The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1883

        Kama Sutra of Vatsyayana

      London and Benares: The Kama Shastra Society of London and Benares, Cosmopoli, 1883. Very Good. 181 pp + 1 pp ads. White vellum with gilt stamping. Second edition, reprint, printed for private circulation only. First published in separate parts earlier in 1883, then followed by a one-volume second edition. Though all dated 1883, there are believed to be four issues of this second edition, with all but the first assumed to be published shortly after 1883. This copy mostly conforms to Penzer's second reprint, though not fully. Very Good. Light soiling and toning to vellum, boards slightly bowed. Offsetting to front free end papers and several page corners creased. [Norman M. Penzer, An Annotated Bibliography of Sir Francis Burton, pp 163-167]

      [Bookseller: Burnside Rare Books]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Florilegium politicum. Politischer Blumengarten. Darinn außerlesene Politische Sententz, Lehren, Reguln, und Sprüchwörter auß Theologis, Jurisconsultis, Politicis, Historicis, Philosophis, Poeten [...] zusammen getragen.

      8. 8 Bll., 947 (recte 923) S., Pgmt. d. Zt. m. handschriftl. Rückentitel u. dreiseitigem Farbschnitt. Erstausgabe dieser durch Reichhaltigkeit ausgezeichneten Sprichwörtersammlung, die unter Hauptschlagwörtern das früher Gesammelte ordnete und ältere Schwänke zum Witzwort zusammendrängte [...]. Das allerreichste Repertorium deutscher Sprichwörter, Lessing wollte es neu herausgeben (H. d. B., Barocklit. 513). - Einband etw. berieben, fleckig u. verzogen. Schließbänder fehlen. Etw. gebräunt u. stockfleckig. - VD17, 32:673989A (nur zwei Nachweise) Goedeke II, 17, 23 Bernstein 1883 vgl. Faber du Faur 60.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 2.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Grönland - Seine Eiswüsten im Innern und seine Ostküste. Schilderung der zweiten Dicksonschen Expedition ausgeführt im Jahre 1883.

      Gr.8, XIII, 505 S., m. über 200 Abb., davon 14 Separatbilder (compl.) u. 6 chromolithographierten (teilw. Falt-)Karten (compl.), OLwd. goldgepr. Deckel u. Rücken, marmor. Schnitt, Schmuckvs., Rücken beschienen u. min. fleckig, 1 Karte m. kl. Randriss [jedoch ohne Textverlust], schönes Exemplar. Autorisirte deutsche Ausgabe. Schilderung der Forschungsreise in 10 Kapiteln. Mit Verzeichnis der Abbildungen der im Text gedruckten Holzschnitte. Mit Register.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Autograph Letter Signed about the Early Progress of the Red Cross

      South Framingham, Mass.: Reformatory Prison for Women. May 18, 1883. Two pages, written on the stationary of the Reformatory Prison for Women in South Framingham, listing Barton as Superintendent. Barton served as the president of the American National Red Cross for two decades with the exception of a brief term of service as the Superintendent of the Reformatory. Old folds from mailing, else a fine example. In a letter to a Mrs. Fowler, Barton begins a bit testily: "I have no time for a formal synopsis of the Red Cross and its progress..." However, Barton offers to send two publications about the organization, and mentions progress by the Red Cross, speaking specifically of state affiliates: "These societies have worked in all the great disasters since first, the Michigan fire - all through the Mississippi Floods. The Ohio Floods and the late cyclone are still fields of labor. In the former we are distributing a German Fund sent by Berlin, and the Emperor & Empress of Germany to Pres. Arthur and by him handed to the Red Cross." Further, "In the cyclone in the South the Red Cross has taken the lead in relief and is doing a most noble work." She mentions the concluded International Treaty: "The Treaty is long accomplished. No better Treaty exists under our government and our International [word indecipherable] is permanent and all that it could be." The American Branch of the Red Cross was founded in 1881, with Barton as President. The Michigan Fire in 1881 was the first disaster that the newly minted American Branch of the Red Cross contended with. The Treaty that Barton refers to was almost certainly the Treaty of the Geneva Convention, which was ratified by the United States in 1882. An interesting letter addressing the progress of the Red Cross, in the very early days of its inception. .

      [Bookseller: Between the Covers- Rare Books, Inc. ABA]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Der Diamant - Eine Studie. Mit einem Atlas von 42 Tafeln [komplett in Originaleinbänden]

      2 Bände Textband XVII, 274 Seiten u. 2 Seiten Verlagsanzeigen Tafelband 2 Seiten Titel und 43 Tafeln (mit sämtlichen z.T. farbig bedruckten Deckblättern zu einzelnen Tafeln). Gelbe Originaleinbände mit rotem Aufdruck, unbeschnitten. Innen vereinzelt etwas fleckig kein An- oder Unterstreichungen, keine Stempel oder Namenseinträge. Gesuchtes Standardwerk der seinerzeit führenden Mineralogen. Fersmann (1883-1945) ging 1907 an das Heidelberger Institut von V. Goldschmidt und verfasste dort mit diesem sein Erstlingswerk. 1919 wurde er ordentl. Mitglied der russischen Akademie der Wissenschaften. Goldschmidt ist Verfasser des vielbändigen "Atlas der Krystallformen". Sehr selten, v.a. in diesem schönen Originalzustand. Aus tierfreiem Nichtraucherhaushalt.

      [Bookseller: Bücherwurm Astfeld]
 5.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Drei Figuren / Trio. Buntstift, Farbkreide und Wasserfarbe auf Papier. Blattgröße: 37,5 x 50 cm. Rechts unten signiert.

      - [An den Rändern minimal gewellt, sonst wohlerhaltenes Blatt]. Intenisves, expressives Blatt von Kuhfuss. - Paul Kuhfuss (1883-1960) erhielt seine Ausbildung zunächst an der Königlichen Kunstschule und später an der Königlichen Akademischen Hochschule für bildende Künste (heute UdK) bei Anton von Werner und Philipp Franck. Ab 1913 stellte er regelmäßig u.a. bei der Großen Berliner Kunstausstellung, der Freien Secession und der Berliner Secession aus. Von 1935 bis '45 zog er sich auf Grund von Denunziation und Repressionen zurück und übte öffentlich nur seinen Lehrberuf aus, der ihm materielle Unabhängigkeit sicherte. Nach 1945 war er weiterhin als Lehrer tätig und durfte zunächst wieder ausstellen, geriet aber im Zuge der Formalismusdiskussion auf Grund seiner Position der "Eigengesetzlichkeit der Kunst" selbstredend erneut ins Abseits. - Provenienz: Das Blatt stammt aus dem hier vorliegenden, bisher unbekannten Nachlass der Illustratorin und Bühnenbildnerin Gerda Schafhirt, einer Gefährtin von Kuhfuss, die u.a. den Sommer 1955 mit ihm zusammenlebend und -arbeitend in Born auf dem Darss verbrachte, und ist entsprechend noch nicht bei Hellwich/Röske verzeichnet. Bei weitergehendem Interesse können Sie mich gerne kontaktieren. 3850 gr. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Lorenz Kristen]
 6.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Erscheinung / Nächtliche Figuren. Buntstiftzeichnung auf leichtem Zeichenkarton. 43,5 x 58 cm. Links unten signiert und bezeichnet "Erscheinung", rechts unten mit Schabsignatur, verso eigenhändig "Nächtliche Figuren" bezeichnet, datiert (1955) und abermals signiert.

      [Die linke untere Ecke mit einer leichten Knickspur, ein kleiner Riß im oberen rechten (weißen) Rand, die rechte untere Ecke mit zwei kleinen Einrißen und einer Knickfalte, verso eine geometrisches Blatt wohl aus Kuhfuß Unterricht stammend]. Etwas ungewöhnliches Blatt von Kuhfuss. - Paul Kuhfuss (1883-1960) erhielt seine Ausbildung zunächst an der Königlichen Kunstschule und später an der Königlichen Akademischen Hochschule für bildende Künste (heute UdK) bei Anton von Werner und Philipp Franck. Ab 1913 stellte er regelmäßig u.a. bei der Großen Berliner Kunstausstellung, der Freien Secession und der Berliner Secession aus. Von 1935 bis '45 zog er sich auf Grund von Denunziation und Repressionen zurück und übte öffentlich nur seinen Lehrberuf aus, der ihm materielle Unabhängigkeit sicherte. Nach 1945 war er weiterhin als Lehrer tätig und durfte zunächst wieder ausstellen, geriet aber im Zuge der Formalismusdiskussion auf Grund seiner Position der "Eigengesetzlichkeit der Kunst" selbstredend erneut ins Abseits. - Provenienz: Das Blatt stammt aus dem hier vorliegenden, bisher unbekannten Nachlass der Illustratorin und Bühnenbildnerin Gerda Schafhirt, einer Gefährtin von Kuhfuss, die u.a. den Sommer 1955 mit ihm zusammenlebend und -arbeitend in Born auf dem Darss verbrachte, und ist entsprechend noch nicht bei Hellwich/Röske verzeichnet. Bei weitergehendem Interesse können Sie mich gerne kontaktieren.

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Lorenz Kristen]
 7.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Midwifery Illustrated

      J.K. Moore, New York 1883 - Translated from the French, with notes by A. Sidney Doane. In half black Morocco binding with marbled boards and page edges, gilt-decorated spine with red title panel. Just a bit of scuffing to edges. A third of preliminary page cut away. Pencil name of Ashwell to title page. A touch of faint scattered foxing. All plates present and good. 186pp. plus 2pp. catalogue. (17 x 26cm) [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Berwyn Books]
 8.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Herbst-Blumenstrauß in Vase. Aquarell und Mischtechnik auf leichter grau grundierter Pappe. 56 x 40 cm, unten rechts signiert, verso umfangreich bezeichnet ("Die letzten Blumen eines Sommers, vergänglich / und zum Sterben bestimmt wie alle organische / Materie ...") und datiert (11.Oktober 1953].

      [In den Ecken kleine Löcher einer früheren Montage, verso in den Ecken Reste einer früheren Montage, ]. Farbintensives Blatt. Vgl. dazu Hellwich/Röske 53/55ff. - Paul Kuhfuss (1883-1960) erhielt seine Ausbildung zunächst an der Königlichen Kunstschule und später an der Königlichen Akademischen Hochschule für bildende Künste (heute UdK) bei Anton von Werner und Philipp Franck. Ab 1913 stellte er regelmäßig u.a. bei der Großen Berliner Kunstausstellung, der Freien Secession und der Berliner Secession aus. Von 1935 bis '45 zog er sich auf Grund von Denunziation und Repressionen zurück und übte öffentlich nur seinen Lehrberuf aus, der ihm materielle Unabhängigkeit sicherte. Nach 1945 war er weiterhin als Lehrer tätig und durfte zunächst wieder ausstellen, geriet aber im Zuge der Formalismusdiskussion auf Grund seiner Position der "Eigengesetzlichkeit der Kunst" selbstredend erneut ins Abseits. - Provenienz: Das Blatt stammt aus dem hier vorliegenden, bisher unbekannten Nachlass der Illustratorin und Bühnenbildnerin Gerda Schafhirt, einer Gefährtin von Kuhfuss, die u.a. den Sommer 1955 mit ihm zusammenlebend und -arbeitend in Born auf dem Darss verbrachte, und ist entsprechend noch nicht bei Hellwich/Röske verzeichnet. Bei weitergehendem Interesse können Sie mich gerne kontaktieren.

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Lorenz Kristen]
 9.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        John Wisden's Cricketers' Almanack for 1883 - 1883 Original Paperback Wisden. No Restoration.

      1883. Hi, I recently purchased a set of Wisdens and the first 50 of the run were in a suitcase that had not been opened for over 50 years. This lot is an 1883 Original Paperback Wisden. It has the Original Spine Paper without any Restoration. It is in Very Good Condition for the year. The spine paper is excellent, just some wear to the ends and a small amount of darkness to the bottom. The book is very tightly bound, the covers have some marks and age toning , mainly to the front cover in the middle. Internally it is very nice and clean and hasn't been opened for a while. Spotting to page block but not much at all inside the book. No restoration.

      [Bookseller: Wisdenshop.com]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A part of the Navajo's mythology

      The American Antiquarian 1883 - Offprint from the American Antiquarian for April, 1883. 18 pages. First translation of Dine Bahane, the Navajo creation story in English. Publishers original pink paper wraps. Compliments of W. Matthews stamped to front wrap, to O.M. Carter (Oscar Martin Carter), his stamp and contemporary paste note to front wrap. Slight soiling to wraps. Pencil note to final page. Most leaves separating from the single cord binding. Pamphlets in American history., Indians ;, I 323. Washington Matthews was a surgeon in the United States Army, ethnographer, and linguist known for his studies of Native American peoples, especially the Navajo. The Bureau of American Ethnology assigned Matthews to Fort Wingate, near what is now Gallup, New Mexico. It was there that Matthews came to know the people who would become the subject of his best known work, the Navajo. His work on the Navajo rejected previous thinking about the complexity of Navajo culture, dispelling Dr. Leatherman's account ?that the Navajo have no traditions nor poetry, and that their songs "were but a succession of grunts.? Dr. Matthews discovered that they had a multitude of legends, so numerous that he never hoped to collect them all: an elaborate religion, with symbolism and allegory; and many prayers and songs relating to all subjects. Matthews is said to have been initiated into various secret Navajo rituals. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Sequitur Books]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Das Haus Rud. Ibach Sohn, Barmen - Köln, 1794 - 1894 - Ein Rückblick beim Eintritt in das zweite Jahrhundert seines Bestehens - Den Freunden zu eigen - Barmen 1894

      Prachtausgabe der zum 100. Firmenjubiläum der Firma Pianos - Rud. Ibach Sohn, Barmen, herausgebrachten Festschrift. Mit zahlreichen Faksimiledrucken und Stichen. Jubiläums-Denkblatt von Prof. Gysis in Farbe. Geschichte der Familie Ibach, Geschichte der Firmengündung, Barmer Stammfabrik in Barmen, Pianino-Fabrik in Schwelm, Faksimiles von handschr. Briefen Franz Liszts und Richard Wagners, in denen über Ibach-Pianos gesprochen wird. Japanisches Zimmer im Museum von Rud. Ibach Sohn. Zahlreiche Entwürfe zu Gedenkblättern. Zahlreiche Abbildungen von Pianino-Entwürfen, 1. Teil: Entwürfe, hervorgegangen aus dem Preisausschreiben von 1883, 2. Teil: Entwürfe, hervorgegangen aus dem Preisausschreiben 1891. Gedenkblatt-Entwurf von Carl Schmidt. Gedenkblatt-Entwurf von Carl Adam. Instrumente, hervorgegangen aus den Werkstätten von Rud. Ibach Sohn. 132 S. Einbanddeckel mit erhaben geprägtem, mehrfarbigen neoklassizistischem Buchschmuck, Hinterdeckel mit Firmensignet, Vorderdeckel zeigt Pan, sich eine Flöte schnitzend, als Allegorie der Musik. Roter Farbschnitt. Einband und Rücken gering bestoßen, Rücken und ein Teil des Hinterdeckels etwas berieben, Schnitt kaum angeschmutzt, Seiten etwas angebräunt, äußerst selten sehr leicht angeschmutzt, sehr selten mit kleinen Rostflecken der Klammerbindung am Buchsteg, guter Zustand. ca. 1200 gr. Rud. Ibach Sohn in Schwelm war bis 2007 der älteste noch produzierende Klavierhersteller der Welt. Bis 1904 produzierte das Unternehmen auch Orgeln (z.B. Nicolai-Kirche in Halver.)

      [Bookseller: Verlag IL]
 12.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Erforschung der Cholera.

      Bericht über die Thätigkeit der zur Erforschung der Cholera im Jahre 1883 nach Egypten und Indienb entsandten Komission unter Mitwirkung von Dr. Robert Koch. Bearbeitet von Georg Gaffky. Mit Abbildungen im Text, 30 Tafeln und einem Titelbilde. Das Exemplar befindet sich in einem sehr guten Zustand aber wohl einfühlsam neu eingebunden. SIEHE FOTO! MwSt 7% Wenn Sie weitere Bilder wünschen, schreiben Sie uns eine Email, wir schicken Ihnen dann die gewünschten Motive zu.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 13.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        EL INGENIOSO HIDALGO DE DON QUIJOTE DE LA MANCHA

      Barcelona. 1883. 4Vol. 39x29. LXXII + 566 Pág + II + 651 Pág. Pergamino con dorados. Espectacular edición del Quijote anotada por Don Nicolás Diaz de Benjumea e ilustrada por Don Ricardo Balaca y Don J. Luis Pellicer. Esta Obra esta en 4 Tomos y normalmente son 2 Tomos, Curiosidad. Bella Obra.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 14.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        John Wisden's Cricketers' Almanack for 1883 - 1883 Wisden Rebind with Covers.

      1883. Hi, This lot is an 1883 Rebound Wisden , with the original covers bound within. This is the 20th edition and the the range of the harder to get years in Original form. This book is in Good to Very Good Condition The boards are in Brown with gilt to the spine and also Gerald Brodribb to the front. The covers are very nice and tall, there is some darkness to the front cover and a small loss to the corner, the rear cover is not as good as it is worn with loss to the edges. The final couple of pages have small losses to the corners. No trimming to report, these are very tall books. There is some foxing to the first and last couple of pages but after that the pages are nice clean white pages.

      [Bookseller: Wisdenshop.com]
 15.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Notes of a Journey Across the Isthmus of Kra, Made With the French Government Survey Expedition, January-April, 1883

      Singapore: Singapore and Straits Printing Office, 1883. Softcover. Fair. Fair condition only. 55 pp. One fold-out map. One fold-out diagram. Ex-library copy. Original printed paper wraps rubbed, soiled, and worn, spine cloth split with loss. Few normal markings to endpapers etc, else interior decent. Maps have faint library embossed seal to margins. Maps are age-toned at folds, thought pictures exaggerate the color. The expedition was completed to determine a canal path across the isthmus. Professional bookseller for 20 years. Orders shipped daily in cardboard bookfolds.

      [Bookseller: Commonwealth Book Company, Inc.]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Motorbus. The Marlborough Gallery. 34, Duke Stree, St. James's, S. W. Exhibition of Futurist Paintings by Gino Severini.

      Orig. Ansichtskarte [8,6 x 13,7 cm]. - Die Karte ist nicht gelaufen. - Severini (1883 - 1966) siedelte 1899 nach Rom über und besuchte Abendkurse an der Villa Medici. 1901 begegnete er Umberto Boccioni und Giacomo Balla. 1906 ging er nach Paris und hatte Verbindung zu Amedeo Modigliani und den Kubisten. Er unterzeichnete 1910 das Technische Manifest der futuristischen Maler. 1917 hatte er eine Ausstellung in der Galerie 291 von Alfred Stieglitz in New York. 1918 arbeitete er an der Zeitschrift De Stijl mit. Sein Stil war stark vom Impressionismus und Kubismus geprägt. 1921 veröffentlichte er das Buch du cubisme au classicism. Gino Severini war Teilnehmer der documenta 1 (1955) und der documenta III im Jahr 1964 in Kassel. (Zitat) - Anläßlich seiner ersten Solo-Ausstellung herausgebrachte Postkarte.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 17.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Life on the Mississippi

      Boston: James R. Osgood, 1883 - FIRST EDITION, FIRST STATE, in the original deluxe binding. The first state has the illustration of Twain’s head and urn in flames at page 441 and the “St. Louis” caption on p. 443. Twain’s wife Livy had objected that the illustration, which came at the end of a chapter on cremation, was “morbid.” In the second state the illustration is lacking. This is a very appealing copy of Twain’s autobiographical narrative of his days as a riverboat pilot on the Mississippi River. BAL 3411. Original three-quarter calf gilt, deluxe publisher’s binding. Minimal wear. A fine copy. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: 19th Century Rare Book & Photograph Shop]
 18.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Max Ernst. Oeuvre-Katalog. Bd.1-5 [von 6]: Bd.1: Das graphische Werk. Bd.2: Werke 1906-1925. Bd. 3: Werke 1925-1929. Bd.4: 1929-1938. Bd.4: 1939-1953.

      1883 S. Halbleinen mit Schutzumschlag In Schubern. Bd.1: mit farbiger Originallithographie. 1975-1987.Sehr guter Zustand Mit zahlr. s/w. Abb.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Haker GmbH & Co. KG]
 19.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Aneignung und Politik. Gesammelte Reden und Aufsätze zur Geschichte der Philosophie. Herausgegeben von Hans Sauer.

      517 (3) Seiten Gr.-8, gebundene Ausgabe, Ledereinband mit Folienumschlag, Schnitt minimal angestaubt, auf dem Vorsatz mit Widmung des Verfassers für seinen Verleger Klaus Piper, signiert in Basel am 15.3.(19)68, "Für Klaus Piper, der dies Buch wie meine anderen so vorzüglich betreut hat, ein Zeichen meines Dankes", mit Nachwort des Herausgebers. Karl Theodor Jaspers (* 23. Februar 1883 in Oldenburg + 26. Februar 1969 in Basel) war ein deutscher Psychiater, der als Philosoph weit über Deutschland hinaus bekannt wurde. Er wurde 1967 Schweizer Staatsbürger. Jaspers gilt als herausragender Vertreter der Existenzphilosophie, die er vom Existentialismus Jean-Paul Sartres strikt unterschied. Er war zunächst Lehrer und anschließend lebenslanger Freund von Hannah Arendt, mit der ihn auch ein jahrzehntelanger Briefwechsel verband. Ursprünglich Mediziner hat Jaspers grundlegend zur wissenschaftlichen Entwicklung der Psychiatrie beigetragen. Sein philosophisches Werk wirkt insbesondere in den Bereichen der Religionsphilosophie, Geschichtsphilosophie und der Interkulturellen Philosophie. Mit seinen einführenden Schriften zur Philosophie hat er hohe Auflagen erreicht und ist so auch einem breiteren Publikum bekannt geworden. (Wikipedia)

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 20.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        To the Gold Coast for Gold. I-II.

      London 1883. Nyere håndb. røde skinnbd. med 4 opphøyde bind. Topp gullsnitt. XII + (2) + 354, Vi + 381 s. Frontplansje i tontrykk i vol. II. 2 foldede karter. Recent red calf with 4 raised bands. Top edge gilt. Frontisp. in vol. II. 2 folding maps.

      [Bookseller: Ruuds Antikvariat]
 21.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Treasure Island

      Cassell & Company, London 1883 - First Edition, with 4 pages of advertisements at end, dated "5G-783" which identifies this volume as a first binding of the first edition. The following first issue points are also present "dead man's chest" not capitalized on pages 2 or 7; the first letter of "vain" broken in the last line on page 40; the "a" missing in line 6, page 63; the period not present after "opportunity" in line 20, page 178; "worse" for "worst" in line 3, page 197. Mixed issue points include: the "7" overstamped in the pagination on page 127 and the "8" is present in the pagination on page 83. The book is bound in the publisher's ORIGINAL green cloth with light wear to the spine and edges. The pages are clean with minor discoloration. There is NO writing, marks or bookplates in the book. A lovely copy in collector's condition. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Quintessential Rare Books, LLC]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Liebig-Bilder: Einzelserie Nr. 075: Segelschiffe I.

      ( Liebig-Bilder-Serie in Chromolithographie gedruckt, teils unter Verwendung von Gold und Silber. Bildgröße 10 x 7 cm: Katalognummer und Erscheinungsjahr nach den Katalogen von Arnhold/Spielhagen + Loos ): Hier die Nummer 75 " Segelschiffe 1 " ( mit französischem Text ) aus dem Jahr 1883-1884, gedruckt bei Testu & Massin in Paris. Gezeigt werden ( jeweils mit der Nationalflagge in vertikalen Streifen: Segelschiff mit Flagge rechts - Segelschiff mit Flagge links - Segelschiff in Seitenansicht mit rot-gelb-blauem Schiffsrumpf - Segelschiff in Seitenansicht mit schwarz-weiß-schwarzem Schiffsrumpf - Seitenansicht zweier Schiffe - Schiff an Kaimauer. Zusammen 6 Bilder, teils gering fleckig, teils leicht berieben, insgesamt aber recht gut erhalten. - sehr selten - ( Werbetext der Rückseite in französischer Sprache ) ( Pic erhältlich / webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 23.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Liebig-Bilder-Serie ( Véritable Extrait de Viande Liebig ): Sanguinetti-Nummer 400: Les Applications du Telephone.

      ( Liebig-Bilder-Serie in Chromolithographie gedruckt, teils unter Verwendung von Gold und Silber. Bildgröße 10 x 7 cm: Katalognummer und Erscheinungsjahr nach dem Katalog von Sanguinetti ermittelt: Serie in französischer Sprache - Bild 2 hier in spanischer Sprache vorliegend ): Hier die Serie Nummer 400: " Les Applications du Telephone " aus dem Jahrgang 1883 ( nur in Frankreich und Spanien erschienen / italienischer Titel: " Il Telefono " ). Gezeigt werden: " Grand mere, apporte-moi le polichinelle qui parle dans le telephone - Mais, petit garnement, le polichinelle cest moi! / Doctor, como esta mi suegra? - No hay esperanza esta salvada! ( dies Bild aus der spanischen Serie *Verdadero extracto de Carne Liebig* ) / Madame, les provisions sont isuffisantes au chateau pour tant dinvites. - Ne vous tourmentez pas...jemporte 20 pots de Liebig. / Alors, jau gagne mon proces? - Completement! seulement vous avez 4.500 fr. de frais ( dies Bild an der linken Außenseite am weißen Außenrand beschnitten) / Le telephone me permet de vous declarer ce que ma timidite mempechait de vous dire. - Oh! que je vous comprendre, aussi ne vous genez pas. / Eh bien, voyons, Baptiste, vous ne mentendez donc pas! - Oh, si, Monsieur mais je ne pouvais pas vous repondre avant davoir mis mes gants. " Zusammen 6 Bilder, teils mit Gebrauchsspuren ( gering fleckig, etwas berieben, ein Bild mit beschnittener Außenkante wie oben beschrieben, Rückseiten etwas fleckig, bei 3 Bildern die Rückseiten etwas beschädigt ). - außerordentlich selten - ( Pic erhältlich / webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The Kama Sutra of Vatsyayana translated from the Sanskrit. In seven parts, with preface, introduction, and concluding remarks.

      Cosmopoli: MDCCCLXXXIII: for the Kama Shastra Society of London and Benares, and for private circulation only.' 1883 [but later]., 'Reprint - Despite the date 1883, this is likely to be one the numerous re-issues made within a few years copying the 1883 reprints very closely and often distinguishable only though minor issue points and by the paper on which they are printed. This copy, uncut, is smaller than the dimensions given for the first four reprints listed by Penzer. 8vo (188 × 110 mm), pp. 181, [1]. Partially uncut in early twentieth century half morocco. Bookplates of F.P. Richardson and Charles S. Dixwell, together with the latter's inkstamp. An excellent copy. [Penzer, An Annotated Bibliography of Sir Francis Burton, p. 163-167]

      [Bookseller: Justin Croft Antiquarian Books Ltd ABA]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die zwölf Monate. Originallithographien. [Jahreszeiten, Januar - Dezember].

      4. o. Pag. [13 Bll.] Lose Blattsammlung in OLwd.-Mappe m. aufgezogenen Farblithographien (2). Erste Ausgabe. Vorderen Innendeckel und Mappenflügel mit Kleisterpapierüberzug. - Leichte Gbrsp., Ecken gering bestossen. - "Zu den begehrten Raritäten am österreichischen Kunstmarkt und zugleich mit zu den persönlichsten und schönsten Beispielen der graphischen Kunst Franz von Zülows (1883 - 1963) zählen dessen, meist in Leporelloform herausgegebene Monatshefte. Es waren durchwegs kolorierte Originalzeichnungen oder Handdrucke in der von ihm so virtuos gehandhabten Technik des Papierschnittschablonendrucks. Nach einem Entwurfmuster übertrug der Künstler im Durchpauseverfahren (Blaupapier) mit Bleistift die Darstellungen auf Packpapier. Sie wurden anschließend mit Deckfarben oder in Aquarellmanier einfühlsam koloriert und mit Tusche (Redisfeder) in ihren Konturen überarbeitet ... Er konnte für diese bibliophilen Kostbarkeiten, deren erste im Dezember 1909 erschien, einen Abonnetenstock von etwa zwanzig Freunden gewinnen, von denen die meisten selbst Künstler waren. Zu ihnen zählten Josef Hoffmann, Kolo Moser, Gustav Klimt, Alfred Roller, Emil Orlik, Otto Wagner, Berthold Löffler und der gleich mehreren anderen der hier genannten ebenfalls an der Kunstgewerbeschule tätige Entdecker und Promotor der "Wiener Jugendkunst" Franz Cizek. Erster Abonnent war die "Wiener Werkstätte", deren Gründer Hoffmann und Moser auch privat ab Dezember 1909 mit jeweils einer laufenden Abnahme Zülows Bestrebungen auf einem ihnen in manchem verwandten Zweig buchkünstlerischer Gestaltung unterstützen wollten. 1912 wurden die Hefte auch von der Staatsgalerie bestellt, dem Vorläufer der heutigen Österreichischen Galerie am Oberen Belvedere ... In den Monatsheften - und hier vor allem in den Ausgaben seit 1911/12 - gelingt es Zülow die unverwechselbar eigenständige kongeniale Weiterführung des Papierschnittschablonendrucks in dichten, kleinformatigen Werken, die neben dominierenden expressionistischen Elementen auch solche des Kubismus aufweisen. Dieses lange Zeit hindurch in Vergessenheit geratene Material zählt zweifellos zu dem was innerhalb des Gesamtwerkes von Zülow einer vorrangigen Aufwertung bedarf." (Quelle: Peter Baum, Franz von Zülow 1883 - 1963. S. 48ff)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 26.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        La Symphonie de la Peur.

      o. Pag. [84 Bll.] OBrosch. m. OSch. EA. In franz. Sprache. Nr. LXII der Ausgabe Lafuma Navarre (commerce). Mit 40 Tafeln sowie der Titelvignette. - Exlibris-St. a. V., V. fleckig, ansonsten leichte Gbrsp., Ebd. geringfügig fleckig. - Bofa (1883 - 1968), wuchs in Bordeaux und später Paris auf. Bereits mit 8 entwarf er für sich den Künstlernamen Gus Bofa. Nach seiner Militärzeit und einigen Jahren als Ingenieur, wandte er sich verstärkt seinen Illustrationen zu. Ab 1908 übernahm er die künstlerische Leitung der Zeitschrift "Rire". (Zitat) Nach der Homepage: "En 1937, alors que Malaises et Zoo sont déjà presque introuvables, l'Artisan du Livre, dirigé par Mlle E. Choureau, présidente de la Chambre syndicale des libraires de France, publie La Symphonie de la Peur, une méditation tragique sur la condition humaine que domine la Peur : "La peur n'est pas un instinct. Elle est antérieure à l'instinct. Elle est née avec la vie - qui n'est qu'un compromis entre la peur de l'éternité et la peur du néant." Dans ce magnifique livre, Bofa livre son témoignage d'un monde sans lumière, ni espérance et appuie d'un texte qui les commentent des dessins encore plus impressionnants que ceux de Malaises. Au terme de ce voyage au bout de la nuit aucune consolation ne s'offre au lecteur : "Nous avons aujourd'hui à peu près autant de certitudes sur le sens de l'Univers que les contemporains du ptédoractyle et peu de chances d'en acquérir d'avantage un jour." La critique ne s'y trompe pas : "C'est comme une histoire de l'humanité, de l'humanité lamentable, et il suffit de suivre les arguments placés en face de ses dessins pour comprendre que l'artiste a voulu - et il a réussi - faire de la "philosophie en images" comme il a fait naguère de la "critique en images" avec ses Synthèses littéraires. Philosophie sombre philosophie d'un nihilisme intégral... (...) L'art qui illustre ces thèmes de désespoir apparaît d'une admirable fantasie où les effets de terreur, de comique et de fantasmagorie sont ménagés avec un sens de l'angoisse et des dons imaginatifs dépassant ce qu'on est convenu d'appeler le talent." (L'Oeuvre, 26 décembre 1937).

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die deutsche Kaiserstadt nebst Potsdam und Charlottenburg mit ihren

      schönsten Bauwerken und hervorragenden Monumenteni photographisch treuen Stahlstichen mit historisch topographischem Text. 2. Aufl. 1883. H. Bokelmann. Vlg. Frankfurt/M. 247 S. gr8 m. 48 Original Stahlstichen(kompl. satte Abzüge), fast fleckenlos und gestochenem Vortitel. Orig. Ln. m. Gold- und Blindprägung-2)Bild vom Vortitel (mit einem Vorblatt des Erfurther Luthervereins).

      [Bookseller: Antikbuch24]
 28.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Berlin. Die deutsche Kaiserstadt nebst Potsdam und Charlottenburg mit ihren schönsten Bauwerken und hervorragendsten Monumenten in photographisch treuen Stahlstichen.

      247 S., mit 48 Original-Stahlstichen auf 48 Tafeln, "eine malerische Wanderung in Buch und Bild für Einheimische und Fremde", Einband in Original Ganzleinen mit Goldprägung, 2. Auflage v. 1883, Einband in vorzügl. Erhaltung m. minim. Bestoßung, innen verschiedentlich mit Stockpunkten und kleinere -fleckchen, sonst gutes Exemplar.

      [Bookseller: Verkauf von Büchern im Internet]
 29.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die deutsche Kaiserstadt Berlin und ihre Umgebung. Band 1-2.

      ( Erscheinungszeitraum 1883 - 1884 - Erste Ausgabe Band 1 mit 2 n.n. Blättern, 182 Seiten, 2 n.n. Blätter - Band 2 mit 4 n.n. Blättern und 176 Seiten. Mit zusammen 313 Holzstichillustrationen, teils auf Tafeln. Reich gold-, silber und blindgeprägte rote Oln ( Einbände jeweils auf Vorderdeckel signiert von C. Graff und R. Gerhold ), Folio ( 37,5 x 28 cm ). Inhalt: Geschichte Berlins von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart - Wanderungen durch das alte Berlin und Cöln - Das neue Berlin - Die Museen und Kunstsammlungen - Die Kirchen, Wohltätige Anstalten, Kirchhöfe - Die Universität, Wissenschaftliche Anstalten, Schulen // Theater und Musik, Schauspieler und Schriftsteller - Militärische Gebäude und Erziehungsanstalten - Die Stadt und die städtische Verwaltung, Polizei und Justiz - Politisches und Parlamentarisches Leben, Abgeordneten und Herrenhaus, der Reichstag - Industrie, Handel, Verkehr, Finanzen - Die Promenaden und öffentlichen Gärten von Berlin - Concerte, Vergnügungslokale, Hotels, Cafes - Berliner Leben, Volkscharakter, Sprache, Sitte und Gewohnheiten - Die Umgegend von Berlin: Stralau, Treptow, Charlottenburg, Grunewald, Spandau, Pankow, Schönhausen - Die königlichen Lustschlösser: Potsdam, Sanssouci, Charlottenhof, Neue Palais, Marmorpalais, Glienicke, Pfaueninsel, Babelsberg. Der Einband von Band 1 etwas fleckig, leicht angestaubt, Ecken und kanten etwas bestoßen, der schmale Einbandrücken etwas angeplatzt und zu den Kapitalen hin etwas beschädigt. Innen die ersten Blätter mit kleiner Randläsion zum Außenrand hin, hinterer Vorsatz oben gering wasserrandig - sonst von guter Erhaltung. Der zweite Band gering fleckig, etwas berieben, der schmale Einbandrücken zu den Kapitalen hin etwas angeplatzt sowie etwas beschädigt. Innen die ersten Blätter mit schwacher Feuchtigkeistspur am oberen Rand, ansonsten von guter Erhaltung. Insgesamt durchaus ordentlicher Zustand. Zusammen 2 Bände. ( Gesamtgewicht ca. 3400 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 30.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MUSEO MILITAR, HISTORIA DEL EJÉRCITO ESPAÑOL (1883-87)

      Barcelona. Imp. Manuel Soler. Barcelona, s.a. (c. 1883-87). 38X30,5. 3 vol.: (I) 1 h., 631 pág+2 h. y 22 láminas (19 pautadas). (II) 666 pág., 1 h. y 17 láminas (III) 741 pág., 3 h. y 43 láminas (37 pautadas). Texto en orla. Todos los vol. ilustr. con grabados, en el texto, con la anteportada y la portada a dos tintas. Tres vol. enc. en tela edit. estampada, lomera cuajada. Completa. Ref 15.1 Biblioteca A.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 31.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Obock, Mascate, Bouchire, Bassorah. Ouvrage illustré par Saint-Elme Gauthier et orné d'une Carte. Paris, E. Plon et Cie., 1883.

      1883. 12mo. (4), 292 pp. With woodcut vignette on title page, 13 plates and a folding map. Original printed wrappers. First edition of this account of a journey made from Port Said, down the Red Sea to Mascate, and then along the Arabian Gulf ending in Baghdad. - Some foxing. OCLC 254176761.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 32.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        1. Ausstellung des Ob. oest. [Oberoesterreichischen] Schutz-Vereines für Jagd u. Fischerei 1883.

      Einzige Ausgabe. ca 48x32 cm Mappe mit 14 auf starken Karton montierten Original-Fotogafien Halbleder-Mappe d. Zt. mit 6 Bänder (Kapitale stärker bestoßen, Rücken berieben Innenseiten des Deckels etwas stockfleckig, Stempel auf Vorsatz) Die Fotos zeigen die Ausstellungsflächen folgender Personen: Fürst Schaumburg-Lippe Herzog Ernst von Sachsen Graf Franz Lamberg Erzherzog Carl Salvator Kaiser Franz Josef I. Fhr Llevellyn und Arthur Kast Herzog von Cumberland Dr. Moritz Berthold Fürst Camillo Starhemberg Moritz Löwenfeld Dr. Dürnberger Graf Arthur Sprinzenstein Dr. A. Bancalari M. Burgholzer Carl Stendel August Straßer Carl Maurer Josef Leebner Graf Conrad Ungnad Weißenwolff sowie eine Ansicht des Ausstellungsteils des Oberösterreichischen Fischerei-Vereins. Die Fotografien stammen von F. Vismann, Linz. Wichtiges Kulturgeschichtliches Dokument in früher Fotographie. Von großer Seltenheit! Kein Exemplar in der Österreichischen Nationalbibliothek, das Exemplar der oberösterreichischen Landesbibliothek besitzt nur 13 Tafeln!

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 33.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Verwandlung. Das Urteil. Bücherei "Der jüngste Tag" Band 22/23 und Band 34

      74 (3) Seiten 28 (2) Seiten 8, Originalbroschur in eigens dafür entworfener Kasette Originalumschläge mit Deckelschild, die Rücken neu gebunden. Die Bände stammen aus der Sammlung Jansen-Heisler und sind in einwandfreier Erhaltung. Der Vortitel ist jeweils mit "Sammlung Jansen-Heisler" blindgeprägt. Die beiden Bände sind in einer eigens angefertigten Kasette untergebracht. Band "Die Verwandlung" gegenüber der Erstausgabe mit einigen geringen Varianten und Setzfehlern. Franz Kafka (* 3. Juli 1883 in Prag + 3. Juni 1924 in Kierling/Österreich) war ein deutschsprachiger Schriftsteller, der aus einer bürgerlichen jüdischen Kaufmannsfamilie stammte. Sein Hauptwerk bilden neben drei Romanen bzw. Romanfragmenten (Der Process, Das Schloss und Der Verschollene) zahlreiche Erzählungen. Kafkas Werke wurden zum größeren Teil erst nach seinem Tod und gegen seinen erklärten Willen von Max Brod veröffentlicht, einem engen Freund und Schriftstellerkollegen. Seither zählen sie zum unbestrittenen Kanon der Weltliteratur mit vielfältigen, anhaltenden Wirkungen.

      [Bookseller: Bührnheims Literatursalon GmbH]
 34.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die heilige Schrift der Israeliten. in deutscher Bearbeitung von Ludwig Philipsson.

      With illustrations by Gustav Doré. 2 vols in 1. 2 Bände in 1. 496, 802 Spalten. Mit einhundervierundfünzig Abbildungen in Holzstich. With 154 full plate illustrations in wood engraving Roter Original Leinenband mit blind und goldgeprägtem Deckel, goldgeprägtem Rückentitel, Ganzgoldschnitt. Original full cloth with gilt title on spine, gilt boards and full edge gilt. Die Gelenke wurden fachgerecht restauriert. The joints have been reinforced, restored by a bookbinder in best quality. Prachtausgabe. An opus magnum of the 19th century illustration and binding quality.Please contact us for additional shipping costs, since the book is heavy. The french book illustrator Gustave Doré (Straßburg1832- Paris 1883) is well known for his bible illustrations as well for the illustrations of the works by Byrons and Poe.

      [Bookseller: J.J. Heckenhauer e.K.]
 35.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        MÄDCHENKOPF - Holzschnitt, gerahmt - Aus GENIUS - Zeitschrift für werdende und alte Kunst 1/1920.

      Holzschnitt v. E. Heckel (1883 - 1971), 1913, Bildgröße 25,9 x 17 cm, hinten typ. bezeichnet: "Erich Heckel/Mädchenkopf. Original-Holzschnitt". Dube 264, Papier min. gebräunt, Rahmen 53 x 73 cm, tadellos erhalten.

      [Bookseller: Versandantiquariat Matthias Heimberger]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        S/W Porträtphotographie. [ca. 23 x 16,5 cm].

      Mit Prägestempel und eighd. Signatur des Fotografen. - Abzug auf Karton montiert, darunter Namensschildchen, Karton m. Gbrsp. sowie Resten von drei Klebefilmstreifen. - Berg, (1883 - 1956), versuchte sich bereits mit 15 Jahren als Komiker am Stadttheater in Leitmeritz Engagements in Teplitz, Mährisch-Ostrau und Aussig folgten. Erste größere Erfolge hatte er gemeinsam mit Heinrich Eisenbach als Mitglied des Budapester Orpheum in Wien, dem er 17 Jahre lang angehörte. In der Folge trat er in diversen Kabaretts und Lokalen auf, wie dem Theater der Komiker im St. Annahof (Wien), an dessen Führung er sich eine Zeit lang beteiligte, und dem Ronacher. Am 2. Juli 1907 heiratete er die aus Vevey stammende Artistin Susanne Emilie Flückiger. Er spielte auch in einigen österreichischen Filmproduktionen mit, unter anderem in Charly, der Wunderaffe (1915, Regie: Joe May) und der Verfilmung des Hugo Bettauer-Romans Die Stadt ohne Juden. Berg flüchtete 1938 in die USA, wo er vom Verkauf von Papierwaren notdürftig lebte. Hin und wieder hatte er die Möglichkeit, Vorstellungen zu geben, wie im New Yorker Exilkabarett Kabarett der Komiker. Nach seiner Rückkehr nach Wien 1949 war er unter anderem im Simpl engagiert und gab einige Gastspiele in Amsterdam und Zürich. Nachdem er keine weiteren Engagements hatte, zog er nochmals in die USA. Von 1954 bis zu seinem Tod lebte er wieder in Wien. Seine Grabstelle befindet sich auf dem Wiener Zentralfriedhof im neuen israelitischen Teil, Tor IV. Er wurde im Grab seiner 1918 verstorbenen Mutter beigesetzt. (Zitat)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Der Diamant. - Eine Studie.

      mit 206 Textabb. (im Textband) und 43 Lichtdrucktafeln (mit 292 Figuren) im Atlas. (gelbe) OLwd. (mit roter Deckelprägeschrift) , XVII, 274 S., 1 Bl. (Anzeigen), Gr.8 * Textband mit Atlas ! + Erste Ausgabe dieser wichtigen, wie reich illustrierten Monographie zur Kristallographie und Morphologie des Diamants. Mit Autorenregister und umfangreicher Erklärung der Tafeln des Atlas. (siehe John Sinkankas "Gemology. - An Annotated Bibliography") Der Verfasser Aleksandr E. Fersmann (1883-1945) verbrachte viele Jahre seines Lebens mit dem Studium der Mineralien und Fundstätten im Ural, der krim, dem Kaukausus und anderen Arealen im zaristischen Rußland. 1908 arbeitete er in Goldschmidts Laboratorium an Heidelbergs Universität, wo er seine Studien fortsetzte und verfeinerte. Er wurde beauftragt, die besten Juweliere Westeuropas zu besuchen, um die besten Kristalle für die Studien zu erhalten. Abertausende Karat wurden vor ihm ausgebreitet. Aus den Resultaten dieser Arbeit enststand 1911 das vorliegende Werk mit einem Atlas mit einer umfangreichem Bibliographie mit 402 Referenzen. Der Atlas mit 43 Tafeln in Lichtdruck (teils mit illustr. Deckblättern versehen) enthält insgesamt 292 Kristall-Abbildungen. Die schattierten Kristallbilder sind nach der Natur gezeichnet worden. ++ (He devoted much of his life to the study of the mineral resources of the Urals, Crimea, Caucasus and other areas of Russia. In 1908 Fersman worked in Victor Goldschmidts laboratory at Heidelberg University, where he perfected his crystallographic and optical methods. He was commissioned by Goldschmidt to make a tour of the most important jewelers of western Europe and select the most interesting crystals of natural diamonds for study. In Frankfurt, Hanau, and Berlin tens of thousands of carats of diamonds were displayed before him on special tables. As a result of these observations Goldschmidt and Fersman wrote a joint monograph on the crystallography of the diamond (1911) that is still significant. It includes an historical review of earlier investigations and contains a massive bibliography of 402 references. The first part of the text treats general crystallography, the solubility of diamond, and its etch figures. The second part provides a historical review of previous investigations on the diamond. The last part is devoted to the morphology of crystals including diamond twins. The atlas of 43 plates contains 292 figures of crystals. The shaded crystal drawings are after actual stones. ** vortrefflich erhalten und frisch ! / Excellent condition ! ANY QUESTIONS ??Please dont hesitate to ask for details !! ++ Visa & Mastercard accepted ++ 1

      [Bookseller: Melzers Antiquarium]
 38.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Les Besoigneux

      Paris, Dentu, 1883. 2 vol. de I : 356 pp., et II : 382 pp demi-chagrin noir à coins, dos à 5 nerfs, tête dorée 1883, 1883, in-12, 2 vol. de I : 356 pp, et II : 382 pp, demi-chagrin noir à coins, dos à 5 nerfs, tête dorée, Première édition. Exemplaire enrichi d'un envoi signé de l'auteur à H.M Chapu, sculpteur et graveur français : "Hommage de ma profonde admiration pour le grand artiste et de ma vive sympathie pour l'homme". Romancier français surtout connu pour ses livres pour enfants, Hector Malot laisse une

      [Bookseller: Librairie Alain Brieux]
 39.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        MORTARA F 58 DELLA CARTA D'ITALIA

      ISTITUTO GEOGRAFICO MILITARE 1883 - ITALIANO Carta geografica a 8 quadri, scala 1:25000, telata, con lievi segni di usura e scolorita, mappa leggermente ingiallita e con lievissima fioritura

      [Bookseller: Biblioteca di Babele]
 40.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. Paris, 15. IX. 1883.

      1883. 3 SS. auf Doppelblatt. 8vo. An die Herren Gerlach und Schenk, Kunstverlag, Wien: "Ihren Brief soeben empfangend, theile ich Ihnen mit, daß ich mich sehr wohl meiner Unterredung mit Herrn Gerlach entsinne. Derselbe empfahl mir, für 'Witz und Satyre' nur Raum für c. 1/3 Seite einzunehmen, für welchen meine Zeichnungen auch berechnet sind. Er stellte mir jedoch frei Monarchie-Republik und Despotie Anarchie auf 2 Blatt zu bringen, wobei er allerdings zufügte, daß es ihm angenehmer sei wenn die 4 Gegenstände auf 1 Blatt gingen [...] Über Ihr Anerbieten betreff Erwerbung des Werkes kann ich mich noch nicht schlüssig machen, umso mehr als ich den Preis nicht kenne und durch die Preisreduction schon beträchtlich verliere [...]". - Mit zeitgen. Eingangsvermerk; Faltspuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 41.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Fine original portrait drawing of the composer in half-profile by the Viennese artist Benedikt Dolbin (1883-1971)

      "[Milhaud] was associated with the avant garde of the 1920s, whose abundant production reflects all musical genres. A pioneer in the use of percussion, polytonality, jazz and aleatory techniques, his music allies lyricism with often complex harmonies. Though his sources of inspiration were many and varied, his music has compelling stylistic unity." Jeremy Drake in Grove Music Online. Dolbin (pseud. Fred Pollack, 1883-1971) was born in Vienna and educated there. Trained as an engineer, he subsequently studied musical composition with Arnold Schoenberg and became a member of the Viennese group "Die Bewegung." He commenced drawing portraits of leading artistic personalities from ca. 1917 onwards for Viennese newspapers and journals. Because of his Jewish origins, Dolbin's work was banned in Austria in 1935, at which time he emigrated to the United States.. Signed by the artist with initials and with the composer's name to upper right corner. Undated, but most probably Vienna, ca. 1920. Executed in black pencil on the blank side of a sheet of stationery carrying the letterhead of Universal Edition in Vienna. 286 x 222 mm.

      [Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians LLC]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.