viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1895

        The Adventures of Oliver Twist

      Chapman and Hall, Lon 1895 - Limited edition. VG/G condition. Limited to 500 copies for England and America. With 26 watercolor drawings by Cruikshank and 506 pages of text. The previous owner purchased this book in 1974, the original catalog description is laid in. "Original printed boards, quarter brown morocco gilt, edges untrimmed, head and tail of spine very slightly rubbed, otherwise a fine copy in a lightly torn dustwrapper." The spine ends and corners are rubbed and bumped, with a little loss to the spine heel. That is the main difference now, the gilt is bright, the contents are in great shape, and overall the book is a nice copy well protected by the dust wrapper. The jacket is actually two layers thick. The normal paper jacket found on modern editions, is here fixed onto a mesh paper backing, which is stronger that the paper itself. The jacket in that respect is almost complete, and sits well on the book. However the paper itself is lacking about 25% including almost all of the spine. The rear panel has some loss and the front panel is almost complete. Anyway a nice book, likely very seldom found in it's jacket, in any condition. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Gaabooks]
 1.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Von Tieren und Menschen. Die Auswahl besorgte ein Ausschuß des Leipziger Lehrervereins. Die Bilder hat Max Schwimmer gezeichnet. Als Lesebuch für das 4. Schuljahr eingeführt.

      191 (1) Seiten 8, gebundene Ausgabe, illustrierter Original Halb-Leineneinband der Einband lichtschattig und fleckig, der Buchrücken oben und unten berieben, Tintenklekse auf den Seiten 121-124, auf dem Vorsatz Stempel des Vorbesitzers, das Buch ansonsten sauber und frisch, beigefügt eine vor- und rückseitige Orginal-Zeichnung von Max Schwimmer "Affen" und "Dörnröschen". Diese Zeichnungen dienten als Vor-Skizze für die späteren Abbildungen auf Seite 4 und Seite 70 im Buch. Max Schwimmer (* 9. Dezember 1895 in Leipzig - + 12. März 1960 ebenda) war ein bekannter deutscher Maler, Graphiker und Illustrator. Ab 07. Januar - 30. Januar 2017 kein Buchversand!!

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 2.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Livre de prières. -

      Sans mention d'éditeur. 1895 - - 1 volume. In-12 XCIX pp. Reliure plein maroquin brun. Dos à nerfs finement orné. Filets dorés en encadrement sur les plats avec larges motifs floraux aux angles et chiffre doré au centre du premier plat. Toutes tranches dorées. Dentelle dorée intérieure. Contreplats et gardes de soie bordeaux. Livre entièrement monté sur onglets. Reliure signée GRUEL. Dos très légèrement éclairci. Très bel état. Livre de prières entièrement manuscrit très richement enluminé en marge et comprenant 3 miniatures à pleine page. Il comporte: "La Prière du matin, Prière du soir, Messe du mariage, Prières après la messe et des Prières diverses. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie KOEGUI]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Cavaliers de NapolÃ?©on / FrÃ?©dÃ?©ric Masson. Illustrations d'aprÃ?¨s les tableaux et aquarelles de Ã?â?°douard Detaille

      Paris : Boussod, Valadon & Cie, [1895]. Hard Cover. [iv], 238 p., [21] leaves of plates, 32 illustrations (some col.) ; 33 cm. Napoleon's use of cavalry was devastating and unique. The staff, heavy cavalry, light cavalry, reserve cavalry are studied in minute detail based on records and memoirs. This is not only a definitive study, but a beautifully illustrated example of French lithographic art. Stock# OB1057. Vg, bound in blue cloth.

      [Bookseller: The Owl at the Bridge]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Vestalinnen, oder Eine Reise um die Erde. Abenteuer zu Wasser und zu Lande. Erzählt nach eigenen Erlebnissen von Robert Kraft.5 Bände komplett. Illustrierte Ausgabe.

      8. 790, 788, 872, 899, 1042 S., 1 Bl. Verlagsanzeigen. Mit (566) Abbildungen im Text und auf Tafeln. Etwas spätere violette Halbleinenbände mit Rückentitel und Bandzählung. Gutes Exemplar der Erstauflage dieser Ausgabe. Braatz 5.2.2. Dieser berühmte Abenteuerroman erschien erstmals 1895, hier in überarbeiteter Neuauflage 1908. Minimale Alters-und Gebrauchsspuren, geringe Papierbräunung. Schöne, einheitlich gestaltete Einbände , die auf den ersten Blick wie Verlagseinbände wirken. Komplett mit allen Illustrationen ( von Adolf Wald). Schneller Versand auf Rechnung ( Vorauszahlung vorbehalten ) . Versand mit der Post bzw. DHL ( Lieferzeit : D ca. 3-5 Tage, EU ca. 5 - 12 Tage ) .

      [Bookseller: Kunsthandlung Primavera]
 5.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Inscriptiones Atticae Aetatis quae est inter euclidis annum et Augusti tempora. [Inscriptiones Graecae, Volumen II Pars V]

      Berlin, G. Reimer, 1895. 350 Seiten gebundene Ausgabe Ausgetragenes Bibliotheksexemplar, Deckel stellenweise minimal berieben, Buchseiten altersgemäß leicht angedunkelt, insgesamt in sehr gutem Zustand Versand D: 2,90 EUR

      [Bookseller: Versand-Antiquariat Konrad von Agris]
 6.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        The Arabella and Araminta Stories.

      [Printed by John Wilson and Son, Cambridge, for] The Yellow Hair Library, Boston, Copeland and Day,, 1895. By Gertrude Smith with an Introduction by Mary E Wilkins Embellished with XV Illustrative designs by Ethel Reed and Explanatory Notes by the Author of the book. Folio (439 × 298 mm). Publisher's floral cloth-covered boards, blue morocco backstrip lettered and dated in gilt, vellum tips. Housed in a cloth slipcase. Front and back endpapers signed by Smith, Reed and Wilkins, pastedowns each with an extra original design (front, a flower; back, a butterfly) by Reed. The endpapers duplicated at the front on bright pink and green paper and at the back on yellow paper. Four titles on four sheets, each slightly different, with printer's devices printed in various colours. 15 plates each printed on six different kinds of paper. Duplicate endpapers at the front slightly creased, backstrip a little rubbed, unobtrusive repair to back joint, a very good copy of this exceptionally rare book. First edition, limited edition large paper copy, one of 15 copies only printed on Royal Japanese paper, containing original extra illustrations on the endpapers by Ethel Reed, in a large-paper folio format much larger than the trade issue (which was done in small quarto), with four different states of the title and the plates printed on six different kinds of paper, signed by all the participants on front and back endpapers, bound in specially imported Javanese muslin. One of the rarest of the Parley to Penrod titles, this book in its deluxe format is the masterpiece of the book artist Ethel Reed (1874?1910?), who for a brief period was the star designer of books and posters in the Boston Arts and Crafts movement. Her unfettered artistic exuberance, clearly a reflection of her youthful enthusiasm and high spirits, is extraordinarily appealing. Her style reflects Walter Crane's visual influence (Crane had made a visit to Boston in 1891?92) as well as the decadent images of Aubrey Beardsley. The limited edition is naturally rare and desirable: the last copy at auction was the Grolier Club?Epstein copy (described as "corner worn, hinges reinforced") which fetched $26,400 (Swann, Apr 30, 1992, lot 421). Before that the Bradley Martin copy made $18,400 (Sotheby's New York, Jan 30, 1990, lot 2466). "Ethel Reed was born and raised in Newburyport, Massachusetts, where she received her first training in art from Laura Coombs Hills. She later studied at the Cowles School in Boston, where Bertram Grosvenor Goodhue was one of her teachers. While a student, she began designing posters and book decorations in a distinctive Art Nouveau style, first for the Boston Herald and later for the small literary presses Copeland & Day and Lamson, Wolfe and Co. For a short period in 1895 and 1896, she was the most celebrated of the Boston book artists. Her brilliant though eccentric work may be an example of the sort of 'specious originality' which the Society of Arts and Crafts sought to discourage. She left for Europe in May 1896 and subsequently contributed a few designs to the British publisher John Lane. She died sometime before 1925, when Richard Le Gallienne, in The Romantic Nineties, recalled 'the noble silent beauty of Ethel Reed, whose early death robbed the world of a great decorative artist'" (Inspiring Reform: Boston's Arts and Crafts Movement, Davis Museum, 1997). "When William Sharp and Maurice Maeterlinck and Aubrey Beardsley see this book they will shed tears of great joy, for their art principles have been applied at last to the manufacture of literature and pictures for children" (Artists of the Book in Boston 1890?1901 p. 27).

      [Bookseller: Peter Harrington]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Vin Mariani. Farblithographie aus ?Courrier Francais? (links seitl. in der Platte signiert ud. dat. 94). Paris, Chaix 1895, 57 x 39 cm

      - Supplément au numéro du Courrier Français du 6 Janvier 1895.- Jules Chéret (May 31, 1836 - September 23, 1932) was a French painter and lithographer who became a master of Belle Époque poster art. He has been called the father of the modern poster.- Leicht fleckig, Mittelfalte, links unten kl. Eckabriss, kl. Randeinrisse, vollständig auf Japanpapier aufgezogen.# Original vintage color lithograph from ?Courrier Francais?.- Slightly stained, central fold and small margin tears, little missing paper in the lawer left corner, mounted on japan paper.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 8.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Sonnentau. 65. Publikation der Vereinigung Oltner Bücherfreunde.

      (4) Blatt, 68 (7) Seiten, (4) Blatt. 8, gebundene Ausgabe, rotbrauner Original Oasenziegen Halbleder-Einband auf fünf Bünden, mit golgeprägtem Rückentitel sowie Kopfgoldschnitt der Buchrücken minimal lichtschattig, ansonsten das Buch ungelesen und wie neu, eins von 114 arabisch numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, hier die Nummer 29. Fünfundsechzigster Oltener Liebhaberdruck. Druck der Offizin Dietschi & Cie, Olten, in einer einmaligen Gesamtauflage von fünfhundertneunzig numerierten Exemplaren in der Bodoni-Antiqua von Hand gesetzt und auf Zerkall-Bütten abgezogen. Sechsundzwanzig Exemplare mit römischen Ziffern I bis XXVI sind als Ganzfranzbände in rotbraunes Oasenziegenleder und hundertvierzehn Exemplare mit arabischen Ziffern 1 bis 114 als Halbfranzbände in rotes Oasenziegenleder gebunden und vom Dichter handschriftlich signiert. Die übrigen vierhundertfünfzig Exemplare numeriert 115 bis 564 sind als Pappbände gebunden. Alle Einbände sind Handarbeit der Werkstatt Max Grollimund, Basel. Ernst Jünger (* 29. März 1895 in Heidelberg - + 17. Februar 1998 in Riedlingen) war ein berühmter deutscher Schriftsteller, Offizier und Insektenkundler. Wir wünschen einen entspannten Rutsch ins Jahr 2017 bei wunderbaren Büchern und entspannender Lektüre!

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 9.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Theodore Roosevelt Autograph Letter Signed

      - In this two-page missive, Theodore Roosevelt acknowledges a note from General [James Grant] Wilson and states: "I did not come to 689 until last evening". He wants Wilson to arrange a visit, since "had I a moment's spare time I would call on you myself." This letter probably dates from the period Roosevelt was NYC Police Commissioner (1895-97), since it was during that period that he and Edith lived at Bamie's house at 689 Madison Ave, New York. The letter, all in Theodore Roosevelt's hand, is written on 7" x 4 1/2" stationery imprinted with that address. Condition: One small spot in the upper left blank margin of page one, mounting residue and offsetting from a printed document on blank verso of second page. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Dennis Holzman Antiques]
 10.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Autograph letter signed. Dresden, 16. VIII. 1895.

      1895. 8vo. 6¼ pp. To an unnamed addressee, about an essay her father, Friedrich Wieck, once wrote on Liszt and Wagner.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 11.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Kosaken-Tanz. Aus Taras Bulba. Aquarell über Bleistift.

      - Bildgrösse 26x20,7 cm. Unten links voll signiert u. datiert (19)26. Unten rechts bezeichnet. Auf Unterlage fixiert. Gerahmt 38x33 cm. Schürch, Johannes Robert 1895 Aarau - 1941 Ascona. Erste Station in Zürich und Schüler des Malers Ernst Otto Leuenberger in Zollikon. Arbeit als Plakatzeichner. 1914 Aktivdienst. Die Mutter sendet Zeichnungen Schürchs an Ferdinand Hodler, der ihnen rät, nach Genf zu ziehen. 1916 für zwei Monate an der Ecole des Beaux-Arts und an der Privatschule Eugène Gilliards. Schürch wird Hodlers Gehilfe. 1921-1922 weilt Schürch in Florenz, wo er Max Gubler und Max Hunziker begegnet. Danach in Minusio und Brione. Freundschaft mit Fritz Pauli und Ignaz Epper. 1934 zieht er nach Ascona und verkehrt in den Künstlerkreisen im Umfeld des Monte Verità. 1941 stirbt Schürch an offener Tuberkulose. Bekannt wurde Schürch durch seine detailliert ausgearbeitete Feder- und Bleistiftzeichnungen sowie Radierungen von Dirnen, Proletariern und Zirkusartisten, Dämonen, weiblichen Akten und Todesmotiven. Zusammen mit Epper und Pauli zählt Schürch zu den wenig bekannten Schweizer Expressionisten. Werke in diversen Schweizer Museen. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Biblion Antiquariat]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de l'administration civile dans la province d'Auvergne et le département du Puy-de-Dôme depuis les temps les plus reculés jusqu'à nos jours. Suivie d'une Revue biographique illustrée des membres de l'état politique moderne (députés et sénateurs).

      Paris, Librairie historique des Provinces Emile Lechevalier, 1895 - 4 volumes brochés, 17 cm x 25 cm,689 pages (Tome 1) + 640 pages (Tome 2) + 1000 pages (Tome 3) + 952 pages (Tome 4) - Texte de Georges Bonnefoy - Gravures hors-texte - Index à la fin de chaque volume, tableaux et portraits hors-texte - Bon état.

      [Bookseller: Librairie Sedon]
 13.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        A JOLLY GOOD SUMMER By MARY P. WELLS SMITH 1895 scarce

      LITTLE BROWN AND COMPANY, Boston 1895 - TITLE: A JOLLY GOOD SUMMER By MARY P. WELLS SMITH 1895 scarce AUTHOR: MARY P. WELLS SMITH PUBLISHER - (LOCATION) /COPYRIGHT: LITTLE, BROWN AND COMPANY, BOSTON 1895 EDITION: First Edition CATEGORY: Super Rare, First Edition, Love BINDING/COVER: Hardback without dust jacket COLOR: Red CONDITION: The book is without a dust jacket as issued. The outside is in good condition. The inside is in good condition. Book is without marks or writings, pages are clean, and book is tight and sturdy. SIZE: 5 ½ x 8 ½ (approximately) PAGES: 319 pages. BACKGROUND/DESCRIPTION: First Edition. LITTLE, BROWN AND COMPANY, BOSTON 1895. THIS IS THE ONLY COPY OF THIS BOOK FOUND FOR SALE ON THE INTERNET AT THE TIME OF THIS RESEARCH!!! THIS BOOK ALSO HAS THE OLDEST COPYRIGHT OF ANY BOOKS DONE BY MARY P. WELLS SMITH AT THE TIME OF THIS RESEARCH!!!! SCARCE. COMPETITIVE PRICING! Once paid, books will ship immediately without email notification to customer (it's on the way), you are welcomed to email about shipment date! REFUNDS: All ViewFair books, prints, and manuscript items are 100% refundable up to 14 business days after item is received. InvCodePrc 904 E H V VIEWFAIR BOOKS: 005737 Size: 5 ½ x 8 ½ [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: VIEWFAIR BOOKS]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Durchs wilde Kurdistan. Reiseerlebnisse.

      Freiburg (Fehsenfeld), (1895). 14.- 18. Tsd. 638 (1) S. rotes OLn mit reicher Gold- und Schwarzprägung und dem Beerenvorsatzpapier. Kanten leicht berieben, vorderes Gelenk gelockert, Papier altersbedingt leicht gebräunt, eine Seite mit minimaler Randläsur, insgesamt von guter Erhaltung. Gesammelte Reiseromane, Band II. Dass es sich bei den roten Leinenbänden um eine originale Verlagsaustattung Fehsenfelds handelt, hat C. Blau in den KMG No 106 trefflich ausgeführt. Durch eine von ihm veranstaltete Umfrage konnte die Existenz von \"28 Exemplaren der roten Fehsenfeld-Bände gesichert\" werden, die sich auf 15 Titel verteilen. Die hier vorliegende Auflage befindet sich nicht dabei. Von musealer Seltenheit. Plaul 228.4. Versand D: 6,00 EUR Abenteuer

      [Bookseller: Antiquariat Bebuquin]
 15.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        The Works of E.A. Poe (including Tales of Mystery and Imagination).

      London: Published by J. Shiells and Co., 1895.. 8 volumes; complete. A beautiful edition, illustrated with 24 fine photogravures, presented in a very decorative contemporary half dark green morocco, gilt, over marbled sides, top edge gilt, marbled endpapers. Light rubbing to the spine of a couple of volumes, bookplate of Joseph R Scott - director of the Theatre Royal, Newcastle, and a relative of Sir Walter Scott. Overall a most attractive set in a vintage leather binding. A seminal figure in the development of science fiction and the detective story, Edgar Allan Poe exerted a great influence on Dostoyevsky, Conan Doyle, Verne, and Baudelaire. This collection of Poe's best stories contains all the terrifying and bewildering tales that characterize his work, as well as the Gothic horror of 'The Pit and the Pendulum' with other similarly wierd tales, together with all three of the landmark cases featuring his ground-breaking detective Auguste Dupin; the history of the detective story begins with the publication of 'The Murders In the Rue Morgue' (Matthews). He was a writer of genius who was interested in crime, especially violent death, in cryptograms, and the whole process of logical deduction (Quayle). Poe's mystery of 'The Purloined Letter' is a prototype of spy stories like those of James Bond. (Haining)

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The King in Yellow

      London: Chatto & Windus. London, Chatto & Windus, 1895. First Edition. First Impression. A very good book. A little rubbing to the decoration and a small chip at the top of the spine. Endpapers and pastedowns some what foxed and carrying a little tape burn. TEG, rough-cut fore-edge a little foxed but hardly noticeable. A decent copy overall. [5548, Hyraxia Books]. . Very Good. Hardback. 1st Edition. 1895.

      [Bookseller: Hyraxia]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        CHRONICLES OF MARTIN HEWITT. BEING THE SECOND SERIES OF THE ADVENTURES OF MARTIN HEWITT: INVESTIGATOR

      London: Ward, Lock & Bowden, Limited, 1895., 1895. First edition. First edition. Illustrated by D. Murray Smith. Former owner's inked name on the front fly leaf, else a beautiful, fresh, bright, solid copy. As Vincent Starrett once wrote: "After Holmes, the deluge!" Martin Hewitt is the only contemporary imitator of Sherlock Holmes to survive the years. Queen's Quorum 18 says "Imitators multiplied rabbidly, and if you look closely, you will see the same spawning process going on still. The Holmes pattern persists even today. Of Doyle's contemporary imitators the most durable (indeed the only important one to survive the years) is the private investigator, a man of awe-inspiring technical and statistical knowledge, in Arthur Morrison's MARTIN HEWITT, INVESTIGATOR." Six well-written short stories that feature Martin Hewitt and his able assistant, Brett, a journalist. An exceptional copy of a rare book.

      [Bookseller: BUCKINGHAM BOOKS]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Album de la Plata o colleccion de las Vistas y Costumbres remarcables de esta parte de la America del sur

      2. Auflage. Gihaut Freres, Paris (ca 1895). 65 meist colorierte Lithographien von Ciceri, Sabatier, Hubert-Clerget, G. Muller und Adolfo dHastrel, original Halbleder mit goldgeprägtem Titel, Imperial-Folio (51 cm x 36,5 cm) (Kapitale eingerissen/unteres Kapital mit kleinem Ausbruch/gering bestossen) - gutes komplettes Exemplar/good condition with 65 coloured lithographs -

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 19.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Le satanisme et la magie, avec une étude de J.K. Huysmans

      BOIS, Jules. Paris,Challey, 1895. Le satanisme et la magie, avec une étude de J.K. Huysmans. Illustrations de Henry de Malvost. In-8° leg. nuova in tela bruna. xviii, 427 pp. con numerose illustrazioni a piena pagina. Bell' esemplare di questa pregevole edizione originale dell'occultista marsigliese, adornata da 23 tavole f.t. di Henry de Molvost, che destò, al suo primo apparire, l'interdetto delle autorità dell'indice ecclesiastico (decreto del 21 agosto 1896). Vi si tratta diffusamente di pratiche magiche e occulte, quali il satanismo, i riti magici, le messe nere, il vampirismo, l'evocazione dei morti, la cabala, gli esorcismi. Vi si legge anche, in appendice, li IV libro della Filosofia Occulta dell'Agrippa, mai pubblicato prima. Caillet, 1345: > Dorbon, 406. Yve-Plessis, 893. Coumont, p. 92, B.89.1.

      [Bookseller: Brighenti libri esauriti e rari]
 20.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Autograph quotation signed. [Nuremberg, 1895].

      1895. 4to. ¼ pp. on double leaf.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 21.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Confessions

      - Publication du "Fin de siècle", Paris 1895, 12x19,5cm, relié. - Edizione originale. Associazione a bradel piena percaline mandorla verde, liscio di nuovo con un modello d'oro gioiello, doppia rete coda d'oro, come pezzo dolore rosso con qualche graffio, guardie e contreplats carta blu, angoli leggermente urtato, vincolante tempo. Firmato autografo di Paul Verlaine al suo amico Camille Pelletan sulla pagina occhietto che include tre restauri marginali. Libro Illustrato di un ritratto dell'autore come un frontespizio da Louis Anquetin. - [FRENCH VERSION FOLLOWS] Edition originale. Reliure à la bradel en pleine percaline vert amande, dos lisse orné d'un motif fleuron doré, double filet doré en queue, pièce de titre de chagrin rouge comportant quelques éraflures, gardes et contreplats de papier bleu, coins légèrement émoussés, reliure de l'époque. Envoi autographe signé de Paul Verlaine à son ami Camille Pelletan sur la page de faux-titre qui comporte trois restaurations marginales. Ouvrage illustré d'un portrait de l'auteur en frontispice par Louis Anquetin.

      [Bookseller: Librairie Le Feu Follet]
 22.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        100 Jahre im Dienste der Kunst. Erinnerungsgabe der Firma O. Felsing aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Kupferdruckerei. Berlin, Felsing, 1897. 5 Bll., 163 S., 1 Bl. Mit 18 (davon 9 ganzseitige) Orig.-Radierungen u. zahlr. Abb. u. Faks. 4. Etw. spät. Hlwd. mit goldgepr. RTit. (leicht berieben).

      Söhn HDOG 704.- LGB II, 567.- Erste u. einzige Ausgabe. - Exemplar der kleinen Ausgabe mit den Familienbildnissen (vgl. S. 161). - DieFestschrift enthält Originalgraphiken von Heinrich Vogeler (Die sieben Raben. 1895. Rief 15 c), Fritz Mackensen (Aus der Heide), Ludwig von Kalckreuth (Sturzacker) u.a. sowie Reproduktionsstiche nach alten Meistern sowie Abdrucke alter Orig.-Platten u.v.m.- Umfangreiche Firmendokumentation der lange Zeit führenden Kupferdruckerei Deutschlands.- Original-Broschurdeckel mit eingebunden.- Vereinzelt leicht stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Schramm e.K.]
 23.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The Works of E.A. Poe (including Tales of Mystery and Imagination).

      London: Published by J. Shiells and Co., 1895.. 8 volumes; complete. A beautiful edition, illustrated with 24 fine photogravures, presented in a very decorative contemporary half dark green morocco, gilt, over marbled sides, top edge gilt, marbled endpapers. Light rubbing to the spine of a couple of volumes, bookplate of Joseph R Scott - director of the Theatre Royal, Newcastle, and a relative of Sir Walter Scott. Overall a most attractive set in a vintage leather binding. A seminal figure in the development of science fiction and the detective story, Edgar Allan Poe exerted a great influence on Dostoyevsky, Conan Doyle, Verne, and Baudelaire. This collection of Poe's best stories contains all the terrifying and bewildering tales that characterize his work, as well as the Gothic horror of 'The Pit and the Pendulum' with other similarly wierd tales, together with all three of the landmark cases featuring his ground-breaking detective Auguste Dupin; the history of the detective story begins with the publication of 'The Murders In the Rue Morgue' (Matthews). He was a writer of genius who was interested in crime, especially violent death, in cryptograms, and the whole process of logical deduction (Quayle). Poe's mystery of 'The Purloined Letter' is a prototype of spy stories like those of James Bond. (Haining)

      [Bookseller: Adrian Harrington Rare Books]
 24.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Poems.

      [Printed at the Chiswick Press for] Elkin Mathews, London 1895 - FIRST EDITION, PRESENTATION COPY, ONE OF 750 COPIES of the trade issue, 8vo, pp. xi, [i], 115, [1]. Title-page, first leaf of text and colophon printed in red and black. Untrimmed in original pale blue paper boards, spine lettered in black. Endpapers partially toned, a few small spots elsewhere. Spine a little darkened and some faint soiling elsewhere, a 1cm chip to head of spine. Front flyleaf inscribed 'To Dr. Todhunter with kind regards from Lionel Johnson. 1895', and six corrections in the text in Johnson's hand, including the supplying of a full line omitted in the printed text of one poem. A rare presentation copy of perhaps the quintessential British fin de siècle book - the first book of poetry by Lionel Pigot Johnson (1867-1902), friend of Dowson, Yeats, and Symons, repressed Catholic homosexual, and central figure in contemporary poetic movements until his alcoholism isolated him and caused his early death. The first edition was also issued in 25-copy signed limited edition, with the first and last gatherings in a different setting and some other typographic changes, though without correcting several errors. In known presentation copies of the trade issue (including this one) Johnson has provided corrections by hand. This copy was inscribed to Dr John Todhunter (1839-1916), the Irish poet and playwright who had settled in Chiswick in 1881, and who moved in the same circles as Johnson. Both were members of the Rhymers Club and the Irish Literary Society, which Todhunter had helped to found and for which Johnson contributed work and helped edit a short-lived periodical. Todhunter had received his MD in 1871, the year after he became professor of English Literature at Alexandra College for Women, and though he only practised briefly was still known as Dr Todhunter to his literary companions. Hayward 304. [Attributes: First Edition; Signed Copy; Hard Cover]

      [Bookseller: McNaughtan's Bookshop & Gallery ABA PBFA]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Berliner Goldschmiede. Daten-Werke-Zeichen.

      XXII/647 Seiten, im Anhang schwarz-weiße Tafeln mit 137 Abbildungen, Goldpräge-Rückenschild, Inhaltsverzeichnis, Namenregister, Register der Meister und Firmenzeichen, Schutzumschlag, Großformat-4 Dieses Werk von Dr. Wolfgang Scheffler, ehemals Oberkustos am Kunstgewerbemuseum Berlin, über die Berliner Goldschmiede darf den Anspruch erheben, die erschöpfende Arbeit über die Goldschmiede Berlins zu sein und zu bleiben. Es ist als Ergänzung und Erweiterung der Meisterlisten bei Sarre und Rosenberg gedacht. Friedrich Sarre, der vor über 70 Jahren (1895) sein grundlegendes Buch über die Berliner Goldschmiedezunft publiziert hat, behandelt nun den Zeitraum bis 1800. Das Standardwerk von Marc Rosenberg, Der Goldschmiede Merkzeichen, 2. Auflage (1923), behandelt nur auf 14 Seiten die Berliner Goldschmiede. Wolfgang Scheffler ergänzt nicht nur diese beiden Werke, sondern er führt die Reihe der Berliner Goldschmiede über das Jahr 1800 bis zur Mitte des vorigen Jahrhunderts fort. Die zahlreichen Berliner Silberarbeiten, die seit dem Erscheinen dieser genannten Bücher im Kunsthandel auftauchen, werden berücksichtigt. Umfangreiche einschlägige Archivalien wurden ausfindig gemacht und ausgewertet. Durch die weitgehende Berücksichtigung der Kirchenbücher - und Bürgerbücher-Eintragungen erhält das Buch zugleich eine familienkundliche Note, die für Berlin deshalb historisch interessant ist, da sich oft durch Generationen hindurch das kunstwerkliche Talent und Handwer vererbt hat. Außer Gold- und Silberarbeiten, Juwelieren, Edelsteinfassern sind auch verwandte Berufszweige herangezogen worden, Steinschneider, Graveure, Ciseleure, Petschierstecher, Medailleure, auch Bernstein- und Perlmuttarbeiten. Als Gegengewicht gegen die Überfülle von Daten und Listen der Werke ist der Abbildungsteil gedacht, der den Stilablauf in einem großen Überblick von den bekannten Hofgoldschmieden des 18. Jahrhunderts über die Leistungen des strengen Klassizismus und der Formenanmut der Schinkelzeit bis hin zum behäbig-bürgerlichen Charakter der Biedermeier sichtbar werden soll. Diese kenntnisreiche, in ihrer übersichtlichen Anordnung vorbildlicher Arbeit des Verfassers wird wohl jedem Benutzer, sei es aus den Kreisen der Museen, Archive, Sammler, Kunsthändler oder Liebhaber, als das Nachschlagewerk über die Berliner Goldschmiede von großen Nutzen sein.

      [Bookseller: Versandantiquariat Leonardu]
 26.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        John Wisden's Cricketers' Almanack for 1895 - 1895 Wisden Rebound Like Hardbacks , Special.

      1895. This is a very special 1895 Wisden, rebound by Wisden in the middle of the 20th Century to mimic an 1896 hardback, a quirky Wisden that will appeal to some. The similarities to a hardback are that the paste downs are yellow (with a Liverpool cricket club stamp) , the gilt on the covers and spine are identical to that of an 1896. It is slightly smaller by 1/8th inch , smoky top to page block and severe foxing around photo plate, the uniqueness is what will appeal. Hard to price up but Gorringes sold a similar copy (spine less like an 1896) for £750+20% and selling for less than we purchased it for.

      [Bookseller: Wisdenshop.com]
 27.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Autograph musical quotation from his Cello Concerto in B minor, Op. 104, B. 191. - signed in full and dated 31.5.1895.

      unter Glas gerahmt -- Die Noten bilden das Hauptthema aus dem Schlußsatz des Konzertes für Violincello und Orchester h-moll, OP 104. -- Am 30.-31. Mai 1895 hielt sich Dvorak in Karlsbad auf, wo er den Verleger Simrock und den Musikwissenschaftler und Kritiker Eduard Hanslick trifft. Er spielt ihnen am Klavier das neue Konzert h-moll für Violincello und Orchester, Op. 104 vor, welches vom 8. November 1894 bis 9. Februar 1895 in New York enstanden war. Bei der Reise in die südböhmische Stadt Pisek am 11. Juni 1895 verändert Dvorak das Finale in dem Sinne, dass er die Melodie seines Liedes "Lass mich allein" aus dem Jahre 1888 benutzt. Vorliegendes Albumblatt entstand wenige Tage nach dem Tod von Dvoraks Schwägerin und Jugendliebe Josefine Kounic, auf deren Begräbnis er am 29.Mai 1895 in Prag war, und kurz vor der Änderung des finalen Satzes am 11. Juni 1895 in Andenken an Josefine. - Das Cellokonzert von Antonín Dvorák ist eines der berühmtesten Cellokonzerte und gehört zu Dvoráks bekanntesten Werken. Es ist eines der wichtigsten Stücke des Violoncello-Repertoires. - sehr gut erhalten.

      [Bookseller: steffen völkel]
 28.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Femmes. 20 Planches de Sasha Stone.

      4-Kart Mappe, 1 Textbl., 20 Phototafeln, davon 19 (Nr. 2-20) als lose Blätter. Blatt Nr. 1 a. Deckel aufmontiert., Deckel min. berieben, Textblatt leichte Randläsuren, Tafeln tadell. (= Collection détudes photographiques du corpshumain n1.) "Was er mit seinen Bildern zeigen wollte, waren keine weiblichen Stars, die das zeitgenössischeSchönheitsideal verkörperten oder als gesellschaftlicheLeitbilder fungierten, sondern Frauen, deren körperlicher Ausdruck etwas vom Alltag der Epoche erfahrbar macht, zu dem auch die Geschichte des Körpers gehört."(Sasha Stone, 1895-1940, Fotograf russischer Herkunft, zählte zu den engeren Freunden Benjamins und war einer der bedeutendsten Fotografen der Weimarer Republik.)

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 29.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Durch Afrika von Ost nach West. Resultate und Begebenheiten einer Reise von der Deutsch-ostafrikanischen Küste bis zur Kongomündung in den Jahren 1893/94 von G. A. Graf von Götzen, Lieuenant im Kgl. Preuss. 2 Garde-Ulanenregiment. Mit zahlreichen Original-Illustrationen von W. Kuhnert und Sütterlin nach den Photographien, und 2 grossen Karten von Richard Kiepert nach den Original-Aufnahmen des Verfassers.

      Berlin, Dietrich Reimer, 1895. 4to. XI + (1) + 416 + (1) pp. Frontispiece, illustrations in text (numerous full-page illustrations). 2 folding coloured maps in pocket. Original brown full cloth with leather labels on spine.

      [Bookseller: Ruuds Antikvariat]
 30.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Portrait of a child

      1895 - Charming Original Kate Greenaway Watercolor GREENAWAY, Kate, [artist]. "Portrait of a child". [N.p.], 1895. Original pen, ink and watercolor drawing of a child barefoot in a blue jumper with curly blond hair. Signed with initials and dated 1895 below image. Image size: 3 3/4 x 3 inches; 10 3/4 x 9 3/4 inches, framed. Matted, framed and glazed. Kate Greenaway (1846-1901). Born in London to an engraver father and a seamstress mother, Kate Greenaway's drawings were to capture forever an idealized image of Regency in childhood and rural life. From the age of twelve, Greenaway studied her craft, first at the Finsbury School of Art and later at the newly founded Slade School of Fine Art. Greenaway got her first commissions through her father and after one of her card designs sold 25,000 copies in just a few weeks, her work became very sought after by publishers. Greenaway's lines were always light, fine and sure, her watercolors delicate in color and application and she used little or no shading in her work. She depicted clothing meticulously and drew her figures, flowers and plants from life. Her enormous popularity spawned hundreds of imitators. HBS 67427. $3,000 [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Heritage Book Shop, ABAA]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        D. Richard Pococke's Beschreibung des Morgenlandes und einiger andern Länder. Neue Ausgabe nach der englischen Grundschrift genau durchgesehen und verbessert von Johann Friedrich Breyer und mit Anmerkungen erläutert von Johann Christian Daniel Schreber. Erster [bis] Dritter und letzter Theil. Mit drei Titelkupfern und 180, meist gefalteten, Kupfertafeln und Kupferkarten.

      Standort: FL2293 4 ( 25,0 x 20,5 cm). Zwei Papp- und ein Lederband der Zeit. Einbände etwas stärker bestoßen und berieben. Nur leicht stockfleckig, einige Faltkupfer leicht angerändert und geknittert. Jeder Band mit einem Frontispiz. XXXII, 428 Seiten und XXXVI Tafeln / (8), 392 Seiten und LXXVI Tafeln sowie zwei nicht nummerierte Tafeln / (8), 406 Seiten und die Tafeln XXXVII - CIII. Zusammen 178 nummerierte Tafeln zzgl. 2 nicht benummerte, also komplett mit allen 180 Tafeln. Mit einigen gestochenen Kopf- und Schlußvignetten. Überwiegend gut erhaltenes Exemplar mit kleineren Mängeln, wie gelegentlichen Wurmspuren, schwache Feuchtränder. Wenige Blätter stärker fleckig, zumeist nur wenig und sauber. Der zweite Teil mit einem Loch ( ca. 3 x 3 cm) auf den Seiten 369/370 - hier mit Wortverlust. Der 3. Teil mit einem handschriftlichen Vorbesitzereintrag von 1895 und einer roten Nummer auf dem Vorsatz. Vollständigkeit genauestens überprüft. Mit einem ausführlichen Register im 3. Theil ab S. 385. -- Die im 2.Theil fehlende Tafel 33 wurde seinerzeit vom Verlag nicht geliefert! -- Ausführliche Reisebeschreibung des englischen Geistlichen und Gelehrten Richard Pococke von seiner Reise nach Ägypten und in das westliche Vorderasien. Beschrieben werden Ägypten (Egypten) und Äthiopien (Band I), Palästina, Syrien, Mesopotamien, Zypern (Cypern) und Kreta (Candien) (II), sowie die ägäischen Inseln, Kleinasien, Griechenland und einige Regionen von Italien, Deutschland, Böhmen, Ungarn und Österreich (III). Mit Beschreibungen und Darstellungen der damals bekannten Tempelanlagen am Nil und den Pyramiden, zahlreichen antiken hellenischen Tempelruinen u. v. m. -- Vgl. Embacher 233 und Graesse V, 373 Vorderer Orient, Naher Osten, Heiliges Land

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 32.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Mischtechnik " Große Tanne ".

      Schöne Studie einer großen Tanne mit Felsblöcken und einer Person rechts ( vielleicht Georg Hacker selbst ). Rechts unten signiert mit " G.Hacker 1895 " sowie unleserlich bezeichnet. Maße ( Höhe x Breite ): 45 x 31,5 cm. Offenbar in Tusche oder Aquarell mit Ölkreide und Bleistift ausgeführt. Mit Erhaltungsmängeln: Einige kleinere Randeinrisse sowie ein 5cm langer Einriß am Bildrand link, obere Kante mit Läsionen, untere Ecke rechts beschädigt ( kleiner Abriß ), sowie übrige Ecken geknickt. Bild gering fleckig. ( Pic erhältlich / webimage available ) ( Literatur: Thieme-Becker " Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Leipzig 1922, Band 15, S. 410 " : " Maler in Düsseldorf, geb. 8.8.1865 in Dessau. Als Schüler Max Brückners erlernte er in Coburg die Theatermalerei und begleitete das Meininger Hoftheater auf dessen Auslandsreisen. Nach der Auflösung dieser Bühne kam Hacker als Lehrer für dekorative Malerei nach Straßburg im Elsaß an die neubegründete Kunstgewerbeschule, 1896 an das Stadttheater in Düsseldorf...Seine dekorative Malerei, die das Landschaftliche bevorzugt, fand viel Anerkennung, besonders die Festspieldekoration des Rheinischen Goethevereins. In Straßburg rührt von Hacker die Ausmalung des Zoologischen Instituts der Universität her. Mit flottgemalten Landschaftsbildern realistischer Art ist Hacker vielfach auf Ausstellungen, besonders in Düsseldorf, vertreten. " Biographische Angaben: 1865: Hacker wurde am 8. August 1865 in Dessau als Sohn des Kammersängers Adolf Hacker und dessen Gattin Pauline, geb. Zschiesche, einer bedeutenden und berühmten Opernsängerin geboren.1882-1887: Eintritt in das Atelier der Prof. Gebr. Brückner in Coburg wo er die Technik der Theatermalerei erlernt und zum Lieblingsschüler Prof. Brückners avanciert, der damals für Bayreuth Wagners Parsifal ausstattet und für die Meininger unter Herzog Georgs Führung seine berühmten Ausstattungen schuf. 1887-1890: Von Herzog Georg II. an das Hoftheater in Meiningen berufen - Teilnahme an vielen Gastspielreisen. 1890-1896: Berufung nach Straßburg. 1893: Als Stipendiat der Stadt Straßburg nach Chicago zur Weltausstellung entsandt. 1896-1945: Mitglied des Künstlervereins " Düsseldorfer Malkasten ", lange Jahre dort im Vorstand tätig. 1896-1899: Berufung an das Stadttheater in Düsseldorf. Schaffung zahlreicher Ausstattungen ( u.a. für die Festspiele des rheinischen Goethevereins ). 1904: Der Kunstverein erwirbt seine " Eifellandschaft ". 1906: Ankauf des Aquarells "Eifelhöhe mit Schafen" durch Kaiser Wilhelm II. 1905: Festausschmückung Berlins zur Kronprinzenhochzeit.1907-1909: Leiter des Ausstattungswesens an der " Bühne ". 1910: Verleihung der Goldenen Medaille für Kunst und Wissenschaft. 1914-1916:Teilnahme am Ersten Weltkrieg.1919: Lehrer für Bühnenmalerei an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. 1927-1936: Zweite Amerikafahrt: Ausmalung einer großen Maschinenfabrik in Reading, P.A., sowie weitere Reisen ins In- und Ausland mit Planung und Ausführung verschiedenster Arbeiten und Aufträge. 1936: Bildausschmückung des Wartesaals III. Klasse im Düsseldorfer Hauptbahnhof ( im Zweiten Weltkrieg zerstört ). 1938: Eingangshalle des Duisburger Hauptbahnhofes. 1940: 3 große Dioramen für das Naturkunde-Museum der Stadt Dortmund. 1945: Am 5.12. Tod in Düsseldorf. Bis kurz vor seinem Tode beschäftigte ihn der Plan den Keller des im Krieg zerstörten " Düsseldorfer Malkastens " mit Fresken auszumalen um den Künstlern des Düsseldorfer Malkastens eine neue würdige Bleibe zu schaffen. ( 1968: Große Einzelausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf *Palais Spee* / 1973: Große Verkaufsausstellung Galerie Paffrath, Düsseldorf, Königsallee 46 ).

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 33.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Works of Tobias Smollett

      1895 - SMOLLETT, Tobias. Works. London: Gibbings & Company, 1895. Twelve volumes. 12mo, original three-quarter olive green morocco gilt, raised bands, marbled boards and endpapers, top edges gilt. $1600.Limited "Bonhill Edition" of Smollett's novels, one of 250 sets produced. Illustrated with numerous plates by Frank Richards and specially bound for subscribers.Includes Roderick Random, Peregrine Pickle, Count Fathom, Sir Launcelot Greaves, and Humphry Clinker. The text for this edition was prepared by the noted scholar George Saintsbury. A lovely set. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Bauman Rare Books]
 34.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Maschinenschriftlicher Brief mit Unterschrift.

      Mit gedrucktem Briefkopf. 1 Bl. 27 x 18,5 cm. An Mrs. Edda Hankamer am Seton Hill College in Pennsylvania (1895-1982, gest. in Las Vegas 1925-33 Privatdozentin für Germanistik in Köln, seit 1945 Professur Seton Hall College, 1953 University of Tennessee), Gattin des Germanisten und Publizisten Paul Hankamer, der nach Kriegsende eine Schussverletzung erlitt, der er wenig später erlag (München, 29. Juni 1945). Thomas Mann antwortet auf den Brief mit der Todesnachricht und beklagt, "dass er glaubte, unserem Lande eine Treue halten zu muessen, die es in diesem Zustand, in dem es geraten ist, keineswegs verdiente. Er hat für diese Treue mit seinem wertvollen Leben bezahlen muessen". - Desweiteren berichtet er von Überlegungen, in die Schweiz zu reisen - meint aber, "die Verhältnisse dort waehrend dieser Zeit noch schlimmer und anarchischer werden als sie schon sind". - Edda Hankamer, die bereits am 1. Oktober 1938 über Rotterdam in die USA emigrierte, ersuchte Mann, ihr bei der Abwicklung des Nachlasses ihres Gatten behilflich zu sein. Thomas Mann weicht höflich aus und ergänzt: "Immerhin koennte sich die Moeglichkeit bieten einen Dritten damit zu betrauen, und wenn ich hoere, dass einer meiner Soehne, die sich noch in amerikanischen Diensten in Europa aufhalten, wieder nach Muenchen kommt, so will ich ihn gern veranlassen, sich der Sache nach Moeglichkeit anzunehmen". - Zu dem Literaturwissenschaftler Paul Hankamer vgl. NDB 7, 617. - Gefaltet, unterschiedlich gebräunt, kleine Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 35.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Der moderne Innenausbau. Originalentwürfe unter Verwertung einheimischer Pflanzenmotive von Haus- und Zimmerthüren, Treppen, Panelen, Plafonds, Vestibulen, Perspectiven etc. in schöner übersichtlicher Ausführung, nebst den wichtigsten Details in vergrösserte, Massstabe

      Carl Ebner Kunstanstalt, Stgt., (um 1895). 2 Blatt und 60 tafeln in Lichtdruck. Original Halbleinen-Mappe. Imperial-Folio (48 cm x 36 cm) mit Schließbändchen - sehr gutes komplettes Exemplar -

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Juan Peron - 49 Original-Photographien.

      Juan Peron (1895-1974), Präsident von Argentinien, in 49 Original-Pressephotographien. Verschiedenen Formate, 7 x 10 bis 21,5 x 30 cm, meist ca. 18 x 24 cm meist rückseitig gestempelt und mit montiertem Pressetext, Ort und Datum, teils auch mit Herkunftsangabe. Fotodokumentation der ersten Präsidentschaft Perons. Historisch höchst interessante Fotostrecke, die den Aufstieg und die erste Präsidentschaft (1946-1955) der lateinamerikanischen Führerfigur dokumentiert. Die Fotos entstammen zumeist den grafischen Archiven der argentinischen Tageszeitung "Democracia" oder "La Gaceta" aus Tucuman. - Das erste Foto zeigt Peron am 2. März 1945 als Vizepräsidenten bei seiner Ankunft in der Estacion Retiro und den Empfang durch den Marineminister Konteradmiral Alberto Teisaire und andere hochrangige Militärs. Ein weiteres Foto vom 27. Januar 1946 zeigt Peron bei der Proklamation seiner Präsidentschaftskandidatur mit Vizepräsident Hortensio Quijano in San Luis. Alle übrigen Aufnahmen entstammen der Präsidentschaftszeit Perons, darunter sind 18 Fotos seiner Reise zur 400-Jahr-Feier der ältesten argentinischen Stadt Santiago del Estero (August 1953) sowie der Weiterreise nach Rosario, wo er eine vielbeachtete Rede hielt. Von den übrigen bezeichneten Fotos aus den Jahren 1951 bis 1955 dokumentiert die Mehrzahl Treffen mit Studenten und Universitätsvertretern aus Argentinien, Brasilien und Chile sowie Vertretern diverser Kirchen (Katholische, Evangelische, Orthodoxe u.a.). 15 Fotos sind nicht bezeichnet und zeigen verschiedene Staatsakte, öffentliche Auftritte, Militärparaden und Empfänge Perons. - Einige Fotos mit Falt- oder Knickpsuren am Rand, Markierungen zwecks Abdruck, rückseitig teils etwas fingerfleckig. - Historically very interesting photo gallery documenting the rise and the first presidency (1946-1955) of Juan Peron. The photos are mainly from the graphical archives of the Argentine daily "Democracia" or "La Gaceta" of Tucuman. - The first photo shows Peron on March 2, 1945 as vice president on his arrival in the Estacion Retiro and the receipt by Admiral Alberto Teisaire and other high-ranking military. Another photo from January 27, 1946 shows Peron in the proclamation of his presidential candidacy with Vice President Hortensio Quijano in San Luis. All other photographs are taken from the time of Peron's presidency, including 18 photos of his trip to the 400-year celebration of the oldest Argentine city of Santiago del Estero (august 1953) as well as the onward journey to Rosario, where he gave a highly acclaimed speech. Of the remaining designated Photos from 1951 to 1955, the majority show meetings with students and university representatives from Argentina, Brazil and Chile, as well as representatives of various churches (Catholic, Protestant, Orthodox and others). 15 photos are not designated and show various acts of state, public appearances, military parades and receptions with Peron. - Few photos with creases, occasional fingermarks on back sides.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Harmonie der Welt. Oper in fünf Aufzügen. Text und Musik von Paul Hindemith 1956/57. [Textbuch]

      72 Seiten 8, Broschiert Einband leicht gebräunt und am Rückdeckel mit unauffälligem kleinen Fleck, auf dem Titel vom Komponisten und Textbuchschreiber Paul Hindemith kurz gewidmet, signiert und datiert (Sept. 57). Paul Hindemith (* 16. November 1895 in Hanau + 28. Dezember 1963 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Bratschist und einer der bedeutendsten Komponisten der Moderne (Neue Musik). Autographen von seiner Hand sind äußerst selten!!

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 38.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Briefe und Schriften. 8 Bände. 7 Bände Briefe und 1 Band Schriften. Herausgegeben von Marie von Bülow.

      BÜLOW, Hans von. Briefe und Schriften. 8 Bände. 7 Bände Briefe und 1 Band Schriften. Herausgegeben von Marie von Bülow. Leipzig : Breitkopf & Härtel 1895 - 1908. 1. Auflage. 8 (15 x 20,8 cm) Braune Original-Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln, marmoriertem Ganzschnitt und Schmuckpapiervorsätzen. Alle Bände mit Widmung von Marie von Bülow. Briefe und Schriften. I. Band: Briefe I. Band: 1841 - 1853. Mit einem Bildnis und einer Briefnachbildung. 1895. XV/510 S. Briefe und Schriften. II. Band: Briefe II. Band: 1853 - 1855. Mit einem Bildnis. 1895. VIII/402 S. Briefe und Schriften. III. Band: Ausgewählte Schriften. 1850-1892. 1896. XV/482 S. Briefe und Schriften. IV. Band: Briefe III. Band: 1855 - 1864. Mit zwei Bildnissen. S. 629-634: "Bundeslied des Allgemeinen deutschen Arbeitervereins" von Georg Herwegh. Componiert für 4 Männerstimmen von W. Solinger. 1898. XVIII/650 S. Briefe und Schriften. V. Band: Briefe IV. Band: 1864 - 1872. Mit einem Bildnis. 1900. XII/582 S. Briefe und Schriften. VI. Band: Briefe V. Band: 1872 - 1880. Mit zwei Abbildungen. 1904. XX/641 S. Briefe und Schriften. VII. Band: Briefe VI. Band: Meiningen. 1880 - 1886. Mit 3 Abbildungen. Im Anhang: Liebeslied. Ausgabe für Klavier mit überlegter Singstimme. Hohe Lage, deutscher Text. 5 Seiten. 1907. XXIV/422 S. Briefe und Schriften. VIII. Band: Briefe VII. Band: Höhepunkt und Ende. 1886 - 1894. Mit 2 Bildnissen. 1908. XXI/492 Seiten. Einbände teils stärker berieben und beschabt, Ecken und Kanten teils etwas bestoßen. Insgesamt gute bis sehr gute Exemplare.

      [Bookseller: recherchelivreperdu]
 39.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        ALS

      1895 - Autograph Letter Signed GREENAWAY, Kate. ALS. [N.p.]:1895. Three page letter in Kate Greenaway's hand, written in ink to Lady Maria. (Measures 6 x 3 3/4 inches, folded). "Christmas 1895. 39 Frognal Hampstead N.W My Dear Lady Maria, I wish you a very Happy Christmas and New Year, and maybe I hope I may see you before long- I am going for a few days to the Solcer-Sampsons on Boxing day- I hope it isn't going to be cold-It feels rather like it today. There is no almanack this year. So I send you the little pictures for xmas cards. Please forgive my sending your with Mr. Ponsonbys-but they rub so I thought they would do best that way. And you are going to have your little girls with you. That will rejoice you very much I know. The shops are quite long I think- everywhere so bright even up here- I always like last the time before Christmas-Oh -if only it wont freeze and snow-As soon as you have time I hope you will come one afternoon-I should have written to you before-Only I wanted to come out-to show to advantage-and there nothing is done. I don't know how it is I never get time for anything, when oncce I get to work-then Ive had a very bad cold-I know you will believe in its badness even if Mr. Ponsonby does not. No time to finish your letter- With my love Your affectionate Kate Greenaway." HBS 67479. $650 [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Heritage Book Shop, ABAA]
 40.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Damen, Pfaffen, Knechte. Historisch wahrhafte Verse und 12 Kupfer.

      Mappe mit Titelblatt, Prolog, Inhaltsverzeichnis, u. 9 (von 12) Textblättern (alle Typoskripte) u.12 Orig.-Bleistiftzeichungen ( 15 x 12 cm) unter Passepartout., HLwd.-Mappe m losen Blättern, Mappenrücken fleckig, Blätter innen sauber Die erotischen Texte stammen angeblich aus den letzten drei Jahrhunderten. Grafisch gekonnte Darstellung von flagellantischen Szenen. - Milewsky - d. i. Gerhard Windisch (1895-1961) dt.-österreichischer Maler, Graphiker und Fotograf, in den 1920er und 1930er Jahren in Leipzig tätig. Zeitweise in Paris, ab 1950 in Wien.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 41.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Wiener Vorstadt-Kunst der Gegenwart, gezeichnet von Karl Fränkel. Text von Anna Fränkel-Rothziegel. (Handschr. Deckeltitel: Wiener Vorstadt-Volkskunst 1927. Ein Leporello-Album).

      Leporello in 24 Segmenten /48 Bll. (Blattgröße: 19 x 28 cm) durchgeh. m. v. Hd. kolor. Lithographien. In 2 v. Hd., einfarbig aquarellierten Pappdeckeln m. mont. Deckelschild u. Impressum in farb. Pappkasette m. mont. Deckelschild. Kassette stärker lädiert, angeschmutzt, berieben und mit Lichtspuren Leporello am Schnitt u. auf einzelnen Blättern braunfleckig, sonst aber weitgehend gut erhalten. Kurioses, in nur wenigen Exemplaren hergestelltes Illustrationswerk über volkstümliches Kunsthandwerk in Wien. "Unter Vorstadtkunst der Gegenwart wurden Kunstwerke verstanden, die dem Stil des Volkes entsprechen, ob sie nun von Professionisten oder vom Volke selbst hergestellt sind. Es wurden nach bestem Wissen und Gewissen nur in Wien erzeugte Gegenstände aufgenommen" (Deckelblatt). Mit Texten und Illustrationen vom Neustifter Kirtag, dem Wr. Prater, der Sommer-Arena in Hernals (Rosensteingasse), den Siedlungen Bretteldorf, Bruckhaufen und Kaasgraben etc. Unter den abgebildeten Erzeugnissen u. a. Figuren für Kinder-Theater (so genannte Pimperln), Spielzeug mit Vogelstimmen, Tragantfiguren (Zuckerbäckerei), Devotionalien u. Scherz-Figuren aus Wachs, Lampions und Wandmalereien. Meist unter Angabe des Herstellers / Künstlers oder des Verkaufsortes. - Karl Fränkel (1895-1964) war Maler, Graphiker, Kunsthandwerker und Puppenspieler in Wien. Er machte seine Ausbildung an der Wiener Graphischen Lehr- uns Versuchsanstalt und besuchte Abendkurse an der Kunstgewerbeschule, wo er ein besonderes Interesse an Marionetten entwickelte. Sein hauptsächlicher Motivkreis war die Schilderung des Wiener Vorstadtlebens. 1939 war er im Konzentrationslager in Dachau interniert. Nach seiner Haftentlassung emigrierte er nach Großbritannien. 1945 kehrte er nach Wien zurück. (Vgl. dazu: Die uns verliessen. Ausstellungskat. Belvedere 1980, S. 84 Czeike 2, 357 (hier irrig Adolf)).

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 42.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Storia degli ordini equestri romani / di Escolano Conte Gaddi Hercolani.

      Mit 4 n.n. Blättern, Seiten XIII-LII, 182 Seiten, 3 n.n. Blätter ( so vollständig ) Mit 20 altkolorierten lithographischen Tafeln, roter, goldgeprägter OMaroquin-Ledereinband mit umlaufendem Goldschnitt, 4 ( 30,5 x 22 cm ). Einband leider von schlechter Erhaltung, berieben ( der Rückdeckel stark berieben ), etwas fleckig, Ecken und Kanten bestoßen, der schmale Einbandrücken stark angeplatzt und mit Fehlstellen. Innen auf dem Innendeckel ein altes Exlibris *Alfred W. Maumman, Maffersdorf*, das Titelblatt oben mit 2 alten Besitzvermerken aus dem Jahr 1895 und 1897, das Titelblatt zur rechten unteren Ecke außerhalb des Textes stark fleckig, desgleichen die ersten Seiten ( jeweils zur unteren rechten Ecke hin ). Ansonsten wenige Seiten gering fleckig oder gering stockfleckig, Papier teils zeitbedingt etwas gebräunt. Die prachtvollen kolorierten Lithographien meist von guter Erhaltung, teils gering stockfleckig, teils die umliegenden Seiten mit kleinem Farbabklatsch. - sehr selten - ( Gewicht 950 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available // Further pics on request )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 43.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The Novels of Victor Hugo: Complete and Unabridged.

      London: H.S. Nichols, 1895. Limited edition, number 50 of 1,000 sets on Holland paper. 12 mo, 28 volumes. Bound in full morocco, gilt titles and tooling to the spine, gilt lined to the front and rear panel, inner dentelles. Top edge gilt, marbled endpapers. Each volume is illustrated with engraved plates, tissue guards present. In near fine condition with a touch of rubbing. Victor Hugo was a French poet, novelist, and dramatist of the Romantic movement. He is considered one of the greatest and best-known French writers. His best-known works are the novels Les Mis?rables, 1862, and Notre-Dame de Paris, 1831 (known in English as The Hunchback of Notre-Dame). He produced more than 4,000 drawings, and also earned respect as a campaigner for social causes such as the abolition of capital punishment.

      [Bookseller: Raptis Rare Books]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Landvolk in Not und seine Rettung durch Adolf Hitler

      Kampfschrift Broschürenreihe der Reichspropaganda-Leitung der NSDAP Richard Walther Darré (eigentlich Ricardo Walther Oscar Darré, auch Richard Walter Darré * 14. Juli 1895 in Belgrano, Buenos Aires, Argentinien 5. September 1953 in München) war ein deutscher Agrarpolitiker, Schriftsteller und SS-Funktionär in der Zeit des Nationalsozialismus. Kleine Broschur, 32 Seiten Papier gedunkelt, Name im Vorblatt, der eine oder andere kleine Altersfleck sonst gut erhalten !

      [Bookseller: altezeitung]
 45.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Skizzen aus dem Süden.

      Einzige Auflage. 2 Bände. 47,5 x 36 cm. 5 Blatt, 67 S., 5 Blatt, 73 Seiten.OLwd. mit Deckel und Rückenvergoldung. Etwas beschabt. EINZIGE AUSGABE, Nummer 101 von 160 Exemplaren. Reisebilder aus Spanien,Nordafrika, von Korsika, Sardinien, Dalmatien, Griechenland (Korfu, Piräus, Santorin, Kreta, Euböa, Volos, Chalkidike, Lesbos ectr.) und der Türkei. Mit sehr schönen frühen Lichtdrucktafeln von J. Löwy in Wien. Vorsatz mit Widmung und Unterschrift des Verfassers: " Herrn R. Severinski von dem Verfasser Dr. N. Rothschild Wien 1895. Unbeschnitten. - Das letzte Blatt im ersten Band lose, stellenweise etwas fleckig. Sole edition. - Pictures from journeys to Spain, North Africa, Corsica, Sardinia, Dalmatia, Greece and Turkey. With very beautiful early photo-engraving plates by J. Löwy at Vienna. Endpaper with dedication and signature of the author: " Herrn R. Severinski von dem Verfasser Dr. N. Rothschild Wien 1895. Untrimmed - Last leaf in vol I loose, some soiling here and there. Original cloth (turn-ins damaged, scratched and scuffed).

      [Bookseller: P.u.P. Hassold OHG]
 46.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Meyers Konversations-Lexikon, 5. Auflage, 17 + 4 (21) Bände, Original-Luxusausgabe, Neuer Abdruck, 1895 - 1901.

      Leipzig und Wien, Bibliographisches Institut, 1895 - 1901. Gemeinsam mit der 6. Auflage Höhepunkt der Meyer-Werkgeschichte. Es gibt diese 5. Auflage in einer Vielzahl unterschiedlicher, großenteils reichhaltig ornamentierter Ausgaben. Sehr guter Zustand. Buchrücken kaum berieben, Ecken nur wenig bestoßen. Rücken partiell, wie stets bei dieser Ausgabe , etwas aufgehellt , bei einigen Bänden Rückenschilder etwas heller (mittleres Rot). Die empfindlichen Deckel ebenfalls sehr gut, zwei Deckel mit kleinen Bereibungen. Seiten sauber und nahezu fleckenfrei, nur ganz wenigen Seiten minimal fleckig. In toto sehr gut erhaltenes Exemplar dieser empfindlichen Luxus-Ausgabe, wie es auf dem antiquarischen Buchmarkt, zumal als vollständiges Ensemble mit allen Ergänzungsbänden, nur sehr selten angeboten wird. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Anton-Heinrich]
 47.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Zeitschrift für Physiologische Chemie unter Mitarbeit diverser Fachkollegen herausgegeben von F. Hoppe-Seyler. Band 1, Jahrgang 1877 bis Band 20, Jahrgang 1895 (in 16 Bänden). Mit Textabbildungen in Holzschnitt, diversen Tabellen und 11 Tafeln.

      Es handelt sich um alle 20, bis 1895 unter diesem Namen erschienenen Jahrgänge (ab Band 21 als Hoppe-Seyler's Zeitschrift für Physiologische Chemie erschienen) der damals weltweit führenden Fachpublikation auf dem Gebiet der Biochemie. Die ersten acht Jahrgänge wurden jeweils paarweise in vier Bücher gebunden. Bis Band 16 durch beigebundene Sach- und Namensregister erschlossen. 16 spätere, fadengeheftete Halbleineneinbände mit verstärkten Leinenecken und dreiseitig marmoriertem Buchschnitt. Die Bücher enstammen einer Konzernbibliothek und haben daher alle einen Stempel auf Kopf- und Fußschnitt bzw. zwei Stempel auf den Titelblättern, vereinzelt mit Stempel des pathologischen Instituts der Medizinischen Fakultät der Cornell University, New York. Die Kopfschnitte alle nachgedunkelt, der zweite Band mit größerem Fleck auf Kopfschnitt, dieser mit teilweisem Übergang auf die Seitenränder, die 3. Tafel im Anhang des 6. Bandes leicht stockfleckig, einige Seiten des 12. Bandes mit kleinen Randeinrissen bzw. Fehlstellen, ebd. beriebener Kopfschnitt. Insgesamt altersgemäß guter, nahezu sehr guter Erhaltungszustand. Ernst Felix Immanuel Hoppe-Seyler (* 26. Dezember 1825 in Freyburg an der Unstrut 10. August 1895 in Wasserburg (Bodensee)) war ein deutscher Arzt, Chemiker und Physiologe. Felix Hoppe wuchs als Waise bei seinem Schwager Seyler auf und nahm aus Dankbarkeit den Namen Hoppe-Seyler an. Er studierte Medizin an den Universitäten Halle, Leipzig, Berlin, Prag und Wien und wurde 1850 in Berlin promoviert. Danach praktizierte er als Arzt und war 1852 bis 1854 Arzt am Arbeitshaus, beschäftigte sich aber weiter mit physiologisch-chemischer und medizinischer Forschung. 1854 wurde er Prosektor in Greifswald, wo er sich auch habilitierte. 1856 wurde er Assistent von Rudolf Virchow am Pathologischen Institut der Universität Berlin, wo er 1860 außerordentlicher Professor wurde. Hoppe-Seyler war ab 1861 Professor für angewandte Chemie in Tübingen und ab 1872 Professor für physiologische Chemie Straßburg, wo er bis zu seinem Tod an einem Schlaganfall in seinem Haus in Wasserburg am Bodensee blieb. Er gilt als der Begründer der Biochemie (Physiologischen Chemie) und Molekularbiologie. Hoppe-Seyler entdeckte den Blutfarbstoff, dem er den Namen Hämoglobin gab. 1869 entdeckte sein Schüler Friedrich Miescher die Desoxyribonukleinsäure (DNA) in Hoppe-Seylers Tübinger Laboratorium. Hoppe-Seyler gründete 1877 die Zeitschrift für Physiologische Chemie (auch bekannt als Hoppe-Seylers Zeitschrift für Physiologische Chemie), die heute unter dem Titel "Biological Chemistry" erscheint. Er hatte viele Schüler in Deutschland und auch aus dem Ausland, von denen viele Professoren wurden, unter anderem Hans Thierfelder. Die Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin vergibt Hoppe-Seyler zu Ehren den Felix-Hoppe-Seyler-Preis besondere für wissenschaftliche Leistungen und Verdienste auf dem Gebiet der Klinischen Chemie und Laboratoriumsmedizin. (wikipedia)

      [Bookseller: Versandantiquariat Abendstunde]
 48.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.