viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1820

        Avanzo della Casa di Cola di Rienzo. Fabbricata con frammenti di Antichi Edifici." Casa di Rienzo (auch Casa dei Crescenzi) mit Blick zur Ponte Rotto

      Kupferstich von Luigi Rossini aus der Folge "Le Antichit?omane ossia Raccolta delle piu interessenti Vedute di Rom: . Kupferstich von Luigi Rossini aus der Folge "Le Antichità Romane ossia Raccolta delle piu interessenti Vedute di Roma Antica ..." 1820. 37x46 cm. - Thieme / Becker XXIX, 75f. - Kat. Rossini 42 - Ehem. Prachtpalast des 11. oder 12. Jahrhunderts, der anstelle eines Brückenturms erbaut war. - Luigi Rossini (Ravenna 1790 - Rom 1857) studierte an der Akademie in Bologna, bevor er 1814 nach Rom ging, wo er seine Studien fortsetzte und später unter Canova tätig war. Seine frühen Blätter sind von seinem großen Vorgänger Piranesi beeinflußt und erschienen ebenso wie dessen Bilder als Kupferstichfolgen. Die Serie "Le Antichità romane ...", die vornehmlich den aktuellen Zustand der seit Anfang des 19. Jahrhunderts ausgegrabenen und restaurierten antiken Monumente zeigt, stieß auf breites Interesse. Sein in über 40 Jahren Tätigkeit als Stecher entstandenes Werk umfaßt fast 1000 Platten, die teils malerisch, teils nüchterner und mehr archäologisch orientiert Veduten aus Rom und Umgebung zeigen.Schöner, kräftiger Abdruck auf starkem Papier.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Vollständige Uebersicht der gegen Carl Ludwig Sand, wegen Meuchelmordes, verübt an dem k. Russischen Staatsrath v. Kotzebue, geführten Untersuchung. Aus den Originalakten ausgezogen, geordnet, und herausgegeben von dem Staatsrath Hohnhorst. Erste und zweite Abtheilung (in einem Band). Mit Sand’s Bildniß in Kupfer, einer Zeichnung in Steindruck, und mehreren Beylagen

      Stuttgart und Tübingen, Cotta’sche Buchhandlung, 1820. - Untersuchung und Rekonstruktion des von dem Studenten und Burschenschaftler Carl Ludwig Sand (1795 – 1820) begangenen Mordes an dem Schriftsteller und russischen Generalkonsul August von Kotzebue (1761 – 1819). Sand sah in Kotzebue einen Feind der Burschenschaften und ihres Ringens um die Einigung Deutschlands und warf ihm Verrat an der nationalen Idee vor. Nach der Ermordung Kotzebues durch mehrere Messerstiche am 23. März 1819, versuchte Sand, sich selbst mit Messerstichen umzubringen, wurde aber gerettet. Das Hofgericht Mannheim verurteilte ihn am 5. Mai 1820 zum Tode. Sand, der sich zu seiner Tat bekannte und auf einen Gnadengesuch beim Großherzog verzichtete, starb am 20. Mai 1820 durch das Beil. Gliederung: I. Sand’s Lebensgeschichte. II. Wie der Haß gegen den Staatsrath von Kotzebue, und der Gedanke, ihn zu ermorden, in Sand entstand. III. Vorbereitungen zur That. IV. Die Ermordung Kotzebue’s. V. Gefangenschaft des Inquisiten. VI. Charakter und Geistesstimmung des Verbrechers. VII. Das System des Mörders, um seine That zu rechtfertigen. VIII: Critik mehrerer von Sand in Bezug auf seine That verfaßten Aufsätze. IX. Einwürkung dritter Personen und äußerer Verhältnisse auf das Verbrechen. Mit ganzseitigem Porträtkupfer Sands als Frontispiz sowie mehrfach gefalteter Steindruck-Darstellung der Tatwaffe. de 1200 Der neugefertigte Handeinband in tadellosem Zustand. Auch innen sehr gutes Exemplar; Seiten sauber und allenfalls partiell leicht gebräunt. Sehr gutes Exemplar des sehr seltenen Bandes. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben). XVI, 227, 198 S. (Neuer) hochwertiger Handeinband in rotem Halbleinen mit goldgeprägtem Rückentitel; Buchdeckel mit grün-roten Marmorbezügen und Leinenecken. Format: 20 x 12 cm. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Descrizione di alcune monete cufiche del museo di Stefano de Mainoni.

      Mailand, Giusti, 1820.. (34 x 23,5 cm). 136 S. Mit 3 Kupfertafeln. Pappband der Zeit, unbeschnitten.. Einzige Ausgabe dieses seltenen und frühen Werkes zur arabischen Numismatik. Giuseppe Schiepati beschreibt hier in Zusammenarbeit mit Simone Assemani die in der Sammlung des Museums von Mainoni sich befindenden kufischen Münzen. Assemani (1752-1821), einer der größten Orientalisten seiner Zeit, hat sich besonders um die ältere Münzkunde verdient gemacht. - Breitrandiges Exemplar auf kräftigem Papier. Vereinzelt gering stockfleckig. Ecken leicht bestoßen, sonst sauber und gut erhalten. - Beigebunden: Joseph Toussaint Reinaud. Lettre a M. le Baron Silvestre de Sacy... sur la collection de monuments orientaux de le Comte de Blacas. Paris. Firmin-Didot. 1820. (21,5 x 13,5 cm). 16 S. Bedruckte Original-Broschur. - Seltene Beschreibung der bedeutenden Sammlung sassanidischer, kufischer, persischer, türkischer, indischer und georgischer Münzen und Steine. - Und: (Simone Assemani und Stefano de Mainoni). Spiegazione di due rarissime medaglie cufiche della famiglia degli Ommiadi appartenenti al Museo Majnoni in Milano. Mailand. Ferrario. 1818. (33 x 23 cm). 4 Bll.

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        URANIA. Taschenbuch auf das Jahr 1820. Neue Folge, zweiter Jahrgang. (Ausgabe mit Kupfern vor der Schrift).

      Leipzig, F. A. Brockhaus, 1820.. Gestochenes Frontispiz (Ernst Schulze's Bildniß gest. von Coupe in Paris), LV, (1) S., 6 Kupfertafeln zu Shakespeares Hamlet, 504 S., 1 gefaltetes gestochenes Vasenbild "Helena von Paris bethört", gezeichnet von Stölzel, gestochen von Skerl, beide Dresden. Bedruckter OPpbd mit Deckelrahmungen und illustriertem Mittelstück sowie ornamentales Rückendekor mit getöntem Rückentitel in Holzschnitt (Einband etwas berieben u. begriffen, Gelenke sauber mit passendem Leinen stabilisiert, Überleger zu den Stichen braunfleckig, sonst kaum fleckig).. Exemplar der seltenen Vorzugsausgabe auf besserem Papier mit den Kupfern "vor der Schrift", d.h. in frühen Abzügen.- Mit dem Erstdruck von E. T. A. Hoffmanns Erzählung "Spieler-Glück" über die zerstörerische Spielleidenschaft. Die kompliziert aufgebaute Erzählung beruhte "weitgehend auf persönlichen Erlebnissen und Anregungen". Sie wurde aus der "Urania" ohne wesentliche Veränderungen für den Abdruck in den dritten Band "Serapions-Brüdern" übernommen.- Der Jahrgang der literarisch bedeutsamen "Urania" enthält einführend einen Bericht über das jährliche von Brockhaus ausgelobte Preisausschreiben sowie Beiträge im Erstdruck von A. v. Blumröder (Gedichte), C. A. Böttiger (Erklärung des abgebildeten Vasengemäldes), Helmina v. Chezy (Der glückliche Köhler, spanische Novelle), E. A. H. Clodius (Über Shakespeare's Philosophie, besonders im Hamlet), E. v. Houwald (Gedichte), O. v. Malsburg (Rosa, Erzählung), C. B. v. Miltitz (Gedicht), A. Oehlenschläger (Der Hirtenknabe, dramatische Idylle) u.a.- Salomon (E.T.A. Hoffmann) 125; Brockhaus Verlags-Verzeichniss I,21; Goed. VIII,73,128 delta; Köhring 163.

      [Bookseller: Antiquariat Gabriele Klara]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nouvelles méthodes pour la determination des orbites des comètes.Paris: Huzard-Courcier, 1806-1820.

      First edition, FIRST issue [with the reset title page and supplement], of the invention of the method of least squares - "the automobile of modern statistical analysis" (Stigler). A rare complete copy including both supplements (in first issue) and Legendre's 1820 note in which he attacked Gauss for having claimed the method his own - "the most famous priority dispute in the history of statistics" (<i>ibid</i>).<br/><br/> "In 1805 Legendre published the work by which he is chiefly known in the history of statistics, <i>Nouvelles méthoedes pour la determination des orbites des comètes</i>. At eighty pages this work made a slim book, but it gained a fifty-five page supplement (and a reprinted title page [i.e., the offered issue]) in January of 1806, and a second eighty-page supplement in August 1820. The appendix presenting the method of least squares occupies nine of the first eighty pages; it is entitled 'Sur la méthode des moindres quarrés.' For stark clarity of the exposition the presentation is unsurpassed; it must be counted as one of the clearest and most elegant introductions of a new statistical method in the history of statistics." (Stigler). <br/><br/> However, "in early 1809 Gauss published his <i>Theoria Motus Corporum Coelestium</i> which also presented the method and linked it with the normal distribution, adding: 'On the other hand our principle, which we have made use of since the year 1795, has lately been published by Legendre'...<br/><br/> "Gauss deeply affronted Legendre by referring to the method of least squares as 'our principle' (principium nostrum in Latin) and by claiming that he, Gauss, had been using the method since 1795. The ensuing priority dispute, and another one involving the law of quadratic reciprocity of number theory, exacerbated the relationship between the two men. The heat of the dispute never reached that of the Newton- Leibniz controversy, but it reached dramatic levels nonetheless. Legendre appended a semi anonymous attack on Gauss to the 1820 version of his 'Nouvelles methodes pour la determination des orbites des cometes' [the second supplement included in this copy], and Gauss solicited reluctant testimony from friends that he had told them of the method before 1805. Plackett (1972) reviews most of the evidence. A recent study of this and further evidence suggests that, although Gauss may well have been telling the truth about his prior use of the method, he was unsuccessful in whatever attempts he made to communicate it before 1805. In addition, there is no indication that he saw its great general potential before he learned of Legendre's work. Legendre's 1805 appendix, on the other hand, although it fell far short of Gauss's work in development, was a dramatic and clear proclamation of a general method by a man who had no doubt about its importance." (Stigler, The History of Statistics, pp. 12 & 145).. 4to (265 x 210 mm), contemporary dark blue half morocco with raised bands and gilt title to spine, paper label with numbering to spine, top-edge gilt, ex-libris of Henri Viellard to free end-paper, book plate of the Institut Catholique de Paris to front pastedown, first and final text leaf with small rubber stamp of the Institut, pp. [2:half-title] [i-iii] iv-viii, 80 and 1 engraved plate; 55 [1:blank]; [1-] 2-80 and 1 engraved plate. A fine copy

      [Bookseller: Sophia Rare Books]
 5.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        A collection of 8 original engravings and lithographs, all showing Arabian horses. All signed in plate or stone.

      London and Paris, c. 1820-1835.. All matted and housed in half-leather box with gilt title to spine. Folio (570 x 460 mm).. The collection comprises 4 lithographs by the famous horse painter Carl Vernet (1758-1832), including the portrait of the Arabian stallion Ali, which was sent as a present from the Sultan of Muscat to Baron Jörgen von Cappelen, Governor General of the Dutch East Indies at Batavia. The large-format lithographs by the French horse painter Viktor Adam (1801-67) are partly heightened in opaque white and show, among other horses, the famous Arabian stallions Dahmani and 'Hamdani Blanc [Etalon]'.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Bataille de Hohenlinden". Schlacht vom 2. Dezember 1800 zwischen Franzosen und Österreichern.

      . Altkol. Aquatinta von Chr.G. Steinlen nach Johann Lorenz Rugendas, um 1820, 38,5 x 54 cm.. Teuscher 890. - Aus der Folge der großen Napoleonischen Schlachtenbilder. - Bewegtes Schlachtenbild im hügeligen Gelände. Die französische Kavallerie reitet von vorne links gegen die österreichischen Truppen in der Bildmitte. Im Hintergrund brennende Dörfer und Gehöfte. - Vorallem im unteren Bereich (weißer Rand und Titelei) mit professionell restaurierten Wurmspuren. - Die seltene Ansicht besticht durch ihr farbfrisches Altkolorit. - Alt gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Description de l'Egypte, ou recueil des observations et des recherches, qui ont ete faites en egypte pendant l'expedition de l'armee Francaise.

      Paris, C. L. F. Panckoucke, 1820-1829.. A total of 37 vols.: 24 text vols. bound in 26 (8vo) and 11 atlas vols. (folio, 740 x 570 mm). With coloured frontispiece and 842 (of 899) engraved plates and maps, many double-page-sized and folded, each with drystamp showing title and publisher with the figure of a sphinx in relief. Contemp. giltstamped red half morocco, gilt title to spine. Stored in a custom-made intarsia cabinet built around 1900 by a Sorrentine cabinet maker, decorated with Egyptian motifs based on those shown in table no. 82 of vol. 1.. Second edition of this monumental work (the first was published from 1809 onwards): the first comprehensive description of ancient and modern Egypt. Commissioned by Napoleon during his Egyptian campaign between 1798 and 1801, this encompassing historical, archaeological, art-historical, and natural-historical account of the country was realised through the efforts of the Cairo Institut d'Egypte. More than 150 scholars and scientists and some 2000 artists, designers and engravers were involved in its preparation. The publication's success was such that work on the second edition (known as the "Pancoucke edition) began before the first was even completed. The text was expanded into a greater number of volumes which were printed in a smaller format; new pulls were taken from the plates, and these were bound with many of the large-format plates folded into the new, reduced dimensions. - Some browning and slight edge damage; occasional flaws to binding professionally repaired. Ownership of count Girolamo Giusso at the Vico Equense castello on title page. The Giusso family had bought the castle of Vico Equense from Nicola Amalfi in 1822 and renovated it extensively. When the Giusso family sold the castle to the Jesuits in 1934, the library was auctioned off. The fine cabinet is based on a similar example built for the first edition (designed by Jomard and and made by C. Morel). Such custom bookshelves were not uncommon additions to the monumental set: In the last quarter-century, Sotheby's alone sold three mixed-edition sets with various cabinets. - Blackmer 526. Gay 1999. Brunet II, 617. Graesse II, 366. Cf. Monglond VIII, 268-343 (for the first ed.). Nissen, BBI 2234. Nissen, ZBI 4608.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. in der Eingangszeile ("M. Senefelder").

      Paris, 20. X. 1820.. ½ S. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. Adresse.. An Baron Cuvier, dessen Einladung zum Betrachten von Lithographien er statt am Sonntag am Montag wahrnehmen werde: "M. Senefelder temoigne ses vives regrets a Monsieur le Baron de Cuvier de ne pouvoir venir dimanche 22 Cs pour l'experience des Cartons lithogr[aphiques]; il aura l'honneur de se presenter Lundi prochain a l'heure indiquee". - Blatt 2 mit kleinem Ausriß durch Siegelbruch (keine Textberührung).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Südtiroler Flußlandschaft mit Pferdefuhrwerk im Vordergrund.

      . Aquarell von Matthaeus Loder, um 1820, 25 x 34,5 cm.. Thieme-Becker Bd. XXII, S. 311. - Der österreichische Künstler lebte von 1781 - 1828. Er war Schüler der Wiener Akademie, Zeichenmeister der Erzherzogin Maria Louise in Parma und Kammermaler der Erzherzog Johann. - Blick aus einer Felsschlucht (links) auf eine Gebirgsstraße mit Pferdefuhrwerk sowie Frau mit Rückenkorb und Geis, dahinter Flußlauf mit Brücke zu einer kleinen Ortschaft, im Hintergrund Bergtal mit Burgruinen und Hochgebirge dahinter. Verso mit alter Zuschreibung an Loder. Qualitätvolle Arbeit in feiner Farbabstimmung und hervorragender Erhaltung. In alte Biedermeier-Nußholzleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterhaltungen aus der Naturgeschichte. Farbkolorierte Kupfertafel zu den Bänden 4 - 6 "Pflanzenreich" in einem Band zus. gebunden. UND ca. 400 Kupfertafeln, zusammengebunden in drei Bände zu diesem Werk. Genaue Übersicht auf Anfrage. Band 4: 62 Farbkupfer; Band 5: 68 Farbkupfer; Band : 62 Farbkupfer.

      Wien. Selbstverlag. ca.1820, 1828.. Zeitgen. Halbledereinband. Kl.8vo.. Saubere, breitrandige Farbkupfer. Insgesamt 192 Bilder. //..// Leipziger Antiquariatsmesse vom 13.-16. März 2014 lädt auch Sie ein //..//

      [Bookseller: Antiquariat Karel Marel]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neuester Schul - Atlass. Nach den bewährtesten Hülfsmitteln, astronomoischen Ortsbestimmungen, und den neuesten Zeitereignissen entworfen.

      Augsburg, Walch, 1820.. gest. Tit. u. 36 grenzkol. Kst.- Karten, qu.- 4°, HLdr.- Bd. m. Deckelschild ( st. ber., besch. u. best. ).. Schulatlas mit 36 gestochenen Karten, darunter: Hemisphären (4), Kontinente (5), Nordamerika (2 - ges. u. USA ), versch. Karten Europas, Türkei und Balkan, West - Indien, Indien mit Teilen von China u. Indonesien, Ägypten. - Der Stecher Johann Walch ( 1757 - 1816 ) übernahm die Druckerei seines Schwiegervaters Martin Will in Augsburg, die zu einem namhaften Kartenverlag wurde. - Ohne den fliegenden Vorsatz, Titel mit kleinem rotem Fleck und die Datierung handschriftlich auf 1860 verändert. Randlich fingerfleckig, wie auch einige Karten. Handschriftliche Seitennummerierung. - Hübscher Schulatlas des frühen 19. Jahrhunderts.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine deutsche Real - Encyclopädie für die gebildeten Stände ( Conversations-Lexicon ). In zehn Bänden. Fünfte Original-Ausgabe.

      Leipzig, Brockhaus 1820.,. . Kl. 8°, XXXII/931/7(Verlagsanzeigen), 928 (919-928=Verlagsanzeigen), 1056 (1051-56=Verlagsanzeigen), 960, 944 (941-44=Verlagsanzeigen), 968, XVI(Verlagaanzeigen)/990/2(=Verlagsanzeigen), 968, 1007/2(=Verlagsanzeigen), XXXII/1013/3(Verlagsanzeige). Alle Bänden mit der Halbtitelseite mit der Nachricht für Buchbinder/Anzeige. Halbledereinband der Zeit mit dreiseitigem Rotschnitt. Zustand: Rücken und Ecken bestoßen und beschabt, Buchrücken zum Teil gebrochen u. unprofessionel mit Klebeband zusammengeklebt, Kapital unterschiedlich abgenutzt, Buchblock fest, insgesamt als Sammelobjekt restaurierungbedürftig .

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch einer geognostisch-botanischen Darstellung der Flora der Vorwelt.

      1820. Leipzig & Prag, in Kommission im Deutschen Museum..., 1820-1838. Folio (360 x 240mm). 8 parts (bound in one volume). pp. 24, 33, ( 1, errata); 39, (1); xlii; 48, (8); (2), 1-79, (1); (2, title), 81-220; lxxi, (1), with one lithographed frontispiece and 136 (126 fine handcoloured) lithographed plates. Contemporary marbled boards, spine with red gilt lettered label. First edition of this great classic on paleobotany and the most beautifully illustrated early work on fossil plants. Complete copies of this splendidly illustrated work are a great rarity. The present copy includes the 'Tentamen florae primordialis praemonenda' and the 'Skizzen zur vergleichenden phytotomie'. The work was published in 8 parts and is according to Stafleu 'the starting point for the nomenclature of fossil plants'. Maria Kaspar von Sternberg was stimulated by Faujas de Saint Fond to study fossil plants. "Schlotheim had in 1804 laid the ground-work of a knowledge of fossil plants, and Count von Sternberg worthily continued these pioneer labours. His chief work 'Versuch einer...' describes two hundred fossil species of plants, and is illustrated by... splendid folio plates. Sternberg tried to insert the fossil species into the botanical system of existing floras, applied names correspondingly to fossil species, and discarded the old names under which the fossil forms had been known. He accompished much for the proper botanical significance of fossil floras, and paved the way for a scientific treatment of palaeophytology" (Zittel). Stafleu & Cowan 10.022; Junk Rara 183; Nissen BBI, 1897 (quoting the wrong number of plates)..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ; im Vgr. türkisches Pferd ('Le Turc - VI.').

      . altkolorierter anonymer Kupferstich, um 1820, 21 x 29 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Istanbul: total-view; in the in the front a Turkish horse. - Oldcoloured and anonymous cooper-engraving, ca. 1820, 21 x 29 cm. - rare!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Codice Civile per gli Stati di Parma Piacenza e Guastalla.

      - Parma, dalla Ducale Tipografia, 1820, bella rilegatura in piena pelle verde con fregi e scritte oro sul dorso, piatti con cornice oro, tagli dorati, nastrino in seta. Non presente in Brooks che cita invece il Codice di Procedura Cicile e il Codice di Procedura penale. Bell'esemplare. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Libreria Oreste Gozzini snc]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Carte de la Virginie, de la Baye Chesapeack, et Pays voisins

      Kupferstich-Karte aus Jean Fran?s de La Harpe 1820: . Kupferstich-Karte aus Jean François de La Harpe 1820. 21x30.5 cm. - Die Ostküste der Vereinigten Staaten zwischen Philadelphia und Norfolk mit der Delaware Bay und der Chesapeake Bay, im Landesinneren begrenzt durch die Appalachen.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Le Tableau de la vie. Annee 1821.

      Paris. ohne Verlag, 1820.. mit ganzseitigen schwarz-weiß-Abbildungen und einem Verzeichnis der Namenstage, Mini. 27 x 20 mmm. 64 Seiten, Hardcover in Leder,. In gutem Zustand. kleines Buchkuriosum in gutem Zustand, rotes Leder mit zwei goldgeprägten Vignetten und goldgeprägtem Rücken- und Deckelschmuck, Dreiseitengoldschnitt, Vorsätze leicht, das Buch minimal gebräunt, das Buch eingelegt in ein Schmuckdöschen neueren Datums mit einem Deckelbild in Emaille. 30 g. - die Gewichtsangabe bezogen auf Gesamtgewicht mit dem Döschen, in das das Buch eingelegt ist, Buchkuriosum.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lieben Lust und Leben der Deutschen des sechzehnten Jahrhunderts, in den Begebenheiten des Schlesischen Ritters Hans von Schweinichen, von ihm selbst aufgesetzt. Herausgegeben von (Georg) Büsching. 3 Bände. XIV, 401; VIII, 364; VIII, 325 S. Kleisterpapier-Pappbde d. Z. (berieben) mit rotem RSchild und verblaßter RVergoldung.

      Breslau, Verein für Schlesische Geschichte (1. u. 3. Band) und Max (2. Band), 1820-1823.. . Seltene erste Ausgabe des kulturgeschichtlich und genealogisch aufschlußreichen Tagebuchs des schlesischen Junkers Hans von Schweinichen (1552-1616), der fürstlicher Hofmarschall zu Liegnitz war. Die während der Jahre 1568-1602 geführten Aufzeichnungen gewähren Einblicke in das mitunter sehr deftige Dasein der Zeit und schildern zugleich das Leben des wanderlustigen und verschwenderischen Herzog Heinrich IX. von Liegnitz. "Als unvergleichliches Kultur- und Sittengemälde jener Zeit wurden von jeher die Denkwürdigkeiten des schlesischen Junkers Hans von Schweinichen geschätzt, die das Leben und Treiben ... mit saftiger Anschaulichkeit und ergötzlicher Lebenswahrheit schildern und von Trinkgelagen und Banketten, von erpresserischen Pumpversuchen und üblen Geldgeschäften, von Zänkereien mit Gläubigern und Händeln mit Standesgenossen, von feuchtfröhlichen Reisen und kaum verhüllten Bettelfahrten ... zu berichten wissen. Schon Goethe hat auf das eigenartige Buch hingewiesen ... So ist der unverwüstliche, gutgelaunte Junker, der in seinen Aufzeichnungen neben den Getreidepreisen pünktlich die Abende anmerkt, an denen er 'voll' gewesen, beinahe eine volkstümliche Gestalt geworden, zumal da er sich aus dem wilden und zerfahrenen Leben seiner Jugend im Laufe der Jahre zu einer gewissen bescheidenen Achtbarkeit und Gediegenheit emporarbeitete" (Klaiber). Etwas säuerlicher urteilt Misch: "Die recht kräftigen Schilderungen durchmessen immer neu den Weg von der Weinflasche zum Frauenzimmer und zurück, etwa noch über einen Berg von Schulden, und die technisch nuancierte Sauf- Rausch- und Weiberchronik und intimster Hofklatsch geben Szenen im 'Simplicissimus', die hundert Jahre später fallen, nichts nach." Die Aufzeichnungen wurden von Georg Büsching im Auftrag des Vereins für Schlesische Geschichte nach zeitgenössischen Handschriften herausgegeben. Die Redaktion Büschings stieß damals auf Kritik, aber mögliche Unzulänglichkeiten resultieren sicher aus den Schwierigkeiten, die Büsching bei der Beschaffung und Einsicht der verschiedenen Handschriften bzw Abschriften hatte. - Wenige Bleistiftanstreichungen. Gutes Exemplar. - Hayn/G. VII 254. Klaiber S. 24. Beyer-Fröhlich S. 80. Misch S. 644.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Verschiedene Fangmethoden für Geflügel und vierfüßige Raubthiere. - Jagdgeräthe'.

      . Inkunabel der Lithographie v. Karl Dietrich Pirscher in Braunschweig, um 1820, 31 x 40,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Thieme-Becker, Künstler-Lexikon, Bd.XXVII, S.90. - Pirscher (1791 - 1857) führte 1820 den Steindruck in Braunschweig ein, in Form einer Formulardruckerei für die herzogl. Behörden. - Seltenes Darstellung zur Jagd. - Zeigt die Beutetiere (Eule, Falken, Schnepfen, Wildkatze, verschiedene Fallen umgeben von Jagderäten u.- utensilien sowie Wildschweine, Füchse, Hirsche u.a. - Sehr dekorativ!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Laxenburg bei Wien in bildlicher Darstellung.

      Wien, Lithogr. Institut, 1820-1826].. 47 (statt 55) Lithographien (Blattmaße ca. 610:485 bis 480:385 mm). Zus. in zeitgenöss. Leinenmappe mit dekorativer Gold- und Blindprägung. Bindebänder. Gr.-Folio (630:490 mm).. "Privatdruck auf Befehl Kaiser Franz I., in sehr kleiner, nicht für den Handel bestimmter Auflage erschienen [...] Außer Ansichten zeigen die Darstellungen auch Interieurs, Dekorationen etc. [...] Die Tafeln sind nicht beschriftet und nicht numeriert" (Nebehay/W.). Gezeichnet von Jakob Alt, Johann Rupp, Carl Bschor und Albert von Radmannsdorf. - Teils leicht finger- bzw. stockfleckig (zumeist nur den Rand betreffend) und mit kl. Randeinrissen. Die Mappe stärker berieben; Rückenbänder gebrochen. Der vorliegenden Reihe fehlen die Nummern 1, 4-6, 15-17 sowie 20. Die Ansicht des Ritterschlosses von der Südseite liegt hier nicht in einer unbezeichneten Umrißradierung vor, wie sie Nebehay/Wagner für das Exemplar der Albertina nachweisen, sondern als von Jakob Alt gezeichnete Lithographie. Das Blatt 7 ("Gothische Brücke") im Probedruck aus der Sammlung des großen österreichischen Otologen Adam Politzer (1835-1920), dessen graphische Sammlung 1922 bei Schwarz in Wien versteigert wurde (vgl. Lugt 2037 und 2741; die vorliegende Stempelvariante nicht bei Lugt). "Il collectionnait depuis 1870 environ, sans systeme bien defini, mais seulement d'apres son gout artistique [...] L' amateur a consacre une attention speciale a la lithographie, de ses debuts a l'annee 1880" (Lugt, S. 513). - Nebehay/Wagner 359. H. Schwarz (Anfänge der Lithographie in Österr.) 76.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Laxenburg

      . (Carolinenhain; Goldfischteich; Gothische Brücke; Teich mit Pappelinsel). 4 Lithographien v. Jakob Alt aus "Laxenburg bei Wien in bildlicher Darstellung" Wien, lithogr. Institut 1820-26, - wir garantieren für die Echtheit. Nebehay-Wagner 359. - Privatdruck auf Befehl Kaiser Franz I. in sehr kleiner, nicht für den Handel bestimmter Auflage erschienen. - Tls. etw. fleckig. 4 Blätter zusammen:

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Studien nach der Natur zur Landschaft=Staffirung". Erstes und zweites Heft im lithographierten OUmschlag.

      . Folge von 23 Kreidelithographien, bei J. Velten, Karlsruhe, um 1820, Blattgröße: ca. 37 x 29 cm.. Maillinger I, 2984; Winkler 642, 30 (31-42, 45-50 und 52-56). - Inkunabeln der Lithographie. - Die Bezeichnung 1. und 2. Heft stammt wohl von Winkler, auf dem Umschlag ist keine solche Bezeichnung zu finden. Die ersten 12 Blätter im Oberrand bezeichnet, wie folgt: "Ein Hirt von der Reindlach-Alpe am Wendelstein. Ein Knabe von Holzkirchen. Hirten-Knaben von Fürstenfeld-Bruck. Ein Knabe von Andechs. Bauern von Lenggries. Eine Bäuerin von Holzkirchen. Ein Mädchen von Flintspach. Ein Bauer von Flintspach. Mädchen von Brannenburg. Ein Bauer von Grünwald. Bauernkinder von Grünwald. Ein Bauer von Peiß". Es folgen 11 unbezeichnete Blätter, bei Winkler benannt: Bauernmädchen mit Schaf. Alter Bauer. Bauer im Sonntagsrock. Bäuerin mit Tragekraxe. Rastender junger Hirte. Rastender alter Bauer. Bauernmädchen unterwegs. Sitzendes Bauernmädchen. Bauernmädchen, Heu rechend. Bauer vor der Hütte. Kinder am Kahn. - Nahezu komplette Folge der Trachtendarstellungen, meist vor landschaftlichem Hintergrund. Es fehlt der "Jäger im Gebirge". - Meist mit dem vollen Rand. Wenige Blätter mit vereinzelten kleinen Fleckchen. Die Blätter des zweiten Hefts verso gestempelt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Choralbuch zu dem Gesangbuch für die protestantische Gesammt-Gemeinde [Gesamt-Gemeinde] des Königreichs Baiern [Bayern], enthaltend 192 theils alte, theils neue vierstimmige Melodieen [Melodien], nebst einem Anhange.

      Sulzbach, Im Verlage der allgemeinen protestantischen Pfarr-Wittwen-Kasse (in Commission der J. C. Seidel'schen Buchhandlung) 1820;. (EA); ca 20x26 cm; XII, 319 (in Kupferstich) Seiten; einfacher Halbledereinband d. Zt. (Einband bestoßen, Bezugspapier stark berieben, handschriftlicher Eintrag auf Vorsatz und Titel; sonst innen gut); (EA);.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Artaria. Collection des Vues, Monumens, Costumes & autres objects remarquables de Vienne et de Ses Environs.

      Wien, Artaria & Co., um 1820].. 41 (statt 51) handkolorierte Umrißradierungen. Qu.-8vo, Blattgröße 226 x 170 mm. (Dabei:) Artaria. 4 handkolorierte radierte Tafeln mit Wiener Szenen und Berufsdarstellungen. Ebda., um 1820. (Und:) [Jügel, Charles. Le Rhin Pittoresque. Frankfurt/M., um 1840]. 37 handkolorierte und eiweißgehöhte Aquatintastiche. Qu.-8vo, ca. 165 x 125 mm Blattgröße, montiert auf Papierträger. Grünes Halbleder der Zeit mit goldgepr. Rückentitel "Vienne / Le Rhin" und Rückenvergoldung. 4to.. Charmante biedermeierliche Sammlung von Ansichten Wiens und seiner Umgebung sowie der berühmtesten Rheinansichten. Unter den Artaria'schen Blättern sind 19 Ansichten von Wien, 2 von Hietzing, 5 von Schönbrunn und 3 von Neuwaldegg; 8 Blätter zeigen Baden und 4 Schloß Laxenburg, alle mit detaillierter figürlicher Staffage. Die Figurenblätter zeigen Holzhauer und Brezelbäcker sowie Unterhaltungen im Kaffeehaus und eine "Volks-Scene im Prater". Unter Jügels reizenden Rheinansichten Bingen, Boppard, Koblenz, Köln, Mainz, Rüdesheim, die Loreley und St. Goarshausen mit den Burgen Katz und Rheinfels etc. - Einzelne Blätter etwas fleckig bzw. angestaubt, im ganzen aber von ausnehmend schöner Erhaltung, durchwegs in leuchtendem Originalkolorit. - Nebehay/Wagner I, 58 (Vienne et environs).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Poetical Works of Walter Scott, Esq.

      London and Edinburgh - Arch. Constable Co. 1820 - A finely-bound twelve-volume set of The Poetical Works of Walter Scott, Esq. The first collected edition. Including The Lay of the Last Minstrel, Marmion, The Lady of the Lake, Rokeby, and many others. After Scott had founded a printing press, his poetry, beginning with The Lay of the Last Minstrel brought him fame. He published a number of other poems over the next ten years, including the popular The Lady of the Lake. Whilst Scott is considerably more popular as an author, his poetry is not to be overlooked. In 1813, Scott was offered the position of Poet Laureate. He declined, and the position went to Robert Southey. With an engraved frontispiece of Scott to the first volume. Bookplate of Thomas Fell to front pastedown. Complete in twelve volumesCondition: In green straight-grained morocco binding with gilt detailing. Externally, sound, though rubbed, and with some marks. Spines are sunned. Internally, firmly bound. Pages are bright, though with some scattered instances of foxing. Overall: GOOD. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Rooke Books PBFA]
 26.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Mittheilungen aus dem Umfange der Pferdezucht, Pferdekenntnis, Reitkunst und denen dahin einschlagenden Wissenschaften [...].

      Bamberg, for the author by Johann Friedrich Schmidt, 1820.. 8vo. (14), 311, (1) pp. With 3 lithogr. folding plates, the first two depicting a horse led by a man on foot, and the third a lithographed folding table. Contemp. blue boards, gold-tooled spine, gilt edges.. Second edition of a work on all aspects of horses, horsemanship, the horse trade, horse carriages etc.. The work contains 6 chapters by Karl Kegel and 12 by Seufert von Tenecker, and 3 early lithographed plates. It was first published in 1817 and was apparently very popular as the present edition contains a 6-page list of subscribers. It was followed by several other editions. - A stain in the last folding plate and some smudges on the binding. Good copy. - Huth p. 92. Not in Mennessier de la Lance; Nissen, ZBI; Podeschi.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Archive of Letters of New York Lawyer Abraham Crist and His Family.

      1820. [Crist, Abraham (d. 1852)]. [Archive of Letters of New York Lawyer Abraham Crist and His Family.] c. 150 items, c.1820-1854: Various sizes ranging from 4-1/2" x 7-1/2" to 8" x 10." Light toning and fold lines, some letters dampstained or edgeworn with negligible loss to text. All items housed in hinged sleeves in a three-ring binder. * Active in New York City and Brooklyn, Crist was a prominent member of the bar who perished in the wreck of the Hudson River steamer Henry Clay, one of the greatest maritime disasters in American history. (His death was mentioned in papers as far away as California.) This archive includes a great deal of Crist's professional correspondence dating back to the 1820s. Many letters concern his dealings with John C. Newkirk, a leading attorney of Hudson, N.Y. Another correspondent was Greene C. Bronson, a prominent Utica, N.Y. attorney and politician. There is also an interesting 1829 letter from Albany (author's name illegible) commenting on Crist's application to the State Legislature on behalf of a bank. The rest of the letters deal with Crist's estate and the fate of his family. One poignant letter from this period, dated 1855, concerning Crist's son, Abraham, discussing his difficulties coping with life and his desire to be like his father. There is also a letter from an attorney concerning litigation against the Dry Dock Company, owners of the Henry Clay, along with related letters with comments on the litigation..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The retrospective review. (Edited by Henry Southern). 14 Bände, dazu 2nd series Bände I-II und New series, Bände I-II. Zusammen 18 Bände (alles Erschienene).

      London, Baldwyn, Payne & Foss und John Russel Smith, 1820-54.. Ca. 350 bis 540 S. je Band. Mit 16 Holzstich-Titelvignetten. 8° (22 x 14,5 cm). Grünes Halbleder um 1850 mit Rückentitel und dreiseitigem Goldschnitt (mid 19th-century green half leather with gilt title on spine, all edges gilt).. Vollständige Reihe der Zeitschrift, selten. - Die Hauptreihe erschien in 14 Bänden von 1820 bis 1826, 1827/28 folgten zwei Bände der "Second series" unter dem Titel "The retrospective review, and historical and antiquarian magazine", herausgegeben von Southern und Nicholas Harris Nicolas. 1853/54 folgte der Versuch einer Wiederbelebung des Magazins unter dem Titel "The retrospective review consisting of criticisms upon, analyses of, and extracts from curious, valuable, and scarce old books". - "An excellent review of our early literature, to which the editor of these pages has been much indebted" (Lowndes). In ausführlichen Besprechungen vorgestellt werden meist Werke der englischen Literatur (auch Reiseliteratur) und Geschichte des 16. bis 18. Jahrhunderts, dabei aber auch Hans Sachs, Martin Luther, Ariost, Michelangelo und anderes. - Leicht gebräunt und teils gering stockfleckig, in Band IX das Titelblatt zu Band I gebunden (handschriftlich in "IX" geändert). Die Einbände etwas berieben und gering bestoßen, Rücken nachgedunkelt, Kopfschnitt angestaubt. Einheitlich gebundene, gut erhaltene Reihe. - Heavy set, additional shipping costs might be necessary (outside EC). *Lowndes 2074 (datiert die "Third series" irrig 1833/34).

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zweite Reise durch Persien, Armenien und Kleinasien nach Constantinopel in den Jahren 1810 bis 1816.

      Weimar, Industrie-Comptoirs, 1820.. Aus dem Englischen. X, 454 Seiten, schlichter Halblederband der Zeit, 20,5 x 12,5 cm,. (Neue Bibliothek der wichtigsten Reisebeschreibungen zur Erweiterung der Erd-und Völkerkunde, 23. Band). Einband leicht berieben, innen leicht gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Istruzioni provvisorie per l'architetto ispettore degl' II. RR. fabbricati di corte in Milano e nella real villa presso Monza.

      [Milano, I. R. Stamperia, um 1820?].. 7 SS auf Büttenpapier mit Wasserzeichen (Medaille mit einem Portrait Franz I. von Österreich sowie sein persönliches Wappen und ein gekröntes Wappen mit Jagdhorn). Meisterhaft gearbeiteter dunkelgrüner Ledereinband der Zeit mit goldgepr. Titel und floraler Bordüre am Deckel. Goldgepr. Rückendekor. Dreiseitiger Goldschnitt. Folio (235 x 350 mm).. Prächtig gebundenes persönliches Exemplar des "Architetto Ispettore", d. i. des k. k. Hofbauinspektors und Oberarchitekten der habsburgischen Paläste in Mailand und Monza. Die Instruktion betrifft die Instandhaltung und Verbesserung der kaiserlichen Gebäude. Neben dem herausragend gearbeiteten Einband gibt das Werk auch Zeugnis vom architektonischen Wirken der Habsburger in NordItalien: Vor allem das Stadtbild Mailands wurde durch den Ausbau des königlichen Palastes unter Maria Theresia wesentlich geprägt und hat in dieser Form noch heute Bestand. Der Architekt Giuseppe Piermarini (1734-1808) war auch verantwortlich für die Errichtung der Villa Reale in Monza. - Ecken unbedeutend bestoßen; ansonsten in sehr gutem Zustand. - Nicht im Bibliothekskatalogen nachgewiesen; jedoch hält die Biblioteca provinciale Scipione e Giulio Capone in Avellino ein Exemplar der "Istruzioni provvisorie per l'Ispettore delle mobilie degl'II. RR. Fabbricati di Corte in Milano e nell'I. R. Villa presso Monza" im selben Format, welche ungefähr gleichzeitig entstanden sein dürften.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise nach Konstantinopel, Aegypten, Jerusalem, und auf den Libanon. Herausgegeben von Johann Conrad Appenzeller, 2. Auflage. Mit vier Kupfern.

      St. Gallen, Huber und Compagnie, 1820.. XIV, 576 S. (Neuer) hochwertiger Handeinband in rotem Halbleinen mit goldgeprägtem Rückentitel; Buchdeckel mit grün-roten Marmorbezügen und Leinenecken. Format: 21 x 12 cm. Orientalische Reisebeschreibung des Thurgauer Textilproduzenten und Geschäftsreisenden Johann Heinrich Mayr (1768 - 1838). Mayr mußte schon im Alter von 24 Jahren den elterlichen Textilbetrieb übernehmen; seiner eigentlichen Leidenschaft - dem Reisen - tat dies aber keinen Abbruch. Seine besondere Vorliebe galt den Ländern des Nahen und Mittleren Ostens, was ihm schon zu Lebzeiten den Spitznamen "Orient-Mayr" einbrachte. Auf der Grundlage von Mayrs umfangreicher Tagebuchsammlung erschien 2010 die monumentale Autobiographie des "reisenden Textilunternehners" (Kurt Buenzli: Johann Heinrich Mayr. Meine Lebenswanderung, Frauenfeld, Huber Verlag, 2010). Gliederung: I: Reise von Wien nach Konstantinopel. II. Reise von Konstantinopel bis Alexandrien. III. Aufenthalt in Aegypten, bis zur Abreise nach Smyrna und Palästina. IV. Reise nach Jerusalem, Aufenthalt daselbst und auf dem Libanon. V. Ausflüge vom Libanon nach Balbeck und dem Cedernwalde. VI. Reise von Salonichi zurück nach Wien. Enthalten sind vier ganzseitige Kupfer mit orientalischen Stadt- und Landschaftsmotiven.. Der neugefertigte Handeinband in tadellosem Zustand. Auch innen sehr gutes Exemplar; Seiten sauber und nahezu fleckenfrei. Die vier Kupfer vollständig enthalten und in sehr gutem Zustand. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Nieuwe Zee Kaart van de Straat van Gibraltar ... Lissabon, St. Ubes, Cadix, Gibralter. 1820':.

      . Aquarellierte Tuschefederzeichnung v. J.J. Jansen (Rückseite Kartusche mit Namen), dat. 1820, 39 x 41,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Fein ausgeführte Tuschefederzeichnung mit der Straße von Gibraltar (Meerenge zwischen dem Mittelmeer im Osten u. dem Atlantischen Ozean im Westen), der marokkanischen, spanischen und der portugiesischen Küste bis Lissbon. - Oben links Titelkartusche. - Unten rechts Kartusche mit Meilenzeiger. - Manuskriptkarte!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Coburgisches Taschenbuch für das Jahr 1821.

      Coburg. Joh. Gerhard Riemann, 1820.. mit gestoch. Titel u.Frontispiz von Rosmäsler jun. u. Authenrieth nach Heideloff, 16°. 12,0 x 9,6 cm. VIII,352 Seiten, farbig illustrierter Einband von C. Heideloff nach Vorlage von C. Wiener, Hardcover in Pappband,. In gutem Zustand. Einband leicht gebräunt und berieben, am Rücken Reste eines Bibliotheksschildes, Vorsatz mit dem Exlibris der Auguste Charlotte Gräfin von Kielmannsegg und dem Stempel der Gräfl.- zu Lynar'schen Fideikommiß Bibliothek, mit Dreiseitengoldschnitt, frischer, sauberer Buchblock. mit zwei Porträtstichen des regierenden Herzogspaares von Sachsen-Coburg-Saalfeld, Louise und Ernst, von Fleischmann nach Rupprecht gestochen, einer Stammtafel des Rosenauischen Geschlechts, einer gestochenen Musikalie und zwei weiteren Kupfern, gestochen von Rauscher nach Wiesner, mit Texten von Friedrich Ansarius und Gedichten von Muther, Haug, Heinrich Döring, Ottfried, Friederike Koch, Louise Brachmann und Johann Peter Grötzner, Inhalt: 1. Friedrich Ansarius, Der jungfräuliche Jüngling, 2.v.R**, Briefe über die Rosenau, 3. J.A. Wendel, Der Weihnachtsbesuch in der Residenz bey dem Herrn Pathen Adam Nüßlein; Gedichte, A - Muther: 1. Der wilde Jäger, 2. Modelehren, 3. Homonyme, 4.Charade, 5.Rübezahl, am Geburtstage des Fräulein Ida, 6. Des Kindchens Heimgang, B - Haug : 1.Frischer Bull, 2.Abschlachtung, 3.Alexia Brand, 4.Pabst Julius II. und ein Cardinal, 5.Der heilige Ludwig in Aegypten, 6.Der Beynahme, 7.Weissagung, 8.Das Riesenspielzeug, C - Heinrich Döring : 1.Die Erscheinung, 2.Das Abentheuer des ehrlichen Hans Birkenstock, D - Ottfried : 1.Das Roß. Ein Schwank, 2. Markgräfin Margaretha, 3. Der Flüchtling zu Osiach, 4. Die Versuchung, 5.Von Leonardo da Vinci's Abendmahl in der Copie nach Raph. Morghen, 6. Das ewige Licht, 7. Die Überraschung, 8. Die Vestung Coburg, E - Friederike Koch : 1. An die Dämmerung, 2. Das Bürgermädchen, 3. An die Hoffnung, 4. An die Geduld, F - Louise Brachmann : 1.Stilles Glück, 2. Die Reichthümer, Anhang - Gedichte G - Johann Peter Grötzner: 1. Das blaue Aug. An ***, 2.An Uz, 3. An Uz 1762, 4. An Uz, 5. Pax redeat, lenisque quies, cessentque tumultus martis in nostro desinat orbe furor, 6. " " 7." ", 8. Die Finken-Aue bei Coburg, 1756, 9. " ", 10.Der Waschzettel, ein kurzes Lied an die angenehme Phillis. Aus zärtlicher Achtung für seine künftige Gattin zum voraus geschrieben von G., 1756.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Constitutional Law: Comprising the Declaration of Independence...

      1820. First Expanded Edition of the First Compilation of U.S. Constitutions Since 1787 [United States]. Constitutional Law: Comprising the Declaration of Independence; The Articles of Confederation; The Constitution of the United States; And the Constitutions of the Several States Composing the Union, Viz. New Hampshire, Massachusetts, Rhode Island, Connecticut, Vermont, New York, New Jersey, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Virginia, North Carolina, South Carolina, Georgia, Louisiana, Kentucky, Ohio, Tennessee, Mississippi, Indiana, Illinois, Alabama, Maine. Washington: Printed and Published by Gales and Seaton, 1820. [iv], 409 pp. 12mo. (6-3/4" x 4"). Recent period-style calf, gilt fillets and lettering piece to spine, endpapers renewed, untrimmed edges. Toning, light foxing in a few places. A few tiny ink spots on title page, interior otherwise clean. An appealing copy of a scarce title. * First expanded edition with 23 state constitutions, first edition to contain the constitutions of the newly-admitted states of Alabama and Maine and an appendix containing Federal and state amendments enacted between 1808 and 1816. This book is the first compilation of its kind since the ratification of the United States Constitution. It was preceded by the 1819 edition wit 21 state constitutions. Later editions were published in 1822 and 1823. OCLC locates 7 copies of the 1820 edition, 2 in law libraries (USC, Yale). Cohen, Bibliography of Early American Law 3014..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Treatise on the Diseases of the Urethra, Vesica Urinaria, Prostate and Rectum

      London Longman, Hurst, Rees, Orme & Brown 1820. G : in Good condition without dust jacket. Professional modern rebind with new endpapers. Some loss to final page, not impinging upon text. Ex-library from the Richmond Physical Society A New Edition Green hardback cloth cover 210mm x 140mm (8" x 6"). 416pp.

      [Bookseller: Barter Books]
 36.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Karikakturen 9 Blätter ; Le cocher de Fiacre; Le bal de flore; Les conscrits; Les jouers de tonneau; Le charlatan; Le bureau de Chef; Les accidents; La sauteuse; Lecture d'un melodrame en societe.. Lithographien handkoloriert..

      Paris, Chez Martinet, ca 1820. 11 x 24 cm, Minimal fleckig. Dekorativ! Preis in CHF: 495. Aaron Martinet (1762 - 1841), Print publisher in Paris, son of Francois Nicolas, with whom he worked on his botanical publications; married Madeleine Meirieu June 1792. Nothing known of next years. In 1796 established firm, which became famous for its caricatures of which the window display was changed every fortnight (see the Bergeret lithograph, 'Les Musards de la rue du Coq'). By the restoration had also opened a reading room, and co-published various guide books and pamphlets on the arts. From 1822 Hautecoeur-Martinet. Retired in 1824, and succeeded by his son-in-law Hermenegilde Hautecoeur (who had married his only surviving daughter Suzanne-Flore). Later publications are entered here under Martinet-Hautecoeur (rather than Hautecoeur-Martinet which is often found in the lettering).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Obschtschestwo savoda K. Rudskij u Ko w Warschaw. Postroika bolschich mostow (russ.: Baugesellschaft K. Rudskij u. Co. in Warschau. Der Bau großer Brücken). Mit 56 Lichtdrucktafeln. Warschau, nach 1907. Quer-8vo. (15,6 x 21,0 cm). 2 Bl., 16 Zwischentitel. Orig.-Leinwandband mit goldgeprägtem Deckeltitel.

      . . Umfassender Überblick über die Tätigkeit der Firma von Konstantin Rudzki in den ersten 10 Jahren nach ihrer Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. - K. Rudzki (1820-1899) hat seit 1841 in Paris an der Ecole Centrale des Arts et Manufactures Technik u. Mechanik studiert, anschließend war er in Frankreich, England u. Deutschland als Ingenieur tätig. 1873 gründete er in Warschau eine eigene Metallbaufabrik. Eine Nachfolgerfirma (Fabryka Urzadzen Dzwigowych) existiert noch heute in Minsk Mazowickei in Polen. Auf deren Homepage (www.fud.com.pl) heisst es unter anderem: "In the first period of it's existence the factory mainly produced bridge structures, roof trusses, steam boilers and a wide range of cast iron products. Until the year 1918 the Company manufactured many hundred of thousands of metres of railway and road steel bridges... Of the bridges manufactures... about 30 of them were big, with lengths from 300 to 2600 m, with a framework structure of various systems, among others on the rivers: Volga - 2576 m, Amur - 2598 m, Yenisei - 2556 m, built in the years 1907-1913." - In vorliegendem Band werden Brücken der Jahre 1897 bis 1907 aus Russland vorgestellt. Zu Beginn stehen drei Brücken der Ussuri-Eisenbahn über den Iman, Bikin u. Chor (14 Taf.). Es folgen Brücken über den Bug u. auf der Strecke St. Petersburg-Warschau (9 Taf.). Die nächsten 7 Taf. zeigen Brücken bei Taschkent auf der Strecke Odenburg-Taschkent. Die übrigen Tafeln mit Eisenbahnbrücken aus dem europäischen Russland, darunter über die Wolchow bei St. Petersburg (9 Taf.) u. den Dnjepr bei Kiew (5 Taf.). Die meisten Darstellungen zeigen den Baufortschritt u. geben gute Einblicke in die Konstruktions- u. Arbeitsweise. Polski Slownik Biografiszny, Bd. 33, S. 51ff. - Einband minimal gebräunt, Buchblock zweimal gebrochen. Einige Flecken.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Arabian Nights Entertainments: consisting of One Thousand and One Stories, related by the Sultaness of the Indies, to divert the Sultan from the Execution of a Vow he made to marry a Lady every Day, and have her destroyed next Morning, to avenge himself for the Disloyalty of his first Sultaness, &c. containing An Account of the Customs, Manners and Religion of the Eastern Nations, viz. Tartars, Persians and Indians. Translated from the Arabian Manuscript into French by M. Galland, of the Royal Academy of Paris, from which this Translation is taken. Embellished with 15 superb Engravings.

      London, Printed for C. Cooke, Paternoster Row, by J. Allard, Duke Street, Smithfield and sold by all the Booksellers in Great Britain and Ireland. no year (ca. 1820).. Cooke's Edition. Volume I, II and III (complete). 12°. 356, 362, 344, (8) pages. Original full leather bindings with gilt lettering and ornament to spine and boards. Veyr good condition with some stronger signs of external wear. Corners bumped and boards a little rubbed. But the binding in firm and very good condition. Small tear to corner of text on page 273/274 with minor textloss only. Few dampstains to some of the illustrations. [Cooke's Cheap Edition]..

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Last Dying Speech and Confession of Ann Heytrey, Who Was...

      1820. A Warning to Young Women [Broadside]. Heytrey, Ann [d. 1820]. The Last Dying Speech and Confession of Ann Heytrey, Who Was Executed at Warwick, on Wednesday, April 12, 1820, For the Wilful Murder of Mrs. Dormer, wife of Mr. Joseph Dormer, of the Dial House, Ashow, Warwickshire. [Leicester]: Martin, Printer, 1820. Single-sided 10" x 9" leaf, large woodcut depicted execution at head. Light browning, a few fold lines and minor tears. * Primarily a summary of trial testimony and Heytrey's conduct after her conviction. With one column of verse, a warning to young women. The murder of Mrs. Dormer was committed on July 29, 1819. Date of imprint from date of execution. Ann Heytrey, an attractive twenty-one year old servant was sent to the Warwick gallows in April 1820 for the murder of her employer, Mrs. Sarah Dormer, at Dial House Farm, Ashow. She was hanged on July 29, 1819. OCLC locates 1 copy (at Harvard Law School)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Carlsbad von der neuen Kunststrasse aus". Gesamtansicht von einer Anhöhe mit weitem Blick in die hügelige Landschaft; im Vgr. zwei Kutschen.

      . Altkol. Umrißradierung von J.C.A. Richter bei Arnold, Dresden, um 1820, 16,5 x 23,5 cm.. Breitrandig, farbfrisch und tadellos erhalten! In ältere Waschgoldleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De la Folie. Considerations sur cette maladie: son siege et ses symptomes; la nature et le mode d'action de ces causes; sa marche et ses terminaisons; les differences qui la disdinguent du delire aigu; les moyens de traitement qui lui conviennent; suivies de recherches cadaveriques. Nachgebunden: Examen medical des proces criminels des hommes Leger, Feldtmann, Lecouffe, Jean-Pierre et Papavoine, dans lequels l'alienation mentale a ete alleguee comme moyen de defense; suivi de quelques considerations medico-legales sur la liberte morale.

      Paris, Crevot bzw. Migneret, 1820 bzw. 1825.. 8°, HLd. der Zeit, Rücken mit goldgepr. Titel und zahlreichen ornamentalen Verzierungen, marmorierte Vorsätze; X, 511 S.; 4 nn. Bl., 132 S.; 40 S. Catalogue des livres de fonds qui se trouvent chez Bechet jeune, libaririe de l'Academie Royale de Medecine. extrem seltene Zusammenstellung zweier bedeutender Werke von Georget (1795-1828). Dieser ist in der Touraine geboren, arbeitete ab 1815 im Krankenhaus St.- Louis und in der Salpetriere. 1820 schrieb er seine Dissertation über Geisteskrankheit, die dann zu dem hier vorliegenden umfassenden Lehrbuch ausgearbeitet wurde. Heinroth übersetzte es 1821 und lobte das Werk, das sich "durch Reichthum an kurz geschilderten Krankheitsfällen, durch die scharf und scharfsinnig durchgeführte Unterscheidung der Delirien von den eigentlichen psychischen Krankheiten und durch die Vorschriften zur Behandlung ... rühmlich auszeichne". Er war eng mit Esquirol befreundet und hielt sich an dessen Systematik. "De la folie" wird Pinel und Esquirol gewidmet. Persönlich wird Georget nachgesagt, er habe "die Eigenschaften eines fast apostolischen Kämpfers" gezeigt. Georget hat sich auch Verdienste erworben für die Entwicklung der forensischen Psychiatrie in Frankreich, und in dem "Examen medicale..." wird sein letztlich vergebliches Engagement für den als lykantroph bezeichneten Bluttrinker Leger beschrieben, der dann verbrannt und nicht hingerichtet wurde. (LEIBBRAND/WHETTLEY 441). Georget starb sehr jung an Tuberkulose

      [Bookseller: Versandantiquariat Am Osning]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lebens-Ansichten des Katers Murr nebst fragmentarischer Biographie des Kapellmeisters Johannes Kreisler in zufälligen Makulaturblättern. Erster Band (von 2)

      Berlin Ferdinand Dümmler 1820. XII, 400 S.; Wilpert/Gühring² 13; hier nur Band 1; professioneller Handeinband neuerer Zeit in bunkelblauem Ganzleinen, ohne Rücken- oder Deckeltitel; Titelblatt mit altem Besitzerstempel, stellenweise stockfleckig, wenige Bl. mit kleineren Randläsuren, letzte Bl. etwas wasserfleckig; Erste Ausgabe; Leinen; 17,5 cm; Privateinband;. Gut

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kocherscheidt]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Principles of Political Economy, Considered with a View to their Practical Application

      London: John Murray, 1820. London: John Murray, 1820. First edition. 8vo (219 x 132 mm.). vi, 601 pp. Bound in later half cloth and marbled boards, paper label. Very good. Goldsmith 22767; Lowndes, 1459; Kress C577 . First edition of this important classic of economic theory. "There can be no doubt that [Malthus&#39;] importance for economists today rests mainly on his Principles of Political Economy. It was because of this latter work that J. M. Keynes (1933) reinstated Malthus as a major figure in modern economic thought" (New Palgrave). "One of the founders of modern economics," Malthus was credited by Keynes with framing the theory "that a lack of effective demand can cause economic crises" (PMM 251). "In his Principles of Political Economy, Malthus was proposing investment in public works and private luxury as a means of increasing effective demand, and hence as a palliative to economic distress. The nation, he thought, must balance the power to produce and the will to consume" (DSB IX:70)

      [Bookseller: James Cummins Bookseller]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Principes d'economie politique, consideres sous le rapport de leur application pratique ( ). Traduits de l'anglais par M.F.S. Constancio.

      Paris, J.-P. Aillaud, 1820.. 2 volumes in-8, plein veau havane de l'epoque, dos ornes lisses ornes d'un riche decor de compartiments alternes garnis d'une resille et fers speciaux dores, filets et palettes, pieces de titre et de tomaison de maroquin rouge et vert bronze, tranches jaspees (qqs petits accrocs), (4), xxxij, 501 p. et (4), 452 p., qqs rousseurs. Premiere edition francaise, publiee l'annee de l'originale anglaise. "Expose complet des doctrines de l'economie politique, cet ouvrage examine les formes et les mesures de la valeur, la nature de la richesse et la productivite du travail et les regles qui gouvernent l'offre et la demande. Il aborde egalement l'etude de la rente de la terre, les salaires du travail, les profits du capital, et finit par demontrer comment les choses issues de l'action de ces trois instruments de production se distribuent entre les individus et les nations. Longtemps critique, les 'Principes' de Malthus ont ete rehabilites par Keynes, qui a souligne l'importance d'un des rares auteurs classiques a avoir mis en valeur le role de la demande et de l'investissement dans la croissance economique" (J.-M. Rohrbasser, ed Dalloz, 2010). (Goldsmiths, 22768. Kress, C.576. Manque a Einaudi). Cachet ex-libris d'un comite local de la C.G.T. (!) Bel exemplaire, tres bien relie a l'epoque..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Prontuario Juridico, Y Elementos Practicos para Exercer el Arte...

      1820. Cabanach y Malart, Poncio. Prontuario Juridico, Y Elementos Practicos para Exercer el Arte de Edificar sin Agravio del Vecino. Barcelona: Con Licencia, c. 1820. [iv], 76 pp. Octavo (6" x 4"). Contemporary vellum, hand-lettered title to spine. Light edgewear, negligible soiling, light browning to endleaves. Tiny early owner signature to title page, interior otherwise clean. * Second edition. Cabanach describes how to prevent legal complaints from neighbors when building a house. Topics include common walls, windows, chimneys, drains and privacy. It was first published in 1782 and other editions appeared in 1848 and 1851. All are rare. No copies of the c. 1820 edition on OCLC, which records 1 copy of the 1782 ed. (at Harvard Law School), 1 of the 1848 (at the Library of Congress) and 1 copy of the 1851 (at Wake Forest University). Palau, Manual del Librero Hispano-Americano 38508n..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Genera of Recent and Fossil Shells, for use of the student in Conchology and Geology.

      1820. London 1820 (-1834). 2 volumes. Royal-8vo (208 x 130mm). With 1 plain and 264 handcoloured engraved plates. Contemporary calf, sides with gilt and blind pressed border, spines in 6 compartments with gilt lines and 2 black gilt lettered labels. A fine complete copy of the early issue of this rare work without the printed title page and the index published 41 years later by Quaritch in 1875 and which remained unpublished in the original work. Most of the copies do not have this later published addition. Nissen and the Brit. Mus. Nat. Hist. Cat. quote the wrong number of plates. For the correct number of plates see Wheldon & Wesley cat. 179 no. 110 and Quaritch Cat. 894 Supplementa Sowerbiana no. 1572, as well as our catalogue 278 no. 313. Our copy however has a privately printed, undated, title page to both volumes, obviously commissioned by a former owner. The copy also has a four page advertisement of the present work, bound at the beginning of volume one. The work was published in 42 parts. "In 1821, however, James Sowerby, the distinguished botanical artist, had begun to publish 'The Genera of recent and Fossil Shells', a work of considerable erudition and artistic merit, which portrayed examples of the Lamarckian genera, among others, together with explanatory text to each plate" (Dance, Hist. of Shell Collecting p. 85). Publication was discontinued 14 years after the first part was published. According to Mr. Petit's paper in the Archives of Natural History 33.1, George Brettingham Sowerby I was the sole author of the above work and James Sowerby the artist. "The incorrect assignment of authorship is at least partly the result of the publication of the title page by Quaritch in the reissue of 1875... on which it is erroneously stated to have been 'commenced by James Sowerby ... and continued by George Brettingham Sowerby'" (R.E. Petit). As the work is generally listed under J. & G.B. Sowerby as being the authors we have kept it like that although it is not correct. Nissen ZBI, 3921; Dance 300..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Verdad Aunque Amargue, Es Muchas Veces el Objeto Precioso de la...

      1820. [Censorship]. [N., Pseudonym]. La Verdad Aunque Amargue, Es Muchas Veces el Objeto Precioso de la Libertad de Imprenta. [Running Title]. Mexico City: S.n., October 28, 1820. 8 pp. Quarto (8-1/2" x 6-1/4"). Unbound sheets, as issued. Minor smudges and some light staining, otherwise fine. * First printing of a pamphlet defending the imprisoned liberal pamphleteer Rafael Davila. Freedom of the press was granted under the Constitution of 1812. Repudiated by Ferdinand VII in 1814, but eventually revived after the revolt of Rafael del Riego y Nunez in 1820. Richard H. Dillon notes Davila's importance and observes: "Pamphlets constitute the major source of fresh new material on nineteenth-century and earlier Mexico.... [O]ne can find no surer guide to the troublous times of eighteenth-and nineteenth-century Mexico than these booklets. Written in the heat of argument, of battle, of revolution, they bring to life a time and place removed from us by hundreds of miles and years.": The Hispanic American Historical Review 45, No. 2 (May 1965), 270-271. Sabin, A Dictionary of Books Relating to America 98934. Palau, Manual del Librero Hispano-Americano 359296..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.