The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1815

        THE WORLD DISPLAYED; OR, A CURIOUS COLLECTION OF VOYAGES AND TRAVELS, SELECTED FROM THE WRITERS OF ALL NATIONS. Embellished with plates

      Dublin, J. Christie, 1815.. Dublin, J. Christie, 1815.. Volume VII only of 10, 1815. 8vo, 220 x 135 mm, 8½ x 5¼ inches, engraved frontispiece plus 14 engraved plates, pages: vi, 426, bound in full 19th century tree calf, gilt rules to spine, contrasting gilt lettered labels. Spine just slightly chipped at head and tail, hinges cracked at top for 50 mm (2"), lower hinge starting to crack at bottom, corners slightly worn, endpapers foxed, armorial bookplate on front pastedown, name in biro on front endpaper, small area of worming from front pastedown through to margin of frontispiece, 3 pinholes in top margins from endpaper to page 4, tiny blank piece missing from 1 top corner, occasional small pale stain or light spotting to margins, pale damp stain to lower outer corners from 89-96, another to upper margin from page 351 to the end, pale brown offsetting on text facing plates. Binding tight and firm. A good copy. The World Displayed was a very popular work first published by John Newbery in 1759-61 with several reissues of the first edition in the 1760s and a fourth edition by 1781. The 30 page introduction in Volume I was by Samuel Johnson and the narratives of the travellers included in the collection are selected and sometimes introduced by his fellow literary acquaintances, the poet Christopher Smart and the writer Oliver Goldsmith. The travels, voyages and adventures recounted in the 20 volumes cover most of the world known in 1759. Many accounts include information on the history, the architecture, the people, their religion, resources and the flora and fauna. This volume is chiefly concerned with Russia and Persia and contains 3 travelogues: The Travels of the Ambassadors from the Duke of Holstein into Moscovy, Tartary and Persia (1635); The Travels of Mr Jonas Hanway through Russia into Persia, and return through Germany and Holland (1743); The Travels of Sir John Chardin through Mingrelia and Georgia into Persia (1671). MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Vue du lac de Chède

      Monte Bianco 1815 - Bella ed importante veduta stampata in tre colori mm 195x280

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Rupture entre Lord donnant et Miss prend, danseuse du Theatre de Londres [Caricature]

      Paris, 1815. Paris, 1815. Gautier, Jean Baptiste. Rupture entre Lord donnant et Miss prend, danseuse du Theatre de Londres [Caricature]. Paris: December, 1815. Etching and aquatint, 14 1/2" x 11", nicely hand-colored, on laid paper with heart and leaf watermark. Excellent condition, with colors delicate and bright. Tape to mat verso. Titled at top, with legend at bottom "Milord mis, puisque vous dansez avec un autre, marche nul, rendez mois mes arrlrea! ..... Miss_ Ah! Milord, que vous nous connaissez mal, nous sommes allichees, une fois la toile levee nous ne rendons plus l'argent." Satire: A bulky Englishman with a dog in his pocket is addressed by a dancer, while her lover hides behind a long mirror. This print is a generic satire pointed toward the wealthy, middle-aged English theater-going man who found delight in beautiful French dancers. It may have echoes of the French opinion of James Duff or somebody like him. In 1815, James Duff, later Earl and Fourth Lord Fife, spent time in Paris and became one of the privileged wealthy foreigners to inhabit the opera boxes. He paid particular court to Lise Noblet, with the Morning Herald reporting, "There he would carry her shawl, hold her fan, run after her with her scent-bottle in his hand, admire the diamond necklace someone else had given her, or gaze in ecstacy at her pirouettes" (July 30, 1829, qtd. in Guest, The Romantic Ballet in England, 1972). The artist is identified as Jean Baptiste Gautier (French publisher/printer and printmaker; fl. 1780 1820 ), who was known for his caricatures, decorative fans, calendars, and portraits of notables such as Louis XVIIII and Mme Talma. The British Museum notes that this print was listed in the Bibliographie de France on December 30, 1815 by Gauthier. Reference: Cercle de la librairie, Bibliographie de l'Empire francais, ou Journal general de l'imprimerie et de la librairie (1815), p. 576, no. 1342.

      [Bookseller: Golden Legend, Inc.]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Geografia universale o descrizione di tutte le parti del mondo trattata su d'un nuovo piano e giusta le gran divisioni naturali del globo preceduta dalla Storia della Geografia presso i popoli antichi e moderni, e da una Teoria generale della Geografia Matematica, Fisica e Politica; fornita di Carte, Prospetti analitici, sinottici ed elementari, e d'una Tavola alfabetica delle denominazioni de' Luoghi. Traduzione dal francese.

      dalla Tipografia Sonzogno e Comp., 1815 - 1830, Milano, - 8 voll. in-8° (202x130mm), pp. (6), 516; 642; X, 590; 686; 774; 880; 864; 1030; legatura coeva m. pelle e angoli con titolo e tomaisons in oro su tasselli in pelle rossa ai dorsi, adorni di fregi in oro. Piatti marmorizzati, tagli a spruzzo azzurri. Numerose tabelle e prospetti n.t. In fine del secondo vol., 4 tavv. ripiegate con complessive 51 figure. Piccoli restauri alle cerniere di alcuni volumi, qualche fioritura usuale. Ottima copia. Prima edizione italiana di questa importante opera ottocentesca di geografia universale. Konrad Malte-Brun (propriamente Malte Bruun), insigne geografo danese, nacque a Thisted nel 1755 e scomparve a Parigi nel 1826. Come scrive Robert Ferras nell'opera Les géographies universelles et le monde de leur temps (Paris, 1989), Malte-Brun "proposait une géographie de la découverte et de la mise en place d'une discipline balbutiante malgré ses réalisations, en particulier en cartographie; il a produit une information sur le Monde, autorisée par sa formation à l'étranger, son savoir encyclopédique, sa position au poste clé de la Société Géographique de Paris, sa connaissance des langues étrangères". Cfr. Brunet, III, 1347. Graesse, IV, 355. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Gilibert Libreria Antiquaria (ILAB-LILA)]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Über den Begriff des wahrhaften Krieges in Bezug auf den Krieg im Jahre 1813. Ein Entwurf für den Vortrag, mit einer Rede verwandten Inhalts herausgegeben. VI S., 1 Bl., 87 S. Marmorierte Kartonage d. Z.

      Tübingen, Cotta, 1815.. . Seltene erste Ausgabe, mit dem Erstdruck der berühmten 'Rede an seine Zuhörer bei Abbrechung der Vorlesungen über die Wissenschaftslehre am 19. Februar 1813'. Im Angesicht der auf ihrem Höhepunkt tobenden Befreiungskriege ruft Fichte zum Kampf gegen die napoleonische Eroberungssucht auf, wendet sich aber gleichzeitig warnend gegen aufkommende restaurative Tendenzen im preußischen Staat. Der "wahre Krieg", so Fichte, sei nur ein solcher, der die Freiheit als die Wurzel allen Seins begreife, denn "Freiheit muß durch Freiheit selbst errungen werden". Jeglichen Zwang bei der Entscheidung zur Teilnahme am Widerstand gegen die französischen Besatzer lehnt er daher vehement ab. Fichte selbst hätte gern als Feldprediger an den Befreiungsfeldzügen teilgenommen, musste aber in Berlin zurückbleiben und trat dort dem Landsturm bei. Trotzdem wurde er ein Opfer des Krieges. Über seine Frau, die in den Lazaretten Berlins Verwundete pflegte, infizierte er sich mit Typhus und starb Anfang des Jahres 1814. Die Vorlesungen erschienen posthum. - Titel verso mit altem Bibliotheks- und recto mit schwachem Ausmusterungsstempel. Schönes, sauberes Exemplar. - Goed. V 8, 20. Baumgartner/J. 71x. Fischer, Cotta, 991.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Manuscript] Bulletin A son Excellence le Duc de Feltre...

      manuscript: Bruxelles, 19 Juin 1815. MANUSCRIPT, one page, 17.5 x 15 cm. Baron van der Capellen was sent to Brussels by the Dutch King William I to represent Duttch interests in the coalition opposing Napoleon. Upon the allied victory at Waterloo, he sent this hurried note to Henri Jacques Guillaume Clarke (1765-1818), who, for his services as French General, Napoleon made Minister of War and 1st Duke of Feltre. As Napoleon's fortunes failed, Clarke's realistic advice was resented and he was replaced as minister. He then turned to serve Louis XVII, also as minister of war. He was with the King in Ghent when Napoleon moved his army into Belgium. This note from one high functionary to another was to inform Louis XVII that he was again King of France. This important document had been pasted onto cardboard and was removed and restored by Elizabeth Coombs. Stock#MsFlat001.

      [Bookseller: The Owl at the Bridge]
 6.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Die eiserne Hand des tapfern deutschen Ritters Götz von Berlichingen wie selbige noch bei seiner Familie in Franken aufbewahrt wird, sowohl von Außen als von Innen dargestellt, nebst der Erklärung ihres für jene Zeiten von fast dreihundert Jahren sehr merkwürdigen Mechanismus; ferner einer kurzen Lebensgeschichte des Ritters besonders in Bezug auf die Hand.

      Berlin, Decker, 1815.. (45,5 x 30,5 cm). (2) 10 S. Mit 2 Kupfertafeln und 2 doppelblattgroßen Tafeln in Aquatinta. Bedruckte Original-Broschur in bedruckter Original-Halbleinwand-Mappe.. Einzige Ausgabe dieses seltenen und interessanten mechanisch-orthopädischen Werkes mit dem meist fehlenden Widmungsblatt. - Die eiserne Hand ist das bekannteste und berühmteste Beispiel einer Prothese zum Extremitätenersatz. Den Entwurf dazu hat Götz von Berlichingen selbst ausgedacht. Nach ihm wurde sie vom Waffenschmied in Olnhausen im Jahre 1504 ausgeführt. Die Finger dieser eisernen Hand waren über Zahnrädchen und Achsen einzeln beweglich und konnten mit der gesunden Hand verstellt werden. Die beiden Kupfertafeln zeigen ein Porträt des Ritters und eine Ansicht der Burg von Jagsthausen, die beiden Aquatinten veranschaulichen die Hand und ihre kunstvolle Mechanik. Mechel, der den Auftrag hatte, die Hand zu zeichnen, zerlegte diese dazu, war aber später nicht mehr in der Lage, sie richtig zusammenzusetzen, ein Finger blieb steif und konnte nicht mehr repariert werden. - Kleiner Namensstempel auf Umschlag. Rücken mit Leinenstreifen verstärkt. Leicht bestoßen. Mappe stärker berieben und ohne Bindebänder. Insgesamt gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE HUNTSMAN CONTAINING THE BEST METHODS OF SPORT FOR COURSING WITH GREYHOUNDS AND HUNTING, ALL KINDS OF CHASES IN ENGLAND

      London, J. Smeeton, no date circa 1815.. London, J. Smeeton, no date circa 1815.. The Hart, Buck, Rain Deer, Hare, Wild Rabbit, Ferrit, Fox, Badger, Otter, Squirrel, Marten and Wild Cat, together with Many Curious Particulars relative to these animals and the Manner of Killing them, likewise The Huntsman's Terms of Art; and a Full Account of the Dogs in Use, their usual Names, Training, Feeding, Preservation from Diseases and other things necessary to be known concerning them. To which are added the Modes of Hunting, some particular Foreign Beasts of Sport namely the Wolf, Bear, Wild Boar, Wild Goat, Beaver and Elk. This work was issued with three other titles on sport with a general title page or separately in octavo pamphlet form. 8vo, approximately 205 x 130 mm, 8 x 5 inches. Pages: title page with advert on verso listing the other 3 titles, viii, 1-124, (the 2 advert leaves which should be the last 2 leaves have been bound out of order and placed at the front), rebound in quarter light brown cloth, gilt lettering to spine, marbled boards, new cream endpapers, top edge maroon. Pale age-browning and light foxing throughout, otherwise a very good copy. See: Schwerdt, Hunting, Hawking and Shooting, Volume 1, page 123. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Hamburgische Trachten. Gestochen und gezeichnet von C. Suhr. Costumes de Hambourg. (Hamburg), 1815. Titelblatt, 34 (von 36) altkolor. Aquatinta-Tafeln, 1 Bl. Fol. Neuere Lwd.-Mappe mit blind- und goldgepr. Ldr. d. Zt. auf Vorder- und HDeckel montiert.

      1815. . Schöne Tafeln, kräftig im Druck.- Es fehlen die Tafeln 35 und 36.- Nur vereinzelt kleine Stockfleckchen im Außenrand.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "13 Blatt Studien in Kreidemanier aus dem Verlag von J.G. Mansfeld in Wien". Die vollständige Serie. Insgesamt 13 Darstellungen auf 10 Blättern.

      . Kupferstiche in Crayonmanier von J.A. Klein bei Mansfeld, Wien, 1815, von ca. 7 x 9 cm bis ca. 13 x 17 cm (jeweils Plattengröße).. Jahn 157 bis 161, jeweils letzter Zustand. Verzeichnis nach der Zeitfolge: "Selten". - Von Kleins Hand: Pferdekopf im Profil nach links, überhöht; Das Bauernpferd am Wagen; Die beiden Reitpferde an der Haustüre; Schimmel und Rappe an der Raufe; Der Reitknecht mit Handpferd und Windhund (alt kol.). Von J.G. Mansfeld nach Klein: Pferdekopf fast im Profil nach links, breit; Das grasende Pferd von hinten; Der Büffelkopf nach rechts; Der Büffelkopf nach links; Pferdekopf nach links; Der Kuhkopf mit dem Fleck am Auge; Die drei Kühe am Felsen; Die Landschaft mit dem Titel. Mansfelds Blätter sind "in einer geschlossenen Folge mit den übrigen Blättern ausgegeben" (Jahn). - Alle breitrandig.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Magazin für Färber, Zeugdrucker und Bleicher.

      Berlin, kgl. preuß. akadem. Kunst- und Buchhandlung, 1815.. 2 Bde. (von 8) in einem. XIV, 330 SS. X, 262 SS. Mit zus. 10 gest. Tafeln (dav. 2 koloriert). Halblederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. 8vo.. Zweite, vermehrte Auflage dieser "Sammlung der neuesten und wichtigsten Entdeckungen, Erfahrungen und Beobachtungen, zur Beförderung und Vervollkommnung der Wollen-, Seiden-, Baumwollen- und Leinen-Färberei, der Zeugdruckerei, und der Kunst zu bleichen" (Untertitel). Vorliegend die beiden Bände 3 und 4. Der Erfurter Chemiker und Pharmazeut S. F. Hermbstaedt (1760-1833) war (seit 1810) erster Professor der Technologie an der Universität Berlin. - Papierbedingt schwach braunfleckig. Der Einband etwas berieben. - Nicht bei Schießl oder Kirchner. Vgl. Poggendorff I, 1082.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reports of the Missionary Society from its Formation, in the Year 1795, to 1814, inclusive. Reprinted from the Original Reports. Volume the first.

      London, Printed for the Society. By J. Dennet, Leather Lane, o. J. (um 1815).. 6 Bl., 529 S. 1 Bl. Original-Halblederband mit goldgeprägtem Rückentitel. Buchdeckel in weiß-blauer Marmorierung und mit Lederecken. Unterer Buchrücken mit Bibliothekssignatur der Landessuperintendentur des Fürstentums Lauenburg. Erste gedruckter Erfahrungs- und Tätigkeitsbericht der 1795 gegründeten Missionary Society (später: London Missionary Society). Das interkonfessionelle Missionswerk der "Society", dem vorwiegend Presbyterianer und Anglikaner angehörten, begann seine Arbeit 1797 zunächst im Südpazifik mit der Errichtung von Missionsstationen in Tahiti, Tonga und Marquesas. 1799 wurde die Missionstätigkeit auf Afrika und hier im besonderen auf die Kapregion sowie das heutige Botswana und Simbabwe ausgeweitet. Weitere Missionsschwerpunkte wurden im Verlaufe des 19. Jahrhunderts die Karibik sowie insbesondere China.. Der Band in vorzüglichem Zustand, Leder nicht berieben, noch frisch wirkend, Ecken kaum bestoßen. Lediglich Bezugspapier des Hinterdeckels mit kleiner Abriebstelle. Seiten sauber und nahezu fleckenfrei. In toto sehr gutes, frisches Exemplar dieses ersten Tätigkeitsberichtes der Missionary Society, in dem sich die Gründungsphase und ersten Missionsschwerpunkte der Society widerspiegeln. Sonst, soweit feststellbar, nirgends erhältlich. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Fachliteratur: Kirchengeschichte)

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Dom zu Magdeburg.

      Magdeburg, Heinrichshofen, 1815.. 17 x 10 cm. 105 S. ISBN: Keine. HLn / half cloth. Vorsätze erneuert. Bibliothekseinband im Stile der Zeit. No jacket. Guter Zustand / Good condition. 1. Auflage.. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! Selten. EL4. (OL).

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Color Plate] Naples and the Campagna felice in a series of letters addressed to a friend in England, in 1802

      R. Ackermann, London 1815 - Royal 8vo: 4,400,[10]pp, with 18 hand-colored aquatints (2 maps [one folding], of the Gulf of Naples and of the Island of Capri, and 16 plates). Full polished tan calf, covers framed in French fillets with gilt corner devices, spine (re-laid) richly gilt in six compartments between raised bands, red morocco lettering piece gilt, top edge gilt, marbled end papers, red silk page marker. A spectacular copy, the binding square, tight, and unmarked; internally, fresh and bright with all tissue guards intact, pages crisp and unspotted, virtually no offsetting from the richly colored plates. Tooley 419. Abbey, Travel, 166. Grolier Rowlandson 30. "The text, which is by Lewis Engelbach, originally appeared in [Ackermann's] Repository of Arts in the years 1809 to 1813, under title 'Letters from Italy'. No plates appeared with the Repository version, however, except Map Number 2, which was published in October 1810, Part 22, Number 145. The imprint date here has been altered to 1815. The book is often said to contain seventeen or eighteen plates by Rowlandson, but in fact probably only nine are by him, Numbers 1, 3, 8, 10-13, 15 and 16. Of these only Number 1 [the frontispiece] carries Rowlandson's signature." (Abbey) N. B. With few exceptions (always identified), we only stock books in exceptional condition. All orders are packaged with care and posted promptly. Satisfaction guaranteed. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Fine Editions Ltd]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Gründung Prags. Ein historisch-romantisches Drama.

      Conrad Adolph Hartleben, (Leipzig: bei Gerhard Fleischer dem Jüngeren),, Pesth, 1815 - Pesth, Conrad Adolph Hartleben, (Leipzig: bei Gerhard Fleischer dem Jüngeren), 1815. 8°. 21 cm. 450 Seiten. Dunkelgrüner Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. Erste Ausgabe. WG 15. Mit Frontispiz. Wenige Blätter leicht stockfleckig, ansonsten gutes bis sehr gutes Exemplar. Dunkelgrüner Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Eiserne Hand des tapfern deutschen Ritters Götz von Berlichingen wie selbige noch bei seiner Familie in Franken aufbewahrt wird, sowohl von Aufsen als von Innen dargestellt, nebst der Erklärung ihres für jene Zeiten von fast dreihundert Jahren sehr merkwürdigen Mechanismus; ferner einer kurzen Lebensgeschichte des Ritters besonders in Bezug auf die Hand, und endlich der Denkschrift, die bei der Hand verwahrt wird, theils in Versen theils in Prosa, zu Ehren der Hand von den besten Dichtern verfasset. Den in den Jahren 1814 und 1815 zum Friedens - Congrefs in Wien versammelten gekrönten Befreiern Europen's ehrerbietigst zugeeignet von Christian von Mechel, K. Hofrath und Mitglied der Königl. und anderer Akademien.

      Berlin, gedruckt bei Georg Decker, Königl. Geh. Ober - Hofbuchdrucker, 1815. Mit 4 Tafeln: ein Stich, darstellend Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand (gezeichnet nach dem Familien Monument, gestochen von E. Henne 1810), eine Radierung, darstellend Götz von Berlichingens Burg Jaxthausen (heute Jagsthausen, nach der Natur gezeichnet und radirt durch Carl Gr. Brühl 1807) u. zwei handkolorierte Stiche (Blattgröße 58,5 x 44,5 cm) mit 15 Fig., die Eiserne Hand von außen und innen darstellend, gr. 2° (46 x 31 cm), eingelegte ill. OBrosch. in ill. OPb.-Mappe, seltenes Werk, Seidenbändchen fehlen, Mappenrücken- und ecken berieben, Mappendeckel recto u. verso etwas beschmutzt, insgesamt u. besonders Inhalt gut erhalten.

      [Bookseller: Wissenschaftliches Kabinett Simon Weber-]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Palmblätter für Freimaurer. No. 1. 5815 (alles erschienene)

      B. Engelmann 1815 Heidelberg. 1. Auflage Halbleder Halblederbändchen mit goldener Rückenschriftung und marmorierten Deckeln. Einband sauber. Innendeckel mit altem russischen Archivaufkleber, Vorsatz mit kleinem Stempel Nr. 1457. Block und Bindung fest. Seiten sehr sauber und frisch, wie ungelesen. Sehr schönes Exemplar. Schreiber (1761 - 1841) u. a. Heidelberger Professor für Ästhetik, Dekan der Philosophischen Bibliothek. S.78 11 x 17 cm.

      [Bookseller: Potsdamer Antiquariat GbR]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Natural History of Birds

      Bungay: Brightly & Childs, 1815. Bungay: Brightly & Childs, 1815. Published also by T.Kinnersley, London. 22.0 x 15.0 cms. 2 vols. Pp. Vol 1, (1), xxxv, 582, 64 hand coloured plates. Vol 2, (2), 700, xv, 82 hand coloured plates. Rebound in 1981 by "F.E.W." in full morocco with gilt lettering and decoration to spine. In vol 1 pp 45/6, one corner torn with slight loss, last 200pp dampstained in lower fore corner, lacks last 2 leaves. In vol 2, pp 49/50 one corner torn with slight loss, early owner's details on front end papers, pp xiii/xiv (of index) torn with major loss. In all 146 plates only of 152. [Mullens & Swann p.19. Freeman 2763 wrongly giving the number of plates as 162]. A heavy set, additional postage will apply for delivery outside the UK. . 1st Ed. Full-Leather. Fair/No Jacket.

      [Bookseller: Besleys Books]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "Augsburg. Mit hoher obrigkeitlicher Bewilligung wird Donnerstag den 2. Oktober der physikalische Künstler Friedrich Stegmann, einen außerordentlich großen Montgolfier'schen Luftballon... mit einer großen männlichen Figur als Kaspar aus dem Freischützen, aufsteigen zu lassen die Ehre haben...".

      (Augsburg, Ca. 1815).. (45,5 x 37,5 cm). Mit einer 33 x 18 cm großen Holzschnittabbildung.. Schöner breitrandiger und unbeschnittener Einblattdruck. - Der aus Fürfeld bei Heilbronn stammende und sich selbst als "Mechanikus" bezeichnende Siegmann gehörte zu den Schaustellern, die in der Anfangszeit der Ballonfahrt mit ihren Aufstiegen Aufsehen erregen wollten, um zahlendes Publikum anzulocken. Den ersten nachweisbaren Aufstieg dieser Art führte er 1810 in Stuttgart durch. Die Abbildung zeigt einen Heißluftballon, in dessen Gondel eine männliche Figur mit einer Posaune und einer Pistole sitzt. - Abgesehen von einem leichten waagrechten Knick, sehr gut erhaltenes und sehr seltenes Plakat

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick auf Kassel von Bettenhausen aus.

      . Gouache über Umrißradierung von Johann Heinrich Bleuler, um 1815, 45 x 62 cm.. Heidelbach, Kassel, Tafel 22 (Farbabb.). - Prachtvolle, tadellos erhaltene Ansicht. Alt auf Einfassungslinie geschnitten, auf braunen Karton montiert und in breite Goldleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans., "Das Residenzschloss Weilburg".

      . altkol. Umrißkupferstich v. Reinermann, um 1815, 27 x 40. Thieme - Becker XXVIII, 120. - Das Blatt stammt aus einer Folge von 19 Lahnansichten, die der Künstler selbst geätzt und gedruckt hat. - Mit der Originalmontierung auf getuschtem Papier.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carte générale Des Victoires et conquet francais de 1792 à 1815

      1815-21, Europa 1815 - Carta del territorio europeo nella qual sono indicate tutte le vittorie del popolo francese sotto la guida di Napoleone Bonaparte. Nell'angolo in basso a sinistra sono proposte le piante planimetriche delle capitali conquistate: Milano, Monaco di Baviera, Roma, Il Cairo, Saragozza, St. Jean D'Acre, Malta, Danzica, Napoli, Vienna, Berlino, Praga, Lisbona, Madrid, Mosca e Torino. In basso al centro si notano numerose scale che testimoniano il vasto pubblico al quale era indirizzata quest'opera. Carta intelata. mm 600x908

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Memoire sur l'angine de poitrine, qui a remporte le prix au concours ouvert sur ce sujet par la Societe de Medecine de Paris, le 31 octobre 1809, et qui fut adjuge le 2 fevrier 1813.

      Paris et Geneve, chez J.J. Paschoud 1815.. 8°. 360 (recte 362) S. Unbeschnittene Originalinterimsbroschur mit bedrucktem Rückenschild.. Hirsch 3, 432. - Erste Ausgabe. - "Louis Jurine (1751-1819) wurde 1773 nach dem Studium in Genf und Paris ins Genfer Chirurgenkollegium aufgenommen und schlug eine Doppellaufbahn als Gelehrter und Praktiker ein. Von 1797-1798 war er Professor an der Akademie Bern, von 1802-1809 Honorarprofessor für Anatomie und Chirurgie, von 1809-1819 Professor für Zoologie an der Akademie Genf. Als Naturforscher wies er 1794, fast 150 Jahre vor Donald Griffin und Robert Galambos, die Bedeutung des Gehörs für die Orientierung der Fledermäuse nach. Zusammen mit seiner Tochter Christine erarbeitete er 1807 eine auf der Flügelform basierende Klassifikation der Hymenopteren (Hautflügler), erforschte das Plankton des Genfersees und inventarisierte dessen Fische. 1807 gründete er in Genf ein Frauenspital. Sein Ruf als Mediziner wuchs mit den Preisen, die er in Paris erhielt für seine Arbeiten über die Gase im menschlichen Körper (1787, publiziert 1797), die Ernährung der Neugeborenen mit der Flasche (1788, teilweise publiziert 1830) und die Angina pectoris (1813, publiziert 1815). Die Krönung seiner Karriere war der von Napoleon I. geschaffene Grosse Preis, der ihm und dem deutschen Arzt Johann Abraham Albers 1812 für die beste wissenschaftliche Abhandlung über den Krupp verliehen wurde. Die Sorbonne erwarb seine ausserordentlich reiche Mineraliensammlung, seine Insektenkollektion befindet sich im Naturhistorischen Museum in Genf." (HLS). - Umschlag leicht stockfleckig. Schmutztitel mit altem Besitzerstempel. - Ungeöffnetes, vollkommen unbeschnittenes Exemplar auf gutem Büttenpapier.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nova arte de cozinha

      Alcobia, Lisboa 1815 - Pasta española Dividida en 4 partes en diferentes ediciones, las dos primeras son de 1815 ( 100 pags y 60 pags.). La tercera y cuarta son de la edición de 1814 seguida la numeración ( 96 pags). La primera parte lleva tratocadas la numeración de algunas páginas, está completa

      [Bookseller: LIBRERÍA GULLIVER]
 24.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        L'Art des Accouchemens.

      Paris, Mequignon 1815.. 5me. ed. revue, corrigee et augmuntee. 2 Bll., 16, XLVII (1) 694; 2 Bll., VII (1) 582, 8 S. (Instruction sur la Vaccine). Mit 16 gefalt. Kupfertaf. u. 3 gefalt. Tab. Ldr. d. Zt. m. Rückengoldpräg. u. Rückensch. Exlibris.. Mit eh. Signatur des Verf. a. d. Vortitel. Baudelocque (1745-1810), französ. Arzt, erhob als erster die Geburtshilfe zu einer wissenschaftlichen Disziplin in Frankreich. Die Kupferstiche zeigen neben anatom. Ansichten des weibl. Körpers, chirurgische Operationsbestecke u. -instrumente. "Baudelocue invented a pelvimeter and advanced the knowledge of pelvimetry and of the mechanism of labour. The external conjugate diameter is known as 'Baudelocque's diameter'." (Morton 6255)

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Wien, 25. XII. 1815.. 2 SS. auf Doppelblatt. 4to.. An einen namentlich nicht genannten Staatsrat mit Dank für ihm übersandte Wünsche zu Neujahr: "[...] Eben so wenig bedürfen Sie einer Versicherung, daß Ich Ihnen die mir dargebrachten guten wünsche bey gelegenheit des Jahreswechsel, aus aufrichtigen [!] herzen, bey dieser Veranlassung, wie bei jeder anderen erwiedere [!] [...]". - Der Sohn des Oberhofmeisters von Erzherzogin Elisabeth durchlief eine lange Laufbahn im verwaltungspolitischen und diplomatischen Dienst, war u. a. kurböhmischer Gesandter am Regensburger Reichstag, kaiserlicher Plenipotentiar beim Fränkischen Reichskreis, kaiserlicher Gesandter am Mainzer Hof des Kurerzkanzlers und Berater des Statthalters Herzog Albrecht von Sachsen-Teschen in Brüssel. 1793 wurde Trauttmannsdorff von Kaiser Franz I. als Hofkanzler für die Niederlande in die Wiener Zentrale berufen, erlitt einen politischen Fehlschlag und zog sich aus der Politik zurück, nachdem er 1801 kurze Zeit die Leitung der auswärtigen Geschäfte innegehabt hatte. 1805 wurde er in den Reichsfürstenstand erhoben. Von 1807 bis zu seinem Tod Oberhofmeister des Kaisers, oblag ihm u. a. die Repräsentation des Wiener Kongresses. - Papierbedingt leicht gebräunt, sonst tadellos erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung der meteorologischen Instrumente nebst einer Anleitung zum Gebrauche derselben bey den Beobachtungen.

      Augsburg, Selbstverlag, 1815.. 4°. (8) 79 S. Mit 5 (1 gefalteten) Kupfertafeln. Pappband der Zeit.. Seltene erste Ausgabe. - Stark (1771-1839), Augsburger Astronom und Meteorologe, leitete die Augsburger Sternwarte und gab mehrere meteorologische Jahrbücher heraus. Die von ihm übernommene Sternwarte war überwiegend mit Branderschen Instrumenten ausgestattet und die Tafeln in vorliegendem Werk wurden von Höschl (Branders Nachfolger) gezeichnet. - Stark beschreibt hier neben Thermometern, Barometern, Hygrometern, Manometern etc. auch ausführlich die Bestimmung der Mittagslinie mit einem von Höschel veränderten Branderschen Sonnenquadrant (mit Abbildung). - Titel gestempelt. Tafeln leicht fleckig. Einband etwas fleckig und bestoßen. - Engelmann, Bibl. mech.-techn. 362

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoir of the Conquest of Java; with the subsequent operations of the British Forces, in The Oriental Archipelago. To which is subjoined, a Statistical and Historical Sketch of Java; being the result of observations made in a tour through the Country; with an Account of its Dependencies.

      Printed T. Egerton, Military Library, Whitehall. Robert Wilks, London 1815 - Major William Thorn [1781-1843] Late Deputy Quarter-Master-General to the Forces serving Java. Quarto (310 x 245mm). xxiv, 369pp. 34 plates, many folding of which 17 are maps and charts [lacking one map] and 17 plates including 16 aquatint plates by Joseph Jeakes. [With half-title, title page top margin name piece removed. inner margin stain affecting few last pages, otherwise excellent clean copy] contemporary half brown calf flat spine gilt ruled with original red leather title label over marbled boards. FIRST EDITION with the aquatint views of Batavia strong impressions, one attributed to Thorn and others to Johannes Rach. This work and Raffles's History of Java mark a major step forward in book production in Britain by combining a scientifically original text with beautiful engravings by an accomplished aquatint artist. Thorn's work on Java is one of the most notable of these and it contains the first print to depict the great Taman Sari, the architectural wonder built in 1758 by the Sultan of Jokjakarta. The remaining aquatint views are chiefly of Batavia, while others are of the coastal towns of northern Java. Abbey Travel 553; Bastin & Brommer p.7, notes 110-114 Excellent Copy albeit lacking frontispiece map Rare to find. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: HALEWOOD AND SONS ABA ILAB. est.1867]
 28.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Miscellaneous Works With Memoirs Of His Life and Writings, Composed By Himself: Illustrated From His Letters, With Occasional Notes and Narrative, By John Lord Sheffield

      London: A. Strahan and T. Cadell Jun. and W. Davies. 1796; John Murray, London, 1815. London: A. Strahan and T. Cadell Jun. and W. Davies. 1796; John Murray, London, 1815. First editions. Quarto, 3 volumes. Bound in full brown contemporary leather, with gilt tooling and titles to the spine, ruling to the front and rear panels, inner dentelles. Marbled endpapers.Shortly following Gibbon's death, his good friend and literary executor, John Lord Sheffield undertook to edit and in 1796 published the first edition of the Miscellaneous Works of Edward Gibbon in order that the reading public have an opportunity to gain a broader insight into the historian and his overall body of work.

      [Bookseller: Raptis Rare Books, ABAA/ ILAB ]
 29.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Goethes Werke. 20 Teile in 10 Bänden (alte Ausgabe, komplett, vollständig).

      Stuttgart Tübingen, Cotta, 1815 - 1819.. Mit einer gestochenen Musikbeilage und einer gestochenen Tabelle in Band 13. Zehn Halblederbände mit Marmorpapier der Zeit mit je 2 Rückenschildern, Rückenvergoldung und umlaufendem roten Farbschnitt. Einbände teils berieben, Ecken bestoßen. Namenszeichen und Datum von alter Hand auf Titelblatt (Band 9 zusätzlich mit winzigem Namenstempel). 2 Bände mit sehr wenigen Anstreichungen und Marginalien von alter Hand. Band 1 Rückengelenk angeplatzt. Band 5 Rücken mit kleinen Fehlstellen. Band 7 oberes Kapital bestoßen. Band 11 Rückengelenk angeplatzt u. Rücken mit 5 cm Fehlstelle. Band 13 Rücken mit 1 cm Fehlstelle. Innen saubere und wohlerhaltene Exemplare.. Hagen 22 - Kippenberg 339 - Goed IV,3.10.81.

      [Bookseller: Versandantiquariat Elke Rehder]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Johann Adam Klein mit Skizzenbuch, 1815

      1815. Radierung auf Papier, unterhalb der Darstellung signiert, datiert und bezeichnet: "J. G. Mansfeld pinx. et sc. 1815. / J. A. Klein / zum Andenken von seinem Freund J. G. Mansfeld.", Darstellung: 13,7 x 10 cm, Papier: 17,7 x 12,7 cm. Professionell unter säurefreiem Museumspassepartout montiert.. Dieses Porträt Johann Adam Keins ist Ausdruck einer intensiven Künstlerfreundschaft. Johann Georg Mansfeld, der achtundzwanzig Jahre ältere Künstler und Zeichner am Münz- und Antiquitätenkabinett in Nürnberg, zeigt seinen jungen Freund in einer das Oval der Rahmung nachvollziehenden Haltung, eng gebückt über das kleine Skizzenbuch. Fast schüchtern wirken diese Position und der Blick des damals 23jährigen Kleins, das Gesicht fast zu kindlich. Immerhin ist er zu dieser Zeit bereits ein ausgebildeter Künstler von beachtlichem Talent. Das Porträt vermittelt aber auch eine Sensibilität, die einer repräsentativeren Darstellungsform nicht möglich gewesen wäre und ist damit Ausdruck des Freundschaftsverhältnisses. Es ist daher interessant zu sehen, dass Klein als radiertes Gegenstück ein Porträt des Freundes Mansfeld nach einem Bild von Anton Petter schuf. Dieses bewegt sich ganz in den Grenzen des traditionellen Künstlerbildnisses: frontal blickend, mit leicht gedrehtem Körper auf einem Stuhl sitzend, in der einen Hand den Zeichenstift, den anderen Arm auf eine große Zeichenmappe gestützt. Es ist das genaue Gegenteil jener Fragilität und Intimität, die Mansfeld in unserer Graphik darstellt. Ovale Rahmung und Beschriftung weisen die beiden Blätter deutlich als zueinander gehörig aus. Wieso Klein in seiner Darstellung des Freundes aber auf eine ähnlich intensive und persönliche Charakterisierung verzichtet hat, muss offen bleiben. Möglicherweise überwog der Respekt gegenüber dem Älteren die Freundesbindung.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fabliaux, or, Tales abridged from French manuscripts of the XIIth and XIIIth centuries. by M. Le Grand ; selected and translated into English verse, by the late G. L. Way, Esq.; with a preface, notes, and appendix, by the late G. Ellis, Esq

      London: Printed for J. Rodwell, (successor to Mr. Faulder,) New Bond Street, by S. Hamilton, Weybridge, Surrey , 1815. London: Printed for J. Rodwell, (successor to Mr. Faulder,) New Bond Street, by S. Hamilton, Weybridge, Surrey , 1815. Half-Calf. Fine. A New Edition, Corrected. In three volumes." Small 8vo: [4],xli,[3],223,[1]; [4],272; [2],304pp, with 52 superb wood cuts by John and Thomas Bewick. Beautifully bound by Orrock & son in half-burgundy morocco, marbled sides and end papers, top edges gilt, others untrimmed, title-page vignettes. Fine copies, with occasional spotting to preliminaries, pages otherwise fresh and bright with deep, rich impressions of the cuts. Signature opposite title page of each volume of Robert Pitcairn (1793-1855), dated Dec. 1823. Pitcairn was a Scottish antiquary and author of Criminal trials and other Proceedings before the High Court of the Judiciary in Scotland (1829-1833). Nineteenth century armorial book plates of Walter King (a lion sejant erect ppr., holding between its paws an escallop arg.) and a second (possibly Pitcairn's) with motto 'Deo et regi.' Hugo 4279. Tattersfield TB2.167. Reprint of the first edition of 1796-1800 (Hugo 95). Legrand was curator of manuscripts at the French National Library for five years until his death, in 1800. Note: With few exceptions (always identified), we only stock books in exceptional condition. All orders are packaged with care and posted promptly. Satisfaction guaranteed.

      [Bookseller: Fine Editions Ltd]
 32.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Report [-Fourth Report] from the Committee on Madhouses in England.

      FIRST EDITION of the four Reports for 1815, one of the most important documents in the history of psychiatry, bringing the distressing circumstances of the insane in asylums to public attention. There were four Reports in 1815 and a further three in 1816. The actual Report comprises the first 7 pages; the four Reports themselves consist of the Minutes of Evidence. The Reports for 1815 were the most significant, as those for 1816 merely confirmed their findings and took further evidence. "Together they were a survey of the conditions and treatment of the insane wherever they were confined... A revelation to all but a few when they appeared, they are today a historical source of the first importance containing information nowhere else to be found about how the insane actually fared as opposed to what was written about insanity in books, a disparity between theory and practice which emerges glaringly. Next to them the two earlier Parliamentary enquiries...appear almost insignificant. In contrast the 1815 [&] 1816 Committees' Minutes of Evidence is a monumental documentary...with plans of asylums, covering all aspects of asylum life..." (Hunter & Macalpine, pp. 696-703). This is the true first edition of the official government report, and as such extremely hard to find. It was republished in 1815 on the initiative of one of the witnesses, and reprinted by order of Parliament in 1819.Folio, pp. 7, (1), 214, subtitles to each of the four Reports, and 8 engraved plates (6 double-page) of designs for the West Riding, Bethlem, and other asylums. Recently bound in blue cloth, red morocco label on spine, fine copy.

      [Bookseller: Nigel Phillips]
 33.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Der kleine Darmstädtische Catechismus D. M. Luthers, Nebst beygefügten Fragstücken, für die diejenigen sonderlich, welche Christlichem Gebrauch nach confirmieret werden, und hierauf zum erstenmal das H. Abendmahl gebrauchen. Kurtze Fragstücke, Darinnen Neben dem Catechismo D. M. Lutheri, die Christliches Jugend und das einfältige Volck in den Nassau-Saarbrückischen und andern Kirchen geübet wird. Samt angehängten zweyen Gebäten, und Nicenischen auch St. Athanasii Glaubens-Bekänntniss.

      Marburg, Heinrich Ludwig Brönner, 1815.. Blindgeprägter Pappeinband der Zeit auf Holzdeckeln mit fehlendem Halblederrücken u. Resten einer Buchschließe, Einband mit Gebrauchssp., handschriftl. Name a. Vorsatz, rotgestreifter Buchblock, Seiten etw. angestaubt, 128 Seiten (32 S.) mit mehreren, einfachen Holzschnitten, 10,4 x 8,4, cm. Beiliegend handschriftl. Zettel der Zeit.. Seltener, einfacher Volks-Katechismus mit einem handschriftlichem Namenseintrag auf Vorsatz " Daniel Knögg in Reichelsheim 15. März 1816". Bereits 1529 veröffentlichte Martin Luther den "Kleinen Katechismus" als Grundlage für Lehre und Erziehung im Geiste der Reformation. Dieser Katechismus in seiner einfachen Gestaltung ging aufgrund seines häufigen Gebrauchs zumeist verloren und gehört deshalb heute zu den "Rara". Der Papp-Einband imitiert einen Bucheinband aus der Frühzeit des Buchdrucks.

      [Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Souveniers. Ostschweizer Freundschaftsalbum für Sophie Senn.

      Zofingen 1815-1827.. Quer 8°. 27 Blatt, davon 13 mit Abbildungen, meist Bogen, Goldschnitt. Holzkassette mit Lederbezug und Goldprägung in marmoriertem Schuber der Zeit.. Mit 13 altkolorierten Aquatintaradierungen (darunter die schöne Ansicht Zofingens von H. Trachsler) und hübschen Vignetten, gedruckt in Augsburg bei Herzberg. Reizendes Album mit Einträgen vornehmlich Zofinger Freunde, darunter Ringier-Burckhardt, Hermine Sutermeister, die später nach Amerika ausgewandert ist, Nanette Honegger, Claire Dupasquier aus Colombier (Neuchatel), Johann Rudolf Locher in Zürich u.a.

      [Bookseller: Georg Fritsch Antiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The journal of a mission to the interior of Africa, in the year 1805. Together with other documents, official and private, relating to the same mission. To which is prefixed an account of the life of Mr. Park. The second edition, revised and corrceted, with additions.

      1815 John Murray, by W Bulmer, London 1815 - 4to, pp. [iii]-xvii, [3], 373; folding frontispiece map; bound, without the half-title, in later quarter tan calf over marbled boards, green morocco label lettered in gilt on spine; prelims spotted, else very good and sound. Mungo Park (1771-1806) was the first European to reach the headwaters of the Niger. [His] "career was short, but he made the first great practical advance in the opening-up of Central Africa" (Printing and the Mind of Man, p. 153). Park perished in the course this second expedition to Africa, but he had earlier sent back his journal, the basis of this volume. Edited for publication by John Whishaw, who contributed a 116-page biographical introduction. [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "The journal of a mission to the interior of Africa, in the year 1805. Together with other documents, official and private, relating to the same mission. To which is prefixed an account of the life of Mr. Park. The second edition, revised and corrceted, with additions."

      London: 1815, "John Murray, by W. Bulmer&. London: 1815. "John Murray, by W. Bulmer". "4to, pp. [iii]-xvii, [3], 373; folding frontispiece map; bound, without the half-title, in later quarter tan calf over marbled boards, green morocco label lettered in gilt on spine; prelims spotted, else very good and sound. & & Mungo Park (1771-1806) was the first European to reach the headwaters of the Niger. [His] ""career was short, but he made the first great practical advance in the opening-up of Central Africa"" (Printing and the Mind of Man, p. 153). Park perished in the course this second expedition to Africa, but he had earlier sent back his journal, the basis of this volume. Edited for publication by John Whishaw, who contributed a 116-page biographical introduction."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die Geschichten der Ungern und ihrer Landsassen. 10 in 11 Bdn. Leipzig, Gleditsch, 1815-25. Mit 3 Falttab. (dt.-ungarisch) u. 4 (von 5) grenzkolor. Faltkarten. Schöne Hldr.-Bde d. Zt. m. RVerg. (berieben u. bestoßen).

      1815. . Wurzbach IV, 206.- Erste Ausgabe des Standardwerkes.- Wie meist ohne die gestochenen Titel.- Vereinzelt etwas braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vue du Mont Blanc et de la Vallée de Sallance

      1815 ca., Monte Bianco 1815 - Bella veduta della valle di Sallanche con il Monte Bianco sullo sfondo mm 200x282

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 39.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Memoiren des Freiherrn von S-a. 3 Bände. 4 Bl., 303 S.; 2 Bl., 300 S.; 2 Bl., 268 S. Marmorierte Pappbde d. Z. (gering berieben) mit Rückenschild und Filetenvergoldung.

      Prag und Leipzig, Im deutschen Museum, 1815-1816.. . Erste Ausgabe des eigenwilligen Werkes, eine Mischung aus Roman, Autobiographie und Memoirenliteratur. In ihm gibt der Diplomat, Historiker und Literat Woltmann (1770-1817) "einestheils interessante Schilderungen vieler seiner Zeitgenossen und Betrachtungen über die zeitgenössische Literatur, anderntheils mit lebhafter Sinnlichkeit vorgetragene abenteuerliche Erlebnisse einiger höheren Diplomaten bei und neben ihren Amstgeschäften" (ADB). "Diese Memoiren sind nicht nur stofflich hochinteressant, sondern sind auch gleichzeitig von einer Wärme und Gluth der Empfindung, von einem Reichthum und einer Fülle der Phantasie durchzogen, daß der Leser durch Inhalt und Darstellung unwillkürlich gefesselt wird" (Hayn/G.). H. Vollmer hält das Buch für einen der "eigenartigsten und interessantesten Romane" der Zeit. "Das Werk ist ein bemerkenswerter Versuch, die Kluft zwischen Historie und Fiktion, zwischen authentischem und imaginiertem Geschehen zu überbrücken und dabei unterschiedlichste Erzählformen und -inhalte zu kompilieren (Der deutschsprachige Roman 1815-1820, S. 159). - Gutes Exemplar. - Goed. VI 384, 10, 3. Hayn/G. IV 496. Kippenberg I 1237 (Goethe).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        DIE REISEN DES MENSCHEN AUF ERDEN UND AM HIMMEL ein ungemain belehrendes und unterhaltendes Bilderbuch fur freundliche, wissbegierige Knaben and Madchen, die mit der Welt und den Menschen, mit dem Himmel und seinen unendlichen Wundern genau bekannt

      Halle and Berlin, in den Buchhandlungen des Hallischen Maisenhauses, inscribed 1815.: . Halle and Berlin, in den Buchhandlungen des Hallischen Maisenhauses, inscribed 1815.. werden und sich dadurch ein recht frohes Leben hier wie jenseits verschaffen wollen. Zweites Bandchen enthalt die Wunder des Himmels und die Deutung des Kalenders. Volume II only of 2, complete in itself, edition unknown, author's preface dated May 1811, text in German, 12mo, 115 x 110 mm, 4½ x 4 inches, bound in marbled boards with gilt lettered thin leather spine, hand coloured frontispiece depicting a young woman seated under a tree with globe and compasses, 24 very attractive HAND COLOURED PLATES on 12 sheets, 1 folding hand coloured map of the solar system, another, uncoloured, showing the principle stars, pages: xiv, 236 including index and 1 leaf of author's other titles. Spine faded worn and chipped at head and tail (maximum 20 mm, ¾ inch), marbled paper rubbed, corners and board edges worn, inscribed on front pastedown, a name on front endpaper, occasional light browning. A good copy of rare early German children's book (VOLUME II ONLY) on astronomy and the seasons. At the end of the introduction is printed the name of Karl Friedrich Hofmann although it does not appear on the title page. No copy on Worldcat nor in the German National Library, and not in Bilderwelt. The interesting hand coloured images depict activities in town and country according to the month of the year. The presentation inscription inside the front cover is probably from the eldest son of Rudolph Ackermann, also called Rudolph, to two of his brothers John and George and signed by him on January 31st 1815. The elder Rudolph Ackerman (1764-1834) born in Germany and settled in London circa 1795, was a very successful bookseller, inventor, lithographer, publisher and businessman. He established his son Rudolph in a print shop at 191 Regent Street in 1825. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Berlin, 10. VIII. 1815.. 2¾ SS. auf Doppelblatt. Folio.. Als Gymnasiallehrer in Berlin an einen Herrn, dem er mit einer Verleumdungsklage droht, wenn dieser nicht die Beschuldigung zurücknehme, er, Heinsius, hätte dessen Sohn mit den Worten "Sie lügen u. betrügen wie die Juden" beleidigt: "Wenn Sie endlich gar diese Ihre Auslegung als meine eigenen Worte meinen Vorgesetzten vorbringen, u. sie erzählend in der Stadt verbreiten, so üben Sie eine Verleumdung [...] Sie haben sich dieses Vergehens zu Schulden gemacht, u. dadurch nicht bloß meine menschliche, sondern meine berufliche Ehre verletzt, indem ich dadurch bei denen, die mich nicht kennen, in den Verdacht der Unduldsamkeit falle, die meiner Natur nicht nur fremd, sondern zuwider ist [...]". - Um eine gerichtliche Auseinandersetzung zu vermeiden, verlange er nach Erhalt dieses Briefes eine sofortige schrifliche Rücknahme der ehrenrührigen Behauptungen: "Sollten Sie aber in diesen meinen meinen Antrag nicht eingehen, u. mir jene schriftliche Erklärung vorenthalten: so würde ich - der ich im beglückenden Gefühl meiner Unschuld die Wahrheit nicht scheuen darf - durch nichts abgehalten werden, mein Recht zu verfolgen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neue Theologische Annalen und Theologische Nachrichten Dezember 1815 - September 1821 (19 Bände)

      Verlag der Hermannschen Buchhandlung; 1815 - 1821.. je Band ca. 500 Seiten; Gebundene Ausgabe, Bibliothekseinband. Ludwig Wachler übernahm nach Hassenkamp's Tode ( 6. October 1797) die Herausgabe der "Neuen theologischen Annalen", einer Zeitschrift, die ein Vierteljahrhundert lang unter seiner Leitung verblieb und als eines der einflußreichsten und wissenschaftlich gediegensten Organe ihrer Art sich lange hoher Werthschätzung erfreut hat. Die hier angebotenen Bände stammen aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und tragen die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild (11286 - 11304)/ Instituts-Stempel etc...); Schnitt und Einband sind staubschmutzig; Papier altersbedingt angebräunt/ teilweise (leicht) stockfleckig; einfachster Bibliothekseinband; Der Gesamtzustand ist ansonsten dem Alter entsprechend gut; Orig.Ausgabe - kein Reprint; KOMPLETTPREIS für 19 Bände; bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten; ALTSCHRIFT!!!

      [Bookseller: Petra Gros - Versandantiquariat]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fabliaux, or, Tales abridged from French manuscripts of the XIIth and XIIIth centuries. by M. Le Grand ; selected and translated into English verse, by the late G. L. Way, Esq.; with a preface, notes, and appendix, by the late G. Ellis, Esq

      Printed for J. Rodwell, (successor to Mr. Faulder,) New Bond Street, by S. Hamilton, Weybridge, Surrey, London 1815 - "A New Edition, Corrected. In three volumes." Small 8vo: [4],xli,[3],223,[1]; [4],272; [2],304pp, with 52 superb wood cuts by John and Thomas Bewick. Beautifully bound by Orrock & son in half-burgundy morocco, marbled sides and end papers, top edges gilt, others untrimmed, title-page vignettes. Fine copies, with occasional spotting to preliminaries, pages otherwise fresh and bright with deep, rich impressions of the cuts. Signature opposite title page of each volume of Robert Pitcairn (1793-1855), dated Dec. 1823. Pitcairn was a Scottish antiquary and author of Criminal trials and other Proceedings before the High Court of the Judiciary in Scotland (1829-1833). Nineteenth century armorial book plates of Walter King (a lion sejant erect ppr., holding between its paws an escallop arg.) and a second (possibly Pitcairn's) with motto 'Deo et regi.' Hugo 4279. Tattersfield TB2.167. Reprint of the first edition of 1796-1800 (Hugo 95). Legrand was curator of manuscripts at the French National Library for five years until his death, in 1800. Note: With few exceptions (always identified), we only stock books in exceptional condition. All orders are packaged with care and posted promptly. Satisfaction guaranteed. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Fine Editions Ltd]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Oekonomisches Handbuch für Frauenzimmer. Band I, 1.Abt.; Band I, 2.Abt.; Band II. (compl.)

      Stuttgart Steinkopf. Kl.8°, die 3 Bände in schmucklosem Pap.Umschlg. d. Zeit, S. fleckig, Bindung fest, Text gut lesbar, 3-seit.Rotschnitt, kein Bes.verm., keine Anstreichungen, SchutzU. v. Bd. I/1 am Rücken aufgeplatzt, sonst solide, Ebd. v. Bd. II m. Wasserfleck auf Vord.deckel. +++ I/1 "Achte verbesserte u. vermehrte Auflg., o.J. (ca. 1815), 612 S. +++ I/2 und II "Sehr verbesserte u. vermehrte Auflg.", 600 S., bzw. 916 S., Bd II MIT der oft fehlenden Faltkarte/Tabelle (32x22 cm) betr. Garnlänge pro Stofflänge bei unterschiedl. Textilien. +++ Band I/1 u. I/2: Kochbuch f. Speisen, Backwerk, Confekt, Gefrorenes u. Eingemachtes; Bd. II: Körper-Schönheitspflege, Kranken-Diäten, Haus-Heil-Mittel, Wöchnerinnenspeisen, Erziehungshilfen. +++ Eine schmucklose, aber solide u. gut lesbare KOMPLETTE Ausgabe. +++ Weitere Fotos auf Anfrage unter m.fruth.hotmail.de Hardcover Buch. Befriedigend

      [Bookseller: Magister Michalis Versandantiquariat]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Munchen.

      Vienna, Artaria e Comp., prima metà del XIX secolo (1815 circa). Acquatinta in colore d'epoca, cm 38,7 x 68,5 (la parte figurata delimitata da filetto). Da un disegno dal vero del Bagetti (come riportato "Architecte et Dessinateur de S. M. Le Roy de Sardaigne") e incisa dall'Hirtel, veduta generale e panoramica della città di Monaco, ripresa dalla riva del fiume, animata da figure di contadini e da molti animali al lavoro e al pascolo. Controfondata su carta di Cina, margini gouachati in nero (coperti i titoli), alcuni difetti sul figurato, ben colorata.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Botteghina D'arte G]
 46.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Adventures of Doctor Comicus or The Frolicks of Fortune

      , [1815]. [1815]. first edition. The First Dr. Syntax ImitationIn a Superb Inlaid Binding by Riviére & Son[COMBE, William, after]. RIVIÉRE & Son, Binders]. The Adventures of Doctor Comicus or The Frolicks of Fortune. A Comic Satirical Poem for the Squeamish & The Queer. In Twelve Cantos, by a Modern Syntax. London: Printed for B. Blake, n.d. [1815]. First edition. Octavo (8 13/16 x 5 1/4 in; 224 x 132 mm). [2], 269, [1] pp. Fifteen hand-colored aquatint plates, including frontispiece and extra engraved title. Bound c. 1925 by Riviere & Son (stamp-signed) in full antelope brown crushed morocco with gilt fillets surrounding an elaborately gilt frame enclosing a reproduced portrait of Dr. Comicus from the extra titlepage comprised of multi-colored calf onlays. Spine compartments reiterate gilt decoration to boards. Broad turn-ins with gilt rules and corner-pieces. Moire silk endpapers. Expertly and almost invisibly rebacked with the original spine laid down. A very attractive example.One of the many imitations noted by Hardie of William Combe and Thomas Rowlandson's Dr. Syntax trilogy."This is the first of many imitations of Dr. Syntax" (Tooley). The success of Dr. Syntax "produced a host of parodies and spurious imitations. Among them the best perhaps is the Tour of Dr. Syntax through London...Others were Dr. Comicus, or the Frolics of Fortune, in 1815, with fifteen plates [reprinted in 1820 with only twelve plates]...It looks as if Com-icus were a pun on Combe's name, to add insult to injury" (Hardie).Abbey, Life 254. Tooley 431. Prideaux, p. 334. Hardie, p. 317.

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc.]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     563 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2019 viaLibri™ Limited. All rights reserved.