The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1858

        Galerie historique des portraits des comédiens de la troupe de Molière -

      Imprimerie Louis Perrin 1858 -, Lyon - 1 volume. In-12 160 pp. Reliure demi-maroquin vert à coins. Dos à nerfs avec caissons dorés. Tête dorée. Reliure signée DAVID. Intérieur frais avec petites rousseurs éparses. Illustré de 32 portraits hors-texte et d'une vignette dans le texte gravés à l'eau-forte sur des documents authentiques par Frédéric Hillemacher, avec des détails biographiques succints relatifs à chacun d'eux. Excellent état. EDITION ORIGINALE LIMITEE à 100 exemplaires numérotés. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie KOEGUI]
 1.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Memoirs Illustrative of the History and Antiquities of Northumberland; Feudal and Military Antiquities of Northumberland and the Scottish Borders. Alnwick, Prudhoe, and Warkworth. Two volume set

      London Bell & Dandy 1858. VG : in Very good condition without dust jacket. Rebacked with new endpapers. Minor marks to cover. Teg remaining edges uncut. Prelims foxed. Occasional light foxing within First Edition Half-leather cover on brown cloth boards 230mm x 160mm (9" x 6"). 252pp, 312pp, clvipp.

      [Bookseller: Barter Books]
 2.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Scenes Of Clerical Life

      Edinburgh and London - Wiliam Blackwood and Sons, 1858. Edinburgh and London - Wiliam Blackwood and Sons, 1858. Leather. Used; Very Good. Leather; English language; No jacket; 12mo - over 6.75" - 7.75" tall; very good condition; first edition in book form of Eliot's first published work, half bound in maroon leather with marbled boards and endpapers; five raised bands on spine with gilt borders, gilt titles and patterns, all in pristine condition; top of pages gilded; slight scuffs to bottom edges of non-leather sections of boards in vol 1; vol 2 has a mark across front board that just touches the leather; armorial owner label on front pastedown of both volumes ('In Veritate Victoria' Geoffrey Acroyd); pages clean with only a very occasional small mark; these volumes would look stunning on any bookshelf and among even the most refined collection. Your book will be securely packed and promptly dispatched from our UK warehouse. All international orders are sent Royal Mail airmail.

      [Bookseller: c-books.co.uk]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Das kleine Idyll

      . Aquarell und Weißhöhung über Feder auf Papier, verso bezeichnet: "Burger Kronberg No. 452", mit dem Stempel der Sammlung Carl Heumann, Chemnitz (Lugt Nr. 555b), 14,9 x 10,9 cm. Professionell unter säurefreiem Museumspassepartout montiert.. 1858 zieht der Frankfurter Maler Anton Burger von Frankfurt nach Kronberg. Dort gründet er zusammen mit Jakob Fürchtegott Dielmann eine Künstlerkolonie und setzt sich bis zu seinem Tod im Jahre 1905 immer wieder künstlerisch mit den Motiven des Taunusortes auseinander. Das undatierte Aquarell gehört in eine ganze Reihe von Genrebildern, die den Kronberger Alltag zum Thema haben. Einblicke in die Bauernküchen und -höfe, Menschen bei der Arbeit und während des Feierabends in der Gartenwirtschaft - all dies beschäftigt Burger, und wird in seinem Werk zu einem Loblied auf die ländliche Abgeschiedenheit als Gegenstück zur Hektik der Großstadt gekürt. Eine Frau sitzt im Zentrum des Blattes auf einer Holzbank mit dem Rücken zur Hauswand. Ihr Kopf ist gesenkt, ihre Hände beschäftigt. Sie ist ganz in ihre Arbeit vertieft. Zusammen mit zwei Hühnern, welche der Frau im Hof Gesellschaft leisten, wird sie aber zur Staffage reduziert. Das Hauptthema dieses Aquarells sind nämlich die friedliche Atmosphäre des Frühlingsmittags, die Licht- und Schattenspiele, die Harmonie der Farben des Himmels, der Bäume und der Ziegeldächer. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich hier um eine Vorzeichnung zu einem Gemälde handelt. [Ganz ähnlich positioniert Burger die Figur der jungen Frau in folgenden Gemälden: Nähende Bäuerin, 1867; Sommersonne, 1892; Hofinneres. Abb. in: August Wiederspahn und Helmut Bode, Die Kronberger Malerkolonie. Ein Beitrag zur Frankfurter Kunstgeschichte des 19. Jahrhunderts, Frankfurt am Main 1982, S. 388, 77 und 390.] Einige Bildpartien, vor allem die an den Rändern der Komposition, werden mit ein paar schnellen Strichen lediglich angedeutet. Wenn es aber um die Wiedergabe der Stimmung geht, ist das Werk vollkommen. Der große Bewunderer von Camile Corot und seiner Freilichtmalerei, Anton Burger, verstand es, mit sparsamen Mitteln wie gezielt eingesetzten Weißhöhungen der kleinen Zeichnung eine unvergessliche Intensität zu verleihen.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        3 eigenh. Briefe mit U. ("F. Lenormant").

      Marseilles, Paris und o. O., 1858-1868.. Zusammen (1¾+2 +1 =) 5 SS. auf 6 (= 3 Doppel)Blatt. Gr.-8vo.. Zwei Briefe an einen namentlich nicht genannten Adressaten, ein Brief an einen M. Burby. - Francois Lenormant, einer der Hauptvertreter der Assyriologie in Frankreich, hatte 1860 den Orient bereist, wo er im Auftrag der Regierung die Ruinen des alten Eleusis untersucht hatte, und wurde nach seiner Rückkehr Unterbibliothekar der Academie des Inscriptions et Belles-Lettres; 1874 wurde er nach dem Tod von Charles Ernest Beule dessen Nachfolger als Professor der Archäologie an der Nationalbibliothek.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Klinik der Leberkrankheiten.

      Gr.-8° u. 4°. XVII(1) S. (verbunden), 409 S.; XIV, 549(1) S.; 20 S.; 22 S. Mit 26 farbig gedruckten und handkol. Stahlstichtafeln von H. Bruch. Orig.-Leinen- und Halbleinenbände 2 Bände + 2 Atlasbände.(angestaubt, berieben und bestossen)., Norman 839. - Garrison & Morton 3620. - Hirsch II, 437. - Erste Ausgabe. Klassische Monographie der Leberkrankheiten. Friedrich Theodor Frerichs (1819-1885) war ab 1849 für zwei Jahre Direktor der inneren Klinik in Kiel und danach in Breslau. 1859 wurde er der Nachfolger Schoenleins in Berlin, wo er bis kurz vor seinem Tod als Professor der Pathologie tätig war. Die detailreichen Abbildungen der kranken Leber zeugen von genauen Beobachtungen vor allem während seiner Breslauer Zeit, wo er selber zwischen 500 und 600 Sektionen durchführte. "Frerich's classic monograph on diseases of the liver summarized the existing knowledge and included his own important work on the subject. He discovered leucine and tyrosine in the liver in acute yellow atrophy, a condition to which he devoted much study. Frerichs was Professor of Pathology at Berlin and enjoyed a great reputation; more than any other man he was responsible for the development of scientific teaching in Germany" (G & M). - Die Textbände mit Bibliotheksstempeln und Rückenschildern. Der Rücken von Band I mit Leinenenkleber (unfachmännisch) restauriert. Zum Teil stock- und fingerfleckig. Die Bindung der Tafelbände gelockert und einige Tafeln und Seiten lose. -Résumé: First edition. 2 vol. text and 2 vol. plates. Original half cloth and cloth binding (rubbed and bumped). Text volumes ex library copies, stamped and library accession number on back. Some of the plates loose. Throughout foxed and fingerstained.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 6.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Homöopathische Arzneimittellehre aller in den Jahren 1850-57 geprüften Mittel. [Angebunden: Derselbe.] Homöopathische Arzneimittellehre aller in den Jahren 1858 und 1859 geprüften Mittel. Nebst Nachträgen aus frühern Jahren. [Angebunden:] Kleinert, G. O. Homöopathische Arzneimittellehre aller in den Jahren 1860-62 geprüften Mittel. [= Homöopathische Arzneimittellehre. Erster bis Dritter Theil].

      Nordhausen, A. Büchting, 1858-1863.. 3 in 1 Band. 8vo. IV, 256; 261, (3); VI, 236, (2) S. Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel; etwas berieben und bestoßen, Gelenke am Kopf fachgerecht hinterlegt, Ecken der Vorsätze etwas leimschattig.. Alle drei Bände der bedeutenden Lehre homöopathischer Azneien mit den Ergebnissen der Prüfungen von 1850 bis 1862. Im Anschluß an sein 1851 veröffentlichtes "Alphabetisches Repertorium zur Charakteristik der homöopathischen Arzneien", erschienen 1858 und 1860 die beiden ersten Bände dieser Arzneimittellehre. Nachdem Possart während des Drucks des zweiten Bands verstorben war, beauftragte der Verleger Adolph Büchting den Homöopathen Georg Otto Kleinert den dritten Band zu verfassen, der 1863 erschien. In dieser Vollständigkeit recht selten. - Band 1: Ränder gebräunt, wenige Blätter schwach fleckig; Band 2: gering, Ränder stärker gebräunt, stellenweise schwach stockfleckig; Band 3: schwach stockfleckig, Seiten I-IV und 81-Schluß stärker gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Portrait photograph signed.

      Montecatini, 1. VIII. 1858.. 215:162 mm. Mounted on cardboard.. Fine head-and-shoulders-portrait from the studio of P. Tempestini - Spezia e Montecatini.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Wärme-Meßkunst und deren Anwendung zur Construction von Apparaten für die Industrie und für häusliche Bedürfnisse. Text, Compendium und Atlas in 3 Bänden.

      Stuttgart, Mäcken, 1858.. (24 x 16,5; 16 x 24 und 34 x 24 cm). XXIV, 572 S./ 49 Blätter/ 2 Blätter. Mit Abbildungen und 35 doppelblattgroßen lithographierten Tafeln. Halblederbände der Zeit.. Erste Ausgabe. - Der Verfasser beschreibt auf Grund seiner eigenen Untersuchungen Mittel und Wege zur Verbrennungsoptimierung. Dabei erörtert er neben den physikalischen und chemischen Grundlagen, Brennmaterialien, Öfen und Kaminen auch die Transmission der Wärme. Er beschäftigt sich zusätzlich intensiv mit Dampfheizungen, Ventilatoren und Gasgeneratoren. Unser Exemplar mit dem oft fehlenden "Compendium", das Tabellen und Formeln enthält. - Titel gestempelt. Stellenweise etwas stockfleckig. Einbände etwas bestoßen, sonst gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        SCENES OF CLERICAL LIFE (Presentation Copy From The Author)

      Edinburgh & London: William Blackwood & Sons, 1858. Edinburgh & London: William Blackwood & Sons, 1858. Eliot, George (Mary Ann Evans). SCENES OF CLERICAL LIFE. In Two Volumes. Edinburgh and London: William Blackwood & Sons, 1858. First Edition, 8vo. Very Good in original publisher's maroon cloth decorated in blind and gilt, both volumes well-read and lightly foxed. Expert and nearly invisible repair was required to strengthen the book (but no effort was made to cover up any faults). One of only 1050 copies of the first edition printed in January 1858. SCENES OF CLERICAL LIFE was George Eliot's brilliant debut work of fiction (a collection of three stories which first appeared in Blackwood's Magazine in 1857: "Amos Barton" "Mr. Gilfil's Love-Story" and "Janet's Repentance") and this title remains her rarest first edition in original cloth (ranked #1 on Michael Sadleir's scale of comparative scarcities). ONE OF EIGHT INSCRIBED PRESENTATION COPIES GIFTED BY THE AUTHOR UPON PUBLICATION, with "From The Author" on its half-title in George Eliot's hand (more on this, see below). The present copy belonged to Albert Richard Smith (1816-1860), with his bookplate on the front paste-down and his inked signature on the front free endpaper. According to her Journals, George Eliot received her author's copies of SCENES OF CLERICAL LIFE on January 5th, 1858 ("Today the Clerical Scenes came in their two-volume dress, very handsome…") and on the 8th she ordered eight review copies to be personally delivered by Blackwood's London agent Joseph Mont Langford to Albert Smith, Charles Dickens, W. M. Thackeray, John Ruskin, William Froude, Sir Arthur Helps, Jane Welsh Carlyle, and Alfred Tennyson. Of the group, only Dickens correctly guessed that "George Eliot" was a woman. While Albert Smith (author and playwright: the man who adapted Dickens' stories to the stage and arranged Dickens' 1858 public readings) may seem in exalted company as a gift recipient of Eliot's first novel, it was Smith who was the earliest reader to compliment Eliot after reading "Amos Barton" (the first of the three tales) in Blackwoods Magazine and wrote his friend, publisher John Blackwood, to say so. In Eliot's Journals, a letter is cited that she wrote to Blackwood: "Albert Smith has gratified me more than anything else in connection with the effect of Amos […] if you happen to hear an opinion from Thackeray, good or bad, I should like to know." Previously in her Journals, she had written: "Albert Smith wrote to Blackwood that he had never read anything that affected him so much as the death of Milly." Indeed, in this very copy of the first edition of SCENES OF CLERICAL LIFE, Smith has penciled a note adjacent to Milly's death scene in "Amos Barton" which simply reads: "Oh! How good." While the author of SCENES OF CLERICAL LIFE went on to make literary history with ADAM BEDE, MILL ON THE FLOSS, SILAS MARNER, MIDDLEMARCH, and DANIEL DERONDA, this seminal work of fiction, with its darkly realistic and unflattering portraits of England's clergy, was the stunning fictional debut that launched both her reputation and her extraordinary career as one of the greatest literary figures of all time. We've been seeking and selling Victorian Fiction since 1980 and have only once handled a George Eliot presentation copy (a copy of THE SPANISH GYPSY which was given to the Hebrew scholar who helped Eliot with DANIEL DERONDA). We've examined (and can provide for interested parties) dozens of images of her letters for comparisons of her hand and we stand by our assessment that this autograph is hers, not that of George Henry Lewes, nor that of a publisher's amanuensis. A more important copy of this book is unlikely to be found in private hands and, as indicated by searches of Library and Institutional databases, none of the other seven presentation copies appears to have survived. Sadleir 818. Wolff 2062. . Inscribed By Author. First Edition. Decorative Cloth. Very Good.

      [Bookseller: Lakin & Marley Rare Books]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Les Monnaies d'Athenes. -(1858)-

      Paris, Rollin, 1858.. 417 Seiten mit sehr zahlreichen gestochenen Münzabbildungen alter griechischer Münzen. Meist wohl in Originalgröße wiedergegeben. Ohldr, Groß4°. Einbandrücken beschädigt, angeplatzt. Vorder-u.Rückdeckel berieben. Innen zu Beginn etwas angestaubt, einige Seiten leicht fleckig und gelegentlich etwas knittrig. Einige Anmerkungen und Anstriche in Bleistift. - sehr selten - ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        CROY GEBETBUCH DRoLERIEN - Faksimile CORON

      inmediaONE - CORON Exclusiv. Hier verkaufen wir die Faksimile-Ausgabe des wertvollen Croy-Gebetbuches - Buch der Drolerien (jene Motive im Randdekor einer Handschrift, die Mischwesen verschiedener Tiere, von Menschen und Tieren oder Tieren und Pflanzen oder auch anorganischen Dingen bilden.) Das Croy Gebetbuch (Cod. 1858 der Österreichischen Nationalbibliothek) entstand zwischen 1510 und 1520 im Auftrag des burgundisch-habsburgischen Hofes unter Mitwirkung der berühmten Künstler der Gent-Brügger Schule Simon Bening und Gerard Horenbout. Der Faksimile Verlag Luzern schuf in aufwendiger Handarbeit lediglich 980 Exemplare dieser streng limitierten und handnummerierten Ausgabe. Die vorliegende Ausführung ist Teil der Gesamtauflage als Sonderausgabe für inmediaONE - CORON Exclusiv in rotem Samt mit vergoldeten Beschlägen und einer vergoldeten Schließe. Das Original aus dem 16. Jahrhundert wird in der Österreichischen Nationalbibliothek Wien aufbewahrt. - NP lag bei 3.900,00EUR; stammt aus gepflegtem Nichtraucherhaushalt; Samteinband mit vergoldeten Beschlägen; 3-Seiten-Goldschnitt; streng limitiert auf 980 Exemplare weltweit; Exemplar trägt Nr. 511; 2 Bände: Faksimile und Kommentarband im Acrylschuber; minimale Spuren an Goldschnitt/Schließe des Faksimiles erkennbar (kaum erwähnenswert); Samteinband des Begleitbandes mit leichten Lagerspuren (resultiert von Rosetten des Faksimiles - sollte nur Pedanten stören); Acrylschuber weist, seiner Funktion entsprechend, stärkere Lagerspuren und Beschädigung an Ecke auf (Stück herausgebrochen, mit Kleber befestigt) - dies wurde äußerst stark im Preis berücksichtigt (im Shop Verwendung von Bsp.-bildern eines bereits verkauften Exemplars) - 58 farbenprächtige Miniaturen in höchster Qualität, mehr als 200 Drolerien, 12 Kalenderminiaturen, Goldapplikationen, 366 Seiten, Originalformat: ca. 19,5 x 13,7 cm - traumhaftes Buch für bibliophile Sammler und Kunstkenner, Sammlerstück und Wertanlage - Das Croy-Gebetbuch wird von einem Kalender eingeleitet, der auf herrlich ausgestalteten Doppelseiten den Lauf des Jahres anzeigt. Aber auch die anderen Miniaturen sind von ausgezeichneter Qualität. Sämtliche Seiten mit großformatigen Bildern sind von bronzegoldenen Schnitzwerkrahmungen eingefaßt, die in gotischen Formen gehalten sind. Dasselbe Rahmensystem findet sich auch auf den gegenüberliegenden Textseiten, so daß beim Aufschlagen der wichtigsten Textabschnitte jeweils derselbe optische Eindruck entsteht. Die insgesamt 58 Miniaturen sind von höchster Qualität und entsprechen dem üblichen Programm eines Stundenbuchs: Auf die zwölf Kalenderminiaturen folgen die verschiedenen kunstvoll ausgeführten Bilder zu den Andachten zum Antlitz Christi, zum Heiligen Kreuz und zum Heiligen Geist, Bilder zu einer Marienmesse und zu Perikopen aus den vier Evangelien. Der Kern des Buches wird von einem Marienoffizium gebildet. Dazu kommen noch Bußpsalmen, ein Totenoffizium sowie Gebete zu verschiedenen Heiligen. Faszinierende Geschichte: Auftraggeber für dieses herrliche Werk war vermutlich eine Dame des burgundisch-habsburgischen Hofes. Aufgrund der Namenseintragung von Guillaume de Croy auf einer Seite nennt man es das Croy Gebetbuch. Croy und seine Familie erlangten unter dem Herzog Johann Ohnefurcht und dessen Sohn Phillip dem Guten von Burgund führende Stellungen. Sie gehörten somit zu den mächtigsten und reichsten Familien Burgunds. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts erwarb Prinz Eugen von Savoyen die wertvolle Bilderhandschrift für seine Bibliothek, die damals eine der größten der Welt war. 1738 schließlich konnte Kaiser Karl VI. diese Bibliothek von der Nichte Prinz Eugens erwerben. Geheimnisvolle Entstehung: Die Miniaturen des Croy-Gebetbuches sind Werke der beiden großen Meister der Gent-Brügger Schule, Gerard Horenbout (er zeichnet für die Abschnitte Kreuzigung und Pfingsten) und Simon Bening (für alle übrigen ganzseitigen Bilder). Auch der berühmte Tafelmaler Gerard David war zumindest als Ratgeber am Werk beteiligt. Die Handschrift ist aber noch von einigen Geheimnissen umwölkt. So konnte die Forschung bis heute keine genaue Zuordnung der Miniaturen zum Kalender vornehmen, denn vor allem die expressiven Gesichter stehen isoliert in der Gent-Brügger Schule. Das Werk ist nicht in einer Werkstatt entstanden; die beiden Meister haben die Miniaturseiten gemalt, das eigentliche Buch wurde in einem eigenen Arbeitsgang gefertigt. Trotz oder wegen dieses vielfältigen und komplizierten Arbeitsprozesses stellt das prächtig ausgearbeitete Stundenbuch ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk dar. Erwerben Sie hier eine wahre Rarität zu einem absoluten top Preis. Das Buch wurde als Renditeobjekt erworben!.

      [Bookseller: agentiko]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Commentaries on the Constitution of the United States. 3rd Ed. 2 Vols.

      1858. Last Edition of Story's Commentaries on the Constitution Published Before the Civil War Story, Joseph [1779-1845]. [Bennett, Edmund Hatch, Editor]. Commentaries on the Constitution of the United States. Boston: Little, Brown and Company, 1858. Two volumes. Octavo (9" x 6"). Contemporary law calf, blind frames to boards, raised bands and lettering pieces to spines. Some rubbing to extremities and spines, minor scuffing, front board of Volume II slightly bowed. Offsetting to endleaves, toning, light browning in places, occasional faint dampspotting, faint dampstaining to portions of Volume II. Early owner signatures to front free endpapers, interiors otherwise clean. A nice set. * Third edition. First published in 1833, this work is generally considered to be the most important work written on the American Constitution. Dedicated to John Marshall, it presented a strongly Federalist interpretation. It is divided into three books. Book I contains a history of the colonies and discussion of their charters. Book II discusses the Continental Congress and analyzes the flaws that crippled the Articles of Confederation. Book III begins with a history of the Constitution and its ratification. This is followed by a brilliant line-by-line exposition of each of its articles and amendments. Comparing it to The Federalist, James Kent said Story's work was "written in the same free and liberal spirit, with equal exactness and soundness of doctrine, and with great beauty and eloquence of composition.... Whoever seeks...a complete history and exposition of this branch of our jurisprudence, will have recourse to [this] work, which is written with great candor, and characterized by extended research, and a careful examination of the vital principles upon which our government reposes.": cited in Marvin, Legal Bibliography 669-670. Cohen, Bibliography of Early American Law 2917..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Construction und Fabrication der Schraubenbolzen, Anker- und Laschenschrauben, Schraubenmuttern, Schraubenschlüssel, Unterlegscheiben, Stifte, Keile, Niete und Winkeleisen sowie auch der neuesten Schraubenzieher, Schraubenschneidkluppen, Maschinen zur Anfertigung von Holzschrauben, von Schrauben und Muttern, von Nieten und von Hakenkeilen etc. Nach A. C. Benoit Duportail, Civil-Ingenieur, und Andern. Für Maschinenbau- und Eisenbahnwerkstätten von Em[anuel] Schreiber. Zweite um 2 Bogen und 43 Figuren vermehrte Auflage. Mit 231 Abb. auf 8 gefalt. lithogr. Tafeln. Weimar, B. F. Voigt, 1861. 8vo. (17,5 x 10,8 cm). (VII)-XII, 164 S. Marmorierter Halblederband d. Zt. mit rotem Lederrückenschild.

      . . Gegenüber der ersten deutschen Ausgabe von 1858 um die S. 144-164 u. 2 Tafeln erweitert. - Neuer Schauplatz der Künste und Handwerke, Bd. 240. - Die französische Ausgabe "Construction des boulons, harpons, ecrons, clefs, rondelles..." war 1857 in Paris erschienen. - Der erste Abschnitt enthält eine Beschreibung zur Konstruktion der Schrauben etc., der zweite Abschnitt nach K. Karmarsch behandelt die Fabrikation von Schraubenmuttern. Interessant vor allem Abschnitt drei mit Abhandlungen über die Werkzeuge und Maschinen zum Schraubenschneiden u.a. von H. Fletcher, A. V. Newton, H. Williams, J. H. Fuller u. C. Bloomer. Der neu hinzugefügte Nachtrag enthält weitere Beschreibungen von Maschinen von Kehlmann (Osnabrück), M'Cormick, Klinge (Frankfurt/O.), W. Sellers u. William u. Fuller. Baldamus, Gewerbskunde S. 114. - Minimal berieben, Rücken mit kleinem Bibl.-Schild. Es fehlen die 3 Blatt mit dem Verzeichnis des "Schauplatzes". Leicht gebräunt, sonst schönes Exemplar des seltenen Werkes.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PUBLII VIRGILII MARONIS CARMINA OMNIA. PERPETUO COMMENTARIO AD MODUM JOANNIS BOND. EXPLICUIT FR. DUBNER.

      Paris, Firmin Didot 1858,. . 12mo. (2)ff., xvi, 470, (2) S. 27 montierte Photographien von klassischen und pastoralen Szenen, Title mit Graphik und klassischen motiven, originale Texte u. Anmerkungen jeweils rot eingerahmt, Kapitelüberschrift in rot. Roter Morocco-Einband mit vergoldeter Steh- und Innenkanten von Senez. Die Phtotographien sind von Gemälden zur Illustrationen verschiedener Szenen aus den Werken von Virgil. Ein sehr schöne biblioph-Ausgabe mit hervorragedem Kleinschriftdruck. Beizettel im Buch: "This book ist from H.P. Kraus, Rare Books and Manuscripts (R5041)"

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Mineralreich in Bildern. Naturhistorisch-technische Beschreibung und Abbildung der wichtigsten Mineralien.

      1858. Stuttgart und Esslingen, Schreiber und Schill, 1858. Large-4to (332 x 240 mm). pp. vi, 78, with 24 (23 superbly handcoloured) lithographed plates. Publisher's half calf. First edition of this beautifully produced picture album on minerals remarkable for its fine handcoloured plates, of which some are heightened with gold and silver and gum arabic. Some plates with library stamp at the lower margin not affecting the illustrations. The later editions of the work do not have the same extraordinary quality of colouring..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        DIE BIBEL oder die ganze Heilige Schrift nach der deutschen Übersetzung Dr. Martin Luthers.

      Berlin, Verlag der britischen und ausländischen Bibelgesellschaft, 1858.. 8°. 804, 264 Seiten Roter Lederband mit reicher Rücken-, Deckel-, Steh und Innenkantenvergoldung, Goldschnitt. Prachtvoller, schlesischer Einband, die Deckel mit hübschen arabesken Supralibros im Romantikerstil, vorderer zusätzlich mit Monogramm "W. G." (= Wilhelm Gleim), "Ostern 1859". - Zu der Bibel vgl. Darlow-M. 4392. Vorsätze mit umfangreichen Schenkungsvermerken und Eintragungen der Familie Gleim. - Gut erhalten, leicht gebräunt, etwas berieben, Spuren entfernter Schliesse.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Roche-Tolay, [Stanislas] de et [Paul] Regnauld: Dessins d'execution du pont metallique contruit sur la Garonne a Bordeaux par les compagnies d'Orleans et du Midi pour relier le chemin de Paris a Bordeaux au reseau du Midi. Ouvrage projete et dirige par les Ingenieurs de la Compagnie des Chemins de Fer du Midi, commence sous les ordres de [Amedee Alexandre Hippolyte] Bommart... et acheve sous les ordres de [Alexandre Charles] Surell... Execute par la Compagnie de Materiels de Chemins de Fer, representee par [Felix Charles Christophe] Pauwels... [Charles] Nepveu et [Alexandre Gustave] Eiffel. Mit 27 (5 doppelblattgr.) lithogr. Tafeln. Ohne Ort, Drucker u. Jahr, (nicht vor dem 15. August 1860). Groß-Folio (69 x 55 cm). Titelblatt. Lose in neuer Halbleinwandmappe mit montiertem Orig.-Vorderumschlag.

      . . Seltene Darstellung der großen, 504 m langen Brücke über die Garonne bei Bordeaux, die die Eisenbahnlinien zwischen dem Norden u. Süden Frankreichs miteinander verbunden hat. Sie ist zwischen dem 15. September 1858 u. dem 15. August 1860 erbaut worden. Die Ausführung lag bei der "Compagnie de Materiels de Chemins de Fer", die der belgische Ingenieur Felix Pauwels (1820-1877) gegründet hatte. Die bauleitenden Ingenieure waren Charles Nepveu u. Eiffel (1832-1923), der erst 1855 sein Studium abgeschlossen hatte u. hier mit seiner ersten großen Arbeit hervorgetreten ist. "Eiffel hatte sich auf Anhieb als der eigentliche Chef der Baustelle durchgesetzt. Bei dieser Gelegenheit bewies er außergewöhnliches Organisations- und Führungstalent... Die Brücke von Bordeaux sollte eine entscheidende Etappe in Eiffels Laufbahn sein, obwohl er dabei nur die Bauarbeiten geleitet hatte. Er hatte dort sein Metier als Unternehmer gründlich gelernt und es verstanden, entscheidende Beziehungen zu knüpfen." (Lemoine: Gustave Eiffel, S. 26 sowie S. 127). - Die Tafeln zeigen vor allem Details der Eisenkonstruktion u. der Druckluftgründung sowie Schnitte, Ansichten u. Profile der gesamten Brücke wie auch einzelner Teile. - Stanislas de la Roche-Tolay (1817-1881) u. Paul Regnauld waren Ingenieure bei der Chemins de Fer du Midi. Leichte Feuchtigkeitsspuren, vereinzelt etwas stockfleckig. Ränder mit kleinen Einrissen. Innenkante mit kleinen Löchern der ursprünglichen Heftung.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erinnerungs-Blätter aus der Geschichte Carlsbads. Zur Feier des fünfhundertjährigen Jubiläums dieses weitberühmten Curortes. Karlsbad, Franieck 1858. 8°. IV, 60 S., mit 9 getönten lithogr. Tafeln u. 1 (mehrf. gefalt.) getönten lithogr. Plan u. Vogelschau-Ansicht (50 x 67 cm.), Goldschn., blindgepr. Lwd. d. Zt.

      . . Nicht bei Gilhofer & R. u. Engelmann.- Dekorativ illustrierter Jubiläumsband mit dem Programm der Feierlichkeiten.- Die Tafeln mit 4 Portraits (Carl IV., Bohuslas von Lobkowitz, Wenzl Payer, Leopold Stöhr), 5 Ansichten (3 Gesamtansichten, Sprudel-Colonnade, Schlossbrunn) sowie einem "Situations-Plan und Total-Ansicht der Stadt Carlsbad vom rechten und linken Tepl-Ufer".- Ebd. gering fleckig, sonst schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kronprinz Friedrich von Preußen verabschiedet sich von einem preußischen Gardeoffizier in der Festung Küstrin. Weißgehöhtes Aquarell, Hintergrund mit Tusche ausgeführt, auf braunem festen Papier, vom Künstler mit Silberstift datiert

      1858. 28 x 21 cm. - Zeigt die ergreifende Szene, wie der preußische Kronprinz Friedrich (später Friedrich II.) während seiner Haft in einer Gefängniszelle auf der Festung Küstrin einen Gardeoffizier flehend umarmt, wohl seine ihm bevorstehende Hinrichtung ahnend, die jedoch durch den Tatkraft einiger preußischer Feldgenerale abgewehrt werden konnte. Sein Freund Hans Hermann von Katte, mit dem er die gemeinsame Flucht aus Preußen geplant hatte, war am 6. November 1730 auf Befehl seines Vaters, des preußischen Königs Friedrich Wilhelm vor den Augen seines Sohnes, des Kronprinzen hingerichtet worden. - In tadelloser Erhaltung.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Original-Handabdruck der rechten Hand. Auf Papier ca 21 x 16 cm. Eigenhändig signiert und datiert:H. Zille 7/ 9. 25. (07. 09. 1925)

      . . Heinrich Zille: 1858 - 1929, Zeichner. Vergl. Marianne Raschig: Hand und Persönlichkeit. Einführung in das System der Handlehre. Hamburg, Enoch,1931. S. 58 und Tafel 23. *** Photo auf der Homepage www.antiquariat-severin.de *** Kleiner Knick in der oberen rechten Ecke des Blattes.

      [Bookseller: Antiquariat Am Bayerischen Platz Matthia]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph musical manuscript signed.

      Passy, 18. IX. 1858.. Small 4to. 1 p.. 16 bars in two-line system in connection with a short piano composition. - Somewhat browned; traces of mounting on reverse, otherwise in fine condition.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Annuaire de l'economie politique (Annuaire de l'economie politique et de la statistique) 15. anee 1858-21. anee 1864 et 23 anee 1866, 26 anee

      Paris Guillaumin et cie 1858-1969. 9 Bände, davon 7 Halbleinebände der Zeit und 2 etwas spätere Leinenbände, kl.-8°, Exemplar gestempelt.

      [Bookseller: ANTIQUARIAT BERND]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        FLORAL WORLD AND GARDEN GUIDE

      , 1858. 1858. [MAGAZINE]. A FLORAL WORLD AND GARDEN GUIDE. London: Groombridge and Sons, 1858-1876. 19 volumes. Each volume collects a year's periodical issues; and each is illustrated throughout with wood-engraved text illustrations. Most volumes include some plates. Later years, from 1869 to 1876, include a dozen full color plates in each volume. The 19 volumes offered here contain a total of 117 plates, of which 106 are color. The first six volumes are bound in publisher's decorated brown cloth and the remaining volumes in publisher's decorated dark green cloth. There is occasional spotting throughout the text and to the odd plate. About three of the plates from the later volumes have a moderate crease. Some minor wear at heads and extremities of volumes, yet an appealing set. A run of this length is seldom seen.

      [Bookseller: Boston Book Company]
 24.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Commentaries on the Constitution of the United States: With a...

      1858. Attractive Third Edition of Story's Commentaries Story, Joseph [1779-1845]. [Bennett, E.H., Editor]. Commentaries on the Constitution of the United States: With a Preliminary Review of the Constitutional History of the Colonies and States, Before the Adoption of the Constitution. Boston: Little, Brown and Company, 1858. Two volumes. (Volume I has eight-page publisher catalogue.) Octavo (9" x 5-1/2"). Recent period-style quarter calf over cloth, raised bands, retaining original red morocco lettering pieces, endpapers renewed. Light to moderate toning, negligible foxing to a few leaves, some offsetting to margins of Volume I title page, internally clean. A nice copy in a handsome binding. * Third edition. First published in 1833, this work is probably the most important work written on the American Constitution. Though overshadowed by Marshall on the U.S. Supreme Court, Story had no peer as a teacher or writer. Comparing the Commentaries to The Federalist, James Kent observed that Story's treatise was "written in the same free and liberal spirit, with equal exactness and soundness of doctrine, and with great beauty and eloquence of composition. Whoever seeks for a complete history and exposition of this branch of our jurisprudence, will have recourse to the above work, which is written with great candor, and characterized by extended research, and a careful examination of the vital principles upon which our government reposes" (cited in Marvin, Legal Bibliography [1847] 669-670). Cohen, Bibliography of Early American Law 2917..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Friedrich der Große von Kolin bis Roßbach und Leuthen : nach den Cabinets-Ordres im Königlichen Staats-Archiv

      Berlin, Mittler, 1858.. IV, 1 Blatt, 160 Seiten, 1 Blatt. Mit 2 farbigen ausfaltbaren Karten, OBroschur, 8° ( 22,5 x 14,5 cm ). Die beiden großen Karten zu den Schlachten bei Roßbach und Leuthen. Die Broschur angestaubt und fleckig, beschädigt. Bindung defekt, Seiten teils lose, innen Seiten teils etwas fleckig, braunfleckig oder stockfleckig ( einige Seiten auch stärker ), erste Seiten gering beschädigt, einige Seiten unaufgeschnitten, 1 Seite mit Markierung in Buntstift von alter Hand. Die Pläne ebenfalls stock- bzw. braunfleckig. - sehr selten - ( Gewicht 200 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Expedition nach den Seeen (sic !) von Central-Afrika in den Jahren 1878 bis 1880, im Auftrage der Königlichen Brittischen Geographischen Gesellschaft. Aus dem Englischen. Zwei Theile in einem Bande. Jena, Hermann Costenoble 1882. 8°. XI, 239 S.; 1 Bl., 248 S,. mit 2 (mehrf. gef.) farblithogr. Karten, Hlwd. d. Zt. mit Rtit.

      . . Henze V, 313.- Erste deutsche Ausgabe, selten.- Der schottische Geologe u. Afrikaforscher J. Thomson (1858-1895), "der das geologisch-morphologische Wissen vom Dunkeln Erdteil um Grundeinsichten bereicherte" (Henze), wurde 1878 von der Londoner Geogr. Gesellschaft unter K. Johnston nach dem Gebiet der ostafrikanischen Seen geschickt. Auf dieser Expedition wurde der Lukuga als Ausfluß des Tanganyikasees und die bis dahin unbekannte Lage des Hikwa-(Likwa-) Sees bestimmt.- Tls. etw. braunfleckig,, 1 Bl. mit kl. Eckabriss, Ebd. etw. berieben, Rücken fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Missionsreisen und Forschungen in Süd-Afrika während eines sechzehnjährigen Aufenthalts im Innern des Continents. Autorisirte, vollständige Ausgabe für Deutschland von (...) Aus dem Englischen von Dr. Hermann Lotze.

      Leipzig. Hermann Costenoble, 1858.. 2, mit Frontispiz in Band 1 (Faltblatt) und weiteren 22 Ansichten im Tondruck, 8°. 22,0 x 14,3 cm. XII S., (1) Bl.,392/XVIII Seiten, Einbände mit Rückenvergoldung (unterschiedlich), Schnitt marmoriert, Hardcover in Halbleinwand,. In gutem Zustand. die Einbände am Rücken mit unterschiedlichen Zierstücken, die Vorsätze braunfleckig, so ebenfalls jeweils die erste und letzte Lage der Buchblöcke, ansonsten vereinzelt in den Rändern stockig, auf dem Titel jeweils Bibliotheksstempel, insgesamt noch gut, die Karten ebenfalls leicht stockig. mit zahlreichen eingedruckten Holzschnitten, 2 Karten und einem Portrait, weiter zu den Seitenzahlen des 2.Bandes: 346 S., eine Karte als Faltblatt (18 fach), die andere dreifach gefaltet, beiliegend weitere zwei farbig faksimilierte Afrikakarten, gefaltet.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Süsswasserfische der Österreichischen Monarchie mit Rücksicht auf die angrenzenden Länder

      Leipzig: Engelmann 1858.. 384 Seiten; Gebundene Ausgabe. Das hier angebotene Buch stammt aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und trägt die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel...). Schnitt und Einband sind etwas staubschmutzig; Der Buchzustand ist ansonsten ordentlich und dem Alter entsprechend gut.

      [Bookseller: Petra Gros - Versandantiquariat]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Jardin Fruitier du Museum ou Iconographie de toutes les especes et varietes d'arbres fruitiers cultives dans cet etablissemenent avec leur description, leur histoire, leur synonymie, etc. Tome I-IV [von 9 Bänden].

      Paris, Firmin Didot freres 1858-61.. Grand:in 4,31 x 22 cm.Les volumes 1-4 avec 192 pl. en couleurs. Cartonnages originaux en etat different: Un dos avec une manque de ca. 6,5 cm, trois dos relatif modernes stabilises avec toile grise. Pour tous les quatre volumes la fixation un peu branlant, les couvertures avec quelques traces d'usages, un peu souilles et avec petites dechirures. Dans l'interieur non coupes, les pages du texte avec grandes marges. En tout cas, malgre petites taches d'humidites les exemplaires en bon etats. Les planches gardees avec papier de soie. Exemplaires ecartees d'une bibliotheque avec des cachets et signatures, mais seulement sur les bords des pages. Apparus en livraisons, ici les premiers 48 livraisons (12 pour chaque vol.) avec quatre pl.magnifiques, representants une branche, le fruit et le fruit tranche; avec beaucoup illustr. des poires, quelques des fraises, des groseilles et des prunes.Voire Nissen, BBI 456, Blunt et De Belder "One of the greatest fruit iconographies [...]". "Decaisne, the author, was a Belgian botanist attached to the National History Museum at Paris, and he undertook to describe all the species and varieties of fruit in cultivation in their gardens. -- Gr.-4° (31x22cm). Bände 1-4 mit zusammen 192 Farbstichtafeln. Uniforme OriginalBroschuren in unterschiedlichem Zustand: Ein Rücken unauffällig alt überklebt, jedoch mit ca. 6,5 cm Fehlstelle des Bezugs. Drei Rücken in neuerer Zeit mit grauem Leinen stabilisiert, gleichwohl bei allen 4 Bänden die Heftung meist locker bzw. stellenweise lose. Die Umschläge mit einigen Alters- und Gebrausspuren, stellenweise fleckig und mit wenigen kleinen Randläsuren. - Zur Innenerhaltung: Unbeschnitten, daher vor allem die unpaginierten Textblätter sehr breitrandig. Trotz einiger Stock- oder heller Braunflecken in Relation zum Umfang insgesamt gutes, überwiegend sauberes Exemplar. Die Tafeln noch mit schützenden Seidenhemdchen (nur wenige lädiert). Die Außenränder der Buchblöcke teils mit nachgedunkelten Staubspuren. Ausgeschiedenes Bibliotheksexemplar mit den üblichen Stempeln und Vermerken, hier zum Glück aber nur an den Titelrändern; der weitere Inhalt blieb offensichtlich verschont.. Ursprünglich in Lieferungen erschienen. Vorliegend die ersten 48 Lieferungen (12 je Band) mit je 4 prächtigen Tafeln, die jeweils einen Zweig und die ganze Frucht sowie die aufgeschnittene Frucht zeigen. Gegenüber der Fülle von Birnensorten sind Abbildungen von Erd- und Johannisbeeren und Pflaumen in einer kleinen Minderheit. -- Nissen, BBI 456. Vergleiche auch Blunt bzw. De Belder: "One of the greatest fruit iconographies [...]". "Decaisne, the author, was a Belgian botanist attached to the National History Museum at Paris, and he undertook to describe all the species and varieties of fruit in cultivation in their gardens." #K22003

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Schwämme Mitteldeutschlands.

      Gotha, Thienemann, 1858.. (32 x 24,5 cm). XXVIII S., 150 Sp. Mit 10 lithographierten Tafeln in Sepia. Halbleinwandband der Zeit.. Zweite Ausgabe dieser 1857 erstmals in kleiner Auflage als Festgabe für die Mitglieder der XIX. Versammlung deutscher Land- und Forstwirte in Coburg herausgegebenen Schrift. - Staude, Stadtphysikus und stellvertretender Direktor des herzoglichen Naturalienkabinetts, "begründete in dem Werk neue Gattungen wie Collybia und Crepidotus" (Volbracht). - Name auf Titel. Stellenweise leicht stock- bzw. fingerfleckig. Vorsätze erneuert. Rücken sauber restauriert, sonst gut erhalten. - Uellner 1726; Pritzel 8907; vgl. Volbracht 2041(EA)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Kossuth").

      [London], 12. IV. 1858.. 9 SS. auf 5 Bll. 8vo.. Schöner und inhaltsreicher Brief an Susan Horner über den Geheimvertrag von Verona, mit dem während des Veroneser Kongresses i. J. 1822 zwischen den europäischen Großmächten die französische Invasion in Spanien vereinbart worden war, um die republikanischen Verhältnisse zu unterbinden und die Monarchie wiederherzustellen. Kossuth schreibt vom Krankenbett seiner Frau aus - "she was dangerously ill these last three days from a violent attack of Bronchitis (this awful curse of the climate of England) [...] Of course you are aware that secret treaties will not easily find their way to public libraries; besides in this case England had withdrawn from the Congress before it was brought to an end, therefore not even that scanty light of publicity could ever have been cast on the Verona transaction, which we see sometimes issue from the foggy atmosphere of Downing Street, in the jack with a lantern shape of Blue Book 'extracts'. There is however a strong circumstantial evidence, which (in my estimation at least) leaves no doubt as to the authenticity of the document (allowance made for the errors of the translation; - I mention this, because I believe the expression 'subjugation of nations' is not precisely in accordance with the original French - 'soumission' is the word in French) [...]". - Gering fleckig und mit einigen kleinen Streifen Klebefilm.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        20 eigenh. Briefe m. Unterschrift.

      Artstetten, Görz u. Schönbrunn, 1858-1871 bzw. o. J.. Zus. 58 S., 12° bis Gr.-8°.. Maria Johanna Antonia Leopoldine Welser, Gräfin von Welsersheimb heiratete 1845 den Grafen Johann Peter Anton Karl von Goess (1807-1852). Sie war "die legendäre" Obersthofmeisterin der Kaiserin Elisabeth. Das niederösterreichische Schloss Artstetten diente als Familiensitz und Sommerresidenz der kaiserlichen Familie. - Der Empfänger der auf Französisch abgefassten Briefe ist Jacques (Jacob) Mislin (1807-1878). Der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Mislin konnte dank seines Onkels an der berühmten Lehranstalt von Porrentruy im Schweizer Kanton Bern studieren, wo er nicht viel später auch selbst unterrichten sollte. Der 1830 zum Priester geweihte kath. Theologe wurde 1836 auf Vermittlung des Grafen von Bombelle an den Wiener Hof berufen, wo er einer der Lehrer der Söhne von Erzherzog Franz Karl und Erzherzogin Sophie wurde und damit sowohl den zukünftigen Kaiser Franz Joseph wie auch Erzherzog Ferdinand Maximilian (später Kaiser Max von Mexiko) unterrichtete (u.a. auch in Erdkunde). Vor der Revolution von 1848 unternahm Mislin eine Pilgerreise von Wien über Budapest und Konstantinopel nach Jersusalem. Der danach erschienene Reisebericht wurde in mehrere Sprachen übersetzt und mehrfach nachgedruckt. In den folgenden Jahren leitete er die Bibliothek am Hof der Herzogin von Parma, Erzherzogin Marie Louise, wurde zum Abt von St. Maria von Deg (Ungarn), geheimer Kämmerer u. Hausprälat Papst Pius' XI., Apostolischer Pronotar, Kanoniker der Kathedrale von Großwardein, Träger zahlr. Orden (u.a. von Spanien, Parma u. des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem) sowie Mitglied zahlr. Akademien. Der Verfasser zahlr. Publikationen und Vertraute des belgischen Königs und des Grafen von Chambord blieb nach der Rückkehr von seiner Pilgerreise in Wien, wo er weiterhin in persönlichem Kontakt mit dem Kaiserhaus stand. - In einem numerierten, von Mislin eigenh. beschrifteten Papierumschlag. - Beiliegend ein eigenh. Brief m. Unterschrift von Mislin (Wien, 16. XII. 1867; 3 S., Gr.-8°); wohl eine Abschrift oder ein nicht abgeschickter Brief. -

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hodenberger Urkundenbuch. Herausgegeben von Wilhelm von Hodenberg. Als Manuskript gedruckt

      Hannover, Culemann 1858: . Hannover, Culemann 1858. 28 cm. Teil 1-2 (= alles Erschienene) in 1 Band. (4), 204; (2), 152 Seiten mit 1 gefalteten lithographierten Karte, 2 gefalteten Stammtafeln, 4 lithographierten Siegeltafeln, 1 Karte und 1 Holzstichillustration im Text. Original-Verlagseinband, Halbleineneinband mit goldgeprägtem Rückentitel und Umschlagtitel zu Teil 1, mit handschriftlicher Ergänzung für Teil 2 - Loewe 5256 - Ulrich II, 148 - Ohainski S. 113 - "Enthält geschichtliche Abhandlungen zur Hoyaischen Landes- und Familiengeschichte, besonders zur Geschichte des Stiftes Bücken, sowie Auszüge aus den Bückener Annalen." (Ohainski) - Teil 1: Erste Periode bis zum Jahre 1330; Teil 2: Zweite Periode 1330 - 1538. Mit Karte der Güter der Edelherrn von Hodenberg im 13. Jahrhundert, Textholzstich mit Ansicht der Stiftskirche zu Bücken. Teil 2 mit handschriftlichem Titel. Exemplar aus der Königlichen Ernst August Fideicommiss-Bibliothek mit deren Stempel auf Vorsatz. Vereinzelt Stockflecken, 2 Blatt angerändert, Siegeltafeln papierbedingt leicht gebräunt. -

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 34.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Der Diwan des grossen lyrischen Dichters Hafis im persischen Original herausgegeben (3 Bände in 2),

      Wien, Verlag der K. u. K. Staats- und Verlagsdruckerei, 1858/64.. ins Deutsche übersetzt und mit Anmerkungen versehen. Mit 3 farbigen Titelarabesken, XII, 834 Seiten; 595 Seiten; 584 Seiten, schöne rote Halblederbände der Zeit, 23 x 15 cm,. Einbände leicht berieben, Titelblätter mit kleinem Namensstempel ("Max Christlieb", eventuell der evangelische Theologe Max Christlieb (1862 bis 1914), sowie handschriftlichen Inhaltsverzeichnissen auf den Vorsätzen in Arabisch, sowie angeglichener handschriftlicher arabischer Seitenzählung (Bleistift).

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise in den cilicischen Taurus über Tarsus. Mit Vorwort von Professor Dr. Carl Ritter.

      Gotha: Pertes 1858.. Oln. m. Rückenprägung 8°, X, 443 S., 1 Bl., mit eimem Frontispiz das als getönte Lithographieden 'Bildhar Dagh' zeigt, sowie am Bandende ein mehrf.gefaltetes lithogr. Höhentableau des cilicischen Taurus, soweie eine lithographierte Faltkarte (Bulghar Dagh).,. Im Bereich von Vorsatzblatt u. Titelei mehrf. gestempelt. Rücken an den kapitalen u. Gelenken beschabt. Die Landkarte mit einem ca. 5 cm langem hinterklebten Randeinriss. Ansonsten sehr sauberes und gut erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Gallus GmbH]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Correspondance de Napoleon Ier. Publiee par ordre de l'Empereur Napoleon III. Tome premier (- trente-deuxiemme).

      Paris, Henri Plon + J. Dumaine 1858.. 32 Halblederbände der Zeit [alles !]. (23 x 15,5 cm) Gr.8°.. Tulard, 220. Davois, III, 10. Vicaire, VI, 32. Hier die zweite Ausgabe, die erste war im gleichen Zeitraum von der Imprimerie Imperiale im größeren Quart-Format gedruckt worden. Sie gibt ungefähr 22000 Dokumente wieder. Die Bände 29 bis 32 enthalten die "Oeuvres de Napoleon Ier a Sainte Helene". Noch recht dekorative Halblederbände der Zeit über vier (falschen) Bünden mit etwas Rückenvergoldung und Blindprägung. Marmorierte Deckelbezüge, lederverstärkte Ecken, marmorierte Innendeckel und fliegende Vorsätze. Zweiseitig unbeschnitten. Die Rücken teilweise stärker berieben, die Ecken und Kanten stellenweise bestoßen. Aus dem Vorbesitz des adeligen britischen Napoleon-Spezialisten William O'Connor Morris (1824 - 1904) "(...) devoted himself to literary work and published a number of historical treatises on such subjects as Hannibal and Napoleon. (...)" mit dessen Exlibris in jedem Band, innen recht frisch, stellenweise mit seinen handschriftlichen Marginalien. Zu Morris vergl. auch das "Dictionary of National Biography" (DNB) Band 2, S. 2803-4, sowie diese ausführliche Internetquelle: http://www.offalyhistory.com/articles/256/1/William-O039Connor-Morris-1824-1904/Page1.html * Wenn Sie Ihre VISA oder EUROCARD/ MASTERCARD zur Zahlung nutzen möchten kontakten Sie uns bitte. *

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [8 Werke, priv. gebunden in 5 Bücher]. (Buch 1) Geschichte meiner persönlichen Anklage des Freimaurer-Ordens als einer Verschwörungs-Gesellschaft bei dem Ministerium zu Berlin und meiner Behandlung als Verbrecher darauf. Nebst einem Sendschreiben. [Angeb.:] Magazin der Beweisführung für Verurtheilung des Freimaurer-Ordens. Erstes Heft. - (Buch 2) Magazin der Beweisführung [...] Zweites u. Drittes Heft. - (Buch 3) Magazin [...] Viertes u. Fünftes Heft [von 10]. - (Buch 4) Die geheimen oder Mysterien-Gesellschaften der alten Heidenkirche bis zu der, im Bunde der Manichäer oder der alten Kirche der Wittwe, zum Zweck der geheimen Erhaltung und einstigen Wiederherstellung der alten Heidenkirche, geschehenen Umgestaltung. - (Buch 5) Die Mysterien der Heidenkirche erhalten und fortgebildet im Bunde der alten und der neuen Kinder der Wittwe oder der alten Manichäer und des heutigen Freimaurer-Ordens [...] Mit drei lithographirten Abbildungen. Alle Bde. des "Magazin" in 2. Aufl., sonst Erstausg.

      Schaffhausen, Verlag der Friedr. Hurter'schen Buchhandlung; das "Magazin" tlw. in Regensburg, Georg Joseph Manz, 1858, 1867, 1875, 1880, 1880, 1884, 1860, 1860.. (1) 130 S. / XXXII, 151 S., (2) 184 S. / 178 S., 1 Bl., (3) 180 S. / 180 S., (4) XLIII, 260 S., mit 1 Textabb., (5) VIII, 480 S., mit 3 litograph. Taf., eine eingefaltet, 8°, Priv. marmoriertes Halbleinen mit Rückenschrift (alle gleich!). Taute 1512ff.; Wolfstieg 3819 (Mysterien-Ges.), 3820 (Mysterien d. Heidenkirche). 23832 (Magazin), 23835 (Geschichte meiner...). - Eduard Emil Eckert (gest. 1866, Selbstmord!), königl. Advokat. "Von einer Loge abgelehnt, setzte sich nach der Revolution von 1848 in seinem nie sehr klaren Kopf die Idee fest, die Freimaurer seien an den Revolutionen und allen Übeln der Welt schuld [...] Die Methode seiner Kampfführung erinnert bisweilen an Ludendorff, der übrigens die Bücher von Eckert ausgiebig als Quellen [...] benutzt hat." (Lennhoff, Posner, Binder) - In den "Mysterien-Gesellschaften" versucht er dabei nachzuweisen, "dass der letzte geheimnisvolle Zweck des Frmrbundes kein anderer sei, als die Wiederherstellung der alten Heidenkirche u. ihre Erhebung zu einer theokrat.-polit. Weltmacht." (Wolfstieg) - Einbände etwas berieben; tlw. Bleistiftnotizen in den Vorsätzen; die "Geschichte" u. das "Magazin 1-4" mit Anstreichungen in Blei- u. Buntstift; die Bände des "Magazin" papierbedingt etwas gebräunt, im 3. (S.45) u. 4. Heft (S.161) jew. ein Aufkleber, der tlw. den Text verdeckt; die "Mysterien" bis S. 35 mit schwachem Feuchtigkeitsrand; einige Bände leicht braunfleckig, sonst u. gesamt gute Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Law Dictionary Adapted to the Constitution and Laws of the United...

      1858. Bouvier, John [1787-1851]. A Law Dictionary, Adapted to the Constitution and Laws of the United States of America, And of the Several States of the American Union; With References to the Civil and Other Systems of Foreign Law. Revised, Improved, and Greatly Enlarged. Philadelphia: Childs & Peterson, 1858. Two volumes. Main text in parallel columns. Publisher catalogue at the beginning of each volume. Signatures containing pp. 369-400 in Volume I bound in reverse order. Octavo (9-1/2" x 6-1/4"). Contemporary sheep, blind frames to boards, raised bands, red and black lettering pieces and early owner labels to spines, hinges reinforced. Light rubbing to extremities, some darkening to spines, offsetting to margins of endleaves, light toning to text, clean tear to text leaf repaired with archival tape. Early owner name to foot of each spine, embossed stamps to title pages, other stamps and small signatures to margins in a few places. A well-preserved set. * Eighth edition. Includes preface to first edition and advertisements for the third and fourth editions. This classic American dictionary went through fifteen editions during the nineteenth century, the final appearing in 1886. "During his years of study [Bouvier] had discovered the handicap under which the student and lawyer labored at that time due to the lack of a dictionary containing legal information logically and conveniently compiled. He began work on a great dictionary and indefatigably applied himself to it, in spite of increasing duties...Nevertheless, in 1839, he was able to give his completed dictionary to fill the need of the profession. [In it] he sought to cover all legal subjects and terms arising under such a title, giving citations from federal and state courts.": Dictionary of American Biography I:490. Cohen, Bibliography of Early American Law 5440..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte von Ost-Asien für Freunde der Geschichte der Menschheit dargestellt. In 3 Bänden (=kompl.).

      Leipzig, Brockhaus 1858-60.,. Oktav. Zeitgenössische marmorierte Pappbände mit kleinem Signaturmärkchen am Rückenfuß, die Provenienz bekundend. XXIV, 465; VIII, 814; VIII, 727 (+1) S., Schnitt etwas braunfleckig, Einbände an den Kanten sehr schwach berieben, insgesamt wohlerhalten.. Erste Ausgabe. - Brockhaus-Verz. 703. - Vollständig selten, der KVK verzeichnet weltweit nur komplette Exemplare (Oxford, IDS Luzern & Bern, SB Berlin, LB Südtirol). - Der aus Reichenbach in der Oberlausitz gebürtige Kaeuffer war Mitglied der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft und wurde nach langer Tätigkeit als Pfarrer in Sachsen 1855 zum dortigen Ersten Hofprediger befördert. "[Er] wirkte durch öffentliche populärwissenschaftliche Vorlesungen und v.a. durch zahlreiche erbauliche, pädagogische und wissenschaftliche Schriften, u.a. durch einige Predigtdrucke (v.a. bis 1855), eine Geschichte Chinas und astronomische Schriften. Konsistorialrat wurde er 1835, 1864 folgte die Ernennung zum Geheimen Rat; des Weiteren erhielt er das Ritterkreuz des Albrechtordens und die Goldene Verdienstmedaille des schwedischen Königshauses (wohl 1844). K. war einer der letzten einflussreichen Vertreter eines milden, positiv motivierten Rationalismus in Sachsen, der in persönlicher Ergriffenheit eine aufgeklärte Synthese von Vernunft und kirchlicher Tradition suchte." (Th. Markert in "Sächsische Biographie").

      [Bookseller: Antiquariat Stefan Wulf]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hesychii Alexandrini Lexicon, post Ioannem Albertum recensuit Mauricius Schmidt. Tomes 1-5 (complete).

      Ienae (Jena), sumptibus Frederici Maukii, 1858-1868.. 5 in 3 Bänden / volumes (Vol. I : A-Delta. Vol. II: Epsilon - Kappa. Vol. III: Lambda - Pi. Vol.IV/1: Sygma - Omega and 1 lithographed portrait de Marcus Musurus. Vol. IV/2: Questiones Hesychianae. Indices and 1plate with lithographed fac-simile. Vol. V: In quo, praeter auctarium emendationum et indicem auctorum copiosissimum continetur Radulfi Menge vimariensis de M. Musuri cretensis vita studiis ingenio narratio. Addenda et Index Auctorum.). 556, 566, 439, 368, CXCII/182, 88/178 pp., 4°., Bände I und II in Halbleder der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und vier aufgesetzten Bünden, Band 3 mit einfachem erneuerten Leinenrücken / volumes 1+2 bound in contemporary half calf, vol. 3 in contemorary hardcover wit renewed spine,. Bibliotheksexemplar mit Rückenschild und Stempeln (entwidmet), Einbände fleckig, verblaßt und berieben, Kanten/Ecken bestoßen, Innengelenke teils angelockert, Papier des 5. Bandes qualitätsbedingt stärker gebräunt, vereinzelt stock-/braunfleckig, ansonsten ordentlich erhalten, Text in Altgriechisch mit lateinischen Anmerkungen, / ex-library copy with back label and stamps, bindings stained, sunned and rubbed, edges/corners bumped, hinges partially a bit loosened, paper of vol. 5 browned, a few pages foxed, inside otherwise fine, text in Ancient Greek with Latin annotations/commentary,

      [Bookseller: Antiquariat An der Vikarie]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schleswig-Holsteinische Landschaft mit bäuerlicher Staffage im Vordergrund (Heuernte), hinten links in der Ferne eine Stadt mit Kirchturm (Eutin ?). Original-Kohlezeichnung von Berend Goos, unten links signiert und datiert.

      1858.. 42,5 x 55,0 cm. Fein ausgeführtes Blatt von schöner Qualität, beide Ecken oben mit kleinen Abrissen. Rückseite mit Nachlassstempel. Berend Goos war zuerst Apotheker, widmete sich dann der Malerei unter der Leitung von Herrmann Kauffmann und ging dann zu J.W.Schirmer nach Karlsruhe. Das Bild wurde aus 2 Scans zusammengesetzt, der senkrechte Absatz in der Bildmitte existiert im Original nicht..

      [Bookseller: Antiquariat Heinz Tessin]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Venedig, 30. X. 1858.. 3 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.. An den Intendanten des Stuttgarter Hoftheaters über die dortige Erstaufführung des "Tannhäuser": "So werden einem alle Vorsätze durchkreuzt! Das Stuttgarter, wie das Braunschweiger Hoftheater (die einzigen, die meinen Tannhäuser so schandhaft ignorirten) sollten mir das einmal büssen. Mit Stuttgart machen Sie es mir nun zu nicht. Seien Sie versichert, dass ich mit einer angenehmen Genugthu[u]ng, die, späteren Erfahrungen gegenüber, durch die längere Erinnerung nur wachsen kann, Ihres ältesten, freundlichen, ächt wohlwollenden Entgegenkommens gegen den gänzlich Unbekannten, gedenke [...] Dass Sie nun meinen Tannhäuser, den so obstinaten Hindernissen in Stuttgart zum Trotz, herausbringen wollen, freut mich sehr, und weil es Ihnen Genugthu[u]ng geben wird, kann ich unmöglich bei meinem früheren, etwas rachsüchtigem Vorsatze, betreffs Ihres Theaters, bleiben. Aber ein ordentliches Honorar müssen Sie mir auswirken, zum mindesten dasselbe, was mir die andren Königlichen Hoftheater, München und Hannover, zahlten, nämlich fünfzig Louisd'or. Die Partitur ist nur durch mich zu beziehen, und falls Sie von Ihrer Intendanz die sofortige Zuwendung eines Honorars von fünfzig Louisd'or - mindestens! - an meine Adresse nach Venedig auswirken, so ersuche ich Sie, von dem beiliegenden Bestellzettel Gebrauch zu machen, wonach Sie von Dresden sogleich Partitur und Buch erhalten werden. Besondre Bemerkungen wegen der Aufführung habe ich Ihnen nun nicht mehr zu machen. Am sinnigsten, glaube ich, ist Ed. Devrient in der Scene damit umgegangen; auch hat er für den Schluss einen guten Einfall gehabt, den ich Sie bitte, sich von ihm mittheilen zu lassen [...]". - Etwas angestaubt und mit kleinen Randeinrissen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Medical & Surgical History of the British Army which served in Turkey and the Crimea During the War Against Russia in the years 1854-55-56

      Army Medical Department, London 1858 - Volume 1 of 2. 559 pp. This volume consisting of the Military Medical History of Individual Corps. with returns of each regiments admissions to Hospital and Deaths. The work was was presented to both Houses of Parliament by command of Her Majesty in 1858. There is a large map of Bulgaria occupied by the British Army showing the placement of each unit. A similar map of the Crimea is missing otherwise whe volume is complete. Included is a two page preface. Each regiment is dealt with in detail consisting of several pages showing the encampment of each regiment at various times, together with their duties; food provided; water supply; shelter, diseases, wounds, treatments and deaths . At the end of each regimental entry is a table showing a monthly return of causes for admissions into Hospital and Deaths. A 100 page Appendix includes reports of Medical Topography and Diseases, Returns for Stores etc. Names of all Officers serving on the Hospital Staff. and details of stores forwarded to the East. The Text is soundly bound in original blue wraps which are frayed and soiled. Pieces missing from the head and tail of the spine. Due to the limited official circulation this is a rare work consisting of primary information on the suffering of the army in the Crimea. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: CK Brown, Books]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Geology and Extinct Volcanos of Central France. -

      London: Murray 1858,. xvii, 258 Seiten, 16 Tafeln (zum Teil als farbige Falttafeln), 2 farbige Karten (Faltkarten), gold- und blindgeprägter HLdrbd. der Zeit, Titelvergoldung auf schwarzem Leder-Rückenschildchen, marmorierte Deckel, farbiger Blattschnitt, 21 cm. Auf dem vorderen Vorsatzblatt mit eigenhändiger Widmung und Signatur des englischen Geologen Andrew Crombie Ramsay ("A.C.R") für den Astronomen und Mondforscher William Radcliff Birt (1804-1881). Die Widmung ist nicht datiert. ---- With signed dedication of the geologist Andrew Crombie Ramsay to the astronomer William Radcliff Birt on the front fly leaf. The dedication is not dated. - Einband berieben und bestoßen, der Rücken am Kopf mit winzigen Läsuren, die Falttafeln und Karten zum Teil etwas angerändert, zum Teil etwas fleckig. Sonst und insgesamt ordentliches, attraktives Exemplar..

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Autocrat of the Breakfast Table

      Phillips, Sampson, and Company 1858. Hardcover Book Condition: Good. Phillips, Sampson, and Company, Boston 1858. First Edition / First Printing / First Issue. Binding A, Large Paper Edition. Dated 1858 on the title and copyright pages. Title page in red and black. Vignette title page with 8 plates. Period after Company on the title page. Binding A with brown cloth and gold gilt lettering at the spine. 3 fleur-de-lis ringed monograms at the spine with the publisher's logo. Endpaper with Works of Permanent Value and Poetry and the Drama. ref: BAL 8781 . Signed by Oliver Wendell Holmes on a handwritten letter which has been professionally tipped in after the illustrated title page. The Signed handwritten letter is Guaranteed Authentic. Book Condition: Good, shelf wear and rubbing, light foxing at the endpaper. Cracked outer hinge at the spine and front board - binding holding. Brantz Maner's decorative bookplate at the front endpaper. Age toned pages, all plates present.

      [Bookseller: 1st Editions and Antiquarian Books]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Indications theoriques et practiques sur le travail des vins et en particulier sur celui des vins mousseux

      Victor Masson, Paris 1858 - tela bien conservada con tejuelo, conserva cubiertas originales ilustraciones en el texto. . 630 págs.

      [Bookseller: LIBRERIA ANTICUARIA EPOPEYA]
 47.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Handbuch der Bergbau- und Hüttenkunde oder die Aufsuchung, Gewinnung und Zugutemachung der Erze, der Stein- und Braunkohlen und anderer nutzbarer Mineralien. 2 Bände.

      Weimar, Voigt, 1858.. (29 x 24 cm). X S., 1316 Spalten, 1 Bl. Anzeigen/ Doppelblattgroßer Titel. Mit 45 doppelblattgroßen lithographierten Tafeln. Moderne Pappbände im Stil der Zeit.. Erste Ausgabe dieser Enzyklopädie der Bergwerkskunde. - Hartmann, früherer braunschweigischer Hüttenbeamter, hat sich bei seinen schriftstellerischen Arbeiten vor allem durch seine Übersetzungen von bedeutenden ausländischen Werken ins Deutsche hervorgetan. - Titel gestempel. Papierbedingt gering gebräunt. Vereinzelt leicht stockfleckig, sonst wohlerhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.