The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1850

        "Ansicht von Aschersleben". Gesamtansicht von Westen, im Vordergrund eine Allee mit Kutsche, Reiter und Personen.

      . Lithographie "Nach d. Natur gez. v. Gustav Frank", bei C.C. Böhme, Leipzig, um 1850, 28 x 44,5 cm.. Thieme-Becker Bd. XII, S. 345. - Prachtvolle, seltene Ansicht.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick vom Elbufer auf die Brühlschen Terrassen, Hof- und Frauenkirche und die Augustusbrücke rechts. Im Vordergrund Fuhrwerk mit zwei Pferden, am Ufer Lastkähne und Segelschiff.

      . Aquarell in Braun und Grau über Bleistift, mit Weiß gehöht, von Nicolas Marie Joseph Chapuy, links unten signiert und dat. 1850, 26,5 x 40,5 cm.. Thieme-Becker Bd. VI, S. 382. - Der Pariser Zeichner, Lithograph und Architekt Chapuy (1790 - 1858) war einer der fruchtbarsten Künstler seiner Zeit. Er schuf die Vorlagen für zahlreiche große Reise- und Ansichtenwerke über den Orient, Spanien, Frankreich aber auch Deutschland. - Durch die gekonnten Weißhöhungen sehr reizvolle Arbeit auf hellbraunem Zeichenkarton. Im Oberrand gering braunfleckig.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Erinnerung an die sächsische Schweitz". Weite "Aussicht vom großen Winterberge" (25 x 36,5 cm), umgeben von 24 kleinen Ansichten aus der sächsischen Schweiz.

      . Altkol. Lithographie von J. Riedel nach Gustav Täubert, um 1850, 37 x 53 cm.. Das figurenreiche Mittelbild umgeben von Gesamt- und Teilansichten von Lohmen, Bad Schandau, Pirna, Pillnitz, Schloß Tetschen und den Sehenswürdigkeiten der sächsischen Schweiz. - Im Ganzen gleichmäßig gering gebräunt. Sehr schönes, gouacheartiges Altkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht von einem erhöhten Standpunkt mit Blick zum Dom.

      . Altkol. Lithographie von Carl Frühsorge, gedruckt bei H. Arnold, um 1850, 36 x 59 cm.. Einige kleinere Randeinrisse sorgfältig geschlossen. Rare Gesamtansicht, aufwendig in Echtgoldleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dreissig Ansichten von Halle a/S. der Liebe und Freundschaft gewidmet.

      Halle, Müller & Fernow, ca. 1850.. 16,5 x 23 cm. Mit lithogr. Titel und 29 lithogr. Tafeln. Pp.-Album um 1920.. Einzige Ausgabe. - Bibliographisch von uns nicht nachweisbar. - Seltene Folge von Ansichten die besonders reizvoll durch ihre Randverziehrungen sind. Darunter: "Preisen's Caffegarten in Trotha", "Die Egge in den Pulverweiden", "Kruckenberg's Haus", Trotha mit dem Petersberg, Rabeninsel, Bäder in den Weingärten, Marktplatz, "Beuchlitzer Weinberg", "Papiermühle bei Cröllwitz", Giebichenstein, Leipziger Tor, "Erfurt's Kaffehaus", Gaststätte "Die Weintraube", Theater, Eisenbahn, Irrenanstalt, Moritzburg, Klinik und Dom, Rathaus, "Die Halloria", Postgebäude, Universität, "Der grosse Berlin" usw. - Die Ansichten einzeln in einem Album von ca. 1920 montiert.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Souvenirblatt, "Naumburg und Umgebungen.".

      . Lithographie n. u. v. Gustav Frank ( Druck Böhme in Lpz.), um 1850, 37,5 x 50. Seltenes Sammelblatt von Naumburg. Mittig eine Gesamtansicht von der Nord-West-Seite, an den Seiten insgesamt 14 Randansichten: St. Ottmarskirche, Schützenhaus, Bürgergarten, St. Marienkirche, Oberlandesgericht, Rudelsburg, Henne und das Fährhaus, Stadtkirche, Marktplatz (2x), Dom, Salztor, Bad Kösen, Moritz Kirche.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Souvenirblatt, "Erinnerung an Halle und Wittekind".

      . Stahlstich n. u. v. Payne b. A. Fritze in Halle, um 1850, 30 x 36. Seltenes Souvenirblatt. Mittig eine Panoramaansicht von Halle. Am oberen Rand 5 Detailansichten ( Rathaus, Jägerberg, Denkmal Franke, Klinik, Waisenhaus ). Am unteren Rand 3 Detailansichten ( Moritzburg, Marktplatz und Universität ). - Schönes und breitrandiges Blatt.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Zöblitz von der Süd Seite". Gesamtansicht.

      . Lithographie von C. Maeschel bei Gödsche & Steinmetz, Meissen, um 1850, 25 x 38 cm.. Das seltene Blatt im alten Originalrahmen. Breitrandig und tadellos erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zur Geschichte des Deutschen Verfassungswerkes 1848-1849.

      Braunschweig, Vieweg, 1850-1857.. 2 Abtheilungen in 3 Bänden (komplett) XIII, 523; VIII, 501; X, 734 S. 22 x 15 cm, neueres Halbleinen. Einband berieben und bestoßen.Schnitt angeschmutzt und fleckig. Innen durchgehend (auch stärker) fleckig. Gutes Leseexemplar. "Carl Heinrich Jürgens (* 3. Mai 1801 in Braunschweig; 2. Dezember 1860 in Wiesbaden) war ein deutscher lutherischer Theologe, Redakteur, Publizist und Politiker. Sein Vater war Schatzeinnehmer. Nach dem Abschluss der Schule studierte Jürgens Theologie in Göttingen und promovierte zum Dr. theol. Er war seit 1820 Mitglied des Corps Brunsviga Göttingen. Danach war er Pfarrer in Amelunxborn, Negenborn und Stadtoldendorf. In den 1830er Jahren kam er in Kontakt mit Karl Steinacker. Durch diesen kam er in Verbindung mit Carl Theodor Welcker. An dem von diesem mitherausgegeben Rotteck-Welckerschen Staatslexikon hat er als Autor ebenso mitgearbeitet wie an Konversationslexika und als Autor von Zeitschriftenbeiträgen. Daneben war er Mitbegründer des Gustav Adolf Vereins. Dadurch geriet er in Widerspruch zur Kirchenleitung. Nach der Entthronung von Herzog Karl II. 1830 hat Jürgens sich zwar gegen ein Naturrecht auf Widerstand gewandt, gleichwohl an die Fürsten insbesondere den preußischen König Friedrich Wilhelm III. nachdrücklich appelliert, endlich ihr Verfassungsversprechen aus der Zeit der Befreiungskriege einzulösen. In seiner Schrift "Über die Notwendigkeit durchgreifender Reformen bei der gegenwärtigen Lage Deutschlands" wandte er sich gegen die naturrechtliche Vertragslehre vom Wesen des Staates sowie gegen jede revolutionäre Bewegung. Stattdessen plädierte er für eine fortschreitende evolutionäre Entwicklung. Im Kern hat er diese Auffassung auch später stets vertreten. In den Jahren 1837 bis 1839 war er Mitglied im Braunschweiger Landtag. Im Jahr 1842 wurde er erneut gewählt, hat das Mandat aber nicht angetreten. Revolution 1848/1849 Zu Beginn der Märzrevolution war er der Führer der liberal-nationalen Bewegung in Braunschweig. Er war Mitglied des Frankfurter Vorparlaments und des Fünfzigerausschusses. In diesen gelang es ihm gegen radikale Kräfte eine Gruppe Gemäßigter zusammenzubringen, die damit weitergehende Beschlüsse verhindern konnten. Für den Wahlkreis Braunschweig-Stadt wurde Jürgens in die Frankfurter Nationalversammlung gewählt. Dieser gehörte er bis zum Ende an. Er war Mitglied im zentralen Wahlausschuss und im Verfassungsausschuss. An der Verfassungsdiskussion hat er sich intensiv beteiligt. Er gehörte zunächst der Casinosfraktion und später der Fraktion Pariser Hof an. Einen deutschen Einheitsstaat ohne Untergliederung in einzelne Länder lehnte er ab. Er konstatierte die Schwäche der Nationalversammlung und der provisorischen Zentralgewalt. In der Auflösung des Bundestages und der Nichtbeteiligung der Länder am Verfassungswerk sah er große Fehler. Bei der Verfassungsdebatte drang Jürgens auf eine Beschleunigung des Beschlusses über die Grundrechte. Er lehnte ein Erbkaisertum ab und wählte Friedrich Wilhelm IV. nicht zum Kaiser. Autor und Publizist Er gab seit dem 14. Juni 1848 die "Flugblätter aus der deutschen Nationalversammlung" heraus, in denen er in grober Weise seine Vorstellungen verbreitete. Als die Zeitung immer mehr zu einer Schmähschrift wurde, zogen sich anfängliche Unterstützer und Mitarbeiter zurück. Neben seiner politischen Tätigkeit war Jürgens auch als Autor erfolgreich. Dies gilt etwa für seine Lutherbiographie "Luther von seiner Geburt bis zum Ablassstreit" erschienen in drei Bänden seit 1846. Die Schrift wurde in Fachkreisen breit rezipiert. Nach dem Ende der Nationalversammlung konzentrierte sich Jürgens auf die Tätigkeit als Autor und Redakteur. Er veröffentlichte auch als Rechtfertigungsschrift 1850 in zwei Bänden: "Zur Geschichte des deutschen Verfassungswerkes." Nachdem 1850 in Hannover eine gemäßigt-reaktionäre Regierung gebildet worden war, wurde Jürgens Redakteur der amtlichen "Hannoverschen Zeitung." Nach dem Rücktritt des Ministeriums 1851 gab er diese Stellung wieder auf. In dieser Zeit zog Jürgens zunächst nach Frankfurt am Main und 1860 nach Wiesbaden. In Frankfurt wurde er 1857 Mitglied der dortigen Freimaurerloge "Zur Einigkeit". Nicht zuletzt gegen die propreußische Haltung von Johann Gustav Droysen veröffentlichte er 1856 seine "Studien zur deutschen Geschichte und Politik." Antipreußisch und großdeutsch war auch seine Schrift "Deutschland im französisch-sardinischen Krieg 1856 bis zum Frieden von Villafranca" aus dem Jahr 1860." (Wikipedia).

      [Bookseller: Göppinger Antiquariat]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Foi et avenir. [Faith and the Future].

      Paris, Au Bureau Du Nouveau Monde, 1850.. 18 x 11 cm. 104 pages. Original Hardcover. First French Edition. Endpaper detached. Library stamp. Very Rare ! / Edition Originale, 1850. Relie demi-cuir. Etat d'usage. Couverture convenable. Interieur avec rousseurs eparses. Page de garde presque detachee du cahier. Avec jaquette protective en plastique transparente.. Giuseppe (Joseph) Mazzini (22 June 1805 - 10 March 1872), nicknamed "The Beating Heart of Italy", was an Italian politician, journalist and activist for the unification of Italy. His efforts helped bring about the independent and unified Italy in place of the several separate states, many dominated by foreign powers that existed until the 19th century. He also helped define the modern European movement for popular democracy in a republican state. Mazzini was an early advocate of a "United States of Europe" about a century before the European Union began to take shape. For him, European unification was a logical continuation of Italian unification. Often viewed in the Italy of the time as a god-like figure, Mazzini was nonetheless denounced by many of his compatriots as a traitor. Contemporary historians tended to believe that he ceased to contribute anything productive or useful after 1849, but modern ones take a more favorable opinion of him. The 1973-1974 academic year at the College of Europe was named in his honour. (Wikipedia)

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Relazione del Cavaliere Enrico Maus Ispettore onorario nel Genio civile sugli studi da lui fatti della strada ferrata da Chambéry a Torino e sulla macchina da lui proposta per il perforamento dell'Alpi fra Modane e Bardonnêche e Rapporto dell'Ispettore Cavaliere Pietro Paleocapa fattone alla Commissione incaricata dell'esame coi Processi verbali della Commissione medesima.

      Stamperia Reale,, Torino, 1850 - In-4° (321x210mm), pp.56, legatura in m. percallina con piatti marmorizzati. In fine, ripiegate, 9 tavv. incise in litografia da Ettore Lombardi su carta forte: una grande "Carta generale delle strade ferrate eseguite e progettate al Nord e Sud della catena delle Alpi" con itinerari delineati in rosso (la carta contiene anche una tabella di distanze ferroviarie internazionalI), una carta della strada ferrata da Chambéry a Torino (sezione da Modane a Susa), un "Piano dei dintorni della entrata settentrionale della galleria delle Alpi", un "Piano dei dintorni dell'entrata meridionale della galleria dell'Alpi", tre piante dell'edificio delle ruote idrauliche, una pianta dell'officina di riparazione, una tavola con raffigurazione di una macchina destinata al traforo della galleria preparatoria. Tabelle a pag. intera alle pp. 27-33. Bruniture e fioriture fisiologiche. Buon esemplare. Edizione originale, rara, contemporanea all'edizione in lingua francese (Rapport sur les études du chemin de fer de Chambéry à Turin et de la machine proposée pour exécuter le tunnel des Alpes entre Modane et Bardonnèche et Rapport rédigé au nom de la Commission.). Dei due autori ha particolare importanza il Paleocapa (Nese, Bergamo, 1788-Torino, 1869), ingegnere e uomo politico, distintosi per i lavori sulla regolazione del Brenta, dell'Adige e del Tibisco, per la costruzione della diga di Malamocco. I suoi scritti trattarono principalmente di materie ferroviarie e idrauliche. Membro del governo provvisorio veneziano nel 1848, deputato al Parlamento Subalpino, Ministro dei Lavori Pubblici nei governi di Casati, D'Azeglio e Cavour e poi Ministro senza portafoglio, senatore e Cavaliere della SS. Annunziata, fu uno dei maggiori artefici dell'ampliamento stradale e ferroviario del Piemonte (per un elenco delle sue opere, cfr. L. Torelli, "Elenco generale degli scritti editi ed inediti dell'illustre P.P.", Venezia, 1871; Poggendorff, III, parte seconda, col. 1000). Bibliografia ferroviaria italiana, 1850335. CLIO, IV, p. 2934. Sirugo, I, 2524. P. Paleocapa e la grande ingegneria dell'Ottocento, Bergamo, 1989, p. 89-89. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Gilibert Libreria Antiquaria (ILAB-LILA)]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Wesleyan - Methodist Missions, - in Jamaica and Honduras, delineated: containing a description of the principal stations. Together with a consecutive account of the rise and progress of the work of God at each.

      London, 1850. 320pp + 33 litho plates. 1st ed., fine in original cloth with faded spine. Minor stains and spotting to plates as usual. Former owner's name in m/s on title page. 8vo. The author was a missionary in Jamaica for 12 years. Very fine tinted litho plates, mostly of Mission houses in Jamaica.

      [Bookseller: Pennymead Books]
 12.   Check availability:     UKBookworld     Link/Print  


        Linz

      Wien, Artaria, um 1850. Tonlithographie von Franz X. Sandmann nach Nicolas M J. Chapuy, gedruckt bei Reiffenstein & Rösch, Bildausschnitt 27 x 39,5 cm, Blattgr. 45 x 62 cm. Nicht bei Nebehay-Wagner. Im Bild kaum stockfleckig, im breiten weißen Rand minimal. Seltene großformatige Tonlithografie von Linz.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neuester Zeitungs-Atlas für Alte & Neue Erdkunde

      Bibliographisches Institut, um 1850,. 125 S., 123 Karten in Stahlstich mit einem Verzeichnis, Inhalt: Himmeldkarte. 9 Karten alte Geographie. 96 Karten neue Geographie. 17 Karten physikalische Geographie; am Buchende noch eine Karte "Das Zoll-Vereins-Gebiet und eine farbige montierte Karte von Kurhessen von 1863, Halbledereinband, Querformat 32 x 26 cm, Einband deutlich bestoßen, Buchrücken angeplatzt, Seiten fleckig.

      [Bookseller: Versandhandel für Sammler]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The scarlet letter : a romance

      Boston: Ticknor, Reed, and Fields, 1850. Boston: Ticknor, Reed, and Fields, 1850. First Printing. Decorative Cloth. Fine. First Edition, only printing, with contents on pp. iii-iv, no preface, publisher's advertisements dated March 1, 1850 (according to Clark, "Dates on ads have no bibliographical significance for the printing of the text bound with them."); "reduplicate" in l. 20, p. 21; "characterss" l. 5, p. 41; "Chatechism" l. 29, p. 132, and "known of it" l. 4, p. 199. According to Johnson, "Numerous other changes [distinguish the first and second editions] but these are sufficient for purposes of identification." 8vo: 4[advertisements],iv,322pp. Original brown bold-ribbed T cloth, covers paneled with central floral device in blind, spine stamped in gilt, title page in red and black, custom cloth clamshell case. Very light foxing to end papers and leaves before title, hinges and spine tips very skillfully (almost imperceptibly) repaired, else a superb copy, binding square and tight, cloth bright, contents remarkably clean and fresh. BAL 7600. Browne, p. 62. Johnson, p. 223. Johnson High Spot, p. 38. Clark A 16.1. BAL 7600. Grolier Hawthorne 21. Grolier American 59. Allibone I:805. & ¶"The old story of the girl who loved not wisely but too well, set in the stark background of Puritan New England." (Johnson High Spots) The first edition, printed in a run of 2500 copies on March 16, 1850, sold out in ten days and made Hawthorne’s fame. In the words of one contemporary reviewer, the novel “glows with the fire of a suppressed, secret, feverish excitement . . . a fire that neither wanes nor lessens, but keeps at its original scorching heat . . .” (Allibone). Over the years, The Scarlet Letter "has come to be considered among the most important works in American literature, and indeed among the most important novels written in English." (Literary Encyclopedia) N. B. With few exceptions (always identified), we only stock books in exceptional condition, carefully preserved in archival, removable polypropylene sleeves. All orders are packaged with care and posted promptly. Satisfaction guaranteed.

      [Bookseller: Fine Editions Ltd]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Bau- und Kunstdenkmäler des Askanischen Fürstenhauses im ehemaligen Herzogtum Lauenburg. Mit Unterstützung des Herzoglich Anhaltischen Staatsministeriums hrsg. Mit Titel in Photogravüre u. 14 Heliogravur- u. Lichtdrucktafeln. Dessau, Anhaltische Buchdruckerei Gutenberg, 1899. Gr.-Folio (63,0 x 46,8 cm). 22 S. Lose in Orig.-Halbleinwandmappe mit Deckelillustration.

      . . Einzige Ausgabe. - Gut ausgestattete Beschreibung der Kunstdenkmale (darunter Grabdenkmale, Wanddekorationen, Möbel) im Dom zu Ratzeburg (6 Taf.), in Lauenburg u. seiner Kirche (4 Taf.) sowie aus Büchen, Gross-Grönau, Neuhaus u. Otterndorf. - Robert Schmidt (1850 bis nach 1923) war als Architekt u. Lehrer für Architektur und Kunstgewerbe u.a. in Hannover, Holzminden, Erfurt u. Gotha tätig. 1887 gründete er auf privater Basis in Zerbst die Anhaltische Bauschule, die 1900 in den Besitz der Stadt überging. Schmidt gründete daraufhin in Friedberg eine Schule für Architektur u. war 1908 Gründer der Ingenieurakademie in Wismar, die er bis 1923 leitete. Er hat vergleichbare Mappenwerke u.a. über das Rathaus in Zerbst sowie Schloss Gottorp vorgelegt. - Mit gedruckter Widmung für Herzog Friedrich von Anhalt. Vgl. Alberti II in DBA 1121, 99. - Einschlaglaschen beschädigt. Ränder minimal gebräunt, sonst gut erhalten. - Selten.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Panorama De Mexico'.

      . Stahlstich b. Carl Adler in Hamburg, um 1850, 26,5 cm (Durchmesser) (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Stula S. 143. - Souvenirvedute in Rosenform mit 20 Ansichten von Mexiko Stadt. - Der original Umschlag mit Gesamtansicht von Mexiko.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe über Alexander von Humboldt's Kosmos: Ein Commentar zu diesem Werke für gebildete Laien. 4 Theile (alles)

      Leipzig, Verlag Weigel, 1850 - 1860... Band eins in der 2. verbesseten Aufl. sonst 1. Aufl. X, 356 Seiten mit V Tafeln, IV, 482 mit 10 Tafeln, VIII, 246 Seiten mit 3 gefalteten Steinkarten von Stieler sowie 5 weiteren Tafeln sowie eine Tabelle, V, S. 247 - 468 mit zahlreichen Textabbildungen, XIV, 217 Seiten mit 4 Tafeln (eine farbige) VIII, 419 Textabbildungen und 2 Tafeln 22 cm, Halbledereinband der Zeit. Rückenverzierung der ersten zwei Bände gedunkelt, Spiegel, Vor- und Nchsatz an den Ecken Leimschattig, Titel und erste Seiten teils leicht fleckig

      [Bookseller: Antiquariat Rump]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyages et aventures des missionnaires au Japon. Edition illustree. (Apotres et martyrs du Japon).

      Paris, Librairie Classique et d'Education, A. Pigoreau, Successeur, N.d. (ca. 1850).. Crown octavo. Pp. 390. Plus 12 engraved plates. Handsome engraved devise to title. Hardcover, bound in recent charming burgundy half cloth and marbled boards, spine gilt, green ribbon marker; some sporadic foxing. In a very good condition, fine binding. A lovely copy. ~ First edition. Undated, apparently published around 1850. Manuscript notation to title says "1858"..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Maria mit dem Jesuskinde im Tempel. Öl auf Leinwand, alt gerahmt - der Rahmen ist einem gotischen Kirchenfenster nachempfunden mit vergoldeten Stuckleisten. Möglicherweise als Hausaltar dienend.

      . Gezeigt wird eine Szene in der Maria das Jesuskind im Tempel dem Priester zeigt, unten mit montierter Plakette *Giuseppe Bertini 1850 - 1898* ( recte Lebensdaten Bertinis: 1825* in Mailand - 1898 ). Gesamthöhe 70 cm - maximale Breite 30 cm. Eingefasst in einen Rahmen der an ein gotisches Kirchenfenster erinnert mit vergoldeten Stuckleisten. Laut Vorbesitzer diente das Bildnis in altem Familienbesitz als Hausaltar. Das Bild unsigniert, undatiert. Das Gemälde fleckig, berieben, mit kleineren Farbabplatzungen. Der schöne als gotisches Kirchenfenster gestaltete Rahmen stärker bestoßen, verso mit Beschädigungen. Sowohl das Bild als auch der Rahmen restaurierungsbedürftig.- selten - >>> Literatur: Thieme-Becker: Umfangreicher Eintrag zu dem Maler in Band III, Seite 500 <<< ( Bitte beachten: Hier kein Versand möglich - hier nur Selbstabholung in meinem Ladengeschäft ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch der Zoologie. Naturgeschichte der wirbellosen Thiere ; 1. Hauptbd. [Bd.1 apart von 2] Beigebunden:Nachträge und Berichtigungen zu dem ersten Bande von J. Van der Hoever's Handbuch der Zoologie von Dr. Rud. Leuckhart [L. besorgte die Übersetzung aus dem Holländischen] Lpz, Voss 1876, 148 S.

      Leipzig Voss ; 1850.. 1850 nach der zweiten holländischen Ausgabe. XIV, 821 S., 15 Bl. : Ill. [mit 15 Kupfertafeln] 22,5 cm. Original-Halbledereinband der Zeit mit Rückenvergoldung. StaV, StaT. Papier durchgehend leicht stockfleckig. Kupfertafeln nur ggfg. mit kleinen Flecken, insgesamt mit geringfügigen Gebrauchsspuren, sehr guter Zustand. AUSSERORDENTLICH SELTEN!. Jan van der Hoeven (* 9. Februar 1802 in Rotterdam; 10. März 1868) war niederländischer Naturforscher. ...Studium der Naturwissenschaften und Medizin an der Universität Leiden und später an der Sorbonne (Paris) Zoologie. Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums konnte er sich als Arzt in seiner Vaterstadt niederlassen. 1826 nahm er einen Ruf als außerordentlicher Professor an die Universität Leiden an. Dort wurde er 1835 zum ordentlichen Professor der Naturkunde ernannt und als solcher 1859 von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften als Mitglied aufgenommen.

      [Bookseller: Antiquariat Redivivus Reinhard Hanausch]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Yezd-I-Kast

      J. Rigo, Paris 1850 - This plate is from" Voyage en Perse de MM. Eugene Flandin"The lithographed plates of Perse moderne are the finest depictions of Persia in the nineteenth century, Image Size : 295x475 (mm), 11.625x18.75 (Inches), Platemark Size : , Paper Size : 345x506 (mm), 13.625x19.875 (Inches), Black & White, Lithograph

      [Bookseller: Alexandre Antique Prints, Maps & Books]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Ein treuer Begleiter" originales Ölgemälde auf Leinwand ca. 27x22cm; links unten signiert; um 1850

      . Das feine Bild altersbedingt mit Krakelee. Maße im dekorativen Rahmen 40x34cm..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Braune Märchen.

      . Bremen, Schlodtmann 1850, kl.8°, dreiseitig farbig lithogr.Or.-Pp.mit Goldschnitt u.rosafarb.Vorsätzen.XIII,356 S., 1 getöntes lithograph.Frontispiz.1.Ausg.Brieger 2259; Hayn/G.VII,437.Leopold Hirschberg nennt das Werk "das so ziemlich Unheiligste, das die deutsche Literatur hervorbrachte" u."zu den gesuchtesten Stücken der 'Bibliotheca erotica' "gehörend."Man muss schon zu mir kommen um die Urform (Bremen 1850) dieses viefach und meist schmählich nachgedruckten Büchleins zu sehen; denn ich kenne keine Sammlung, die das entzückende Duodezbändchen im Ureinband besitzt.(L.Hirschberg, "Erinnerungen eines Bibliophilen 1922, S.145, mit ausführlicher Beschreibung der vom Autor stammenden Einbandzeichnung).Stellenweise leicht stockfleckig, Innendeckelkante m.Schlaufe eines hier fehlenden Schubers, Vorsatz m.kl.Sammlerstempel..

      [Bookseller: Antiquariaat Die Schmiede]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Album herrschaftlicher Landsitze und Schlösser (in Sudetenland bzw. Böhmen) 125 Farblithographien.

      Teplitz, J.W.Pohlig Verlag, um 1850, 1852.. Zeitgenössischer, blindgeprägter Leineneinband mit Goldtitelprägung. Quer 4to. (25x35cm). Sehr schöne Ansichten der Schlösser in Böhmen zur Zeit um 1852. Einband berieben, an den Kanten rissig. Herrensitze u.a. Hainspach, Horin, Klösterle, Kulm, Oberleitensdorf, Cross-Priesen, Winar, Dlaschkowitz, Liboch, Lissa, Repin, Weltrus, Karlscron, Kopiolno, Kost, Krinetz, Brandeis, Czernikowitz, Kacina, Nassaberc, Radborz, Karlskron, Dux, Teplitz u.a. //..// 20. Leipziger Antiquariatsmesse vom 13.-16. März 2014 lädt auch Sie ein, wir sind am Stand Nr. 62 //..//

      [Bookseller: Antiquariat Karel Marel]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht von der Ostseite (15,5 x 29 cm), umgeben von 10 weiteren Ansichten.

      . Kol. Lithographie mit Tonplatte "Nach der Natur gezeichnet u. gemalt v. W.F. Schneemann Maler", lithographiert bei Arnz, Düsseldorf, verlegt bei J.W. Klinghammer, um 1850, 34 x 47 cm.. Die hübsch staffagierten Ansichten zeigen das Rathaus, Schulberg, Schützenhaus, Bonifatius- und Stephanskirche, Schloß Dryburg, Bad, Böhmen, Weissen's Garten und Ette's Haus. - Im Rand gering fleckig, einige kleine Einrisse hinterlegt. Aufwendig in Echtgoldleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pierres gravees.

      O. O., um 1850.. 103 Kupferstiche, teils auf Trägerpapier aufgezogen, gebunden als Sammlungskatalog. Halblederband der Zeit mit marmorierten Deckeln und goldgepr. Rückentitel (wie oben) und -fileten. Lesebändchen lose. 8vo.. Zwei nicht identifizierte Tafelfolgen, die gemeinsam einen unbekannten, wohl französischen Gemmencorpus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts abbilden. Die Technik der Illustrationen legt einen talentierten Amateur als Schöpfer nahe, welcher die Graphiken wahrscheinlich nur für diese Privatzusammenstellung in kleinster Auflage anfertigte. - Die erste Serie trägt am Kopf des Blatts je handschriftlich das Thema des Gemmenschnitts, darunter die gestochene Vergrößerung des Motivs sowie die Leerabbildung des Steines in Originalgröße. Darunter, wiederum handschriftlich, die Bezeichnung der verwendeten Steinsorte (z.B. "Cornaline" = Karneol, mehrfach aber auch "Pate antique", d.h. alte Paste, Abdruck z.B. in Glas) sowie die Besitzerangabe (sehr häufig "mon cab[inet]", ansonsten "Rousseau", "Hermann", "Roger", "Villeneuve" etc., außerdem Etienne Gilbert de Dree [1760-1848], vgl. Wilson, History of Mineral Collecting, S. 168); darüber hinaus finden sich gelegentlich Literaturverweise (Beger, Vaillant, Caylus, Raponi etc.). Die Anordnung der Motive folgt lose dem klassischen Schema von Gemmen- und Abdrucksammlungen sowie ihrer Begleittexte: Von Ägypten über Serapis zum griechisch-römischen Pantheon; zuerst Hauptgötter wie Jupiter, Neptun, Athene, Merkur, dann Untergötter und mythisch-heroische Gestalten wie Herkules, Bacchus samt Gefolge, Jason und Argonauten, schließlich die Helden der Ilias und Odyssee (die Kentauren und Tänzerinnen hier etwas außer Zusammenhang, doch ansonsten im bacchantischen Gefolge zu erwarten). Es folgen Szenen, Allegorien und Portraits (teils nicht bezeichnet). Am Schluß eine interessante Folge griechischer, römischer, hebräischer und kufischer Inschriften-Gemmen, ebenfalls nicht zugewiesen, aber wesentlich geschickter gestochen als die erste (darunter möglicherweise echte Siegel-Steine, aber auch Talismane und Amulette). - Stellenweise unbedeutend braunfleckig; Ecken und Kanten leichte bestoßen; im ganzen von schöner Erhaltung. Wir danken Hrn. Andreas Müller, Potsdam, für freundliche Unterstützung bei der Beschreibung.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Spruners historisch-geographischer Hand-Atlas. I. Abtheilung: Atlas Antiquus. 2. Abtheilung: Handatlas zur Geschichte der Staaten Europas vom Anfang des Mittelalters bis auf die neueste Zeit. // [3. Abtheilung: ] Zur Geschichte Asiens, Africas, Americas und Australiens. 2. Aufl.

      Perthes, Gotha 1850, 1846 1855.. 27, 73, 18 colorirte Karten mit den 3 Titelblättern und einer Beilage: Vorbemerkungen und Verzeichnis der Blätter des Atlas Antiquus. 37,5 : 46,5 cm. Neuerer Halblederbd. mit Lederecken und gepr. Rückentitel.. Einband gut. Karten meist mit (schwachem) Wasserrand. Schöne Kupfertafeln in kräftigem Druck. Die Tafeln der 2. Abtheilung nicht in nummerierter Folge eingebunden. Insgesamt attraktives Expl. in seltener Vollständigkeit. A1 hinten

      [Bookseller: Plesse Antiquariat Minzloff]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hand-Atlas über alle Theile der Erde in 28 Blättern. Mit besonderer Berücksichtigung der geschichtlich wichtigen Orte... 4 Aufl. Stuttgart, Scheitlin u. Krais, (um 1850). Mit 21 (von 28) teilkolor. lithogr. Karten. Quer-4°. Brosch. d. Zt. (fleckig, HDeckel durch Pappe ersetzt, Rücken u. Kopfsteg teils geklebt).

      1850. . Ohne die Karten 15 bis 21, das sind Niederlande, Grossbritannien, Dänemark, Schweden, Russland, Europäische Türkei sowie Asien.- Handschriftlicher Eigentumsvermerk auf vorderem Vorsatz und Titel, Karten im weißen Außensteg teils fingerfleckig, 1 Karte im weißen Kopfsteg geklebt, 1 Karte mit Eckabriss.- Hinterdeckel der Broschur liegt gefaltet bei.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Personal History and Experience of DAVID COPPERFIELD, the Younger

      , 1850 1850. [the American serial parts] [In 20-parts-in-19.] New York: John Wiley [Parts 1-11 plus Part 19/20; G. P. Putnam, Parts 12-18], 1849-1850. Original light tan wrappers. Very early American edition, one of two issued in serial parts. In 1849-1850 both Lea & Blanchard of Philadelphia, and John Wiley / G.P. Putnam of New York (as here), issued DAVID COPPERFIELD in parts, derived from the English parts then coming out. (As Walter Smith points out, the front wrapper of the first two parts states "This edition is re-printed from proof sheets received by special arrangement from the London Publishers" -- but no such "arrangement" in writing has ever been found.) John Wiley of New York issued the first ten parts under his imprint, the next eight bore the imprint of G.P. Putnam, and the final double number bore the Wiley imprint again. (As Podeschi points out, the publisher imprint on Parts 12-18 varies, because when Putnam took over he used some of Wiley's old un-numbered wrappers -- but in this set, all seven do bear the Putnam imprint.)~The English serial parts had 40 plates by H.K. Browne ("Phiz") -- two per part. In the Wiley / Putnam parts, the first part reads "Illustrated by H.K. Browne" while the others read "The illustrations engraved on wood by J.W. Orr [& Brother], from designs by H.K. Browne."According to Wilkins these Orr plates were "much better drawn and engraved than those in the Philadelphia edition." A complete set of Wiley / Putnam parts contains 36 plates, not 40: for the first two parts, Wiley had great difficulty getting plates engraved in time to accompany their corresponding text; therefore, he issued Part 3 withOUT plates, and beginning with that part the wrapper states "The illustrations for this No. will be given with the next.". Thus Part 19/20 has the two plates that go with the text of Part 18, and that final part's wrapper states "The FOUR ILLUSTRATIONS for this Number will be furnished to Subscribers, Gratis, in a few days."~After serialization, Wiley published an 1850 two-volume edition (with all 40 plates); curiously, Lea & Blanchard did not publish a book edition until 1851. (Incidentally the actual "first American edition," i.e. the first to appear in its entirety in America, was Burgess's single-volume one in wrappers with only eight illustrations -- ironically Burgess set his text from, and copied the plates in Wiley's parts.)~This set is in very good-plus, perhaps near-fine condition: the wrappers have minor edge-wear and some fragile spines have some slight chipping, but the parts are COMPLETE and include all the proper wrappers. Many of the front wrappers include the signature of the same (undoubtedly first) owner of these parts -- in some cases inscribing them on to someone else, and in two cases adding a brief observation, namely "Good!" and "David commits Matrimony!". It is no exaggeration that one sees a hundred sets of English serial parts for every single set of American serial parts. Smith (American Dickens) pp 284-294 (this set -- see one of the above inscriptions in the photo on p. 284); Podeschi (Yale) A123; Carr (UTexas) B221; Wilkins p. 29.

      [Bookseller: Sumner & Stillman ]
 30.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        "Altona. Von der Elbeseite". Prachtvolle Gesamtansicht mit zahllosen Segelschiffen auf der Elbe.

      . Lithographie von B. Edinger bei Berendsohn, Hamburg, um 1850, 29 x 57 cm.. Gedruckt im lithographischen Institut von Charles Fuchs in Hamburg. - Das seltene Blatt in tadelloser Erhaltung und mit sehr breitem Rand!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Salzburg Stadt Gesamtansicht

      . Salzburg. Tonlithographie v. u. n. Sandmann, gedruckt bei J. Höfelich. Salzburg, G. Baldi um 1850, 37,5 x 51 cm (Tonplatte) - wir garantieren für die Echtheit. Nicht in Nebehay-W. - Selten! - Souvenirblatt: Gesamtansicht (17 x 25 cm) umgeben von 12 kl. Ansichten (jew. 6,5 x 9,5 cm): Das k.k. Lustschloss Hellbrunn, Leopoldskrone, Eingang in den Park zu Aigen, Berchtesgaden, Der Peterskirchhof in Salzburg, Salzburg von Morgen, Das Neu- oder Sigmundsthor, Residenzplatz, Hallein, Die Sommerreitschule, Der Königssee, Mozart's Monument. -

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Geology and Fossils of the Tertiary and Cretaceous Formations of Sussex.

      1850. London, printed for the author, 1850. Large-4to. pp. xvi, 422, (1), with 1 coloured frontispiece and 44 (2 handcoloured) lithographed or engraved plates. Contemporary cloth, spine with gilt lettering. B.M. (Nat. Hist.) I, 466. First edition. This attractive work was edited by Sir Richard Owen and includes descriptions of fossils by W. Lonsdale, J. Sowerby, P. Egerton, R. Owen and T. Bell. Apart from some foxing a fine copy of this early paleontological work..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sketches of India: With notes on the seasons, scenery, and society of Bombay, Elephanta, and Salsette.

      London, Simpkin, Marshall & Co., 1850 (nicht 1750 wie auf dem Titel angegeben).. XVIII, 300 S., Stahlstichtafel als Frontispiez 8°, gepr. Leinen. Frontispiz stockfleckig und feuchtigkeitsrandig, Leimspuren auf dem Innenspiegel, sonst sauber und ordentlich.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kammermusik Partitur- Ausgabe in 6 Bände: Sämmtliche trios, Quintetten, Quartetten 1-6, Quartetten 7-11, Quartette 12-14, Quartette 15-17,

      Heckel Mannheim, Ewer London - Sechs hochwertige Kunsteinbände des Buchbinders B.David aus Paris, ganz grüner Maroquin, Rücken mit 5 Bünden, einige leicht berieben, leichte Verfärbung der Rücken, auf vier Ecken der Deckel Initialen in Gold, marmorierte Vorsätze mit inner Rahmenvergoldung die die Unterschrift des Buchbinders trägt; goldener Schnitt; hervorragender Zustand; Trios, Heckel, 342 s., Quintette, Ewers, 400 s., Quartette 1-6, Heckel, 341 s., Quartette 7-11, Heckel, 392 s., Quartette 12-14, Heckel 298 s., Quartette 15-17, Ewer, s. 258 bis 422; sehr seltene Miniatur Ausgaben, um 1850, in ausserordentliche prachtvolle Einbände [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Magnus]
 35.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Personal History and Experience of DAVID COPPERFIELD, the Younger

      1850 - [the American serial parts] [In 20-parts-in-19.] New York: John Wiley [Parts 1-11 plus Part 19/20; G. P. Putnam, Parts 12-18], 1849-1850. Original light tan wrappers. Very early American edition, one of two issued in serial parts. In 1849-1850 both Lea & Blanchard of Philadelphia, and John Wiley / G.P. Putnam of New York (as here), issued DAVID COPPERFIELD in parts, derived from the English parts then coming out. (As Walter Smith points out, the front wrapper of the first two parts states "This edition is re-printed from proof sheets received by special arrangement from the London Publishers" -- but no such "arrangement" in writing has ever been found.) John Wiley of New York issued the first ten parts under his imprint, the next eight bore the imprint of G.P. Putnam, and the final double number bore the Wiley imprint again. (As Podeschi points out, the publisher imprint on Parts 12-18 varies, because when Putnam took over he used some of Wiley's old un-numbered wrappers -- but in this set, all seven do bear the Putnam imprint.)~The English serial parts had 40 plates by H.K. Browne ("Phiz") -- two per part. In the Wiley / Putnam parts, the first part reads "Illustrated by H.K. Browne" while the others read "The illustrations engraved on wood by J.W. Orr [& Brother], from designs by H.K. Browne." According to Wilkins these Orr plates were "much better drawn and engraved than those in the Philadelphia edition." A complete set of Wiley / Putnam parts contains 36 plates, not 40: for the first two parts, Wiley had great difficulty getting plates engraved in time to accompany their corresponding text; therefore, he issued Part 3 withOUT plates, and beginning with that part the wrapper states "The illustrations for this No. will be given with the next.". Thus Part 19/20 has the two plates that go with the text of Part 18, and that final part's wrapper states "The FOUR ILLUSTRATIONS for this Number will be furnished to Subscribers, Gratis, in a few days."~After serialization, Wiley published an 1850 two-volume edition (with all 40 plates); curiously, Lea & Blanchard did not publish a book edition until 1851. (Incidentally the actual "first American edition," i.e. the first to appear in its entirety in America, was Burgess's single-volume one in wrappers with only eight illustrations -- ironically Burgess set his text from, and copied the plates in Wiley's parts.)~This set is in very good-plus, perhaps near-fine condition: the wrappers have minor edge-wear and some fragile spines have some slight chipping, but the parts are COMPLETE and include all the proper wrappers. Many of the front wrappers include the signature of the same (undoubtedly first) owner of these parts -- in some cases inscribing them on to someone else, and in two cases adding a brief observation, namely "Good!" and "David commits Matrimony!". It is no exaggeration that one sees a hundred sets of English serial parts for every single set of American serial parts. Smith (American Dickens) pp 284-294 (this set -- see one of the above inscriptions in the photo on p. 284); Podeschi (Yale) A123; Carr (UTexas) B221; Wilkins p. 29. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Sumner & Stillman [ABAA]]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        SKETCHES OF SCENERY AND NOTES OF PERSONAL ADVENTURE, IN CALIFORNIA AND MEXICO.

      Philadelphia. 1850. - 44pp., plus fifteen (of sixteen) lithographic plates. Plate 8 ("Kanaka Creek") in this copy is provided in facsimile. Original black cloth, stamped in gilt and blind. New endpapers. Page 19 (facing plate 8) torn in upper blank margin, with repairs on the verso. A touch of foxing, otherwise very clean and fresh internally. A very good copy, though with plate 8 in facsimile. In a half morocco and cloth folding box, spine gilt. A major illustrated work of the California Gold Rush, one of the earliest such works published by a returning 49er. M'Ilvaine was born in Philadelphia, studied art in Europe, and then took it up professionally. He went to California in early 1849, arriving on June 1, and left on November 1, 1849, aboard the steamer California. Each full-page lithograph is accompanied by descriptive text (ranging from one to nine pages). Nine of the plates show scenes in California, including San Francisco, Stockton, Sutter's Mill, Sutter's Fort, Wood's Creek, and scenes along the Tuolumne. The rest depict scenes along M'Ilvaine's return journey across Mexico, including views of Acapulco, Chapultepec, and Mexico City. "This album- like volume represents one of the earliest publications illustrated with 'on the spot' drawings" - Kurutz. Howes is in error in calling for seventeen plates - he counts the engraved titlepage twice. Rare, with only a few copies on the market in the past twenty years. KURUTZ 420. COWAN, p.408. HOWES M112, "b." SABIN 43328. STREETER SALE 2640. GRAFF 2615. VAIL, GOLD FEVER, p.20. WHEAT, GOLD RUSH 134. HOWELL 50:170.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 37.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        St. Othmar von der Insel Werd. Bleistiftzeichnung.

      um 1850. 70 x 48 cm auf Japanpapier aufgezogen, Knickspuren und Risse fachmännisch repariert Preis in CHF: 1320. Othmar, eigentlicher Gründer und erster Abt des Klosters St. Gallen, wahrscheinlich in der dortigen Gegend um 689 geboren, + 16.11. 759 auf der Insel Werd im unteren Bodensee. 864 vom Konstanzer Bischof Salomon I. kanonisiert. - Von alemannischer Herkunft wurde O. in Chur zum Priester ausgebildet und übernahm wahrscheinlich dort die Betreuung einer Florinskirche. Aufgrund seines hervorragenden Rufes wurde er von den von den Franken eingesetzten alemannischen Tribun Waltram für den Neuaufbau der vom Verfall bedrohten Eremitenzellen gerufen, die der irische Mönch Gallus 612 errichtet hatte. O. löste das Eremitentum durch ein geregeltes Zönobitentum ab und führte entsprechende Klosterregeln ein. Auf der Insel Werd existiert noch heute ein Franziskanerkloster.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "München I. und II.". Zwei Souvenirblätter mit großer Mittelansicht und je 12 Einzelansichten.

      . 2 kol. Stahlstiche von Carl Gunkel, bei Max Ravizza, München, um 1850, je 18 x 26,5 cm.. Die großen Mittelansichten zeigen die Ruhmeshalle mit der Bavaria (I) und eine Gesamtansicht Münchens über die Isar (II). Umgeben sind sie von 24 Einzelansichten mit wichtigen Gebäuden der Stadt (Universität, Frauenkirche, Auerkirche, Obelisk, Nationaltheater, Wittelsbacherplatz, Pinakothek, Marienplatz, Residenz uva.), das Ganze eingerahmt von zarten Weinranken. - In besonders schönem Kolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Personal History and Experience of DAVID COPPERFIELD, the Younger

      , 1850. 1850. [the American serial parts] [In 20-parts-in-19.] New York: John Wiley [Parts 1-11 plus Part 19/20; G. P. Putnam, Parts 12-18], 1849-1850. Original light tan wrappers. Very early American edition, one of two issued in serial parts. In 1849-1850 both Lea & Blanchard of Philadelphia, and John Wiley / G.P. Putnam of New York (as here), issued DAVID COPPERFIELD in parts, derived from the English parts then coming out. (As Walter Smith points out, the front wrapper of the first two parts states "This edition is re-printed from proof sheets received by special arrangement from the London Publishers" -- but no such "arrangement" in writing has ever been found.) John Wiley of New York issued the first ten parts under his imprint, the next eight bore the imprint of G.P. Putnam, and the final double number bore the Wiley imprint again. (As Podeschi points out, the publisher imprint on Parts 12-18 varies, because when Putnam took over he used some of Wiley&#39;s old un-numbered wrappers -- but in this set, all seven do bear the Putnam imprint.)~The English serial parts had 40 plates by H.K. Browne ("Phiz") -- two per part. In the Wiley / Putnam parts, the first part reads "Illustrated by H.K. Browne" while the others read "The illustrations engraved on wood by J.W. Orr [& Brother], from designs by H.K. Browne." According to Wilkins these Orr plates were "much better drawn and engraved than those in the Philadelphia edition." A complete set of Wiley / Putnam parts contains 36 plates, not 40: for the first two parts, Wiley had great difficulty getting plates engraved in time to accompany their corresponding text; therefore, he issued Part 3 withOUT plates, and beginning with that part the wrapper states "The illustrations for this No. will be given with the next.". Thus Part 19/20 has the two plates that go with the text of Part 18, and that final part&#39;s wrapper states "The FOUR ILLUSTRATIONS for this Number will be furnished to Subscribers, Gratis, in a few days."~After serialization, Wiley published an 1850 two-volume edition (with all 40 plates); curiously, Lea & Blanchard did not publish a book edition until 1851. (Incidentally the actual "first American edition," i.e. the first to appear in its entirety in America, was Burgess&#39;s single-volume one in wrappers with only eight illustrations -- ironically Burgess set his text from, and copied the plates in Wiley&#39;s parts.)~This set is in very good-plus, perhaps near-fine condition: the wrappers have minor edge-wear and some fragile spines have some slight chipping, but the parts are COMPLETE and include all the proper wrappers. Many of the front wrappers include the signature of the same (undoubtedly first) owner of these parts -- in some cases inscribing them on to someone else, and in two cases adding a brief observation, namely "Good!" and "David commits Matrimony!". It is no exaggeration that one sees a hundred sets of English serial parts for every single set of American serial parts. Smith (American Dickens) pp 284-294 (this set -- see one of the above inscriptions in the photo on p. 284); Podeschi (Yale) A123; Carr (UTexas) B221; Wilkins p. 29.

      [Bookseller: Sumner & Stillman]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The personal history of David Copperfield. With illustrations by H. K. Browne.

      Ldn., Bradbury & Evans. 1850. 8vo. Praktfullt rødt helskinnbind med opphøyde ryggbånd, rik ryggforgylling, Dickens' portrett som vignett på fordekkelen, og hans signatur preget på bakdekkelen. Helt gullsnitt. Indre denteller. Noen av de originale omslagene medbundet. XIV, (2), 624 s. Illustrasjonene utenom pagineringen.. Bindet er signert Bayntun i Bath, England

      [Bookseller: Damms Antikvariat]
 41.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Niniveh [Ninive] und seine Ueberreste [Überreste]. Nebst einem Berichte über einen Besuch bei den chaldäischen Christen in Kurdistan und den Jezidi oder Teufelsanbetern; sowie einer Untersuchung über die Sitten und Künste der alten Assyrier. Deutsch von Dr. Nicolaus N. W. Meißner.

      Leipzig, Verlag der Dyk'schen Buchhandlung 1850;. EA; XVI, 463 (1) Seiten mit 2 getönten lith. Tafeln, 94 lith. Illustrationen auf meist gefalteten Tafeln, 6 Plänen und 1 Karte; dekorativer HLdr d. Zt. mit reicher Rückenvergoldung (ungewöhnlich gut erhaltenes, dekorativ gebundenes Exemplar ohne nennenswerte Mängel!); EA;.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans. der Insel aus der Vogelschau, umgeben von 13 kleinen Teilans.

      . kol. Stahlstich v. Payne n. Eltzner, um 1850, 20,5 x 34,5. Die Randansichten zeigen: Obelisk vor Schloß Putbus, Friedr. Wilhelm Bad, Schloß Putbus, Sargard, Schloß Spyker, Vorgebirge Arkona, Schweizerhaus auf Stubbenkammer, Groß- und Klein Stubenkammer, Jagdschloß Granitz, Gesamtansicht von Bergen, Pavillion in Putbus, Theater in Putbus, Leuchtturm zu Arcona.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chronik oder Denkwürdigkeiten der Stadt und Landschaft St. Gallen. mit Inbegriff der damit in Verbindung stehenden Appenzellischen Begebenheiten. Von der ältesten bis auf das Jahr 1848.

      Zürich, Friedrich Schulthess und St. Gallen, Scheitlin, 1850.. 4°. 4 Bl., 1084 S. Mit 7 Aquatinta-Tafeln. HLdr. Rückentitel in Gold, Marmorbezug.. Nicht bei Barth. - Mit Ansichten von Rapperswil, St. Gallen (2), Sargans, Pfäfers, Werdenberg und Rheinegg. - Erste Ausgabe. - Erschien auch 1867 mit derselben Seitenzahl und Ansichten unter dem Titel "Chronik ... bis auf die neuere Zeit". Sehr seltene St.Galler-Chronik, eigentlich in Lieferungen erschienen. - (Etwas stockfleckig, Rücken erneuert).

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sovereign.

      Darmstadt, Ernst Kern, [c. 1850].. 560 x 456 mm. Toned lithograph (the stallion "Sovereign" in its stable at the Royal Württemberg Stud). Captioned in German and English.. Fine lithographed portrait of the thoroughbred Sovereign, foaled by Mervinia and the stallion Champion, and thus a descendant of the Godolphin Arabian on the paternal side and of the Darley Arabian by his mother's line (both lines including Marske and Eclipse). The horse, formerly in the stables of King George IV, had in 1841 entered the famous stud of the King of Württemberg, the first Arabian stud in Europe. Drawn from life by the Darmstadt artist Frederick Frisch (1813-86), sometime court painter to the Margrave of Baden, and lithographed by G. Küstner. Frisch had visited the orient on the commission of the King of Württemberg, painting "The Camp of Ibrahim Pasha" and "Ibrahim Pasha's Retreat Through the Desert". He also published lithographed "Sketches from the Orient" (1843). Mainly a painter of animals, Frisch produced great horse paintings, some of which were exhibited at the 1906 Berlin Centennial. - Cf. Thieme/B. XII, 491.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bruderschaftsbrief der "ehrsamen Schiffleute unter dem Schutze der göttlichen Mutter Maria im Pfarr= Gotteshause Neubeuern" mit schönem Heiligenbild "Zum Port der Ewigen Seeligkeit".

      . Kupferstich von G.W.S. Miller (das Heiligenbild) mit Typendruck, um 1850, 19 x 31 cm.. Das Heiligenbild zeigt mehrere Personen in einem Ruderboot sitzend, zusammen mit Jesus und einem Bischof; Maria steht im Boot und breitet ihren Mantel schützend über die Insassen. Im Hintergrund eine schöne Ansicht von Neubeuern! Tadellos erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht vom Hafen aus gesehen ('Boulogne interieur du Port - Bolonia enterior del puerto').

      . altkolorierte Lithographie b. Gosselin in Paris, um 1850, 22 x 31 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Wien, 20. VI. 1850.. 3 SS. auf Doppelblatt. Gr.-4to. Mit eh. Adresse (Faltbrief).. An den Sänger Ludwig Cramolini (1805-1884) in Darmstadt: "Der dramatische Schriftsteller Herr Fried. Kaiser [1814-1874] hat mich, unter Behändigung Ihres Gastrollen-Repertoirs von Ihrem Wunsche, sich hier in Wien zu fixieren verständigt und ich erlaube mir daher an Euer Wohlgeboren die Anfrage zu stellen, ob Sie geneigt wären an meiner Bühne ein Engagement anzutreten. In dem Falle daß Sie damit einverstanden seyen ersuche ich [...] mir umgehend Ihre Bedingnisse und die Zeit bis wann Sie ein Engagement an meiner Bühne anzutreten in der Lage sind bekannt geben zu wollen. Opern sind an meiner Bühne nicht gang und gebe wohl aber Vaudevilles und dann und wann kleine Lieder-Spiele; das Repertoire meiner Bühne bilden Lust- und Schauspiele, Possen, Volksstücke und Lokal-Possen mit Gesang. Ich wäre ganz damit einverstanden, wenn Sie vorziehen sollten dem Engagement ein Gastspiel vorangehen zu lassen, doch jedenfalls in der Art, daß sie, nachdem E. W. in Ihrem Gastspiele - woran wohl nicht entfernt zu zweifeln ist - meinen Erwartungen entsprechen, an den zwischen uns schon vorher abzuschließenden Vertrag gebunden sind [...]". - Weiter mit Honorar- und Repertoirevorschlägen. - Carl kam 1826 samt Ensemble von München nach Wien, wo er zunächst das Theater an der Wien mietete. 1838 kaufte er das Leopoldstädter Theater, renoviert es und nannte es 1847 Carltheater. Hier erlebten viele Stücke des Alt-Wiener Volkstheaters von Johann Nepomuk Nestroy ihre Uraufführung. In den Jahren 1854 bis 1860 war Nestroy Direktor des Theaters. - Kleinere Papierschäden und etwas gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Curia Filipica Mexicana, Obra Completa de Practica Forense...

      1850. [Galvan, Riviera, Mariano]. [Rodriguez de San Miguel, Juan Nepomuceno (1808-1877)]. Curia Filipica Mexicana: Obra Completa de Practica Forense. En la Que se Trata de los Procedimientos de Todos los Juicios, Ya Ordinarios, Ya Estraordinarios y Sumarios, Y de todos los Tribunales Existentes en la Republica, Tanto Comunes Como Privativos y Privilegiados. Conteniendo Ademas un Tratado Integro de la Jurisprudencia Mercantil. Mexico: [Imprenta de Juan R. Navarro], 1850. [iv], 838, LII pp. Main text in parallel columns. Contemporary sheep treated to resemble tree calf, gilt fillets to boards, gilt title and ornaments to spine. Moderate rubbing to extremities, chipping to head of spine, corners bumped and somewhat worn, front hinge cracked, rear hinge starting, minor edgewear to front free endpaper. Light toning to text, internally clean. Ex-library. Location label to spine, small inkstamp to title page. A nice copy in an attractive binding. * First edition. "Almost all of the earliest Mexican imprints on mercantile legal literature are either reproductions of Spanish works which were consulted during the colonial period of history or adaptations of Spanish works to local law. An example of these is the Curia Filipica Mexicana. This is a modernized version...of the 17th-century classic by Juan de Hevia Bolanos" (Clagett and Valderrama). A second edition was published in 1858. Both are scarce. This work is attributed to Galvan Rivera in some sources, but he was actually the publisher. The actual author was Rodriguez de San Miguel. OCLC locates 11 copies of the 1850 edition in North American law schools. Clagett and Valderrama, A Revised Legal Guide to the Law and Legal Literature of Mexico 136..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.