viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1729

        Ratisbona Politica. Staatisches Regenspurg. Das ist: Erster Theil deß erneuerten Mausoloei oder Herrlich-gezierten Grabs Deß Bayrischen Apostels und Blut-Zeugens Christi S. Emmerami, welches Coelestinus deß Kayserl. und gefürsten Reichs-Stifft zu St. Emmeram in Regenspurg vor Jahren kurtz-beschribner mit ungemeinen Nutzen zum drittenmal in Druck hervor gegeben; Anjetzo aber auf inständiges Verlangen mit Einmischung der Bayrischen Denckwürdigkeiten vermehrt mit schönen Kupfferen geziert Und in das Staatisch-, Clösterlich-, Kirchisch- und Heilige Regenspurg Abgetheilt durch Anselmum Abbten daselbst. Anderer Teil Deß Staatischen Regenspurgs Entdecket Die Magnificenz und Herrlichkeit der allzeit Welt-berühmten Reichs-Stadt Regenspurg, zu welcher sie von deren höchsten Welt-Häupteren theils durch eigne Gegenwart Theils durch ihre hohe Bottschaffter offt und vil allda gehaltenen Reichs- und Land-Tägen; Dann auch durch offentliche Turnier- und Adeliche Ritter-Spiel und letztlichen auch durch mehr andere glorwürdige Begebenheiten erhöhet worden.

      Johann Baptist Lang, Regenspurg, 1729.. (13) Bll, 822 Seiten, (4) Bll; mit 15 teils mehrfach gefalteten Kupfertafeln, 20,2 x 16 cm, Leder der Zeit. Einband berieben, Rückseite an der unteren Ecke beschädigt, obere Kapitale aufgeplatzt, stellenweise mit Feuchtigkeitsflecken, insgesamt nur gering gebräunt, auf den Seiten 6 bis 9 einige saubere rote Unterstreichungen, 3 von 15 Tafeln lose, 1 mit ca. 1,5 cm Verlust am unteren Rand. Auf Wunsch gerne weitere Informationen.

      [Bookseller: Antiquariat und Verlag Nikolai Löwenkamp]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de Temiswar. Plaan van Temiswar

      Den Haag, 1729. Kupferstich, Platte: 94,5 x 69 cm. Grosse Kupferkarte von Temeswar in Rumänien nach Huchtenberg aus Dumont-Rousset. Von vier Platten gedruckt. Leicht gebräunt, leichte Faltspuren mit Eirissen und kleinen Löchern in der Darstellung, (alt)hinterlegter 25 cm Riss in der Darstellung, 10 cm Riss in der Falte. Large map of Timisoara after Huchtenberg from Dumont-Rousset. Printed from four plates. Slightly age-toned, soft folds with short tears and small holes on the crossings, re-backed 25 cm tear in the image, 10 cm tear in the fold.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Colonia Agrippina. Cölln". Gesamtansicht aus der Vogelschau von Osten mit Deutz im Vordergrund, in den oberen Ecken zwei Wappen und gestochene Erklärungen.

      . Kol. Kupferstich von Frederik de Wit bei Peter van der Aa, Leiden, 1729, 39,5 x 51 cm.. Fauser 6711. - Abdruck von der Janssonius-Platte, die erstmals im Städtebuch von Frederik de Wit 1695 erschien. Unser Blatt aus "La Galerie agreable" von 1729. - Geglättete Faltspuren. Feines, sehr dekoratives Kolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Prächtige Panoramaansicht von dem Altonaer Kirchturm bis zu St. Georg, links vorne Elbhafen.

      . Kupferstich von J.F. Probst bei Wolff, Augsburg, 1729, 33 x 103 cm (von zwei Platten gedruckt).. Im unteren Rand mit gestochenen Erklärungen 1-19 und a-z. Schöner, gleichmäßiger Druck.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nova Plantarum Genera iuxta Tournefortii methodum disposita quibus plantae MDCCCC recensentur, scilicet fere MCCC nondum observatae, reliquae suis sedibus restitutae; quarum vero figuram exhibere visum fuit, eae ad DL aeneis Tabulis.

      Typis Bernardi Paperini,, Florentiae, 1729 - Cm. 33,5, pp. (24), 234. Cartonatura alla rustica coeva con titolo manoscritto in antico al dorso. Frontespizio in rosso e in nero con vignetta al titolo, 550 figure in 108 tavv. incise in rame fuori testo raffiguranti in particolare muschi, licheni e funghi. Qualche alone e brunitura lieve. Bell'esemplare, genuino e marginoso. Prima e unica edizione di quest'opera contenente la descrizione di 1900 specie di piante, di cui 1400 ignote prima d'allora. Il lavoro fece conoscere per primo la vera struttura delle graminacee e gli organi riproduttori (spore e conidi) dei funghi, aprendo così le porte alla micologia moderna. Linneo stimò altamente quest'opera e volle dedicare al Micheli (Firenze, 1679-ivi, 1737) il genere "Michelia'" (famiglia delle Magnoliacee). Hunt, 480: "He is remembered in the genus Michelia Linn., of Southeast Asia, a close relative of Magnolia". Stafleu-C., 5974. Uellner, 1131. Volbracht, 1731. Haller, 186. Seguier, 124. Pritzel, 6202. Nissen, 1363. Brunet, III, 1707: "le livre se trouve difficilement". Reed, 266: First edition of this work, which may be taken as a definitive starting point in the development of Mycology", Caldesi, 128. DSB, IX, pp. 368-369. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Benacense]
 5.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Chirurgie, in welcher alles, was zur Wund-Artzney gehöret, nach der neuesten und besten Art gründlich abgehandelt und in vielen Kupffer-Tafeln die neuerfundene und dienlichste Instrumenten, nebst den bequemsten Handgriffen der chirurgischen Operationen und Bandagen deutlich vorgestellet werden. Mit 12 (von 22) Kupfern.

      Nürnberg: Johann Hoffmann Erben 1729.. Titelei, 10 Bl., 753 S., 11 Bl. Register. Halbleder der Zeit auf drei Bünden, Gr.-8°.. (stark beschabt und bestossen, Deckelbezug teils fehlend, Fußkapital mit Fehlstelle, Deckel leicht knickspurig, innen teilweise braunfleckig und ganz vereinzelt wurmspurig, im Rand teils feuchtigkeitsfleckig, Einrisse sind teilweise mit Filmoplast Seite 461/62 fast völlig fehlend, Tafel 17 nur zu 3/4 erhalten, 10 der Kupfer fehlen). - Das wichtige, häufig aufgelegte Werk war seinerzeit noch unter dem Eindruck der abflauenden Türkenkriege verfasst worden, mit recht starkem Bezug zur Kriegschirurgie. Laurentius Heister (1683 -1758) war Profesor der Medizin, Chirurgie und Botanik. Die erhaltenen Kupfertafeln zeigen: Auf Tafel 5 chirurgische Instrumente, auch zur Schädelöffnung ("Wie das Geblüt unter der Hirnschaal heraus zu bringen"), Tafel 8 zeigt neben Schröpfkopf, Schröpfeisen und anderen Schröpfinstrumenten auch chirugische Nähte und überraschenderweise eine Akupunktur-Nadel mit dazugehörigem Hämmerlein, sowie Moxa und Moxibustion ("die Japonische Nadel / mit welcher sich die Indianische Völcker in vielerley Zufällen und Kranckheiten zu stechen pflegen."), Tafel 9 Amputationen und Amputationswerkzeuge, Tafel 12 Augenoperationen und die entsprechenden Instrumente ("Nadeln aus dem Nuck und Solingen"), Tafel 13 Brenneisen, diverse Zangen, Mundschraube, Mundspiegel und andere Zahninstrumente, Tafel 15 u.a. die Entfernung von Brustkrebs, Tafel 16 urologische Operationen, Tafel 18 Steinschneiden bei einem Kind und Instrumente. - ADB 11, p. 672 ff.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Casal dit de St. Vas

      Den Haag, van der Kloot, 1729. "Casal dit de St. Vas". Orig. copper-engraving, J. Dumont. Published by I. van der Kloot in Den Haag, 1729. With ornamental title-cartouche, 2 great coats-of-arms, a cartouche with alternative Dutch-Fr. title and date ("Gesigt van Casal ... Veue de Casal ... 1695"), an inset fortification plan of the city ("Plan de Casal & de la Citadelle", 15:29 cm) and many figures in the foreground. 46,5:52,5 cm.. A very decorative view of the city of Casale Monferrato.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Coni

      Den Haag, van der Kloot, 1729. "Coni". Orig. cooper-engraving. Published by I. van der Kloot in Den Haag, 1729. With decorative bilingual (Dutch-French) cartouche with explanatory notes (A.-I.) and a coat of arms. 45,5:58,5 cm.. Vogeschausansicht von der Stadt Cuneo in Piemont.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de Temiswar et de ses environs, avec l'attaque dans la Palanque et un projet pour la fortifier

      Den Haag, van der Kloot, 1729.. Kupferstichplan nach van Huchtenburgh von 4 Platten, Bildausschnitt 68 x 93 cm, Blattgr. 75 x 102 cm.. Monumentaler Plan der Stadt Temeswar (Temesvar/Timisoara) im Banat, das 1716 im Zuges des Venezianisch-Österreichischen Türkenkrieges unter dem Kommando von Prinz Eugen von Savoyen erobert wurde und damit die 164 Jahre dauernde türkische Herrschaft über das Banat beendete; aus dem Pachtwerk von Jean Dumont und Jean Rousset "Histoire militaire du Prince Eugene de Savoye, du Prince et Duc de Marlborough, et du Prince de Nassau-Frise"; mit französischem und niederländischem Titel und umfangreicher Legende; von 4 Platten gedruckt, wie üblich mehrfach gefaltet; von ausgezeichneter Erhaltung, kräftiger und gleichmäßiger Druck

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carmagnoli ingenomen in 1609 door ... Pr. Eugenius van Savoye

      Den Haag, van der Kloot, 1729. "Carmagnoli ingenomen in 1609 door ... Pr. Eugenius van Savoye. Carmagnoli prise en 1609 par ... Pr. Eugene de Savoye". Orig. cooper-engraving by J. van Huchtenburg. Published by I. van der Kloot in Den Haag, 1729. With decorative bilingual (Dutch-French) title and great ornamental cartouche with bilingual explanatory notes (A.-H.). 50:82 cm.. Ansicht von der Stadt Carmagnola in Piemont.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Ducatus Brabantiae Nova Tabula in qua Lovanii Bruxellarum March S. Imperii Sylvae Ducis et Mechliniae Dominia ... Ioh. Bapt Homanno Norimbergae Cum Privilegio Sac. Caes. Majest.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Johann Baptist Homann in Nürnberg, n. 1729, 58 x 48,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sandler, Johann Baptista Homann, Die Homännischen Erben, Matthäus Seutter und Ihre Landkarten, S. 59, 90. - Zeigt das Gebiet zwischen Mons, Maestricht, s'Hertogenbosch u. Bergen op Zoom. - Unten rechts Titelkartusche.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Caeremoniale Episcoporum Clementis VIII. Primum, dein Innocentii X. nunc denuo Benedicti PP. XIII. Pro omnibus Ecclesiis, precipue autem Patriarchalibus, Metropolitanis, Cathedralibus & Collegiatis.

      Rom: Typis Caroli Giannini, & Hieronymi Mainardi Impressorum Cameralium. 1729. Quart. LXIV, 439 S. Tomus primus et secundus (in 1 Band). Mit 1 gest. Titelvignette, 64 Textkupfern, 1 ganzs. Kupferstich u. zahlr. Schmuckinitialen u. Notenbeilagen. Druck in rot und schwarz. Ldr. mit reicher Rückengoldprägung, blindgeprägt. Deckelbordüren u. Stehkantenvergoldung.. Einband etwas berieben, gutes Exemplar

      [Bookseller: Antiquariat am St. Vith]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Divinae gratiae magnalia in S. Michaele angelorum omnium principe scholastice, dogmaticae & hostorice expensa... Praeside Michaele Langbartner. Salzburg, J. J. Mayr 1714. 4°. 8 Bll., 165 S., 1 Bl.- Angeb.: Stockhamer Joseph Anton, Anima una et trina, quam in Alma & Archiepiscopali Universitate Salisburgensi Praeside Brunone Schlibnigg. Salzburg, J. B. Mayr 1686. 4 Bll., 152 S., 4 Bll.- Angeb.: Lospichler Friedrich Ignaz, Isagoge physiologica sive principia corporis humani... Praeside Petro Linsing. Innsbruck, J. C. Wagner 1709. 6 Bll., 232 S., 2 Bll., blindgepräg. Schweinsldrbd. d. Zt. über Holzdeckeln mit hs. Rtit.

      . . I) Seltene Dissertation über den Erzengel Michael des späteren Abtes von Mondsee (1729-1773) Bernhard Lidl.- II) Nicht im VD 17.- Dissertation über das dritte Buch aus Aristoteles Werk "De anima".- III) Mit Widmung an dern Salzburger Erzbischof Franz Anton Harrach.- Dissertation über den menschlichen Körper, betrachtet unter medizinischen, philosophischen und theologischen Gesichtspunkten.- Tls. etw. gebräunt (2. Werk etw. stärker u. leicht wasserrandig) od. braunfleckig, Ebd. fleckig u. berieben, Rücken mit kl. Bezugsfehlstelle, Schließen fehlen.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Ville de Rendsburg...; La Ville de Itzehoa...; Gluckstadt..; La Ville de Lubeck. - 3 Grundrisse und eine Gesamtansicht zusammen auf einem Blatt.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Peter v.d. Aa, aus Galerie agreable., 1729, 33,5 x 40,5 cm. Jede Stadtansicht 10,5 x 12,5 cm ist von einer Extraplatte abgedruckt, die dekorative Umrandung und Kulisse von Extraplatten.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Babendererde]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Receuil de Lions, dessinez d'apres nature par divers Maitres & gravez, par Bernard Picart. Divise en six Livres chacun de six feuilles.

      1729. Amsterdam, chez Bernard Picart, le Romain, a l'Etoile, 1729. Oblong 4to (260 x 198mm). pp. (2), 6, with publisher's vignette on title, an additional engraved title, and 42 fine engravings of lions on 36 leaves. Contemporary half calf, a bit rubbed, preserved in a new cloth box. First edition of this fine suite of engraved plates on the lion by Bernard Picart. Many of the plates are by Picart, others after Rembrandt, LeBrun and Dürer. Bernard Picart (Paris 1673 - Amsterdam 1733) was a well-known painter, draughtsman and engraver. His first signed engraving (1693) was the Hermaphrodite after Poussin. After studying at the Academie Royale and working in Paris he finally moved to Amsterdam converting to the Protestant faith. The first plate shows anatomical details of the claws of the lion. The charming frontispiece shows a wooded landscape, with the skin of the Nemean Lion draped over a rock and Hercules' club resting agaist it. Brunet IV, 630..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Demonstrationes mathematicae oder Untersuchung derer mathematischen Warheit- und Unwarheiten; allwo von der Arithmetica, Geometria, Stereometria, Mechanica, Brenn-Spiegeln, Fortification und Trigonometria gründlich behandelt. 2. Auflage.

      Dresden und Leipzig, Hilscher, 1729.. (31 x 19 cm). (4) 107 (5) S. Mit 29 (15 doppelblattgroßen) Kupfertafeln. Moderner Halbpergamentband im Stil der Zeit.. Titelauflage des erstmals 1698 erschienenen Werkes mit abgeändertem unteren Teil des Titels. - Die Festungsbaukunst und das Vermessungswesen bilden den Hauptteil. Die Tafeln zeigen neben mathematischen Figuren und physikalischen Versuchen eine Weltkarte, besonders aber Grundrisse von Festungsanlagen. Über den Verfasser dieses sehr seltenen Werkes konnte nichts in Erfahrung gebracht werden. - Titel angestaubt und mit Besitzeintrag von alter Hand. Text papierbedingt leicht gebräunt. Zwei Tafeln verso mit Notizen von alter Hand, sonst gut erhalten. - Vgl. Jähns II, 1395 (EA)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historisch-Medicinische Untersuchung des Wachsthums Der Menschen In die Länge, so wohl / was Medici, als alle wachsende und grosse Leute von dessen natürlichen Eigenschafften und Umständen, wie auch von denen mit dem Wachsthum des Leibes in die Länge sich zutragenden Kranckheiten, Ingleichen, Was Soldaten von ihren gemeinsten Maladien und deren Curen zu wissen nötig haben: I: In einem theoretischen und II. In einem practischen Theil, Nebst einer Medicinischen Revue, Denen vielen auserlesenen Königl. Preußis. Trouppen zum Besten also abgefasset.

      Magdeburg: Christoph Seidels sel. Wittwe und George Ernst Scheidhauer 1729.. 8 Blatt und 224 Seiten. Schlichter Pappband der Zeit (Namensstempel auf dem Vorsatz, die Vorsatzpapiere etwas stockfleckig, etwas berieben und bestoßen, sonst gutes und sauberes Exemplar). 8°. fest gebunden. Seltene erste Ausgabe der recht frühen Untersuchung zum Wachstum der Menschen.

      [Bookseller: Antiquariat Kristen (Inhaber Dr. Lorenz ]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        M. Christian Scrivers, Weyland Fürstl. Sächs. Ober-Hof-Predigers, ... Seelen-Schatzes Krafft und Safft, Oder Geistreiche und bewegliche Seelen-Andachten : Darinnen Von der menschlichen Seelen hohen Würde, ... Aus des wohlsel. Herrn Autorn grösserm Werck ... statt eines täglichen Hand-Buchs, ... übergeben / von M. Crispino Weisen, ietziger Zeit Predigern zu Machau bey Döbeln Nunmehro bey dieser neuen Auflage mit des sel. Herrn Auctoris Lebens-Lauffe statt einer Vorrede vermehret / von Christian Otto Weinschenck, Past. zu S. S. Ulrich u. Levin in Magdeburg

      Magdeburg ; Leipzig : Seidel und Scheidhauer, 1729.. [14] Bl., 68, 1735 S., [55] Bl. : Frontisp. Titelbl. in Rot- und Schwarzdr. 22 cm, geprägtes Schweinsleder auf Holzdeckel mit geprägte Rückentitel, Farbschnitt, , 2 Schnallen ohne Metallteile nicht mehr schließbar, Papier alterbed. etwas gebräunt, insgesamt sehr guter Zustand.. mit handschriftlicher Widmung am Vorsatz: "Meiner werthen Frau Schwägerin Magdalene Orttenburger in Hochachtung gewidmet von Ihrem ergebensten Schwager A.J. Orttenburger, Ortenburg am 20. Mai 1856.

      [Bookseller: Antiquariat Redivivus Reinhard Hanausch]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erleichterte und zum Gebrauch des menschlichen Lebens eingerichtete Tugend-Lehre. Welche nach den Gründen der gesunden Vernunfft die Tugenden und die unter den Teutschen herrschenden Laster deutlich erkläret, sie mit lebhafften Farben abschildert, ihre Quellen entdeckt, die Ausflüchte der Lasterhafften beantwortet (...). Mit einem gestochenen, allegorischen Frontispiz, sowie einer gestochenen Titelvignette.

      Nürnberg: bey W.M. Endters Tochter, gedruckt bey Lorenz Bieling 1729.. Frontispiz, Titelei, 14 Blatt, 894 Seiten. Unter Verwendung alten Materials neu in Pappe gebunden. (Einband beschabt, innen unbeschnitten und breitrandig, gering gebräunt und braunfleckig, insgesamt recht gut erhalten) Wohl erste Ausgabe der erbaulichen Schrift, ein eher ungewöhnliches Werk für den Juristen und Kameralisten (1688 - 1742). Die Schrift bewegt sich im Rahmen protestantischer Ethik und widmet sich Themen wie: Lehr-Begierde (!), Undankbarkeit, Vorwitz, Thorheit, Unmässigkeit, Unkeuschheit, eingebildete Weisheit, Unvergnüglichkeit. - vgl. Hayn/G. VI, p. 509 (ohne Nennung des vorl. Titels)

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Principatus Cataloniae nec non Comitatuum Ruscinonensis Et Cerretaniae Nova Tabula edita a Io. Bapt. Homanno Norimbergae. Cum Privilegio Sac. Caes. Majest.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Johann Baptist Homann in Nürnberg, n. 1729, 48 x 56 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sandler, Johann Baptista Homann, Die Homännischen Erben, Matthäus Seutter und Ihre Landkarten, S. 150 ff.; - Zeigt Katalonien. - Unten rechts Titelkartusche mit König, Wappen, Putten, Justizia u. Soldaten.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Le Cours De La Riviere De Wolga. Anciennement appellee Rha. Selon la Relation D' Olearius. A Leide, chez Pierre vander Aa, Marchand Libraire.':.

      . Kupferstich von 2 Platten gedruckt n. Adam Olearius aus La Galerie Agreable Du Monde. ... b. Pierre van der Aa in Leiden, 1729, 23,5 x 58,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Koeman, Atlantes Neerlandici, Vol. I, S. 15 ff., Aa 9, v. 44, Nr. 34; Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 349 f. (Adam <Adami> Olearius <Oehlschläger, Olearii, Ölschläger>, c. 1603-1671. Born in Bremen. German diplomat who travelled in Russia and Persia. Supervised Gottorp Globe, 1654-1664; 'Nova delineato Persiae et confiniorum veteri', 1655; ...). - Zeigt den Flußlauf der Wolga von Balachna / Nishnij Nowgorod bis zur Mündung ins Kaspische Meer. - Unten links dekorative Kartusche mit Kartentitel u. Verlegeradresse; darunter 2 versch. Meilenzeiger; im Kaspischen Meer Kompaßrose; die Karte links genordet. - Sehr seltene Karte des Laufs der Wolga aus der 'La Galerie Agreable Du Monde ...' von Pieter van der Aa, die in nur 100 Exemplaren verlegt wurde.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mahmoud Le Gasnevide Histoire Orientale. Fragment traduit de l'Arabe, avec des notes.

      Rotterdam, Jean Hofhoudt, 1729.. 8°. (2) VI, 164 (4) S. Lederband der Zeit mit Rückenschild. (berieben, bestossen und etwas verzogen).. Cioranescu 44265. - Erste Ausgabe dieses satirischen Romanes des französischen Oekonomen Jean Francois Melon (1675-1738), erschien nach dem Tod Ludwig XIV und karikiert die Herrschenden Frankreichs. Melon war Oberinspektor der Landwirtschaft in Bordeaux und Sekretär von Kardinal Dubois und der l'Academie Bordeaux. - Das Titelblatt stärker, sonst nur wenig fleckig und gebräunt. (Sprache: Französisch / Francais / French)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [YHWE] Tractatus Mago-Cabbalistico-Chymicus et Theosophicus, von des Saltzes Uhrsprung und Erzeugung, Natur und Nutzen, wobey zugleich die Erzeugung derer Metallen, Mineralien und anderer Salien, aus dem Grunde der Natur bewiesen wird [...] Sammt vollständigen Register aufgesetzet von [...] G.A.S.

      Salzburg, o. Dr., 1729.. (6), 161, (21) SS. Mit 58 Figuren auf 10 (1 als Frontispiz) meist mehrf. gefalt. Kupfertafeln. Halblederband der Zeit mit Rückenschildchen und -vergoldung. 4to.. Zweite Ausgabe des erstmals 1719 mit etwas abweichendem Titel unter dem Pseudonym "Gregorius Anglus Sallwigt" in Frankfurt erschienenen und für die Geschichte der Rosenkreuzer bedeutsamen Werkes, "dessen mystischer Inhalt durchaus höchst unklar ist" (Kopp). Eine erweiterte Ausgabe mit dem Titel "Opus Mago-Cabbalisticum et Theosophicum [...]" erschien 1735 unter dem Namen des bereits 1727 verstorbenen Autors und wurde 1760 und 1784 wiederholt aufgelegt. Die vorliegende gegenüber den späteren Ausgaben nicht nur schöner im Druck, sondern auch mit größeren Kupfern und in genauerer Ausführung. "The ten folding plates are of absorbing interest to the Rosecrucian turn of mind. Goethe studied this book intensively" (Hoover 872). Ausführlich über Welling (1652-1727), lt. Hoover "a man of great learning but very superstitious", die verschiedenen Ausgaben seines Werkes und deren Inhalt siehe Frick, Die Erleuchteten, S. 54, 491ff. u. 426ff.: "Zu Beginn der achtziger Jahre des 18. Jahrh. wurde Wellings 'Opus Mago-Cabbalisticum' (wichtigstes) Lehr- und Instruktionsbuch des Ordens der Gold- und Rosenkreuzer [...] So wurde [...] das vierte Kapitel (des 1. Teils) 'Von der uranfänglichen Welt' (de mundo archetypo) fast wörtlich in die Unterrichtsakten des ersten Grades des Ordens übernommen." - Die schönen Kupfer zeigen geometrische Figuren und kabbalistische Symbole, darunter auch das "Systema Magicum Universi". - Leicht gebräunt und unbedeutend fleckig, vereinzelt Unterstreichungen u. Bleistiftmarginalien, sonst gutes Exemplar. - Ferguson II, 317. Duveen 526 (vgl. 616). Neu 4323. Ferchl 466. Mellon 150 (Anm.). Kopp II, 240. Vgl. Hoover 872.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [YHWE] Tractatus Mago-Cabbalistico-Chymicus et Theosophicus, von des Saltzes Uhrsprung und Erzeugung, Natur und Nutzen, wobey zugleich die Erzeugung derer Metallen, Mineralien und anderer Salien, aus dem Grunde der Natur bewiesen wird. In einer durchgängigen Geistigen Deutung von dem Uhrsprung aller Wesen: von denen uns unsichtbaren Creaturen in denen uns sichtbaren und greifflichen Elementen: von dem Ort des Paradieses: von der Schöpffung und Erhaltung der sichtbaren Welt: von der zukünfftigen Verwandelung zur ewigen Vereinigung mit GOTT. [...] Sammt vollständigen Register aufgesetzet von [...] G.A.S. 2. Aufl.

      Salzburg, o. V., 1729.. 3 Bll., 161 S., 21 S. (Register), mit 58 Fig. auf 10 (1 als Frontispiz) meist mehrfach gefalt. Kupfertaf., 8°, Blind- u. goldgepr. Leder d. Zt. mit 5 Bünden. Ferguson II, 317; Vgl. zu anderen Ausg.: Rosenthal 904; Ackermann IV/629: "Es ist (aus 'Dichtung und Wahrheit') bekannt, daß der junge Goethe mit Fräulein von Klettenberg das Buch studierte."; Kopp II, 239-246: "Dieses Werk schrieb er offenbar nach innerster Überzeugung, dasselbe ist kein Speculations-Fabrikat, wie es so viele auf Geheimwissen und namentlich auf die Alchemie bezüglicher Schriften jener Zeit waren. Aber sein durchaus mystischer Inhalt ist höchst unklar [...] Ich erinnere mich für keine vor dem Welling'schen Werk erschienene alchemistische Schrift, daß in ihr 'die feurigen Wasser' unter Beilegung einer solchen Bedeutsamkeit vergeführt wären. Aber in später veröffentlichten alchemistischen Büchern sind sie als etwas für die Hermetische Kunst besonders Wichtiges behandelt." (Siehe: Ketmia Vere "Compaß der Weisen".). - Nach Karl R.H. Frick (Die Erleuchteten, S. 54) wurde das "Opus Mago-Cabbalisticum et Theologicum (sic!)" zu einem der wichtigsten Lehrbücher der Gold- und Rosenkreuzer. Obwohl viele Bezeichnungen in Hebräische wiedergegeben werden, ist für Welling die Kabbala eine geistige, christliche Wissenschaft, während er in der jüdischen Kabbala nur einen Mißbrauch göttlicher Namen sieht. - Die Kupfertafeln zeigen geometrische Figuren, kabbalistische Symbole u. versch. schematische Darstellungen der geistigen Spähren, darunter als Frontispiz das "Systema Magicum Universi". - Einband etwas fleckig u. bestoßen; kl. Papierreste eines ehemaligen Rückenschilds; das obere Gelenke im Lederbezug leicht brüchig; Titel im weißen rechten Rand beschnitten (knapp 10mm, kein Textverlust); leicht gebräunt u. braunfleckig; wenige Marginalien in Tinte von alter Hand, sonst ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractatus Mago-Cabbbalistico-Chymicus et Theosophicus, Von des Saltzes Uhrsprung und Erzeugung, Natur und Nutzen, Wobey zugleich Die Erzeugung derer Metallen, Mineralien und andrer Salien, aus dem Grunde der Natur bewiesen wird. In einer durchgängigen Geistigen Deutung von dem Uhrsprung aller Wesen: von denen uns unsichtbaren Creaturen in denen uns sichtbaren und greifflichen Elementen: von dem Ort des Paradieses: ... Alles, nach deinem Systemate Magico Universi, nebst andern in Kupffer gestochenen Problematibus, ... Sammt vollständigem Register, aufgesetzten, von Einem Emsigen Liebhaber der Ewigen Wahrheit, G.A.S.

      Salzburg, (o. Dr.), 1729.. 21x16,5 cm. (3) Bl., 161 S., (21) S. Mit 9 (von 10) Tafeln. Pgt.-Bd. der Zeit.. Ferguson II, 317. - Erschien 1719 unter dem leicht abweichenden Titel "Opus mago-cabalisticum et theologicum". - (Fehlende Tafel in Kopie vorhanden. Einband fleckig, im Rückengelenk eingerissen und mit alten Restaurantionsspuren. Eintrag von alter Hand auf dem Vorsatz. Papier gebräunt, gutes Exemplar).

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Novissimum Statutorum ac Venetarum Legum Volumen, Duabus in Partibus..

      1729. Handsome Eighteenth-Century Collection of Venetian Statutes [Venice, Republic of]. Mocenigo, Alvise, Doge of Venice. Novissimum Statutorum ac Venetarum Legum Volumen, Duabus in Partibus Divisum, Aloysio Mocenico Venetiarum Principi Dicatum. Venice: Ex Typographia Ducali Pinelliana, 1729. [xii], 345; [3], 86, [4] ff., 128 pp. Two parts in one volume, each with separate pagination; Part II preceded by half-title. Both parts preceded by woodcut frontispiece depicting the arms of Venice, dedication in Part I follows large woodcut title-page vignette depicting Lady Justice surrounded by Venetian iconography. Quarto (9-1/4" x 7-3/4"). Later three-quarter vellum over marbled boards, lettering piece to spine, marbled endpapers and edges. Light rubbing to extremities, a few minor scuffs to boards, spine lightly soiled, later owner bookplate to front pastedown. Light toning to text, internally clean. * Only edition. Text in Latin and Italian. Due in part to Europe's commercial orientation toward the Americas after 1500, Venice was no longer the commercial and political power it used to be. Its legal system, especially its commercial and maritime law, remained influential. This collection encapsulates the state of Venetian law near the end of its existence as an independent Republic. (It would be conquered by Napoleon in 1797, part of the Kingdom of Lombardy-Venetia after Napoleon's defeat in 1814 and part of the unified Kingdom of Italy in 1866.) OCLC locates 4 copies in North American Law Libraries (Harvard, UC-Berkeley, University of Minnesota, Yale). Graesse, Tresor de Livres Rares et Precieux VI:485..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Miscellanea juridico-historica. Hier in 2 Bänden komplett ! Miscellanea Juridico-Historica: Enthaltende Theils des Editoris eigene, theils anderer bißhero unedirte, aber des Lichtes würdige Opuscula, Dissertationes, Observationes,&c. Über allerhand Materias Juris publici Feudalis, Ecclesiastici&c.& Historiae Civilis, Ecclesiasticae atque Literariae. Band 2: Besonders aber über den Reichs-Hof-Raths-Process.

      Franckfurt und Leipzig, 1729.. . 8°, 8, 760 und ca. 40 Seiten und Band 2. mit 14, 696 und ca. 30 Seiten, betitelte Originale-Ganzledereinbände - sehr schöner Zustand - 1729 und Band 2 von 1730. z269

      [Bookseller: Antiquariat Ehbrecht]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plan de la Ville et Citadelle d'Anvers ... - De Stad en het Casteel van Antwerpen

      Den Haag, van der Kloot, 1729. "Plan de la Ville et Citadelle d'Anvers ... - De Stad en het Casteel van Antwerpen". Orig. copper-engraving by (A. or J.) Deur. Published by I. van der Kloot in Den Haag, 1729. With Fr.-Dutch title-cartouches and explanatory notes, several ships on the Scheldt river and inset map of "Marquisat du St. Empire d'Anvers" (9,5:12 cm). 43:55 cm.. A fortification plan of the city of Antwerp.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Heilige Schrift Neuen Testaments, Nach der fürtrefflichen Ubersetzung und mit den Vorreden und Rand-Glossen D. Martin Luthers: Da dann neue nach dem Zweeck eingerichtete Summarien, weitläuffige Parallenen, neue Vorreden, reiche Anmerkungen, geistliche Anwendungen und Gebeter, einem jeden Capitel beygefügt, Auch der Teutsche nach dem Griechischen Grund-Text best-möglichst erläutert und erkläret wird. Ausgefertigt von Johann Christian Klemmen, der Heiligen Theologie und Sprachen Professorn.

      Tübingen, Johann Georg und Christian Gottfried Cotta, 1729.. Folio. 1 Bl., 1 gest. Tafel, 8 n.n. S., 1 gestochene, halbseitige Titelvignette, 582 (recte 572) S., 1 gest., doppelblatt-grosse Mittelmeer-Karte. 80 S. Harmonia der vier Evangelien und Erklärungs-Register. S. 1101 bis 1248 Apocrypha (Das sind Bücher, so der Heil. Schrift nicht gleich gehalten, und doch nützlich und gut zu lesen sind). 1 Blatt mit handgeschriebenem Gebet in alter Schrift mit schön geschmückter Initiale von Hans Jacob und Anna Heusser, anno 1752. Schweinsleder-Einband der Zeit auf Holzdeckeln über 7 Bünden mit reicher, ornamentaler Blindprägung. 10 Messingbeschläge und 2 Schliessen.. Diese Bibel ist vor allem wegen der vielen und ausführlichen Textanmerkungen beliebt, die wir Johann Christian Klemm verdanken. - Johann Christian Klemm (1688-1754) wurde 1717 Professor der Philosophie und der griechischen und orientalischen Sprache in Tübingen. Aufmerksam auf ihn wurde seine Mitwelt besonders durch seine Bemühungen, eine Vereinigung der beiden protestantischen Confessionen und Kirchen herbeizuführen. Noch als Professor der Philosophie schrieb er "Die nöthige Einigkeit der protestantischen Kirchen", Tübingen 1719, worin er nachzuweisen suchte, daß in den Fundamentalartikeln des Glaubens beide Confessionen übereinstimmen, daß der Punkt in der Lehre von der Person Christi, welcher die Differenzen verursachte, kein Fundamentalartikel sei. - (Einband minim fleckig, wenige Seiten mit Wurmfrass-Spuren, 2 Bl. mit falscher paginierung). - Schöner Prachtband in sehr guter Erhaltung.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractatus Inquam de Putativa Natalium Spurietate.

      1729. Ontalba y Arce (Hontalva y Arce), Pedro de. Tractatus Inquam de Putativa Natalium Spurietate. Unica Disputatione Digestus. Barcelona: Sumptibus Pauli Campins Typographi, 1729. [lxviii], 288, [51] pp. Main text in parallel columns. Folio (11-1/2" x 8"). Contemporary limp vellum, early hand lettered title to spine, ties lacking. Light soiling, a few minor stains, one-inch strip cut from fore-edge of lower two-thirds of front board, rear fore-edge-abraded, pastedowns beginning to come loose, some edgewear to preliminaries and rear endleaves. Attractive woodcut head and tail pieces. Toning to text, light browning and faint dampstaining to margins in a few places. Early owner signature to half-title, brief annotations to a few leaves, interior otherwise clean. A nice copy of a scarce title. * First edition. This treatise addresses marriage, heirs and other aspects of family relations in Canon, Visigothic and Spanish law. A second edition was published in 1760. Little is known about the author, who is identified as a Spanish canon lawyer on the title page. OCLC locates 1 copy of the first edition (at the National Library of Chile), 2 of the second edition (at UC-Berkeley Law School and St. Joseph's Seminary, New York). Not in The Canon Law Collection of the Library of Congress..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia sacra, cum universis Franc. Vatabli, [...] et variorum interpretum, annotationibus.

      Paris Sumptibus Societatis 1729-1745. Folio. 2 volumes. Volume I. pp. [4], 38, cxviii, [2], 856. Volume II. pp. [6], 830, 326. Latin text in two columns. Pages are generally clean with periodic mild to moderate age toning and occasional spots of light foxing. Title page to volume I is printed slightly off-center. A tear is very neatly sealed on p.95 (volume I). Bound in full period [spotted] calf with nicely gilt spines. Some wear present to extremities; small areas of darkening / discoloration to leather. Head and tail caps and outer hinges are neatly restored / strengthened. All edges are dyed red. An old institutional bookplate and a personal ownership ticket are present on the inside front cover. A new version of a Latin Bible published earlier in 1721 and based on R. Stephanus's 1545 edition of the Zurich Latin Bible. The text of the Vulgate and the new Latin translation produced by Leo de Juda and others (first published 1543) are printed in parallel columns. Stephanus included marginal notes which were taken during the lectures of French theologian Francois Vatable. The notes, however, appear to be colored by Stephanus's own religious opinions (See Darlow 6127) and they were subsequently condemned by the Theological Faculty of Paris. The preliminary sections of this edition include a "Chronologica sacra" with tables and an "Animadversiones in geographiam sacram" also with tables. These are heavy books; please inquire about postage. [Darlow & Moule 6261; Graesse I, p. 397]. Hardcover.

      [Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die höchst-nöthige Erkenntniß des Menschen, sonderlich nach dem Leibe und natürlichem Leben, oder ein deutlicher Unterricht, von der Gesundheit und deren Erhaltung: auch von denen Ursachen, Kennzeichen und Nahmen der Kranckheiten, und bewährten Mitteln gegen dieselben, Damit ein jeder, auch Ungelehrter, bey Ermangelung eines Medici .... auch schwere Kranckheiten, sicher und mit gutem Success curieren könne.

      Lpz., Gleditsch 1729.. 9. Aufl. m. verb. Register, 2 Tle. 8°. 6 Bll., 32 S., 2 Bll., 516 S.; S. 517-1232, 56 S. Tit. in Rot u. Schwarz. HLdr. d. Zt. Mit goldgepr. Rückensch. Kanten berieb.. vgl. Blake 381; Hirsch-H. IV, 799

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Neue Tafel vor alle Liebhabers und See=fahrende Personen Stellet vor ein Orlog oder Kriegs=Schiff ... - zufinden bey Ioh. Baptist Homann d Röm. Keis. Mai. Geographo in Nürnberg.'.

      . altkolorierter Kupferstich b. Johann Baptist Homann in Nürnberg, v. 1729, 48,5 x 56,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sandler, Johann Baptista Homann, die Homännischen Erben, Matthäus Seutter und ihre Landkarten, S. 41 ff. - Zeigt mittig ein Kriegsschiff umgeben von 19 Ansichten nautischer Geräte und Ansichten zum Schiffsbau u. zur Seefahrt: u.a. 3 verschiedene Kompasse, Sternenlauftafel, Kompaßrose, Spiegelbogen, Gradbogen, Proportionalzirkel etc. - Oben über dem Kriegsschiff Vedutentitel; links neben dem Schiff Erklärungen; unter der Darstellung Legende in 9 Spalten; unten rechts Verlegeradresse.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wie die Hasen mit Netzen gefangen werden.

      Augsburg. Ridinger.1729.. Original Kupferstich. 34 x 41,5 cm.. Blatt 32 der Folge; " Der Fürsten Jagd - Lust ". Thienemann Nummer 44. Das schöne Blatt tadellos erhalten und breitrandig.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Geheimnuß der Verwesung und Verbrennung aller Dinge. Nach seinen Wundern im Reich der Natur und Gnade, Macro & Microcosmice, als die Schlüssel; dadurch der Weeg zur Verbesserung eröffnet, das Verborgene der Creaturen entdecket und die Verklärung des sterblichen Leibes gründlich erkandt wird.

      Ohne Ort, 1729.. (17,5 x 10 cm). 80 S. Broschur mit altem Material.. Sehr seltene erste Ausgabe dieses alchemistischen Werkes. Ferguson kennt selbst das Datum dieser Ausgabe nicht und vermutet, dass es erstmals 1733 erschienen ist. - "According to Fictuld a person of the name of Cron claimed to be the author, but did not know really anything about it. It was more probable that the tract was written by von Loen... In any case the author was a person of great wisdom, and Fictuld recommends it in the highest degree" (Ferguson). - Loen (1694-1776), Großonkel Goethes und Regierungspräsident der Grafschaften Lingen und Tecklenburg, gilt durch seine adelskritischen Schriften als Staatsmann der frühen Aufklärung. Bekannt wurde er besonders durch seine geistvollen religionsphilosophischen Schriften, die von der Toleranz und Freiheitsliebe des Verfassers zeugen. - Vereinzelt leicht stock- bzw. fingerfleckig, sonst gut erhalten. - Brüning 4049; vgl. Caillet 6743; Gilhofer 130; Ferguson II, 43 (Anm.) sowie Wellcome III, 99 (jeweils andere Ausgaben)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        vollkommen bewährte Geheimnüsse, oder allerhand magische, spagyrische, sympathetische und antipathetische Kunst-Stücke. Neue vermehrte Ausgabe.

      Frankfurt und Leipzig, Immig, 1729.. (16,5 x 9,5 cm). (6) 168 (8) S. Mit gestochenem Frontispiz. Kartonband der Zeit.. Vierte Ausgabe dieser seltenen, 1717 erstmals erschienenen Sammlung von Rezepten. - Beschrieben werden u.a. magisch-sympathetische Kuren gegen Zahnschmerzen, Amulette gegen Zauberei, wie man Hexen vertreibt, wie man einen magischen Schatz findet, über astralisch redende Bilder, wie man Liebe zwischen Eheleuten und ledigen Personen erweckt, die Herstellung eines Liebestranks, über einen Goldmagneten, von magischen Spiegeln, von den goldbringenden Alruncken etc. - Vereinzelt gering gebräunt. Einband leicht berieben. Rücken ausgebleicht, sonst sauber und gut erhalten. - Brüning 4044; vgl. Ferchl 176; Blake 225 (beide die Ausgabe 1725)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia, Das ist: Die gantze Heilige Schrift, deß Alten und Neuen Testaments. Wie solche von Herrn Doctor Martin Luther Seel. [...] in unsere Teutsche Mutter-Sprach [...] gebracht [...] und [...] Anjetzt mit gantz neuen und schönen Kupffer-Bildnissen [...], auch andern annehmlichen Figuren samt deren kurtzen Auslegungen und angehengten Moralien ausgezieret [...]. Samt einer Vorrede Herrn Johann Michael Dilherrns.

      Nürnberg, Johann Andreä Endters Seel. Erben, 1729.. Folio (ca. 39,5 x 27 cm). 36 nicht nummerierte Blätter, 1181 Seiten, 11 nicht nummerierte Blätter zwischengebunden, 3 (statt?) nn. Blätter (Register u. Haupt-Symbola). Mit zweifarbig gedrucktem Titel mit Holzschnitt-Vignette, 1 ganzseitigen Kupfer-Porträt Luthers (mit Familie in Medaillons) u. 6 ganzseitigen Kupfer-Porträts (Propheten, Evangelisten, Apostel) mit je 1 Erklärungsblatt, 1 gestochenen Zwischentitel zum NT und zahlreichen Holzstichen im Text von Elias Porzel (u. a.) nach Johann J. Sandrart. Blindgeprägter Schweinslederband der Zeit auf Holzdeckeln mit 5 erhabenen Bünden und funktionsfähigen Messingschließen sowie 5 (von 8) Eckbeschlägen; gebräunt, Rücken am Fuß bestoßen, Lederbezug am unteren Bund des Rückens und an den Stehkanten sowie (durch kleinen Schnitt auf dem Rückdeckel) aufgeplatzt.. Die 21. Ausgabe der 'Dilherr-Bibel' (erschien zwischen 1656 und 1788). Mit den Holzschnitten nach Sandrart, die so erstmals 1710 erschienen: innerhalb der Bordüre sind oben und unten Erläuterungen und moralische Nutzanwendungen in Reimen beigefügt. "Die Bilder tragen, wenn auch unauffällig und unaufdringlich, den abstrakten Geist der Aufklärung in sich" (Schmidt, Lutherbibel, S. 382). "Die 1710 begonnene neue Bildausstattung der Dilherr-Bibel erhält mit dieser Ausgabedie entgültige Fassung." (Kopf, Deutschsprachige Bibelausgaben 1729j). Vorliegendes Exemplar mit schönen kräftigen Abdrucken der Holzschnitte im Text und der Holzschnitt-Initialen. Ohne die Kurfürsten-Porträts, die nur einem Teil der jeweiligen Ausgaben beigegeben waren. - Es fehlt am Schluß der Text der 'Confessio Augustana'. - Titelblatt angerändert und mit Randläsuren, die 2 Blätter der Vorrede mit stärkeren Randläsuren mit Buchstabenverlust. Das Lutherporträt mit unschönen Fehlstellen an den Gesichtern. Stellenweise finger- bzw. braunfleckig. Stellenweise winzige Wurmlöcher im Bundsteg, bzw. den Außenrändern. Mit schwachem Wasserrand im äußersten weißen Rand. 1 Blatt mit Einriß, 1 Blatt mit Eckausriß mit etwas Textverlust. Hinteres Gelenk gelockert. - Vgl. Schmidt, Illustr. d. Lutherbibel, S. 328ff.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kol ha-newiim lifne maschiach nisharim be-karnaiim (hebraice), hoc est Biblia Hebraica accentuata, sive codicis hebraei, accentuum Radiis collustrati, ultra bis mille Specimina, quibus Vexatissima Loca, reliqua Hermenevsi non neglecta, nodis solvuntur, Praemissis IV. Dissertationobus in hanc rem, cum Accentuationis, utriusque Tabula, Additis, post spicilegium, conjecturis de Accentuum origine divina, & Obsignationis ratione apud Priscos. Opera & curis M. Georg. Christoph. Dachselii.

      Leipzig: Riese und Heinsius, einzige Ausgabe 1729.. 8°, 21x17 cm. Beiger Halbpergamentband der Zeit mit einem handschriftlichen Rückentitel und einem blauen Dreiseitenschnitt. 14 Bll., 992, 656 Seiten, 20 Bll. mit einem gestochenen Frontispiz und einer mehrfach gefalteten Tabelle. Auf den Vorsätzen und dem Titelblatt je ein Vorbesitzerstempel. Der Satzspiegel der einzelnen Seiten ist leicht gebräunt. Die Seiten 69/70 weisen im oberen Drittel eine kleine Fehlstelle von 0,5x2 cm auf, die auf der Seite 70 zu einem minimalen Textverlust führt. Collationiert. Gutes Exemplar.. Diese Ausgabe der Biblia Hebraica beinhaltet kein komplettes Altes Testament, sondern eine Interpretation strittiger Bibelverse. #Jud

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "The antiquities of Constantinople. With a description of its situation, the conveniencies of its port, its publick buildings, the statuary, sculpture, architecture, and other curiosities of that city. With cuts explaining the chief of them. In four books."

      London: printed for the benefit of the translator, 1729. London: printed for the benefit of the translator. 1729. "First edition in English, small folio, pp. [18], 295, [9]; bound with, as issued: A Description of the City of Constantinople&#133;, London, 1729; pp. 63; engraved frontispiece and title-p., 9 plates (2 folding) and 2 maps (1 folding); contemporary full paneled calf neatly rebacked, red morocco label on spine, embossed library stamp in lower corner of title and some light foxing and tide marks; still very good. & & ""Written originally in Latin by Petrus Gyllius a Byzantine historian. Now translated into English, and enlarged with an ancient description of the wards of that city, as they stood in the reigns of Arcadius and Homorius. With Pancirolus&#39;s notes thereupon. To which is added a large and explanatory index. By John Ball."" & & First published as De Bosporo Thracio in 1561 and De Topographia Constantinopoleos in 1562. Gilles (1489-1555), a noted naturalist, accompanied d&#39;Aramon&#39;s embassy to the Porte in 1547 for the purpose of collecting Greek manuscripts and other antiquities for the king of France. The works were edited for publication by the author&#39;s nephew. ""Both works are among the earliest to describe Constantinople and the Thracian Bosporus, regarding accurate and reliable information"" (Blackmer). & & Atabey 498. Blackmer 135"

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        'Hiberniae Regnum tam in praecipuas Ultoniae, Connaciae, Laceniae et Momoniae ... Ioh. Bapt. Homanno Noribergae. - Cum Privilegio Sac. Caes. Maj.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Johann Baptist Homann in Nürnberg, n. 1729, 58 x 48,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. S. 308. - Zeigt Irland. - Unten rechts Kartusche mit Allegorien und Wappen umgeben von Einhorn und Löwe. - Oben links Titelkartusche.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        I- Histoire de l'academie Francoise, Depuis son etablissement jusqu'a 1652. Par M. Pellisson. Avec des Remarques et additions. II- Histoire de l'academie Francoise, Depuis 1652 jusqu'a 1700. Par M. l'abbe d'Olivet.

      Paris, Jean Baptiste Coignard, 1729.. 2 tomes relies en un volume in-4, plein veau havane mouchete de l'epoque, dos a nerfs ornes de caissons fleuronnes, piece de titre de maroquin fauve, roulette sur les coupes, tranches rouges (petites restaurations aux mors), (2) f., (4), 363, (13) p. et (2) f., (4), 386, (10) p., grande vignette de titre, 2 vignettes en bandeau. Premiere et unique edition in-4° de cet ouvrage que Paul Pellisson avait publie originellement sous le titre de 'Relation contenant l'Histoire de l'Academie Francoise' en 1653. Le second volume, compose par l'abbe d'Olivet, est ici en edition originale. Il contient la continuation des recherches de Pellisson sur la periode 1652-1700. Deux grandes vignettes en bandeau de Baquoy grave par Humblot. (Brunet, IV, p. 475). Tres bon exemplaire, tres frais, tres bien relie a l'epoque..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pastorale Lutheri. Das ist, Nutzlicher und nötiger Unterricht, von den fürnembsten Stücken zum heiligen Ministerio gehörig... von schweren und gefehrlichen Casibus,... Sampt einem ordentlichen Register und schönen Vorrede M. Hieronymi Mencelij. (Eisleben, A. Petri) 1582. 4°. 14 Bll., 367 (recte 378) num.Bll, 14 Bll.- Nachgeb.: "Methodus concionandi laconica paraphrasi simplici illustrata, ac mediocris practicae exemplis illuminata per Christianum Theologophilum Anatinum." Lateinische Handschrift auf Papier. Um (16)79? 1 Bl., 82 (recte 83) S., 39 weiße Bll., Prgt. d. Zt.

      . . VD 16 L 3559 - Jöcher-A. VI, 671, 1 - ADB XXVI, 445: "War lange Zeit ein unentbehrlicher Rathgeber der Geistlichkeit und ist bis 1729 in vielen Auflagen gedruckt worden."- Erste Ausgabe dieser Bearbeitung mit einer Vorrede v. Hieronymus Mencel.- Konrad Porta (1541-1585), Pastor zu St. Peter u. Paul in Eisleben, machte sich auch als Dramatiker einen Namen.- Vorsatz mit hs. Eintragung, Titel mit hs. Besitzvermerk, etw. gebräunt und fleckig, Ebd. fleckig u. leicht verzogen, Bindebänder fehlen.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Biblia, das ist: Die gantze Heilige Schrifft Alten und Neuen Testaments]. Die Heilige Schrifft Neuen Testaments.

      Tübingen, Johann Georg & Christian Gottfried Cotta, 1729.. (8), 582 [recte: 572], 80, (76), 1101-1248 SS. Mit gest. Kopfstück und doppelblattgr. gefalt. Kupferstichkarte. Blindgepr. Schweinslederband der Zeit auf Holzdeckeln mit abgeschrägten Deckelkanten. Kapitale mit je 5 Metallbuckeln besetzt; Deckel mit buckligen Mittelstücken und 5 (von 8) buckligen Eckbeschlägen. Reste von Schließen. Groß-Folio (447:290 mm).. Spätere, aufwendig im Stil des frühen 17. Jahrhunderts gebundene Ausgabe der Lutherbibel, hier nur das Neue Testament. Enthält neben dem reich kommentierten Bibeltext die "Harmonia der vier Evangelisten", zwei Register sowie die "Apocrypha". Die Karte zeigt die Reiseroute des Apostels Paulus (im Bug eingerissen und mit unterem Eckausriß; etwas Textverlust in der gestochenen Legende). Bl. M3 (S. 137f.) mit Einriß und oberem Eckausriß (Verlust der Paginierung). Die SS. 1233-1236 irrtümlich nach S. 1228 eingebunden. Gedruckt auf kräftigem Papier; papierbedingt durchgehend leicht gebräunt bzw. braunfleckig. Einband mit Wurmlöchern, an Bünden und Gelenken berieben; der Bezug stellenweise leicht wellig. Hübsche Blindprägung aus Bogenfriesen, einer schmalen Köpferolle (Feldherrn im Oval mit Laubstab und Engelsköpfen) und Rankenrolle mit Blüten. Die Beschläge am Vorderdeckel komplett; am Hinterdeckel fehlen drei Eckbeschläge. Vorsatz und Titel mit kl. Läsuren von den durch den Deckel gedrungenen Nägeln des Mittelbeschlags. - Württ. Bibelslg. E 1255. Lüthi 112 (nur AT). Vgl. Darlow/Moule 4231 (Ausg. 1730).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Paradis Perdu (TI. a III.) - A la suite TIV. Le paradis reconquis, traduit de l'anglois de MIlton [par Pierre Mareuil], avec quelques autres pieces de poesie - TV. Lettres critiques a Mr. le Comte *** sur le paradis perdu , et reconquis de MILTON par ***. [ le P. Jesuite Routh]

      A Paris, chez Cailleau, Brunet, Bordelet, Henry, 1729-1731.. 5 vol. in-12, relies plein veau fauve marbre de noir, dos a nerfs, caissons fleuronnes avec ecoincons aux angles, pieces de titre et de tomaison rouge et fauve, roulette doree sur les coupes, tranches rouges, gardes marbrees, rel. de l'epoque, [1] f. bl., 24-CLIV-235, [1] f. bl.,, [1] f. bl.,324,, [1] f. bl.,, 306, [5] n. ch., [1] f. bl.,; [1] f. bl.,, xix, [3] n. ch., 253, [1] n. ch. [1] f. bl.,; [1] f. bl., [2] n. ch., 269, [3] n. ch., [1] f. bl., Exemplaire rare complet, d'une qualite et d'une grande fraicheur. Tres bel ex.. Provenance Bibliotheque de Souverain Moulin (ex-libris), petit cachet avec blason couronne sur la 1ere garde bl. Querard (F.-L. TVI 146).

      [Bookseller: Librairie Le Trait d'Union]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Portugalliae Et Algarbiae cum finitimis Hispamae Regnis Castiliae, Legionis Andalusiae Extrematurae, Galliciae & Granatae Novissima Tabula qua simul littora Brasiliae Meridinal Americae Portugallicae Majestatis dominio subjecta nova methodo exhibentur a Iohanne Bapt Homanno Geographo & Chalcographo Norimberg Cum Privilegio Sac. Caes. Majestatis.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Johann Baptist Homann in Nürnberg, n. 1729, 48,5 x 56 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sandler, Johann Baptista Homann, Die Homännischen Erben, Matthäus Seutter und Ihre Landkarten, S. 58, 10. - Zeigt Portugal von Vigo (Galizien) bis zur Algarve. - Am linken Rand Titelkartusche; darunter Karte der portugisischen Kolonie Braslien ("Regnum Brasiliae in America Australi Primogeniti Portug Principis Dos amplißima"; 20 x 20 cm). - Im Atlantik Einzeichnungen von zwei historischen Seeschlachten i.J. 1702 u. 1704. - Oben links Meilenzeiger.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Nouvelle Carte du Castille Nouvelle et Estremadure, avec les grands Chemins. etc. - Nouvelle Carte d'Andalousie et Grenade, avec les grands Chemins, etc. - Le Detroit De Gibraltar':.

      . Altkolorierter Kupferstich von 4 Platten gedruckt v. Pieter van der Aa aus La Galerie Agreable Du Monde. ... b. Pierre van der Aa in Leiden, 1729, 33 x 40,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Koeman, Atlantes Neerlandici, Vol. I, S. 15 ff., Aa 9 - Zeigt 3 Landkarten auf 1 Blatt umgeben von dekorativem Kulissenrahmen: Die Karten zeigen die spanischen Regionen Extremadura mit Castilla-La Mancha, Andalusien (Andalucia) und die Strasse von Gibraltar sowie 2 Ansichten von Gibraltar. - Sehr seltene Vedute aus der 'La Galerie Agreable Du Monde ...' von Pieter van der Aa, die in nur 100 Exemplaren verlegt wurde.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tratado Juridico Politico del Contra-Bando...

      1729. Gonzalez de Salcedo, Pedro. Tratado Juridico Politico del Contra-Bando, En Esta Tercera, y Ultima Impression Sale Corregida de Muchos Yerros, Que en la Segunda se Avian Introducido, Y se Han Anadido Muchas Reales Cedulas, Que Despues han Salido Concernientes a la Materia del Contra-Bando, Y Tambien los Sumarios a los Capitulos de Toda la Obra. Madrid: Por Juan Munoz, 1729. [xii], 400 pp. Main text in parallel columns. Folio (11-1/2" x 8"). Contemporary tree calf, lettering piece and gilt fillets to spine, marbled endpapers, edges rouged. Rubbing to extremities with chipping to head of spine, moderate scuffing to boards, corners bumped and somewhat worn, front hinge partially cracked. Toning to text, minor dampstaining to top edge of text block, light browning and foxing in places, internally clean. * Third edition, corrected. First published in 1654, this is a substantial study of the economic effects of smuggling and trade in prohibited goods in Spain's American and Asian colonies, especially during times of war. It is a fundamental work for the study of Spanish commercial and colonial policy. All editions are scarce. OCLC locates 3 copies of the third edition in North American law libraries (Columbia, Harvard, Yale). Palau, Manual del Librero Hispano-Americano 105831..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sancti Vincentii Ferrerii Ex Sacro Praedicatorum Ordine Concionatoris Celeberrimi, Opera, seu sermones de tempore et sanctis cum tractatu de vita spirituali (...). Ed. Caspar Erhard.

      Augsburg, Johannes Strötter 1729.. 5 Teile in einem Band, 4 Bll., 657/(29) S., 1 Bl., 232/(14) S., 1 Bl., 305/(9) S., 1 Bl., 87/(6) S., 19/(1) S., mit einigen geschnittenen Vignetten, Folio, Ganzledereinband der Zeit auf Holzdeckeln und 5 Bünden, mit 2 Messingschließen,. Einband etwas berieben und beschabt, Kapital bestoßen, die Deckel und die ersten ca. 200 Seiten etwas wurmgängig (dadurch teils minimaler Buchstabenverlust), alter Stempel auf Vorsatz und Titel, ansonsten gut erhaltenes und sauberes Exemplar, Text in Latein,

      [Bookseller: Antiquariat An der Vikarie]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Paedagogia Compendiaria Das ist kurtz-gefaßte Anweisung für die so wohl noch ungeübte als bereits geübte Kinder, da vermittelst XXIV. Tabellen gezeiget wird, wie jene sollen die Buchstaben in denen vier Haupt-Sprachen 1. kennen, 2. zusammen setzen, 3. lesen, und 4. die Zahlen in gemeinen und römischen Ziffern aussprechen lernen : Diese theils nöthigen, theils nützlichen Wissenschaften als in dem Catechismo, Theologia, oder Glaubens-Lehre ... auf leichte Art ... unterrichtet werden / von Johannes Andreas Liscovius. - Zum dritten mahl etwas vollständiger herausgegeben..

      Augsburg, Bey dem Autore, [1729]. 8°, Kupferstich-Fronti., 6 Bl. 186 S., 3 gestochene Karten (von 5 Faltkart), , HLdr. d. Zeit, Berieben, etwas fleckig, Marginalien von alter Hand., hinterste Blätter etwas wasserändig, darum hinterer fliegender Vors. etwas verklebtt. S 177 u. 178 übersprungen Preis in CHF: 1760. Vorhandene Karten: Landcharte des alten Testaments; Pauli des Apostels Reisen; Asia (fehlend: Europa, Teut schland).Sehr seltenes, durchgehend in Tabellenform abgefasstes Schulbuch. Bereits das Mittelalter und die Reformationszeit kannten tabellarische Unterrichtsmittel. Der Höhepunkt dieser Lernmethode war dann im 18. Jht. Johann Andreas Liscovius (1668-1736) studierte in Wittenberg u. Halle wo er bei Johann Peter von Ludewig (oder Ludwig) (1668-1743) promovierte. Danach folge er dem Ruf nach Augsburg, wo er Lehrer u- Vize-Inspektor des städtische Waisenhauses u. der Armenanstalt. Sein Lehrbuch (hier in der letzten Auflage) war für Schulanfänger u. Fortgeschrittene gedacht. Die beiden ersten rot/schwarz gedruckten Tabellen dienten dem Lesenlernen. Die ersten Tabelle enthält das Alphabet in Fraktur u. lateinischen Lettern, dazu jeweils 1 -2 Merkwörter und einen mit diesen Merkwörtern gebildete Satz.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.