viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1856

        Album malerischer Donau-Ansichten.

      Triest, Literarisch-artistische Abtheilung des österreichischen Lloyd o. J. [1856].. Quer-folio. 27 kolorierte Stahlstiche in bedruckter OHLn.-Mappe. Diese etwas bestoßen u. berieben.. Die Blätter in frischen, kräftigen Abzügen, vollkommen fleckenfrei, lediglich Schnitt minimal staubrandig.- Enthält Darstellungen von Ulm, Regensburg (2), Walhalla, Straubing, Passau, Engelhardszell, Aschach, Linz, Mauthausen, Grein, Wirbel, Strudel, Persenbeug, Melk, Krems, Dürnstein, Greifenstein, Klosterneuburg, Leopoldsberg, Wien (2), Theben, Pressburg, Gran, Wissegrad. - Gestochen nach Rudolf v. Alt (25), J. Mayer, F. Eibner v. J. Riegel, W. Lang, L. Oeder, P. Ahrens, J. Falkner, J. Richter, W.v. Abbema, A. Fesca, Witthoeft, Willmann, F. Hablitschek. - Nebehay-W. NW I/10.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ciceros ausgewählte Reden. Erklärt von Karl Halm. Band 1: Sexto roscio amerino, Imperio gnaei Pompei; Band 2: Invectivarum in L. Catilinam, Publio cornelio Sulla; Band 3: P. Sestio. 2 Bde. in einem Bd. Berlin, Wandmansche Buchhandlung 1856. 8°, VIII, 168; 208; 129 S. Ganzleder-Wappeneinband des Königshauses Wittelsbach mit dem dritten Königl. Wappen auf V-Deckel mit breiter Bordüre u. Fileten. Kranz auf R-Deckel mit dem Spruch "Bene meritis". Dreiseitiger Goldschnitt Der Herausgeber Karl Halm (1809-1882) ist berühmter Büchersammler u. Philolog u. vor allem als Herausgeber der Cicero u. anderer lateinischer Prosaschriftsteller bekannt. Zustand: Buchrücken- u. ecken leicht bestoßen u. beschabt, beim Bd. 3 fehlt die Einleitung (22 S) u. nur bis S. 129, ansonsten noch gut erhaltenes u. seltenes Exemplar aus der königlichen Familie.

      . .

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Secretos, Intrigas y Misterios de los Conventos. Historia-Novela puramente Espanola cuasi temporanea.

      Barcelona, Imprenta del Siglo XIX, 1856.. 574 pp, 18 laminas, age related slightly tanned and foxed pages, 4°, Halbleder, medio cuero, Goldprägungen, gilt decorationsand lettering, decor de oro, Seiten alters- und papierbedingt etwas gebräunt und fleckig, Einband mit Gebrauchsspuren, sonst antiquarisch gut erhaltenes Exemplar, good copy, K502.

      [Bookseller: Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Expositio de quattuor primis Khalifis ad librum Ibn Kuteibae ascriptum, secundum codicem Lundensem [ ].

      Lund, Berling, 1856.. 8vo. (1), 29 pp. (Bound with) II: Yllander, Hermann Emanuel. De formis verbi finite in lingua hebrea commentatio [ ]. Ibid., 1863. (1), 38 pp. Contemp. marbled boards.. Two mid-19th-century Swedish oriental dissertations: the first about a history of the Caliphate by Ibn Qutaiba, based on a manuscript in the Lund oriental library; the other, a linguistic study of Hebrew verb forms. - Extremeties rubbed. Foxed throughout; contemp. ownership to inside front cover. - OCLC 251635325. Cf. GAL S I, 187 (Leiden 1856).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Diccionario Juridico-Commercial

      1856. Borges, Jose Ferreira [1786-1838]. Diccionario Juridico-Commercial. Porto: Typographia de S.J. Pereira, 1856. viii, 423 pp. Main text in parallel columns. Quarto (8-1/2" x 6"). Contemporary sheep treated to resemble tree calf, lettering piece, gilt fillets and ornaments to spine, marbled endpapers. Light rubbing to extremities, front hinge cracked, bookseller ticket to front pastedown. Some toning to text, light foxing and negligible dampstaining in places. An attractive copy. * Second and final edition. A highly regarded dictionary dealing with commercial law, commerce and political economy. According to the preface, it was intended to be a companion to the author's Codigo Commercial Portuguez (1836). It was originally published in 1839. Both editions of this dictionary are rare. OCLC locates 2 copies of the first in North American law libraries (Harvard, UC-Berkeley), 1 of the second (at the Library of Congress). Catalogo da Livraria de Azevedo-Samodaes 1204..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Insel Mainau und der badische Bodensee.

      Karlsruhe, Chr. Fr. Müller, 1856.. VIII, 1 Bl., 289 SS. mit 10 lithogr. Taf. m. Ansichten, kl.- 8°. ill. Or.- Ppbd. ( l. ber. u. best.). Exlibris auf dem Vorderdeckel innen. Die Tafeln leicht bis stärker fleckig zeigen Mainau (2x), Konstanz, Mersburg, Kirchberg, Überlingen, Ludwigshafen, Frauenberg, Reichenau und Rudolfszell.- Insgesamt sauber und sehr gut erhalten. Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Insel Mainau, und der Badische Bodensee. Mit Berücksichtigung der angrenzenden Gebietstheile.

      Carlsruhe, Verlag der Chr. Fr. Müller'schen Hofbuchhandlung 1856.. 1. Auflage VIII, 289 Seiten, 15x19, rotes illustriertes goldgeprägte O Ln mit reicher floraler geprägter Rückenvergeltung. WOHLERHALTENES EXEMPLAR mit einem mehrfarbig lithographierten Schmucktitel und 10 farbigen lithographierten Ansichten auf Stein gezeichnet von J. N. Heinemann; sie zeigen: Das Schoss Mainau, Thor und Gasthaus zu Mainau, der Hafen von Constanz, das alte Schloss zu Meersburg, Schloss Kirchberg, Überlingen, Ludwigshafen, Frauenberg, Reichenau und Radolfzell, ohne nennenswerte Mängel, lediglich die rückwärtige Einbanddecke mit einem leichten Diagonalknick und einige Seiten und Tafeln zart stockfleckig

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Insel Mainau und der Badische Bodensee. Mit Berücksichtigung der angrenzenden Gebietstheile.

      Karlsruhe, Müller, 1856.. VIII, 289 S. kl.8°, priv. Leinen (rot) m. aufgez. Teil d. Orig.-Vorderdeckels u. aufgez. Orig.-Rücken. Mit farbigem lith. Titelbild u. 10 Ansichten in getönter Lithographie. - Zustand: Privat nachgebunden mit erneuerten Vorsätzen. Die Tafeln tlws. etwas kürzer geschnitten (betrifft nur den weißen Druckrand). Tafeln zum Teil etwas braunfleckig, meist nur im Druckrand oder mit dünnem Wasserrand, der fast nur im weißen Rand zu sehen ist.

      [Bookseller: Antiquariat Basler Tor]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Atlas National Illustre des 86 Departements et des Possessions de la France. Divise par Arrondissements, Cantons et Communea.

      Paris, A. Combette, 1856.. gest. Tit. ( m. figurativer Bord. ), gest. Tab. u. 100 ( 2 dppblgr. ) grenzkol. Stst.- Karten, folio, HLdr.- Bd. d. Zt. m. Rvg. ( st. ber., besch. u. best. ).. Phililips / Le Gear 3003. - Vierte Ausgabe des erstmals 1847 erschienenen Atlas. - Enthalten sind 1 Weltkarte in 2 Hemisphären, Erdteilkarten von Europa, Afrika, Asien und Australien/Ozeanien, 2 Karten des amerikanischen Kontinents ( Nord- und Südamerika ), 1 Frankreich-Gesamtkarte, 86 Departements - Karten sowie 6 Karten der französischen Kolonien. - Das Titelblatt mit Porträts von Karl dem Großen und Napoleon sowie der Darstellung einer Land- und Seeschlacht aus den Kriegen Napoleons von Eugene Duchez. - Die dekorativen Karten sind jeweils von einer Rahmenbordüre eingefasst, die Landschafts- und Ortsansichten, Porträts, Trachten, Handwerk, Landswirtschaft und Produkte des jeweiligen Gebietes sowie Angaben zur Statistik, Wirtschaft, Verwaltung und einiges mehr enthält. - Etwas gebräunt und fleckig, Titel gestempelt. Die Weltkarte unten im Rand mit einigen kleinen, zum Teil alt hinterlegten Einrissen. - Insgesamt ein Atlas mit dekorativem Kartenmaterial.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Grammar of Ornament. Illustrated by examples from various styles of ornament. One hundred folio plates drawn on stone by F. Bedford and printed in colours .

      London (Day and Son) 1856.. Insgesamt 110 Seiten Text sowie 101 Tafeln (inkl. Frontispiz) in Chromolithographie, mit Seidenhemdchen. Imperial Folio 57,4 x 39,2 cm, Original Halbledereinband mit goldgeprägter Rücken- u. Deckelillustration, Goldschnitt (eine Rückenkante fachgerecht geklebt, Vorsätze erneuert, 10 Blatt Seidenpapier ersetzt, Text und Tafeln frisch erhalten). - Sehr schönes Exemplar im dekorativen Originaleinband. * Erste Ausgabe dieses frühen, die Chromolithographie als Illustrationstechnik nutzenden Vorlagenwerkes. Nur diese erschien im Format Imperial Folio, Buchhöhe 57,4 cm; bereits in der zweiten Auflage von 1865 wurde das Format wesentlich, auf ca. 35 cm Höhe verkleinert. Äußerst aufwendig gedrucktes Werk in brillanten Farben. Die Anfertigung der Lithosteine sowie der Druck der gesamten Auflage dauerte insgesamt fast ein Jahr. - Rare first edition of this early artwork publication using the technique of chromolithography. Only edition in imperial folio, later impressions were all much smaller in format. Original half leather binding, gilt decorated spine and upper board, gilt edges. The preparation of the lithogaphic stones and the printing took nearly one year. A sumptuous work in brilliant colours. Occasional small stains or tears to margin. Fine copy.

      [Bookseller: Antiquariat Angela Sülzen]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vue de la Chaux-de-Fonds. Prise a la lisiere du bois au-dessus du Rond-Gabus. Große Gesamtansicht der Schweizer Stadt Chaux-de-Fonds in Panoramadarstellung von einer Anhöhe aus. Lithographie von J(ulien Hippolyte Devicque nach dessen eigener Zeichnung auf aufgewalztem China.

      Paris, Lemercier, 1856.. Plattengröße: 45 x 71 cm. Blattgröße: 55 x 80 cm.. *Prächtige Panorama-Ansicht von einer Anhöhe, im malerischen Vordergrund Personen und Kühe. Sehr seltenes Blatt. - Rechts alt geschlossener Randeinriss (kaum sichtbar), bis etwa 7 cm in den Bildbereich (in der Partie des rechten Baumes). - Der Unterrand mit Betitelung enthält gleichzeitig eine zeitgenössische handschriftlich Widmung in brauner Tinte von einem Leutnant Henri Mieville mit Dank an den Monsieur le ministre Schweitzer. - Chaux-de-Fonds liegt im Kanton Neuenburg und ist mit über 1000 Meter die höchstgelegende Stadt des Hochjura. Sie gehört neben Biel zu den bekanntesten Uhrenstädten der Schweiz. - Zum Stecher Devicque: Nicht bei Nagler. Siehe Thieme/Becker Band 9, 186: "... franz.Maler und Lithograph, geb. zu Paris 1821, Schüler von Francois Dubois, stellte 1859-66 im Pariser Salon Landschaften und Architekturbilder ... aus". - Abgesehen von dem kaum sichtbaren und alt hinterlegten Einriß ist das Blatt sauber und gut erhalten, nur die weißen Ränder des Trägerpapiers etwas gebräunt bzw. stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Leute von Seldwyla. Erzählungen.

      Braunschweig, Fr. Vieweg und Sohn, 1856.. 3 Bl., 523, (1) S. Hldrbd der Zeit mit goldgeprägten Mäandern auf den Bünden und goldgeprägtem Rückentitel sowie marmorierten Deckelbezügen (leicht berieben, durchgehend, teilweise auch stärker braunfleckig, Besitzvermerk auf dem weißen fliegenden Vorsatz, gelegentlich Bleistiftanstreichungen am Blattrand).. Erste Ausgabe, enthaltend die Novellen "Pankraz, der Schmoller", "Frau Regel Amrain und ihr Jüngster", "Romeo und Julia aus dem Dorfe", "Die drei gerechten Kammmacher" und "Spiegel, das Kätzchen". (Die vermehrte Neuausgabe der Novellensammlung erschien vierbändig 1873/74, von denen Band 1 und 2 die 5 Novellen dieser Erstausgabe enthalten).- Das Buch kommt aus dem Besitz des Storm-Freundes Wilhelm Petersen (1835 - 1900), der als Regierungsrat in Schleswig vor allem mit Fischerei-Angelegenheiten befaßt war. Er hatte großes Interesse an Kunst und Literatur und hat Freundschaften mit Keller, Heyse, Jensen, Pietsch, Kuh, Menzel, Böcklin u.a. gepflegt. An Gottfried Keller schrieb er seinen ersten Brief am 28. Mai 1876. Er habe, so teilte er Keller mit, im Jahr zuvor in Bormio (Lombardei) "die Bäder" aufgesucht. In der dortigen Bibliothek fand er Kellers "Grünen Heinrich", der ihm neu war, ihn aber bald "rettungslos fesselte ... Als ich heimkam, besuchte ich Th. Storm in Husum und fragte ihn nach dem 'Grünen Heinrich', (um) ein Urteil aus verständigem Munde zu hören, 'Sie kennen den 'Grünen Heinrich' nicht?' fragte Storm erstaunt, ... 'das ist ein wunderbares Buch, welches ich alle paar Jahre wiederlese' usw. Ein anderer literarischer Freund, Wilhelm Jensen, erstaunte wieder, daß ich die 'Leute von Seldwyla' nicht kenne, und nannte 'Romeo und Julia' die schönste deutsche Novelle. Nun wurden die 'Leute von Seldwyla' herbeigeschafft, und neue Freude, neuer Genuß" (Keller, Briefe. Hrsg. v. C. Helbling. Bern 1952. Band 3/1, Seite 346). Wie aus seiner handschriftlichen Notiz vom 14. 4. 1876 auf dem fliegenden Vorsatz hervorgeht, hat Petersen das vorliegende Buch "von Th. Storm in Husum erhalten"!- Die erste Ausgabe der "Leute von Seldwyla" ist in einer Auflage von 1000 Exemplaren erschienen (s. Vertrag Keller/Vieweg vom 15. 7. 1855: "Die Stärke der Auflage soll 1000 verkäufliche Exemplare betragen" (s. Keller, Sämtl. Werke. Histor.-krit. Ausgabe, Band 21, S. 456).- Goed. Fortführung 4/589,43.

      [Bookseller: Antiquariat Gabriele Klara]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Leute von Seldwyla. Erzählungen. Braunschweig, Fr. Vieweg und Sohn 1856. 8°. 3 Bll., 523 S., mod. Pbd.

      . . Wilpert-G. 10 - Borst 2613 - Zippermann 17.- Erste Ausgabe dieser Novellensammlung.- Die erste Ausgabe der "Leute von Seldwyla" ist in einer Auflage von 1000 Exemplaren erschienen.- Enthält in Erstdrucken "Pankraz der Schmoller", "Frau Regel Amrain", "Romeo und Julia auf dem Dorfe", "Die drei gerechten Kammmacher", "Spiegel, das Kätzchen". - Etw. gebräunt u. braunfleckig, zu Beginn auch leicht wasserrandig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bonifaz Wohlmuth's Steinmetzten und Baumeister Kaiser Ferdinands I., Grundriss der Stadt-Wien vom Jahre 1547. Gezeichnet von Albert Camesina [...] Herausgegeben durch den Alterthums-Verein zu Wien im Jahre 1857 und 1858.

      Wien, k. k. Hof- und Staatsdruckerei, 1856-1858.. Farblithographie in 9 Blättern nach der kolorierten Originalfederzeichnung im Historischen Museum der Stadt Wien, bezeichnet "Alb: Camesina fe: 1856". Auf Leinen als Wandkarte aufgezogen. 188:228 cm.. Der von Albert Camesina (1806-1881) lithographierte und in kleiner Auflage gedruckte Plan erschien über zwei Jahre in einzelnen Lieferungen, was - neben dem übergroßen Format der Wandkarte und der verhältnismäßig kleinen Auflage - einen der Hauptgründe für seine Seltenheit darstellt. Der Wienplan des Mitarbeiters Augustin Hirschvogels Bonifaz Wolmut "stellte eine Kombination von ausgeführten und projektierten Festungsanlagen zur Diskussion. Darüber hinaus ergeben die detaillierte Wiedergabe des Grundrisses der Innenstadt [...] und die in freier Perspektive festgehaltenen Vorstadtränder eine grundlegende Dokumentation Wiens (Wien im Mittelalter, Kat. des Historischen Museums der Stadt Wien, 1975/6, Nr. 364). - Nur zwei der neun Segmente unbedeutend fleckig, am rechten unteren Rand etwas bestoßen, im Ganzen aber von sehr ansprechender Erhaltung. - Fischler, Historischer Atlas des Wiener Stadtbildes, 12f. Oppl, Wien im Bild historischer Karten, Tafel 5.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lettre autographe signee.

      Weimar, 1856.. 3 pp. in-4to.. A Carl Haslinger. Le compositeur demande a l'editeur de regarder "l'arrangement pour 2 pianoforte [qu'il] a passe ces 3 jours a annoter et modifier" afin d'en proposer une nouvelle version, avec de nombreuses annotations pour la partie de piano et moins de parties pour instruments. Il lui a egalement envoye Rhapsodie hongroise "correctement instrumentalise" et lui propose "d'en faire une edition semblable". Il part a Zurich chez son ami Wagner. - Inseree dans l'ouvrage de Robert Bory: La vie de Franz Liszt par l'image, Editions du journal de Geneve, 1936, exemplaire n°I sur papier Hollande van Gelder, in-4°relie en chagrin bordeaux. - Provenance: Robert Bory, musicologue. Avec plusieurs lettres autographes signee par Alfred Cortot (2), Daniela Thode, Winifred Wagner, Bladine Gravina und Daniel Ollivier.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte der Chane der Krim unter osmanischer Herrschaft.

      Wien, Staats- und Hofdruckerei, 1856.. Aus türkischen Quellen zusammengetragen mit der Zugabe eines Gasels Schahingerai's. Mit 1 gefalteten fotographischen Tafeln, 3 Schrifttafeln, 258 Seiten, Halblederband der Zeit, 22,5 x 18 cm,. Einband etwas berieben, Stempel auf dem Titelblatt und im weißen Rand einer Textseiten, die ersten und letzten Seiten leicht stockfleckig, sonst innen sauber.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("David Livingstone").

      Hamilton, 31. XII. 1856.. 2 SS. auf Doppelblatt. 8vo. Mit einigen Beilagen (s. u.).. An Joseph Robertson, den Vorsitzenden des Hamilton Council: "I am sorry to find I am troubled by wheezing today and as I never felt any pleasure in hearing a wheezing speaker and suppose others feel similarly I hope only a few sentences will be expected on the occasion. I am grateful for the kind forethought exhibited in asking few persons to be present [...]". - Etwas lichtrandig; Bl. 2 mit zeitgenöss. Vermerk des Adressaten. - Beiliegend eine Eintrittskarte zu jener Veranstaltung, die Livingstone zu besuchen versprach, ein Brief Robertsons an seine Tochter Ella.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meine zweite Weltreise. 4 Teile in 2 Bänden 1.Theil: London. Das Cap der guten Hoffnung. Singapore. Borneo. Java. 2.Band: Sumatra. Java. Celebes. Die Molukken. 3.Theil: Kalifornien. Peru. Ecuador. 4.Theil: Vereinigte Staaten von Nordamerika

      Wien, Gerold Verlag, 1856.. 1. Aufl. mit 4 Titelbilder, x, 222, 280, 207, 192 Seiten, 8°, Olwd.. Einband etwas berieben und angestaubt, Exlibris am Vorsatz, etwas stockfleckig, ansonst guter und sauberer Zustand. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Die Wienerin Ida Pfeiffer (1797 - 1858) war eine der ersten Frauen, die alleine Weltreisen unternahm. Mit bescheidenen Geldmitteln unternahm sie in den Jahren 1842-58 fünf große Reisen. Vorliegend der Bericht ihrer zweiten Weltreise unternommen in den Jahren 1851-55 (mit Stationen Kap der Guten Hoffnung, Singapur, Borneo, Java, Sumatra, Celebes, die Molukken, Kalifornien, Peru, Ekuador und schließlich die Vereinigten Staaten ). "Die Bücher, die I. Pfeiffer über diese Reisen publ. begeisterten und belehrten durch treffsichere und fesselnde darstellung ein ungewöhnlich großes Publikum" (ÖBL). "Als Naturaliensammlerin hat sie Entomologie und Konchyliologie durch mehrere neue Arten bereichern können" (Henze IV, 94).

      [Bookseller: Antiquariat Deinbacher]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erdumsegelung der Königl. Schwedischen Fregatte Eugenie. In den Jahren 1851 bis 1853 ausgeführt unter dem Befehl des Commandeur-Capitains C. A. Virgin... Nach der amtlichen von C. Skogman redigirten Ausgabe übersetzt von Anton von Etzel. 2 Teile in 1 Band

      Berlin, Janke, 1856. VIII, 304; VI, 306 Seiten. Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung, 8°. Erste deutsche Ausgabe - Mendelssohn IV, 221; Engelmann 99; Hunnewell 71; Du Rietz 1197; Borba de Moraes II, 816. - Seltenes Reisewerk. - "The Swedish frigate "Eugenie" called at Rio (p. 28-39). To illustrate the account of the exepedition's visit to the city there is a black and white plate showing a view of Botafogo and a coloured plate of a "Mulatin" filling a barrel beside a fountain." (Borba de Mopraes). - Die Tafeln zeigen Landschaften, Eingeborene in typischer Tracht, sowie eine Ansicht der alten Missionskirche in San Francisco. - Mit 17 (v. 20) farblithogr. Tafeln, 3 lithogr. mehrf. gefalt. (1 farb.) Karten u. 4 Holzstichtafeln, sowie mit einigen Holzstichen im Text. - Durchgehend leicht gebräunt und teils stockfleckig; Titel mit mehrf. Bibliotheksstempeln und Nummernvermerk; Rückenbezug leicht berieben.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Staats-Lexikon. Encyklopädie Der Sämmtlichen Staatswissenschaften Für Alle Stände. Bände 1-14 Komplett in Orig.-Broschuren von 168 Heften.

      Leipzig F.A. Brockhaus 1856. 3., umgearbeitete, verbesserte und vermehrte Auflage. 168 Broschuren, erschienen 1856-1866. 16x25, Seiten unaufgeschnitten. Die Seitenanzahl ist nach Bänden nummeriert. 1.Band: Hefte 1.-12. S 808. Abc-Atheimus. 2. Band: Hefte 13-24. S 786. Athen-Börse. 3.Band: Hefte: 25-36. S 772. Börsenschwindel-Confiscation. 4.Band: Hefte 37-48. S 770. Conföderation-Einkommenssteuer. 5.Band: Hefte 49-60. S 763. Ein-u.Auswanderung-Friedensgerichte. 6.Band: Hefte 61-72. S 771. Friedrich II.-Griechische Volksansichten von Recht und Staat. 7.Band: Hefte: 73-84. S 709, Großbritannien u. Irland - Herrenlose Sachen. 8. Band: Hefte 85-96. S 776, Hessen - Kammergut. 9.Band: Hefte 97-108. S 793, kanonisches Recht - Mercantilsystem. 10.Band: Hefte 109-120, S 760, Messen - Oldenburg. 11.Band: Hefte 121-132, S 708, Oligarchie - Presse. 12.Band: Hefte 133-144, S 725, Preussen (Staatsgeschichte und Recht) - Russland. 13.Band: Hefte 145-156. S 788, Sachsen (Volksstamm) - Steuern. 14.Band: Hefte 157-168, S 818, Stiftungen - Zweikampf und Anhang über Universitäten. ( Im Letzten , 168. Heft fehlt der rückwärt. Umschlagsteil und 2 Seiten des Registers). Das gesamte Werk umfasst 10 749 Seiten. Abgesehen von den 2 fehlenden Seiten des Registers ist das Werk komplett. Zustand: 160 Hefte sind sauber und wohlerhalten. Nur 8 Hefte haben Gebrauchsspuren (Staubspuren am Umschlag, kleine Einrisse, Eselsohren). Insgesamt ist der Zustand des Werkes als gut bis sehr gut zu bezeichnen, insbesondere für Broschuren dieses Alters. Es ist selten, dass ein derartig umfangreiches Werk in Broschurform so komplett und in einem so guten Zustand vorhanden ist. Paketversand..

      [Bookseller: Buchhandlung F.Malota Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das neue herzogliche Marstallgebäude in Gotha. - Auf höchsten Befehl seiner Hohheit des regierenden Herzog's Ernst von Sachsen Coburg Gotha ausgeführt.

      Berlin und Potsdam, Ferdinand Riegel, 1856.. Tit., 1 Bl. (Dedic.), 7 SS. m. Textill. u. 6 Litho. m. Tonplatte, folio, Or.- HLwd. (l. angest. u. fl., Verschlussbändchen teilw. abger.). Die Lithographien von Reubke nach Eberhard zeigen eine Gesamtansicht und fünf architektonische Blätter: Aufrisse, Seitenrisse, Detailansichten und den Grundriss. - Sauberes, gutes Exemplar dieser sehr seltenen Publikation.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesammelte Schriften. Redigirt und mit einem Nekrologe versehen von C. G. Kaiser.

      München, Wolf, 1856.. (27,5 x 22 cm). XXVIII (2) 297 S. Mit getöntem lithographiertem Portrait, zahlreichen Abbildungen und 1 farbig lithographierten Tafel. Geprägter Leinwandband der Zeit.. Erste Ausgabe. - Fuchs (1774-1856) war der erste Professor für Chemie an der Münchner Universität. Auf dem Gebiet der Mineralchemie nahm er eine führende Stellung ein. Dem Mineral Fuchsit gab er seinen Namen. Von ihm eingeführte Analyse- und Präparationsmethoden sind teilweise heute noch in Gebrauch. Unter der Vielzahl von Beobachtungen und Erfindungen sind seine bekanntesten die Entdeckung des Wasserglases und die Entwicklung eines Verfahrens zur Herstellung von "hydraulischem Mörtel". Auch seine Förderung von Industrie und Handwerk in Bayern sind von Bedeutung. - Stellenweise etwas stockfleckig. Einband gering bestoßen und etwas fleckig. Insgesamt gut erhalten. - DSB 5, 202

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        General-Karte des oesterreichischen Kaiserstaates mit einem grossen Theile der angrenzenden Länder. Seiner kaiserl.königl.apostolischen Majestät Franz Joseph dem Ersten ... gewidmet.

      F. Bruckl / J. Haselwander: Wien, Militärgeograph. Institut 1856 .. Kupferstich. u. grenzkolorierte Federlithographie-Karte in 20 Teilen und einem Übersichtsblatt., 20 Teile (je ca. 49 x 56 cm) mit je 6 Segmenten auf Leinen aufgezogen u. kleine Übersichtskarte. Austria Picta 347, Nr.44.1; Lexikon zur Geschichte der Kartographie II,703 f.; Erste Ausgabe der legendären Karte. Josef (von) Scheda (1815 - 1888) bekleidete höchste Stellen im k.k. Militärgeographischen Institut. Die Karten der von Scheda geschulten Mitarbeiter zeichneten sich insbesondere durch außerordentliche Klarheit und Schärfe und durch bemerkenswerte Plastik der Geländedarstellung aus. Die hier vorliegende Karte zeigt die Monarchie von Korsika, Basel, Frankfurt, Breslau, Lemberg, Bukarest und der Adria bis Albanien. Sie wurde später (1871) um 27 Blätter vermehrt zu einer "General-Carte von Europa in 47 Blättern". - Der originale Schuber an den Kanten berieben und auf der Rückseite repariert. Die Karten sauber und sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Gallus GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Explorations and adventures in Equatorial Africa. London, Murray 1861. 8°. XVIII, 479 S,. mit 28 (1 gef.) Holzstichtafeln u. 1 lithogr. Karte. HLdr. d. Zt. auf 5 Bünden mit Rvg. u. Rtit.

      . . Vgl. Souhart 93 - Nicht bei Henze und Gay. - Chaillu unternahm zwischen 1856 und 1865 Expeditionen in Westafrika, deren zentrales Interesse in der Erforschung und dem Fang von Gorillas bestand. - Die Karte mit kl. Einrissen, auf Leinwand aufgezogen.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise um die Erde vermittelst der schwedischen Fregatte Eugenie in den Jahren 1851 bis 1853. Aus dem Schwedischen, nach den durch Anton von Etzel gelieferten Uebersetzungen, für die Jugend bearbeitet von Hübner-Trams. Mit 8 colorirten Bildern.

      Berlin, Verlag von Otto Janke, 1856.. Roter und orangefarbener Ledereinband mit goldgeprägter Deckelvignette und, goldgeprägtem Rückentitel und reicher Goldverzierung auf dem Rücken, dreiseitigem Goldschnitt, 15 x 11 cm, 379 Seiten, eingeklebtes Ex-Libris auf Deckelinnenseite, minimaler Einriß an der Rückenkante, Seiten sauber, Bindung sehr fest, sehr schönes Exemplar. Zusätzlich zu den 8 auf dem Titel genannten Bildern sind auf Freiblätter aus gleichem Papier 16 weitere handkolorierten Bilder und 2 kolorierte chinesische Papierminiaturen aus der gleichen Zeit zum Text passend sauber miteingebunden. Selten! Textinhalt: I. Die Ausrüstung. II. Fahrt von Karlskrona nach Portsmuth und Aufenthalt daselbst. III. Fahrt von England nach der afrikanischen Insel Madeira. Stadt Madeira. Die Sonnenlinie. Das Neptunfest. IV. Aufenthalt in Rio Janeiro, der Hauptstadt Brasiliens. V. Fahrt zum La- Plata- Strome und Aufenthalt in Montevideo und Buenos- Ayres. VI. Fahrt durch den Magalhaens- Sund nach Valparaiso. VII. Aufenthalt in Valparaiso. Fahrt nach Callao und Aufenthalt daselbst. VIII. Fahrt nach Puna und Aufenthalt daselbst. Fahrt nach Panama. IX. Aufenthalt in Panama und bei den Perl- Inseln. X. Fahrt nach den Galapagos- Inseln, Aufenthalt auf denselben und Fahrt nach Honolulu. XI. Honolulu, Hauptstadt der Sandwichs- oder Havaischen Inseln. XII. Fahrt nach San Franzisko und Aufenthalt daselbst, Fahrt nach Tahiti. XIII. Aufenthalt in Tahiti, Fahrt nach Sydney. XIV. Aufenthalt in Sydney, Fahrt nach Hongkong und Ansegelung von Pouyepet und Guam. XV. Aufenthalt vor Hongkong. Fahrt nach Whampoa. Ausflug nach Canton. Rückkehr nach Hongkong und Fahrt nach Manilla. XVI. Landung zu Manilla. Ausflug in das Innere der Insel Luzon. Fahrt nach Singapore. XVII. Singapore. Batavia. Die Keelinginseln. Isle de France. Ankunft vor dem Cap der guten Hoffnung. XVIII. Die Capstadt nebst Umgebung. Fahrt nach St. Helena und Rückkehr in die Heimath. Auf Wunsch schicken wir gerne weitere Bilder..

      [Bookseller: Afrika- und Kolonialantiquariat Welwitsc]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("AVHumboldt").

      Berlin, 6. IX. 1856.. 3½ SS. auf Doppelblatt. 4to.. Schöner und inhaltsreicher Brief an den Mineralogen und Naturforscher Wilhelm Ritter von Haidinger (1795-1871), in dem Humboldt Haidingers wissenschaftliche Verdienste rühmt, über seine eigenen, lebenslangen Forschungen spricht und auch Kollegen wie Wildenow, Buch, Bonpland, Gay-Lussac, Arago und Boussingault gedenkt: "Sie haben mich durch liebenswürdige Briefe erfreut und so bin [ich] tief in Ihrer Schuld. Von woher könnte, in Deutschland, einem uralten Manne etwas aufmuntenderes zukommen als von Ihnen der nicht bloss so viel durch eigene Arbeit in den verschiedensten Fächern der Chrystallographie [...] und allgemeinen Gebirgskunde, als Mineraloge uns scharfsinniger Physiker geleistet, sondern auch [durch] seinen Muth, seine Thätigkeit und die allgemeine Achtung, die er als Mensch genießt, so vieles angeregt und geschaffen hat. Daß der Ausdruck meines Dankes so verspätet ist, liegt an der für mich so bewegten Zeit, zerstreut durch so viele zum Theil leider wenig wissenschaftliche Pflichten, die ich, neben dem unvorsichtigen [?] Kosmos, übernommen [...] Wie dankbar und gerührt habe ich zwei edle Geschenke empfangen: das Exemplar der so gelungenen Lithographie, das Bildnis Ihres verewigten, die Wissenschaften (so kräftig und von den Zeitgenossen anerkannt) erweiternden Vaters Karl Haidinger; die geistreiche anziehende Medaille die uns den Praesidenten der geolog. Reichsanstalt und der Wiener geogr. Gesellschaft Wilhelm gleichsam vergegenwärtigte. Solche Liebesgeschenke haben haben einen dauernden Werth, da sie von einer Familie an eine andere übergehen und der Nachwelt sagen wer sich nahe gestanden im Gemüth und wissenschaftlichen Bedürfnissen und Wünschen für die Zukunft [...]". - Etwas angestaubt und fleckig und mit kleinen Randläsuren; in den Faltungen etwas eingerissen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Junge Frau am Tisch sitzend. Daguerreotypie auf einer Viertelplatte (sichtbare Bildgröße 9,3 x 7,3 cm).

      Lübeck, (Ca. 1856).. (15 x 12,5 cm). Unter Passepartout mit vergoldetem Schrägschnitt, alt gerahmt. Mit rückseitigem Firmenschild "Photographisches Institut von D. Eichmann & Co. Johannesstrasse No. 31 Lübeck".. Der ab 1851 mit Atelier im Lübecker Tivoli hervortretende David Eichmann hat seine fotografischen Kenntnisse von Wilhelm Pero einem "Maler-Photographen", ebenfalls aus Lübeck, erlernt. Ab 1856 war er in der Johannisstraße ansässig, zog aber bereits 1857 nach Hamburg und übernahm dort das Atelier von Ulrich am Alterwall. Sein Atelier in der Johannisstraße übernahm sein Freund und Schüler Friedrich August Linde. - Das Glas ist innen leicht beschlagen, ansonsten sehr gut erhaltene, scharfe Aufnahme

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mijn verblijf in Japan.

      1856. Amsterdam, gebroeders Kraay, 1856. 8vo (230 x 130mm). pp. (2), vi, 180, with illustration on title. Later half cloth, marbled sides. First and only edition. "Cornelis Theodoor van Assendelft de Coningh (1824-1890) had been in Japan in 1845 while serving as a junior officer on board a ship of the Dutch East India Company. Although on that occasion scarcely even setting foot on shore, he nevertheless seems to have gained a most favourable impression of the land. It was thus, he writes, with great pleasure that in May of 1851, now captain of the Joän and based in Surabaya, he received orders from the Dutch government to sail once more for Japan. He arrived in Nagasaki in August and stayed for three months, during which time he not only made the notes which form the basis of the present work, but did a small amount of research into records concerning the strange and elusive figure of Count Benyowsky. He is also author of two volumes of memoirs. The present work, a slim volume in paper covers, is as the title suggests a journal of the author's stay in Japan. It is perhaps chiefly of interest for the side-glances it affords on relations between the Dutch in Dejima and the officials of the bakufu" (Nipponalia. Books on Japan in European languages in the library of the Kyoto University of foreign studies, no. xix). Small dampstain to lower magin of title. A fine copy of this rare item. Provenance: Bookplate of C.C. Krieger. Cordier 522..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Catalogue of the Very Celebrated Collection of Works of Art, the Property of Samuel Rogers, Deceased; comprising ancient and Modern Pictures; Drawings and Engravings; Egyptian, Greek and Roman Antquities; Greek Vases; Marbles, Bronzes and Terra-Cottas and Coins. Also the Extensive Library; copies of Rogers's Poems, illustrated - The Small Service of Plate and Wine: Which will be sold by auction by Messrs Christie and MAnson at their Great Room, 8, King Street, St.James's Square, on Monday, April 28, 1856 and eighteen following days at one o'clock precisely.

      London, Printed fro J.H.Burn, 1856.. 8°. First Part: VI, 133, (1) pages / Second Part: Catalogue of the Library of the Late Samuel Rogers: 86 pages / Third Part: Catalogue of the Service of Plate: 5 (4) pages / Fourth Part: Catalogue of the Collection of Greek & Roman Coins, Early italian Medals and Medallions &c. &c.: 39 pages / Fifth Part: Catalogue of the Household Furniture and Effects: 10 pages / Sixth Part: Purchasers Names and Prices to the Catalogue of the Colection // Original half leather of the early 19th century. Some rubbing and title-sign on spine with minor damage. Excellent condition of this rare original edition of one of the spectacular Auctions in 18th century England.. Samuel Rogers (30 July 1763 - 18 December 1855) was an English poet, during his lifetime one of the most celebrated, although his fame has long since been eclipsed by his Romantic colleagues and friends Wordsworth, Coleridge and Byron. His recollections of these and other friends such as Charles James Fox are key sources for information about London artistic and literary life, with which he was intimate, and which he used his wealth to support. He made his money as a banker and was also a discriminating art collector. (Wikipedia)

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenhändig geschriebener Brief. Mit Unterschrift. Gefaltet. 9.6.1856.

      1856.. 18x11,5 cm. (wohlerhalten). Auflage:0. Alexandre Dumas der Ältere, auch Alexandre Dumas Davy de la Pailleterie oder Alexandre Dumas (pere) (* 24. Juli 1802 in Villers-Cotterets, Aisne; + 5. Dezember 1870 in Puys, Seine-Maritime), französischer Schriftsteller.

      [Bookseller: AEGIS Buch - und Kunstantiquariat]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Thierwelt Deutschlands und der Schweiz.Mit 12 nach der Natur und den besten Hülfsmittlen gezeichneten, lithographierten und mit Farbendruck behandelten Tafeln.

      Stuttgart und New York, Belser und Radde, 1856.. 8° Textband und quer Imp.-Folio (ca. 57 x 72 cm) Tafelband. Textband: IV, 596 Seiten. Tafelteil: mit 7 (von 12) farblithographierten Tafeln. Grüner Hlnbd. d. Zt. mit goldgeprägtem Rückentitel, goldgeprägten Zierbünden und marmorierten Deckeln (Textband) und lose in transparenter Graphikhülle (Tafelteil).. Nissen ZBI 791. Ein extrem seltenes Werk, mit KVK nur 6 komplette Exemplare in Bibliotheken weltweit nachweisbar ! Seit mehr als 10 Jahren kein Exemplar im Handel oder auf Auktionen ! Die sehr dekorativen, großformatigen und wunderschönen Tafeln zeigen jeweils zwischen 30 u. 60 Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, mit den Bezeichnungen / Namen im unteren weißen Rand. Vorhanden sind die Tafeln I (Säugetiere), II (Säugetiere), III (Vögel), IV (Vögel), VII (Vögel), VIII (Fische, Reptilien u. Amphibien) und XII (Spinnentiere, Krebse, Schnecken u. Muscheln). Der Textband ist am Rücken u. an den Kanten leicht berieben, nur ganz selten mit wenigen, kleinen Stockfleckchen, die Tafeln in den Ränder minimal gebräunt bzw. leicht fingerfleckig und mit minimalen Randläsuren. Gutes bis sehr gutes Exemplar. Auch in diesem inkompletten Zustand von größter Seltenheit !

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Thierwelt Deutschlands und der Schweiz. Mit 12 nach der Natur und den besten Hülfsmittlen gezeichneten, lithographierten und mit Farbendruck behandelten Tafeln.

      Stuttgart und New York, Belser und Radde, 1856.. Zwei Bände (Text u. Tafelband). Textband: IV, 596 Seiten. Tafelband: mit 7 (von 12) farblithographierten Tafeln. 8° Textband und quer Imp.-Folio (ca. 57 x 72 cm) Tafelband, grüner Hlnbd. d. Zt. mit goldgeprägtem Rückentitel, goldgeprägten Zierbünden und marmorierten Deckeln (Textband) und lose in transparenter Graphikhülle (Tafelteil).. Nissen ZBI 791. Ein extrem seltenes Werk, mit KVK nur 6 komplette Exemplare in Bibliotheken weltweit nachweisbar ! Seit mehr als 10 Jahren kein Exemplar im Handel oder auf Auktionen ! Die sehr dekorativen, großformatigen und wunderschönen Tafeln zeigen jeweils zwischen 30 u. 60 Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, mit den Bezeichnungen / Namen im unteren weißen Rand. Vorhanden sind die Tafeln I (Säugetiere), II (Säugetiere), III (Vögel), IV (Vögel), VII (Vögel), VIII (Fische, Reptilien u. Amphibien) und XII (Spinnentiere, Krebse, Schecken u. Muscheln). Der Textband ist am Rücken u. an den Kanten leicht berieben, nur ganz selten mit wenigen, kleinen Stockfleckchen, die Tafeln in den Ränder minimal gebräunt bzw. leicht fingerfleckig und mit minimalen Randläsuren. Gutes bis sehr gutes Exemplar. Auch in diesem inkompletten Zustand von größter Seltenheit !

      [Bookseller: ANTIQUARIAT CASTELLUM]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bilder aus dem Leben der Heiligen Elisabeth, 1856

      1856. Vollständige Folge von 6 Kupferstichen mit Radierung auf Papier, Darstellung: je ca. 28 x 15,3 cm, Papier: je ca. 40 x 29 cm. Professionell unter säurefreiem Museumspassepartout montiert.. Die Begeisterung für die Zeit des Mittelalters war auch für Moritz von Schwind mit der Utopie einer neuen Staatsordnung in Deutschland verknüpft. Das Heilige Römische Reich lang vergangener Tage schien, zumindest in seiner verklärten Wiederbelebung durch Schriftsteller und Künstler, eine Möglichkeit aufzuzeigen, wie die Kleinstaaterei des Deutschen Bundes nach 1815 zu überwinden sei. Auch wenn Moritz von Schwind den revolutionären Bewegungen zur Mitte des Jahrhunderts ablehnend gegenüberstand, so war doch gerade eine großdeutsche Einheit, die sein Heimatland Österreich mit einschloss, für ihn ein politisches Desiderat. Die kleindeutsche Lösung nach dem Ende des Deutsch-Französischen Krieg 1871 erlebte er nicht mehr. Als Schwind daher 1854 mit den Fresken auf der Wartburg beginnen konnte, war dies für ihn eine entscheidende Möglichkeit, Historie zu aktualisieren und für die Gegenwart als Projektionsfläche von Möglichkeiten der Wirklichkeitsgestaltung zu gewinnen. Wichtigste Inspirationsquelle für seinen Bildzyklus war das 1836 in Paris erschienene Buch Histoire de Sainte Elisabeth de Hongrie, Duchess de Thuringe des Grafen Charles de Montalembert, das im Jahr darauf auch in einer deutschen Übersetzung erschien. Dem Autor ging es hierbei nicht um ein getreues Studium der historischen Fakten. Vielmehr sollte eine Einfühlung in die Lebensumstände und in die Person der Heiligen als Kommentar zur aktuellen politischen Situation in Frankreich gesehen werden. Montalembert kritisierte dabei die französische Gesellschaft und sah im Elisabeth-Kult die Möglichkeit einer sowohl liberalen als auch katholischen Umgestaltung. Dies scheint auch Schwinds politischer Instrumentalisierungsmöglichkeit der Heiligen entsprochen zu haben. Einige Szenen sind direkte Bebilderungen des Textes von Montalembert und auch die im Original zwischen den einzelnen hochrechteckigen Bildfeldern angebrachten Tondi mit den Werken der Barmherzigkeit gehen auf den Schriftsteller zurück. Schwind hat seine Entwürfe auch in jener Allgemeingültigkeit gestaltet, die eine transhistorische Indienstnahme des Lebens der Heiligen Elisabeth ermöglicht. Er hat auf die topographische Bestimmbarkeit verzichtet und lässt die Personen vor einem ornamentalen Rankenhintergrund agieren. Damit enthebt er sie einer einengenden Festschreibung auf Zeit und Ort und macht sie gleichzeitig als Ideengeschichte verfügbar. Was bleibt ist die Rückführung auf die Emotionalität der jeweiligen Handlung. Hierdurch erreicht er eine Stilisierung der Taten Elisabeths, die nicht mehr historische (und damit vergangene) Fakten sind, sondern zu Leitbildern und Handlungsmustern werden. Unsere hier gezeigte Folge entstand ein Jahr nach der Fertigstellung der Fresken auf der Wartburg im Jahr 1855 nach Entwürfen Schwinds und bringt gerade jene emotionale Klarheit durch die Reduktion auf die Linie besonders intensiv zum Ausdruck.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grammatik der Huzvaresch-Sprache.

      Wien, K. K. Hof- und Staatsdruckerei, 1856.. X, 194 Seiten, geprägter Ganzledereinband der Zeit mit Innenkantenfileten und dreiseitigem Goldschnitt, 24 x 15 cm,. (Einleitung in die traditionellen Schriften der Parsen, Band 1). Schönes frisches Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        First Footsteps in East Africa; or, an Exploration of Harar.

      London, Longman, Brown, Green, and Longmans, 1856. With 3 of 4 lithographic plates. London, Longman, Brown, Green, and Longmans 1856. XXXVIII S., 2 maps, 648 S., new Bound with orig. boards and spine.. Ex Library with stamps and Ex Libris. Cover stained, some foxing.

      [Bookseller: Antiquariat Dorner]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historical and other information, connected with the province of Oman, Muskat, Bahrein, and other places in the Persian Gulf.

      Bombay, Bombay Education Society's Press, 1856.. Large 8vo. 1 blank leaf, (14), 687 pages, including 4 folding maps (the first partly hand-coloured) and 1 printed table. Contemp. half calf.. First edition, of the utmost rarity. - A trove of historical and topographical information on the Arabian Gulf region as it appeared in the mid-19th century, under the British protectorate. Focusing on the area of the modern-day United Arab Emirates (then the "Trucial States"), Qatar, Bahrein, and Oman, the volume contains a wealth of details on the slave trade (including verbatim editions of treaties), pearl fishing in "Al Bidder" (now Doha), the local tribes, sailing directions for the coasts of the Sheikdoms, etc. The vast subtitle announced "Reports on the island of Kenn, on Bassadore, the harbour of Grane, and the island of Pheleechi. The rise and progress of, and past policy of the British Government towards, the Arab tribes of the Persian Gulf : their resources, localities, &c. Chronological table of events, from 1716 to 1843, connected with the Government of Muskat, and the Arab tribes of the Persian Gulf. Rise and progress of the Government of Muskat, and miscellaneous information connected with that Government, from 1694 to 1853. Treaties, engagements, &c. with the Imaum of Muskat, &c. Notes of a visit to Zanzibar in the year 1834. Information connected with the possessions, revenues, families, &c. of the Imaum of Muskat, the ruler of Bahrein, and the chiefs of the maritime Arab states in the Persian Gulf. Historical sketchs of the Joasemee, Uttoobee, Wahabee, Beniyas, Boo Felasa, Ejman, and Amulgavine tribes of Arabs, from the year 1716 to the year 1853. Memoir descriptive of the navigation of the Gulf of Persia : accompanied by brief notices of the manners, customs, religion, commerce, and resources of the people inhabiting its shores. Measures adopted by the British Government for the suppression of the slave trade in the Persian Gulf." The maps show a" Sketch of Rasool Khymah", a "Sketch of the Island of Kenn", a "Plan of Bassadore Roads", and a "Trigonometrical Plan of the Harbour of Grane at Koweit". The table on p. 326 gives a "Statement of the Number of Inhabitants Vessels and Dale Trees of the Joasmee Poris in 1826, contrasted with the same in 1831". - Selections from the Records of the Bombay Government (New Series), no. 24. Contemp. ms. ownership on front flyleaf: "For the use of the British Agency at Muscat". Includes 2 Typed Letters Signed (Oct.-Nov. 1971): correspondence between D. F. Hawley, of the British Embassy in Muscat, with the Library and Records Dept. of the Foreign & Commonwealth Office, relating to Hawley's (ultimately successful) endeavour to purchase this exceedingly rare volume which he had removed from the India Office Library. - OCLC 34036809.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A History of the Irish Poor Law

      London - John Murray, 1856. London - John Murray, 1856 Book. Very Good. Hardcover. First edition. A scarce first edition of this work on the Irish Poor Laws. The Irish Poor Laws were a series of Acts of Parliament intended to address social instability due to widespread and persistent poverty in Ireland. Condition: Expertly rebound in a cloth covered binding. Externally, lovely condition. Internally, firmly bound, slight age-toning to title page but otherwise generally bright and clean. Overall: VERY GOOD INDEED.

      [Bookseller: Rooke Books]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Appletons' Railway and Steam Navigation Guide

      New York.: D. Appleton & Co., 09- 1856.. New York.: D. Appleton & Co.. No. III.. 09- 1856.. Black and white maps throughout, large black and white folding map, xii+24pp, 7 x 5 inches, paper wrappers (softbound). Paper wraps in fair condition only; spine exposed, rear cover detached. Pages i thru xii reinforced with tape with resulting staining. An extraordinary compendium from the early days of the American love affair with railroads. A Guide to Railways in "the United States and Canadas"; a general Steamboat Directory; a Guide to the Principal Hotels. Large folding map at front, plus numerous internal maps depicting the routes of regional railroads with time tables. Numerous advertisements. This volume predates the completion of the first transcontinental railroad by more than a dozen years. The folding map depicts railroads east of the Mississippi and extending south to Savannah; there is an inset of the railroads of New England. This is a very early copy of a series that was issued for a great many years. It is a valuable documentation of US railroads at a very early stage of development. .

      [Bookseller: oldimprints.com]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Grundzüge der Physiologie und Systematik der Sprachlaute für Linguisten und Taubstummenlehre

      Wien: Druck und Verlag von Carl Gerold's Sohn, 1856. Wien: Druck und Verlag von Carl Gerold's Sohn. Good with no dust jacket. 1856. First Edition; First Printing. Hardcover. Library stamps/marks/labels, free flyleaves detached but present, owner's signature and stamp, otherwise light wear. Bookseller's label on front paste-down: "H Fritzsche's Buchhandlung & Antiquariat (A Lorentz) Leipzig, Rossplats Nr 6." Crisp fold-out plate. Solid hardcover.; German language. Owner's stamp and signature of Henry Pickering Bowditch, later Dean of the Harvard Medical School. Bowditch studied in Leipzig, where this book was purchased, and had a career-long interest in physiology. Dr von Brücke, as professor of physiology in Vienna, was an influence on his medical student Sigmund Freud, whch led to the development of psychodynamics. "Classical work on phonetics." - Leslie T Morton; A Medical Bibliography (Garrison and Morton): An Annotated Check-List of Texts Illustrating the History of Medicine, 4th edition; 1461. Influential association copy of the first edition of this early work outlined the fundamentals of the physiology and classification of speech sounds for linguists and teachers of the deaf. ; Ex-Library; 134 pages .

      [Bookseller: Mike's Library]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Sulla Economia Sociale Discorsi di Angelo Marescotti, Volume Primo - Secondo -Terzo - Quarto

      Barbera Bianchi e Comp., 1856 - 1857, Firenze, - In 8°; 4 volumi: (4), 253, (1) pp., (4), 254, (2) pp., (4), 495, (1) pp., (4), 271, (1) pp. Brossure editoriali azzurre con titolo impresso in nero ai piatti entro cornice xilografica. Dorso del secondo volume con due piccoli rinforzi ai margini superiore ed inferiore, e dorso del terzo volume anticamente rinforzato con cartoncino. Quarto volume intonso. Qualche macchiolina di foxing dovuta alla qualità della carta in alcune pagine e per il resto in buone condizioni di conservazione. Prima edizione non comune a trovarsi completa di questo importante studio di economia del celebre economista e uomo politico originario di Lugo di Romagna, Angelo Marescotti (Lugo, 24 febbraio 1815 - Bologna, 5 ottobre 1892). L'autore combatté nella prima guerra di indipendenza (1848) come volontario. Nel 1859, dopo la caduta del potere pontificio, fu segretario dell'Assemblea Nazionale delle Romagne. Economista, insegnò economia politica all'Università di Bologna a partire dallo stesso anno. Nel 1862 fu eletto deputato nel collegio della città natale. Marescotti fu una delle voci più autorevoli del pensiero economico-sociale italiano dell'ottocento. "Il M. amava definirsi un economista sperimentale e positivo, intendendo in tal modo prendere le distanze dalle due scuole dominanti, quella "collettivista" e quella "individualista". Di entrambe condannava il tentativo di ricercare le cause dei fenomeni economici, ricerca che egli riteneva non fosse campo degli scienziati bensì degli studiosi di metafisica, mentre occorreva procedere col metodo positivo dell'osservazione dei fatti.". Fu strenuo oppositore di ogni dottrina protezionistica. Quella qui presentata è una delle sue opere più celebri.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Antonio Zanfrognini]
 40.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Narrative of the Expedition of an American Squadron to the China Seas and Japan Under the Command of Commodore M C Perry of the United States Navy. Vols. I and II [of three volumes]

      First Edition. Quarter-leather cover. G : in good condition. Covers rubbed with wear to leather spines and fading to lower edges of front cover of vol. II. Both vols. with stamp and bookplate of the Cruising Library Association. Some mild browning to pages and sporadic light foxing. 300mm x 230mm (12" x 9"). xvii; 537pp; 414pp, xipp. Vol. I with 88 [of 89] colour plates including two folding facsimiles of Japanese paintings. Additional folding maps. Vol. II with chromolithographic plates (natural history), and 16 charts, plus two folding maps. This edition of does not include the suppressed 'nude bathing scene'. The two volumes of the American expedition to China and Japan refer to the period which saw the beginnings of international relations between the two major powers. Profusely illustrated with drawings which display all aspects of the Orient from a Western perspective.Volume two contains a facsimile of the original treaty with Japan.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 41.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  


        The Discovery of the North-West Passage

      London: Longman, Brown, Green, Longmans, & Roberts. G : in Good condition. Cover lightly rubbed. Spine head frayed. Occasional light soiling and darkening. Cruising Association book-plate and blind-stamps. 1856. First Edition. Blue/gilt hardback cloth cover. 230mm x 140mm (9" x 6"). xix, 405pp, +24pp catalogue. Folding coloured map and 4 tinted lithograph plates. .

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 42.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Expositio de quattuor primis Khalifis ad librum Ibn Kuteibae ascriptum, secundum codicem Lundensem [ ].

      Lund, Berling, 1856. - 8vo. (1), 29 pp. (Bound with) II: Yllander, Hermann Emanuel. De formis verbi finite in lingua hebrea commentatio [ ]. Ibid., 1863. (1), 38 pp. Contemp. marbled boards. Two mid-19th-century Swedish oriental dissertations: the first about a history of the Caliphate by Ibn Qutaiba, based on a manuscript in the Lund oriental library; the other, a linguistic study of Hebrew verb forms. - Extremeties rubbed. Foxed throughout; contemp. ownership to inside front cover. OCLC 251635325. Cf. GAL S I, 187 (Leiden 1856).

      [Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Writings of James Fenimore Cooper

      New York:: Stringer and Townsend,, 1856.. New York: Stringer and Townsend, 1856. Octavo, 17volumes. Bound in full tan leather, gilt titles and tooling to the spine, tooling to board edges. Raised bands, marbled endpapers, marbled edges. In near fine condition. Although now renown for the baseball Hall of Fame, Cooperstown, New York was the place where Cooper spent most of his life and it was established by and named for his father, United States Congressman, William Cooper. It was his life here, surrounded by Iroquois terratory as well as his time in the US Navy that influenced a good deal of his work. Cooper did not begin his literary career until the age of 30, when his wife, also a writer, challenged his claim with a wager that he could produce a better novel than the one she had been reading. Although his first book, Precaution, published anonymously, was not a huge success, he, of course, went on to be one of the most popular 19th-century American authors, and his work was admired greatly throughout the world. Many consider him to be the first true American novelist.

      [Bookseller: Raptis Rare Books, ABAA/ ILAB]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Oeuvres complètes

      Librairie Nouvelle, PARIS - Collection complète des oeuvres de Balzac éditée de 1856 à 1860 par la Librairie nouvelle en 45 volumes. Belles reliures demi-cuir marron signées L. E. Bon état général. Dos : tomaisons, titres, auteur et décors dorés, plats marbrés marron. N'hésitez pas à me contacter pour obtenir des photos à votre convenance. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: AHA BOOKS]
 45.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Pride and Prejudice

      London: Richard Bentley, 1856. Richard Bentley, London, 1856. Reprint. Hardcover. Good Condition/No Dust Jacket. Size: Octavo (standard book size). 340 pp. Ex college library copy with book plate on front paste down. Hessian boards with leather gilt title lable to spine. Boards worn and scuffed with very slight fraying and 1cm split at hinge at head of spine. Binding very tight and secure. Tissue-guarded frontispiece. Some very sporadic light foxing to contents mainly to prelims, otherwise a very clean, sound, tidy copy of an early edition. Quantity Available: 1. Category: Fiction; Britain/UK; 19th century; Inventory No: 18456..

      [Bookseller: Bygone Books]
 46.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        La Suisse allemande et l?ascension du Moench. 4 Volumes.

      Joël Cherbuliez, Paris - Genève, 1856 - 4 frontispices en litho et une planche fac-similé, Auteur, titre et ornementation dorés, plats papier marbré, tranche supérieure dorée, couverture conservée. Reliure moderne.

      [Bookseller: Bouquinerie du Varis]
 47.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Parti ved Frederickssted. - (St Croix)

      Copenhagen, 1856 - Tinted lithograph. Repaired marginal tears at bottom. 28 x 19.5 cms. One of a set of 6 views of the Danish West Indies.

      [Bookseller: Pennymead Books]
 48.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.