The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1791

        Über die Krankheiten und Schäden der Obst- und Forstbäume, nebst der Beschreibung eines von ihm erfundenen und bewährten Heilmittels. Aus dem Englischen übersetzt von Georg Forster. Mainz u. Leipzig, J. P. Fischer, 1791. 8vo. (19,2 x 11,5 cm). XXIV, 48 S. Neuer Pappband.

      . . Erste deutsche Ausgabe von "Observations on the diseases, defects and injuries in all kinds of fruit and forest trees" (London 1791). - W. Forsyth (1737-1804) - "a significant figure in horticultural affairs" (Oxford DNB 20, S. 444) - war Schüler des bekannten Gärtners Philipp Miller u. wurde 1784 Direktor der Kgl. Gärten in Kensington u. St. James. Nach intensiven Studien fand er eine Methode, Schäden an Bäumen zu heilen. "Dieses Heilmittel ist eine Zusammensetzung oder ein Gemenge, welches wie ein Mörtel auf den beschädigten Theil des Baumes aufgestrichen wird. Es ist erweichend und heilend, besitzt eine anklebende und eine absorbirende Eigenschaft; widersteht dem Regen, der Zusammenziehung der Kälte und der Austrocknung heißer Sonnenstrahlen oder trockner Winde, und schließt folglich die üblen Einflüße der veränderlichen Atmosphäre aus" (S. 3). - Im Anhang der Briefwechsel, den Forsyth mit verschiedenen Stellen geführt hatte. Pritzel 2984. - Mantel I, S. 419.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Diplomata, bullae, privilegia, libertates, immunitates, constitutiones, et statuta celeberrimae, et antiquissimae universitatis Vindobonensis ab anno MCCCLXV primae suae institutionis, ad annum MCCCLXXXIX quo, studio theologico aucta, et completa florebat. [...] Editio tertia.

      Wien, Johann Thomas Edler v. Trattner, 1791.. 2 Teile in 1 Band. (8), 120, 256, (24) SS. Mit zweiteiligem gest. Frontispiz und 2 gefalt. gest. Tafeln. Marmorierter Lederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen und hübscher Rückenvergoldung. Dreiseitiger Rotschnitt. Buntpapiervorsätze. 4to.. Zweisprachige Edition (nach der dritten lateinischen, "aus dem II. Buch der Commentarien des berühmten Hernn Petrus Lambecius") der "Diplomen, Bullen, Privilegien, Freyheiten, Constitutionen, und Statuten der Weltberühmten, und uralten Universität zu Wien in Österreich vom Jahre der Stiftung 1365 bis zum Jahre 1389, da sie durch Einverleibung der theologischen Fakultät ihre Vollkommenheit erhalten hat" (dt. Paralleltitel). - Einband berieben und vereinzelt mit kl. Wurmspuren. Kapitale lädiert. Erste Lage minimal knittrig. Exemplar aus der berühmten Bibliothek des Benediktinerstifts Kremsmünster (OÖ). - De Backer/Sommervogel IV, 257, 31.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schweiz, Zürich - Le Monument de Salomon Gesner a Zuric. Radierung nach J. H. Wüest.

      1791.. In der Platte signiert "H. Wüest pinx. / W. F. Gmelin sculps.", datiert und betitelt. Ausgezeichneter malerischer Druck mit gleichmäßigem Rand um die Darstellung und mit Schriftrand. Auf festem Bütten. 35 x 47,5 cm (Darstellung).. Blick auf das Denkmal des Dichters und Staatsmannes Salomon Gessner im barocken Platzspitzpark in Zürich mit Figurenstaffage. Der geschätzte Bildhauer Alexander Trippel (1744 Schaffhausen - 1793 Rom) schuf das Denkmal, das mit Bezug auf die Dichtungen Gessners eine Szene aus "Daphins und Micon" darstellt. Gmelin, der in Basel die Grabsticheltechnik im Stil Johann Georg Willes erlernte, arbeitete schließlich überwiegend in Rom, wo er einen blühenden Handel mit Drucken betrieb. Die Radierung nach einer Zeichnung von Johann Heinrich Wüest (1741 - Zürich - 1821) entstand kurz nach seiner Ankunft in Rom (AKL Sauer, S. 274). - Vertikale Knickspur, geglättet. Durchgehend mit blassen Braunfleckchen, im Himmel etwas stärker. Papier partiell etwas ausgedünnt. Kleine Fehlstelle im linken Unterrand fachmännisch hinterlegt.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Replica a Difesa di Giuseppe Felici, Francesco Salada, E Santino...

      1791. [Carandi (Carandini), Prospero]. Replica a Difesa di Giuseppe Felici, Francesco Salada, E Santino Menconi Nella Causa di Preteso Contrabbando di Tabacco Pendente in Grado di Revisione Avanti Gl'Illustrissimi Signori Consiglieri Co: Pompeo Baldasseroni, Giuseppe Simonini, E Francesco Ansaloni. Modena: Presso la Societa' Tipografica, 1791. 37 pp. Folio (11-1/4" x 7-1/2"). Recent stiff wrappers, endpapers renewed. Large woodcut title-page device, large woodcut vignette to head of p. 1. Light toning to text, internally clean. * Only edition. Defense submission for an appeal involving three men convicted of smuggling tobacco in a suit initiated by the licensed tobacco contractor Massa and Carrara. The arguments are erudite and learned; there are citations to Bartolus and Alberico de Rosate, for example, and, on p. 33, a eight-line quotation from Virgil. No copies located on OCLC..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bildnis einer jungen Dame (Italienerin) an einen Baum anlehnend. In Sepia lavierte Bleistiftzeichnung.

      1791.. Signiert und datiert. Auf festem Bütten. 44 x 34 cm (oval). 51 x 37,5 cm (Papier).. Das Bildnis ist als Hüftbild gegeben und zeigt die Frau vor einer Landschaft mit hohen Bäumen. In der Hand hält die Dargestellte, vermutlich eine Römerin oder Neapolitanerin, einen Blumenstrauß mit Annemonen. - J.-A. Nahl d. Jüngere ist Schüler von Heinrich Tischbein d. Ä.. Er unternimmt Reisen nach Straßburg und Paris. 1774-1781 und 1783-1793 lebt er in Italien, nach seiner Rückkehr wird er Professor an der Akademie in Kassel. - Kaum wahrnehmbar fleckig. Winzige, weiße Farbspuren. Der blass grün getuschte Rand etwas fleckig und mit minimalen Läsuren.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hogarth Illustrated... from the Original Pictures in the Shakespeare Gallery.

      London: J. & J. Boydell, 1791.. First edition thus. Two volumes. Large 8vo. (6), cxxii, 311, (1); (3), 312-607, (5) pp. Attractive early 20th Century binding of tan half calf over pebbled brown cloth boards by Cross, their discreet stamp to the endpapers flagging them as "Binders to the King", spines with gilt decorated raised bands, gilt lettered to two compartments, gilt decoration to others, marbled endpapers, top edges gilt, the others untrimmed. Two engraved title vignettes and 90 plates after Hogarth. The final leaf of the first volume expertly repaired at the time the set was rebound, trivial wear to extremities, some light foxing, a very good set. As well as a good many of his miscellaneous illustrations, the volumes include Hogarth's most famous series: The Harlot's Progress, The Rake's Progress, The Four Times of Day, Marriage a-la-Mode, Industry and Idleness, Four Stages of Cruelty, Four Prints of Elections, The Invasion and Five Groups of Heads. Complete in itself, a further volume, "A Supplement..." was first published in 1798.

      [Bookseller: Bow Windows Bookshop, ABA, ILAB]
 6.   Check availability:     UKBookworld     Link/Print  


        Erste Linien der Kameralwissenschaft.

      Frankfurt am Main, bei Varrentrapp und Wenner, 1791.. Tit., 444 (2) S., Pp.. | Humpert 823. Kaufmann; Kameralistik 29. Stammhammer; Finanzwissenschaft 33. Strelin; Staatswissenschaft 49. - "... Cameralist, geb. zu Mainz 1766, + ebenda am 15. Februar 1845. In seiner Vaterstadt vorgebildet, habilitirte er sich schon mit 20 Jahren als Privatdocent an der dortigen Universität mit einer naturgeschichtlichen Arbeit über die Fische, wurde 1788 a.o. Professor an der Cameralfacultät, 1791 o. Professor der Polizeiwissenschaft und Statistik an der historisch-statistischen Facultät und übernahm 1793 auch noch die Professur der Naturgeschichte. In dieser ersten Periode seiner lehramtlichen Thätigkeit war N. vornehmlich mit Abfassung von Lehrbüchern für Landwirthschaft, Forstwissenschaft und Bergbauwissenschaft beschäftigt, in welchen dem naturgeschichtlichdescriptiven Theile eine besondere Aufmerksamkeit gewidmet ist. Doch gehören dieser Periode auch schon die ersten Linien der Cameralwissenschaft (1791) an, in welcher er ganz auf dem Boden der damals in Deutschland vorherrschenden Cameralistenschule steht, welche durch die Verbindung technischer und staatswirthschaftlicher Lehren und durch den Mangel einer jeden allgemeineren Auffassung der Volkswirthschaft charakterisiert ist. Nimmt doch auch N. in dieser Schrift gar keine Notiz von Adam Smith! ..." (ADB XXIII, 294). >Erster Theil. Bergbauwissenschaft. Zweiter Theil. Landwirthschaft. Erste Abtheilung. Eigentliche Landwirthschaft. Zweite Abtheilung. Forstwissenschaft. Dritter Theil. Technologie. Vierter Theil. Handlungswissenschaft.<

      [Bookseller: Antiquariat Hohmann, Stuttgart]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterhaltungen in der Naturgeschichte aller Arten Fische zum nützlichen Gebrauch für die Jugend. 2. verb. Auflage. Altona u. Leipzig, Kaven 1799. 8°. 23 (d.l.w.) Bll., 375 S., 4 Bll., mit gest. Frontispiz u. 22 gefalt. Kupfertafeln, Ppd. d. Zt. mit Rsch.

      . . Nicht in Dean - vgl. Horn-Sch. 19268, Monschein 59 u. Brüggemann-E. 927.- Naturgeschichte für die Jugend, Bd. 4.- Sehr selten (über KVK nur 2 Ex. der 1. Aufl. v. 1791 nachweisbar).- Horn-Sch. löst die Initialen als Friedrich August Scheuereck auf. Es dürfte dies der bei Thieme-B. (XXX, 41) erwähnte Leipziger Kupferstecher F. A. Scheureck sein. Das Front. hier bezeichnet "Scheureck del. et fec." - Text etw. stockfleckig u. gebräunt, Tafeln nur leicht fleckig, Ebd. etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zahlungsanweisung mit eigenh. U. ("Louis").

      Paris, 3. XI. 1791.. 1 S. Folio.. An den "Tresorier General de ma Liste civile", Jean-Baptiste Tourteau de Septeuil (1753-1812), mit der Aufforderung zur Zahlung von 200 Livres an den "Concierge de mon Chateau de Compiegne" S. Pascal. - Ludwig XVI. befand sich zu jener Zeit, aus der das vorliegende Schriftstück datiert, faktisch in Gefangenschaft. Einem Dekret über die Staatskirche (die sich von Rom abgespalten hatte und von Rom wie vom König nicht anerkannt wurde), das von der Gesetzgebende Nationalversammlung (Assemblee nationale legislative) im November des Jahres angenommen wurde, verweigerte er im Dezember seine Unterschrift, was letztlich den Anfang vom Ende einläuten sollte; nach dem Sturm auf die Tuilerien wurde Ludwig mit seiner Familie im August 1792 verhaftet und eingekerkert, im Januar 1793 dann enthauptet; seine Gattin Marie Antoinette wurde schließlich im Oktober d. J. hingerichtet. - Mit kleineren Randeinrissen (und einem etwas größeren, teils alt hinterlegtem) sowie einem kleinen Papierdurchbruch im unteren weißen Rand.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tratado sobre las Úlceras de las Piernas, donde se examinan con sinceridad todos los métodos curativos que hasta ahora se han empleado, y se cotejan con otro mas racional y mas seguro, sin necesidad de la quietud ni guardar casa, junto con algunas advertencias sobre el modo conveniente de curar algunos tumores escrofulosos, los abscesos mamarios, y las grietas de los pezones de las paridas. Traducido del ingles al castellano de la segunda edicion corregida, defendida y aumentada por el mismo autor, con observaciones sobre las enfermedades mas comunes de los ojos, y sobre la gangrena, por don Santiago Garcia, Socio Professor de la Real Sociedad Bascongada, Médico que ha sido de los Reales Hospitales, y al presente de la Real Inclusa.

      Madrid, en la imprenta de Gonzalez, 1791. - in-4. 4ff. 192pp. Plein veau porphyre, dos lisse orné (reliure de l'époque). Première Edition de la traduction Espagnole de ce traité sur les ulcères veineux, paru pour la première fois en 1783. Le chirurgien londonien Michael Underwood y préconise notamment les avantages de la compression et fut le premier à recommander la marche aux malades atteints de cette maladie. Déchirure effleurant le texte à un feuillet. Palau, 344320. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librería Comellas]
 10.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Briefe eines Einwohners von Paris an seine Freunde in der Schweiz und in England. Ueber die Begebenheiten vom Jahre 1789, 1790, und bis zum vierten April 1791. Aus dem Französischen von E. A. W. Zimmermann. XVI, 500 S., 1 Bl. Hübscher Halblederbd d. Z. mit Rückenschild und Rückenvergoldung.

      Berlin, Voß, 1791.. . Sehr seltene erste deutsche Ausgabe. Der Verfasser, der sich weder als Aristokrat noch als Demokrat sieht, schildert die revolutionären Ereignisse aus eigener Anschauung "unparteiisch" und mit großem Engagement; dabei schwankt seine Haltung zwischen Resignation und Kritik an der "allgemeinen Gleichmacherei" und überschwenglicher Zustimmung zur allgemeinen Trauer um Mirabeaus Tod. Als Mann von Stand hatte er Zutritt bei Hof und war von allen geheimen Triebfedern der Französischen Revolution unterrichtet. Die im Geist der Aufklärung anschaulich geschriebene Rechtfertigung und Verteidigung der Französischen Revolution ist zugleich ein programmatischer Entwurf für Deutschland. - Titel mit Besitzeintrag. Unterschiedlich stockfleckig. - Nicht bei Fromm.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        I.ter Bogen der angekündigten Situations Charte, aufgenommen und gezeichnet durch Haass Artillerie Lieutenant zu Darmstadt

      Kupferstich-Karte von Conrad Felsing 1791: . Kupferstich-Karte von Conrad Felsing 1791. 50x62.5 cm. Maßstab 1 : 30380. - Lex. Gesch. Kartogr. I, S. 292 - Engelmann, Geogr. II, S. 829 - Neunhöffer S. 55ff. - Blatt 1: Darmstadt, aus: Haas, Johann Heinrich: "Militärische Situationskarte ... von denn Ländern zwischen dem Rhein Main und Neckar" im Verlag von Heinrich Ludwig Brönner, Frankfurt / Main.Darmstadt im Zentrum der Karte mit naher Umgebung bis Worfelden, Gräfenhausen, Gundernhausen, Eberstadt und Griesheim. Mit Meilenzeiger. Schmale Rändchen, kurze Randeinrisse oben restauriert.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Himmlisches Jerusalem welches durch die Würckung des H. Gebetts starck belagert, und durch Macht und Gewalt desselben glücklich erobert wird: oder Vollständiges Gebett-Buch [...].

      Sulzbach, Johann Peter Wolffs Erben, 1791.. (46), 710, (26) SS. Titel in rot und schwarz. Mit gest. Frontispiz (lädiert) und 18 gest. Tafeln. Orangegefärbter Pergamentband der Zeit mit reicher Rücken- und Deckelgoldprägung. Dreiseitiger ziselierter Goldschnitt. 8vo.. Spätere Ausgabe des vielaufgelegten Gebetbuchs des böhmischen Zisterziensers Mibes (1658-1722), das häufig für aufwendig dekorierte Schmuckeinbände des Rokoko Verwendung fand. Der reich vergoldete Einband auf dem Rücken mit Kruzifixstempel, Vasen sowie Blumen- und Rankenbordüren; an den Deckeln wiederholt das Kruzifix in reicher Rankenwerksbordüre, diese außen wiederum umschlossen von einem Rankenfries; die Ecken von verdrehtem Bandwerk in ein Karree mit Blütenstempeln gefaßt; dazwischen Blüten- und Vasenstempel. Die Tafeln zeigen Meß-, Verkündigungs-, Abendmahl-, Kreuzigungs-, Krankensalbungs- und Wallfahrtsszenen, außerdem Heilige und die Pieta. - Das Frontispiz mit Randausriß (alt hinterlegt); Bindung gelegentlich etwas gelockert. Titel etwas fingerfleckig; die prächtige Goldprägung des Einbands teils schwach berieben. Aus der Sammlung des Kirchenhistorikers Alfred Raddatz (1928-2006), Professor für Kirchengeschichte, christliche Archäologie und kirchliche Kunst an der evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Wien. - Vgl. OCLC 38928015 (Ausg. 1762).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kurze Erläuterung einer in Kupfer gestochenen Vorstellung des Erdbodens,

      Berlin, Verlag der Realschulbuchhandlung, 10. Auflage 1791.. worauf in XX. kleinen Charten das Nöthigste aus der Geographie, Genealogie, Chronologie, Historie, Heraldik und Numismatik für die Anfänger dieser Wissenschaften entworfen zum Gebrauch der Realschule in Berlin. Mit 20 kolorierten meist gefalteten kleinen Karten, 1 gefalteten Stammtafel, 256 Seiten, Pappband der Zeit, 17 x 11 cm,. Einband etwas berieben, innen etwas gebräunt, die Karten vollständig und gut erhalten. Vorletzte Ausgabe des beliebten Schulbuches.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Zauberflöte. Eine große Oper in zwey Aufzügen. Die Musik dazu ist von Herrn Wolfgang Amade Mozart, Kapellmeister, und wirklichen k.k. Kammer-Kompositeur. O.O. u. Dr. 1794. Kl. 8°. 96 S., Pbd. d. Zt. mit Rvg. u. Rsch.

      . . Nicht in Goedeke.- Sehr frühes Libretto zu der am 30. September 1791 uraufgeführten Oper v. W. A. Mozart.- E. Schikaneder (1751-1812), der mit Mozart befreundet war sang bei der Uraufführung selbst den Papageno.- Etw. braunfleckig, Ebd. leicht berieben u. bestoßen.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber nordamerikanische Bäume und Sträucher, als Gegenstände der deutschen Forstwirthschaft und der schönen Gartenkunst. Mit gest. Titelvign. von Anton Karcher. Mannheim, Schwan u. Götz, 1792. 8vo. (19,2 x 11,5 cm). 7 Bl., 96 S. Neuer Pappband im Stil d. Zt.

      . . Erste Ausgabe, "Vorgelesen den 9. November 1791 in der churpfälzischen physikalisch-ökonomischen Gesellschaft zu Heidelberg". - Interessante Abhandlung des Mannheimer Mediziners u. Vorstehers des Botanischen Gartens F. C. Medicus (1736-1809), in dessen ersten Teil er sich mit den nordamerikanischen Bäumen in Bezug auf Forstwirtschaft, im zweiten Teil in Bezug auf die schöne Gartenkunst beschäftigt. Er empfiehlt dabei die "so genannten englischen Wälder", also das Nicht-Beschneiden der Bäume. Im dritten Abschnitt setzt er sich kritisch mit William Forsyth', Direktor der Kgl. Gärten in Kensington, "Observations on the diseases, defects and injuries in all kinds of fruit and forst trees" (London 1791) auseinander. - Mit gedruckter Widmung für Maria Amalia, Pfalzgräfin bei Rhein (1757-1831). Stafleu/Cowan 5776a. - Pritzel 6038. - Dochnahl S. 103. - Veitenheimer 1143. - Mantel I, S. 226. - Titel etwas fingerfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber Paris und die Pariser. Erster Band (alles). Halblederbd. d. Z. mit Rückenschild. Titel, 544 S. Mit gestoch. Titelvignette von Heinrich Lips.

      Berlin, Friedrich Vieweg, 1791.. . Seltene erste Ausgabe der recht persönlichen und - was die weltlichen Genüsse betrifft - enthusiastischen Beschreibung von Paris und den Möglichkeiten, die diese Stadt damals bot. "Sein Werk ... enthält das lebendigste, anschaulichste und aufs glücklichste gruppierte Panorama jener kleinen Welt" (Jördens). Fasziniert ist er vom Straßenverkehr, große Aufmerksamkeit widmet er sozialen Stätten wie Krankenhäusern und Wohltätigkeitsinstituten, allenfalls beschreibt er noch eine staatliche oder geschäftliche Einrichtung. Vergeblich jedoch sucht man bei ihm einen Hinweis auf Kunstwerke. Auszüge waren vorher schon in Journalen von Bertuch, Wieland und Gentz erschienen. - Etwas fleckig bzw. gebräunt. Exlibris. Gutes Exemplar aus der Bibliothek Schönborn-Buchheim mit dem hübschen Bibliotheksetikett auf dem Vorderdeckel. - Goed. IV 1, 934, 91. Hayn/G. VI 104. Kruse, Lips, S. 188. Engelmann II 753. Griep/Luber 1268.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physicalische Beschreibung der Erdkugel, auf Veranlassung der cosmographischen Gesellschaft verfasset. Aus dem Schwedischen übersetzt von Lampert Hinrich Roehl.

      Greifswald. Roese, A.F.1791.. 3. vermehrte und verbesserte Auflage. 2 Bd. 21,5 x 15 cm. 4Bll.,388,2Bll.,428 S. Marm. Pp.d.19.Jahrh.m.Rsch. Ecken und Kanten etwas best.. Mit gest. Frontispiz, gest. Titel u. 7 gefalteten Kupfertafeln, davon 1 Karte von Italien. Mit einem großen Beitrag über Mineralien. Minimal stockfleckig. With steel engraved frontispiece engraved title and 7 folded copper plates. And 1 map of India. With a big report over minerals .Min. stained.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bestätigung mit eigenh. U.

      Wohl Wien, Dezember 1791.. S. Folio.. Eigenh. unterfertigter Sichtvermerk auf einem an den Kaiser gerichteten Begleitschreiben zur Übersendung eines Protokolls "über jene Gegenstände welche bei der am 14ten dieses abgehaltenen Studien- und Büchercensurshofcommissionssitzung [...] hergekommen sind [...]". - Etwas gebräunt und fleckig und mit kleinen Randläsuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesetze des Herzogthums Wirtemberg aus ältern und neuern Verordnungen, Rescripten, Resolutionen und Dekreten zusammengetragen (4 Theile KOMPLETT) - I. Theil, welcher die Ehegesetze enthält/ II. Theil, welcher den I-ten Band der kirchlichen Gesetze enthält/ III. Theil, welcher den II-ten Band der kirchlichen Gesetze enthält/ IV. Theil, welcher den dritten Band der kirchlichen Gesetze enthält.

      Johann Benedikt Metzler; 1791 - 1798.. 463/ 745/484/ 620 Seiten; Gebundene Ausgabe. Die hier angebotenen Bände stammen aus einer teilaufgelösten wissenschaftlichen Bibliothek und tragen die entsprechenden Kennzeichnungen (Rückenschild, Instituts-Stempel...). Schnitt und Einband sind staubschmutzig/ berieben - teilweise mit Einrissen; Der Zustand ist ansonsten dem Alter entsprechend gut; Papier altersbedingt angebräunt/ stockfleckig; KOMPLETTPREIS für 4 Teile; bei Versand ins Ausland erfragen Sie bitte zuerst die Versandkosten;

      [Bookseller: Petra Gros - Versandantiquariat]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        TA., Steintorturm und Jacobsbrücke, "Vue de Brandenbourg. Dediee a Son Altesse Serenissime Madame Louise. Duchesse Regnante de Mecklenbourg - Schwerin & Princesse de Saxe - Gotha etc, etc.".

      . altkol. Umrißkupferstich n. Nagel b. Morino & Company, dat. 1791, 23 x 32,2. Oben rechts mit Nummer "XXVI" bezeichnet.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoire sur un nouveau passage de la mer du Nord a la mer du Sud.

      Paris, Imprimerie de Didot fils aine, 1791.. In-8, cartonnage marbre ancien a la Bradel, piece de titre de maroquin bordeaux (rel. moderne Laurenchet), (4), 70 p. (la carte manque). Edition originale. "Projet visionnaire comprenant deux memoires de Martin de La Bastide, publies apres les demarches infructueuses de sa part aupres de la cour d'Espagne en 1780 pour la realisation d'un canal a travers l'isthme de Panama ou de Darien. La Bastide plaide en faveur des enormes avantages que "l'Europe commercante" pourrait tirer de l'ouverture d'un passage entre les deux mers, et fait un expose methodique du trace geographique pour la jonction des mers, des moyens a employer pour y parvenir. Il analyse l'utilite pour le commerce des colonies espagnoles et pour le "commerce universel". A la fin du premier memoire, La Bastide transcrit une note de Laborde dans laquelle ce dernier lui reconnait la priorite sur ce projet. Le second memoire s'intitule : 'Reflexions sur les rapports de la communication de la mer du Nord a la mer du sud, par le lac de Nicaragua, avec l'etablissement permis aux anglois par leur dernier traite avec l'Espagne'. Ce traite donnait aux anglais la liberte de s'etablir et de naviguer depuis la baie de Nootka jusqu'au cap Mendocino" (Vente Zoummeroff, n°95). (France Litteraire, IV. p 324. Polak, 4909. Sabin, 38408). Manque la carte depliante. Bon exemplaire, bien relie, frais..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A miscellany of curriculum texts on Arabic morphology.

      N. p., 1206 AH [1791 AD].. 121 ff. on Arabic manuscript paper, Ottoman naskh script, illuminated headings (sar lawh) at the beginning of each text, all texts set in a frame. Full-leather Oriental binding with flap, blind-tooled ornamentation.. A miscellany of curriculum texts on Arabic morphology with texts in Arabic, copied by Ali al K... (colophon at the end of text no. 5, where a more precise date is given: 16 Rabi I 1206 [1791]). Contents: 1) pp. 2-99. Marah al-Arwah, by Ahmad b. 'Ali b. Mas'ud (fl. beginning 8/14th cent.), GAL G II, 21. - 2) al-Tasrif al-'Izzi by 'Izz al-Din 'Abd al-Wahhab b. Ibrahim al-Zangani (655/1257), GAL G I, 283. - 3) al-Maqsud fil-Tasrif, anonymous, though sometimes ascribed to Abu Hanifa al-Nu'man b. Thabit (d. 150/767), GAL S I, 287. - 4) Bana' al-Af'al. Anonymous work on the morphology of the Arabic verb. - 5) Amthila. Paradigm of the Arabic verb. Text in gadwal. - 6) Shorter notes, prayers, quotations, etc., in Arabic and Turkish.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Regierung Kaiser Josephs des Zweiten. Ein Lesebuch für Jedermann. Mit des Monarchen Portrait.

      Leipzig, Sommer, 1791.. 408 Seiten mit einem Porträtfrontispiz in Kupfer " Joseph der Zweite, Kaiser der Deutschen " sowie 3 n.n. Blätter ( Pränumeranten-Verzeichnis, Inhaltsverzeichnis ), späterer Pappband, 8°. Inhalt u.a.: Abriß und kurzgefasste Geschichte des Hauses Österreich und Lothringen / Josephs des Zweiten Geburt und Erziehung / Vermählung und Annahme der römisch deutschen Königs- und Kaiserkrone / Kaiser Franzens I. Tod, Mitregentschaft Josephs / Reisen nach Ungarn, Italien, Schlesien, Böhmen, Frankreich, Rußland, Niederlande / Der Baierische Erbfolgekrieg / Tod Maria Theresia / Joseph tritt die Alleinregierung an / Joseph klärt seine Nation auf und gibt dem Geiste derselben Schwingen / Joseph sucht seine Staaten durch Erhebung des Handels, der Industrie und durch vergrößerte Bevölkerung noch mehr innere Stärke zu geben /..hebt die Klöster auf /.. hebt die Leibeigenschaft auf /..gewährt den Juden Menschenrechte /..Toleranzedikte / Tauschprojekte und Fürstenbund / Reise nach der Krim / Feldzüge gegen die Türken / Gewaltsame Empörung in den Niederlanden / Josephs II. Krankheit / Abschied von der Armee / seine Regierungsart / sein Temperament, Gemütsart und Leidenschaft / Tod der Erzherzogin Elisabeth / Testament / Politische Lage des österreichischen Staats bei Josephs II. Ableben / Joseph II. als Mensch und Menschenfreund. Einband berieben, Ecken und Kanten bestoßen. Innen Tintenfleck auf Vorderdeckel innen, durchgehend etwas stock- oder braunfleckig ( wenige Seiten auch stärker ), einige Seiten mit kleinen Randläsionen, insgesamt recht gut erhalten. - sehr selten - ( Gewicht 300 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Ganze der Rindviehzucht. / Oekonomische Abhandlung von der Schweinszucht. / Die Angorische oder Englische Kaninchenzucht in Teutschland. - 3 Bände in einem Band.

      Erfurt, Frankfurt am Mayn, Heilbronn am Neckar, 1791 - 1803.. Das Ganze der Rindviehzucht oder Vollständiger Unterricht in der Wartung, Pflege und Behandlung des Rindviehes, seiner mannigfaltigen Benutzung, Kenntniß und Heilung seiner Krankheiten. Erfurt, Georg Adam Kaiser 1779. VIII + 464 Seiten + 1 mehrfach ausfaltbare Kupfertafel (zeigt landwirtschaftliche Geräte). - Oekonomische Abhandlung von der Schweinszucht. Frankfurt am Mayn 1803. 32 Seiten. - Die Angorische oder Englische Kaninchenzucht in Teutschland. Heilbronn am Neckar, Johann Daniel Claß 1803. VIII + 98 Seiten + 6 Seiten "Avertissements". Ca. 18 cm x ca. 11,5 cm. Pappeinband mit goldverziertem Rücken und goldgeprägtem Rückentitel auf schwarzem Schildchen.. Etwas berieben oder bestoßen, an Ecken und Stehkanten stärker. Zusätzliches Rückenschildchen mit handschriftlicher Nummer. Verso Vorsatz handschriftlicher Hinweis auf die beiden angebundenen Werke. Zahl auf den Titeln. Notizen in Bleistift auf der Kupfertafel, sonst keine Einträge. Papier der Rindviehzucht durchgehend, der beiden anderen Bände nahezu nicht gebräunt. Gelegentlich leicht altersfleckig. Bindung gut und fest. Zustand II (deutsche Schulnotenskala). Auf Wunsch senden wir Ihnen gern per E-Mail Fotos des Werkes zu.

      [Bookseller: Antiquariat Lycaste]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historisch-kritische Untersuchung über das Leben und die Thaten des als Schwarzkünstler verschrieenen Landfahrers Doctor Johann Fausts, des Cagliostro seiner Zeiten. 176 S. Pappbd d. Z. (Kapitale beschabt) mit handschriftl. RSchild.

      Leipzig, Dyk, 1791.. . Erste Ausgabe der seltenen, informativen Abhandlung über den historischen Faust (~1480- ~1540), die die historischen Beweise und Fakten von den abergläubischen Spekulationen und Legenden trennt. "Eine fleißige, vorurtheilsfreie Zusammenstellung ... Die versuchten Erklärungen der Faustischen Künste und Gauckeleien' sind allerdings gehaltlos und unbefriedigend" (Engel). Köhler (1756-1820) veröffentlichte theologische und historische Schriften. Kippenberg vermutet, dass diese Untersuchung durch Goethes Faust-Fragment von 1790 veranlasst wurde, da sie wiederholt in der Schilderung von Szenen und psychologischen Details dem Goetheschen Faust folgt. - Vorsatzblatt mit Stempel, sonst gutes Exemplar. - Henning, Faustbibl. 774. Engel, Bibl. Faustiana 107. Kippenberg I 2019.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Leben Josephs des Zweyten. Nebst den Briefen desselben an den General Fragen d'Alton während der Unruhen in Brabant. Aus dem Französischen.

      Leipzig, Karl Franz Köhler, 1791.. (12), 414 SS. Mit gest. Portrait als Titelvignette. (Beigebunden) II: [Pezzl, Johann]. Anekdoten und Charakterzüge von Kaiser Joseph II. Nebst einer Skizze seines Lebens. Wien und Leipzig, o. Dr., 1790. Drei Teile. 126, (2) SS. 128 SS. 96 SS. (Beigebunden) III: [Gottschling, Paul Rudolf]. Unterthänigstes Flehen an Kayser Joseph den Andern, die so schwere Strafe der Schiffziehenden in Ungarn in etwas allergnädigst zu mildern; entworfen von einem im Auslande lebenden siebenbürgischen treuen Unterthan. [Dresden, Selbstverlag?], 1787. 14 SS. Blaugrauer Interimspappband. Verblaßter dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. 8vo.. Interessanter josephinischer Sammelband. I: Erste deutsche Ausgabe von Caracciolis "Vie de Joseph II, empereur d'Allemagne". Übersetzt von Gottlieb Benjamin Reichel. "Enthält auch: Joseph II, [Recueil de lettres originales au general D'Alton] Briefe an den General d'Alton" (Fromm). - II: Erste Ausgabe von Pezzls mehrfach aufgelegter Vita von und Anekdotensammlung um Joseph II. in drei Teilen. - III: Der gebürtige Hermannstädter Paul Rudolph Gottschling (1721-1805) lebte als Buchhalter in Bautzen, ab 1783 als Schriftsteller in Dresden. Seine Eingabe an Joseph II., betreffend die Strafe des Schiffziehens (als Ersatz für die 1787 abgeschaffte Todesstrafe absichtlich möglichst grausam gestaltet), wird von Wernigg als "österreichischer Druck" geführt, von allen anderen Quellen aber als Dresdner Druck angegeben. - Teils braunfleckig. Aus der Bibliothek des großen Privatgelehrten, Sammlers und "Josephinikers" Max von Portheim (1857-1937) mit seinem Exlibris mit eigenh. Numerierung "4070" am vorderen Innendeckel. Seltenes Provenienzexemplar, da die Portheimsche Sammlung größtenteils in die Wienbibliothek im Rathaus (vormals Wiener Stadt- und Landesbibliothek) eingegliedert wurde. - I: Fromm 4509. II: Slg. Mayer I, 233. Vgl. Wurzbach XXII, 161. Nicht bei Holzmann/Bohatta. - III: Wernigg 6096. Holzmann/Bohatta II, 3423 ("Dresden"). Kläbe (Neuestes gel. Dresden, 1796), in: DBA I 411, 145 ("Dresden, Selbstverlag"). Hamberger/Meusel II, in: ebd., 147. Otto (Lex. d. Oberlaus. Schriftst.) Nr. 15, in: ebd., 151.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Naturgeschichte des Orang-Utang und einiger andern Affenarten, des Africanischen Nashorns und des Rennthiers. Ins Deutsche übersetzt, und mit den neuesten Beobachtungen des Verfassers herausgegeben von J.F.M. Herbell.

      1791. Düsseldorf, bei J.C. Danzer, 1791. 4to (253 x 205mm). pp. 224, with 9 folded engraved plates. Contemporary calf, floral gilt spine with 2 labels. First German edition of the first dissection of the Orang-Utan. "Camper procured as many specimens as he could possibly get of the orang-utan, at that time extremely rare in Europe, and he not only dissected a number of them, but closely studied a live specimen. As a result of especially careful investigations into the musculature of the extremities and the structure of the larynx, he proved conclusively that the animal is unable to walk upright" (Nordenskiöld). Pieter Camper (1722-1789) was one of the most famous 18th century Dutch physicians. Small circular stamps on verso of title. A fine copy. Nissen ZBI, 800..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reisen in das Innere von Africa, nach Abyssinien an die Quellen des Nils. Aus dem Englischen von E.W.Cuhn. Mit zur Naturgeschichte gehörigen Berichtigungen und Zusätzen vesehen von J.F.Gmelin. 2 Bände.

      Leipzig, Rinteln, 1791.. 14 Bl. (einschl. Titel), VIII, 496; 430; 3 Bl., XXV, 176 Seiten. Mit 2 großen, schönen Falkarten (1 davon lose). Halblderbände, sehr sauber unter Verwendung der Original-Rückenschilder im Stil der Zeit gebunden. 8°. Papier etwas gebräunt, sonst ein sehr gut erhaltenes Set.***Erste gekürzte Ausgabe, wichtig wegen der beiden schönen Karten und der Zusätze von Gmelin, die der im Jahre darauf erschienenen Ausgabe fehlen. - Bruce reiste 1768 nach Ägypten und zog über Syene mit einer Karawane nach Kosseir am Roten Meer. Auf einem überaus mühseligen und gefahrvollen Weg reiste er weiter nach Gondar, wo ihm seine ärztlichen Kenntnisse Ansehen und die Gunst des Hofes verschafften. Während seines langen Aufenthaltes dort suchte er auch die Quellen des Blauen Nils, die er im Tsanasee und jenseits desselben nachwies. Nach einer langen und gefährlichen Reise durch Nubien kam er Ende 1772 in Syene an und kehrte über Alexandrien nach Engldand zurück. 'Bruce hat das Verdienst, Äthiopien ... von neuem der Wissenschaft eröffnet zu haben. Henze I, 373; Gay 44, Paulitschke I, 77. Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. [SW: Geographie, Reisen, Expeditionen, wf. Africa. Nil. Ostafrika. Abessinien. Abyssinia. East Afrika. Africa, Travel. Exploration.].

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A tour throuGH ITALY, containing full directions for travelling in that interesting country With ample catalogues of every thing that in curious in architecture, painting, sculpture, &c. some observations of the natural history, and very particular descriptions of the four principal cities, Rome, Florence, Naples, and Venice, with their environs

      Kearsley, London 1791. FIRST EDITION 8vo Rebound in full calf, with red title label to spine. pp. xxxix, 480, 8 (index) with a hand-coloured folding map of Italy bound in before main text. One seam of folding map has been repaired. Ink signature of previous owner on blank verso of original marbled ffep. Occasional light foxing. Some wear to edges and corners of binding. Overall a VERY GOOD COPY IN good working (but not very attractive) binding. (Shelf 9)

      [Bookseller: Chaucer Bookshop]
 30.   Check availability:     UKBookworld     Link/Print  


        Der Kreuzzug gegen die Franken, eine patriotische Rede, welche in der deutschen National-Versammlung gehalten - werden könnte. 11 S. 4°. Gefalzte Bogen.

      Germanien (d. i. Straßburg) 1791. Im zweyten Jahr der Freyheit.. . Außerordentlich seltene erste Ausgabe dieses "Höhepunkts der deutsch-jakobinischen Publizistik", erschienen am 18. Juni 1791 als "Extra-Beylage zur Geschichte der gegenwärtigen Zeit", einem Straßburger Journal, das die Plattform der dorthin emigrierten deutschen Jakobiner war. Als Flugschrift wurde sie in Deutschland sofort in hohen Auflagen, teils um das 'Sendschreiben' erweitert, in verschiedenen Drucken verbreitet. Sie "zählte zu den verbreitetsten und erfolgreichsten Agitationsschriften, die einem Krieg gegen das revolutionäre Frankreich entgegentraten". "Als die Schrift erschienen war, rätselte man einige Zeit, wer der Verfasser sein könnte. Georg Forster gab Ernst Posselt als Verfasser an (andere) schrieben sie J. F. Simon zu. Einen ersten Hinweis auf den wirklichen Verfasser gab ein Augenzeuge der Revolution in Mainz" (Engels, Clauer). Die Verbote folgten rasch. W. Grab vergleicht Clauers literarisches Talent und Sprachgewalt mit der Georg Büchners im 'Hessischen Landboten'. "Die prophetische Vorwegnahme künftiger Ereignisse und eine anschaulich-packende Sprache trugen maßgeblich zum außerordentlichen Erfolg dieser Flugschrift bei" (Katalog Mainzer Jakobiner). - Unbeschnitten, etwas feuchtrandig, mit alten Anstreichungen. Als Originalbeilage nur in wenigen Bibliotheken nachweisbar. - Behrens 333. Katalog Mainz (1993), Nr 2. Vgl. Hans Werner Engels: Carl Clauer (in: Jahrbuch für Geschichte, 1973), Walter Grab: Ein Volk muss seine Freiheit selbst erobern (1984) und H. G. Haasis: Gebt der Freiheit Flügel (1988) II.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues lehrreiches und vollständiges Magazin der ganzen Kochkunst und Zuckerbäckerei, nach der Art des Magazins der Madame le Prince de Beaumont. Enthält mehr als 4500 Speisen und ein Trenchirbuch mit Figuren. Erster und zweiter Band.

      Carlsruhe, Macklot, 1791.. 2 Bde. 750 + 2, S. 751-1542 + 76 S. + 4 Tafeln. Priv. Hlwd. im Stile der Zeit.. 3. Aufl. Vgl. Weiss 2752. Mit 4 Tafeln im ersten Band. - Seiten tlw. gebräunt, stellenweise stockfleckig, im Ganzen schöne Exemplare. Selten.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historischer Calender für Damen für das Jahr 1791, 1792, 1793. 3 Bände..

      Leipzig, Göschen 1791-1793.. 8°, 1 gest. Frontisp. 35 Bll, 388 SS., 15 Kupfertafeln (Chodowiecki); 1 gest. Frontisp. 24 Bll., 32 SS. Vorrede, Text S. 389-472, 16 Kupfertafeln; 1 gest. Frontisp., 42 Bll. Erklärung, Text S. 474-860, 5 Bll., 15 Kupfertafeln, dreiseitiger Goldschnitt, Illustr. Orig.-Pappbde., Band 2 mit Orig.-Schuber,. Einbände von Band 1 und 3 berieben, Rückenbezug nur noch bruchstückhaft vorhanden, handschr. Widmung von alter Hand auf Vorsatz von Band 3, sonst gut erhaltene Exple., Band 2 tadellos, WG 25, Köhring 35; Goed. V, 187, 27; Troemel 80, 85, 93. - Enthält den kompletten Text von Schillers Geschichte des Dreyßigjährigen Krieges in drei Folgen,

      [Bookseller: Antiquariat Werner Steinbeiß]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil de vues des lieux principaux de la colonie francaise de Saint - Domingue, gravees par les soins de M. Ponce.

      Paris. 1791.. Erste Ausgabe .- First Edition. 50 x 35 cm. 1 Seite weiß, Titel mit Tafelverzeichnis. Leder der Zeit, berieben und best.. Mit 30 (8 doppelblattgroßen) Kupfertafeln. Die Tafeln mit Ansichten, meist mit Schiffsstaffage, sowie Karten und Plänen. Die Tafeln16 u. 17 ( Gesamtkarte und Karte des französischen Teils der Insel) wurden erst später ausgeliefert, die Gesamtkarte hier vorhanden ( datiert 1796), die Karte des französischen Teils fehlt und ist wohl nie erschienen. Teilweise etwas stockfleckig, Ränder etwas angestaubt und wening Fingerfleckig. First Edition. With 30 engraved plates (general map) datet 1796, lacking plate 17 which was probably not published. Some foxing in places, slight marginal duststaining and thumbing. Bount in contemp. calf, worn.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        MERCURIO PERUANO

      Lima. 1791-1794.. Lima. 1791-1794.. 190 issues, plus two duplicate issues; generally 8 to 16pp. in length. Small quarto. Five bound volumes, plus twenty- four loose issues. First thirty-four issues bound in modern red half calf and cloth, the other volumes bound in contemporary vellum. Light foxing; one volume with some slight worming, minutely affecting text. Several loose issues heavily dampstained and wormed. Overall, very good. The MERCURIO PERUANO was the most important Peruvian newspaper of the Enlightenment period, created and edited by a group of young intellectuals. The paper discussed a wide array of topics, ranging from mining to poetry, but was first and foremost intended to establish an intellectual identity for Peru as a nation. The first issue was published on January 2, 1791, and the paper subsequently ran on a semi-weekly basis for 411 issues, until 1795. A significant portion - almost half - of the periodical&#39;s complete run is represented here, beginning with the very first issue. Each volume also contains subscribers lists, meteorological observations, and numerous folding tables. The contents are as follow: 1) First bound volume contains issues for January through April 1791, thirty-four in all, totaling approximately 316pp., plus numerous folding tables. 2) Eight loose issues, covering the entire month of August 1791. 3) The second bound volume contains issues for September through December 1791, thirty- five in all, totaling approximately 311pp., plus folding tables. 4) The third bound volume contains issues for January through April 1792, thirty-five in all, totaling approximately 298pp., plus folding tables. Also includes one loose duplicate issue for April 22, 1792. 5) Nine loose issues for the summer of 1792: June 10, 21, 28; July 8, 12, 15, 29; August 2, 5. 6) The fourth bound volume contains issues for January through April 1793, thirty- four in all, totaling approximately 307pp., plus folding tables. Also includes one loose duplicate issue for April 28, 1793. 7) The fifth bound volume contains issues from September 15 through December 29, 1793; thirty in all, paginated 30-284pp., plus folding tables. 8) Lastly, five loose issues for 1794: February 9, February 27, March 9, May 25, and August 24; plus an undated subscribers&#39; list. A significant run of this important Peruvian paper. MEDINA (LIMA) 1744. VARGAS UGARTE 2612.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigenh. Brief (Fragment) mit U. ("Wilh: Tischbein").

      Neapel, 5. III. 1791.. 1 S. Kl.-4to.. Schlußteil eines Briefes an den namentlich nicht genannten Karl Friedrich Graf von Gessler, den preußischen Gesandten in Dresden: "Solten Sie Verlangen haben von hisigen Gegenten Eins oder einige Gemählte zu haben, so bitte mir nur zuschreiben welche Ansichten es sein sollen, ich verspreche Ihnen das Sie zufrieden sein sollen. Dieser junge Mahler arbeitet jezo noch um einen geringen Preis, und sucht sich erst bekandt zu machen. in einigen jahre werden seine Bilder in Preis steigen. jezo nimt er für ein Bild von drey Fuß ongefer 30 Zechinen, und für eines ongefer 4 Fuß 50 Zechinen [...] Der H. von Goethe war vorigen jahr auch wieder nahe bey Italien, ist aber nicht bis hier her gekomen [...]". - Im April und Mai d. J. 1790 war Goethe nach Venedig gereist. - Die unteren Ecken abgeschrägt, der linke Rand alt hinterlegt.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Staatsveränderungen von Italien (3 Bände)

      Leipzig, Schwickert, 1791/93.. in vier und zwanzig Büchern entworfen. Aus dem Italienischen übersetzt von D. J. J. Volkmann. Mit 1 gestochenen Titelvignette, X, 4 Blatt, 542 Seiten; 4 Blatt, 638 Seiten; 4 Blatt, 590 Seiten, Halblederbände der Zeit, 20,5 x 13 cm,. Guter erhaltenes frisches Exemplar. Enthält die Geschichte Italiens von dem Einfall der Gallier im Jahre 390 v. Chr. An bis zum Jahre 1714.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Kreuzzug gegen die Franken. Eine Patriotische Rede, welche in der deutschen Reichs-Versammlung gehalten - werden könnte. Nebst der Erklärung der Rechte des Menschen und des Bürgers. 47 S. Orig.-Heftstreifen

      Germanien 1791. Im zweiten Jahre der Freiheit.. . Eine der radikalsten und mitreißendsten deutschen Jakobinerschriften. Verteidigung der Revolution in Frankreich, die sofort verboten und infolgedessen umso mehr nachgedruckt wurde. Angesichts der Kriegsdrohungen gegen das revolutionäre Frankreich propagiert Clauer als "Gegenangriff" die massive Verbreitung demokratischen Gedankenguts. Man rätselte einige Zeit, "wer der Verfasser sein könnte. Georg Forster gab Ernst Posselt als Verfasser an ..., (andere) schrieben sie ... J. F. Simon zu. Einen ersten Hinweis auf den wirklichen Verfasser gab ein Augenzeuge der Revolution in Mainz. Diese Tatsache verdeutlicht schon, wie außerordentlich groß das Echo war, das diese Schrift hervorrief, obgleich sie sofort im ganzen Reich verboten wurde ... Eine der weitverbreitetsten und schlagkräftigsten Broschüren, welche einem Krieg gegen das revolutionäre Frankreich entgegentraten" (Engels). Clauers Geburtsort und -jahr sind unbekannt. Er kam 1791 nach Straßburg und schloss sich dort dem Kreis um Eulogius Schneider und Christoph Friedrich Cotta an. Nach dem Sturz von Schneider traf auch ihn die aufkommende Verschwörungshysterie gegen Ausländer. Seiner Verhaftung und dem Transport nach Dijon entging er durch eine schwere Krankheit, der er 1794 kaum 30jährig erlag. - Einer der zahlreichen Drucke aus dem Jahr 1791, deren Reihenfolge nicht geklärt ist. Diesen seltenen Druck - mit der Erklärung der Menschenrechte - kann ich bibliographisch nur bei Behrens 334 und im Mainzer Jakobinerkatalog feststellen: Katalog Mainz, 1993, Nr 2. Nicht bei Haasis. Vgl. Hans Werner Engels: Carl Clauer (in: Jahrbuch für Geschichte, 1973), Walter Grab: Ein Volk muss seine Freiheit selbst erobern (1984) und H. G. Haasis: Gebt der Freiheit Flügel (1988) II.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [K 575, 589, 590]. Tre Quartetti per due Violini Viola e Basso... Opera [18]. [Parts]

      Vienna Artaria e Compagni [PNs 360 and 361] [ca. 1791]. 4 volumes. Folio. Early marbled wrappers. Preserved in a custom-made green cloth folder with slipcase with dark red leather label gilt to spine. [1] (title within decorative border), 2-20; [1] (blank), 2-19; [1] (blank), 2- 17; [1] (blank), 2-17 pp. Engraved. Plate number "360" to pp. 4-7 of first violin part only. Slightly worn and thumbed; inner margin of title guarded just affecting edge of printed border; occasional markings in pencil and crayon.. First Edition, 4th issue of the Prussian Quartets. Haberkamp Text p. 326. BUC p. 709. RISM M6169 (not distinguishing among issues). "The Prussian Quartets, K. 575, 589 and 590, form a group, since they are dedicated to King Friedrich Wilhelm in Berlin, who played the violoncello - or at least they were written with an eye towards such a dedication, for the first edition bears no dedication at all. The royal virtuosity had to be taken into account, and so in almost every movement of the three works the violoncello has a predominant part, while the second violin and viola retreat into the background. The quartets are slightly concertante, and yet they are purest chamber music. Mozart sometimes completely forgets his royal patron - as for instance in the minuet of the last quartet. These are three works that originated under the most dreadful spiritual oppression, and yet they rise to heights of pure felicity." Einstein: Mozart, p. 184.

      [Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Abbildungen und Beschreibungen einiger Misgeburten die sich ehemals auf dem anatomischen Theater zu Cassel befanden.

      Mainz, kurfürstl. privilegirte Universitätsbuchhandlung, 1791.. 38, (2) SS. Mit gest. Titelvignette und 12 gest. Tafeln (Plattengr. 340 x 210 mm) von J. C. Berndt. Marmorierter Pappband der Zeit. Kl.-Folio (210:342 mm).. Einzige Ausgabe dieser reich illustrierten Sammlung menschlicher Fehlbildungen. Die Präparate wurden in der Landgräflich-Cassel'schen Naturaliensammlung im alten Kunsthause aufbewahrt, bevor sie 1779 in die Obhut Sömmerings im Leipziger Anatomischen Theater kamen. "Das schön gedruckte Werk ist gestochen von Berndt und von Range gezeichnet und zeigt eine originelle Titelvignette: ein Kind in Landschaft, den Kohlenhalter in der Hand, neben einer Tafel mit Zeichnungen von mißbildeten menschlichen Köpfen (Berndt del. et sculp.). Dargestellt sind Anenkephalus, doppelköpfige Mißbildungen und schräge Gesichtsspalte (mit andern Mißbildungen, Tafel 8), Chondrodystrophie (T. 11). Bezeichnung durchweg "Bernst sc.", gelegentlich "Berndt fec. Francof.", ferner gelegentlich A. Range del. Einfacher Punktierstich nach meist instruktiven Zeichnungen" (Goldschmid). "Achondroplasia is first described on page 30 and pictured on plate 11" (Garrison/M.). Eine englische Übersetzung erschien 1932 in R. H. Majors "Classic Descriptions of Disease". Der vielseitige deutsche Anatom S. T. von Soemmerring (1755-1830), eines der ersten Mitglieder der Senckenbergischen Gesellschaft, gilt als Entdecker der Macula lutea im Auge, einer der frühesten Beschreiber des Pterodactylus sowie Erfinder eines Teleskops und eines elektrischen Telegraphen. Er war einer der ersten Fürsprecher der Pockenimpfung; 1784 lieh er Goethe den Schädel eines selbstpräparierten Elefanten für dessen Studien zum Zwischenkieferknochen. - Einband an den Ecken und am Rücken bestoßen. Am Vorsatzblatt hs. Widmung (um 1820): "Zum Beweise der reinsten Achtung | Aug. v. Tournier" [?]. Ecken des Vorsatzblatts beschnitten; durchgehend mit kl. Wurmgang (geringer Buchstabenverlust; gegen Anfang und Ende stärker), sonst tadellos. Von größter Seltenheit, zuletzt 1964 auf einer deutschen Auktion. - Garrison/Morton 4306. VD 18, 14590689-001. E. Goldschmid, Entwicklung und Bibliographie der path.-anatom. Abbildung, S. 78. OCLC 67960624.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph letter signed ("Thoüin").

      Paris, 18. VIII. 1791.. 4to. 1 p. on double leaf.. To the administrators of nationalised goods. Thoüin encloses (not now present) his inventory and valuation of the trees, bushes and gardening implements contained in the garden, Rue Notre Dame des Champs, which previously belonged to the Chartreuse of Paris. He explains the basis of his evaluations. - Thoüin was born in the Jardin Royale des Plantes, Paris, where his father was the head gardener. Trained by Bernard de Jussieu, he succeeded to his father's post at an early age and, with Buffon, doubled the size of the garden. He built up an extensive correspondence network for the exchange of information and specimens. In 1784 he became a member of the Societe Royale d'Agriculture, and in 1786 was elected to the Academie des Sciences. In 1793 he was appointed Professor and Administrator of the Musaeum d'Histoire Naturelle and was one of the first members appointed to the Institute on its foundation. The author of numerous botanical works, Thoüin maintained a botanical salon, in his apartments in the Jardin des Plantes which was frequented by Rousseau, Malesherbes, Bernardin de St Pierre, Faujas de St Fond, Bose and Desfontaines among other scholars and travellers. - In fine condition; with private collector's stamp.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oberkaernten oder der Villacher Kreis.

      Graz, Miller, 1791.. Kupferstichkarte von Chr. Junker nach Jos. Karl Kindermann, Bildausschnitt 50 x 59 cm, Blattgr. 55 x 64 cm. Austria Picta 32.2, Atlantes Austriaci Mil/Kind A/8, Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jahrhunderts, 110ff "ein Regionalkartenwerk von europäischem Rang". Zwischen 1789 und 1797 erschienen in Graz 12 Karten die häufig als "Atlas von Innerösterreich" bezeichnet werden. "Welches Ansehen und welchen Wert der Atlas von Innerösterreich besaß, zeigt sich auch darin, daß Napoleon bei seinem Aufenthalt in Graz 1797 Kindermann zu sich rufen ließ, um den Auto der Karten, die ihm bei seinem Vorstoß durch Krain und Kärnten durch die Steiermark so großen Nutzen gebracht hatten, kennenzulernen. Bei dieser Unterredung soll Bonaparte sehr erstaunt gewesen sein, "daß diese Karten nur die Frucht einer Privatunternehmung sey", also ohne staatlichen Auftrag oder wenigstens Förderung zustande gekommen seien." (Dörflinger, p. 114); breitrandig, etwas fleckig, sonst von guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvres complettes de Louis de Saint-Simon, Duc et Pair de France, Chevalier des Ordres du Roi et de la Toison d'or, etc. etc. Pour servir a l'Histoire des cours de Louis XIV, de la Regence et de Louis XV. Avec des notes, des explications et des additions a la fin de chaque volume, extraites des Correspondances et des portefeuilles de l'auteur et de plusieurs Princes et Seigneurs ses contemporains. EA. der Edition. 13 Bände.

      A Straßburg chez J. G. Treuttel, Libraire et se trouve a Paris chez Onfroy, Libraire, rue St. Victor n°. 11, 1791.,. . Zus. ca. 3200 S. Mit 1 gest. Titelportrait und 1 gefalt. Stammtafel. 8°. Sehr dekorative H-Lederbände d. Zeit, Buchecke bestoßen u. beschabbt,, Buchrücken jedoch noch gut erhalten, Buchblock fest u. Papier kaum stockfleckig. Ingesamt seltenes noch gut erhaltenes u. kompletes Exemplar dieser ersten Ausgabe!

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wöchentliche Nachrichten aus der U(nitaets) A(eltesten) C(onferenz). Handschriftlich vervielfältigte Gemeine-Zeitung. Durch 4 Jahre vollständige Reihe von 105 numeriertenund datierten Ausgaben (zu je 1-3 Wochen Berichtszeitraum) in 1 Band.

      Gnadenfrei und Herrnhut, ab 1791 Schloß Berthelsdorf, 1. I. 1789 - 31. XII. 1792.. 8vo (19 : 11.5 cm). 329 Bl., meist eng und beidseitig beschrieben, mit Ausnahme eines einzigen Blattes von einer Hand. Saubere deutsche Kursive in schwarzer Feder auf gutem Schreibpapier. Blaugrauer Pappband d. Zt. mit handschriftlichem Rückentitel.. Das höchste Gremium der Brüder-Unität erhielt Nachrichten und Besuche von den Stationen in aller Welt, es faßte die Beschlüsse für sie. Schreiber redigierten die anfallenden Informationen in wiederkehrenden Rubriken. Besonders sorgfältig sind die ständigen Personalbewegungen festgehalten, teils mit Querverweisen. Die "Wöchentlichen Nachrichten"zirkulierten bis ins 19. Jahrhundert nur abschriftlich innerhalb der Gemeinen, um Mißbrauch durch Außenstehende zu verhindern. Der vorliegende Vierjahres-Band entstammt vermutlich der größeren Reihe eines Unitäts-Archivs, trägt aber keine Hinweise auf seine Provenienz. - In den Berichtszeitraum fällt die General-Synode von 1789, auf der die Ältestenkonferenz ihren drei Abteilungen eine vierte hinzufügte: das "Missions-Departement". Die Synodalberichte erfassen alle 64 Teilnehmer namentlich, darunter auch die beiden "Wochen-Schreiber" Peter Mortimer und Johann Heinrich Andresen (1789, no. 1b). Die letzte "Nachrichtaus dem Synodo" (1789, no. 13/14) dokumentiert die Personalbeschlüsse für die Stationen in Nordamerika, Deutschland sowie England und Irland. In den Folgejahren zeigt eine Fülle von Gründungen, Personalverschickungen, Erfolgen und Katastrophen die Expansion der Herrnhuter: Indianerterritorien, Karibik, Surinam; Labrador, Baltikum und Rußland;Indien und Afrika. September 1792 wird das Entschlafen desjenigen beschrieben, der diese Stoßkraft ermöglicht hatte: August Gottlieb Spangenberg, der im Text häufig genannte "Bruder Joseph". - Synodalbericht 9/10 vor 8 verbunden. Sauber und frisch erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Müller & Draheim]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Altkolorierter orig. Kupferstich (Mezzotinto), "painted by G(eorge) Morland, engraved by J(ohn) R(aphael) Smith Mezzotinto Engraver to his Royal Highness the Prince of Wales".

      London, Smith, 1791.. Ca. 47 x 66 cm.. Vgl. Thieme-B. XXV, 159 (Morland) u. XXXI, 173 f.- Prachtvoll altkoloriertes Blatt! - Mehrere bereits gerettete Schiffbrüchige werden von Schwarzafrikanern umsorgt und mit Getränken gelabt. Im Hintergrund werden noch einige Menschen aus der starken Brandung gezogen. Dahinter die Reste des an einem Felsen zerstörten Schiffes. - George Morland (1763-1804) "... war nach 7jähr. Lehrzeit bei seinem Vater zunächst als Porträtist in Margate u. St.-Omer tätig. Nach London zurückgekehrt, heiratete er 1786 die Schwester des Malers u. Kupferstechers Will. Ward ... Durch verschwenderische Lebensweise in Schulden geraten, hielt er sich 1790/91 vor seinen Gläubigern in Enderby (Leicestershire), 1799 auf der Insel Wight verborgen, wo er Strand-, Fischer- u. Schmugglerszenen malte. Nach London zurückgekehrt, kam er in das Schuldengefängnis, in dem er starb" (Thieme-B.). John Raphael Smith (1752-1812) "... seit 1767 in London, wo er - unbekannt bei wem - die Schabkunst erlernte, in der er es zu hervorragenden Leistungen brachte ... Die Mehrzahl seiner Stiche sind Bildnisse seiner Freunde, doch sind auch viele Genreszenen (farbig gedruckte Blätter nach Morland), mythologische, allegorische und historische Gegenstände..." (Thieme-B.).- Bis an den Rand der Darstellung beschnitten, auf Karton montiert u. mit Goldbordüre umfaßt. Im Rand gering braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Alte und neue Brüder-Historie oder kurz gefaßte Geschichte der Evangelischen Brüder-Unitat in den ältern Zeiten und insonderheit in dem gegenwärtigen Jahrhundert (und: Hegner, J.K. Fortsetzung von David Cranzens Brüder-Historie. 1. u. 2. (von 4) Teil). 2. Auflage. 2 Bde. Barby, Laux u. Leipzig, Weidmanns Erben, 1772 bzw. Barby, Brüdergemeinde, 1791. 8 Bll., 868 S., 28 Bl. (Reg.), 2 Bll.; 4 Bll., 390 S., 21 Bll. Schöne Hldr.-Bde. d. Zt. mit RVerg u. RSch.

      1791. . Vgl. Seebaß-Edelmann NF 218.- Ausführlicher Bericht über Herrnhuter Brüder-Gemeinde in aller Welt. Die Bände enthalten Berichte und Nachrichten von den Missions-Reisen des Herrnhuter Grafen von Zinzendorf und anderen Missionaren, die nach Amerika, Grönland, Labrador und England reisten und dort andere Herrnhuter Gemeinden aufsuchten. Der Autor David Cranz (1723-1777) war für mehrere Jahre der Schreiber und Reisebegleiter des Grafen Zinzendorf.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues lehrreiches und vollständiges Magazin, vor junges Frauenzimmer die ganze Koch-Kunst und Zuckerbeckerei, samt allem, was damit verknüpft ist, vollkommen zu lernen. Nach Art derer Magazins der Madame le Prince de Beaumont, in Fragen und Antworten eingekleidet, und mit alphabetischen Register zum bequemen Aufschlagen derer darinnen enthaltnen mehr als 4500 Speisen auch einem Trenchir-Buch mit Firguren versehen. Erster Theil: 3. Auflage. (Zweyter Theil in erster Auflage).

      Carlsruhe, Maklot (oder Macklot). 1791 und 1770.. 2 Bände. 8°. 4 n.n. Bl., S. 1 - 750; Titel, S. 751 - 1542 (recte 1548) S., 76 S Register, 2 w. Bl. mit 4 gefalteten Tafeln und 18 Holzschnitten im Text mit Tranchieranleitungen). Abweichend gebundene Halblederbände der Zeit mit goldgeprägten Rückenschildern.. Weiss 2752. - Titelauflage für den ersten Band und erste Ausgabe für den zweiten Band. Unser Exemplar aus zwei Einzelbänden zusammengetragen. Erschien 1769/70, 1771/73 und 1790/91 unverändert in Titelauflagen. Unser Exemplar weist im 1. Teil im Bogen Aaa (S. 737 - 744) einen Neusatz, wohl um 1820), auf.Das Kapitel mit der Tranchieranleitung erschien 1769 unter dem Titel "Vollkommene und neueste Trenchir-Kunst" auch einzeln. (s.Weiss 3993). - Band 1 vereinzelt etwas fleckig. Band 2 stark fleckig, gebräunt, Ca. 50 S. mit Wurmspur im Rand. Einbände beschabt und bestossen. Band 2 mit mit kleiner Fehlstelle an der äusseren Rückenkante.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U. und eh. Vollziehungsstrich.

      Paris, 31. I. 1791.. ½ S. Folio. Mit Adresse und zwei Beilagen (s. u.).. An ihren Cousin Prinz Altieri mit Dank für Wünsche zu Neujahr: "[...] Je ressentirois un veritable plaisir, si les circonstances me mettoient a portee de vous prouver l'estime particuliere que j'ai pour vous. Sur ce je prieDieu qu'il vous ait, Mon cousin, en sa Ste. et digne Garde [...]". - Mit e. Gegenzeichnung von Pierre Jean Baptiste Beaugeard (1764-1832). - Mit vier Einschnitten am rechten Rand und einem kleinen blauen Pfeil späteren Datums unterhalb der Unterschrift; beiliegend zwei Stahlstichportraits des 19. Jhdts. von Marie Antoinette und Ludwig XVI.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        System einer vollständigen medicinischen Polizey.

      Frankenthal, im Verlag der Segelischen Buchdruckerey und Buchhandlung. 1791-1794.. Band 1-13 (von 15) in 13 Bänden. 8°. Einheitliche Halblederbände der Zeit mit zwei verschiedenfarbenen Rückenschildern und etwas Rückenvergoldung.. Garrison-Morton 1599 . - Blake 159. - Hirsch 2, 426. - Nachdruck der 2. Auflage in Mannheim von 1784, mit einem zusätzlichen Vorwort. Erschien erstmals 1777-1784 in 4 Bänden. Die vorliegende Ausgabe wurde in der Reihe "Sammlung der besten medicinischen und chirurgischen Schriften Band 40-50 und 55-56 veröffentlicht. Vorliegendes Exemplar ohne die Reihentitel. Die fehlenden von G.C.G. Voigt herausgegebenen Bände 14 und 15 der Reihe erschienen erst 1814. Sie entsprechen dem 5. Band der Originalausgabe bei Cotta, dem bis 1827 noch ein 6. Band in 3 Teilen folgte. - Unter dem Begriff der "Medicinischen Polizei" versteht der Verfasser den allgemeinen Begriff der öffentlichen Gesundheitspflege, der Hygiene und der Prävention, Themen, die er erstmals von der gerichtlichen Medizin trennte. "Gehört an Umfang und Inhalt zu den bedeutensten derartigen Werken, die je erschienen; es ist die Grundlage für alle künftigen Arbeiten auf diesem Gebiete geworden." (Hirsch). Franks Werk entspricht in ihrer Themenvielfalt einer umfassenden Sittendarstellung seiner Zeit und gilt neben dem von Karl Philipp Moritz 1783-1793 herausgegebenen "Gnothi Sauton oder Magazin zur Erfahrungsseelenkunde" als eine der wichtigsten Quellen für einen erweiterten Begriff des Gesundheitswesens. - Band 1: Einleitung zur medicinischen Policey, den Zeugungstrieb, das Coelibat. - Band 2: Von frühen, späten und ungleichen, ungesunden Ehen, der freien Ehewahl, der öffentlichen physischen Bildung erwachsener Töchter in den Pflichten des Ehestandes. - Band 3: Von Fortpflanzung der Menschen und Ehe-Anstalten, von Erhaltung und Pflege schwangerer Mütter, ihrer Lebensfrucht und der Kind-Betterinnen. - Band 4-6: Von der aussereheligen Zeugung, dem geflissentlichen Missgebähren und andern Misshandlungen der uneheligen Kindern. - Band 7-9: Von Speise, Trank und Gefässen. Von Mässigkeitsgesetzen ungesunder Kleidertracht, Volksergötzulichkeiten. Von Bauart und Reinlichkeit menschlicher Wohnung. - Band 10-13: Von Sicherheits-Anstalten, in so weit sie das Gesundheitswesen angehen. - Papier stellenweise leicht gebräunt und schwach stockfleckig. Einbände schwach berieben. - Dekorativ gebunden.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A critical pronouncing dictionary and expositor of the English language. In which not only the meaning of every word is clearly explained, and the sound of every syllable distinctly shown, but where words are subject to different pronunciations, the reasons for each are at large displayed. To which are prefixed, principles of English pronunciation

      G. G. and J. Robinson, London 1791 - First edition of Walker's greatest dictionary, which had a more profound effect on the pronunciation of English than any other dictionary; 4to, [i]- viii, [4], [ix]-[lvi], [6], plus unpaginated lexicon in triple column; A4 a2 b-g4 B-4D4; a few spots and stains throughout, else a very good copy in full contemporary calf neatly rebacked, black morocco label on spine. An actor and lecturer on elocution, Walker (1732-1807) "enjoyed the patronage and friendship of Dr. Johnson, Edmund Burke, and other distinguished men" (DNB). His Pronouncing Dictionary is a landmark in English lexicography, the pronunciations eventually being married with Johnson's text; and thus, editions of Johnson-Walker proliferated into the 20th century. Hence did Walker's pronunciation became synonymous with standard English, and adherence to Walker evidenced good breeding and social standing. Alston V, 336; Kennedy 6308; Vancil, p. 248. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 50.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.