viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1803

        La Scienza della Scherma

      Milano: Nella Stamperia del Giornale Italico, 1803. Milano: Nella Stamperia del Giornale Italico, 1803. Signed by both authors opposite the index. Language: Italian. There is a prior owner's name written on the top left corner of the front endpaper, as well as an attached bookplate; there is also a small stamp on the title page; no other owners' marks. The pages are considerably rippled, and there are water-stains and foxing in the margins of several pages, though there is no adhesion or associated odor; p. 345 bears a large tear at the bottom free corner, with some text loss. Binding is relaxed at the hinges, with some stitching exposed, but is otherwise secure. The gilt titles at the spine remain clear and legible, but there is noticeable flaking and rubbing to the leather spine, with a small chip at the spine heel and heavy wear at the corners; the marbled design on the paper hard cover is almost entirely rubbed away, and there is significant wear at the cover edges, otherwise sound. 357 pp. + Index and 10 foldout illustrations. This is the 1803 first edition of the historic treatise on fencing written by Giuseppe Rosaroll Scorza and Pietro Grisetti in defense of the "Scuola Napoletana." It has been signed by both authors. Rosaroll Scorza (1775-1825) was famously made General in the Army of the Kingdom of the Two Sicilies and attained a certain celebrity for his patriotism.. Signed by Authors. First Edition. Half-Leather. Good. 8vo..

      [Bookseller: The Haunted Bookshop, LLC]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Agricola oder Belehrungen über alle Gegenstände der Landwirthschaft aus langjähriger Erfahrung herausgegeben (... oder faßliche Darstellung des Neuesten und Gemeinnützigsten aus der gesammten Landwirthschaft). Erster Band. Der Futterbau, als die erste Bedingung einer wohlgegründeten Landwirthschaft, in zwey Abtheilungen; Zweiter Band. Die landwirthschaftliche Viehzucht in allen ihren Zweigen und mit allen Erfordernissen. Nach zwanzigjährigen Beobachtungen und Erfahrungen pragmatische bearbeitet von dem Verfasser des Taschenbuchs für Verwalter.

      Hannover, bei den Gebrüdern Hahn, 1803-1805.. (7), 202 S.; XXIV (203)-497; XXXII 728 S., 3 Tle. in 2 Bdn., HLdr., Exl., etw. bestoßen.. | Güntz III, 154. (Humpert 1812). - "... Pastor zu Leimbach und Petersdorf in der Grafschaft Hohnstein, der Königl. Churfürstl. Landwirthschafts-Gesellschaft zu Celle Mitgliede."

      [Bookseller: Antiquariat Hohmann, Stuttgart]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Volkskundliche Kalligraphie aus der Schweiz. - Examen- (oder auch) Osternschrift von Heinrich Schlegel von Stauden (SG) aus dem Jahre 1803. 1 Blatt, leicht angestaubt und am Rande etwas zerknittert mit geringem Textverlust. - Moralisch-religiöses Manuskript handkoloriert mit floralen Motiven, debut XIXe.

      . 22x37 cm,. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Volkskundliche Kalligraphie aus der Schweiz. - Examen- (oder auch) Osternschrift von Andreas Gantner aus dem Jahre 1803. Ohne Ort, 1 Blatt, leicht angestaubt und am Rande zerknittert mit etwas Textverlust. - Moralisch-religiöses Manuskript, handkoloriert mit floralen Motiven.

      . 23x37 cm. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch einer vollständigen systematischen Geschichte der galvanischen Electricität und ihrer medicinischen Anwendung

      . Felischische Buchhandlung, Bln., 1803. XVI/284 S. mit 1 gefalteten Kunsttafel, Pbd. der Zeit (etwas berieben und bestossen/Rücken mit Bezugsfehlstelle/Name auf Vorsatz).

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Minnelieder aus dem schwäbischen Zeitalter. Neu bearbeitet und herausgegeben.

      Berlin, Realschulbuchhandlung, 1803.. 8°, circa 21 x 12,5 cm. Gestochener Titel, XXX SS., 1Bl., 284 SS., 1 Bl., mit figürlicher Vignette auf dem Titel, 2 gest. Vignetten im Text und 2 Kupfertafeln von F. Köbike nach Philipp Otto Runge Halb-Leder um 1850 mit Rückentitel und hübschen grünen Vorsätzen. Goed. VI,38,61; Borst 959; Rümann 2178. Erste Ausgabe des sehr hübsch von Tiecks Freund Runge illustrierten Werkes. Hier mit dem manchmal fehlenden Vorwort (30 Seiten), dem Druckfehlerverzeichnis und dem Blatt mit Verzeichnis der Ausgabenvarianten sowie den beiden Kupfertafeln und den Vignetten. - Etwas gebräunt und teils stockfleckig, meist jedoch nur in den Rändern. Einband berieben, an den Kapitalen etwas angeplatzt, jedoch solide und noch recht dekorativ. Hübsches Jugendstil-Exlibris. Ingesamt gutes Exemplar, die kleinen Mängel dennoch (gegenüber den letzten Auktionspreisen) sehr deutlich im Preis berücksichtigt.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Miroir De La Mode. 1803

      , 1803. 1803. first edition. Fashion a la ModeThe Scarce Mirror of StyleLANCHESTER, Mrs. A. The Miroir De La Mode. 1803. To be continued monthly. London: Madame Lanchester, 1803. Quarto (10 3/4 x 8 1/4 in; 274 x 208 mm). 100 pp. Stipple-engraved frontispiece and twenty-five hand-colored costume plates, including one exclusively devoted to bonnets. Includes all monthly titlepages and accompanying text (in English, French, and Italian), often humorous.Contemporary quarter crimson straight-grain morocco over publisher's drab boards, marbled endpapers. With the large armorial bookplate of Baron Lord Biddulph, Ledbury, Hereford.Chic, short-lived British fashion periodical that ran from only January-December 1803 and scarce, with only two copies located in institutional holdings worldwide, at the British Library and at the Victoria and Albert Museum.Mrs. Ann Lanchester, aka Madame Lanchester, was a fashionable milliner and dressmaker in London who provided designs for Ackermann's Fashions of London and Paris and Le Belle Assemlée, and wrote descriptions and commentary for Ackermann's Gallery of Fashion before publishing The Miroir de la Mode as a means to promote her dress shop, initially located on Sackvillle Street, then New Bond Street, and later St. James's Street. Although an admired dress designer it appears that running a business was not her strong suit. In 1802, part of her "SUPERB and VALUABLE STOCK... THE truly elegant and unparalleled ASSEMBLAGE of the various elegancies of DRESS, ornamented with superb LACES" was auctioned under the pretext of her "going in a few months to Paris" (Advertisement, Morning Chronicle, April 24, 1802); the explanation seems to be a cover story for financial reversal. Two subsequent bankruptcies followed: in 1803 and 1810. Where she got the money to print and publish The Miroir De La Mode, an extravagant, lavish production, remains a mystery but one suspects a wealthy client-patron invested the necessary funds.Colas 2062.

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc.]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Sportsman's Cabinet; or, a Correct Delineation of the Various Dogs used in Sports of the Field: including the Canine Race in General.

      J. Cundee 1803-04, London - Two volumes spectacularily bound in one. Frontis, engraved title, i-viii, 1-276, index, frontis, engraved title, 1-310, index. With twenty-five full page engraved plates(including frontispieces) after Rysbrack, Scott and Reinagle and numerous textual wood engravings by Thomas Bewick. Bound in full red leather with five raised bands and gilt tooling on spine in six fields. Front and back covers elaborately decorated in gilt and in black. Gilt inner dentelles. Skillfully and professionally rebacked by Campbell-Logan Bindery. All edges gilt. Some inoffensive foxing to frontispieces and engraved titles otherwise bright. A cornerstone of any canine library. This volume measures 11.5 inches tall by 9.5 inches wide. The text is 2 inches thick and the book weighs 8.25 pounds. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: James & Mary Laurie, Booksellers A.B.A.A]
 8.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Topographische Karte Der Gegenden Wiens nach einer ost-westlichen Durchschnitts Linie von Presburg bis St. Poelten.

      Wien, T. Mollo, 1803. Altkolorierter Kupferstich von F. Reisser nach M. Ragginger Bildausschnitt 52 x 69 cm. Dörflinger, Österreichische Karten des frühen 19. Jahrhunderts, Mol 11. Seltene Karte der Umgebung Wiens, von St. Pölten und Krems im Westen bis Pressburg (Bratislava) im Osten, von Göllersdorf und Dürnkrut im Norden bis Wiener Neustadt und Eisenstadt im Süden, zeigt auch das nördliche und westliche Ufer des Neusiedler Sees von Weiden bis Rust; in 18 Sektionen zerschnitten und auf Leinen aufgezogen, faltbar eingerichtet

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geisteslehre nach brownischen Principien.

      Zürich, bey Orell, Füssli und Compagnie 1803.. 8°. XXIV, 394 S., 1 Bl. Anzeigen. Pappband der Zeit mit braunen Kleisterpapierbezügen, bordeauxrotem goldgeprägtem Rückenschild und etwas Schwarzprägung am Rücken.. Erste Ausgabe. - Der Text wurde lange Zeit dem Schweizer Philosophen Ignaz Paul Troxler zugeschrieben. Die Autorschaft wird von den Spezialisten bezweifelt, obwohl vieles für Troxler spricht, der 1803 sein Studium der Medizin in Göttingen mit der Arbeit "Ideen zur Grundlage der Nosologie und Therapie" abschloss. (S. Furrer, Gründervater der modernen Schweiz, Fribourg 1990. S. 143). Neben der Medizin studierte Troxler in Jena bei Schelling Philosophie und hörte Vorlesungen bei Hegel. Beeinflusst vom Streit über die Erregungslehre des schottischen Arztes John Brown, der an der Universität von Göttingen lebhaft ausgetragen wurde, versucht der Autor ein Lehrsystem der Psychologie zu schaffen. Die Schrift ist stark von Schellings Naturphilosophie geprägt. - Sehr schönes, fleckenloses Exemplar auf Holländischem Büttenpapier, einzig der Titel minimalst fleckig. Mit Besitzerstempel "Cantons-Physicus Dr. Kottmann, Solothurn". - Selten.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Thoughts on Religion, and Other Important Subjects; Newly Translated from the French of Blaise Pascal. [Pensees]. To Which are Added, Memoirs of His Life and Writings

      Samuel Bagster, London 1803 - Published 1803. English edition of Pascal's Pensees, in early to mid 20th century binding, with original leather spine label "Pascal's Thoughts" retained. Half tan buckram cloth over tan marbled board, marbled endpapers, attached tan ribbon bookmark, portrait frontis, 330 pages. Some rubthrough at the corners, some glue discoloration to the spine, occasional light foxing, period name [Payne] at head of title page, 1955 gift notation on newer preliminary blank. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Resource Books, LLC]
 11.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Delphine. Aus dem Französischen übersetzt (von Nicolaus Peter Stampeel).

      Berlin, in der Himburgischen Buchhandlung (Himburg), 1803.. 5 Bände in 4 Büchern. 278 S., 1 Bl.; 294 S.; 261 S.; 214 S.; 342 S. Kl. 8°, Halblederbände der Zeit und ein Pappband mit orangefarben goldgeprägtem Rückenschild.. Erste deutsche Ausgabe. Die Bände 1-3 in schmucklosen Halblederbänden, die Bände 4-5 in einem Pappband der Zeit. Seltenen erste deutsche Ausgabe.- "Delphine, wohl eines der ersten literarischen Zeugnisse der Ende des 18. Jahrhunderts einsetzenden Emanzipation der Frau, ist ein bis ins Detail erlebtes und vielleicht das persönlichste Werk der Madame de Stael ... Von seinen Zeitgenossen als avantgardistisch, als Manifest einer liberalen Bewegung empfunden, war der Roman bei der Obrigkeit seiner gesellschaftskritischen Haltung wegen unerwünscht und trug zur Verbannung seiner Verfasserin bei" (KLL).- Fromm IV, 24686 (irrig 1804); Goedeke VII, 679, 310, 4. - Band 1-3 mit fachmännisch schlecht restaurierte Halblederbände, teils bestoßen, alle mit 2 neueren Exlibris auf den Vorsätzern, verschiedne mäßige Marginalien und Bräungsspuren, ältere verbleichte Eignerstempel auf den Titelblättern, die Ecken etwas gestaucht, leicht berieben. Band 4/5 Pappband der Zeit mit Rückenschild, etwas gebräunt und leichter beschabt, ertwas fingerfleckig, die Ecken gestaucht, Blaustiftnummer auf dem Vorsatz, innen leichter gebräunt.

      [Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ma Tante Genevieve ou Je L'ai Echappe Belle Volume 1

      Barba, 1803. Barba, 1803. Edition Unstated. Hardcover (Quarter Leather). Very Good Condition/No Dust Jacket. Text in French. Size: 16mo (very small). One volume of the 4-volume set. Text is in French. Text body is clean, and free from previous owner annotation, underlining and highlighting. Binding is tight, covers and spine fully intact. Scattered foxing, but text mostly clean. Previous owner's signature in ink. Deckled edges (rough cut), browned. Covers are rubbed in spots, but otherwise in sound condition. Book comes in its custom madel slipcase. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilogram. Category: Antiquarian & Rare; France; 19th century; French Language; Fiction. Inventory No: 26084. .

      [Bookseller: Mr Pickwick's Fine Old Books]
 13.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ensayo Hydrografico do Piemonte. Por José Threzio Michelotti, antigo professor de mathematica na Universidade de Torim. Traduzido pello Padre Francisco Furtado de Mendonça. Oferescido a S.A.R. o Principe de Brasil, Regente de Portogal

      Roma, por Antonio Fulgoni, 1803. 4to. mayor; XV pp., 118 pp. y seis láminas plegadas, grabadas por Giovanni Battista Cipriani, una de ellas un gran mapa del Piamonte diseñado por Andrea Cattaneo. Encuadernación moderna en tela. Giuseppe Teresio Michelotti, de la saga turinesa de los Michelotti, ingenieros y arquitectos especialistas en Hidráulica, de renombre universal, era hermano de Ignazio Maria Lorenzo Michelotti (1764-1846) e hijos ambos de Francesco Domenico Michelotti (1710-1787). El último de los Michelotti, Giovanni, fue ya en nuestros dias uno de los grandes diseñadores de automóviles en la FIAT de Turín. La presente obra sobre el Piamonte y su hidrografía podría considerarse el mejor estudio existente sobre cuatro ríos y una ciudad, ó bien: una ciudad y cuatro rios.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 14.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        'Charte der Laender Am Rhein von Coblenz der Mosel und Lahne südlich bis Mannheim nach den besten Hilfsmitteln und astronomischen Bestimmungen ausgefertiget von C. Mannert. Nürnberg, In der Kaiserl: privil. Kunsthandlung Adam Gottlieb Schneider u. Weigels, 1803.':.

      . Altkolorierter Kupferstich n. Conrad Mannert b. Schneider & Weigel in Nürnberg, dat. 1803, 50 x 67 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 201 (Conrad <Konrad> Mannert, 1756-1834. Historian and geographer. ...); Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. Q - Z, S. 124 f. (Adam Gottlieb Schneider, 1745-1815. Cartographer and publisher of Nuremberg. Worked with Weigel. ...). - Zeigt den Mittelrhein mit dem Gebiet zwischen Neuwied, Trier, Mannheim u. Frankfurt / Hanau mit Einzeichnungen aller Herrschaftsgebiete in diesem Terrain. - Oben links Titelkartusche u. Maßstab. - Unter der Karte Auflistung der 5 Departements de Rhin et Moselle, de la Sarre, de la Roer, des Forets u. du Mont Tonnerre (die Departements der Roer, der Saar, des Rheins, des Donnerberges und der Mosel - linkes Rheinufer). - Die Karte mit Eintragungen der "Arrondissement Coblence","Arrondissement Trier", "Arrondissement Birkenfeld" und "Arrondissement Maynz". - Seltene Karte der französischen Departements in Deutschland, die von 1792 bis 1814 bestanden.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Commentaries on the Laws of England, In Four Books. 14th ed.

      1803 - Blackstone's Commentaries, Eller 26 Blackstone, Sir William [1723-1780]. Christian, Sir Edward [d. 1823], Editor. Commentaries on the Laws of England, In Four Books. With the Last Corrections of the Author: And with Notes and Additions. London: Printed by A. Strahan for T. Cadell and W. Davies, 1803. Four volumes. Copperplate frontispiece portrait, table of consanguinity, folding table of descents. Octavo (8-1/2" x 5-1/2"). Contemporary polished calf, blind fillets to boards, raised bands and lettering pieces to spines. Moderate rubbing to spines and extremities, corners bumped, joints starting (or just starting), some hinges cracked, rear board of Volume 2 beginning to separate but still quite secure, contemporary copperplate armorial bookplate (of John Monins) to front pastedown. Light toning to text, negligible foxing in a few places in each volume, interiors otherwise clean. A nice set. * Fourteenth edition. Paging irregular, following Blackstone's paging in margin. "Since the publication of the thirteenth edition, 1800, Christian had become Chief Justice of the Isle of Ely, and the Downing professor of the laws of England in the University of Cambridge. These titles appear on title pages of this fourteenth edition, in which his notes are printed as footnotes": Eller, The William Blackstone Collection in the Yale Law Library 26. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd., ABAA ILAB]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Pianta della Città di Siena

      Siena 1803 - Carta topografica della città. Ai lati riquadri con indicazione dei monasteri e delle chiese mm 377x430

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A Manual for Volunteer Corps of Cavalry

      London: The War-Office, T. Egerton, 1803. London: The War-Office, T. Egerton, 1803. Hardcover. Good/No Jacket. Original 1803 text block rebound in modern blue cloth gilt. Private bookplate on new endpaper. printed by T. Egerton. 130 pages Robust packaging. 1st class post to the UK, Airmail worldwide

      [Bookseller: M Godding Ltd]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Abhandlung von den Barbier-Messern, deren Auswahl im Einkaufe, Schwere, Gestalt und Härte; ingleichen von den Mitteln, sie immer im guten Stande zu halten, und der rechten Art sie zu gebrauchen. Zum Nutzen aller Barbierer, und eines jeden, der sich selbst barbiert. Nebst einem Anhange, Barbier-Messer ohne Wetzstein und Streichriem immer scharf zu erhalten. Aus dem Englischen (von Chr. A. Wichmann). Dritte vermehrte und verbesserte Auflage.

      Leipzig: Rein, 1803.. 4 Bl., 104 S. Broschur der Zeit, etwas berieben, Rückenbezug an den Kapitalen etwas abgeblättert.. Selten. - Die erste deutsche Ausgabe mit nur 76 Seiten erschien 1800. - Enthält auch ein Kapitel über die Vorbereitung des Gesichts zur Rasur und über die Rasierseife. - Am Ende einige wichtige Hinweise für den Barbier. - Benjamin Kingsbury war Königlich Britischer Leibbarbier. - Unbeschnitten und breitrandig, Titel und letzte Seite etwas angestaubt, sonst teils leicht gebräunt und etwas stockfleckig, aber sauber. - Nicht bei Engelmann.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lettres sur la Danse, sur les Ballets et les Arts.

      4 vols. St. Petersburg: Schnoor 1803-04. With steelengraved portrait of the author. X + 240; [4] + 240; 224; 256 pp. Copy on strong paper with wide margin bound in 2 worn contemporary halfleatherbindings with coloured labels on spines. Binding marked of use, textpages clean; with wormholes on inner backboards and last leaves in both volumes.. Noverre began his career as a dancer in 1743 and he staged more than 80 ballets; from 1755 to 1757 he headed a ballet troupe at the Drury Lane Theatre in London and from 1776 to 1780 he was ballet master at the Paris Opèra; from 1781 to '94 he worked periodically in London. In 1759 he published for the first time his famous work Letters On Dancing and Ballets, in which he explained the principles of the ballet d'action, created through the use of effective mime and dance in cooperation with the composer, choreographer, and the designer

      [Bookseller: Peter Grosells Antikvariat]
 20.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Élémens de Chimie. Quatrième édition.

      A Paris: Chez Deterville,... An XI -- . Fourth edition, essentially a reprint of the revised and expanded third edition. This was one of the most important textbooks of chemistry of the period; it was written for the course of chemistry which Chaptal gave at Montpellier where he was appointed to the new chair of chemistry in 1780. In this work, Chaptal "develops the general principles, pointing out their consequences and their applications. He adopts Lavoisier's oxygen theory which he found of great benefit in both theoretical and practical chemistry. In this work he proposes that the name azote be changed to nitrogene" (Cole, note to the first edition). Cole 257. DSB III, pp. 198-203. Partington, III, pp. 557-560.3 volumes, 8vo, 3 leaves, pp. (iii)-xcii, 361; 2 leaves, pp. 458; 2 leaves, pp. 496. Contemporary calf-backed boards, spines gilt with red labels. Mild foxing at the beginning of vol. 1, three joints just cracking, but a very attractive and clean set.

      [Bookseller: Nigel Phillips]
 21.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Attempts at Humour, Poetical and Physiognomical

      , 1803 1803. first edition. So Scarce It's No Laughing MatterWOODWARD, George Moutard. Attempts at Humour, Poetical and Physiognomical. London: Printed for the Author; Published by B. Crosby and Co., 1803. First edition. Quarto (10 x 7 5/8 in; 253 x 193 mm). 27, [1, blank] pp. Eight hand-colored etchings with original tissue guards, designed by Woodward and etched by Percy Roberts. Original printed blue-gray wrappers in later custom cloth dust jacket. Housed in a later leather-edged slipcase, its cloth matching that of the dust jacket.Exceptionally scarce. Not in Abbey, Tooley, or other standard references. OCLC records only five copies in institutional holdings worldwide.Eight verses by Woodward accompanied by his designs:1. Giles and his Guinea.2. Tom Long, Smith, the Doctor.3. Female Constancy.4. The Difficult Question.5. Delia's Complaint at Sixty.6. The Epicure and the Poets.7. The Pilgrim.8. Jack at the Play."The Author deems it necessary to observe, that some of the following productions are founded on old prosaic anecdotes, though perhaps anecdotes not generally known; but, as the versification is entirely new, he has the example of some of the first humorous poets in his favour for dressing old friends in new clothes."An attempt of the kind is however unquestionably as meritorious as setting Goosey Gander and Little Jack Horner to music. Under these considerations he submits them, with their attendant sketches, to the protection of a candid and liberal public' (Advertisement).Of George Moutard Woodward (1760?&#150;1809), caricaturist and author, the DNB notes that he, "later known as Mustard George, grew up in a Derbyshire town, living with his father and, to judge by the evidence of his later writings, received a sound education. He took early to caricature, ridiculing his neighbours in Derbyshire; a folio of these drawings dated 1781 is in the Derby Local Studies Library, among a sizable collection of his prints, drawings, and book illustrations. His caricatures having caused something of a local stir, he persuaded his father to let him seek his fortune in London."Apart from two caricature prints dated 1785 designed by Woodward and published by him from 28 Cary Street, Lincoln's Inn, London, it was not until 1790 that he made an impact on the London scene. Thereafter his output was copious. The British Museum catalogues list 525 examples of his work from the next twenty years, published by Holland, Fores, Ackermann, and latterly Tegg, all leading printsellers. These prints, designed by Woodward, are etched by others&#151;Rowlandson, who was his friend and drinking companion, Isaac Cruikshank, Roberts, and Williams. Woodward's original drawings are vigorous&#133; [and] his value lay in his humorous ideas."Woodward&#133;might have rivalled Hogarth. Certainly his collaboration with Rowlandson constituted a lively, if frivolous, commentary on the social scene. Dorothy George described him as &#145;original, prolific, varied, humorous and good-humoured,&#146; and few students of the subject would dispute her conclusion that his death was &#145;a loss to caricature&#146; (George, English Political Caricature, 1.174)" (Oxford DNB).Gordon Library BC-17. Not in Abbey, Tooley.

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc. ]
 22.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Urkunde mit eigenh. U. und eh. Gegenzeichnung von Erzherzog Karl.

      Wien, 27. II. 1803.. 1 S. Qu.-Imp.-Folio (540:740 mm). Mit papiergedecktem Siegel.. Generalspatent für Feldmarschalleutnant Rudolph Otto.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des Galvanismus. Nach Sue d. A. frey bearbeitet nebst Zusätzen und einer Abhandlung über die Anwendung des Galvanismus in der praktischen Heilkunde von Joh. Christ. Leop. Reinhold.

      Leipzig, J. C. Hinrichs, 1803.. 2 Tle. in 1 Bd. 2 gefaltete Kupfertafeln, XII, 227 S. - (1 Bl.), 229-328, 176 S., (1 Bl.). Halblederband der Zeit mit Rückenschild (Vordergelenk restauriert).. Sehr seltene erste deutsche Ausgabe. - Vgl. Wheeler/Gift I, 630 und Roller/Goodman II, 474 (beide französ. Original-Ausgabe). - Das Werk bildet eine Umarbeitung für deutsche Naturforscher, da die Original-Ausgabe lediglich bloße Materialien zu einer Geschichte des Galvanismus enthielt und unter diesem Titel dem Bearbeiter Reinhold zufolge gar nicht hätte erscheinen dürfen. Die Gründe dafür waren größtenteils unvollständig abgedruckte französische Original-Abhandlungen, mangelnde Vertrautheit des Verfassers mit dem Galvanismus, Zusammenstellung der Abhandlungen ohne jeden wissenschaftlichen oder chronologischen Plan. "Statt der weggelassenen Aufsätze bereicherte ich meine Schrift mit andern ausländischen Gelehrten. Zwar finden sich unter diesen einige, die von Volta z. B., welche gewiß alle Physiker kennen; doch sind diese zu wichtige Materialien für die Geschichte des Galvanismus, als daß ich nicht jedem Tadel zu entgehen hoffen dürfte, wenn ich sie, die bis jetzt doch nur zerstreut sich finden, in einer der Sammlung dieser Materialien gewidmeten Schrift zusammenstellte. Endlich habe ich, um einige Ordnung in das Ganze zu bringen, diese Schrift in drey Abschnitte getheilt, von welchen der erste den einfachen, der zweyte den verstärkten, der dritte den auf Heilkunde angewendeten Galvanismus enthält. In jedem habe ich die einzelnen Aufsätze, so viel als möglich, in chronologischer Ordnung aufgeführt" (Vorrede). - Zu Beginn etwas, sonst nur vereinzelt leicht stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Attempts at Humour, Poetical and Physiognomical

      London: B. Crosby, 1803. - So Scarce It's No Laughing MatterWOODWARD, George Moutard. Attempts at Humour, Poetical and Physiognomical. London: Printed for the Author; Published by B. Crosby and Co., 1803. First edition. Quarto (10 x 7 5/8 in; 253 x 193 mm). 27, [1, blank] pp. Eight hand-colored etchings with original tissue guards, designed by Woodward and etched by Percy Roberts. Original printed blue-gray wrappers in later custom cloth dust jacket. Housed in a later leather-edged slipcase, its cloth matching that of the dust jacket.Exceptionally scarce. Not in Abbey, Tooley, or other standard references. OCLC records only five copies in institutional holdings worldwide.Eight verses by Woodward accompanied by his designs:1. Giles and his Guinea.2. Tom Long, Smith, the Doctor.3. Female Constancy.4. The Difficult Question.5. Delia's Complaint at Sixty.6. The Epicure and the Poets.7. The Pilgrim.8. Jack at the Play."The Author deems it necessary to observe, that some of the following productions are founded on old prosaic anecdotes, though perhaps anecdotes not generally known; but, as the versification is entirely new, he has the example of some of the first humorous poets in his favour for dressing old friends in new clothes."An attempt of the kind is however unquestionably as meritorious as setting Goosey Gander and Little Jack Horner to music. Under these considerations he submits them, with their attendant sketches, to the protection of a candid and liberal public' (Advertisement).Of George Moutard Woodward (1760??1809), caricaturist and author, the DNB notes that he, "later known as Mustard George, grew up in a Derbyshire town, living with his father and, to judge by the evidence of his later writings, received a sound education. He took early to caricature, ridiculing his neighbours in Derbyshire; a folio of these drawings dated 1781 is in the Derby Local Studies Library, among a sizable collection of his prints, drawings, and book illustrations. His caricatures having caused something of a local stir, he persuaded his father to let him seek his fortune in London."Apart from two caricature prints dated 1785 designed by Woodward and published by him from 28 Cary Street, Lincoln's Inn, London, it was not until 1790 that he made an impact on the London scene. Thereafter his output was copious. The British Museum catalogues list 525 examples of his work from the next twenty years, published by Holland, Fores, Ackermann, and latterly Tegg, all leading printsellers. These prints, designed by Woodward, are etched by others?Rowlandson, who was his friend and drinking companion, Isaac Cruikshank, Roberts, and Williams. Woodward's original drawings are vigorous [and] his value lay in his humorous ideas."Woodward might have rivalled Hogarth. Certainly his collaboration with Rowlandson constituted a lively, if frivolous, commentary on the social scene. Dorothy George described him as ?original, prolific, varied, humorous and good-humoured,? and few students of the subject would dispute her conclusion that his death was ?a loss to caricature? (George, English Political Caricature, 1.174)" (Oxford DNB).Gordon Library BC-17. Not in Abbey, Tooley. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: David Brass Rare Books, Inc.]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Der Dom-Schütz und seine Gesellen. 2 Bände. 406; 342 S. Mit 2 gestoch. Front. von K. Bartel, 2 gestoch. Titeln und 2 mehrf. gefalt. Musikbeilagen. Hübsche Halblederbde d. Z. (Deckelbezüge etwas berieben) mit 2 farbigen Rückenschildern und Filetenvergoldung.

      Leipzig, Joachim, (1803).. . Erste Ausgabe, selten, da Cramers Räuber- und Mordgeschichten meist zerlesen wurden. Er war ein "Vielschreiber im Fache der Ritter- und Spitzbubenromane, nicht ohne Originalität und lebhafte Phantasie; ... alle diese abenteuerlichen Geschichten mit ihren naiven Gemeinheiten, ihrer alten ehrlichen Grobheit, ihrer Frivolität und unverschleierten Wollust, ... mit ihren fallenden Burgen, Rittern und Jungfrauen, verbunden mit den großartigen Flüchen ... (bildeten) ein natürliches und nothwendiges Gegengift gegen die Sentimentalität des ... Jahrhunderts " (ADB). Erlebte in 6 Jahren 5 Auflagen - davon konnten die klassischen Autoren der Zeit wie Goethe, Schiller, Wieland u. a. nur träumen! Die Musikbeilagen enthalten Kompositionen von C. A. Goepfert. - Kleine zeitgenöss. handschriftl. Signaturschildchen. Unterschiedlich stockfleckig, sonst gutes Exemplar. - Goed. V 510, 50. Olderdißen 41.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues Post- und Reise-Taschenbuch.

      Bey Wolfgang Stahl, Jena 1803.. XV/407 S., ein gestochenes Frontispiz (Postkutsche) und eine mehrfach gefaltete Tabelle, 12°, Halbledereinband der Zeit auf 4 Bünden mit etwas Rückenvergoldung, Einband stark berieben und bestoßen, ein Außengelenk gerissen, Name auf Titel, handschriftliche Anmerkungen in Tinte von alter Hand auf Innendeckel, unterer Schnitt stärker fleckig, einige wenige Seiten in unterer rechter Ecke mit kleinem Papierabriß (kein Textverlust), 3 Bll. mit kleinem Randeinriß, ansonsten ordentlich erhalten, sehr selten. [Enthält u.a. folgende Kapitel: Postbericht von dem Abgange und Ankunft der ordinären fahrenden und reitenden Posten in Jena. / Verzeichnis der Landboten, wenn sie in Jena ankommen und abgehen, und wo dieselben anzutreffen sind. / Fürstl. Sächs. Jenaische allgemeine Posttaxe.../ Auszug der Herzogl. Sächs. Weimar- und Jenaischen besonderen Post-Verordnung. / Verschiedene Post- und Reise-Routen der vorzüglichsten Städte Deutschlands. / Kurze Übersicht von der Verfassung des Postwesens. / Regeln für Reisende mit Extrapost.]..

      [Bookseller: Antiquariat Hagena & Schulte]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        eine jede brennende Esse augenblicklich zu löschen, daß daraus weder für die Hausbesitzer und Nachbarn noch für das Haus selbst der mindeste Schaden entstehen kann, nebst einer Anleitung alle Essen so anzulegen, daß sie statt des Kehrens zu jeder Zeit ohne Gefahr ausgebrannt, auch weit enger und bequemer angelegt werden können; ingleichen einer Angabe eines zuverläßigen Sparofens, der bey der höchstmöglichsten Holzersparniß, noch gegen alle Verschwendung der Domestiken... die eleganteste Form annimmt... Mit gest. Frontispiz u. mehrfach gefalt. gest. Tafel. Penig, F. Dienemann, 1802. 8vo. (19,0 x 11,2 cm). VI, 128 S., 5 Bll. Anzeigen. Orig.-Umschlag aus Marmorpapier.

      . . Erste Ausgabe. - Titelausgaben erschienen in Leipzig 1803 u. 1823. - Enthält u. a. Absätze wie "Von dem Brand in Oefen und Essen", "Bekannte Mittel eine Esse zu löschen", "Ein neu erdachtes Löschungsmittel", "Wodurch die Stubenöfen in Brand gerathen", "Vorschlag zu einem vollkommnen Ofen" (hierzu das Faltkupfer mit Aufrissen des Ofens). Engelmann S. 249. - Nicht bei Holzmann/Boh. - Rücken mit kleinem Bibl.-Schild. Umschlag innen mit zeitgenöss. Vermerk. Erste Blatt etwas wasserrandig. Einige kleine Flecken. Unbeschnitten.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Dragoner Reg. Churfürst Pfalz Baiern im Lager bei Berlin." Blick auf das Zeltlager des I. Preußischen Dragonerregiments während des Herbstmanövers bei Borne unweit Potsdam 1803. Geruhsames Lagerleben mit abgesessenen Reitern.

      . Altkolorierte Aquatintaradierung von Johann Friedrich Frick nach Carl Wilhelm Kolbe, Berlin, 1803, 40 x 51 cm.. Thieme-Becker Bd. XII, S. 451. - Kurfürst Max Joseph von der Pfalz (später König Maximilian I. von Bayern) war seit 1797 nominell Inhaber des Regiments. - Gerahmt. Detailreiches, sehr genaues, uniformkundlich interessantes Blatt.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        DISCURSO HISTÓRICO LEGAL SOBRE EL ORIGEN, PROGRESOS, Y UTILIDAD DEL SANTO OFICIO DE LA INQUISICIÓN DE ESPAÑA

      Imprenta del Real Acuerdo por Arámburu y Roldán, Valladolid 1803 - 320 pp. 10 x 15,5 cm. Pequeña falta en parte superior del lomo. Interior en muy buen estado. Papel limpio.

      [Bookseller: Libros del Reino Secreto]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Küraßier Reg. Schleinitz im Lager bei Berlin." Blick auf das Zeltlager des 2. Preußischen Kürassierregiments während des Herbstmanövers bei Borne unweit Potsdam 1803. Lagerleben mit Reitern, vorne ein Offizier zu Pferde.

      . Altkolorierte Aquatintaradierung von Johann Friedrich Frick nach Carl Wilhelm Kolbe, Berlin, 1803, 40 x 51 cm.. Thieme-Becker Bd. XII, S. 451. - Oberst (später Generalmajor) Andreas Dietrich Traugott Freiherr von Schleinitz (1738 - 1808) war von 1802 bis 1805 Kommandeur des 2. Kürassierregiments und seit 1793 Träger des Ordens "Pour le Merite". - Gerahmt. Detailreiches, sehr genaues, uniformkundlich interessantes Blatt.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Über Pädagogik.

      Königsberg, o. Dr., 1803.. 102 SS. Pappband der Zeit mit Rückenschildchen. 8vo.. Zweite Ausgabe der wichtigen Altersschrift Kants (im Jahr der EA), deren Einleitung bis heute zu seinen bekanntesten Zitaten zählt ("Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das erzogen werden muß"). - Gutes Exemplar aus der berühmten Stiftsbibliothek Kremsmünster (OÖ) mit entspr. altem hs. Vermerk sowie kl. Etikett am Vorderdeckel. Das stiftseigene Gymnasium zählt zu den ältesten öffentlichen Schulen Österreichs. - Warda 219.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Charte der Österreichischen Monarchie zur Übersicht der neuesten Begraenzung und Eintheilung, mit den Nebenlaendern des österreichischen Hauses in Deutschland.

      Wien, Kunst und Industrie Comptoir, 1803.. Kupferstichkarte mit Grenzkolorit von F. Reisser, Bildausschnitt 47,5 x 57,5 cm, Blattgr. 60 x 77 cm.. Atlantes Austriaci KIC A, 2; Dörflinger, Österreichische Karten des frühen 19. Jahrhunderts, KIC 1/2. Erste Ausgabe der Karte der Österreichisch-Ungarischen Monarchie mit dem Gebietsstand nach dem Frieden von Campo Formio und dem damit verbundenen Gebietsgewinn Venetiens und der Bucht von Kotor, im Jahre 1806 erschien eine zweite Auflage mit dem Gebietsstand nach dem Frieden von Pressburg; in den sehr breiten Rändern etwas labil und mit wenigen Einrissen, sonst sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Leben des Benvenuto Cellini, florentinischen Goldschmids und Bildhauers, von ihm selbst geschrieben. Uebersetzt und mit einem Anhange herausgegeben von Goethe [Johann Wolfgang von]. 2 Teile in 2 Bänden.

      Tübingen, Cotta, 1803. EA.. 1 Bl., 316 S., 4 Bll.; 334 S. Mit 1 gestochenen Frontispiz und 1 'Stammtafel des Hauses Medicis'. Halblederbände der Zeit mit je 2 goldgeprägten Rückenschildern. - Ebde. berieben. Ecken bestossen. Vorsätze leimschattig. Papier meist etwas gilbfleckig. Band 1 mit kleiner Fehlstelle am oberen Kapital. Exlibris und Namenstempel auf Vorsatz. Frontispiz und Titel im unteren weißen Rand ca. 2 cm beschnitten. 2. Band mit Namenstempel auf Vorsatz.. Erstausgabe. - Wilpert/Gühring², 60 -. Benvenuto Cellini (1500-1571), bedeutender italienischer Goldschmied und Bildhauer, war für die Päpste in Rom, die Medici in Florenz und König Franz I. in Fontainebleau tätig. Seine zwischen 1558 und 1562 verfasste, kulturhistorisch bedeutende Autobiographie wurde von Goethe im vorliegenden Werk 1803 erstmals ins Deutsche übersetzt.

      [Bookseller: Antiquariat An der Rott]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Testacea Britannica. Or Natural History of British Shells, Marine, Land and Fresh-Water, including the most minute, systematically arranged and embellished with figures. Parts 1 and 2. Two volumes bound as one

      Romsey J.S. Hollis 1803. Worn condition. Boards detached. Spine absent. Ex library with stamps (Royal College of Surgeons in Ireland). Untrimmed. Some pages uncut. Browning to title page and edges, but not impacting on plates [First Edition] Brown hardback cloth cover 290mm x 130mm (11" x 5"). xxxvii, 606pp + plates. Hand coloured title pages and 16 hand coloured plates bound to rear.

      [Bookseller: Barter Books]
 35.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        The Works of The Right Honourable Edmund Burke (Complete in 16 Volumes)

      F. And C. Rivington, London, 1803. Good+ with no dust jacket. Early Edition. 1. Hard Cover Complete in 16 Volumes. Publisher's half dark green leather with marbled boards, endpapers and edges, 5 gilt decorated raised bands on spine, gilt lettering in two of the compartments on the spine, gilt decoration in the remaining four. The first eight volumes are dated 1803, with the remaining eight volumes dating from1812 to 1827. . Leather spines are brittle and chipped with some loss at the heads of the spine on about five of the volumes, rubbing but no loss at the bottom of the spines and the tips, hinges are rubbed, but holding, former owner's name in elegant cursive at top of title page, else unmarked, square and clean. GOOD+. . 8vo 8" - 9" tall

      [Bookseller: Round Table Books, LLC]
 36.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Die Geschichte der Flibustier. Titel, S. (V)-XIV (ohne Vortitel), 479 S. Halblederbd d. Z. (berieben, Kapital mit kleinem Einriss) mit Filetenvergoldung und großem handschriftl. Bibliotheksschild.

      Tübingen, J. G. Cotta, 1803.. . Erste Ausgabe, zweiter Teil der 'Kleinen historischen Schriften', deren erster bereits 1791 bei Vieweg in Braunschweig erschienen war. Mit seiner Geschichte der westindischen Seeräubervereinigung hat Archenholz eine literarische Lücke gefüllt, wie die Übersetzungen ins Französische, Englische, Italienische und Ungarische deutlich machen. Schiller diente sie als Quelle für sein Fragment 'Die Flibustiers'. - Exlibris. Titel recto mit kleinem und verso hübschem altem Stempel, kaum fleckig. - Goed. VI 281, 13. Fischer, Cotta, 398. Sabin 1904.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Explication du nouveau langage des chimistes, pour tous ceux qui, sans s'occuper de la science, voudroient profiter de ses decouvertes.

      Paris, Baudouin, 1803.. (21 x 12 cm). XI, 148 S. Mit 1 gefalteten Kupfertafel. - Beigebunden: J.-B. Fougeron. Nouvelle synonymie chimique... 2e edition, revue et augmentee. Paris. Mequignon-Marvis. 1820. VIII, 111 S. Lederband der Zeit.. Sammelband mit zwei seltenen Werken zur chemischen Nomenklatur. - Zu I: Einzige Ausgabe. - Izarn (1766-1834) war Generalinspektor der Universitäten von Frankreich sowie Professor für Physik und Arzt der französischen Armee. - Ferchl 255; Poggendorff I, 1174; Duveen 306. - Zu II: Fougeron war Apotheker an der Ecole de Paris und Sekretär der Societe royale des Sciences. - Stellenweise etwas stockfleckig. Buchblock leicht angebrochen. Vorsätze etwas leimschattig. Einband leicht bestoßen. Insgesamt gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Wein-Umgelt der Reichs-Stadt Frankfurt nach kaiserlichen Privilegien, Verträgen und kaiserlichen Entscheidungen als Stadt-Grundgesetzen betrachtet und rechtlich erörtert. Mit Beilagen I. bis LVI. 1803. Nachlese und Ergänzungs-Stücke zum Wein-Umgelt Mit fortgesetzten Beylagen LVII bis LXI einschließlich. 1803. Fortsetzung der Beylagen.

      Frankfurt am Main 1803.. Komplettes Exemplar mit allen historischen Dokumentbeilagen. Titelblatt, 44 S. Text u. 87, 24, 8 Seiten Beilagen. Fol., Brosch.. Titel u. letzte Seite verschmutzt u. mit deutlichen Alterungsspuren, Seiten gering altersfleckig, recht frisch. Da Frankfurt in früheren Zeiten eine Metropole des Weinhandels war, liegt hier eine umfassende Geschichte des Weinhandels vor, wie sie kaum wieder aufzufinden ist, zumal mit den vollständigen Anhängen.

      [Bookseller: art4us.de]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Conversations on the Plurality of Worlds. By-; With notes, and a critical account of the author&#146;s writings by Jerome de La Lande senior director of the Observatory at Paris. Translated.... Miss.. Gunning,

      London, Printed by J. CUNDEE, Ivy-Lane; 1803.: . London, Printed by J. CUNDEE, Ivy-Lane; 1803.. 2 blanks, a portrait of the author by Mackenzie as frontispice, 150 pp. , 1 leaf with publisher&#39;s adverts. & 2 blanks. Full contemporary calf w. gold-decorated spine w. contrasting morocco letterpiece gilt. Gilt-ruled sides & gilt inner dentelles. Marbled endpapers and speckled edges. Small 8°. On the first blank in ink "Mary Lane 1824". Mary Lane Bayliff?. Faint waterstain on lower margin of the frontispice. FIRST EDITION in the english language. OF GREAT RARITY. Still a lovely copy.

      [Bookseller: INTERNATIONAAL ANTIQUARIAAT]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Abhandlung über die Entbindungskunst.

      Gr.-folio. 7 n.n. Bl., 216 S., 24 n.n. Bl. Mit gestochener Titelvignette, 2 Anfangsvignetten, 46 gestochenen Kupfertafeln und 21 Vignetten im Text. Halblederband um 1840 mit rotem, goldgeprägtem Rückenschild und wenig Rückenvergoldung. 2 Teile in 1 Band. Waller 6594. - Hirsch-H. IV, 229. - Blake 307. - Garrison-M. 6161 (für Ausabe St. Petersburg 1791). - HOH 1161 (ebenfalls für Ausgabe 1791). - Titelauflage der ersten Ausgabe von 1791 bei der nur das Titelblatt mit dem Verlag und Erscheinungsjahr verändert wurde, ansonsten identisch mit der Erstausgabe. Mohrenheim wurde Leibarzt von Katharina II, auf deren Befehl das Werk gedruckt wurde. Die Qualität der 46 Tafeln, die meist in Lebensgrösse gestochen sind, machen das Buch zu einem der berühmtesten Werke der Geburtshilfe des 18. Jahrhunderts. - Titelblatt angestaubt und mit alter Papierrestauratur am unteren Rand. Das erste nicht nummerierte Blatt des Inhaltsverzeichnis mit Japanpapier geklebt. Marmorpapierbezug des Einbanddeckels verblasst. Ecken etwas bestossen. - Résumé: Reissue (Titelauflage) of the first edition (1791). Mohrenheim became personal physician of Katharina II. She instigated Mohrenheim for this work. With 46 copper plates with life-sized images. Half calf about 1840 (bumped). - Titel and the first not numbered leaf with repairings.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 41.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Allgemein verständliche Anweisung, Stubenöfen und Küch-Kochöfen mit vorzüglichem, nicht bloß ideirten, sondern auch schon durch Erfahrung bestätigten Nutzen, nemlich Holzsparend, bequem, der Gesundheit zuträglich und wohlfeil zu bauen - nebst einer vollständigen Beschreibung und Zeichnung von einem sehr Holzsparend- und für die Conservation der Braupfanne, vorzüglich eingerichteten Brauofen.

      Eisenach: Wittekindt, 1803.. 8 Bl., 66 S., 1 Bl. Inhaltsverzeichnis: 3 gefaltete kolorierte Kupfertafeln. Kiebitzpapier-Broschur der Zeit.. 1. Ausgabe und selten. - Die schönen farbigen Kupfertafeln zeigen die beschriebenen Öfen maßstabsgerecht im Ganzen und im Detail und demonstrieren ihre Arbeitsweise. - Der Verfasser war Fürstlich Hohenlohischer Kammer-Assessor und Mitglied der Gesellschaft für Forst- und Jagdkunde zu Meiningen. - Alter privater Vorbesitzerstempel im Titelrand, alter handschriftlicher Besitzvermerk auf Titelrückseite. - Hübsches, sehr gut erhaltenes und sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U.

      Laibach, 19. II. 1803.. 3 SS. auf Doppelblatt. Folio.. An Hofkanzler Alois Gf. von und zu Ugarte (1749-1817): "Eurer Excellenz habe ich veranlasset durch die anbeschliessige Erinnerung der P. St. Buchhaltung gehorsamst anzuzeigen, daß der hierländige Religionsstand mit der im Jahre 1784 geschehenen Einziehung des Vermögens der beschuhten Augustiner in Laibach wie aus den Bayerischen Ständen unter Bürgschaft der Städte Amberg, Naburg und Auerbach haftendes Aktivkapital pr 7000fl. übernommen und die hiervon zu 3 PCto fälligen Interessen [...] zu suchen und immer fruchtlos gesucht habe. Die dieserhalben erhaltene letzte hohe Hofweisung ist vom 10ten Jänner 1800 [...] gefertiget, und beruft sich auf einen Bericht der Ob der Ennsischen Landes Regierung nach welchem sie gemäß sofortigen Aufträgen die gehörige Einleitung getroffen habe, daß zur Bezahlung dieses restirenden Kapitals samt Interessen nicht die dafür flüssenden Zinsen aus den öfentlichen Renditskassen sistirt, sondern die Forderungen der besagten Bayerischen Städte, und Klöster an diesseitige Klöster, Städte, und Private mit Kapital und Interesse-Zahlungen so lange eingestellt werden sollen bis der krainerische Religionsstand mit seiner Forderung befriediget sein werde. Allein es habe sich geoffenbaret, daß von den hierländigen Sädten, Klöstern, und Privaten keine Zahlungen an die Bayerischen Städte zu leisten sind, mithin zur Befriedigung des krainerischen Religionsstands keine solchen Zahlungen eingestellet werden können [...]". - Franz Josef Graf von Hohenwart, der Neffe von Fürsterzbischof Sigmund Anton Gf. v. Hohenwart, war seit 1795 Kreiskommissär beim Laibacher Gubernium und wurde in dem Jahr, aus dem vorliegendes Schreiben datiert, Vizekapitän in Capo d'Istria; später war Hohenwart noch als Kreishauptmann in Rudolfswerth (Neustadtl) sowie als Gubernialrat in Venedig tätig. "Besondere Verdienste" erwarb er sich "um die Erschließung der seinem Gut benachbarten Adelsberger Grotten, um die Landwirtschaftsgesellschaft für Krain als deren langjähriger Präsident, vor allem aber um die Errichtung und Ausgestaltung des hauptsächlich seiner Initiative zu dankenden Laibacher Landesmuseums, dem er auch große Bestände seiner reichhaltigen Sammlungen abtrat" (ÖBL II, 395). - Stärker angestaubt und mit größeren Randläsuren; mit Stempel des "Archiv Schöppl" auf der Recto-Seite von Bl. 1.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cowper, Illustrated By a Series of Views Bound WITH Royal Tribes of Wales.

      Vernor and Hood, London 1803 - Bound in full tree calf, ornate gilt tooling, corners and edges a little bumped and worn. Spine has been professionally replaced with similar recently, gilt tooling and title in gilt to original red leather label, edges a little bumped and worn, upper joint has a little leather loss at base. Internally, marbled endpapers, bookplate of Holland (probably Henry Vassall-Fox, 3rd Baron Holland 1773-1840) to fep, hinges strengthened, has the elaborate frontis which is an engraved tp, 51pp, plus all of the 12 tissue guarded B&W plates by Greig and Storer, minimal foxing. Although the author is anon, COPAC states Edward Wedlake Brayley 1773-1854. William Cowper 1731-1800. (OCLC 2231422)(COPAC and OBDB) a lovely copy, 51 pp, 13/13 pl, printed by J Swan, Angle Street, Newgate Street. (Avery 989). BOUND with The Royal Tribes of Wales, by Philip Yorke, Esq of Erthig, printed in Wrexham by John Pointer, 1799, half title present as is the plate list, [2], (vii), [3], 192 pp, 12/12 pl, (3), all the 12 portrait plates as called for, some light offsetting, errata and advert present. Yorke had intended to produce a follow up to the Royal Tribes with work on the 15 Common Tribes but died before it was completed. See ODNB for a full Bio. (ESTC T145827. COPAC. WorldCat) [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Madoc Books]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Züge zu einem Gemählde von Moskwa, in Hinsicht auf Klima, Cultur, Sitten, Lebensart, Gebräuche, vorzüglich aber statistische, physische und medicinische Verhältnisse.

      Berlin, J. D. Sander, 1803.. XXII, 1 Bl., 374 Seiten. Dekorativer Halblederband der Zeit mit Rückenvergoldung, goldgeprägtem Rückenschild und marmorierten Deckeln. Kl. 8° (17 x 10 cm). Titel und hinteres fliegendes Vorsatzblatt etwas braunfleckig. Ein gutes, attraktives Exemplar!***Wichelhausen lebte vier Jahre lang in Moskau und kann so seinen Bericht auf einen reichen Schatz eingehender, eigener Beobachtungen vor Ort stützen. Er berichtet über: Lage von Moskwa. Blick auf die Geschichte. Kurze Beschreibung von Moskwa nach den Stadttheilen; vorzüglichste Merkwürdigkeiten. Größe, Bauart der Straßen. Gewässer von Moskwa. Klima. Fruchtbarkeit des Bodens, Ackerbau, einheimische und angebaute Pflanzen. Viehzucht. Volksmenge. Verschiedenheit der Stände. Körperliche Bildung, Geistes- und Gemüthsanlagen. Allgemeine Bemerkungen über die Lebensart, Sitten und Gebräuche der Einwohner von Moskwa. Hauswesen der Einwohner. Kleidertrachten, Toilette der Damen. Leibesübungen, Fuhrwerke, Reisen. - NDB 258 ff. Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl.Reise. Reisen. Travel. Exploration. Asien. Russland. Russia. Moskau. Asia..

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kolorierte Kupferstich-Karte von Reinecke. General Charte von Australien. Nach den neuesten Entdeckungs-Reisen und astronomischen Bestimmungen neu entworfen und gezeichnet.

      Weimar, Industrie-Comptoir, 1803.. circa 49,8 x 63 cm. 1 Doppelblatt verso weiss. Bedeutende, frühe Landkarte von Australien mit den umliegenden Inseln von Johann Matthias Christoph Reinecke (1768-1818). Die Karte erschien erstmals im jahr 1801, diese Fassung ist "revidirt im September 1803". Auf bläulichem Papier gedruckt. - Etwas gebräunt und leicht fleckig. Faltspuren un din den den Falten kleine Risse, insgesamt jedoch gut erhalten. - Rare and early map of Australia by Reinecke, first published in 1801, here the new version of 1803 with some added information. Printed on light blue paper, with browning and some spotting, folds and small tears to folds, but altogether decorative.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Gradus ad Cantabrigiam; or, a dictionary of terms, academical and colloquial, or cant, which are used at the University of Cambridge..."

      London: W. J. and J. Richardson, 1803 London: W. J. and J. Richardson. 1803. "First edition, small 8vo, pp. [8], 139, [1] errata; 6 folding lithograph plates; original green floral wrappers, paper label on the upper cover; the binding is split and the front cover and 2 of the plates are loose; spine partially perished; all else good or better. Aphabetically arranged throughout. Uncommon. Coleman notes Christopher Stray's Slang in the Nineteenth Century (Bristol, 2002) where it is speculated that the author may have been William Paley, son of the moral philosopher of the same name. See Coleman, II, pp. 245-51; Vancil, p. 100; Burke, p. 134: ""Contemporary expressions, with scholarly etymological 'notes and quotes' which ramble on delightfully."""

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 47.   Check availability:     ABAA     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.