The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1855

        Der Lustgarten mit dem Museum und dem Dom in Berlin. Le Jardin ...

      . Aquatinta v. Hausherr n. Henning b. Hübenthal & Comp., um 1855, 19 x 28. Kiewitz 1188; Nicht bei Ernst.. - Blick vom Schloß aus zum Lustgarten. Mittig im Hintergrund das alte Museum, rechts der Berliner Dom. Im Vordergrund schöne Staffage mit Passanten und Kutschen.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Algen der dalmatischen Küste mit Hinzufügung der von Kützing im adriatischen Meere überhaupt aufgeführten Arten.

      Wien, Staatsdruckerei, 1855.. (35 x 26,5 cm). XVIII, 78 S. Mit 26 Tafeln im Naturselbstdruck. Moderner Pappband im Stil der Zeit.. Erste Ausgabe eines seiner Hauptwerke. Nach Jung ist es das früheste mit Naturselbstdrucken von Auer illustrierte Buch. - "Es sind 157 Algen in natürlichen Farben abgedruckt, so daß auf einer Tafel immer mehrere, oft 5-6 Farben nebeneinander stehen. Der Kupferdruck bringt die Algen erhaben zur Darstellung, so daß sie wie aufgeklebt erscheinen. Zweifellos darf das Werk zu den schönsten naturwissenschaftlichen Publikationen, die je erschienen sind, gezählt werden" (Fischer). - Titel und zwei Tafeln etwas fleckig und gestempelt. Stellenweise leicht stockfleckig, sonst gut erhalten. - Nissen BBI 652; Stafleu-Cowan 1851; Fischer 72; Pritzel 3036 (fälschlich mit 24 Tafeln)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        TWO MANUSCRIPT MAPS OF FORT KEARNY AND THE SURROUNDING AREA].

      [Np, but probably near the Fort, in present-day eastern Nebraska. ca. 1855]. - Two sheets, 10 x 8 1/2 and 9 3/4 x 10 1/2 inches. Earlier map with a few minor paper losses, not affecting text or image; backed with linen. Newer map with old fold lines and some minor soiling. Both quite fine. A nice pair of manuscript maps of the original Fort Kearny site on the Missouri River in Indian Territory (present-day Nebraska), just north of Table Creek. The original site was scouted by Col. Stephen W. Kearny and Capt. Nathan Boone, son of Daniel Boone, in 1838, and Fort Kearny was erected as a way-point for westward-bound settlers along the Oregon Trail. The site was deemed irrelevant, however, since most settlers who took the Trail west bypassed the Fort. Thus in 1846 a new Fort Kearny was erected along the Platte River one hundred miles to the west. The first map shows the area as scouted by Stephen W. Kearny and Nathan Boone. It is labeled "To accompany Report of Colo. Kearny and Cap. Boone of 25th April 1838," although it probably dates to 1855. The map shows several miles along the Missouri River, including McPherson's Trading House to the north and the timber reserve for the fort directly across the river. Most interestingly, it shows an old northern border of Missouri that would later be successfully challenged by Iowa. Thus, the site now lies across from Iowa, not Missouri. The second map, drawn in 1855, is outlined in color and shows detail of the timber reserve across the river from the fort. While the earlier map delineated this with a simple line, on the present map the area is divided into townships and ranges, now an important detail since the area has become a destination for emigrants. By this time the fort had fallen into disuse, and a new Fort Kearny was constructed on the Platte River closer to the Oregon Trail. The present-day city of Kearney is near the site of the second fort, while Nebraska City is near the site of the older fort.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Freuden Adresse der Land und Wald Gemeinden des Bezirkes Mödling. (Handschrift anlässlich der Geburt von Erzherzogin Sophie Friederike).

      (Mödling 1855).. 2°. Gestochener Titel, (32) Blatt, Goldschnitt. Rotes Samt mit Goldfileten.. Unikat anlässlich der Geburt der ersten Tochter von Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth wurden in den Gemeinden Blätter aufgelegt, in denen sich die Bewohner handschriftlich eintragen konnten. Diese Blätter sind hier zusammengefasst und wurden so dem Kaiserpaar als Huldigung dargebracht. 'Als des Geschützes Donner und der Jubelruf der Kaiserstadt uns die himmelfrohe Kunde brachte, es habe unsere allgeliebte Landesmutter Euer Majestät und unserm gottgefälligen Vaterlande eine Prinzessin geboren, da zog die Freude auch bei uns in jedes Haus, in die letzte ärmste Waldhütte ein, wonnetrunken eilten wir alle in das Gotteshaus, legten die Freudenthräne die in unserm Auge zitterte als Dankesopfer am Altar des Herren nieder und betheten ..." Mit sehr zahlreichen Signaturen vertreten sind die Bürger der Orte Mödling, Anningerforst, Gaaden, Biedermannsdorf, Hinterbrühl, Vorderbrühl-Klausen, Brunn, Enzersdorf, Gießhübel, Grub, Gumpoldskirchen, Guntramsdorf, Inzersdorf, Kaltenleutgeben, Laxenburg, [Wiener] Neudorf, Perchtoldsdorf, Rodaun, Siebenhirten, Sittendorf, Sparbach, Stangau, Sulz, Vösendorf und Weißenbach. Lose im Block, Lagerspuren.

      [Bookseller: Georg Fritsch Antiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Festalbum der Feier des Eintritts Bern in den Schweizerbund, 6. März 1353, begangen im Jahr 1853 an den Siegestagen v. Laupen u. Murten, 21 Jun. 1339 u. 22 Jun. 1876 [recte: 1476] : Historischer Zug, angeordnet u. zur Herausgabe in sechzig Blättern bearbeitet von Doct. Stantz.

      Bern, Stämpfli'sche Verlagshandlung (Stämpfli) u. Zürich, Friedrich Schulthess 1855.. Quer-Follio (35 x 49.5 cm). 6 Bll. (Titel, Vorwort u. Texte zu Umzug und Tafeln). Lithogr. u. handkolor. Titel, 60 alt kolorierte lithogr. Tafeln. HLdr. d.Zt. (rot; etwas verfärbt u. fleckig) mit vergold. Deckeltitel u. einfachem Rückendekor (Querfileten). Seiten und Tafeln unterschiedlich etwas (griff-) knittrig u. stockfleckig (v.a. äusserste Lagen, generell eher marginal, die Darstellungen wenig und kaum störend betroffen), neue Seiden-Schutzpapiere (säurefrei, chlorfrei). Alters- u. Gebrauchsspuren. Gesamthaft weitgehend sauberes, recht gutes und relativ gepflegtes Exemplar.. Deckeltitel: Festalbum 1853. - Barth 33046; swissbib mit lediglich einem Eintrag (für SNB). Nicht bei Lipperheide und nicht bei Theo Gantner, Der Festumzug (Basel 1970). - Prächtiges, in schönen Farben von Hand differenziert koloriertes, ausserordentlich aufwendig produziertes und mit illustriertem Titel und 60 grossformatigen Tafeln überdurchschnittlich reicht ausgestattetes Jubiläumswerk, das für den damaligen Normalbürger unerschwinglich gewesen sein dürfte. Stilistisch kann es vor allem aufgrund der durchwegs martialisch interpretierten Sujets als frühes Beispiel für den Historismus gelten. - Umzugsfolge: I. Standeszug ('in der bunten Tracht der Mitte des XVI. Jahrhunderts'); II. Stadtzug (ebenso); III. Zug der 'Acht alten Orte' (ebenso); IV. Laupenzug ('Trachten aus der ersten Hälfte des XIV. Jahrhunderts', v.a. wegen der sommerlichen Hitze ohne die sonst üblichen Glockenhelme); V. Murtenzug (1. Besatzung, 2. Vorhut, 3. Gewalthaufen, 4. Nachhut : Kostüme 'nach der zweiten Hälfte des XV. Jahrhunderts': Vorlagen aus Diebold Schillings Chronik von 1491 für die gemeineren Trachten, für die vornehmeren Trachten nach Miniaturen und anderen alten Vorlagen). -- "Berns Territorialpolitik setzte 1298 nach dem Sieg bei Oberwangen (Gem. Köniz) über den welschburgundischen Adel und das österreichische Freiburg ein [..]. Der Aufbau des bernischen Stadtstaats im 14.-16. Jahrhundert erfolgte einerseits durch Expansion (Käufe, Pfandschaften, Eroberungen), andererseits durch Verdichtung der Herrschaft (Ausburgeraufnahmen, Schaffung wirtschaftlicher Abhängigkeiten, Burgrechte, Bündnisse). Die wichtigsten Konkurrenten und Gegner Berns waren im 14. Jh. die Häuser Habsburg-Österreich und (Neu-)Kyburg sowie die Stadt Freiburg. [..] Im Laupenkrieg von 1339-1340 setzte sich Bern mit Hilfe seiner Verbündeten (u.a. Waldstätte) gegen die Allianz zwischen Freiburg, Kyburg, burgundischem Adel, Österreich und Kaiser Ludwig dem Bayern durch. Nach dem Frieden von Königsfelden mit Österreich 1340 und den weiteren Friedensschlüssen bis 1345 nahm Bern seine Erwerbs- und Ausburgerpolitik wieder auf (Aarberg 1358). Den dazu nötigen Rückhalt fand es in den erneuerten Städtebündnissen und Burgrechten seiner Burgundischen Eidgenossenschaft, in den von 1348 an von Karl IV. und Wenzel bestätigten und erweiterten Reichsprivilegien und in den Landfriedensbündnissen mit den Waldstätten (1341, 1353), Österreich (1341, 1348, 1363) und Savoyen (1350, 1364, 1374, 1384). Die eidgenössische Geschichtsschreibung hat das erste unbefristete Bündnis Berns mit Uri, Schwyz und Unterwalden von 1353 später als Beitritt zur Eidgenossenschaft interpretiert, obwohl Bern danach noch längere Zeit nur indirekt mit Zürich und Luzern verbunden war." (U. M. Zahnd, in: HLS, Lemma 'Bern, Kanton', Abschn. 2.2: Kommunale Bewegung und Territorialbildung im Spätmittelalter). -- Ludwig Stantz (Bern 1801-1871 ibid.), Glasmaler und Heraldiker (SIKART). "Eine grosse Thätigkeit entfaltete Stantz für den historischen Festzug von 1853, für den er die Kostüme zeichnete." (Brun, SKL 3, 1913, p. 215 f. "1825 Dr. med. in Göttingen. Ab ca. 1834 Studien der Glasherstellung und Glasmalerei in Schwarzwälder Hütten und in München. Danach als Glasmaler in Konstanz tätig. 1848 Übersiedlung nach Bern [..] und bis zum Tod reiches Wirken als Scheibenentwerfer und Glasmaler. [..] Er gehörte im Historismus zu den Wiedererweckern der schweizerischen Glasmalerei." (R. Hasler, in: HLS). -- NETTOGEWICHT 2.8 kg

      [Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vues de Vienne. Eglises, places publiques, Rues, Monumens. Collection des gravures. [Verso: Album-Souvenir].

      [Wien, um 1855].. 24 Stahlstichansichten (je 87:50 mm) auf Untersatzpapier. Farbig bedruckte Originalmappe. Kl.-quer-8vo (145:105 mm).. Beide Serien der entzückenden, wohl bei A. Payne gedruckten Ansichten, hier alle noch original montiert und in der tadellos erhaltenen Originalmappe aus dem in Blau und Gold bedruckten Moireepapier. Die jeweils unten betitelten, unnumerierten Stahlstiche sind einzeln auf getöntes, ornamental und figural geschmücktes Untersatzpapier (dieses jeweils leicht variiert) aufgeklebt und haben keine Drucker-, Künstler- oder Verlegerhinweise. Unter den Ansichten neben den zu erwartenden Plätzen und Monumenten auch der Südbahnhof, Polytechnisches Institut, Neumarkt und Casino, Paradiesgarten, Villa Metternich, Ferdinandsbrücke und Jägerzeile sowie das Gasthaus zum goldenem Lamm; einzig die Ansicht des Lobkowitzplatzes nach den Rändern hin dunkel vignettiert. Nebehay/Wagner teilen die auch in der Auswahl ihrer Motive höchst ungewöhnliche Folge nach dem Exemplar der Wiener Stadt- und Landesbibliothek in zwei Serien zu je zwölf Blättern, die hier jeweils geschlossen vorliegen. Kein weiteres Exemplar über Bibliotheks- oder die bekannten Sammlungskataloge nachweisbar. Lediglich Gilhofer konnte 1983 in seinem Jubiläumskatalog 12 Blätter der vorliegenden Folge anbieten (100 Jahre Gilhofer: Österreich, Geographie, Topographie und Geschichte in illustrierten Werken, Nr. 142 [mit ganzs. Abb.]: "Von großer Seltenheit".) - Nebehay/Wagner III, 791. Nicht bei Mayer, Eckl etc.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Personal narrative of a pilgrimage to El-Medinah and Meccah . In three volumes

      Longman, Brown, Green and Longmans 1855-56, London - First edition, 8vo, 3 volumes, 3 folding maps, 13 lithograph plates (9 tinted, 5 chromos), plus 1 wood-engraved plate; original blue cloth lettered in gilt on spine, black ornamental borders on covers; spines a bit soiled and spine ends cracked with minor loss, adhesion mark along back gutter of vol. II; vol. III of slightly varying color; all else very good and sound, unrestored. Laid into vol. I is a 9-line autograph postcard signed by Burton in purple ink, and dated Trieste May 9, 1885, thanking Sir H. G. Glaisher for the order of "2 copies of my work. I am on the point of embarking for England when I shall at once print 5 vols." Abbey, Travel, 368; Penzer, pp. 43-50; Casada 53: "This is the best known of all of Burton's original works." [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 7.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Meine Reise im Orient.

      Leipzig, J. J. Weber, 1855.. 2 Bde. in 1 Band. 8°. IX, 415, VII, 341 S. Schlichter Papppband der Zeit, alter Besitzeintrag. (s. Foto). ger/deu; 1. Aufl.. Stationen seiner Reise: Ägypten Alexandrien Kairo Nil Suez Jerusalem Theben Assuan Pyramiden von Gizeh Jordan Jerichop Damaskus Beirut Armenien Bethlehem Türkei Konstantinopel Patmos Galata Bosporus. u.a. - Anhang: Die Türkei in staatswirthschaftlicher Beziehung.

      [Bookseller: Antiquariat Silvia Forster]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Rhein und die Rheinlande dargestellt in malerischen Original-Ansichten. Erste Abtheilung: Von den Quellen des Rheins bis Mainz. In Stahl gestochen von Johann Kolb im Verein mit Deutschlands ausgezeichnetsten Stahlstechern. Mit historisch-topographischem Text von J. W. Appell. Zweite Abtheilung: Von Mainz bis Köln. In Stahl gestochen von Johann Poppel im Vereine mit Deutschlands ausgezeichnetsten Stahlstechern. Historisch-topographisch geschildert von Aloys Henninger.

      Darmstadt, Gustav Georg Lange 1855-56 [57].. 2 Bände. 24 x 17 cm. 488, IV; 346 Seiten, [1] Bl. Mit zwei gestochenen Titeln und 246 Stahlstichen (komplett, eine zusätzlich). Zeitgenössisches Halbleder mit reicher Vergoldung auf den Rücken und beiden Deckeln, Steh- und Innenkantenvergoldung, dreiseitiger Goldschnitt. Die Einbände kaum berieben, annähernd sehr gut. Tafeln teils von der Reihenfolge leicht abweichend gebunden. Papier gebräunt, teils auch stockfleckig.. Engelmann, Bibliotheca Geographica, S. 826. Schmitt, Illustrierte Rhein-Beschreibungen, behandelt lediglich die II. Abteilung, hier Nr. 155. Mit Ansichten u.a. von Baden-Baden, Basel, Bonn, Bregenz, Brühl, Chur, Eltville, Freiburg, Heidelberg, Kandern, Karlsruhe, Kehl, Köln, Koblenz, Konstanz, Ladenburg, Limburg, Lindau, Lörrach, Mainz, Mannheim, Meersburg, Offenburg, Oppenheim, Rastatt, Säckingen, Schaffhausen, Speyer, Straßburg, Überlingen, Waldshut, Weilburg, Wiesbaden und Worms. Der zweite Teil, erstmals 1842-46 erschienen, entspricht weitestgehend den Angaben von Schmitt Nr. 155 (Druckfehler im Inhaltsverzeichnis, allerdings ist der gestochene Titel 1857 datiert und im Anhang findet sich nur ein Blatt Verlagsanzeigen). Eine Tafel zusätzlich eingebunden (n. S. 110, vor Coblenz: "Lahneck, Stolzenfels & Niederlahnstein"), die weder im Inhaltsverzeichnis, noch bei Schmitt genannt wird. Die Tafel "Coeln von der Westseite" (81) ersetzt durch "Coeln von der Nord-Weststeite" (141*), die eigentlich erst in die Folgeauflage (allerdings auch 1857 erschienen) gehört. Für den ersten Teil liegt keine vergleichbar präzise Bibliographie vor. Die Kollation hierfür erfolgte anhand des Inhaltsverzeichnisses. Ein vollständiges, schönes Exemplar in ausgesprochen attraktiven Biedermeier-Einbänden.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Rhein und die Rheinlande von Mainz bis Köln ( = Zweite Abteilung ) in malerischen Original-Ansichten in Stahl gestochen von Deutschlands ausgezeichnetsten Stahlstechern mit einem historisch-topographischen Text begleitet. In 2 Bänden.

      Darmstadt, Langen, 1855.. In 2 Bänden vorliegend: Frontispiz, 2 Blätter, S. 1-184 und 185-346 und 114 ( statt 102: in der vorliegenden Ausgabe sind 14 Stiche von Aachen zusätzlich miteingebunden ) Stahlstichtafeln. Hldr der Zeit mit Rückentitel, Groß8°. Mit zahlreichen Ansichten von Köln, Mainz, Andernach, Bacharach, Bonn, Remagen, Stolzenfels, Wiesbaden, Aachen u.v.a..Einband berieben und bestoßen, Rücken leicht angeplatzt. Bindung gelockert, innen Besitzvermerke, der Text und die Stahlstiche durchgehend ( wie meist ) etwas stockfleckig, einige Tafeln auch stärker stockfleckig. ( Gewicht 1250 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Antiquités helléniques, ou Répertoire d'inscriptions et d'autres antiquités découvertes depuis l'affranchissement de la Grèce.

      Athènes, Typographie et lithographie royales, 1842-1855, - 2 tomes en un fort vol. in-4, 416-[4]-VIII-1098 pp., avec de nombreuses illustrations et reproductions épigraphiques dans le texte, et 23 planches hors-texte, dont une grande carte dépliante "in fine" (carte des villes tributaires d'Athènes), index, demi-veau havane, dos lisse orné de filets et pointillés dorés, tranches mouchetées (reliure de l'époque). Dos insolé, rousseurs. Bon exemplaire. Très rare complet des deux volumes. Alexandros Rizos Ragkavis (ou Rangabé, si l'on conserve la manie hexagonale de tout franciser) fut à la fois un scientifique et un homme politique de la Grèce moderne : originaire d'une famille phanariote et né à Constantinople en 1809, il fut successivement officier d'artillerie dans l'armée bavaroise, directeur de l'Imprimerie royale grecque, professeur à l'Université d'Athènes, ministre des Affaires étrangères, et ambassadeur à Constantinople, Washington (1867), Paris (1868) et Berlin (1874-1886). C'est à ce titre qu'il figura parmi les plénipotentiaires grecs au Congrès de Berlin, en 1878. Sa bibliographie est considérable dans tous les domaines de la jeune érudition hellénique.

      [Bookseller: Librairie Historique F. Teissèdre]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Ein grünes Blatt. Zwei Sommergeschichten. Berlin, Schindler 1855. Kl.-8°. 2 Bl., 72 S. Orig.-Leinenband mit figürlicher Deckelvergoldung und Goldschnitt.

      . . W./G. 6. - Teitge 549. - Erste Ausgabe. - Enthält neben der Titelgeschichte die Erzählung "Angelica". - Einband an den Kapitalen geringfügig abgeplatzt. Innen papierbedingt gleichmäßig gebräunt. Gutes Exemplar dieses sehr seltenen Buches, in der Sammlung Borst ist z. B. kein Exemplar vorhanden.

      [Bookseller: Antiquariat Halkyone]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traité du langage symbolique, emblématique et réligieux des fleurs.

      Paris; A. Touzet, libraire, [1855]. 4:o. 26,5x18 cm. vii, (1 blank), 493, (1 blank) pp. + 30 chromolithographed plates. Contemporary green half morocco with four raised bands, gilt compartments and gilt edges. Original wrappers not preserved. Spine is slightly faded and has two split joints. Extremities are a bit worn. A light dampstain in top margin of pp. 209-492, not affecting the text, contents otherwise clean and bright, save for a few insignificant specks. Insignificant specks in margins of most plates, one of them also with a faint fingerprint in outer margin. All tissue-guards are present, of which a few are a little torn. A well-preserved copy. Drawing on ancient Persian and Ottoman traditions, the sélam, the symbolic language of flowers was brought to France in the 18th Century by Seigneur Aubry de la Mottraye, a French traveller and writer. By the 19th Century, the study of the flower language had become a popular pass-time in France and England, and the publication of Charlotte de Latour's Le Langage des fleurs in 1819, of overwhelming international success, marked the beginning of a wave of similar treaties. The fascination with the flower language would last throughout the century and reach its peak in the Victorian era. Casimir Magnat, or l'abbé Magnat as he is frequently referred to, was a French clergyman and writer, most notably known for his 1855 essay, Traité du langage symbolique, emblématique et réligieux des fleurs. Born in Buis-les-Baronnies in 1822, Magnat embraced the ecclesiastical vocation and, an accomplished botanist, came to dedicate his writings to the relationship between the Christian faith and the botanical world. His 1852 Traité de botanique élémentaire et chrétienne served as a forerunner for the later and more widely known Traité du langage symbolique, emblématique et réligieux des fleurs. However steeped in the long tradition of symbolism and iconography within the Christian doctrine, believing that the symbolism of flowers is an expression of the Divine, Magnat is a writer in Latour's tradition, taking on a more scientific and historical view of the meaning of flowers than the title of his works suggests. Although mainly drawing his information on well known sources, and thus not contributing much himself to the formal development of the flower language, his elaborate and sophisticated use of the flower grammar, together with the book's beautiful colour plates, has secured Magnat of a central position in the history of 19th Century flower symbolism, where his treaty has become a minor classic in its genre

      [Bookseller: Patrik Andersson Antikvariat]
 13.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Salzburg Stadt Gesamtansicht

      . Salzburg vom Kapuzinerberg. Altkolorierter Stahlstich v. Beda Weinmann. Salzburg, J. Kasseroller um 1855, 15 x 21,5 cm - wir garantieren für die Echtheit. Sehr selten.-

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historische Nachricht von dem Raths-Collegio der Chur-Stadt Wittenberg, darinne die sämmtlichen Mitglieder dieses Collegii vom Anfange des XIV. Seculi, bis auf gegenwärtige Zeiten... dargestellet, die vornehmsten Umstände ihres Lebens angeführet,... wie auch viele Merckwürdigkeiten der Stadt Wittenberg bemercket und mit historischen Anmerckungen erläutert werden. Wolfenbüttel, J. G. Meißner 1734. 9 Bll., 152 S., 4 Bll., mit 2 Holzschn.-Vignetten, Pbd. d. Zt.

      . . Mit Namenregister erschlossen.- Innendeckel mit Exlibris Hans Lukas von Cranach (* 7. Januar 1855 in Stargard in Pommern; 18. Oktober 1929 in Eisenach), der 35 Jahre Burghauptmann der Wartburg war.- Titel fleckig, Text etw. gebräunt u. braunfleckig, Ebd. etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Münster und seine nächsten Umgebungen in malerischen Original-Ansichten nach der Natur aufgenommen. Mit einem historisch=topographischen Texte von (Clemens August Guilleaume).

      Münster, Regensberg, 1855.. 2. im Texte vermehrte und verberbesserte Aufl. 25 x 16,5 cm. VII, 178 S. Mit 12 Stahlstich-Tafeln nach J.F. Lange. Blaue Lwd. d. Zt. mit Gold- und Blindpräg.. Seltene und gesuchte, reich illustrierte Chronik. Die Tafeln zeigen die Stadt von der Südseite, den Markt, Dom, Liebfrauenkirche, Ludger- und Mauritzkirche, Rathaus, Schloß usw. - Einband gering berieben. Nur vereinzelt gering fleckig. - Schönes Exemplar!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        TA., Gerichtsgebäude, "Das Kreis- und Schwur- Gerichts- Gebäude zu Grünberg".

      . Lithographie m. Tonplatte v. Hennicke u. Versen b. G. Schwarz, um 1855, 18,7 x 31,7. Sehr seltenes Blatt! - Schöne Architekturdarstellung.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Rhein und die Rheinlande von Köln bis an's Meer (= Dritte Abteilung), 1. Section : In malerischen Original-Ansichten von L. Rohbock & W.I. Cooke. In Stahl gestochen von Johann Kolb im Vereine mit Deutschlands ausgezeichnetsten Stahlstechern. Historisch topographisch beschrieben von J.W. Appell & A. Henninger.

      Darmstadt, Verlag von Gustav Georg Lange, (1855) 1857.. gr8° (24x16), XXIV, 248 S., mit illustriertem Vortitel, typograph Titelblatt und 34 Stahlstichtafeln (so komplett), brauner Oln Verlagseinband mit reicher floraren goldPräg (Weinranken) und goldTitel, farbVorsätze, kleiner Namensstempel auf Titelblatt, sonst nahezu ungelesen, fest sauber und gepflegt, Der Rhein und die Rheinlande von Cöln bis an's Meer in malerischen Original-Ansichten von L. Rohbock & W.I. Cooke : Historisch topographisch beschrieben von J.W. Appell & A. Henninger: III.Abtheilung (Cöln bis ans Meer), 1.Section],. enthält Ansichten von Emmerich (2) Cleve (5) Krefeld (1) Düsseldorf (7) Duisburg (1) Elberfeld / Barmen (3) Gerresheim (1) Kaiserswerth (1) Kevelar / Kevlaer (1) Moyland bei Calcar (1) Neuss (2) Rees (2) Ruhrort (1) Wesel (3) Xanten (4)

      [Bookseller: Antiquariat an der Stiftskirche : Bad Wa]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unstern, Gedicht von Ludwig Uhland, illustriert [f]ür seinen l[ieben] Bruder Bernhard, gewidmet von A. Becker. Weihnachten [18]55." "Motto: Ein tiefer Sinn liegt oft im kind'schen Spiel.

      O. O., 1855.. Je ca. 19,5:22,5 cm. Folge von 6 Orig.-Bleistiftzeichnungen (davon 3 signiert u. datiert) mit jeweils einer handschriftlichen Gedicht-Strophe in deutscher Kursive. Lose in Papp-Umschlag mit dem handschriftlichen Titel, der Widmung und dem Motto; gebräunt und etwas fleckig.. Unikat. - 6 Original-Bleistiftzeichnungen des Graphikers und Kupferstechers Alexander Becker (1828-1877, vgl. Thieme/Becker, Benezit, Müller-Singer) als Illustrationsfolge ("Unstern I [bis ] Unstern VI") zu dem gleichnamigen Gedicht von Uhland. In etwas karikaturalem Duktus folgen die Zeichnungen dem Lebenslauf des Menschen 'Unstern', der sein irdisches Glück stets knapp verfehlt, da er unter einem unglücklichen Stern geboren wurde. Selbst nach dem Tod wird seine Seele vom Teufel heimgesucht, schließlich jedoch von einem Engel gerettet und in den Himmel geleitet. - Wohlerhaltene originale Folge von Handzeichnungen auf bräunlichem Papier, nur stellenweise mit Anflug von Stockflecken.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beiträge zur Palaeontologie und Geognosie von Oberösterreich und Salzburg. In: Fünfzehnter [15.] Bericht über das Museum Francisco-Carolinum.

      Linz, 1855. Druck Josef Wimmer.,. Oktav. Gold- und blindgepr. Strukturganzleinen mit umseitigem Goldschnitt und Moirepapiervorsätzen. 27 (+1) S., mit 2 ausfaltbaren lithographischen Tafeln und 6 Holzschnittabbildungen im Text. Einband schwach berieben, insgesamt sehr wohlerhalten. Enthält desweiteren die folgenden Abhandlungen: Jahres-Bericht d. Francisco-Carolinum, 36 S., Joseph Gaisberger: Geschichte des k.k. akademischen Gymnasiums zu Linz, 124 S., Anton Knörlein: Kurzgefaßte Geschichte der Heilanstalten und des Medicinalwesens in Linz, 50 S., 1 Bl., Franz Isidor Proschko: Streifzüge im Gebiete der österreichischen Geschichte und Sage, 20 S., Josef Kudelka: Einige Worte über Erziehung, 32 S., Augustin Reslhuber: Beiträge zur Klimatologie von Oberösterreich, 31 (+1) S.. Erste Ausgabe. - BMC (Natural History), p. 516. - Die zweigliedrige Abhandlung befaßt sich zum einen mit Funden von Halitherium (Seekühe, Sirenen) im Linzer Tertiär, insbesondere jenem von 1854 (hierzu sämtliche Abbildungen), zum anderen beschreibt sie in breve eine vom Verfasser gemeinsam mit dem Franz Ritter von Hauer (1822-1899) zum Zwecke geognostischer Forschungen unternommene Reise. Die Abbildungen mit Darstellung der Fundstätte des Fundes von 1854, osteologischer Details sowie Gesamtrekonstruktion des Skelettes.

      [Bookseller: Antiquariat Stefan Wulf]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Köhlerei bei der Plessburg (Ilsenburg, Harz). Bleistiftzeichnung.

      . Signiert und betitelt "Köhlerei bey d Plessburg". Auf braunem leichten Karton. 36,4 x 49,5 cm.. Großformatiges Blatt zeigt die Köhlerei auf einer abgelegenen Lichtung. Der Kohlenmeiler und Arbeitsutensilien der Köhler sind hier detailliert gezeichnet. Schnell skizzierte, hoch aufragende Tannen lokalisieren die Szene. - Der Hamburger Künstler Berend Goos war als Landschafts- und Genremaler tätig. Erst ab 1855 widmete er sich der Malerei: er wurde von Hermann Kauffmann unterwiesen und ging auf dessen Anraten zu J.W. Schirmer nach Karlsruhe. Studienreisen führten Goos nach Schleswig-Holstein, Thüringen, in den Harz und in den Schwarzwald. -

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Erinnerungen". Blick auf den Glaspalast, vorne Staffage. Blick ins Innere des Glaspalastes mit zahlreichen Festgästen. Zwei Darstellungen untereinander auf einem Blatt, eingerahmt von Arabesken.

      . Aquarell mit Goldhöhung, bez. wie oben, sign. und dat. "P. Herwegen 1855", 25,5 x 20 cm.. Mit eigenhändiger Widmung "Seinem lieben Freunde Aug. Würzburger M(ünchen) 7.12.(18)55 Herwegen"; Variante der unteren Hälfte abgebildet in: Eugen Roth, Der Glaspalast in München, S.16/17; vgl. Lentner 1387. - Die Darstellung, insbesondere des Inneren, zeigt den Glaspalast bei seiner Eröffnung am 15. Juli 1854 anläßlich der Ersten allgemeinen deutschen Industrie-Ausstellung. Der Architekt August von Voit, ein Schüler Gärtners, ließ diesen ersten Eisen-Glasbau auf dem Kontinent durch den Ingenieur Ludwig Werner in der Nürnberger Gießerei des Industriellen Cramer-Klett produzieren und in nur 78 Tagen im Alten Botanischen Garten erstellen. - Vom Künstler alt aufgezogen auf Karton, dieser zusätzlich mit roten Tuschlinien und Ornamenten verziert. Einzigartiges Dokument zur Geschichte dieses seinerzeit avantgardistischen Industriebaus. - In alte Biedermeierleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Bär und der Mond.

      Hamburg, Hoffmann & Campe, 1855.. 25 x 20 cm. Titel, 20 Blatt mit kolorierten, lithographierten Illustrationen von C.A. Reinhardt. Illustrierte OBroschur.. Rümann 1755; Klotz 5741/2; Steinbrink 182,12; nicht bei Wegehaupt und Bilderwelt. - Einzige Ausgabe. - Eine von Reinhardts Tierparodien. - Als Kinderbuch verkleidete Satire auf den Krimkrieg, Rußland als Bär, die Türkei als Mond, die Alliierten England, Frankreich und Sizilien treten als Einhorn, Löwe und Adler in Erscheinung. - Gering gebräunt und stockfleckig.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Personal narrative of a pilgrimage to El-Medinah and Meccah ... In three volumes

      London: "Longman, Brown, Green and Longmans", 1855-56. London: "Longman, Brown, Green and Longmans". 1855-56. "First edition, 8vo, 3 volumes, 3 folding maps, 13 lithograph plates (9 tinted, 5 chromos), plus 1 wood-engraved plate; original blue cloth lettered in gilt on spine, black ornamental borders on covers; spines a bit soiled and spine ends cracked with minor loss, adhesion mark along back gutter of vol. II; vol. III of slightly varying color; all else very good and sound, unrestored. Laid into vol. I is a 9-line autograph postcard signed by Burton in purple ink, and dated Trieste May 9, 1885, thanking Sir H. G. Glaisher for the order of ""2 copies of my work. I am on the point of embarking for England when I shall at once print 5 vols."" Abbey, Travel, 368; Penzer, pp. 43-50; Casada 53: ""This is the best known of all of Burton's original works."""

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 24.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Hermann Remson, the great Louisiana murderer [ ] also, the atrocious murder of Judge Legree, of Louisiana, and his accomplished wife; [ ] With his strange and unnatural death, sunk in the quicksands of a lonely island [ ]

      Baltimore, Philadelphia, New York & Buffalo Arthur R. Orton 1855. First edition 8vo. pp. frontis, [2], 9-36. With frontispiece profile portrait of Remson and two other primitive full page illustrations. The final illustration depicts Remson stuck in a swamp with alligators and snakes approaching. Bound in modern blue paper wraps after period style. Interior leaves are well thumbed and somewhat wrinkled with light creasing. The bottom marginal corner of the frontispiece is chipped (20 x 16 mm) and the blank verso is lightly soiled. Minor spots of foxing are present. The final leaf contains edge chipping, wrinkling / creasing and light soiling; a few small tears are professionally sealed and a worn spot on the lower inner margin (with a couple of holes or small tears) is also carefully reinforced. This anonymous booklet purports to be an eyewitness account to the dying confession of thief and murderer Herman Remson. A steamer ship discovered Remson stuck in the quicksand of a bayou near the Teche in Louisiana. Starved and dying, Remson confessed to a series of robberies and grisly crimes including the robbery of a Boston jewelry store, the slaying of Mrs. Pike Campbell of Mississippi and her sister, and the murder of Judge Legree of Louisiana along with the judge's wife and three children. The children apparently perished when Remson set fire to the judge's mansion. An uncommon booklet. [Sabin 69591 - with wrong date]. Pamphlet.

      [Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht von einer Anhöhe aus.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 29 x 40,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht über den Rhein.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 29,5 x 43 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 28,5 x 38 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Rolandseck mit Insel Nonnenwerth, Rolandsbogen, Rolandsturm sowie Blick auf Drachenfels mit dem Siebengebirge.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 28 x 41,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht unterhalb der Eisenbahnbrücke aufgenomen; links St. Stephan, Dom mit der Mollerschen Kuppel; rechts Schiffsmühlen u. Schiffsbrücke.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 26,5 x 44,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Apollinariskirche mit Blick aufs Siebengebirge.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 29,5 x 40 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 28 x 35,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wirthaus am Rheinufer in Bad Salzig mit Blick auf Kamp-Bornhofen mit den Brüdern ('Bornhofen und die Brüder').

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 29 x 35,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Burg Stolzenfels.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 30 x 36,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht mit Schloß Marksburg.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 28,5 x 36,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht vom Rheinufer; i.Hgr. rechts die Pfalz.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 29,5 x 40,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 30,5 x 34,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht mit Burg Maus.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 29,5 x 38,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 28 x 34,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). (Schmitt, Die illustrierten Rhein-Beschreibungen, 12, 9)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schloß Rheineck.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 32 x 34,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht mit Burg Rheinfels; im Vgr. rechts St. Goarshausen mit Burg Katz.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 29 x 35,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht.

      . altkol. Lithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. Ed. Gustav May in Frankfurt am Main, um 1855, 28 x 34,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Vgl. Schmitt, Die illustrierten Rhein-Beschreibungen, 12, 9. - Vorliegendes Exemplar jedoch ohne die Stecherangabe von J. Buhl. - Jetzt mit Nr. 1200 u. geänderter Verlegeradresse.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Loreley.

      . Farblithographie v. Jakob Ludwig Buhl n. Peter Becker b. E.G. May & Wirsing in Frankfurt am Main, um 1855, 28,5 x 34,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [TWO MANUSCRIPT MAPS OF FORT KEARNY AND THE SURROUNDING AREA]

      [Np, but probably near the Fort, in present- day eastern Nebraska. ca. 1855].. [Np, but probably near the Fort, in present- day eastern Nebraska. ca. 1855].. Two sheets, 10 x 8 1/2 and 9 3/4 x 10 1/2 inches. Earlier map with a few minor paper losses, not affecting text or image; backed with linen. Newer map with old fold lines and some minor soiling. Both quite fine. A nice pair of manuscript maps of the original Fort Kearny site on the Missouri River in Indian Territory (present-day Nebraska), just north of Table Creek. The original site was scouted by Col. Stephen W. Kearny and Capt. Nathan Boone, son of Daniel Boone, in 1838, and Fort Kearny was erected as a way-point for westward-bound settlers along the Oregon Trail. The site was deemed irrelevant, however, since most settlers who took the Trail west bypassed the Fort. Thus in 1846 a new Fort Kearny was erected along the Platte River one hundred miles to the west. The first map shows the area as scouted by Stephen W. Kearny and Nathan Boone. It is labeled "To accompany Report of Colo. Kearny and Cap. Boone of 25th April 1838," although it probably dates to 1855. The map shows several miles along the Missouri River, including McPherson's Trading House to the north and the timber reserve for the fort directly across the river. Most interestingly, it shows an old northern border of Missouri that would later be successfully challenged by Iowa. Thus, the site now lies across from Iowa, not Missouri. The second map, drawn in 1855, is outlined in color and shows detail of the timber reserve across the river from the fort. While the earlier map delineated this with a simple line, on the present map the area is divided into townships and ranges, now an important detail since the area has become a destination for emigrants. By this time the fort had fallen into disuse, and a new Fort Kearny was constructed on the Platte River closer to the Oregon Trail. The present-day city of Kearney is near the site of the second fort, while Nebraska City is near the site of the older fort.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.