viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1846

        Venise. Origine, Histoire, Vues, Monuments, Edifices publices, Description, etc. Edition illustree de 24 magnifiques vues sur aceier, dessinees d'apres nature. Avec texte. München, Poppel u. Kurz 1847. 8°. 128 S., 1 Bl., mit 24 Stahlstichtafeln, OLwd. mit goldgepr. VDeckel.

      . . Seltene französische Ausgabe mit denselben Tafeln wie die deutsche Ausgabe v. 1846, jedoch mit umfangreicherem Textteil.- Die dekorativen Tafeln mit viersprachiger Bildunterschrift zeigen die berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Lagunenstadt.- Titel gestempelt, etw. stockfleckig (Tafeln tls. auch stärker), Ebd. etw. fleckig u. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        “Sur la planète qui produit les anomalies obervées dans le mouvement d’Uranus” in Comptes rendus hebdomadaires des séances de l'academie des sciences

      Paris:: Bachelier,, 1846. Original pink wrappers, Slightly faded and chipped edges; some foxing. Held together in bolding red case. 1. “Recherches sur les mouvements d’Uranus.” From Comptes rendus hebdonadaires des séances de l’academie des sciences (hereafter Comptes rendus), Volume 22, No. 22, pp. 907-918. Paris: Bachelier, 1 June, 1846. 2. “Sur la planète qui produit les anomalies observées dans le mouvement d’Uranus – Détermination de sa masse, de son orbite et de sa position actuelle.” From Comptes rendus, Volume 23, No. 9, pp. 428-438. Paris: Bachelier, 31 August, 1846. 3. “Extrait d’une lettre de M. Schumacher à M. Le Verrier.” From Comptes rendus, Volume 23, No. 2, p. 106. Paris: Bachelier, 13 July, 1846. (Letter from Schumacher to Le Verrier regarding a comet.) 4. “Sur la planète qui produit les anomalies observées dans le mouvement d’Uranus – Cinquième et dernière partie, relative à la détermination de la position du plan de l’orbite.” (with) “Planète de M. Le Verrier.” (Letter from Galle to Le Verrier.) (with) “Lettre de M. Le Ministre de l’instruction publique.” (Nomination of Le Verrier.) From Comptes rendus, Volume 23, No. 14, pp. 657-659; 659-663; 676. Paris: Bachielier, 5 October, 1846. 5. “Planète de M. Le Verrier.” From Comptes rendus, Volume 23, No. 15, p. 715-716.Paris: Bachelier, 12 October, 1846. (Letter from Challis to Le Verrier.) 6. “Comparaison des observations de la nouvelle planète, avec la théorie déduite des perturbations d’Uranus.” (with) ___ & ARAGO. “Planète Le Verrier. Examen des remarques critiques et des questions de priorité que la découverte de M. Le Verrier a soulevées. (with) Letter from Gauss to Libri. From Comptes rendus, Volume 23, No. 16, pp. 741; 741-754; 754. Paris: Bachelier, 19 October, 1846. 7. ___ & BINET. “Note sur la détermination approximative de la distance du soleil à la planète Le Verrier.” (with) “Note de M. Le Verrier.” From Comptes rendus, Volume 23, No. 17, pp. 798-799; 799-800. Paris: Bachelier, 26 October, 1846. 8. “Note de M. Le Verrier.” From Comptes rendus, Volume 23, No. 18, p. 854. Paris: Bachelier, 2 November 1846. 9. “Note de M. Le Verrier.” From Comptes rendus, Volume 23, No. 19, p. 863. Paris: Bachelier, 9 November 1846. 9 parts. 4to. All in original printed wrappers.$ 7500.00 First editions, first printings. These publications represent the cumulative work of Le Verrier’s prediction of the existence of the then unknown planet Neptune, using only mathematics and astronomical observations of the planet Uranus. Realizing that the irregularity of the orbit of Uranus was due to the influence of an undiscovered planet further out, Le Verrier succeeded in computing the mass and orbit of the perturbing body. He sent his prediction of the missing planet’s position to Johann Galle (1812-1910) of the Berlin Observatory, who actually found Neptune on his first night of looking, 23 September 1846, based upon Le Verrier’s predicted location. Le Verrier (1811-1877) was encouraged by the physicist Arago, then Director of the Paris Observatory. Unknown to Le Verrier, an English scientist, John Couch Adams, had arrived at the same conclusions, though the results of Adams’ work were written in a private letter and dated two days later than Le Verrier’s public lecture to the French Academy on 31 August, 1846. Although controversy arose over the credit for the discovery, as Adams began his work before Le Verrier and indeed made the same prediction nearly a year earlier, Adams failed to publish until more than a month following Galle’s sighting. The dispute was apparently made even more difficult by Le Verrier’s arrogance and violent temper. Le Verrier went on to work on a re-evaluation of planetary motion and perturbations, and published a table of the motions of all known planets. He also theorized that the slow precession of Mercury’s orbit around the sun could not be completely explained by Newtonian mechanics, and suggested another planet in between Mercury and the sun (Vulcan). He was director of the Paris Observatory from 1854 to 1870, when he was driven out by the staff because of his management style; he was re-appointed in 1873 after the new director, Delaunay, drowned.

      [Bookseller: B & L Rootenberg Rare Books & Manuscript]
 2.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Lehrbuch der vergleichenden Anatomie (2 Bände KOMPLETT) - Bd. 1: Wirbellose Thiere/ Bd. II: Wirbelthiere.,

      Verlag von Veit & Comp.; 1846/ 1848. - 482/ 679 Seiten; Die hier angebotenen Bände stammen aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und tragen die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel.). Schnitt und Einband sind staubschmutzig/ Papier altersbedingt angebräunt; Der Zustand ist ansonsten ordentlich und dem Alter entsprechend gut; Orig.Halbleder - berieben; KOMPLETTPREIS für 2 Bände; bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten; Sprache: de Gewicht in Gramm: 1500 [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Petra Gros]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Vintage Linn County Iowa Recorders Journal 1846 - 1847

      , 1846. Vintage Linn County Iowa Recorders Journal 1846 - 18471846-47 Hardcover. Size : 13 inches tall. 477 pages.Features * This rare handwritten journal covers the period from February 19 1846 to October 30 1847. P. W. Earl up to August 17 1846 and William Ag. Wasser afterwards. May be missing the first 6 pages. Pages are hand numbered up to 477. Rare Iowa Territorial and State History (Iowa became a state on December 26, 1846). Court records, property transfers, etc.CONDITION : Poor-Fair /Rare The cover is coming loose from the journal and is in need of repair/rebinding. The word "Filmed" is written in black marker on the front free endpaper. The first few pages appear to be missing, and the edges of many fragile pages are chipped and missing some of the text. Still, a rare piece of Linn County Iowa History.Bookseller Ethics 101: All books may be returned in 30 days for a full refund.FREE SHIPPING, USA ONLYGary L. Wallin, Bookseller {Retired}

      [Bookseller: Excellence In Books]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Zwei Jahre in Paris. Studien und Erinnerungen. 2 Bände. VI, 434 S., 1 Bl.; 1Bl., 4 S., 1 Bl., 439 S. Hübsche grüne geprägte Pappbde d. Z. mit Rückenvergoldung.

      Leipzig, W. Jurany, 1846.. . Erste Ausgabe, selten. Arnold Ruge (1803-80) war eine der einflussreichsten Persönlichkeiten seiner Zeit. Im Jahr 1843 reiste er nach Paris und gab dort mit Karl Marx die 'Deutsch-Französischen Jahrbücher' (1844) heraus. Band 1 des sehr politischen Buches enthält die Schilderung der Hin- und Rückreise nach Paris sowie den Aufenthalt dort. U. a. über Humanismus, Preßfreiheit, den 'Salon der Democratie pazifique', Cabet, Louis Blanc, Fourier, Helvetius, die Situation der Parteien, die "Spionenriecherei" u. v. a. m. Weitgehend unbekannt ist, dass hier zum erstenmal der "radicale Text" zu Ruges Oper 'Spartacus' veröffentlicht ist. Zu diesem Libretto war Ruge (1801-1880) durch einen jungen Pariser Komponisten angeregt worden. Band 2 enthält politische und philosophische Betrachtungen. U. a. über Hegel, Strauß, Bauer, Feuerbach, die 'Rheinische Zeitung', Oppositions-Literatur, "zensurflüchtige Bücher", Kritik des Liberalismus und Sozialismus, Religion und Politik. - Schönes Exemplar, sauber und breitrandig. - Goed. XVII 1226, 205. Stammhammer I 209, 7. Steinbacher (Hegel) 1587. Silberner (Moses Heß) 396.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Opposition.

      Mannheim, Heinrich Hoff, 1846. 8°, (3) 351 (1) S., HLwd. d. Zeit., Einbd. beschienen u. etw. unfrisch; Vorsätze m. Rückständen von herausgelöstem Schutzumschlag; vorderer fliegender Vorsatz m. kl. Läsionen der Papieroberfläche u. m. aufmontierter Bibliotheksordnung; Titelbl. gestempelt; etw. stockfleckig; hinterer fliegender Vorsatz m. 2 Rissen (je 10 cm). Preis in CHF: 550. Erste u. einzige Ausgabe d. ursprünglich als Vierteljahresschrift gedachten demokratischen Zeitschrift. Beiträge vom Herausgeber (Briefe eines "Atheisten" an einen "Frommen"; Gegen die Kommunisten; Einiges über die teutsche Tagespresse u.a.), von Arnold Ruge (Der teusche [sic] Kommunismus; Die gegenwärtige teutsche Bewegung. Eine Rettung der Religion u.a.), Heinz Bernhard Oppenheim (P. J. Proudhon's Philosophie der Gesellschaft), Karl Nauwerk; ein Beitrag: "Ein Teutscher in der Schweiz an seine Landsleute" u.a., ein Gedicht v. F. Freiligrath, zwei Gedichte v. G. Herwegh -"Karl Heinzen (1809-1880), deutsch-amerikanischer Schriftsteller und Publizist. Nach Schulbesuch in seiner Heimatstadt Grevenbroich und in Kempen begann Heinzen 1827 ein Medizinstudium an der Universität Bonn, wo er 1828 Mitglied des Corps Guestphalia Bonn wurde. 1829 wurde er von der Universität relegiert. Er trat in holländische Dienste und reiste nach Ostindien. Nach seiner Rückkehr und dem preußischen Militärdienst wurde er Beamter in der Steuerverwaltung. In mehreren Schriften kritisierte er die preußische Verwaltung scharf und musste 1844 nach Belgien flüchten, später in die Schweiz und 1847 in die USA. Von dort aus führte er eine publizistische Auseinandersetzung mit Karl Marx und Friedrich Engels in der Deutsche-Brüsseler-Zeitung. Von dort kehrte er nach Ausbruch der Märzrevolution 1848 nach Deutschland zurück und unterstützte die Badische Revolution. Nach ihrem Scheitern ging er wieder in die USA und war dort Redakteur und Herausgeber mehrerer Zeitungen, insbesondere des Pionier, der zuletzt von 1859 bis 1879 in Boston erschien. Heinzen trat in seinen Schriften kompromisslos für demokratische Ansichten ein, woraus er auch eine moralisch bedingte Gleichberechtigung der Frauen ableitete. Fragwürdig bleibt jedoch seine Einstellung zur revolutionären Gewalt, die terroristische Anschläge gegen Herrscherdynastien wie gegen eine unbeteiligte Zivilbevölkerung als Mittel zum Zweck propagierte. Daneben veröffentlichte er Gedichte und Theaterstücke."

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reineke Fuchs

      Stuttgart and Tubingen: J. G. Cotta, 1846. Stuttgart and Tubingen: J. G. Cotta, 1846. First Edition. Hardcover (Full Leather). Very Good Condition. Wilhelm von Kaulbach. Wilhelm von Kaulbach. First Edition. Hardcover (Full Leather). Original full red morocco, gilkt and stamped, moire endpapers, inner hinges reinforced with cloth tape apparently as a precaution. A bit of wear at hinges and ends, but still a very attractive binding. Light occasional foxing, much cleaner than usual internally. With the suggestive plate at page 42 of the fox under the monk's habit that was later suppressed. A lovely copy of the first Kaulbach edition. Size: Folio. Illustrator: Wilhelm von Kaulbach. Quantity Available: 1. Shipped Weight: 2-3 kilos. Category: Myths, Legends & Folklore; Antiquarian & Rare. Inventory No: 043062.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Petrefacten-Buch, oder allgemeine und besondere Versteinerungskunde, mit Berücksichtigung der Lagerverhältnisse, besonders in Deutschland. Mit mehr als 400 colorierten Abbildungen

      Stuttgart Hoffmann'sche Verlags-Buchhandlung 1846. 4°, (1)174 S., und 65 (davon 56 kolrierte) lithographische Tafeln. OPbd der Zeit mit Rückenschildchen (Rückeneinband in der Falz gebrochen aber fest, oberes Kapitel mit Fehlstelle, Kanten bestossen, außerhalb des Textes handschriftliche Vermerke aus alter Zeit, z.T. Korrekturen offensichtlich fehlerhafter Tafelnummerierung), NaV, persönliche Notizen zum Buch mit Bleistift auf Vorsatz. Minimal verstaubt und vereinzelt stockfleckig.; -; 1. Aufl.. Die beschriebenen Mängel sind altersbedingte. Fester Buchblock. Seltene erste Ausgabe. Trotz der angezeigten Mängel ein gutes Exemplar. Very rare book about paläontologie.

      [Bookseller: AS - Antiquariat Schröter]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hand-Atlas des Preussischen Staats in 36 Blättern. Nach den neuesten und besten Materialien bearbeitet.

      Glogau, Flemming, 1846.. 36 Bll. m. grenzkol. lithogr. Karten inklusive Tit, qu.- folio, Or.- HLwd. (l. ber., besch. u. best.).. Engelmann II, 793. - Das Titelblatt mit kleiner Karte von Neuenburg und Valendis. Neben der Übersichtskarte finden sich 9 Provinzkarten und 25 Regierungs- Bezirks- Karten im Atlas. - Die Bezirkskarten sehr detailliert und mit einer Vielzahl an Informationen. - Gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reminiscences of Australia with hints on the Squatter's life.

      London, Simpkin and Marshall, 1846. Bound by Westleys & Clark London.. Brauner blindgeprägter O-Leinwandeinband mit Titel in Golddruck auf Rücken, Rücken lichtrandig und Einband mit Gebrauchsspuren, Klebestreifenspur auf Vorsatz, Bibliotheksstempel auf Titel und Seite 301, Seiten unaufgeschnitten, Frontispiz fehlt (liegt dem Buch als Kopie bei), 367 Seiten mit einer gefalteten Karte, 8°. Clean and mostly unopend without the frontispiz (tents in the forest) but with the folded map.. Rar. Der Autor Ch. P. Hodgson (1821-1865) lebte von 1840-1845 in Australien und bereiste den Kontinent und nahm an mehreren Expeditionen teil. Bei der Leichardt-Expedition nach Port Essington fungierte er als Assistent. Ein Jahr nach seiner Rückkehr nach England veröffentlichte er das hier vorliegende Werk. Seine Reisen ins Landesinnere von Australien beschreiben die bis dahin unbekannten Regionen.

      [Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das wohlthätige Berlin. Geschichtlich-statistische Nachrichten über die Wohltätigkeits-Uebung Berlin's, zusammengestellt von Dr. Friedrich Gustav Lisco, Ritter des rothen Adler-Ordens.

      Berlin. G.W. F.Müller's Verlag, 1846.. mit zahlreichen tabellarischen Zusammenstellungen, 8°. 22,0 x 13,8 cm. IIL,462 (2) Seiten, Einband mit Rückenschild und sparsamer Rückenvergoldung, Hardcover in Pappband,. In gutem Zustand. der zeitgenössische Einband berieben, an Rückenfalz und Rückenkapitalen mit kleinen Bezugsfehlstellen, die Einbandecken bestoßen, Schnitt etwas braunfleckig, interessante , seltene Berlin-Veröffentlichung.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tarif für den Transport von Eilgütern, Frachtgütern und Producten auf der Strecke von Halle bis Eisenach. Die Beträge sind in Silbergroschen und pro Preuß. Centner ausgedrückt. Einblattdruck auf kräftigem Velin. Erfurt, Gedruckt bei Aug. Stenger, [1847]. Imperial-Folio (66,5 x 53,5 cm). Auf dem unbeschnittenen Bogen.

      . . Die Thüringische Eisenbahn verläuft in den Königreichen Preußen u. Sachsen sowie verschiedenen sächsischen u. schwarzburgischen Herzogthümern. Die Teilstrecken wurden wie folgt eröffnet: Halle-Weißenfels am 20. Juni 1846, Weißenfels-Weimar am 19. Dezember 1846, Weimar-Erfurt am 1. April 1847, Erfurt-Gotha am 10. Mai 1847 u. Gotha-Eisenach am 24. Juni 1847. Die Strecke von Eisenach nach Gerstungen folgte erst am 25. September 1849, so dass die Datierung auf den Sommer 1847 erfolgen kann. - Neben den Tarifen sind auch die "Bestimmungen für den Güter-Transport" nach dem IV. u. V. Abschnitt des Betriebs-Reglements abgedruckt. Vgl. Röll VII, S. 3197. - Mit schwachen Knickfalten u. einigen Löchlein. Kaum gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wigand's Conversations-Lexikon. Für alle Stände. Von einer Gesellschaft deutscher Gelehrter bearbeitet. [Erste Auflage 1]. Konvolut von 17 Einzelbänden.

      Vlg. Otto Wigand, Leipzig 1846 ff.. FALLS SIE INTERESSE AN NUR EINEM (ODER MEHREREN) BÄNDEN DES KONVOLUTS HABEN, SO IST DIES JEDERZEIT MÖGLICH!. Wigand's Conversations-Lexikon. Für alle Stände. Von einer Gesellschaft deutscher Gelehrter bearbeitet. [Erste Auflage]. Konvolut von 17 Einzelbänden. Vlg. Otto Wigand, Leipzig. Je 8°. Vorhanden sind die Bände 1, 2, 2, 3, 4, 4, 5, 5, 5, 6, 7, 7, 8, 9, 12, 13. Vom selben Buchbinder die Bände (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 9, 12, hier schwarzer fester Kartoneinband der Zeit mit grünem handschr. beschrifteten Rückenschildchen), (2, 4, 7, hier dunkelbraune Halblederbände mit verblasster Rückenbeschriftung auf Prägung), (5, 8 in etwas hellerem braunem Halbledereinband), (13 in schwarzem Halbledereinband mit goldener Rückenbeschriftung auf Prägung), (3 in grauem Leineneinband der Zeit). Zustand: Blöcke partiell stockfleckig, Einbände berieben, sonst, wenn nicht anders angegeben, gut. - Erster Band, A bis Baratinsky (1846, 952 Seiten, 2 Seiten fast lose); - Zweiter Band, Barbacena bis Caldani (1846, 958 Seiten, 2 Seiten lose); - Zweiter Band, Barbacena bis Caldani (1846, 958 Seiten); - Dritter Band, Caldara bis Deutsch-Brod (1847, 927 Seiten); - Dritter Band, Caldara bis Deutsch-Brod (1847, 927 Seiten, einige Seiten mit Wasserrand); - Vierter Band, Deutschland bis Feodosia (1847, 950 Seiten); Vierter Band, Deutschland bis Feodosia (1847, 950 Seiten); - Fünfter Band, Ferdinand bis Gribojedow (1847, 962 Seiten); Fünfter Band, Ferdinand bis Gribojedow (1847, 962 Seiten); - Fünfter Band, Ferdinand bis Gribojedow (1847, 962 Seiten, kleine Läsuren im Leder des Rückens); - Sechster Band , Griechenland bis Instruction (1848, 958 Seiten, Läsuren von je 2cm in Kartonschicht des Rückens oben an Kanten zu Deckeln); - Siebenter [Siebter] Band, Instrument bis Lauer (1848, 958 Seiten, Einbandrücken zu 1/3 abgetrennt an Kanten zu Deckeln oben, dunkle oberste Kartonschicht am Vorderdeckel partiell abgeschabt); - Siebenter [Siebter] Band, Instrument bis Lauer (1848, 958 Seiten); - Achter Band, Lauer bis Metelino (1849, 765 Seiten, Leder des Rückens mit Läsur); - Neunter Band, Metellus bis Oeser (1849, 749 Seiten, dunkle oberste Kartonschicht am Vorderdeckel und Rücken partiell abgeschabt); - Zwölfter Band, Roman bis Seelbäder (1851, 772 Seiten, dunkle oberste Kartonschicht am Vorderdeckel partiell abgeschabt); - Dreizehnter Band, Seele bis Taylor'scher Lehrsatz (1851, 764 Seiten, Block mit Wasserrand).

      [Bookseller: Antiquariat Loehner]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Bedürfnis eines zweckmäßigen Unterrichts in der Malerei und plastischen Kunst. Vorschläge zur Reform der österr.- kaiserlichen Akademie der bildenden Künste. Andeutungen zur Belebung der vaterländischen Kunst. Drei Hefte.

      Wien, -, 1846 - 1849 - 1857.. 8°. 47, 23, 115 S. OBrosch. in Biedermeierkassette.. Waldmüller, (1793 - 1865), studierte 1807-13 an der Akademie der bildenden Künste in Wien, bildete sich an den alten Meistern und durch das Studium der Natur weiter und begann als Miniaturmaler. 1811-13 war er gräflicher Zeichenlehrer in Agram, dann Theaterdekorationsmaler in Prag und Brünn und wurde 1829 Erster Kustos der Gemäldegalerie und Prof. an der Akademie der Schönen Künste in Wien. Bis 1851 unterrichtete er auch Historienmalerei und führte bis 1854 eine viel besuchte private Malschule. Schon 1846 hatte er gegen die Lehrweise der Akademie die Streitschrift Das Bedürfnis eines zweckmäßigeren Unterrichts in der Malerei und plastischen Kunst veröffentlicht. Waldmüllers Andeutungen zur Hebung der vaterländischen Kunst (1857) führten zu seiner vorzeitigen Pensionierung mit halbem Gehalt. Seit 1864 wurde ihm von Kaiser Franz Joseph I. die volle Pension zuteil. Waldmüller schuf mehr als tausend Ölbilder, daneben wenige Aquarelle und Zeichnungen. In naturgetreuer und nuancenreicher Farbgebung malte er Porträts Wiener Bürger (Rosina Wiser, 1822), Stilleben und Landschaften, häufig mit Motiven aus dem Wienerwald, dem Prater und dem Salzkammergut (Der Wolfgangsee, 1835). Im Kampf gegen den akademischen Klassizismus arbeitete er überwiegend in der freien Natur (Pleinairmalerei). In der Vorliebe für Lichtwirkungen nahm er Aspekte des Impressionismus (u.a. der Schule von Barbizon) vorweg, bewahrte aber in den plastischen Eigenschaften seiner Figuren und Objekte sowie in der kompositionellen Ausgewogenheit Ausdrucksmittel der Historienmalerei. Waldmüller wurde zum Hauptvertreter der Biedermeiermalerei und mit seinen genau beobachteten Genrebildern (Perchtoldsdörfer Bauernhochzeit, 1843) zum Vorläufer des Realismus in der österr. Malerei. (DBE) - Hier das Gesamtwerk der schriftlichen Aufzeichnungen Waldmüllers. In der von Arthur Roessler und Gustav Pisko im Selbstverlage edierten Schriften (Wien 1907) wurde die erste Publikation (Das Bedürfnis eines zweckmäßigen Unterrichts in der Malerei und plastischen Kunst) nur in der zweiten Ausgabe abgedruckt. Die drei Schriften Waldmüllers gelten als unauffindbar. Zwischen 1950 - 2000 wurde kein einziges Exemplar verauktioniert. Ein RARISSIMUM!

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE LIVES OF THE LORD CHANCELLORS AND KEEPERS OF THE GREAT SEAL OF ENGLAND, etc

      London. John Murrary -1869 1846 - 8 volumes octavo, complete. BOUND IN A CONTEMPORARY HALF BROWN MOROCCO LEATHER BINDING. A reasonable leather bound copy of this standard work. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Charles Russell, ABA, ILAB, est 1978]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Vollständige Beschreibung und Abbildung der sämmtlichen Holzarten, welche im mittlern und nördlichen Deutschland wild wachsen. Zweite Ausgabe.

      1846. Braunschweig, Oehme & Müller, 1846. Folio (364 x 265mm). pp. viii, 460, with 150 fine handcoloured lithographed plates. Contemporary green half morocco, gilt lettered spine in 5 compartments. The first edition was published in 1826. This second edition is in fact the remaining stock of the first edition with a new title and a supplementary half page preface. A beautifully produced work on German forest trees and shrubs. Little is known about Krebs apart that he was 'herzoglich Braunschweiger Forstschreiber'. Between 1770 and 1850 forestry became a popular subject in Germany and some major works appeared in this period by authors as, Oelhafen, Burgsdorff, Wangenheim, Kerner, Dietrich and some others. The above is one of the rarest of this group of publications and there was neither a copy in the Plesh- nor in the de Belder collection. There is a large section on roses comprising eight plates and amongst others a sections on prunes, cherries, pears and red berries. The plates are by A. Kohte and lithographed by Arckenhausen, Oehme and Müller a.o. Lacking piece of paper at the right upper corner of the title page without loss of text and one text page with marginal tear. Great Flower Books p. 63; Nissen BBI, 1104; Stafleu & Cowan 3928..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Veduta di Venezia. A Volo D'Uccello". Gesamtansicht aus der Vogelschau von der Seeseite aus mit vielen Schiffen (Raddampfer!) im Vordergrund, links die Eisenbahnbrücke zum Festland mit einem Zug.

      . Altkol. Lithographie von Lefevre nach G. Travani bei E. Testolini, um 1846, 34,5 x 56 cm.. Historisch interessantes Blatt auch zur oberitalienischen Eisenbahngeschichte: Die Lagunenbrücke wurde am 11. 1. 1846 eröffnet. - Aufgezogen, links ein sorgfältig geschlossener, vorne unsichtbarer Einriss bis in die Darstellung, im breiten Rand oben und unten hinterlegte Einrisse. - Sehr dekorative Ansicht. Gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Spezielle Reise- und Gebirgs-Karte vom Lande Tyrol mit den angrenzenden Theilen von Süd-Bayern, Salzburg, der Schweiz, (Graubünden) und Ober-Italien. - Bearbeitet und gestochen von Gg. Mayr k.bayer. pens. topograph. Inspector. - Eigenthum und Verlag der J. Palm'schen Hofbuchhandlung in München':.

      . Altkolorierte Lithographie v. Johann Georg Mayr b. Johann Palm in München, 1846, 68 x 72 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 229. - Zeigt eine Reise- und Gebirgskarte von Tirol und Vorarlberg mit den angrenzenden Ländern zwischen dem Bodensee, Mailand, Gardasee, Triest und Traunsee. - Die Karte mit Titelkopfleiste. - Oben links Erklärungen; oben rechts Entfernungsübersichten. - Faltkarte auf Leinen mit original Umschlag. - Der Innendeckel mit Haupt-Enfernungs-Übersicht in deutschen oder Postmeilen. - Auf der Leinenrückseite montierte Verlagsanzeige der Joh. Palm Hofbuchhandlung.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Typee: A Peep at Polynesian Life. During a Four Months' Residence in a Valley of the Marquesas with Notices of the French Occupation of Tahiti and the Provisional Cession of the Sandwich Islands to Lord Paulet. [Two Volumes in One.]

      New York: Wiley and Putnam. 1846 - 8vo., 325 pp., Very Good, Blue Leather on Blue Cloth (modern commercial binding), with minor stains, rubbing, & edge wear on covers; marginal foxing throughout, ink blotches, & staining in text block; staining on end papers & edges of text block; some pencil scribbles on end papers; shelf wear. Illustrated. Provenance: John Ruyle [bookplate]. Title page for Vol. II appears after p. 166. First US Edition, preceding publication of First Edition (issued in the UK) by a few days. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Wittenborn Art Books]
 19.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Commentaries on the Law of Partnership, as a Branch of Commercial...

      1846. First Comprehensive American Treatise on Partnership Story, Joseph [1779-1845]. Commentaries on the Law of Partnership, as a Branch of Commercial and Maritime Jurisprudence. Boston: Charles C. Little and James Brown, 1846. xxiv, 720 pp. Octavo (9-1/2" x 6"). Recent period-style quarter calf over cloth, raised bands and lettering piece to spine, endpapers renewed. Light foxing in a few places. Early owner signatures to title page, interior otherwise clean. * Second edition. This was the last of Story's great treatises. Like the others, it was a standard work in the United States and, to some extent, Great Britain. In his Law Studies, Samuel Warren said the Commentaries on the Law of Partnership is "a truly luminous exposition of a subject noted for its intricacy, and the subtlety of the rules upon which the system depends" (451). It was a deeply influential work as well. Indeed, Pound mentions it in his list of texts that were "a significant force in our legal development.": The Formative Era of American Law 140. Cohen, Bibliography of Early American Law 9322..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        3 farbige Orig.-Federzeichnungen mit architektonischen Entwürfen.

      Wien 1846.. Jeweils ca. 49 x 70 cm.. Vgl. Czeike IV, 707.- Die drei Entwürfe (mit Maßstabsangabe) stammen vom Assistenten Ringhoffers mit Namen Ed. Kurth und von diesem rechts unten eh. signiert. Im linken Rand der eh. Vermerk Ringhoffers: "Vidi Ringhoffer Architekt 846". Die Entwürfe zeigen: 1) Die "Kettenbrücke nächst dem Razumowskischen Pallaste in Wien". Dargestellt ist eine Ansicht, ein Grundriß sowie verschiedene Details der Konstruktion wie "Längsschnitt des gusseisernen Sattels, worüber die Ketten liegen, die in dem Pfeiler eingemauert sind", ferner eine Ansicht, eine Durchsicht sowie ein Grundriß des Sattels. Die ehemalige "Sophienbrücke" wurde als 1. Kettenbrücke Wiens nach Plänen von Johann von Kudriaffsky errichtet "und am 4. 10. 1825, nur für Fußgeher und Reiter bestimmt, eröffnet u. zu Ehren der Ehzin. Sophie" (Czeike) benannt. 1871/72 wurde die Sophienbrücke im Zuge der Vorbereitung zur Weltausstellung durch eine massive Fahrkettenbrücke ersetzt und Rotundenbrücke benannt. 2) "Entwurf zu einer öffentlichen Bade- und Cur-Anstalt" (2 Blätter). Das eine Blatt zeigt den Grundriß des großzügigen Entwurfs mit Gartenanlagen und detaillierten Angaben zu den einzelnen Gebäuden mit ihren verschiedenen, jeweils nach Geschlechtern getrennten Bädern (darunter "Sommer- und Winterschwimmschule", "Vollbäder", "Wannenbäder", "Kräuterbäder", Schwitzbäder") ferner die Gebäude der Verwaltung, des Portiers sowie des Gärtners. Das zweite Blatt zeigt das Hauptgebäude der Badeanstalt im Profil sowie seine Fassade.- Kleine Randeinrisse hinterlegt.- Emanuel von Ringhoffer (geb. am 25. Dezember 1823 in Prag; gest. am 1. Dezember 1903 in Wien) war Techniker und Architekt, Professor der Hochbaukunde und Rektor des kaiserlich-königlichen Polytechnischen Landesinstituts ( heute Tschechische Technische Universität Prag) in Prag. Er besuchte in Wien das k.k. Polytechnikum und die Akademie der bildenden Künste und wurde nach Studienaufenthalten in England, Belgien und Frankreich 1851 ordentlicher Professor der Bauwissenschaften in Brünn. Am 10. April 1900 wurde Emanuel Ringhoffer von Kaiser Franz Joseph I. geadelt und in den erblichen Ritterstand erhoben.

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Realencyclopädie oder Conversationslexikon für das katholische Deutschland (Manz'sche Enzyklopädie), Prachtausgabe der Adelsbibliothek Fechenbach mit Wappenprägung, 10 + 2 Bände, 1846 - 1850 (Erstausgabe)

      Regensburg, Verlag von Georg Joseph Manz, 1846 - 1850.. Erstausgabe Grundwerk (A - Z) in 10 Bänden sowie die Supplementbände 11 und 12, somit vollständiges Werk in 12 Bänden. Angeboten wird eine eigens für das Adelsgeschlecht Fechenbach gefertigte Ausgabe dieser Enzyklopädie. Die Familie der Freiherren von Fechenbach war vom frühen 14. Jahrhundert bis zum Erlöschen der männlichen Linie 1907 in Laudenbach im Landkreis Miltenberg sowie auf Schloß Sommerau bei Eschau ansässig. Die katholische Familie war Mitglied der Reichsritterschaft des fränkischen Ritterkantons Odenwald. Grüne Halblederbände der Zeit mit prachtvoller goldgeprägter Ornamentik sowie blindgeprägtem Wappen derer zu Fechenbach (reduzierte Stilistik der unteren Wappenpartie mit aufgesetzter Krone). Buchdeckel in mehrfarbiger Marmorierung und mit Lederecken; marmorierter Buchschnitt; farbig marmorierte Vorsätze. Bd. 11 (1. Supplement) mit Frontispiz (Porträt des österreichischen Philosophen und Theologen Anton Günther) sowie ganzseitigem Porträt des Theologen und Kirchenhistorikers Ignaz von Doellinger (1799 - 1890). Bearbeitet von einem Vereine katholischer Gelehrten und herausgegeben von Dr. Wilhelm Binder. Erschienen im Verlag von Georg Joseph Manz, Regensburg. Im Gesamtumfang noch nahezu 14.000 Seiten. Das vor allem unter dem Namen "Manz'sche Enzyklopädie" bekannte Werk war, noch vor dem Herder-Lexikon, das erste deutsche Großlexikon mit prononciert katholischer Ausprägung. Ähnlich wie später bei den Herder-Auflagen wurden bevorzugt Themen der Kirchen-, Kultur-, Kunst- und Sittengeschichte gepflegt. Die vierte und letzte Auflage erschien von 1880 bis 1890.. Alle Bände in sehr gutem Zustand; Rücken nicht berieben; im unteren Rückenbereich ein kleines Karree schwach sichtbar, partiell minimale Fleckenbildung durchscheinend, Leder gleichwohl ungewöhnlich frisch, Deckel sauber, Ecken nicht bestoßen. Seiten, wie sehr häufig bei Bänden der Jahrhundertmitte, papierbedingt partiell etwas fleckig bzw. gebräunt. In toto sehr gutes Exemplar dieser außergewöhnlichen Prachtausgabe, bei der es sich um ein Unikat handeln dürfte. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Nachschlagewerke: Kirchenlexika).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die beste Behandlung des Kindes bei der Geburt und von da bis zum Ende des ersten Zahnens.

      Reutlingen: Verlag von J.C. Mäcken Sohn 1846.. Titelei, 121 Seiten. Schlichter Pappband der Zeit, Klein-Oktav, 17 x 10,5 cm.. (leicht bestoßen, Einbanddeckel fleckig, innen etwas braunfleckig und fast durchgehende Bräunung im Rand, leicht eselsohrig, sonst innen sauber und im Ganzen ordentlich erhalten) Erste Ausgabe. Äußerst selten! Bei unserer online-Recherche konnten wir weltweit nur_ein Exemplar in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart nachweisen. Carl Adolph Ludwig Koch (Westerhofen / Hannover 1804 - nach 1876) war Dr. med. und Dr. phil., ab 1836 Ortsarmenarzt in Laichingen / Württemberg und Besitzer der Laichinger Privat-Irrenanstalt. Koch richtet sich in seiner Schrift an die Eltern, gibt Anweisungen für die (damals übliche) Hausgeburt, zur "Behandlung der scheintodten, neugebornen Kinder", zum Stillen und zur Behandlung der Kinderkrankheiten. Im Teil über "Schädliche Behandlung der Kinder" wendet er sich gegen bis weit ins 20. Jahrhundert geübte Bräuche. Wir erfahren, daß auch damals Mütter ihre Kinder verhungern ließen und Koch äußert - nicht nur in Bezug auf die Hygiene - durchaus moderne Ansichten. - Vgl. Engelmann: Bibliotheca Medico-chirurgica et anatomico-physiologica, p. 305. Nicht bei Hirsch und Pagel, Waller und Wellcome. Keine Erwähnung bei Peiper: Chronik der Kinderheilkunde. Für die bibliographische Unterstützung danken wir unserem Kollegen Michael Eschmann!

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Original John Leech Watercolor: "Every Inch A Sailor

      n.p., n.d.. n.p., n.d.. 10 x 8.5 inches. Titled in pencil "Every Inch a Sailor 1846." with Leech's monogram lower left. Laid down on baord. Blue cloth folder, which is split . Pulished September 26, 1846 in Punch with the caption "Prince of Wales. 'Here, Jack! Here's something to drink Mamma's health!' [An incident that ocuured on the Royal Yacht in 1846.]"

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 24.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        PALEOGRAFÍA ESPAÑOLA

      Imp Paluzie - Barcelona. 1846. Pasta española. 37x26. 466Pág+1h. Retrato de Paluzie por Luis Alvini. Paleografía española Esta Gran Obra es un resumen de las paleografías publicadas en España en el siglo XVIII. Comprende una sucinta historia de la escritura adornada con los caracteres antiguos y modernos que cada Nación ha tenido:un resumen del ensayo sobre los alfabetos de las letras desconocidas que se encuentran en las más antiguas medallas y monumentos de España. El criterio de Paluzie no fue reproducir las muestras en grabados, como hicieron sus antecesores, sinó que prefirió transcribir a mano todas las muestras de los anteriores tratados ya que creía que los textos manuscritos eran más parecidos a los originales y las muestras en grabado tendían a mejorar la caligrafía original. Apreciada Obra de paleografía. Ref-9.1 Biblioteca A. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Württembergisches Wappenbuch oder die Wappen des immatriculirten Adels im Königreich Württemberg. Nebst einer heraldischen Beschreibung der Wappen und kurzen historisch-genealogischen Notizen. .

      Halle a. d. S, Graeger, 1846. Kl.4°, Fronti., 3 Bl., 64 S., 117 farb. lithographierten Taf. (Mit 248 Wappen ), Kart. mit handschriftlichem Rückentitel, Etwas stock- u fingerfleckig, einige Seiten wasserrändig, im Gelenk etwas locker, itrotzdem gutes Exemplar. Preis in CHF: 1485. (Heyd Bibliographie der württembergischen Geschichte 6769).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Württembergisches Wappenbuch oder die Wappen des immatriculierten Adels im Königreich Württemberg. Nebst einer heraldischen Beschreibung der Wappen und kurzen historisch-genealogischen Notizen

      . Graeger, Halle, 1846. 64 Seiten mit 247 Wappen auf 117 farbig lithographischen Tafel 3 Blatt, Pappband der Zeit, quart, (verzogen/Gelenke angeplatzt/stockfleckig/1. Tafel mit Randeinriss).

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dansk Marine-Ordbog. 2 in 1 Bd. Kopenhagen, Forfatterens Forlag, 1846-52. Titel, 1 Bl., 169 S., 1 Bl.; 152 S. Mit 67 teils handkolor. Kupferstichtafeln (davon 7 teils mehrfach gefaltet). 4°. Hldr. d. Zt. (berieben, etw. bestoßen).

      1846. . Seltene erste Ausgabe des Marine-Wörterbuchs.- Der erste Teil behandelt alle Schiffsteile, Holzarbeit und Gestaltung, alle Arten von Knoten, Bewaffnung und Takelage, die begleitenden Textblätter mit der Erklärung. Der zweite Teil beinhaltet das Wörterbuch aller verwendeten Terminologien für Schiffe, das Segeln selbst und den typischen Wortschatz der Seeleute.- Zu Beginn leicht finger- bzw. braunfleckig im Außensteg, die letzten 6 Blätter des zweiten Teils mit größerem Braunfleck in unterer rechter Ecke.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Glossary of North Country Words. Two volumes bound as one 1846

      Newcastle upon Tyne Emerson Charnley 1846. VG : in very good condition without dust jacket. Rebound. Frontispiece foxed and title page creased third edition Black hardback cloth cover 200mm x 135mm (8" x 5"). xxv, 254pp; 242pp. Includes entymology, affinity to other languages and notices of local customes and popular superstitions.

      [Bookseller: Barter Books]
 29.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Peru (in 2 Bänden), Reiseskizzen aus den Jahren 1838 - 1842,

      St. Gallen, Scheitlin & Zollikofer, 1846.. 2 Bände, Mit wenigen Abbildungen im Text, XII, 346 (1); VI, 402 Seiten, 8°, braunes OHldr mit reicher Goldprägung des Buchrückens,. ORDENTLICHE EXEMPLARE DIESES SELTENEN TITELS, die Falze des Buchrückens des Band 1 restauriert. Schönes Exlibris im Innendeckel (von Dr. S. Grf. Pückler-Limpurg) Engelmann I, 228; Henze V, 357 f. - Tschudi widmete seinen vierjährigen Peru-Aufenthalt (1838 - 42) der Zoologie und Landesgeschichte. "Frei von romantischen Anwandlungen wird er der unbestechlichste Zeitzeuge seines Reisegebietes" (Henze)

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Peru. Reiseskizzen aus den Jahren 1838-1842.

      St. Gallen, Verlag Scheitlin und Zollikofer 1846;. EA; 2 Bände in 1; ca 21x14 cm; XII, 346 (2) Seiten mit 2 Tabellen; VI, 402 (8) Seiten mit 13 Textholzschnitten; dekorativer Halbledereinband d. Zt. mit Rückentitel und Rückenvergoldung (durchgehend leicht stockfleckig; schönes Exemplar); EA;.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia. Die heiligen Bücher des Alten Testaments. Die Haus-Bibel oder die ganze Heilige Schrift alten und neuen Testaments,nach der deutschen Uebersetzung D. Martin Luther's. Eine Prachtausgabe mit [fünfzig] Stahlstichen und einer Karte von Palästina.

      Hieltburghausen, Paris und Amsterdam: Bibliografisches Institut. 1846. 27 x 19 x 5 cm;. 1146 S. Altes und Neues Testament in einem Band; 926/259 S.; mit Stahlstichtafeln 24/26. OriginalLeder mit dreiseitigem Goldschitt und Rückenprägung; gebundene Ausgabe; Fraktur;. Seltenes Prachtexemplar mit über 50 Stahlstichen, z. T. älterer, z. T. zeitgenössischer religiöser Motive und Künstler; Band gebraucht, aber in zeitgemäß gutem Zustand, Papier an manchen Stellen leicht altersfleckig, Bindung durch Überdehnung im vorderen Drittel des Buches an einigen Stellen leicht gelockert oder gebrochen, Buchblock hängt hier nur noch an den Fäden; Einband im Leder insgesamt und insbesondere zum Rücken hin sichtlich berieben und mit starken Nutzungsspuren; insgesamt aber ein beachtlich gut erhaltenes Exemplar religiösen Sonn- und Alltagslebens seiner Zeit - Inhalt: Teil 1: Die heiligen Bücher des Alten Testaments nach der deutschen Uebersetzung D. Martin Luther's. Teil 2: Die heiligen Bücher des Neuen Testaments. Das Neue Testament unseres Herrn und Heilandes Jesu Christi,verdeutscht von D. Martin Luther; Anhang: Verzeichnis der Bücher des Alten und Neuen Testaments und Verzeichnis der sonn- und festtäglichen Episteln und Evangelien durch das ganze Kirchenjahr - Versand im versicherten Wertpacket.

      [Bookseller: Antiquariat Helmer Pardun]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Märchen. Zum Besten der Armen nach dem letzten Willen des Verfassers herausgegeben von Guido Görres. 2 Bände.

      Stuttgart u. Tübingen, Cotta, 1846-1847.. 8°. LVIII SS., 1 Bl., 495 SS., 2 Bll., 608 SS. Neuere, sehr elegante rote Halb-Lederbände mit Rückenvergoldung. Goed. VI, 62, 46; Mallon 155 und 163. Erste Gesamtausgabe mit Erstdrucken und dem längeren Vorwort von Guido Görres. Enthält 13 Märchen und zwei Fragmente. - Schönes Exemplar, kaum gebräunt, sehr dekorativ gebunden.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PANORAMA DES BODENSEES, Nach der Natur gezeichnet und in Stahl radiert.

      Lindau. Stettner, Thomas.1846.. Stahlstich. 205 x 60 cm.. Bedeutendes Bodensee Panorama. Aus 10 Blatt zusammen gesetzt und auf Leinwand aufgezogen, im ORIGINAL SCHUBER. In 20 Segmente geteilt, durchweg etwas stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständiger Handatlas (Hand - Atlas) der neueren Erdbeschreibung über alle Theile (Teile) der Erde in 80 Blättern..

      Glogau und Leipzig, C. Flemming, 1846.. 82 Seiten, davon 80 großformatige Karten unpaginiert. Die Karten durchweg grenzkoloriert. Format 45 x 35 cm. Die Karten von Hand oben rechts nummeriert. Groß Quart, gebundene Ausgabe, Halbleinen. Kleinere, äußere Gebrauchsspuren, innen ordentlich. Ecken und Kanten leicht berieben und bestossen. Die Buchseiten leicht angegilbt, zum Teil leicht fleckig. Einzelne wenige Seiten mit kleinen Läsuren, Rissen oder kleinen Fehlstellen, jedoch lediglich an den Rändern. Bei einigen Seiten wurden die kleinen Anrisse rückseitig unterlegt und kaschiert. Die Seiten 3, östliche Halbkugel, 4, westliche Halbkugel, 5 Europa, 7 Deutschland sind mit ganzseitig mit Leinen unterlet und an der rechten Seiten minimal reduziert (ca. 1,5 cm). Die Seiten 1, 14, 23, und 78 wurden an der rechten Seite rückseitg mit einem Streifen verstärkt. Die Karten insgesamt leicht fleckig. 2 Karten stärkerer fleckig. Insgesamt ein gutes Exemplar. Groß

      [Bookseller: ABC Versandantiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Journal of a voyage from London to Bombay.

      On board the "Oriental", 1846.. 8vo. English ms. in blue ink on paper. 69 pp., interleaved with pink blotting paper. With several coloured ink sketches. Bound in red morocco with inscribed cover "Journal of the proceedings on board the ship Oriental from London to Bombay". Marbled endpapers, inscribed "W. Collingwood. Journal Book".. A passage journal kept aboard the ship "Oriental" from London around Africa to Bombay between 6 January and 30 May 1846, written in a neat and clear hand with occasional coloured ink sketches. The varied content includes weather observations, poetry, and day-to-day commentary: "March 31st 1846 Tuesday: A large shoal of porpoises playing about the bows the mate went out on the dolphin striker to harpoon one but was unsuccessful [...]", "May 11th 1846 Monday: This morning we sighted Coetivy, it is a low rocky shore sprinkled with Cocoa nut trees etc., before 12 it was out of sight [...]" (includes a panoramic sketch of the coastline). - Lieutenant William Collingwood, a distant cousin of the Admiral, was an R.I.N. surveyor who did much valuable work in Iraq, including the large-scale, though surreptitious, mapping of Baghdad in 1855. During this same expedition, Collingwood also surveyed the Shatt-ul-Arab, the city of Bussorah (also by stealth) and much of the country between the Tigris and Euphrates Rivers, and he was undoubtedly one of the most gifted and productive R.I.N. surveyors of his day. - Binding slightly rubbed at extremeties; in good condition altogether.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Paris, Place de la Concorde. Vue prise du grand bassin des Tuileries." Blick auf Paris aus der Vogelschau, vorne mittig die Champs-Elysees vom Place de la Concorde bis zum Arc de Triomphe, darüber links eine Ballon. Rechts die Häuser des Boulevard Haussmann, links die Seine mit den Brücken Concorde, Invalides und Alma, am linken Bildrand der Invalidendom.

      . Lithographie mit Tonplatte von Th. Muller nach Chapuy bei L. Turgis jne., Paris, dat. 1846, 39 x 58 cm..

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Angelfischerei nach allen ihren verschiedenen Betriebsweisen dargestellt - Nebst genauen Belehrungen über die Selbstverfertigung der Angelgeräthe, über den Köder und über das , was in Bezug auf den Fang der einzelnen bei uns vorkommenden Fische insbesondere zu beobachten ist.

      Quedlinburg, Gottf.Basse Verlag, 1846.. 2. Aufl. 64 Seiten und 2 Tafeln, Kl.-8°, Softcover/Paperback. ohne Einband , aussen etwas berieben und angestaubt, etwas fleckig, insgesamt guter und sauberer Zustand

      [Bookseller: Antiquariat Deinbacher]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Frauenstudie, 1846

      1846. Bleistift auf Papier, unten rechts monogrammiert und datiert: "L. Th. 1846", verso Landschaftsstudie, datiert "20. Juli", 18,9 x 24,0 cm. Professionell unter säurefreiem Museumspassepartout montiert.. Ludwig Thiersch studierte zuerst in München die Bildhauerei in der Klasse von Ludwig Schwanthaler, um nach kurzer Zeit in die Malklasse zu wechseln, was ihm wohl Schwanthaler selbst nahelegte. Es folgte eine lange Schulung der Zeichentechnik durch Nach-zeichnen von Gipsabgüssen antiker Statuen und Draperien. Aber auch das Modell- und Aktstudium wurde damals an der Münchner Akademie zugelassen, wovon die jungen Studenten nur profitieren konnten. Bald durfte Thiersch in die Componir-Klasse von Schnorr von Carolsfeld aufsteigen und verbrachte dort drei Jahre, die sich als "äußerst fruchtbar" erwiesen. 1846, im Jahr der Entstehung der Frauenstudie, wird Thiersch zusammen mit seinem Freund Carl Theodor von Piloty Schüler von Henrich Maria Heß, der wie Schnorr von Carolsfeld dem Kreis der Nazarener angehörte. All diese Etappen seiner Ausbildung sind in der Bleistiftstudie zu erkennen. Eine junge Frau, einer mythologischen Göttin gleich, nimmt eine nachdenkliche Pose ein, umhüllt von einem Überwurf, der einem Himation ähnelt. Die Linie spielt in dieser Zeichnung eine dominierende Rolle, obwohl Thiersch zum gleichen Zeitpunkt die Modellierung durch Schattengebung zu vervollkommnen sucht. Trotz des stilisierten Kostüms ist hier das Zeichnen nach einem lebenden Modell offenkundig, dessen Körper sich unter dem Gewand abzeichnet. Als Ludwig Thiersch 1825 als Sohn des Münchner Universitätsprofessors Friedrich Wilhelm von Thiersch geboren wurde, gehörte Julius Schnorr bereits seit acht Jahren dem Lukasbund an. Eine ganze Generation trennte Thiersch mithin von den Nazarenern, und trotzdem blieb er in seinem gesamten OEuvre seinen großen Vorbildern treu. Er wird heute von der Wissenschaft würdig als Spätnazarener [S. Heidemarie Schade, Ludwig Thiersch (1825 - 1909). Ölstudien und Zeichnungen eines Spätnazareners. Katalog zur Ausstellung im Suermondt-Ludwig-Museum (30. September - 18. November 1979), Aachen 1979] bezeichnet.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        HISTORY OF WISKONSAN, FROM ITS FIRST DISCOVERY TO THE PRESENT TIME

      Buffalo, N.Y.: Steele's Press, 1846. Buffalo, N.Y.: Steele's Press, 1846. Embossed ribbed cloth. Rebacked with old spine laid-down. Original endpapers, foxed. Small area of paper loss front pastedown, front free endpaper with closed tears. Light waterstain at gutter of first 42 pages. Title-page has been repaired at the gutter. Small puncture of paper at top edge p.81. Text generally quite clean throughout. Bound with four full-page plates. This copy does not have a map. It apparnetly was bound into a few copies, but we have not found one for sale with the map in recent years. A rare and early state history. Wisconsin entered the Union in 1848. Housed in a cloth chemise and slipcase.See Howes M159, Sabin 43537, Streeter Sale 1944. 310pp.. First Edition. Brown Cloth. Light to Moderate Edge Wear./No Jacket. Octavo.

      [Bookseller: Glenn Books]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Darstellung der souverainen Fürsten von und zu Liechtenstein. (Wien 1846). Kl. 4°. 153 S., mit gestoch. Porträt u. goldfarben lithogr. Titel, Goldschn., goldgepr. Samteinband d. Zt.

      . . Wurzbach XV, 117.- Sehr selten.- Exlibris auf flieg. Vorsatzblatt, tlw. etwas braunfleckig, Buchblock etw. gelockert, Ebd. etw. berieben, oberes Kapital mit kleiner Läsur.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The letters of Horace Walpole fourth Earl of Orford

      London: Richard Bently, , 1846. London: Richard Bently, , 1846. 10 volumes, octavo ( 225 x 145 mm). Early 20th century green half morocco, marbled sides, gilt titles and decorations to spines, gilt top edge. black and white engravings throughout. Wear to most volumes at fore-edge and upper edges of boards, corners lightly rubbed, pages with occasional spotting and toning, a few volumes with spines rolled, a very good set. A handsomely bound set of the New Edition of this work first published in 1843.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Album mit 40 Stahlstich-Ansichten.

      Mchn., Franz, 1846.. 24,5 x 32,5 cm. Gestoch. Titel und 40 Stahlstich-Tafeln meist von J. Poppel. OLwd. d. Zt. mit goldgepräg. Deckeltitel.. Enthalten sind u.a. Gesamtansicht von der Ostseite, München vom Gasteig, Karlstor (Stachus), Karolinenplatz mit Obelisk, Odeonsplatz, Frauenkirche, Grundrißpläne von München (in den Jahren 1300, 1613, 1667 und 1837 auf einer Tafel), Nationaltheater, Isartor, Michaelskirche mit Kaufingerstraße, Ludwigsstraße mit Bibliothek und Kirche, Residenz, Marienplatz, Universität, Wittelsbacher Platz, Nymphenburg und 4 hübsche Souvenirblätter mit 13 Ansichten von München und Umgebung. - Einband ausgeblichen und etwas bestoßen. Die schönen breitrandigen Tafeln meist sauber und frisch, wenige leicht gebräunt oder in den Rändern etwas fleckig.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schleswig Holstein. Hamburg, Verlags-Comptoir, um 1846. 24 Stahlstichtafeln von Poppel nach Kurz . Qu.-8°. Lose in lithogr. OKart.-Mappe (leichte Randläsionen).

      1846. . Ansichten aus Biernatzki, H. Schleswig-Holstein: Altona, Apenrade, Rendsburg, Plön, Eutin, Kiel (4), Kappeln, Schleswig, Flensburg u.v.a., jeweils mit floraler Bordüre.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.