The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1804

        Die höchsten Grade der hochw. gr. M. L. R. Y. z. Fr. oder das non plus ultra der Freimaurerei.

      Berlin, Schmidt 1804.. Mit gest. Titelvign. und Kupfertafel. 1 Bl., 204 S., 1 Bl. - Angebunden: Der vierte Grad der Freimaurerei, oder Schottischer Rittergrad. Leipzig, Lauffer, 1826. 112 S. Pappband d. Zt.. I. Kloß 1960; Taute 1330; Wolfstieg 35910: "Enthält 4 von J. A. Fessler umgearb. und von einem eidbrüchigen Kopisten, Raithel, entwendete alte franz. Grade der Loge Royal York, die auf Fesslers Andringen abgeschafft wurden." - II. Wolfstieg 35812. - Berieben, oberes Rückenende mit Fehlstelle. Beide Drucke gestempelt und leicht fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An ELUCIDATION Of REGULATIONS For The FORMATIONS And MOVEMENTS Of CAVALRY. Revised and Corrected by Robert Hewes, Teacher of the Cavalry Sword Exercise and Tactics

      Salem:: Printed by Joshua Cushing, for W. Norman, Boston., 1804.. Salem:: Printed by Joshua Cushing, for W. Norman, Boston.. 1804.. 8vo, in 4s. 8-3/4" x 5-1/4". 1st US edition from the 3rd London Edition (American Imprints 6472). [4], iv, 5 - 84 pp.. Period full sheep tree binding with maroon leather title label to spine.. Quaint 19th C. library plates to front paste-down. Two oval library. stamps (top margin of B1r & verson of Part II, plate XIII).. Discoloration to lower spine (label removal?). Front joint leather. starting, though cords holding quite soundly. Withal, a sound VG. copy of an uncommon book.. Illustrated with 32 copperplate engravings interleaved within the text.

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        L'art d'accoucher. Traduit de l'allemand sur la 5e. edition par P(ierre) F(rancois) Briots, suivi d'une dissertation sur la fievre puerperale par J. Charles Gasc.

      Paris, Courlebois, Bossange, Gabon, 1804.. 2 Bände. 8°. 2 Bl., LXIII S., 157 S.; 2 Bl., 291 S. Mit 24 gefalteten, gestochenen Kupfertafeln. Marmorierte Lederbände der Zeit mit 2 grünen Rückenschildern und floraler Rückenvergoldung.. Waller 9204. - Hirsch V, 521. - Erste französische Ausgabe des erstmals 1770 in Deutsch erschienenen Lehrbuches das ab 1775 unter dem Titel "Praktische Anleitung zur Geburtshilfe in widernatürlichen und schweren Fällen.." erschien. - In der vorliegenden Ausgabe von Briot mit einem umfangreichen Vorwort und der Dissertation von Gasc (s. Hirsch II 501) durch zwei wichtige Texte erweitert. - Mit je zwei alt überklebten Besitzvermerken auf den Vorsätzen und dem letzten Textblatt. - Durchgehend etwas stockfleckig. Einbände an den Rückenkanten und Kapitalen schwach angerissen.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Natural History of British Fishes, including scientific and general descriptions of the most interesting species, and an extensive selection of accurately finished coloured plates, taken entirely from original drawings, purposely made from the specimens in a recent state, and for the most part whilst living. Bde. III, IV, V (3 von 5 Bdn.).

      London, Printed for the Author and for F. and C. Rivington, 1804, 1806, 1808. Gr.-8°; Bd. III: 24 Taf., ca. 50 Bl. Text, 2 Bl. Index; Bd. IV: 24 Taf., ca. 50 Bl Text, 2 Bl. Index; Bd. V: 24 Taf., ca. 50 Bl Text, 2 Bl. Index; (Tafeln XLIX -CXX; 72 handkolorierte Kupferstiche), HLdr. goldgeprägt (neu aufgebunden mit dem alten Deckel), Lesebändchen, Rundummarmorschnitt, Deckel etwas geschwärzt (Brandspuren?), innen und Tafeln etwas stockfleckig sonst sauber; Ex Libris a. Vorsatz (Admiral THE HONOURABLE Walter Cecil Carpenter (1834 - 1904), officer of the Royal Navy. Preis in CHF: 3850. Nissen, ZBI 1141; Nissen, Schöne Fischbücher 51; Bosgoed 792; Dean I, 330. - Neben der Oktavausgabe des Bloch'schen Fischbuches wohl das schönste illustrierte Werk über dieses Thema. Mit überaus sorgfältig kolorierten Kupfern, vielfach gold- bzw. silbergehöht u. mit Eiweißlasur, auf kräftigem Papier. - Jede Tafel ist von einem weißen Deckblatt geschützt.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Medical Sketches of the Expedition to Egypt, from India.

      London, John Murray, Bell & Bradfute, Gilbert & Hodges, 1804.. (4), XV, (5), 238 (recte: 236), 8 SS. (Anzeigen). Mit gefalt. Tabelle. Pappband der Zeit. 8vo.. Erste Ausgabe. - James McGregor (1771-1858) "trat 1793 als Wundarzt in die englische Armee und diente auf Jersey, in Holland, auf den Antillen, in Indien und Aegypten. Seine nicht unbedeutenden literarischen Veröffentlichungen bestehen hauptsächlich aus Mittheilungen historisch-geographischer Natur über verschiedene von ihm während der Feldzüge erlebte Epidemien" (Hirsch/H.). - Einband berieben, durchgehend etwas braunfleckig. Unbeschnittenes Exemplar aus der Sammlung des Schweizer Industriellen Herry W. Schaefer. - Hirsch/Hübotter IV, 9. OCLC 14848987. Nicht bei Ibrahim-Hilmy oder Wellcome.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A CONCISE EXTRACT, FROM THE SEA JOURNAL OF WILLIAM MOULTON; WRITTEN ON BOARD OF THE ONICO, IN A VOYAGE FROM THE PORT OF NEW-LONDON IN CONNECTICUT, TO STATEN-LAND IN THE SOUTH SEA; TOGETHER WITH STRICTURES AND REMARKS ON VARIOUS SUBJECT MATTERS WHICH CAME WITHIN HIS NOTICE, ON THE COAST OF SOUTH AMERICA, AND AT A VARIETY OF ISLANDS IN THE SOUTH SEA AND PACIFIC OCEAN, IN THE YEARS, 1799, 1800, 1801, 1802, 1803 AND 1804.

      Utica: For the author, 1804. - 158pp. plus errata. Modern three quarter gilt morocco and marbled boards. Browned and foxed, a few leaves dampstained, else very good. "Moulton had served the country under arms, before he shipped out on the American schooner Onico on the voyage 'to take fur seal in the Southern and Pacific Oceans, and when she had obtained her cargo, to proceed to Canton in China, to dispose of it, and take in a cargo of the merchandise of that country, for America.' Moulton's object for the voyage was to acquire property and to improve his health. He kept a diary for the length of the trip recording every event in detail. The whole crew with him suffered great hardship and indignities from the ship's master, George Howe, and the first mate, George Haley, who eventually sold the ship and abandoned the mutinous crew 'in a remote part of the Southern Hemisphere.' The Onico visited ports along the west coast of South America and Juan Fernandez, where the crew was deserted by Howe. The account includes interesting observations on the history, geography, climate, and natural history of the places visited, in addition to numerous documents pertaining to the events and account of the sealing activities. This little-known book is notable for its scarcity and for being the first book to be printed in Utica, N.Y. Although the printers are not stated, it was doubtless printed by Merrell & Seward" - Hill. This volume is one of the few narratives published of the early period of American sealing activities in the South Atlantic and South Pacific. HILL 1193. AII (UTICA) 15. HOWES M863. SHAW & SHOEMAKER 6832. SABIN 52236.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 6.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Entwurf meiner Ideen zur Physik". Eigenh. Manuskript mit U. ("Dr. Windischmann").

      Aschaffenburg, 13. VII. 1804.. 4 SS. auf Doppelblatt. 4to.. Beschreibung von Aufbau und Konzept seiner im Jahr darauf bei Göbhardt erschienenen "Ideen zur Physik": "Die ganze Schrift zerfällt in 2 Bände, deren jeder 25 bis 28 Bogen enthalten wird. - Das erste Buch die mystische und physische Ansicht des Himmels und die Theorie der Weltgese[t]ze in allen Erscheinungen des Himmels nachgewießen - das innere Wesen des Sonnensystems insbesondere [...] Der zweite Band beginnt mit dem zweiten Buch, welches sich mit den Ideen über die Entwicklung der Erde und der lebendigen Wesen beschäftigt [...] Man erwarte nicht, in dieser Schrift bloß eine Nachbildung der neuesten Systeme zu finden: es dürfte jeden ein eigner und unbefangnerer Geist daraus ansprechen [...]". - C. J. H. Windischmann wirkte seit 1818 als Professor der Philosophie an der damals neugegründeten Universität Bonn und lehrte auch Enzyklopädie und Geschichte der Medizin an der Medizinischen Fakultät. "In seinen Publikationen behandelte er medizinische, naturphilosophische und philosophische Themen; 1804 erschien von ihm eine Übersetzung des 'Timaios' von Platon. Im romantischen Geist der Zeit verstand Windischmann die historische Betrachtung zugleich als Gegenwartsanalyse und Zukunftsprognose [...] und setzte sich für eine Verbindung der Medizin mit der Philosophie und Theologie ein" (DBE).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE LIFE OF GEORGE WASHINGTON

      C P Wayne, Philadelphia Pa. 1804 - 1804-07, 6 volume complete set with atlas and subscribers names, THE LIFE OF GEORGE WASHINGTON by John Marshall, published by C P Wayne, Philadelphia Pa. George Washington, Commander in Chief of the American Forces, First President of the United States, a biography, with history of the colonies included, first edition thus. 9.5 x 6, expertly rebound c1890 in red Moroccan leather with gilt lettered spine. Atlas has recently been bound to match, some fly/end papers replaced in atlas, all else is original, minor to moderate foxing, no stains, decorative deckle page edging. Covers the Revolutionary War from Bunker Hill and the death of Joseph Warren, Battle of Lexington, Tarrytown, Bennington, Yorktown, Cowpens, King's Mountain, Brandywine, battlefield at Trenton, Princeton, Millstone, Waxhaws, capture of New York, Crown Point, Lake Champlain, White Plains retreat, occupation of Boston, the harsh winter at Valley Forge, defense of Charleston South Carolina, attack on Quebec, Arnold's journey through the wilderness of Maine, many letters and writings, officers, Generals Putnam, Benedict Arnold, Gates, Schuyler, St. Clair, Stark, Lee, Greene, Sullivan, the Marquis de LaFayette, Indian enemies, and many other facts exhaustively covered from Washington's actual notes and letters. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Smith House Books & Antiques]
 8.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Leuchte des Diogenes. Oder Prüfung unserer heutigen Moralität und Aufklärung.

      Regensburg, Montag und Weiß, 1804.. 4 Bll., 368 S. HLdr. d. Zt. mit Rückenschild.. Goed. IV/1, 182, 22; ADB XLI, 539: "Die Angriffe gegen W. hörten auch mit Beginn des neuen Jahrhunderts nicht auf. Noch 1804 beklagt er sich in der Schrift 'Die Leuchte des Diogenes oder Prüfung unserer heutigen Moralität und Aufklärung' über den Geist der Verleumdung, der manche seiner eines edleren Sinnes fähigen Worte falsch gedeutet habe: 'Die oberste Gewalt und Religion habe ich als wesentliche Bedürfnisse des Menschen betrachtet, aber zu einer Zeit, wo des Spielens und Mißbrauchens in geheimen Gesellschaften kein Ende war, habe ich gewollt, daß diese Schwäche der Menschen zu würdigeren Absichten benutzt werde". - Nicht bei Wolfstieg. - Seltene Schrift des Gründers des Ordens der Illuminaten. - Etwas berieben und bestoßen. Tls. leicht braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des Französischen Revolutions-Kriegs (7 Bände in 4).

      Leipzig, Barth, 1804/09.. zusammen ca. 3000 Seiten, Halblederbände der Zeit, 20 x 13 cm,. Einbände berieben und bestossen, innen papierbedingt leicht gebräunt. Detaillierte Geschichte der französischen Revolutionskriege bis zum Frieden von Campo Formio im Jahre 1797.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Taschenbuch für das Carneval. Le carnaval ou representation d'une collection d'habits de masques. Erstes Jahr (= alles Erschienene).

      Leipzig, Leo, 1804.. 31, (1) SS. Mit 12 kol. Kupfertafeln von F. W. Nettling. Original-Pappband. Kl.-8vo.. Einzige Ausgabe dieses äußerst seltenen Almanachs mit deutsch-französischem Paralleltext. Die reizenden Tafeln des Leipziger Miniaturmalers und Illustrators (vgl. Thieme/B. XXV, 400) zeigen Karnevalskostüme in leuchtendem Kolorit. - Vereinzelt leicht fleckig. Vorderdeckel mit zwei Bezugsfehlstellen. - Köhring 111. Nicht bei Lanckoronska/R., Lipperheide etc.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recherches chimiques sur la vegetation.

      Paris, Nyon, 1804.. (22,5 x 14 cm). VIII, 327 (9) S. Mit 1 gefalteten Kupfertafel und 16 gefalteten Tabellen. Moderner Pappband, unbeschnitten.. Erste Ausgabe dieses erfolgreichen Werkes. - "This work, which took seven years to write, laid the foundation of a new science, phytochemistry. Saussure examined the chief active components of plants, their synthesis, and their decomposition. He specified the relationship between vegetation and the environment and here, too, did pioneering work in what became the fields of pedology and ecology" (DSB). - Stempel auf Titel. Stellenweise leicht gebräunt bzw. braunfleckig, sonst gut erhalten. - DSB 12, 123; Partington III, 283; Pritzel 8051; Duveen 531

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pokeach Iwrim. Beleuchtung einiger mystischen Allegorien und Hieroglyphen, in nächster Beziehung auf den durch Bohemanns Mißbrauch und die Bekanntmachung seiner Urkunden merkwürdig gewordenen Orden der Asiatischen Brüder. In Briefen an einen Freund in America.

      Stade, Auf Kosten des Verfassers, 1804.. 319 S. Pappband d. Zt.. Kloß 1962; Lenning II, 482; Wolfstieg 42988; Caillet 11070. - Erste Ausgabe. - Richtet sich gegen den 1780 in Österreich entstandenen, den Rosenkreuzern verwandten Orden der "Asiatischen Brüder". - Gering berieben. Titel mit altem Logenstempel.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise nach Aegypten [Ägypten] und Bemerkungen über verschiedene Gegenstände während des dreijährigen Aufenthalts der Französischen Armee in diesem Lande (1798 bis 1801) gesammelt von A. G....d. Mit einer Einleitung, Anmerkungen und Zusätzen herausgegeben von Theophil Friedrich Ehrmann.

      Weimar, Verlag des Landes-Industrie-Comptoirs 1804;. (EA); ca 20x12 cm; (2) LXII (4), 604 Seiten mit 1 gef. Karte (diese in unauffälliger Kopie); Kartoneinband d. Zt. mit farbigem Rückenschild (Einband leicht bestoßen, Buchrücken etwas fleckig; Karte in KOPIE, völlig unauffällig auf gelblichem Papier); (EA);.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Buffon de la jeunesse, ou abrege de l'histoire des trois regnes de la nature. Ouvrage elementaire, a l'usage des jeunes-gens de l'un et l'autre sexes, et des personnes qui veulent prendre des notions d'histoire naturelle. Orne de 57 planches. (1.:) Cosmographie et quadrupedes. (2.:) Quadrupedes et oiseaux. (3.:) Oiseaux et poissons. (4.:) Poissons, reptiles, coquillages, crustacees. (5.:) vegetaux et mineraux.

      Paris, Le Prieur, 1804.. 3. Auflage. 5 Bde. Klein-8°. Mit 1 gest. Frontispiz u. 56 gest. Tafeln. Halblederbde. d. Zt. mit je 2 goldgepr. Rückenschildern u. einfacher Rückenvergoldung.. Vorsätze mit Leimschatten. Durchgehend leicht gebräunt u. vereinzelt leicht stockfleckig. Einbände berieben und bestossen. Gelenke von Band eins geplatzt und eine Tafel lose. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Organic Remains of a Former World, An Examination of the Mineralized Remains of the Vegetables and Animals of the Antediluvian World; Generally termed Extraneous Fossils: Vol. 1 (of 3) The Vegetable Kingdom: 1st ed.;

      London, J. Robson, 1804.. HARDBACK, original half-calf with marbled boards, blind embossed rules on spine, gilt lettering on black spine label, title-page vignette of a Encrinus - Stone Lily, frontispiece of rocks and a beach with molluscan fossils, pages: xii, 471, index [iv], adverts. [ii], edges speckled, hand-coloured plates I-ix, 210mm x 267mm (8.25" x 10.5"), former owners details on front end-papers, spine a little marked and expertly repaired at head, corners and edges a little rubbed and worn, spotting to front end-papers, frontispiece and title-page and occasionally throughout, some offsetting of plates and text, otherwise a very fine copy. Scarce. 1.5Kg. This is a heavy item and will incur additional postage.

      [Bookseller: Baldwin's Scientific Books]
 16.   Check availability:     UKBookworld     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U. ("La tua buona Mama").

      Paris, 8. I. 1804.. 1 S. auf Doppelblatt. Kl.-4to.. An ihren Sohn Lucien mit der Versicherung ihrer Mutterliebe: "J'ai recu ta lettre du premier de l'an, mon cher Lucien, et suis bien contente de toutes les choses affectueuses et aimables que tu me dis a cette occasion. Ta bonne maman t'aime et te cherit toujours de meme [ ] Je desire que tu me donnes souvent de tes nouvelles et que tu m' assures que tu aimes toujours ta bonne maman [ ]". - Stärker gebräunt und mit einem kleinen Ausriß durch Siegelbruch.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [K 365] Concerto pour deux pianofortes avec accompagnement de 2 violons, alto et basse, 2 hautbois, 2 bassons, 2 cors

      . Leipzig : Breitkopf & Härtel, VN 17, [1804]. - 2 Klaviere (Quer-Fol) + Orchester-Stimmen (Fol.). Typendruck. OPp. d. Zt. OU fehlt.. Frühester Nachdruck der Stimmen.

      [Bookseller: Musikantiquariat Paul van Kuik]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lehrbegriff der Wundarzneykunst. - [6 Bände]. -

      Leipzig: Weidmann 1804-1810,. 6 Bände, goldgeprägte HLdrbde. der Zeit, Titelvergoldung auf roten Leder-Rückenschildchen, farbiger Blattschnitt, 20 cm. Bände 1 bis 5 und 7 der dritten, vermehrten Auflage - übersetzt von Ernst Benjamin Gottlieb Hebenstreit (und mit dessen Zusätzen und Anmerkungen versehen. - Ohne die Kupfer. - Etwas berieben und bestoßen, Vorsätze und Titelblätter mit älteren handschriftlichen Besitzvermerken, innen zum Teil gering fleckig oder randfleckig. Sonst und insgesamt ordentliche Exemplare in attraktivem Einbänden..

      [Bookseller: Antiquariat Tautenhahn]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Dictionary of the Persian and Arabic Languages.

      Calcutta, S. Greenway, India Gazette Press, 1804-1806.. 8vo. 2 vols. (4), IV, 150 pp. (2), 921, (1) pp. Modern green library cloth with gilt lettering to spine.. First edition of this early Arabic and Persian dictionary, long considered one of the best of its kind (cf. Encyclopaedia Americana X, 39). Prepared by Joseph Barretto junior (d. 1825), a Calcutta merchant and banker. The Barrettos were a Portuguese family long established in India, producing two governors of the country. "Arabic, Persian, and Urdu printing in India really began in Calcutta under the East India Company from the 1780s onwards. Of the three languages, Persian was paramount to the Company's interests" (Ency. of Islam VI, 805). - Small hole to f. C2 of vol. 1 (affecting one word of the text); lower corner of final leaf of vol. 2 torn away (affecting one letter of text); some light foxing throughout (more so to initial and terminal leaves). Withdrawn from the Glasgow University Library with their bookplate and withdrawal stamp to pastedowns. Rare. - Vater/Jülg 25 ("1805-06"). Graesse I, 298. Not in Zaunmüller or Kaul.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Icones oculi humani. (Angbunden:) Ders.: Icones organi auditus humani. - (Angebunden:) Ders.: Icones organorum humanorum gustus et vocis. - (Angebunden:) Ders.: Icones organorum humanorum olfactus.

      Frankfurt, Varrentrapp und Wenner, 1804-1810.. 4 Werke in einem Band. Folio. I: VIII, 94 S. Mit 16 (2 kolorierten Tafeln). - II: VIII, 33 S. Mit 9 gestochenen Tafeln. - III: VI, 6, II, 6 S. Mit 4 gestochenen Tafeln. - IV: VIII, 23 S. Mit 9 gestochenen Tafeln. Total 38 Kupfertafeln. Geglätteter Kalblederband der Zeit mit zwei vergoldeten Rückenschildern und klassizistischer Rückenvergoldung.. Choulant-Frank 309. - Waller 9046, 9047, 9048 und 9049. - Vgl. Garrison-M. 1489, 1455, 1554 und 1454 jeweils für die deutsche Ausgabe. - Seltene Sammlung der vier wichtigen Arbeiten in den Übersetzungen von Bernhard Nathanael Gottlob und Christian Heinrich Theodor Schreger, die jeweils kurz nach den deutschen Ausgaben beim gleichen Verlag erschienen. Choulant bezeichnet Soemmerings Arbeit über das menschliche Auge als dessen "vollkommenstes Werk". Von den 16 Kupfertafeln sind sieben Umrissradierungen und eine handkoloriert. Die Arbeit über die Hörorgane entstand auf Anregung von Lichtenberg in Göttingen. Soemmerings Arbeiten erschienen in verschiedenen Übersetzungen. Nur die deutsche und lateinsche Ausgabe haben jedoch die Original-Tafeln nach den Zeichnungen von Chr. Köck. Alle vier Teile zusammen von grosser Seltenheit, hier in einem Vorzugsexemplar auf starkem Velin-Papier und in einem sehr dekorativen, wohlerhaltenen Einband. - Stellenweise, meist im Schnitt, leicht stockfleckig. Ecken leicht bestossen.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe aus Burgdorf, über Pestalozzi, seine Methode und Anstalt. Ein Beytrag zum beßeren Verständnis des Buches: Wie Gertrud ihre Kinder lehrt, und zur Erleichterung des zweckmäßigen Gebrauchs der Pestalozzischen Elementar-Unterrichtsbücher.

      Hamburg, Perthes 1804.. Mit 4 gefalt. Kupfertafeln. XXVI, 1 Bl., 360 S. Pappband d. Zt. mit Rückenschild.. Israel, Pestalozzi 99. - Erste Ausgabe. - Berieben und bestoßen. Spiegel mit alten Papierresten. Tls. braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Sermon Preached at Windham, November 29th, 1803, Being the Day...

      1804. Execution Sermon and Account of the Condemned Man's Life and Deeds, McDade 3 Waterman, Elijah. A Sermon Preached at Windham, November 29th, 1803, Being the Day of Execution of Caleb Adams, For the Murder of Oliver Woodworth. Also, a Sketch of the Circumstances of the Birth, Education, And Manner of Caleb's Life, with Practical Reflections, Delivered at the Place of Execution, by Moses C. Welch. With an Appendix, Giving an Account of the Behavior of the Criminal at his Trial, During Confinement, And on the Day of Execution. Windham, [Conn.]: Printed by John Byrne, 1804. 32 pp. Octavo (8" x 5"). Stab-stitched pamphlet with untrimmed edges in very early plain crude paper wrappers. Some wear to edges, small chip to fore-edge of title page. Moderate browning and dampstaining, internally clean. A solid copy. * Third edition. Adams was hanged for the murder of Oliver Woodworth, "an amiable child of six years old. (...) Adams seems to have turned to religion during his final days. OCLC locates 5 copies worldwide, none in a law library. McDade, The Annals of Murder 3..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Charte von China. Nach Murdochischer Projection entworfen, nach den neuesten und zuverlässigsten astronomischen Ortsbestimmungen berichtiget, und gezeichnet von H.F.A. Stieler, revidirt auf der Sternwarte Seeberg bey Gotha.

      Weimar, im Verlage des Industrie Comptoirs, 1804.. 52 x 47 cm.. Grenz- und flächenkolorierte Karte von China und der Küste Südostasiens. Sie zeigt das Gebiet von Schinyang im Norden bis Hainan im Süden, von Santa im Westen bis Tsintscheu im Osten. Dabei sind die verschiedenen Provinzen Chinas individuell koloriert. Sehr detailliert in den östlichen Regionen Chinas. Mit Nebenkarte der Inselgruppe Lieu-Kieu (zwischen Formosa und Japan). Unten rechts mit Titelkartusche, Maßstab links daneben. Bemerkungen bezüglich der verwendeten Symbole und einiger wichtiger chinesischer Begriffe sowie der chinesischen Namensgebung unten links. In sehr gutem Zustand, Wasserfleck am rechten Rand weit außerhalb des Kartenbereichs, leicht fleckig auf der Rückseite. [ENGLISH] Hand-coloured (in outline and wash) map of China and the South-East-Asian coastline. It shows the region from Schinyang to the North to Hainan to the South, from Santa to the West to Tsintscheu to the East. Chinese provinces are coloured individually. Map very detailed in the eastern part of China. With small map of the Lieu-Kieu islands. Some remarks concerning the symbols used, some chinese vocabulary and the chinese system to name cities on the lower left corner. In very good condition, only slightly stained by water on the right and left side, but outside the printed area. Some stains on the back of the map.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Island nach Murdochischer Projection und nach den besten atsronomischen Orts-Bestimungen von Verdun de la Crenne, Pingre und Borda, gezeichnet von I.C.M. Reinecke. - Weimar im Verlage des Geograph. Instituts. 1804. - Die Faröer Inseln.':.

      . Altkol. Kupferstich v. Johann Matthias Christoph Reinecke b. Geographisches Institut in Weimar, dat. 1804, 47 x 54,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Dreyer-Eimbcke, Island, Grönland und das nördliche Eismeer im Bild der Kartographie seit dem 10. Jahrhundert, S. 110 f.; Tooley's Dic. of Mapm., S. 533 (Johann Christoph Matthias Reinecke, 1768-1818). - Reinecke war Kartograph in Halberstadt u. Coburg und publizierte 1800 diese Karte unter Berücksichtigung der Vermessungsergebnisse aus den Jahren 1771/72 von Verdun de la Crenne, Pingre u. Borda, wodurch sich die Fläche der Insel drastisch reduzierte. - Zeigt die Atlantikinsel Island. - Im Kartenhimmel Titelkartusche; unten links Insetkarte (10 x 10 cm) der Faröer Inseln; unten rechts 3 versch. Meilenzeiger; darüber Textblock mit Erklärungen der Kartensymbole.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Island nach Murdochischer Projection und den besten astronomischen Ort-Bestimmungen von Verdun de la Crenne, Pingre und Borda, gezeichnet von I.C.M. Reinecke

      Weimar, Verlag des Geograph. Instituts, 1804.. 54 x 47 cm.. Grenz- und flächenkolorierte Kupferstich-Karte von Island, mit Nebenkarte zu den Faröer Inseln. Island ist in mehrere, farblich individuell kolorierte Untergebiete unterteilt. Die Küstenlinie ist sehr detailliert und mehrfach umrandet, um die Übersichtlichkeit zu erhöhen. Auch im Inland sind eine Vielzahl von Städten, Flüssen und Gebirgen eingezeichnet, die zusammen eine sehr detaillierte Karte ergeben. Oben in der Mitte befindet sich die Titelkartusche, unten rechts eine kurze Erklärung der einzelnen Symbole sowie einiger Isländischer Namen, darunter der Maßstab in geographischen Meilen, isländischen See- und Landmeilen sowie isländischen Tagesreisen. Die Karte ist in wirklich sehr gutem Zustand, lediglich einmal in der Mitte gefaltet. Fotos auf Wunsch. [ENGLISH] Copper engraving. Hand coloured (in outline and wash) map of Iceland, including a small map of the Faroe Islands. Iceland is devided into several individually coloured smaller regions. A very detailed map, especially the coastline. In excellent condition, folded once. Feel free to ask us for pictures.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der travestirte Nathan der Weise. Posse in zwei Akten, mit Intermezzos, Chören, Tanz, gelehrtem Zweikampf, Mord und Todschlag, auch durch Kupfer verherrlicht. XXII S., 1 Bl., 192 S., 1 Bl. Mit gestoch. Frontispiz und gestoch. Titelvignette. Dunkelblauer Pappbd d. Z. (berieben) mit vergold. Rückenschild.

      Berlin, Johann Wilhelm Schmidt, 1804.. - Vorgebunden: Derselbe. Die travestierte Jungfrau von Orleans. Posse in zwei Akten mit Prolog und Epilog. Titel, XXVIII S., 2 Bl. Mit gestoch. Frontisp. Berlin, Johann Wilhelm Schmidt, 1803.. I. Erste Ausgabe und einzig vollständige der frühen Ausgaben. "Eines der raresten Werke seines Genres, das wegen seiner politischen Anspielung auf Napoleon I. und Alexander I. seinerzeit konfisziert wurde" (Stümke, Fortsetzungen ... und Travestien von Lessings Nathan, 1904). Voß darf als "interessantester Judendarsteller der Zeit gelten: Der entidealisierten Lebenstüchtigkeit jüdischer Randexistenz unverkennbar zugetan, konfrontiert er diese wiederholt durch effizienten Einsatz jidd. Sprache oder (vermeintlich) jüd. Charakterzüge mit Kunstschwelgerei lebensferner Intellektuellenkreise" (Killy). So schreibt Voß in der für das Verständnis von Vossens Motivation wichtigen Vorrede, die im Neudruck fortfiel: "Ich bitte es mir aber von einer löblichen Judenschaft aus: mich nicht, weil ich einen andern als den Lessingschen Nathan darstellte, in die Rubrik ihrer Feinde zu verzeichnen" (S. XIII). Darüberhinaus gilt Voß als der Vater der Berliner Posse und früher Vertreter des Berliner Lokalstücks. "Humoristische Begabung und 'semirealistische Aktualitätsmanier' (Albertsen) erheben ihn zum bedeutenden Seismographen virtueller Zeitströmungen von hoher literaturhistor. Relevanz" (Killy). - Titel mit leichtem Feuchtfleck, sonst sehr gut. - Goed. XI 1, 556, 2 und IV 1, 457 g. Hayn/G. V 337. Seifert, Lessing, 5775. - II. Diese Parodie auf Schillers Drama gehört zu den seltensten der frühen Schriften von Voß. Dieser kann es nicht fassen, dass nach dem Zeitalter der Aufklärung die Rückkehr überwunden geglaubter Devotionalienliteratur möglich ist und setzt Schillers hehrem Pathos das radikal Triviale entgegen: "Wer hätte es wohl geglaubt, daß nach einem mehr als vierzigjährigen Arbeiten der Aufklärung in Deutschland, die früher in Frankreich propagirte, der von drei weltlichen und einem geistlichen Throne (Friedrichs, Josephs, Catharinens, Ganganellis,) Vorschub geleistet wurde; zu der sich jene allen Wahn erschütternde Revolution gesellte, die durch Kants Apodiktik für die Ewigkeit befestigt schien - wir es zu einer Jesuitertragödie bringen würden" (S. III). - Teils leicht stockfleckig. - Goed. XI 1, 556, 1 und V 226w. Hayn/G. III 491.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeines Wörterbuch der Artillerie, welches die Erklärung aller verschiedenen Kunstwörter, Begriffe und Lehrsätze der Geschüzkunst (!) in theoretischer und praktischer Hinsicht, nebst der Geschichte der wichtigsten Erfindungen in derselben, enthält. 4 Teile in 2 Bänden.

      Tübingen, Cotta, 1804-12.. (21 x 12 cm). VI, 273 S.; (2) 260 S./ (2) 248 S.; (2) 297 S. Mit zus. 25 gefalteten Kupfertafeln. Halblederbände der Zeit.. Einzige Ausgabe dieser heute noch wichtigen Quelle für militärhistorische Studien. - Neben den rein militärischen Aspekten der Artillerie behandelt der Verfasser u.a. auch die damit in Zusammenhang stehenden Bereiche der Chemie, Metallurgie, Mathematik und Mineralogie. - Hoyer (1767-1848), Oberst im preußischen Ingenieurkorps, hat in Halle Vorlesungen über Kriegskunst und Kriegsgeschichte gehalten. "Seine Bedeutung liegt auf schriftstellerischem Gebiete" (ADB XIII, 218). - Einbände gering berieben und bestoßen. Insgesamt dekoratives Exemplar, sauber und gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief ohne U.

      O. O., [15. IX. 1804].. 2 SS. Kl.-4to.. An eine Freundin, als selbstständige Nachschrift zu einem für Frau von Einsiedel bestimmten Brief: "P. S. Da ich nicht weiß, ob Fr. v. Einsiedel gerade jetzt in Jena ist, so adreßire ich lieber geradezu den Brief an Ihnen [!], damit die Ausführung des Inhalts nicht aufgehalten werde [...] NB daß das Logis für mich ist, bleibt noch verschwiegen; außer Fr. von Einsiedel u. mein Sohn in Weimar, weiß niemand davon [...] Sollten Sie den Brief an mich absenden, so belieben Sie auf die Adreße zu setzen über Leipzig, u. senden ihn mit der Sächs. Post. Nur ja nicht mit der Geraer Post, sonst bleibt er eine Ewigkeit unterwegs [...] Verstehen Sie mich doch recht meine Freundinnen, wenn ich ein Logis, still, verborgen wünsche, so darf es deßhalb nicht ganz abgesondert von Menschen seyn - ganz entlegen von Menschen will ich nicht seyn - ich bin Nachts furchtsam - ein solches würde mich quälen [...]". - Papierbedingt etwas gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Calendrier universel.

      Frankreich, wohl 1804.. Manuskripttabelle in brauner und blauer Tinte mit 8 Profilsilhouetten in Punktkartuschen. Ca. 480 x 340 cm, unter Passepartout verglast und gerahmt.. Charmantes, spätes Beispiel für einen tabellarischen Revolutionskalender. Verzeichnet neben den traditionellen Wochen- und Monatsnamen die dezimale Monats- und Tagesbezeichnung des republikanischen Kalenders der französischen Revolution: "Pour connaitre le point principal du present calendrier vous trouverez a l'anne que vous demanderez une lettre dominante qui vous renvera a une des sept colonnes ci-dessus, vous cherchez le mois, et dans cette colonne vous trouvez le premier jour, vous cherchez la semaine, par lequelle le premier jour du mois a commence, alors celle semaine vous donne la datte de tout le mois, les annees Bisextiles out deux lettres la premiere sert du premier janvier au vingt quatre fevrier et la seconde depuis celle epoque jusqu'a la fin de l'anne." - Der "Republikanische Kalender" war von 1792 bis zum 31. Dezember 1805 in Gebrauch; Napoleon führte 1806 wieder den gregorianischen Kalender ein. Nachdem der vorliegende Kalender für die Jahre 1804 bis 1821 entworfen ist, dürfte seine Entstehungszeit ziemlich genau mit dem Jahr 1804 anzusetzen sein. Nachdem Frankreich mit dem neuen Kalender allein geblieben war, machte jeder Umgang mit ausländischen Unterlagen Konversionsinstrumente und Hilfstabellen wie diese nötig. - Einige kl. Papierdurchbrüche, vor allem in den Silhouetten (Tintenfraß), sonst sauber und wohlerhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Almanach für Leckermäuler oder Küchen- u. Tafelkalender. Von einem alten Liebhaber. Aus dem Französischen. Wien u. Hamburg, o. Dr. 1804. 8°. 1 Bl. "Erklärung des Titelkupf.", Titel, 264 S., 2 Bll., mit gest. Frontispiz, marmor. Hldr. mit reicher Rverg. u. Rsch.

      . . Horn-A. 358 - Drexel 701 - Weiss 1313 - Köhring 13.- Einzige deutsche Ausgabe des einzigen übersetzten ersten Jahrgangs; sehr selten.- Enth. u.a. "Gaumenwanderungen od. Reise eines Leckermaules durch die berühmtesten Tempel des Komus" (in Paris) u. "Mannigfaltigkeiten zur Belehrung u. Belustigung der Leckermäuler". Mit Nebentitel "Die Köchin wie sie seyn sollte oder neueste Restauration zu Paris".- Im französischen Original erschienen 8 Jahrgänge.- Koll. abweichend zu Weiss u.a. ohne die 10 unn. Bll. Vorstücke.- Tls. kleiner Wasserrand od. gering braunfleckig, insges. schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Relazione prima dell' Eruzione del Vesuvio dagli 11. Agosto fino al 18. Settembre 1804.

      (Neapel 1804).. 61 S., 1 Bl. Roter Pappband der Zeit mit goldgeprägten floralen Deckelbordüren und goldgeprägten Rückenfileten.. 1. Ausgabe und sehr selten. - "Non comune" (Furchheim). - "Vortrefflicher Bericht über den Ausbruch mit vielem Detail über den Fortschritt der Lava an den einzelnen Tagen" (Roth). - Sehr schönes und sauberes Exemplar aus dem Besitz von Kaiser Franz I. von Österreich mit gekröntem Monogramm-Stempel "F. I." auf Titelrückseite und Dublettenstempel. - Furchheim 199; Johnston-Lavis 266; Roth 92.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Dissertation on Artificial Teeth. Evincing the advantages of Teeth made of Mineral Paste, over every denomination of animal substance. To which is added, Advice to Mothers and Nurses, on the prevention and cure of those diseases which attend First Denti

      London: , T.Bensley, 1804. Octavo, old marbled paper covers, red morocco label lettered gilt, viiipp + 94pp, fine engraved portrait frontispiece of the author engraved by P.Condé after Charles Dufretay, double page engraved plate of Mineral Paste Teeth dated Oct 1st 1802, light off-setting of the portrait on to the title, a fine copy. Rare. Menzies Campbell 57.Not in Crowley.Poletti p.60. Weinberger p.31. see Garrison & Morton 3677. Dechaume & Huard, Histoire Illustré de l?Art Dentaire, 1977, pp.91-93.Dubois de Chemant (1753-1824) was the father of false teeth. He was a Parisian dentist who was the first to manufacture porcelain teeth by a process modified from that originally invented by an apothecary named Duchateau in 1776. As his patented teeth did not prove to be popular in France, Dubois de Chemant moved to London and took out an English patent. First published in Paris in 1788 Dissertaion sur les avantages des nouvelles dents, et retailers artificiels, incorruptibles et sans odeur, and a second French edition appeared in 1790. The book was first published in English translation in London in quarto and octavo in 1797. This 1804 edition is next English printing."A.Duchateau (1714-1792), apothicaire à Saint-Germain-en-Laye, était incommode par l?odeur et la couleur noirâtre de son dentier en hippopotami. Aidé du porcelainier Guérard, il essaya de réaliser un dentier complet (base et dents) en pâte minérale (1770). Les resultants furent peu encourageants et il essaya de les améliorer en s?associant à un dentiste parisien, Dubois de Chemant. Ensemble, ils modifièrent la pâte mise au point par Guérard, en l?améliorant par l?adjonction d?une certaine quantité de terre de pipe et d?autres terres colorants, ce qui permit une cuisson plus basse réalisée par un four à moufles. Ce procédé fut bien accueilli par l?Academie Royale de Chirurgie, en 1786. C?est alors que Dubois de Chemant reprit sa liberté et modifia encore la pâte par l?addition de sable de Fontainbleau, de soude d?Alicante, de marne, d?oxyde rouge de fer et de cobalt, avec l?aide du médecin chimiste Jean Darcet qui lui fit construire un four special à la manufacture de Sèvres. Il obteint ainsi des dentiers incorruptibles realises après prise d?empreintes à la cire et usage du modèle de plâtre." Duchaume & Huard.

      [Bookseller: Hamish Riley-Smith Rare Books]
 33.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Description de Valence, ou Tableau de cette Province, de ses productions, de ses habitans, de leurs moeurs, de leurs usages, etc. (...). Traducteur Ch. F. Cramer.

      Paris, Henrichs, Ch. Fr. Cramer et Leipzic, Reclam, An XII-1804.. In-8, plein veau brun, dos lisse orne de doubles filets dores, palettes en tete et pied, piece de titre de maroquin, date en pied (rel. moderne), (2) f., vj, [7-], 423 p. Premiere edition francaise de cette relation de voyage traduite de l'allemand par Karl Friedrich Cramer. Dans cet ouvrage estime pour ses qualites de fiabilite et son originalite, l'auteur neglige intentionnellement les monuments, les collections d'art et les institutions pour s'attacher a decrire, avec enthousiasme, la vie quotidienne des habitants de Valence (Espagne) et de sa region, leurs moeurs et leur mode d'existence. Il evoque les incidents sur les routes, les danses, les villes, les coutumes, les vetements. Il se montre egalement attentif aux questions economiques et demographiques, ainsi qu'aux productions manufacturieres et agricoles. Cf. longue analyse in: Boucher de La Richarderie, III, 483-499. France litteraire, III, 124. Bon exemplaire, bien relie..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Charte des Osmanischen Reichs in Asien. Nach den neuesten astronomischen Ortsbestimmungen und besten Hülfsmitteln neu entworfen und gezeichnet von C.G. Reichard.

      Weimar, Verlag des geograph. Instituts, 1804.. 63 x 47,5 cm.. Grenz- und flächenkolorierte Karte vom Osmanischen Reich. Sie wird im Westen von der Westküste der Türkei, im Osten vom persischen Meerbusen, im Norden vom Schwarzen Merr und im Süden vom Nildelta begrenzt. Die Bestandteile des Osmanischen Reichs sind sehr detailiert dargestellt und einzeln koloriert, angrenzende Regionen hingegen sind nur umrissen. In der oberen rechten Ecke befindet sich die einfache Titelkartusche, oben links eine Legende zur Erklärung der verwendeten Zeichen (Hauptstädte, Festungen, etc.) und unten links der Maßstab in geographischen, persischen, französischen, arabischen, türkischen, englischen und italienischen Meilen. Die Karte ist sehr gut erhalten und hat lediglich einige braune Flecken, sowie eine Falte senkrecht in der Mitte. Letztere ist aber nicht störend, da sie direkt auf dem 55. Längengrad verläuft und durch diesen gut in den Hintergrund gestellt wird. Durch die gut erhaltenen Farben macht die Karte einen sehr frischen, detaillierten Eindruck. [ENGLISH] Copper engraving. Hand coloured map (in outline and wash) of the former Osmanian Empire. It comprises the whole of todays Turkey, Israel, Cyprus and neighbouring regions. The more populated parts were drawn in great detail. Although it has a few smaller stains, the map is in excellent condition. Vertical fold almost invisible.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vertraute Briefe aus Paris geschrieben in den Jahren 1802 und 1803. 3 Bände. XVI, 492 S., 1 Bl.; 422 S., 2 Bl.; XVI, 390 S., 1 Bl. Hübsche Halblederbde d. Z. (Gelenk von Band 1 etwas spröde) mit 2 Rückenschildern.

      Hamburg, B. G. Hoffmann, 1804.. . Erste Ausgabe. Reichardt war nach Paris gereist, um seinen damals viel gespielten Werken auch auf den Pariser Opernbühnen Eingang zu verschaffen. Von Napoleon, dem er vorgestellt wird und den er mit größtem Misstrauen beobachtet, bis zur Künstlerboheme taucht er tief in das gesellschaftliche Leben ein. Seine Berichterstattung konzentriert sich "in besonderem Maße auf die kulturelle Seite. Politisch ist sie insofern noch ergiebig, als Reichardt, weiterhin engagierter Republikaner, besonders Napoleon aufs Korn nimmt ... Aber sonst schwimmt er in der gesellschaftlichen Welt von Paris: bei Hoffesten, in Boudoirs, in Malerateliers ist er zu finden, und täglich im Theater oder in der Oper und im Konzertsaal" (Tiemann). In der 'Jen. Allg. Literaturzeitung' verweist Goethe auf Reichardts frühere Paris-Aufenthalte, seine Fähigkeit, Vergleiche anzustellen, "und da er seine Bemerkungen mit Kühnheit auszusprechen wagt, so haben seine Mitteilungen meistens einen hohen Grad von Interesse." Band 3 ist erst mit der 2. Auflage des Jahres 1805 erschienen und taucht meist auch mit diesem Druckdatum auf. Hier liegt er in der seltenen Variante "1804" vor. - Gelegentlich etwas stockfleckig, Titel mit bekröntem Wappenstempel. Gutes Exemplar. - Hayn/G. VI 98. Engelmann 505.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Johann Friedrich Reichardt's vertraute Briefe aus Paris geschrieben in den Jahren 1802 und 1803. Komplett in 3 Theilen.

      Hamburg, B. G. Hoffmann 1804 - 1805, Zweite verbesserte Auflage. / Braunschweig bei Friedrich Vieweg.. Kl.-8°. Drei uniforme marmorierte (Elefantenhaut), neuere Pappbände mit goldgeprägten Rückentiteln auf grünen Rückenschilden. XVI, 492 (+24 S. Corrigenda); XIV, 422 (+4); XVI, 390 (+2) Seiten. Mit Vorbesitzerstempel "Seniorats-Siegel des v. Watzdorfschen Geschlechts" auf den Titelblättern. Gut erhalten.. #FL0102

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Geographische Ephemeriden. Verfasset von einer Gesellschaft Gelehrten und herausgegeben von Friedrich Justin Bertuch und Christian Gottlieb Reichard.

      Weimar. Im Verlage des Landes-Industrie-Comptoirs.1804.. 14. Band der Gesamtausgabe. 21x12,5 cm. Frontispiz, 535 Seiten ohne die Zwischenkupfer und Karten. Marmorierter Kartonband mit grünem, an den Rändern stärker beschabtem Rückenschild mit gold. verblasstem Titeldruck. Ecken leicht aufgestoßen, sonst gut. Innen sehr guter Zustand. Gelber Seitenschnitt rundum. Exlibris im Innendeckel.. 1. Stück. Frontispiz. Portrait des Ad. Chr. Gaspari. Abhandlungen. 1. Beschreibung der Kapstadt, auf dem Vorgebirge der guten Hoffnung. Von Semple. 2. Ueber die Eintheilung von Arabien. Vom Hr. Dr Rommel zu Göttingen. 3. Geographische Bemerkungen und Fragen über einige Oerter in Arabien. Dem Hr. Dr. Seetzen mitgegeben vom Hr. Dr. Rommel. 4. Volksmenge der Freistaaten von Nordamerika im Jahr 1801. 5. Volksmenge von Neu-Wirtemberg. 6. Uebersicht des neuesten Zustandes der Finanzen der Französischen Republik. Beilagen: - Bevölkerungs-Tabelle von Neu-Wirtemberg. 1803. - "Neue Charte von S. Domingo" (entworfen) von Leyritz Levassor und Bourjolly Coloristen. 1804. 2. Stück. Frontispiz. Portrait des Simon de L'Isle de L'Herissel. Abhandlungen. 1. Beiträge zur genaueren Kenntniss der Topographie und Special-Statistik der einzelnen Departemente von Frankreich. 2. Nachricht von der Insel Anjuan. Von Hrn. de Court. Beilagen: - Charte von Martinique. 3. Stück. Abhandlungen. 1. Nachricht von der Französisch-westindischen Instel St. Lucia. Von. Dr. med. J. F. X. Pugnet. 2. Beiträge zur genaueren Kenntniss der Topographie und Specialstatistik der einzelnen Departemente von Frankreich (Fortsetzung). 3. Kurze Nachricht von dem neuesten Zustande von Persien. (S. 384-392 und Kartenrand mit Wasserfleck am Seitenrand) Beilagen: - "Charte von dem holländischen und französischen Guiana" - Das Probeblättchen der neuen Charte von Westphalen. - Das Portrait von A. Rochon fehlt. 4. Stück. Frontispiz. Portrait des Friedr. Ludw. Norden. Abhandlungen. Beiträge zur Länder- und Staatenkunde der Tartarei. Nachrichten über Taschkent - über Ghiwa. Beilagen: - "Charte von der Insel Guadeloupe" In der Folge aller Stücke nach den Abhandlungen ist die Aufteilung wie folgt: Bücher-Recensionen; Karten-Recensionen; Vermischte Nachrichten.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvres. Avec des remarques grammaticales, des avertissements et des observations sur chaque piece. Par M. Bret.

      Paris, par la compagnie des librairies associes 1804.. 6 vols. gr.-8°. Mit gest. Titelportr. v. L. J. Cathelin nach P. Mignard u. 33 Kupfertaf. Ldr. d. Zt. Mit Rückengoldpräg. u. Rückensch. Kanten u. Rü. berieb. Kap. tlw. bestoßen.. Brunet III, 1799; Sander 1373 - Zweite Auflage der oeuvres completes herausgegeben u. mit Anmerkungen v. Antoine Bret (1717-1792) mit den hübschen Stichen nach Moreau Le Jeune (1741-1814), gest. v. J. B. Simonet, D. Nee, N. de Launay, A. J. Duclos, L. J. Masquelier, E. de Ghendt, J. Leveau, C. Baquoy, j. B. Simonet, J. Le Veau, Helman,

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Antiquities of the Inns of Court and Chancery; Containing Historical..

      1804. With Twenty-Four Steel Engravings and a Handsome Purple Vellum Binding Herbert, W[illiam] [1771-1851]. Antiquities of the Inns of Court and Chancery; Containing Historical and Descriptive Sketches Relative to Their Original Foundation, Customs, Ceremonies, Buildings, Government, &c. &c. With a Concise History of the English Law. London: Printed for Vernor and Hood; J. Storer and J. Greig, 1804. xii, 377, [10] pp. Twenty-four engravings. Octavo (9-1/2" x 6"). Nineteenth-century purple vellum, gilt title, fillets and ornaments to spine, edges dyed yellow. Negligible light rubbing to extremities. Light toning, foxing to a few leaves, some offsetting from engravings, internally clean. * Only edition. Herbert was the librarian of the Guildhall Library. His Antiquities was extracted in large measure from Sir William Dugdale's Origines Juridicales (1666). The engravings depict the different Inns of Court and Chancery. Catalogue of the Library of the Law School of Harvard University (1909) I:913..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Antiquities of the Inns of Court and Chancery Containing Historical and Descriptive Sketches Relative to their Original Foundation, Customs, Ceremonies, Buildings, Government, &c, &c, with a Concise History of the English Law

      London: Printed for Vernon and Hood, J. Stoer and J. Greig, 1804. London: Printed for Vernon and Hood, J. Stoer and J. Greig, 1804. First edition. 3/4 leather. Very Good +. 6 1/2 x 9 3/4 inches, 2 ffep + xii + 377 numbered pages + 5 leaf index, with all 24 plates, many with original tissue guards. Some offsetting from engravings. Top edge gilt and fore edge uncut. Bound in contemporary 3/4 maroon morocco over patterned calf. Hinges expertly repaired. Spine with five raised and gilt bands and six compartments elaborately gilt decorated. Black spine label with "Herbert's Inns of Court &c." Normal shelf wear to edges and corners. A very good copy of this heavily engraved illustrated legal history which provides insight into English law practice during the 18th Century.

      [Bookseller: St. Wulfstans Books]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Catalogus Systematicus Coleopterorum.

      1804. Catalogue systematique des Coleopteres. Systematische naamlijst van dat geslacht der Insecten dat men Torren noemt. La Haye, G. Bakhuysen, (1804-) 1806. 2 volumes. 4to (251 x 202mm). With 105 engraved plates, of which 104 beautifully handcoloured. Contemporary calf, sides with gilt border, gilt ornameneted spines with red and green gilt lettered label (top of spines chipped). The finest iconography on Coleoptera published in the Netherlands. "Voet was a son of Carel Burchart Voet (1671-1745) who made a beautiful manuscript of Insects and their metamorphoses following closely Goedaert " (Landwehr pp. 238-239). A great number of the splendid plates are by C.F.C. Kleemann in the same elaborate manner and preciseness of detail, we know from his other works. The text of this scarce work is written in Latin, French and Dutch. Junk, Rara II, 161; Nissen ZBI, 4259; Landwehr 201..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Criminal Recorder, Or, Biographical Sketches of Notorious...

      1804. With Forty Plates Depicting Criminals and Punishments [Trials]. Student of the Inner Temple. The Criminal Recorder, Or, Biographical Sketches of Notorious Characters: Including Murderers, Traitors, Pirates, Mutineers, Incendiaries, Defrauders, Rioters, Sharpers, Highwaymen, Footpads, Pickpockets, Swindlers, Housebreakers, Coiners, Receivers, Extortioners and Other Noted Persons Who Have Suffered the Sentence of the Law for Criminal Offences. Embracing a Variety of Curious and Singular Cases, Anecdotes, &c. With Occasional Notes: To Which is Added an Account of the Various Punishments Inflicted on Those Who Transgress the Laws of Their Country; With a Description of the Crimes by Which Those Punishments are Incurred, &c. Alphabetically Arranged Under Appropriate Heads, And Illustrated with Portraits, And Other Engravings. London: Printed and Published by James Cundee, 1804-1809. Four volumes. 40 plates. 12mo. (6" x 4"). Contemporary paper-covered boards with contrasting spines, printed paper title labels, untrimmed edges. Rubbing to extremities with chipping to spine ends, labels rubbed, corners bumped and somewhat worn, faint dampstaining to boards, a few joints just starting at ends. Some toning to text, light browning, dampspotting and dampstaining in places. Early owner signatures to front free endpapers, interiors otherwise clean. A nice set. * Only edition. Dressing this sensationalistic entertainment in high-minded garb, the author presents his book as "a warning to youth" and a "useful book of reference" that will "not be unworthy of the libraries of all classes" (Preface). The first two volumes contain biographies of criminals, alphabetically arranged, many illustrated with plates. The third volume describes crimes and punishments, with an emphasis on those of exotic (i.e. non-Christian) cultures like Turkey and China. The fourth volume is an additional collection of criminal biographies arranged like Volumes I and II. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 2:85..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gestochene musikalische Visitenkarte mit Text ("Hin ist alle meine Kraft [...]").

      [Wien, um 1804].. 55:92 mm.. Äußerst seltenes Dokument der Musikgeschichte. - Die ersten vier Takte der Sopranstimme aus dem vierstimmigen Gesang "Der Greis" nach dem Text von J. W. L. Gleim in "Molto Adagio". "Die Visitenkarte Haydns [...] zeugt bei aller Melancholie doch von Laune und Originalität. Haydn gab sie Freunden und Besuchern und schickte sie bei passender Gelegenheit gewissermaßen als Entschuldigungskarte" (Pohl/Botstiber, S. 247). - Hoboken III, 83 bzw. XXV c, 5.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karte des Gebietes um Frankfurt und Offenbach von Heusenstamm im Süden bis Bad Vilbel im Norden und von Rödelheim bis Dietesheim.

      . Kupferstich von C. Felsing, Darmstadt, 1804, 46,5 x 62 cm.. "Militärische Situationskarte", Blatt 2, verlegt von H.L. Brönner in Frankfurt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Casa del Chirurgo, cucina, lavario-veduta. Radierung nach einer Zeichnung des Vaters G. B. Piranesi.

      Paris, 1804-1807.. In der Platte signiert u.l. "Dessine par G.B. Piranesi", u.r. "Grave par F. Piranesi L'An 12(1804." und betitelt "Vue Scenographique de la Cuisine, dans la maison Chirurgien a Pompeia. Effet de nuit." Mit der gestochenen Nr. "Vol. I." o.l. und "Pl. XXI" o.r. Kräftiger, gratiger Druck mit gleichmäßigem Rand auf Bütten. 41,7 x 57,5 cm (Plattengröße). 44, 8 x 60,8 cm (Papier).. Aus der Folge "Antiquites de la Grande Grece, aujourd'hui royaume de Naples".Francesco Piranesi war Sohn des Kupferstechers, Archäologen und Architekten Giovanni Battista Piranesi. Wie sein Vater schuf er Radierungen von Denkmälern in der Stadt Rom, wobei er wie sein Vater ein besonderes Augenmerk auf die antiken Bau- und Kunstwerke legte, u.a. die architektronischen Denkmäler Pompejis legte. 1798 ging er nach Frankreich. - Wenige Braunfleckchen im unteren Randbereich. Kleinere Papierbereibung im rechten Darstellungsrand. Oberen Ecken minimal wellig. Insgesamt sehr guter Gesamteindruck.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Statistische Aufschlüsse über das Herzogthum Baiern, aus ächten Quellen geschöpft. Ein allgemeiner Beitrag zur Länder- und Menschenkunde. Dritter Band (in 3 separat gebundenen Teilen, komplett)

      Nürnberg, Stein. 1804. Enthält u. a.: Pfaffenhofen, Kranzberg, Dachau, Stahrenberg, Seefeld, Wolfertshausen, Au, München, Schwaben, Ebersberg, Burghausen, Traunstein, Vilshofen und viele andere Ortschaften. Einfache Pappbände der Zeit, 1 Bl., 469 S.; 1 Bl., S. 471-878; 3 Bll., S. 879-1270.. Der dritte Band des seltenen landeskundlichen Werks in 3 Abteilungen. Band III.1 mit mehrfach gefalteter Tabelle (Bevölkerung von München, gemäß einer nach Georgi 1801 gemachten Volkszählung). - Inhaltlich geht das Gesamtwerk weit über bloße Statistik, etwa zu Landwirtschaft und Gewerbe, hinaus. So werden landschaftliche Besonderheiten ebenso beschrieben wie Sitten und Gebräuche der Bevölkerung. Insgesamt erschienen 4 Bände in 9 Teilen. Hazzi (1768 - 1845) war ein bedeutender bayerischer Verwaltungsjurist und Reformer, der auf den Titelblättern als "Kurpfalzbaierischer General-Landesdirekzionsrath" bezeichnet wird. - Einbände stark abgenutzt/beschabt, mit einzelnen Fehl-/Platzstellen. Jeweils Reste von alten Etiketten am Kopf des Rückens bzw. am Fuß. Autorenname und Bandnummer in alter Handschrift auf dem Rücken. Die Buchblöcke nur am Kopf beschnitten. Innen durchgehend leicht braunfleckig, wenige Unterstreichungen, Markierungen oder Marginalien. Jeweils ein Sinatur-Stempel auf dem Vorsatz, handschr. Nummerierung auf dem Titel von Abt. 2 und 3.

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Wanzke]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vorschule der Aesthetik nebst einigen Vorlesungen in Leipzig über die Parteien der Zeit. Erste / Zweite / Dritte Abtheilung [3 Bände in 1].

      Hamburg, Perthes 1804.. [komplett] Alle 3. Bde. in Erstauflage WiG², 23., Goed. V, 465. 758 S. 16 cm, fachmännisch restauriert unter Verwendung des Opbd. der Zeit mir Rückenvergoldung.. SELTENE, KOMPLETTE ERSTAUSGABE **** Jean Paul (* 21. März 1763 in Wunsiedel; 14. November 1825 in Bayreuth; eigentlich Johann Paul Friedrich Richter) Sowohl die Aufklärung als auch die Metaphysik waren für ihn gescheitert, gleichwohl hatten sie ihren Platz in seinem Weltbild. So gelangte er zu einer Weltanschauung ohne Illusionen, verbunden mit humorvoller Resignation. Dazu passt, dass Jean Paul einer der ersten Fürsprecher der Philosophie Arthur Schopenhauers war. Er versuchte nicht zu indoktrinieren, sondern das Glück des Menschen darzustellen, auch und gerade in einer sich zunehmend entfremdenden Umwelt - in Rokoko-Schlössern und kargen Dörfern Oberfrankens.

      [Bookseller: Antiquariat Redivivus Reinhard Hanausch]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Quittung in italien. Sprache mit U.

      O. O. u. D.. 1 S. Qu.-8vo.. Der in Görz geborene Maler bestätigt, von Baron Dublhof 40 Fiorini erhalten zu haben "per il pagamento del primo, e secondo tomo, contenenta il primo cento tavole, ed il secondo 70 incise dal Lorenzo Rochegiani [!]: intitolati costume di varie nazioni-egiozie [!] etrusche [...] per li proffessori [!] delle belle Arti: quali due tomi ebbi dal Sign. Vanzetti negoziante su la piazza di S. Michele in Vienna". Gemeint sind wohl die Werke 'Raccolta di cento tavole rappresentanti I costimi religiosi civili, e militari degli antichi Egiziani, Etruschi [...]', Rom 1804, und 'Nova raccolta di cento tavole [...]', Rom, 1805-09, von Lorenzo Roccheggiani (Hiler 754). - Kleine Eckabrisse ohne Textberührung, Faltspur. Sehr gut erhalten. - Von Philipp Graf Cobenzl gefördert, erhielt Caucig seit seinem 15. Lebensjahr eine künstlerische Ausbildung in Wien und wurde von Kaiser Joseph II. 1781-88 und 1791-97 zu weiteren Studien nach Italien geschickt. "Seit 1799 Professor an der Akademie der bildenden Künste in Wien, übernahm Caucig 1808 die Leitung der k. k. Porzellanmanufaktur und trat 1820 als Direktor an die Spitze der "Maler-, Bildhauer-, Kupferstecher- und Mosaikschule". Seine Gemälde sind zumeist Motiven aus der antiken Mythologie und Geschichte gewidmet ('Orpheus am Grabe der Eurydice'); er malte aber auch Altarbilder sowie einige Porträts" DBE). Vgl. auch Thieme/Becker VI, 197.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.