The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1714

        "Prospect dreyer steinerner Brücken zu Nürnberg über den Pegnitz Fluß gebauet, die Schuld=brücke, die Königs oder Barfüsser=brücke, die Fleisch=brücke, der Spital samt der heyl: Geist Kirche, die Barfüsser Kirche, die Findel, das Zuchthaus".

      . Kupferstich von J.A. Delsenbach, Nürnberg, dat. 1714, 21,5 x 31 cm.. Sehr dekorative Darstellung mit Blick die Pegnitz herunter, rechts und links die Häuserreihen an den Ufern, mit reicher Personenstaffage.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Prospect des Platzes, der Dilling=Hof genannt, zu Nürnberg". Reich staffagierte Ansicht die den Wiederaufbau der 1696 abgebrannten Ägidienkirche zeigt, in der Bildmitte das Pellersche Haus.

      . Kupferstich von J.A. Delsenbach, dat. 1714, 21,5 x 31 cm.. Im breiten unteren Rand hinterlegter Randeinriss.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Die Barfüßer-Kirche zu Nürnberg". Ansicht mit dem Zuchthaus, der Königsbrücke, dem "Viatischen Haus" und dem "Altreißen Marckt".

      . Kupferstich von J.A. Delsenbach, Nürnberg, dat. 1714, 21 x 31 cm..

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ORDONNANCE DE LA MARINE du mois d'aoust 1681 commentée et conférée sur las anciennes ordonnances, le Droit Romain et les nouveaux réglemens

      Paris chez Charles Osmont 1714. Paris chez Charles Osmont 1714. relie l'epoque, In-4 10ff, 2-550pp 1f. fine condition.

      [Bookseller: ERIK TONEN BOOKSELLER]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Neue Garten-Lust, Das ist: Gründliche Vorstellung, Wie ein Lust- Küchen- und Baum-Garten unter unserm Teutschen Climate füglich anzurichten ... mit einem neuen Anhange ... wie auch mit frey nütulichen Registern versehen durch Theodorum Phytologum.

      Leipzig, Johann Ludwig Gleditsch und Georg Weidmann, 1714.. 4°. Titel ind rot und schwarz gedruckt, (2) Bll., 389 (49) S. Bl. Mit 6 gest. Tafeln (inkl. Frontispiz). Pergament d. Zt.. Wimmer/Lauterbach, Bibliographie der vor 1750 erschienenen deutschen Gartenbücher, S. 156. - Beliebtes Gartenbuch von Heinrich Hesse, Hofgärtner in Mainz, hier in der fünften Auflage von sechs (EA 1690). - (Beigebunden:) Neue Unterweisung zu dem Blumen-Bau, Worinnen ... gelehret wird, wie ... sonderlich Anemonen, Nelcken und Tulpen zu zeugen ... wie auch einem ... Tractätlein Von dem Melonen-Bau. Anietzo als ein zu Heinrich Hessens Garten-Lust Anderer Theil, Aus der Frantzösischen Sprache in die Hochdeutsche übersetzt ... Zum andernmal gedruckt. Leipzig, Johann Ludwig Gleditsch und Moritz Weidmann, 1712. Titel in rot und schwarz, (1) Bl., 317 (5) S. Mit gest. Fronispiz und 4 gest. Tafeln. - Wimmer/Lauterbach S. 193. Zweite von drei Auflagen (EA 1705). Die hier eingefügten Tafeln gehören vermutlich zum ersten Teil, womit die erforderlichen 10 Tafeln präsent wären. Interessant ist das Frontispiz, gezeichnet J.C.D., welches dem Gartenprospekt des holländischen Schlosses Het Loo ähnlich sieht. - Stark gebräunt, Tafeln in schwachen Abdrucken, überklebte Stelle im Titelrand, Einbandrücken oben beschädigt.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ORDONNANCE DE LA MARINE du mois d'aoust 1681 commentée et conférée sur las anciennes ordonnances, le Droit Romain et les nouveaux réglemens.

      Paris chez Charles Osmont 1714 - relie l'epoque, In-4 10ff, 2-550pp 1f. fine condition. 0 g. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: BOOKSELLER - ERIK TONEN BOOKS]
 6.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        An Accurate Map of the East Indies Exhibiting the Course of the European Trade both on the Continent and Islands

      London: Bowen, Emanuel. London: Bowen, Emanuel. unbound. Map. Uncolored Engraving. Image measures 14 1/2" x 17 3/4". This elaborate map of the East Indies extends from Australia, the Philippines and the Carolines in the east to India, the Malvdives and Afganistan in the West. The index includes towns and geographic features such as mountains, rivers, and islands. In addition, the map also features information about trade winds in the Indian Ocean and South China Sea. The coast of early Australia, labeled here as New Holland, appears in the lower left corner. Above in the upper right corner is a decorative figured cartouche displaying the title. This map appeared in John Harris's "Navigantium atque Itinerantium Bibliotheca," or "A Complete Collection of Voyages and Travels." It is in good condition with some offsetting, as well as minor chips and tears to the margins. Emanuel Bowen (1714-1767) was an English map engraver who served as Royal Mapmaker to George II of England and Louis XV of France. He was well-regarded for his large, detailed, accurate, and overall attractive maps. This map is a lovely look at the expansion of geographic and scientific knowledge that occurred in the colonial era.

      [Bookseller: Argosy Book Store]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Hadriani Relandi Palaestina ex Monumentis Veteribus Illustrata

      Utrecht: Guilielmi Broedelet, 1714. Utrecht: Guilielmi Broedelet, 1714. First Edition. Hardcover (Vellum). Very Good Condition. First Edition. Hardcover (Vellum). Full contemporary blindstamped vellum, two volumes bound in one. Vellum a little soiled and covers slightly bowed, but sound and attractive. Engraved additional title, 9 maps, 2 folding tables, and 3 plates. Some mild foxing and browning, a few mis-creases to the folding maps, and minor small tears at a fold or two, but generally quite clean and fresh internally. [10], 511, [1]; [5], 516-1068, [94] pp. Size: Quarto (4to). 2-volume set (complete). Quantity Available: 1. Shipped Weight: 2-3 kilos. Category: Travel & Places; Architecture. Inventory No: 044353.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 8.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Vita di S. Andrea Avellino

      Venezia, Giacomo Tommasini, 1714.,. Gr.-8°. Vita di S. Andrea Avellino Della Religion Teatina descritta dal P. D Geatano Maria, hrsg. Venezia, Giacomo Tommasino, 1714; Older, m. Titelvignette u. witeren dek. Initialien u. Vignetten im Text, 466 S+Index, gr 8°, Einband am Rü unten besch. ber. u. best. vorderere Vorsätze fehlen, rare Ausgabe! best.nr.19528 Besuchen Sie das neue Geschäftslokal in 4470 Enns, Pfarrgasse 3; dort finden Sie eine Auswahl von mehr als 10.000 antiquarischen Büchern aller Sachgebiete.

      [Bookseller: Alte Bücherwelt]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE BUSIE BODY. A Comedy. The Third Edition.

      82, [2] pages. Engraved frontispiece. Bound in recent full sheep, with raised hubs, gilt banding and a red gilt label to the spine. 12mo. Frontispiece trimmed in the fore-edge into the engraved area; some light and occasional spotting; last page a little browned; else a very good copy of an early edition of this play which was first published in 1709. Susanna Centlivre (c.1667 to 1670-1723) born Susanna Freeman, also known professionally as Susanna Carroll, was an English poet, actress, and the most successful female playwright of the eighteenth century. During her long career at the Theatre Royal, Drury Lane, she became known as the Second Woman of the English Stage after Aphra Behn.

      [Bookseller: David Miles]
 10.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Prodromus Architecturae Goldmannianae, Oder Getreue und gründliche Anweisung, I. Worinnen die wahre Praxis der Civil-Bau-Kunst bestehe, II. Wie das Bau-Wesen in einem Fürstenthum mit Bestellung nothwendiger Bedienten und deren Instruction, Mit Anrichtung eines zulänglichen Bau-Stoffes, Und Mit sicherer Führung der Rechnungen einzurichten sey, III. Wie eine nach Nicol. Goldmanns Regeln eingerichtete Invention allezeit vor der Tadelsucht der Empiricorum in Praxi sicher stehen könne: Als eine Vorbereitung zu einer vorhabenden neuen, sehr vermehrten, verbesserten und bequemen Edition der vollstandig Anweisung Zu der Civil-Bau-Kunst.

      Augsburg, J. Wolff 1714.. Mit 1 Textkupfer und 26 auf 24 (gefalt. oder doppelblattgr.) Kupfertafeln. 10 gefalt. Bll. Text. Lederband d. Zt. Gr.-Folio. 42 x 29 cm.. Ornamentstich-Katalog 1992; Millard III, 126; BAL/RIBA 3202. - Ankündigung seines "Auserlesenen und verneuerten Goldmann" (1718-21). Mit Plänen und Fassaden des mecklenburgischen Jagdschlosses Neustatt/Elde. - Rücken lädiert und mit 2 Fehlstellen, hinter Decke oben mit 2 kl. Fehlstellen im Bezug. Tls. fleckig, die übergroßen Textblätter und Tafeln an den Rändern tls. etwas knittrig. Tafel 8 mit Fehlstelle in der Faltung. Insgesamt gebrauchsspurig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Polyhistor literarius philosophicus et practicus... Opus posthumum. Accurate revisum, emendatum, ex Autoris Annotationibus...suppletum... Morhofii vitam et scripta... illustratum a Johanne Mollero... Accedunt Indices Necessarii. Editio secunda. 2 Bände und Index in 1 Bd.

      Lübeck, Böckmann, 1714,. Gr.-8vo. Mit einem gestochenen Porträt Morhofs. 3 Bl., 1072 S., 600 S., 104 Bl. (Indices). Pgt. d. Zeit m. Rückentitel.. Vgl. v. Faber du Faur 1521 u. 1522. - "Eines der hervorragendsten Werke des deutschen Barocks..." (HdB, Barocklit. 623). - Einband angeschmutzt mit kleineren Flecken, Vorsätze beschädigt, sonst sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Gviana siue Amazonvm Regio':.

      . kolorierter Kupferstich b. Pieter van der Aa in Leiden, 1714, 28,5 x 36 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Zeigt Guyana zwischen Trinidad und Tobago im Norden u. dem Amazonas Delta im Süden mit den heutigen Ländern Guyana, Surinam u. Französisch-Guayana. - Oben rechts dekorative Titelkartusche mit Indianern und Allegorien mit Merkur und Neptun. - Unten mittig Meilenzeigerkartusche mit Indianern.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Prodromus Architecturae Goldmannianae, Oder Getreue und gründliche Anweisung, I. Worinnen die wahre Praxis der Civil-Bau-Kunst bestehe, II. Wie das Bau-Wesen in einem Fürstenthum mit Bestellung nothwendiger Bedienten und deren Instruction, Mit Anrichtung eines zulänglichen Bau-Stoffes, Und Mit sicherer Führung der Rechnungen einzurichten sey, III. Wie eine nach Nicol. Goldmanns Regeln eingerichtete Invention allezeit vor der Tadelsucht der Empiricorum in Praxi sicher stehen könne: Als eine Vorbereitung zu einer vorhabenden neuen, sehr vermehrten, verbesserten und bequemen Edition der vollstandig Anweisung Zu der Civil-Bau-Kunst.

      Mit 1 Textkupfer und 26 auf 24 (gefalt. oder doppelblattgr.) Kupfertafeln. 10 gefalt. Bll. Text. Lederband d. Zt. Gr.-Folio. 42 x 29 cm. Ornamentstich-Katalog 1992; Millard III, 126; BAL/RIBA 3202. - Ankündigung seines "Auserlesenen und verneuerten Goldmann" (1718-21). Mit Plänen und Fassaden des mecklenburgischen Jagdschlosses Neustatt/Elde. - Rücken lädiert und mit 2 Fehlstellen, hinter Decke oben mit 2 kl. Fehlstellen im Bezug. Tls. fleckig, die übergroßen Textblätter und Tafeln an den Rändern tls. etwas knittrig. Tafel 8 mit Fehlstelle in der Faltung. Insgesamt gebrauchsspurig. [4 Warenabbildungen bei antiquariat.de]

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 14.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Philosophia ad mentem angelici doctoris divi Thomae Aquinatis explicata. Tomus II: Physica Universalis. Tomus III: Metaphysica.

      Altdorffii ad Vineas, J. B. Herckner, 1714.. 2 Bde. 6 Bll. + 722, 7 n.n. Bll. + 763 S. Blindgeprägter Pgm. der Zeit mit zwei orig. Schließen u. Pgm. der Zeit m. hds. RTitel.. In latein. Sprache. Editio Altera. Erster Band fehlt. - Besitzsign. a.T., leicht stockfleckig, Ebd. etw. fingerfleckig. - Der Autor stammte aus der Benediktinerabtei Weingarten. (Sprache: Lateinisch)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gli elementi della storia, ovvero Cio che bisogna sapere Della Cronologia, Della Geografia, Del Blasone, Della Storia Universale.......Avanti di leggere..fino ad Eraclio

      Venezia, Girolamo Albrizzi, 1714.: . Venezia, Girolamo Albrizzi, 1714.. 1714. 3 volumes in 1: frontispice, 16 lvs. <a1-b8, frontispice included>, 440 pp. w. numerous armorial illustrations on 22 copper-engrd plates. Contemporary vellum. Last index-lvs. a bit wormholed, hardly without loss of text. Name in ink, dated 1890, a bit disturbing on title-page, shelfnumber and handwritten title on spine. ¶ RARISSIMUM. We have only been able to trace one copy. N. B.: Una volta citata: Biblioteca comunale Giovanni XXIII - San Vito dei Normanni.

      [Bookseller: INTERNATIONAAL ANTIQUARIAAT]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Trifaria Domus Austriacae Gloria Marchionum, ducum ac Imperatorum-Archi-Ducum Ordinatissima Successionis Series, Emblematicis in Basilica Picturis ... Divi Leopoldi, Pij Austriae Marchionis ... CanoniaeCalustroneoburgensis Sancti Fundatoris Sexto Fundationis Saeculo in Jubilaeam Festivitatem Digesta Ac Illustrata.

      Wien, Andreas Heyinger 1714.. Folio. (32,5 x 21,4cm). 78 nn.Bll. (Text). Mit 1 (von 4) gef. Kupfertafel und 11 (von 12) emblematischen Kupfertafeln in Schabkunstmanier, nach Matthias Steinl gest. von J. A. Weickhman u.a. Holzdeckelbd. d.Z. mit hellgrünem Goldbrokatpapierbezug (Rückenbezug erneuert, Vorder- und Hinterdeckel beschädigt).,. Aussergewöhnlich seltene, mit emblematischen Kupfern in Schabkunstmanier illustrierte Festschrift. Anlass zur Veröffentlichung gab die 600-Jahrfeier der Klostergründung des Stifts Klosterneuburg bei Wien durch Markgraf Leopold III. der Heilige (1095-1136). - Verfasser des komplett vorliegenden Textes war gemäss handschriftlichen Einträgen in den beiden Exemplaren der Sammlung Harold Jantz (Duke University, Durham) und der Bayerischen Staatsbibliothek in München ein sonst nicht näher bekannter Johannes Kess. Das Buch bietet überdies einen Überblick über die österreichischen Regenten bis zu Karl VI., der seit 1711 römisch-deutscher Kaiser war. - Die elf (statt zwölf) vorhandenen ganzseitigen Embleme, die die Tugenden des Klosterstifters loben, wurden nach Matthias Steinl (1644-1727) in Schabkunstmanier ausgeführt von J. A. Weickhman, F. von Pütt und G. Baumganier. Das vorhandene zweite (von drei) gefaltete Schabkunstblatt mit Darstellung eines Triumphbogens, nach Steinl gestochen von J. V. Bruggen, zeigt die Statuen oder Porträtbüsten von Leopold III. dem Heiligen sowie die Reihe der Markgrafen und Herzöge bis zum letzten Babenberger, Friedrich II. dem Streitbaren (1230-1246). Dem Faltblatt folgen die mehrseitigen Lebensbeschreibungen der Dargestellten. Den Personen sind Embleme beigegeben, deren Subscriptio jeweils am Anfang des zugehörigen Prosatextes steht. - Nebst dem Frontispiz fehlt das dritte emblematische Kupfer (Paraphrasis tertia) sowie zwei gefaltete Kupfertafeln mit Triumphbögen. Buchblock im Falz verstärkt, Kupfertafeln und Text sauber. - Jantz 1472; Praz, S. 574f.; Sterling Maxwell Collection SM-1855. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Tabaccheide. Con le annotazioni.

      Ferrara, Pomatelli, 1714.. (24 x 17,5 cm). 240 S. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf Titel und 1 Holzschnitt-Vignette. Interims-Pappband.. Erste Ausgabe. - Hymne auf den Tabak mit umfangreichen Anmerkungen. Es wird besonders der Schnupftabak, dessen verschiedene Sorten, Möglichkeiten, ihn zu genießen, seine belebende Wirkung auf den Geist und dessen Geschichte gepriesen. - Exlibris. Stempel auf Titel. Stellenweise leicht stockfleckig. Ein Blatt mit restauriertem Einriss. Einband etwas fleckig und bestoßen. Rücken nachgedunkelt. Innen gut erhalten. - Arents III, 494

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Polyhistor Literarius Philosophicus et Practicus 2 Bde (kompl.Werk)

      Lubecae, Petri Böckmann, 1714.. EA 8°. Daniel Georg Morhof, Polyhistor Literarius Philosophicus et Practicus, 2 Bde. hrsg. 1714, Petri Böckmann, Lubeaec, Pgt d. Zt m. Titel Facultatis Philosophicae 1722, 8°, 1072+604 S+Index, m. 1 Kupfer, Titel in Schwarz- u. Rotdruck,ber. u. best.Bd. 2 m. Beschädigung u. Fehlstelle am Rücken oben tlw. Wurmspuren etwas gebräunt. Original-Zustand!

      [Bookseller: Alte Bücherwelt]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Botanologia Medica seu dilucida et brevis manuductio ad plantarum et stirpium tam patriarum quam exoticarum in officinis pharmaceuticis usitatarum cognitionem, Oder: Kurtze Anweisung, wie diejenigen Kräuter und Gewächse, welche in der Artzney gebräuchlich ... zu des Menschen Nutzen ... können angewendet werden.

      Berlin : Pape, 1714. 4 Bl., 741 S., 17 Bl. (Index), 6 Kupfertafeln, Text deutsch/lateinisch, 20,5 x 17 cm, Originalledereinband leicht beschädigt und fleckig, goldgeprägter Rücken, papierbedingt gebräunt.. Zorn (1639-1717) war Arzt und Apotheker in Berlin; in dem Werk werden Kräuter und Gewächse im Hinblick auf deren Verwendung in der Pharmazie beschrieben.

      [Bookseller: Wissenschaftliches Antiquariat Köln]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Merckwürdigkeiten der Natur und Kunst, in Zeugung, Fortpflantzung und Vermehrung der Gewächse; Oder Der Ackerbau und die Gärtnerey in ihrer Vollkommenheit. Welchen beygefüget eine kurze Unterweisung Die Obst-Bäume recht zu beschneiden. Beyde aus dem Frantzösischen ins Deutsche übersetzet (von Ferdinand Ludwig v. Breßler und Aschenburg).

      Budißin (d.i. Bautzen), Johann Georg Hünel 1714.. 8°. Titel (in Rot- u. Schwarzdr.) 17 Bll. (Titelei), 456 S., [3] Bl., S. 457-489, 8 Bll. (Register). Mit 1 gest. Kopfvignette, 12 Kupfertafeln u. 7 Textholzschnitten. Pergamentband d. Zt. mit Rückenbeschriftung v. alter Hand, abgeschrägten Seitenkanten und umseitigem, rotem Sprengschnitt. Einband mit altersbedingten Gebrauchsspuren, Name v. alter Hd. auf Titel, insgesamt sehr schöne, wohl erhaltene Ausgabe, im Text geringf. gebräunt aber beinahe unberührt.. VD18 11612053; vgl. zur franz. Ausgabe: Brunet V, 1061; Graesse VI, p. 251; Nissen, Botan. Suppl. 2037 n. Vorliegend die zweite deutsche Ausgabe nach der 1705 in Paris erschienen Originalausgabe ('Curiositez de la nature et de l'art sur la vegetation') übersetzt von Ferdinand Ludwig von Breßler und Aschenburg. Das Werk des Pierre Le Lorrain (1649-1721), besser bekannt als Abbe de Vallemont, einem französischen Physiker, Numismatiker und Schriftsteller, beschäftigt sich mit vielen Aspekten des Gartenbaus und der Landwirtschaft, unter anderem mit dem Anbau von Getreide, der Obstzucht, dem Baumschnitt, der Palingenese von Pflanzen und Tieren und auch einem Kapitel über die 'Einkünffte auf dem Land-Gute'. Das Werk erfreute sich seinerzeit großer Beliebtheit und ging durch zahlreiche Französische Ausgaben und wurde auch ins Englische, Niederländische und Spanische übertragen. Die, der vorliegenden Ausgabe zugrunde liegende, erste deutsche Übersetzung erschien 1708.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans., vom Meer aus, darunter 3-spaltiger Typentext, "Die Insull Hellgeland im Prospect" (Kopftitel) und "Abriss der Insull Hellgeland wie solches von der Elbe Seiten anzusehen Ao 1713".

      . Kupferstich b. Thomas von Wierings Erben, dat. 1714, 26 x 36,7 ( die Ansicht ). Blattgröße 49,5 x 39,5 (H). Extrem seltener Einblattdruck ( nicht bei Drugulin ): Klose /Martius, Ansichten, Helgoland, Nr. 8. - Bei dem vorliegendem Blatt handelt es sich um eine der frühesten, gedruckten Ansichten (!) der Insel Helgoland, auf dem Antiquariatsmarkt nahezu unauffindbar. Unter der Darstellung eine Beschreibung der Insel in 3 Spalten. - Sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Virginia, Marylandia et Carolina In America Septentrionali Britannorum industria excultae repraesentatae a Ioh. Bapt. Homann S. C. M. Geog. Norimbergae".

      1714. Kupferstich-Karte von Johann Baptist Homann, Nürnberg ca. 1714, altkoloriert. Ca. 49 x 58 cm. Schwache Knickfalte in der linken oberen Ecke. Winziges Wurmloch oben Mitte. Unten Mitte fleckig und mit hinterlegten Randeinrissen. Cumming, The Southeast in Early Maps 156. Pritchard and Taliaferro, Degrees of Latitude: Mapping Colonial America 17.. Ungewöhnliche Karte, die möglicherweise Teil des Anwerbungsprojektes deutscher Aussiedler nach Virginia war. Die Besiedelung begann um 1710 auf Betreiben des Gouverneurs Alexander Spotswood, der Siedler aus der Schweiz und Rheinland-Pfalz nach Virginia brachte, um dort Eisenerzvorkommen abzubauen. 1714, als die Karte bereits vorlag, kamen 42 Personen aus dem Siegerland an, 1717 folgten Gruppen aus der Pfalz, Baden-Württemberg und der Schweiz. Einige deutschsprachige Bezeichnungen vor allem im Bereich des Rappahannock-Flusses deuten darauf hin. Die Karte liegt in einem ordentlichen Exemplar vor im gesuchten ersten Zustand, noch vor der Erteilung des Druckprivilegs. A magnificent map, one of the most decorative maps of the area, extending from New York to South Carolina. New Jersey is shown divided into two, as the colony was governed as West Jersey and East Jersey between 1674 and 1702. Florida stretches north to Lake Erie, containing a mythical 'Apalache Lacus'. It shows Indian Tribes and Place names, rivers, bays, early settlements and other details. A very large and fine title cartouche depicts trade with the local Indians. It seems to be devised as a propaganda tool to encourage German emigration to Virginia. In 1714, Alexander Spotswood, the Lt. Governor of Virginia, founded Germanna, a colony for German immigrants on the banks of the Rapidan River, identified on the map as "Germantown / Teutsche Statt". The Atlantic is named "Mare Virginianum anglice [english] the Sea of Virginy". First state without the "Privilegio" in the imprint, publication between 1714 and about 1730.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Heiliges Bayer Land -1714 - Aus dem Lateinischen vor Hundert Jahren von R.P. Matthaeo Radero aus der Gesellschafft JESU verfertigten Werck - Anjezo in die Deutsche Sprach übersetzt . Angefangen von einem andern Priester bemelter Societet- In gegnwärtigen Stand gebracht von R.P. Maximiliano Rassler eben bemelter Societet - Erster Theil in sich haltend : Die erste Tausend Jahr nach Christi Geburt / Zweyter Theil - Die Heilige vom Jahr Tausend bis auf Tausend Sechs Hunder und Zwanzig / Dritter Theil - Seinen mercklichen Zusatz in Teutscher Sprach vorgetragen.

      Auf Ankosten Johann Kaspar Bencards - Augsburg / Druck : Joh. Michael Labhart Hochfürstl. Bischöffl. Buchdrucker, IM Jahre Christi 1714.. Erster ,Zweiter und Dritter Teil in einem Band / Mit Erlaubnus der Oberen / Mit sehr zahlreichen Abbildungen. 1168 s. Fol., gebundene Ausgabe, Halbleder. Beeindruckender Band !! - Marmorierter Hartkarton Einband mit Lederrücken und Lederecken. Rücken oben das Leder auf 5 cm eingerissen - kann aber durch unseren Buchbinder wieder instand gesetzt werden. Lederrücken unten und auf den Seiten Einrisse. Der Dicke , marmorierte Harkarton Einband mit deutlichen Randspuren und Reibepuren. Deckel leichte Bindungslockerung. Schnitt rundum in Rot. Seiten mehr als gut mit kräftigem , deutlichen Druck. Vorsatzseite etwas geknittert. Minim. Randbräune . Seite 45 unten etwas eingerissen. Sehr zahlreiche Abb. und Illustrationen . Hundert Jahre nach der lateinischen Ausgabe (1615 - 1627) bringt Rassler hier die Lebensbeschreibungen der Heiligen und Seligen Bayerns in deutscher Sprache. Beeindruckende Illustrationen zeigen die Heiligen z.B. bei ihrem Märtyrertum.Hochinformativer Fundus zur Kirchengeschichte Bayerns. - Versandkostenfrei- Sehr Seltenes Exemplar !! Gerne senden wir Ihnen umfangreiches Fotomaterial mit Mail zu.

      [Bookseller: Literaturladen - Ansbacher Antiquariat]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Im Blumen- Kuchen- Artzney- Und Baum-Garten Gruendlich-informirte Gaertner/ Wird in einem ganz neuen Garten-Buch/ samt dreyen hierzu noethigen Registern/ vorgestellet/

      Nürnberg, Johann Leonhard Buggel, 1714.. 8°. Frontispiz, Titel r&s, (22), 702, (40) S. Neuer Pappband m. Kleisterpapier im Stil der Zeit (Hardcover). Frontispiz und Titel stark angerändert bis in den Druck, auf Japanpapier aufgezogen. Namen von alter Hand auf Titel. Seiten mit Gebrauchs- und teils Feuchtigkeitsflecken. Kleinere Fraßspuren.. Der Autor wendet sich von den pompösen Gärten mehr den Detail-orientierten Anlagen zu und tadelt gewisse Gartenliebhaber: "...so mit unschätzbaren Spesen ihre prächtigen Lust- und Gartenhäuser, zu nichts taugliches Grottenwerk, große Statuen, Pyramiden, ungeheure Fontänen, nebst ihren kostbaren Aufsätzen, und welches das Allereinfältigste mit den abgeschmacktesten Schildereien bezieren und ausfüllen." Bedeutendes Gartenbuch aus der Übergangszeit vom Barockgarten zum Rokokogarten. Aus dem Inhalt: Catalogus was für Blumen das ganze Jahr über blühen und welche man alle Monat zu Straussen haben könnte. De Plantis Culinae oder von denen Garten- und Kuchen Kräutern. Von denen Bäumlein welche zum Muster zu erwählen. Von Einlegung der Schnittling und Rebensbrut. Wie man einen Garten anlegen, austheilen und zurichten soll. Mit einigen umfangreichen Pflanzenlisten (u.a. Nelken, Tulpen). Haller II,226, Wimmer/Lauterbach 210.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Fables D'Esope, & de plusieurs autres excellens Mythologistes, Accompagnees du Sens Moral & des Reflexions De Monsieur le Chevalier Lestrange. Folgende Angeben wurden anhand von Vergleichsexemplaren ermittelt : (Traduites de l'Anglois. Avec les Figures dessinees & gravees par F. Barlouw, d'une maniee savante & Pittoresque... Amsterdam: Etienne Roger, 1714.)

      (Amsterdam, Etienne Roger), (1714).. Titelblatt fragmentarisch erhalten, V.- LXXIV, 222, 2 nn.S. mit 134 (darunter 26 ganzseitige (und eine nur halb vorhandene Tafel), 108 halbseitige Kupferstiche von/nach Francis Barlow Ledereinband der Zeit, mit Rückenprägung, ca. 20,5 x 25,3 cm.. Titelblatt nur zur Hälfte vorhanden, freies Blatt nur zur Hälfte vorhanden. Es fehlt das gestochene Frontispiz, eine Tafel nur zur Hälfte vorhanden. Zustand V.-LXXIV : Von den 26 ganzseitigen Kupfern haben etwa 12 Ein,- und/oder Ausrisse und Knicke, weitere ca. 20 Textblatt ebenfalls mit . Ein,-und Ausrissen und Knicken ohne Textverlust. Die Ausrisse betreffen meist den weißen Rand , lediglich ein Kupfer mit ca. 1x1cm großem Ausriss in der Abbildung (seitlich). Die Seiten 1-222 ebenfalls mit Beschädigungen, etwa 10 Blatt mit Abriss im weißen Rand, weitere 10 Blatt mit Rissen und Knicken, darunter 2 Blatt mit Buchstabenverlust. Stellenweise etwas fingerfleckig, stellenweise alte Feuchtigkeitsränder. Innengelenke angebrochen. Einband leicht berieben und bestoßen. Ich sende Ihnen gerne weitere Bilder des Buches.

      [Bookseller: Antiquariat, Kunst und Antik im OPUS]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        An Account of Switzerland. Written in the Year 1714.

      London, Printed for Jacob Tonson. 1714.. 8°. 4 Bl., 247 S. Geglätteter Kalbslederband mit intarsiertem Ledermedaillon auf den Deckeln mit Blindprägung. Rücken mit rotem goldgeprägtem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung.. Haller 1, 717. - Erste Ausgabe. "Nach einer kurzen Erzehlung der Lage und der Geschichte der Schweiz, redt er von der Regierungsform, Tagsazungen, Glauben, Handlung, Einkünften, und Miliz dieser Nation, von ihrem Karackter u.s.f. Dieses alles ist mit merkwürdigen Betrachtungen begleitet und überhaupt richtig, so dass man dem Verfasser, ob er gleich ein Ausländer, sehr wenig Irrthümer vorwerfen könnte". Abraham Stanyan (1669 - 1732) wirkte in der Zeit des spanischen Erbfolgekrieges von 1705 - 1714 als englischer Diplomat in der Schweiz. Verheiratet mit der Bernerin Katharina Bondeli, war er mit den bernischen Eigenheiten vertraut und kritisierte die einheimische Aristokratie. Seine "Account" hat wesentlich das Bild der Schweiz in England geprägt. - . Schönes, sehr breitrandiges Exemplar in einem typisch englischen Einband der Zeit.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Oster-Ey mit zwey Dotter, das ist: Sammlung der Bandlischen Controvers-Schriften zur Ehre der Heil. Catholischen Kirche und zur Bekehrung der Uncatholischen 2 Bde. in 1 Band. Konstanz u. Überlingen, Selbstverlag d. Verfassers 1757. 8°. 7 Bll., 320 S.; 1 Bl., 319 S., Goldschn., Kalbldr. über Holzdeckel d. Zt. mit Deckelverg., Rsch., reicher Rückenverg. in Ldr.-Schuber d. Zt.

      . . Hayn-G. IX, 37 - Ebeling I, 450.- Erste Ausgabe.- Antiprotestantische Schriften des "berüchtigten theologischen Klopffechters" von Bandel (1714-1771) im Stil Abrahams a S. Clara.- Enth. u.a.: Schutzschrift gegen die Freimaurer; Sendschreiben an die Theologen und Prediger Knoch in Braunschweig, Johann Gottfried Groß und Chladenius in Erlangen, Johann Georg Kirchner in Halle, Johann Christian Stemler in Leipzig, Steinbrüchel in Stein am Rhein, Friedrich Jacob Firnhaber zu Wertheim, Johann Carl Rocken in Hildesheim, Storner in Dörrenzimmern; Beweis aus der Staatswissenschaft, dass die Jungfrau Maria ohne Makel empfangen worden; Das Gericht Daniels über die zwei alten Professores Juris zu Jena, welche die unbefleckte H. Jungfrau Maria einer Makel angeklagt; Würg-Engel Sennacheribs, oder Kriegsgerechtliche Execution über den Franz Rothfischer.- Tls. leicht braunfleckig (Titel etw. stärker), der attraktive Ebd. mit Wurmspuren, insges. schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traitte de toute sorte de chasse et de peche. 2 Bände. Amsterdam, Roger 1714. Kl. 8°. XVI, 343 S.; VI, 271 S., 38 Bll. mit 90 (9 gef.) Kupfertafeln, Ldr. d. Zt. mit Rsch. u. Rvg.

      . . Souhart 690 - Schwerdt II, 267 - Thiebaud 411: "Augumentee de divers chapitres sur la Fauconnerie et la Venerie, empruntes pour la plupart aux Amusements de la Campagne' de Liger, et d'un Dictionnaire des termes de chasse et de Peche."- Erste Ausgabe unter diesem Titel (insges. dritte in Amsterdam erschienene), um 24 Tafeln erweitert, von denen 9 der Falknerei gewidmet sind (sonst, Fallen, Spuren, Greifvögel, Fischfang, Jagd, etc.).- Etw. gebräunt od. braunfleckig, Titel u. erstes Bl. mit Stempel der gräflichen Hofbiblothek Erbach, Ebde. etw. berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des Durch seine Zauber-Kunst Bekannten Christoph Wagners, (Weyland gewesenen Famuli Des Weltberuffenen Ertz-Zauberers D. Johann Faustens) Leben und Thaten, Zum Spiegel und Warnung allen denen die mit dergleichen verbohtenen Künsten umbgehen, von GOtt abweichen, und dem Satan sich ergeben. Weyland von Friderich Schotus Tolet, in Teutscher Sprach beschrieben, und nunmehro mit einer Vorrede, von dem abscheulichen Laster der Zauberey vermehret von P. J. M. Gestochenes Frontispiz, Titel in Rot und Schwarz, 16 Bl., 204 S. Halblederbd d. Z. (etwas berieben) mit Blindprägung.

      Berlin, Rüdiger, 1714.. . Sehr seltene zweite Ausgabe der Bearbeitung des Volksbuchs über Fausts Gehilfen Christoph Wagner, dessen Leben und Reisen, Schabernack, Zaubereien und Untaten nach Fausts Tod. Paul Jacob Marperger (1656-1730) gilt als einer der ersten professionellen deutschen Schriftsteller auf den Gebieten der Kameralistik und Nationalökonomie und wurde 1708 in die Preußische Sozietät der Wissenschaften aufgenommen (daher das Kürzel Mg.d.K.P.S.d.W. auf dem Titel); seine breit gefächerten Interessen reichten über die Symbolkunde bis ins Okkultistische. - Unterschiedlich gebräunt. Auf dem Titel handschriftl. Namenseintrag. - Dünnhaupt 35.2. Goed. II 568, VI, 4. Faber du Faur 1274. Engel 307. Vgl. Henning I 1274.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Riflessioni istoriche su la vita del glorioso San Dima volgarmente detto il Buon Ladrone.

      Neapel, Francesco Laino, 1714.. (14), 244, (14) SS. Mit Holzschnittdruckermarke am Titel. Flexibler Pergamentband der Zeit. Dreiseitiger gesprenkelter Farbschnitt. 4to.. Einzige Ausgabe. - Sehr seltene hagiographische Abhandlung über Dimas (auch: Dismas), den "guten Schächer", der rechte der beiden mit Jesus gekreuzigen Räuber (Mt. 27, 38). Sein Leben wird variantenreich von zahlreichen Heiligenlegenden, apokryphen Evangelien und Väterschriften überliefert. - Papierbedingt durchgehend braunfleckig; Vorsätze erneuert; der zeitgenössische Einband an den Kanten fachmännisch restauriert. International nur 2 Exemplare in Bibliotheken nachweisbar (Biblioteca del Centro teologico, Turin und SPK Berlin); kein Exemplar im Handel seit 1950. - ICCU TO0E\072789.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PROPOSALS (BY WAY OF SUBSCRIPTION) FOR A NEW AND MOST CORRECT SETT OF MAPS FOR ENGLAND AND WALES, BY AN ACTUAL SURVEY OF THE SAME, ACCORDING TO MR. WHISTON&#39;S AND MR. DITTON&#39;S NEW METHOD FOR THE DISCOVERY OF THE LONGITUDE [caption title]

      [London]. Jan. 3, 1714/5 [i.e. 1715?].. [London]. Jan. 3, 1714/5 [i.e. 1715?].. Small folio broadsheet. [1]p. plus printed docket title on verso. Dbd. Early folds and early stab holes in left margin, 5-inch lower portion of inner margin excised, with no loss to text. Some toning in upper margin and very light foxing. Very good. In the early 1710s noted mathematicians and friends William Whiston and Humphrey Ditton conducted a historic conversation over the problem of longitude, the means of figuring which had continued to elude sailors and cartographers well into the age of navigation. Whiston, Isaac Newton&#39;s successor as Lucasian Professor at Cambridge, mentioned to Ditton that he had been able to hear the guns fired at the Battle of Beachy Head from Cambridge, some ninety miles away. Ditton seized upon the idea of the constant speed of sound as a solution to the longitude problem: firing cannons from fixed points at specified times could allow people within hearing distance to calculate their longitude based on the amount of time it took for the sound to reach them. After seeing the fireworks celebrating the Peace of Utrecht on July 7, 1713, Whiston added the element of light to the proposal, which he and Ditton had since learned was insufficient due to the unreliability of sound travel at sea. By firing a shell from a fixed location timed to explode at 6,440 feet, recorders on distant ships could time the delay between the fireball and the bang and plot their longitude accordingly. An entire fleet of signal boats, Ditton and Whiston imagined, could be anchored at regular points throughout the Atlantic to allow navigators to calculate their ships&#39; longitudinal positions. Despite the innumerable problems with their invention, Whiston and Ditton&#39;s proposal, which they first published in 1713, led to Parliament&#39;s creation of the Board of Longitude in 1714 and its offer of an award from £10,000 to £20,000 for the discovery of a successful method of figuring longitude within a specified degree of accuracy. Whiston and Ditton laid their idea before the Board, which eventually rejected it, following widespread derision of the plan and the death of Ditton later that year. Whiston continued on, however, reimagining the invention as a land-based system that would allow for the creation of newly precise maps, beginning in England, where rockets would be fired at the intersections of every estimated meridian from Greenwich with half-degree parallels throughout the land, to be recorded by "one or more skillful Persons in every Market-Town." The present broadsheet advertises the map proposal on behalf of Whiston and Humphrey Ditton&#39;s widow and is dated "Jan. 5. 1714/5" in the final line of text. The fraction form of the year&#39;s final digit was common in printed documents during the early 18th century in England, which still had yet to change from the Julian to the Gregorian calendar (Catholic countries had instituted this reform in the 16th century, and most Protestant countries followed in the early and mid-1700s - Great Britain officially changed in 1752). The DNB and other references cite October 15, 1715, as the date of Ditton&#39;s death, but the reference to his widow in this document, together with what is known of the final year of his life, strongly suggest that 1714 was the actual year of his death, with the later biographical sources possibly confused by calendar change inconsistencies. The document, this copy of which was discovered bound in a volume of early 18th-century political leaflets, was likely distributed both at bookstores, where subscriptions were sold, and in the lobby of Parliament, where subscribers and political supporters were surely sought. It describes Whiston and Ditton&#39;s method for figuring longitude, prints a sample blank table for a recorder&#39;s entry of data, and announces that "as soon as 1000 Setts of these Maps shall be Subscribed for, a large Mortar shall be procur&#39;d, such as will shoot a Ball of Fire near a mile perpendicularly high, and be seen 50 or 60 miles distance in a clear night." The maps and the fireworks were never realized, presumably for lack of subscriptions. Despite their own plan&#39;s ultimate failure, Whiston and Ditton&#39;s work on determining longitude was the extremely important catalyst for the creation of the Board of Longitude and John Harrison&#39;s subsequent invention of the marine chronometer, the revolutionary device credited with the solving the problem for navigators by the end of the century. A fascinating and very rare document, with ESTC recording only one copy, at Oxford. Dava Sobel, LONGITUDE... (New York: Penguin Books, 1995), pp.46-50. DNB V, p.1026; XXI, pp.10-14.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 32.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        PROPOSALS (BY WAY OF SUBSCRIPTION) FOR A NEW AND MOST CORRECT SETT OF MAPS FOR ENGLAND AND WALES, BY AN ACTUAL SURVEY OF THE SAME, ACCORDING TO MR. WHISTON'S AND MR. DITTON'S NEW METHOD FOR THE DISCOVERY OF THE LONGITUDE [caption title].

      [London]. Jan. 3, /5 [i.e. 1715?]. 1714 - Broadsheet. [1]p. plus printed docket title on verso. Dbd. Small folio. Early folds and early stab holes in left margin, 5-inch lower portion of inner margin excised, with no loss to text. Some toning in upper margin and very light foxing. Very good. In the early 1710s, the noted mathematicians and friends William Whiston and Humphrey Ditton conducted a historic conversation over the problem of longitude, the means of figuring which had continued to elude sailors and cartographers well into the age of navigation. Whiston, Isaac Newton's successor as Lucasian Professor at Cambridge, mentioned to Ditton that he had been able to hear the guns fired at the Battle of Beachy Head from Cambridge, some ninety miles away. Ditton seized upon the idea of the constant speed of sound as a solution to the longitude problem: firing cannons from fixed points at specified times could allow people within hearing distance to calculate their longitude based on the amount of time it took for the sound to reach them. After seeing the fireworks celebrating the Peace of Utrecht on July 7, 1713, Whiston added the element of light to the proposal, which he and Ditton had since learned was insufficient due to the unreliability of sound travel at sea. By firing a shell from a fixed location timed to explode at 6,440 feet, recorders on distant ships could time the delay between the fireball and the bang and plot their longitude accordingly. An entire fleet of signal boats, Ditton and Whiston imagined, could be anchored at regular points throughout the Atlantic to allow navigators to calculate their ships' longitudinal positions. Despite the innumerable problems with their invention, Whiston and Ditton's proposal, which they first published in 1713, led to Parliament's creation of the Board of Longitude in 1714 and its offer of an award from £10,000 to £20,000 for the discovery of a successful method of figuring longitude within a specified degree of accuracy. Whiston and Ditton laid their idea before the Board, which eventually rejected it, following widespread derision of the plan and the death of Ditton later that year. Whiston continued on, however, reimagining the invention as a land-based system that would allow for the creation of newly precise maps, beginning in England, where rockets would be fired at the intersections of every estimated meridian from Greenwich with half-degree parallels throughout the land, to be recorded by "one or more skillful Persons in every Market-Town." The present broadsheet advertises the map proposal on behalf of Whiston and Humphrey Ditton's widow and is dated "Jan. 5. 1714/5" in the final line of text. The fraction form of the year's final digit was common in printed documents during the early 18th century in England, which still had yet to change from the Julian to the Gregorian calendar (Catholic countries had instituted this reform in the 16th century, and most Protestant countries followed in in the early and mid 1700s - Great Britain officially changed in 1752). The DNB and other references cite October 15, 1715, as the date of Ditton's death, but the reference to his widow in this document, together with what is known of his final year of life, strongly suggests that 1714 was the actual year of his death, with the later biographical sources possibly confused by calendar change inconsistencies. The document, this copy of which was discovered bound in a volume of early 18th-century political leaflets, was likely distributed both at bookstores, where subscriptions were sold, and in the lobby of Parliament, where subscribers and political supporters were surely sought. It describes Whiston and Ditton's method for figuring longitude, prints a sample blank table for a recorder's entry of data, and announces that "as soon as 1000 Setts of these Maps shall be Subscribed for, a large Mortar shall be procur'd, such as will shoot a Ball of Fire near a mile perpendicularly high, and be seen 50 or 60 miles distance in a clea

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 33.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Biblia Sacra. Vulgatae Editionis Sixti V. Pontificis Maximi Jussu Recognita atque Edita, Versiculis Distincta, . Reverendissimi et Celsissimi S.R.J. Principis ac Domini D. Marquardi Sebastiani Imperialis Ecclesiae Bambergensis Episcopi &c. &c. .

      Wolfgang Moritz Endter, Nürnberg 1714 - 4to. (ca. 30 x 21 cm). Blindgeprägtes Leder der Zeit über Holzdeckeln, mit zwei intakten Metall/Leder-Schließen und rotem Rückenschild, 12 n.n. Bll., 509, 1 Bl., 520 S. Mit gestochenem Kupfertitel von Cornelius Nicolaus Schurtz und Titel in Rot- und Schwarzdruck. Einige Schmuckvignetten und -initiale. Neudruck der zuerst 1693 erschienenen Bamberger Ausgabe. Vgl. VD 17, 1:058998B. Der dort angegebene Sprung in der Paginierung ist in dieser Ausgabe korrigiert. Am Vorderschnitt 51 alt montierte Blattweiser, mit Beschriftung von alter Hand. - Einband berieben, besonders an den Ecken bzw, Kanten. Lederbezug an drei Ecken aufgeplatzt. Vorderdeckel mit drei braunen Flecken, der Einband ansonsten nur altersbedingt verfärbt bzw. (finger)fleckig. Der vordere Vorsatz mit deutlichen Spuren eines Wasserschadens, am Falz eingerissen und mit Loch im fliegenden Vorsatzblatt. Am Rückdeckel innen einige Wurmspuren und Leimschatten. Der erste Teil (Altes Testament) durchgehend mit großflächigem Wasserrand, meist jedoch relativ blass. Der zweite Teil nur stellenweise mit kleinen Wasserspuren. Abgesehen von den Wasserrändern erstaunlich wenig stockfleckig, nur vereinzelt, meist am Blattrand. Bei wenigen Blättern wurden Randrisse mit Papier überklebt. Die Blattweiser meist gewölbt und berieben bzw. fingerfleckig. Insgesamt noch gut erhaltenes Exemplar in einem stabilen zeitgenössischen Einband. 3700 Gramm. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Wanzke]
 34.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Biblia Sacra. Vulgatae Editionis Sixti V. Pontificis Maximi Jussu Recognita atque Edita, Versiculis Distincta, ... Reverendissimi et Celsissimi S.R.J. Principis ac Domini D. Marquardi Sebastiani Imperialis Ecclesiae Bambergensis Episcopi &c. &c. ...

      Nürnberg, Wolfgang Moritz Endter. 1714. Mit gestochenem Kupfertitel von Cornelius Nicolaus Schurtz und Titel in Rot- und Schwarzdruck. Einige Schmuckvignetten und -initiale. 4to. (ca. 30 x 21 cm). Blindgeprägtes Leder der Zeit über Holzdeckeln, mit zwei intakten Metall/Leder-Schließen und rotem Rückenschild, 12 n.n. Bll., 509, 1 Bl., 520 S.. Neudruck der zuerst 1693 erschienenen Bamberger Ausgabe. Vgl. VD 17, 1:058998B. Der dort angegebene Sprung in der Paginierung ist in dieser Ausgabe korrigiert. Am Vorderschnitt 51 alt montierte Blattweiser, mit Beschriftung von alter Hand. - Einband berieben, besonders an den Ecken bzw, Kanten. Lederbezug an drei Ecken aufgeplatzt. Vorderdeckel mit drei braunen Flecken, der Einband ansonsten nur altersbedingt verfärbt bzw. (finger)fleckig. Der vordere Vorsatz mit deutlichen Spuren eines Wasserschadens, am Falz eingerissen und mit Loch im fliegenden Vorsatzblatt. Am Rückdeckel innen einige Wurmspuren und Leimschatten. Der erste Teil (Altes Testament) durchgehend mit großflächigem Wasserrand, meist jedoch relativ blass. Der zweite Teil nur stellenweise mit kleinen Wasserspuren. Abgesehen von den Wasserrändern erstaunlich wenig stockfleckig, nur vereinzelt, meist am Blattrand. Bei wenigen Blättern wurden Randrisse mit Papier überklebt. Die Blattweiser meist gewölbt und berieben bzw. fingerfleckig. Insgesamt noch gut erhaltenes Exemplar in einem stabilen zeitgenössischen Einband.

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Wanzke]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia Sacra. Vulgatae Editionis Sixti V. Pont. M. Iussu Recognita Atque Edita, Versiculis Distincta, Cum Indice Biblico, & Lectionum ac Evangeliorum pro omnibus Dominicis & Festis per Annum ... Domini D. Marquardi Sebastiani Imperialis Ecclesiae Bambergensis Episcopi &c. &c. Authoritate, post accuratam cum Vaticana editione collationem. Bambergense recua 1693.

      Nürnberg, Endter 1714.. 4°. Gest. Tit., 8 Bll., 509; 1 Bl., 520 S., mit Initialen u. gest. Kopfleisten Ldr. d. Zt. über Holzdeckel. Einbd. restaur. Kanten berieb., teilw. stock- u. braunfl., kl. Wurmgang am Vorderdeckel. Drucktit. fehlt.. Vgl. VD 17, 1:058998B - Kupfertitel gest. v. Cornelius Nicolaus Schurtz. Unveränderter Nachdruck der zuerst 1693 seltenen Bamberger Bibel.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The artifical clock maker A Treatise of watch and clock work

      James Knapton at the Crown in St Pauls Church Yard 1714 - The third edition.It is in poor condition with the leather cover battered and detached from the text.The internal binding holds but it is fragile.The numbered pages are all there but it looks like two plates? have been cut out.There is inked writting on the first blank page and under the introductionThere is foxing and crumpled corners but it is still a well loved and readable book from another age

      [Bookseller: harbourbooks]
 37.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Chronologischer Anhang / Oder Summarische Fortsetzung Des Neu-eröffneten Historischen Bilder-Saals Von denen Geschichten / So sich vom Anfang der Regierung Kaysers Josephi. Bis auf itzmalige Kayserl. und Catholische Majestät / Caroli VI In und ausser Europa zugetragen. Mit zahlreichen Textkupfern, Zierleisten u. Vignetten.

      Nürnberg, Johann Leonhard Buggel, 1714,. GLDr.der Zeit, 4 Bünde, Rückenschildchen, heraldisches ExLibris auf Vorsatzplatz (Bibliotheka Krzemusch); [6], 318 S., 246 S., [20], kl.-8°. Einband etwas berieben, abgegriffen u. gelockert. Titel tlw. eingerissen u. gestempelt (Adolf Graf Ledebur). Seiten durchg. leicht altersgebräunt bzw. stellenweise alterfleckig. Ansonst gut erhaltenes Exemplar. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten..

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Genealogie dei Principi di Europa.

      Wohl Italien, um 1714.. 330 pag. Bll. (zumeist doppelseitig beschr.). Marmorierter Halbpergamentband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen "Geneal. dei Prin. di Eur. MS.". 4to.. Genealogischer Katalog der wichtigsten Fürstenhäuser Europas, angeführt vom Kaiserhaus Habsburg und gefolgt von den herrschenden Häusern Großbritanniens (Stuart), Portugals, Schweiz (!), Dänemark, Polen, Osmanisches Reich, Bayern, Sachsen, Brandenburg, Hessen, Braunschweig, Baden, Mecklenburg, Holstein, Sachsen-Lauenburg, Lothringen, Kurland, Transsylvanien, Savoyen, Toskana (Medici), Modena (Este) und Parma (Farnese). - Buchblock nach Bl. 58 gebrochen; das Folgeblatt eingerissen. Aus der berühmten Sammlung Thomas Phillipps' (1792-1872), die nach seinem Tod durch seine Familie und zuletzt in den 1970ern durch H. P. Kraus vereinzelt wurde. Zuvor in der Bibliothek des Lord North (gest. heraldisches Exlibris am vorderen Innendeckel). - Phillipps Ms 5747.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        (Hebr. Titel =) Biblia Parva Hebraeo-Latina, in quibus dicta insigniora omnia ex codice Hebraeo sec. ordinem libb. Biblicorum in usum SS. Theol. et Sacratioris Philologiae cultorum

      Leipzig 1714 bei Joh. Herb. Klosius in 12mo (14 x 8 cm). Das mit 'Kleine Bibel' überschriebene Lehrbuch zur Erlernung der hebr. Sprache nebst Erweiterung der Bibelkenntnis des damals bekannten Theologen liegt hier in der 5. Auflage vor. Auszugsweise wird der Bibeltext von Genesis bis Malachia in Hebräisch mit latein. Übersetzung wiedergegeben. So prägte man sich die beiden Bibel- Sprachen u. Bibl.-Kernaussagen ein. Die über 30-jährige Arbeit an der hebr. Bibel fand Verwirklichung in seiner 'Biblia Hebraica' Kiel 1709 (DM II 2 p 718 Nr. 5142), die in seinem Todesjahr (1712) noch eine 2. Aufl. erlebte.- Bibel wie Lehrbuch sind inzwischen extrem rar. - Einschl. Titel in Rot/Schwarz nebst Grußwort u. Vorrede (es fehlen *2 u. *12) stellt sich die Kollation (von rechts nach links) wie folgt: (10) Bl, 624 pp (*10/von 12, A-Z12 Aa-Cc12), im Inneren fleckig und gebräunt. Zeitgenöss. Ldbd, bestoßen, beschabt u. rissig, vor allem die Scharniere im Rückenbereich, dazu: Vorsätze u. Spiegel fehlen; sonst für ein Lehrbuch in gutem Zustand. - Fürst III 49 (nur Editio 1702 u. als Autor wird - fehlerhaft - 'Johann' Opitz genannt) - Sussex I 2 p 183. -.

      [Bookseller: Antiquariat Remigius]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil de cent estampes representant differentes nations du Levant, tirees sur les tableaux peints d'apres nature en 1707. et 1708. par les ordres de M. de Ferriol [...]. Et gravees en 1712. et 1713. par les soins de Mr. Le Hay.

      Paris, Le Hay u. Duchange Graveur, 1714.. Fol. Mit gest. Titel, 2 Bll. Vorwort, 26 S. Beschreibung der Tafeln, einer gest. Notentafel u. 102 (dav. 3 doppelblattgr.) Kupfertafeln. HLdr. d. Zt. a. 5 Bünden m. goldgepr. Rückenschild.. Erstausgabe dieses "basic prototype for Levantine costume plates" (Atabey). - Neben den rund 60 Tafeln mit türkischen Trachten finden sich auch zahlreiche weitere Kostümdarstellungen aus andern Teilen des türkischen Reiches (Griechen, Albaner, Juden, Ungarn, Walachen, Bulgaren, Armenier, Perser, Araber, Mauren etc.). - Die Tafeln wurden vom französischen Botschafter Charles de Ferriol (1652-1722) in Auftrag gegeben und nach Zeichnungen des flämischen Künstlers J. B. van Mour, der seit vielen Jahren in Konstantinopel lebte, gestochen. - Einband stärker berieben u. bestoßen. Rückenschild m. Randabsplitterung. Kapitale bestoßen u. an den Gelenken min. eingerissen. Vorsatzbl. mit älterer Bleistifteintragung. Unterschiedlich gebräunt (Textteil etw. stärker) u. stock- bzw. fingerfleckig. - Atabey 429; Cohen/de Ricci 619; Colas 1819; Lipperheide Lb26; Blackmer 591.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        C. Cornelii Taciti Opera, Notis Grammatico-philologico-criticis illustrata ad modum Iohannis Min-Ellii a Christiano Havffio, Gymnas. Görlic. Pro-Rect. Quibus praemissa est Io. Georgii Walchii Diatribe Critica De Tacito eiusdemque Stilo ad Iacobvm Perizonivm.

      Lipsiae ( Leipzig), Ioh. Lvdovici Gleditschii (Johann Ludwig Gleditsch / Moritz Georg Weidmann), 1714.. [15 Bl.], 44 S. , [ 1 Bl.] 1210 S. mit gestochenem, allegorischem Frontispiz, Titel in rot/schwarz gedruckt. 8°Ganzpergament der Zeit.. Erste und seltene Teil der gesuchten und herovorragenden Tacitus Ausgabe in sehr wohlerhaltenem Exemplar (Titelblatt mit kleinem Ausschnitt). Kritische Ausgabe mit sehr ausführlichem Kommentar.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammelband mit seinen 8 anonym erschienenen dramatischen Satiren oder Komödien. 1. Wurmatia Wurm-Land Sub tropico cancri, Non tam Typis Geographicis, quam Scenis Comicis exhibita. - Angebunden: 2. Quasi Sive Mundus Quasificatus, Das ist: Die quasificirte Welt, Sub Polis Nisi & Quasi. Getruckt in der quasi-Welt, Anno 1714. - 3. Uti Ante Hac, Auff die alte Hack Olim Autem Non Sic Sive Revolutio Saeculorum in deteriora ruentium: Oder Die von den Todten erweckte alte Welt verweist der Newen ihren verdächtigen Lebens-Wandel. Getruckt in der alten Welt. Sub signo Veritatis. - 4. Genealogia Nisibitarum Des Uhralten Nisi-Stamm-Baum Gebuhrts-Brieff, Auff- und Zunemen vom Fall Adams und Eva biß auff diese letztere Zeiten, unaußsetzlich von Hohen und Niedern Stands-Personen fortgepflantztes Nisi-Geschlecht, Mit grossem Nachtheil und Beschimpfung aller Ständ ... Mit 1 mehrfach gefalteten Stammtafel. - 5. Eclipses Politico-Morales, Sicht- und sichtbare sittliche Staats-Finsternussen, denen Kindern deß Liechts zur Warnung, denen Kindern dieser Welt (die sich klüger düncken als jene) zur heylsamen Verschämung trewmeynend vorgestellet, Am beliebigen Horizont entdeckt, und ans Tags-Liecht gebracht. Gedruckt in Umbria. Im Jahr, da es finster war. - 6. Quasi Vero, Der Hinckende Bott hat sich Wohl. Sive Novellae Politico-Morales. Deren übelgegründete, vermeynte, mit falschem Anstrich schattirte, betrieglich darfür außgegebene Wahrheit ... Herauß gegeben auß der Quasi-Walt, Auff der Post zu Fuß. Und in Druck gebracht im Jahr 1714. - 7. Puer Centum Annorum ..., Der vor Augen liegend- handel- und wandlenden Welt täglich anhaltendes Kinder-Spiel ... Im Jahr, Das die Welt alt und Kindisch war. - 8. Almanach Welt-Sitten-Statt-Marter-Calender; Gerichtet auff alle Schalt-Jahr. Allen so wohl freywilligen als gezwungenen Zeit- und Modi-Martyrern Zur Nachricht, Warnung und glimpflicher Bestraffung...

      (Nürnberg, Georg Christoph Lochner) Wurmlandiae, Anno 1714.. 128 Seiten; 6, 88 S.; 88; 136; 80; 112; 144 und 160 S. mit mehreren Vignetten. Pergament der Zeit auf 4 Bünden mit Blindprägung auf den Deckeln (von den beiden Schliessen nur noch eine Lasche erhalten). Name auf erstem Titelblatt, Blätter teils etwas gebräunt, teils braunfleckig. Wenige Wurmgänge um Vor- und Nachsatz herum. Einband fleckig, stark berieben u. bestoßen. Kleinere Fehlstellen im Einbandbezug: Wurmspur auf dem Vorderdeckel, 1 Ecke durchstoßen, Fehlstellen im brüchigen Rückenbezug oben und unten.. 8 satirische Komödien des Jseuiten Franz Callenbach (1663-1743), entstanden 1709-1712 und 1714 erstmals gedruckt. Der Jesuitenorden betraute Callenbach mit der Erziehung der Kinder von katholischen Mitgliedern des Reichskammergerichts in Wetzlar - SW: Satiren, Barockliteratur, deutsche Literatur, Reichskammergericht

      [Bookseller: Norddeutsches Antiquariat]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Heinrich Hessens, Churfl. Mayntzischen Garten-Vorstehers/ Neue Garten-Lust/ Das ist : Gründliche Vorstellung/Wie ein Lust- Küchen- und Baum-Garten unter unserm Teutschen Climate füglich anzurichten; allerhand so wohl frembde als auch einheimische Blumen, Kräuter, Gewächse und Bäume darinnen zu erziehen und zu warten, auch die denselben zustossende Schäden zu curiren seyn; Alles aus selbsteigener Erfahrung zusammen getragen/ mit raren Observationibus, welche noch in keinem Garten-Buch zu finden, und mit schönen Kupffern gezieret; Uber dieses noch/ Damit es ein recht vollkommenes Garten-Buch seyn möge, mit sehr nützlichen Anmerckungen, und zweyen Anhängen zu dem ersten und dritten Theile/ wie wie auch mit dem gantzen vierdten Theile/ Als Beschreibung eines Artzney-Gartens / ingleichen anietzo bey dieser letztern Auflage mit einem neuen Anhange eines besondern und kurtzgefaßten Garten-Memorials, wie auch mit drey nützlichen Registern versehen/Durch Theodorum Phytologum

      Leipzig, Gleditsch, 1714.. [5.Aufl.] 22,5 cm. Tb r&s, (4), 389 S. (9 statt 10) Taf., (45) S. Neues Hallbleder. m. ggpr. Rücken. Alte Stempel (Erzgbg. Gartenbau Verein Chemnitz und Bücherei der Wilsdorf'schen Familienstiftung) vs. Taf. 1 und a. Tbl. Erste Seiten stärker angestaubt, angerändert und mit kl. fehlendem Eckteil. Seiten 3 bis 10 und 35 bis 38 durch Faksimiles ergänzt. Seiten im Satzspiegel und Tafeln teils leicht gebräunt, sonst überwiegend sauber, nur wenige (Braun)Flecken.; 5. Kupfer zu S. 16 (Veredelung nach v.d. Groen) als Frontispiz eingebunden. Die anderen Kupfer zeigen: 3 Lustgartenentwürfe vor S. 1, Glashaus zu S. 35 fehlt, Küchengarten zu S.125, Monströse Lilie zu S. 150, Blumen- und Melonenbohrer sowie Ofen zu S. 178, Mistbeethaus zu S. 336. Diese Tafeln entsprechend der Paginierung der früheren Auflagen eingebunden, die dem neuen Umbruch nicht mehr entsprechen. Der Baumgartenentwurf für S. 396 eingebunden bei S.306. Dies entspricht wohl der damaligen Kollationierung, da auch so bei Wimmer/Lauterbach 156 angegeben. In der Vorrede des "Teutschen Gärtner" von 1710 bezieht sich der Verleger auf früher erschienene Auflagen "Neue Garten-Lust" und weist darauf hin, dass sich Hesse selbst von diesem Buch (später?) distanziert hat, da es von ihm nicht autorisierte Änderungen enthalte, die im "Teutschen Gärtner" beseitigt seien. Haller I,645.

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das in der tieffesten Krufft vergrabene und nunmehro entdeckte Kleinod, welches ist der alleredelste Schatz der Philosophorum, nemlichen Lapis Philosophorum seu medicina universalis. Wie uns auf was Weise zu derselbigen zu gelangen, gantz deutlich und ohnverdeckt beschrieben. Nebst einem Anhang einer Warnungs-Schriftt der falschen Gold- und Silber-Tincturen, Pulver und Pillen [...].

      Frankfurt, Johann Adolph, 1714.. (30), 112 SS. Grüne Marmorbroschur der Zeit (Rücken fachmännisch erneuert). 8vo.. Erste Ausgabe. - Bentz war Stadtarzt in Uffenheim; "he is said to have collected medical rather than chemical secrets" (Ferguson). Er signiert am Titel mit "A[dolph] C[hristoph] B[entz] M[edicinae] D[octor]" und nennt sich am Schluß von Widmung und Vorwort mit vollem Namen. Sein Gegner Fictuld verunglimpfte seine Werke als "Sudel-Schrifften". - Papierbedingt wie stets durchgehend gebräunt; kleiner, alt hinterlegter Randeinriß in der Widmung. Titel mit altem ungarischem Bibliotheksstempel (Kir. Magyar Termeszet-Tudomanyi Tarsulat - Kgl. Ungar. Geolog. u. Geograph. Gesellschaft). - Ferguson I, 96. Blake 41. Ferchl 35. Neu 400. OCLC 56865020.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Museum Museorum, oder vollständige Schau-Bühne aller Materialien und Specereyen, nebst deren natürlichen Beschreibung... Aus andern Material-Kunst- und Naturalien-Kammern, Oost- und West-Indischen Reiss-Beschreibungen...

      1714. Frankfurt, heirs of Johann David Zunner and Johann Adam Jungen, 1714. 3 volumes in two. Folio (375 x 240mm). pp. [28, including engraved title-page], 520, [4], 76, [4], 119, [1]; pp. [24, including engraved title-page], 196, 116; pp. [viii], 228 [recte 236], [24], with two engraved titles, 95 engraved plates of which many double-page, 287 engravings and 5 woodcuts in text; an outstanding copy, in contemporary German blindstamped vellum over boards, spines in 5 compartments, gilt lettering. First complete edition (comprising the second issue of vol I (first 1704) and the first editions of vols II and III), special thick-paper copy, of Valentini's 'Museum of museums', a comprehensive survey of European Wunder- kunst- und Schatzkammern. This work is normally found printed on poor paper, often browned. The present copy is on a much heavier and whiter paper, and the whole volume, contents and binding, is exceptionally fine. 'Valentini was the personal physician to the Margrave of Assia and professor of experimental science and medicine at Giessen. His 'Museum Museorum' is the single most valuable contribution to Wunderkammer studies as it reprints many early collection catalogues [many of which are completely unobtainable now] and gives a list of all the museums known to exist at the time (some 159). Valentini also includes a catalogue of his own cabinet at Giessen and illustrates the interior of the Royal Library and Raritäten-Kammer at Vienna and an unusual view of the bear pit (with an elaborate fountain, tree houses and spectators leaning over the enclosure) at the Dresden Zoo. The first volume deals with plants, animals, minerals and metals, their properties and commercial and medical use. The second volume covers stones, fossils, coins, tropical plants, shells, unicorns and monstrosities. Several plates give an early attempt at the reconstruction of fossils skeletons [including a unicorn]. A separate appendix, Ost Indianische Send-Schreiben, is a compilation from Rumph, Kaempfer, Ten Rhyn and others on the rarities, mostly botanical, of the East Indies. The third volume is devoted to experiments in physics and natural philosophy with fine illustrations of the apparatus, and concluding with a dissertation on the divining rod. 'The catalogues printed by Valentini are for the Royal Museum at Vienna, Treasury of the Abbey of St. Denis and the Anatomy Cabinet at St. Victoire, the Royal Museums at Copenhagen and Dresden, the Hesse-Cassel Museum, the Treasury of Loretto, relics in the Liebfraun Kirche at Aachen, the Royal Society, the Anatomy Theatres at Leyden and Amsterdam and the Garden Gallery at Leyden, Apothecary Petiver's cabinet, the museums of Tobias Reymer of Lüneberg, C.M. Spener of Berlin, Lorentz von Aldershelm of Leipzig, the fossils of J.G. Kisner of Frankfurt, Gottfried Nicolai of Wittenberg, J.C. Ratzel of Halberstadt, the Museum Brackenhofferianum, Professor Weigel of Jena's astronomical instruments, J.D. Major's Kunstkammer and the cabinet of an unnamed collector which was for sale' (Grinke, From Wunderkammer to Museum). Cobres I p. 106 n. 9; Eales 1259; Ferguson II pp.493-95; Nissen BBI 2035 and ZBI 4217; Alden 714/146..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Museum Museorum, Oder Vollständige Schau-Bühne Aller Materialien und Specereyen, Nebst deren Natürlichen Beschreibung, Election, Nutzen und Gebrauch, Aus andern Material- Kunst- und Naturalien-Kammern, Oost- und Est-Indischen Reiss-Beschreibungen, Curiosen Zeit- und Tag-Registern, Natur- und Artzney-Kündigen, wie auch selbst-eigenen Erfahrung, Zum Vorschub Der Studirenden Jugend, Materialisten, Apothecker, und deren Visitatoren, wie auch anderer Künstler, als Jubilirer, Mahler, Färber, u.s.w. also verfasset, und Mit etlich hundert sauberen Kupfferstücken Unter Augen geleget.

      Frankfurt a.M., Johann David Zunners Sel. Erben und Johan Adam Jungen, 1714.. Zweyte Edition. 1. Teil (von 3). 38x24,5 cm. Gestoch. Titelbl., (13) Bl., 520 (recte 518) S., (2) Bl., 76 S., (6) Bl. Register, (2) Bl., 119 S. Mit 16 (4 doppelblattgr.) gestoch. Tafeln und 132 Textkupfern. Ldr.-Bd. der Zeit mit 2 roten Rückenschildern und etwas Rückenvergoldung.. Nissen BBI 2035 / ZBI 4217. -Titelkupfer: Valentini Natur- und Materialien Kammer Auch Ost-Indianische Send-Schreiben und Rapporten. - Neuausgabe des 1. Bandes des reich bebilderten Werkes über zahlreiche überseeische Produkte aus der Mineralien-, Pflanzen- und Tierwelt und deren Anwendung in der Medizin, Technik und Haushalt mit ausführlichen Beschreibungen über Kaffee, Kakao, Tabak, Vanille, Zucker u.v.a. - Mit 2 Anhängen "Unvorgeiffliches Bedencken Von Kunst- und Naturalien-Kammern insgemein" und "Ost-Indianische Send-Schreiben, Von allerhand raren Gewächsen, Bäumen, Jubelen, Auch andern Zu der Natur-Kündigung und Artzney-Kunst gehörigen Raritäten, Durch Die Gelehrteste und Berühmteste Europäer, So vormahlen in Ost-Indien gestanden, Als D. Cleyern, Rumphen, Herbert de Jager, ten Rhyne, &c. Allda gewechselt, Und aus Deroselben in Holländischer Sprach geschriebenen Originalien in die Teutsche Mutter-Sprache übersetzen von D. Michel Bernhard Valentini". - Blatt Ppp falsch paginiert (überspringt S. 479/480). - Die Tafeln mit Abbildungen der Kaffeepflanze, Röhren-Kassie, Paradiesvogel, Ambra grisea, Muscheltaucher, Echsen, Schlangen, Weichtieren, Nelkenbaum, Muskatnussbaum, Malabarnussbaum, Pfefferpflanze, Indigopflanze, Kampferblätter, Korallen (2 Tafeln). - Es fehlt der zweite Teil "Anhang von verschiedenen Kunst- und Naturalien-Kammern" und der dritte Teil "Neu-auffgerichtetes Rüst- und Zeughauss der Natur" mit den Beschreibungen der technischen Erfindungen. - (Einband stärker berieben, Lederbezug stellenweise abgesplittert. Mit schwächer werdendem Wasserrand bis Seite 30. Seite 181/182 mit Randausriss ohne Textverlust. Im letzten Teil mit einer kleinen Wurmfrassspur von Seite 90-119). - Sonst sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        . "Schaubühne frembder Naturalien, sodann Rüst und Zeughaus der Natur oder Musei Museorum. Teil 2 und 3 in 1 Band., Frankfurt am Main, Ver lag der Zunnerischen Erben und Johann Adam Jungen, 1714. Teil 2 : 13 nn. Bl., 196 S., Appendix 116 S., 39 (z.T. doppelseitige) Kupferstichtafeln u. diverse Textkupfer; Teil 3 : 4 nn. Bl., 228 S., 6 nn. Bl., 40 Kupferstich Tafeln u. diverse Textkupfer; 39×26,5 cm.

      . . Zweiter Teil zum naturkundlichen Wissen der Zeit, dritter Teil mit ausführli chen Beschreibungen zu Maschinen und Werkzeugen, welche sich der dama lige Naturforscher zu Eigen machte. - Ganzledereinband der Zeit über sechs echten Bünden mit goldgeprägten floralen Elementen und zwei Titelschildern. Fachmännisch restauriert. Exlibris weist auf August Ludwig Albrecht Ernst Grote, Reichsfreiherr zu Schauen, als einstigen Besitzer hin

      [Bookseller: Graphikantiquariat Koenitz Filiale Schlo]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.