The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1793

        La Biblioteca Storica, e Topografica del Regno di Napoli.

      Neapel: Orsini, 1793.. 4°. XV 242 S., 2 w. Bl. Pappband der Zeit mit hübschem floralen Buntpapierbezug, gering bestoßen.. 1. Ausgabe, selten. - Die Werke und Schriften sind alphabetisch nach Orten geordnet. - Die Seiten 215-228 enthalten eine Bibliographie zum Vesuv. - Vorderer Vorsatz mit alter Notiz und wenigen Wurmspuren, Anfang und Schluß wasserrandig, sonst unterschiedlich stockfleckig. - Graesse III 90; Johnston-Lavis 178; Furchheim 69.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe eines preußischen Augenzeugen über den Feldzug des Herzogs von Braunschweig gegen die Neufranken im Jahre 1792. (Hrsg. Franz Heinrich Bispink). Erstes (bis viertes) Pack (von 7, Pack 4 in 2 Abteil.) in 2 Bänden. Titel, 198; 240; 288; 240 S., 2 Bl., S. 241-490 S. Hübsche Halblederbde d. Z. mit Rückenvergoldung und 2 Rückenschildern.

      Germanien (wohl Thorn, Gottlieb Leberecht Vollmer) und Upsala, Gustav Erichson (Pack 4, wohl Erfurt, Gottlieb Leberecht Vollmer), 1793-1795.. . Außerordentlich seltene Folge aller von Laukhard verfassten Teile in Erstausgabe. Eine der wichtigsten Quellen zum ersten Koalitionskrieg, in der Laukhard (1758-1822) mit starken Sympathien für die Franzosen seine Erlebnisse vom Aufbruch des preußischen Heeres aus Koblenz bis zur Wiedereinnahme von Mainz schildert. Im Gegensatz zu Goethes Bericht in der 'Campagne in Frankreich' berichtet Laukhard aus der Sicht des preußischen Söldners, dem es wegen des ungeheuren Elends im Heer unmöglich war, den Revolutionstruppen standzuhalten. "Wer die Ereignisse von der vornehmen Höhe Goethescher Lebensauffassung mit angesehen und sich mit dem Dichterfürsten über dessen geistreiche Prophezeiungen gefreut hat, daß mit dem Tag von Valmy eine neue Epoche der Weltgeschichte heraufsteige, der wird auch Laukhards viel prosaischere, aber der umittelbaren Wahrheit weit näher kommende Darstellung nicht ohne Nutzen lesen. Denn die Kenntnis des Soldatenlebens und -leidens jener Tage verdanken wir doch in erster Linie dem Musketier Laukhard, der nicht allein mittendrin stand, sondern auch die finsteren Nachtseiten, über die Goethes Goldfeder zierlich hinweggleitet, mit seinem, wie immer, derben Realismus belichtet und beleuchtet" (Holzhausen). Laukhard (1758-1822), "literarischer Vagabund, ironischer Weltenbummler" (Killy) "war ein Wildling der bürgerlichen Aufklärungsperiode. Man hat von dieser einen recht verschiedenen, ja entgegengesetzten Eindruck, je nachdem, ob man unsere Klassiker oder etwa die 'Allgemeine deutsche Bibliothek' liest. Die Lebensbeschreibung des Magister Laukhard füllt diese Kluft in gewissem Sinne und bis zu einem gewissen Grade aus" (Böttcher u.a.). Neben Ulrich Bräker ist Laukhard der andere bedeutende Chronist, der die Welt "von unten" betrachtet. Mit kräftigen Pinselstrichen zeichnet er die soziale Situation und gewährt mit klarer Sprache tiefe Einblicke in die allgemeine, politische, sittliche und militärische Verlotterung jener Zeit. Krankheiten und Hunger plagten die einfachen Soldaten, die froh waren, auf die Überreste eines toten Schweins zu stoßen: "Man schnitt sich einzelne Stückchen herab, hielt sie mit dem Säbel ins Feuer, und verzehrte sie hernach mit etwas Salz; ohne den mindesten Bissen Brod. Sogar einige Herren Stabsofficiere ließen ihren hohen Gaumen zu diesem halbverbrannten Schweinebraten in hungriger Ergebenheit herab, und erkannten, wenigstens hier, die Gleichheit der Menschen. So eine artige Sache ist es um den Hunger! Durch seine Würze wird ein sonst ekelhaftes Essen zum köstlichsten Gericht. Die Kunst systematisch zu hungern, sollte wirklich in jedem Kochbuche das Hauptkapitel seyn" (2. Pack S. 114 f). Wichtig und bisher wenig beachtet sind die Reportagen über die Kämpfe um Frankfurt und Mainz (im umfangreichen 4. Pack, 1. u. 2. Abteilung mit fast 500 S.). Sie sind eine wichtige Quelle für die Aktivitäten der Mainzer Jacobiner und die revolutionäre Stimmung der rheinischen Bevölkerung. Die Briefe 14-20 im 3. Pack stammen von Laukhards Freund Bispink, der dort den Terror der Revolution rechtfertigt, seine Auffassung durch bestätigende Zitate (u. a. von Fichte, Knigge, Ewald) untermauert und über die Haltung der deutschen Intelligenz ( u. a. Knigge) raisonniert. Durch Bispinks Beziehungen zu Rebmann konnten die 'Briefe' bei Vollmer verlegt werden, der kurze Zeit in Thorn und Erfurt wirkte und die Altonaer Verlagsgesellschaft in Altona gründete (vgl. Weiß II, 29). Bispink wurde 1749 in Dülmen geboren, studierte bei den Jesuiten in Coesfeld und wurde 1773 in Münster zum Priester geweiht. Nach Aufenthalten in den Klöstern in Warendorf, Rietberg und Harenberg ging er 1784 nach Halle, wo er das Zölibat aufgab und eine protestantische Frau heiratete. Er starb 1820. - Seit über 50 Jahren kein vollständiges Exemplar im deutschsprachigen Auktionshandel; gelegentlich wurden Pack 1 und 2 angeboten. - Weiß, Laukhard II, S. 24 ff. Goed. V 525, 1 (kennt nur 3 Teile). Weller, FD, S. 157. Klaiber S. 153 f. Hayn/G. IV 41. Jestädt, Vollmer, 23-24, 58 und 93.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Devotions de Madame de Betzhamooth; et les pieuses faceties de Monsineur de Saint-Ognon suivies Des Confessions de Mad. la Marquise de Montcornillon. Avec Figures. Mit 2 Kupfern in Frontispiz, Titelvignette u. einfachen Zierleisten im Text.

      1793,. Neuerer HLWd., iv, 149 S., [1], kl.-8° mit Rückenvergoldung. Besitzerschildchen auf Vorsatzplatz. Einband gering berieben u. abgegriffen. Kanten u. Ecken leicht beschabt. Seiten minimal altersgebräunt. Ansost seltenes u. gut erhaltenes Exemplar. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber Geisternähe und Geisterwirkung oder über die Wahrscheinlichkeit daß die Geister der Verstorbenen den Lebenden sowohl nahe seyn, als auch auf sie wirken können. [Erster] und Zweyter Theil. [in einem Band]. [Einige Versuche] von G.E.W. Dedekind. 2. korrektere Aufl. / Erstausg.

      Hannover, bei den Gebrüdern Hahn, 1793, 1797.. 9 Bll., 152 S. / X, [2], 196 S., Kl.-8°, Halbleder d. Zt. mit 5 Bünden goldgepr. Rückentext u. Farbschnitt. Graesse 87; Rosenthal 1845; Slg. du Prel 925 (nur 1. Bd.). - Die EA des ersten Bandes war ebenfalls 1793 erschienen. 1825 wurden dann beide Bände "vereint", jedoch umfasst das Werk in dieser 3. Aufl. deutlich weniger Seiten als in der vorl. 2bändigen Ausgabe. 1828 hat Dedekind (1764-1832) noch einen 3. Teil veröffentlicht, welcher jedoch sehr selten ist. - U.a. über: Ueber die Gewißheit der Unsterblichkeit; Etwas über die fortdauernde Verbindung der Geister der Verstorbenen mit der Erde u. mit ihren Bewohnern; Die Engel u. die zur Engelwürde erhabenen Geister der Vollendeten sind Schutzgeister der Menschen; Beantwortung der beyden Vorwürfe: daß die Lehre von einem beachtenden u. schützenden Einflusse der Engel u. der Geister der Verstorbenen auf uns u. unsere Schicksale, theils auf einen quaalvollen Aberglauben leite, theils der täglichen Erfahrung widerspreche // Daß unser gegenwärtiges irdisches Leben als unsere Bestimmung, als Zeck u. Absicht Gottes von uns angesehen werden müsse; Daß Jesus keinesweges durch den Tod in seiner Wirksamkeit auf Erden unterbrochen wurde; Wo ist der Himmel?; Ueber die bisherige Lehre von einer Auferstehung des Fleisches; Ueber die Unvollkommenheit des Zustandes nach dem Tode. - Alter Ledereinband mit 5 Bünden u. Rückenvergoldung, die Deckel allerdings neu bezogen mit Pergamin, so dass es nun ein Halblederband ist; Rücken berieben; Vorsatz etwas fleckig; Titelrückseite mit sauber überklebtem Stempel; vereinzelt fingerfleckig; ein gutes Expl. Komplett sehr selten.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Nouveau testament en Latin et en Francais, traduit par Sacy. Edition ornee de Figures gravees sur les Dessins de Moreau le jeune.

      Paris, De L'Imprimerie de Didot Jeune. Chez Saugrain., 1793, 1798 (Bd. 5).. 5 Bände ( von 5 ) Insgesamt sind in den 5 Bänden 108 ganzseitige Kupferstiche enthalten ( incl. 4 xx Frontispiz ) : VII., 3 nn S., 327 S.,27 Kupferstiche ( von 29 ); 2 nn.Bl., 207 S., 12 Kupfer; 2 nn.Bl., 345 S., 26 Kupferstiche (statt 25 ); 2 nn.Bl., 263 S., 16 Kupfer ( statt 18 ); 2 nn.Bl., 349 S., 27 Kupfer. Pappeinbände der Zeit mit Rückenprägung und Rückenschild, ca. 23,3 x 16 cm.. Lateinisch-Französischer Paralelltext. Es fehlen wohl insgesamt 3 Kupferstiche, ich gehe davon aus, das sie diesen Exemplaren nicht beigegeben waren. Einbände berieben und bestoßen, stellenweise beschabt. Durchgängig mehr oder weniger stockfleckig. Bei 2 Bänden ist der Buchblock angebrochen, die Bindung ist jedoch noch fest. Insgesamt etwa 10 Blatt mit kleinen Randausrissen. Trotz der geschilderten Mängel insgesamt gute Exemplare.

      [Bookseller: Antiquariat, Kunst und Antik im OPUS]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammlungen für Liebhaber christlicher Wahrheit und Gottseligkeit. Jahrgänge 1793; 1818-1819; 1822-1823; 1827; 1836; 1842; 1844; 1848; 1856-1859; 1861-1862; 1867-1881; 1883-1885; 1887-1888; 1891-1893; 1898;

      Basel, Joh. Heinrich Decker (1793), Felix Schneider (bis 1862), C. F. Spittler (bis 1892), Jaeger und Kober (1893) und P. Kober C. F. Spittlers Nachfolger (1898) 1793-1898.. 42 Jahrgänge in 35 Bänden, Kl. 8° (17 x 11,5 cm), 2 goldgeprägte Leineneinbände, 6 goldgeprägte Halbleineneinbände, 4 goldgeprägte Halbledereinbände, 23 Pappeinbände jeweils der Zeit.. Die Zeitschrift wurde seit dem Jahre 1786 als Monatsschrift von der Deutschen Christentumsgemeinschaft als deren Organ herausgegeben. Von 1839-1862 übernahm Karl Friedrich Werner die Redaktion, der sich als prägende Gestalt um die Erweckungsbewegung und um die altpietistischen Gemeinschaften verdient machen sollte. / In einem Band zusammengebundene Jahrgänge: 1854/55; 1861/62; 1867/69; 1870/74; 1871/72; 1873/75; 1875/76 sowie 1883/84. Einbände, Ecken und Kanten der ersten 16 Bändchen teils stärker berieben und bestoßen. Rest: Einbände, Ecken und Kanten etwas berieben und bestoßen. Blätter teils etwas stockfleckig. Einige Bände mit Namen auf dem Titel oder dem Vorsatz in Tusche in alter Hand. Band des Jahrganges 1793 im Bund gelockert. Band des Jahrganges 1818 ohne Rücken. Rücken des Bandes des Jahrganges 1822 angerissen. Deckel des Jahrganges 1827 etwas gelöst. Jahrgänge 1844 und 1856: Innengelenke angeplatzt. Jahrgänge 1858/78/93: Ausgeschiedene Bibliotheksdubletten mit Stempeln auf dem Vorsatz und dem Titel. Bände der Jahrgänge 1870-75: Bände mit einigen Anstreichungen. Bände teils mit Namen auf dem Vorsatz oder dem Titel in Tusche in alter Hand. Bände sonst in sauberem Zustand. / Kirchner 2215.

      [Bookseller: Antiquariat Kretzer - www.bibliotheca-th]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Imastasirut'iwn baroyakan.

      Venice, St. Lazarus / Anton Bortoli, 1793.. 8vo. X, 804 pp. With woodcut title vignette. Contemp. calf with giltstamped cover borders and giltstamped red label to gilt spine. Marbled pastedowns. All edges gilt.. First Armenian edition of Tesauro's "La filosofia morale" (Turin 1670), the scholar's widely received system of moral philosophy. Translated by Vrt'anes Askerean. - Ms. Armenian ownership to flyleaf. Spine-ends damaged. Strong worming throughout. OCLC lists a single copy in the University of Michigan Library. - Nersessian 235. Voskanian 880. Hakob Meghapart project 898. OCLC 43981376.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sämmtliche physische und chemische Werke, nach dem Tode des Verfassers gesammlet (!) und in deutscher Sprache herausgegeben von S. F. Hermbstädt. 2 Teile in 1 Band.

      Berlin, Rottmann, 1793.. (20 x 13 cm). XXXII, 264 S.; 446 S. Mit 1 gefalteten Kupfertafel. Halblederband der Zeit.. Erste deutsche Gesamtausgabe. - "Scheele war auf chem. Gebiete einer der erfolgreichsten Entdecker, die je gelebt haben... Manche halten (ihn) für den größten deutschen Chemiker überhaupt" (Ferchl). Er isolierte und untersuchte zahlreiche chemische Verbindungen und entdeckte mehrere Elemente (Barium, Chlor, Mangan, Molybdän und Wolfram). Seine bedeutendste Leistung ist aber zweifellos die Entdeckung des Sauerstoffs (noch vor Priestley und Lavoisier), die er jedoch erst später in seinem 1777 erschienen Buch "Chemische Abhandlung von der Luft und dem Feuer" veröffentlicht, das hier den ersten Band bildet. Für die Geschichte der Fotographie sind besonders seine Versuche mit Silberchlorid von großer Bedeutung. Er entdeckte dabei nicht nur dessen Lichtempfindlichkeit sondern auch, dass geschwärztes Silberchlorid durch Ammoniak unlöslich wird; es ist dies das erste Fixiermittel. - Vorsatz mit altem Besitzeintrag. Stellenweise leicht gebräunt bzw. stockfleckig. Im Kopfsteg vereinzelt mit schwachem Feuchtigkeitsrand. Die Tafel mit restaurierten Randläsuren. Einband etwas bestoßen. Hinteres Gelenk leicht brüchig. Insgesamt gut erhalten. - DSB 12, 143; Poggendorff II, 777; Ferchl 473; Partington III, 210; Ferguson II, 331 (Anm.); Schelenz 558; Waller 11231; Bolton 803

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hand-Bibliotheck (sic) für Freünde.

      (Winterthur, Steiner, 1793).. Bände I-VI. 12°. Bände I-IV je mit Titelblatt und 360 Seiten, Band V mit Titelblatt und 359 Seiten, Band VI mit Titelblatt und 395 Seiten. Titel in Faksimile innerhalb von gest. Bordüren, jeder mit einer eigenhändiger Widmung Lavaters "an Freündin Schulthess-Wolf", datiert. Original-Interimsbroschuren mit wiederholter eigenhändiger Widmung Lavaters "an Freundin Schulthess-Wolf" (Bd. 2: "im Schönhof") auf Vorderumschlag.. Weigelt 202.19 - 202.24. Goedeke IV/1, 273, 64. Schulte-Strathaus 125. Wilpert/Gühring 152. - Widmungsexemplar des vierten und letzten Jahrgangs an Lavaters (1741-1801) und Goethes gemeinsame Freundin Anna Barbara "Bäbe" Schulthess (1745-1818), eine gebildete, literaturinteressierte Zürcherin, die 1763 den Seidenfabrikanten D. Schulthess heiratete. Bäbe Schulthess hatte Lavater 1771 kennen gelernt und traf dank ihm auch 1775 erstmals mit Goethe zusammen. Die Bücher der "Handbibliothek für Freunde", die nur an diese verschenkt wurden und nicht in den Handel gelangten, enthielten Gedichte, Lehr- und Spruchweisheiten. Es erschienen insegesamt vier Jahrgänge zu je sechs Bändchen zwischen 1790 und 1793.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        G. J. Zollikofers, Evang. reformirten Predigers in Leipzig, Predigten, nach seinem Tode herausgegeben. 7 Bände (komplett). Band 1/2: Christliche Fest- und Passions-Predigten. Band 3/4: Auserlesene Predigten vermischten Inhalts. Band 5: Predigten über die menschliche Glükseligkeit, und die vornehmsten Ursachen des Mangels derselben unter den Menschen. Band 6: Bußpredigten und Predigten zur Betrachtung der Größe Gottes in den werken der Natur und der Regierung der Welt. Band 7: Prdigten über christliche Menschenliebe und christliches Wohlthun, und einige andere Predigten vermischten Inhalts.

      Frankfurt, Leipzig, Weidmann, 1793.. 8°. 20 cm. 4 Blatt, 358 Seiten, 3 Blatt, 296 Seiten, 2 Blatt, 291 Seiten, 3 Blatt, 328 Seiten, 3 Blatt, 274 Seiten, 3 Blatt, 347 Seiten und 4 Blatt, 288 Seiten. Pappbände der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, Nummerierung auf je zwei Lederschildchen.. Exlibris auf Innendeckel, kleiner Besitzereintrag auf Vorsatz. Gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der westliche Theil von Obersteyermark oder der Judenburger Kreis.

      Graz, Miller, 1793.. Kupferstichkarte von Chr. Junker nach Jos. Karl Kindermann, Bildausschnitt 50 x 58 cm, Blattgr. 55 x 64 cm. Austria Picta 32.2, Atlantes Austriaci Mil/Kind A/6, Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jahrhunderts, 110ff "ein Regionalkartenwerk von europäischem Rang". Zwischen 1789 und 1797 erschienen in Graz 12 Karten die häufig als "Atlas von Innerösterreich" bezeichnet werden. "Welches Ansehen und welchen Wert der Atlas von Innerösterreich besaß, zeigt sich auch darin, daß Napoleon bei seinem Aufenthalt in Graz 1797 Kindermann zu sich rufen ließ, um den Auto der Karten, die ihm bei seinem Vorstoß durch Krain und Kärnten durch die Steiermark so großen Nutzen gebracht hatten, kennenzulernen. Bei dieser Unterredung soll Bonaparte sehr erstaunt gewesen sein, "daß diese Karten nur die Frucht einer Privatunternehmung sey", also ohne staatlichen Auftrag oder wenigstens Förderung zustande gekommen seien." (Dörflinger, p. 114); breitrandig, etwas fleckig, sonst von guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Icones plantarum et analyses partium aeri incisae atque vivis coloribus indicibus nominum necessariis figuram explicationibus et brevibus animadversionibus.

      1793. Erlangen, Palm, 1793-1797. 3 parts (bound in 1 volume). Folio. pp. (2), 94; (2), 95-197, (3); (4), 199-280, with 75 handcoloured engraved plates. Contemporary half calf, spine gilt. First edition containing all three 'Manipuli'. The plates are engraved by Bischoff, Knorr and Keller after drawings by the author, N. Gabler, J.C. Keller and V. Bischoff. They contain some excellent representations of magnified anatomical detail; this was the period when innovations in the fields of microscopy and taxonomy focused attention on the dissection of plant parts for identification purpose during the latter part of the eighteenth century. Casimir Schmidel is best known for his studies of the morphology of the cryptogams and for his editing of Konrad Gesner's posthumous botanical publications. A fine copy of this rare work, being one of the "important botanical books that were produced on the Continent during the latter part of the eighteenth century" (Blunt, pp. 166-167). Great Flower Books, p. 75; Hunt 576; Nissen BBI, 1780; Stafleu & Cowan 10854..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der südliche Theil von Untersteyermark oder der Cillier Kreis.

      Graz, Miller, 1793.. Kupferstichkarte von Chr. Junker nach Jos. Karl Kindermann, Bildausschnitt 50 x 58 cm, Blattgr. 55 x 64 cm. Austria Picta 32.2, Atlantes Austriaci Mil/Kind A/4, Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jahrhunderts, 110ff "ein Regionalkartenwerk von europäischem Rang". Zwischen 1789 und 1797 erschienen in Graz 12 Karten die häufig als "Atlas von Innerösterreich" bezeichnet werden. "Welches Ansehen und welchen Wert der Atlas von Innerösterreich besaß, zeigt sich auch darin, daß Napoleon bei seinem Aufenthalt in Graz 1797 Kindermann zu sich rufen ließ, um den Auto der Karten, die ihm bei seinem Vorstoß durch Krain und Kärnten durch die Steiermark so großen Nutzen gebracht hatten, kennenzulernen. Bei dieser Unterredung soll Bonaparte sehr erstaunt gewesen sein, "daß diese Karten nur die Frucht einer Privatunternehmung sey", also ohne staatlichen Auftrag oder wenigstens Förderung zustande gekommen seien." (Dörflinger, p. 114); breitrandig, etwas fleckig, sonst von guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Empfindsame Reise nach Schilda. 191 S. Mit gestoch. Frontispiz, gestoch. Titel und 4 großen Textkupfern. Schlichter gelbbrauner Pappbd d. Z. (Rücken berieben) mit vergold. Rückenschild.

      Leipzig, Wilhelm Heinsius, 1793.. . Erste Ausgabe des geistreichen Frühwerks. "Satire auf politische und gesellschaftliche Verhältnisse. Aktualisierung von Episoden aus dem Lalebuch, damit Anknüpfung an einen ähnlichen Versuch von Johann Gottlob Schulz: Die neuen Schildbürger oder Lalenbuch in den Tagen der Aufklärung ... Nürnberg 1791" (Kawa). Die hübschen Kupfer sind von Dornheim nach Schubert gestochen. Rebmann (1768-1824) gilt neben Forster als einer der bedeutendsten deutschen Jakobiner. Seine Entwicklung vom aufgeklärten Publizisten über den reformerisch gesinnten Satiriker bis zum Volkstribun zeigt exemplarisch die Situation der deutschen Intelligenz im letzten Jahrzehnt des 18. Jahrhunderts. Nach seiner Promotion war er ab 1789 als Prokurator in Erlangen tätig. Als Verfechter der Prinzipien der Französischen Revolution wie der Menschenrechte entlassen, wandte er sich der Publizistik zu und war nach 1792 wiederholt zur Flucht gezwungen als Redakteur und Herausgeber verschiedener politischer Zeitschriften (u. a. 'Das neue graue Ungeheuer') in Dresden, Erfurt, Altona und Paris. Nach der Annexion des Rheinlandes durch Frankreich wurde Rebmann 1797 Richter am Kriminalgericht zu Mainz, wo er 1803 den Prozeß gegen die berüchtigten Räuber Johannes Bückler (Schinderhannes) und Damian Hessel führte. Im Jahre 1810 wurde er Präsident des kaiserlichen Gerichtshofs zu Trier. Nach dem Sturz Napoleons wurde er in den Justizdienst Pfalzbayerns übernommen und war zuletzt Oberpräsident des Appellationsgerichtshofs in Zweibrücken. Neben Walter Grab und Kawa haben sich bisher nur Wadle und Sauder (Schriften der Siebenpfeiffer-Stiftung, Band 4) ausführlicher mit Rebmann und seinem Werk beschäftigt. - Exlibris Hans-Werner Engels. Gering fingerfleckig. Gutes Exemplar. - Kawa 8. Goed. V 547, 6, 3. Hayn/G. VI 404. Rümann 905. Wolfstieg 41579. Borst 699.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyages des Monsieur Pallas en differentes provinces de l?Empire Russie et dans l?Asie septentrionale (...). Tome sixieme: Planches. Mit insgesamt 124 [!] Abbildungen auf teils vierfachen und gefaltenen gestochenen Tafeln [Bildlegenden Französisch].

      Paris: Maradan 1793.. 2 Blatt, Tafelteil. Leder der Zeit, Quarto, 34 x 25 cm.. (etwas beschabt und bestossen, Gelenke teils etwas eingerissen, innen nur wenig gebräunt und fleckig, im Ganzen gutes Exemplar) Erste Ausgabe. Pallas (1741 - Berlin - 1811) erforschte Sibirien und die südlichen russischen Provinzen auf zwei Expeditionen. Der Tafelband zur ersten Expedition 1768-1774 hier separat, vollständig mit allen Tafeln. Ausweislich der Angabe auf der Titelei sollen zusammen 122 Abbildungen vorliegen, tatsächlich liegen 124 vor. Die Addition der Abbildungen ergibt 123, welche Summe sich noch um eins erhöht, da eine Nummer doppelt vergeben wurde. Teils finden sich mehrere gezählte Abbildungen auf einem Blatt. Der Tafelband ist also vollständig ! Zu den Abbildungen gehören: diverse geographische Übersichtskarten (u.a. ein grosser Faltplan des Russischen Reiches), Trachtendarstellungen, Abbildungen von Hütten oder Geräten etc. Das Gros der Tafeln zeigt botanische Abbildungen.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Relation des iles Pelew, situees dans la partie occidentale de l'ocean Pacifique : composee sur les journaux et les communications du Capitaine Henri Wilson et de quelques uns de ses officiers ... / traduit de l'anglais de George Keate. ( 2 Bde. compl.).

      Paris, Maradan, 1793. 8°, Fronti., 2 Bl. 280 S., 1 Faltkarte, 6 lithogr. Abb. (teilw. gefaltet); 2 Bl., 272 S., 9 lithogr. Abb. (teilw. gefaltet)., HLdr. d. Zeit, Papier etwas gebräunt teilweise min. fleckig, Faltkarte m. min. Einrissen, 1 Bl in Bd. 2 mit Fehlstelle (ohne Textverlust)gutes Exemplar. Preis in CHF: 1320. Zweite franz. Ausgabe. Pelew-Inseln (Piljuh)-, Paloas, austral. Inselgruppe zwischen den Philippinen und Carolinen, von Malayen bewohnt, die in einer Art von Feudalmonarchie mit Erbadel lebten und sehr kriegerisch waren. Bekannt durch den Schiffbruch des Capitän Wilson 1783, der Libu, den Sohn des Königs Aba Thule, nach London mitbrachte, wo derselbe an den Blattern starb.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Marie-Antoinette wird auf dem Revolutionsplatz (Place de la Concorde) zur Guillotine geführt. Radierung von Helman, Isidore Stanislas (1743 Lille - 1809 Paris).

      1793.. In der Platte signiert, betitelt "Journee du 16 Octobre 1793", bezeichnet "Dessine par Monnet" und mit der Verlagsadresse Helmans. Feinzeichnender Druck mit Rand um die Einfassungslinie, unten mit dem vollen Schriftrand, rechts teilweise mit schmalem Rändchen um die Plattenkante. Auf Bütten (mit Wz.). 27,4 x 43,4 cm (Darstellungsgröße).. Helman ist als Kupferstecher und Verleger in Paris tätig. Nach Zeichnungen seines Freundes Monnet stach er die Folge "Quinze jours de la Revolution", die im eigenen Verlag erschien und aus der wohl auch obiges Blatt stammt. Festgehalten ist der dramatische Moment, als Marie-Antoinette zur Guillotine geführt wird. Ein großes Militäraufgebot füllt den Revolutionsplatz, die daraufzuführenden Straßen sind von Schaulustigen belagert. Am Place de la Concorde drängen sie nah an das Geschehen heran, klettern sogar auf das Reiterstand-bild links am Bildrand und auf die Dächer nahe gelegener Häuser. - Sehr gut erhalten. Kleinere Läsuren im Rand. Insgeamt minimal gebräunt.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht über den Rhein; im Vgr. Kastel, Kostheim u. Hochheim ('Situations-Plan der Stadt und Festung Maynz, nebst der Franken, Preussischen, Sächsischen und Hessischen Lagern, während der Belagerung von 1793, im zweyten Jahr der Franken-Republik.').

      . Kupferstich b. Treuttel in Straßburg (Strasburg, bey Treuttel, Lange Strasse N°. 15), dat. 1793, 22,5 x 26 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sehr seltener Straßburger Einblattdruck! - Unter der Ansicht Erklärungen von A - ZZ. - Im Hintergrund der Ansicht folgende Dörfer und Städte Dahlheim, Heil. Kreuz, Weissenau, Zitadelle und St. Albani Schanze. - Unter der Ansicht folgender Satz: "Der Flug von einem Vogel zeigt den Weg an nach Laubenheim, Bodenheim, Nackenheim: von zwey Vögeln, nach Bretzheim, Marienborn: von drey, nach Mosbach: von vier Hünern, nach Biberach, Mosbach.".

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchungen über die französische Revolution. 2 Bände. XXIV, 256 S.; 2 Bl., 428 S. Bibliophile Buntpapier-Pappbände um 1970 (Kaldewey-Schule) mit rotem Rückenschild und Filetenvergoldung.

      Hannover und Osnabrück, Christian Ritscher, 1793.. . Erste Ausgabe der scharfen Analyse über Ereignisse und Ursachen der französischen Revolution aus liberal-konservativer Sicht. Band 1 "ist eine Untersuchung der Prinzipien der Verfassung von 1791: Rehbergs negatives Urteil nimmt den Zusammenbruch ... vorweg. Der ganze Band bietet die beste Darlegung der politischen Ansichten Rehbergs. Band 2 diskutiert den historischen Verlauf der Revolution ... Der Anhang enthält eine bemerkenswerte Verteidigung der Zensur von Büchern und Zeitungen" (Epstein, Ursprünge des Konservativismus, S. 807). Rehberg (1757-1836), enger Freund des Freiherrn vom Stein und des hannoverschen Politikers und Publizisten E. Brandes, war Mitarbeiter an verschiedenen Journalen und veröffentlichte auch literarische und philosophische Abhandlungen, z. B. über Kant, ehe er in hannoversche Dienste trat. Seine Rezensionen in der 'Jenaischen Allgemeinen Literaturzeitung', knapp und treffend formuliert, machten viele der französischen Schriften über die Revolution erst einem breiteren Publikum zugänglich. Rehberg gilt heute als ein führender Wegbereiter der deutschen konservativen Politik. - Gutes Exemplar. - ADB XXVII 573.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        BIBLIOTECA POLEMICA DEGLI SCRITTORI CHE DAL 1770 SINO AL 1793 HANNO O DIFESI, O IMPUGNATI I DOGMI DELLA CATTOLICA ROMANA CHIESA. ROMA, SALOMONI. 1793 1793

      ROMA, SALOMONI. 1793IN- 4°, PELLE COEVA. (8), 266 PP. BIBLIOGRAFIA RAGIONATA DIFFICILMENTE REPERIBILE. OTTINO - FUMAGALLI, I, 1610. BESTERMAN, IV, 5426.

      [Bookseller: Brighenti libri esauriti e rari]
 20.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Ueber die kleine Jagd zum Gebrauch angehender Jagdliebhaber. Erster Theil (1793): Von Erziehung und Abrichtung der Hüner- Jagd- Wind- und Dachshunde; Zweyter Theil (1793): Vom Schießgewehr und dessen Gebrauch, imgl. von der Feder-Wildpretts Jagd; Dritter Theil (1797): Fortsetzung und Beschluß der Feder-Wildpretts Jagd; Vierter Theil (1797): Hasen- Kaninchen-Jagd - Anhang und Nachtrag zum vierten Abschnitt des ersten Theils: von den Hundekrankheiten; Fünfter Theil (1800): Dachs - Otter - Biber - Seehund - Eichhorn - Naturgeschichte der Hunde, als Anhang und Nachtrag zum ersten Theile; Sechster Theil (1806): Von der Ausrottung der Raubthiere. Bär - Wolf - Fuchs - Luchs - Marder; Siebter Theil (1807): Fortsetzung von Ausrottung der Raubthiere. Raubvögel - grauer Geyer - weißköpfiger Geyer - Alpengeyer - Haasengeyer - Bartadler - Goldadler - Steinadler - Seeadler - Fischadler - Schreyadler - rother Milan - Mäusebussard - Sumpfweyhe - Kornweyhe - Hühnerhabicht - Finkenhabicht oder Sperber - Wanderfalke - Baumfalke; Achter und letzter Theil (1808): Fortsetzung und Beschluß von den Raubvögeln. Thurmfalke. - Isländischer Falke Geyerfalke - Uhu - mittlere Ohreule - Nachtkauz - Schleyereule - Käuzchen - großer gemeiner Würger - kleiner grauer Würger - Rabe - Rabenkraähe - Saatkrähe - graue Krähe - Dohle - Elster - Holzheher.

      Friedrich Nicolovius, Königsberg 1793-1808.. 1. Auflage, 8 Bände in 4 Bänden, VIII, 105 S. - X, 162 S. - IV, 144, (1) S. - VIII, 171 S, (1) S. - VIII, 157, (1) S. + 1 Kupfer (fehlt!), VI, 196, (1) S., VIII, 144 S. - VI, 148, (3) S. Klein 8°, moderne marmorierte Halbleinenbände mit Rückentitel, Name auf Vorsätzen, Papier leicht braunfleckig, die Seiten I-VIII in Teil 1 mit unscheinbarem Wasserrand, sehr wenige Seiten mit fachmännisch restauriertem Einriss, Titelrückseiten gelegentlich mit kleinem (polnischen) Besitzstempel, insgesamt sehr gute und innen ordentliche Exemplare,. Erste Ausgabe! Lindner 11.1075.01. Mit den Seiten "Verbesserungen zum dritten Theile, Verbesserungen zum zweyten Theile, Verbesserungen zum vierten Theile, Verbesserungen im fünften Theil, Verbesserungen im sechsten Theile, Verbesserungen im siebenten Theile + Verbesserungen im achten Theile". Ohne die eine Kupfertafel in Teil 5, ansonsten vollständiges Exemplar in gutem Gesamtzustand. Jester gilt als Pioniers der modernen Jagdlehre.

      [Bookseller: Antiquariat Silvanus]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fiqh.

      Ottoman Empire, Shawwal 1207 AH (May 1793 AD).. Arabic ms. on paper. (211) ff. Contemp. calf with blindstamped ornamental medallion to covers. 4to (215 x 157 mm).. Unsophisticated manuscript for everyday use, written in Riq'a style by a Turkish scribe named Ishak Efendi on polished western laid paper. Contains texts from the Fiqh (with comments added in marginal glosses): legal regulations derived from the Quran, mainly compiled from the Sunna and converted into binding Islamic legal norms. -Loss of top corner to first leaf (slight loss to gloss); waterstained near upper edge; some browning throughout. Binding rubbed, bumped and chipped at extremeties.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erinnerungen aus dem Jahr 1790 in historischen Gemälden und Bildnissen von Chodowiecki, Berger, Kohl, Bolt u. a. 238 S. Mit 18 Kupfertafeln, davon 6 mit 12 Porträts. Pappbd d. Z. (berieben) mit handschriftl. Rückenschild.

      Berlin, Voss, 1793.. . Erste Ausgabe, ganz vom Geist der Aufklärung und der französischen Revolution durchdrungen. Diese ist die letzte Schrift "des bedeutendsten Denkers unter den deutschen Jakobinern" (W. Grab). Die 'Erinnerungen' erschienen in einer politisch brisanten Zeit zur Herbstmesse 1792, als der französische Revolutionsgeneral Custine gerade Mainz erobert hatte. Forster trat dem Jakobinerklub bei und wurde 1793 zu dessen Präsident gewählt. "Ursprünglich sollte Forster nur eine kurze Beilage zu den Kupfern schreiben. Daraus entstand ein Bilderbogen zeitgenössischer Ereignisse, der durch seine sorgfältige 'Ausgewogenheit' die Zensur passieren konnte. Der Schilderung des Föderationsfestes auf dem Pariser Marsfeld stellt er eine Erzählung von dem volkstümlichen Auftritt Friedrich Wilhelm II. von Preußen beim Brand von Breslau voran. Ein kluges Porträt des Grafen Mirabeau wird durch den Bericht vom Ritterschlag für den Freiherrn von Dalberg bei der Krönung Kaiser Leopold II. in Frankfurt ausgeglichen" (Trauzettel). Unter den Abbildungen die Niederschlagung des sächsischen Bauernaufstands. - Exlibris. Titel mit hübschem altem Stempel. Teils etwas fleckig, eine Tafel mit schwachem Braunfleck. - Fiedler 244. Goed. VI 249, 59. Engelmann Nachtr. S. 63 und 109. Nicht bei Borst.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber Schriftsteller und Schriftstellerey. 303 S. (fehlerhafte Pagination). Mit gestoch. Titelvignette. Pappbd d. Z. (etwas berieben) mit hs. RTitel.

      Hannover, Ritscher, 1793.. . Erste Ausgabe, selten. Eingehende Betrachtungen über Schriftstellerei als Beruf(!), über Styl und Schreibart', Etwas von Übersetzern, Buchhändlern, Nachdruckern', ferner über Kritik, Romane usw. "Das Ziel, welches der Verfasser dieses kleinen Werks ... sich vorgesetzt hat, ist: über das Bücherschreiben im Allgemeinen, über Zweck und Ausführung dabey, über Pflichten, Vorurtheile und Rechte des Schriftstellers, über billige und unbillige Forderungen des Publicums an ihn, über nöthige Eigenschaften, Vorzüge und Fehler der Composition, der Darstellung, des Styls und der Schreibart ... besonders in so fern es unsere teutsche Literatur betrifft, dem Publico ... zur Prüfung und Berichtigung vorzulegen ..." (Einleitung). Die zeitgenössische Literatur wird kritisch gewürdigt wie Goethes Götz' und Werthers Leiden': " ... dies Meisterwerk in seiner Art hat uns eine Ueberschwemmung von Liebes-Geschichten voll Sturm und Drang zugezogen und eine Zeitlang eine Sprache und Terminologie unter unsern jungen Leuten herrschend gemacht, wovor jeden Mann von gesunder Vernunft eckeln musste" (S. 266). - Sauberes, breitrandiges Exemplar. Exlibris Paul Wallich. - Knigge 43.01. Kat. Wolfenbüttel 117. Goed. IV 1, 617, 26. Kippenberg I 3200.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dictionnaire de musique. Tome premier [-troisieme].

      Paris, Belin, Caille, Gregoire, Volland 1793.. 3 Bände. kl-8°. je 2 Bll., 375; 402; 300 S. u. 12 [von 13] ausfaltbaren Kupfertafeln (es fehlt "Planche C"). Ldr.d.Zt. mit Rückenvergoldung u. marm. Vorsätzen. Einbände stärker beschabt, kleine Schadstellen. (Oeuvres complettes de J.J. Rousseau, citoyen de Geneve. Nouvelle edition. Tome XX-XII)..

      [Bookseller: Musikantiquariat Marion Neugebauer]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber Schriftsteller und Schriftstellerey. 303 S. (fehlerhafte Pagination). Mit gestoch. Titelvignette. Pappbd um 1820 (etwas berieben) mit gedr. Rückenschild.

      Hannover, Christian Ritscher, 1793.. . Erste Ausgabe, selten. Eingehende Betrachtungen über Schriftstellerei als Beruf (!), über 'Styl und Schreibart', 'Etwas von Übersetzern, Buchhändlern, Nachdruckern', ferner über Kritik, Romane usw. "Das Ziel, welches der Verfasser dieses kleinen Werks ... sich vorgesetzt hat, ist: über das Bücherschreiben im Allgemeinen, über Zweck und Ausführung dabey, über Pflichten, Vorurtheile und Rechte des Schriftstellers, über billige und unbillige Forderungen des Publicums an ihn, über nöthige Eigenschaften, Vorzüge und Fehler der Composition, der Darstellung, des Styls und der Schreibart ... besonders in so fern es unsere teutsche Literatur betrifft, dem Publico ... zur Prüfung und Berichtigung vorzulegen " (Einleitung). Die zeitgenössische Literatur wird kritisch gewürdigt wie Goethes 'Götz' und 'Werthers Leiden': " ... dies Meisterwerk in seiner Art hat uns eine Ueberschwemmung von Liebes-Geschichten voll Sturm und Drang zugezogen und eine Zeitlang eine Sprache und Terminologie unter unsern jungen Leuten herrschend gemacht, wovor jeden Mann von gesunder Vernunft eckeln musste" (S. 266). - Titel mit Stempel der Hofbibliothek Kleinheubach. Sauberes, breitrandiges Exemplar. - Knigge 43.01. Goed. IV 1, 617, 26. Knigge-Kat. Wolfenbüttel 117. Kippenberg I 3200.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        1- BOISSY d'ANGLAS (Francois-Antoine, comte de). Rapport sur l'arrestation des Citoyens Bidermann & Max Berr, Membres du Directoire des Achats, & sur les plaintes portees contre cette Administration; Fait au nom du Comite de la guerre, par Boissy d'Anglas, Depute du Departement de l'Ardeche, & l'un des membres de ce Comite. Paris, Imprimerie Nationale, 1793. 23 p. 2- Projet de Decrets. [Suivi de] Arrete des representans du peuple, envoyes a l'armee du Rhin, Sur le mode d'achat des subsistances pour les magasins militaires de l'armee du Rhin. Paris, Imprimerie Nationale, (1793). 6 p. 3- Comite de Salut public. Projet de Decret Relatif a l'approvisionnement des armees de terre & de mer, Presente par le comite de Salut Public. [Suivi de ] Arrete des representant du peuple, envoyes a l'Armee du Rhin, sur le mode d'achat des subsistances pour les magasins militaires de l'Armee du Rhin. Paris, Imprimerie Nationale, (1793). 6, (2) p. 3- PELET DE LA LOZERE (Jean). Rapport fait par le Citoyen Pelet ( ) sur le Vices de l'administration de la guerre & l'etat des magasins de la Republique. S.l.n.d. [Paris, 1793]. 32 p. 4- DUPONT DE BIGORRE (Pierre). Rapport fait au nom des comites de la guerre, des Finances & de surveillance ( ) sur les abus de l'administration actuelle de l'habillement & equipements militaires; & la necessite d'un nouvelle organisation, par C.F. Dupont. Paris, Imprimerie Nationale, 1793. 35 p. 5- JULIEN (Jean). Rapport fait par Jean Julien, Depute du Departement de Haute Garonne, Au nom de la commission des Marches, Seance du 17 fevrier 1793. Paris, Imprimerie Nationale, 1793. 20 p. 6- DORNIER (Claude Pierre). Rapport fait au nom des comites de Salut Public ( ) sur les traites passes par la compagnie Masson d'Espagnac , pour le service des charrois militaires ( ) et Projet de Decret Sur une organisation generale de tous les services des armees, par le Citoyen Dornier. Paris, Imprimerie Nationale, 1793. 55 p.

      . Recueil de 6 pieces reliees en un volume in-8, cartonnage marbre a la Bradel, piece de titre de maroquin bordeaux (rel. Laurenchet). Editions originales de ces 6 rapports et textes legislatifs, publies en 1793 par la Convention Nationale relatifs a l'approvisionnement et a l'equipement des armees revolutionnaires. Pour le 1- Edition originale. Le rapport conclut qu'il n'y a lieu a aucune inculpation contre le directoire des achats et recommande la mise en liberte de ceux de ses membres qui sont en etat d'arrestation. (Szajkowski, 'Jews and the Revolution', p. 885, n°283). Bon exemplaire, frais, bien relie..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Critik der Urtheilskraft.

      Berlin, Lagarde., 1793.. Zweyte Auflage. LX, 482 S. 1 leere Blatt. 8° Neuerer Halblederband im Stile der Zeit unter Verwendung des alten Rückens mit Rückenschild.. Zweite Originalausgabe,- Warda 127; Adickes 71; Akad.- Ausg.,- V, 527, 2. Diese Ausgabe, die die Grundlage für den Text der Akademie-Ausgabe bildet, zeichnet sich dadurch aus, daß für die Verbesserungen ein durchschossenes Korrekturexemplar Kants benutzt wurde. Bei den meisten seiner Werke hatte Kant sich bekanntlich kaum um die Druckausführung'gekümmert. Allerdings lassen sich "die Änderungen, die Kant für die zweite Auföage selbst gemacht hat, schwer und auf jeden Fall nur hypothetisch von denjenigen unterscheidewn, zu welcher offenbar, wie Kiesewetter bei der ersten Auflage, der Berliner Korrektor auch jetzt freie Hand hatte. Daß es wieder Kiesewetter gewesen sein sollte, ist nicht anzunehmen..." (Windelband) kleiner zeitgenössischer Namenszug auf dem Titel, schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte Raphaels de Aquillas in fünf Büchern. Ein Seitenstück zu Fausts Leben, Thaten und Höllenfahrt.

      St. Petersburg (d. i. Leipzig, Jacobäer) 1793. 2 Bl., 472 S., 2 Bl. 16 x 10 cm. Holzmann-Bohatta II, 6754. Goedeke IV 1, 809, 27a. Schulte-Strathaus 212, 24a. Erste Ausgabe der bedeutsamen Bearbeitung des Faust-Stoffes. Der Goethe-Freund F.M. Klinger (Frankfurt 1752 - Dorpat 1831), seit 1780 in russichen Diensten, wurde als Kurator der Universität Dorpat wichtiger Vermittler deutscher Kultur im Baltkum. Neben J. M. Lenz war er bedeutendster und fruchtbarster Dramatiker des Sturm und Drang (die Bezeichnung dieser Epoche geht zurück auf ein Klinger Drama). Klinger hatte sich mehrfach mit dem Faust befasst; er sieht ihn als Weltverbesserer und Sozialrevolutionär, der die übermenschliche Macht des Teufels dazu benutzen will, Ungerechtigkeit aus der Welt zu schaffen (eine 2 Jahre zuvor erschienene Faust-Bearbeitung Klingers war von der österreichischen Zensur verboten worden). Halbleder der Zeit (etwas berieben und beschabt) mit dezenter Rückenvergoldung und rotem Rückenschild. - Leicht gebräuntes, insgesamt sehr gutes Exemplar 1. Auflage Hardcover; 1. Auflage. Gut

      [Bookseller: a la recherche]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traite elementaire de chimie, presente dans un ordre nouveau et d'apres les decouvertes modernes : avec figures. Seconde edition.

      Paris, Cuchet, 1793.. 2 volumes in-8, pleine basane marbree de l'epoque, dos lisses ornes de fers et dores, tranches rouges (mors frottes), xliv, 322 p., 2 planches et viij, 327 p., 13 planches depliantes in fine, quelques rousseurs. Rare contrefacon imprimee par de Boiste, conforme a la description donnee par Duveen & Klickstein. "In a letter dated January 6, 1793, and addressed to his English translator, Robert Kerr, Lavoisier wrote that a second edition of his 'Traite' recently had been published in Paris without his knowledge and authorization. This would seem to be the pirated edition in question" (Duveen & Klickstein, n° 156)..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abhandlungen über die Kräfte der thierischen Elektrizität auf die Bewegung der Muskeln nebst einigen Schriften von H. H. Valli, Carminati und Volta über eben diesen Gegenstand. Eine Übersetzung herausgegeben von D. Johann Mayer. Mit vier Kupfertafeln.

      Prag, Calve, 1793.. XXVII + 1S. 183 + 1 S. OPappe d. Zeit mit geprägtem Rückenschildchen.. Erste deutsche Ausgabe. - Poggendorff I, 839. PMM 240: "Galvani's influence on the modern development energy, electrochemestry and electromagnetism is an indirect one. But there is no doubt that modern electrophysiology (...) derives from those observations of the behavior of the frogs legs. - Die Tafeln zeigen die Versuche und Aufbauten mit den frisch präparierten Froschschenkeln. - Titel etwas stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die unsichtbare Loge. Eine Biographie.

      Bln., Matzdorff 1793.. 2 Bde. XXIV, 392; 2 Bll., 460 S. Mit 1 Titelkupfer v. D. Chodowiecki u. 2 gest. Titelvign. v. Sintzenich. Hellgraue Pbde. d. Zt. m. schwarzen Rückensch. Stärker berieb. Ob. Kap. ausgebrochen. Vors. u. Tit. leicht stockfleckig. Ohne d. beiden letzten Bll. mit d. Druckfehlern. EA.. Goed. V, 464, 3; W.-G. II 3; Berend-K. 3a - Erste Ausgabe von Jean Pauls erstem Roman. Voritel mit dem Aufdruck "Mumien". - Das Romanfragment "Die unsichtbare Loge" begründete Jean Pauls eigentümlichen humoristischen Erzählstil, in der Nachfolge L.Sternes und H. Fieldings.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mahlerische Reise in die Italienische Schweiz. Mit geaetzten Blättern.

      Zürich, Orell, Gessner, Füssli und Comp., 1793.. Erstausg. Mit Titelvignette und 12 ganzs. Veduten (davon sechs von Ludwig Hess, die übrigen von Meyer gestochen) und einigen Vignetten im Text Quer-8°, goldgepr. HLeder mit rotem Rückenschild. Lonchamp 2058. Wäber BSL III/282. - Des Studiums der Landschaftsmalerei wegen unternahm Meyer zusammen mit seinen Freunden Ludwig Hess und Conrad Steiner im Frühjahr 1789 von Zürich aus über den Gotthard ins Tessin und über den Splügen zurück. Die Radierungen sind: 1. Bey der Saegemühle des Lauterbachs, am Zuger-See, 2. Auf dem Vierwaldstätter-See gegen Tells Capelle, 3. Von Altorf gegen den Eingang ins Reüssthal, 4. Unweit Airol, im obern Livener-Thal, 5. Im mittlern Livenerthal, gegen das Bergdorf Calonico, 6. Felsenquelle bey Quartino, am Locarner-See, 7. Unweit Molinetto am Locarner-See, 8. Am Fusse Tresa, in der Herrschaft Lauis, 9. Bey Ponte Tresa, in der Herrschaft Lauis, 10. Die Villa Plinius des jüngeren, am Comer-See, 11. Via Mala, in Bündten, 12. Ruinen von Bommerstein, am Wallenstatter-See. - 1 Textbl. mit kl. Einriss, sonst sehr guter Zustand. Beigebunden: J. H. Meyer, Die Ruinen von Unterwalden in zwölf geäzten Blaettern und einer Charte, nach der Natur gezeichnet im Julius 1800. Zürich 1801. 18 S. Text, 12 Kupferstiche (1. Karte von Unterwalden, 2. Von Altstaad gegen Stansstaad, 3. Von Stansstaad gegen Hergiswil, 4. Stanz-Staad, 5. Kirche zu Stanz, 6. Buochs, 7. Capelle der beiden Winkelrieder am Weg nach Ennenmoos, 8. St. Jacob zu Ennenmoos, 9. Das Schlachtfeld Drachenried, gegen den Rotzberg, 10. Rotzloch, 11. Im Rotzloch gegen die neue Papiermühle, 12. am Stanzer Berg). - Dieses Werk ist äusserst selten. Einige Tafeln gering fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vorlesungen über den Styl oder praktische Anweisung in einer guten Schreibart in Beispielen aus den vorzüglichsten Schriftstellern.

      Bln., Vieweg 1793-94.. 2 Bde. in 1 geb. 8°. X, 260; X, 357 (1) S. (Pagina springt v. 350 auf 353). HLdr. d. Zt. Mit Rückenschild. Berieb.. Kosch X, 1330; Goed. V, 491,15 ("1791" nur Bd. 1) u. IV, 3, 170, 11 - Äußerst seltene erste Ausgabe des sprachwissenschaftlichen Hauptwerks Moritz' (1756-1793), zugleich sein letztes zu Lebezeiten veröffentlichtes Werk. Moritz erlebte nur das Erscheinen des ersten Bandes, den zweiten Band gab sein Freund D. Jenisch, der auch das Vorwort schrieb, aus dem Nachlaß heraus.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mahlerische Reise in die Italienische Schweiz, mit geäzten Blättern von J.H. Meyer (davon 6 nach Zeichnungen von Ludwig Hess).

      Zürich, Bey Orell, Gessner, Fuessli und Compagnie, 1793,. Quer-8vo.( 23.4x18.5 cm), gestoch. Titel mit Vignette + 2 Bl. (Widmung & Vorerinnerung, datiert 'März 1792') + 75 S., mit gestoch. Schlussvignette (+ 1 S. weiss) + 12 radierte Tafeln, unbeschnitten sehr breitrandig, einfacher Interims-Ppbd. berieben u. angestaubt. Rücken gespalten.. Erste Ausgabe. 'Das Studium der Landschaftsmalerey war der gemeinschaftliche Zweck dreyer Freunde zu dieser Reise... im Frühlinge des Jahres 1789'. Eine romantische Fussreise des Maler-Radierers über den Gotthard ins Tessin und über den Splügen zurück, begleitet von seinen Freunden Ludwig Hess und Conrad Steiner. Die schönen, malerischen Landschaftsansichten von Johann Heinrich Meyer geätzt, 6 nach eigenen Zeichnungen, 6 nach Ludwig Hess. Die Reise geht von Zürich nach Flüelen, zur Nordseite des Gotthards, auf des Gotthards oberste bereisbare Höhe, ins Livener-Thal, Riviera und Bellenz, auf den Langensee, den Lauiser-See, in unterirdische Tropfstein-Grotten, Porlezzo. Reise nach Como, Fahrt auf dem Comer-See, Die Villa Pliniana, Reise nach Chiavenna, Strasse des Splügenbergs, Gasthof zu Andeers, Via Mala, Reise nach Pfeffers und Wallenstatt, Heimfahrt auf dem Linthflusse.Die Radierungen: 1) Bey der Saegemühle des Lauterbachs, am Zuger-See / 2) Auf dem Vierwaldstätter-See gegen Tells Capelle / 3) Von Altorf gegen den Eingang ins Reüssthal / 4) Unweit Airol, im obern Livener-Thal / 5) Im mittlern Livenerthal, gegen das Bergdorf Calonico / 6) Felsenquelle bey Quartino, am Locarner-See / 7) Unweit Molinetto am Locarner-See / 8) Am Fusse Tresa, in der Herrschaft Lauis / 9) Bey Ponte Tresa, in der Herrschaft Lauis / 10) Die Villa Plinius des jüngeren, am Comer-See / 11) Via Mala, in Bündten / 12) Ruinen von Bommerstein, am Wallenstatter-SeePlease notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage. Lonchamp 2058; Wäber BSL III/282; cf. Perret 2992.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch einer kleinen praktischen Kinderlogik welche auch zum Theil für Lehrer und Denker geschrieben ist. Zweite Auflage. 156 S., 2 Bl. Mit 7 gefalt. Kupfertafeln (davon 2 in Rötel) von Daniel Chodowiecki mit zus. 64 Abbildungen. Kl.-8°. Halblederbd d. Z. (beschabt, Kapitale etwas lädiert, Rückengelenk gerissen) mit Rückenschild und etwas Filetenvergoldung.

      Berlin, August Mylius, 1793.. . Seltene Einführung in philosophisches Denken, die von der Betrachtung der Abbildungen ausgeht und in der u. a. auch Fragen der Sprachlehre, der Logik und der Erkenntnistheorie behandelt werden. Titelauflage der ersten Ausgabe von 1786. Das Werk fehlt in den meisten Kinderbuch- bzw. Pädagogik-Sammlungen und Austellungskatalogen. In der Vorrede weist Moritz darauf hin, dass der "letzte Theil dieser praktischen Kinderlogik ... eigentlich keine Kinderlogik mehr sei, (sondern) ein Leitfaden für Lehrer, der etwa von diesem Buche für Kinder Gebrauch machen will" und für den Privatunterricht gedacht sei. Die reizenden Tafeln von Chodowiecki zeigen "Masculina", "Feminina" (in Rötel), "Singularis" und "Pluralis". - Kleine, gelöschte Bibliotheksstempel verso auf Titel und Tafeln. Kaum fleckig. - Brüggemann/Ewers 606 und Sp. 1130ff (dort mit ausführlicher Würdigung). Engelmann (Chodowiecki) Anm. 322-324. Vgl. Bauer 622-628 (Tafel II noch ohne die Tanztouren und die Schrift). Nicht bei Goedeke und Schug.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gonzalvo von Cordova oder die Wiedereroberung von Granada. Aus dem Französischen des Herrn von Florian übersetzt von Samuel Baur. 2 Teile in 2 Bänden

      Berlin, Maurer, 1793. Titel, 278 Seiten; Tit., 310 S., 1 Blatt Verlagsanz.; 2 Frontisp.-Kupfertafeln von Arndt u. Ringck nach Schubert. Umschlag der Zeit, 8°. Erste deutsche Ausgabe - Vgl. Sander, Illustr. Französ. Bücher d. 18. Jh. 700 (französ. EA). - Selten. - Erschien erstmals in Paris 1792. - Beschreibt die Lebensgeschichte von Gonzalvo von Cordova und das Kalifat in Spanien, bzw. die Herrschaft der Mauren in Granada bis zur Wiedereroberung durch die Spanier, Beschreibungen der Könige von Spanien. Mit einem chronologischen Verzeichnis der arabischen bzw. maurischen Monarchen, die in Spanien regierten. - Gonzalvo di Cordova (the popular name of Gonzalo Hernandez y Aguilar), a renowned Spanish soldier, was born at Montilla, near Cordova; he first became prominent in the wars with the Moors of Granada and with Portugal, and was rewarded with an estate and pensioned; in 1498 he so distinguished himself in assisting the king of Naples (Ferdinand II.) to drive out the French that he became known henceforth as El Gran Capitan, and was created Duke of San Angelo; subsequent heroic achievements in Naples, which won the kingdom for Spain (1503), roused a feeling of jealousy in the Spanish king, so that Gonzalvo was recalled and ill-requited for his great services (1453-1515). - Teil 1 anfangs im breiten weißen Rand wasserfleckig, sonst sauber. Unbeschnitten.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hudibras. Tom. I.I u. I.II. [Und:] Notes on Hudibras. [With notes by Treadway Russell Nash and illustrations after Hogarth]. [Und:] THYER, Robert. The Genuine Poetical Remain of Samuel Butler. With a Selection from the Author's Characters in Prose. [In 4 Bänden].

      London, T. Rickaby 1793 [und Thyer:] London, Joseph Brooker 1827.. 4°. Gest. Tit. m. Vign., XXXIX(1), 317(1) S.; Gest. Tit. m. wiederh. Vign., sep. gedr. Tit. (printed by T., Rickaby from Benjamin and John White), Ss. (319)-678, 1 Bl., VIII S. (Index); 2 gest. Titel m. wiederh. Tit.vign. (Notes tom.I u. II), 495(1), XVIII(2) S. Mit zus. 3 gest. Front. (dav. 2 Porträts), 13 Kupferstich-Tafeln (dav. 11 doppelbl.gr. od. 3-fach. gef.) und 20 Kopfstücken u. Vignetten in Kupferst. nach Hogarth. [Und Thyer:] Tit. m. mont. Holzst.-Vign., Ss. (I-VII), Ss.(8)-301. Mit 2 gest. Portr. u. 9 mont. Holzst.-Illustr. auf Tafeln. 4 prachtvolle Franzbände aus rotem Maroquinleder auf 5 Doppelbünden mit Goldlinienverzierungen, Deckelrand-, Steh- und Innenkantenverzierungen in Goldprägung, goldgepr. Adelswappen im oberen Rückenfeld, umseit. Goldschnitt u. marmorierten Vorsatzpapieren. An den Kapitalen leicht berieben, Ecken etw. bestoßen, Einbde. m. altersbedingten Lagerspuren, im Text einzelne Ss. stockfleckig, insgesamt aber sehr frische u. gut erhaltene Exemplare.. Brunet I, 1428; Graesse I, 584. In nur 200 Exemplaren hergestellte Prachtausgabe der englischen Verssatire, die als "schärfste und derbste Verspottung des Puritanismus jener Zeit" (KLL) gelten kann. Mit seinen Illustrationen zu Samuel Butlers Knittelversen machte sich William Hogarth erstmals einen Namen als Kupferstecher. "Hogarth hat zu diesem Gedicht zwei verschiedene Folgen von Illustrationen gestochen: zwölf grosse, sorgfältiger ausgearbeitete Kupferstiche, die er selbständig, unabhängig von einem Verleger geschaffen und im Februar 1726 herausgegeben hat, und siebzehn kleinere, die mehr Holzschnittcharakter haben und vermutlich früher entstanden, aber erst im darauffolgenden April in einer Gedichtausgabe erschienen sind. Diese folgen dem Verlauf der Handlung, während die grossen Blätter nur die entscheidenden Szenen mit einem gekürzten Textauszug als Legende wiedergeben...Epos und Bilder sind eine antiheroische Satire auf Puritanertum und Sektenwesen" (Margrit Bachofen-Moser in Hogarth-Katalog Zürich, 1983, SS. 25 ff.). "200 copies printed, some with the plates in red, others in black. An elegant edition edited by Dr. Nash, the historian of Worcestershire, who has added a variety of entertaining notes" (Lowndes, The The Bibliographer's Manual of English Literature, S. 313).

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Widmung mit U. ("auctor"), aus der Erstausgabe von "Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft".

      O. O., [um 1793].. ½ S. 8vo. Mit einigen Beilagen (s. u.).. Eigenh. Widmung an seinen ehemaligen Schüler Carl Theophil Fischer: "VIRO | docto, cordato, integerrimo, | Carol. Theophil. Fischer, | Christianismi veri | Praeconi ac Exemplo, | Amico exoptatissimo, | libellum hunc | D[at].D[icat].D[edicat]. | auctor". - Die untere Blatthälfte mit einer mehrzeiligen Echtheitsbestätigung von dem Königsberger Bibliothekssekretär Justus Florian Lobeck: "Die Autographe Kants sind hier schon sehr selten. Es ist mir nur gelungen dieses Autograph aus einem Exemplar der 'Religion innerhalb der Grenzen der [bloßen] Vernunft', welches der Verfasser mit dieser Dedication Fischer schenkte, zu erhalten [...]" (Königsberg, 15. Juni 1850). - C. T. Fischer (1745-1801) war seit 1787 Krankenhausseelsorger in Königsberg und ein Verehrer Kants. In einem Brief vom 29. Jänner 1794 bedankte er sich bei diesem für das "Geschenk der Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft von der Hand ihres Verfassers" (Kant: AA XI, Briefwechsel 1794, S. 486, Nr. 615). - Etwas gebräunt und leicht fleckig; beiliegend zwei Briefe und eine Postkarte späteren Datums zu dem vorliegenden Blatt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Almanach der Revolutions Opfer für das Jahr 1794 und 1795. Jahrgänge 1 und 2 (alles Erschienene). 2 Bände. 31 Bl., 46, 336 S., 4; 40 Bl., 439 S., 4 Bl. Mit 2 gestoch. Titeln und zusammen 35 Kupfertafeln nach Berger, Berggold, Schubert u. a. 12°. Illustr. Orig.Broschuren (Band 2 stärker berieben und mit Gebrauchsspuren). Goldschnitt. In 2 mod. läd. Halbleinenkassetten.

      Chemnitz, Karl Gottlieb Hofmann, (1793-1794).. . Sehr seltener Almanach, enthält u. a. Biographien von Charlotte Corday, De Launay (Befehlshaber der Bastille), Ludwig XVI., Marie Antoinette, Gustav III. von Schweden, Karl I. von England sowie Beiträge über die Vorgänge im revolutionären Frankreich. Die Kupfer zeigen Porträts und Ereignisse der Revolution wie die Gefangennahme und Hinrichtung Louis XVI. "Diese beiden ... Duodezbändchen gehören zu den Seltenheiten der deutschen Almanachliteratur" (Lanck./Rümann 20, nennt nur in Leder gebundene Exemplare). - Gutes Exemplar in den sehr seltenen Originalbroschuren. - Köhring 17. Baumgärtel 68. Marwinski 149.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        El Rodrigo: Romance épico. Por Pedro Montengón.

      - IMPRESOR-LUGAR: Madrid: En casa de Sancha, 1793. Se hallará en su imprenta y librería, Aduana Vieja.DESCRIPCIÓN FÍSICA : 352 p. 8º 205 x 140 mm.ENCUADERNACIÓN: Cubiertas mudas en papel. Tejuelo de autor y título.CONSERVACIÓN: Muy bueno. Texto limpio y muy cuidado.Primera edición de El Rodrigo (1793), Romance épico en prosa ordenado en doce libros. Esta novela histórica, se ambienta en el siglo VIII, recoge los legendarios acontecimientos que envuelven la caída del reino visigodo y la conquista musulmana de España y la mítica personalidad de Don Rodrigo, desde la perspectiva del autor ilustrado, el jesuita Montegón. Año: 1793

      [Bookseller: LIBRERIA MARGARITA DE DIOS]
 41.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        El Rodrigo. Romance épico

      Madrid, en Casa de Sancha, se hallará en su Imprenta y Librería, 1793. 4to.; 352 pp. Ejemplar con pérdida de seis letras en tres líneas de la última página. Encuadernación de la época en piel con lomera ornada y tejuelo.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Beschreibungen und Abbildungen hartschaaligter Insecten Coleoptera Linn. Aus dem Original getreu uebersetzt mit der in selbigem fehlenden Synonymie und bestaendigen Commentar versehen von D. Georg Wolfgang Franz Panzer.

      1793. Erlangen, J.J. Palm, 1793-1802. 5 volumes, bound in one. 4to (257 x 207mm). pp. xii, 103; (8), 134; (10), 68; (16), 120; (8), 114, (4) with 4 charming handcoloured engraved frontispieces and 108 handcoloured engraved plates. Contemporary full calf, richly gilt ornamented spine in 5 compartments, sides with gilt border fillet and blind centre-piece within a richly gilt ornamented border (back cover hinges a bit cracked but very firm). The final and most complete German edition of the Dutch original. The first German edition (1785-1791) did not comprise volume V, entitled: 'Beyträge zur Geschichte der Insecten' (containing 12 plates). The present German edition has 4 beautiful engraved handcoloured frontispieces which are not found in the Dutch edition. As always some minor foxing to the text as this was printed on different paper than the plates. The first major iconography on Coleoptera and one of the finest entomological works published in the German language. Johannes Eusebius Voet (1706-1778) was a physician at Dordrecht. He possessed a large cabinet of insects and shells and was the son of Carl Voet, who was court-painter to the Earl of Portland. The Dutch Entomological Society has a splendid album on insects and their metamorphosis by Carl Voet, following closely Goedaert. According to Landwehr, Johannes Eusebius Voet was as well the author as the artist of the 'Catalogus Systematicus Coleopterorum'. Most of the splendid plates are engraved by C.F.C. Kleeman, Roesel's son-in-law, in the same elaborate manner and preciseness of detail that we know from his other works. Nissen ZBI, 4259; Horn & Schenkling 16730..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Rechte des Menschen. Eine Antwort auf Herrn Burke's Angriff gegen die französische Revolution. Aus dem Englischen übersetzt. Nebst der von Ludwig XVI. angenommenen Konsitutions-Acte. Zweite verbesserte Auflage.

      Kopenhagen, Bey Christ. Gottl. Prost, Sohn u. Compagnie 1793.. 3 Teile in 1 Band. 8°. XVIII, 253 S., XXXII, 199 S., Titel, 138 S. mit 2 (wiederholten) gestochenen Porträt-Titelvignetten. Pappband der Zeit mit Kleisterpapierbezügen, rotem goldgeprägtem Rückenschild und schöner Rückenvergoldung.. Erste vollständige deutsche Ausgabe. Uebersetzt von Dorothea Margareta. Liebeskind oder M.S. Forkel). - Der erste Teil des Werkes war 1792 bereits in Berlin bei Voss erschienen. Das Vorwort zum ersten Band stammt von Georg Forster. - Mit dem gestochenen Exlibris des "Staats- und Cabinets-Ministers Freiherr (Wilhelm Ludwig) von Bernstett". (badischer Staatsmann; 1769 bis 1837). - Einbanddeckel leicht beschabt. Dekoratives Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An essay on philosophical necessity

      London: J. Johnson, 1793. London: J. Johnson, 1793. 8vo (21.6 cm, 8.5"). [4], viii, 508 pp. First edition of the first published work by Crombie, a Scottish-born Presbyterian minister, schoolmaster, and philosopher. Here Crombie argues against Reid's and Gregory's positions on free will and defends Hume's determinism; one chapter addresses Gregory's comparison of motives and their operations to causes in physics as described by Newton's laws of motion. Evidence of readership: This copy has extensive pencilled shouldernotes left by an unknown reader who thoroughly (and neatly) recorded numerous questions about and responses to the first 39 pages of the text — after which our reader is heard from no more. ESTC T109696. Period-style quarter red morocco and marbled paper–covered sides, spine with gilt-stamped publication information and gilt-ruled raised bands, leather edges with gilt roll. One leaf torn across from outer margin, without loss. Marginalia as above, pages otherwise clean. An attractive and interesting copy.

      [Bookseller: SessaBks, A Division of the Philadelphia]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        An Essay on the Natural Equality of Men; or the Rights That Result from It, and on the Duties Which It Imposes: To which a Silver Medal was adjudged by the Teylerian Society at Haarlem, April, 1792?

      Edinburgh:: Printed for T. Duncan; and T. Cadell, , 1793. Edinburgh: Printed for T. Duncan; and T. Cadell, 1793 First edition. Contemporary calf, rebacked to style, burgundy morocco spine label. . Octavo. Corners worn. Generally a very good copy. Inscribed on the leaf preceding the half-title: "Wm. Lauce. Simpson/in memory of his/great grandfather/Aberdn. July 9th/1875." Simpson was the great grandson of the author. Brown was born in 1755 in Utrecht, Holland. He studied at St. Andrews University as well as the University of Utrecht. In 1788, he became Professor of Moral Philosophy at Utrecht. In 1795, he left Holland and succeeded George Campbell as Professor of Divinity at the University of Aberdeen. Shortly afterwards, he became its principal. The present work, which was also published in Dutch in the Proceedings of the Tyler Society (1793), is considered his most important. Though the title-page uses the phrase, "Corrected and Enlarged," this is probably the first edition of the work to be printed, and the phrase probably alludes to the work's origins as an essay. "Brown starts with the premise that mankind was created for society and adapts the analogy of the Great Chain of Being to country for people's stations in life...This leads him into a quite radical exploration of the effect of power on the different classes, and he vigorously argues for a kind of autonomous individuality within a democracy, where 'Every man has a perfect right to liberty, or to act in whatever manner he pleases, provided he offers no injury to others, and violates no law enacted by the public authority of the civil society to which he belongs.' ...He is often ambivalent, if not inconsistent, about what he means by'natural,' but he contends that obligations fall equally on all, that there are 'benefits received and returned,' and that no matter what one's rank in society, one is obliged to ensure that one's work and endeavours promote the common good..." (J.V. Price in Dictionary of Eighteenth-Century British Philosophers).

      [Bookseller: Michael R. Thompson, Booksellers, ABAA/I]
 46.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        APPARATVS MEDICAMINVM Tam Simplicivm Qvam Praeparatorvm Et Compositorvm in Praxeos Adivmentvm Consideratvs. (6 Volume Set, 1, 2, 3, 4, 5, 6)

      Goettingae: APVD Ioann, Christ. Dieterich., 1793. Goettingae: APVD Ioann, Christ. Dieterich., 1793. Hard Cover. near Very Good binding. Sold as a 6 volume set. Previous owner's bookplates attached to front paste-down of all 6 volumes. No pencil or ink markings evident in texts of the 6 volume set. Texts in Latin. Decorated paper covered boards. Moderate to heavy edgewear to extremities of the 6 volumes. Mylar cut to protect boards. Some chipping on volume I spine at top area at rear board and at bottom spine of volume 6 at front board. Digital pictures of 6 volume set available upon request; Mylar Covers

      [Bookseller: Black Swan Books, Inc.]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ledger of the Dutch Church of Cortland Town, listing Two of Major André's captors & Catrina Van Tassel, the love interest of "The Legend of Sleepy Hollow"

      1793 - 1836 1793 - A unique record book from the Revolutionary period which includes the names of Isaac Van Wart and John Paulding, two of the three militiamen who in 1780, earned fame as the capturers of the British spy Major André, discovering the letters of Benedict Arnold's treasonous plan to surrender West Point to the British hidden in his boot. Titled "A Record Book of the Dutch Church of Cortland Town Anno Domini 1793"; its members originally worshipped at the old Dutch Church at Sleepy Hollow (Philip's Burgh) which was immortalized in Washington Irving's classic 'The Legend of Sleepy Hollow'. In that tale, Ichabod Crane courted Katrina Van Tassel; there are many Van Tassels recorded in this ledger, including a "Catrina Van Tassel wife of Henry Tise" who was "taken in as member" in 1796.The early Dutch settlers of Verplank's Point had joined the congregation at Sleepy Hollow because they had no church of their own; in 1729 or 1730 they built such a church at Montrose Point. It burned down prior to 1792 and this record book begins with collections dated 1793 as the elders of the church were gathering money to rebuild. The founding elders of the church are Hercules Lent, Peter Goetschius, Abram Lent, William Lent, Albart Lent, Benjeman Dyckman (sic), Jacobus Kronkheyt, Jacob Lent and Henry Lent. Local contributors include William Dyckman, Martin Post, John Lent, John Ramsey, States Dyckman (sic), Abram Merrit, John Barret, Jacob Chatterton, other families including Henry Tise, Underwood, Montross (sic), Giffords, Brown, Clark, Reynolds, McCoord, Odell, Taller, Baysley, Brown, Lamb, Familiar (Vermilliar?), Conklin, Taylor, Cutler, Bakman, Van Wert, Storms, Acker, Jones, Morgan, Duglas, Haight, Travors, Birdchall, Oppy, Hause, Purdy, Mandival (Mandeville), Verplank and Clinedenny.Donations were collected from members of their old congregation at Philip's Burgh (Sleepy Hollow)- the list of contributors reads like a who's who of Westchester New York patriots and includes: Nicholas Storms (Revolutionary War soldier), Cornelius Lamberts (Revolutionary War soldier, 1758 - 1826), Gersham Sherwood (Revolutionary War soldier, 1735 - 1805), Benjamin Brown, Abram Brown, Cornelius Jones (Revolutionary War soldier, 1740 -1823), Isaac Requa (Revolutionary War soldier, 1758 - 1826), John Delaney, Mordecai Hail, John Davis, John Paulding (captor of Major André), James Hammon, Nicholas Storms (Revolutionary War soldier), Rachel Van Wart, Isaac Van Wart (captor of Major André) Jacob Bruckhout (Revolutionary War soldier), John Townley, Gabriel Requa (Revolutionary War soldier). Other prominent early settlers & Revolutionary War names and donors in the ledger include: Hercules Lent (early Peekskill landowner; 28 Lent family members served in the Revolution); Abram Lent, William Lent, and Albart Lent, Peter Goetschius (physician & eventual owner of a property in Croton on Hudson confiscated from a Tory); Benjamin Dyckman, Deacon (Revolutionary War hero), Jacobus Kronkheyt, Van Tassel, Montross (sic), Odell, Lamb, Conklin, Verplank, Buckhout, Livingston, Rutgers, Garrison, Lefferts, Houseman, Lansing, Cortland, Dubois and many more. Other donations were collected from "Governor Jay at New York" (contributing 3 pounds 4 shillings) and "Governor Clinton at New York" (2 pounds), as well as from the notorious Loyalist, States Morris Dyckman, the original owner of the outstanding Federal style mansion 'Boscobel', first built in Montrose, and later moved to Garrison, NY. States (or "Staats") Dyckman profited during the Revolution working in the offices of the British Army's Quartermaster General. He moved to England for a while, returning to his New York farm in 1795 when things had settled down, and making his donation to the rebuilding of this Dutch Church. States gave 8 pounds and his wife "Eliza" 2 pounds.The first part, recording donations collected, (p. 1 - 42); 43- 45pp of building expenses; Collection for the church stove (p46-47); p. 47- 50pp salaries paid in [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antipodean Books, Maps & Prints, ABAA]
 48.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.