viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1821

        Atlas pour servir a l'intelligence de l'histoire generale des voyages, de Laharpe.

      Paris, Etienne Ledoux,1821.. Folio. 2 Bll. (Titelbl. u. Vortitel), diese am unteren rechten Eck mit Braunfleck, 15 grenzkolorierte Kupferkarten, davon 11 Doppelbll. Ungebunden in Priv.-Mappe.. Nomenclature des Cartes: 1. Mappemonde en deux Hemispheres; 2. Afrique; 3. Asie; 4. Inde en de-ca du Gange; 5. Inde Presqu'ile de-la du Gange; 6. Oceanie, ou cinquieme Partie du Monde; 7. Chine et Japon; 8. Siberie et Kamchatka; 9. Golfe du Mexique et Antilles; 10. Mexique; 11. Amerique meridionale; 12. Perou; 13. Bresil; 14. Amerique septentrionale; 15. Europe.

      [Bookseller: ANTIQUARIAT ERDLEN]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zeichnungen auf einer Reise von Wien über Triest nach Venedig, und von da zurück durch Tyrol und Salzburg. Zweite Auflage.

      Berlin, Sander, 1821.. circa 16 x 10,5 cm. X , 355 SS., mit gestochenem Titel mit kleiner Ansicht, 1 gefaltete, gest. Karte Halb-Leder d. Zt. mit Rückenvergoldung. Vgl. Goed. VII, 750, 9; Wurzbach VII, 276. Seltene zweite Ausgabe (erstmals 1800 erschienen) dieser Reisebeschreibung in Briefen "die wirklich an und für Freunde geschrieben" sind. Die Reise beginnt in Burkersdorf und geht über Graz nach Krain (Slowenien), wo Hammer Laibach, Planina und die Adelsberger Grotte beschreibt. Weiter nach Triest, Venedig, Padua, Vicenza, Verona, Gardasee, Tirol und schliesslich Salzburg. Der Kupferstich auf dem Titel mit einer Ansicht aus Venedig, die Karte zeigt die Reiseroute. - Gestochener Titel und Karte stärker gebräunt, sonst nur gering gebräunt. Der hübsche Einband (mit schönen Vorsätzen) etwas berieben, ein Rückenschild fehlt, dennoch dekorativ.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Carte De L'Oceanie ou Cinquieme Partie Du Monde Dressee pour l'intelligence de l'histoire generale des Voyages de Laharpe, Par Ambroise Tardieu. 1821.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Ambroise Tardieu in Paris, dat. 1821, 41 x 55 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. Q - Z, S. 249 (Ambroise Tardieu, 1788-1841. Son of Antoine Francois Tardieu <1757-1822>. ...). - Zeigt den Pazifik zwischen Amerika und dem Indischen Ozean mit Einzeichnungen der Reisen von Cook, Vancouver, la Perouse, Marchand, Clerke u.a. - Oben links Titel.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlung über die Verbesserung der zur Wiederbelebung der Scheintodten erforderlichen Instrumente, Geräthe und Nebenerfordernisse. Nebst einer kurzen Übersicht des Rettungsverfahrens bey dem am oftmahligsten vorkommenden Scheintode erwachsener Personen.

      Wien, Selbstvlg. 1821.. gr.-8°. 62 (1) S. OBrosch. Unbeschn. EA. ÖBL IX, 318; Wurzbach XXVII, 230 - "Rudtorffers Hauptwerk"! (Wurzbach). Rudtorffer (1766-1833) studierte bei Leber bevor er Sartorys Nachfolger als Primararzt am Wiener AKH wurde und die Lehrkanzel f. theoret. Chirurgie an der Hochschule einnahm.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bat - Cat & Mat. How happy I could be with either.

      London, G. Humphrey Milford, printed by Theodore Lande 1821.. Handcoloured orig.-etching. 280 x 208 mm. (Image). Good condition.. BM 1975,0118.30 - Caricature with Queen Caroline on the arms of Bergami and her lawyer, before the door of Mother Wood. 19 January 1821.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die früheste Geschichte der Türken bis zur Vernichtung des Byzantinischen Kaiserthums, oder bis zur Eroberung von Constantinopel im Jahr 1453, dann fortgeführt bis zum Tode Kaiser Muhammed's 2. im Jahr 1481.

      Hamburg, gedruckt bei Nestler auf Kosten des Verfassers, 1821.. Titel, 705 S., 1 Bl. (Druckfehlerverzeichnis). Mit einem Wappenholzschnitt auf dem Zueignungsblatt. Druck auf Bütten, Buchblock dreiseitig unbeschnitten. 33,5 x 22 cm, Pappband der Zeit mit Rückenschild (Einband bestoßen, etwas fleckig, Schnitt angestaubt; vereinzelt unten gering wasserrandig). - Insgesamt sehr gut erhaltenes, sauberes Exemplar. * Umfangreiches Werk über die Anfänge des Osmanischen Reiches von dem sächsischen Historiker Wackerbarth (1770-1850). Mit einem 32 Titel umfassenden Quellenverzeichnis. - Seite 705 ist ein gedrucktes Widmungsblatt ("Der Graf v. Wackerbarth entbietet ehrfurchtsvoll seinen Gruss, schickt Ihnen eine gedrucktes Exemplar..."), dem der Autor einen eigenhändigen Zusatz vorangestellt hat: "der hochlöblichen Expedizion der Allgemeinen Litteratur-Zeitung". In der A.L.Z. erschien denn auch im Dezember 1821 eine kritische Rezension des Werkes (S. 697 ff.).

      [Bookseller: Antiquariat Angela Sülzen]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [AUTOGRAPH LETTER, SIGNED, FROM PRESIDENT JAMES MONROE REGARDING HIS OPPOSITION TO PUBLICLY FUNDED IMPROVEMENTS TO INFRASTRUCTURE]

      Washington. July 9, 1821.. Washington. July 9, 1821.. 4pp. Quarto, on a folded folio sheet. Old fold lines. Separating at vertical fold; several folds neatly repaired with tissue. Some bleed- through of ink, some dampstaining to center of sheets. Still quite legible. Good. A significant letter written by President James Monroe to an unidentified recipient in which he takes a strong stand, in the spirit of Jefferson, to oppose publicly funded improvements to the transportation system or indeed any internal improvements. This was a heady topic in the years following the close of the War of 1812 when American trade and technology were advancing rapidly. Monroe had recently won his second term as President and here mentions he is writing a position paper on the topic. In part, he promises "perfect simplicity and candour. You may recollect that soon after I came into this office, I considered it my duty, to take my stand against the powers of the general government in regard to internal improvements: that I declared in a message to Congress, that I did not think that it possess&#39;d that power, & that I should be compelled to refuse my assent to any bill founded on that principle." He notes that he has corresponded with James Madison and has prepared a statement to be included in his third annual address (later decided against). "I have been guided by principle only, aided by my own experience and observations, and by the lights which virtuous & enlightened men have shed on it." He continues by noting, however, that if he doesn&#39;t have to say anything on the subject, that is probably for the best: "...I have thought for the present, that I ought to say nothing on any particular controversy which is discussed before the public. Regarding this office which I hold, I have thought it fair to my country, if I appeared at all, to appear, when called on by some obligation bearing on that office, such as to reject or approve a law, or by a full exposition, founded on general principles, and dictated by a sense of duty... If I publish this paper I shall probably do it before the next meeting of Congress; if I do not publish it before that time, I the object is not acted on, in the next session, it probably will not be while I remain in office." James Monroe (1758-1831) served as ambassador to France 1794-96, then as special envoy to negotiate the Louisiana Purchase in 1803, and later as Secretary of State for most of the Madison administration. Monroe&#39;s presidency (1817-25) has been characterized as the Era of Good Feeling, due in part to his balanced approach to appointments and political decisions.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Kalender für das praktische Leben auf das Jahr 1822. - Tabellarisch bearbeitet von A. J. V. Heunisch. / Lithographiert von Karl Müller.

      . Carlsruhe und Baden, im Verlag der D. R. Marx'schen Buchhandlung, 1821; ca. 66 (H) x 50 cm. Sehr seltener Wandkalender auf dickem Bütten-Papier als einseitig bedruckter Einblatt-Druck, gestochenem Titel, mit ganzjährigem Kalendarium (mit Angabe der Namenstage sowie je einem wichtigen geschichtlicher Ereignisse), darunter einem Calender (Neumonde u. Feste) der Israeliten auf das 5582te Jahr der Welt, weiterhin einer 'Genealogisch statistische Übersicht' (nach Staaten), zweier Münz-Reductions-Tabellen, zweier Meilenanzeiger, einer Tabelle mit Maas- und Gewichts-Verhältnissen europäischer Handelsstädte, einem Verzeichnis Europäischer Goldmünzen; schließlich noch Kalender-Notizen, sowie eine 'Vergleichung der Meilen'... - Kalender oben und unten (etwas unegal) beschnitten, links und rechts unbeschnitten (mit Büttenrändern), insgesamt etwas angestaubt, nur ganz vereinzelt gering braunfleckig, Einriß im linken oberen Seitenrand (außerhalb des Druckes), Abriß der unteren rechten Ecke (außerhalb des Druckes); eine minimale Dünstelle (ca. 0,5 cm); der gesamte Kalender 3-fach (etwas ungleich) gefaltet. - Noch erstaunlich gut erhalten! - Marx'sche Buchhandlung. Einblattdruck..

      [Bookseller: Internet-Antiquariat Faust2000 Harald Ho]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Autriche, ou moeurs, usages et costumes des habitans de cet empire; Suivi d'un Voyage en Baviere et au Tyrol; ouvrage orne de quarante-huit gravures representant plus de cent vingt personnages differens.

      A. Nepveu, Paris 1821.. 6 Bde. 3 Bl., VIII, 242 S.; 1 Bl.; 3 Bl., 219 S., 1 Bl.; 3 Bl., 256 S., 1 Bl.; 3 Bl., 258 S., 1Bl.; 3 Bl., 263 S., 1 Bl.; 3 Bl., 219 S., 3 Bl. (Tafelverzeichnis). Mit 48 Kupfertafeln. Unbeschnitten. 12° Interims-Broschur d. Zt.. Die Umschläge teils mit leichten Schäden. Sonst innen sehr sauber und nahezu fleckenfrei. Wohlerhaltenes, komplettes Expl. - Die Tafeln zeigen u.a. Trachten der Siebenbürgener Sachsen, Bukowiner, Ungarn, Böhmen, Kroaten, Polen ("Juif de la Galice"), Bayern, auch aus den ehem. Kronländern (vereinzelt Uniformen) - Lipperhaide EA 28. - Selten. Büro

      [Bookseller: Plesse Antiquariat Minzloff]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Prinzessin Brambilla. IV, 310 S., 1 Bl. Druckfehler, IV S. Anzeigen. Mit 8 Kupfern in Sepiamanier nach Callot'schen Orig.-Blättern (von C. F. Thiele). Hellbrauner bedruckter Orig.-Pappband mit farb. Rückenschild (Kanten und Kapitale leicht berieben, Rückendeckel gering fleckig).

      Breslau, Josef Max, 1821.. . Erste Ausgabe, im illustrierten Orig.-Lieferungspappband. Das Werk wurde angeregt von Callots phantastischen Blättern zu Commedia dell'arte-Szenen; acht Radierungen sind beigegeben. Die Handlung beginnt am Vorabend des römischen Karnevals. Das sich entwickelnde Ineinander von alltäglicher Liebesgeschichte, Maskentreiben und phantastischem Geschehen in einem mythischen Fabelreich wird zum Strukturprinzip: Das "bunte Maskenspiel eines tollen märchenhaften Spaßes" hetzt "allerlei Gestalten in immer schnelleren und schnelleren Kreisen dermaßen durcheinander, daß man sie ... gar nicht mehr zu unterscheiden vermag." "Die ältere literarische Forschung lehnte das Capriccio als überspannt und uneinheitlich ab; mittlerweile ist es jedoch als eines der bedeutendsten Werke humoristischer Erzählkunst gewürdigt" (KNLL). - Nur geringfügig stockfleckig. Unbeschnitten - Goed. VIII 496, 54. Salomon 144.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ghaselen.

      Erlangen, Carl Heyder, 1821.. 38, (2) SS. (Beigebunden:) Neue Ghaselen. Ebd., Junge, 1823. 62 SS. Zwei Bde. in einem. Zeitgenöss. Pappband mit goldgepr. Rückenschildchen. 8vo.. Jeweils erste Ausgabe dieser Hauptwerke Platens, Produkte seiner Hinwendung zur persischen Sprache und Literatur. - Teils unbedeutend braunfleckig, im ganzen aber sauberes Exemplar in einem schlichten, zeitgenössischen Einband. - WG² 3 und 5.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Ancient History of the Egyptians, Carthaginians, Assyrians, Babylonians, Medes and Persians, Grecians and Macedonians. Translated from the French. Fourteenth edition, revised, corrected, and illustrated with a set of maps.

      Rivington, London 1821.. 8 Bände in 4 Bänden. 20,7 x 14 cm. Mit gestochenem Frontispiz (Porträt des Verfassers) und zusammen 18 meist mehrfach gefaltete Kupfertafeln (15 Karten, 3 Pläne und Ansichten). Halbleder der Zeit auf 4 Bünden, mit goldenen Rückentiteln und etwas Rückenvergoldung, Lederecken, Farbschnitt. Teils ein wenig berieben, Deckel etwas fleckig, Exlibris auf Vorsätzen, vereinzelt ein wenig stockfleckig.. Dekorative Reihe.

      [Bookseller: Antiquariat Roland Gögler]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Journal de l'anarchie, de la terreur et du despotisme; ou chaque jour marque par un crime, une calamite publique, une imposture, une contradiction, un sacrilege, un ridicule ou une sottise, et comme telle la doctrine des doctrinaires. 3 Vol.

      chez Delaunay, Paris 1821. Kl.8°. 394 S.; 2 Bll., S. 395-1030; 2 Bll., S. 1031-1484. Marmorierte Pappbände der Zeit mit farbigen Rückenschildern. Erste Ausgabe. - Den Tagen von 1. Januar bis zum 31. Dezember werden jeweils die Ereignisse zugeordnet, die sich im Zeitraum vom Beginn der Französischen Revolution bis zum Ende der Herrschaft Napoleons (1789-1814) an den jeweiligen Tagen ereignet haben. - Kapitale etwas berieben, alter Wappenstempel auf den Titeln. - Gutes Exemplar Hardcover. Gut

      [Bookseller: a la recherche]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Elemens de pyrotechnie, divises en cinq parties; La premiere contenant le traite des matieres; la 2e, les feux de terre, d'air et d'eau; la 3e, les feux d'aerostation; la 4e les feux de theatre; et la 5e, les feux de guerre. Troisieme edition. Text und Tafeln in 2 Bänden. Paris, Bachelier 1821. 8°. XXXVII, 450 S., mit gestoch. Frontispiz und 29 Kupfertafeln, Lwd. d. 20. Jhdts. mit Rtit.

      . . Philipp R060.4 - vgl. Lotz 131.- "Der Familie Ruggieri (aus Bologna)... verdankt die französische Pyrotechnik ein gut Teil ihres Ruhmes... Den besten Aufschluß über das, was man auf dem Gebiete der Pyrotechnik in Frankreich leistete, gibt Claude Fortune Ruggieri, der Jahrzehntelang nicht nur in der Vorbereitung, Aufstellung und Ausführung von Feuerwerken, sondern auch schriftstellerisch tätig war (Lotz 73).- Die gefalt. Tafeln plano gebunden.- Leicht gebräunt u. etw. braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte und Beschreibung des Doms von Köln. [And:] Ansichten, Risse und einzelne Theile des Doms von Köln.

      Stuttgart, J. G. Cotta for the author, 1821[-1831].. 2 vols. Elephant folio (1070 x 745 mm) and folio (550 x 410 mm). (4), IV, 38, (50) pp. With 18 engraved plates (including engraved title with vignette panorama of Cologne), two of which are hand-coloured. Includes an autograph letter by Boisseree to Didot, dated March 5 1831 (2 pages. 4to). Contemporary red morocco elaborately tooled in gilt and blind, olive endpapers, gilt edges, tissue guards.. First edition. A magnificent copy of a "magnifique ouvrage" (Brunet), bound in richly gilt red morocco by J. J. Selenka (1801-71), Court Binder to Wilhelm Duke of Braunschweig (1806-84). The present publication is exceptional in every sense - size, scale, quality, ambition, importance - and "all other engravings of Gothic buildings pale beside [its] achievement" (Robson-Scott, 275). Boisseree chose the best artists and engravers to produce the work: the text was printed by Didot, while the plates were commissioned to Durand and Sauve in Paris (three plates were printed by Felsing at Darmstadt). The views and plans after Schinkel, Moller, Quaglio, and M. H. Fuchs are captioned in both French and German. An unpublished letter by Boisseree to his printer Didot in Paris, included with this set, sheds new light on the difficulties encountered in the publication of this monumental work and gives evidence of the author's dissatisfaction with his German publisher, J. G. Cotta. - The Cologne cathedral had rested unfinished since building work stopped in 1560, and it was chiefly owing to Boisseree's campaign that work re-commenced in 1823. Goethe lent his support to the project upon seeing the first large plate; his enthusiasm continued unabated and he declared Moller's interior view (plate XVI) a masterpiece. It is among the most artistic and beautiful of any cathedral view. - Boisseree began his measurements and drawings in 1808, and exactitude is a hallmark of the work. Two of the original mediaeval architectural plans were found in the course of preparing the 'Domwerk', proving Boisseree's accurate interpretation, and a better ground plan was not published until 1988. Firmly believing stained glass and stonework to be integral to the cathedral design, Boisseree paid particular attention to these features. Two plates reproduce stained glass; they are the first illustrations of the Dom windows, and they depict some glass now lost. Complementing the majesty of the engravings, Boisseree's text provides "one of the most important literary documents of the Gothic Revival in Germany" (Robson-Scott, p. 279). - Some spotting to plates and text, mostly marginal; short marginal tears in two plates; front flyleaf of atlas volume has closed tear. A perfect copy of one of the literally "biggest" books ever published, formerly in the library of the Dukes of Nassau (their old shelfmark in both volumes), in a congenial binding by one of the most gifted German bookbinders of the period, perfectly capturing the early 19th century's enthusiasm for neo-Gothic design. - Brunet I, 1072. A. Wolff, "Ansichten, Risse und einzelne Theile des Doms von Köln", in: Kunst als Kulturgut (Bonn 1995), p. 185-196. W. D. Robson-Scott, The Literary Background of the Gothic Revival in Germany (Oxford 1965), p. 270ff. Avery 103.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Bibliographical Antiquarian and Picturesque Tour in France and Germany, 3 Bände/Volumes/Tomes

      Shakspeare Press, London 1821. 1. Ausgabe Hartkarton Gut. Text Englisch. 3 Bde, Erstausgabe, Original-Ausgabe, kollationiert und vollständig! KOMPLETT! Marmorierte Hartkarton-Bände mit Lederecken mit Goldmusterung und dekorativ goldgeprägten Lederrücken mit 4 Bünden, Kapital/Kapitalbände mit leichten Abriebsspuren, aber intakt, auf Büttenpapier gedruckt, nicht ebarbiert, sehr isolierte Stockflecken. 1. Band: XV, 462 Seiten, bibliographisches Index (XLVI Seiten), General Index & Addenda: Persons, Places and Things (XXX Seiten). Durchgehend sanft stockfleckig mit zahlreichen, auch farbigen Stichen, Skizzen, Zeichnungen, auch topographische Ansichten (Crucifix & Dieppe, Rouen Cathedral, Rue du Bac, Rouen, Caudebec, Mont Morency, Abbey of St. Stephen, Caen, St. Pierre de Dernetal, Caen, Aqueduct and Cathedral Coutances, Market Place and Fountain in Vire). Ein farbiges Faksimile-Portrait von Harold vom Bayeux-Teppich. 2. Band: 555 Seiten. Durchgehend sanft stockfleckig mit zahlreichen, auch farbigen Stichen, Skizzen, Zeichnungen, diverse Portraits (John, King of France, Charles the Bold, The Emperor Lotharius, Louisa of Savoy, Louis the Twelfth, John, Duke of Brittany, Barbier, Chardin, Libraire, Dom Brial, Pisani, Aubin-Louis Millin) Faksimiles und topographische Ansichten (Falaise Castle, Boulevard des Italiens/Paris, Old Gate Nancy, New Gate Nancy). 3. Band: 622 Seiten, + Supplement: Ratisbon Nuremberg, Manheim (LXII Seiten). Durchgehend sanft stockfleckig mit zahlreichen, auch farbigen Stichen, Skizzen, Portraits (Johannis Schweighaeuser, G. Ritter, Bookbinder, Berthoud Dietmayr, I. Adam de Bartsch, St. Agnes, St. Catherine, Charles Arbuthnot), Zeichnungen, auch topographische Ansichten (Strasbourg Cathedral, Suburbs of Strasbourg, Crucifix & Stuttgart, Ulm Cathedral, Pillars in The Crypt, Freising, Salzbourg; Monastry at Mölk, Austria, Interior of the Imperial Library, Vienna, Cathedral Church of St. Stephen, Vienna, Interior of the Church St. Marie at Nürenberg, Interior of the Church St. James at Nuremberg, Albert-Dürer-Street, Nuremberg, Palace at Heidelberg). Thomas Frognall Dibdin (geb. 1776 in Kalkutta; gest. 1844 in Kensington). Er veröffentlichte "Bibliographical, antiquarian and picturesque tour in France and Germany" (Lond. 1821, 3 Bde.; 3. Aufl. 1838), das Ergebnis neun Monate langer Untersuchungen in den Bibliotheken des Kontinents, und "Bibliographical etc. tour in the northern counties of England and Scotland" (das. 1838, 2 Bde.), beides typographische Prachtwerke, das letztere jedoch an Gehalt und Interesse dem ersteren weit nachstehend. Noch vorher waren sein amüsantes Werk "Bibliophobia, remarks on the present languid and depressed state of literature and the book-trade, by Mercurius Rusticus" (Lond. 1832) und seine "Reminiscences of a literary life" (1836, 2 Bde.) erschienen.-----3 volumes, first and original edition! Dibdin's (1776-1844) entertaining and cultural travel account throughout Normandy, Paris, Alsace, southern part of Germany, Austria in a profusely illustrated set with facsimiles (also in colour), topographic plates, portraits, very slight foxing. Bindings intact with very slight rubbing. Altogether a luxurious, beautiful and rare set for the demanding collector. -----Premiere edition complete et originale du celebre ouvrage de Thomas Frognall Dibdin (1776-1844), bibliographe, a travers la Normandie, Paris, l'Alsace ainsi que le sud de l'Allemagne. Reliures intactes et solides, coiffes tres legerement rognees, gravures topographiques, portraits, esquisses (egalement polychromes), quelques rousseurs tres acceptables. Rare ! 17 x 26,5 Cm. 6,5 Kg.

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Ettal". Blick auf das Kloster mit der Kuppel der Klosterkirche, im Vordergrund Holzfäller bei der Arbeit, im Hintergrund Rappenkopf, Ammergauer Kofel und Laberberg.

      . Kol. Lithographie von Carl Friedrich Heinzmann bei Jos. Sidler, München, 1821, 31,5 x 40,5 cm.. Dreyer 46; Winkler 315, 30; nicht bei Lentner! - Sehr seltene Inkunabel der Lithographie. - Mit dreifacher Linienumrandung. In feinem Kolorit. Sehr breitrandig und gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Partenkirch und Garmisch". Weiter Blick von einer leichten Anhöhe auf Partenkirchen, Garmisch und die Ruine Werdenfels; das Bergpanorama zeigt Alpspitze, Waxenstein, den hl. Daniel in Tirol und Krämerberg.

      . Lithographie von Carl Friedrich Heinzmann bei Jos. Sidler, München, 1821, 32 x 41 cm.. Nicht bei Lentner und Winkler! - Sehr seltene Inkunabel der Lithographie. - Mit dreifacher Linienumrandung, am oberen Rand leicht berieben, Faltspur am unteren Rand geglättet. Im Ganzen gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundlinien der Philosophie des Rechts.

      Berlin, Nicolai, 1821.. 8°. XXVI, 355 SS. Pappe d. Zt.. Goed. V, 11, 25, 7; Borst 1361; Carter/Muir 283. Erste Ausgabe des grossen Beitrags zur Rechtsphilosophie von Hegel, zugleich das letzte von ihm selbst herausgegebene Werk. - Leider ohne (1 Blatt zu Beginn) den Nebentitel "Naturrecht und Staatswissenschaft im Grundrisse. Zum Gebrauch für seine Vorlesungen", sonst komplett. Exemplar des Heidelberger Philosophen Otto Closs mit eigenhändigem Besitzvermerk und Datum 1909. Closs ist der Verfasser des Werkes " Das Problem der Gravitation in Schellings und Hegels Jenaer Zeit" bzw. "

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A bibliographical antiquarian and picturesque tour in France and Germany.

      London, Shakespeare Press, 1821.. 4 Bände. Band 1: XXV (7) S., 462 S. (Dieppe, Rouen, Caen, Bayeux), 1 w. Bl. Band 2: 555 S. (Falaise, Paris, Strasbourg), 1 w. Bl. Band 3:384 S. (Stuttgart, Augsburg, München, Salzburg), 1 w. Bl. Beigebunden: George Lewis, A Series of Groups illustrating the Physiognomy, Manners, and Character of the People of France and Germany, London, John and Arthur Arch, Triphook and Major, 1823, 8 nn. S. (List of Plates contained in this book; Directions for placing the Plates), 15 S. (Advertisment), 8 S. (Advertisment). Band 4: S. 385 - S. 622 (Linz, Tirol, Wien). LXII S. (Supplement - Regensburg, Nürnberg, München), LXXXIX (1) S. (Index of Manusripts and Printed Books, Index of Persons, Places and Things, Addenda, Corrections), 1 w. Bl. 4°, grünes Leder der Zeit auf 5 Bünden mit goldgepr. RTitel und reicher Innenkantenvergoldung, Seidenvorssätze, Goldfileten auf den Innenspiegeln, KGoldschnitt... Brunet II, 682 f. Graesse II, 383. Thieme-B. XXIII, 162. Hiller 543.- Lipperheide Cm 3. - Erste Ausgabe dieses reich illustrierten Werkes. Eines von 900 Exemplaren. Komplett mit 83 Tafeln in verschiedenen Drucktechniken, 63 Stahlstichen (61 auf aufgewalztem China) im Text und 52 Textholzschnitten. Aufwendig gestalteter Reisebericht des berühmten Bibliophilen. Seine immensen Bücherkäufe, die er dabei aus säkularisierten Klöstern tätigte, bilden heute noch einen wichtigen Bestandteil des British Museums. - Das typographische Prachtwerk in Briefform enthält reiches Material über die von Dibdin besuchten Bibliotheken, Universitäten sowie dabei besichtigte Handschriften und Drucke.- Einband wenig berieben, an den Ecken leicht bestosen. Verinzelt gering stockfleckig, einige Tafeln mit Abklatsch. Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlung über die Kunst zu brauen, oder Anweisung Porter, Braun-Stout, Ale, Tischbier und verschiedene andere in England gebräuchliche Malz-Getränke auf die in London übliche Weise zu brauen. Aus dem Englischen mit Zusätzen des Verfassers.

      Hamm, Schultz und Wundermann, 1821.. XII, 148 Seiten. Mit 2 gefalteten Tabellen, einer Textillustration ( Dring und Fage's Instrument ) sowie 4 Kupfertafeln ( Braukessel - Maischeböttich mit Kettenmaischmaschine und Schossfass - Plan des Maischböttichs - Maschinerie einer Brauerey in London ). Pappband der Zeit, 8°. Einzige deutsche Ausgabe. Die vorliegende Schrift beruht überwiegend auf eigenen Erfahrungen und Untersuchungen des Verfassers in mehreren Londoner Brauereien. - Accum (1769-1838), Professor für Chemie am Surrey-Institut in London und später Lehrer am Gewerbe-Institut und an der Bauakademie in Berlin, hat sich besonders durch die Förderung der Leuchtgasfabrikation, das Vorgehen gegen Lebensmittelverfälschungen und die Popularisierung der Chemie auf der Grundlage der Lavoisierschen Theorie große Verdienste erworben. Einband berieben, leicth bestoßen, etwas fleckig. Innen Besitzvermerk und Bibliotheksstempel. Bindung gelockert. Einige Seiten leicht stock- bzw. braunfleckig, gelegentlich leicht fingerfleckig. Wenige Seiten etwas eselsohrig. Die erste Kupfertafel stärker braunfleckig, die übrigen Kupfertafeln sauber. ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlung über die Kunst zu brauen, oder Anweisung Porter, Braun-Stout, Ale, Tischbier und verschiedene andere in England gebräuchliche Malz-Getränke auf die in London übliche Weise zu brauen. Aus dem Englischen mit Zusätzen vom Verfasser.

      Hamm, Schmitz und Wundernabb, 1821.. Mit 4 gefalt. gest. Tafeln, 2 Textholzschnitten und 1 (von 2) gefalt. Tabellen. XII, 148 S. Marmorierter Karton d. Zt.. Vgl. Schoellhorn III, 146 (englische Ausgabe). - Erste deutsche, vom Verfasser revidierte und im Vergleich zum englischen Erstdruck um drei Kupfertafeln vermehrte Ausgabe der Bierbraukunde des Lebensmittelchemikers Friedrich Christian Accum (1769-1838). Accum lebte von 1793 bis 1821 in London und wurde vor allem durch seinen Anteil an der Begründung der Leuchtgasindustrie bekannt. Hier widmet er sich den traditionellen Bierbrauverfahren seiner Wahlheimat. Die Tafeln zeigen einen Braukessel, einen Maischebottich mit Kettenmaischmaschine und Schossfass, den Plan des Maischböttichs sowie die Maschinerie einer Brauerei in London. - Berieben, oberes Kapital bestoßen, Deckel mit schwachen Knickspuren, mit Papierschildchen. Etwas braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundlinien der Philosophie des Rechts.

      Berlin, Nicolai 1821.. 1 Bl., XXVI, 355 S. Hlwd. d. Zt. mit Rückentitel.. PMM 283; Goed. V, 11, 25, 7; Borst 1361. - Erste Ausgabe. Mit dem zweiten Titel: Naturrecht und Staatswissenschaft im Grundrisse. "Das Recht verwirkliche, sagte Hegel in diesem Entwurf einer sittlichen Gesellschaft, die Freiheit. Sie ist 'das lebendige Gute, das an dem sittlichen Sein seinen bewegenden Zweck hat'" (PMM). - Rücken etwas verblasst, Kanten tls. etwas berieben, untere Ecke des Vorderdeckel mit schwacher Knickspur. Gering stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theologia Moralis (9 Bände) Tomus Primus - Nonus

      Janssens et van Merlen in Platea Coriariorum 1821-1823.. Band 1: 462 Seiten; Band 2: 562 Seiten; Band 3: 512 Seiten; Band 4: 514 Seiten; Band 5: 512 Seiten; Band 6: 536 Seiten; Band 7: 488 Seiten; Band 8: 460 Seiten; Band 9: 386 Seiten; Gebundene Ausgabe;. Das hier angebotene Buch stammt aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und trägt die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel...). Schnitt und Einband sind etwas staubschmutzig; im Innern einige wenige Anstreichungen mit Bleistift. Der Buchzustand ist ansonsten ordentlich und dem Alter entsprechend gut. in LATEINISCHER Sprache; Preis für neun Bände zusammen; Foto zeigt nicht alle Bände;

      [Bookseller: Petra Gros - Versandantiquariat]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gedichte.

      Dresden, bei P.G. Hilscher. 1821-1823.. 3 Bände. 8°. 3 n.n. Bl., 296 S.; 2 n.n. Bl., 279 S.; 4 n.n. Bl., 280 S. Marmorierte Pappbände der Zeit mit goldgeprägter Deckelfiletierung, roten und grünen goldgeprägten Rückenschildern und Rückenvergoldung.. Goedeke VI, 39, 74. - Erste Ausgabe. - Enthält neben vielen Erstdrucken auch die Gedichte aus bereits erschienenen Sammlungen. Mit dem häufig fehlenden dritten Band. - Exemplar aus der Bibliotheca Hirschbergiana mit je einem kleinen Exlibris auf den Innendeckeln. - Ecken bestossen. Vorsätze und Titelblätter mit Besitzerstempel und handschriftlichem Besitzvermerk 'Paul Benecke'. - Hübsch gebunden.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De l'emploi du Chalumeau dans les analyses chimiques et les determinations mineralogiques. Traduit du Suedios par F. Fresnel.

      1821. Paris, Mequignon-Marvis, 1821. 8vo (200 x 125 mm). pp. (2), vi, 396, (4), with 4 folding engraved plates. Contemporary calf (old repair to upper hinge, lower hinge splitting). First French edition. The original Swedish edition was published in 1820. This is the classic work on the use of the blowpipe in determinative mineralogy, by the famous Swedish chemist Jöns Jacob Berzelius (1779-1848). When Berzelius started his work on chemical analysis the scientific apparatus and reagents available in Sweden were very inadequate. He was especially skillful in the use of the blowpipe which had been developed in the Scandinavian countries. The new forms of apparatus that he built were described in this textbook and became standard pieces of equipment in laboratories all over the world. These apparatus allowed him to improve the accuracy of qualitative and quantitative analysis, as well as to introduce many new methods. He utilised the blowpipe in many of his analytical procedures, and this book popularised its use abroad. Berzelius concluded from his analytical experience that a logical classification of minerals could be based only on chemical composition. The first French edition was translated by F. Fresnel from the original Swedish edition. The first part of the book describes the blowpipe and tests. The second part is a comprehensive systematic description of minerals including their behaviour under the blowpipe. The plates show apparatus which Berzelius build, including cross-sections of the blowpipe and other chemical apparatus. Wellcome II, p. 157; Cole 137..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mein Leben, wie ich Johann George Scheffner es selbst beschrieben. Titel, XII, 512 S., 16 Bl. Beilagen, 21 S. "Druckfehler und Auslassungen". Mit gestoch. Porträt in Punktiermanier von Bollinger nach Wientz. Pappbd d. Z. (Kanten und Ecken beschabt).

      Königsberg, Universitäts-Buchhandlung, 1821.. . Sehr seltene Königsberger Ausgabe der hochinteressanten Autobiographie, "seine wichtigste, noch heute sehr lesenswerthe und anziehende Schrift" (ADB). In ihr berichtet der Königsberger Literat und Kammersekretär u. a. über die letzten Feldzüge des Siebenjährigen Krieges, an denen er selbst aktiv beteiligt war, über seine Verbindungen mit Kant, Herder, Hamann, Hippel, Arndt, Stein, York u. a., sowie von der freundschaftlichen Verbindung mit der Königin Luise und deren Schwester, der damaligen Prinzessin Friederike von Solms, der späteren Königin von Hannover. Scheffner (1736-1820) war als Beamter gewissenhaft und anerkannt. "Seinen Abschied nahm er in beiden Fällen (ungnädig und ohne Pension), weil seine offene Natur sich unwürdigen Zumuthungen nicht fügen wollte" (ADB). Als Literat ist er in erster Linie durch die erotischen 'Gedichte im Geschmack des Grecourt' bekannt geworden. In seiner Autobiographie versucht er zwar, diese "versificirten Ejaculationen" einem Baron von der Goltz unterzuschieben, doch konnte der Dichter und erfahrene Kammergerichtsrat E. T. A. Hoffmann Scheffner durch eine unvorsichtige Äußerung als den wahren Verfasser dieses Erotikums überführen. Die 21 S. "Auslassungen" am Schluss enthalten Korrekturen und die von der Zensur in Leipzig gestrichenen Stellen, die Scheffner in einer "preßfreien Stadt" (nämlich bei Fröbel in Rudolstadt) separat hatte drucken lassen. Das Buch erschien ursprünglich 1816 in 2 Teillieferungen mit provisorischen Titelblättern, die später, in diesem Königsberger Druck und dann 1823 in Leipzig, durch einen Haupttitel ersetzt wurden. Varnhagen von Ense bemerkte im Sept. 1855 in seinen Tagebüchern, "... in Scheffners Denkwürdigkeiten sind ganze Abschnitte umgedruckt worden und ursprünglich erste Abdrücke von großer Seltenheit". Hier finden sich in den 'Auslassungen' umfangreiche zeitgenöss. handschriftl. Ergänzungen, Korrekturen und Datumszusätze. Im Hauptteil finden sich diese Eintragungen spärlicher. Auf dem Kartonblatt S. 133/34 jedoch sind alle von der Zensur gestrichenen und durch Punkte ersetzten Passagen handschriftlich nachgetragen. - Unterschiedlich stockfleckig oder gebräunt. - Goed. IV 1, 113, 13. Hayn/G. II 525. Klaiber S. 89. Mahrholz S. 163 (ohne den Nachtrag).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Rosa Campanulata alba - Rosier Campanule a fleurs blanches

      Paris, 1821. Kupferstich in Farben gedruckt von Langlois nach P. J. Redoute, Bildausschnitt 29 x 18 cm, Blattgr. 45 x 31 cm. White Bell Rose (R. francofurtana variety ); aus Band 2 von Pierre Joseph Redoute "Les Roses"; ein 9 cm langer Einriß rechts unten unsachgemäß geklebt, sonst tadellos

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memnon, Antigone und Oedip, v. J. Mayrhofer, und Am Grabe Anselmo's von Claudius. Für eine Singstimme mit Piano-Forte in Musik gesetzt [...] 6tes Werk.

      Wien, Diabelli und Comp., [1821].. 11 SS. Titel und Notendruck durchgehend gestochen. Qu.-Folio.. Erste Ausgabe mit Schuberts eigenhändigen Kontrollvermerk ("Sch[ubert] m[anu] p[ropria] 220") am letzten Blatt verso und der gedruckten Widmung an den Regisseur des k. k. Hofoperntheaters Michael Vogl. Wesentlich seltener als die im selben Jahr erschienene Erstveröffentlichung Schuberts, kein Exemplar auf internationalen Auktionen der letzten Jahrzehnte nachweisbar. Die eigenh. Kontrollvermerke Schuberts auf den Frühdrucken seiner Lieder sind in den Unterlängen bekanntlich meist stark beschnitten, im vorliegenden Exemplar jedoch setzte Schubert seine eigenh. Paraphe und Numerierung 5 mm über dem Papierrand, weswegen diese hier unberührt vorliegen. Beim letzten im Handel nachgewiesenen Exemplar von Schuberts Opus 6 (Schneider 282 [1985], 128) war der Kontrollvermerk gar "weitgehend abgeschnitten" (ebd.). - Die Eigenhändigkeit der Kontrollvermerke galt nach E. Hilmars "Anmerkungen zu Schuberts Erstdrucken" (in: Florilegium Musicologicum 1988, 145-154) als nicht gesichert; zuletzt argumentierte aber Drüner sehr überzeugend für deren Authentizität: "The problem is indeed more complicated for opuses 1-7 and 96, and in these cases Hilmar's refusal is too categorical. His main arguments are not correct [...] It is almost certain that on the occasion of the publication of his opus 1-7, Schubert proudly followed the examples given to him by Johann Nepomuk Hummel, who signed his opuses [...] Hummel and Schubert were pupils of Salieri who taught both of them the highest editorial precision. Therefore, the idea of signing definitely came from Schubert [...]" (Otto Haas. Catalogue 40 [2003], S. 16). Zum Schriftvergleich vgl. die ebendort abgebildeten Paraphen auf den S. 16 (von der Hand Schuberts) u. 17 (von fremder Hand), erstere ident mit der auf unserem Exemplar vorgefundenen. Vgl. weiters die beiliegende Abbildung von Schuberts identer Paraphe auf seinem Opus 4 ("Brahms himself identifies Schubert's hand on his copy of 'Der Wanderer' [...]", Sotheby's 17. V. 2002, lot 169]. - Sauberes, gänzlich unbeschnittenes Exemplar. So schön wie vorliegend von größter Seltenheit. - Deutsch 541, 542, 504. Hirsch IV, 479.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe aus dem Mittelländischen Meere, enthaltend eine Schilderung des bürgerlichen und politischen Zustandes von Sicilien, Tripoli, Tunis und Malta. 2 Bände in 1.

      Weimar, Landes-Industrie-Comptoir, 1821.. 1 Bl., X, 372; X, 290 Seiten. Mit 2 gefalteten Karten. Dekorativer Halblederband mit Stil der Zeit mit Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückenschild, mamorierten Deckeln und Ganzfarbschnitt. Ein sehr gutes, attraktives und sauberes Exemplar!***Neue Bibliothek der wichtigsten Reisebeschreibungen, Band 25 und 26. Band 1: Sicilien. Band 2: Tripoli, Tunis und Malta. - Blaquiere gibt in seinem Werk eine eingehende Schilderung des Mittelmeerraumes. Der erste Band des Werkes ist Sizilien gewidmet, wie der Autor es in den Jahren 1811/112 beobachtete. Im 2. Band beschreibt er, ebenso auf eigene, mehrfache Reisen gegründet, eine Vielzahl von Aspekten des Lebens und der Natur des tunesisch-libyschen und maltesischen Raumes - von Religion, Erziehung Aberglaube, Polygamie, über Geschichte, Handel, Geographie, Altertümer, bis hin zu Sklaverei, Seeräuberei, etc. - Ashbee, Tunesia 12, Kainbacher 46 Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. [SW: Geographie, Reisen, Expeditionen, wf. Africa. Nordafrika. Tripolis. Sizilien. Sicily. Africa, Travel. Exploration.].

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Symbolik des Traumes. Zweite verbesserte und vermehrte Auflage.

      Bamberg, Kunz, 1821.. VIII, 280 Seiten, Ohln mit goldgeprägtem Rücken, 8°. Inhalt: Die Sprache des Traumes - Die Sprache der Poesie und der Offenbarung - Die Symbolik der Natur - Der versteckte Poet - Von einer babylonischen Sprachenverwirrung - Die Echo - Der Deux ex Machina. Einband etwas berieben, Ecken und Kanten bestoßen. Innen Besitzvermerke, einige Seiten etwas stockfleckig, einige Seiten mit Anstrichen in Bleistift ( entfernbar ), 1 Seite mit kleiner Randläsion. ( Gewicht 300 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan Stambulu

      Rogalin, Grass Barth & Compania 1821. Kolorierter Kupferstich, Darstellung: 43 x 36 cm. Seltene Karte von Istambul mit polnischem Titel, nummeriert 8 oben rechts. Aus der seltenen Reisebeschreibung 'Dziennik podrozy do Turcyi', gedruckt in Breslau 1821. Hinterlegte Risse in der Falte, zwei hinterlegte Einrisse teilweise in der Darstellung, ansonsten gut erhalten. Scarce map of Istambul with Polish title and number 8 above. From 'Dziennik podrozy do Turcyi', published in Wroclav 1812. This extremely rare work included 63 (2 folding) plates. The map of Istambul is often misssing. Signed by 'Agreleski', not recorded in literature. Soft fold with repaired tears, two repaired tears, going slightly into the image, otherwise in a good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kupferstich Liebhaberey - Blatt 11 der Folge (Folge 39/11) Liebhabereyen / Alle Blätter: feder, mit Federstich begrenzt, ca. 171x400, unten rechts: arabische Numerierung und: Lithogr u.zu haben bey J. Trentsensky in Wien, darunter (Mitte): Titel wie angeg

      Trentsensky/Wien/ 1821?,. Seiten/Illustr.:. Zustand: gut/ eingerahmt 66637 - V1 ***An unsere Kunden in Deutschland: Wir führen zweimal wöchentlich, Dienstag und Freitag Vormittag, unseren Versand aus Freilassing mit der Deutschen Post durch.***

      [Bookseller: Antiquarische Fundgrube]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traite de chimie elementaire, theorique et pratique. Troisieme edition, revue et corrigee. 4 Bände.

      Paris, Crochard, 1821.. (20,5 x 12,5 cm). XVIII (richtig XVI) 741 S./ XVI (richtig XIV) 758 S./ XIV, 788 S./ XII, 450 S. Mit 4 gefalteten Tabellen und 34 gefalteten Kupfertafeln. Halblederbände der Zeit.. Frühe Ausgabe dieses klassischen Standardwerks, das 6 Auflagen und Übersetzungen ins Deutsche, Italienische und Spanische erlebte. Es "ist eine Fundgrube der chem. Apparatur der Zeit" (Ferchl). - "Thenard was the author of a large and important chemistry textbook... The first two volumes dealt with inorganic chemistry, the third with organic chemistry, and the fourth with analytical chemistry. Similar substances were grouped together and discussed in general terms before consideration of their individual properties. In the Lavoisier tradition, oxygen was still considered as a unique element" (DSB). - Vereinzelt gering fleckig bzw. gebräunt. Einbände etwas berieben und bestoßen. Insgesamt gut erhalten. - DSB 13, 309; Ferchl 532

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mineralogie appliquee aux arts ou histoire des mineraux qui sont employes dans l'agriculture, l'economie domestique, la medicine; la fabrication des sels, des combustibles et des metaux; l'architecture et la decoration; la peinture et le dessin; les arts mecaniques; la bijouterie et la joaillerie.

      1821. Paris, F.G. Levrault, 1821. 3 volumes. 8vo (193 x 130 mm). pp. (4), vii, (2), 696; (4), 491; (4), 524, with 15 (1 coloured) engraved plates. Contemporary half calf, spines with gilt lines and lettering. First edition. 'Very large, comprehensive economic mineralogy; provides descriptions, sources, uses, etc, for a wide variety of mineral substances, including stones and minerals useful in the ornamentation of structures and the manufacture of ornamental objects, gems and jewelry' (Sinkankas 898). Library stamps on half titles and on 1 title. Ward & Carozzi 306..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Veduta dell'Arco di Settimio Severo nel Foro Boario. Original-Radierung.

      In der Platte links unten bez.: "Rossini dis. e inc.", mittig betitelt und rechts unten dat.: "Rom 1821".. 40,5 x 48,3 cm.. Von Piranesi beeinflußte Arbeit des Architekten, Malers und Radierers Rossini, der insgesamt über 1000 Stiche schuf. - Breitrandiger Druck mit hinterl. Mittelfalz, im Rand etw. stockfleckig. - Versandkosten auf Anfrage.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise nach Brasilien in den Jahren 1815 bis 1817, 2 Bd. EA

      Frankfurt a.M., Brönner , 1821.,. . Reise nach Brasilien in den Jahren 1815 bis 1817 von Maximilian Prinz zu Wied-Neuwied, zweyter Band, hrsg. Frankfurt a.M. 1821, gedruckt u. verlegt bei Heinrich Ludwig Brönner, 4°, Ppbd d. Zeit, dieser geklebt,berieben u. bestossen, 345 S, Erste Ausgabe. - Sabin 47018. Borba de Moreas 544, mit 6 Kupfertafeln (von 8 im Index angeführten Tafeln), Titelblatt mit Stempel u. beschrieben sowie etwas verschmutzt, Papier etwas nachgebräunt, die Tafeln sind tlw. geklebt od. ausgebessert. Erste große Reise des bekannten Naturforschers die er bereits mit 24 Jahren antrat! Rare Erstausgabe!

      [Bookseller: Alte Bücherwelt]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Three Voyages of Captain James Cook Round the World. Complete in Seven Volumes

      First Edition. Contemporary half leather marbled board cover. G+ : in Good condition plus. Cover lightly rubbed with some edge wear. Some scattered browning. Heraldic book-plates on paste-downs. Contents firm. 220mm x 140mm (9" x 6"). 398pp; 360pp; 372pp; 304pp;472pp; 503pp; 462pp. Folding map, engraved portrait and 24 aquatint plates. Book-plate of George John Armytage 'Semper Paratus'.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 38.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  


        A History of Madeira with A Series of Twenty-seven Coloured Engravings, Illustrative of the Costumes, Manners and Occupations of the Inhabitants of that Island

      First Edition. Red quarter-leather with marbled boards. VG : in Very good condition without dust jacket. Cover lightly rubbed. Occasional light foxing. 290mm x 200mm (11" x 8"). v, 124pp + plates. 27 superb hand coloured plates + frontis vignette.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 39.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  


        Ostfriesland. Von 3 Platten gedruckt und zusammengesetzt

      Kupferstich-Karte von F. Dorndorf nach Wilhelm M?r um 1821: . Kupferstich-Karte von F. Dorndorf nach Wilhelm Müller um 1821. 79.5x55.8 cm. Maßstab ca. 1 : 152.400. - Engelmann, Geogr. S. 558 - Kleinn Nr. 68 - Die Karte besteht aus den Sektionen 1: Norden, Jever; Sektion 5a: Emden, Dollart und Sektion 5b: Leer, Papenburg der "Chorographische Karte des Königreichs Hannover, Großherzogthums Oldenburg, Herzogthums Braunschweig, der Fürstenthümer Lippe-Detmold, Schaumburg-Lippe und Pyrmont ..." Sie zeigt Ostfriesland mit den ostfriesischen Inseln, Harlinger Land und Saterland begrenzt durch Jever, Friesoyte, Thüsfelde, Lorup, Dörpen, den Dollart und die Inseln. Im Bereich des Dollarts und der Nordsee mit Einzeichnung der Sände und Fahrrinnen. Die Sektionen zusammengesetzt und in 12 Segmenten auf Leinen gezogen. Leicht stockfleckig, rechts wasserrandig, wenige Ortsnamen mit sepiafarbener Tinte unterstrichen.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Wars of Wellington, A Narrative Poem; in Fifteen Cantos.Embellished with Six Engravings Coloured from the Original Paintings. By Dr Syntax

      London: all Booksellers in the United Kingdom. 1821. Reissue. Hardcover. Full red morocco by Zaehnsdor with gilt titles to spine and upper board, corners lightly bumped, a little scuffed and a few marks to boards, upper joint just starting from top edge, a.e.g., p.110 with correction to footnotes in ink, a little scattered spotting else internally clean and bright, 8 coloured plates etched by William Heath (The 1819 edition contains thirty plates, with only six plates called for by Abbey in the 1821 edition which corresponds to plate numbers 29,11,13,22,26 and 30. In this copy however, there are eight plates present, corresponding to plate numbers 4,13,14,15,16,18,23 & 27 from the 1821 edition), 12" by 9 1/2 ", vi + 175 pp .

      [Bookseller: double B books]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Belisar. Ueber den Unterricht der Blinden. Mit Kupfern.

      Berlin: Johann Friedrich Weiss 1821 - 2 parts in 1 vol. with separate registers and pagination, but all called for in Contents (see below), with an engraved title with a vignette, and 3 engraved plates, 2 folding (see below), a few spots here and there, pp. ii, [3-] 72, 152, [2], 8vo, modern marbled boards, good The second edition of this important work on the blind, and specifically on the Berlin Foundation for the Blind. The title-page seems to be that of the 1808 (first) edition with 1821 added (stamped) at the foot: but is clearly the second edition, the Foreword referring specically to the 1808 edition as the first, and another work by the author intervening between that edition and the present one. Separately paginated, but included in the Contents at the end are, in their original languages, Diderot's Lettre sur les Aveugles, texts by Cheselden and Grant, and observations by Zeune (in Italian). The work also describes and illustrates devices for the blind for learning mathematics and geography: in these cases occur the plates. The mathematical plate is a representation of Saunderson&#146;s counting table (this plate is slightly browned), and the geographical part is a double-hemisphere folding map of the world on 2 plates. The oceans are black, the continents grey, the mountain ranges white, and capitals, or other important, cities, are given a red dot.The work is rare in any edition. Of this edition WorldCat records 3 in Germany, the BL, and Wisconsin (vide Dan Albert&#146;s Sourcebook of Ophthalmology).

      [Bookseller: Blackwell's Rare Books ABA ILAB BA]
 42.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Autograph letter signed to David Hodgson

      Autograph letter signed to David Hodgson[1]. London 9 May 1821Quarto, 20.3 x 25.0 cm, leaf edges gilt, 1 ¼ pages in ink, integral address leaf also signed by David Ricardo, original red wax seal, unobtrusive paper repair in gutter margin of address leaf, traces of mounting, otherwise in fine condition. UNPUBLISHEDDavid Hodgson, a Quaker, partner in the house of Cropper, Benson & Co, merchants at Liverpool, provided evidence on corn prices to the Agricultural Committee of 1821. Ricardo writes that the information he has provided was given to William Huskisson. He writes of the Political Economy Club that ?it may be instrumental in advancing the knowledge of the Science?. The Club had been founded a few days earlier on April 18th and its first meeting held on April 30th.See Sraffa, vol IX, p.182 for a letter to Hodgson 30 March 1822 [1] David Hodgson, a Quaker, partner in the house of Cropper, Benson & Co, merchants at Liverpool, provided evidence on corn prices to the Agricultural Committee of 1821. Ricardo wrote of David Hodgson in a letter to Hutches Trower 21st April 1821 "Mr Hodgson is a merchant and corn dealer of Liverpool, who expends annually a large sum of money in sending people about the country to examine into the state of the crop just before it is reaped. They do so by going from field to field at 2 or 3 miles distance from each other, and actually counting the ears, and weighing the grains in a square foot or yard; by which means they are enabled to compare it with the crops of former years. The last appears to have been an unusually abundant crop, greater than for many years".Sraffa, vol VIII, pp.370-372.

      [Bookseller: Hamish Riley-Smith Rare Books]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Treatise on the Section of the Strata from Newcastle-Upon-Tyne to Cross Fell, in Cumberland; With Remarks on Mineral Veins in General. Also Tables of the Strata, in Yorkshire, Derbyshire, .

      Alston Printed for the Author, at the Geological Press and sold by John Pattinson 1821. G : in Good condition. Cover rubbed. Some scattered browning, dust soiling and usage wear. Tape repair to page 185, and repairs to rear fold out chart. Details of previous owner on paste-down and on title page. Contents firm Second Edition Greatly Enlarged Half leather marbled board cover 220mm x 150mm (9" x 6"). 422pp;xvi, + subscribers list, errata page. 11 plates, including 4 hand coloured + b/w strata charts. '. To which is added, A Treatise on the Discovery, the Opening, and the Working of Lead Mines; with the Dressing and Smelting of Lead Ores.' Contains a list of subscribers and errata page. Note that plates, 1, 2 and 11 were not included in the volume as per 'Directions to the Binder' on page xii.

      [Bookseller: Barter Books]
 44.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Langage de Flore, ou nouvelle manière de communiquer ses pensées, sans se voir, sans se parler, sans s'écrire.

      1821 - In-8 veau glacé olive, encadrement de filets dorés palmettes à froid sur les plat, plaque à froid au centre, dos orné et fleuronné à froid, tranches dorées [P. TOLL], [2]-352 pages et [1] feuillet d'errata, deux planches gravées et aquarellées dont une repliée. Agréable exemplaire relié à l'époque. (Mors un peu frottés, coins usés.) 491 g. A Paris, Chez l'auteur - Janet et Guitel, 1821 [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie PICARD]
 45.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.