viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1750

        Vue maritime.

      . Kupferstich von T. Jorma nach Claude Lorrain, um 1750, 33x43 cm. **Claude Lorrain, auch bekannt als Claude Gellee oder Claude Le Lorrain, (* 1600 in Chamagne, Lothringen, Departement des Vosges - 23. November 1682 in Rom) war ein französischer Maler des Barock.

      [Bookseller: Antiquariat Martin Barbian]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de Louvain en Brabant Enleve par les Grassins en Fevrier 1746

      Paris, G. L. le Rouge, um 1750. 30,9 : 46,2 cm.. Seltener Plan von Löwen in der belgischen Provinz Flämisch-Brabant von G. L. Le Rouge. Zeigt die Stadt mit Fort und den angrenzenden Strassen. Links unten der Titel, oben links- und rechtsseitig eine Legende von 1 bis 64. - Sehr gute Erhaltung. - A rare plan of Leuven, the capital of the Belgian province of Flemish Brabant by Le Rouge. Showing the fortified city with the adjacent streets. Title on lower left and a keys left and right from 1 to 64. - Very good conditions.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lilium.

      . Handkolorierter Kupferstich. Blattmaß: 51,3 x 35,3 cm. Plattenmaß: 48,4 x 30,5 cm.. Aus/from: Christoph Jacob Trew, Plantae Selectae Quarum Imagines ad Exemplaria Naturalia Londini in Hortis Curiosorum Nutritia, Nürnberg 1750-1773, Tafel/plate XI (Nissen, BBI 1197). Handkolorierter Kupferstich nach Zeichnung von Georg Dionysius Ehret, gestochen von Johannes Jacob Haid. Im Randbereich außerhalb der Druckplatte minimal fingerfleckig. Eintrag von alter Hand im Randbereich außerhalb der Platte in griechischen Buchstaben. Sehr gutes Exemplar. Hand-colored cooper engraving after the printing by Georg Dionysius Ehret, engraved by Johannes Jacob Haid. At the border area outside the engraving lightly spotted. Under the description outside the engraving handwritten inscription in greek letters. Fine condition.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans., darüber GA aus der Vogelschau, "Hamburg, eine Weltberühmte Freye Reichs und Hanse- auch reiche und Volkreiche Handels Statt..".

      . altkol. Kupferstich v. Seutter b. Lotter in Augsburg, um 1750, 49,8 x 57,5. Im unteren Drittel Gesamtansicht einfaßt in Rocaillenbordüre, links und rechts davon Allegorien, darüber schöne und altkol. Gesamtansicht aus der Vogelschau mit Schriftband. Ausgabe bei Lotter, der den Verlag von Seutter übernommen hatte.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Philosophia Botanica in qua explicantur fundamenta botanica cum definitionibus partium, exemplis terminorum, observationibus rariorum adiectis figuris aeneis.

      Viennae Austriae/ Typis Ioannis Thomae Trattner. 1750 [!]. 8°. 364 S.+ 9 ausfaltbare Kupfertafeln,. [alle 9 Kupfer vorhanden!]. HLdr. Zeit mit Goldprägung. Buchrücken & an den Kanten d. Einbandes berieben; auf Vorsatzblatt: Widmung (v. 1815); Innen leicht stockfleckig; ansonsten guter Zustand! Überaus wohlerhaltenes Exemplar!

      [Bookseller: Eugen Küpper Versandantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan der fürnehmsten Finnischen Vestungen

      Nürnberg, Homann Heirs, 1750. "Plan der fürnehmsten Finnischen Vestungen aus Russischen u. Schwedischen Urkunden hergenommen. Plan des Fortresses les plus celebres dans la Finnland". Orig. copper-engraving. Published in Nuremberg by Homann Heirs, 1750. Orig. old colouring. With German and French heading titles and 3 ornamental cartouches. 44:56 cm.. Ein Befestigungsplan von der Stadt Uuiskaupunki (im Südwesten von Finnland) und ein Ansicht und Belagerungsplan von Olavinlinna - die Festungsburg von Savonlinna (ein Stadt im Südosten von Finnland). Gedruckt von einer Platte.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvres. 2 in 1 Band.

      Paris, Imprimerie Royale, 1750.. XI, 337 S., 2 Bl., 84 S., 2 Bl., 398 S. Mit Frontispiz, 2 Titelvignetten, Kopfvignette und Initiale, alles gestochen von J. Ph. Le Bas nach F. Boucher sowie gestochenem Porträt von Jean Joseph Balechou nach Jacques Andre Aved. 4° (26,5 x 21 cm). Marmoriertes Leder der Zeit mit Rückenschild und reicher Rückenvergoldung.. Prachtvoll gedruckte Werkausgabe, hier mit dem nur wenigen Exemplaren beigegebenen schönen Porträt Crebillons. "First collected edition published under the immediate supervision of the author" (Lewine). Enthält Idomenee, Atree & Thyeste, Electre, Rhadamisthe & Zenobie in Band I, Semiramis, Pyrrhus, Catilina, Xerxes und Discours Academiques in Band II, separat paginiert zwischengebunden die erst 1754 uraufgeführte Tragödie Le Triumvirat ou la mort de Ciceron. - Breitrandig, stellenweise gering stockfleckig. Der prachtvolle Einband nur gering berieben und am Hinterdeckel mit längerem Wurmgang und zwei weiteren kleinen Wurmspuren. Sehr schönes Exemplar. *Brunet II, 412. Bernard 184. Cohen/Ricci 263. Lewine 123. Ebert 5420: "Die schöne Ausgabe hat nur dann einigen Werth, wenn le Triumvirat dabei ist".

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A New Law-Dictionary...The Sixth Edition. London, 1750.

      1750. Jacob, Giles [1686-1744]. [Holt, Sir John (1642-1710)]. A New Law-Dictionary: Containing, The Interpretation and Definition of Words and Terms used in the Law; and Also the Whole Law, and the Practice Thereof, Under All the Heads and Titles of the Same. Together With Such Informations Relating Thereto, as Explain the History and Antiquity of the Law, and Our Manners, Customs, and Original Government. Collected and Abstracted From All Dictionaries, Abridgments, Institutes, Reports, Year-Books, Charters, Registers, Chronicles, and Histories, Published to This Time. And Fitted for the Use of Barristers, Students, and Practisers of the Law, Members of Parliament, and Other Gentlemen, Justices of the Peaces, Clergymen, &c. The Law-Proceedings Being Done Into English, with Great Additions and Improvements to this Time. To Which is Annexed, a Table of References to All the Arguments and Resolutions of the Lord Chief Justice Holt; in the Several Volumes of the Reports. London: Printed by Henry Lintot, 1750. Unpaginated. Printed in double columns. Folio (14" x 9"). Contemporary calf, raised bands, blind-stamped fillets to boards, later lettering piece. Wear to edges and corners, scuffs to boards and backstrip, chipping to spine ends, boards partially detached but secure. Early owner inscription to front free endpaper, another to title page, interior otherwise clean and fresh. * Sixth edition. According to Cowley, the New Law-Dictionary (First edition, 1729) was both Jacob's masterpiece and "an entirely new departure in legal literature" that provided a model for several subsequent efforts. In contrast to earlier works, each entry summarizes all of the laws relating to the subject and offers extensive interpretive commentary. Jacob was also careful to omit obsolete terms. It was recognized almost immediately that Jacob had created a highly useful legal encyclopedia that was both more detailed and concise than any other abridgment of the period. An extremely popular work that went through twelve editions by 1800, it offers unparalleled insights into Anglo-American law during the eighteenth century. Cowley, A Bibliography of Abridgements, Digests, Dictionaries and Indexes to the Year 1800 xc-xci, 244. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das englische Gartenbuch, Oder Philipp Millers (Gärtners der preiswürdigen Apothekergesellschaft in dem Kräutergarten zu Chelsea, und Mitgliedes der Königl. Englischen Societät der Wissenschaften), Gärtner-Lexikon, in sich haltend die Art und Weise, wie sowohl der Küchen- Frucht- Blumen- und Kräutergarten, als auch Lustwälder, Glashäuser und Winterungen, nebst dem Weingarten, nach den Regeln der erfahrensten Gärtner jetziger Zeit, zu bauen und zu verbessern seyn: dazu kommet noch die Historie der Pflanzen, der Character und englische Name jedes Geschlechtes, die deutschen und lateinischen Namen aller besondern Sorten, wie auch eine Erklärung der in der Botanick und Gartenkunst gebräuchlichen Kunstwörter, nebst einer den Lehren der besten Naturkündiger gemäß verfaßten, und Gärtnern dienlichen Nachricht, von der Beschaffenheit und dem Nutzen des Barometers, Thermometers und Hygrometers, wie auch von dem Ursprung, den Ursachen, und der Natur der Meteoren, und dem besonderen Einfluß, den die Luft, die Erde, das Feuer und Wasser in das Wachstum der Pflanzen haben. Mit verschiedenen Kupfertafeln gezieret.

      Nürnberg, Georg Lochner, 1750-1751.. Nach der fünften, verm. u. verb. Ausgabe, aus dem Englischen, Band 1 und 2. Folio. Band 1. Original Halbleder (Hardcover), Band 2 Original Leder (Hardcover). Beide auf 5 echten Bünden mit ggpr. Rückenschild. Gut. Beide Einbände bestoßen und beschabt, Bd. 2 m. Fehlteilen an den Kapitalen und Einrissen an den Gelenken oben, diese fachmännisch mit Japanpapier hinterlegt. Band 1 innen sehr sauber und frisch. Seiten Band 2 teils mit Wasserflecken am Rand und im Satzspiegel etwas gedunkelt. Das letzte Blatt des Registers nur rudimentär vorhanden.. BAND 1, 1. Theil: 1 Bl., 1 gest. Frontispiz [Barockgarten] von A. Nunzer, 1 Titelbl., 1 Bl. Priivileg, 2 Bl. Widmung, 4 Bl. Vorrede d. Übers., 548 [recte 528] zweisp. S. [AB bis LV] m. 4 Abb. im Text sowie 5 (dav. 3 gefalt.) Kupfern u. je einer Kapitel- u. Schlussvignette. BAND 2, 2. Theil (1751): 2 Blatt, mit Titelvignette, 620 zweisp. Seiten [MA bis Zusätze] mit 2 Kupfertafeln ("die ordentliche und die grosse Presse"), 4 gestochenen botanischen Tafeln (Tafeln stärker gebräunt), einer gestochenen Textabb. sowie einigen Kartuschen, 11 Bl. Register (engl., lat., deutsch). Im Band zwei Besitzervermerk von alter Hand: "K. Meyer, Berggarten Hannover Herrenhausen". Dochnahl 105; Haller II,220 (Magnum Opus); Stafleu-Cowen 6048; Pritzel 6237; Güntz II,12; Ensslin/Engelmann 212. 1758 erschien noch ein hier nicht angebotener 3. Band. Das "Gärtnerlexicon" kann als eines der wichtigsten Gartenbücher des 18.Jahrhunderts bezeichnet werden. Es half vielen, ja noch im französischen Gartenstil ausgebildeten, Gärtnern, die vielfältigen Anforderungen der Auftraggeber nach Einrichtung eines nach der neuesten englischen Mode gestalteten " Landschaftsgartens" zu Erfüllen. Seine Verwendung ist bei zahlreichen Gartenanlagen nachweisbar, so z.B. im Schloßgarten Karlsruhe. "This celebrated dictionary by a writer known for his knowledge of botany, and for his skill in gardening, proved a success from the start. Many editions appeared in (England) and versions were published in Holland, France, and Germany" (Henney II,215).

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Asie Dressee Sur les nouveaux Memoires Assujetis aux observations Astronomiq [...] Mise aujour par le Sr. G. Danet.

      1750. Kupferstich-Karte von G. Danet, datiert Paris 1750, altkoloriert. Ca. 49 x 71 cm In den Rändern fleckig.. Großformatige Asien-Karte, von einer Bordüre aus Muscheln und Wappen eingerahmt. Rechts oben Titelkartusche. Gradnetz. Gegenüber der Erstdruck von 1732 in der Kartusche verändert. Die Zeile vor "Mise aujour" komplett getilgt. Der gelöschte Text [Par J. Luillier] ist jedoch noch schwach lesbar. Auch die Verlagsangabe wurde geändert, alt "A PARIS // Sur le Pont Notre Dame", jetzt "AParis Chez Debois // rue S. Jacques", unverändert weiter "a la Sphere Royale". Das Druckprivileg ist unverändert, die Jahreszahl allerdings aktualisiert in 1750. Guillaume Danet, Schwiegersohn N. de Fers, gab einige Karten desselben neu heraus. Hier jedoch eine eigenständige Arbeit aus einem von Welt- und Erdteilkarten. Selten. Nicht bei Pastoureau, die entsprechende Afrika-Karte nicht bei Norwich. A large and rare map of Asia. Guillaume Danet was the son-in-law and successor of De Fer and republished many of his maps, but this item is apparently a new work, one of series of World and Continents first published 1729-32. Here in its second state with new adress and year. The engraved border is filled with coats of arms interspersed with shells.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        CHESS MADE EASY: or, The Games of Gioachino Greco, the Calabrian; with additional games and openings, illustrated with remarks and general rules. The whole so contrived, that any person may learn to play in a few days, without any farther assistance

      London, J. & P. Knapton; and W. Sandby, 1750.: . London, J. & P. Knapton; and W. Sandby, 1750.. SECOND EDITION 1750. Translated and edited by Francis Beale. 12mo, approximately 122 x 75 mm, 4¾ x 3 inches, engraved frontispiece by I. S. Miller after C. D. Moor showing an interior with a chess game in progress, plus a defective folding plate of a chess board (most of the outer half missing), pages: xxiii, [3], 212, errata start on page xxiii and finish on page (2), bound in full antique calf, raised bands and gilt rules to spine, no label or lettering. Head and tail of spine slightly chipped, gilt worn, 5 mm (¼ inch) vertical crack and pinhole at tail of spine, upper hinge partly cracked with 2 cords just showing, cover holding firmly, covers slightly worn, small chip to leather at lower edge of upper cover, corners worn, front inner paper hinge cracked, endpapers browned at edges, small pale stain to lower margin of prelims, tiny piece missing from upper corner of prelim leaves, small light stain to margin of last 2 leaves in the volume, otherwise contents clean. Binding tight and firm. A good copy of a scarce chess book (chessboard plate defective as noted). First published in English in 1656 as The Royall Game of Chesse-play, translated from Trattato del nobilissimo giuoco degli scacchi (c. 1625) by the celebrated Italian chess player Gioachino Greco (c. 1600 – c. 1634), also known as Il Calabrese. Greco is credited with developing some gambits and published this collection of short games to illustrate his theories. ESTC T128171. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Justice of Peace for Ireland: Consisting of Two Books; The First...

      1750. Bolton, Sir Richard [c.1570-1648]. Travers, Michael. A Justice of Peace for Ireland: Consisting of Two Books; The First, Declaring the Exercise of That Office by One or More Justices of Peace Out of Sessions; The Second, Setting Forth the Form of Proceeding in Sessions, And the Matter to be Enquired of and Handled Therein. To Which are Now Added, In an Alphabetical Order, All the Statutes Now in Force in England and Ireland, (Since Sir Richard Bolton Published His Said Treatise) Which Concern the Office of a Justice of Peace for Ireland, Both in and Out of Sessions. Here are Likewise Added, Three Tables: The First Shews the Several Titles in Sir Richard Bolton's Treatise to Which Additions Have Been Made. The Second Shews the Several New Titles Added; And the Third is Designed for the More Easy Finding Several Particular Matters Contained Under the General Titles. With a Compleat Index to the Whole. Also, Some Precedents of Committals, Convictions, Summonses and Warrants, Are Added, As a Help to Justices of the Peace in the Execution of Their Office. With a Table of the Precedents. Dublin: Printed for J. Leathley, And T. Moore, 1750. xiv, 586, 292 pp. Two parts, each with title page and individual pagination. Quarto (10" x 8"). Contemporary calf, raised bands and recent period-style lettering piece to spine. Light rubbing to extremities, a few minor scuffs and stains to boards, minor worming to lower edges of pastedowns and some adjacent leaves. Light toning, a bit darker in places, faint dampstaining to portions of text, internally clean. A nice copy. * Third and final edition. First published in 1638, this was the first Irish legal treatise. Considerably enlarged by Travers, the third is the preferred edition of this work. Bolton was chief baron of the Irish Court of Exchequer. OCLC locates 9 copies of this edition in North American law libraries. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 4:8-9..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Atlas selectus von allen Königreichen und Ländern der Welt. Zum bequemen Gebrauch in Schulen auf Reisen und bey dem Lesen der Zeitungen.

      Leipzig, Schreiber um 1750.. 22,5 x 16 cm, gest. kolor. Titel mit allegorischen Figuren, Meilenzeiger, 102 kolor. doppels. Kupferstichkarten, Ganzleder der Zeit mit Wappensupralibros auf Vorderdeckel,. Einband berieben, Kapitale mit Fehlstellen, Innengelenk gebrochen, Karten nur wenig gebräunt, Vgl.. Phillips 609. - Weltkarte, 4 Erdteilkarten, Nordamerika, Spanien, Frankreich, Großbritannien, Holland, Niederlande, Italien, Polen, deutsche Gebietskarten, 55 Giebietskarten sächsischer Ämter, Lausitz, Dänemark, Skandinavien, Finnland, Russland, Ungarn, Schwarzmeer-Region, Griechenland (Türkisches Reich), Karten handschr. numeriert,

      [Bookseller: Antiquariat Werner Steinbeiß]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Isles De Saint Domingue ou Hispaniola, et De La Martinique" [with Haiti and special highlight map of Martinique within the print].

      [Paris], 1750.. Beautifully Handcoloured Original Engraving (copper). 53 cm wide x 50 cm high. Excellent condition of this beautiful original 18th century map.. Gilles Robert de Vaugondy (1688-1766), also known as Le Sieur or Monsieur Robert, and his son, Didier Robert de Vaugondy (c.1723-1786), were leading cartographers in France during the 18th century. In 1757, Gilles and Didier Robert De Vaugondy published The Atlas Universel, one of the most important atlases of the 18th century. To produce the atlas, the Vaugondys integrated older sources with more modern surveyed maps. They verified and corrected the latitude and longitude of many regional maps in the atlas with astronomical observations. The older material was revised with the addition of many new place names. In 1760, Didier Robert de Vaugondy was appointed geographer to Louis XV. Gilles and Didier Robert De Vaugondy produced their maps and terrestrial globes working together as father and son. Globes of a variety of sizes were made by gluing copperplate-printed gores on a plaster-finished papier-mache core, a complicated and expensive manufacturing process, employing several specialists. In some cases it is uncertain whether Gilles or Didier made a given map. Gilles often signed maps as "M.Robert", while Didier commonly signed his maps as "Robert de Vaugondy", or added "fils" or "filio" after his name. The Robert de Vaugondys were descended from the Nicolas Sanson family through Sanson's grandson, Pierre Moulard-Sanson. From him, they inherited much of Sanson's cartographic material, which they combined with maps and plates acquired after Hubert Jaillot's death in 1712 to form the basis the Atlas Universel. Sources from the Depot de la Marine, the official French repository for maritime-related information, were used for their maps of Canada and South America. Like Ortelius and Mercator, the Vaugondy's credited their sources, which has greatly benefited the study of the history of cartography during that period. (Wikipedia)

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'L'Isola Formosa E Parte Delle Coste Chinesi secondo le Carte ed Osservazioni piu recenti, principalmente de' R.R.P.P. Gesuiti da N.B. Ingege. di Marina. - Pag. 39 - Tom XIX.':.

      . Kupferstich n. Jacques Nicolas Bellin, um 1750, 23 x 28 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. A - D, S. 116 f. (Jacques Nicolas Bellin the elder, 1703-1772). - Zeigt die Insel Taiwan (Formosa) mit der Inselgruppe Pescadores (Penghu-Inseln/'Isles des Pong-hou') im Westen sowie den Küstenstreifen von China ("China Provinz Fokien"). - Unten links Titelkartusche u. Meilenzeiger.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U. ("Maupertuis").

      Berlin, 3. IV. 1750.. 1 S. Gr.-8vo.. An den Naturforscher und Philosophen Samuel Christian Hollmann (1696-1787) über dessen "Philosophiae naturalis primae lineae" (Göttingen, 1749), "qui quoiqu'un Ouvrage Elementaire, portent tous les caracteres d'un Auteur Subtil et profond, la nettete et la precision qui y regnent [...]".

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Morbis Oculorvm Praelectiones Pvblicae Ex Codicibvs Avditorvm Editae. Ed. Gottingensis Altera Qvinta Parte Avctior Et Emendata.

      Göttingen, Vandenhoeck 1750.. Kl.8°. Titelbl., 4 nn. Bll. (Vorwort), 237 S., 1 gef. gest. Taf., mit e. Kopfleiste. Halblederband d. Zeit, mit goldgeprägter Rückenbeschriftung u. schwarzgeprägten Rückenzierlinien, Schnitt buntgesprenkelt, Einband berieben, mäßig bestoßen, Rücken an d. Kapitalen geringfügig eingerissen, Beschriftung abgerieben. Seiten u. Tafeln nur teilw. schwach gebräunt u. stockfleckig. Mit e. alten handschriftlichen Zahl am vorderen Spiegel u. e. Widmung v. alter Hand am vorderen fliegenden Vorsatzblatt.. BLC 35,504. GV 18,403. Hirsch-H. 1,597ff. - B. (1668-1738,) wurde v. Albrecht Haller, d. Hrsg. dieser augenheilkundlichen Schrift als "Magnus ille medicorum universae Europae praeceptor" bezeichnet. Er war einer der berühmtesten u. beliebtesten Ärzte u. vor allem einer der bedeutendsten Lehrenden seiner Zeit, mit grundlegender Wirkung auf die euopäische Medizin der folgenden Jahrhunderte. Zu seinen Schülern zählten u.a. Van Switen, Haller, De Haen u.a.m. Albrecht Haller (1708-1777), seinerseits einer der bedeutendsten Naturwissenschaftler u. Universalgelehrten d. 18. Jh., der 1736 zum Professor d. Medizin u. Botanik an der neugegründeten Univ. Göttingen ernannt worden war, verfasste auch das Vorwort zur ersten (1746) u. zweiten Auflage dieser Abhandlung.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Franckfurt am Mayn, eine Freye Reichs ... und weit Berühmte florissante Handel Stadt". Grundrißplan mit Einzeichnung der wichtigsten Gebäude und der Befestigungsanlagen, darunter Gesamtansicht.

      . Altkol. Kupferstich von Seutter, um 1750, 50 x 58 cm..

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Keyl, Michael. - Geburt Christi mit Heiligen. - Nach Raffael.

      . Zeichnung / Federzeichnung, in brauner Tusche, 1750-1760. Von Michael Keyl, nach Raffael. 18,9 x 38,2 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 19,2 x 38,4 cm (Blatt). In der rechten unteren Ecke in brauner Feder signiert "Keyl". Links daneben ebenfalls in brauner Feder bezeichnet: "nach S. Raphael d'Urbino". - Wasserzeichen der Papiermühle Fockendorf: bekröntes Wappen mit zwei horizontalen und einem diagonalen Balken sowie der Inschrift FOCKENDORF. - Im Zentrum der Darstellung die Geburt Christi mit der heiligen Familie im betlehemitischen Stall. Zur Linken der Evangelist Johannes und die heilige Katharina, zur Rechten die heilige Elisabeth mit dem Johannesknaben und ein nicht näher zu bestimmender bärtiger Heiliger. - In der Mitte weitgehend ausgelegene Lager- oder Bindungsfalte. Das Blatt sauber und von frischer Gesamtwirkung. Sehr guter Erhaltungszustand. Michael Keyl (1722 Wöhrd - 1789 Dresden-Neustadt). Deutscher Zeichner und Kupferstecher. Erlernte in Nürnberg bei Johann Martin Preisler und Martin Tyroff das Zeichnen und Kupferstechen. Begleitete Preisler 1744 nach Kopenhagen, wo dieser Hofkupferstecher geworden war. Kehrte 1749 nach Nürnberg zurück und war dort v.a. für Buchverleger tätig. Heinecken berief ihn 1751 in Vorbereitung der Herausgabe des Dresdner Galeriewerkes nach Dresden. 1753 Ernennung zum Zeichenmeister der Adelichen Cadets-Compagnie in Dresden. Zeitgleich arbeitete er an der 1754 erschienenen Galeriewerk zum Kunst-Kabinett des Grafen Brühl. 1761 erschien sein mit Kupfern ausgestattetes Heft zum 1759 zerstörten Brühlschen Belvedere. Späterhin arbeitete er noch an zahlreichen Galeriewerken und Buchveröffentlichungen mit. Zu seinen Schülern zählen sein Sohn, Christian Carl Maximilian Keyl, und Karl Gröll. Raffael (1483 Urbino - 1520 Rom). Italienischer Maler und Architekt der Hochrenaissance. Um 1500 ging er nach Perugia in die Lehre von Pietro Vanucci, genannt Perugino. 1504-06 war Florenz wie auch Perugia tätig. Ab 1508 unter dem kunstsinnigen Papst Julius II. in Rom tätig. Nach Bramantes Tod im Jahre 1514 übernahm Raffael die Leitung des Baues der neuen Peterskirche..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lettres de Ninon de l'Enclos au Marquis de Sevigne.

      Amsterdam, chez Francois Joly, 1750.. 2 Bände. 16°. Radiertes Frontispiz (Porträt der N. de l'E.), radierter illustr. Titel, XII (Envoi), 186 S.; illustr. Titel (wie Band 1), 200 S., 1 Bl. (Errata). Einband d. Zt. auf 5 Bünden mit RTitel und ornamentaler Rückenvergoldung, Stehkantenvergoldung.. Erste Ausgabe dieser berühmten Briefe, die angeblich von der schönen Kurtisane Ninon de Lenclos stammen (1616-1706), tatsächlich aber frei erfunden sind. Sie werden dem bekanntesten franz. Erotiker des 18. Jahrhunderts, Crebillon fils, zugeschrieben. Das Werk erlebte zahlreiche Nachdrucke und Übersetzungen, im Deutschen u.a. mit dem Untertitel "Ein Roman der Liebe". Die Orig.-Einbände stark berieben und Kanten beschabt. Rückenkanten brüchig. Kapitale und stellenweise auf den Deckeln mit Spuren eines Bücherwurms. Vergoldung verblasst, teils abgerieben. Titel etwas fleckig, sonst Seiten leicht fingerfleckig, teils stärker. Etwas angestaubt. Sehr selten. Gay-Lem. II, 828. Cohen-R. 621. ----- [Crebillon fils, attribue a]. Lettres de Ninon de l'Enclos au Marquis de Sevigne. 2 volumes. Amsterdam, chez Francois Joly, 1750. In-16. Frontispice grave (portrait de N. de l'E.), page de titre gravee, XII (envoi), 186 pp.; titre illustre (repetant ce de vol. I.), 200 pp., 1 f. (errata). Reliure d'epoque sur 5 faux-nerfs avec titre au dos et decor ornemental dore, roulette sur les coupes. Edition originale de ces lettres, attribues a la belle courtisane Ninon de Lenclos (1616-1706), mais en realite inventees de toutes pieces. L'auteur presume est Crebillon fils. L'oeuvre fut reimprimee plusieurs fois. L'ancienne reliure fortement frottee, bords emousses. Trous de vers aux coiffes et sur les plats par endroits. Dorure deteinte et frottee. Page de titre un peu tache, pages avec taches de doigt legeres, partiellement plus fort. Un peu poussiereuses. Tres rare. English description available on request.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Constantinopolis". Gesamtansicht über den Bosporus mit zahllosen aufragenden Türmen, im Vordergrund figürliche Staffage.

      . Altkol. Kupferstich von G.M. Probst bei G.B. Probst, Augsburg, um 1750, 28 x 41 cm.. Im unteren Rand mit gestochenen Erklärungen 1 - 20. - Mit schmalem Rändchen. Kräftiges Altkolorit. Aufwendig in Goldleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de l'academie Royale des sciences et belles lettres depuis son origine jusqu'a present : Avec les pieces originales.

      Berlin, Haude et Spener, 1750.. [1] Bl., 258 S., [1] Bl., 2 ausfaltbare Kupfertafeln, Titelblatt in rot und schwarz mit hübscher gestochener Vignette, schlichter, cremefarbener Pappband der Zeit mit dreiseitigem Rotschnitt (handschriftlicher Rückentitel verblaßt, Einband fleckig), 22,5 x 18,5 cm. Erste Ausgabe.. Sehr seltene, umfangreiche Festschrift zum fünfzigjährigen Gründungsjubiläum der Akademie, enthält neben der Geschichte der Akademie die 'Eloges des academiciens morts depuis le renouvellement' sowie die 'Pieces originales', den Text des Stiftungsbriefes Friedrich I., einen Auszug aus der Bestallungsurkunde für Leibnitz, Texte von Jablonski und anderen, die 'Endliche Einrichtung der Königlichen Preußischen Societaet der Wissenschaften' von 1710, Bestallung Gundlings, die 'Statuta' der Akademie von 1744, das 'Patente ... pour Maupertius', eine Liste der Akademiemitglieder seit 1700 u.a.m. "Cette edition a ete supprime par ordre expres du roi". (vergl. 'Catalog biblioth. Mosheimianae' von 1756). Zur Auseinandersetzung zwischen Friedrich II. und Formey vergl. ausführlich in : Werner Kraus, Aufklärung, Bd.3, Ein Akademiesekretär vor 200 Jahren. Samuel Formey). Jean Henri Samuel Formey (1711-1797) wurde im Jahre 1744 Mitglied der Berliner Akademie der Wissenschaften und "bereits im folgenden Jahr wurde er zum Historiographen der Akademie ernannt. Er sorgte in Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedern der Akademie dafür, daß das Lateinische durch das Französische als Publikationssprache abgelöst wurde. Im Jahre 1746 übernahm er auch die Position eines Adjunkts des Beständigen Sekretärs Philippe Jariges und wurde am 2. Mai 1748 auf Vorschlag des Präsidenten Maupertuis auch dessen Nachfolger. Im September 1789 wurde er Direktor der Philosophischen Klasse. Während seiner Berliner Tätigkeit hat er sich umfassenden wissenschaftlichen Studien gewidmet. ...Die schriftstellerische Tätigkeit des Berliner Akademiegelehrten war von außerordentlicher Vielfältigkeit. Er publizierte Schriften mit historischem, philosophischem und theologischem Inhalt. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei aber in der Vermittlung der Philosophie von Leibniz und Wolff. ... Allein in den Schriften der Berliner Akademie hat Formey 140 Abhandlungen veröffentlicht. Von diesen sind die "Eloges" auf mehr als fünfzig verstorbene Akademiemitglieder für die Geschichte der Akademie von besonderer Wichtigkeit. Formey ist als eine der Schlüsselgestalten im Prozeß der geistigen Auseinandersetzung wie auch der Integration der Hugenotten im wissenschaftlichen Leben Brandenburg-Preußens anzusehen. Wirkungsgeschichtlich gehörte er zu den einflußreichsten Hugenotten im 18. Jahrhundert in Berlin, die an der Akademie der Wissenschaften tätig waren." (BBKL, Band XIX (2001), Spalten 419-427). Adolf Harnack zeichnet in seiner 'Geschichte der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin' ein wenig schmeichelhaftes Bild des Akademiesekretärs und dessen vorliegender Schrift : "Wie mangelhaft, oberflächlich und parteiisch er gearbeitet hat, zeigt seine zum fünzigjährigen Jubiläum der Akademie herausgegebene 'Histoire' jedem Kundigen". (Band 1, S. 450). Zustand: Vorderes Innengelenk angeplatzt, Titelblatt mit kleinem, altem Schulstempel, stellenweise leicht gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Elvira Tasbach]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dresden. - Gesamtansicht. - Johann Friedrich Probst. - "Dresden".

      . Historische Ortsansicht. Radierung / Kupferstich, um 1750. Von Johann Friedrich Probst. 30,5 x 99,5 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 43,5 x 116,0 cm (Blatt). In einem Schriftband innerhalb der Darstellung betitelt. Verleger: Johann Friedrich Probst in Augsburg. Unterhalb Legende 1-16. - Darstellung der Stadt vom Neustädter Ufer über die Fortifikation hinter Altdresden. - Eines der prächtigsten Dresden-Panoramen, die je gedruckt wurden. - Das von zwei Platten gedruckte Blatt mit zwei fachkundig restaurierten Einrissen im rechten Rand. Mit drei vertikalen Bindefalten. Dem Alter entsprechend guter Zustand. Johann Friedrich Probst (1721 Augsburg - 1781 Augsburg). Deutscher Kupferstecher und Verleger. Enkel des Jeremias Wolf..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dresden. - Gesamtansicht & Stadtplan. - Frankfurter Meß-Relation. - "Dreßden. Alt Dreßden".

      Frankfurt am Main, Jäger, 1750/51-1802. Historische Ortsansicht. Kupferstich / Radierung, 1760. 28,7 x 34,9 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 32 x 40,5 cm (Blatt). Aus: Frankfurter Meß-Relation. Das ist: halbjährliche Erzehlungen der neuesten Staats- und Welt-Geschichten (Frankfurt am Main: Jäger 1750/51-1802). - Innerhalb der Darstellung betitelt. Rechts oben in der Platte datiert "1760". Stadtplan mit Legende a-z und 1-21, dazu Windrose. - Gesamtansicht und Stadtplan von Dresden aus der Zeit des Siebenjährigen Krieges. - Dem Alter entsprechend guter Zustand..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hermanni Boerhaave de morbis oculorum praelectiones publicae ex codicibus auditorum editae. Editio Gottingensis altera quinta parte auctior et emendata. [mit einem Vorwort zur 2. Ausgabe, datiert vom 20. August 1750].

      Gottingae [Göttingen] in Officina Vandenhoeckiana [Vandenhoeck] MDCCL [] 1750 - Halbleder der Zeit auf 5 echten Bünden mit Rückenvergoldung und Lesebändchen; kl. 8°; (10) 238 Seiten; 1 gefaltete Figuren-Tafel. Ex Libris auf Vorsatz; Lesebändchen wohl aus späterer Zeit; Block und Bindung fest und wohl gerundet; Leder teils etwas berieben, in den Gelenken etwas spröde wirkend; insgesamt gutes Exemplar. 220 gr. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Fluck]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Beschreibung des Grönländischen Wallfischfangs und Fischerey, nebst einer gründlichen Nachricht von dem Bakkeljau- und Stockfischfang bey Terreneuf, und einer kurzen Abhandlung

      1750. von Grönland, Island, Spritzbergen, Nova Zembla, Jan Mayen Eiland, der Strasse Davids u.a. Aus dem Holländischen übersetzt, und mit accuraten Kupfern und Land-Charten gezieret. Nürnberg, Georg Peter Monath, 1750. 4to. pp. (6), 370, (10), with fine engraved allegorical frontispiece, 7 (1 folded) engraved plates and 6 folded engraved maps. Contemporary German speckled boards. A fine copy of the second German edition of this famous work on fishery and whaling in the Arctic Seas, containing maps of the North Polar region, Greenland, Iceland, Svalbard, Jan-Mayen and Novaya-Zemlya. The beautifully engraved plates show the ships of whalers, whales, hunting sceneries etc., of which the large folding one is by A. Salm after a drawing by van der Hem. The original Dutch edition was published in 1720. "Zorgdrager's work is by far the most important of the early authorities on the Northern Whalefishery, and must always be one of the chief sources of information for the early history on the subject" (Allen 177)..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gebetbuch, handschriftliche Zusammenstellung aus französischen und deutschen Gebeten.

      o. O., -, um 1750.. o. Pag. [ca. 350 S.] Priv. Ld. der Zeit.. Mit einem Kupferstich von Martin Engelbrecht, Augsburg: "Iesus Poenitenti Latroni Gratiam Promittens ... " (Nr. 16) als Titelblatt. Schöne klare Handschrift des 18. Jahrhunderts. - Ebd. fleckig, fleckig, Gbrsp. - Beeindruckend.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammlung von 53 Blatt Nachstichen und einem gestochenem Widmungsblatt von Iacomo Antonio S. Agostin.

      (Roma), (ca. 1750).. 22,8x14,5 (Plattengrösse ca. 10,2x15 cm). 54 n.n. Bl., Kupferstiche. In schlichtem Pappband der Zeit.. Nicht bei Wallace. - Eine von mehreren Nachstichsammlungen, meist mit Blättern aus den 'Figurine' mit Darstellungen von Kriegern und Personengruppen, seitenverkehrt. Das gestochene Widmungsblatt und das erste Blatt mit alt hinterlegtem Durchriss. 12 Blatt meist im Rand stark fleckig. Sonst sauber, breitrandig und in sehr frischen Abzügen. - Der Stecher nicht in Thieme Becker u.a. erwähnt.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Planisphaerium Coeleste

      um 1750. 47,5 : 57,0 cm.. Warner, p. 164. - Die attraktive Karte zeigt die nödliche und südliche Hemisphäre mit den Sternzeichen. Umgeben von 10 astronomischen Diagrammen und Planetenläufe nach den Theorien von Tycho Brahe, Ptolemy und Copernicus. - Ausgezeichnete Erhaltung in schönem Kolorit und breitrandig. - A very decorative double hemisphere celestial chart. The smaller circular diagram showing the rotation of the Planets, according to Tycho Brahe, Ptolemy and Copernicus. Further decorated with globes and armillary spheres. - Beautiful engravings with nice hand colour and wide margin. Excellent conditions.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lo Stato della Repubblica di Genova

      Augsburg, Lotter, Tobias Conrad, 1750. "Lo Stato della Repubblica di Genova". Orig. copper-engraving by T. C. Lotter, published in Augsburg, ca. 1750. With great figure title cartouche, a cartouche with inset plan of the fortification of the city of Genoa and a great view of the city with explanatory notes (1-64) and many ships below the map. 49:58,5 cm.. A very decorative map of the Genoa republic with a great general view of the port of Genoa city with many ships in the foreground.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Insula et Regnum Sardiniae

      Augsburg, Lotter, Tobias Conrad, 1750. "Insula et Regnum Sardiniae". Altkol. Kupf.-Kte. von T. C. Lotter (1717-1777), Augsburg, ca. 1750. Mit gr. figur. Titelkart., ornament. Kart mit einem Wappen, andere ornament. Kart. mit Meilenanzeiger und Windrose. 58:50 cm.. Sehr dekorative Karte von Sardinien.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kst.- Karte, b. T. C. Lotter n. Paul Pfinzing, "Bezirck Der Nürnbergischen Pfleg Aemter Herrsbruck, Reicheneck, Engelthal und Hohenstein im alten Nordgau gelegen".

      . mit altem Flächenkolorit,, um 1750, 59 x 53 (H). Vergl. Cartographia Bavariae, K 2,19. - Karte ohne Stecher und Verlagsangaben, oben links die Titelkartusche mit den Wappen der Pflegeämter, unten links Erklärungen. . Zeigt die Pflegeämter Hersbruck, Reicheneck, Engeltal und Hohenstein. Hersbruck im Mittelpunkt der Karte. Als Vorlage für diese Karte diente die Karte von Paul Pfinzing, die dann später auch bei Lotter in Augsburg erschien.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kst.- Karte, v. Tob. Con. Lotter b. M. Seutter, "Anhaltinus Principatus stirpis Ascaniensis felicitate hodie florens ..".

      . mit altem Flächenkolorit,, um 1750, 50 x 57,5. 1. Zustand ( noch nicht im Verlag Lotter ). - Dek. Karte! Mit 3 schönen Rokokokartuschen ( darunter eine Wappenkartusche ), links unten Meilenanzeiger. Zeigt das Gebiet Magdeburg, Wittenberg, Halle, Blankenburg. Sehr detaillierte Karte mit Einzeichnung der Berge des Unterharzes.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Celle, anno 1750, Grundriss Seutter Matthäus

      Celle, ,1750. Celle, anno 1750, Grundriss Seutter Matthäus Kupferstich, verlegt von Seutter Matthäus, ca. 1750, altkoloriert, an den Rändern div. Verstärkungen, ausserhalt der Ansicht. Blattmaß: 53x63 cm., Für weitere Infos bitte unteren Link anklicken.

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hameln. - Befestigungsplan. - Seutter . - "Ichnographia urbis munitissimae Hamelensis ... Grundriß der Stadt und Vestung Hameln mit ihren Befestigungswercken".

      . Stadtgrundriss. Kupferstich, alt koloriert, um 1750. Von Matthäus Seutter. 49,2 x 57,4 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 53 x 61 cm (Blatt). Links oben Titelkartusche mit Signatur und Verlegeradresse. Rechts oben Legende 1-28. Links unten Meilenzeiger / Massstab. - Sehr guter Erhaltungszustand. Matthäus Seutter (1678 Augsburg - 1757 Augsburg). Deutscher Kartograf und Kupferstecher, Gründer der Druckerei und des Verlages Seutter. Begann 1697 eine Lehre bei Johann Baptist Homann in Nürnberg, arbeitete danach im Augsburger Verlag von Jeremias Wolff. Gründete um 1710 seinen Verlag, in dem über 500 Landkarten, Globen und Atlanten entstanden. Seutter hat seine Karten hauptsächlich selbst nach Vorlagen anderer Kartografen graviert. Für das künstlerische Beiwerk der Kartuschen zog er Augsburger Künstler wie Martin Gottfried Crophius, Melchior Rhein oder Gottfried Rogg heran. Die bekanntesten Werke Seutters sind der "Atlas Geographicus" von 1725, der "Grosse Atlas" von 1734 sowie der Taschenatlas "Atlas minor" von 1744..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        1- CORAS (Jean de). In universam sacerdotiorum materiam erudita sanem ac luculenta paraphrasis. Lugduni, Dominicum de Portonariis [Lyon, M. Bonhomme pour D. de Portonariis], 1548. (1) f., (6), 140, (20) p., annotations manuscrites a l'epoque, grande vignette de titre, manchettes. 2- FORCADEL (Etienne). Necyomantia Jurisperiti. Sive, de occulta Jurisprudentia dialogi. Lugduni, Joan Tornaesium [Lyon, Jean de Tournes], 1549. 328 p., qqs soulign. et annotations.

      . 2 ouvrages relies en un volume in-4, plein veau mouchete, dos a nerfs ornes d'une guirlande doree, compartiments richement garnis, piece de titre de maroquin rouge, tranches rouges (rel. ca 1750), marques d'imprimeur aux titres, lettrines historiees. 1- Edition originale, rare, du premier ouvrage d'importance compose par Jean de Coras, issu des cours qu'il professa a Valence en 1547, au moment meme de la polemique ouverte sur le sujet entre le roi Henri II et le Pape. Ardent calviniste, considere comme l'un des juristes les plus importants de son temps, Jean de Coras fut pendu revetu de sa robe rouge de magistratlors de la Saint-Barthelemy toulousaine. L'ouvrage fut mis a l'index. (Baudrier, V, 383. Haag, France protestante, IV, p. 56 et Camus-Dupin, n° 2776 citent tous deux une edition plus tardive). 2- Seconde edition, la seule publiee par Jean de Tournes, de ce recueil sur le droit romain compose sous forme de cent dialogues. Poete et juriste, professeur de droit a Toulouse, Etienne Forcadel etait ne a Beziers. Sur cet ouvrage, cf. La concorde de la poesie et du droit dans quelques traites d'Etienne Forcadel : la "Necyomantia " ( ) in Actes du colloque l'Humanisme a Toulouse, mai 2004, Paris, Champion, 2006, p. 91-106. (Adams, F-740. Cartier, Tournes, 139). Cette edition manque aux bibliotheques americaines (WorldCat). Un unique exemplaire a la BnF. Annotations et soulign. anciens. Provenance : le bibliophile Hans-Joachim Trautner (1916-2001), avec son ex-libris armorie "Trautner-Falkiana ". Bon exemplaire, tres frais, bien relie..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Maastricht / Niederlande Siege de Maestricht

      ca. 1750. Motivmass: 23,4x33,2 Blattmass: 31,9x45,6 Kupferstich Schwarzweiß.

      [Bookseller: Conzen Kunsthandel Düsseldorf GbR]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Biblia, Das ist: Die gantze Heilige Schrift, deß Alten und Neuen Testaments. Wie solche von Herrn Doctor Martin Luther Seel. [...] in unsere Teutsche Mutter-Sprach [...] gebracht [...] und [...] Anjetzt mit gantz neuen und schönen Kupffer-Bildnissen [...], auch andern annehmlichen Figuren samt deren kurtzen Auslegungen und angehengten Moralien ausgezieret [...]. Samt einer Vorrede Herrn Johann Michael Dilherrns.]

      Nürnberg, Endter, [um 1750].. Folio (ca. 38,7 x 26 cm). 45 (statt 46?) nicht nummerierte Blätter, 1181 Seiten, 5 (statt 11) nicht nummerierte Blätter. Mit 1 Kupfertitel, 1 ganzseitigen Kupfer-Porträt Luthers u. 6 ganzseitigen Kupfer-Porträts (Propheten, Evangelisten, Apostel) mit je 1 Erklärungsblatt, 1 gestochenen Zwischentitel und zahlreichen Holzstichen im Text von Elias Porzel (u. a.) nach Johann J. Sandrart. Blindgeprägter, braun gefärbter Schweinslederband der Zeit auf Holzdeckeln mit 5 erhabenen Bünden, 4 (von 8) Messing-Eckbeschlägen und Schließenresten; Kanten gering berieben, Rückdeckel mit einigen Wurmlöchern, hinteres Gelenk ca. 12 cm geplatzt.. Spätere Ausgabe der 'Dilherr-Bibel' (erschien zwischen 1656 und 1788), mit den Holzschnitten nach Sandrart, die so erstmals 1710 erschienen: innerhalb der Bordüre sind oben und unten Erläuterungen und moralische Nutzanwendungen in Reimen beigefügt. "Die Bilder tragen, wenn auch unauffällig und unaufdringlich, den abstrakten Geist der Aufklärung in sich" (Schmidt, Lutherbibel, S. 382). Vorliegendes Exemplar enthält 8 der insgesamt 11 Kurfürsten-Porträts von Peter Troschel, die nur einem Teil der jeweiligen Ausgaben beigegeben waren. - Es fehlen das Titelblatt, 3 Kupferporträts sowie 6 Blätter am Schluß mit dem Text der 'Confessio Augustana'. - Mehrere Seiten mit geklebten Einrissen, die Kurfürstenporträts und andere illustrierte Seiten mit hinterlegten Randläsuren, durchgängig etwas braunfleckig, stellenweise gering fingerfleckig, kleiner Wasserrand oben, Seiten 858/859 angeschmutzt, eine Seite mit Eckabriß ohne Textverlust, letztes Blatt mit Quetschfalten. - Vgl. Schmidt, Illustr. d. Lutherbibel, S. 328ff.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reval / Tallinn / Estland Reval

      ca. 1750. Motivmass: 15,0x13,2 Blattmass: 19,5x16,0 Kupferstich Schwarzweiß.

      [Bookseller: Conzen Kunsthandel Düsseldorf GbR]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.