The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1791

        Historischer Calender für Damen für das Jahr 1791, 1792, 1793. 3 Bände..

      Leipzig, Göschen 1791-1793.. 8°, 1 gest. Frontisp. 35 Bll, 388 SS., 15 Kupfertafeln (Chodowiecki); 1 gest. Frontisp. 24 Bll., 32 SS. Vorrede, Text S. 389-472, 16 Kupfertafeln; 1 gest. Frontisp., 42 Bll. Erklärung, Text S. 474-860, 5 Bll., 15 Kupfertafeln, dreiseitiger Goldschnitt, Illustr. Orig.-Pappbde., Band 2 mit Orig.-Schuber,. Einbände von Band 1 und 3 berieben, Rückenbezug nur noch bruchstückhaft vorhanden, handschr. Widmung von alter Hand auf Vorsatz von Band 3, sonst gut erhaltene Exple., Band 2 tadellos, WG 25, Köhring 35; Goed. V, 187, 27; Troemel 80, 85, 93. - Enthält den kompletten Text von Schillers Geschichte des Dreyßigjährigen Krieges in drei Folgen,

      [Bookseller: Antiquariat Werner Steinbeiß]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil de vues des lieux principaux de la colonie francaise de Saint - Domingue, gravees par les soins de M. Ponce.

      Paris. 1791.. Erste Ausgabe .- First Edition. 50 x 35 cm. 1 Seite weiß, Titel mit Tafelverzeichnis. Leder der Zeit, berieben und best.. Mit 30 (8 doppelblattgroßen) Kupfertafeln. Die Tafeln mit Ansichten, meist mit Schiffsstaffage, sowie Karten und Plänen. Die Tafeln16 u. 17 ( Gesamtkarte und Karte des französischen Teils der Insel) wurden erst später ausgeliefert, die Gesamtkarte hier vorhanden ( datiert 1796), die Karte des französischen Teils fehlt und ist wohl nie erschienen. Teilweise etwas stockfleckig, Ränder etwas angestaubt und wening Fingerfleckig. First Edition. With 30 engraved plates (general map) datet 1796, lacking plate 17 which was probably not published. Some foxing in places, slight marginal duststaining and thumbing. Bount in contemp. calf, worn.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        MERCURIO PERUANO

      Lima. 1791-1794.. Lima. 1791-1794.. 190 issues, plus two duplicate issues; generally 8 to 16pp. in length. Small quarto. Five bound volumes, plus twenty- four loose issues. First thirty-four issues bound in modern red half calf and cloth, the other volumes bound in contemporary vellum. Light foxing; one volume with some slight worming, minutely affecting text. Several loose issues heavily dampstained and wormed. Overall, very good. The MERCURIO PERUANO was the most important Peruvian newspaper of the Enlightenment period, created and edited by a group of young intellectuals. The paper discussed a wide array of topics, ranging from mining to poetry, but was first and foremost intended to establish an intellectual identity for Peru as a nation. The first issue was published on January 2, 1791, and the paper subsequently ran on a semi-weekly basis for 411 issues, until 1795. A significant portion - almost half - of the periodical's complete run is represented here, beginning with the very first issue. Each volume also contains subscribers lists, meteorological observations, and numerous folding tables. The contents are as follow: 1) First bound volume contains issues for January through April 1791, thirty-four in all, totaling approximately 316pp., plus numerous folding tables. 2) Eight loose issues, covering the entire month of August 1791. 3) The second bound volume contains issues for September through December 1791, thirty- five in all, totaling approximately 311pp., plus folding tables. 4) The third bound volume contains issues for January through April 1792, thirty-five in all, totaling approximately 298pp., plus folding tables. Also includes one loose duplicate issue for April 22, 1792. 5) Nine loose issues for the summer of 1792: June 10, 21, 28; July 8, 12, 15, 29; August 2, 5. 6) The fourth bound volume contains issues for January through April 1793, thirty- four in all, totaling approximately 307pp., plus folding tables. Also includes one loose duplicate issue for April 28, 1793. 7) The fifth bound volume contains issues from September 15 through December 29, 1793; thirty in all, paginated 30-284pp., plus folding tables. 8) Lastly, five loose issues for 1794: February 9, February 27, March 9, May 25, and August 24; plus an undated subscribers' list. A significant run of this important Peruvian paper. MEDINA (LIMA) 1744. VARGAS UGARTE 2612.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 3.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Brief (Fragment) mit U. ("Wilh: Tischbein").

      Neapel, 5. III. 1791.. 1 S. Kl.-4to.. Schlußteil eines Briefes an den namentlich nicht genannten Karl Friedrich Graf von Gessler, den preußischen Gesandten in Dresden: "Solten Sie Verlangen haben von hisigen Gegenten Eins oder einige Gemählte zu haben, so bitte mir nur zuschreiben welche Ansichten es sein sollen, ich verspreche Ihnen das Sie zufrieden sein sollen. Dieser junge Mahler arbeitet jezo noch um einen geringen Preis, und sucht sich erst bekandt zu machen. in einigen jahre werden seine Bilder in Preis steigen. jezo nimt er für ein Bild von drey Fuß ongefer 30 Zechinen, und für eines ongefer 4 Fuß 50 Zechinen [...] Der H. von Goethe war vorigen jahr auch wieder nahe bey Italien, ist aber nicht bis hier her gekomen [...]". - Im April und Mai d. J. 1790 war Goethe nach Venedig gereist. - Die unteren Ecken abgeschrägt, der linke Rand alt hinterlegt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Staatsveränderungen von Italien (3 Bände)

      Leipzig, Schwickert, 1791/93.. in vier und zwanzig Büchern entworfen. Aus dem Italienischen übersetzt von D. J. J. Volkmann. Mit 1 gestochenen Titelvignette, X, 4 Blatt, 542 Seiten; 4 Blatt, 638 Seiten; 4 Blatt, 590 Seiten, Halblederbände der Zeit, 20,5 x 13 cm,. Guter erhaltenes frisches Exemplar. Enthält die Geschichte Italiens von dem Einfall der Gallier im Jahre 390 v. Chr. An bis zum Jahre 1714.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Kreuzzug gegen die Franken. Eine Patriotische Rede, welche in der deutschen Reichs-Versammlung gehalten - werden könnte. Nebst der Erklärung der Rechte des Menschen und des Bürgers. 47 S. Orig.-Heftstreifen

      Germanien 1791. Im zweiten Jahre der Freiheit.. . Eine der radikalsten und mitreißendsten deutschen Jakobinerschriften. Verteidigung der Revolution in Frankreich, die sofort verboten und infolgedessen umso mehr nachgedruckt wurde. Angesichts der Kriegsdrohungen gegen das revolutionäre Frankreich propagiert Clauer als "Gegenangriff" die massive Verbreitung demokratischen Gedankenguts. Man rätselte einige Zeit, "wer der Verfasser sein könnte. Georg Forster gab Ernst Posselt als Verfasser an ..., (andere) schrieben sie ... J. F. Simon zu. Einen ersten Hinweis auf den wirklichen Verfasser gab ein Augenzeuge der Revolution in Mainz. Diese Tatsache verdeutlicht schon, wie außerordentlich groß das Echo war, das diese Schrift hervorrief, obgleich sie sofort im ganzen Reich verboten wurde ... Eine der weitverbreitetsten und schlagkräftigsten Broschüren, welche einem Krieg gegen das revolutionäre Frankreich entgegentraten" (Engels). Clauers Geburtsort und -jahr sind unbekannt. Er kam 1791 nach Straßburg und schloss sich dort dem Kreis um Eulogius Schneider und Christoph Friedrich Cotta an. Nach dem Sturz von Schneider traf auch ihn die aufkommende Verschwörungshysterie gegen Ausländer. Seiner Verhaftung und dem Transport nach Dijon entging er durch eine schwere Krankheit, der er 1794 kaum 30jährig erlag. - Einer der zahlreichen Drucke aus dem Jahr 1791, deren Reihenfolge nicht geklärt ist. Diesen seltenen Druck - mit der Erklärung der Menschenrechte - kann ich bibliographisch nur bei Behrens 334 und im Mainzer Jakobinerkatalog feststellen: Katalog Mainz, 1993, Nr 2. Nicht bei Haasis. Vgl. Hans Werner Engels: Carl Clauer (in: Jahrbuch für Geschichte, 1973), Walter Grab: Ein Volk muss seine Freiheit selbst erobern (1984) und H. G. Haasis: Gebt der Freiheit Flügel (1988) II.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [K 575, 589, 590]. Tre Quartetti per due Violini Viola e Basso... Opera [18]. [Parts]

      Vienna Artaria e Compagni [PNs 360 and 361] [ca. 1791]. 4 volumes. Folio. Early marbled wrappers. Preserved in a custom-made green cloth folder with slipcase with dark red leather label gilt to spine. [1] (title within decorative border), 2-20; [1] (blank), 2-19; [1] (blank), 2- 17; [1] (blank), 2-17 pp. Engraved. Plate number "360" to pp. 4-7 of first violin part only. Slightly worn and thumbed; inner margin of title guarded just affecting edge of printed border; occasional markings in pencil and crayon.. First Edition, 4th issue of the Prussian Quartets. Haberkamp Text p. 326. BUC p. 709. RISM M6169 (not distinguishing among issues). "The Prussian Quartets, K. 575, 589 and 590, form a group, since they are dedicated to King Friedrich Wilhelm in Berlin, who played the violoncello - or at least they were written with an eye towards such a dedication, for the first edition bears no dedication at all. The royal virtuosity had to be taken into account, and so in almost every movement of the three works the violoncello has a predominant part, while the second violin and viola retreat into the background. The quartets are slightly concertante, and yet they are purest chamber music. Mozart sometimes completely forgets his royal patron - as for instance in the minuet of the last quartet. These are three works that originated under the most dreadful spiritual oppression, and yet they rise to heights of pure felicity." Einstein: Mozart, p. 184.

      [Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abbildungen und Beschreibungen einiger Misgeburten die sich ehemals auf dem anatomischen Theater zu Cassel befanden.

      Mainz, kurfürstl. privilegirte Universitätsbuchhandlung, 1791.. 38, (2) SS. Mit gest. Titelvignette und 12 gest. Tafeln (Plattengr. 340 x 210 mm) von J. C. Berndt. Marmorierter Pappband der Zeit. Kl.-Folio (210:342 mm).. Einzige Ausgabe dieser reich illustrierten Sammlung menschlicher Fehlbildungen. Die Präparate wurden in der Landgräflich-Cassel'schen Naturaliensammlung im alten Kunsthause aufbewahrt, bevor sie 1779 in die Obhut Sömmerings im Leipziger Anatomischen Theater kamen. "Das schön gedruckte Werk ist gestochen von Berndt und von Range gezeichnet und zeigt eine originelle Titelvignette: ein Kind in Landschaft, den Kohlenhalter in der Hand, neben einer Tafel mit Zeichnungen von mißbildeten menschlichen Köpfen (Berndt del. et sculp.). Dargestellt sind Anenkephalus, doppelköpfige Mißbildungen und schräge Gesichtsspalte (mit andern Mißbildungen, Tafel 8), Chondrodystrophie (T. 11). Bezeichnung durchweg "Bernst sc.", gelegentlich "Berndt fec. Francof.", ferner gelegentlich A. Range del. Einfacher Punktierstich nach meist instruktiven Zeichnungen" (Goldschmid). "Achondroplasia is first described on page 30 and pictured on plate 11" (Garrison/M.). Eine englische Übersetzung erschien 1932 in R. H. Majors "Classic Descriptions of Disease". Der vielseitige deutsche Anatom S. T. von Soemmerring (1755-1830), eines der ersten Mitglieder der Senckenbergischen Gesellschaft, gilt als Entdecker der Macula lutea im Auge, einer der frühesten Beschreiber des Pterodactylus sowie Erfinder eines Teleskops und eines elektrischen Telegraphen. Er war einer der ersten Fürsprecher der Pockenimpfung; 1784 lieh er Goethe den Schädel eines selbstpräparierten Elefanten für dessen Studien zum Zwischenkieferknochen. - Einband an den Ecken und am Rücken bestoßen. Am Vorsatzblatt hs. Widmung (um 1820): "Zum Beweise der reinsten Achtung | Aug. v. Tournier" [?]. Ecken des Vorsatzblatts beschnitten; durchgehend mit kl. Wurmgang (geringer Buchstabenverlust; gegen Anfang und Ende stärker), sonst tadellos. Von größter Seltenheit, zuletzt 1964 auf einer deutschen Auktion. - Garrison/Morton 4306. VD 18, 14590689-001. E. Goldschmid, Entwicklung und Bibliographie der path.-anatom. Abbildung, S. 78. OCLC 67960624.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter signed ("Thoüin").

      Paris, 18. VIII. 1791.. 4to. 1 p. on double leaf.. To the administrators of nationalised goods. Thoüin encloses (not now present) his inventory and valuation of the trees, bushes and gardening implements contained in the garden, Rue Notre Dame des Champs, which previously belonged to the Chartreuse of Paris. He explains the basis of his evaluations. - Thoüin was born in the Jardin Royale des Plantes, Paris, where his father was the head gardener. Trained by Bernard de Jussieu, he succeeded to his father's post at an early age and, with Buffon, doubled the size of the garden. He built up an extensive correspondence network for the exchange of information and specimens. In 1784 he became a member of the Societe Royale d'Agriculture, and in 1786 was elected to the Academie des Sciences. In 1793 he was appointed Professor and Administrator of the Musaeum d'Histoire Naturelle and was one of the first members appointed to the Institute on its foundation. The author of numerous botanical works, Thoüin maintained a botanical salon, in his apartments in the Jardin des Plantes which was frequented by Rousseau, Malesherbes, Bernardin de St Pierre, Faujas de St Fond, Bose and Desfontaines among other scholars and travellers. - In fine condition; with private collector's stamp.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oberkaernten oder der Villacher Kreis.

      Graz, Miller, 1791.. Kupferstichkarte von Chr. Junker nach Jos. Karl Kindermann, Bildausschnitt 50 x 59 cm, Blattgr. 55 x 64 cm. Austria Picta 32.2, Atlantes Austriaci Mil/Kind A/8, Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jahrhunderts, 110ff "ein Regionalkartenwerk von europäischem Rang". Zwischen 1789 und 1797 erschienen in Graz 12 Karten die häufig als "Atlas von Innerösterreich" bezeichnet werden. "Welches Ansehen und welchen Wert der Atlas von Innerösterreich besaß, zeigt sich auch darin, daß Napoleon bei seinem Aufenthalt in Graz 1797 Kindermann zu sich rufen ließ, um den Auto der Karten, die ihm bei seinem Vorstoß durch Krain und Kärnten durch die Steiermark so großen Nutzen gebracht hatten, kennenzulernen. Bei dieser Unterredung soll Bonaparte sehr erstaunt gewesen sein, "daß diese Karten nur die Frucht einer Privatunternehmung sey", also ohne staatlichen Auftrag oder wenigstens Förderung zustande gekommen seien." (Dörflinger, p. 114); breitrandig, etwas fleckig, sonst von guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvres complettes de Louis de Saint-Simon, Duc et Pair de France, Chevalier des Ordres du Roi et de la Toison d'or, etc. etc. Pour servir a l'Histoire des cours de Louis XIV, de la Regence et de Louis XV. Avec des notes, des explications et des additions a la fin de chaque volume, extraites des Correspondances et des portefeuilles de l'auteur et de plusieurs Princes et Seigneurs ses contemporains. EA. der Edition. 13 Bände.

      A Straßburg chez J. G. Treuttel, Libraire et se trouve a Paris chez Onfroy, Libraire, rue St. Victor n°. 11, 1791.,. . Zus. ca. 3200 S. Mit 1 gest. Titelportrait und 1 gefalt. Stammtafel. 8°. Sehr dekorative H-Lederbände d. Zeit, Buchecke bestoßen u. beschabbt,, Buchrücken jedoch noch gut erhalten, Buchblock fest u. Papier kaum stockfleckig. Ingesamt seltenes noch gut erhaltenes u. kompletes Exemplar dieser ersten Ausgabe!

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wöchentliche Nachrichten aus der U(nitaets) A(eltesten) C(onferenz). Handschriftlich vervielfältigte Gemeine-Zeitung. Durch 4 Jahre vollständige Reihe von 105 numeriertenund datierten Ausgaben (zu je 1-3 Wochen Berichtszeitraum) in 1 Band.

      Gnadenfrei und Herrnhut, ab 1791 Schloß Berthelsdorf, 1. I. 1789 - 31. XII. 1792.. 8vo (19 : 11.5 cm). 329 Bl., meist eng und beidseitig beschrieben, mit Ausnahme eines einzigen Blattes von einer Hand. Saubere deutsche Kursive in schwarzer Feder auf gutem Schreibpapier. Blaugrauer Pappband d. Zt. mit handschriftlichem Rückentitel.. Das höchste Gremium der Brüder-Unität erhielt Nachrichten und Besuche von den Stationen in aller Welt, es faßte die Beschlüsse für sie. Schreiber redigierten die anfallenden Informationen in wiederkehrenden Rubriken. Besonders sorgfältig sind die ständigen Personalbewegungen festgehalten, teils mit Querverweisen. Die "Wöchentlichen Nachrichten"zirkulierten bis ins 19. Jahrhundert nur abschriftlich innerhalb der Gemeinen, um Mißbrauch durch Außenstehende zu verhindern. Der vorliegende Vierjahres-Band entstammt vermutlich der größeren Reihe eines Unitäts-Archivs, trägt aber keine Hinweise auf seine Provenienz. - In den Berichtszeitraum fällt die General-Synode von 1789, auf der die Ältestenkonferenz ihren drei Abteilungen eine vierte hinzufügte: das "Missions-Departement". Die Synodalberichte erfassen alle 64 Teilnehmer namentlich, darunter auch die beiden "Wochen-Schreiber" Peter Mortimer und Johann Heinrich Andresen (1789, no. 1b). Die letzte "Nachrichtaus dem Synodo" (1789, no. 13/14) dokumentiert die Personalbeschlüsse für die Stationen in Nordamerika, Deutschland sowie England und Irland. In den Folgejahren zeigt eine Fülle von Gründungen, Personalverschickungen, Erfolgen und Katastrophen die Expansion der Herrnhuter: Indianerterritorien, Karibik, Surinam; Labrador, Baltikum und Rußland;Indien und Afrika. September 1792 wird das Entschlafen desjenigen beschrieben, der diese Stoßkraft ermöglicht hatte: August Gottlieb Spangenberg, der im Text häufig genannte "Bruder Joseph". - Synodalbericht 9/10 vor 8 verbunden. Sauber und frisch erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Müller & Draheim]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Altkolorierter orig. Kupferstich (Mezzotinto), "painted by G(eorge) Morland, engraved by J(ohn) R(aphael) Smith Mezzotinto Engraver to his Royal Highness the Prince of Wales".

      London, Smith, 1791.. Ca. 47 x 66 cm.. Vgl. Thieme-B. XXV, 159 (Morland) u. XXXI, 173 f.- Prachtvoll altkoloriertes Blatt! - Mehrere bereits gerettete Schiffbrüchige werden von Schwarzafrikanern umsorgt und mit Getränken gelabt. Im Hintergrund werden noch einige Menschen aus der starken Brandung gezogen. Dahinter die Reste des an einem Felsen zerstörten Schiffes. - George Morland (1763-1804) "... war nach 7jähr. Lehrzeit bei seinem Vater zunächst als Porträtist in Margate u. St.-Omer tätig. Nach London zurückgekehrt, heiratete er 1786 die Schwester des Malers u. Kupferstechers Will. Ward ... Durch verschwenderische Lebensweise in Schulden geraten, hielt er sich 1790/91 vor seinen Gläubigern in Enderby (Leicestershire), 1799 auf der Insel Wight verborgen, wo er Strand-, Fischer- u. Schmugglerszenen malte. Nach London zurückgekehrt, kam er in das Schuldengefängnis, in dem er starb" (Thieme-B.). John Raphael Smith (1752-1812) "... seit 1767 in London, wo er - unbekannt bei wem - die Schabkunst erlernte, in der er es zu hervorragenden Leistungen brachte ... Die Mehrzahl seiner Stiche sind Bildnisse seiner Freunde, doch sind auch viele Genreszenen (farbig gedruckte Blätter nach Morland), mythologische, allegorische und historische Gegenstände..." (Thieme-B.).- Bis an den Rand der Darstellung beschnitten, auf Karton montiert u. mit Goldbordüre umfaßt. Im Rand gering braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Alte und neue Brüder-Historie oder kurz gefaßte Geschichte der Evangelischen Brüder-Unitat in den ältern Zeiten und insonderheit in dem gegenwärtigen Jahrhundert (und: Hegner, J.K. Fortsetzung von David Cranzens Brüder-Historie. 1. u. 2. (von 4) Teil). 2. Auflage. 2 Bde. Barby, Laux u. Leipzig, Weidmanns Erben, 1772 bzw. Barby, Brüdergemeinde, 1791. 8 Bll., 868 S., 28 Bl. (Reg.), 2 Bll.; 4 Bll., 390 S., 21 Bll. Schöne Hldr.-Bde. d. Zt. mit RVerg u. RSch.

      1791. . Vgl. Seebaß-Edelmann NF 218.- Ausführlicher Bericht über Herrnhuter Brüder-Gemeinde in aller Welt. Die Bände enthalten Berichte und Nachrichten von den Missions-Reisen des Herrnhuter Grafen von Zinzendorf und anderen Missionaren, die nach Amerika, Grönland, Labrador und England reisten und dort andere Herrnhuter Gemeinden aufsuchten. Der Autor David Cranz (1723-1777) war für mehrere Jahre der Schreiber und Reisebegleiter des Grafen Zinzendorf.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues lehrreiches und vollständiges Magazin, vor junges Frauenzimmer die ganze Koch-Kunst und Zuckerbeckerei, samt allem, was damit verknüpft ist, vollkommen zu lernen. Nach Art derer Magazins der Madame le Prince de Beaumont, in Fragen und Antworten eingekleidet, und mit alphabetischen Register zum bequemen Aufschlagen derer darinnen enthaltnen mehr als 4500 Speisen auch einem Trenchir-Buch mit Firguren versehen. Erster Theil: 3. Auflage. (Zweyter Theil in erster Auflage).

      Carlsruhe, Maklot (oder Macklot). 1791 und 1770.. 2 Bände. 8°. 4 n.n. Bl., S. 1 - 750; Titel, S. 751 - 1542 (recte 1548) S., 76 S Register, 2 w. Bl. mit 4 gefalteten Tafeln und 18 Holzschnitten im Text mit Tranchieranleitungen). Abweichend gebundene Halblederbände der Zeit mit goldgeprägten Rückenschildern.. Weiss 2752. - Titelauflage für den ersten Band und erste Ausgabe für den zweiten Band. Unser Exemplar aus zwei Einzelbänden zusammengetragen. Erschien 1769/70, 1771/73 und 1790/91 unverändert in Titelauflagen. Unser Exemplar weist im 1. Teil im Bogen Aaa (S. 737 - 744) einen Neusatz, wohl um 1820), auf.Das Kapitel mit der Tranchieranleitung erschien 1769 unter dem Titel "Vollkommene und neueste Trenchir-Kunst" auch einzeln. (s.Weiss 3993). - Band 1 vereinzelt etwas fleckig. Band 2 stark fleckig, gebräunt, Ca. 50 S. mit Wurmspur im Rand. Einbände beschabt und bestossen. Band 2 mit mit kleiner Fehlstelle an der äusseren Rückenkante.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U. und eh. Vollziehungsstrich.

      Paris, 31. I. 1791.. ½ S. Folio. Mit Adresse und zwei Beilagen (s. u.).. An ihren Cousin Prinz Altieri mit Dank für Wünsche zu Neujahr: "[...] Je ressentirois un veritable plaisir, si les circonstances me mettoient a portee de vous prouver l'estime particuliere que j'ai pour vous. Sur ce je prieDieu qu'il vous ait, Mon cousin, en sa Ste. et digne Garde [...]". - Mit e. Gegenzeichnung von Pierre Jean Baptiste Beaugeard (1764-1832). - Mit vier Einschnitten am rechten Rand und einem kleinen blauen Pfeil späteren Datums unterhalb der Unterschrift; beiliegend zwei Stahlstichportraits des 19. Jhdts. von Marie Antoinette und Ludwig XVI.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        System einer vollständigen medicinischen Polizey.

      Frankenthal, im Verlag der Segelischen Buchdruckerey und Buchhandlung. 1791-1794.. Band 1-13 (von 15) in 13 Bänden. 8°. Einheitliche Halblederbände der Zeit mit zwei verschiedenfarbenen Rückenschildern und etwas Rückenvergoldung.. Garrison-Morton 1599 . - Blake 159. - Hirsch 2, 426. - Nachdruck der 2. Auflage in Mannheim von 1784, mit einem zusätzlichen Vorwort. Erschien erstmals 1777-1784 in 4 Bänden. Die vorliegende Ausgabe wurde in der Reihe "Sammlung der besten medicinischen und chirurgischen Schriften Band 40-50 und 55-56 veröffentlicht. Vorliegendes Exemplar ohne die Reihentitel. Die fehlenden von G.C.G. Voigt herausgegebenen Bände 14 und 15 der Reihe erschienen erst 1814. Sie entsprechen dem 5. Band der Originalausgabe bei Cotta, dem bis 1827 noch ein 6. Band in 3 Teilen folgte. - Unter dem Begriff der "Medicinischen Polizei" versteht der Verfasser den allgemeinen Begriff der öffentlichen Gesundheitspflege, der Hygiene und der Prävention, Themen, die er erstmals von der gerichtlichen Medizin trennte. "Gehört an Umfang und Inhalt zu den bedeutensten derartigen Werken, die je erschienen; es ist die Grundlage für alle künftigen Arbeiten auf diesem Gebiete geworden." (Hirsch). Franks Werk entspricht in ihrer Themenvielfalt einer umfassenden Sittendarstellung seiner Zeit und gilt neben dem von Karl Philipp Moritz 1783-1793 herausgegebenen "Gnothi Sauton oder Magazin zur Erfahrungsseelenkunde" als eine der wichtigsten Quellen für einen erweiterten Begriff des Gesundheitswesens. - Band 1: Einleitung zur medicinischen Policey, den Zeugungstrieb, das Coelibat. - Band 2: Von frühen, späten und ungleichen, ungesunden Ehen, der freien Ehewahl, der öffentlichen physischen Bildung erwachsener Töchter in den Pflichten des Ehestandes. - Band 3: Von Fortpflanzung der Menschen und Ehe-Anstalten, von Erhaltung und Pflege schwangerer Mütter, ihrer Lebensfrucht und der Kind-Betterinnen. - Band 4-6: Von der aussereheligen Zeugung, dem geflissentlichen Missgebähren und andern Misshandlungen der uneheligen Kindern. - Band 7-9: Von Speise, Trank und Gefässen. Von Mässigkeitsgesetzen ungesunder Kleidertracht, Volksergötzulichkeiten. Von Bauart und Reinlichkeit menschlicher Wohnung. - Band 10-13: Von Sicherheits-Anstalten, in so weit sie das Gesundheitswesen angehen. - Papier stellenweise leicht gebräunt und schwach stockfleckig. Einbände schwach berieben. - Dekorativ gebunden.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A critical pronouncing dictionary and expositor of the English language. In which not only the meaning of every word is clearly explained, and the sound of every syllable distinctly shown, but where words are subject to different pronunciations, the reasons for each are at large displayed. To which are prefixed, principles of English pronunciation

      G. G. and J. Robinson, London 1791 - First edition of Walker's greatest dictionary, which had a more profound effect on the pronunciation of English than any other dictionary; 4to, [i]- viii, [4], [ix]-[lvi], [6], plus unpaginated lexicon in triple column; A4 a2 b-g4 B-4D4; a few spots and stains throughout, else a very good copy in full contemporary calf neatly rebacked, black morocco label on spine. An actor and lecturer on elocution, Walker (1732-1807) "enjoyed the patronage and friendship of Dr. Johnson, Edmund Burke, and other distinguished men" (DNB). His Pronouncing Dictionary is a landmark in English lexicography, the pronunciations eventually being married with Johnson's text; and thus, editions of Johnson-Walker proliferated into the 20th century. Hence did Walker's pronunciation became synonymous with standard English, and adherence to Walker evidenced good breeding and social standing. Alston V, 336; Kennedy 6308; Vancil, p. 248. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 18.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "A critical pronouncing dictionary and expositor of the English language. In which not only the meaning of every word is clearly explained, and the sound of every syllable distinctly shown, but where words are subject to different pronunciations, the reasons for each are at large displayed... To which are prefixed, principles of English pronunciation"

      London: G. G. and J. Robinson, 1791. London: G. G. and J. Robinson. 1791. "First edition of Walker's greatest dictionary, which had a more profound effect on the pronunciation of English than any other dictionary; 4to, [i]- viii, [4], [ix]-[lvi], [6], plus unpaginated lexicon in triple column; A4 a2 b-g4 B-4D4; a few spots and stains throughout, else a very good copy in full contemporary calf neatly rebacked, black morocco label on spine. & & An actor and lecturer on elocution, Walker (1732-1807) ""enjoyed the patronage and friendship of Dr. Johnson, Edmund Burke, and other distinguished men"" (DNB). His Pronouncing Dictionary is a landmark in English lexicography, the pronunciations eventually being married with Johnson's text; and thus, editions of Johnson-Walker proliferated into the 20th century. Hence did Walker's pronunciation became synonymous with standard English, and adherence to Walker evidenced good breeding and social standing. & & Alston V, 336; Kennedy 6308; Vancil, p. 248."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 19.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Sammlung teutscher Gedichte in Musik gesetzt und denen beijden durchlauchtigsten Princessinnen Caroline Louise und Louise Ulrique von Hessen-Homburg unterthaenigst zugeeignet

      . Mainz : Schott, PN 131, [1791]. - 22 S. Quer-Fol. Gestochen.. RISM G 4687. Mit hübscher Titelverzierung. Texte von Schubart, Göcking, C.A. von Münchhausen, Jacobi, Hölty.

      [Bookseller: Musikantiquariat Paul van Kuik]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterricht in der natürlichen Magie, oder zu allerhand belustigenden und nützlichen Kunststücken, völlig umgearbeitet von Gottfried Ehrich Rosenthal. Mit einer Vorrede von Johann Christian Wiegleb. Fünfter [5.] Band.

      Berlin und Stettin, Verlag Friedrich Nicolai 1791;. (EA); ca 19x12 cm; (2) XXVI, 410 (10) Seiten mit 12 Kupfertafeln; Halbledereinband d. Zt. mit 2 Rückenschildern und Rückenvergoldung (Einband leicht bestoßen und etwas fleckig, roter Nummernstempel auf Titelblatt; sonst gutes Exemplar); (EA);. Reihe: Die natürliche Magie, aus allerhand belustigenden und nützlichen Kunststücken bestehend, erstlich zusammengetragen von Johann Christan Wiegleb, fortgesetzt von Gottfried Ehrich Rosenthal. Fünfter Band.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil des principaux traites d'Alliance, de Paix, de Treve, de Neutralite, de commerce, de limites, dechange &c. conclus par les Puissances de L'Europe tant entre elles qu'avec les Puissances et etats dans d'autres parties du monde. Depuis 1761 jusqu'a present.

      Göttingen, Chr. Dieterich, 1791-1828.. Bände I-VII und Supplemente I-X/II in zusammen 18 Bänden. 8vo. VIII, 733; IV, 707; XII, 404; XVI, 640; (2), 288, 133; XVI, 776, (32); XX, 544, (116); CXLVIII, 484; VIII, 576, (38); VIII, 632; IV, 496, (268 davon 2 w.); VIII, 720; XVI, 767; XII, 432, (332 dav. 2 w.); XVI, 666, (24 dav. 2 w.); VIII, 763, (3); VIII, (2), 382; (4), 383-1246 S. Pappbände der Zeit mit Rückenschild und kleinem Bibliotheks-Papierschild, etwas bestoßen, Teile I-VII, Suppl. I-VII und VIII-X jeweils in leicht abweichender Form gebunden, jedoch zusammengehörig; Bezugspapier mit gelegentlichen Schabstellen, diese sorgfältig restauriert; Exlibris.. Erste Ausgabe. Der Hauptteil und die ersten 10 Supplemente eines der Hauptwerke des aus Hamburg stammenden Völkerrechtlers und Diplomaten Martens (1756-1821), der als "Begründer der modernen Völkerrechtswissenschaft" gilt. Der Berichtszeitraum reicht mit dem zehnten Supplement bis 1826 und bietet die Staatsverträge, Proklamationen, Friedensverträge etc. in französischer englischer oder deutscher Sprache. Das vorliegende Werk, "mit dem sich M. den Ruhm eines 'Vaters des positiven Völkerrechts' erwarb, ist seine erstmals 1791-1801 erschienene große Quellenedition 'Recueil des principaux traites d'Alliance [...]", durch zahlreiche Supplemente von ihm selbst bis 1819 [= Suppl. VIII] und dann von verschiedenen Nachfolgern bis 1944 fortgeführt, das unter der Abkürzung 'Recueil Martens' zu weltweitem Ansehen gelangte älteste und umfangreichste Quellenwerk des Völkerrechts." (NDB XVI, 270). Der vorliegende Suppl.-Band IX wurde von M.s Neffen Karl v. Martens, Suppl.-Band X von Friedrich Saalfeld weitergeführt. Alle Bände mit gestochenem Exlibris: Le Comte de Schulenburg=Closterroda (königlich sächsischer Konferenzminister Friedrich Albert Graf von der Schulenburg-Klosterroda, 1772-1853) auf dem vorderen Innendeckel. - Teilweise schwach gebräunt und gering stockfleckig; Bd. 1, Seite 570 bis Schluß mit hakenförmigem Riß, dabei die S. 695-733 dort mit Loch und etwas Textverlust.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Würdigung der natürlichen Religion und des Naturalismus in Beziehung auf Staat und Menschenrechte. Titel, 302 S. Pappbd um 1900 mit rotem Rückenschild.

      Halle, in Kommission bei Francke u. Bispink, 1791.. . Seltene erste Ausgabe des letzten größeren Werks Bahrdts. In diesem Buch, das gleichsam sein theologisch-philosophisch-politisches Testament ist, fasst Bahrdt die Summe seiner Erkenntnisse und Bekenntnisse, zu denen er sich schließlich durchgerungen hatte, zusammen und erweitert, verweltlicht und politisiert seine Weltsicht vor dem Hintergrund der Ereignisse der Französischen Revolution durch Betrachtungen über die Menschenrechte, Toleranz, Gewissensfreiheit sowie Betrachtungen über "Naturalismus, Aufklärung und Staat". - Unbeschnittenes Exemplar aus der Sammlung Paul Wallich (Exlibris). Sehr selten. - Goed. IV 831, 105. Jacob/Majewski 422.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundriss der Kayserl. Freien Reichs und Handelsstadt nebst dem auf Königl. Dänischen Gebiet daran liegenden Altona. Einen hochpreislichen Senat gehorsamst zugeeignet von F.A. von Lawrence, Lieutenant. ( Kupferstich durch Johann Friedrich Ludwig Maier )

      1791.. ( Erscheinungsjahr ermittelt nach Karlsruher Virtueller Katalog ) Der ursprünjglich vielfach gefaltete Kupferstich ist in 32 Segmenten auf Leinwand aufgezogen. Bildgröße: 62 x 95,5 cm ( Höhe x Breite ), unter Passepartout und Glas gerahmt ( Rahmenmaß: 86 x 117 cm ). Mit schöner Kartusche, Meilenzeiger ( Masseinheit hier *Hamburger Fuss* ) und Windrose. Der Plan zeigt auch den Festungsgürtel Hamburgs mit dem Schanzwerk, insbesondere dem der Sternschanze; sowie die Vorstädte Hamburgs zur damaligen Zeit mit dem Hafen und Teilen des Alten Landes nebst der Vier- und Marschlande. Der sehr detalreiche Kupferstich mit vielen topographischen Angaben. Maßstab ist ca. 1: 5700. ) Gestochen von Thomas Albrecht Pingeling laut KVK ). Der Kupferstich an den Rändern der einzelnen Segmente teils geringfügig beschädigt, insgesamt aber von guter, dekorativer Erhaltung. ( Bitte beachten: Hier aufgrund der Größe und Bruchgefahr kein Versand, hier nur Selbstabholung. - Standort RST ) ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geographisches Statistisch-Topographisches Lexikon von Schwaben oder vollständige alphabetische Beschreibung aller im ganzen Schwäbischen Kreis liegenden Städte, Klöster, Schlösser, Dörfer, Flecken, Höfe, Berge, Thäler, Flüsse, Seen merkwürdiger Gegenden u. s. w. mit genauer Anzeige von deren Ursprung, ehmaligen und iehigen Besitzern, Lage, Regimenstverfassung, Anzahl und Nahrung der Einwohner, Manufakturen, Fabriken, Viehstand, merkwürdigen Gebäuden, neuen Anstalten, vornehmsten Merkwürdigkeiten u. s. w.

      Ulm. Stettinischen Buchhandlung.1791, 92.. 2 Bde. Ein dritter Band erschien 1797. 22 x 14 cm. VIII, 987, 1270 S. Original Pappeinbände mit roten Buschnitt. Leicht fleckig u. teils wenig Wasserfleckig. Ecken teils wenig bestoß. Rückenschilder kaum noch vorhanden.. Mit 1 hübschen gestoch. Frontispiz (zeigt die Gegend zwischen Tennbron und Weiler im Wirtenbergschen Amte Hornberg) und Titelvignette.; - Papier leicht gebräunt, mit Exlibris Honsell, eine Seite verstärkt, Titelblatt leicht fleckig, sonst fast fleckenfreie Exemplare.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lessons to a Young Prince, by an Old Statesman, on the Present Disposition in Europe to a General Revolution. With the Addition of a Lesson on the Mode of Studying and Profiting by Reflections on the French Revolution, by the Right Honorable Edmund Burke.

      Dublin, William Jones, 1791.. 5th ed. Kl.-8°. Vortitelbl., Frontispiz, V S., 2 Bl., 175 S. Ldr.-Bd. der Zeit mit Rückenschild und wenig Rückenvergoldung.. Das Frontispiz mit dem Porträt von George Prince of Wales (späterer König George IV.) - (Kanten leicht berieben. Hinterdeckel mit kleiner Wurmspur. Vorsätze etwas leimschattig). - Innen sauber.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Discours sur le moyen de representer d'une maniere sure les diverses passions qui se manifestent sur le visage; sur l'etonnante conformite qui existe entre les quadrupedes, les oiseaux, les poissons et l'homme; et enfin sur le beau physique: publies par son fils As G. Camper, traduits du hollandois par D. B. Quatremere d'Isjonval. Utrecht, B. Wild et J. Altheer, 1792. 4°. Gestochenes Porträt, 11 teils gefaltete Kupfertafeln (Tafel VI in Kopie), (2 Bl.), VIII, 107 S. - Angebunden: Camper, P.: Dissertation sur les varietes naturelles qui caracterisent la physionomie des hommes des divers climats

      en y a joint une dissertation, du meme auteur, sur la meilleure forme des souliers. Paris, H.. ts et des differens ages. Suivie de reflexions sur la beaute... Traduit du holla J. Jansen, 1791. Gestochene Titelvignette, 11 teils gefaltete Kupfertafeln, (Tafel V in Kopie), 168 S. Lederband der Zeit mit Rückentitel, Rückenvergoldung und Goldfileten (etwas berieben und bestoßen).; Lederband der Zeit mit Rückentitel, Rückenvergoldung und Goldfileten (etwas berieben und bestoßen).. Zu 1): Erste französische Ausgabe, erschienen im Jahr der holländ. Orig.-Ausgabe, ebenfalls Utrecht bei Wild und Altheer. - Nissen 799; Blake 76; Wellcome II, 293; Waller 1724; Choulant, Anatom. Abb. 120: "Vorlesungen über die Weise, die verschiedenen Leidenschaften auf unserem Gesichte darzustellen, über die erstaunliche Übereinkunft zwischen den vierfüssigen Thieren, den Vögeln, den Fischen und den Menschen und über die Schönheit der Form, gehalten in den Jahren 1774, 1778 und 1782 in der Zeichenakademie zu Amsterdam. Fanden sich nach Campers Tod nur in unvollendeten Bruchstücken nebst skizzierten Zeichnungen vor. Hiernach ist der Text zusammengestellt und mit erklärenden Linearzeichnungen versehen worden." - Zu 2): Erste französ. Ausgabe, erschienen im Jahr der holländ. Orig.-Ausg., ebenfalls bei Wild und Altheer. - SGC II: III, 105; Blake 76; Osler 2221; Garrison/Morton 158 (deutsche EA 1792). - "Über die Verschiedenheit der Gesichtszüge im Menschen von verschiedener Landesart, über das Schöne in antiken Bildwerken und geschnittenen Steinen... ist von Camper 1768 entworfen enthält unschätzbarste Untersuchungen über die mathematische Conformation des menschlichen Kopfes (Cephalometrie)" (Choulant 119/120). - "This work in physiognomy includes Camper's description of the craniometrical methods, the foundation of all subsequent work. Camper is chiefly remembered for the 'facial angle' of his own invention" (G./M.); zur auf S. 121 beginneneden "Dissertation sur la meilleure forme des souliers" merkt Garrison/Morton 4305.1 an: "Classic discussion of childhood shoe-induced deformities." - Petrus de Camper (1722-89) war Professor der Medizin, Chirurgie und Anatomie in Amsterdam. Man kann von ihm sagen, "daß er durch seine vergleichend-anatomischen Studien zur Erkenntnis der höheren Einheiten des Pflanzen- und Tierreiches durchdrang, daß er der zoologischen Wissenschaft den ersten Anstoß in der heute noch maßgebenden Richtung Richtung gegeben hat" (Hirsch/H. I, 815). - Bis auf die als Kopien eingebundenen Tafeln (Tafel VI des 1., Tafel V des 2. Teils) gutes, nur wenig braunfleckiges bzw. wasserrandiges Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Plays of William Shakspeare (Sic !) Complete, in Eight Volumes.

      Printed for Bellamy and Robarts, London Fleet Street 1791. First Edition of This Publication Hartkarton Solide, Ordentlich. Text Englisch. 8 Bände, so vollständig mit 87 Stichen. Sehr solide papierbezogene Hartkarton-Einbände des 19. Jahrhunderts mit ordentlichen Bindungen, Rückentitel und Bandnummern farbunterlegt goldgeprägt. Äußerlich merkliche aber durchaus normale Alters-/Abriebspuren. Exlibris je Vorsatz auf angeklebtem Spiel, je fliegendes Vorsatzblatt Provenienzmarkierung von alter Hand. Buchblöcke materiell gut, weitgehend sauber, vereinzelt sanft fleckig, sehr wenige kräftige Flecken, kaum Nachbräunung, einige wenige lose Seiten - aber kollationiert, vollständig! Die Stiche zeigen 1 Portrait Shakespeares, Szenen der Stücke (2 pro Stück) und Allegorien. Insgesamt ca. 2000 Seiten. A beautiful and early set of Shakespeare's complete plays, profusely illustrated with 87 full-sized engravings, solid binding, little foxing. Altogether a rare edition in a fair condition. Inlandporto Euro 5.50. 13 x 20,5 Cm. 4,9 Kg.

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Africa Secundum legitimas Projectionis Stereographicae regulas et juxta recentissimas annotationes In Sua Status Et Provinciis Divisa Per M. Brion de la Tour Geogr. Augustae Vind. Apud Iohan Michael Probst 1791.':.

      . Altkolorierter Kupferstich n. Louis Brion de la Tour b. Johann Michael Probst d.J. in Augsburg, dat. 1791, 49,5 x 57 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 463 (Johann Michael Probst the younger, 1757-1809. Engraver and publisher in Augsburg. - Zeigt Afrika als Kontinent. - Unten links dekorative Kartusche mit Krieger und Elefant. - Unten rechts Meilenzeiger. - Sehr seltene Karte mit Einzeichnungen der Schifffahrtswege von James Cook.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nachrichten von den vorzüglichsten Krankenhäusern und Pesthäusern in Europa. Nebst einigen Bemerkungen über die Pest und fortgesetzten Bemerkungen über Gefängnisse und Krankenhäuser. Aus dem Englischen. Mit Zusätzen des deutschen Herausgebers (Chr. F. Ludwig), welche besonders die Krankenhäuser angehen

      Leipzig Göschen, 1791.. 8°, Ppbd. d.Zt., RSch., alter St. a. Tit., neuerer auf Tit.-Rs., XVI, 616 S., 2 gef. Taf.; vereinzelte Bleistftunterstreichungen, insgesamt tadelloses Exemplar des seltenen Werkes. deutsche EA! - Howard (1726 ? - 1790), der berühmte englische Philantrop und Reformator des Gefängniswesens, geriet 1756 in Lissabon in französische Kriegsgefangenschaft. Das Elend, welches er während seiner Einkerkerung zu Gesicht bekam, veranlaßte ihn, nach seiner Freilassung sein Leben der Erleichterung des Lebens der Sträflinge zu widmen. Ausgedehnte Reisen durch Großbritannien und Irland versahen ihn mit dem Material zu seinem Werk über die dortigen Gefängnisse (The state of the prisons in England and Wales, 1777), welches zu einer neuen Gesetzgebung führte. Auf zahlreichen weiteren Reisen durch Europa sammelte er dann das Material für dieses Buch über Gefängnisse und Hospitäler (An account of the principal Lazarettos in Europe..., 1789). Er lieferte darin u.a. nicht nur eine Bestandsaufnahme der mißlichen Lage der "armen Irren", sondern half auch, sie überhaupt erst als die Irren selbst sichtbar zu machen, indem er sie von den Insassen der Gefängnisse, Zucht-, Werk- und Armenhäuser differenzierte. Im 4. Abschnitt (Nachricht von den ausländischen Gefängnissen und Spitälern) finden sich u.a ein ausführlicher Bericht über die Einrichtungen in Wien (Gefängnis, Spital und den "neuen Thurm für die Rasenden") sowie Frankfurt (Zuchthaus, Asylum für Rasende). Vgl. auch GARRISON/MORTON 1601; HIRSCH/H. III, 314; CARTER/MUIR 415; NORMAN 1109

      [Bookseller: Versandantiquariat Am Osning]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Der Huff u. Waffenschmidt'.

      . altkolorierter Kupferstich v. A. Gabler b. Johann Peter Voigt, 1791, 14 x 8,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bemerkungen über die französische Revoluzion und das Betragen einiger Gesellschaften in London bey diesen Ereignissen. Aus dem Englischen nach der vierten Ausgabe übersezt. 2 Bl., 432 S. Mit gestoch. Porträt des Verfassers von Cl. Kohl. Gr.-8°. Pappbd im Stil d. Z. mit rotem Rückenschild.

      Wien, Joseph Stahel, 1791.. . Erste Ausgabe der ersten deutschen (anonymen) Übersetzung der einflussreichen Schrift 'Reflections on the Revolution in France' (1790), die zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen den politischen Parteien führte. "Eine der glänzendsten aller polemischen Schriften zur Verteidigung eines bestehenden Regimes und gegen eine befreiende Revolution, hatte in ganz Europa sofort Erfolg" (Carter/Muir). Burkes wirkungsgeschichtlich bedeutendstes Werk erschien bereits im Jahr nach dem Ausbruch der Französischen Revolution. In Form eines Briefes an einen jungen Franzosen verteidigt Burke die britische konstitutionelle Monarchie gegen die Ziele der Jakobiner, in denen er vor allem "die Überbewertung des Zwecks und die Mißachtung der Mittel" (Carter/Muir) verabscheut. Burkes Kritik am revolutionären Geschehen übte großen Einfluss auf die Ideen der preußischen Reformer (Stein) und die konservative Geisteswelt der deutschen Romantik aus. Diese Übersetzung erschien zwei Jahre vor der bekannten Gentz'schen Bearbeitung. "Der Umstand, daß die beiden frühesten deutschen Ausgaben der großen Kampfschrift in Wien erschienen, läßt darauf schließen, daß in der späteren Hochburg der Reaktion eine antirevolutionäre Schrift schon damals auf Beifall rechen konnte. Kaiser Leopold II. hatte Burke im August 1791 von Pillnitz aus durch einen seiner Minister seinen Beifall ausdrücken lassen" (Braune, Burke in Deutschland S. 20). - Unbeschnittenes Exemplar. - Todd 53 ww. Price/Price, Humaniora, 37. PMM 239.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Götterlehre oder mythologische Dichtungen der Alten.

      Bln., J. F. Unger 1791.. XII, 416 S. mit 65 Kupfern auf 30 Taf. Pbd. m. Rückensch. stellenw. stockfleckig. EA.. W.-G.² 51; Goed. V, 491, 13; Kosch X, 1331; Brieger 1777; Borst 653 - Erste Ausgabe von Moritz' Hauptwerk. Die 65 Illustr. nach antiken Motiven von A. J. Carstens in Kupfer gestochen von J. J. Tassaert.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundriss der Kayserl. Freien Reichs und Handels-Stadt Hamburg nebst dem auf Königl. Dänischen Gebiet daran liegenden Altona. Einen (!) Hochpreislichen Senat gehorsamst zugeeignet von F.A. von Lawrence Lieutnant. Altkolor. Kupferstichplan (von T.A. Pingeling). 1791. 63,5 x 96 cm. Gerahmt.

      1791. . Unten links figürliche Titelkartusche, daneben Hamburgs Wappen montiert. Zeigt die Befestigungsanlage mit seiner Umgebung, im Westen Hamburger Berg, die Sternschanze im Norden, Das Neue-Werck im Osten und südlich der Elbe Schumacher Wärder.- Knapp beschnitten, ehemals gefaltet, vereinzelt minimale Einrisse an den Falzen am Rand.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Philosophische Geschichte der Sprache und Schrift. 2 Bl., 137 S. Mod. Pappbd mit Rückenschild (Orig.-Vorderumschlag aufgezogen beigebunden)

      Mainz, Joh. Wirth, 1791.. . Seltene erste Ausgabe der philosophischen Abhandlung des späteren Mainzer Jakobiners Dorsch, der neben Felix Anton Blau der wichtigste Kopf aus dem Kreis der Universität war. "Diese beiden sind wohl exemplarisch gemeint, wenn der preußische Pädagoge und 'Universitätsbereiser' Friedrich Gedike am Vorabend der Französischen Revolution feststellte, daß bei keiner katholischen Universität der finstere mönchische Geist derart zurückgedrängt worden sei wie in Mainz (sie) hatten als erste im katholischen Deutschland die kantische Philosophie rezipiert und die 'sacra facultas' in geistige Auseinandersetzung gestürzt, als sie die Scholastik in Vorlesungen und Schriften als Verfall der Wissenschaften anprangerten und den Befreiern vom finsteren Mittelalter wie Hobbes, Newton, Locke, Hume, Descartes, Spinoza und Bayle ihre Reverenz erwiesen" (Kat. Mainzer Jakobiner I 82). Wegen seiner Vorlesungen über Kants Philosophie geriet Dorsch immer mehr unter Druck und musste Mainz im Jahr dieser Veröffentlichung Mainz Richtung Straßburg verlassen. - "Beiträge zum Studium der Philosophie, Heft VII". Titel mit Besitzinitialen, etwas schmutzfleckig, unbeschnitten. - Hamberger/Meusel II 92. Siehe 'Jörg Schweigard, Aufklärung und Revolutionsbegeisterung. Die katholischen Universitäten in Mainz ...', Stuttgart 2001, S. 102 ff.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil De Cartes Geographiques, Plans Vues et Medailles De L'Ancienne Grece, Relatifs Au Voyage Du Jeune Anacharsis, Precede D'Une Analyse Critique Des Cartes.

      Aux Deux-Ponts, Chez Sanson & Compagnie, 1791. Leder Durchaus Akzeptable Altersspur. Text Französisch. Leder-Einband, blind geprägter Lederrücken mit Titelschildchen, Abriebs- und Stoßspuren, Buchblock solide, buntes, dekoratives Vorsatzpapier, Table des planches, Analyses Critiques Des Cartes de L'Ancienne Grece, Dressees pour le Voyage du Jeune Anacharsis par M. Barbie du Bocage, 20 Seiten + 31 Faltkarten, vollständig und unverletzt! Stockfleckenfrei. Karte I: La Grece et ses Isles, Karte II : Plan du Passage des Thermo-Pyles, Karte III : Plan du Combat de Salamine (2 kleine dunklere Flecken unterhalb von Salamine), Karte IV: Essai sur la Bataille de Platee, Karte V : Carte du Palus Meotide et du Pont Euxin, Karte VI : Plan du Bosphore de Thrace, Karte VII : L'Helles-Pont, Karte VIII : Plan des Environs d'Athenes, Karte IX : L'Attique, La Megaride et partie de l'Isle d'Eubee, Karte X : Plan de l'Academie et de ses Environs, Karte XI : Plan d'une Palestre grecque d'apres Vitruve, Karte XII : Plan d'Athenes, Karte XIII : Plan et Elevations des Propylees, Karte XIV : Plan du Temple de Thesee/Parthenon, Karte XV : La Phocide et la Doride, Karte XVI : Essai sur les environs de Delphes, Karte XVII : Plan d'une Maison Grecque d'apres Viruve , Karte XVIII : La Beotie, Karte XIX : La Thessalie, Karte XX : La Corinthe, la Sicyonie, La Phliasie et L'Achaie, Karte XXI : L'Elide et la Triphylie, Karte XXII : Essai sur la Topographie d'Olympie, Karte XXIII : La Messenie, Karte XXIV : La Laconie et L'Isle de Cythere, Karte XXV : Essai sur la Topographie de Sparte et de ses Environs, Karte XXVI : L'Arcadie, Karte XXVII : L'Argolide, L'Epidaurie, La rezenie, L'Hermionide, L'Isle d'Egine et la Cynurie, Karte XXVIII : Platon sur le Cap Sunium au Milieu des ses Disciples, Karte XXIX : Ancient Theatre Grec, Karte XXX : Les Cyclades, Karte XXXI : Medailles tirees du Cabinet du Roi. Der Autor der "Reisen des jungen Anacharsis" war Jean-Jacques Barthelemy, genannt Abbe Barthelemy (1716 - 1795), französischer Geistlicher, Archäologe, Literat, Numismatiker. Sein Buch "Voyage du jeune Anacharsis en Grece dans le milieu du IVe siecle " erschien im Jahr 1788 und wurde von Jean-Denis Barbie Du Bocage (1760 - 1825), französischer Geograph, illustriert. Insgesamt ein gut erhaltener Atlas.----Le celebre atlas completant les " Voyage du jeune Anacharsis en Grece dans le milieu du IVe siecle " , complet, illustre de 31 cartes intactes, pratiquement sans rousseurs, reliure basane un peu griffee mais solide.----This is the complete edition of the leather bound atlas completing the "Travels of Young Anacharsis", 31 plates, clean and without any tears, almost no foxing, altogether good condition. 21 x 25 Cm. 0,6 Kg.

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oekonomisches Handbuch für Frauenzimmer. Erster Band, (erste Abt.): Neues Kochbuch, oder geprüfte Anweisung zur schmackhaften Zubereitung der Speisen, des Backwerks, der Confekturen, des Gefrorenen und Eingemachten.... Ersten Bandes, welcher ein Kochbuch enthält, zweite Abteilung.

      Stuttgart, Johann Christoph Betulius, 1791. und Stuttgart, Steinkopf 1809.. Neue durchaus verbess. u. verm. Aufl. 2 Bände. Kl. 8°. 4 nn. Bl., 608 S., 13 nn. Bl.; 4 nn. Bl.- 628 (recte 616) S. Dekorative geflämmte Lederbände des späten 19 Jh. im Stil d. Zt. mit je 2 RSchildern u. RVergoldung. Deutsch;. Erstausgabe (Bd. I, 1. Tl.) u. zweiter Druck der 2. Ausgabe (Bd. 1, 2. Tl.) - Weiss 2348 u. 2349 (Bd. I, 2. Tl) - Der "Anhang oder zweyte Theil" erschien nicht parallel zum 1. Teil sondern ab 1804 selbstständig mit eigener Auflagenbezeichnung, beide Abteilungen bilden das vollständige "Oekonomische Handbuch". - "Das Werk ist trotz der vielfach verwendeten französischen Bezeichnungen ein Kochbuch der schäbischen Küche" (Weiss) und markiert zugleich den Übergang in die von weiblichen Verfassern bestimmte Kochbuchwelt des 19. Jahrhunderts. -Mitgebunden 6 Blatt mit handschriftlichen Rezepte von alter Hand. - Bd. 2 anfangs an der unteren Ecke etw. gestaucht, vereinzelt minimal braunfleckig, sporadisch schwach feuchtrandig, gestoch. Exlibris. - Äusserst dekoratives Exemplar mit der seltenen Erstausgabe des ersten Bandes.

      [Bookseller: Antiquariat "Kochkunst Bibliothek"]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        l'Alcone ossia del governo dei Cani da caccia. Recato dai versi latini in ottave rime con note dal Marchese Salvadore Spiriti.

      1791. Roma, con licenza de' Superiori, 1791. 8vo (210 x 140mm). pp. viii, 192, with woodcut title-vignette showing sporting dogs. Contempory mottled calf, spine with gilt ornaments and red gilt lettered label. Second Italian edition. Ficticious dialogue in verse between Alcon, the old scholar and his pupil Acasti on the various breeds of hunting dogs, their illnesses and healing methods. The translation is by S. Spiritis. The first Latin edition appeared 1577. An attractive copy. Provenance: Bookplates of Alfred Barmore Maclay and Bibliotheca Tiliana. Tiny stamp of Bibliotheca Tiliana on verso of title and last page. Souhart p. 193..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues Kochbuch, oder geprüfte Anweisung zur schmackhaften Zubereitung der Speisen, des Backwerks, der Confekturen, des Gefrorenen und Eingemachten.

      Stuttgart, Johann Christoph Betulius, 1791.. Kl. 8°. 6 S., 608 S., 24 S. Mod. Pbd. Mit RVergoldung. Papierbedingt gebräunt, teilweise fleckig. Einige Seiten sind von alter Hand restauriert. Deutsch;. Weiss 2348. Erstausgabe. Friederike Luise Löf(f)ler war die "Landschaftsköchin", sie kochte für die zusammen speisenden Abgeordneten (Landschaft) des Herzogtums Württemberg. Das Werk ist trotz der vielfach verwendeten französischen Bezeichnungen ein Kochbuch der schwäbischen Küche. Sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat "Kochkunst Bibliothek"]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Testacea utriusque Siciliae eorumque historia et anatome tabulis aeneis illustrata a Iosepho Xaverio Poli francisci I.P.F.A. Siciliarum et Hierusalem regis instutore. Tomus I-III (complete).

      . Parma, Regio, 1791-1795, and Ducali, 1826-1827. Three volumes in three. Folio (ca. 50.5 x 34.6 cm). 680 pp. [(iv), x, 90, 50, 70; 75-264, lxvi; (iii), xxiv, 44, 56, xlviii, iii]. Frontispiece portrait of Poli in volume III; 57 engraved plates [1-18; 19-39; 40-57] in double suite (illustrations in detail and again in outline), the detailed version of plate XL used as frontispiece to volume I., several engraved head and tail pieces. Contemporary near matching brown half calf over tree-calf resembling boards (volume I) and marbled boards (volume II), and burgundy half calf over marbled boards (volume III), each with gilt title on the spine.* One of the rarest and most influential works on malacology including the very rare and usually lacking third volume published 30 years later. "Poli ... is celebrated as the author of a lavishly illustrated, scientifically illuminating and extremely costly work on the molluscs of Sicily which, because it is so rare, is not as widely known as it should be" (Dance, A history of shell collecting). Giuseppe Saverio Poli (1746-1825) was one of the first to describe and illustrate extensively both the mollusc shell and the animal that produced it. He used the Linnaean system to describe the shells but was dissatisfied with the systematics of the living animals. Therefore he introduced a "parallel" system with different, yet also binominal names for the animals. Later, these nominal species were synonymised and nowadays we find that several of Poli's shell names as well as several of his mollusc names are regarded as valid. The parts published during Poli's life deal with bivalves and multivalves (mainly chitons and some groups no longer regarded as Mollusca), and the additional part by the Italian medical doctor and zoologist Stefano Della Chiaje (1794-1860), published just after Poli's death, treated the gastropods, cephalopods and scaphopods. Della Chiaje, a pupil of Poli, added a eulogy and bibliography, as well as the portrait of Poli which was drawn by the renowned Italian painter Giuseppe Cammarano (1766-1850) and engraved by another important Italian artist, Antonio Ricciani (1775-1836). Boards a bit soiled, spine ends rubbed. With partial loss of head and tail of spine to volume II. Old library stamps on the title pages, a tear with old repair in plate 48, and in the frontispiece to volume III; lacking pp. 71-74 (one text leaf) in the end of volume I (apparently never included), some light soiling to a few outer edges, otherwise a very good complete set of this rare (the first two volumes) to extremely rare (the third volume) work. Caprotti I, p. 56; [II] p. 184; Dance, p. 66 ; Nissen ZBI, 3213..

      [Bookseller: Dieter Schierenberg BV]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vom Baue des menschlichen Körpers. 1.Theil: Knochenlehre 2.Theil: Bänderlehre [in 1 Band]. Je 1.Auflage.

      Frankfurt a.M.: Varrentrap und Wenner 1791.. XLVI, 1 Bl., 455 S.; XIV, 86 S. Halblederband der Zeit, 8°. Einband bestossen und Abrieb, Vorsatzblatt mit kleinem sauberen Namenszug der Zeit, ansonsten sauberes und ordentliches Exemplar..

      [Bookseller: Antiquariat Pennartz]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvres completes. Band 1 - 100.

      Sanson et Compagnie, 1791 - ,. Kart. der Zeit, 8° mit Rückenschildchen. Einbände etwas berieben u. abgegriffen. Kanten u. Ecken beschabt. Seiten stellenweise gering altersgebräunt/-fleckig; stellenweise auch handschriftliche Anmerkungen mit Blei- u. Zeichenstift. Ansonst sehr gut erhalten. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Rebus, or Hieroglyphic, Cards

      London: J. Wallis, 1791. First edition.. Stiff card. Near fine. A group of cards variously known as Rebus cards, Hieroglyphic Cards for Amusement, Riddle Cards, or Conundrum or Incomplete Sentence Card Game. Eleven (of twelve) cards, 3 by 4½ inches on card stock with the text interspersed with illustrations replacing words or syllables, titled as follows: Applause, Complacency, Curiosity, Elegance, Insinuation, Knowledge, Modesty, Reflection, Religion, Reputation and Vanity. Lacking the card entitled Education. Our sources indicate that this set was originally issued with a sleeve and a translation of the rebus on each card, not present here. Examples of these cards are known in handcolored states; this set is not colored, and has seen very little use. A near fine set with only traces of wear and aging. These hieroglyphic cards are from one of the earliest commercial producers of children's books, and pre-date by nearly 10 years Wallis's miniature library. They are from the dawn of fine illustrated publishing for children. The are intended to teach literacy more then virtue, as the rebus mechanism in these cards works through the orthography of the items pictured rather than the phonemics. They are exceptionally rare in institutional holdings and to market, with 5/12 in the Bodleian Opie collection of children's literature; 10/12 in the Rhees collection at Uni of Rochester; and two complete sets in the Osborne collection at Toronto; also 11/12 sold at Bonhams London sale 10897 in 2004

      [Bookseller: Thorn Books]
 43.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        The Honours of the Table, or, Rules for Behaviour During Meals: With the Whole Art of Carving Illustrated by a Variety of Cuts

      Second Edition. Paper board cover. Boards rubbed and bumped. Backstrip worn. Lacking ffep. Contents clean and tight and overall G+. Neat inscription on paste-down and small label marked 'Westbury' with crown. 170mm x 110mm (7" x 4"). 120pp + 12pp adverts. 26 woodcuts throughout. '...Together with directions for going to Market, and the Method of Distinguishing good Provisions from Bad; to which is added a Number of Hints or Concise Lessons for the Improvement of Youth on all Occasions in Life'.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 44.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  


        A System of Surgery. 6 volume set

      Fifth Edition. Leather cover. G : in Good condition. Cover rubbed and some title labels missing. Upper board of Volume I weak but holding. Spine of Volume VI splitting. Contents bright. Ex.-lib. Royal College of Surgeons with minimal marking. 220mm x 130mm (9" x 5"). 3111pp. Engraved portrait frontispiece and 99 copper plates.

      [Bookseller: Barter Books Ltd]
 45.   Check availability:     UKBookWorld     Link/Print  


        Theorie und Praxis der Assecuranzen,. aus dem Englischen übersetzt und mit Anmerkungen und Zusätzen vermehrt von Johann Andreas Engelbrecht. 3 Bde.

      4to. Zus. etwa 1300 S. Etwas spätere schlichte Pappbände. Erste deutsche Ausgabe.- Humpert 7211; Rotermund I, 115, Schröder II, 192, 16 u. Hamberger/Meusel II, 209 (für Engelbrecht).- Umfangreiches lexikalisches Handbuch des Versicherungswesens im Seehandel. Dem alphabetischen Teil vorangestellt ist die Vorläufige Abhandlung in welcher die großen Unordnungen die bey den Assecuranzen vorgeben angezeiget, ihre Hauptursachen aufgedeckt und Mittel zu ihrer Vorbeugung ... vorgeschlagen werden". Der dritte Band, den Engelbrecht verfaßte, erschien auch unter dem Titel: Die Assekuranzwissenschaft systematisch bearbeitet. Nebst einer Sammlung alter und neuer Seerechte und dahin gehörigen Verordnungen. Erste und zweite Abteilung (alles Erschienene),- Engelbrecht war seit 1782 Dispacheur der Stadt Bremen, veröffentlichte zahlreiche Schriften nicht nur zum Versicherungsrecht und besaß eine vortreffliche Bibliothek (vgl. Rotermund, Bremische Gelehrte und Schröder, Hamburgische Schriftsteller.- Einbände etwas berieben und bestoßen, Besitzvermerk auf Vorsatz. Bd 1 Titel mit kleinem Prägestempel, gering gebräunt und teilweise leicht stockfleckig, sonst ganz vereinzelt gering fleckig, wenige Blatt etwas unsauber beschnitten. Bd 3 verheftet: VI, 1-98, 1- 172, 99 - 195, 173 - 382 statt VI,195,382.

      [Bookseller: Antiquariat Eckert & Kaun GbR]
 46.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Die Gegend um Wien

      Altkolorierte Kupferstich-Karte von Franz Johann Joseph von Reilly 1791. 26x32 cm. - Die Stadt mit naher Umgebung bis Korneuburg, Greifenstein, Laxenburg und Schwechat / Donau.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Des Landes ob der Enns Inn Viertel

      Altkolorierte Kupferstich-Karte von Franz Johann Joseph von Reilly 1791. 21x25.5 cm. - Inn und Salzach von Passau bis Tittmoning, im Osten begrenzt durch Ried.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 48.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Des Landes ob der Enns Traun und Hausruck Viertel

      Altkolorierte Kupferstich-Karte von Franz Johann Joseph von Reilly 1791. 28x33.5 cm. - Die Donau von Engelhartszell bis Enns mit dem Gebiet südlich von Linz bis Waidhofen, Hallstadt und St. Lorenz am Mondsee.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 49.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Staatsveränderungen von Italien (3 Bände)

      Leipzig, Schwickert, 1791/93. - in vier und zwanzig Büchern entworfen. Aus dem Italienischen übersetzt von D. J. J. Volkmann. Mit 1 gestochenen Titelvignette, X, 4 Blatt, 542 Seiten; 4 Blatt, 638 Seiten; 4 Blatt, 590 Seiten, Halblederbände der Zeit, 20,5 x 13 cm, Guter erhaltenes frisches Exemplar. Enthält die Geschichte Italiens von dem Einfall der Gallier im Jahre 390 v. Chr. An bis zum Jahre 1714.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 50.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.