The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1802

        Musikalisches Lexikon, welches die theoretische und praktische Tonkunst, encyclopädisch bearbeitet, alle alten und neuen Kunstwörter erklärt, und die alten und neuen Instrumente beschrieben, enthält : A - Z.

      Frankfurt am Main : Hermann d. J., 1802.. Erste Ausgabe. ORIGINALAUSGABE XIV, 1020 Sp. 21,5 cm, Pppbd der Zeit mit verblichenem rückenschild, EB stark berieben, Titelblatt stärker fleckig, Papier altersbed. durchgehen ggfg. fleckig. SEHR SELTEN..

      [Bookseller: Antiquariat Redivivus Reinhard Hanausch]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handwörterbuch der Seelenmahlerei. Zum gemeinnützigen Gebrauch, besonders für Zeichner, Mahler und Liebhaber charakteristischer und allegorischer Darstellungen. Nebst zwei und funfzig in Kupfer gestochenen Köpfen, die vorzüglichsten Gemüthsbewegungen und Leidenschaften betreffend.

      Leipzig, Kleefeld, 1802.. VIII, 326 SS. Mit 13 gest. Tafeln. Pappband der Zeit mit gepr. Rückenschildchen. 8vo.. Erste deutsche Ausgabe der "Expression des passions de l'ame" (bei Fromm: "Traite de la physionomie"). Seltenes Werk über allegorische Malerei; enthält ferner ein interessantes Lexikon mit Begriffen zur Malerei der Gemütsverfassungen, Temperamente etc., illustriert mit Zeichnungen nach Charles Le Brun (1619-90). - Teils wasserrandig; der schlichte Einband am Rücken ausgeblichen. - Fromm 14617.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nachricht von der Fortsetzung seiner Versuche mit Volta's Galvanischer Batterie. SS. (575)-661 - Und: Versuche und Beobachtungen über den Galvanismus, als erste Fortsetzung des Aufsatzes im Magazin (B. IV. SS. 575-661). SS. (97)-129 und (181)-215 mit 1 gefalteten Tabelle. In: Magazin für den neuesten Zustand der Naturkunde... herausgegeben von Johann Heinrich Voigt. Bände 4 und 6. 2 Bände.

      Weimar, Landes-Industrie-Comptoir, 1802-03.. (17,5 x 10 cm). (4) 844, XVIII S./ 528, XVI S. Mit 26 (5 kolorierten) gefalteten Kupfertafeln. Halblederbände der Zeit.. Erste Ausgabe von zwei Arbeiten aus seiner produktivsten Phase. - Wenige Monate nach Voltas Entdeckung stellt Ritter erste eigene Versuche mit der Voltaschen Säule an. Dabei fängt er gleichzeitig, aber getrennt Wasserstoff und Sauerstoff auf und liefert damit einen wesentlichen Beitrag zur Elektrolyse. Die Ergebnisse veröffentlicht er im 2. Band von Voigts Magazin. Neue galvanische Versuche führen zu den bedeutenden Entdeckungen der Trockensäule, der durch Gautherot angeregten galvanischen Polarisation und der Ladungssäule (dem Vorläufer des Akkumulators). Dabei zählt seine unter dem nichtssagenden Titel "Versuche und Bemerkungen..." beschriebene Erfindung der Ladungssäule zu seinen originellsten Leistungen. - Mit handschriftlichen Besitzeinträgen. Titelblätter verso gestempelt. Stellenweise leicht stockfleckig bzw. gebräunt. Einbände etwas bestoßen sowie mit Wurmspuren, teils restauriert, sonst gut erhalten. - DSB 11, 473; Richter, Ritter 35 und 40; vgl. Darmstaedter 279 und 285

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Arithmetique universelle de Newton, traduite du Latin en francais; avec des notes explicatives, par Noel Beaudeux.

      . Paris, Bernard, An X, 1802. Two volumes in two. 4to. xxiv, 252; 257 pp., 14 engraved folding plates (11 in volume I, three in volume II). Contemporary uniform full calf with gilt tooled borders and gilt stamp of the "Prix du Concours general de l'Academie de Paris" on both volumes. Spines with gilt floral vignettes and titles, floral dentelles, marbled flyleaves and gilt edges.* "Il serait superflu de vanter le merite d'un Ouvrage de Mathematiques sorti des mains du Grand Newton" (Prelim. p. i). Rare first French edition of his "Arithmetica Universalis" published originally in 1707 by his assistent William Whiston and based on his algebraic lectures given at Cambridge during the years 1673-1683. In a beautiful binding with some minor expert repairs on two sides only. Small paper restoration on the title and first 12 pp. of volume 1 and some faint brown spots. Overall a very good copy. Brunet IV, 49..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Amaranthen (Xeranthemum annuum). Vom Verfasser der grauen Mappe. Erste bis vierte Sammlung. UND: Neue Amaranthen. Erste Sammlung. 5 Bände.

      Magdeburg, Keil, 1802 - 1808.. 8°. Titel, 302 SS. 1 Bl.; Titel, 365 SS., 1 Bl.; Titel, 382 SS., 1 Bl.; Titel, 294 SS., 1 Bl.; Titel, 2 Bll., 380 SS., mit 5 gestochenen Titelvignetten und 5 Kupferfrontispicia Pappe d. Zt. mit handschriftl. Rückenschild. Holzmann-B. 1346 u. 1347; ADB 10, 396f. - Vollständige Serie der "Amaranthen" in vier Bänden, dazu die erste Lieferung der "Neuen Amaranthen", von denen 1811 noch ein zweiter Band erschien. - Sammlung von Erzählungen und dramatischen Familienbildern des evangelischen Pfarrers und Schriftstellers Johann Christian Ludwig Haken (1767 - 1835), darunter "Die Anakonda. Ein ostindisches Abenteuer", "Die beiden Freier, oder Seelands und Töffels merkwürdigstes Lebensjahr", "Der Synodal-Convent im Lande Wursten", "Sieg der Weiblichkeit", "Trau, schau, wem? Eine liefländische Kriminalgeschichte des neunzehnten Jahrhunderts" etc. - Haken, der heute vor allem als Herausgeber der Selbstbiographie Joachim Nettelbecks bekannt ist, gründete in Treptow die Pommerschen Provinzialblätter und war mit Schleiermacher während dessen Zeit als Schlossprediger in Stolpe befreundet. - Einbände teils etwas beschabt und leicht bestoßen, nur vereinzelt minimal fleckig. Schöne, saubere Exemplare auf gutem, teilweise leicht bläulichem Papier, unbeschnitten.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise des jungen Anacharsis durch Griechenland vierhundert Jahre vor der gewöhnlichen Zeitrechnung [übersetzt von Johann Erich Biester].

      Franz Haas, Wien Prag, 1802 - Neueste Auflage. 7 Bände (alles). Wien Prag, Franz Haas 1802. 8°. Marmorierte Pappbände der Zeit mit Rückenschild. Ordentliches Exemplar der berühmten, vielfach nachgedruckten, fiktiven Beschreibung einer Reise durch das alte Griechenland, mit 31 (von 33?) Kupfertafeln, als Titelbild und meist mehrfach gefalteten Kupfern mit Ansichten von Ruinen, Landschaften, Grundrissen, Landkarten und Münztafeln, dazu 7 Titelvignetten mit den Portraits alter Autoren. - Graesse I, 300; Brunet I, 675. - Der in Berlin wirkende Übersetzer war mit Kant befreundet und Großredner der Großloge von Deutschland. Mit kleinen älteren Besitzvermerken auf Innendeckel und Vorsatz. Sprache: deu [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Georg Fritsch Antiquariat]
 6.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Anleitung zum Batteriebau für die k.k. Artillerie. Deutsche Handschift auf Papier. Manuskript eines Oberleutnants Simm nach Vorlesungen von Mager in der Offiziersakademie. Ca. 24,5 x 17,5 cm. O.O., 1802. 125 Blatt, beidseitig beschrieben. Mit 26 mehrfach gefalteten Tafeln in sehr feiner lavierter Tuschzeichnung und 1 mehrfach gefalteten Tabelle. Pp. d. Zt. m. lithogr. Titel (etw. beschabt und gebräunt, Rückengelenke angeplatzt).

      1802. . Akkurate, reich illustrierte Handschrift zum Bau von Befestigungsanlagen. In 126 Kapiteln werden neben Grundsätzlichem ausführlich die zur Errichtung nötigen Baustoffe, die Handwerker und Mannschaften und örtliche Gegebenheiten behandelt. Die detaillierten Tafeln mit technischen Plänen, Ansichten und Schnitten der Anlagen in hervorragender Ausführung. Titel und Tafeln rückseitig mit gelöschtem Stempel einer Militär-Akademie, sonst gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Art de procreer les Sexes a volonte. Augmentee de la Solution de plusieurs questions faites a l'Auteur, specialement du Moyen de rendre fecondes les Femmes dont la sterilite depend de la conformation interieure; avec huit planches de gravures.

      Paris Migneret Troisieme Edition 1802. XX, 444 S., 1 Bl., mit 15 Abb. auf 8 Kupfertafeln: Adam und Eva(Frontispiz), Eileiterschwangerschaft, Siamesische Zwillinge, 3 Tierbilder (Schwein m. 2 Hinterteilen, Kalb m. 2 Hinterteilen, Hund m. 3 Hinterteilen) u. Anatomie der weiblichen Geschlechtsorgane. - XX, 444 + 1 pp., avec 15 figures en 8 planches: Adam et Eve (avant la lettre), grossesse tubaire, siamois, 3 animaux (porc a deux croupes, veau a deux croupes, chien a 3 croupes) et organes genitaux internes des femmes. 8° (22 cm Buchrückenhöhe) Interimsbroschur Zustand: siehe Bild; unbeschnittene, breitrandige Interimsbroschur; bestossen; innen ohne Flecken, sauber u. ordentlich..

      [Bookseller: abs Klaas Buch- und Kunstantiquariat]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An Enquiry into the Law Merchant of the United States; Or, Lex...

      1802. The First American Treatise on Commercial Law [Caines, George (1771-1825)]. An Enquiry into the Law Merchant of the United States; Or, Lex Mercatoria Americana, on Several Heads of Commercial Importance. Dedicated by Permission to Thomas Jefferson, President of the United States. In Two Volumes. Vol. 1 [all published]. New York: Printed by Isaac Collins & Son, For Abraham and Arthur Stansbury, 1802. xxxviii, [2], 648; clxvii, [1] pp. Octavo (8-1/2" x 5"). Recent period-style quarter calf over marbled boards retaining original lettering piece, gilt fillets and lettering piece to spine, endpapers renewed. Some wear to fore-edges of preliminaries, light foxing in a few places, internally clean. * Only edition. With an appendix of forms. As Horwitz has pointed out, this is "the first American treatise on commercial law." Surrency notes that it was also the first to deal with admiralty law. It focused on shipping and maritime commerce, with substantial sections on insurance and bankruptcy. Reflecting the tension that existed between arbitrators and courts of law, Caines insisted that "in what appertains to trade, let it be constantly remembered, that custom alone is law" (220). Among other topics, this treatise has fascinating entries on the slave trade and the character of different ports. Caines was the official reporter of the New York Supreme Court. Surrency, A History of American Law Publishing 141. Horwitz, The Transformation of American Law 1780-1860 150. Cohen, Bibliography of Early American Law 1570..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammelband: (KV 527) Il Don Giovanni, grand opera ridotta in Quartetti per due Violini, Viola e Basso del Sigr. W.A. Mozart. In Vienna presso Artaria e Comp. (Pl.Nr. 1605) [1804]. ...

      Wien, Artaria; Mollo,. (...Stimmen: 27, 26, 24, 20 in Kupfer gestochene Seiten / ( Haydn ) Die Jahreszeiten von Hrn Joseph Haydn, Doctor der Tonkunst, als Quartett bearbeitet von Sigmund Neukomm. ( Stimmen ) ( PN: 1277 - Wien, Mollo, 1802 mit 60, 60, 55, 51 in Kupfer gestochenen Notenseiten ) / ( Mozart ): Six Ouvertures en Quatuors pour ( Deux ) Violons, Viole et Violoncelle des Operas Don Giovanni [KV 527], Die Zauberflöte [KV 620], Cosi fan tutte [KV 588], Die Entführung [aus dem Serail, KV 384], Le Nozze di Figaro [KV 492], La Clemenzo di Tito [KV 621] par W. A. Mozart. ( Wien, Artaria, ohne Erscheinungsjahr, um 1803 erschienen. Titelblatt handschriftlich von alter Hand mit dem Zusatz *Flauto* über dem hier nicht gedruckten *Deux* ergänzt )( mit Plattennummer 1606 - 1686 - 1734 - 780 ( die beiden übrigen offenbar nicht gedruckt bzw. durch Tintenfleck nicht ersichtlich ) mit 3, 3, 3, 3, 3, 3 in Kupfer gestochen Notenseiten / ( Mozart ): [KV 620.] Die Zauberflöte. Grand Opera ridotta in Quartetti Per due Violini, Viola, e Basso del Sigr. W. A. Mozart. [Bearbeitung für Streichquartett.], Wien, Artaria ( ohne Erscheinungsjahr - um 1792 erschienen ) ( Plattennummer 378 mit 19, 15, 18, 13 in Kupfer gestochenen Notenseiten ). Die einzelnen Musikwerke jeweils in Halblederbänden der Zeit mit marmorierten Einbanddeckeln und unbeschriftetem Deckelschild sowie leicht goldgeprägten schmalen Einbandrücken, 4° ( 33 x 25 cm ). Einbände berieben, etwas fleckig,. Ecken und Kanten bestoßen, 1 Band am schmalen Einbandrücken mit kleinem Wurmloch. Innen der erste Band mit dem Titelblatt zu *Don Giovanni* stärker fleckig, fingerfleckig und durchgehend zum unteren Seitenrand hin stark tintenfleckig ( mit etwas Tintenfraß ) außerhalb des Notensatzes. Die übrigen Bände teils etwas fleckig, finger- oder leicht stockfleckig, einige Seiten etwas angeknickt. Zusammen 4 Bände. ( Gesamtgewicht ca. 3100 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Stroheinband - Aufwändig gestalteter Handeinband aus Stroh mit reicher Interasienarbeit. Auf dem Vorderdeckel mit dem Wort "Souvenir" in 8 verschiedenenfarbenen Horiontalstreifen eingelegt, darunter mit der Darstellung eines mehrfarbigen Schmetterlings (ca. 1,5 x 1,2 cm) auf dem Vorderdeckel, und reichem mehrfarbigem Deckelmonogramm "H.B" auf dem Hinterdeckel, auf hellem Hintergrund, mit jeweils mehrfachen farbigen Deckelfiletierungen und - bordüren. - Inhalt: La Bruyere: Les carateres, Paris, Ed. Stereotype 1802.

      Paris, Ed. Stereotype d'Herans 1802.. 2 Bände in 1 Band. 12°.. Stroheinbände wurden in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts populär. Das billige Grundmaterial wurde meist in der Volkskunst verwendet mit entsprechenden Motiven. Die vorliegende Arbeit stammt jedoch mit Sicherheit von einem professionellen Buchbinder. Die Bearbeitung des Materials, von der Färbung über die Intarsierung und die Motivwahl weisen auf einen Buchbinder hin, der ein wahrer Meister der Intarsierung war und der sich, wohl aus einer Notsituation heraus mit diesem Grundmaterial begnügen musste. Entsprechend bescheiden ist denn auch die Ausgabe des eingebundenen Buches. - Wenige kleine Kratzspuren auf den Deckeln und am Rücken. Erster Teil mit schwächer werdendem Wasserrand. - Ein meisterhaftes Kuriosum.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        (Herausgegeben von Wilhelm Gottlieb Becker). 5 Bände (alles Erschienene).

      Leipzig, Voß, 1802.. (16,5 x 9,5 cm). Zus. über 1750 S. Mit 41 (1 kolorierten bzw. 11 gefalteten) Kupfertafeln. Moderne Pappbände aus altem Material.. Vollständiges Exemplar der sehr seltenen Titelauflage von Beckers zwischen 1795 und 1799 erschienenem "Taschenbuch für Gartenfreunde". Es ist die Fortsetzung von Hirschfelds "Gartenkalender" und enthält eine Fülle interessanter Abhandlungen zur Theorie der Gartenkunst, Anlage und Beschreibung verschiedener Gärten, über in- und ausländische Pflanzen und Bäume sowie Rezensionen zeitgenössischer Gartenbücher. - Becker "propagierte das neue Ideal der landschaftlichen Gartenkunst in einer Zeit, da das Fachgebiet noch kaum entwickelt war... (und) thematisierte u.a. die Berechtigung von Architekturbauten in Gartenanlagen (Zlatka Anastasova in: Sächsische Biografie). - Die Kupfer zeigen meist hübsche Ansichten und Grundrisse von Gartenhäusern und Pavillons, Wasserfällen, Brücken und Gartenskulpturen. - Stellenweise etwas gebräunt bzw. stockfleckig. Wenige Blätter mit kleinen Randläsuren. Insgesamt gut erhalten. - Dochnahl 13

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de la Musique.

      Paris et Strasbourg, Amand Koening, 1802.. 2 tomes relies en un volume in-8, demi-basane de l'epoque, dos lisse orne de filets dores, piece de titre de maroquin rouge, tranches jaspees, plats racines, (2), viij, 212 p. et (1) f., 115 p., (1) f. d'errata, 11 planches gravees depliantes hors texte. Edition originale illustree de 11 planches gravees (partitions, instruments, "tables", etc.), de cette histoire erudite et tres documentee, essentiellement consacree a l'histoire de la musique dans l'antiquite et au Moyen Age. Compositeur et historien, pere du plus grand pianiste de la periode, l'auteur etait membre de la Societe Philotechnique de Paris, de l'Academie Royale de Musique de Stockholm et de l'Academie Philarmonique de Bologne. (Fetis, n°3200. Manque a Cortot et a Gregory). Bon exemplaire..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Proofs of the Real Existence and Dangerous Tendency of Illuminism. Containing Parts of what Dr. Robison and the Abbe Barruel have published on this Subject.

      Charlestown, Samuel Etheridge for the Author, 1802.. 8°. 290 SS., 1 Bl. Lederband des späten 19. Jh. mit Blindprägung und goldgeprägtem Rückentitel. Sabin, 59316; Stauffer, New England and the Bavarian Illuminati, 273. - Erste Ausgabe der seltenen Schrift, die an die tendenziösen Erfolgswerke von Augustin Barruel und John Robison (Proofs of a Conspiracy) anknüpft, die das geheime Überleben der Sekte der Illuminaten und ihre Verschwörung zum Aufbau einer Weltherrschaft schildern. Payton's "Proofs of the Real Existence" war in den Neuengland-Staaten außerordentlich einflussreich und führte zu der stark antifreimaurerischen Bewegung in den 1820er und 1830er Jahren; noch heute wird das Werk von amerikanischen Verschwörungstheoretikern als Grundlage ihrer Erkenntnisse betrachtet. - Der dekorative Einband leicht berieben, Vorsätze etwas stockig, 1 Blatt mit kleinem Randeinriss, papierbedingt leicht gebräunt, sonst sauber. Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U.

      Venedig, 16. VI. 1802.. 1 S. auf Doppelblatt. 4to. Mit eh. Adresse.. An seinen jüngeren Bruder Almoro in Pordenone, u. a. über einen Rechtsstreit um 24.000 Dukaten und eine verunglückte Aufführung seines Stückes "Il montanaro Don Giovanni Pasquale" in Udine: "Voi sapete il proverbio popolare: sino alla morte non si sa la sorte; sicche convien attendere con intrepidezza quel momento per sapere il nostro destino. Da quanto mi scrivete, riguardo alle imposte, altro non posso dedurre, che da quanto si vedra, e da quanto si vede, e da quanto si vedra dobbiamo spogliarsi dalla idea immaginaria di aver qualche cosa del nostro con che mantenersi; e contentarsi del sostanzioso bel titolo di Proprietarj. Passiamo innanzi. Dopo un mese di silenzio, ricevei finalmente una lettera di Bergamo [...] Niente in essa si parla piu di investita come se non si fosse mai parlato. Aveva scritto che alla mia dimanda di ventiquattro mila Ducati, gia rifiutata come un eresia, mi si facesse almeno una esibizione. Acio non si risponde nemmeno. Mi si risponde solo che la causa per parte avversaria a ridotta da temersi, lunga e dispendiosa [...] Vi dico il vero, che questo affare appoggiato alle mie sole spalle, e alla mia sola risoluzione mi agita assai. Pacienza [...] Mi fu scritto da Udine che esposero il mio Montanaro D. Giovanni. Che il primo atto fu udito con attenzione, ma che vedendo nel secondo un Re posto in tristo aspetto, il bisbiglio fu grande, e impedi l'ascoltare quell'opera. Che fu lodata da molti, ma che tutti si stupirono che sia stata licenziata nelle presenti circostanze. Io non so come pensino, e come intendano a Udine, ma ho scritto che l'opera sia per sempre ritirata e chiusa [...]". - Von großer Seltenheit. - Leicht fleckig und mit einem kleinen Moderschaden am linken Rand (keine Textberührung).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Kunst, Bücher zu lesen. Nebst Bemerkungen über Schriften und Schriftsteller. Jena, Hempel 1799. 8°. XVI, 416 Ss. Halblederbd. d. Zt. mit Rotschnitt (Bezüge mit geringen Schabspuren).

      . . Goedeke IV/2, 276, 35 (Goethe). - Hayn/Got. I, 233. - Sammlung Kippenberg I, 3204 (Goethes Werther). - Günther/Zeilinger, Wieland-Bibliographie 3027. - Sammlung Borst 832. - Nicht bei Adickes (Kant), der nur das "Seitenstück", Bergks "Kunst zu denken" (1802) zitiert. - Erste Ausgabe. - Der Kantianer J. A. Bergk (1769-1834) lebte als Schriftsteller und Publizist in Leipzig. Von ihm stammte eine große Zahl von Werken zu den politischen Fragen der Zeit, die ob ihrer Brisanz zum Teil anonym erschienen; auch edierte er Reiseberichte, gab Zeitungen und Zeitschriften heraus (cf. ADB II, 389). - Die vorliegende Schrift gilt als einer der Klassiker zum Thema und wurde in jüngster Zeit nachgedruckt und kommentiert. Sie stellt bis in unsere Tage eine lesenswerte deutsche Literaturgeschichte und -kritik des 18. Jahrhunderts dar, die sich mit Gewinn und Schaden des Lesens hehrer und trivialer Literatur auseinandersetzt. - Aus der Bibliothek des preuß. Politikers und Juristen Georg Frhr. von Vincke (1811-1875) mit dessen eigenh. Namenszug und Preisvermerk auf dem Vorsatzblatt. Innendeckel mit kleiner, modernen Bibliotheksmarke mit Ansicht des Stammschlosses Ostenwalde bei Melle/Ns. Titel mit Stempel. - Gutes Exemplar des selten gewordenen Titels.

      [Bookseller: Antiquariat Halkyone]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Vue de la forteresse de Kufstein en Tirol. Prise de l'Occident". Große Gesamtansicht mit dem Inn links.

      . Kupferstich von Zancon nach Troux bei Marchioretto, dat. 1802, 38,5 x 50,5 cm.. Nebehay-Wagner 391, 1 (gehört nicht zu der Folge "Große Ansichten von Tirol"). - Sehr dekorative, seltene Ansicht in guter Erhaltung!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vue de la Forteresse de Kufstein en Tirol. Prise de'l Occident. Cette Forteresse occupee en Vertu du Traite de Luneville par les Troupes de la Republique francoise le 1 Janvier 1801 a ete rendue Suivant le meme Traite a S M l'Empereur le 11 Avril de la susdite annee. Publie a Brixen en Tirol le 1er Novembre 1802 par Bisdomini et Compagno.

      - Pietro Marchioretto pin. - Gaetano Zancon incidit.: 1802 .. Kupferstich. Capitaine de Troux del., 38,5 x 50,5 cm (Blattgröße: 48 x 58 cm). Nebehay-Wagner 391, 1,gehört jedoch nicht zur Folge 'Große Ansichten von Tirol'). - An zwei Stellen des weissen Randes gering wasserfleckig. Sehr schönes und seltenes Blatt.

      [Bookseller: Antiquariat Gallus GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Deportations-Reise, Flucht und Schiffbruch des Exdeputirten J. J. Ayme. Mit der Beschreibung vom Leben und Tode der übrigen Deportirten auf Cayenne, nebst Bemerkungen über diese Kolonie und daselbst befindlichen Neger. (Übersetzt von Johann Jacob Brückner). Titel, 230 S., 12 Bl. Mit großer gestoch. Faltkarte. Halblederbd d. Z. (etwas berieben) mit Rückentitel und Rückenvergoldung. Buntpapiervorsätze.

      Leipzig, Johann Conrad Hinrichs, 1802.. . Wohl Titelauflage der Erstausgabe vom Vorjahr. Der Anwalt Ayme (1752-1818), Deputierter des "Rats der Fünfhundert", berichtet von der royalistischen Verschwörung von 1797 und der Deportation der Beteiligten. Die Regierung, die einem Umsturzversuch durch den Staatsstreich von Barras zuvorkam, ließ ihre Gegner nicht hinrichten, sondern verbannte sie 1798 unter katastrophalen Bedingungen nach Guayana. "This relates to the deportation to French Guiana of nearly 600 Royalists. No food or shelter was provided and two-thirds of them perished miserably within a few months" (Cox). Ayme war einer der wenigen, die 1799 auf einem amerikanischen Schiff nach Schottland fliehen konnten. Unter Napoleon kehrte er nach Frankreich zurück und veröffentlichte seinen Augenzeugenbericht über die Drangsale der Deportation, das Leben bzw. Verhungern in der Strafkolonie und seine Flucht. Im Anhang alphabetische Verzeichnisse der Deportierten mit Angaben über Alter, Stand/Beruf, Herkunft und Daten zu ihrem weiteren Schicksal. - Titel mit 2 Stempeln, davon einer gelöscht, der andere der der Hoch- und Deutschmeister-Bibliothek auf der Eulenburg in Mähren. Leimschatten, gelegentlich etwas fleckig. - Sabin 2522. Vgl. Fromm 1236 und Cox II 287 (beide "1801").

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gli animali parlanti, poema epico diviso in ventisei canti. Vi sono in fine aggiunti quattro apologhi del medesimo autore

      Paris/Cremona/Genua, Treuttel e Würtz/Manini/Fantin, Gravier e Comp Anno X, 1802.. 3 Bde. (Komplett). gr.-8°. 8 Bll., 387; 2 Bll., 412; 2 Bll., 415 S. OHLdr. Mit goldgepr. Rückentit. EA.. Giambattista Casti (1724-1803), war ein italienischer Dichter und Satiriker. Er war auch der Verfasser von Libretti für vier Opern Antonio Salieris. Gli animali parlanti ist ein satirisches Epos auf die politischen Verhältnisse in Frankreich wo Casti lebte.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gründlicher Unterricht, die besten französischen Obstbäume zu pflanzen, zu pflegen, und derselben Früchte zu benutzen. Eisenstadt, J. L. Stotz 1802. 8°. 13 Bll., XXVIII, 2 Bll., 590 S., 12 Bll. Brosch. d. Zt.

      . . Semmelweis 89 - Durstmüller I, 299 - nicht in Pritzel.- Sehr seltener Druck aus Eisenstadt (einer von zwei bekannten Drucken aus dem Jahre 1802). "Nach längerer Pause trat um 1800 in Eisenstadt wieder ein Drucker auf, Johann Leopold Stotz" (Durstmüller).- Josef Theodor Colin war wirklicher Hof-Kaplan bei Fürst Nikolaus Esterhazy von Galantha in Eisenstadt und Forchtenstein. Mit Kapiteln über Gartengestaltung, Baumpflanzung und Veredelung, Verarbeitung und Lagerung der Früchtesowie einer ausführlichen Beschreibung zahlreicher damals verwendeter Kernobstsorten.- Mit Register gut erschlossen.- Nur wenig fleckig, die letzten 2 Bll. mit kleinen Randausriss, Ebd. etw. fleckig u. mit kl. Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Les Royaumes De Portugal et d'Algarve. Par Rizzi Zannoni - Venise 1082 (1802). - Pasquali s.':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Giovanni Battista Pasquali n. Giovanni Antonio Rizzi-Zannoni b. Societa Calcografia in Venedig, dat. 1802, 46,5 x 61,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Biblioteca Nacional De Portugal, 460748 sonst bibliographisch nicht nachweisbar! - Diese sehr seltene Karte gehört zu einem nie beendetem Projekt der "Societa Calcografia", ein Zusammenschluß der beiden venezianischen Verleger des 18. Jahrhundert Antonio Zatta und Giuseppe Antonio Remondini. - Weitere Karten die uns aus dem Projekt bekannt sind tragen auch den Namen "a Venise Chez la Societe Chalcographique". - Das Projekt ist nie beendet worden und die Karten in keiner uns bekannten Bibliographie aufgeführt. - Oben rechts in Manuskript "N. VI." - Die Karte zeigt den Portugal. - Unten links altkolorierte Titelkartusche; darunter Meilenzeiger. - Extrem seltener Einblattdruck! This very rare map belongs to a never finished project for the atlas of the so called Societa Calcografia, a simple commercial trade realized by the two main Venetian publishers of the XVIII century, Antonio Zatta and Giuseppe Antonio Remondini. The term Societa Calcografica has been deduced from the map of the world, which is part of the collection and bears in the lower cartouche the French writing "a Venise Chez la Societe Chalcographique". As already stated, the project was never finished for no atlas containing these maps has ever been listed in any bibliography. Very likely, then, the maps have been sold individually, or maybe as part of smaller, custom collections. The maps of the collection derive from Paolo and Francesco Santini's plates, used by Remondini in his 1782/4 "Atlas Universelle" and from the plates of Antonio Zatta's "Nuovo Atlante" published in 1796. Santini's maps have been beautifully enriched, using the system of small, masked plates which can be perceived through the platemarks on the paper, with great cartouches according to the classical style of Zatta and have been probably engraved by the members of his staff, Pasquali, Zuliani and Pitteri. The cartouches bear very often historical descriptions and maybe the maps have been realized to depict the great geographic changes of the peninsula during the Napoleonic period. In our opinion, the two publishers worked together to the realization of the project until Antonio Zatta died (1804), and the complete atlas was never finished because Giuseppe Antonio Remondini also died in 1811.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Partie de l'Empire Turc En Europe Sauoir La Bosnie Servie, Albanie, Macedonie Et Transilvanie, Valachie - Venise 1802':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Societa Calcografia in Venedig, dat. 1802, 65 x 49,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Bibliographisch nicht nachweisbar! - Diese sehr seltene Karte gehört zu einem nie beendetem Projekt der "Societa Calcografia", ein Zusammenschluß der beiden venezianischen Verleger des 18. Jahrhundert Antonio Zatta und Giuseppe Antonio Remondini. - Weitere Karten die uns aus dem Projekt bekannt sind tragen auch den Namen "a Venise Chez la Societe Chalcographique". - Das Projekt ist nie beendet worden und die Karten in keiner uns bekannten Bibliographie aufgeführt. - Oben rechts in Manuskript "N. XXXXII." - Die Karte zeigt Bosnien, Serbien, Albanien, Mazedonien, Siebenbürgen, Walachei (beide Rumänien) in dem Gebiet zwischen Split, Korfu, Nordgriechenland, Siebenbürgen und Graz. - Im Kartenhimmel altkolorierte Titelkartusche. - Extrem seltener Einblattdruck! This very rare map belongs to a never finished project for the atlas of the so called Societa Calcografia, a simple commercial trade realized by the two main Venetian publishers of the XVIII century, Antonio Zatta and Giuseppe Antonio Remondini. The term Societa Calcografica has been deduced from the map of the world, which is part of the collection and bears in the lower cartouche the French writing "a Venise Chez la Societe Chalcographique". As already stated, the project was never finished for no atlas containing these maps has ever been listed in any bibliography. Very likely, then, the maps have been sold individually, or maybe as part of smaller, custom collections. The maps of the collection derive from Paolo and Francesco Santini's plates, used by Remondini in his 1782/4 "Atlas Universelle" and from the plates of Antonio Zatta's "Nuovo Atlante" published in 1796. Santini's maps have been beautifully enriched, using the system of small, masked plates which can be perceived through the platemarks on the paper, with great cartouches according to the classical style of Zatta and have been probably engraved by the members of his staff, Pasquali, Zuliani and Pitteri. The cartouches bear very often historical descriptions and maybe the maps have been realized to depict the great geographic changes of the peninsula during the Napoleonic period. In our opinion, the two publishers worked together to the realization of the project until Antonio Zatta died (1804), and the complete atlas was never finished because Giuseppe Antonio Remondini also died in 1811.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'La Republique Batave divisee En Ses Departemens Par Lamarche Venise 1802.':.

      . Altkolorierter Kupferstich n. Delamarche b. Societa Calcografia in Venedig, dat. 1802, 47 x 64,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). van der Heijden, De kaart van Nederland in de Franse Tijd 1795-1814, Kaart 23. - Diese sehr seltene Karte gehört zu einem nie beendetem Projekt der "Societa Calcografia", ein Zusammenschluß der beiden venezianischen Verleger des 18. Jahrhundert Antonio Zatta und Giuseppe Antonio Remondini. - Weitere Karten die uns aus dem Projekt bekannt sind tragen auch den Namen "a Venise Chez la Societe Chalcographique". - Das Projekt ist nie beendet worden und die Karten in nur der oben genannten und uns bekannten Bibliographie aufgeführt. - Oben rechts in Manuskript "N. XVII." - Die Karte zeigt die Batavische Republik (Bataafse Republiek) mit den Departements du Frise, Groningue, Over-Issel, Zutfen, Gueldre Utrecht u. Ollande propre. - Oben links altkolorierte Kartusche. - Extrem seltener Einblattdruck! This very rare map belongs to a never finished project for the atlas of the so called Societa Calcografia, a simple commercial trade realized by the two main Venetian publishers of the XVIII century, Antonio Zatta and Giuseppe Antonio Remondini. The term Societa Calcografica has been deduced from the map of the world, which is part of the collection and bears in the lower cartouche the French writing "a Venise Chez la Societe Chalcographique". As already stated, the project was never finished for no atlas. Very likely, then, the maps have been sold individually, or maybe as part of smaller, custom collections. The maps of the collection derive from Paolo and Francesco Santini's plates, used by Remondini in his 1782/4 "Atlas Universelle" and from the plates of Antonio Zatta's "Nuovo Atlante" published in 1796. Santini's maps have been beautifully enriched, using the system of small, masked plates which can be perceived through the platemarks on the paper, with great cartouches according to the classical style of Zatta and have been probably engraved by the members of his staff, Pasquali, Zuliani and Pitteri. The cartouches bear very often historical descriptions and maybe the maps have been realized to depict the great geographic changes of the peninsula during the Napoleonic period. In our opinion, the two publishers worked together to the realization of the project until Antonio Zatta died (1804), and the complete atlas was never finished because Giuseppe Antonio Remondini also died in 1811.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Alexander Mackenzie's, Reisen von Montreal durch Nordwestamerika nach dem Eismeer und der Süd-See; nebst einer Geschichte des Pelzhandels in Canada (= Bibliothek der neuesten und interessantesten Reisebeschreibungen. Bd. 12)

      Berlin und Hamburg : Ohne Verlag 1802. IV; 508 HC - Zustand: Gut min. gebräunt, selten braunfleckig (Innen); Innenband vorne in unterer Richtung leicht angerissen; Eine Kupfertafel von A. Mackenzie und einer nachgemachten oder Originalunterschrift des Autors darunter; 1 Karte; Schnitt etwas angestaubt / fleckig; Einband Außen hat Gebrauchsspuren; Ist etwas bestoßen-berieben-abgegriffen; Buchrückenschild fehlt oder ist nicht lesbar.

      [Bookseller: Gebrauchtbücherlogistik Hans Jörg Lauter]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        2 Tafeln aus Logge del Vaticano / 2 plates from Logge del Vaticano

      1802. 2 Kolorierte Kupferstich, Darstellung, je 33,5 x 43 cm. Zwei Dekorative Kupferstiche zeigen Wanddekorationen in den Loggien im Apostolischen Palast in Vatikan. Die Logge wurden von Rafael Santi (1483 - 1520) zwischen 1517-1519 mit wunderschönen Renaissance Fresken dekoriert. Die zarte Motive zeigen Putti, Tiere, Griffen, Kameen u. a. antike Motive. Mit schönem Kolorit. Gestochen von Carlo Lasinio (1759-1838), gedruckt von von Niccola de Antoni und herausgegeben in 'Logge del Vaticano' 1802. Unter Passepartouts montiert, insgesamt gut erhalten. Large copper engravings show a part of the wall decoration of the Logge in the Apostolic Palace in Vatican. The Logge were decorated between 1517-1519 with beautiful frescoes by Raphael (1483 - 1520) and are known today as one of the Renaissance masterpieces. The plates were engraved by Carlo Lasinio (1759-1838), printed by Niccola de Antoni and published in 'Logge del Vaticano' in Rome 1802. In a good condition, mounted under mats.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A journey from Edinburgh through parts of North Britain: containing remarks on Scotish landscape; and observations on rural economy, natural history, manufactures, trade, and commerce; interspersed with anecdotes, traditional, literary, and historical; together with biographical sketches. 2 Bände.

      London, Longman and Rees sowie Vernor and Hood, 1802.. 1 Bl., XXIV, 408; VIII, 384 S., 6 Bl. Mit 44 getönten Aquatintatafeln. 4° (28 x 22 cm). Leder der Zeit mit Kantenvergoldung und Rückenschild (Rücken professionell erneuert).. Erste Ausgabe. - Reich illustrierte Reisebeschreibung durch Schottland, der Verfasser beruft sich auf die gründliche Landeskenntnis des Einheimischen im Vergleich zu den vielen durchreisenden Schreibern: "It appeared to me [...] that many things had escaped their diligence of research, which a native intimately acquainted with the classic ground and historical incidents thereto belonging, as well as with many traditionary particulars about to sink into that oblivion from which they are now snatched, might have it in his power to examine more at leisure than any stranger, how accurate soever, traversing hastily the various districts described in the following journey" (Vorwort). Die schönen Tafeln nach Zeichnungen des Verfassers mit stimmungsvollen Ansichten von Stirling, Perth, Edinburgh und vielen kleineren Orten, Schlössern und Landschaften. - Wie üblich leicht gebräunt und vereinzelt etwas fleckig, die den Tafeln gegenüberliegenden Textseiten mit stärkerer Bräunung durch Abklatsch, vorderer Innendeckel mit Exlibris. Die zeitgenössischen Deckel berieben, Rücken fachgerecht erneuert. Schönes Exemplar. *Abbey, Scenery, 485. Graesse II, 29. Lowndes 360.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Dissertation on the Freedom of Navigation and Maritime Commerce...

      1802. A Crucial Issue During Jefferson's Presidency Barton, William [1754-1817]. A Dissertation on the Freedom of Navigation and Maritime Commerce, and Such Rights of States, Relative Thereto, As Are Founded On the Law of Nations: Adapted More Particularly to the United States; and Interspersed with Moral and Political Reflections, and Historical Facts. With An Appendix, Containing Sundry State Papers. Philadelphia: John Conrad and Company, 1802. 339, xlv, [3] pp. Octavo (8" x 5"). Contemporary calf, gilt device (of the Society of Writers to the Signet) to center of each board, rebacked retaining original spine with raised bands and lettering piece, hinges mended. Bookplate to front pastedown, early annotation to front free endpaper. Some offsetting to margins of endleaves and preliminaries, occasional light foxing, interior otherwise fresh. * Only edition. Barton admired Thomas Jefferson and dedicated this book to him. Jefferson was pleased by this honor: "Accept my best wishes for the success of your work and assurances of my high esteem and respect" (Sowerby). One of the earliest works of its kind, Barton presents an American interpretation of maritime law affecting freedom of navigation and the rights of neutral merchant vessels during times of war. Barton uses a broad overview of international law and treaties of the Washington and Adams administrations to criticize English interference with American shipping and the impressment of sailors. This volume offers a contemporary interpretation of the actions that would lead to the Non-Intercourse and Embargo Acts (1807, 1809) and, in the following administration, the War of 1812. Cohen, Bibliography of Early American Law 7447..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung der Erbauung und Einrichtung einer vereinigten Brauerei und Branntweinbrennerei auf dem Lande.

      - Four folding engraved plates. 68 pp. Large 4to, cont. marbled boards. Berlin: F. la Garde, 1802. First edition. Eytelwein (1764-1848), director of the Board of Public Works at Berlin and founder of the Berlin Bauakademie, was one of the leading hydraulic and construction engineers of his time. "His writings were distinguished for their clarity and sweep, practice being viewed and upgraded by developing analysis."–D.S.B., IV, p. 502. In this rare work, Eytelwein describes methods and costs of building various kinds of breweries and distilleries; the attractive plates depict floor plans and facades of the buildings, apparatus, etc. Very good copy. ? Poggendorff, I, 708-09–(not knowing this work). [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller Inc.]
 29.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Beschreibung der Erbauung und Einrichtung einer vereinigten Brauerei und Branntweinbrennerei auf dem Lande. Mit 4 gefalt. gest. Tafeln von L. Serrurier u. S. Halle. Berlin, In Kommission bei F. T. la Garde, 1802. Kl.-4to. (23,2 x 19,2 cm). 68 S. Pappband d. Zt. mit Rückenschild.

      . . Einzige Ausgabe. - Nach einer kurzen Einführung in den Arbeitsablauf einer Brauerei widmet sich Eytelwein dem eigentlich Bauvorgang u. erläutert ausführlich die beigefügten Illustrationen (S. 14-31). Anschließend geht er auf die Größenverhältnisse von Räumen u. Braugefäßen ein (S. 32-43). Abschnitt 4 über die zu veranschlagenden Kosten. - Die Tafeln mit Grundriß, Ansichten, Schnitten sowie Details. Engelmann S. 94. - Schoellhorn 282. - Vgl. Matschoss S. 69, ADB VI, S. 462ff., NDB IV, S. 714 u. DSB IV, S. 501f. - Beschabt u. bestoßen. Gelockert u. vor allem im Bund etwas stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Musen-Almanach für das Jahr 1802.

      Tübingen, in der Cotta'schen Buchhandlung. (Jena, gedruckt bei Frommann und Wesselhöft). 1802.. 12°. VI, 293 S., 1 S. Druckvermerk. Originalbroschur mit bedrucktem Rückenschild.. Goedeke VI, 11,16 und 38,59. - Köhring 81. - Lanckoronska-Rümann 34f. - Erste Ausgabe des programmatischen Almanachs der Romantik. Von August Wilhelm Schlegel zusammengestellte Anthologie. Tieck trat zwar als Herausgeber auf, musste aber von Schlegel mehrfach dazu aufgefordert werden, endlich seine eigenen Gedichte und die von Novalis aus dem Heinrich von Ofterdingen einzusenden. Nach dem Schiller 1800 seinen letzten Musenalmanach veröffentlicht hatte, in dem auch die beiden Brüder Schlegel Gedichte publizierten, ergab sich die Möglichkeit für die Romantiker, der klassischen Konzeption von Schillers Almanach mit einer neuen, jugendlicheren Dichtung entgegen zu treten. Entsprechend bitter war die Reaktion Schillers, der fand "die Manier dieser Herren und ihre ganze daraus hervorschimmernde Individualität ist mehr so ganz und gar zuwider, dass ich gar nicht dabei verweilen kann". Neben den Gebrüdern Schlegel, Tieck, dem unter dem Pseudonym "Bonaventura" schreibenden Schelling waren auch weniger wichtige Autoren wie die Schwester und der Schwager von Tieck und der Bruder von Novalis, Karl von Hardenberg u.a. beteiligt. Der bewusst schmucklos gehaltene Almanach war kein Erfolg. 1805 waren von den 2000 gedruckten Exemplaren fast 1300 unverkauft. - Das Inhaltsverzeichnis doppelt eingebunden. - Die letzten 3 Blatt mit geknickten Ecken. - Vollkommen unbeschnittenes, breitrandiges und fleckenloses Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abbildung und Beschreibung der südwest- und östlichen Wenden, Illyrer und Slaven, deren geographische Ausbreitung von dem adriatischen Meere bis an den Ponto, deren Sitten, Gebräuche, Handthierung, Gewerbe, Religion u. s. w. nach einer zehnjährigen Reise und vierzigjährigem Aufenthalte in jenen Gegenden.

      Leipzig, Industrie-Comptoir (1802).. Teil 1, Heft 1-5 (alles Erschienene!). Mit 36 (34 kolor.) Kupfertafeln. XII, 1 Bl., 246 S., 1 Bl. Dekorativer HLdr. im Stil d. Zt. 25 x 20 cm.. Lipperheide Ebe3; Colas 1370; Atabey 149 Anm. - Der Naturwissenschaftler und Ethnologe Balthasar Hacquet (1739-1815) beschreibt in seinem Werk mit den schönen kolor. Kostümtafeln die südosteuropäische Kultur im 17. Jahrhundert. Enthält 5 Frontispices, 28 der Tafeln als Kostümtafeln, 2 Tafeln als Musikstücke sowie 1 Tafel mit religiösem Motiv. - Vereinzelt gering stockfleckig, Frontispiz zu Heft 1 mit Namenszug verso.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theorie des Jardins, ou l'Art des Jardins de la Nature.

      Paris, Ve. Panckoucke, 1802.. 2e Ed, rev. par l'Auteur, Tome I und II. (komplett) 8°. 3 Bll., CXXVIII, 234 (1) S./2 Bll., 339 (3) S. Das gestochene Frontispiz zeigt eine tiefe Blickachse eines idealisierten Landschaftsgartens. Pappbände. Band 2 professionell ergänzter Originalpappband, Band 2 moderner Pappband im angepassten Stil. RS neu. Rücken bei beiden Bänden modern im Stil der Zeit. Schöne saubere Ausgabe. Band 2 etwas beschabt. Band 1 Mit Namenszug von alter Hand auf Titel.; 2. enrichie de Notes, et suivie d'un Tableau Dendrologique, contenant la Liste des Plantes ligneuses indigenes et exotiques acclimatees, etc. etc. 2seitige Widmung an Madame Bonaparte (Nach dem Frieden von Amiens wurden die adeligen Bürgerinnen wieder so angesprochen). Band 1 mit den Kapiteln 1 bis 9, im Band 2 10 bis 15. Über symmetrische Gärten, Landschaftsgärten, Pflanzen, Klima, Jahreszeiten, Bauwerke, Beschreibung der Anlagen von Ermenonville, Guiscard, Bauernhöfe etc. Jean-Marie Morel war einer der einflussreichsten französischen Landschaftsgärtner seiner Zeit, sein bedeutendstes Werk ist wohl die Gestaltung der pittoresken Gartenlandschaft von Ermenonville, Dept. Oise. De Ganay 98. Barbier IV, 703. V gl. Brunet VI, 9824.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire naturelle generale et particuliere des crustaces et des insectes. Ouvrage faisant suite aux oeuvres de Buffon, et partie du cours complet d'histoire naturelle redige par C. S. Sonnini, membre de plusieurs societes savantes. Familles naturelles des genres. Tomes 1-14 (complete).

      . Paris, F. Dufart, An X-XIII (1802-1805). 14 parts in 14 (complete). 8vo. Over 5,000 pp., 112 finely engraved and finely hand-coloured plates, 14 folding charts. Later uniform half cloth over marbled boards. Spines with printed label.* Massive work by one of the most important entomologists of the 19th century. The work is very important to the taxonomy of the higher Arthropoda, in particular crabs, shrimps, and Insecta, and is in fact a cornerstone in entomological taxonomy. Latreille's goal was to arrange the genera by taking numerous characters into consideration; his system was based essentially upon a combination of the characters that Linnaeus and Fabricius had employed. Boards with some, mainly minor rubbing. The plates are generally very clean and bright. A very good, unmarked complete and decently bound set. Horn-Schenkling, 12825; Junk Rara, p. 30; Nissen ZBI, 2388..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Esquisse d'un ouvrage en faveur des pauvres, Adressee a l'Editeur des Annales d'Agriculture, par Jeremie Bentham; publiee en francais par Ad. Duquesnoy.

      Paris, de l'Imprimerie des Sourds-Muets et Agasse, Henrichs, Treutell et Wurtz, an X [1802].. In-8, broche couverture papier bleu d'orgine, iv, 417 p., (1) f. d'errata, 2 tableaux depliants et un grande grande planche gravee depliante (dos de la couv. et fond de la p. de titre renforces au papier collant, cachets et etiquettes). Premiere edition francaise, augmentee de 'Situation and relief of the poor' (1797). 3 grandes planches depliantes dont 2 de tableaux ("Nombre de pauvres" et "Cas qui exigent des secours") et une planche gravee qui represente, les plans et vues :"construction et ameublement d'une maison de travail pour 2000 individus de tout age, d'apres le principe du panoptique, ou de l'inspection centrale". "L'aggravation de la pauvrete a la fin du XVIIIe siecle en Angleterre pose le probleme du financement de l'assistance aux indigents. Aux abolitionnistes qui refusent toute aide publique s'opposent les defenseurs de l'intervention de l'Etat. Bentham propose en 1797 un systeme peu couteux eliminant tout ce qui est superflu et mettant tous les pauvres au travail. Il preconise la creation de deux cent cinquante maisons d'industrie, concues selon le principe panoptique. Le batiment clos, de forme circulaire, permet de surveiller depuis la tour centrale l'efficacite et l'honnetete des travailleurs. Ce type d'architecture inspirera le familistere fourieriste et trouvera de nombreuses applications pour des programmes carceraux, industriels, hospitaliers ou scolaires" (Expo. BnF, 'Le Siecle des Lumieres : un heritage pour demain'). L'ouvrage est traduit par Adrien Duquesnoy, homme politique, depute de la Moselle a l'Assemblee Constituante. (Goldsmiths', n° 18564.1. Kress, B. 4481). Le dos de la couverture et le fond de la page de titre sont renforces au papier collant, cachet et etiquette avec cote de bibliotheque a la couverture et au titre..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe über merkwürdige Oerter und Gegenden in Europa, Asien und Africa. Geschrieben auf seinen dahin gemachten Reisen in den Jahren 1788 und 1789. Aus dem Französischen.

      Prag, Calve, 1802.. 1 Bl., 305 S. Halblederband, perfekt im Stil der Zeit und unter Verwendung der marmorierten Original-Deckelbezüge, Rücken auf Bünden und mit rotem Rückenschild. Nur 6 Bl. gegen Ende etwas gebräunt. Von bester Erhaltung! Zweite, jedoch maßgebliche deutsche Ausgabe. Die Ausgabe von 1798 wurde nach der übersetzten englischen Version besorgt, die vorliegende direkt dem französischen Original gemäß übertragen! Leider ist der Übersetzer nicht bekannt. - In Briefform gehaltene Reiseerzählung, die nicht nur von geographischem, sondern auch von literarischem Interesse ist. Berichtet wird über den Zeitraum von April 1788 bis Oktober 1789. Die Stationen der Reise: Palermo, Agrigent, Malta, Athen, Konstantinopel (sehr ausführlich), Tripolis, Smyrna, Gibraltar, Tunis, Karthago. - Vgl. Kainbacher I, 22, Weber 620, Cox I,84 und Blackmer 145/146. Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. [Reise. Reisen. Expedition. Wf. Expeditionen. Geographie. Afrika. Nordafrika. Türkei. Griechenland. wf. Travel. Exploration. Northern Africa.].

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recherches chimiques et microscopiques sur les Conferves, Bisses, Tremelles, etc.

      1802. Paris, Bernard, An X (1802). 4to (244 x 185 mm). pp. viii, 254, (2), iv, (4), with 36 handcoloured engraved plates. Contemporary half calf, gilt lettered blue label (ends of spine somewhat worn). Justin Girod-Chantrans (1750-1841) was a French phycologist. Together with Vaucher he was the founding father of French phycology. The fine plates are engraved by Sellier. At the end of the work a 4 page description of the book by Ventenat is added in which he praises the plates as follow": 'Le C. Girod-Chantrans a joint a ses descriptions de tres bonnes figures qui representent les substances qu'il a examinees, d'abord telles qu'elles se montrent a la vue simple, et en suite dans leurs details microscopiques les plus remarquables'. The following inscription on the title: 'ex museo Doctoris Joannis Maria Leforto medici parisiensis'. Stafleu & Cowan 2027..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The History of the Decline and Fall of the Roman Empire

      London: S. A. and H. Oddy,, 1802. London: S. A. and H. Oddy,, 1802. In Nine Volumes. A New Edition. 9 volumes, octavo (220 × 135 mm). Contemporary brown half calf, marbled sides, title to spine gilt, blind stamp design to spine, speckled edges. Portrait frontispiece to volume I. Bindings rubbed and lightly scuffed, edges of boards adjoining calf browned, some joints and hinges cracked, corners bumped, spines with toning, a very good set. A nicely bound library set of Gibbon.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        [de Salignac de la Mothe], Les aventures de Telemaque, fils d'Ulysse. 2 Bde. Mit 3 gest. Porträts nach Vivien von Gaucher u. a. und 24 Kupfertafeln nach Queverdo von Villerey sowie 1 zusätzl. Kupfertafel nach Barbier von Villerey.

      Paris, A. A. Renouard 1802.. Etw. spät. grüne geglättete Maroquinbde. mit reicher floraler Rücken- und Innenkantenverg., goldgepr. Deckelfilete und GGoldschnitt. Kl.-8vo. 3 Bll., 334 S.; 2 Bll., 345 S. - Hübsche Illustrationsfolge zu dem Text von Fenelon; die Kupfer in der Ausgabe von Didot 1796 (Cohen/Ricci Sp. 388; Sander 671), der Text in der Ausgabe Renouard 1802 (Cohen/Ricci Sp. 389; Sander 675). - Die zusätzl. Tafel (Telemachos' Wiedersehen mit Mentor) ohne röm. Numerierung und Bildtitel. - Nur vereinz. stockfleckig. Gelenke u. Kaptiale stellenw. leicht berieben. Sauberes Exemplar in schönen Einbänden im Stil der Zeit. -.

      [Bookseller: Ketterer Kunst GmbH vorm. F. Dörling Gmb]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ideenmagazin. für Liebhaber von Gärten, Englischen Anlagen und für Besitzer von Landgütern um Gärten und ländliche Gegenden, sowohl mit geringem als auch mit großem Geldaufwand nach den originellsten Englischen, Gothischen, Sinesischen Geschmacksmanieren zu verschönern und zu veredeln

      Leipzig, Baumgärtner, 1802.. Band 4 (Hefte 37 bis 48) 31,5 cm. Mit 105 Kupfertafeln. (So komplett) Original Pappband (Hardcover) m. ggpr. RS. Guter restaurierter Zustand. Einband bestoßen, beschabt und berieben, RS mit Fehlteilen. Seiten insgesamt etwas braunfleckig.. In Frankreich unter dem Titel: "Recueil D'IDEES Nouvelles pour la Decoration des Jardins et des Parcs dans le gout Anglois, Gothique, Chinois etc. Ofertes aux Amateurs des Jardins Anglois et aux Proprietaires jaloux d'orner leur possessions." vertrieben von Fuchs in Paris und Armand König in Paris und Strasbourg. Vorne eingebunden die Titelblätter (deutsch und französisch) des ersten Heftes (Heft 37) und das Inhaltsverzeichnis von Band 3. Mit jedem Heft eingebunden die jeweiligen Beschreibungen der Kupfer in deutscher und französischer Sprache. Durch seine breite Stilvielfalt der dargestellten Gebäude und Staffagen sowie die feine Ausführung der Kupfer erwarb sich das Werk einen legendären Ruf in ganz Europa und war richtungsweisend für eine Anzahl ähnlicher Werke. Dochnahl 78; Berlin Kat. 3366; Brunet III, 1293; Querard III, 485. Komplette Ausgaben sind sehr selten und auch bei vielen Einzelheften fehlen oftmals Einzelblätter. Wie bei über einen längeren Zeitraum erschienenen Werken üblich, sind die letzten Hefte besonders selten zu finden, da nicht alle Subskribenten bis zur letzten Lieferung durchhalten.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise des jungen Anacharsis durch Griechenland vierhundert Jahre vor der gewöhnlichen Zeitrechnung (7 Bände KOMPLETT),

      Haas Verlag 1802 (Neueste Auflage). - je Band ca. 400 Seiten; Die hier angebotenen Bände stammen aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und tragen die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel.). Buchschnitt und Seitenränder alters-/papierbedingt angebräunt/ staubschmutzig/ leicht stockfleckig; ungleichmäßiger Schnitt; Der Zustand ist ansonsten dem Alter entsprechend gut; KOMPLETTPREIS für 7 Bände; bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten; Sprache: de Gewicht in Gramm: 2600

      [Bookseller: Petra Gros]
 41.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Der Wintergärtner oder Anweisung die beliebtesten Modeblumen und ökonomischen Gewächse, ohne Treibhäuser und Mistbeete, in Zimmern, Kellern und anderen Behältern zu überwintern, oder für den offenen Garten vorzubereiten.

      Weimar, Gebr. Gädicke, 1802-03.. 2., verm. und verb. Aufl., 2.Theil in 1. Aufl. 2 Teile in einem Band. kl.8°. VIII, 260 S., 2 Bll. (Verlagswerbung)., 1 Kupfer (offene Orangerie ), 1 Tbl., II, 284 S., 1 Bl. (Verlagswerbung) Origpp. Einband stärker bestoßen und beschabt, Rücken an den Gelenken eingerissen und mit Fehlteilen im Bezug. Vorsatzblätter entfernt. Seiten (finger)fleckig und teils mit einem Feuchtigkeitsfleck. Im Deckel Besitzerautograf von 1832. Es fehlen die Seiten 23 bis 26 des ersten Teils. Insgesamt noch gut.. Titel des 2. Teils: "Der Wintergärtner oder Anweisung die beliebtesten Modeblumen und mehrere ausländische zur Zierde der Gärten dienende Gewächse, ohne Treib- und Glashäuser, in Zimmern, Kellern und anderen Behältern zu überwintern." Der Autor (1765-1850), war Fürstlich Sächsisch Weimarischer Hofgärtner und später Gartendirektor zu Eisenach. "Noch einen größern Einfluß aber auf meine Belehrung hatte der Enkel [von Adam Dietrich, Ziegenhain] Friedrich Gottlieb Dietrich ... und so ward ich bewogen, auf einer Reise nach Karlsbad ihn mit mir zu nehmen. ... Hier aber will ich nur kürzlich bemerken, daß der folgende Lebensgang des jungen Dietrich solchen Anfängen gleich blieb, er schritt unermüdet auf dieser Bahn weiter, so daß er, als Schriftsteller rühmlichst bekannt, mit der Doktorwürde geziert, den Großherzoglichen Gärten in Eisenach bis jetzt mit Eifer und Ehre vorsteht." J.W.v. Goethe, 1817. Dochnahl 37, Enslin/Engelmann 64.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abschied von der k. k. Hof- und National-Schaubühne. Mit einer kurzen Biographie seines Lebens und einer gedrängten Geschichte des hiesigen Hoftheaters.

      Wien: Wallishausser, 1802.. XXIV S. Subskribentenverzeichnis, 379 S.: große gestochene Titelvignette, gestochene Anfangs- und Schlußvignette. Halblederband der Zeit mit rotem goldgeprägten Rückenschild und reicher Rückenvergoldung, etwas berieben, Deckelbezüge teils beschabt.. 1. Ausgabe. - Seltenes, für die österreichische Theatergeschichte wichtiges Werk. - Ausführlich berichtet wird auch über eine Theaterreise nach Deutschland, die Müller 1776 als Schauspieler, Schriftsteller und Direktor des deutschen Singspiels im Auftrage von Kaiser Joseph II. unternommen hatte. - Auf kräftigerem, bläulichem Papier gedruckt, in den Rändern vereinzelt gering fleckig. - Gutes Exemplar. - Goedeke V 312, 15; Wurzbach XIX 382.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Musicalische Gespräche, über die Evangelia, mit 4. 5. 6. und 7. Stimmen, nebst den Basso Continuo. Dritte Stimme. Dresden, W. Seyffert für Chr. Bergen 1655. 4°. 70 S., mit typogr. Noten u. gr. Holzschn.-Druckermarke am Titel, alter Prgt.-Manuskriptbd.

      . . Eitner V, 9 - RISM 107f. - Wolfheim II, 1802.- Dritte Stimme von 9 Stimmbüchern.- Enthält 30 Gesänge.- Der evangelisch-lutherische Kirchenkomponist Andreas Hammerschmidt (* 1610 oder 1611 in Brüx, Böhmen; 1675 in Zittau) war ab 1633 Organist auf Schloss Weesenstein bei Graf Rudolf von Bünau, dann am St. Peter in Freiberg und schließlich ab 1640 an St. Johannis in Zittau. Sein kompositorisches Schaffen umfasst unter anderem Lieder, Kantaten, Motetten, Instrumental- wie auch Vokalkompositionen. Die Melodieführung seiner Kompositionen gilt allgemein als eingängig und leicht fasslich.- Titel u. bis S.14 seitlich angerändert od. verstärkt, wasserrandig u. fingerfleckig, Ebd. etw. berieben u. fleckig.# Andreas Hammerschmidt (1611 od. 1612-1675), the "Orpheus of Zittau" was a German composer and organist, of Bohemian birth. He was one of the most significant and popular composers of sacred music in Germany in the middle 17th century.-

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber Johann Sebastian Bachs Leben, Kunst und Kunstwerke... mit Bachs Bildnis und Kupfertafeln

      . Leipzig : Hoffmeister und Kühnel, 1802. - x, 69 S. + 2 Bl. Noten (Falttafeln). Gest. Frontisp. Portr. Titel u. Portr. gering wellig. Pappband d. Zeit.. Erstausgabe mit dem oft fehlenden Porträt.

      [Bookseller: Musikantiquariat Paul van Kuik]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Rosen nach der Natur gezeichnet und colorirt mit kurzen botanischen Bestimmungen begleitet. Les Roses dessinees et enluminees d'apres nature avec une courte description botanique.

      1802. Leipzig, Industrie-Comptoir, (1802-1817). Parts 1-10 (of 12, bound in 1 volume). Large 4to (312 x 255mm). With 50 (of 60) beautifully handcoloured engraved plates. Recent half calf, gilt ornamented spine (preserving old label). The rarest of the great iconographies on roses. Of the two famous botanical collections formed last century, the Plesh and the de Belder collection, the Plesh collection did not have a copy of the present work and the de Belder collection only had parts 1-6. Stock, in his famous bibliography on roses, published in 1984, could not find a library with more than 10 parts. The reason is that Roessig had died after part 10 and that parts 11 and 12 were continued by C.F. Waitz, most probably in a very small edition.The excellent plates, some printed in red and green, were engraved by Louise von Wangenheim. Each part has five plates and 12 pages of text, only part 7 has 16 pages and part 9 20 pages. This beautifully produced work on roses was only preceded by Mary Lawrance's 'A Collection of Roses' London 1799. Roessig condemns the work of his predecessor for the 'inaccuracy of her botanical draughtsmanship' (Henrey II, p. 580). In turn, Redoute criticized Roessig for lack of botanical accuracy. Some slight foxing to the text. Stafleu & Cowan 9429; Stock 2456..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Astragalogia nempe Astragali, Biserrulae et Oxytropidis nec non Phacae, Colutae et Lessertiae, historia iconibus illustrata.

      1802. Parisiis, J.B. Garnery, 1802. Large-folio (560 x 360 mm). pp. viii, 218, with 50 engraved plates (by Pierre Joseph Redoute). Contemporary blind stiff boards, spine with gilt-lettered black label. "Two folio editions of this work were published in 1802, of which this is the large paper. The small paper folio, according to Nissen, has 269 pages" (Cat. Redouteana, pp. 44-45 ). Candolle in his 'Memoires' gives a charming picture of the composition of the work with Desfontaines: "Tous deux, aux coins de sa cheminee, nous passions nos matinees, lui a achever sa 'Flore Atlantique' et moi a decrire mes astragales; nous consultions reciproquement sur les objects qui exigeaient des observations delicates". "All of these publications have retained their scientific importance not in the least because of the exact and informative drawings by Redoute. The same is true of A.P. De Candolle's botanical monographs 'Astragalogia'(1802) and 'Strophanthus' (1803). Both these books are now collector's items: the large paper edition of the former as well as all copies of the latter are very rare" (Cat. Redouteana p. 18). All the magnificent plates are after drawings by P.J. Redoute, engraved by Plee, Tardieu, a.o. A fine uncut copy. Stafleu & Cowan 984; Nissen BBI, 319..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte der Amerikanischen Eichen, oder Beschreibungen und Abbildungen aller Arten und Abarten der Eichen des nördlichen Amerika; nach ihrer Kennzeichen, ihrem Anbau und Nutzen. Übersetzt und mit illuminirten Abbildungen begleitet von... J.S. Kerner.

      1802. Stuttgart, auf Kosten des Herausgebers/ Hannover, bey den Gebrüdern Hahn, 1802-1804. 2 parts (all published). Large 4to (255 x 330mm). pp. (2), 1-16; (2), 17-28, with 14 engraved plates of which 11 finely handcoloured. Original printed wrappers, uncut. Very rare German edition of which publication started one year after the original French edition 'Histoire des chenes de l'Amerique'. No more than 2 parts appeared. Stafleu & Cowan 5957, indicate that they have never seen a copy and quote a copy offered by us in our cat. 206, no. 211 (1977). The French edition was illustrated with 36 plates engraved by Auguste Plee and Louis Sellier, after drawings by Pierre and Henri Redoute. The work is one of the great classics of American botany. Andre Michaux (1746-1802) compiled the first flora for eastern America and introduced many American plants into French horticulture. Nissen BBI, 1359; Stafleu & Cowan 5957..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.