902 he published the book "Durch den indischen Archipel. Eine Künstlerfahrt" ("Journey through Dutch East-India") with illustrations of his painted work. - Versandkosten auf Anfrage.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The papers of Richard Norman Vyvyan, Marconi's Chief Engineer, comprising over 30 letters by Guglielmo Marconi, letters by other correspondents including Sir Ambrose Fleming, and Vyvyan's journal recording their trial operations.

      Mostly London and New York, but including Mullion, Cornwall, Newport, R.I., etc., 1902-1909, with addenda to 1937.. 8 ALS (6 March 1902-1 July 1905, 4to and 8vo, 41 pp.) and 23 TLS (29 Aug. 1907-10 June 1909, 4to, 36 pp., plus one fragment of a letter signed) by Marconi. 1 ALS by Marconi's wife Beatrice (n. p. o. d., "Friday", 6 pp.). Also includes Vyvyan's illustrated autogr. ms. "Notes on Long Distance Wireless Telegraphy and The Design and Construction and Working of High Power Wireless Stations" (1900-1904; folio; 108 ff. on squared paper, pages numbered to 215; some leaves written on both sides; half calf). And: 8 ALS and 1 TLS by Vyvyan's co-worker Sir Ambrose Fleming (4to, 19 pp.) , and some 70 pp. of additional correspondence, mainly by Alldin Usborne Moore and Godfrey C. Isaacs, as well as 4 photographs and a quantity of printed ephemera and news clippings.. A major archive relating to the early years of transatlantic telegraphy. The engineer Richard N. Vyvyan was to a large measure responsible for both the construction and operation of the transmitting station at Poldhu in Cornwall, from where the first ever transatlantic signal was sent to Newfoundland on 12 December 1901, and in charge of the station at Cape Breton the following year when the first signal was sent the other way and a regular service established. His 1933 book "Wireless over 30 Years" remains an important source for the history of wireless. - Marconi's autograph letters, written at the time of the first transmission of telegraph signal from Canada to England, are almost all to Vyvyan, but one it to the engineer's wife, informing her that he has been "working very hard to try and find out what are the somewhat occult causes which make signals good one night and unobtainable the next, and also the reason of the great difference in distance over which signals can be sent by day compared to night. For this purpose I have had to carry out a very great number of tests between [Poldhu] and other stations on the east coast and in Scotland, and I believe I have found if not very clearly the cause of the effects noticed at least the means by which to obtain signals across the Atlantic by day as well as by night" (5 Aug. 1903). On 15 May 1904, in a "Private" letter of eight 4to pages, he provides Vyvyan with "a statement of the results obtained from the working of the Poldhu station during the last voyage of the S.S. Campania, from Liverpool to New York [...] I have undertaken to carry out a series of tests to war ships stationed at different points, the receiving apparatus being taken in charge of by our assistants. I shall try various sending arrangements at Poldhu [...]". Other letters cover more domestic matters, such as Marconi's marriage ("It seems rather strange that I should have got married - doesn't it? but I am so glad that I have and we are very happy..."), their respective children (Marconi standing as godfather to the Vyvyan's daughter Mildred), and their life together in a shared house at Cape Breton. - Marconi's typed letters to Vyvyan constitute a more formal series, written in Marconi's capacity as Managing Director to Vyvyan at Glace Bay, discussing personnel and equipment: "Since my return here from London a few days ago I have been carrying out some interesting work. We are at present using only about half the available power of the plant, and the results of the programme, according to latest reports, are satisfactory in the light of the arrangements which we are using at this end. I hope that, by the time this letter reaches Glace Bay, you will have received the discs which were sent in charge of the operator of the 'Empress of Ireland' last Friday" (29 Aug. 1907). - Of especial interest are Vyvyan's illustrated autograph "Notes on Long Distance Wireless Telegraphy", beginning in 1900 with their work on the first transatlantic transmission ("In March of 1900 Mr Marconi after his invention of transmitting jigger decided that wireless telegraphy across the Atlantic was possible") and running on up to February 1904. A continuation volume is lacking. - The remaining correspondence archive comprises 9 letters by Sir Ambrose Fleming, co-worker with Vyvyan for Marconi and inventor of the thermionic valve ("I read of the death of Marconi in a four-days-old London Times newspaper when having tea at Vadheim in Norway [...] The obituaries which I have seen since return to England of him in the newspapers and magazines do not do justice to the cooperative work of his colleagues or of his contemporaries and I think it may be necessary to repair this omission [...] I agree with all you say about M. He had genius of a certain kind but he over-reached himself in thinking that he could appropriate the whole credit for wireless", 1901-1937), a letter by Vyvyan to his brother ("Baby has had the distinction of being the first who has ever had its birth announced by wireless telegraphy"), and a series to him by Godfrey C. Isaacs ("I would point out to you that this letter is marked 'Confidential' and therefore the handing of a copy of the letter to you must be treated as equally confidential") and by Alldin Moore ("how the dickens is [...] anyone at the Admiralty to deal with your Company except through you [...] you were & are the man one could say anything to without the fear of it being brought up in evidence later"). Several news clippings ("Television impossible [...] Official view of B.B.C.") and contemporary photographs of the transmitting station top off this fine collection that provides a vivid image of the nascent stages of a revolutionary invention.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meyer's (Meyers) Grosses Konversations-Lexikon, Ein Nachschlagewerk Des Allgemeinen Wissens, 27 Bde, KOMPLETT!

      Bibliographisches Institut, Leipzig, Wien, Ab 1902. 6. Auflage Halblederbände Sehr gut. Sechste, gänzlich neu bearbeitete und vermehrte Auflage. Mit mehr als 11000 Abbildungen im Text und auf über 1400 Bildertafeln, Karten und Plänen sowie 130 Textbeilagen. 27 Bände,VOLLSTÄNDIG! Die schönste Auflage des Meyer's Lexikon mit zahlreichen farbigen Tafeln in Chromolithographie, alles mit Seidenpapier geschützt und völlig sauber. Prachtausgabe mit Eichenblätter-Dekor, Halbleder, Rücken minimal berieben, zwei kleine Flecken auf Band 8, Bände 21-24 etwas dunkler. Kapitale/Kapitalbände mit geringen Abriebsspuren, aber völlig intakt. Dazu 3 Kriegsnachträge-Bände in gleicher Ausstattung (Lederimitat). Insgesamt sehr guter Zustand für diese rare, vollständige Enzyklopädie. Bände meist ungelesen. Kriegsnachtrag I, (Erster Teil) 1916. Kriegsnachtrag II, (Zweiter Teil), 1917. Kriegsnachtrag III, (Dritter Teil), 1920. Die vollständige 27-bändige Ausgabe (mit Ergänzungsband, 3 Supplement-Bänden und den 3 Kriegsnachträgen) sind heutzutage vollständig kaum erhältlich. Versand im Inland in 6 Paketen, portofrei! Versand in 6 Paketen 16,5 x 25 Cm.

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Interieur. Wiener Monatshefte für Angewandte Kunst. Jahrgang III, Heft 1-6, Jänner-Juni 1902.

      Wien, Verlag Anton Schroll & co, 1902.. 31 x 20,5 cm, 96 p., nb. ill., 48 planches. Portfolio cartonne editeur illustre, dos toile titre, lacets, contant un fascicule broche + planches libres.. Edition originale en reliure editeur du premier semestre de la troisieme annee (1902) de cette importante revue de la Secession Viennoise, prefiguration des Wiener Werkstätte. . Emballages soignes, expedition rapide. Photographies originales du livre visibles sur librairie-solstices .

      [Bookseller: Deroeux / Solstices rare books]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        22 Original-Farbtuschezeichnungen für die Familie Färber.

      o. J. (ca. 1950er Jahre).. 73x51 cm, bzw. 51x73 cm lose Kartonblätter.. Farbig bemalt, vom Karikaturisten Kurt Winkler Kurt Winkler, geb.1902 in Gransee, (kosmopolitischer) Grafiker, Modezeichner, Designer und Illustrator.In den 20er Jahren fertigte Winkler in Babelsberg Kostümentwürfe für die UFA (Kurwin). 1933 Flucht des überzeugten Antifaschisten aus Deutschland über Paris nach England, arbeitete dort als Zeichner u.a. für die VOGUE. Unter dem Verdacht der englischen Behörden , der feindliche Ausländer Winkler könne sich der sog. Fünften Kolonne anschließen und dem Vorwurf, er treffe sich mit Sympathisanten der Nazis wurde 1940 seine Internierung verfügt und als POW nach Australien verschifft. Nach dem Krieg führ Winkler kreuz und quer durch Europa. 1953 kehrte er für ein paar Jahre nach Deutschland zurück um 1961 in die USA auszuwandern. Mehrere Jahre Hawaii., dort Arbeit als Porträtist, Grafiker und Maler. Danach wieder jahrelang Reisen um die Welt bis zu seiner Rückkehr nach Deutschland im Jahr 1985 (Mein Vagabundenleben wider Willen). Diese 22 großformatigen Tuschezeichnungen sind für die Textilindustriellenfamilie Färber entstanden und zeigen wichtige Szenen aus dem Leben der Familie. Eine Besonderheit ist eine Karikatur, die eine Frau der Familie zeigt, die von einem Nazi-Hauptmann den Mutterorden mit dem Gruß: Heil Hitler überreicht bekommen soll, Frau Färber antwortet nur knapp: Grüß Gott.

      [Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gallerie von Zeitgenossen auf dem Gebiete der Medicinischen Wissenschaften.

      Berlin-Charlottenburg: Adolf Ecksteins Verlag, 1902.. Original-Leinenband, farbig mit Tiefprägung (Leipziger Buchbinderei). in-Folio, (46x30 cm), 2 Bll., (Titel u. Einleitung),, mit + 80 Porträttafeln in Lichtdrucken mit meist 1 Blatt Biographien,. 1) Friedrich Ahlfeld + 1 Bl. Biograph. / 2) Emil von Behring + 1 / 3) Moriz Benedikt + 1 / 4) Ernst v. Bergmann + 1 / 5) Otto Bergmeister + 1 / 6) Gustav von Braun + 2 / 7) Richard Ritter Braun von Fernwald + 1 / 8) Johannes Brennecke + 1 / 9) Paul Bröse + 1 / 10) Rudolf Chrobak + 1 / 11) Franz Chvostek + 1 / 12) Vinzenz Czerny + 1 / 13) Leopold ritter von Dittel + 1 / 14) Albert Döderlein + 1 / 15) Alfred Dührssen + 1 / 16) Paul Ehrlich + 1 / 17) Anton Freiherr von Eiselsberg + 1 / 18) Hermann von Erlach + 1 / 19) Theodor Escherich + 1 / 20) Friedrich von Esmarch + 1 / 21) Siegmund Exner + 1 / 22) Carl Fleischmann + 1 / 23) Wilhelm Alexander Freund + 1 / 24) Heinrich Fritsch + 1 / 25) Prof. Führwald 26) Ernst Fuchs + 1 / 27) Carl Gebhardt + 1 / 28) Carl Gussenbauer + 1 / 29) Adolf Gusserow + 1 / 30) Ernst Haeckel + 1 / 31) Alfred Hegar + 1 / 32) Wilhelm His +1 / 33) Max Hofmeier + 1 / 34)Ferdinand Adolf Kehrer + 1 / 35) Adolf Kobert + 1 / 36) Robert Koch + 1 / 37) Alexander Kolinsko + 1 / 38) Albert v. Kölliker + 1 / 39) Franz König + 1 / 40) Freiherr v. Krafft-Ebing + 1 / 41) Adiolf Kussmaul + 1 / 42) otto Küstner + 1 / 43) Ernst von Leyden + 1 / 44) Adolf Lorenz + 1 / 45) Heinrich Lorenz + 1 / 46) Gustav Chr. Lott + 1 / 47) Ernst Ludwig + 1 / 48) A. Mackenrodt + 1 / 49) Johann von Radecki-Mikulicz + 1 / 50) Albert Ritter von Mosetig-Moorhof + 1 / 51) Franz Mracek + 1 / 52) Aöbert Neisser + 1 / 53) Isidor Neumann + 1 / 54) Hermann Nothnagel + 1 / 55) Robert Olshausen + 1 / 56) Norbert Ortner + 1 / 57) Leopold Oser + 1 / 58) Richard Paltauf + 1 / 59) Hubert Peters + 1 / 60) Johannes Pfannenstiel + 1 / 61) Ludwig Piskacek + 1 / 62) Adam Politzer + 1 / 63) Friedrich Schauta + 1 / 64) Max Schede + 2 / 65) Carl Ludwig Schleich + 1 / 66) Isidor Schnabel + 1 / 67) Leopold Ritter Schrötter von Kristelli + 1 / 68) B. S. Schultze + 1 / 69) Carl Toldt + 1 / 70) Rudolf Virchow +1 / 71) Heinrich Wilhelm Gottfried Waldeyer + 1 / 72) Anton Weichselbaum + 1 / 73) Weinhilmer / 74) Richard Werth + 1 / 75) Professor Wertheim / 76) Franz c. L. W. von Winckel + 1 / 77) Georg Winter + 1 / 78) Wilhelm Winternitz + 4 / 79) Hugo von Ziemssen + 1 / 80) Emil Zickerkandl + 1. -Mit handschriftlicher Widmung der Tochter eines der Porträtierten auf der Titelseite. - Einband nur an den Kapitalen ein wenig berieben. Ansonsten tadelloses Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Gallus GmbH]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allerlei Gedanken in Vignettenform. Herausgegeben von Martin Gerlach.

      Wien Leipzig, Martin Gerlach & Co (1902).. Quer 4°. 30 Tafeln inkl. Titel. OHalbleinenmappe mit Reihentitel, bedrucktem Deckel und Schließbändern. (= Die Quelle I).. 1. und einzige Ausgabe der ersten selbständigen Publikation, neben 'Flächenschmuck' seines Freundes Kolo Moser das bedeutendste Werk der Mappenreihe 'Die Quelle', die als Vorlagenwerk für Künstler die Allegorienreihe des Verlags ablösen sollte (in 'Allegorien. Neue Folge' im Vorjahr hatte Czeschka [1878-1960] mit Beiträgen debutiert). Noch vor Gründung der Wiener Werkstätte sind hier auf den lithographierten Tafeln in Zweifarbendruck Entwürfe für Kleingraphik vereint, deren Gewicht später auch im Werk seiner Schüler Rudolf Kalvach und Oskar Kokoschka sichtbar werden. Titelblatt etwas gebräunt, statt der fehlenden Tafel 27 Tafel 19 doppelt. Schönes Exemplar, Titelblatt stockig.

      [Bookseller: Georg Fritsch Antiquariat]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hutter: Wanderungen und Forschungen im Nord Hinterland von Kamerun Vieweg 1902 , 580 Seiten, phantastische Bilder, Karte, gibt die Expedition Hutters 1891-1893 in der deutschen Kolonie Kamerun wieder, neu gebunden

      . .

      [Bookseller: Alte Bücher & Postal History]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        LA RUSSIE

      Karl Baedeker 1902 Ex-lib with Dewey number to spine, library bookplate to front pastedown, blindstamp to title page. Most of the fold-out maps have 'Forbes Library/Northampton Mass.' inkstamped to one side or the other. Front map slightly misfolded and frayed. Small scraped area to front cover ; Third edition in French. Avec 19 cartes et 32 plans ; 16mo 6" - 7" tall; 476 pages

      [Bookseller: The Complete Traveller]
 40.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Die Wiener Secession und seine Excellenz Freiher von Helfert. [Sonderabdruck].

      Wien, 1902.. 9 S. OBrosch.. Geringfügig angestaubt, an der Heftung etw. eingerissen, mit Knickspur. - Diese Knickspur stammt vom Versand der Sonderdrucke. Streitschrift der Secession gegen Helferts Projekt der Herstellung des Riesentores von St. Stephan und anderer Restaurierungsprojekte der damaligen Zeit.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Skazki [Märchen]: Peryschko Finista Jasna-Sokola. [Das Federchen von Finist, dem herrlichen Falken. Märchen].

      St.Petersburg, 1902.. 4°. 6 nn.Bll. Mit figürlich-ornamentaler Randleiste auf jeder Seite und 7 Farbill., davon 2 ganzs. Orig.-Brosch. (Rücken mit Japanpapier erneuert, mit leichten Gebrauchsspuren, hinterlegte Fehlstelle am Unterrand, ca. 2cm).,. Erstausgabe des hervorragend illustrierten Märchens in russischer Sprache und Höhepunkt der russischen Jugendstilillustration. - Ivan Jakovlevic Bilibin (1876-1942) war als Illustrator einer der herausragenden Vertreter der russischen Jahrhundertwendekunst, die auch dort eine grundlegende künstlerische Erneuerung im Sinn des Jugendstils bewirkte. - Ränder ganz leicht gebräunt, stellenweise leicht fingerfleckig. - Bilderwelt 2730. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Peryschko Finista Jasna-Sokola. Das Federchen von Finist, dem herrlichen Falken. Märchen. Skazki.

      Staatsdruckerei für Wertpapiere, St. Petersburg. (Petersburg, Ekspedizija Sagotowlenija Gosudarstwennych Bumag) 1902.. Text russisch. Mit tlw. ganzs. chromolithographischen Abb. von I. J. Bilibin. 12 nn. S. 4°. Farb. illustr. OBroschur (geheftet).. Bindung erneuert, Umschlagdeckel mit Randläsuren, eine abgebrochene Ecke neu angesetzt, innen sauber und gut. Als Schutz in einer neuen Leinenmappe aufbewahrt, die dazu geliefert wird. Auf Wunsch weitere Digitalfotos. - Bilderwelt-Köln #2730. - Höhepunkt der russischen Jugendstilillustration. Von I. J. Bilibin illustriert, nach Afanasev, dem russischen Märchensammler. - Büro Schrank

      [Bookseller: Plesse Antiquariat Minzloff]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Peryschko Finista Jasna-Sokola. Das Federchen von Finist, dem herrlichen Falken. Märchen. Skazki. Text russisch. Mit tlw. ganzs. chromolithographischen Abb. von I. J. Bilibin

      Staatsdruckerei für Wertpapiere, St. Petersburg. (Petersburg, Ekspedizija Sagotowlenija Gosudarstwennych Bumag) 1902,. OHFt.der Zeit, 12 S., Fol. Exemplar gering berieben u. bestossen. Beide Decken abgerissen. Rechte, obere Ecke des Umschlages u. Titelblattes mit Verlust abgerissen. Seiten stellenweise gering fleckig. Ansonst in sehr gutem Zustand. Sehr gut erhalten..

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        (WIEDEMANN'S) ANNALEN DER PHYSIK. Hrsg. v. Paul DRUDE. Begründet und fortgeführt durch F.A.C. Gren, L.W. Gilbert, J.C. Poggendorf, E. Wiedemann. Kuratorium: F. Kohlrausch, M. Planck, G. Quincke, W.C. Röntgen, E. Warburg.

      Lpz., Barth 1902.. 4. Folge. Bd. 9. Der ganzen Reihe 314. Bd. gr.-8°. VIII, 1344. Mit 5 Figurentaf., mehreren Textabb. u. 1 gefalt. Taf. HLdr. d. Zt. Mit Rückengoldpräg. Tit. gestemp.. Enthält u.a. folgende Beiträge in Erstdruck: A. EINSTEIN. Kinetische Theorie des Wärmegleichgewichtes und des zweiten Hauptsatzes der Thermodynamik; M. PLANCK. Ueber die von einem elliptisch schwingenden Ion emittierte und absorbirte Energie; Ders. Ueber die Verteilung der Energie zwischen Aether und Materie. - VII, 1344 pp. with 5 (1 folded) plates and many textillustr. Contemp. half calf, gilt spine. In very good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kinetische Theorie des Wärmegleichgewichtes und des zweiten Hauptsatzes der Thermodynamik. SS. 417-433. In: Annalen der Physik. Folge 4, Band 9.

      Leipzig, Barth, 1902.. (22,5 x 14,5 cm). VIII, 1344 S. Mit Abbildungen und 5 (3 gefalteten) Tafeln. Moderner Halbleinwandband im Stil der Zeit mit Kopfgoldschnitt.. Erste Ausgabe von Einsteins dritter Veröffentlichung. Sie entstand während seiner Zeit am Patentamt in Bern und stellt eine Fortführung seiner zweiten Arbeit dar. - Der Band enthält außerdem zwei wichtige Abhandlungen von Max Planck: Ueber die von einem elliptisch schwingenden Ion emittirte und absorbirte Energie und: Ueber die Verteilung der Energie zwischen Aether und Materie. - Titel mit Perforationsstempel, sonst sauber und gut erhalten. - Weil 3; Alicke: Einstein 5 First edition. - Recent half cloth in old style. Stamp to title. Fine copy

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cathleen Ni Hoolihan

      First Edition [of 300 copies]. Quarter calf on papered boards. G : in Good condition without dust jacket. Minor wear and light marking to boards. Edges uncut. 170mm x 120mm (7" x 5"). 30pp.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 47.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.