The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1818

        Études anatomiques du Cheval. Utiles à sa Connaissance Interieure et Exterieure, à son Emploi et à sa représentation relativement aux Arts.

      Parix: Leconte o. J. (um ) 1818 - Hldr. d. Zt. Folio (48 x 33 cm), Titelblatt, u. 25 Tafeln., Titelblatt durch verkleinerte Kopie ersetzt. - Proportions de Cheval (außerhalb der Tafelzählung), 1er Cahier: Pll. 1 - 4; 2e Cahier: Pl. 5 - 8; 3e Cahier: Pl. 9 - 12; 4e Cahier: Pl. 13 - 16; 5e Cahier: Pl. 17 - 20; Pl. 21: Le repos; Pl. 22: Le pas; Pl. 23: Le trot; Pl. 24: Le galop. Beiliegt: Tableau indicatif du nom des os et des muscles du cheval, d'après l'Anatomie de M. Girard. - Teilweise leicht stockfleckig, Planche 4 mit handschr. Vermerken in Bleistift. Planche 20 mit Spuren einer verschütteten Flüssigkeit. - Insgesamt recht gut erhalten und vollständig sehr selten. b [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Gallus]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Description d'une Main et d'une Jambe artificielles inventées par…

      Three splendid double-page engraved mezzotint plates. Seven pages. Folio, orig. printed upper wrapper bound in cont. orange sheep maroquiné, covers with a gilt border, spine gilt. Berlin: se trouve chez l'Auteur, Rue de Jerusalem, No. 6, [from the upper wrapper: 1818]. First edition of this rare and beautifully illustrated book, with three large and fine double-page mezzotint engraved plates depicting in great detail an artificial arm and leg invented by the author. Ballif (1775-1831), court dentist to the Prussian king at Berlin, had a great interest in mechanical devices. He developed a series of mechanical protheses - hands and legs - as well as a palatal obturator (for this dental invention, see Hoffmann-Axthelm, History of Dentistry, pp. 278-79). In this work, Baliff describes and illustrates two highly complex mechanical hands and legs, which were, in many ways, breakthroughs in prostheses. The movable hand operated by an externally placed cable connected to the remaining muscles and was fixed to a chest strap. Bailiff appears to have been the first to introduce the use of the trunk and shoulder girdle muscles as sources of power to flex or extend the fingers. He reversed the spring action of the Paré and Goetz hands by having the terminal device extend through action of the sound shoulder. The two weak points of this prosthesis were its weakness of grasp and the fact that it was designed only for a forearm amputation. His mechanical leg, the first great advancement in artificial leg history, was fabricated of metal and leather and had knee, ankle, and toe motion. A very fine copy of an extremely rare book. ❧ Hirsch, I, pp. 306-07.

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller, Inc.]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        FLINTSBACH/bei Rosenheim. - Tracht., "Ein Bauer von Flintspach". Hüftbild nach halblinks eines pfeiferauchenden Bauernburschen in Tracht mit Hut, Jacke über der Schulter, Lederhose und Gürtel mit Pfauenstickerei, links ein Hüttendach, dahinter Wald und Gebirge.

      Lithographie von L. Quaglio, dat. 1818, 36 x 21 cm. Inkunabel der Lithographie Winkler 642, 38. BAYERN, Inkunabel, Lithographien, Oberbayern, Trachten

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Zerrbilder menschlicher Thorheiten und Schwächen. Erfunden und gezeichnet von Loder. Gestochen von Stöber. Mit epigrammatischen Erklärungen begleitet von J. F. Castelli.

      Groß-8. VI, 76 Seiten, 30 Blatt. Original-Halblederband. Goldgeprägter Rückentitel. Kopfgoldschnitt. Neudruck der Ausgabe Wien (in Commission bey Franz Härter, gedruckt bey Anton Strauss) 1818 (vgl. Hayn/Gotendorf, IV, 226). II. Veröffentlichung eines Freundeskreises Wiener Sammler herausgegeben und bei Dr. Rudolf Ludwig in Wien im Jahre 1913 verlegt. Exemplar Nummer III von 25 Exemplaren auf japanischem Bütten (insgesamt 146 Exemplare). 30 handkolorierte Kupfertafeln. Das erläuternde Nachwort verfaßte Dr. Josef Bindtner, den Druck des Textes besorgten Poeschel & Trepte in Leipzig, den Kupferdruck der Bilder die Graphische Union, die Handkolorierung Raimund Dworzak, die Einbände Josef Polsterer, sämtliche in Wien. Tadelloses Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 4.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Journal of a Visit to South Africa, in 1815, and 1816.

      London, Seeley and Ackerman, 1818. - With Some Account of the Missionary Settlements of the United Brethren, near the Cape of Good Hope. Mit 12 kolorierten Aquatinta-Tafeln, 4 lithographischen Tafel, 1 gefaltete gestochene Karte, 406 Seiten, Halblederband der Zeit, 28,5 x 22,5 cm, Einband berieben und bestossen, innen teils etwas stockfleckig. Die Karte „Map comprehending the Colony of Good Hope" zusätzlich eingebunden. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht, "Stadt Esslingen am Neckar".

      - Lithographie v. Quaglio, dat. 1818, 48,5 x 36,7 (H) Schefold 1561; Winkler, Frühzeit der Lithographie, Nr. 40. - Seltene Ansicht aus der Frühzeit der Lithographie. Blick von Westen, links die Frauenkirche. Mittig ein Stadttor, auf das viele Menschen zugehen ( Erntedankfest, siehe Schefold ).

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Narrative of a Residence in Algiers...

      London: Henry Colburn, 1818. x. 4to. xxx, 467, (4 ads.) pp. Color frontispiece, folding b/w map, plan. “Comprising a geographical and historical account of the regency; biographical sketches of the Dey and his ministers; anecdotes of the late war; observations on the relations of the Barbary states with the Christian powers; and the necessity and importance of their complete subjugation. With notes and illustrations by Edward Blaquiere.” Pananti was in a good position to observe the country and its people in an intimate way, having been captured by Algerian pirates, sold into slavery and ransomed. After this exciting start he goes into great detail about social, political and economic conditions prevailing in the country. His account ends with a plea for European colonization of Northern Africa. Abbey, Travel. 320. A good, untrimmed copy, Stain in gutter margin of color frontispiece and title pages, extending through the first few pages. Rebound in antique style calf over marbled boards.

      [Bookseller: Ten Pound Island Book Co.]
 7.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Zeitschrift für psychische Aerzte mit besonderer Berücksichtigung des Magnetismus [bzw. ab 1823] Zeitschrift für die Anthropologie. Jhg. 1821, 1822, 1823 und 1824 [= 4 Jhge., jew. kmpl.]. In Verbindung mit den Herren Beneke, Ennemoser, v. Eschenmayer, Grohmann, Haindorf [u.a. mehr] herausgegeben.

      2 Bll., 224 S. 2 Bll., 227 S. / 2 Bll., 228 S. 4 Bll., 242 S. / 1 Bl., 221 S., 1 Bl. 1 Bl., 222 S., 1 Bl. / 2 Bll., 224 S. 4 Bll., 240 S. / 3 Bll., S. 1-256 2 Bll., S. [257]-504 / 3 Bll., S. 1-272, mit 1 Falttaf. (Kupferstich) 3 Bll., S. [273]-512, 2 Bll. / 3 Bll., S. 1-256 2 Bll., S. [257]-500, 2 Falttaf. (mit 3 Tabellen) / 2 Bll., S. 1-256 5 Bll., S. [257]-524, 8, Marmorierte Pappbände d. Zt. mit handschrftl. Rückenschildern u. Farbschnitt (8 Bde., alle gleich) Die ersten beiden Jhge. mit dem Titel "Zeitschrift für psychische Aerzte", der dann zu "Zeitschrift für die Anthropologie" wechselte. Je Jhg. erschienen 4 Vierteljahreshefte, von denen hier jew. 2 in ein Buch gebunden sind. Die Zeitschrift erschien von 1818-1826. Jeder Jhg. mit Register. - Bsp. aus dem Inhalt: (1821) Prof. Grohmann: Beobachtungen über den animalen Magnetismus, u. welches wohl das in demselben vorzüglich bedingto oder bedingende Agens sey Dr. dOutrepont: Ein Beitrag zur Geschichte der Wünschelruthe Dr. Valentin: Beobachtungen über die Wirkung des glühenden Eisens zur Heilung des Irreseyns Nasse: Ein Fall von raschem u. häufigem Wechsel von Hellsehen u. Irreseyn Prof. Ennemoser: Ueber die Bedeutung der Sinne in psychischer Hinsicht J. Armstrong: Ueber Manie u. Melancholie / (1822) Dr. Romberg: Untersuchungen irrer Personen nach dem Tode Dr. Beneke: Ueber die Möglichkeit einer Physik der Seele Core u. Cramer: Ueber den Einfluß der Musik auf die Maus Dr. Sarlandiere: Vergiftung durch narcotische Pflanzen mit Zufällen der Art des Somnambulismus Dr. Shirley Palmer: Ueber die Wirkung des durch Quecksilber hervorgebrachten Speichelflusses gegen die Verrücktheit / (1823) Nasse: Ueber die Natur des Menschen in früherer Zeit Dr. Friedr. Bird: Ueber die religiöse Melancholie F. Bird: Ueber die relativen Maaßverhältnisse des menschlichen Körpers Dr. Ulrich: Bemerkungen über die Wunderheilungen des Fürsten Hohenlohe u. des Bauern Martin Michel Dr. Bergmann: Krystalle im Adernetz der Hirnhöhlen bei einer Blödsinnigen Prof. Heusinger: Zwei Beobachtungen organischer Fehler des Gehirns bei Personen, die an der Nostalgie gestorben Prof. Franz von Paul Gruithuisen: Ueber die Thätigkeit der Sinnesorgane in Erregung der Traumbilder Prof. Windischmann: Ueber Etwas, das der Heilkunst Noth thut / (1824) J. Ennemoser: Die Entwickelungsgeschichte des Menschen in psychischer Hinsicht Dr. Vogt: Beobachtung eines Falls von tobsüchtigem Wahnsinn mit einer merkwürdigen Schädelveränderung Dr. Schwarz: Geschichte eines Falls von Idiosomnambulismus Dr. W. Krimer: Beitrag zur Geschichte der Todes-Ahndungen Dr. Günther: Ueber das angebliche Vermögen der Somnambulen, ihre Heilmittel zu bestimmen u. die Zukunft zu sehen. - Christian Friedrich Nasse (1778-1851), Psychiater, der lange Jahre als Prof. an der Bonner Univerität lehrte u. der erste deutsche Vertreter der Vivisektion war. Brachte etliche Bücher heraus u. war u.a. auch Mithrsg. des 1817-1824 erschienenen "Archiv für den Thierischen Magnetismus" (neben C. A. v. Eschenmayer, D. G.Kieser u. Chr. G. D. Nees v. Esenbeck). - Einbände etwas bestossen u. berieben Vorsatzgelenke tls. mit kl. Wurmgängen alle im Vorsatz mit Besitzerstempel von Heinrich Tränker*, der im ersten Buch auf 14 S. Buntstiftanstreichungen hinterlassen hat das zweite Buch mit Anstrich im Inhalt u. in der zweiten Hälfte mit schwachem Feuchtigkeitsrand auch im dritten u. vierten Buch ein Name im Inhalt angestrichen, hier ausserdem ein Blatt mit kl. Löchern (Buchstabenverlust) die Expl. sind tls. etwas braunfleckig, sonst u. gesamt eine gut erhaltene Reihe (*H. Tränker alias Br. Recnartus, 1880-1956, (antiquarischer) Buchhändler u. engagierter Okkultist: Sekretär in der I.T.V. Mitglied im OTO Gründer versch. rosenkreuzerischer u. pansophischer Gruppierungen, woraus tlw. die Fraternitas Saturni hervorging zunächst fasziniert von Aleister Crowley, vom dem er sich dann scharf entzweite).

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 8.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Wunderbarer Schauplatz der kunstfertigkeiten der Thiere, 1818

      Dieses wunderbare Buch von Leopold Chimani ist 1818 erschienen. Es zeigt unterhaltsame Bilder und ERzählungen von ausgezeichneten Thieren, welche durch verschiedene besondere Künste allgemeines Aufsehen erregt haben. Leider im Gelenk sehr locker und ein Blatt hat starke Falten...ansonsten gut erhalten!!

      [Bookseller: Dschingiskhan63]
 9.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Blick auf den Torre di S. Catarina in Tivoli. Bleistift.

      Mit Bleistift eigenhändig bezeichnet "von Tivoli aus". Auf festerem Velin. 3,8 x 21,5 cm. Papier: 17,6 x 21,5 cm. Das Blatt deutet den Blick in die weite Landschaft an und entstand vermutlich im Zeitraum zwischen den Jahren 1818-23, in denen sich Olivier gemeinsam mit Julius Schnorr von Carolsfeld in Italien aufhielt. - Eins von zwei gleichartigen Blättern, die von Dr. Wilken von Alten als Olivier bestimmt wurden und von denen sich das andere im Besitz der Bremer Kunsthalle befindet (rückseitig alt entsprechend bezeichnet), unten mit einem kleinen Ausstellungszettel "Friedrich Olivier" mit handschriftlichem Zusatz "Orig. Aust. Zettel Nr. 58 der Bremer Kunsthalle". Provenienz: Sammlungen Woldemar Kunis, Sachsen (Lugt 1921), Sammlung Arnold Blome (mehrfach verso, klein recto nicht bei Lugt). - Minimale Fleckchen im Randbereich. Obere Ecken mit Resten einer alten Montierung.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 10.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Liedertafel.

      (O. Dr.)., Berlin. 1818 - Berlin. (O. Dr.). 1818. 1 Bl., 360 S. Mit einem gestochenen Titelkupfer: (Liedertafelbecher, entworfen von Schinkel). Roter Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und klassizistischer Rückenvergoldung. Goedeke IV/III, 494, 5. - Kippenberg 610. - Hagen 1818. - Sehr seltene wesentlich erweiterte Ausgabe dieser Anthologie. Mit handschriftlicher Widmung von Zelter "dem lieben Freunde Langmann" auf dem Vorsatz. - Zelter hatte den Liederkreis in Berlin 1809 begründet. 1811 erschien eine erste Sammlung mit 88 Liedern. Die vorliegende Sammlung enthält 220 Texte, davon 24 Gedichte von Goethe, (3 Erstdrucke), und weiteren Beiträgen von Brentano, Claudius, Körner, Schiller, Tieck, Voss u.a. - Einband beschabt und an den Kanten stark bestossen.Benutztes und besungenes Exemplar, stellenweise finger- und bier(?)fleckig. Titel mit zwei weiteren handschriftlichen Besitzvermerken: F.J. Hillenkamp und W. Ludwig. Sprache: Deutsch [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Sängerfahrt. Für Freunde der Dichtkunst und Mahlerey, mit Beyträgen von Ludwig Tiek (sic) und W.v.Schütz, von Ziebingen an der Oder. Max v. Schenkendorf, von Köln am Rhein. Clemens Brentano, von Frankf. am Main. Karl Förster, von Dresden an der Elbe. Messerschmidt, von Altenburg im Pleissner Lande. A. Bercht, von Bremen an der Weser. Achim v. Arnim, aus dem Ländchen Behrwalde. A. Karow, aus Pommern. A. Waldheim, aus der Schweiz. L. Nagel, aus Meklenburg. W. Müller, aus Dessau. W. Hensel, aus der Priegnitz. Segemund, genannt Gottwalt, aus der Mark. Franz Horn, von Braunschweig. Von C. Kalbe, Buchhorn, Meyer d.A., Meier d.J. und Naumann aus Berlin. Mit Kupfern aus dem Danziger Gemälde: Das jüngste Gericht.

      in der Maurerschen Buchhandlung., Berlin 1818 - Berlin, in der Maurerschen Buchhandlung. 1818. 4°. Frontispiz von Meyer nach Kolbe, Titel, XX S., 275 S. und 16 (1 gefaltete) gestochene Tafeln. Roter Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und wenig Rückenvergoldung. Goedeke VII, 848, 14, 5 und VIII, 99,207. - Rümann 2184. - Mallon, Brentano 71. - Mallon, Arnim 99. - Erste Ausgabe. Eine der berühmtesten Anthologien der deutschen Romantik. Von Friedrich Förster und Clemens Brentano gemeinsam zusammengetragen. Mit dem Erstdruck von Brentano "Aus der Chronik eines fahrenden Schülers" und "Seltsames Begegnen und Wiedersehen" von Arnim; "Das Donauweibchen" von Tieck, von Chamisso: Volks- u. Wiegenlieder. Bemerkenswert die kunsthistorischen Beiträge über Memlings "Jüngstes Gericht" in der Danziger Marienkirche, dem auch die Kupfer gelten, und über die Gemäldesammlungen Boisserée und Bertram. - Da die einzelnen Beiträge nicht mit den Namen ihrer Autoren bezeichnet sind, wird die Lektüre zum heiteren Dichterraten. So wurden die 19 serbischen Lieder den Gebrüder Grimm zugeschrieben, sind aber Übersetzungen von Försters Schwager Savigny. - Friedrich Förster (1791-1868) studierte in Jena Theologie und Kunstgeschichte. Trat, wie Theodor Körner, 1813 dem Lützowschen Freikorps bei und begleitete die deutschen Truppen bis vor Paris. Er war an der Rückführung der von Napoleon geraupten deutschen Kulturgüter beteiligt. Nach dem Krieg lehrte er in Berlin, wurde jedoch später aus politischen Gründen entlassen. - Frontispiz und Titel stark stockfleckig, die ersten 2 Tafeln mit ganz schwachen Flecken, danach nur noch im Schnitt etwas gebräunt. Vorsätze mit Leimschatten. In einem attracktiven Einband. Sprache: Deutsch

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An Introduction to Entomology Or Elements Of The Natural History of Insects: With Plates. 4 Vols

      Longman, London 1818 - 4 Vols. 2 frontis portraits, 30 botanical plates (6 hand-coloured) + folding table. Dedicated to Joseph Banks. Contemporary half calf / gilt. (NatHist44) A fine and complete set. Size: 8vo [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Anah Dunsheath RareBooks ABA ANZAAB ILAB]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Sängerfahrt. Eine Neujahrsgabe für Freunde der Dichtkunst und Mahlerey, mit Beyträgen von. Gesammelt von Friedrich Förster aus dem Osterlande. Mit Kupfern aus dem Danziger Gemälde: Das jüngste Gericht

      Berlin, Maurersche Buchhandlung, 1818. Anthologie aus der Hochzeit der deutschen Romantik mit zahlreichen Beiträgen (Romanzen, Balladen, Erzählungen, Lieder, Geistliche Lieder) unter anderem von Ludwig Tieck, Wilheln von Schütz, Max von Schenkendorf, Clemenz Brentano, Karl Förster, Johann Georg Friedrich Messerschmidt, August Bercht, Achim von Arnim, Adelbert von Chamisso, den Brüdern Grimm, Wilhelm Müller, Otto von Loeben, Christian August Gebauer. Sehr gutes Exemplar des in der Originalausgabe sehr seltenen Bandes Einband allenfalls leicht berieben Seiten partiell etwas gebräunt bzw. fleckig erste Seiten (I - XX) sowie eine Tafel mit größerer Bräunung am unteren Rand eine Tafel am seitlichen Rand etwas knapper beschnitten Titelblatt mit altem Gutsstempel. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Anton-Heinrich]
 14.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        C. M. Wielands sämmtliche Werke. Herausgegeben von J. G. Gruber. 53 Bände (in 52 komplett).

      12. 13 cm. ca. 14000 Seiten. Original-Halblederbände. Goldgeprägter Rückentitel auf blauem Untergrund. Erste Ausgabe. WG 120 (dort mit Angabe 1818-1824). Goedeke IV/I 573, 193. Band 50-53: J. G. Gruber, Wielands Leben nebst seinem Portrait, mit Einschluß vieler noch ungedruckter Briefe Wielands. Mit 1 lithographiertem Portrait. Ecken und Kanten wenig berieben, wenig bestoßen. Vorsätze und Titel wenig stockfleckig. Gutes bis sehr gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 15.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Wielands sämmtliche Werke. Herausgegeben von J.G. Gruber.

      53 Bde. 13 x 10 cm. Über 18650 S. Mit 1 Porträt-Frontispiz. HLdr. d. Zt. mit Rsch. Goedecke IV, 573, 193 vgl. Deusch 70a (Erstdruck dieser Ausgabe, 1818-23). - Erste Grubersche und vollständige Gesamtausgabe. - Die Bände 50-53 enthalten "Wielands Leben" von Gruber mit zahlreichen Briefen in Erstdruck und dem hübschen Porträt Wielands (Stahlstich mit Punkiermanier). Ohne die weiteren beigegebenen Frontispize. - Die Einbände stark beschabt und bestoßen, teils mit angeplatzen Gelenken und kleinen Fehlstellen im Rücken. Band 12 im Randbereich fast durchgängig mit einem Tintenfleck, sonst meist sauber. Literatur

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 16.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Teilansicht, Münster, Ansicht von Südosten mit der Valentinskapelle, "Münster in Ulm".

      - Lithographie m. Tonplatte n. D. Quaglio, dat. 1818, 37,7 x 49,5 Winkler, Die Frühzeit der deutschen Lithographie, Nr. 640, 33: Schefold, Nr. 9930. - Seltene Ansicht aus der Frühzeit der Lithographie.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Letter signed ("AvonGoethe").

      Weimar, 12. IV. 1818. - 8vo. 2 pp. on bifolium with integral address panel. To his sister-in-law Ulrike von Pogwisch, announcing the birth of his sohn Walther. - Slightly browned due to paper and small tear du to breaking the seal (not touching text).

      [Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ANNO MDCCCXIII

      1818. Incisione in rame, mm 640x465 su foglio 685x465. Raro ed elegante calendario di gusto neoclassico raffigurante in un tondo Napoleone al centro con accanto Europa; la scena è arricchita da una ricca simbologia: un'aquila, la cornucopia, una cetra, una civetta e numerose altre figure, fra cui la Vittoria in basso che "Offre il lauro immortale al Re di regi". Corre tutto intorno, in senso anti orario, un calendario dell'anno ornato dai segni dello zodiaco. Firmata in calce "Giacinto Maina inventò ed incise in Ven." Sotto alla firma un componimento poetico in 16 versi. Molto ben conservato anche se i margini laterali sono tagliati fino al limite esterno del tondo, mentre in alto ed in basso la stampa è ben marginosa.

      [Bookseller: Libreria Antiquaria Perini s.a.s.]
 19.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Narrative of an Expedition to explore the River Zaire, usually called the Congo, in South Africa, in 1816.

      London, Murray 1818. - 8°, Mit gefalt. Kupferstichkarte, 13 (1 kolor.) Kupfertafeln sowie einigen Textholzschnitten. 3 Bll., LXXXII, 498 SS., Ganzleder der Zeit, Rücken erneuert, etwas berieben, Vorsatz, Titel verso und letztes Blatt gestempelt, Erste Ausgabe. - Kainbacher I, 139. Gay 3059. Paulitschke, Erforschung 19 - Tuckey und ein Großteil der Mannschaft starben auf der Expedition an Fieber. Der postume Bericht beruht auf seinen Reisetagebüchern. Tuckeys Angaben über Ausmaße und Lauf des Flusses stießen bei den Zeitgenossen auf Unglauben, spätere Expeditionen blieben erfolglos. Erst mit Stanley fand Tuckeys Bericht seine volle Bestätigung (Paulitschke), [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Werner Steinbeiß]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Engelska tjuf- och mord-historier [English stories about thieving and murder].

      1818 - Jönköping, direktören Lundströms tryckeri, af S. J. Westberg, 1818. 8:o. (8),234 pp. Nice early 20th-century patterned boards with red label. Spine slightly darkened and with minor cracks at the top and bottom of joints. Traces of removed bookplate on front pastedown. Uncut. First and last pages foxed, occasional foxing, dampstains and minor spotting inbetween. Yellowish dampstain on pp. 65-75. Long and unpleasant tear in the index leaf on pp. (7-8), which makes the text difficult to read, and a tear in the leaf pp. 87-88 and a few tears in the margins. A very good copy. A translation of "Englische Diebs- und Mordgeschichte" parts I and II, published in Copenhagen by J. G. Rothen in 1773-74. Contains a number of short stories about highwaymen and murderers. According to the foreword the stories are mainly collected from the prison chaplain in Newgate and from the court records of Old Bailey. Among the many biographies are: "Benjamin Wilson, en stråtröfware", "John Larkin, en falsk myntare", "Mary King, en otacksam mörderska", "John Simpson, en ertz-tjuf", "John Kidd, en sjöröfware", "Mary Adams, en tjufkona", "Christopher Slaughterford, en föregifwen mördare", "William Gregg, en landsförrädare", "Richard Thornbill, en duellist", "Elisabeth Mason, en trettonårig mörderska" och "James Booky, en femtonårig jungfruskändare". [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Mats Rehnström Rare Books SVAF, ILAB]
 21.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        EL ARQUITECTO PRACTICO CIVIL, MILITAR, Y AGRIMENSOR

      Madrid. 1818. 15X10. 16Pág+568Pág+8 bellas láminas. Pasta española. Gran Obra dividida en tres partes: I parte: contiene delineación,transformación,medidas,particiones de planos, y uso de la pantómetra. II parte: la práctica de hacer y medir todo genero de bovedas y edificios de arquitectura. III parte: el uso de la plancheta, y otros instrumentos simples para medir por el aire con facilidad y exactitud, y nivelar regadíos para fertilizar los campos. Falta trozo de una de las láminas. Buen estado. Ref 9.8 Biblioteca AD.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 22.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Eigenh. Widmung mit U. Dresden, 21. V. 1818.

      1818. 1 S. 8vo. Eigenh. Gedicht: "Was bangt der Senn', nach fernerem Land gezogen? | Ists denn in fremden Thälern nicht auch schön? [...]". Mit Widmung an die Schriftstellerin Helmina von Chézy (1783-1856): "Reisen Sie glücklich, denken Sie manchmal meiner mit Liebe und grüßen Sie nach Ihrer Rückkehr die edlen kunstliebenden Wiener [...]". - Seit 1814 gehörte Kind der literarischen Vereinigung "Dichter-Thee" an, aus der der "Dresdner Liederkreis" hervorging, gab 1816 seine Anwaltskanzlei auf und entwickelte als führender Vertreter der "Dresdner Pseudoromantik" eine umfassende literarische Tätigkeit.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 23.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Handbuch der Land Bau Kunst

      Friedrich Bieweg 1818. 638 Seiten

      [Bookseller: geBucht]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Lettre Autographe Signée de Charles Gounod à Arthur Pongin.

      Lettre Autographe Signée de Charles Gounod (1818-1893) au musicologue Arthur Pongin. Il étudie l'harmonie avec Antoine Reicha puis, au Conservatoire de Paris, avec Jacques Fromental Halévy et la composition avec Jean-François Lesueur. En 1839, il remporte le Grand Prix de Rome pour sa cantate Fernand. Château de Morainville par Blangy le Château. 22 juillet 1884. Calvados. Il a lu son article sur les Ascendants de M. Ch. Gounod : "J'ai été très touché à la lecture de ces lignes qui ont fait revivre devant moi pendant quelques instants, un père qui m'a été enlevé trop tôt pour que j'eusse le temps de l'aimer. La plupart des détails contenus dans cet article m'étaient déjà connus par ma mère". Il l'invite à venir voir le portrait de son père par Lépicié : "c'est un petit chef-d'oeuvre"... LAS 1 page de format in-8°(21x14). Très bon état.

      [Bookseller: Livres et Collections P. Commerot]
 25.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Merkwürdige Reise über Erlangen, Dresden, Kassel und Fulda nach Hammelburg. Teil 1- 11 cpl. ( = Hammelburger Reise ) ( angebunden:...

      (... Hammelburger Conversations-Lexikon: Ankündigung und 1. Probeheft ( alles Erschienene ) / Scherzburger Actenstücke: Nummer 1-3 ( Alles Erschienene ))( Erscheinungszeitraum 1818 - 1835: In 2 Bänden ) Die Hammelburger Reise mit Heft 1 in 3. Auflage im Verlag der Akademischen Buchhandlung, München, 1818 mit 100 Seiten / Heft 2 *Fortgesetzte Reise nach Hammelburg oder meine harten Schicksale im Kautzen-Land* in 3. Auflage bei Hans Fürchtegott und Drucknichtnach, München, 1822 mit 88 Seiten / Heft 3 *Hammelburger Reise - Dritte Fahrt* n 2. Auflage bei Heitenmann, München, 1818 mit 88 Seiten. ( Alle folgenden Hefte der Hammelburger Reise jeweils dann in erster Auflage ): Heft 4 *Hammelburger Reise. Vierte Fahrt oder neueste Nachrichten aus den Landen Großgescheid und Kleingescheid*, Selbstverlag, München, 1821 mit 84 Seiten, 1 Blatt / Heft 5 *...Fünfte Fahrt oder meine Verwaltung in Neugescheid*, Selbstverlag, Ansbach, 1822 mit 93 Seiten / Heft 6 *Sechste Fahrt oder mein Aufenthalt am Hofe des Freischützen F+rsten Ottokars*, Selbstverlag, Ansbach mit 92 Seiten, 1 Blatt / Heft 7 *Siebente Fahrt oder meine Schicksale als Karthäuser im Kloster Grünau*, Selbstverlag, Ansbach, 1824 mit 94 Seiten / Heft 8 *Achte Fahrt oder meine Begebenheiten am Hofe des Fürsten Ypsilandi in Griechenland*, Selbstverlag, Ansbach, 1826 mit 96 Seiten // Zweiter Band mit Heft 9 *Neunte Fahrt oder Skizzen aus dem Leben des Herrn Elias Springer Junior in Hammelburg als Beitrag zu den Biographien der Hammelburger Zeitgenossen*, Riegel und Wießner, Nürnberg, 1828 mit 95 Seiten / Heft 10 *Zehnte Fahrt oder meine Gefangenschaft und Sklaverei in Algier*, Riegel und Wießner, Nürnberg, 1830 mit 92 Seiten / Heft 11 *Hammelburger Reise oder meine Abentheuer in der Luft - Eilfte Fahrt*, Riegel und Wießner, Nürnberg, 1833 mit 104 Seiten / weiter angebunden: Hammelburger Conversations-Lexikon. Ankündigung und erstes Probeheft, Elias Springer, Hammelburg, 1819 mit 91 Seiten ( = erste Ausgabe, so vollständig ) / Scherzburger Actenstücke: Nummer 1: Im eigenen Nachdruck-Verlag mit 30 Seiten - Nummer 2 mit 78 Seiten ( Nr. 1+2 ohne Erscheinungsjahr, ca. 1820 erschienen ) - Nummer 3 bei Riegel und Wießner, Nürnberg, 1838 mit 73 Seiten. ( Sowohl das Hammelburger Conversations-Lexikon wie auch die Scherzburger Actenstücke hier in erster Ausgabe vorliegend ). Zusammen in 2 marmorierten Pappbänden der Zeit, 8 ( 16,5 x 10 cm ). Einbände berieben, Ecken und Kanten bestoßen, Kapitale etwas ausgefranst, Bindung etwas gelockert. Besitzvermerke auf den Innendeckel vorn, Papier teils gebräunt, wenige Seiten gering fleckig, wenige Seiten mit kleinen Anstrichen in Bleistift ( entfernbar ). Insgesamt guter, dekorativer Zustand. Vollständig ist die Hammelburger Reise nebst den angebunden Teilen sehr selten. Zusammen 2 Bände. ( Gesamtgewicht 900 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 26.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        LAWS PASSED BY THE LEGISLATIVE COUNCIL AND HOUSE OF REPRESENTATIVES OF ILLINOIS TERRITORY.... [with:] LAWS PASSED BY THE GENERAL ASSEMBLY OF ILLINOIS TERRITORY...

      Kaskaskia, 1818. Three volumes. 84,iii; 60; 104pp., final volume extra- illustrated with a folding table. 20th-century three-quarter morocco and marbled boards, spines gilt. Extremities lightly worn. Some light tanning and wear to text. Very good. A run of early laws printed in Illinois Territory, covering the fourth, fifth, and sixth legislative sessions of the territory, including an imprint by Matthew Duncan, first printer in Illinois. Printing in Illinois began in 1814, and these imprints are among the first dozen items off the presses in the territory. The Fourth Session's laws were printed by Matthew Duncan; the Fifth Session's laws were printed by Cook & Blackwell; and the Sixth Session's laws were printed by Berry & Blackwell. This is the first issue of the laws for the Fifth Session, which were reprinted due to a shortage of copies. The folding table present in the laws of the Sixth Session concerns the militia and appears to be from another document. A rare run of early Illinois laws. SHAW & SHOEMAKER 37911, 41125, 44420. BYRD, ILLINOIS 6, 8, 12.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 27.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        C. M. Wielands sämmtliche Werke. Herausgegeben von J. G. Gruber. 53 Bände, KOMPLETT.

      Erstausgabe, Originalausgabe Hartkarton/Leder Solide, Sehr Ordentlich 53 marmorierte Hartkarton-Einbände, VOLLSTÄNDIG, LÜCKENLOS, STOCKFLECKENFREI! Lederecken, Lederrücken mit montierten Rückenschildchen, Buchschnitt rundum gepunktet, marmoriertes Vor-/Nachsatzpapier, solide und sehr ordentlich.+++ 29 Bände POETISCHE WERKE, (Band I bis XXIX), hrsg. von J. G. Gruber, 1818-1821. Einbände etwas heller als alle anderen Einbände, zwei Bände mit kleinen Läsuren am Kapitalband. +++ 10 Bände PHILOSOPHISCH-CULTURHISTORISCHE WERKE (Band XXX bis XXXIX), hrsg. von J. G: Gruber, 1821-1822. Sehr ordentlicher Zustand. +++ 3 Bände POLITISCHE WERKE (Band XXXX- bis XXXXII), hrsg. von J. G. Gruber, 1822. Sehr ordentlicher Zustand.+++ Band HISTORISCHE UND BIOGRAPHISCHE WERKE (Band XXXXIII), hrsg. von 1822. Sehr guter Zustand, lediglich unten eselsohrig auf den ersten 60 Seiten.+++- 2 Bände AESTHETISCH KRITISCHE UND LITERAR-HISTORISCHE WERKE, (Band XXXXIV bis XXXXV), hrsg. von J. G. Gruber, 1823. Sehr guter Zustand. +++ 4 Bände MISCELLANEEN, (Band XXXXVI bis XXXXIX), hrsg. von J. G. Gruber, 1823. Einwandfreier Zustand. +++ 4 Bände WIELANDS LEBEN, (Band L bis LIII), hrsg. von J. G. Gruber, 1827-1828. Mit dem seltenen Portrait Wieland in Band L, mit Seidenschutzpapier, stockfleckenfrei. +++ HINZUGEFÜGT: 3 alte Briefmarken mit Abbildung von Wieland + Zweiseitige Fotokopie eines Briefes vom 8. Februar 1984 von Otto Drude an Dr. Unseld (Suhrkamp Verlag) zu den Schriften Wielands mit besonderem Bezug auf Aristipp: "Der Aristipp ist eines der großen Bücher unserer Literatur, seine Sprache ist ein Gipfelpunkt, der weit in das neunzehnte und zwanzigste Jahrhundert hinüberleuchtet. Vergleiche sind immer gefährlich und hinken leicht, aber immer wenn ich Wieland lese, denke ich an Thomas Mann, der nicht viel von ihm kannte, und für mich ist der Aristipp so etwas wie der Zauberberg von 1800." +++ In seinem Essay nennt Arno Schmidt Wielands "Aristipp" einen gigantischen Briefroman, der in allen Literaturen zu den größten Seltenheiten gehöre und von jeder Generation immer wieder studiert werden sollte.+++ Christoph Martin Wieland (1733-1813), deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber zur Zeit der Aufklärung und einer der bedeutendsten Schriftsteller der Aufklärung im deutschen Sprachgebiet und der Älteste des klassischen Viergestirns von Weimar, zu dem er neben Johann Gottfried Herder, Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Schiller gezählt wurde. +++ Versand in 3 Paketen. 10 x 17 Cm. 16 Kg. +++ Stichwörter: Aufklärung Sturm Und Drang Gesammelte Werke Klassiker Gesamtausgabe Germanistik Rarität Rara

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 28.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Le soleil. Bd. I - II + Atlas cpl.( Premiere Partie et Seconde Partie + Atlas cpl. )

      Bd. I - II und Atlas cpl., Deuxieme edition, revue et augmentee (zweite, verbesserte und erweiterte Auflage ). In französischer Sprache. Bd. I mit: XX, 428 Seiten mit 150 (davon einigen zweifarbigen ) Abbildungen bzw. Illustrationen im Text. Bd. II mit 484 Seiten und 280 Abbildungen ( darunter einigen farbigen ) sowie 13 chromolithographierten Tafeln. Der Atlas mit 6 doppelblattgroßen spektrographischen Karten. Ohldr, Klein4.( Astronomy Secchi (1818-1878), director of the observatory at the Collegio Romano, was an important and under-recognized astronomer who engaged in a number of pioneering researches in nineteenth century astronomy and astrophysics. He made important and comprehensive observations of the sun, which he began studying in 1851. Secchi was particularly interested in sunspots and solar flares, and the beautiful colored plates in this set include many illustrations of a wide variety of solar flares. The text also includes descriptions of many of the instruments he used in his researches. Secchi theorized that solar flares and sunspots probably had more effect on the weather and other natural phenomena on Earth than had previously been thought. Secchi was one of the first to adapt spectroscopy to astronomy in a systematic manner. He was also one of the first to apply the new technique of photography to astronomic use, making several daguerreotypes in the course of his researches during the solar eclipse of 1851). Leider in eher schlechtem Zustand: Band I: Einband stärker berieben, Rücken fehlt ( liegt bei ). Bindung gelockert, innen gelegentlich etwas fleckig, einige Seiten angerändert. Bd.II: Berieben, Rücken fehlt, innen etwas fleckig und stockfleckig. Die chromolithographierten Abbildungen gut erhalten. Der seltene Atlas berieben, bestoßen, Rücken fehlt. Die Spektralkarten teils fleckig und durchgehend stärker stockfleckig. ( Please notice: The binding is in a very bad condition !) ( Pic erhältlich / webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 29.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Memoirs Relating to European and Asiatic Turkey, and Other Countries of the East; Edited from the Manuscript Journals

      London: Printed for Longman, Hurst, Rees, and Orme and Brown, 1818. Book measures 11 x 8 3/4 inches. Collation, xxii,615pp, 14 plates including map, complete as listed. Bound in period half calf, calf corners, marble boards. Binding rubbed, worn, hinge joints split, top board nearly detached. Generally a good binding. Internally, very small secition of worming to frontis map and margine of first few pages, map heavily foxed, light browning of foxing to some plates, one double page plates coloured. Pages and plates in good condition. A good copy.. Second Edition. Quarto.

      [Bookseller: George Jeffery Books]
 30.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        HOHENSTEIN/Süntel., "Der Hohenstein am Sündel Gebirge im Schaumburgischen". Blick zu dem Felsplateau, im Vordergrund Pferde und Kühe, links eine Gruppe Männer in antiken Kostümen.

      Altkolorierte Umrißradierung von Wilhelm Strack, dat. 1818, 45 x 35,5 cm. Thieme-Becker Bd. XXXII, S. 145. - Der Maler und Graphiker Wilhelm Strack (1758 - 1829) war Schüler bei seinen Onkeln Anton Wilhelm und Johann Heinrich Tischbein, sowie bei Quaglio in Mannheim. - Farbfrisch und wohl erhalten. Niedersachsen

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 31.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Primavesi"). Darmstadt, 2. VII. 1818.

      1818. ¾ S. 4to. An die Gebrüder Wilmans in Frankfurt: "Ich zeige Ihnen hierdurch an, daß alles fertig ist und daß also von dieser Seite dem baldigen Erscheinen des ganzen Werkes nichts im Wege steht. Ich habe demnach für die 20 Platten (denn für die 4 ersten verlange ich nichts) die Unterschriften, jede mit f. 2 ausgelegt, und das für die gleich anfangs gemachten Abdrucke dazugegebene Papier beträgt f. 6. - Mein Guthaben beträgt daher f. 46 [...]". - Johann Georg Primavesi arbeitete zunächst als Theatermaler in Mannheim, ging dann ans Darmstädter Hoftheater und stand zu jener Zeit im Austausch mit Johann Wolfgang von Goethe. 1822 wechselte er als Hofmaler zum Kurfürsten von Hessen-Kassel, wo er bis zu seinem Lebensende blieb. Primavesi erstellte für das Theater zahlreiche Kulissen und Prospekte, daneben schuf er Radierungen und Aquarelle mit Landschaftsmotiven. - Mit starken Randläsuren und einigen größeren Randeinrissen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 32.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Magnificent 1818 Runaway Slave Broadside: $30 Reward

      Virginia, March 21, 1818. 13.5" x 16.25". "Broadside, 13.5"" x 16.25"", laid paper. Greenbrier County [Virginia, now West Virginia], March 21, 1818. Signed in type ""Robert Stephen."" Blank verso. Some soiling at edges, scattered light toning. Good condition.Landowner Robert Stephen (1767-1851) seeks the return of ""A Negro Boy Named Henderson,"" age about 21, ""well made, five feet six or seven inches high, fluent in conversation, with no perceptible beard … He has a free pass, and is called in that, Robert or Bob Robinson; the said pass authorising him to pass through the United States…"" A free pass is an official document that allows a person to travel.In full: ""THIRTY DOLLARSREWARD.-----Run-away from the Subscriber,Living in the County of Greenbriar, A NEGRO BOY NAMEDHENDERSON,About twenty-one years of age, well made, five feet six or seven inches high, fluent in conversation, with no perceptible beard, of a good countenance, and inclining a little to a yellowish complexion. He had on a grey cloth or cassimere coat, corded pantaloons, fashionable fur hat, &c. He has a free pass, and is called in that, Robert or Bob Robinson; the said pass authorising him to pass through the United States, signed by William Vauters and witnessed by Samuel Clark. He has stated that his mother lives on Bacon Quarter Branch in Richmond. He was once the property of Col. Baylor near the Bowling Green, and afterwards belonged to John Nicholson of Gloucester County.I forewarn all masters of vessels and others from employing or carrying the said negro out of this State.I will give the above reward if he is secured in any jail within this State, and immediate intelligence given to the Subscriber, or to Maj. A. Bernard at the Washington Tavern, so that I get him again. ROBERT STEPHENMARCH 21st, 1818."""

      [Bookseller: University Archives]
 33.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Neujahrsblatt der Stadtbibliothek Zürich, 1. Jg. 1759 - 83. Jg. 1841 (1. Jg.: Der Jugend und Wissenschaft liebenden Jugend gewiedmet von der Stadt-Bibliothek in Zürich, am Neujahrs-Tage 1759 - 83. Jg.: Neujahrsblöatt herausgegeben von der Stadtbibliothek in Zürich auf das Jahr 1841). (83 Hefte).

      Gr.8, bis und mit 1818 jeweils 8 S., später auch bis 16, selten mehr S. jeweils 1 gestochene Taf. auf dem ersten Bl., Lose, tlw. geleimte gefalzte Bögen (selten brosch.) ab 1837 brosch., Tlw. stockfl. oder staubrandig, tlw. etw. randrissig u. -knittrig, Titelbl. von Nr. 1 fleckig u. gebräunt allg. gutes Ex. Rohr Nr. 1 - 83. Die Kupfer der ersten 4 Jahrgänge von Salomon Gessner, ab dem 5. bis zum 32. Jahrgang meist Darstellungen der Schweizergeschichte von Johann Balthasar Bullinger, spätere Kupfer oft nach Martin Usteri.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 34.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        TEGERNSEE., "Kloster Tegernsee". Aussicht von einem Höhenweg bei der Klosterwachtstraße, im Vordergrund rastendes Bauernmädchen mit Hund.

      Kolorierte Lithographie von Philipp Joseph Kraus, dat. 1818, 28,5 x 36,5 cm. Winkler 440, 2 Dussler 2 Thieme-Becker Bd. XXI, S. 425 (mit Nennung des vorliegenden Blattes) Lentner 16606: "Sehr seltene Inkunabel der Lithographie". - Der Porträtminiatur- und Landschaftsmaler, Radierer und Lithograph Philipp Joseph Kraus wurde 1789 in Bamberg geboren. Er war Schüler der Bamberger Zeichenanstalt und ging als Porzellanmaler in die Manufaktur nach Gotha. Dann bildete er sich an der Akademie in München weiter und war ab 1818 Zeichenlehrer am kgl. Hollandeum in München. 1837 ging er wieder nach Bamberg wo er 1864 verstarb. - Mit schmalem Rand um die Darstellung. Fein diffenziertes Kolorit. Gerahmt. BAYERN, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 35.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Florae Romanae Prodomus exibens centurias XII plantorum circa Roman et in cisapennis Pontificiae ditionis Provinciis sponte nascentium sexuali digestas.

      Florae Romanae Prodomus exibens centurias XII plantorum circa Roman et in cisapennis Pontificiae ditionis Provinciis sponte nascentium sexuali digestas. Sebastiani, Antonio - Mauri Ernesto. Romae, apud Vinc Poggioli, 1818. In - 8°, cartone coevo. xv, (1), 351, (1) pp. con 10 gradi tavole incise in rame ripiegate più volte fuori testo. Esemplare intonso con barbe. Opera rara. Pitzel, 8565. Saccardo, La botanica in Italia, I, pp. 151 - 52. Manca al Nissen.

      [Bookseller: Brighenti libri esauriti e rari]
 36.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Isis oder encyclopädische Zeitung. Jahrgang 1818, erster u. zweyter Band. Jahrgang 1819, erster Band. 3 Bände.

      4to. Mit 26 gef. Kupfertaf. 2144 Spalten (teils auch Seitenzählung) u. einige nn. Bl. bzw. mit 11 Falttaf. 984 Sp., 2 Bl., 39 S. Hldr. d. Zeit (Rücken fehlt). Vollständiger Jahrgang 1818 mit 12 Nummern in 2 Bänden sowie 1. Halbjahr 1819 mit 6 Nummern, dort beigebunden: Litterarischer Anzeiger zur Isis, Nr. 4-10, 1819. - Rücken fehlen (2 fragmentar. lose beiliegend). Einbände berieben. Bis auf einzelne Fleckchen sauber u. ordentlich.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal Berlin]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Eigenh. Widmung mit U.

      Dresden, 21. V. 1818. - 1 S. 8vo. Eigenh. Gedicht: "Was bangt der Senn', nach fernerem Land gezogen? | Ists denn in fremden Thälern nicht auch schön? [ ]". Mit Widmung an die Schriftstellerin Helmina von Chézy (1783-1856): "Reisen Sie glücklich, denken Sie manchmal meiner mit Liebe und grüßen Sie nach Ihrer Rückkehr die edlen kunstliebenden Wiener [ ]". - Seit 1814 gehörte Kind der literarischen Vereinigung "Dichter-Thee" an, aus der der "Dresdner Liederkreis" hervorging, gab 1816 seine Anwaltskanzlei auf und entwickelte als führender Vertreter der "Dresdner Pseudoromantik" eine umfassende literarische Tätigkeit. [Attributes: Signed Copy]

      [Bookseller: Antiquariat INLIBRIS Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kupfer-Sammlung zur vierten vermehrten Auflage von D. Gilly's Handbuch der Land-Bau-Kunst.

      Tafelband, unpag. Tafeln mit 344 Fig. (komplett), orig. gest. Kupfer, im Anh. weitere Tafeln I bis VIII, 4. vermehrte Auflage, Braunschweig, Fr. Vieweg, 1818, Lwd. aus jüngerer Zeit, prof. gebunden, 24 x 36,5 cm quer, darin die ursprünglich gefalteten Kupfertafeln ausgebreitet, Blätter mit Stockpunkten aber insges. in guter Erhaltung. Gilly war der Sohn des hugenottischen Einwanderers Jacques Gilly und dessen Ehefrau Maria Villemain. 1793 gründete Gilly in Berlin eine private Bauschule und fünf Jahre später wurde er einer der Mitbegründer der Berliner Bauakademie (heute Technische Hochschule). In diesen Jahren schuf Gilly einige seiner schönsten Bauten: 1796 den Landsitz Paretz bei Potsdam für König Friedrich Wilhelm III. und zwei Jahre später das Schloss Freienwalde für Königin Luise. Für den Verleger Eduard Vieweg konzipierte und errichtete Gilly 1801 in Braunschweig ein Stadtpalais und fast zeitgleich baute er Schloss Steinhöfel für den Hofmarschall Valentin von Massow um und aus. Das Handbuch der Landbaukunst erschien in folgenden Auflagen: 1. Aufl. 1798, 2. Aufl. 1800, 3. Aufl. 1805, 4. Aufl. 1818, 5. Aufl. 1822.

      [Bookseller: Verkauf von Büchern im Internet]
 39.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Panorama oder Zirkel-Aussicht vom Rigi Berg auf dem Külm gezeichnet von Ludwig Pfyffer von Wyher, radirt von A. Schmid

      Luzern, Imprimeur-Libraire Xaver Meyer beym Basler Thor, ca 1818 540 x 540 mm, Segmentiert auf Leinen. Am Rand mit blauem Wachspapier verstärkt. Format 54 x 54 cm. Im original Schuber. Auf diesem gestochnes 8-eckiges Titelschildchen sowie Exlibris der Gräfin von Kielmannsegg und verso gestochene Drucker-Visitenkarte., Druckerzeichen mit verblasstem Stempel der Gräfin Lynarschen Bibliothek. Schuber gering begriffen und schwach bestossen, in gutem sauberem Zustand. Karte mit leichten Gebrauchsspuren, in sehr schönem sauberem Zustand. Mit 4 Kartuschen in den Ecken mit Ansichten von: 1. Titel 2: Maria zum Schnee 3. Wirtshaus beym kalten Baad 4. Wirtshaus auf dem Kulm. - Altkoloriert und mit Orts- und Gipfel-Beschriftungen. Schuber mit Exlibris der Auguste Charlotte Gräfin von Kielmannsegg verw. Gräfin zu Lynar, geb. von Schönberg.

      [Bookseller: Versandantiquariat Werner Eichel]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die Sängerfahrt. Für Freunde der Dichtkunst und Mahlerey, mit Beyträgen von Ludwig Tiek, W. von Schutz, Max von Schenkendorf, Clemenz Brentano, Karl Förster, Achim von Arnim, A. Waldheim u. a.

      Maurer, Berlin, 1818. XX, 275 S., 14 Blatt mit 1 gestochenen Frontispiz und 15 gestochenen Kupfertafeln, davon 1 doppelt gefalt. Triptychon (Das jüngste Gericht), original Pbd., Einbanddeckel mit 2 in Kupfer gestochenen Bildern verziert, (gering berieben u. bestoßen/ etwas stockfleckig/ die letzten 14 Blatt doppelt) - Goedecke VII, 848, 14, 5/ Rühmann 2184/ gutes Exemplar mit dem seltenen illustrierten Originaleinband -

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 41.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The Jewish Preceptress.

      London N. Archer printer 1818 - First edition. Duodecimo (18 x 11.5 cm), 94, [2] pp., contemporary blind-tooled leather boards, edged in gilt with Greek key border (oxidised), spine gilt in compartments with gilt lettering, light wear to edges. A very good, clean copy. First edition of a rare conduct manual "written chiefly for the use of the female children, educated at the Jews' Hospital" in London. Published anonymously by a Jewish woman, this book emphasises the importance of Jewish religious education as the key to the persistence of Jewish life and morality. Similarly to Moses Mendelssohn the author uses a secular language, English, for the religious education of Jewish girls. In doing so she renders Jewish morality more widely available and easily accessible. The book offers practical, moral and religious guidance to the girls of the Jews Hospital, many of whom went on to work as domestic servants in Jewish families. Founded in 1806, the Jews Hospital at Mile End was a charitable institution that served as a home for the elderly and as a school for poor Jewish children, as well as for male and female juveniles. Those who went there for rehabilitation were called "inmates". Their parents had to be members of one of the three major London synagogues (the Great, the Hambro or the New) and to have been born in London or lived there for the past ten years. Thus recent immigrants and homeless were not accepted - the school was established for the children of the "respectable" poor. The book is dedicated to the president of the institution – Samuel Joseph, Esq., this copy also bears the engraved heraldic bookplate of the financier and Jewish community leader Sir Moses Haim Montefiore (1784-1885). Not traced in Roth, Magna Bibliotheca Anglo-Judaica. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Shapero Rare Books]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch der Entbindungskunst, 2 Bände.

      Tübingen, Christian Friedrich Osiander, 1818 - 1821. Jeder Band mit jeweils zwei Abteilungen, bei Bd. 1 Paginierung durchlaufend, bei Bd. 2 nach Abteilungen getrennt. Bd. 2 mit vier mehrfach gefalteten Kupfern im Anhang. Friedrich Benjamin Osiander (1759 - 1822) studierte an der Universität Tübingen. Nach einer kurzen Zeit als praktizierender Arzt hospitierte Osiander 1781 ein Jahr lang an der Entbindungsanstalt in Kassel und faßte seine Erfahrungen als praktischer Geburtshelfer 1787 in seiner Schrift "Beobachtungen, Abhandlungen und Nachrichten, welche vorzüglich Krankheiten der Frauenzimmer und Kinder und die Entbindungswissenschft betreffen" erstmals zusammen. 1792 wurde Osiander Professor der Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universität Göttingen und hatte gleichzeitig die Leitung des Göttinger Klinikums und Entbindungshauses inne. Osianders "Handbuch der Entbindungskunst" kann als wissenschaftiches und praktisches Vermächtnis seiner jahrzehntelangen Tätigkeit als Gynäkologe und Geburtshelfer gelten. Osiander entwickelte mehrere neu Instrumente zur Geburtshilfe, die in den Faltkupfern des Handbuchs illustriert werden, und leistete Beiträge zur Weiterentwicklung von Operationstechniken bei Entbindungen. Die stilvollen Handeinbände in neuwertigem Zustand auch innen sehr gute Exemplare Seiten sauber und nahezu fleckenfrei. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Anton-Heinrich]
 43.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        KIPFENBERG/Altmühl., "Schloss Kipfenberg im Altmühlthale". Blick auf das auf einen steilen Felsen gebaute Schloß in der ursprünglichen Form, im Hintergrund Michaelsberg mit Kapelle.

      Lithographie mit Tonplatte von Dom. Quaglio, 1818, 41 x 47 cm. Winkler 640, 42 Trost L49 Lentner 8495: "Prächtige Lithographie-Incunabel - Selten". - Stimmungsvolles Blatt, das auch die Reste eines römischen Walles zeigt rechts ein aufziehendes Gewitter. - In den Rändern gering fleckig. Schöner Druck mit kräftiger Tonplatte. BAYERN, Franken

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 44.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Altes Rathaus zu Hannover.

      Zeichnung und Aquarell. 37 x 50,5 cm. Conrad Wilhelm Hase, geboren 1818 in Einbeck und gestorben 1902 in Hannover. Er war königlicher Baurat , ab 1863 Konsistorialbaumeister der Hannoverschen Landeskirche, ab 1849 Lehrer und ab 1878 Professor der Baukunst am Polytechnikum in Hannover Gottfried_Wilhelm_Leibniz_Universität_Hannover und Gründer der Hannoverschen Architekturschule , Mitglied der Königlich Preußischen Akademie der Künste in Berlin, Mitglied der Akademie der bildenden Künste in Wien , Ehrenmitglied der Akademie der schönen Künste in Stockholm sowie Ehrenbürger der Städte Einbeck und Hildesheim . Sein Engagement für den Erhalt und die Pflege historischer Bausubstanz machte ihn zum Vorreiter der Denkmalpflege im norddeutschen Raum und darüber hinaus. Original Zeichnung und Aquarell des Alten Rathauses in Hannover, gesehen von der Marktstraße. Rückseitig mit dem Stempel EA - Ernst August von Hannover.

      [Bookseller: P.u.P. Hassold OHG]
 45.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        3 eigenh. Briefe mit U. [Paris], 1818 bis 1821.

      1818. Zusammen (2+1¾+1 =) 4¾ SS. auf 5 Bll. Gr.-4to. An einen "Monsieur le Président", einen "Monseigneur" und an einen "cher confrère". - Seit 1817 Professor für Geschichte an der Pariser Sorbonne, wurde Desiré-Raoul Rochette dort 1824 Professor für Archäologie. Als Ergebnis seiner Vorlesungen erschien 1828 das Lehrbuch "Cours d'archéologie". Ab 1833 veröffentlichte er kommentierte Verzeichnisse zur antiken Kunst, zunächst die "Monuments inédits d'antiquité figurée grecque, étrusque et romaine", später "Peintures antiques inédites" (1836) und "Peintures de Pompéi" (1844). Zur antiken Numismatik veröffentlichte er 1840 die "Mémoires de numismathique et d'antiquité". - Papierbedingt etwas gebräunt und teils leicht fleckig sowie mit kleinen Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
 46.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Théorie du paysage ou considérations générales sur les beautés de la nature que l'art peut imiter, et sur les moyens qu'il doit employer pour réussir dans cette imitation

      - Lenormant, Paris 1818, 13,5x20,5cm, relié. - Edizione originale stampata in piccolo numero. Associazione a bradel modo aperto cartone pergamena, pezzo della colonna vertebrale liscia marrone dolore con strappi luce senza gravità, piatti, carta marmorizzata testa arancione, ex libris incollato alla testa di un contreplat firmato vincolante Jarrigeon. Un restauro Lunghezza di 197-198 pagine. copia rara e piacevole. - [FRENCH VERSION FOLLOWS] Edition originale imprimée à tout petit nombre. Reliure à la bradel en plein cartonnage façon vélin,  dos lisse, pièce de titre de chagrin marron comportant de légers accrocs sans gravité, plats de papier marbré, tête orange, ex-libris encollé en tête d'un contreplat, reliure signée de Jarrigeon. Une restauration en pied des pages 197-198. Rare et agréable exemplaire.

      [Bookseller: Librairie Le Feu Follet]
 47.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Descrizione dell'Etna con la storia delle Eruzioni e il catalogo dei prodotti

      Palermo, presso Lorenzo Dato, 1818. In 8vo; pp.XVI, 256. In fine 5 tavole più volte spieghevoli: Carta dell'Etna, Veduta dell'Etna da Catania, Faraglioni ed Isola dei Ciclopi, Montagna della Motta, Veduta da Catania dell'Eruzione del 1787 la notte del 18 luglio. Tracce di umido. Legatura coeva stanca in mezza pelle con angoli, piatto anteriore slegato. Seconda edizione riveduta, la prima fu stampata a Catania nel 1793. Mira I, pag.350; Narbone III, pag.142: "In questa seconda edizione rifonde e corregge quanto aveva scritto nella prima: nel discorso preliminare vi dà giudizio di quanti l'avevano preceduto in tale trattazione"; Moncada Lo Giudice, 813: "Ferrara fu professore di fisica-matematica e di storia naturale all'Università di Catania di cui divenne Rettore e Regio Istoriografo. Strinse amicizia con lo Spallanzani e il Dolomieu". Raro.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Casella]
 48.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.