The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1897

        Brief mit eigenh. Zusatz und U.

      Wohl München, 3. V. 1897.. ¾ S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.. An die Gesellschaft für vervielfältigende Kunst in Wien betr. der Übertragung der Reproduktionsrechte an seinen Radierungen "Am Morgen", "Auf dem Heimwege", "heil. Nacht" und "weibl. Bildnis": "[...] Hinsichtlich der Reproduktion der h. Nacht kann ich micht der Vereinbarung nicht genau erinnern [...]". - Mit kleinen Randläsuren und zeitgen. Bearbeitungsvermerk.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Radlerei ! 40 Kunsttafeln. Herausgegeben vom Wiener Radfahr-Club "Künstlerhaus". Text redigirt von Carl Rabis und Carl Seidl.

      Wien, Gerlach & Schenk [1897].. 4°. (30,4 x 23,2 cm). 81 (3) S. mit zahlreichen, oft farbigenoder getönten bzw. ganzseitigen Abbildungen. Orig.-Pappband mit braunem uznd hellgrünem Japanpapier, in zwewifarbigem Prägedruck illustriert (schwarz u. gold), Rücken fachgerecht restauriert (unterlegt). Stellenweise berieben, etwas geblichen. Farbschnitt.. Kat. Wien um 1900,476.- Die Illustrationen entstammen der besten Zeit des Wiener Jugendstils und haben sämtlich Rad und Radler zum Thema. Nach Vorlagen von C.O. Czeschka, Hugo Darnaut, Carl Fischer-Koystrand, Adolf Kaufmann, Otto König, Heinrich Lefler, Raphael Kirchner, Hans Schliessmasnn, A.F. Seligmann, William Unger, Josef Urban, Theo Zasche u.a. - die Textbeiträge verfassten Carmen Sylva, Julius Bauer, Ludwig Fulda, Carl Karlweis, Josef Meder, W.O. Noltsch, Fritz von Ostini, Eduard Pötzl, Theodor Zasche und von die Herausgeber.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Tailless Batrachians of Europe.

      London, Ray Society, 1897-1898.. 2 Bde. 22,5x15 cm. Blaue OLn.-Bde. mit goldgepr. Rückentitel und monogram. Deckelvignette und blindgepr. Einbandverzierung, mit Kopfgoldschnitt.. =Ray Society Publications No. 74 & 75. - Erstausgabe. - Adler I,S. 56. - Curle S. 74/75. - Nissen ZBI 496. - Der erste Band erschien in einer sehr kleinen Auflage von nur 600 Exemplaren, vom zweiten Band wurden nur 500 Exemplare gedruckt. - Eines der schönsten illustrierten Werke über europäische Froschlurche mit schönen Chromolithographien von J. P. Smit. - (Kapital minimal bestoss. Kleines Etikett auf Vortiteln). - Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Suite de Huit lithographies en coloeurs de Sunyer pour Les Soliloques du Pauvre de Jehan Rictus.

      Paris, Duffau, 1897.. 4°. 2 S. + 8 Taf. Lose Blattsammlung in OBrosch.-Mappe.. Nr. 39 von 40 China-Abzügen, von insgesamt 200 num. Expl., mit eighd. Signatur Sunyers. - Ebd. m. Abrieb an einer Stelle, Taf. leicht stockfleckig (vorallem Randbereich), leichte Gbrsp. - Der Spanier Sunyer (1874 - 1956) entwarf ergreifend farbige Bilder zu dem Text Rictus'. Die farbige Lithographie erfuhr in Frankreich zwischen 1873 und 1914 wichtige Impulse, eines ehemals nur in Schwarzweiß gehaltenen Mediums. - Hier ein beeindruckendes Zeugnis, welches wesentlich seltener ist als die Buchausgabe Rictus'.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die infantile Cerebrallähmung.

      Wien, Hölder, 1897.. (24,5 x 17 cm). (4 statt 6) 327 S. Mit 3 gefalteten Tabellen. Moderner Halblederband. (Nothnagel, Specielle Pathologie und Therapie).. Erste Ausgabe. - "Freuds Monographie, die wohl das Gründlichste und Vollständigste darstellt, was bis heute über die zerebrale Kinderlähmung geschrieben wurde... Von der souveränen Beherrschung des gewaltigen klinischen Materials, das hier zusammengetragen und kritisch verarbeitet wurde, erhält man einen Begriff, wenn man bedenkt, daß allein das Literaturverzeichnis 14 1/2 Seiten umfaßt! ... Freuds Werk stellt... eine unerreichte Glanzleistung dar, die allein schon hinreichen würde, Freuds Namen in der klinischen Neurologie einen bleibenden Platz zu sichern" (Jones, Freud I, 261). "Freud gave an excellent description of the various forms of cerebral palsy, with precise classification of the different spastic symptoms; he also mentioned the extra-pyramidal symptoms" (G/M). - Ohne Reihentitel, sonst sauber und gut erhalten. - Grinstein 23; Meyer-Palmedo 29; Garrison-Morton 4708.2

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        (Königsberg 1867 - 1945 Moritzburg). Frau an der Wiege. Radierung. 1897. In der Platte typographisch bezeichnet mit 'Original-Radirung von Käthe Kollwitz'. 27,5 x 14,5 cm.

      1897. . Klipstein 38 IIIb; Knesebeck 40/IIIb von VI.- Eine Frau sitzt gebeugt, den Kopf auf dem Arm aufgestützt, auf einem Schemel vor einer Wiege mit einem Baby darin. Im Hintergrund ein aufgeschlagenes, weißes Bett.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Jugend. Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben. Jahrgang 2 = 1897, Heft 1-52 cpl. in einem Bande.

      München, Leipzig, Hirth, 1897.. Heft 1-52 in einem Bande aufgebunden. Mit 4 n.n. Blättern ( Inhaltsverzeichnisse: Vorn eingebunden sowie nach Heft 26 ), 907 Seiten. Mit den 52 eingebundenen, farbigen Titelblättern nebst einigen weiteren farbigen sowie sehr zahlreichen schwarz-weißen Illustrationen im Text. Privater Halbleinenband der Zeit mit farbigem, goldgeprägten Rückenschildchen, 4° ( 30,5 x 25 cm ). Mit literarischen Beiträgen von: Peter Altenberg, Maximilan Bern, Otto Julius Bierbaum, Michael Georg Conrad, Anna Croissant-Rust, Gabriele D'Annunzio, Richard Dehmel, Otto Ernst, Franz Evers, Georg Fuchs, Max Halbe, Knut Hamsun, Julius Hart, Otto Erich Hartleben, Arno Holz, Eduard von Keyserling, Selma Lagerlöf, Theodor Lessing, Detlev von Liliencron, John Henry Mackay, Kurt Martens, Börries von Münchhausen, Rene Maria Rilke, Hugo Salus, Frida Schanz, Wilhelm von Scholz, Paul Verlaine, Clara Viebig u.vielen anderen mehr. Mit Illustrationen von u.a.: Ernst Barlach, Max Bernuth, Julius Carben, Walther Caspari, Hans Christiansen, Franz Christophe, Julius Diez, Otto Eckmann, Eichrodt, Fritz Erler, Max Feldbauer, Fidus, Arthur Halmi, E.Hansen ( = Emil Nolde) , Ludwig Hohlwein, Angelo Jank, Heinrich Kley, Ludwig Kirschner, Julius Klinger, Franz Kupka, Max Liebermann, E.M.Lilien, Richard Müller, Adolf Münzer, Ernst Neumann, Emil Orlik, Bernhard Pankok, Bruno Paul, Ferdinand von Reznicek, Arpad Schmidhammer, Sascha Schneider, Franz Stuck, Ignatius Taschner, Albert Weisgerber, Rudolf Wilke, J. R. Witzel und vielen anderen mehr. Einband etwas berieben, gering fleckig, Ecken und Kanten etwas bestoßen. Innen wenige Seiten gering fleckig, wenige Seiten gering angeknickt. Insgesamt guter Zustand. ( Gewicht 3800 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Annales de Chimie et de Physique. Septieme Serie. Tome premier (1894) - Tome trentieme (1903). Band 1-30 zuzüglich eines Registerbandes (= 31 Bände, alles erschienene, komplett). Erstausgaben.

      G. Masson, Editeur, Libraire de l'Academie de Medecine/ Ab Bd.10,1897: Masson et Cie. Editeurs de l'Academie de Medecine Erste Aufl. 1894-1903 Paris. Halbleder 30 fadengeheftete, goldgeprägte, Maroquin-Halbleder-Handeinbände der Zeit mit verstärkten Ecken, goldgeprägter Rückenbeschriftung, marmoriertem Deckelpapier, marmorierten Vor- und Nachsatzpapieren, dreiseitigem Sprengschnitt und Lesebändchen. Der Registerband als kaschierter Halbleineneinband vorliegend. Mit Illustrationen im Text und einer Falttafel. Die Einbände in unterschiedlicher Ausprägung berieben, Kopfschnitte alle altersgemäß mit deutlicher Nachdunkelung, nahezu alle Bände mit Bibliotheksstempel auf Vortitel- oder Titelblättern, das Papier altersgemäß allg. nachgedunkelt, einige Seiten mit Knick oder kleinem Einriss oder Fleck, die Seite 161/62 des 2. Bandes lose im Buch, die Seiten 163-174 deutlich gelockert, ebd. leicht klaffende Bindung, Bd. 4 mit kleiner Fehlstelle des Hinterdeckelpapiers, Bd. 8 mit Einriss des Rückens am hinteren Gelenk (ca. 6cm), die Bände 14, 16 und 17 mit fehlender, beriebener oder gebrochener Einbandecke, ansonsten befinden sich die Bücher der siebten Serie des von Lavoisier mitbegründeten und bis 1815 unter dem Titel "Annales de Chimie" erschienenen bekannten französichen Fachorgans der Chemie in altersgemäß gutem Erhaltungszustand. In dieser Vollständigkeit äusserst selten. Die Annales de Chimie et de Physique ist eine naturwissenschaftliche Zeitschrift, die in Paris im Jahre 1789 unter ihrem ursprünlichen dem Titel Annales de Chimie gegründet wurde. Einer der frühen Editoren war der französische Chemiker Antoine Laurent de Lavoisier (1743-1794). (wikipedia). 17429S. 8°

      [Bookseller: Versandantiquariat Abendstunde]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fragments d'architecture antique. D'apres les releves & [et] restaurations des anciens pensionnaires de l'Academie de France a Rome; I-II. [TWO VOLUMES WITH 200 ORIGINAL PLATES IN FIVE PORTFOLIOS].

      Paris, Librairie Generale de l'Architecture et des Arts Decoratifs, Charles Schmid, (1897)-1905.. Two volumes in five. Folio. Containing a total of 200 single-sheet sepia-print aquatint heliogravure plates. Each plate measures 45 x 32 cm, image size ca. 33 x 25 cm, printed within a plate mark of ca. 36 x 28 cm. In portrait and landscape formats; titled and captioned within the plate mark. - - The First Volume contains 100 plates and pp. 15 of text, comprising of 4 full-sized leaves (45 x 63 cm) folded down to folio with half-title; title displaying a large vignette; Preface; Table explicative des planches. All is placed in the original full cloth orange-red portfolio, with the upper cover, embossed with gold lettering and decorated in blind, detached. Two of the plates are trimmed somewhat shorter and slightly faded. - - The Second Volume comprises of 4 original quarter cloth portfolios with the original work in instalments, total of 100 plates. The first portfolio contains pp. 12 of text, comprising of one double-sized leaf of heavy paper (90 x 63 cm), and one full-sized such leaf (45 x 63 cm) folded down to folio, with half-title; title displaying a large vignette; Avertissement; Table explicative des planches. The original portfolios are uniform, with upper board of each printed with title, repeating title-page, and stamped with the number of instalments included, bit worn and soiled. Some foxing and spotting to few plates, else a very handsome set in generally very good condition. Together, a very good, complete set with all the wonderful plates in excellent condition. ~ First edition, first issue, first printing. A complete two-volume set which includes an extremely scarce survivor of a work in instalments. Published by Charles Schmid in 1897, the first volume was followed by a second, published, also by Schmid, on the 7th of December, 1905. It included a note of "Privilege of copyright in the United states reserved under the act approved March 3, 1905 by Charles Schmid". A later edition, by Charles Massin, was published in around 1925 - while keeping the privilege line from 1905 and the publication date of December, 1905. (Cf. Union Catalog Hesse; Catalogue Collectif de France; British Library). Thus, the Massin edition contains erroneous data. The Second Volume first appeared in 10 instalment, "livraisons", of which practically no survivors are left. The 10 instalments are placed in 4 original, identical portfolios, as follows: Portfolio I: Instalments 1-3, Plates 1-30; Portfolio II: Instalments 4-5, Plates 31-50; Portfolio III: Instalments 6-7, Plates 51-70; Portfolio IV: Instalments 8-10, Plates 71-100. The "Table explicative des planches" is attributed to Georges Daumet. The wonderful plates were made by the firm Heliogravure Chauvet, and hand-printed by A. Porcabeuf of Paris, on the traditional hand press. Aquatint is one of the most brilliant and faithful monochrome reproductive technique known in the history of printing. It provides reproductions of paintings and of photographs with an accuracy of detail and depth of tone unlikely to be surpassed by any other technique. Among the first to experiment with this method was Fox Talbot (England, during the 1850s), but it was around 1880 that there began the commercial development of this technique. Hector-Jean-Baptiste d'Espouy (1854-1928) was a French painter and architect, professor of ornamental design at the Ecole des Beaux-Arts in Paris. Georges Daumet (1870-1918). KVK locates copies in Union Catalogs Northern Germany and North Rhine-Westphalia, NEBIS Zurich, National Library of the Netherlands, and France National Library. [Descriptive text Copyright © Librarium, The Hague].

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Arabian Nights

      London: H. S. Nichols,, 1897.. London: H. S. Nichols,, 1897.. Exhibiting its Landscape Scenery, Antiquities, Military and Ecclesiastical Architecture, &c. 12 volumes, octavo. Bound in contemporary burgundy half morocco with gilt title and decoration to spine, cloth boards, marbled endpapers, top edge gilt other trimmed. Illustrated by a series of seventy-one original illustrations reproduced from the original pictures in oils. Specially printed by Albert Letchford. Some rubbing to extremities and general wear to boards, occasional very light foxing, spines slightly faded, bookplates to inside front cover, else a very good set. The Library Edition. A handsomely bound set.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ashantee.

      Bln., S. Fischer 1897.. 4 Bll., 204 S. Ln. d. Zt. m. goldgeprägt. Rückentit. Der seltene illustr. Orig.-Umschlag (Vorder- u. Rückendeckel) sind miteingebunden. - (Collection Fischer, 2) EA.. W.- G.² 2; Giebisch-G. 78; Kat. "Jugend in Wien", Marbach 299 - Erste Ausgabe von Altenbergs zweiter Buchveröffentlichung. Der Band ist benannt nach einem "Negerdorf" (Ashanti), das im Wiener Prater längere Zeit mit "lebendem Inventar" zur Besichtigung aufgestellt worden war. Eines der Themen des Buches ist die Verherrlichung der Freiheit, die der Naturmensch genießt, den Altenberg oftmals, ihn in bewußten Gegensatz zur Gesellschaft und ihren traditionellen Formen stellend, dominieren läßt. Altenberg faßt sich als Mittler zwischen den Kulturen auf, als eine Art Katalysator der Verständigung, die ihm, nicht zuletzt durch das Erlebnis des Eros mit den schwarzen Schönen, bereits zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Darüber hinaus will er die Sitten der Ashanti zeigen, die ihm entgegen der Zeitmeinung moralischer, weil ursprünglicher und unverfälschter erscheinen, als die der zivilisierten Gesellschaft (C. Schaefer). Der seltene illustr. Orig.-Umschlag, der erste im S. Fischer Verlag und einer der etsten illustrierten Umschlage überhaupt zeigt zwei Ashanti-Frauen.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Phanerogamen- und Gefässkryptogamen-Flora der Umgegend von Nürnberg-Erlangen und des angrezenden Teiles des Fränkischen Jura um Freistadt, Neumarkt, Hersbruck, Muggendorf, Hollfeld.

      Nürnberg, U. E. Sebald 1897 - 1901.. EA - Erstausgabe. 5 Bände gebunden in 3 Bänden. Band 1 (I. oder allgemeiner Teil, 1897) mit drei mehrfach ausfaltbaren Tafeln mit 9 farbigen geologischen Schnitten und einer große mehrfach ausfaltbare farbige Karte. Teil 2: II. oder spezieller Teil, 1897. Band 3: II. oder spezieller Teil, 2. Folge: Die Calycifloren, 1899. Band 4: II. oder spezieller Teil, 3. Folge: Corolliflorae, Monochlamideae, 1900. Band 5: II. oder spezieller Teil, 4. Folge: Monocotyledones, Gymnospermae, Pteridophyta. Index. 1901. 1.450 Seiten, durchgehend paginiert. Jeder Band mit eigenem Titelblatt. Die Bände 1 und 2 in einem Band sowie 4 und 5 in einem Band gebunden. Ca. 16,5 cm x ca. 13 cm, zusammen ca. 10 cm stark, ca. 1,6 kg schwer. Ringsum marmorierter Schnitt. Einheitliche neuere Halbleineneinbände mit goldgeprägten Rückentiteln. - Bedeutende und sehr seltene Regionalflora mit sehr ausführlichen Fundortangaben. Erstklassiger Zustand!. Nicht berieben oder bestoßen. Keine Einträge. Papier ganz überwiegend nicht gebräunt, nur sehr vereinzelt minimal altersfleckig. Bindung sehr gut und fest. Zustand I (deutsche Schulnotenskala). Auf Wunsch senden wir Ihnen gern per Email Fotos des Werkes zu.,

      [Bookseller: Antiquariat Lycaste]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biographisches Jahrbuch und Deutscher Nekrolog. 25 Bände und 1 Registerband dieser Reihe: Band I (1896), Band II (1897), Band III (1898), Band IV (1899), Band V (1900), Band VI (1901), Band VII (1902), Band VIII (1903), Band IX (1904), Band X (1905), Registerband für die Teile I-X (1896-1905), Band XI (1906), Band XII (1907), Band XIII (1908), Band XIV (1909), Band XV ( 1910), Band XVI (1911), Band XVII (1912), Band XVIII (1913). // Deutsches Biographisches Jahrbuch. Überleitungsband I. (1914-1916), Überleitungsband II (1917-1920), Band III (Das Jahr 1921), Band IV (Das Jahr 1922), Band V: (Das Jahr 1923), Band X (Das Jahr 1928) und Band XI (Das Jahr 1929). Es fehlen die Bände VI-IX (1924/1925/1926/1927) der neuen Folge.

      Berlin, Georg Reimer, 1897 - 1917. / Stuttgart, DVA, 1925 - 1932.. Bände 1-XVIII, sowie Registerband und Überleitungsband I: 23,5 x 16 cm. O-Halblederbände. Die Kapitale sind bei vielen Bänden stärker bestoßen und weisen mitunter Fehlstellen bis zu 2x4 cm auf. Insgesamt sind die Rücken brüchig und stärker in Mitleidenschaft gezogen: Einige Rücken sind gelöst, bei anderen Bänden sind die Außengelenke geplatzt. // Band XIII: 25,5 x 16,5 cm. Einfache Interimsbroschur. Nicht aufgeschnitten. Innen sauber und gut erhalten. // Überleitungsband II - Band XI: 24 x 16 cm. Braunes O-Leinen. Die Einbände sind etwas bestoßen. --- Alle Bände (bis auf XIII) sind ausgeschiedene Bibliotheksexemplare mit den entsprechenden Stempeln und Signaturen. Pro Band ca. 350-770 Seiten, jeweils mit Frontispiz. Registerband: 230 Seiten. Die Vorsätze sind teilweise etwas fingerfleckig. Insgesamt ist der Innenbereich der Bücher ist jedoch frisch, sauber und fest.. Ursprünglich unter dem Titel 'Biographisches Jahrbuch und Deutscher Nekrolog' erschienen, wurde das Werk ab Überleitungsband I (1914-1916) nur noch als 'Deutsches Biographisches Jahrbuch' herausgegeben. Enthält teils sehr ausführliche Nachrufe auf viele Personen der Zeitgeschichte, u.a. Otto von Bismarck, Theodor Fontane, Conrad Ferdinand Meyer, Ferdinand Cohn, S. Stricker, Johannes Brahms, Theodor Mommsen, Friedrich Ratzel, Carl Schurz, Gustav Mahler, Rochus Frhr. V. Liliencron, Maximilian Graf von Spee, Wilhelm Konrad Röntgen, Robert Wilhelm Bunsen. --- Band IX: Fehlstelle am Rücken (1x1 cm). / Band XIII: Das Frontispiz (Wilhelm Busch) ist nicht mit eingebunden. / Band XIV: vordere Innengelenke mit Klebeband vestärkt. #NK2200

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der schwarze Mann und andere Sachen, um böse Kinder brav zu machen. Ein lustiges Bilderbuch für Kinder von drei bis sechs Jahren.

      München, Verlag von Seitz & Schauer, 1897.. 28x29 cm. 16 n.n. S. (kartoniert) Mit farbigen Illustrationen. Farbig illustr. Originalhalbleinen.. Erstausgabe. - Wegehaupt 2725: "Eine Struwwelpetriade. Vorgestellt werden der Kletterfritz, der Tapetenhans; der Edi, der seinen Brei nicht essen wollte, der Gustl und die Resi, die immer gestritten haben; die Emma, die immer im Wässerlein herumpanscht; die Annerl, die nie ins Bettchen gewollt; der Nikolaus, der alles in den Mund genommen hat; das Mariechen, das nie die Tür zugemacht hat; der Toni, der sich beim Spazierengehen nicht führen liess." - Einband und Ränder leicht fleckig.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unsere Orientfahrt mit dem Dampfer "Eldorado", Frühjahr 1897. Album mit 40 großen Lichtdruck-Photographien.

      (1897).. 40 Lichtdruck-Fotografien in ausgezeichneter Qualität, ca. 21 x 27 cm, aufgezogen auf Karton. Illustriertes Original-Leinenalbum, 32,5 x 41,5 cm. Aufnahmen von einer Mittelmeerkreuzfahrt, die das Reisebureau Hugo Stange in Berlin organisiert und dafür die "Eldorado" gechartert hatte. 110 Personen nahmen teil - es gibt ein Gruppenfoto bei den Pyramiden. Das Album enthält Bilder von Gibraltar, Algier, Genua, Catania, Syrakus, Alexandria, Kairo, den Pyramiden, der Ramses-Statue, Jerusalem, Beirut, Damaskus, Konstantinopel, Malta, Tunis, Palermo, Neapel, Pompeji. - Die Fotos sind während der Reise von einem Angestellten der Graphischen Gesellschaft in Berlin aufgenommen worden. Titelblatt mit Stempel der Graphischen Gesellschaft. - Albumecken bestoßen, das montierte Deckelfoto mit Fehlstellen. Einband etwas fleckig, Rücken überklebt. Die Fotos sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        l'Animal dans la decoration.

      . Paris, Librairie Centrale des Beaux-Arts (E. Levy, ed.), [1897]. Folio. (45.9 x 33.7 cm). Half title, title (in two colours). iv pp., 60 fine lithographed plates, some heightened with silver and gold. Ten original printed wrappers preserved. Contained in later marbled quarter cloth portfolio. * Rare complete set - originally published in ten livraisons - of one of the most influential works in the Art Nouveau movement by the French illustrator Maurice Pillard Verneuil (1869-1942). The plates show a spectacular mix between realism, with the animals portrayed accurately and in great detail, and romanticism: the selection of individual animals, the composition of the plates, the use of colour - it all adds up to a power of imagination that left a strong impression on turn-of-the-century free and applied art. Many plates show reptiles, others deer, swans, sea horses, butterflies, hares, peacocks, etc., etc. Single plates are known to fetch Euro 200 or more. The plates are all in a very good condition, free of spotting, only some very marginal light age-toning. A few have a short marginal tear, never anywhere near the printed image. Original wrappers have been preserved and are all in two parts. One with a clean tear and one is missing a large piece of its front. Only four complete copies appeared at auction over the last 40 years and it is especially rare to have the original wrappers still included. Benezit, 8, p. 534..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Image. Revue artistique et litteraire, onree de figures sur bois. Direction litteraire Roger Marx et Jules Rais, direction artistique Tony Beltran, Auguste Lepere et Leon Ruffe.

      Paris, Librarirue Floury 1897.. No. 7-12 (sur 12). 35,5x27 cm. p. 191 - 384. Illustre de gravures sur bois. Reliure toile avec decor Jugendstil. Les couvertures conservees.. Carteret t. 3, 196. - Edition originale de la deuxieme partie de cette revue sur haut niveau. - Un des 100 exemplaies de luxe sur papier de chine avec toute les gravures avant la lettre et en plus un cahier de specimen et les 6 couvertures en 2 etats. Avec des textes de P. Adam, Maurice Barrees, Beraldi, Huysmans, Pierre Louys, Mallarme, Marcel Schwob, Emil Zola. - Illustrations de Boutet de Monvel, Beltrand, Pierre Bonnard, Bracquemond, Cheret, Dunki, de Feure, Gerardin, Grasset, Helleau, Jeanniot, LePere, Luc-Olivier Merson, Morin, Renouard, Steinlen, Vierge, Willette et Toulouse-Lautrec . - A la fin du XIXe siecle, la gravure sur bois est le procede d'illustration universellement utilise par l'edition et la presse, qui connaissent un developpement sans precedent. Le Bottin de Paris recense, en 1887, 134 ateliers de graveurs sur bois. Pourtant, la gravure est de plus en plus menacee par les technologies nouvelles: la photographie et ses applications. L'impression des photographies par la similigravure, bien que de faible qualite, s'ameliore et se repand, et la photographie intervient meme dans les processus de la gravure. La tendance a abuser de la gravure de teinte a mene a une perte d'originalite et de creativite, et au triomphe du stereotype, au sens propre comme au sens figure. C'est en reaction a cette decadence que certains critiques et graveurs s'elevent, pronant un renouveau de la gravure originale. Parmi eux, Felix Bracquemond et surtout Auguste Lepere, un des meilleurs graveurs de son temps. La corporation des graveurs sur bois decide de la publication d'une revue mensuelle, destinee a promouvoir son art et a susciter un renouveau dans le monde de l'edition. C'est l'editeur Floury qui s'en charge. L'administrateur gerant, Tony Beltrand, en assure aussi la direction artistique en collaboration avec Auguste Lepere et Leon Ruffe. Parmi les graveurs publies, on trouve Clement Bellanger, les freres Florian, Eugene Dete, Henri Paillard, Lucien Pissarro, Henri Riviere, Felix Vallotton. Les auteurs litteraires sont Maurice Barres, J.-K. Huysmans, Stephane Mallarme, Emile Zola. L'Image publie sur cinq numeros L'Amateur d'ames, de Maurice Barres, avec les illustrations de Louis Dunki et une vingtaine de graveurs [1]. Le livre est publie en 1899 chez Fasquelle, sans connaitre le succes escompte. Les editions illustrees a destination des bibliophiles ne sauveront pas la profession. L'Image s'arrete apres un an d'existence, apres avoir publie 106 graveurs. - Quelques rousseurs sur la tranche, autrement tres frais. - Sur grand papier tres rare. Pour la bibliographie detaille: http://livrenblog.blogspot.com/2007/07/revue-limage-bibliographie.html

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handschriftlicher Bericht einer fast sechsmonatigen Reise nach und in Neuseeland. Der erste Eintrag ist datiert 14. Oktober 1897 (London), der letzte 1. April 1898 (Plymouth). Gut lesbare, gleichmäßige Schrift in blauer Tinte auf Papier, mit einigen eingeklebten, gedruckten Informationen (2 Bilder der Schiffe, Passagierlisten, Entfernungstabellen, Zeitungsausschnitte, die die Reisen betreffen und 2 Karten).

      . 117 beschriebene Seiten, 12 Seiten mit eingeklebten Bildern und Listen, lose beiliegende Zeitungsartikel, zahlreiche unbeschriebene Seiten, die letzten 6 Blätter mit kl. Notizen und Berechnungen. Dunkelgrüner Leder-Band der Zeit mit marmorierten Vorsätzen und passend marmoriertem Schnitt (Kanten minimal berieben), 17,7 x 11,2 cm.. Der als Tagebuch verfasste Bericht beginnt mit dem Eintrag "Thursday Oct. 14th. 1897. New Zealand party, i.e. E.M.N., I.W.N., H.B.N., Miss C. Weeks left Fenchurch St. at 12.40 for Albert Dock. Numerous relatives assembled to 'see off' ... this distinguished party" (S. 1). In der eingeklebten Passagierliste finden wir unter 'First Saloon' die ganzen Namen der Teilnehmer dieser kleinen Reisegesellschaft: Miss E. M. Nicholson, Miss I. W. Nicholson und Captain H. B. Nicholson, der, da er im Text im Unterschied zu den Damen nicht mehr erwähnt wird, offensichtlich der Autor des Tagebuches ist. Auf den ersten Blättern hat der Schreiber ein gedrucktes Bild und die genannte Passagierliste des Schiffes eingeklebt, auf dem er die nächsten sechs Wochen verbrachte: "The RMS Kaikoura was a three masted barque-rigged clipper-bowed ship of 4474 tons. Built in 1884 by John Elder & Co., for the New Zealand Shipping Company (Vergl. 'Ships with New Zealand Associations', Vol 3, S. 101). Ebenfalls eingeklebt ist die vorgedruckte, sorgfältig von Hand ausgefüllte Tabelle der sechswöchigen Schiffsreise, mit Angaben über die täglich zurückgelegten Distanzen, Längen- und Breitengrade und Windverhältnisse. Die Reise führte über Teneriffa ("A deficient of one 2nd class passenger, who has jumped overboard during night", S. 5), Kapstadt, Hobart (Australien) nach Wellington (Neuseeland). Beschrieben werden sowohl die unangenehmen Seiten einer langen Seereise ("uncomfortable nights, hot, sleep impossible"), als auch das gut organisierte gesellschaftliche Leben ("funny dress ball", "fine high tea", "sat in captains cabine", "cocoa and sandwiches" etc.). Nach der Ankunft am 3. Dezember bleibt man bis zum 7. in Wellington, macht Besuche, trifft sich zum Lunch, erledigt Bankgeschäfte etc., dann geht es weiter mit der "Penguin" nach Picton und Nelson ("rather like w. coast of Scottland", S. 21), dort Ausflüge ins Maitai Valley ("charming scenery", S. 24). Am 15. Dezember Abreise nach Foxhill, am 16. beginnt die 120 Meilen lange Reise mit der Kutsche nach Westport, die in 2 Tagen bewältigt wird. Am 22., nach einigen "muggy misty Westportian days" (S. 35) Besichtigung der "Coal Mine" mit dem "general manager". Über Reefton nach Kumara ("to look at gold mining operations", S. 39); nach einer kurzen Beschreibung der technischen Besonderheiten des Abbaues, betrachtet der distinguierte Engländer sein soziales Umfeld: "The society in our hotel is rather amusing. Several of those at meals are of the miner type, with no collars or ties and not overclean flannel shirts" (S.40). Auch die Auswirkungen des "gold mining" auf die Natur werden anschaulich geschildert ("Across the river we drove for a good 3 miles along mining claims ... The appearance of the Valley is of course quite spoilt", S. 40), ebenso die Auswirkung der Natur auf die Reisenden ("We were sadly annoyed by sandflees which were very busy with us.", S. 41). Am 25. 12. vermerkt das Tagebuch: "Our first xmas in N.Z. ... The bar did a good business all day and most of the night" (S. 41f). Über Otira geht die Reise weiter zum Arthur's Pass und über Castle Hill ("it was very cold, ... so we were glad, to find a wood fire in Mrs. Clondesley's well appointed inn" (S. 48) nach Christchurch ("it seems a clean town with some very good shops" (S. 49). Nach den Strapazen der langen Kutschfahrten entscheidet sich die Reisegruppe nach Dunedin mit dem Dampfer 'S.S. Waikare' zu fahren, dessen Bild und Passagierliste sich am Ende des Berichts finden. "The Waikare is almost brand new and very well fitted up" (S. 50); bemerkenswert sind auch die "particularly smart-looking stewarts" (S. 51). Dunedin beeindruckt die Reisenden schon auf den ersten Blick ("striking"), man trifft Bekannte aus England und verbringt den Neujahrstag in der Stadt ("very hot and stuffy"). Am 3. Januar geht es wieder landeinwärts nach Queenstown, wo man nach einer zwölfstündigen Fahrt endlich ankommt, die traumhafte Landschaft bewundert ("well worth looking at all day", S. 54), man paddelt über den See, benutzt die Dunkelkammer beim Photographen und bemerkt angesichts der "sandflies": "we can never be really happy on this earth" (S. 56). Glenorchy ist die nächste Station, wiederum wird eine "mining station" besichtigt (S. 64), die Damen geben sich dem "mountaineering" hin; der Aufenthalt hier ist erstaunlich lang, vom 11. bis zum 18. Januar. Über Invercargill geht die Reise wiederum mit der 'Waikare' nach Cuttle Cove und Wet Jacket Arm (im heutigen Fiordland National Park gelegen), nach George Sound und weiter nördlich nach Milford Sound ("the entrance of the Sound is said to be the grandest sight in N.Z." , S. 77). Das Schiff bringt die Reisenden zurück nach Port Chalmers, von dort brechen sie nach Dunedin auf. Gottesdienst- und museumsbesuche, Einkäufe, Verabredungen, wie etwa mit dem Manager der Westport Coal Company stehen auf dem Programm. Bei der Abreise besteht der Gepäckträger darauf den Abreisenden die Hände zu schütteln; die Engländer sind 'amused' und halten fest: "indeed, we have made many friends in Dunedin" (S. 88). Etwas später geht man nach dem Dinner an Deck, betrachtet den Sonnenuntergang und wagt ein erstes Fazit der Reise: "we came to the conclusion, that doing business in calm N.Z. .. is by no means unpleasant" (S. 89). Am 10. Februar bezieht die kleine Reisegesellschaft ihr Hotel in Wellington und am 17. Februar schifft man sich für die Heimreise auf der R.M.S. Tongariro ein, die über Kap Horn, Monte Video und Teneriffa nach Plymouth fährt. Am 1. April "at 12.30 p.m. we, with joyful minds and .. hearts set foot again in Merry England, after we had spent ... six month and 2 days in seing the wonders of the Lord in the deep, in discovering so many admirable things, in going through with so many strange adventures, in escaping out of so many dangers, and overcoming so many difficulties in this our encompassing of this globe" (S. 116). Hier verlassen wir unsere kleine Reisegesellschaft und den flüssig geschriebenen, abwechslungsreichen Reisebericht - ohne zu wissen, warum Captain Nicholson ein so ausgeprägtes Interesse für den Bergbau in Neuseeland hatte, warum er so viele Ausflüge alleine mit Miss Weeks unternahm und ob er und seine drei Begleiterinnen jemals wieder nach Neuseeland kamen. - Auch innen sehr wohlerhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Elvira Tasbach]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A view of the German settlement at Tsin Tao. Late Qing Dynasty.

      . The bay with shipping, Chinese and European buildings, some with the black, white and red flags of Imperial Germany and the Imperial German Navy ensign, in the background the mountain Lao-shan, ink and colours on silk, measurements 92,2 x 134cm. The German Navy had long wanted a foothold in China. In November 1897 Germany seized the bay of Tsin Toa, using the murder of two German missionaries in Shan Dong Province as an excuse. This was later formalised in a treaty giving the Germans a 99 year lease of this territory. However, Germany lost this East Asian colony to Japan following the outbreak of the First World War in 1914..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meyers Konversations-Lexikon 5.Auflage Bolms, 17 Bände

      Leipzig und Wien, Bibliographisches Institut, 1897 (Neuer Abdruck). Prachtausgabe der E. Bolm's Militärbuchhandlung, Düsseldorf. Meyers Konversations-Lexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Fünfte gänzlich neubearbeitete Auflage. 17 Bände (A-Z komplett). Dekorative Original-Halbledereinbände mit Goldprägungen, dreiseitiger Pfauenbuchschnitt, illustrierte Vorsätze. Lexikonformat ca. 25 x 17 cm. Die Buchrücken sind sehr harmonisch & überaus gut erhalten. Ebenso die wunderschönen Buchdeckel sowie der Buchschnitt. Ecken bestoßen, das Leder an den Deckeln berieben, an den Kanten nur geringer Abrieb. An den Rückenkanten keine Fehlstellen Band 3 & 17 dort jeweils oben mit einem kleinen Einriß (siehe Originalbilder in der Galerie). Innen sauberes Exemplar. Keine Eintragungen, fehlenden Seiten, unangenehme Gerüche. Bindung fest. Keine durchgehende Fleckigkeit nur gelegentlich einige Flecke, besonders auf den vorderen & hinteren Seiten. Grafiken vollständig & einwandfrei erhalten. Eine Tafel lose beiliegend. Insgesamt schönes & sehr gut erhaltenes Exemplar dieser dekorativen Prachtausgabe.. Zusätzliche Bilder & ausführlichere Informationen zu dieser Ausgabe finden Sie auf unserem eigenen Internetauftritt - Kategorie: Jahrhundertwende von 1880 bis 1945 > Meyers Konversations-Lexikon 5.Auflage

      [Bookseller: Lexikon und Enzyklopädie]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meyers Konversations-Lexikon (21 Bände). Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens - mit mehr als 10500 Abbildungen im Text und auf 1088 Bildertafeln, Karten und Plänen. 5. Auflage.

      Bibliographisches Institut Leipzig, 1897.. o.A. Halbleder gebunden, Zustand 3, befriedigend. JPG-Bilder können auf Anfrage zugesandt werden. saubere Exemplare, alterbedingte Gebrauchsspuren, bei Band 4/6/12 kleinere Fehlstellen der Buchrücken,

      [Bookseller: Buch- und Kunsthandlung Wilms e.K.]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meyers Konversations-Lexikon 5.Auflage Goldschnitt, 17 Bände - Exemplar 2

      Leipzig und Wien, Bibliographisches Institut, 1897 (Neuer Abdruck). Prachtausgabe der Buchhandlung F. Schvenemann, Berlin. Meyers Konversations-Lexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Fünfte gänzlich neubearbeitete Auflage. 17 Bände (A-Z komplett). Eine der beeindruckensten Einbandgestaltungen der 5.Auflage, welche die als "Luxus-Ausgabe" deklarierte Einbandvariante noch übertrifft. Original-Halbledereinbände mit Goldprägungen, dreiseitiger Rundum-Goldschnitt, illustrierte Vorsätze. Lexikonformat ca. 25 x 17 cm * Exemplar 2: Die Buchrücken in sehr ansprechender Erhaltung, die grünen Rückenschilder farblich noch einheitlich & wenig nuancierend (siehe Originalbilder 1-10). Rückenkanten ohne Fehlstellen, Band 2 oben mit einem Einriss, Band 11 am goldgeprägten Schriftzug teils berieben. Gold- bzw. Buchschnitt sind gut erhalten; oberer Buchschnitt eingestaubt. Die Außengelenke sowie Lederecken zumeist stärker berieben & bestoßen (Bild 10 in der Galerie zeigt eine der am stärksten beriebene Buchecke). Die Buchdeckel zeigen Gebrauchsspuren; erwähnenswert einer mit einem ca. 1cm großen rosa Fleck (s. Bild 9 in der Galerie), einer mit einer Kerbe & einer gedunkelt. Innen keine fehlenden oder eingerissenen Seiten. Kein unangenehmer Geruch. Karten & Abbildungen in sehr gutem Zustand; eine Tafel etwas beschädigt. Seiten fleckig. Fünf Tafeln, eine Doppelseite & ein Vorsatz- & Titelblatt lose beiliegend.. Zusätzliche Bilder & ausführlichere Informationen zu dieser Ausgabe finden Sie auf unserem eigenen Internetauftritt - Kategorie: Jahrhundertwende von 1880 bis 1945 > Meyers Konversations-Lexikon 5.Auflage

      [Bookseller: Lexikon und Enzyklopädie]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meyers Konversations-Lexikon, 5. Auflage, Pracht-Ausgabe, 17 Bände, Neuer Abdruck, 1897.

      Leipzig und Wien, Bibliographisches Institut, 1897.. Gänzlich neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Grundwerk in 17 Bänden mit 17.800 Seiten. Enthalten sind 100.000 Artikel mit 10.500 Abbildungen, 1.088 Tafeln, davon 164 Farbtafeln, überwiegend Chromolithographien. Es erschienen noch vier Ergänzungsbände. Vollständiges Grundwerk (A - Z) in 17 Bänden. Balibraune Original-Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln auf rotem und blauem Rückenschild sowie sehr reicher floraler Goldprägung. Deckel mit erhabener floraler Reliefstruktur auf beigem Leinen und mit Lederecken. Seitliche Lederflächen und Ecken mit Blindprägungen sowie goldgeprägten Ornamentbändern. Buchschnitt mit mehrfarbiger Marmorierung. Reich illustrierte, vergoldete Vorsätze mit floraler Ornamentik. Es handelt sich um eine seltene Prachtausgabe der Magdeburger Buchhandlung Schallehn & Wollbrück. Gemeinsam mit der 6. Auflage Höhepunkt der Meyer-Werkgeschichte. Es gibt diese 5. Auflage in einer Vielzahl unterschiedlicher, großenteils reichhaltig ornamentierter Ausgaben.. Alle Bände in sehr gutem Zustand, im Leder fest und wenig berieben, nur wenig aufgehellt. Eine kleine Gelenkläsion fachmännisch instandgesetzt. Rückenschilder weitestgehend im Originalfarbton (selten bei Prachtausgaben), Gesamterscheinungsbild harmonisch. Die geprägten Deckel durchweg tadellos; Ecken partiell leicht bestoßen. Seiten partiell etwas fleckig (vor allem Ränder), teilweise aber auch fleckenfrei. In toto sehr schönes Exemplar dieser seltenen Prachtausgabe, die sich durch ihre reiche Rückenornamentik auszeichnet. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Allgemeine Lexika: Jahrhundertwende).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meyers Konversations-Lexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Fünfte, gänzlich neubearbeitete Auflage. Neuer Abdruck.

      Leipzig-Wien, BI Bibliographisches Institut, 1897.. 5. Aufl., (17+3) Bände. 4° (25x17) je Band etwa 1000 S., mit insgesamt mehr als 10500 Abb.im Text und auf 1088 Bildertafeln in Holzstich und Chromolithographie, Karten und Plänen, einheitl OHldrbde mit LdrEcken, floraler ReliefpapierBezug, 2 farb RSchilder, mit reicher Blind- und goldPräg, dreiseitig marmorSchnitt, goldSchmuckVorsätze, (alle Gelenke und Kapitale intakt), wenige Kanten etwas berieben, einzelne Titelblätter schwach staubstockfleckig, kaum gelesen, sehr gepflegte Exemplare,. komplett in 21 Bänden.17 Bände von A-Z (komplett), dazu 18. Band (1898 Ergänzungen und Nachträge - Register), 19.Band (Jahres-Supplement 1898 - 1899), 20.Band (Jahres-Supplement 1899 - 1900), 21.Band (Jahres-Supplement 1900 - 1901).-

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meyers Konversations-Lexikon, 5. Auflage, Prachtausgabe, 17 Bände, Neuer Abdruck, 1897.

      Leipzig und Wien, Bibliographisches Institut, 1897.. Gänzlich neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Grundwerk in 17 Bänden mit 17.800 Seiten. Enthalten sind 100.000 Artikel mit 10.500 Abbildungen, 1.088 Tafeln, davon 164 Farbtafeln, überwiegend Chromolithographien. Es erschienen noch vier Ergänzungsbände. Vollständiges Grundwerk (A - Z) in 17 Bänden. Braune Original-Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln auf rotem und blauem Rückenschild sowie reichen ornamentalen Goldprägungen. Deckel mit floraler Reliefstruktur auf beigem Leinen und mit Lederecken. Seitliche Lederflächen und Ecken mit graziler goldener Stempelverzierung. Prachtvoller Pfauenschnitt. Illustrierte, vergoldete Vorsätze. Gemeinsam mit der 6. Auflage Höhepunkt der Meyer-Werkgeschichte. Es gibt diese 5. Auflage in einer Vielzahl unterschiedlicher, großenteils reichhaltig ornamentierter Ausgaben.. Schönes Exemplar dieser seltenen, aufwendig gestalteten Prachtausgabe, der einzigen Prachtausgabe des Meyer-Lexikons mit tiefblauen Rückenschildern. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Allgemeine Lexika: Jahrhundertwende).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meyers Konversations-Lexikon.

      Leipzig/Wien, Bibliographisches Institut 1897.. 5., gänzlich neubearbeitete Auflage. Neuer Abdruck. 17 Bände. Lex.-8°. Mehr als 10.500 Abbildungen im Text und auf 1088 Bildertafeln, Karten und Plänen. Braunes Halbleder mit reicher floraler Rückenvergoldung und zwei runden farbigen Rückenschildern (rot und dunkelgrün), Deckel mit aufwendigen floralen Prägungen.. Rücken und Kanten etwas berieben, 5 Bände mit eingerissen Kapitalen. Seltene Einbandvariante mit Rückenvollvergoldung. Teilweise stockfleckig. Nicht kollationiert.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plakatentwurf für die erste Ausstellung der Secession 1898. "I. Kunstausstellung 1898 Wien Vereinigung Bildender Künstler Oesterreichs".

      Wien, 1897.. Mischtechnik (Gouache über Bleistift) auf Karton, Blattgröße 20,6:18,7 cm, zweimal monogrammiert AB und datiert (18)97.. Der in Gold umrahmte, fast quadratische Entwurf zeigt einen frontal gestellten, nackten Genius, der mit lodernder Fackel in der Rechten ein Feuer auf einem Altar entzündet. Hinter seinen formatfüllenden Flügeln scheint links ein grüner Baum durch, und ein angedeuteter Regenbogen schließt die Komposition nach oben ab. In einer Bleistiftnotiz auf der Rückseite findet sich der Titel des Blattes, der klar die programmatische Bedeutung des Entwurfs darlegt: "Genius entzündet die heilige Flamme der Kunst auf dem Altare der neuen Vereinigung, das Böse Prinzip verscheuchend". Somit spielt Adolf Böhm, der als Gründungsmitglied zu den Vätern der Secession gehört, klar auf das Selbstverständnis der neuen Künstlervereinigung an: Die Secession will der Kunst neue Kraft (Feuer) geben und entzündet ihre Flamme auf dem neuen Altar der Secession und nicht auf jenem der alten Vereinigung "Künstlerhaus", in der für die Avantgarde kein Platz war. Der grüne Baum und der Regenbogen mögen die Hoffnungen der jungen Künstlergeneration symbolisieren, die sie in die Erneuerung und nicht zuletzt in die erste Ausstellung setzten. Diesem unpublizierten Plakatentwurf Böhms kommt neben seiner hohen künstlerischen Qualität auch besondere dokumentarische Wichtigkeit zu: Er wurde nicht realisiert und stellt, da bereits 1897 ausgeführt, eines der ersten Dokumente in der Geschichte der für die bildende Kunst Wiens so wichtigen Künstlervereinigung dar. Für die erste Ausstellung gelangte bekan ntlich der Entwurf von Gustav Klimt, dem ersten Präsidenten der Secession, zur Ausführung. Auch Klimt thematisiert in seinem Plakat für die erste Secessionsausstellung das Verhältnis Künstlerhaus-Secession, wo er Theseus (Secession) im Kampf mit dem Minotaurus (Künstlerhaus) zeigt. Adolf Böhm schuf bis zu seinem als Mitglied der Klimtgruppe 1905 erfolgten Austritt aus der Secession noch zwei weitere Plakate in diesem Zusammenhang, nämlich für die achte (1900) und die fünfzehnte (1902) Secessionsausstellung. Zu seiner großen künstlerischen Bedeutung als Innenarchitekt sei auf seine Glasfensterentwürfe in der Villa Otto Wagners verwiesen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Einige Skizzen, Projecte und ausgeführte Bauwerke. Band 2 (von 4).

      Wien, Anton Schroll 1897.. 2° (39 x 30 cm). [3] Bll. (Titel, Vorwort, Inhalt). 34 Bll. Heliogravuren, braune OHLn.-Flügelmappe mit goldgepr. Deckeltitel, Mappe mit Kratzspuren, Titelbl. Mit kleinem Eckabriss.. Czeike 5,568 f.; Thieme/B. XXXV,47. Der 2. Band der in 4 Teilen zwischen 1890 und 1922 erschienenenb Dokumentation der ausgeführte Bauten und Projekte. Otto Wagner (1841-1918) erwarb sich unvergängliche Verdienste um die moderne Architektur, als deren wichtigster österreichischer Eponent er - zusammen mit Adolf Loos - im 20. Jahrhundert gilt. Die prächtigen Heliogravuren wurden im k.k. miltärgeographischen Institut hergestellt. Sie zeigen zumeist öffentliche Bauten (Stadtbahn-Stationen und Viadukte) in Wien.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Materialien der Literatur- und Kunstgesellschaft "PAN". Aus dem Nachlass von Hugo und Rudolf Greinz.

      Linz - Innsbruck, -, 1897 - 1900.. . Bei den Materialien handelt es sich offensichtlich um Papiere aus der Gründerzeit der Literatur- und Kunstgesellschaft "PAN" in Linz und in Innsbruck. Die Gründung wurde circa 1897 anvisiert, sodann 1898 realisiert. In diesem Konvulut, aufbewahrt in einer Kladde, überschrieben mit PAN, enthält neben 13 Berichten über die Gründung des Vereins in damaligen Tageszeitungen (z. Teil sehr ausführlich) auch die handschriftlichen Notizen (zum Teil in Stenographie) über die zukünftigen Mitglieder, weiters die gedruckten Statuten von Innsbruck und Linz, daneben Einladungen zu Festivitäten und die Kassagebarung, dann Grußbotschaften, Kartengrüße, Briefe und erste Rezensionen (Seebach). Der handschriftliche Teil besteht aus circa 46 Blatt und bezieht sich nur auf den Verein "PAN". Diese Materialien sind unerschlossen und stellen ein wichtiges Bindeglied der literarischen Vernetzung in Österreich dar, deren Bedeutung sich rund um die Zeitschrift "Der Brenner" und "Föhn" spiegelte. Die Namen lesen sich wie ein "who is who" des literarischen und künstlerischen "Jung-Tirol". - Unikat!

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Seide - Ihre Geschichte, Gewinnung und Verarbeitung [in zwei Bänden]: Band I: Die Geschichte der Seidenkultur, des Seidenhandels und der Seidenwebekunst von ihren Anfängen bis auf die Gegenwart. Naturgeschichte der Seide. Die Wilden Seiden. Die Gewinnung der Rohseide und Zubereitung der Gespinste.-- Band II: Die Industrie der Seidenabfälle. Florett- und Bourrettespinnerei. Die künstlichen Seiden. Physik und Chemie der Seidenfaser. Die Chemische Technologie der Seide: Bleicherei, Färberei etc. Die Geschichte der Seidenzölle. Statistik.--

      Leipzig, Verlag von H.A. Ludwig Degener, (1897).. 2 Bände in 2 [so komplett]. 4° (25x18), VI, 517 S., mit 273 Illustrationen; VI, 514 S., mit 163 Illustrationen, einheitl feine braune Hldrbde d.Zt. mit LdrEcken, geprägt RSchild, STaT, sehr gepflegte Exemplare, wohl ungelesen, frisch,.

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die topographischen Capitel des indischen Seespiegels Mohit.

      Wien, Verlag der geographischen Gesellschaft, 1897.. Übersetzt von M. Bittner, mit einer Einleitung sowie mit 30 Tafeln versehen von W. Tomaschek. Festschrift zur Erinnerung an die Eröffnung des Seeweges nach Ostindien durch Vasco da Gama (1497), herausgegeben von der k. k. Geographischen Gesellschaft in Wien. Mit 30 Karten auf 28 Tafeln, VI, 92 Seiten, godgeprägter Originalleinenband mit dreiseitigem Goldschnitt, 41,5 x 28 cm,. Gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        3 Filles de leur Mere.

      Realise exclusivement pour un group de bibliophiles 1897 [d.i. Paris, um 1950.]. 4°. 151 S. und 12 handkolorierte eindeutig erotische Radierungen. Rotes Halbmaroquin auf drei falschen Bünden. Goldgepr. Titel. Kopfgoldschnitt.. Eins von 350 numerierten Exemplaren "aux depens d'un amateur pour ses amis exclusivement." (Impressum). Illustriert mit 12 handkolorierten Radierungen auf Tafeln; zwei davon als Frontispiz: sie zeigen die Mutter und ihre Töchter mal bekleidet und mal nackt. Der nicht genannte Künstler ist Edouard Chimot. Es ist dies eins seiner berühmtesten Werke mit erotisch sehr expliziten Darstellungen. Breitrandiger Druck auf unbeschnittenem Bütten; Titel zweifarbig. Leicht berieben. Vereinzelt minimal braunfleckig. Eine Tafel mit kleinem Abrieb. Gutes Exemplar. Dutel 2524. Pia 1340f. Drouot, Imp. Biblio. 145. Bertolotti, Curiosa S. 54f. Vgl. Selten & Gesucht, S. 150f. -------- [Chimot.] P. L. [d.i. Pierre Louys]. 3 Filles de leur Mere. Realise exclusivement pour un groupe de bibliophiles 1897 [i.e. Paris, vers 1950.] 4°. 151 pp. et 12 eaux-fortes. Reliure demi-marocain titre dore. Un des 350 exemplaires numerotes, imprimes " aux depens d'un amateur pour ses amis exclusivement " . Les 12 eaux-fortes, coloriees a la main, sur planches, dont 2 comme frontispices ; elles montrent la mere avec leurs filles parfois habillees, parfois nues. L'artiste, non mentionne, est Edouard Chimot. Un de ses ouvrages les plus celebres, illustre d'un caractere tres libre. Bon etat. Dutel 2524. Pia 1340f. Drouot, Imp. Biblio. 145. Voir Selten & Gesucht, S. 150f.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Manual do Processo Criminal Moderno.

      1897. Delgado de Carvalho, J.I. Manual do Processo Criminal Moderno. Coimbra: Imprensa da Universidade, 1897-1898. Two volumes. 351, [1]; 382 pp. Octavo (8-1/2" x 5"). Contemporary speckled calf, lettering pieces and gilt fillets and ornaments to spine. Some rubbing with light wear to extremities, corners lightly bumped, a few minor scuffs to boards, which are slightly bowed, hinges starting, partial crack in text block between front endleaf and title page, upper corner from pp. 515-16 of Volume I lacking with minor loss (to page numbers). Light browning to text, faint dampstaining in a few places. Author dedication inscriptions to half-titles, early owner signatures to title pages, later owner bookplates to front endleaves. Annotations and underlining in pencil in places, texts otherwise clean. * Only edition. This treatise on criminal law and procedure has sections devoted to Portugal's colonies. OCLC locates 1 copy in North America (at Harvard Law School)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammlung von 23 Portraitzeichnungen bzw. -karikaturen, alle "nach der Natur" gezeichnet und von Geyling eigenh. signiert, datiert und bezeichnet (oftmals auch unter Nennung des Ortes der Portraitsitzung). Beiliegend zwei eigenh. Schreiben Arthur Schnitzlers.

      Wien, 1897-1935.. In späteren Jahren vom Künstler selbst auf Untersatzkartons einheitlichen Formats montiert und in zwei einfache Mappen eingelegt, die er jeweils mit den Namen der Dargestellten eigenhändig beschriftete. Die Blätter selbst von der Hand des Künstlers durchlaufend numeriert (1-24, die auf ein Kartonblatt montierten Schreiben Schnitzlers als Nr. 23) und mit der Bezeichnung der Portraitierten unter Hinzufügung ihrer Lebens- bzw. Sterbedaten versehen. Imp.-Folio.. Das früheste Blatt datiert aus dem Jahr 1897, dem Gründungsjahr der Wiener Secession und der Kunstzeitschrift "Ver Sacrum". Für letztere hatte Geyling laut seiner eigenh. Beschriftung das vorliegende Portrait des secessionistischen Bildhauers Rudolf Bacher geschaffen. Ein Großteil der von ihm in den beiden Mappen versammelten Bilder entstand dann 1905, im Jahr nach der Schließung des von ihm gemeinsam mit Otto Prutscher betriebenen Ateliers für Einrichtungs- und Ausstattungsbedarf und zur Blütezeit der Wiener Werkstätte, für die Geyling u. a. Postkarten entwarf. "Obwohl Mitglied des konservativen Künstlerhauses, stand er trotzdem der Wiener Secession nahe" (AKL LII, 462). Für Geyling waren "Klimt, Hoffmann, Roller, Olbrich nicht nur meine Kollegen, sondern auch meine Freunde und wir haben viele, viele Nächte über die 'neue und reine Kunst' debattiert" (Remigius Geyling erzählt, aufgezeichnet von Gerald Szyszkowitz. In: Nebehay/Krug, SS. 5-8, hier 7). Diese Nächte boten offenbar zahlreiche Gelegenheiten für Geylings Portraitstudien: die vorliegende Sammlung enthält neben den Portraits der obengenannten auch ein Bild des oftmaligen Tivoli-Gastes Egon Schiele aus dessen Todesjahr sowie eine im Cafe Museum entstandene Portraitzeichnung von Adolf Loos. Am selben Ort wird Geyling wohl auch der von ihm so bezeichnete "Fackl-Kraus" Portrait gesessen haben. Ein besonders enges Verhältnis pflegte Geyling zu Gustav Klimt: er "gehörte viele Jahre lang zum Kreis derjenigen, die mit Klimt am Tivoli frühstückten" (Nebehay/Krug, S. 3). In dem legendären Restaurationsbetrieb am Grünen Berg in Meidling entstand im Mai 1905 dann auch das Blatt mit den beiden Portraits Klimts. Gemeinsam mit Peter Altenberg und Otto Wagner gehört Klimt zu den wenigen, die in den vorliegenden Mappen mit mehr als einer Portraitstudie (jeweils auf einem Blatt) vertreten sind. Es war die Empfehlung seines Freundes Klimt, die Geyling 1910 zur Anstellung als Ausstattungschef der "Neuen Wiener Bühnen" verhalf; die erste von ihm ausgestattete Inszenierung am Burgtheater war die Premiere von Schnitzlers "Das weite Land". Bei den Proben zu ebendieser Inszenierung, am 14. X. 1911, entstand auch die in vorliegender Sammlung überlieferte Portraitzeichnung des Dichters. Die zwei beiliegenden Schreiben Schnitzlers an Geyling betreffen u. a. das gemeinsame Projekt des "Medardusfilm", hatte sich Geyling doch um die Austattung der bedeutendsten österreichischen Filmproduktionen verdient gemacht. Seine Übertragung der "Stilmittel der Wiener Werkstätte in das historische Trauerspiel [war] so wirkungsvoll, daß 1924 Fritz Lang Geylings Entwürfe für den Stummfilm 'Nibelungen' verwendete" (AKL LII, 462). - Provenienz: Wiener Privatsammlung, in die der Künstler die beiden Mappen noch zu Lebzeiten verkaufte. - Die Nrn. 6-8 sowie 18, 21 und 22 der unten verlisteten Zeichnungen jeweils ganzseitig abgebildet in: Ch. M. Nebehay u. H. Krug (Hrsg.). Remigius Geyling. Künstler und Literaten. Gezeichnet in Wien um 1900. Wien 1974. (= Jahresgabe der Wiener Bibliophilengesellschaft). Die vorliegende Sammlung dort nicht beschrieben; alle übrigen Zeichnungen unveröffentlicht.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        K - L. (Die Katze sieht zum Fenster raus...). [1925]. [Original-Holzschnitt / original woodcut].

      . Conrad Felixmüller, geboren 1897 in Dresden, gestorben 1977 in Berlin-Zehlendorf. Maler des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit. (Aus der Folge: "ABC - Ein geschütteltes, geknütteltes Alphabet in Bildern mit Versen von Londa und Conrad Felixmüller.". Von Conrad Felixmüller signiertes Exemplar auf gelblichem Ingres-Papier. Werkverzeichnis Söhn 355. Maße Blatt: 22,6 x 30,0 cm. Maße Platte: 20,0 x 25,0 cm. Blatt rückseitig mit geringen Montageresten, ansonsten sehr gutes Exemplar. Original woodcut signed by Felixmüller. Measure sheet: 22,6 x 30,0 cm. Measure plate: 20,0 x 25,0 cm. Backside light traces of mounting, otherwise fine condition.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Arabian Nights] The Book of the Thousand Nights and a Night. Translated from the Arabic by Captain Sir R.F. Burton. Reprinted from the original edition and edited by Leonard C. Smithers. Illustrated by a series of 71 original illustrations reproduced from the original pictures in oil specially painted by Albert Letchford

      London: H.S. Nichols Ltd., 1897.. London: H.S. Nichols Ltd., 1897., 1897. The Library Edition. Printed by the Kamashastra Society for Private Subscribers only. Complete in 12 volumes; large 8vo. (26.5 x 56cm). Publisher's original red half morocco with raised bands, gilt titles and decoration to spines, green cloth boards, top edges gilt, marbled end-papers. Frontispiece portrait and photogravure illustrations with entitled tissue guards. Light foxing, mostly to prelims, specks to edges. Minor rubbing and handling. A sound, very decorative set in a handsome publisher's leather binding. 'The reader has here ... the most complete English edition of The Nights that can ever be published.'

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Divagations. 1. Auflage

      Paris, Bibliotheque-Charpentier, 1897,. GLDr., 377 S., kl.-8°. Gering beriebener u. abgegriffener Einband. Kanten leicht beschabt. Innen unbeschädigt u. frisch. Ansonst sehr gut erhalten. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas. Neu bearbeitet von Dr. G. Berg in Berlin, Prof. Dr. R. Blasius [and many others]

      Gera-Untermhaus: Fr. Eugen K?r,, 1897-1905. Gera-Untermhaus: Fr. Eugen Köhler,, 1897-1905. 12 volumes, folio. Original half leather, spines lettered in gilt, black cloth sides, gilt rules, marbled endpapers, cloth hinges as issued, gilt edges. 449 plates of which 439 are chromolithographs. Spines with a little differential sunning, slight rubbing, but an excellent set. A very handsome edition, reprinting the original text as published in 1822-60, with corrections in footnotes. The figures for all the plates are re-drawn and show the birds in their natural surroundings. Among the many artists are O. Kleinschmidt, J. G. Keulemans, O. van Riesenthal and others. The eggs are depicted in a series of special plates, based on Eugene Rey's collection.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas (zwölf Bände cplt.)

      Gera-Untermhaus, Fr. Eugen Köhler, 2. Auflage (richtigerweise 3. Auflage), 1897-1905, Band 1: XLVI, 253, 32 Seiten; Band 2: IV, 339, 28 Seiten; Band 3: VI, 393, 48 Seiten; Band 4: VI, 432, 49 Seiten; Band 5: IV, 334, 75 Seiten; Band 6: 337, 32 Seiten; Band 7: 207, 20 Seiten; Band 8: 276, 28 Seiten; Band 9: 400, 34 Seiten; Band 10: 307, 29 Seiten; Band 11: VI, 343, 42 Seiten; Band 12: 274, 26 Seiten, 40 cm x 30 cm, Halbleder gebunden, Lagen drahtgeklammert, Lederecken, goldgeprägt, marmorierter Schnitt rundum, Sprache: deutsch. . bestens erhaltene Bände, jeweils zwei private Stempel auf den Titelblättern. Inhalt: 1. Band Drosseln; 2. Band Grasmücken, Timalien, Meisen und Baumläufer; 3. Band Lerchen, Stelzen, Waldsänger und Finkenvögel; 4. Band Stärlinge, Stare, Pirole, Rabenvögel, Würger, Fliegenfänger, Schwalbenvögel, Segler, Tagschläfer, Spechte, Bienenfresser, Elsvögel, Racken, Hopfe, Kuckucke; 5. Band Raubvögel; 6. Band Taubenvögel, Hühnervögel, Reiher, Flamingos und Störche; 7. Band Ibisse, Flughühner, Trappen, Kraniche, Rallen; 8. Band Regenpfeifer, Stelzenläufer, Wassertreter, Strandläufer; 9. Band Wassenläufer, Schnepfen, Schwäne, Gäne, Gänse; 10. Band Enten; 11. Band Pelikane, Fregattvögel, Tölpel, Fluss-Scharben, Tropikvögel, Möven; 12. Band Sturmvögel, Steissfüsse, Seetaucher, Flügeltaucher. Auf Wunsch können weitere Fotografien zugeschickt werden. Die Erscheinungsjahre: Band I 1905, II 1897, III 1900, IV 1901, V 1899, VI 1897, VII 1899, VIII; IX und X 1902, XI und XII 1903, mit 449 Tafeln, davon 439 Chromolithographien

      [Bookseller: Antiquariat Bernhard]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Auswahl 50 der besten Tafeln aus Naumann's Naturgeschichte der Vögel.

      Gera-Untermhaus, Köhler, 1897-1905.. Folio (41 x 30 cm). 50 farbig lithographierte Tafeln, lose in Mappe. Farbig illustrierte Original-Ganzleinenklappmappe mit einer montierten Farblithographie als Deckelbild. Mappe leicht berieben.. Vgl. Nissen IVB, 667. Naumanns Naturgeschichte der Vögel erschien zwischen 1897 und 1905 in 12 Bänden mit insgesamt 449 Tafeln. Vorliegende Auswahl enthält 44 Tafeln mit der Darstellung von meist mehreren Vögeln auf einem Blatt sowie 6 Tafeln mit Vogeleiern. Alle Tafeln stammen aus den ersten vier Bänden. Diese enthielten: 1. Band Drosseln 2. Band Grasmücken, Timalien, Meisen und Baumläufer 3. Band Lerchen, Stelzen, Waldsänger und Finkenvögel 4. Band Stärlinge, Stare, Pirole, Rabenvögel, Würger, Fliegenfänger, Schwalbenvögel, Segler, Tagschläfer, Spechte, Bienenfresser, Elsvögel, Racken, Hopfe, Kuckucke

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Love is Enough, or The Freeing of Pharamond: A Morality. Written by William Morris.

      Sold by the Trustees of the late William Morris at the Kelmscott Press, Hammersmith, December 1897. 4to (28,5x20,6 cm). 90+(2) pages. Typographic titlepage + title-spread with printing in red and black and fullpage frontispiece by Edward Burne-Jones. Ending with a fullpage illustration by Burne-Jones; both illustrations engraved on wood by W.H. Hooper. Woodcut initials and borders, typeface in red, blue and black. Bound in a magnificent full brown morocco binding with richly gilt Morris-style decoation on spine, outside and inside borders in gold and unique panelled decorations inside framework on both boards. All three edges gilt, each leaf gilt separately. The binding was designed by the Danish artist and designer Hans Tegner (1853-1932) and done by Danish master bookbinder Anker Kyster (1864-1939) and is signed by both (blindtoolded signatures) on back board. Housed in a matching slipcase. Bookplate (Hans Tegner (designed by Thorvald Bindesbøll).. One of 300 copies on paper (of a total of 308). The second Kelmscott Press book to be printed in three colors. Finished and printed after Morris's death in 1896 as the second last KP publication at all, following Morris' personal instructions and intentions.** Presentation copy (extra leaf inserted before front flyleaf) from the board of the Danish Book-craft Society (Forening for Boghaandværk) to Hans Tegner in honour of his services for the society (November 30, 1923), signed by F. Hendriksen and Gustav Philipsen. The Danish Book-craft Society was established by Hendriksen in 1888 and was from the beginning deeply inspired by the Arts and Crafts movement in England. Hendriksen himself bought several Kelmscott publications from William Morris personally

      [Bookseller: Vangsgaards Antikvariat]
 41.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        The Diary of Samuel Pepys.

      10 volumes. George Bell and Sons, London 1897-1899. With portraits on the frontispieces. Bound in ten very beautiful halfleather bindings of maroquin. Nice gilt decorations on the spines. Topedge gilt and the other edges untrimmed.. Transcribed from the shorthand manuscript in the Pepysian Library Magdalene College Cambridge. With Lord Braybook's notes. Edited with additions by Henry B. Wheatley. Including Index and Pepysiana.* FRA THORKILD HANSENS BOGSAMLING

      [Bookseller: Vangsgaards Antikvariat]
 42.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Sketch Map of the Turco-Greek Frontier and Adjoining Districts

      London: published on behalf of the War Office by Edward Stanford,, 1897. London: published on behalf of the War Office by Edward Stanford,, 1897. Coloured map, dissected into 12 panels and mounted on linen folded in the original red cloth case with paper label with inked title - "Turco Greek Frontier before the War of 1897" - to the upper panel. Map opens 570 × 604 mm. Just a little rubbed, but overall very good. First and only edition of this unusual and uncommon semi-official map, COPAC has just BL and University of London, OCLC adds BnF only. The Greco-Turkish war of 1897, known as the "Black '97" in Greece, was sparked by the intercommunal unrest on Crete and concluded in defeat for the outnumbered and outgunned Greeks. However, the Treaty of Constantinople, which concluded hostilities, was considered a diplomatic victory for the them in that although they were subjected to heavy reparations, and lost Northern Thessaly to the Ottoman Empire, they retained Southern Thessaly, and Crete was made an autonomous state, under Ottoman suzerainty, but with Prince George of Greece as its first High Commissioner. This latter settlement was imposed by the Great Powers - Great Britain, France, Italy, and Russia - whose close interest in the progress of "the sick man of Europe" is clearly demonstrated by the production of this map for the War Office. Highly attractive.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        FACING THE FLAG

      , 1897. 1897. New York: F. Tennyson Neely, n.d. [1897]. 7 pp undated ads. Original blue-grey cloth decorated in red and silver. First American Edition, and first edition in English.~It hinges upon the extraordinary adventures of [the kidnapping, by a pirate, of] a mad French inventor who has imagined a diabolical engine of war ["the Roch Fulgurator"] that in its explosive effects surpasses anything in this direction conceived by mortal man... It has an added and highly piquant interest from the fact that Turpin, the celebrated and excitable inventor, declares that he has been libelled in the person of the mad hero of FACING THE FLAG, and is bringing action against Jules Verne... Turpin is the chemist who claimed that he discovered melinite (the explosive now used for shells in the French army and navy). [from a contemporary promotional piece cited in T&M]~The publisher Neely copyrighted this tale in December 1896, and then beginning in January 1897 published it in several unillustrated formats of varying price. The primary binding, quite uncommon, is light green cloth with crossed flags on the front cover; two of the secondary bindings are a plain red binding and this one with a "bull's-eye" on the front cover and a flag-shield on the spine (which Neely also used for some non-Verne books). Sampson Low's illustrated British edition, titled FOR THE FLAG, was not published until October of the same year.~This is a near-fine copy, with scarcely any wear but with minor soil on the two covers. Taves & Michaluk V044; Myers 24.

      [Bookseller: Sumner & Stillman]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Tables of the Law And The Adoration of the Magi

      Limited Edition [80/110]. Brown hardback cloth cover. G : in good condition without dust jacket. External split to spine. Endpapers browned and some off-setting to title page. Scattered light foxing to prelims. 200mm x 150mm (8" x 6"). 48pp. Frontis portrait of Yeats. The two stories were originally printed in the November 1896 edition of The Savoy. Allan Wade notes that although described as 'privately printed', copies were advertised in Bullen's catalogue at 5/s each. The two stories were intended to be part of 'The Secret Rose [1897] but were omitted from this volume when the publisher, A H Bullen asked to leave them out.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 45.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  


        [Cyrillic:] Lektsii o rabote glavnykh pishchevaritel'nykh zhelez

      St Petersburg: [Press of the Ministry of Communications,], 1897. St Petersburg: [Press of the Ministry of Communications,], 1897. Octavo. Later Russian half calf, raised bands, spine lettered in blind. Diagrams and tables in the text. Russian blindstamp to front free endpaper, faint inkstamp (mostly erased) to rear pastedown. Extremities lightly rubbed, title leaf cleanly torn across upper outer corner just touching last letter of the author's name, neatly restored on blank verso; a very good copy. First edition of Pavlov's celebrated Lectures on the work of the principal digestive glands, first delivered at St Petersburg the previous year, the greatest contribution to our understanding of the physiology of digestion and the work that led to his being awarded the Nobel prize for medicine in 1905. The book first describes and illustrates the artificial stomach for dogs used by Pavlov to produce gastric juices uncontaminated by food. His earliest experiments involved the reflex action induced in dog by the sight and smell of food, but his later experiments, also described here, tackled the far more complicated process involved in stimuli other than food, for example the rattle of a familiar platter. "From a series of experiments increasingly detailed, and a tabulation of results increasingly exact, he found that virtually any natural phenomenon may be developed into a conditional stimulus to produce the selected response … The elaboration of these experiments and their extension to children demonstrated how great a proportion of human behaviour is explicable as a series of conditioned reflexes. Indeed some psychologists seem nowadays to believe that behaviour is all. Pavlov's results are, indeed, clearly complementary to those of Freud and many regard them as of more fundamental significance" (PMM).

      [Bookseller: Peter Harrington]
 46.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        La Comedie Humaine. Scenes of Parisian Life. Scenes of Private Life. Etchings by Gery-Bichard, Eugene Gaujean and R de Los Rios, after paintings by Georges Cain and Louis-Edouard Fournier (amongst others). 22 volume set

      VG : in very good condition without dust jacket. Slight rubbing to covers. Some light browning to edges of pages. Spines lightly sunned. Pages uncut. Teg. Rare Limited Edition [of 250] Red/gilt hardback cover 220mm x 150mm (9" x 6"). [7500pp.]. Illustrations. The titles covered in this set are: The Splendours and Miseries of Courtesans (Vol 1 & 2 - The Way That Girls Love, How Much Love Cost Old Men, The End Of Bad Roads & The Last Incarnation of Vautrin) The Poor Relations (Cousin Bette, Pierre Grassou, The Girl with the Golden Eyes), The Poor Relations (Cousin Pons), History of the Thirteen: Ferragus Chief of the Devorants, La Duchesse de Langeais, History of the Grandeur and Downfall of Cesar Birotteau, The Civil Services, Gaudissart II, A Prince of Bohemia, The house of Nucingen, The Secrets of La Princesse de Cadignan, Sarrasine Facino Cane, A Man of Business, The Involuntary Comedians, The Petty Bourgeois (Vol I), The House of the Cat and Racket, The Danse at Sceaux, The Purse, The Vendetta, Memoirs of Two Young Wives, Modeste Mignon, A Start in Life, Madame Firiani, The Message, The Atheist's Mass, Albert Savarus, A Daughter of Eve, The Marriage Contract, La Grenadiere, Gobseck, A Woman of Thirty, The Deserted Mistress, Old Goriot, Honorine, Colonel Chabert, The Interdiction, Beatrix, A Double family, The Peace of the Household, A Study of Woman, Another Study of a Woman, The Pretended Mistress. Honore de Balzac (1799-1850) was a French journalist and writer, regarded as one of the creators of realism in literature. Balzac's huge production of novels and short stories are collected under the name La Comedie Humaine. A key figure in the 1890's the publisher Leonard Smithers was known best for publishing authors other publishers wouldn't touch 'with a barge pole' from writers and artists like Oscar Wilde and Aubrey Beardsley to outright pornography.

      [Bookseller: Barter Books]
 47.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.